Leserpreis 2018

Daphne1962s Bibliothek

1.171 Bücher, 618 Rezensionen

Zu Daphne1962s Profil
Filtern nach
1174 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"frauenleben":w=1

Max

Markus Orths , Torben Kessler
Audio CD: 6 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 29.08.2017
ISBN 9783958620339
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

29 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"münchen":w=3,"spannend":w=2,"krimi":w=1,"politik":w=1,"krimi-reihe":w=1,"20er jahre":w=1,"hist. krimi":w=1,"inflation":w=1,"suhrkamp verlag":w=1,"schwierige ermittlungen":w=1,"die 1920er jahre":w=1,"räterepublik":w=1,"geschichtlicher hintergrund":w=1,"russische emigranten":w=1,"fesselnde geschichte":w=1

Herbststurm

Angelika Felenda
Flexibler Einband: 437 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 12.11.2018
ISBN 9783518469231
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

273 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"berlin":w=11,"krimi":w=8,"mord":w=7,"brandenburg":w=7,"vergangenheit":w=4,"dorf":w=4,"wendisch bruch":w=4,"deutschland":w=3,"ermittlungen":w=3,"zoo":w=3,"tierpark":w=3,"thriller":w=2,"kriminalroman":w=2,"schwester":w=2,"schwestern":w=2

Das Dorf der Mörder

Elisabeth Herrmann
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 25.02.2013
ISBN 9783442313259
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"mord":w=3,"nordsee":w=3,"urlaub":w=2,"fähre":w=2,"wellness-oase":w=1,"karierte socken":w=1,"schiggimiggi":w=1,"krimi":w=1,"kinder":w=1,"hörbuch":w=1,"polizei":w=1,"leiche":w=1,"zwillinge":w=1,"hotel":w=1,"mafia":w=1

Mordseekrabben

Krischan Koch , Bjarne Mädel
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.06.2014
ISBN 9783862313358
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mordseekrabben von Krischan Koch, gelesen von Bjarne Mädel

Thies Detlefsen macht Urlaub auf der nahegelegenen Insel Amrum.
Seine Frau Heike wollte unbedingt eine Kreuzfahrt machen, aber
dafür gibt es Wellness-Urlaub mit den Zwillingen Tadje und Telje.
Heike muss schon mal vorfahren, da Thies den Anreisetag noch
mit einer "Blitzaktion" vor der Fähre beginnt. Die Koffer
sind noch nicht ausgepackt, da finden die Zwillinge einen Mann
im Bett mit karierten Socken. Da die Leiche aber schneller
verschwunden ist, als sie gucken können, glaubt zunächst niemand
an einen Toten auf der Insel.

Nun wird der Tote an den sonderbarsten Stellen gesichtet. Was
geht da nun vor sich? Eine Gruppe Investoren will ein großes
Bauprobjekt auf der Insel errichten und treffen sich hierfür
regelmäßig zum Essen. Aber nicht allen auf der Insel gefällt
dieses schnöselige Geklüngel. Das jahrelang gepflegte
Naturschutzgebiet ist auch in großer Gefahr.

Mir hat dieser Krimi sehr gefallen, weil er mit einem köstlichen
Humor geschrieben ist. Ich liebe so etwas mal zwischendurch.
Vor allem, war die Geschichte nicht albern und übertrieben, sondern
alles menschlich und mit in einem hintergründigen Humor verfasst.
Der 1953 in Hamburg geborene Autor schreibt Kabarett und Kurzfilme.

Die Figuren in Mordseekrabben sind allesamt lebendig und authentisch  erdacht, man hat richtiges Kopfkino vor den Augen.

Aber ein Hörbuch ist auch deshalb gut, wenn der Sprecher es zu
einem Erlebnis macht. Bjarne Mädel hatte sich so langsam warm gelesen  und danach jede Person lebendig werden lassen. Ob es die näselnde  Kommissarin Nikole war, der kleine italienische Mafiosi Aldo aus Sizilien  oder Happy Putthammer, die Chefin der Wellness-Oase auf Amrum. 
Natürlich musste ich mir auch gleich einen weiteren Band holen, nämlich  rote Grütze mit Schuss.

  (0)
Tags: bauprojekt, fähre, inselpolizei, karierte socken, kino, krabben, schiggimiggi, sylt, wellness-oase, zwillinge   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wer's findet, dem gehört's

David Sedaris , Georg Deggerich
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.02.2019
ISBN 9783453422902
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"familie":w=1,"wandern":w=1,"hannover":w=1,"mitarbeiterführung":w=1,"sortiment":w=1,"selbstbedienung":w=1,"afrikaprojekte":w=1

"... dann bin ich auf den Baum geklettert!"

Dirk Roßmann , Peter Käfferlein , Olaf Köhne
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ariston, 08.10.2018
ISBN 9783424201925
Genre: Biografien

Rezension:

Der Aufstieg, Mut und Wandel geschrieben von Dirk Rossmann.

Rossmann Drogerie kennt jeder. Hat jeder schon mal was gekauft in einer  seiner Drogerien. Nun war ich doch recht neugierig, wie es dieser so
sympathische Mann geschafft hat so ein großes Unternehmen aufzubauen.

Sehr offen und ehrlich beschreibt der schon über 70 jährige Unternehmer,  wie er aufgewachsen ist in Hannover. Im Jahr 1946 geboren, in einfachen  Verhältnissen, hat das Sparen noch von Haus aus gelernt. Hatte es  aber auch nicht immer einfach im Leben.  

Frei von Eitelkeit und auf dem Teppich geblieben, das gefällt mir. Sein soziales  Arrangement finde ich toll. Etwas abgeben von dem, was man erreicht  hat im Leben, dankbar zu sein. Sich das auch immer wieder vor Augen  führen. Aber sich auch gerne mal was gönnen können. Solche Menschen  mag ich. Die berühren mich auch emotional. Menschlich mit seinen  Mitarbeitern umgehen und auch mit der Familie und auch Verantwortung  abgeben, seinen Kindern vertrauen können. 

Er hat mich mitgenommen in seiner Lebensgeschichte. Toll finde ich, das  es in Antalya Türkei auch Rossmann gibt und in Kürze werde ich mir 
ganz ausführlich die Filialen anschauen dort in der Stadt. Bedeutet auch  für mich nicht immer alles im Flugzeug mitschleppen zu müssen, was
mir wichtig ist. Erst seit ich Ware für Rossmann 2 x in der Woche
verräume, staune ich immer wieder, was ich dort alles entdecken
kann. Das Sortiment ist so vielfältig, einfach klasse. Ich bin nicht bei
Rossmann angestellt, mache also keine Werbung für ihn. Das muss ich  hier klar stellen. Nur hier geht man mit der Zeit.

