Daphne1962

Daphne1962s Bibliothek

998 Bücher, 454 Rezensionen

Zu Daphne1962s Profil
Filtern nach
1001 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

355 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 60 Rezensionen

england, jeffrey archer, historischer roman, familie, familiensaga

Spiel der Zeit

Jeffrey Archer , Martin Ruf
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.07.2015
ISBN 9783453471344
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 14 Rezensionen

schweden, krimi, serienmörder, schwedenkrimi, erica falck

Die Totgesagten

Camilla Läckberg ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2010
ISBN 9783548609614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Es sind nur noch ein paar Wochen bis zur Hochzeit von Patrik Hedström und seiner Erica. Aber beide sind dermaßen gestresst, jeder auf seine Art und Weise. Während Erica mit ihrer Schwester Anna, die sich in einer heftigen Depression befindet beschäftigt, hat Patrik einen neuen Todesfall mit seinem Team zu bearbeiten. Auch bekommt er eine
neue Kollegin namens Hanna Kruse. Für eine Einarbeitung bleibt keine Zeit.

Zuerst gibt es einen rätselhaften Verkehrsunfall mit Todesfolge und dann kommt eine Teilnehmerin aus einer Reality Show auf grausame Weise ums Leben. Die Ermittler wissen nicht mal, welchen Fall sie zuerst bearbeiten sollen. Fieberhaft versuchen sie eine Verbindung zu finden. Als es ein sonderbares Zeichen aus einem Märchenbuch gibt, findet Patrik noch einen weiteren ungeklärten Fall, der ähnlich gelagert war.
Ist das erst der Anfang einer Serie?

Es war mein 2. Buch von Camilla Läckberg und ich muss sagen, es hat mir schon besser gefallen. Zum einen die privaten Geschichten um Patrik und Erica und zum anderen die Filmaufzeichnungen in der Reality Show und dann die geheimnisvollen Puzzelteile, die der Leser versucht zusammen zu setzen. Nur langsam baut sich die Geschichte auf, die dann aber so nach und nach erst an Fahrt aufnimmt. Lediglich die vielen
Personen im Buch können schon etwas verwirrend werden. Der Leser muss sich da schon sehr konzentrieren. Aber alles in Allem ein solider schwedischer Krimi.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

120 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

schriftsteller, liebe, krimi, freundschaft, labil

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Joël Dicker , Carina von Enzenberg
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2016
ISBN 9783492307543
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

51 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

münchen, krimi, historischer krimi, 20er jahre, mord

Wintergewitter

Angelika Felenda
Flexibler Einband: 438 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.10.2016
ISBN 9783518467190
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Wir befinden uns im Jahre 1920 in München. Die Bewohner sind noch alle gezeichnet vom Krieg und es mangelt an Nahrungsmitteln und Wohnungen. Jobs sind Mangelware, nur das Filmgeschäft boomt. Zudem marschieren "Rechte" Kriegstreiber durch die Stadt und treiben ihr Unwesen. 

Kommissär Reitmeyer, auch ein gezeichneter des Krieges mit einem Trauma behaftet, muss einen Frauenmörder finden. Er begibt sich dabei in Spielclubs, Bars und Bordelle, dort wo die Leute, bei denen das Geld lockerer sitzt sich herumtreiben. Er begegnet Gerti Blumfeld, einer Berlinerin, die auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester ist. Sie bewegt sich dort in recht zwielichtigen Kreisen und gerät zunehmens in Gefahr, da sie etwas in die Hände bekommen hat, was jemand dringend wieder haben möchte. 

Die Polizeiermittlung kommt so völlig einfach daher, nur durch Gespräche und Erinnerungen, mit einem einfachen Telefon und gut vernetzte Polizeiämter. Kommissär Reitmeyer arbeitet mit seinem Team Steiger und Rattler ohne technische Raffinessen. Das ging damals noch. 


Mir war die Autorin Angelika Felanda völlig unbekannt. Dank vorablesen bin ich wieder mal sehr bereichert worden durch einen excellenten Krimi, der in einer sehr interessanten Zeit spielt. Man musste sehr konzentriert lesen und geschichtlich habe ich auch ein paar Dinge dazu gelernt. Die Autorin hat hier sehr fundiertes Wissen mit authentischen Bildern niedergeschrieben. Es war lebendig dargestellt. Da ich die Krimis von Kutscher gerne lese, kam dieses Buch gerade richtig. Werde mir auch noch den 1. Band besorgen, der ist mir leider durch die Lappen gegangen. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

stapeln, papierkram, hochstelle, japan, magic cleaning

Magic Cleaning: Wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben

Marie Kondo , Monika Lubitz ,
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.12.2014
ISBN 9783499628955
Genre: Sachbücher

Rezension:


Irgendwie zufällig bin ich auf die Aufräumbücher von Marie Kondo aufmerksam geworden. Magic Cleaning, wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben. Seit ich mir dieses Buch zu Gemüte geführt habe, entbrannte bei mir die Lust richtig aufzuräumen und zu entrümpeln.

Natürlich hätte ich erst Band 1 lesen müssen. Leider ist es momentan ständig vergriffen in der Bibliothek. Da musste ich mich mit Band 2 begnügen.

Marie Kondo, eine Japanerin, die sich als Aufräum-Coach versteht wiederholt in Band 2 aber auch ihre Vorgehensweise, das ich mich damit schon einmal begnüge. Dank Internet kann man in einigen Clips auch sehr anschaulich lernen, wie man Dinge ordnet und zusammen faltet und sich ihrer unnützen und alten Dinge entledigt.

Allerdings muss man ihre Philosophie genau verstehen, damit man das richtige Aufräumen erlernt und sich das auch sehr verinnerlicht. Denn jeder kennt es aus Erfahrung. Man verfällt sehr schnell in seine gewohnten Muster und findet sich schnell wieder dort, wo man am Anfang schon mal stand.

