DasBuecherregal

DasBuecherregals Bibliothek

156 Bücher, 24 Rezensionen

Zu DasBuecherregals Profil
Filtern nach
156 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

45 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

unzulänglichkeiten, suche nach verlorenem selbst, schwedisch

Britt-Marie war hier

Fredrik Backman , Stefanie Werner
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.05.2017
ISBN 9783596033317
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

schuld, häusliche gewalt, berlin, erinnerungen, museum

Museum der Erinnerung

Anna Stothard , Kathrin Bielfeldt
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 26.04.2017
ISBN 9783257300482
Genre: Romane

Rezension:


Handlung

Cathy hat ihre Kindheit am Meer verbracht, zwischen Schlamm, Schimmel und ihrem Vater, der Alkoholiker ist. Ihre Mutter verließ sie als sie elf waren und Cathys einzige Freunde wurden der gleichaltrige Jack und sein älterer Bruder Daniel. Bei einem tragischen Unfall kam Jack ums Leben und Cathy und Daniel wurden irgendwann ein Paar. Doch diese Beziehung baute auf Gewalt, Angst und Schuldgefühlen auf und so ist Cathy froh, Tom kennen zu lernen, der zwar ihre Vergangenheit nicht kennt, sie jedoch bedinungslos liebt. In Berlin versuchen die beiden sich ein Leben aufzubauen und es scheint zu funktionieren. Trotz all der Erinnerungen, die sie an das alte Leben hat, scheint sie damit abgeschlossen zu haben, denn nicht einmal Tom kennt ihre Sammlung. Seit vier Jahren hat Cathy nichts mehr von Daniel gehört und alles scheint in Ordnung zu sein. Bis er ihr eines Tages wieder ein Paket schickt. Kann sie es schaffen, dem Mann die Stirn zu bieten, der sie jahrelang unterdrückt und gebrochen hat?

Meine Meinung

Da ich mir das Buch nicht selber ausgesucht habe, sondern es im Goodiebag der LitBlogConvention diesen Sommer war, wusste ich nicht, was mich erwarten würde. Ich versuchte möglichst neutral an das Buch heranzugehen, da es mein erstes aus diesem Verlag und von dieser Autorin war. Ich hätte viel mehr Liebe erwartet und irgendetwas… anderes aber nicht das.
Wenngleich Liebe vorkommen und Sex ganz offen thematisiert wird, hat dieses Buch nichts anzügliches. Die Liebe zu Tom von Cathy wird stets von ihrer Vergangenheit überschattet und durch die Kindheitserinnerungen von ihr wird ein sehr unperfektes Bild gezeichnet. Sie hatte und hat ihre Macken, benimmt sich nicht immer gut und ist so gar nicht der typische weibliche Protagonist und das hat mir sehr gut gefallen!
Cathy ist mal etwas völlig neues und somit sehr erfrischend zu lesen. Der Roman bietet nicht nur eine Handlung mit stetign steigender Spannung, sondern auch Wissen, Hilfe und einen tollen Schreibstil.
Immer wieder werden biologische Informationen eingebaut, die aber nicht belehrend wirken, sondern so natürlich in das Leben der Museumskonservatorin integriert, dass man das Gefühl bekommt, man gehöre irgendwie zu der Beziehung von Tom und Cathy dazu. Gerade die Ecken und Kanten an den Charakteren, ihre Schwächen haben mir sehr gefallen, da sie so viel menschlicher sind, als all die Superhelden, die sonst so momentan unsere Bücherregale erobern. (Die ich zwar auch mag, aber manchmal lese ich eben gerne etwas über authentische, „echte“ Menschen.)

Mein Fazit:

Museum der Erinnerung ist ein fantastischer Roman, der sich toll lesen lässt, mit einer ganz neuen Art von Beziehungsdynamik aufwarten kann und dem Leser genau das Gefühl von Nähe oder Distanz und Fremdheit zu den Charakteren vermittelt, die diese wohl selbst empfinden.