Wer sich für Lebensgeschichten interessiert, dem kann ich das Buch
sehr empfehlen. 

  (0)
Tags: afrikaprojekte, familie, hannover, mitarbeiterführung, selbstbedienung, sortiment, wandern   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"headhunter":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"arbeit":w=1,"anwalt":w=1,"karriere":w=1,"beruf":w=1,"firma":w=1,"management":w=1,"zwiespalt":w=1,"businessmanager":w=1,"st. gallen":w=1,"chefetage":w=1,"bürgschaft":w=1,"simon tanner":w=1

Harte Landung

Simon Tanner
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 19.10.2018
ISBN 9783961118137
Genre: Romane

Rezension:

Heiko Anrath hat einen guten Job bei der Nerma AG. Trotzdem
ist er nicht so richtig zufrieden. Wer einen Bürojob hat von den
Buchlesern hier, der weiß vielleicht wie man sich so fühlt in einem
großen Konzern. Der Autor Simon Tanner weiß auch wovon er
schreibt. Er stammt selbst aus dem Management bevor er Jura
studierte und als Journalist tätig war.

Herrn Anrath fehlt die gebührende Anerkennung. Seine Chefin
trägt so einiges dazu bei. Als ihn ein geheimnisvoller Headhunter
kontaktiert und ihm einen lukrativen Job anbietet, da lässt er alle
Vorsicht sausen und springt hinein ins Ungewisse.

Der Debüt-Roman des Autors las sich für mich sehr gut und flüssig.
Mir hat der Schreibstil sehr gefallen und auch die Tagebuchnotizen, die  sich immer in die Geschichte einreihten und dem Leser Rätsel aufgaben.  Allerdings fiel es mir nicht so leicht den Protagonisten zu verstehen.  Aber wer versteht die Denkweise von Männern auch. Das ging  Alexandra Keres genauso. Für sie schlug das Herz von Heiko, obwohl
er zu Hause Frau und Kinder hatte. So muss sich eine Midlife-Krise
anfühlen.

Mir hat allerdings so einiges gefehlt im Laufe der Geschichte. Da gab
es einen größeren Sprung im letzten Drittel und den konnte ich dann
nicht aufholen und war mit dem Ende der Story irgendwie nicht im
Reinen. Deshalb fand ich das Buch eher durchschnittlich. 

  (8)
Tags: anwalt, bürgschaft, chefetage, headhunter, management, midlife-krisis, st. gallen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

"gehen":w=7,"wandern":w=4,"erling kagge":w=4,"philosophie":w=2,"norwegen":w=2,"bewegung":w=2,"kagge":w=2,"sachbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"natur":w=1,"wald":w=1,"selbstfindung":w=1,"gesundheit":w=1,"gedanken":w=1,"erfahrung":w=1

Gehen. Weiter gehen

Erling Kagge , Ulrich Sonnenberg
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 21.10.2018
ISBN 9783458177685
Genre: Sachbücher

Rezension:

Gehen, weiter gehen.........

Ich bin ja so eher die Radfahrerin. Zum Einen, weil ich da schneller
von A nach B komme und es weniger zu schleppen gibt. Sporttasche,
der Einkauf und was Frau halt so mitschleppt den ganzen Tag. Auch
ich bekomme beim Radfahren den Kopf frei.

Erling Kagge ist der passionierte "Geher" Hat er ja auch vollkommen
recht. Der Mensch sitzt zu viel. Das wissen wir selbst aus Erfahrung.
Aber Erling Kagge wäre nicht der bekannte Norweger, der ja auch
Grenzen austestet und bis zum Äußersten geht.

Was passiert beim Gehen? Es fließen neue Ideen, wenn man sich
festgefahren hat. Man bekommt den Kopf frei sozusagen. Was verbinden
wir auch sonst mit dem Wort "GEHEN"? Vor Problemen davon laufen.

Allerdings begab der Autor sich auch in Situationen, die man freiwillig
nicht machen würde. Also unterirdisch in New York in einem Tunnel-
system sich fortbewegen. Bei Dreck und Gestank oder frierend in
der Arktis wandern. Die Bergbesteigung hab ich da noch gar nicht
erwähnt. Musste ja gleich der höchste Berg der Welt sein. Würden
wir uns nicht mal ansatzweise erträumen.

Der Autor erläutert in diesem wieder mal recht schmalen Buch wie
wichtig das Laufen für den menschlichen Körper ist. Es ist keine
Bevormundung, sondern der Leser kann sich hier sehr gut seine
eigenen Gedanken machen und auch mal das eigene Verhalten
überdenken und einige Anregungen mitnehmen.

Es gibt auch ein paar wenige interessante Fotos zum Betrachten. Es
war mein Wunschbuch bei vorablesen und ich bin froh es ausgewählt
zu haben.

  (14)
Tags: bergbesteigung, einen fuß vor den anderen, gehen, laufen, mount everest, norwegen, tunnelsystem, wald, wandern   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"schweden":w=3,"krimi":w=2,"weihnachten":w=2,"nora":w=2,"sandhamn":w=2,"thomas andreasson":w=2,"kriegsberichterstatterin":w=2,"mord":w=1,"tochter":w=1,"winter":w=1,"schnee":w=1,"journalistin":w=1,"brand":w=1,"sturm":w=1,"stockholm":w=1

Tod in stiller Nacht

Viveca Sten , Dagmar Lendt
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 02.04.2015
ISBN 9783462047356
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tod in stiller Nacht ist der 6. Band der Reihe auf der Schäreninsel
Sandhamn von Viveca Sten.

Weihnachten eher so eine besinnliche Zeit, viele haben sich zu den
Feiertagen frei genommen. Es ist bitter kalt in Schweden. Dennoch
wird am Weihnachtstag eine weibliche Leiche auf der Schäreninsel
gefunden. Es handelt sich um eine bekannte Journalistin, die in
Kriegsgebieten tätig war und sich auch in unbequeme Fälle verbissen
hat.

Zuerst ist nicht ganz ersichtlich, woran die im Schnee gefundene
Frau starb. Erst die Pathologie findet die Dinge heraus, die ein
Täter möglichst verbergen möchte. Hat die Autorin zu tief in
einem Fall gegraben und hatten Leute Angst vor einer Veröffentlichung?  Auch ihr Ex-Ehemann hatte stichhaltige Beweggründe für einen  Mord. Er stritt mit ihr über das Sorgerecht der einzigen Tochter.
Es ist  nicht so leicht für Thomas und sein Team eine Spur aufzunehmen.