Ich bin irgendwie richtig angetan von Marie Kondos Methode. Denn diese hat auch Sinn. Bei ihr werden die Kleidungsstücke so gefaltet, das sie in den Schrank gestellt werden. Klingt etwas sonderbar, ist aber auch irgendwie praktischer.Natürlich ist es auch wichtig, vor dem Einräumen zu entrümpeln und Luft zu schaffen. Auch dafür hat Marie Kondo eine Methode. 

Aber nicht alles lässt sich genauso anwenden. Zunächst werde ich mich mal auf den 1. Band stürzen und dann schauen, ob ich noch was lerne. Morgen kaufe ich noch neue Stoff-Kisten für den Schrank. 

  (7)
Tags: bücher, entrümpeln, hochstelle, japan, kleiderschrank, papierkram, stapeln, unordnung   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

litauen, london, großvater, midlife crisis, familie

Neringa

Stefan Moster
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Mare Verlag, 09.02.2016
ISBN 9783866482456
Genre: Romane

Rezension:


Ein Deutscher, der in London lebt und arbeitet, gerade 50 geworden. Er fängt an über das Leben nachzudenken, über seinen Großvater. Eigentlich weiß er kaum etwas, seine Erinnerungen trüben ein wenig. Ein paar Erzählungen der Eltern noch. Das kann doch nicht alles gewesen sein, was von einem Menschen übrig bleibt? Ihm kommt eine Postkarte in den Sinn. Das ist der Beginn seiner Zeitreise.

Er beginnt selbst sein derzeitiges Leben zu hinterfragen. Er ist in der IT-Branche sehr erfolgreich, verdient eine Menge Geld. Da er weder Frau noch Kinder hat, fragt er sich selbst, was bleibt von ihm übrig. Der Großvaters war beruflich mit Pflasterarbeiten beschäftigt. Ein harter Job, der aber am Ende des Tages was vorzuweisen hat. Die Steine bleiben, die er gelegt hat. Der Protagonist kann das nicht von sich behaupten. Was stimmt von den Überlieferungen, die erzählt werden.Was sagen Hinterlassenschaften aus, wie Postkarten oder Briefe. Findet man dort die Wahrheiten? 

Erst als er die junge Litauerin Neringa kennen lernt, da fängt er an etwas zu begreifen und das Leben von einer anderen Sicht zu betrachten. Sie muss Geld verdienen um zu überleben. Aber sie beschäftigt sich in ihrer freien Zeit mit dem Puppenspielen. Er lernt mit ihr die Gegenwart zu genießen und zu leben. 

Es ist ein Buch über den Sinn des Lebens. Fragen, die sich jeder selbst mal stellen sollte. Mir gefällt es, was Stefan Moster so schreibt. Die Bücher nehmen einen mit auf eine Reise, bei der man sehr viel nachdenken muss. Er selbst hinterlässt auf jeden Fall Spuren mit seinen Büchern, die der Nachwelt erhalten bleiben. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

schweden, krimi, viveca sten, mord, schärengarten

Tod im Schärengarten

Viveca Sten , Dagmar Lendt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 12.03.2012
ISBN 9783462043969
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Schweden, das Land der schönen Fjorde und Seen, die zum Segeln einladen. Deshalb findet hier die alljährliche große Regatta vor den Schäreninseln statt.

Das neue Boot von Oscar Juliander hat seine Premiere bei dieser Regatta. Viele erwarten einen Sieg von ihm. Soweit kommt es aber dann gar nicht mehr, denn Oscar wird zeitgleich mit dem Startschuß erschossen. Das ausgerechnet vor den Augen des zahlreichen Publikums und Fernsehen. 

Kommissar Thomas Andreasson, der sich auf einem Boot befand ganz in der Nähe, wird nun sogar Zeuge eines Mordes. Die Ermittlungen führen ihn ins Milieu der Vornehmen und Reichen, der Yachtbesitzer und Adeligen. Er und sein Team beißen sich ganz schön die Zähne bei den Ermittlungen aus und suchen quasi nach der Nadel im Heuhaufen. Viele Motive und mögliche Täter, denn das Opfer hatte einiges zu verbergen.

Es war mein 1. Krimi von der Autorin Viveca Sten. Sie verbindet Mordermittlungen mit privatem Stress. Nebenbei wird ein Erzählstrang über die Kinderfreundin des Kommissars Thomas erzählt, die als Fortsetzung aus dem 1. Teil hervorgeht. Sie kann einiges zu den Ermittlungen an dem Mordfall beitragen und Thomas einige wichtige Informationen liefern. 

Auch der Kommissar hat an einem privaten Problem zu knabbern sozusagen, fällt aber nicht so wesentlich ins Gewicht. Ansonsten war es ein solider schwedischer Krimi, der flüssig zu lesen war. Mal schauen, was die Fortsetzung zu bieten hat.

  (7)
Tags: geliebte, konkursabwickler, makler, schärengarten, schweden, segelboot, segel-regatta, vorsitzende   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

russen, kommunismus, verrat, spione, besatzung

Als die Tauben verschwanden

Sofi Oksanen , Angela Plöger , Julia Nachtmann , Wanja Mues
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 08.08.2014
ISBN 9783899038965
Genre: Romane

Rezension:

Als die Tauben verschwanden gelesen von Julia Nachtmann, Wanja Mues, Birte Schnöink und Jörg Pohl

Estland zur Zeit der deutschen Besatzung: Roland hält sich versteckt, da er immer noch an die estnische Befreiung glaubt. Edgar versucht ins Zentrum der Machthaber vorzustoßen. Seine Frau Juudit verliebt sich in einen hohen deutschen Offizier. Sie ahnt allerdings nicht, dass ihr Mann über genau diesen Offizier die Karriereleiter emporklettern möchte. Als der Krieg beendet ist, werden die Karten neu gemischt, Estland steht nun unter der Besatzung der Russen. Wieder ist es Edgar, der hofft, auch bei den Kommunisten eine herausragende Rolle zu spielen. Er dreht seine Fahne quasi nach dem Wind.