  (0)
Tags: beziehung, buchrezension, das bücherregal, diogene, museum, rinnerung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

orient, wüste, familienintrige, verrat, hass

Prinzessin der Wüste: Verkauft

Bettina Auer
E-Buch Text
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 27.04.2017
ISBN 9783959629010
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ihr Leben lang wird Sarlia geächtet und hasst die Magie, über die sie verfügt. Bis eines Tages ihr Piratenvater kommt, sie entführt und an den Prinz eines fernen Königreiches verkauft wird!

Handlung

Als Sarlia noch ein Kind war, verließ ihr Vater, ein Pirat, sie und ihre Mutter die sich kurz darauf das Leben nahm. Seitdem lebte Sarlia bei einer Frau und ihren Söhnen, die sie nie leiden konnten. Doch als sie achtzehn ist, plündert die Bande ihres Vaters die Stadt und Sarlia wird gemeinsam mit ihrem besten Freund Rian auf das Schiff ihres Vaters verschleppt.
Während Rian widerwillig zum Pirat wird, kämpft Sarlia jeden Tag gegen ihr Schicksal, doch als sie nach Perséi an den Hof verkauft wird, gibt es kein Entrinnen. Die neue Welt in der sie sich nun zurecht finden muss, ist gänzlich anders als ihre Heimat und als Frau darf sie plötzlich gar nichts mehr. Außer ihrer Dienerin scheint ihr kaum jemand wohlgesonnen und so fällt es ihr schwer, sich mit der Ehe mit dem impulsiven Shiraf zu arrangieren. Dass sein Halbbruder Karem viel netter zu sein scheint, bereitet ihr nur weitere Schwierigkeiten, doch Karem scheint ebenfalls sein Spiel mit ihr zu spielen.

Meine Meinung

Was als allererstes auffällt sind der geringe Umfang des Buches, der die Frage aufwarf, wie schnell sich die Dinge entwickeln würden. Tatsächlich entwickelte sich die Geschichte nicht besonders schnell und am Ende des Buches hatte ich das Gefühl, dass sich der Klappentext auf das erste und das letzte Kapitel von der Handlung her bezieht und überhaupt nicht auf den Rest. Es wird vor Intrigen gewarnt, die erst ganz am Schluss überhaupt thematisiert werden. Ob ein zweiter Teil geplant ist, weiß ich momentan nicht, diese Handhabung würde aber nur dann Sinn ergeben.
Zudem fand ich die Handlungen mancher Figuren absolut unlogisch.
Gleich zu Beginn gibt es eine Szene, in der Rian Sarlia sagt, sie würde ihn später heiraten, da gäbe es nichts zu diskutieren. Diese Unterhaltung und sein Benehmen wird später nie wieder thematisiert und Sarlia tut so, als ob Rian stets ihr bester Freund sei, der keine schlechten Seiten hat. Das ist insbesondere deswegen kritikwürdig, da Sarlia nur wenige Seitens später an Prinz Shiraf verkauft wird und ihn gegen ihren Willen heiraten muss.
Kleine Kritik noch ans Lektorat: In dem Buch finden sich leider noch immer einige Schreibfehler und manchmal fehlten Worte, die für den Sinn des Satzes entscheidend waren.
Ebenso hat es mich ein wenig verwundert, wie unkreativ die Namensgebung des fernen Reiches war. Perséi ist schon eine sehr offensichtliche Anspielung, die zu dem, was einem dann dargeboten wurde (eben diese objektifizierende Haltung gegenüber Frauen etc.) passte.

Zu den Figuren und der Handlung an sich: Ich war neugierig auf die Geschichte, aber irgendwie habe ich in keiner Figur einen Sympathieträger gefunden. Von der Handlung hätte ich mehr erwartet, vor allem, weil der Klappentext bereits sehr weit vorgreift, was ich vorher natürlich nicht wusste.

Fazit

Das Buch hätte definitiv Potential gehabt und es war auch nicht schlecht geschrieben, doch am Ende hat es mich leider nicht überzeugen können.