Die Rolle der Nora gerät in diesem Krimi stark in den Hintergrund.
Eigentlich fand ich die Mischung zwischen Krimi und Nora immer
recht unterhaltsam. 3 Sterne vergebe ich hier, weil es wirklich nur
eine kleine Phase wirklich spannend war. Aus der Story um die
Journalistin hätte man noch mehr herausholen können. 

  (11)
Tags: journalistin, kriegsberichterstatterin, nora, schnee, schweden, tochter, weihnachten   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"paris":w=1,"ehrgeiz":w=1,"alzheimer":w=1,"polizistin":w=1,"handschellen":w=1,"central park":w=1

Nacht im Central Park

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge , Torben Kessler
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 01.06.2015
ISBN 9783869522494
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Guillaume Musso - Nachts im Central Park - gelesen von Torben Kessler

Morgens um 8.00 Uhr wacht die französische Polizistin Alice im Central  Park in New York auf einer Parkbank im Central Park auf. Neben ihr Gabriel,  ein amerikanischer Jazzpianist. Beide sind mit Handschellen aneinander  gefesselt. Und sie sind sich nie zuvor begegnet. Was ist passiert? Wie  sind sie hierher gekommen?

So die Ausgangssituation der Geschichte. Alice kann sich nur an den  vorherigen Abend erinnern. Sie müssen erst mal die Handschellen  los werden und etwas essen. Ohne Geld und Telefon alles sehr  schwierig zu meistern. Aber nun beginnt das eigentliche Stück.  Sie müssen sich Hilfe holen. Wer will ihnen was böses. Alice leidet  an einem Trauma. Sie hat schlimmes erlebt. 

Normalerweise höre ich die Bücher des Autor gerne, vor allem bei der  Hausarbeit ist es eine gute Abwechslung. Allerdings hat mich dieses
Hörbuch nicht wirklich überzeugt. Es war mir zu unrealistisch und
überzogen. Konstruiert kann man es auch bezeichnen. Zu Beginn
war es noch recht spannend. Aber das flachte dann immer mehr
ab. Das Ende war mir dann auch zu kitschig. Es ist Geschmackssache,
das weiß ich, aber ich denke G. Musso kann es besser und spannender.  Deshalb kann ich nur magere 3 Sterne vergeben. 

  (10)
Tags: alzheimer, central park, ehrgeiz, handschellen, paris, polizistin   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"gedichte":w=1,"hamburg":w=1,"ddr":w=1,"marxismus":w=1,"rheinland":w=1,"kommunistische partei":w=1

Wir werden erwartet

Ulla Hahn , Ulla Hahn , Sonja Valentin
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 13.11.2017
ISBN 9783844527742
Genre: Romane

Rezension:

Wir werden erwartet, gelesen von der Autorin Ulla Hahn.

Ich habe schon viel gehört von Ulla Hahn. Da war es nahe liegend,
mir mal ein Hörbuch anzuhören. Sie hat auch hier bei Radio Bremen
mal als Journalistin gearbeitet und später auch an der Universität
Bremen, Oldenburg und Hamburg. Sie gilt inzwischen als wichtigste
Lyrikerin Deutschlands. Verheiratet ist sie mit Klaus von Dohnaniy.

Dem Band Wir werden erwartet gehen noch 3 andere Werke voraus.
Die habe ich nicht gelesen. Hätte ich aber mal machen sollen. Dennoch  kommt man schnell hinein in die Welt der Hilla Palm, die im Alter des h eran reifen und sich finden spielt. Jung ist Hilla noch, aber sie ist  schon vom Schicksal schwer gebeutelt worden. Ihr Freund und 
Lebensgefährte, mit dem sie ihre Zukunft verbringen wollte, verunglückt  bei einem Autounfall. 

Nun wieder in die richtigen Bahnen zu finden ist für Hilla sehr schwer,  aber sie schafft es dann doch noch. Sie beginnt zu studieren und 
zieht nach Hamburg und tritt der kommunistischen Partei bei.

Ulla Hahn hat hier wohl viel autobiografisches in die Geschichte der
Hilla Palm verpackt. Interessant fand ich allerdings, wie Menschen
von anderen für eine Ideologie mitgerissen werden. Das gelingt oft,
wenn die Person gerade schwer gelitten hat an Verlust. Um dann
wieder einen Lebenssinn zu finden geraten sie oft in einen Strudel
hinein. 

Ulla Hahn schreibt sehr gut. Es ist auch sehr poetisch, wenn sie kleine
Gedichte einsetzt, die verleihen der Sprache extra noch ein paar
Nuancen. Aber die Geschichte selbst hat mich nicht so gepackt.
Klingt widersprüchlich, aber es dauerte immer etwas, eh ich das
Hörbuch wieder zur Hand genommen habe. Vielleicht muss ich mir
noch mal ein anderes Werk der Autorin vornehmen.


  (0)
Tags: ddr, gedichte, hamburg, kommunistische partei, marxismus, rheinland   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

128 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"kurzgeschichten":w=2,"roman":w=1,"einsamkeit":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"tragik":w=1,"star wars":w=1,"deutsche autoren":w=1,"diogenes verlag":w=1,"fliege":w=1,"benedict wells":w=1,"roman-anthologie":w=1,"die wahrheit über das lügen":w=1

Die Wahrheit über das Lügen

Benedict Wells
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 29.08.2018
ISBN 9783257070309
Genre: Romane

Rezension:

Normalerweise bin ich kein Fan von Kurzgeschichten. Die Einzige, die es  versteht Kurzgeschichten zu schreiben ist Alice Munroe. Einfach aus dem  Grund, das sie sich nicht anfühlen, wie Kurzgeschichten. Sie sind so 
tiefgründig, das man denkt es ist eine komplette und lange Geschichte.

Benedict Wells seine Geschichten sind teilweise sehr kurz. Aber auch
sie sind tiefgründig und ergreifend. Es steckt so viel Phantasie darin, das  sie mich doch sehr beeindruckt haben. Ich bin immer wieder überrascht,  wie der noch recht junge Autor Wells es schafft, so viel Lebenserfahrung  nieder zuschreiben. Jede einzelne Geschichte ist für sich eine gute  Geschichte. 

Einzig mit der längeren Story "Das Franchise" habe ich mich ein wenig  schwer getan. Das lag daran, das mir diese Kurzgeschichte dann wieder  zu lang wurde. Aber der Autor sagte selbst schon, er schreibt so viel, 
dass einiges wieder gestrichen werden muss. Eine empfehlende Bettlektüre,  jeden Abend eine Kurzgeschichte zu lesen. So hat man etwas länger  was von dem dünnen Buch. Dann warten wir jetzt gespannt, wann
ein neues Werk auf den Markt kommt. 

