Der-Lesefuchss Bibliothek

312 Bücher, 170 Rezensionen

Zu Der-Lesefuchss Profil
Filtern nach
312 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

dystopie, liebe, noah, sternensand verlag, countdown to noah

Countdown to Noah - Unter Bestien

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 03.11.2017
ISBN 9783906829531
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, was daran liegt, dass ich den ersten Band vor noch nicht allzu langer Zeit gelesen habe. Hätte ich dies nicht getan, wäre es mir schwer gefallen, in die Geschichte einzusteigen - somit ist Voraussetzung, den ersten Band "Countdown to Noah 1: Gegen Bestien" zu lesen!!
Hat man zunächst Band 1 gelesen, steigt man sofort wieder in die Geschichte ein und ist ohne Übergang sofort wieder im Geschehen. Ich war sofort wieder bei den Protagonisten, ihrem Schicksal und den Emotionen. Auch hier findet sich das schon aus Band 1 bekannte Vorgehen des "Countdowns" der Kapitel, die die einzelnen Tage in Cassys Leben darstellen.

Die Autorin Fanny Bechert schreibt in diesem Buch einen gut und flüssig zu lesenden Plot, der einen mitnimmt auf eine Reise widersprüchlicher Gefühle. Einerseits ist da Cassy, die verzweifelt darum bemüht ist, menschlich zu bleiben und mit der man Mitgefühl für ihre Situation empfindet. Auf der anderen Seite ist da Cassy, die nach Fleisch lechtzt, sich eingeengt fühlt und diesen "menschlichen Parasiten" endlich loswerden möchte, um frei zu sein. Mit dieser Cassy kann man kein Mitleid haben.

Sowohl Cassy, als auch Daniel, die in diesem Band noch sehr viel mehr im Fokus stehen, als in Band 1, sind für mich authentische Figuren. Tough aber auch sensibel und verzweifelt. Sie kämpfen darum, einander als Menschen zu halten und für den jeweils anderen einzustehen - und das in einer Welt, in der scheinbar jeder gegen sie steht. Denn auch unter den Menschen gibt es Personen, die ihnen nicht gerade wohl gesonnen sind.

Jeff und Rita, die beiden anderen Charaktere aus Band 1 rücken diesmal ein wenig in den Hintergrund, sind aber trotzdem in den Gedanken und Handlungen unterschwellig immer präsent.

Fanny Bechert führt uns aber auch neue Charaktere vor, die aber (fast) ausschließlich Noahs sind. Und auch unter diesen zeigt sich, dass es starke "Alphas" gibt, die ihr Rudel beherrschen und unterdrücken und eben auch solche, die schwach sind und sich herumschubsen lassen und Befehlen ohne zu fragen nachkommen. Beides gibt es auch in der realen Welt und das spiegelt sich toll im Buch wieder.

Das Ende des Buches hat mich ein wenig überrascht und enttäuscht. Man kann denke ich, zweigeteilter Meinung sein über das Finale (ich möchte natürlich nicht spoilern), aber so wie die Autorin Fanny Bechert es umgesetzt hat, fand ich es ein wenig zu "konstruiert". Ich bin gespannt, welche Meinung ihr euch dazu bildet.

Fazit:
Eine tolle Fortsetzung und gleichzeitig das Ende dieser Dilogie haben mich überzeugt und nachdenklich zurück gelassen. Leider hat mich das Ende nicht überzeugen können, so dass ich 4 von 5 möglichen Sternen vergebe (sonst hätte ich sicherlich die volle Punktzahl vergeben).

  (1)
Tags: apokalyse, horror, virus   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

85 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

dystopie, 2017, freundschaft, überleben, endzeit

Countdown to Noah - Gegen Bestien

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 17.09.2017
ISBN 9783906829517
Genre: Fantasy

Rezension:

Wow, was für ein Szenario!! Die Autorin Fanny Bechert gliedert sich mit ihrer Dystopie "Countdown to Noah" in eine Reihe von Romanen und Filmen über Zombies und die Apokalypse ein, jedoch aus dem Blickwinkel einer Infizierten, die maximal noch 30 Tage als "normaler Mensch" zu leben hat, bevor sie zum Noah mutiert.

Gleichzeitig ist der Roman gänzlich anders zu Fanny Becherts Elesztrah-Reihe, denn in diesem Fall spielt der Tod eine große Rolle. Das Setting ist aus diesem Grund auch ein gänzlich anderes. Elesztrah spielt in einer Fantasy-Welt in welcher alles möglich ist, CtN dagegen spielt in unserer realen Welt nach der Apocalypse.

Der Plot wird aus der Sicht von der Protagonistin Cassidy erzählt, die auf der Suche nach Medizin für ihre kranke Schwester eine gefährliche Reise auf sich nimmt. Sie ist die große Schwester, auf der die Verantwortung für ihre kleine Schwester lastet, seit ihre Eltern ums Leben kamen. Und doch verbirgt sie eine Sehnsucht in sich, die sich nach Geborgenheit, Ruhe und der großen Liebe sehnt.

Mit dabei sind Daniel, Jeff und Rita. Jeff und Rita sind Geschwister, gleichzeitig ist Rita auch Daniels Freundin. Doch während ihres Überlebenskampfes kommen sich Daniel und Cassy näher - doch Cassy ist infiziert und darf nicht berührt werden.

Daniel ist der "heimliche" Anführer der kleinen Truppe. Es ist selbstbewusst, stark. Aber in ihm gibt es auch tiefe Emotionen, die er im Buch lange vorborgen hält und die erst gegen Ende endlich zutage treten.