  (0)
Tags: das bücherregal, orient, prinzessin der wüste, wüste   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

109 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

england, thriller, geheimnisse, into the water, hexen

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Paula Hawkins , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2017
ISBN 9783764505233
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

385 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 77 Rezensionen

ballett, dämonen, new york, tanzen, dämon

Dance of Shadows

Yelena Black
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 05.02.2013
ISBN 9783760799148
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: ballet, dance of shadows, das bücherregal, w york   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschichte, hitler, das bücherregal, mein kampf

Hitlers "Mein Kampf"

Antoine Vitkine , Sabine Hedinger , Sabine Schneider , Christian Stonner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 12.10.2015
ISBN 9783455503951
Genre: Biografien

Rezension:

Es enthielt alles, jede nötige Warnung, sagten die Richter damals und die Historiker heute- doch wer hat es überhaupt gelesen? Dieses langschweifige Buches des deutschen Adolf Hitler?

Inhalt

Heutzutage hat jeder von diesem teils biographischen, teils propagandistischen Buch gehört. Doch wer kannte „Mein Kampf“ wirklich, als es aktuell war und hat es überhaupt gelesen? Fand das Buch im Ausland Beachtung und wenn ja, wie wurde auf diese Hasstirade reagiert?

In seinem Buch beschäftigt sich der französische Journalist mit diesen Fragen, und noch einen mehr. Er schildert, wie Hitler und seine Konsorten den Aufstieg versuchten und während des Gefängnisaufenthaltes in Landsberg das Manuskript zu Mein Kampf entstand. Im weiteren Verlauf beleuchtet Viktine die Verbreitung, teils zensiert und erlaubt, teils unzensiert und ungenehmigt im Ausland, die Reaktionen auf Hitlers Schriften und Auswirkungen auf die Politik. Ebenso geht es um Hitlers Führung, die Verbreitung seiner Ideologien und die Beziehungen zu den Regierungschefs der anderen Länder.
Abschließend der Autor sieben Lehren aus dem Buch „Mein Kampf“ sowie der Geschichte, die das Buch begleitet, erschaffen und beeinflusst hat.

Meine Meinung

Ein solches Buch zu bewerten ist, insbesondere als Studentin, die noch keine Expertin geworden ist, natürlich schwierig.
Für mich ist es immer wieder erstaunlich, wie wertend analytische Texte aus dem Ausland verfasst sind. Ich finde, dass es den Leser teilweise sehr beeinflusst, beziehungsweise die Wahrscheinlichkeit viel höher ist. Die Grausamkeiten der Nazis sind nicht wegdiskutierbar, nichtsdestotrotz hätte ich mir eine etwas sachlichere Ausdrucksweise gewünscht.
Ebenfalls wünschenswert wäre es gewesen, wenn in der aktuellen Auflage manche Dinge kommentiert worden wären, die 2009, als das Buch erstmals erschien, zwar absehbar aber noch nicht eingetreten waren, wie beispielsweise das Erlöschen des Urheberrechts an „Mein Kampf“ und der Umgang damit.
Gut hingegen fand ich die Bemühung, die Entwicklungen aus damaliger Sicht unter Berücksichtigung der vorherrschenden Verhältnisse zu beurteilen und nicht nur aus heutiger Sicht, ebenso wie die Betrachtung von sehr vielen verschiedenen Ländern in Bezug auf den Einfluss von Mein Kampf.

Mein Fazit:

Ein interessantes und informatives Buch, das viele, oft vergessene Aspekte zu Tage bringt und mit einem erzählerisch spannenden Stil den Leser informiert. Ein gewisses historisches Vorwissen ist allerdings definitiv nötig.

  (0)
Tags: das bücherregal, geschichte, hitler, mein kampf   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

freundschaft, liebe, leben, england, london

Als wir unbesiegbar waren

Alice Adams , Eva Kemper
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 19.06.2017
ISBN 9783832198411
Genre: Romane

Rezension:

Hier und jetzt ist alles perfekt, doch wie wird sich die Freundschaft und jeder einzelne von uns in den nächsten zehn, zwanzig Jahren entwickeln?