Wie auch im Band Fegefeuer werden die Personen von verschiedenen Darstellern gesprochen. Auch springt die Autorin stark in den Zeiten hin und her. Dabei verliert man aber nicht den Faden. Dennoch muss man das Hörbuch konzentriert verfolgen. Es ist ein kluger Roman, der doch recht anspruchsvoll geschrieben ist. Interessant, wie die Esten als Volk drangsaliert wurden. Allerdings ist es den meisten Lesern doch recht fremd. Es wird Zeit, seine geschichtlichen Lücken zu füllen.

  (4)
Tags: besatzung, estland, kommunismus, nazis, russen, spione, verrat   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

108 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

magie, schweden, zauberer, lars vasa johansson, waldfee

Anton hat kein Glück

Lars Vasa Johansson , Ursel Allenstein , Antje Rieck-Blankenburg
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.10.2016
ISBN 9783805203876
Genre: Romane

Rezension:


Hochmut kommt vor dem Fall. Eine Eigenschaft, die auf Anton, dem erfolglosen Zauberkünstler in mittleren Jahren sehr gut zutrifft. Es geht eher bergab, seit er nur noch durch Altenheime und Einkaufscenter tingelt. Dennoch kommt er von seinem hohen Ross nicht herunter. Sein Agent kann sein Genörgel auch nicht mehr ertragen.

Mitten in der Nacht verlässt er nach einem misslungenen Auftritt das Hotel und hat eine Begegnung der 3. Art, erst auf der Landstraße, dann mitten im Wald. Ein kleines Mädchen hat eine Bitte an ihn. Genervt und überheblich schlägt er die Bitte aus und wird es auch bald bitter bereuen. Denn von nun verfolgt ihn das Unglück. Wie Pech scheint es zu kleben. Nur glauben will ein Zauberkünstler natürlich nicht an Magie. Dabei war das Mädchen eine Waldfee, die Anton mit einem Fluch belegt hat. Nur die Waldbewohner von Tiveden wissen, wie man das Pech wieder los wird. Anton muss 3 Prüfungen überstehen, dann könnte er dem Fluch vielleicht entkommen. Darüber muss die Königin des Waldes aber erst noch entscheiden, ob er sich würdig erweist.

Dem Leser ist der Protagonist Anton überhaupt nicht sympathisch. Denn neidisch blickt dieser seit Jahren auf seinen ehemaligen und einzigen Freund Sebastian und dessen Frau Charlotta und kann nicht verstehen, warum sie mit ihren Zaubernummern mehr Erfolg haben als er selbst. Man ertappt sich dabei, wie man ein kleines bisschen Schadenfreude entwickelt, aber gleichzeitig hofft, das Anton seinen Mitmenschen mal auf Augenhöhe begegnet. Können die Waldbewohner ihm das austreiben? Wird er seine Lektionen ernst genug nehmen und sich der Königin des Waldes beugen? Der Leser kann aber nicht ernst bleiben, denn es sind so amüsante Begebenheiten und Figuren, die ihm über den Weg laufen. 

Lars Vasa Johannsson, schwedischer Drehbuchautor und Musiker hat hier einen heiteren Debütroman hingelegt, der mich Ansatzweise an Terry Prachetts Scheibenwelt erinnerte. Der Autor bringt uns die schwedische Mythenwelt ins Haus. Das Cover ist sehr gelungen, das kann man sich zwischendurch immer mal wieder in Ruhe betrachten. Es sei denn, man versinkt wie ich in dieser Geschichte und krabbelt am Ende geläutert wieder heraus. 


"Auch Zauberkünstler müssen hart arbeiten, bevor das Publikum klatscht."
(Dragoslav Stepanovic - Zauberkünstler)

  (13)
Tags: alleinunterhalter, hexe, katze, nachtklopfer, rotes sofa, schweden, tankstelle, tränentriefer, wald, wohnwagen, zauberkünstler   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

glück, porträt, geburt, malen, carl spitzweg

Sonntag in meinem Herzen

Asta Scheib
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.2014
ISBN 9783423215572
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

unfall, new york, therapie, schauspielerin, kanada

In einer anderen Haut, 6 Audio-CDs

Alix Ohlin , Sky Nonhoff , Maren Eggert
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.03.2013
ISBN 9783862312658
Genre: Romane

Rezension:

...steckt man nur, wenn man sich zu viel um die Belange von anderen
Menschen kümmert. Oder wie ist der Titel des Hörbuches von der
Autorin zu verstehen?

Die Therapeutin Grace will einen gescheiterten Selbstmörder zurück ins Leben holen. Ihre frühere Patientin Annie nimmt eine schwangere Obdachlose in ihrer New Yorker Wohnung auf. Der Exmann von Grace Mitch verlässt die Frau, die er liebt, um in der Kälte Kanadas einer Inuit-Gemeinde zu helfen. Wir tauchen also ab in 3 verschiedene Geschichten, die sich über Jahre erstrecken. Mal in der Gegenwart, mal in der Vergangenheit.

Aber worum geht es denn wirklich? Um Rettung des anderen? Oder
will jeder selbst sehen, wo er bleibt? Was wollte die Autorin mit dem Buch sagen? Es bleibt so gar nichts im Gedächtnis. Die Protagonisten bleiben sehr blass. Ein gutes Buch hinterläßt bei mir immer darüber nachzudenken, wie man selbst gehandelt, was man anders gemacht hätte. Aber hier ist das leider nicht der Fall, die Geschichten verblassen so schnell, wie man sie gehört hat.

Gelesen wurden die Geschichten von Maren Eggert und Heikko Deutschmann. Die Autorin hätte meiner Meinung nach nur Grace und Mitch in den Vordergrund stellen sollen und diese beiden Personen, die ja mal ein Ehepaar waren, tiefgängiger darstellen. 