Jeff ist ein Schürzenjäger, der gleich einen massiven und dauerhaften Flirt mit Cassy beginnt und diesen auch, trotz eindeutiger Abweisungen nur selten unterbricht. In machen Situationen fühlt er sich von Daniel "unterdrückt", besonders, wenn es um Entscheidungen geht, die er nicht mittragen kann oder möchte. Deshalb kommt es zwischen Daniel und ihm immer wieder zum Streit.

Rita gibt sich äußerlich als die taffe Person, die sie aber nicht ist. Erst, als sie mit den ersten Noahs zusammentrifft, merkt man, dass unter der harten Schale ein sehr weicher Kern sitzt, der noch nicht viel von der apocalyptischen Welt gesehen hat. Dafür entwickelt sie sich aber enorm weiter.

Leider kam mir Rita ein wenig zu kurz. Sie ist es, die anfangs mit Daniel zusammen ist. Als er nach und nach beginnt, immer mehr Cassy in den Vordergrund zu stellen und er sich auffällig viel um sie kümmert (gerade vor dem Hintergrund, dass er um ihre Infektion weiß), hätte ich mir noch etwas mehr Eifersucht oder Unverständnis von Rita erwartet. Sie hat diesen Aspekt aber relativ problemlos akzeptiert und nicht weiter darauf reagiert. Auch gab es immer wieder Berührungen Cassys mit den anderen Protagonisten (anlehnen an den Körper, Hände halten, .... obwohl anfangs Schweiß als einer der Übertragungsmöglichkeiten genannt wurde. Das war aus meiner Sicht der einzige Punkt, der ein wenig fehlerhaft war.

Die Geschichte ist recht flott geschrieben und hat mich mitgenommen auf eine Reise, die mich mehr und mehr erschreckt hat. Besonders, als Cassy immer wieder beginnt, wie ein Noah zu denken, merkt man, wie grausam die Autorin zu ihrer Protagonistin ist und dies durchleben lässt. Am Ende wünscht man sich beinahe schon, dass sie endlich sterben kann, um nicht das Schicksal der vielen anderen Noahs zu teilen und als fleischlüsterndes Wesen durch die Welt ziehen muss.

Fazit:

Ein mitreißender und spannender Roman, der einige Emotionen bereit hält und die Zerrissenheit der Protagonistin zwischen ihren Gefühlen zu Daniel und ihren immer häufigeren Attacken der Noah in ihr sehr gut wiedergibt. Eine rasante Story durch eine apokalyptische Welt, in der die Liebe aber nicht aufgegeben hat und immer ihren Weg finden wird. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung: "Countdown to Noah 2: Unter Bestien". Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen.

  (0)
Tags: endzeit   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

science fiction, weltraum, intrigen, mysteriöses verschwinden, forschung

Behemoth 2333 - Das Jupiter Ereignis

Joshua Tree
E-Buch Text: 172 Seiten
Erschienen bei www.weltenblume.de, 27.07.2017
ISBN B074CCVXTX
Genre: Science-Fiction

Rezension:

"Behemoth 2233: Das Jupiter Ereignis" ist der Auftakt zu einer Science Fiction Bücherreihe aus der Feder des jungen Autors Joshua Tree. Ich hatte das Vergnügen, das Buch als E-Book lesen zu dürfen (vielen Dank an den Autor). Jeden Monat erscheint ein weiterer Roman zu der Reihe und zweimonatlich fasst Joshua Tree die dann veröffentlichten beiden Einzel-E-Books als Taschenbuchausgabe zusammen.

Der Auftakt in dem Buch ist erst einmal packend. Es geschieht einiges und man wird gleich in die Welt des zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Captains Jeremy Brandt und seiner zusammengewürfelten Crew gestoßen. Es geht gleich um das Überleben und für die Bücherreihe ist es die Grundlage allen Handelns.

Joshua Tree hat sich eine Welt erschaffen, die sehr visionär ist. Menschen, die sich mit implantierten Transmittern ins "SenseNet" einklinken und von dort aus ihre "virtuellen" Handlungen steuern, die allerdings im realen Leben geschehen (wie z.B. die Steuerung von Raumschiffen o.ä.), ist heute noch undenkbar, aber im Jahr 2333 könnte dies durchaus Realität sein.

Die Welt selbst, der technische Fortschritt, aber auch das Selbstverständnis, mit welchem die Menschen in der Geschichte mit allem umgehen, sind für mich realistisch und interessant beschrieben. Die technischen und medizinischen Begebenheiten könnte ich mir in 316 Jahren durchaus so vorstellen, wie sie geschildert sind - somit für mich sehr authentisch.

Es gibt verschiedene Handlungstränge, die sich durch das Buch ziehen und die sehr gut behandelt werden (teilweise auch nur angerissen). Da ist zum einen der Angriff auf die Menschen in einem weit entfernten System, zum anderen das Verschwinden von Millionen von Menschen aus verschiedenen Kolonien und letztlich jemand, der im Hintergrund versteckte Fäden zieht und manipuliert. Das ist, auf die doch recht wenigen Seiten bezogen, recht komplex, zeigt aber auch, dass, es nicht immer die Tiefe sein muss, um zu unterhalten. Wobei ich hier einschränken muss, dass Joshua Tree bei den Charakteren ein gewisses Maß an Tiefe wichtig war, was man merkt und die Protagonisten somit noch lebendiger macht.

Der Plot war für mich gut zu und flüssig zu lesen und mir kamen beim Lesen keine Ungereimtheiten unter (was bei solchen Zukunftsthemen schnell einmal passieren kann). Gleichzeitig wurde ich in die Geschichte hineingezogen und konnte mich in den Situationen gut wiederfinden.