Inhalt

Die vier Freunde Eva, Benedict, Lucien und Sylvie sind unzertrennlich und könnten verschiedener kaum sein. Ernst, lustig, künstlerisch, ambitioniert, verrückt…
Während sie die letzten Wochen ihres Collegelebens genießen träumen sie von ihrer Zukunft und malen sich aus, was sie mal erreicht haben wollen. Sie wissen jetzt schon, dass sie sich niemals trennen werden.
Im Laufe der Zeit entwickeln sich die Lebenswege der vier jedoch immer weiter und weiter auseinander, bis kaum mehr von der damaligen Clique übrig ist, als ein Anruf in drei Jahren und die Erinnerung an das, was war, plattgewalzt von der Realität.

Meinung

Mir persönlich hat „Als wir unbesiegbar waren“ sehr gut gefallen. Es erzählt keineswegs von geraden Lebenswegen, sondern vor allem von Fehlern, Scheitern, Verlusten und falschen Entscheidungen, was für den Leser inspirierend sein kann.

Die Figuren entwickeln sich allesamt weiter, manche mehr, manche weniger vorhersehbar. Dadurch, dass der Erzählfokus auf Eva liegt, die an der Börse arbeitet, wird der Weg der beruflich-finanziellen (Miss)Erfolges besonders stark thematisiert, während beispielsweise Sylvies künstlerischer Weg nur bei Treffen mit Eva thematisiert wird. Das Streben nach beruflichem Erfolg ist wohl das populärste, was dem Buch eine gewisse Massenkompartibilität verleiht.

Fazit

Ein lesenswertes Buch, für jene, die noch nie gescheitert sind und solche, die gerade dabei sind.

  (0)
Tags: als wir unbesiegbar waren, das bücherregal, dumont, ehler, freundschaft, leben   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

177 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

oxford, mystery, rezension, die schule der nacht, studium

Die Schule der Nacht

Ann A. McDonald , Christoph Göhler
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 22.05.2017
ISBN 9783764531775
Genre: Romane

Rezension:

Wie würdest du reagieren, wenn du herausfindest, dass dein gesamtes Leben auf Lügen beruht?

Inhalt

Cassie ist Mitte zwanzig, Vollwaise und stets auf der Flucht vor den Schatten der Vergangenheit. Sie glaubt, ihre Existenz verheimlichen zu können, bis eines Tages ein Paket vor ihrer Tür liegt, das an ihre Mutter adressiert ist- diese hat jedoch vor zehn Jahren Selbstmord begangen.
In dem Paket findet sich  ein Foto ihrer Mutter, das Cassie mehr über die Jugend ihrer Mutter verrät, als diese sie je wissen ließ.
Neugierig macht Cassie sich zur Oxford University, als Austauschstudentin getarnt auf, um die Geheimnisse ihrer verstorbenen Mutter zu lüften.
Mit der Zeit stößt Cassandra jedoch nicht nur auf eine Mauer aus Schweigen, sondern auch auf die geheimnisvolle Schule der Nacht, eine Art Geheimgesellschaft, die definitiv keine harmlose Studentenverbindung ist.

Umsetzung

Allein durch den Namen des Buches „Die Schule der Nacht“ wird eine geheimnisvolle, düstere Atmosphäre geschaffen, was durch das Cover zusätzlich unterstützt wird, beziehungsweise werden soll. Dadurch, dass der Leser recht wenig über Cassie weiß und sie auch kaum kennen lernt, bleibt man oft auf Abstand zu ihr. Man erfährt zwar von ihrer schweren Krankheit und dergleichen, jedoch nichts über ihre persönlichen Vorlieben.
Insgesamt fehlt dem Buch das Überraschungsmoment. Es gibt ein paar Dinge, die man zu Beginn vielleicht so nicht erwartet hätte, doch nicht selten ahnt man schon einige Seiten vorher, was bald passieren wird und es kommt auch genauso. Durch diesen Mangel leidet die Spannung, nichtsdestotrotz schafft es McDonald den geheimnisvollen Charakter der Schule der Nacht aufrecht zu erhalten, was mir sehr wichtig war.