  (9)
Tags: kanada, new york, schauspielerin, ski langlauf, therapie, unfall   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

flüchlingsheim, asylantrag, heimatland, anhörung, irak

Ohrfeige

Abbas Khider , Abbas Khider , Claudia Johanna Leist , Omar El-Saeidi
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 26.02.2016
ISBN 9783957130426
Genre: Romane

Rezension:


Ohrfeige von Abbas Khider - als Hörspielbearbeitung herausgebracht

Dieses Buch muss man nicht lesen, nein, man muss es unbedingt HÖREN! Der gebürtige Iraker Abbas Khider lässt uns teilhaben an einer Flüchtlingsgeschichte, die durch die Hörspielfassung mit arabischen Dialogen des verzweifelten Protagonisten Karim Mensy so lebendig dargestellt ist, als befinde man sich mitten im Flüchtlingsheim in Bayreuth....nicht Beirut. Sehr eindringlich schreibt Khider, der selbst einen langen Fluchtweg aus seiner Heimat hinter sich hat, seine Erzählungen. Die gehen schon unter die Haut eines jeden Lesers und Hörers. Wie fühlt sich ein Mensch in der Fremde? Nur auf Mundpropaganda ist man angewiesen, um an Informationen zu kommen. Heute weiß man nicht, wo man morgen sein wird. Hoffnung, das der Antrag genehmigt wird oder man wieder zurück geschickt in sein Heimatland? Muss man vor Gericht erscheinen? Was werden sie für Fragen stellen, was kann, was darf man erzählen.

Erzählen wird er hier seine wahre Geschichte. Er verpasst der Sachbearbeiterin im Amt eine Ohrfeige und fesselt und knebelt sie auf einen Stuhl. Nun muss sie zuhören.  

Der Titel des Buches ist kurz und einprägsam. Steht die Ohrfeige vielleicht auch symbolisch für die zu langsam arbeitenden Mühlen in den Behörden? Könnte sein, denn die Geschichte ist auch mit ein wenig Ironie erzählt.

Unbedingt lege ich jedem Interessenten ans Herz die Hörprobe auf Amazon.de zu hören.

  (7)
Tags: anhörung, asylantrag, flüchlingsheim, flucht, heimatland, irak, religionen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

selbstmord, abgründe, seil, zeugen, schweigen

Der namenlose Tag

Friedrich Ani ,
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 10.08.2015
ISBN 9783869522913
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Friedrich Ani - Der namenlose Tag, gelesen von Udo Wachtveitl

Ich vermisse meinen "Süden". Der Süden, der vermisste Personen aufzuspüren versucht. Hier ermittelt aber ein schon in Rente


 gegangener Kommissar, der mit Süden nicht die geringste Ähnlichkeit hat. Ein Selbstmord, der schon 20 Jahre zurück liegt kommt wieder zu Tage, da der Vater des Mädchens nicht zur Ruhe kommt. Die Aussagen der damals beteiligten Personen sind doch schon sehr getrübt nach so langer Zeit.

Friedrich Ani wollte eine neue Figur schaffen, die meiner Meinung nach sehr blass bleibt. Kriminalhauptkommissar Jakob Franck, sein Name bleibt mir schon nicht im Kopf hängen. Die ganze Handlung fand ich etwas langatmig, denn bis Herr Franck sich durch alle Personen durchgearbeitet hatte, verging schon eine Weile. Er blickt zwar in tiefe Abgründe, aber dennoch bleiben die Personen mir alle fremd. Auch soll Herr Ani mal vormachen, wie man mit jemanden im Arm 7 Stunden an der Wand gelehnt stehen kann. Zumal es eine fremde Person ist, die man zuvor noch nie gesehen hat. Da kann er selbst noch so viel betonen wie unrealistisch das ist, es bleibt starker Tobak. Ich konnte mich auf Jakob Franck nicht so richtig einlassen.

  (6)
Tags: abgründe, schweigen, seil, selbstmord, zeugen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

wandern, mosel, trier, klavier, vater

Die Moselreise

Hanns-Josef Ortheil
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei btb, 09.05.2012
ISBN 9783442744176
Genre: Romane

Rezension:


So beschaulich die Moselreise des Autors mit seinem Vater war, so gemütlich liest sich dieses Buch auch. Nachdem ich die 1 Jahr zuvor gemachte Reise des Autors mit seinem Vater nach Berlin per Hörbuch gehört habe, hatte ich mir gleich die "Moselreise" geholt. Denn die Art, wie Hanns-Josef Ortheil die gemachten

Skizzen als Reisetagebuch niederschrieb, ist schon sehr besonders. Der musisch begabte Junge, der er ist, hat so eine besondere Art und ist auf so herzliche Weise mit seinen Eltern verbunden.

Schwimmen und Klavier spielen sind seine Lieblingsbeschäftigungen. Bücher liest er im Schnelltempo. Alles kann er auf seinen Reisen machen, in der Mosel schwimmen gehen, Klavier spielen, denn es findet sich immer ein lange nicht gespieltes Klavier unterwegs und ein Buch hat er auch immer dabei. Nur seine Mutter fehlt ihm so sehr, das ihn unterwegs das Heimweh überfällt und beinahe die Reise abgebrochen werden muss. Mit Fingerspitzengefühl bekommt sein Vater ihn wieder auf die Spur. Jeden Tag schreibt er eine Postkarte mit den wesentlichen Erlebnissen an seine Mutter. So läßt er sie teilhaben. Schön auch die alten Fotos im Buch. Die Ähnlichkeit mit seinem Vater ist verblüffend.

Die Reise begann mit dem Zug von Köln nach Koblenz. Von dort zu Fuß weiter entlang der Mosel Richtung Cochem und dann auch mit dem Fahrrad nach Bernkasel-Kues und Traben-Trarbach. Endet dann in Trier, der Stadt, die von den Römern noch sehr geprägt war.  
 