Fazit:
Ein hervorragender Auftakt zu einer Science Fiction-Reihe, die mich sicherlich noch eine Weile begleiten wird. Tolle Charaktere, spannende Begegnungen und komplexe Handlungsstränge begleiten ein Buch, das Lust auf mehr macht. Man hat immer wieder mitgefiebert und es war für mich eine Freunde, mal wieder auf eine Reise mit einem Raumschiff zu gehen. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!!

  (0)
Tags: intrigen, science fiction, unendliche weiten, weltraum   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

elfen, liebe, magie, elfenwächter, freundschaft

Elfenwächter (Band 2): Weg des Krieges

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 402 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 30.07.2017
ISBN 9783906829494
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Der Einstieg in das Buch ist mir, muss ich offen sagen, ein wenig schwer gefallen. Es ist schon eine Weile her, dass ich Band 1 gelesen habe und ich hatte ein wenig Probleme, direkt wieder ins Geschehen und die Charaktere zu finden. Ein paar kurze Rückblicke, gerne im fließenden Text versteckt, hätten mir hier gut gefallen und geholfen.

Die beiden Charaktere, Tris und Avanthandal sind noch immer gemeinsam unterwegs und sollen eine Mission erfüllen. Der rechtmäßige Herrscher des Menschenthrons gilt es zu finden und ihn davon zu überzeugen, die Herrschaft auch anzutreten und sie auszufüllen. Doch bis dahin haben Sie einige Widerstände und Gefahren, die sich ihnen in den Weg stellen - dabei sind Trolle noch das geringste Problem, denn wie kann man erfolgreich eine Mission mit anderen bestreiten, wenn man doch den anderen Teammitgliedern nicht traut?

Die Welt, die Carolin Emrich uns im zweiten Band der Reihe beschreibt, ist sehr linear. Es reiht sich ein Element und ein Ereignis ans andere, die, jedes für sich betrachtet, alle schlüssig und in sich stimmig sind. Zusammengenommen jedoch waren sie für mich nur eine Aneinanderreihung von Ereignissen, bei denen die Übergänge für mich noch ein wenig zu einfallslos waren.

Wir werden mitgenommen auf eine Reise durch den Wald (wo Band 1 endete) und die Welt der Zwerge. Vielleicht liegt es daran, dass die Welt der Erde unterirdisch liegt, für mich wirkte sie bisweilen ein wenig "erdrückend". Carolin Emrich hat versucht, der Zwergenwelt Leben einzuhauchen und es für uns attraktiv zu machen, jedoch wirkte es auf mich ein wenig zu "leblos".
Gleiches gilt für mich auch für die Liebe zwischen Tris und Avanthandal. Sie lieben sich, dass kann man immer wieder lesen, die teilen das Bett und das Feuer und sie haben Angst umeinander und kennen die Eifersüchteleien des jeweils anderen. Doch auch hier konnte ich die tiefere Liebe, Romantik und Beziehung nicht spüren. Ich weiß nicht genau wieso, denn die Autorin hat sich wirklich Mühe gegeben.

Und doch gab es ein paar Dinge, die mich sehr aufgerüttelt haben und ich die mir wünsche, dass sie in der Fortsetzung noch eine Rolle spielen werden. Allen voran ist dort Lilly, die beste Freundin von Tris, die ihre ganz eigene Art hat und für mich immer ein wenig geheimnisvoll wirkt. Auch die dunkle Magie, die eine gewichtige Rolle spielt, hat mich gepackt und ich möchte unbedingt wissen, inwieweit Avanthandal davon noch weiter beeinflusst wird.

Fazit:
Eine interessante Fortsetzung der Reihe, die mich leider emotional oftmals ein wenig allein gelassen hat. Tolle Entwicklungen, die aber ein wenig blass bleiben. Ich bin leider ein wenig enttäuscht, würde mich aber eine Fortsetzungen wünschen, die sich um die noch offenen Themen rankt und diese mitnimmt in ein neues Abenteuer von Tris und Avanthandal. Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen.

  (0)
Tags: elfen, fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

fantasy, pilgrim, magie, hatori, science fiction

Pilgrim - Rebellion

Joshua Tree
E-Buch Text: 446 Seiten
Erschienen bei www.weltenblume.de, 04.04.2017
ISBN B06Y1ZWLQD
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Vielen Dank, dass ich die Möglichkeit hatte, an einer Blogtour zur Bücherreihe "Pilgrim" von Joshua Tree teilzunehmen. Mir wäre ein tolles Buch entgangen.

Zunächst kam mir das Buch ein wenig suspekt vor, besonders nachdem ich den Prolog gelesen hatte, bei dem eine Art globales und universales Bewusstsein eine Rolle übernimmt. Das war mir zunächst doch etwas sehr weit her geholt. Doch im Laufe des Buches verstand ich mehr und mehr, was damit gemeint ist und wie sich dies in den Verlauf der Geschichte einpasst.