Meine Meinung

Die Schule der Nacht ist eine eher leichte Unterhaltung, mit einem düsteren Touch, der jedoch nicht für eine Gänsehaut beim Leser ausreichen wird.

Fazit

Leichte Unterhaltung und im Herbst bestimmt sehr passend.

  (0)
Tags: mystery, oxford, schule der nacht, uni   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

sachbuch, indien, umont, weisheiten, ghandi

Wut ist ein Geschenk

Arun Gandhi , Alissa Walser
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 08.08.2017
ISBN 9783832198664
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wir alle haben bereits vom großen Mahatma Ghandi gehört, der für Indiens Weg in die Unabhängigkeit ausgesprochen wichtig war, doch wer war dieser Mann privat und was können wir heutzutage noch von ihm lernen?

Inhalt

Arun Ghandi, ein Enkel von Mahatma Ghandi kam als Jugendlicher ins Ashram seines Großvaters und wurde dort von ihm unterrichtet. Zu Beginn war er noch ein sehr wütender Junge, doch mit der Zeit lernte er, diese starken negativen Gefühle in etwas nützliches umzuwandeln und sich selber zu kontrollieren.

In seinem Buch, aufgeteilt auf elf Lektionen, erzählt er nicht nur von Reisen, die er mit seinem Großvater unternahm, sondern auch von seinem Weg in die Erwachsenenwelt zwischen Politik, Familie und einem Unterricht, der ganz anders als unser schulischer ist.

Die elf Lektionen lauten: Wut ist ein Geschenk, Hab keine Angst, deine Stimme zu erheben, Lerne die Einsamkeit zu schätzen, Kenne deinen Wert, Lügen sind Ballast, Verschwendung ist Gewalt, Erziehe deine Kinder ohne Gewalt, Demut ist Stärke, Die fünf Säulen der Gewaltlosigkeit, Du wirst auf die Probe gestellt und Lektionen für heute.

Meine Meinung

Wer sich die Lektionen durchgelesen hat, wird denken: „Kenn ich schon“ oder „bisschen dick aufgteragen“. So ging es auch mir teilweise. Was man sich nicht einmal vor Augen halten muss, weil es offensichtlich wird: Das Buch bezieht sich auf Ereignisse in Indien von Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts. So einiges lässt sich in meinen Augen einfach nicht auf unsere Lebensrealität übertragen, jedenfalls nicht auf meine. Diverse Lektionen jedoch durchaus. Es ist natürlich einfacher gesagt: Verändere dies und jenes an dir und würde der Autor einem nicht erzählen, wie schwer es ihm selber fiel, käme man sich vielleicht ein wenig veralbert vor.

Für mich war das Buch weniger ein Lehrbuch, als eine Art Gedankenanstoß. Oftmals reicht es ja schon, sich die Dinge bewusst zu machen, beziehungsweise auf sie gestoßen zu werden. Das tut dieses Buch mit anschaulichen Beispielen sehr gut.

Fazit

Ich fand es sehr interessant,  mehr über Ghandi aus der Perspektive seines Enkels zu erfahren und dieses Buch hilft sicherlich, mal „etwas runterzukommen“ und über grundlegende Dinge im Leben nachzudenken. Es ist allerdings weder ein wirklicher Ratgeber (die Lektionen werden zwar beschrieben aber dadurch wäre ich persönlich nicht immer in der Lage gewesen, sie selber zu üben) noch reine Unterhaltungsliteratur, sondern etwas dazwischen. Wer offen ist, über sich selber nachzudenken, wird Gefallen an diesem Buch finden können.