  (14)
Tags: fliege, kurzgeschichten, star wars   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Kann weg! Frau Fröhlich räumt auf

Constanze Kleis , Susanne Fröhlich , Susanne Fröhlich
Audio CD
Erschienen bei Argon Balance ein Imprint v. Argon Verlag, 21.09.2017
ISBN 9783839881477
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Kann weg" von Susanne Fröhlich, gelesen von der Autorin

Habe hier wirklich was anderes erwartet. Alleine eine CD lang wird hier  nur über das Gewicht, abnehmen, aussehen und dick sein erzählt und
über Männer und ihre nicht romantische Seite.

Was das mit entrümpeln und aufräumen zu tun hat, kann ich nicht so
ganz nachvollziehen. Das hätte dann eher in das Buch "Moppel ich"
gepasst.

Habe mehr oder weniger einige sinnvolle Tipps und Gedanken, wann
man sich von Dingen trennt und warum sie einem unsinnig vorkommen  sollten, erwartet. Aber Susanne Fröhlich referierte über Jobs, die man  kündigen sollte oder Partnerschaften und Freundschaften. Klar, da 
kann sicherlich auch einiges weg. Aber ich fand das zu viel Palaver.
Das Hörbuch kann auch weg. 

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"drogen":w=1,"jugendliche":w=1,"insel":w=1,"teenager":w=1,"schweden":w=1,"fähre":w=1,"mittsommer":w=1

Beim ersten Schärenlicht

Viveca Sten , Dagmar Lendt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 02.04.2015
ISBN 9783462047585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mittsommer ist immer was ganz besonderes in Skandinavien. Der
längste Tag im Jahr. Das muss gefeiert werden. Gerade bei jungen
Leuten wurde es zur Gewohnheit Party zu machen. In Scharen
fallen sie in den Schären ein. Auch die Insel Sandhamn ist überbe-
völkert und die Polizei im Dauereinsatz, um dem Ansturm zu trotzen.
Betrunkene Jugendliche zu versorgen und Schlägereien zu schlichten.

Nora freut sich auf einen gemütlichen Abend mit den Kindern und
ihrem Freund Jonas. Seine Tochter Wilma feiert das 1. Mal mit Freunden.  Am nächsten Morgen findet ein Spaziergänger die Leiche eines 
Jugendlichen am Strand. Was ist passiert?

Auch Jonas Tochter kommt nicht nach Hause zur verabredeten Zeit.
Voller Sorge suchen sie stundenlang nach ihr. Auch Thomas
Andreasson kommt zur Verstärkung der Polizei auf die Insel um
den Fall zu untersuchen.

Ich fand den Krimi wieder sehr spannend und leicht zu lesen. Muss
aber zu meiner Schande gestehen, das mich das Privatleben von
Nora ebenfalls brennend interessiert. Es ist ja nie langweilig bei
ihr. Band 6 liegt schon in Wartestellung, denn Band 9 erscheint
noch diesen Monat.  

  (8)
Tags: drogen, fähre, insel, jugendliche, mittsommer, schweden, teenager   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"der grizzly":w=1,"mansardenzimmer":w=1,"freundschaft":w=1,"london":w=1,"hund":w=1,"spionage":w=1,"bonn":w=1,"enkelin":w=1,"straßenbahn":w=1,"innenministerium":w=1,"monopoly":w=1,"bad godesberg":w=1

Halali

Ingrid Noll , Nina Petri
Audio CD
Erschienen bei Diogenes, 26.07.2017
ISBN 9783257803839
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Halali von Ingrid Noll, gelesen von Nina Petri

In diesem Hörbuch erzählt die inzwischen 80 jährige Holda ihrer Enkelin  Laura aus ihren jungen Lebensjahren. Laura lebt im gleichen Hochhaus, wie  ihre Großmutter und somit verbringen die beiden oft harmonische Abende  zusammen, bei gemeinsamen Abendessen. 
Für Laura hört sich die Jugend  ihrer Großmutter an wie eine Kriminalkomödie und einem Agentenroman. 

Holda und ihre Freundin Karin arbeiten gemeinsam im Innenministerium  der neuen Republik. Sie als Vorzimmer-
Sekretärin bei ihrem kriegsversehrten  Chef und Karin in der 
Dunkelkammer. Als sie eines Tages auf eine sonderbare
Botschaft in einem ungewöhnlichen Versteck stoßen, haben 
sie auch schnell  einen Verdächtigen ausgeguckt. Ohne Furcht 
und clever treten sie bald selbst  in Aktion. So ganz ungefährlich 
wird das allerdings nicht werden. 

Diese Geschichte war mal wieder köstlich unterhaltsam. 
Wer Ingrid Noll kennt  weiß, es ist kein blutrünstiger Krimi, den 
sie geschrieben hat. Die Frauen  schaffen sich die unliebsamen 
Männer vom Hals. Auf ihre eigene Art und  Weise. Hoffen wir, die 
Autorin hat noch lange Freude daran ihre Leserschaft  zu unterhalten.  

  (14)
Tags: bad godesberg, bonn, der grizzly, enkelin, freundschaft, hund, innenministerium, london, mansardenzimmer, monopoly, spionage, straßenbahn   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

143 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 111 Rezensionen

"krimi":w=12,"bergwerk":w=7,"polizeiseelsorger":w=7,"ruhrpott":w=6,"ruhrgebiet":w=5,"honig":w=5,"mord":w=4,"religion":w=3,"duisburg":w=3,"martin bauer":w=3,"vergangenheit":w=2,"entführung":w=2,"glaube":w=2,"serienmörder":w=2,"leiche":w=2

Tiefer denn die Hölle

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548290355
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tiefer geht es auch in diesem spannenden Krimi. Nämlich hinunter
unter Tage sozusagen. In ein altes, stillgelegtes Bergwerk.

Martin Bauer der Seelsorger wurde erst mal abgelöst von seinem katholischen  Kollegen Rüdiger Vaals. Ein liebenswerter gemütlicher Pfarrer, der seine  ganze freie Zeit einem Kirchenchor widmet.
Die Rede zur Begrüßung der neuen Polizistinnen und Polizisten wird
aber Martin Bauer halten. Aber dann wird er zu Hilfe gerufen. Ein junger  Polizeikollege hat eine Panik-Attacke unter Tage erlitten und sein
Seelsorger-Kollege ist runter, um dem Polizisten zu helfen aus dieser
Lage. Aber dann passiert noch ein weiterer schlimmer Vorfall
Martin Bauer findet sich kurz danach in einer verzwickten Lage wieder.