Die Geschichte ist eine Mischung aus Fantasy- und Science Fiction-Roman, denn es vereint beide Aspekte zu einer Geschichte. Das habe ich bislang selten gelesen und wurde somit ein wenig überrascht (im positiven Sinne 😋).
Es geht um das Volk der Pilgrim, die komplett für sich auf einer Insel leben, ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt und deren höchstes Ziel es ist, in einen Zustand der absoluten Verschmelzung zu gelangen. In diesem Zustand ist man komplett in sich versunken. Ich würde es als eine Art tiefe Meditation bezeichnen. Aber auch die Magie spielt in Pilgrim eine nicht ganz unbedeutende Rolle, denn durch die Meditation kann man auf die Magie in sich und der Umgebung zurückgreifen. Diese Magie wird Hatori genannt. Leider stellt das Hatori aber auche eine Gefahr für die Einwohner und Nutzer auf Pilgrim dar. Denn die Magie stammt von der sogenannten Weltenblume und diese versucht, lt. den Anführern, die Menschen in den Wahnsinn zu treiben. Nur eine strikte Abschottung der Gefühle und Gedanken kann helfen, diesen Wahnsinn von sich fern zu halten. Aus diesem Grund wird es auch nicht gerne gesehen, wenn sich mehr als zwei Leute treffen und miteinander sprechen. Es könnte ja sein, dass sich der Wahnsinn schon ausgebreitet hat und auch andere infiziert werden.

Der Protagonist Magnus, Sohn des Protektors, sein Freund Felix, Tzunai, die einzige weibliche Protagonistin und der ruhige Tomm stellen ein tolles Quartett an Charakeren dar. Jeder hat seine eigenen Stärken und Eigenheiten und der Autor hat es gut verstanden, diese auch literarisch umzusetzen. Am meisten wurde ich von Tzunai eingenommen, und das nicht, weil ich ein Mann bin, sondern weil mir ihre Art einfach zu denken und zu handeln einfach am besten gefallen hat.

Als diese Protagonisten anfangen Fragen zu stellen und über verschiedene Hintergründe fragen (nicht zuletzt durch Magnus selbst, der plötzlich von Träumen heimgesucht wird), bringen sie etwas ins Rollen, was Magnus Vater seit Jahrtausenden unter Verschluss hält und dass Pilgrim erschüttern wird.

Ich wurde von der Geschichte gut mitgenommen. Sie lässt sich für mich flüssig lesen und bietet neben einer bildhaften Sprache auch ein ausgewogenes Tempo. Mal ein wenig zu schnell, mal ein wenig zu ausführlich und somit langsam, aber insgesamt hatte es einen ordentlichen Spannungsbogen. Ungefährt zur Hälfte des Buches gab es einen überraschenden Punkte, den ich so nicht erwartet hatte, der aber ganz ganze noch ein wenig gewürzt hat.

Fazit:
Ein sehr unterhaltsames und ein wenig anderes Buch - Fantasy meets Science Fiction. Für mich sehr spannend und unterhaltsam und ein sehr aufregender Auftakt in einer Reihe, die sicherlich noch so einiges parat halten wird. 😀 Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen.

  (0)
Tags: fantasy, science-fictio   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fantasy

Göttliches Vermächtnis

Kathrin Buschmann
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Skandor Verlag, 01.06.2017
ISBN 9783981732436
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt:
Die schreckliche Vergangenheit, die die Sterbliche Welt einst aus ihren Ankern riss, droht sich nach Jadros Aufstieg zum König der Welten zu wiederholen. Alles, was zwischen ihm und der Unterwerfung Lorolas‘ steht, sind die Halbgötter Tayla und Elozar.
Tayla, die sich zum Wohl ihrer Heimat einer Zwangsheirat ergibt, kämpft unerbittlich dafür, dass die Welt des Löwengottes nicht im Feuer des Krieges zu kalter Asche zerfällt.
Vergessene Mythen, älter als die Zeit, erwachen von Neuem und bedeuten gleichzeitig Hoffnung und Verderben. Die Schatten des Todes sind allgegenwärtig und zwei Seelen sollen die Welt verlassen und damit all ihre Bewohner in großer Erschütterung zurücklassen.

Und vielleicht kann der wahre Retter nur unter den größten Feinden gefunden werden...

Meine Meinung:
Das lang erwartete Finale der "Göttliches Vermächtnis"-Reihe!! Ich war sehr gespannt, wollte ich doch wissen, wie es mit Tayla, Zacharias und Elozar weiter geht und natürlich auch, wie es endet - und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht!

Die Geschichte beginnt fast genau dort, wo wir im dritten Band von Tayla "verlassen" wurden. Sie hat diesmal noch weniger mehr Tiefe und beschäftigt sich sehr intensiv mit den bevorstehenden Geschehnissen in der Sterblichen Welt: Krieg.
Sie dreht sich sehr stark um die Geschicke von Tayla, von der eine Prophezeihung berichtet, sie sei eine Halbgöttin. In den vorherigen Bänden verliebte sie sich in Zacharias, doch das ist eine andere Geschichte. Ihr zur Seite ist der Löwe Elozar. Im Laufe der vier Bände ist die Figur der Tayla zunehmend reifer geworden. Die Emotionen, Gedanken und Handlungen sind weniger naiv, als dies noch zu beginn der Reihe war. Sie hat sich weiterentwickelt und im Laufe der Geschichte ein Selbstbewusstsein aufgebaut, welches sehr authentisch rüber kommt.

Dabei geholfen haben auch die Handlungen, die Kathrin Buschmann sie in den ersten drei Büchern hat erleben lassen. Und auch in diesem finalen vierten Teil muss sie lernen, dass das Leben nicht immer fair ist und sie auch Entscheidungen treffen muss, die vielleicht ein wenig "unpopulär" sind, in der jeweiligen Situation aber durchaus gerechtfertigt.
Ich war von Anfang an gleich wieder im Geschehen und wurde mitgerissen in einen Strudel aus Gefahren und Emotionen. Ich sah die Welt förmlich wieder vor mir und war begeistert! Kathrin Buschmann hat mich mit ihrem Finale der Geschichte mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück gelassen. Lachend, weil das Buch einfach der Hammer war und weinend, weil die Geschichte von Tayla, Elozar und Zacharias somit leider zu Ende ist. Bis dahin waren aber allerhand Wandlungen und Entwicklungen im Buch, die einfach toll geschrieben waren.