  (1)
Tags: ghandi, indien, meditation, selbstkontrolle, umont, wut ist ein geschenk   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

faktastisch, as bücherregal, liebe

Liebe - Warum der Bart beim Sex schneller wächst

Faktastisch
Flexibler Einband
Erschienen bei Community Editions, 24.04.2017
ISBN 9783960960041
Genre: Sachbücher

Rezension:

Stellt euch mal vor, es gäbe eine Mischung aus „Faktastisch“ und Wikipedia als Buch- ihr müsst es euch nicht vorstellen, denn jetzt gibt es genau das mit vielen Informationen rund um das Thema Liebe!

Mein erster Eindruck:

In dem Faktastisch Buch wird nicht nur beantwortet, warum der Bart schneller wächst oder was es mit einem japanischen Penis-Festival auf sich hat, sondern auch Hintergrundinformationen (und Quellenangaben!) geliefert! Dazu viele farbige Bilder, und etwas comicmäßige Skizzen, Pfeile etc. die das Augenmerk des Lesers lenken sollen.

Ehrlich gesagt habe ich mich ja schon lange gefragt, ob die Sachen, die Faktastisch uns als Tatsachen verkaufen möchte, wirklich der Wahrheit entsprechen. Dank der Quellenangaben die definitiv seriöser als die Wikipedia in jungen Jahren sind, kann diese Frage endlich mit einem Ja beantwortet werden. Mal kurz, mal lang, aber immer interessant und ansprechend formuliert lernen wir lauter Dinge über das Thema Liebe, von denen wir teilweise nicht einmal wussten, dass wir sie uns fragen.

Meine Meinung:

Wer wissenshungrig ist und gerne liest, wird mit dem Buch definitiv seine Freude haben. Da die einzelnen Absätze meistens nicht sehr lang sind, eignet sich das Buch prima, um eine langweilige Zugfahrt aufzulockern oder als cooles Partygeschenk.
Mit dem Faktastisch Liebe Buch erfährt man auf jeden Fall mehr, als man vorher wusste und manchmal nicht nur über Liebe, sondern auch übers Leben und verschiedene Kulturen.
Ich würde es definitiv weiter empfehlen!

  (0)
Tags: as bücherregal, faktastisch, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

philosophie, papierverzierer, entscheidungen, träume, nachtfalter

Das geheime Leben des Nachtfalters

Sabine M. Schmid
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 11.06.2015
ISBN 9783944544489
Genre: Fantasy

Rezension:

Wie wäre es, wenn wir unseren Träumen folgen, um unsere Bestimmung selbst zu wählen?

Inhalt

Gerariana weiß, dass es nur zwei Wege für ihre Zukunft gibt- Heirat oder Gouvernante werden. Beide Möglichkeiten hat nicht sie, sondern ihr Vater vorbereitet und als sie einer Schausteller Gruppe begegnet, von der sie kurz zuvor träumte, ändert sich ihr Leben.
Für eine Weile schließt sie sich den Umherziehenden tagsüber an, während sie nachts von einem Jungen träumt, der ihr beibringt, über die Grenzen der ihr bekannten Realität hinaus zu denken.

Umsetzung

Das geheime Leben des Nachtfalters ist ein sehr dünnes Buch und schafft es trotzdem, komplexe Themen relativ intensiv zu behandeln. Im Rahmen von Gerarianas Träumen werden fast nebenbei die Zusammenhänge zwischen Zeit und Raum beleuchtet und eine Definition von Zeit gegeben und soweit erklärt, dass man als Leser insgesamt folgen kann.

Neben der Traumgeschichte gibt es eigentlich noch einen weiteren Erzählstrang, der dem Buch gewissermaßen einen Rahmen gibt. Zu Beginn und am Ende wird von einem alten Mann berichtet, dem unsere Protagonistin auch begegnet. Durch diese Begegnungen werden zusätzlich die Themen des persönlichen Scheiterns und quasi im Vorbeigehen noch die Einengung durch geschlechtergebundene Rollenerwartungen behandelt.