Der Autor unternahm später noch viele weitere schöne Reisen mit seinem Vater, die immer weiter ausgebaut wurden. Nach dem Tod des Vaters (dessen Verlust für ihn kaum zu überwinden war) unternahm Hanns-Josef Ortheil genau diese Moselreise noch ein weiteres Mal. Immer in Zwiesprache mit dem Vater. Das war seine Art mit der Trauer umzugehen und die Erinnerungen noch mal aufleben zu lassen. Ich habe noch lange nicht alle Bücher des Autors gelesen, werde sie aber gleich auf meine Wunschliste setzen.

  (5)
Tags: cochem, fahrrad, gaststube, jugendherberge, klavier, koblenz, kröger-nacktarsch, mosel, trier, wandern, weingebiet   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

jagd, wildgulasch, dorf, tierschutzaktivisten, wildschwei

Provenzalische Geheimnisse

Sophie Bonnet
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.04.2016
ISBN 9783734102974
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


"Wen nicht die Sehnsucht treibt, wer`s nicht im Blute spürt, der soll  die Hand vom edlen Waidwerk lassen. Denn was den Waidmann an der  Seele rührt, lässt sich nur fühlen, aber nicht in Worte fassen."

Herbstzeit ist Jagdzeit und Weinernte. Policier Pierre Durand hat
aber andere Sorgen derzeit. Er hat sich ein altes Bauernhaus gekauft, welches aber doch recht renovierungsbedürftig ist. Die Bauarbeiter
lassen sich nicht blicken, es steht alles still auf der Baustelle und der Termin, zu dem das Haus einzug bereit sein sollte, rückt irgendwann näher. Seine neue Liebe Charlotte ist mit den schwierigen Hochzeitsvorbereitungen einer verwöhnten jungen Braut beschäftigt und weiß auch nicht wo ihr der Kopf steht. Die Braut kommt mit kurzfristigen Änderungen und als es dann endlich so weit ist, platzt eine Leiche in die Feierlichkeiten. Zumal es sich um eine wichtige Person für die Braut handelt. Was für ein Drama!

Mal wieder sind Pierre Durand und sein Assistent Luc nicht zuständig für die Ermittlungen, da die Leiche in einem anderen Zuständigkeitsbereich aufgefunden wurde. Schnell wird es als Unfall abgetan. Damit will sich die schöne Braut aber nicht abfinden und macht Pierre die Hölle heiß, er solle sich endlich nützlich machen. Nun, man kann ja mal ein wenig herumfragen.
Eine Gruppe Naturschützer machen den heimischen Jägern das Jagen schwer, sabotieren alles, was ihrer Meinung nach den Tieren schaden könnte. Gehen sie auch so weit, das sie töten würden? Der Tote hatte aber auch so genug Feinde. Langsam wird der Fall kompliziert. 

"Jeder Naturschützer kann kein Jäger sein,  aber jeder Jäger muss ein  Naturschützer sein!"

Zwischen leckeren Wildgerichten und französischen Traditionen, wie Kartenspielwettbewerb des Spiels "Belote" und Renovierungen alter Häuser bewegt der Leser sich hier gemütlich zur Herbstzeit bei Kerzenschein und wärmenden Tee. Die Fortsetzung hat mir noch viel 
besser gefallen, als der 1. Band. Bei den leckeren Menüs läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Freu mich auf den 3. Teil.

  (9)
Tags: bauernhaus, cosima die ziege, hochzeit, jagd, schrotflinte, wildgulasch, wildschwei   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

provence, sainte valérie, pierre durand, paris, engländer

Provenzalische Verwicklungen

Sophie Bonnet
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.05.2015
ISBN 9783734101625
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Wir befiinden uns im beschaulichen Örtchen Sainte-Valérie, ein idyllisches Dorf in der Provence. Umgeben von Weinbergen und Olivenhainen. Der ehemalige Pariser Kommissar Pierre Durand
würde den Spätsommer hier doch sehr genießen können, wenn ihn nicht seine Freundin Celestine verlassen hätte. Doch das ist nicht das einzige Problem derzeit. Der Casanova des Örtchens wird ermordet in einem Weinkeller aufgefunden. Ein sehr bizarrer Mord, er schwimmt gefesselt in einem Weinfass. Daneben ein Rezept für ein Coq au vin. Was will der Mörder hier andeuten? Sind es gehörnte Ehemänner, die den Racheakt vollzogen? Im Dorf bleibt doch sonst nichts verborgen.
Es tun sich Abgründe auf in dieser beschaulichen Idylle. Gerüchte machen die Runde. Nur Pierre Durand schien nichts mitbekommen zu haben.

Der Fall führt ihn dann zunächst in die Küche des Sternehotels. Dort finden regelmäßig Kochkurse statt. Das wäre doch was für Pierre Durand. Seine Kochkünste sind mieserabel. Immerhin möchte er der geflüchteten Celestine doch imponieren und sie zurück gewinnen. Er gibt alles.

Es ist der erste Fall der Autorin Sophie Bonnet, die in Hamburg lebt und einen Faible für Frankreich hat. Es ist allerdings mehr so die leichte Krimikost, mit französischen Kochrezepten sowie einigen Widrigkeiten, die der Kommissar erdulden muss. Mit Dorfklüngel und Tratschweibern und mundfaulen Rentnern. Mehr so zur Entspannung für den Urlaub, aber durchaus nett zu lesen.

  (9)
Tags: coque au vin, engländer, kochkurs, paris, provence, rezepte, weinberge, weinfass   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freunde, ich bin ein berliner, hund, hugo, berlin

Die Berlinreise

Hanns-Josef Ortheil , Hanns-Josef Ortheil
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 20.10.2014
ISBN 9783837129915
Genre: Romane

Rezension:


Die Berlinreise - gelesen vom Autor Hanns-Josef Ortheil

Es ist eine Wonne mit Hanns-Josef Ortheil eine Reise nach Berlin zu unternehmen. Die hat er als 12jähriger Junge mit seinem Vater unternommen. Im Jahr 1964 war das. In unserer schnelllebigen Zeit wissen wir gar nicht mehr, wie es sich anfühlt zu staunen über neue und fremde Eindrücke. Heute kann sich jeder im Internet informieren. Aber zu der damaligen Zeit war alles fremd und aufregend.