Ich fand diesen neuen Krimi vom Schreib-Duo Gallert und Reiter
wieder äußerst gelungen und spannend. Wie er versucht Dingen
auf die Spur zu kommen und herauszufinden und wie manche
Menschen reagieren, wenn er ihnen Fragen stellt. Stückchen für
Stückchen muss er die Puzzle-Teile zusammen setzen. Das geht
allerdings nicht immer ohne die Hilfe von Kommissarin Sarah
Dohr. Diese hat aber ganz andere Sorgen. Zu Hause spitzt sich die
Krise mit ihrem Lebensgefährten zu. Der Jazzmusiker ist den Drogen
verfallen und so geht es einfach nicht weiter. Im Präsidium sägt ein
Kollege ganz besonders übel an ihrem Stuhl und ihr Chef ist ein
noch übleres Kaliber. Er wartet nur auf Fehler, die sie machen
könnte.  

Nun bin ich gespannt, ob die Autoren den Polizei-Seelsorger einem
weiteren Fall zutrauen werden. Lasst Euch bitte wieder was spannendes  einfallen. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

126 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

"hamburg":w=10,"hebammen":w=4,"krieg":w=3,"nationalsozialismus":w=3,"hebamme":w=3,"freundschaft":w=2,"deutschland":w=2,"historischer roman":w=2,"trilogie":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"familie":w=1,"geschichte":w=1,"frauen":w=1,"berlin":w=1,"familiengeschichte":w=1

Töchter einer neuen Zeit

Carmen Korn
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 21.09.2016
ISBN 9783463406824
Genre: Historische Romane

Rezension:

Von einer Bekannten wurde mir dieses Buch wärmstens empfohlen und  als Leihgabe in die Hand gedrückt. Sie ist über 70 und eine echte 
Hamburgerin. Wohnte genau dort, wo die Geschichte spielt. Daher
hatte sie eine andere Sichtweise auf das Erzählte. Über Geschmäcker
lässt sich ja bekanntlich streiten.

Als Viel-Leserin bin ich da etwas kritischer unterwegs mit meinen
Eindrücken. Carmen Korn, die Autorin hat es leider nicht fertig
gebracht, mich in die Geschichte hineinzuziehen und mir eine
Art Kopfkino entstehen zu lassen. Das lag daran, dass der Roman
zu holperig erzählt wird, die Übergänge zu schnell, hart und einfach
zu krass daher kamen. Bin nach über 100 Seiten nicht mit den
Protagonistinnen warm geworden, da alle emotionslos mir erschienen.  Kaum hatte man sich versucht in eine Person hineinzudenken, schon war  man auch wieder herausgerissen und die Geschichte machte einen  gewaltigen Zeitsprung. 

Schriftstellerische Leistung sieht bei mir anders aus. Siehe Charlotte
Roth um ein Beispiel anzubringen, die die Protagonisten lebendig werden lässt und man mit ihnen mitfiebert und leidet. Nach 150
Seiten habe ich beschlossen, das es nur zur Qual wird und habe das
dicke Buch beendet.

  (8)
Tags: außenalster, chinese, hamburg, hebamme   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"hotel":w=2,"england":w=1,"schriftsteller":w=1,"komödie":w=1,"theaterstück":w=1,"bühne":w=1,"drehbuch":w=1,"bloggerin":w=1,"lebensträume":w=1,"publikum":w=1,"romancier":w=1,"glattauer":w=1,"juniorchef":w=1,"verehrerin":w=1,"tiefsinnige botschaften":w=1

Vier Stern Stunden

Daniel Glattauer
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 13.09.2018
ISBN 9783552063785
Genre: Romane

Rezension:

Vier Sternstunden von Daniel Glattauer. Kaum Vier Stunden habe ich auch  nur gebraucht, um dieses kleine Büchlein zu lesen.

"Lisa: Ich bin hier auch kein normaler Gast. Normal ist man hier kein Gast"  (Seite 27)

Es ist ja auch ein wenig in die Jahre geraten, dieses Hotel. Geführt vom Sohn  des legendären Vaters Reichenshoffer. Allerdings fehlt ihm ein wenig der  Antrieb und die Ideen dem Hotel mehr Esprit einhauchen zu können.  Der Kulturabend gehört zur Institution. Jährlich wird hier versucht den
Gästen ein wenig Kultur näher zu bringen. In diesem Jahr ist der
Romancier Frederic Trömerbusch Ehrengast. Die Moderatorin Mariella Brem,  die ihn sehr verehrt, darf das Interview führen. Sie hat sich gut vorbereitet.  Nur hat sie mit den Launen des Schriftstellers nicht gerechnet. Boshaft  und sarkastisch weicht er den Fragen der Autorin aus.

Glattauer kann super gut zwischenmenschliche Dialoge spinnen. Wortwechsel  vom Feinsten sozusagen zu Papier bringen. Oder auf die Bühne? Es gäbe  ein tolles Theaterstück ab. Ich will mal hoffen, in Frederik Trümmerbusch  steckt nicht der Autor selbst. Man könnte das Gefühl bekommen, so  launisch die Personen in diesem Stück halt sind. 4 so grundverschiedene  Menschen, wo keiner zum Anderen passt liefern sich Wortgefechte.  Fühlte mich sehr gut unterhalten. 

Das Buch nennt sich Vier-Sterne Hotel, somit gebe ich dem auch Vier
Sterne.

  (8)
Tags: bloggerin, bühne, hotel, juniorchef, kulturabend, publikum, romancier, verehrerin   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"familie":w=2,"tod":w=2,"geschwister":w=2,"chinesen":w=2,"jack der nachbarjunge":w=1,"chemie studieren":w=1,"usa":w=1,"geheimnisse":w=1,"mutter":w=1,"einsamkeit":w=1,"kochbuch":w=1,"affäre":w=1,"rassismus":w=1,"tragödie":w=1,"vorurteile":w=1

Was ich euch nicht erzählte (6 CDs)

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit , Britta Steffenhagen
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 27.05.2016
ISBN 9783862316601
Genre: Romane

Rezension:

Celeste Ng, was ich Euch nicht erzählte, gelesen von Britta Steffenhagen

Celeste Ng ist eine amerikanische Autorin, deren Eltern aus Hongkong in die  USA einwanderten. Sie arbeiteten als Physiker und Chemikerin. Auch in  ihrem Debüt-Roman geht es um einen Chemiker. Zufall? Oder doch ein  klein wenig autobiografisches?