Fazit:
Ein fantastischer Abschluss einer tollen Reihe, schade, dass sie vorbei ist. Ich wurde bestens unterhalten und bin der Meinung, dies ist der beste Band der Reihe!! Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!!

  (0)
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

thriller, netzwerk, krimi, twitter, it-girl

Die Gästeliste

Sanne Averbeck
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 16.02.2017
ISBN 9783736302402
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:
Carola Martins hat die Menschen und sozialen Netzwerke fest im Griff. Regelmäßig veranstaltet sie Partys, zu denen sie wichtige Persönlichkeiten einlädt, und erschleicht sich subtil Vorteile. Ihrer Karriere im Rampenlicht scheint nichts mehr im Weg zu stehen. Doch gerade, als sie den bedeutendsten Erfolgen entgegensieht, werden Menschen aus ihrem Bekanntenkreis brutal ermordet. Alles deutet auf Carola als Täterin hin. Offenbar will jemand ihr Leben vollkommen zerstören. Um das zu verhindern, muss sie ihren kostbarsten Besitz aus der Hand geben: die Gästeliste!

Meine Meinung:
Am Anfang muss ich sagen, hat sich das Buch ein wenig gezogen. Der Auftakt war mir etwas zu langsam, denn erst einmal wurde in aller Ausführlichkeit die Protagonistin Carola und die Nebencharaktere vorgestellt. Carola ist mir anfangs äußerst unsympathisch. Berechnend, nur auf ihren Vorteil bedacht, ohne Mitleid oder Gefühle für ihre Mitmenschen. Sie schreckt nicht davor zurück, andere zu verleumden, auch wenn sie dies auf eine Art tut, bei der sie selbst nichts böses sagt. Sie versteht es aber perfekt, andere zu manipulieren, damit der gewünschte Effekt ausgelöst wird.

Einen etwas naiven, aber auch introvertierten Part übernimmt Carolas Freundin Bianca. Sie weiß über Carolas Intrigen Bescheid und deckt diese - wenn auch nur ungern. Sie versucht sich aus allem heraus zu halten und ist (so würde ich sagen), eher neutral.

Die Art und Weise, wie Carola die Menschen um sich herum manipuliert, zu Handlungen bringt, die Carola sehr dienlich sind, sind sehr genau berechnet und von der Autorin sehr gut in Szene gesetzt worden. Alleine die psychologischen Gesichtspunkte, wie reagiert eine Person, wenn man dieses oder jenes tut, waren sehr durchdacht und authentisch.

Der Thriller "Die Gästeliste" wird mit zunehmender Seitenzahl immer undurchsichtiger. Neue Charaktere tauchen auf, die Handlung teilt sich in den Part von Carola, den Part des Mörders und auch in den Part von Bianca. Geschickt hat Sanne Averbeck die sozialen Netzwerke und das Netzwerken in den Roman eingebaut, welches heutzutage Werkzeuge sind, die für jemanden, der diese zu nutzen weiß, ein idealer Tummelplatz sind.

Nach und nach habe ich begonnen etwas Mitgefühl nicht nur für Bianca, sondern auch für Carola zu empfinden (ohne zu vergessen, wie sie am Anfang gewesen ist).

Fazit:
Ein spannender, zu Anfang etwas langsamer Thriller, der eine Welt aufzeigt, in der eine Person, die mit den sozialen Medien umzugehen weiß, diese nutzt und auf einmal erkennen muss, dass auch andere Personen inkl. ihr selbst leiden können!! Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen.

  (0)
Tags: mord, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, selina, debüt, mai, götter

Elemental Spirit - Magie des Verlangens

Selina Mai
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 26.02.2017
ISBN B06W9NXTYQ
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich durfte das Buch in einer Vorabversion testlesen (vielen Dank an die liebe Selina Mai für das Vertrauen) und nun das fertige Werk noch einmal genießen.

Ich bin sonst kein Leser von Romantasy, aber in diesem Fall habe ich eine Ausnahme gemacht. Warum?? Weil mir das Cover unheimlich gut gefallen hat und ich neugierig darauf war, um was es in der Geschichte geht. 😁

Der Prolog schafft die Voraussetzungen, um in das spätere Setting des Buches einzusteigen. Somit kommt dem Prolog eine wichtige Rolle zu. Am Anfang empfand ich das Buch als etwas zaghaft, was sich dann aber nach ungefähr einem Drittel geändert hat. Ab da nahm die Geschichte Geschwindigkeit und Spannung auf, die es dann bis zum Schluss beibehielt.

Zunächst sehr undurchsichtig bleibt die Person der Raya, der Protagonistin. Weiß sie doch vieles aus Ihrer Vergangenheit, bliebt dem Leser dies anfangs doch sehr verschlossen. Dies hat mich ein wenig von der eigentlichen Handlung abgelenkt, da ich immer am grübeln war, was mit ihr ist. Dieses "Geheimnis" wird dann später ebenso gelüftet, wie auch die viele andere Dinge, die im Laufe des Buches angeführt, aber erst spät enthüllt werden.

Es tummeln sich allerhand Charaktere in dem Buch. Angefangen von Raya und Jake, die Protagonisten, bis hin zu zahlreichen (Neben-)Charakteren, die oftmals kleine, aber wichtige Rollen einnehmen. Einige davon muss man einfach mögen, bei anderen war ich am zweifeln ob ich sie "lieben" oder "hassen" soll und wieder andere sind von Anfang an als "Hassbild" konzipiert - dabei finden sich auch gewisse Götter wieder, über die ich hier und heute nicht zu viel berichten möchte.