Hanns-Josef Ortheil ist noch ein Junge, als er mit seinem Vater nach Berlin fährt im Nachtzug, durch die Ostzone geht es. Spannend und alles neu für den Jungen. Auch die Freunde der Eltern, die noch in Berlin leben und sich über den Besuch der beiden sehr freuen. 10 Tage liegen vor den beiden Reisenden, 10 Tage in denen der Vater seinem Sohn zeigen wird, wo er mit seiner Mutter gelebt hat, wo er seine freie Zeit verbracht hat und gerne spazieren ging. Die ganze Reise ist so ohne Hektik und Stress, sondern gemütlich und lehrreich. Man verweilt bei ihnen in der Gaststube beim Mittagessen und den Gesprächen. Man geht mit ihnen in die Oper und ins Theater und fährt mit den beiden nach Ostberlin rüber. In Gedanken ist Hanns immer bei der Mutter, die in Köln geblieben ist. Dafür hat sie triftige Gründe nicht an der Reise teilzunehmen. Der Junge schreibt jeden Tag eine Postkarte für die Mutter.

Diese Reise wird für ihn auch eine ganz neue Geschichte eröffnen, denn hier erfährt er viel über das Leben seiner Eltern und das er noch Brüder hatte, die alle starben, eh er selbst das Licht der Welt erblickte. Hier fühlt man auch die Liebe zu seinen Eltern besonders stark. Sehr ergreifend zu lesen.

Viel zu schnell ging dieses wunderbare Hörbuch zu Ende. Nun werde ich im Anschluß die Moselreise lesen, als Hörbuch ist es ja leider nicht verfügbar. Aber gelesen sicherlich nicht minder interessant. Ich bin immer wieder sehr angetan von diesem außergewöhnlichen Schriftsteller, der auch eine große musikalische Begabung besitzt.

  (9)
Tags: berlin, berliner dialekt, bulette, fassbrause, freunde, hugo, hund, ich bin ein berliner, lichterfelde, nachtzug, oper, ostzone, pension, theater, vater und sohn   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

113 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

widerstand, roman, 2. weltkrieg, historischer roman, nationalsozialismus

Marlene

Hanni Münzer
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492309479
Genre: Romane

Rezension:


Die Schriftsteller können nicht so schnell schreiben, wie die Regierungen Kriege machen, denn das Schreiben verlangt Denkarbeit. (Bertolt Brecht).

Es ist wie mit dem verpaßten Flugzeug, das auf dem Weg zum Ziel abgestürzt ist. Marlenes Freundin Deborah war nicht zu Hause, als die Bomben auf das Haus fielen. Wir schreiben das Jahr 1944 und der Krieg wird noch ein paar Monate dauern, wie wir natürlich alle wissen. Auch Marlene hat den Bombenhagel auf München schadlos
überstanden. Sie stürzt sich in den Widerstandskampf und begibt sich mit dem Zug nach Krakau. Es wird eine lange Fahrt.

Doch zunächst beginnt das Buch in der Gegenwart. Inzwischen ist Marlene eine betagte Dame, die im Kreise ihrer Lieben eine Autobiografie geschrieben hat. Diese Autobiografie bekommen wir jetzt zu lesen. Denn es geht hier weiter, wo Honigtot zu Ende ging. In der Nachkriegszeit. Wie brutal Menschen mit Menschen verfahren, die sie hassen, weil sie glauben diese können ihnen was wegnehmen oder sie sind besser als sie, kennen wir aus der Vergangenheit. Leider hat die Menschheit daraus nichts gelernt, auch wenn noch so viele Autoren darüber Bücher verfassen.

Kriegssplitter - hier hat Hanni Münzer das Buch gut zu füllen gewusst. Es ist kein Kunststück überwiegend Zitate und Begebenheiten aus den Zeitungen abzuschreiben. Einige Wenige kann der Leser vertragen, aber das ganze Buch hindurch ist nicht nötig. Der Erfahrene Leser kennt die Geschichte der Weltkriege.

Die Autorin Hanni Münzer stilisiert hier eine Frauenfigur derart zu einer Superheldin, das mir als Leserin ab Mitte des Buches einfach nur noch unglaubwürdig daher kommt. Da sich über 500 Seiten alles nur um Marlene dreht, die den Herren mal zeigt wo der Hammer hängt, möchte man einfach nur hoffen, das der leidige Krieg endlich sich dem Ende neigt und alle ihre gerechte Strafe bekommen. Die Autorin hat meiner Meinung nach zu viel Butter auf die Stulle geschmiert. Weniger ist Mehr oder wie heißt es so schön. Leider war "Marlene" nach dem recht spannenden Buch "Honigtot" für mich eher eine Enttäuschung, die ich im Mittelmass ansiedeln werde. Denn was recht vielversprechend begann bis zur Mitte des Buches, wähnte man sich wie in einer Telefonschleife im Mittelteil mit vielen Wiederholungen und Details, die kein Leser genau wissen möchte um dann im Schnellverfahren dem Ende entgegen zu rennen und
die Heldin zu Feiern wie eine Göttin.

  (14)
Tags: ausschwitz, besetzung der amerikaner, bombenanschläge, fluch, heldenkämpfe, kz, lager, nazis, widerstand   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

folter, dachboden, versteck, hütte, wald

Fegefeuer

Sofi Oksanen , Anna Thalbach , Katharina Thalbach , Julia Nachtmann
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 01.04.2014
ISBN 9783844910858
Genre: Romane

Rezension:


Fegefeuer - gelesen von Katharina Thalbach, Anna Thalbach (das alleine reicht schon für ein gutes Hörbuch), Heikko Deutschmann und Julia Nachtmann. Die Auszüge aus den Protokollen liest Thomas
Thieme.