Lydia ist tot. So wird der Leser schon sofort in die Familiengeschichte hinein  katapultiert. Unveränderlich die Situation, denkt man. Aber dann wird
in kleinen Schritten die Geschichte zurück geblendet und auch in der
Gegenwart weiter erzählt, was nach dem Tod der so heiß geliebten
Lydia passierte. Es kann kein Selbstmord gewesen sein, so die Eltern
und Geschwister, aber Mord? Ein Unfall?

Diese Familie ist aber anders? Sie sind Außenseiter in ihrer Stadt. Chinesen.  Wir schreiben das Jahr 1977 in Ohio . James Lee ist als illegal eingewanderter  Chinesen in Amerika geboren. Eine schwierige Kindheit hat er hinter  sich. Das wird sich natürlich im Leben mit seinen Kindern widerspiegeln.

Ich fand die Geschichte zartfühlend gelesen von Britta Steffenhagen, die  Handlung ist schon sehr bedrückend, denn man bekommt einen so tiefen  Einblick in die Familienmitglieder, das sie einen alle samt leid tun können.  Einsam war Lydia, das steht schon mal schnell fest. Ihre Mutter hat
sie sehr unter Druck gesetzt, damit sie lernt und ihre Prüfungen besteht.  Immerhin hat sie selbst diesen Weg nicht einschlagen können. Der Vater  setzt seiner Lieblingstochter ebenfalls zu. Beliebt soll sie sein, Freunde  finden. Jeder gaukelt dem anderen was vor, keiner sagt wirklich die
Wahrheit, was er denkt und wie es ist. Der Leser ist erschüttert, aber
es ist hörenswert/lesenswert, auf jeden Fall. 

  (6)
Tags: chemie studieren, chinesen, geschwister, hausfrau, jack der nachbarjunge, kochbuch, mutter, ohio, schwimmen, see   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"pouncer":w=1,"täuberich":w=1,"david":w=1,"heiratsantrag":w=1,"untermieter":w=1,"indienreise":w=1,"weisenhaus":w=1,"ex-ehemann":w=1,"enkelsohn":w=1

Nein! Ich geh nicht zum Seniorenyoga!

Virginia Ironside , Sibylle Schmidt , Hannelore Hoger
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 13.11.2017
ISBN 9783844527216
Genre: Romane

Rezension:

Nein, ich geh nicht zum Seniorenyoga, von Virginia Ironside, gelesen von  Hannelore Hoger.

Die gute alte Marie Sharpe schreibt wieder Tagebuch. Offen und ehrlich und  frei von der Leber weg. Der britische Humor darf natürlich auch nicht fehlen.  Ich habe sie lieb gewonnen, diese Frau, die da am Rande von London in einem  alten Haus lebt, was mehr wert ist, als sie je geglaubt hatte. In lockerer  Beziehung mit David ihrem Ex-Ehemann führt sie eine sogenannte Wochene ndbeziehung. Es könnte alles so schön sein.

Sie gibt uns Einblick in ein ganzes Jahr. Sie bekommt eine Einladung nach  Indien. Ihre ehemaligen amerikanischen Nachbarn wollen, das Marie sie besuchen  kommt. Die Vorstellung behagt ihr nicht sonderlich. Aber als sich noch ihre  Freundinnen einklinken, da beginnt auch schon die Reiseplanung, die für April  angesetzt ist. Die Reise selbst wird sehr abenteuerlich und am Ende sind alle  froh, diesem sonderbaren Land den Rücken zu kehren.  Inzwischen ist Marie 69 Jahre alt und scheut sich nicht, einen neuen  Untermieter bei sich einziehen zu lassen. Ein sehr esoterisch angehauchter  gut aussehender Mann. Langweilig wird es nie bei ihr.

Die Autorin bringt die Gefühle von Marie bestens rüber, dank der Lesung von  Hannelore Hoger. Man leidet und freut sich mit Marie, kann ihre Gefühle  bestens nachvollziehen, als ihr geliebter Kater Pouncer krank wird oder eine  gute Freundin verstirbt. Gene, ihr cleverer Enkel führt sie in die Technik von  Smartphones ein. Sie will ihr altes Handy aber nicht eintauschen gegen so  ein neumodisches Teil. Kommt sie doch noch auf den Geschmack? 

Das Älter werden ist nun mal normal und durch Marie können wir dem ein  wenig mehr mit Humor begegnen. Diese Gelassenheit, die ab einem  bestimmten Alter sich einstellen sollte. Aber auch Leute, die zum alten  Eisen zählen haben dennoch Pläne und erleben so einiges neues im Leben.  Ich hoffe nicht, das es das letzte Tagebuch von Marie Sharpe war, sondern  warte sehnsüchtig auf eine Fortsetzung.  

  (11)
Tags: david, enkelsohn, ex-ehemann, heiratsantrag, indienreise, pouncer, täuberich, untermieter, weisenhaus   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

229 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

"krimi":w=11,"duisburg":w=11,"polizeiseelsorger":w=10,"korruption":w=6,"suizid":w=6,"liebe":w=5,"glaube":w=5,"prostitution":w=5,"ruhrgebiet":w=5,"seelsorger":w=5,"mord":w=4,"tod":w=3,"polizei":w=3,"selbstmord":w=3,"pfarrer":w=3

Glaube Liebe Tod

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548288918
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Finde die Idee einen Seelsorger bei der Polizei mal als Ermittler
auftreten zu lassen nicht schlecht. Bei Elisabeth Herrmann ist es der
Anwalt, hier in diesem Krimi mal einer, der sich von Gott leiten
lässt und seine Intuition verwendet. Obwohl er auch selbst den
einen oder anderen Zweifel am Glauben und Gott überhaupt hegt.

Allerdings ist es anfangs gleich schief gegangen, als er einen
Selbstmörder davon abhalten wollte von der Brücke zu springen.
Er kam ihm zuvor. Der Selbstmörder musste ihn retten, das liegt
nun mal in der Natur der Polizei, auch in Ausnahmesituationen.
Der Retter stapfte wütend davon und wird Stunden später tot
aufgefunden.

Gerüchten zu Folge hat man gegen den Polizisten, der Suizid im
2. Versuch begangen haben soll intern ermittelt. Diese Gerüchte
lassen den Polizeiseelsorger Bauer aufhorchen. Sein eigenes
Gewissen hat gerade starke Schuldgefühle auszuhalten. Er will
eine Erklärung haben, wie es dazu überhaupt kommen konnte.