Auch wenn dies so in die Geschichte eingebaut war und später auch eine Begründung geliefert wurde, so war mir Rayas Verhalten machmal etwas sehr unauthentisch. Einen Kerl scheinbar abgrundtief zu hassen und ihn trotzdem "anzuhimmeln und mehr...", das hat für mich nicht immer gepasst.

Trotzdem hat mich die Geschichte recht gut unterhalten und ich freue mich, dass meine Anregungen während des Testlesens aufgegriffen und teilweise umgesetzt wurden. Es hat das Werk noch ein wenig "runder" gemacht.

Fazit:
Ein interessantes Buch mit zwei unterschiedlichen Charakteren, die für mich nicht immer authentisch waren, trotzdem aber eine interessante Geschichte zu erzählen haben. Das Cover ist für mich nach wie vor der Hammer!!! Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen.

  (0)
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

dystopie, hubert wiest, rußatem, kuppel, widerstandskämpfer

Rußatem

Hubert Wiest
Flexibler Einband: 442 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.01.2017
ISBN 9781541367463
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Inhalt:
Nur die Kuppel schützt Jaikong vor dem unerträglichen Smog. Draußen ist jeder Atemzug eine Qual. Wer sich nicht anpasst, wird in die Industrieringe verbannt. Die 17-jährige Kalana wollte doch nur Schauspielerin werden, aber sie wird in die Industrieringe geschickt – für immer von Quinn getrennt. Quinn war ihr bester Freund und eigentlich ein bisschen mehr, aber sagen konnte sie es ihm nie.
Jetzt steht Kalana auf der anderen Seite der Kuppel. Sie kämpft gegen die Ungerechtigkeit des Systems. Und Quinn gehört zu ihren Gegnern.
Eine atemlose Suche nach Freiheit!

Meine Meinung:
Eine erschreckende Welt, die der Autor Hubert Wiest hier ins Buch zeichnet. Rußpartikel, Abgase aus Fabriken und eine solche schlechte Luft, dass man innerhalb weniger Jahre stirbt. Nur die Menschen, die privlegiert sind, dürfen sauber gefilterte Luft atmen. Der Rest der Gesellschaft, der in der Schule geringere Leistungen bringt, wird schon im Jugendlichen-Alter in die Industrieringe und somit in die verseuchte Luft verbannt - ohne wirklich eine Möglichkeit der Rückkehr (auch wenn dies suggeriert wird).

Aber alle Einwohner Jaikongs leben in Angst, bei den geringsten Verstößen gegen Regeln oder Vorgaben der Führung (und damit meine ich alle Hierarchiestufen) ebenfalls in die Industrieringe "abgeschoben" zu werden. Somit herrscht ein Klima der Angst und Unterdrückung.

Die Protagonistin Kalana ist sich sicher, gute Leistungen erbracht zu haben und in Jaikong bleiben zu dürfen - doch sie wird eines besseren belehrt. Sie wird dem 3. Industriering zugeordnet und muss dort lernen, dass stupide Arbeit und Gehorsam verbunden mit einem immer höheren Leistungsdruck zu einem Gefühl der Abstumpfung führt. Erreichst man seine Leistung nicht, wird man verbannt. Und auch hier gilt das Recht des Stärkeren und das in dem Fall (wieder einmal) der Vorgesetzte.

Freundschaften sind das eine, aber wenn man auf verschiedenen Seiten steht, entwickelt man zwangsläufig unterschiedliche Ansichten auf die Dinge, so dass sogar Freundschaften daran zerbrechen können - wäre da nicht das Gewissen, dass jedem von uns und natürlich auch den Protagonisten gegeben wurde.

Quinn und Eno, zwei Freunde aus Schulzeiten entwickeln sich gänzlich anders als Kalana und doch bleiben sie Freunde (auch wenn dies nicht immer so scheint). Kalana und Quinn machen sogar im Laufe der Geschichte die gleichen Erfahrungen mit der Führung und dem Leben in den Industrieringen.

Ein gut und flüssig zu lesendes Buch, welches die Korruption und blinden Gehorsam der Gesellschaft anprangert. Das Buch spielt immer mit dem Gedanken an den baldigen Tod durch die verpestete Atemluft. Die eine oder andere Situation erscheint mir zwar ein wenig arg an den Haaren herbeigezogen und etwas übertrieben, aber dafür ist Literatur ja da.
Das Tempo des Buches ist ziemlich hoch und man hat das Gefühlt, dass nur 1-2 Wochen in der Handlung vergehen. Tatsächlich vergeht weitaus mehr Zeit und das ist es, was mir zu wenig herausgearbeitet ist. Es geht nicht Schlag auf Schlag, sondern im Hintergrund werden Fäden geknüpft, Vorhaben geplant und umgesetzt und das erfordert ein vielfaches der Zeit.