Da landet die junge Zara völlig entkräftet und überraschend in der Küche der alten Alina Tru und diese ahnt nichts von einer Gemeinsamkeit der beiden unterschiedlichen Frauen. Was weiß man denn geschichtlich so über Estland und deren Besetzung? Nicht viel, ich jedenfalls.

Estland grenzt an Russland und Lettland. In den Jahren 1939 bis 1940 wurden die Deutschbalten von den Nationalsozialisten aus Estland und Lettland unter dem Motto Heim ins Reich im Rahmen einer Umsiedlung ins Deutsche Reichgeholt. Grund war die im Geheimabkommen zum Hitler-Stalin-Pakt geschlossene Vereinbarung, das Baltikum der sowjetischen Interessensphäre zuzuschlagen. (Wikipedia)

Alina Tru ist eine verbitterte Alte und Zara eine junge Frau, die durch den Scheuersack gegangen ist. Beide umkreisen sich mißtrauisch, immer in Sorge die andere könnte zum Todesstoß ausholen.
Nach und nach erfährt der Hörer aus der Vergangenheit von Alina Tru und ihrem Leben unter den Besatzern im Baltikum. Estland ab dem Jahr 1936 bis in die Jahre 1991 bis 1992. Alina lebte aber nicht immer alleine. Das Zara und Alina eine gemeinsame Geschichte haben, erfährt der Hörer dann stückchenweise. Den Inhalt zu erzählen, ist schwierig. Das sollte sich jeder Hörer selbst erarbeiten. 

Grandiose Erzählung, die durch die einzelnen Sprecher zu einem grausamen und bildlichen Film werden. Die Zeitsprünge könnte man nur deshalb gut verfolgen und verstehen, da alles strukturiert war. Denn der Hörer wird durch die Zeitsprünge geleitet mit vorheriger Ansage. Die Autorin beherrscht es, die Grausamkeiten, zu denen Menschen fähig sind knallhart zu benennen. denn wenn Menschen nicht bekommen, was sie haben wollen. wird gefoltert. Verrat und Hinterlist ist nur eine Variante des Bösen.

Man fragt sich am Ende unweigerlich, wer wird im Fegefeuer braten? Morde haben sie alle auf dem Gewissen. Schwere Kost, nichts für zarte Gemüter.

  (8)
Tags: dachboden, estland, folter, hütte, komunisten, russland, versteck, wald   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Konrad Adenauer - Dokumente aus vier Epochen deutscher Geschichte

-
Sonstige Buchform
Erschienen bei Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, 01.01.1979
ISBN B002075CMW
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

131 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 81 Rezensionen

adenauer, schwarzwald, israel, bühlerhöhe, nachkriegszeit

Bühlerhöhe

Brigitte Glaser
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783471351260
Genre: Romane

Rezension:

Der Schwarzwald ist Deutschlands höchstes und größtes zusammenhängendes Mittelgebirge und liegt im Südwesten Baden-Württembergs. Er ist die wichtigste Tourismusregion des
Bundeslandes und das meistbesuchte Urlaubsziel unter den deutschen Mittelgebirgen (Wikipedia)

Der Nachkriegskanzler Konrad Adenauer verbrachte seinen Urlaub gerne im Schwarzwald. Die Autorin Brigitte Glaser hat aus diesem Grund ihren Roman auf die Bühlerhöhe verlegt.

Wir schreiben das Jahr 1952, eine schwierige Zeit nach dem 2. Weltkrieg. Die amtierenden Politiker diskutieren über ein Wiedergutmachungsgesetz an Israel. Deshalb findet ein wichtiges politisches Treffen im Grand Hotel auf der Bühlerhöhe statt.

Rosa Silbermann lebt im Kibbuz in Palästina. Sie war noch rechtzeitig mit ihrer großen Schwester Rachel geflohen. Ihre restliche Familie fiel dem Holocaust zum Opfer. Rosa kennt sich aus im Schwarzwald, da sie ihre Ferien in der Kindheit dort verbrachte. Allerdings wollte sie nie wieder zurück, nie mehr ihre Kindheit heraufbeschwören, wo sie so glücklich war. Dennoch muss sie zurück. Ein Auftrag wird ihr zugeteilt. Bei dem Treffen auf der Bühlerhöhe soll ein Attentat auf den Bundeskanzler verübt werden. Ausgerechnet sie soll helfen das zu verhindern. Ihr fehlen jegliche Agentenerfahrungen. Ein Agent aus Paris, der als ihr "Ehemann" auserkoren wurde, soll ihr zur Seite stehen. Aber wo bleibt er nur?

Im Grand Hotel hat eine andere Frau das Zepter in der Hand, Sophie Reisacher, die Reisacher genannt. Unzufrieden mit ihrem Leben neidet sie jedem in ihrem Umfeld ihr Glück und läßt ihre Launen und Mißtrauen am Personal aus. Akribisch schnüffelt sie alles aus, was ihr in die Finger und zu Ohren kommt. Besonders Rosa muss sich vor ihr in Acht nehmen. 

Es gibt zahlreiche Romane zum Thema Weltkrieg und Nachkriegszeit. Dennoch war es ein Roman, der zu Beginn der Gründung der Bundesrepublik spielte. Die Menschen noch mit sich haderten, ob sie Deutschland verlassen sollten oder sogar wieder zurück aus dem gelobten Land gehen sollten. Die Heimatverbundenheit war mitunter größer. Vielleicht hofften viele auch noch Angehörige aufzuspüren oder etwas über ihren Verbleib erfahren zu können.

Das Cover erinnerte eher an einen Heimatroman, davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Denn die Autorin hat hier so einige Verbrechen untergebracht, die es in einem Heimatroman sicherlich nicht gegeben hätte. Es war eine gute Mischung aus verschiedenen Kategorien. Die Figuren im Roman waren recht authentisch und gut beschrieben. Auch wenn es ein wenig zu viele Zufälle in diesem Roman gab, hat mich die Geschichte recht gut unterhalten und an Spannung nicht eingebüßt.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

studenten, alkohol, chor, studente, finnland

Alle singen im Chor: Maria Kallios erster Fall (Maria Kallio ermittelt 1)

Leena Lehtolainen
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Digitalbuch, 11.11.2009
ISBN 9783644408319
Genre: Sonstiges

Rezension:


Stromabwärts treibt mein Boot, welches Schicksal ihm drohe kann keines von uns Menschenkindern wissen.
 
Sie ist noch ein Neuling bei der Polizei in Helsinki. Maria Kallio ist dazu noch eine Frau, der man nichts zutraut. Als sie zu einer Villa beordert wird, weil dort eine Leiche im Wasser aufgefunden
wurde, stellt sie schnell fest, sie kennt den Toten. Jukka Peltonen ist ein alter Bekannter von ihr. Auch die anderen Anwesenden im Haus gehören zu einem Jugendchor und sind Maria nicht unbekannt. Obwohl sie Befangenheit anmeldet bei ihrem Chef muss sie den Fall übernehmen. Es herrscht akuter Personalmangel, es kann also keine Rücksicht darauf genommen werden.
 
Sehr schwierige Situation den Tatverdächtigen mit Autorität entgegen treten zu müssen. Schnell stellt sich heraus das der Sunnyboy Jukka, der bei den Frauen recht beliebt war gar nicht
so ein lieber Zeitgenosse war. Er hatte es faustdick hinter den Ohren sozusagen.
 
Mit den vielen finnischen Namen hatte ich anfangs so meine Schwierigkeiten. Hätte mir eine Liste anfertigen sollen.  Die Finnen, die saufen recht viel. Sogar dre Chef von Maria ist Alkoholiker und
im Job nicht zu gebrauchen. Die Figuren im Krimi kamen nicht so ganz gut zu Geltung, außer Maria selbst, die nicht so ganz fehlerfrei ist. Das Buch liest sich recht nett, aber weitere Folgen würde
ich jetzt nicht lesen wollen.
 
 

  (10)
Tags: alkohol, chor, finnland, studente, studenten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Revolte der Mutter und andere Erzählungen.

Mary Eleanor Wilkins Freeman
Fester Einband
Erschienen bei München, Verlag Frauenoffensive, 1977, 01.01.1977
ISBN 9783881040273
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

161 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

krimi, serienmörder, schweden, stockholm, sebastian bergman

Die Frauen, die er kannte

Michael Hjorth , Hans Rosenfeldt , Ursel Allenstein ,
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.11.2013
ISBN 9783499256714
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Ein Fall für Sebastian Bergmann - Die Frauen, die er kannte

Sebastian Bermann kann nicht so wirklich raus aus seiner Haut. Nachdem der "Therapeut" seinen Halt verloren hat, kann er keine Nähe mehr zulassen. Es plagt ihn die Unrast, die ihn machmal selbst bange macht. Das seine Art dabei nicht immer gut bei seinen Mitmenschen ankommt, stört ihn nicht. Das Ermitterteam von Torkel ist entsetzt ihn plötzlich im Team wieder zu finden.

Denn eine Reihe von Morden erschüttert Stockholm. Allerdings deuten die Taten auf einen Täter hin, der bereits seit langem hinter Gittern sitzt. Ein Serientäter, der seine Opfer bestialisch zugerichtet hat. Ein Nachahmungstäter erscheint auf den 1. Blick nicht in Frage zu kommen. Der Serienmörder hat keinerlei Kontakte zur Aussenwelt. Da Sebastian Bergmann mit dem Täter Kontakt hatte, sicherlich einiges über die Taten erklären könnte, muss Torkel jeden zu den Ermittlungen zulassen. Das erzeugt schnell Probleme. Als sich dann noch rausstellt, das die Opfer in einer früheren Verbindung zu Sebastian stehen, wird sein eigentlicher Zustand nicht besser.

Die Geschichte ist allerdings recht weit hergeholt, aber dennoch war es ein sehr spannender Krimi. Die Figuren begehen so abstruse Fehler, das man am Menschenverstand zweifeln muss. Nur langsam kommt die Geschichte in Gang, aber danach liest es sich flüssig und spannend. Ich liebe skandinavische Krimis. Deshalb greife ich auch nächstes Mal zu.  

  (8)
Tags: serienmörder, skanidinavien, stockholm   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

narziss, egozentriker, weinflasche, überraschungsgast

Der Überraschungsgast

Grégoire Bouillier , Claudia Kalscheuer , Anna Hartwich , Frank Arnold
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio bei Hörbuch Hamburg HHV GmbH, 09.06.2010
ISBN 9783869520322
Genre: Romane

Rezension:


Der Überraschungsgast von Grégoire Boullier, gelesen von Frank Arnold.

Selbstverliebt wie er ist der Egozentriker vergeht er in seinem Schmerz. Dem Schmerz des Verlassenwerdens. Wie er so
damit beschäftigt ist ruft doch tatsächlich die Frau an, die so ohne Worte aus seinem Leben verschwand, 4 Jahre zuvor.
Wie oft hat er sich das schon ausgemalt. Was wird sie sagen? Wird sie es bereut haben?

Die Gastgeberin ist die berühmte und berüchtigte Künstlerin Sophie Calle. Um bei der Verflossenen und der Gastgeberin zu punkten stürzt der Egozentriker sich bei dem Geschenk in Unkosten. Als er dann erfährt, die Gastgeberin öffnet nie ihre Geschenke, kann er sein Pech kaum fassen. Dennoch lernt er einiges aus dieser Geschichte und sein Leben verändert sich komplett. Wie es dann allerdings weiter geht, sollte der Hörer selbst erfahren.

  (7)
Tags: egozentriker, narziss, überraschungsgast, weinflasche   (4)
 
1001 Ergebnisse