Nun heißt es aber erst mal der Witwe und dem 15-jährigen Sohn
Thilo die traurige Mitteilung überbringen. Unter den gegebenen
Umständen fällt es dem Seelsorger noch schwerer seine Aufgabe
auszuführen. Allerdings reagieren die Angehörigen alles andere
als normal. Trauer bei einer Witwe sieht anders aus. Der Junge
ist voller Zorn auf alles und jeden.

Ich war sehr positiv überrascht, was die beiden Autoren
Gallert und Reiter da gemeinsam zu Papier gebracht haben. Rasant
und äußerst spannend las sich dieser Krimi. Sehr realistisch
und plastisch erzählt. Der Leser kann sich die Gegebenheiten
bildlich gut vorstellen. Alles ist stimmig und nachvollziehbar.
Den neuen Krimi der Autoren, die beide auch Drehbücher schreiben,
werde ich mir nicht entgehen lassen und liegt schon lese bereit
auf dem Tisch. 

  (10)
Tags: interne ermittlungen, parkhaus, schuldgefühle, schwimmbad, selbstzweifel, suizid, tochter   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

239 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

"london":w=8,"cormoran strike":w=7,"krimi":w=6,"mord":w=6,"privatdetektiv":w=4,"autor":w=4,"robert galbraith":w=4,"england":w=3,"band 2":w=3,"detektiv":w=3,"robin ellacott":w=3,"literatur":w=2,"schriftsteller":w=2,"ermittlung":w=2,"autoren":w=2

Der Seidenspinner

Robert Galbraith , Wulf Bergner , Christoph Göhler , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.02.2016
ISBN 9783734102233
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Autorin Joanne K. Rowling hat auch unter einem anderen Namen Bücher  geschrieben. Das hatte ich allerdings erst gesehen, nachdem ich das Buch  mit nach Hause genommen hatte. Robert Galbraith lautet ihr Pseudonym. 

Nun war ich erst recht gespannt. Kenne ich die Harry Potter Serie nur als  Film und nicht als Buch. Nun denn. 

Der private Ermittler Cormoran Strike wird von der Gattin eines
verschwundenen Schriftstellers beauftragt diesen zu finden. Wütend war  er aus dem Haus verschwunden und seit Tagen nicht mehr zurück 
gekommen. Owen Quine hatte gerade ein Manuskript erstellt und wollte  es drucken lassen. Allerdings hätte er sich mit der Veröffentlichung  
mehr als einen Feind gemacht. Viele der Weggefährten kommen darin  nicht gut weg. So hätte jeder, der sich in diesem Roman wieder findet
einen guten Grund für das Verschwinden des Autors zu sorgen.
Allerdings war das Manuskript schon im Verlag gelandet und vervielfältigt  worden. Gelesen haben es schon einige, die im Verlag zu tun hatten. 

Ich war die ganze Zeit besorgt um Cormoran, dem Privatdetektiv. Grund ist  sein Bein bzw. der Stumpf, der sehr unter dem Stress und den langen Wegen,  die so ein Ermittler zu laufen hat, leidet. Cormoran hat im Krieg in Afghanistan  gedient und ist nur mit Glück einem Anschlag entkommen. Die ganze Handlung  dreht sich hauptsächlich um die eitlen und narzisstisch veranlagten Schriftsteller  und Herausgeber, die auch keinen Deut besser abschneiden. Komplizierte  Figuren möchte ich sie mal beschreiben. Zeitweise fand ich  das Buch derart langatmig und es wiederholte sich mit jedem Interviewpartner  vieles noch einmal. Lediglich das Ermittler-Duo fand ich unterhaltsam. Cormoran  hat eine Assistentin, die sich nicht nur als Schreibkraft sehen will. Robin  möchte einfach mehr und als sie die Gelegenheit bekommt, ihrem Chef zu  begleiten und auch mal zu observieren, da blüht sie regelrecht auf. 

Die Autorin hätte meiner Meinung nach das Werk kürzer halten können.  Dennoch habe ich es gelesen. Allerdings fehlte mir die Spannung, so dass  ich dieses Buch nicht so wirklich als einen Krimi sehen kann. Fans der  Autorin sollten sich deshalb selbst eine Meinung bilden. Man kann es
lesen, muss man aber nicht.

  (1)
Tags: beziehungen, detektiv, halbbruder, herausgeber, london, mittelmäßiger schriftsteller, schneechaos   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=3,"schicksal":w=3,"bademeister":w=3,"adoption":w=2,"taiwan":w=2,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"abenteuer":w=1,"vater":w=1,"kind":w=1,"krankenhaus":w=1,"lebensgeschichte":w=1,"skurril":w=1,"entwicklung":w=1,"umzug":w=1

Der Allesforscher

Heinrich Steinfest
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.03.2014
ISBN 9783492054089
Genre: Romane

Rezension:

Es war mein 1. Buch von Heinrich Steinfest. Bin sehr froh, es auf
einem Bücherstapel entdeckt zu haben. Der österreichische Autor
ist Jahrgang 1961 und hat schon mehrere Krimi-Preise eingeheimst.
Der Allesforscher wurde im Jahr 2014 für den deutschen Buchpreis
nominiert.

Sixten Braun ist Manager. Führte bisher ein ganz normales Leben.
Er kam viel herum in der Welt durch seinen Job und war gerade in
Taiwan. Bis ein Wal sein Leben streifte und vor seinen Augen explodierte.  Nur mit Glück überlebt er diese Ungeheuerlichkeit. Glück benötigt  er dann ebenfalls, als er in einem Flugzeug sitzt und dieses durch 
ein Gewitter wackelt.

Sixtens Leben wird komplett auf den Kopf gestellt als er sich in seine
behandelnde deutsche Ärztin verliebt. Zu Hause in Deutschland wartet  allerdings seine Verlobte auf ihn. Aber das Schicksal hat es anders
ausgedacht für Sixten und schickt ihn in ein Labyrinth von sonderbaren  Begebenheiten und Begegnungen. 

Heinrich Steinfest versteht es fulminante Sätze zu bilden und locker
und flockig eine fiktive Geschichte zu erzählen.

"Ihre Hände steckten tief in den Taschen ihres Ärztekittels.
Unter dem knielangen beigen Rock weißbestrumpfte schlanke
Beine, die in gelben Turnschuhen fußten." (Seite 23)

Zufälle gibt es nicht. Daher auch nicht verwunderlich, was für einen
sonderbaren Lebenslauf der Autor sich für seinen Protagonisten erdacht  hat. Zwar driftet es zeitweise in esoterische Gefilde ab, tut dem Roman  aber nichts an, sondern kommt dann auch schnell wieder in die richtige  Bahn zurück. 