Fazit:
Ein rasanter Endzeit-Thriller, der mitreißt und interessante Charaktere liefert. Das Tempo war mir etwas zu hoch und hat mich an mancher Stelle etwas perplex zurück gelassen. Trotzdem ist das Szenario auf jeden Fall einen Blick wert. Ich vergebe 3,5 von 5 möglichen Sternen.Ein rasanter Endzeit-Thriller, der mitreißt und interessante Charaktere liefert

  (2)
Tags: dystopie, endzeit   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(480)

989 Bibliotheken, 20 Leser, 4 Gruppen, 254 Rezensionen

götter, götterfunke, marah woolf, liebe, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: liebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

düster, dämonen, götter, wallfahrt, dark fantasy

Weißes Gold

Robert Corvus
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.01.2017
ISBN 9783492280761
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

söldner, dämonen, schwertfeuer, intrige, plünderungen

Rotes Gold

Robert Corvus
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492280631
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

high fantasy, fantasy

Drachengift

Markus Heitz
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492281089
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

108 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

markus heitz, kartenspiel, fantasy, thriller, urban fantasy

Des Teufels Gebetbuch

Markus Heitz
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.03.2017
ISBN 9783426654194
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: horror   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

51 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

anthologie, fantasy, winterstern, sternensand verlag, c. m. spoerri;

Winterstern (Anthologie)

Maya Shepherd , Juliane Maibach , Jasmin Aurel , Tara Florents
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 12.02.2017
ISBN 9783906829326
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt:
Was ist ein Winterstern? Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist? Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben. Dies ist eine Fantasy-Anthologie, die euch zum Lachen, Lieben, Gruseln, Träumen, Hoffen und Bangen einlädt.

Meine Meinung:
Das Buch war für mich eine überaus anregende Unterhaltung. Ich lese selten Anthologien, um so überraschter war ich von dieser.

Die Geschichten drehen sich immer um den sogenannten "Winterstern", wobei jede Autorin und jeder Autor den Winterstern anders interpretiert und in die jeweilige Geschichte eingebaut hat.

Manche Geschichten gehen in den Bereich des Horror, andere beleuchten die Liebe. Aber alle Geschichten haben eines gemeinsam: das Genre Fantasy ist für mich in der der Storys enthalten und ist doch gänzlich unterschiedlich. Was mir aufgefallenist, dass in vielen der tollen Geschichten, der Winterstern als etwas Schicksalhaftes angesehen wird; etwas, dass bisweilen auch Trauer auslöst. 

Oftmals brauche ich ein wenig, bis ich in Geschichten eintauchen kann. Doch diesmal, trotz (oder vielleicht auch gerade) der Kürze der Geschichten war ich bei allen sofort mittendrin und war in einer anderen Welt verloren! C.M.Spoerri als Herausgeberin und auch als Autorin hat es geschafft, bekannte Autoren und auch Newcomer in einem Werk zu vereinen und ich muss sagen, einen Unterschied konnte ich kaum wahrnehmen!!

Fazit:
Verschiedene wundervolle Interpretationen eines "Wintersterns", die mich mitgenommen haben auf Reisen in andere Welten!!

  (2)
Tags: anthologie, fantas   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, zukunft, mittelalterlich, science-fiction, science fiction

Das Geheimnis der Sternentränen

Anke Höhl-Kayser
Buch: 350 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 03.01.2017
ISBN 9783956690730
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags: fantasy, science-fictio   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(726)

1.166 Bibliotheken, 10 Leser, 4 Gruppen, 75 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, helgoland, berlin, fitzek

Abgeschnitten

Sebastian Fitzek , Michael Tsokos
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783426510919
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

446 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

thriller, smoky barrett, cody mcfadyen, krimi, dunkelheit

Ausgelöscht

Cody McFadyen , Angela Koonen , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 19.04.2013
ISBN 9783404169399
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

458 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

smoky barrett, krimi, cody mcfadyen, religion, mord

Das Böse in uns

Cody McFadyen , Axel Merz
Flexibler Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 19.04.2013
ISBN 9783404169382
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

dämonen, magie, liebe, fantasy, spannung

Edingaard - Das Vermächtnis der Priesterin

Elvira Zeißler
E-Buch Text
Erschienen bei BookRix, 21.11.2016
ISBN 9783739681672
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

zauberer, zeitreise, mittelalter, fantasy, humor

Plötzlich Zauberer

Scott Meyer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 15.07.2016
ISBN 9783958351547
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags: fantasy, humor, science-fictio   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

82 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

avathandal, romance, herzblut, debüt, schön

Elfenwächter - Weg des Ordens

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 15.01.2017
ISBN 9783906829302
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Ich muss sagen, ich war sehr überrascht von dem Buch. Gerade bei Debutromanen, wie diesem von Carolin Emrich handelt, bin ich immer etwas vorsichtig und gehe mit einer gewissen Distanz an die Geschichte. Ich wurde schon manches Mal ein wenig enttäuscht - nicht aber bei diesem Buch.

Es hat sich einfach gut und flüssig gelesen, ohne dabei auf Spannung oder auch ruhigere Stellen zu verzichten. Ich habe das Buch auf jeden Fall sehr schnell durchgelesen und dabei gemerkt, dass in der Story noch wesentlich mehr steckt, als in diesem ersten Band geschrieben... somit freue ich mich auf eine Fortsetzung!!

Die Orte der Geschichte sind interessant gewählt, wenn auch nicht neu. Ein Kloster, in welchem junge magiebegabte Menschen ausgebildet werden - aber nicht, um diese Magie später zu nutzen, sondern um im Kloster zu leben. Das hatte für mich nicht so recht einen Sinn, aber hat der Gesamtgeschichte keinen Abbruch getan. Ein Wald voller Elfen ist der Lebensraum, den ich mir am besten für dieses Volk vorstellen kann.

Die Story entwickelt sich von der jungen unbedarften Tris, die gerne eine Wächterin werden möchte hin zu der selbstbewussten und toughen Tris, die ihre magische Begabung entdeckt und schätzen lernt. Dabei hilft ihr ausgerechnet einer der "Feinde": ein Elf.