Meine Meinung

Für kaum mehr als 200 Seiten sind die angesprochenen Themen erstaunlich komplex und dennoch gut verständlich. Es hilft sicherlich, in der Vergangenheit mit philosophischen Fragen und Erörterungen in Kontakt gekommen zu sein und sich etwas mehr Zeit für „Das geheime Leben des Nachtfalters“ zu nehmen.
Ob die Themen ausführlich genug behandelt wurden oder es sich um einen lediglich oberflächlichen Überblick handelt, muss jeder für sich selber beantworten. So oder so regt das Werk in jedem Fall zum Mit- und Nachdenken an.

Ich war wirklich erstaunt, was dieses kleine Buch alles „drin hatte“ und lediglich ein einziges Manko findet an dieser Stelle Erwähnung: Sämtliche Traumsequenzen, also fast das ganze Buch, ist kursiv geschrieben, was auf Dauer ein wenig anstrengend sein kann.

Fazit

Insgesamt hat mir „Das geheime Leben des Nachtfalters“ sehr gut gefallen. Es ist ein anspruchsvolleres Buch und erfordert definitiv ein größeres philosophischeres Interesse.

  (1)
Tags: lesen, nachtfalter, papierverzierer, philosophie   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

dystopie, drogen, krimi, roboter, heyne

Junktown

Matthias Oden
E-Buch Text: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641197179
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

drogen, liebe, ink rebels, studium, julia dibbern

Wenn ich dich nicht erfunden hätte

Julia Dibbern
E-Buch Text: 168 Seiten
Erschienen bei null, 01.01.2017
ISBN B01M6B53T6
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: ink rebels, jugendroman, julia dibbern, wenn ich dich nicht erfunden hätte   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Klippenland-Chroniken, Band 9: Quint und der Kampf der Himmelsgaleonen

Paul Stewart , Chris Ridell , Ulrich Brandt
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.06.2010
ISBN 9783551358219
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

abenteuer, fantasie, klippenlandchroniken, skurril, fantastische welt

Die Klippenland-Chroniken / Quint und der Kampf der Himmelsgaleonen

Paul Stewart , Chris Riddell , Chris Riddell
Fester Einband: 455 Seiten
Erschienen bei Sauerländer, 15.01.2007
ISBN 9783794160921
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: klippenlandchroniken   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Klippenland-Chroniken, Band 8: Quint und die Eisritter

Paul Stewart , Wolfram Ströle , Chris Riddell
Flexibler Einband: 391 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 08.10.2009
ISBN 9783551358202
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

game of throne, game of thrones, a song of ice and fire, fantasy
Rezension:  
Tags: a song of ice and fire, game of throne   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

romance

by Erin Morgenstern (Sep 13, 2011) The Night Circus

Erin Morgenstern (Author)
Fester Einband
Erschienen bei Doubleday, 01.01.2011
ISBN B005Q4DT80
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

afghanistan, geheimdienste, thriller, vertraue, agenten

Wer die Hunde weckt

Achim Zons
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 16.02.2017
ISBN 9783406704086
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kind verschwunden, suche, kinder, freundschaft, italien

Mädchen aus Papier

Sina Flammang
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 20.03.2017
ISBN 9783641187965
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

351 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

drogen, selbstmord, liebe, suizid, tod

Wir wollten nichts. Wir wollten alles

Sanne Munk Jensen , Glenn Ringtved , Ulrich Sonnenberg , Cornelia Niere
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2015
ISBN 9783789139208
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

graffiti, weiß für wut, street artists, das bücherregal, buchrezension

Weiß für Wut

Jari Järvelä , Gabriele Schrey-Vasara
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei carl's books, 29.08.2016
ISBN 9783570585528
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

raffiti- Kunst oder Verschmutzung? Sprayer –Bazillen oder Künstler? Sicherheitskräfte – nützlich oder Ratten?

In „Weiß für Wut“, dem Auftakt der Trilogie um die Graffiti sprühende Metro, beginnt mit dem Tod ihres Freundes Rust. Die beiden sind in eine Falle der Sicherheitskräfte getappt und Rust hat es nicht mehr geschafft, zu entkommen. Durch eine Finte der Sicherheitskräfte landet er auf dem Dach eines hohen Gebäudes und stürzt in den Tod.
Fortan muss Metro alleine den „Ratten“ ausweichen und nimmt Rache für den Verlust ihres Partners, an Jere, demjenigen, der in ihren Augen hauptverantwortlich dafür ist. Laut dem Polizeibericht stand Jere oben und hat Rust gestoßen, seine Kollegen, im Bericht viel weniger als es wirklich an diesem Abend waren, standen hingegen alle unten.
Ihre Aufgabe ist keine leichte und wie es scheint, legt ihr noch jemand zusätzlich Steine in den Weg und verrät den Ratten, wo sie zwischenzeitlich unterkommt. Mehr als einmal gerät Metro dabei in Lebensgefahr.

Erzählt wird „Weiß für Wut“ aus zwei Perspektiven, aus der von Metro und der Jeres.
Ein allwissender Erzähler aus der dritten Perspektive gewährt dem Leser zwar viele Eindrücke in die Gedankenwelt der Figuren, steht aber außerhalb und ist in der Lage zu gegebener Zeit anzudeuten, wie stark sich die aktuelle Situation noch in näherer Zukunft verändern wird.

Beide Protagonisten halten sehr wenig bis gar nichts von ihrem erklärten Feind und benutzen durchgehend ausschließlich Beleidigungen statt neutraler Beschreibungen, was dem ganzen Buch einen „Straßentouch“ gibt. Die Rivalität zwischen den Street Artists, wie sie sich selber sehen, und den Sicherheitskräften ist so ausgeprägt und von Rache und Wut geprägt, dass der Leser unwillkürlich an konkurrierenden Straßengangs denken muss. Sowohl die Rachegelüste Metros als auch Jeres Zorn über ihre Racheaktionen werden so präsentiert, dass man sie verstehen kann, obwohl die Figuren im totalen Gegensatz zueinander stehen. Hieraus entsteht eine interessante Mischung, die in meinen Augen auch einen der Hauptreize des Buches ausmacht. Nichtsdestotrotz ist es mir sehr schwer gefallen, wirklich mit dem Buch warm zu werden.

Ich war wirklich gespannt auf „Weiß für Wut“, das im finnischen Original übrigens „Mädchen und Bombe“ heißt, was sich vermutlich auf das „bomben“, sprich besprayen von Wänden, bezieht. Worauf sich der deutsche Titel bezieht, bleibt bis zum Ende unklar, gleiches gilt meiner Meinung nach auch für das Cover.
Mehrere Zitate großer Zeitungen loben das Buch als ausgesprochen spannend, eine Wucht und schwer aus der Hand zu legen.
Mit selber hat irgendwie der mitreißende Funke gefehlt, so dass ich mich zuweilen eher dazu durchringen musste, weiter zu lesen.
Hingegen sehr spannend fand ich eine der Thematiken des Buches, die für mich persönlich rückblickend im Mittelpunkt standen: Ganz egal, was man für Gerechtigkeit hält und dafür tut, sie herzustellen, beziehungsweise zu bewahren, es sind nicht immer die Schuldigsten, die am Ende die höchste Strafe erhalten.

Mein Fazit Ein Buch mit viel Potential, das mich persönlich jedoch nicht begeistert hat. Es bleibt abzuwarten, wie der zweite Band sein wird.

  (4)
Tags: buchrezension, das bücherregal, finnland, graffiti, street artists, weiß für wut   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(251)

682 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 127 Rezensionen

veronica roth, rat der neun, jugendbuch, fantasy, science fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

519 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

fantasy, magie, wald, naomi novik, zauberer

Das dunkle Herz des Waldes

Naomi Novik , Marianne Schmidt , Carolin Liepins
Fester Einband
Erschienen bei cbj, 21.11.2016
ISBN 9783570172681
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: bäume, das bücherregal, das dunkle herz des waldes, drache, kampf gegen das böse, liebe, magie, naomi novik, turm, wald, zauberei   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(301)

517 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 176 Rezensionen

magie, spiel, caraval, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: caraval, magie, spiel   (3)
 
156 Ergebnisse