Was das Leben für ihn bereit hält und ob er doch noch glücklich wird,
sollte der Leser dann selbst in Erfahrung bringen. Mir hat das Buch sehr  viel Spaß gemacht. Es war sehr unterhaltsam und humorvoll geschrieben. 

  (9)
Tags: adoption, almhütte, bademeister, bergsteiger, flugzeugabsturz, gewitter, krankenhaus, messerwerfer, taiwan, wal explodiert   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"träume":w=3,"college":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"usa":w=2,"homosexualität":w=2,"wünsche":w=2,"50er jahre":w=2,"roman":w=1,"mord":w=1,"leben":w=1,"frauen":w=1,"jugend":w=1,"gesellschaft":w=1,"trauer":w=1

Die Welt war so groß

Rona Jaffe , Margarete Längsfeld
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783548290256
Genre: Romane

Rezension:

Rona Jaffe war eine amerikanische Bestseller-Autorin, die im Jahr 1931 in Brooklyn, New York  geboren wurde und im Jahr 2005 in London verstarb. Sie schrieb zahlreiche Bücher, von  denen einige sogar verfilmt wurden. 

Der Ullstein-Verlag hat das Buch "Die Welt war so groß" neu aufgelegt und dafür bin  ich ihnen dankbar. Es zeigt den Traum vieler junger Mädchen aus der teils wohlhabenden  amerikanischen Schicht in den 50er Jahren. Für viele war das Leben spannend, sie  waren unerfahren und wohlbehütet aufgewachsen. Nun kamen sie in auf ein College
um sich für den weiteren Lebensweg vorzubereiten. Sie hatten alle viele Träume und  genaue Vorstellungen von ihrem weiteren Leben. Mit den Jungs ausgehen und tanzen,  flirten, sich verlieben, vielleicht den Mann für's Leben kennen lernen, heiraten und  Kinder zu bekommen, aber auch Medizin oder Jura zu studieren.  

Rona Jaffe läßt uns am Leben von vier jungen Frauen teilhaben, die nicht unterschiedlicher  hätten sein können. Im normalen Leben hätten sie sich niemals begegnen können.

Da ist die hübsche Daphne, die das "Golden Girl" genannt wurde. Sie leidet unter  Epilepsie, was sie aber geheim halten will. Niemand darf davon erfahren.  Annabel will sich nicht an den erst besten Verehrer haften, sie ist flatterhaft und  pfeift auf jede Moral der damaligen Zeit. Sie kostet alles aus. Das wird sie zu spüren  bekommen, als viele der jungen Studentinnen sie meiden.  Chris, die intellektuelle Streberin aus New York, sie besitzt Humor, aber kein  Selbstbewusstsein. Sie verliebt sich unsterblich in den unnahbaren Alexander. Ihre  Ausdauer zahlt sich aus, aber für welchen Preis. Die hübsche Jüdin Emily Applebaum  wollte Ärztin werden. Schafft sie es ihren Traum zu verwirklichen?  

20 Jahre nach dem College treffen sie sich bei dem großen Klassentreffen wieder.  Sind sie glücklich mit ihrem Leben geworden? Was haben sie erreicht, sehen sie  noch immer gut aus? Rona Jaffe hatte die Gabe die Protagonisten in ihren Geschichten  lebendig und authentisch werden zu lassen. Als hätte sie jede einzelne Person  persönlich gekannt und die Jahre ihres Lebens verfolgt. Man leidet und bangt mit  ihnen mit. Bleiben sie von den großen Schicksalsschlägen verschont? Das sollte
jeder Leser selbst herausfinden. 

  (12)
Tags: 50er jahre, ängste, college, debütantinnen, freundschaft, homosexualität, klassentreffen, konventionen, moralvorstellungen, nervenzusammenbruch, reichtum, träume   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"krimi":w=4,"rache":w=4,"oldenburg":w=3,"anna carls":w=3,"mord":w=2,"journalistin":w=2,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1,"hass":w=1,"eifersucht":w=1,"tochter":w=1,"verzweiflung":w=1,"folter":w=1,"verschwunden":w=1

Die Stunde des Opfers

Anna Carls
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2018
ISBN 9783492311342
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Anna Carls ist eigentlich Barbara Wendelken. Unter diesem Namen
kenne ich ihre Bücher und schätze die Krimis auch sehr. Die Reihe, die  in Martinsfehn spielt und die Fälle, die von Kommissar Renke und Nola
ermittelt werden, sind einfach toll zu lesen.

Die Stunde des Opfers spielt in Oldenburg. Eine mir vertraute Stadt,
da ich dort geboren bin. Der Kommissar kommt aus Berlin und wollte  aus persönlichen Gründen so weit weg, wie es nur geht. Alles schön und  gut. Aber er ist nicht beliebt bei den Kollegen im Präsidium dort. Mir ist
er auch nicht sonderlich sympathisch. Allerdings der Rest der Truppe
ebenfalls nicht. Das unprofessionelle Auftreten und die Alleingänge
kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

Um es vorweg zu nehmen, der Krimi ist schon spannend erzählt.
Es gibt viele Verdächtige und unvorhergesehene Wandlungen in diesem  seltsamen Fall. Aber mich hat er nicht vollständig mitgenommen.

Rebekka arbeitet als Journalistin bei der Oldenburger Zeitung und hat  eine kleine 2jährige Tochter Namens Amelie. Sie lebt mit Jamal seit
4 Monaten zusammen. Als er plötzlich spurlos verschwindet, bleibt
Rebekka verwirrt zurück. Jamal war nicht Dr. Aziz von der Bremer
Universität, wie sich herausstellt. Am nächsten Tag liegt auch noch
eine Leiche bei Rebekka auf der Terrasse. Eine Obdachlose, die sie
nicht mal kannte. Das ist erst der Anfang einer Mordserie.

Und es wird eine Mordserie, wo der Täter nach 3 Jahrzehnten erst
zuschlägt. Am Ende bin ich etwas verwundert zurück geblieben und
war nicht überzeugt von Täter und Motiv. Die Fähigkeit Personen zu
erschaffen, die man erlebt und versteht kann Frau Wendelken super
gut. Aber Frau Carls muss da zukünftig noch mehr in die Tiefe gehen,
sollte es noch einen weiteren Krimi geben. Deshalb kann ich hier leider  nur 3 Sterne vergeben.  

  (7)
Tags: journalistin, obdachlose, oldenburg, transe, universität bremen   (5)
 
1174 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.