Die Figuren des Buches, allen voran der Elf Avathandal, aber auch Tris Ausbilder Troy sind gut dargestellt, sind mir jedoch bis zum Schluss etwas zu oberflächlich. Ich bin während der Geschichte nicht wirklich dazu gekommen, die intensiv kennen zu lernen. Ob dies an der Geschwindigkeit der Story lag oder an den Charakteren selbst, kann ich aber nicht sagen. Vielleicht ändert sich das ja dann noch in der Fortsetzung (hoffentlich) und man lernt die beiden Charaktere und das Volks der Elfen noch ein wenig näher kennen.

Die Story enthält neben Tris und ihrer Magiebegabung aber auch eine Prise Romantik für den Leser/die Leserin bereit. Wer sich in wen verliebt, das möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten. :-)

Fazit:
Trotz der Tatsache, dass ich mit zweien der drei Protagonisten nicht allzu warm geworden bin, war es eine unterhaltsame, spannende und mitreißende Geschichte und ich freue mich auf eine Fortsetzung. Ich vergebe 3,5 von 5 möglichen Sternen und kann die Geschichte jedem nur ans Herz legen, der ein wenig Romantik gepaart mit Fantasy liebt.

  (2)
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fantasy

Die Königin der Flammen

Anthony Ryan , Sara Riffel , Birgit Maria Pfaffinger , Detlef Bierstedt
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 29.08.2016
ISBN 9783837135602
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

204 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

oetinger, james frey, endgame, brutal, endzeit

Endgame. Die Entscheidung

James Frey
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 14.11.2016
ISBN 9783789104046
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Auch wenn ich den zweiten Band dieser Reihe schon vor eine ganzen Weile gelesen habe, ist mir der Einstieg in den letzten Band erstaunlich leicht gefallen. Sie geginnnt nahtlos dort, wo der zweite Band "Die Hoffnung" aufgehört hat.

Ich muss sagen, dass mich die doch sehr vielen Verstrickungen, die abseits unseres "normalen" Lebens in Endgame existieren total fasziniert hat. Auch die ersten beiden Bände haben ihr übriges dazu beigetragen. Diesmal war es für mich ein wenig leichter aufgrund der doch deutlich reduzierten Protagonisten (es waren ja nur noch 5) und diese waren in den ersten beiden Bänden sehr tief vorgestellt und eingeführt worden. Bei Sarah und Jago war ich mir noch sicher, auf welcher Seite sie stehen, bei Maccabee auch, aber bei den anderen verschwamm doch ein wenig meine Erinnerung, auf welcher Seite sie stehen.

Die überlebenden Charaktere haben sich von meiner Sicht aus über die drei Bücher hinweg sehr weiterentwickelt; haben eine Entwicklung durchgemacht, die ich mir im wirklichen Leben auch manchmal von Personen wünsche. Und gerade diese Wandlung ist es auch, die mich neben der wieder einmal sehr spannenden Entwicklung der Geschichte gefesselt hat.

Kepler22b tritt etwas häufiger in Erscheinung, und die Story gleitet sehr schnell voran. Bei einigen Stellen musste ich sogar vereinzelte Sätze überspringen, weil ich nur wissen wollte, wie es weiter geht. Als ich es dann wusste, konnte ich erst einmal durchschnaufen um mich dann aufs Neue ins Abenteuer zu stürzen und weiter zu lesen.

Was ich sehr gelungen finde, diesmal aber aufgrund der geringeren Anzahl an Personen besser gelöst wurde, ist die unterschiedliche Sicht der Handlungen und Entwicklungen der einzelnen Charaktere an unterschiedlichen Orten auf der Welt, die sich am Ende (fast) alle an einem zentralen Punkt, den Pyramiden von Gizeh wiederfinden. So war man immer darüber informiert, was jeder einzelne machte.

Leider mussten einige Protagonisten sterben (wie schon in den ersten beiden Bänden). Ich spoilere jetzt natürlich nicht, wer ums Leben kam. Der Tod geschah aber auf eine so dermaßen "alltägliche" Art und Weise, dass ich ein wenig enttäuscht war, haben sie mich doch von Band 1 bis hierher begleitet. Auch aufgrund der komplexen Geschichte war mir dies einfach ein wenig zu profan und einfach.

Auch die beängstigende Welt nachdem der Meteor eingeschlagen hat, kam mir in der Geschichte zu kurz. Auf der anderen Seite der Weltkugel schien es in der Geschichte niemanden zu interessieren, sondern es war Business as usual. Das wäre doch in der heutigen Welt undenkbar (beachtet man die Kursverläufe beim Brexit oder der Trump-Wahl).

Auch wenn man im letzten Band doch einiges über Kepler22b erfahren hat, so blieb er mir doch bis zum Schluss ein wenig suspekt und ich wurde nicht wirklich schlau aus ihm. Hier hätte ich mir auch noch ein wenig mehr "Aufklärung" gewünscht.

Fazit:
Ein aus meiner Sicht gelungener Abschluss, der sich wunderbar an die ersten beiden Bände anschließt und lediglich in manchen Themen etwas nachlässt. Das große, ganze Gebilde war gut durchdacht und hat mich mitgerissen. Vielen Dank an den Oetinger-Verlag für diese interessante Geschichte, der ich 4 von 5 möglichen Sternen gebe.

  (1)
Tags: endzeit, fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

thrille, die wahrheit, deutschland, thriller

Die Wahrheit

Melanie Raabe , Nina Kunzendorf , Andreas Pietschmann , Devid Striesow
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 29.08.2016
ISBN 9783844523072
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: thrille   (1)
 
312 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks