DesiKupo

DesiKupos Bibliothek

25 Bücher, 7 Rezensionen

Zu DesiKupos Profil
Filtern nach
25 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(600)

1.027 Bibliotheken, 16 Leser, 3 Gruppen, 180 Rezensionen

dämonen, liebe, dark elements, fantasy, gargoyles

Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.02.2016
ISBN 9783959670043
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Die Neuaufmachung der Reihe gefällt mir wirklich richtig gut. Die Farbgebung ist sehr gelungen und ansprechend und auch die Schlichtheit der abgebildeten Motive kann mich überzeugen. Diesmal sehen wir auf dem Cover Bambi, das kleine „Haustier“, das sich in der Reihe sicherlich zum heimlichen Liebling von vielen Lesern gemausert hat. Rundum gelungenes Cover!


Zum Inhalt (Klappentext):
Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los …
(Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
In meiner Rezension zu Teil eins habe ich es ja bereits angemerkt…ich bin ein großer Fan der Autorin und kann bisher alle Ihre Bücher weiterempfehlen, und das sind mittlerweile schon ein paar. Auch der zweite Band der Dark Elements Reihe ist lesenswert. Mir hat zwar der erste Band etwas besser gefallen, aber leider schwächelt der Mittelband einer Trilogie ja schon mal ganz gerne. Nichts desto trotz habe ich diesen Teil gerne gelesen und habe gespannt verfolgt wie es mit Layla, den Gargoyles und Dämonen weitergeht.
Layla ist weiterhin Ihrer Herkunft auf der Spur und hat zusätzlich zu ihrem Zwiespalt zwischen ihrer dämonischen und ihrer Gargoyle Hälfte auch noch mit Herzschmerz und der Veränderung ihrer Kräfte zu tun. Es ist also einiges los in ihrem Leben und wir bekommen ihr Gefühlsleben und das ganze Chaos um sie herum hautnah mit. Ich habe auf jeden Fall wieder mit Layla mitgelitten, gelacht, getrauert, geliebt. Die Autorin hat es wieder sehr schön hinbekommen, dass wir Laylas Gefühle gut nachvollziehen können.
Mir war lediglich, wie vielen anderen auch, das Liebesdreieck etwas zu dominant. Das ganze Buch über hat sich ein hin und her zwischen Zayne und Roth ergeben. Für mich schwer nachzuvollziehen, da sie tatsächlich von einer Sekunde auf die nächste von einem zum anderen „springt“. Klar, sie wird von zwei heißen Typen umschwärmt und fühlt sich zu beiden hingezogen, ein wenig Unklarheit hätte ich gut nachvollziehen können. Aber es war dann am Ende doch etwas zu viel des guten. Aber es gab auch viele schöne und prickelnde Momente in dem ganzen hin und her, daher will ich das ganze mal nicht zu scharf kritisieren, ich drücke einfach ein Auge zu und hoffe auf eine Auflösung im letzten Band ;)
Zumal man diesen Zwiespalt auch mit Laylas innerem Kampf in Verbindung bringen kann. Sie versucht ihre beiden Hälften in Einklang zu bringen, aber das ist natürlich gar nicht so einfach. Denn sie ist nun einmal so erzogen worden, dass Dämonen böse sind. Nun ist sie zum Teil selbst einer und muss mit dieser Seite erst einmal klar kommen. Durch ihre „Familie“, dem Gargoyle-Clan, erhält sie diesbezüglich leider wenig bis gar keine Unterstützung. Eher im Gegenteil…den einzigen wirklichen Zuspruch erfährt sie durch Zayne. Vielleicht hängt sie gerade deswegen noch so sehr an ihm. Er verbindet sie mit ihrer Vergangenheit und ihrer Gargoyle-Hälfte, während Roth ihr neue Möglichkeiten eröffnet und ihre beiden Hälften annimmt.
Schön fand ich in diesem Band, dass uns Zayne etwas näher gebracht worden ist. Er ist zwar immer noch der „nette“ Kerl, aber er bekommt hier durchaus etwas mehr Ecken und Kanten und wurde mir dadurch deutlich sympathischer. Ich konnte also Laylas Schwärmerei für ihn hier besser nachvollziehen als noch im ersten Band.
Trotzdem setze ich immer noch auf den Dämonen Roth. Seine kühne und verwegene Art, die frechen und witzigen Dialoge zwischen ihm und Layla sind einfach ein Highlight in der Reihe. Ich habe mich immer wieder gefreut, wenn die beiden aufeinander getroffen sind, die Spannung zwischen den beiden war fast zum greifen nah.
Auch die Geschichte rund um Laylas Herkunft und die Gefahr durch die Lilith wird hier weiter angetrieben. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass dieser Teil etwas mehr im Fokus gewesen wäre als die Liebesgeschichte, aber es folgt ja noch eine Fortsetzung.
Am Ende bleibt man mit einem bösen Cliffhanger zurück, der den aus Band eins noch übertrifft. Ich für meinen Teil war vom Ende regelrecht geschockt und greife jetzt zur englischen Fortsetzung, damit ich nicht auf das Erscheinen des deutschen dritten Teils warten muss ;)

Fazit:
Eine durchaus gelungene Fortsetzung mit einer kleinen Schwäche. Das Liebesdreieck hat sich leider etwas in den Fokus geschlichen, dennoch ist es ein lesenswerter Band, der die Geschichte trotz allem gut voran bringt. Ich für meinen Teil habe große Hoffnung, dass der letzte Band noch das Sahnehäubchen mit Kirche obendrauf sein wird :D

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(250)

676 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

fantasy, königin, erika johansen, die königin der schatten, magie

Die Königin der Schatten

Erika Johansen , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453315860
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt:
Im Mittelpunkt des Geschehens steht die 19jährige Kelsea Glynn. Sie ist die rechtmäßige Thronerbin von Tearling, einem verarmten und von Korruption und Intrigen zerrüttetem Land, das vom Nachbarland Mortmesne und der dortigen dunklen Königin unterjocht wird.
Kelsea ist fernab von jeglicher Zivilisation in einem abgelegenen Wald von Pflegeeltern groß gezogen worden, die ihr alles Notwendige für ihre Zukunft als Königin beigebracht haben. Ihre Mutter und damalige Königin hat Sie weggegeben und in dieser Abgeschiedenheit erziehen lassen, da sie viele mächtige Feinde hat, die ihr nach dem Leben trachten, wie die dunkle Königin und sogar ihr eigener Onkel, der den Thron für sich beanspruchen möchte. An ihrem neunzehnten Geburtstag wird sie allerdings von der ehemaligen Leibgarde ihrer Mutter (diese ist zwischenzeitlich verstorben), der einstigen Herrscherin von Tearling, abgeholt, damit sie zum Palast zurückkehren und gekrönt werden kann. Die Rückkehr zum Palast gleicht einer Hetzjagd und auf dem Weg dorthin wird Kelsea erst das ganze Ausmaß der Armut und Korruption in diesem Land bewusst. Hat sie in der Abgeschiedenheit stets ihre Mutter bewundert, muss sie nun feststellen, dass diese damals, um ihre Regentschaft zu sichern, einen Pakt mit dem befeindeten Nachbarland Mortmesne geschlossen hat, der in ihren Augen untragbar und ungeheuerlich ist. Sie muss eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr eigenes sondern auch das Schicksal des Königreichs Tearling für immer besiegeln könnte…

Meine Meinung:
„Die Königin der Schatten“ ist für mich eins der besten Bücher, das ich diesen Sommer (falls man das wechselhafte Klima als Sommer bezeichnen kann) gelesen habe.
Ich bin ein großer Freund von Fantasyliteratur und wenn das ganze dann auch noch mittelalterlich angehaucht wird, fehlt nur noch eine packende Story, die mich zum immer-weiterlesen animiert. Das hat dieses Buch geschafft, nicht zuletzt, dank der Protagonistin, die erfrischend unperfekt ist, aber das Herz am rechten Fleck hat. Kelsea ist keine Schönheit, sondern besticht durch ihren wachen Geist und ihre Intelligenz. Sie ist zwar teilweise etwas naiv und handelt sehr impulsiv, aber das macht sie nur noch sympathischer und glaubwürdiger, denn sie ist ja schließlich fast 19 Jahre lang in Isolation aufgewachsen. Aber auch viele andere Charaktere, die im Laufe der Geschichte hinzukommen, sind interessant und vielschichtig. So zum Beispiel die dunkle Königin oder aber der geheimnisvolle Fetch, von dem man zunächst nicht weiß, welche Rolle er noch spielen wird. Glatte, langweilige Charaktere sucht man hier vergeblich. Weiterhin wollte ich natürlich unbedingt erfahren, ob Kelsea es schafft, lebend im Palast anzukommen und ihr rechtmäßiges Erbe anzutreten. Denn an mordlüsternen Verfolgern mangelt es ihr nun wirklich nicht.

Fazit:
Alles in allem ein gelungener Auftakt einer Trilogie, mit viel düsterer und geheimnisvoller Atmosphäre, den ich nur wärmstens empfehlen kann. Ich konnte gut über kleine Ungereimtheiten (die in vielen Rezensionen bemängelt werden), hinweglesen und in der Fortsetzung klärt sich dann auch einiges davon auf, weiterlesen lohnt sich also ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

142 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

gargoyles, dämonen, liebe, fantasy, jugendbuch

Dark Elements - Steinerne Schwingen

Jennifer L. Armentrout
E-Buch Text
Erschienen bei HarperCollins ya!, 01.10.2015
ISBN 9783959679824
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Wieder einmal zeigt sich: Weniger ist oft mehr. Mich konnte das schlichte Cover überzeugen, der abgebildete Flügel passt zu den im Buch beschriebenen Gargoyles und Dämonen. Mir gefällt die Schlichtheit und auch die Farben finde ich sehr ansprechend. Zum Glück gibt es eine Neuauflage dieser Reihe, die alten Cover waren nicht wirklich schön anzusehen…


Zum Inhalt (Klappentext):
Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet? und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Zurzeit erscheint ein gutes Buch nach dem anderen und dieses zähle ich definitiv dazu.
Ich habe schon zwei andere Reihen der Autorin gelesen und muss sagen, auch der erste Band dieser Reihe konnte mich überzeugen. Vor allem fand ich es sehr erfrischend im Bereich Fantasy über etwas anderes zu lesen, als Vampire, Hexen, Engel und Werwölfe. Zwar waren mir Geschichten über Dämonen nicht fremd, aber eine Geschichte über Gargoyles habe ich zuvor noch nicht gelesen…in dieser Hinsicht bin ich also Jungfräulich an das Buch heran gegangen ;) Hatte ich vorher noch die Vorstellung, dass Gargoyles langweilige Steinwesen sind, die alles andere als gut aussehen, konnte mich Jennifer Armentrout in Ihrer Geschichte von ihnen überzeugen, da Sie hier alles andere als langweilig und unansehnlich sind.
Die Story ist wirklich gut gelungen, da von allem etwas dabei ist. Es gibt viele lustige Momente, aber auch traurige, viele Spannende Momente aber auch mal ruhige und nachdenkliche. Die Idee, dass Gargoyles die Menschen vor den Dämonen beschützen und als Wächter auftreten hat mir wirklich gut gefallen. Die Dämonen kommen teilweise recht lustig mit ihren unterschiedlichen Vorlieben daher und sorgen immer mal wieder für Erheiterung.
Eine Liebesgeschichte darf aber natürlich auch nicht fehlen. Ich persönlich bin ja ein Fan von eingebundenen Liebesgeschichten, solange diese gut transportiert werden und man die Gefühle nachempfinden kann. Ich liebe es, wenn man die Spannung zwischen zwei Personen regelrecht greifen kann und man eine Gänsehaut bekommt…solche Momente habe ich in diesem Buch zu meiner Freude auch erleben dürfen. Lediglich für die Dreiecksbeziehung konnte ich mich nicht erwärmen. Grundsätzlich habe ich nichts gegen eine solche, aber hier hätte mir eine Liebesgeschichte vollkommen genügt, da ich einer der beiden Liebesstorys nicht wirklich viel abgewinnen konnte. Das lag sicherlich daran, dass man auf der eine Seite die Anfänge der aufkeimenden Gefühle mitbekommen hat und auf der anderen Seit die Gefühle schon vorhanden waren und man das prickelnde Kennenlernen nicht mitbekommen hat. Aber das ist natürlich Geschmackssache und der ein oder andere kann sich sicherlich für beide Geschichten erwärmen.
Die Protagonistin Layla hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte Ihre Handlung und Ihr Denken in der Regel gut verstehen und mit ihr mitfühlen. Auch Ihre Eifersucht in Bezug auf Zayne konnte ich gut nachvollziehen, auch wenn es manchmal wirklich etwas viel des guten war. Gut gefallen hat mir auch, dass Sie im Laufe des Buchs eine Entwicklung durchgemacht hat und Sie erkennt, dass im Leben nicht immer alles Schwarz und Weiß ist. Die Geschichte rund um ihre Herkunft fand ich sehr packend und war über einen der beiden Elternteile wirklich sehr überrascht...
Dann wären da natürlich noch die beiden gutaussehenden Jungs in Laylas Leben, den einen will Sie, kann ihn aber nicht haben, den anderen könnte sie haben…will ihn aber nicht. Mein Favorit stand ehrlich gesagt schon ziemlich früh fest, da mir die Charaktere mit Ecken und Kanten einfach besser gefallen. Zayne war mir einfach zu brav und zu glatt, ganz im Gegenteil zu Roth, der eher ein Draufgänger ist, aber auch deutlich mehr zu bieten hat, als es zunächst den Anschein macht.
Ihr seht also, ich für meinen Teil hoffe ja, dass es am Ende der Dreiecksbeziehung auf den Dämon Roth hinausläuft ;)
Sehr schön fand ich auch, dass am Ende vom Buch ein Abschnitt der Geschichte aus Roths Perspektive erzählt wird…ein wirklich tolles Extrakapitel, was ich nur zu gerne gelesen habe, da es eine wirklich tolle Szene noch einmal aus einem anderen Blickwinkel zu lesen gibt.


Fazit:
Dieses Buch habe ich wirklich gerne gelesen, es hat viele verschiedene Emotionen in mir hervorgerufen. Ich werde die Folgebände auf jeden Fall lesen und fiebere schon dem zweiten Teil entgegen. Die Autorin konnte mich wieder einmal für Ihr Buch begeistern und es wird bestimmt nicht das letzte gewesen sein, was ich von Ihr gelesen habe.

  (0)
Tags: gargoyles   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.367)

2.404 Bibliotheken, 59 Leser, 8 Gruppen, 213 Rezensionen

träume, silber, kerstin gier, liebe, fantasy

Silber - Das dritte Buch der Träume

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 08.10.2015
ISBN 9783841421685
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.556)

3.003 Bibliotheken, 76 Leser, 9 Gruppen, 371 Rezensionen

fantasy, dystopie, blut, rot, liebe

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.05.2015
ISBN 9783551583260
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover ist relativ schlicht aber dennoch sehr ansprechend. Ich bin mir sicher, dass es viele Menschen dazu verleiten wird, dieses Buch zu kaufen. Die gewählten Farben spielen sicherlich auf die verschiedenen Blutfarben an und somit passt das Cover meiner Meinung nach gut zum Inhalt.

Zum Inhalt:
Mare lebt in einer Welt, in der das Blut entscheidet, wo die Menschen im Leben ihren Platz haben. Entweder man hat silbernes Blut und einhergehend damit magische Fähigkeiten, wie z.B. das Beherrschen von Feuer, Wasser oder anderen Elementen oder aber Gedankenkontrolle anderer. Oder aber man hat wie Mare rotes Blut und damit keinerlei besondere Fähigkeiten und keine Privilegien. Diesen Umstand machen die Silbernen sich zunutze und unterdrücken die einfachen Roten und herrschen über diese.
Folglich lebt Mare mit ihrer Familie in Armut und den anderen Roten ergeht es in der Regel auch nicht anders, sie leben, um den Silbernen den Wohlstand zu ermöglichen. Wer in der Gesellschaft keine Arbeit findet, wird in den immer weiter andauernden Krieg als Soldat eingezogen und genau dieses Schicksal droht der 17-Jährigen Mare. Sie weiß genau was das bedeutet, denn bereits all Ihre Brüder sind einberufen worden. Lediglich ihre jüngere Schwester hat als einzige einen Beruf und entgeht diesem schrecklichen Schicksal. Als dann aber auch noch ihr bester Freund einberufen werden soll, versucht sie einen Ausweg für sich und ihren Freund Kilorn zu finden. Doch diese Versuche alles zum Guten zu wenden machen alles nur noch schlimmer und lediglich ein völlig Fremder bewahrt sie und Kilorn vor dem Unvermeidlichen. Und so landet Mare plötzlich im Palast und soll als Angestellte den Silbernen dienen. Doch es kommt wie es kommen muss: Ein Ereignis auf dem Könniginenball, bei dem die nächste Königin gesucht wird, passiert etwas unglaubliches, was Mares Leben für immer verändern wird. Sie entkommt nur knapp dem Tod durch magische Fähigkeiten, die erst jetzt zutage treten. Doch dadurch wird sie zum Spielball für das Königspaar und gerät immer weiter in einen Sog aus Intrigen und Lügen. Sie weiß nicht mehr, wem sie noch trauen kann und muss sich in ihre Rolle fügen. Bei all dem Ränkespiel versucht sie aber sich treu zu bleiben und im Verborgenen für die Roten zu kämpfen…

Meine Meinung:
Die Grundidee ist natürlich nicht so richtig neu. Unterdrückung und Ausbeutung von „minderwertigeren“ Menschen auf Grund von Fähigkeiten oder anderen Umständen gibt es ja immer mal wieder. Aber warum nicht etwas Altbewährtes nehmen und etwas Neues hinzufügen? Das Rad muss ja schließlich nicht immer wieder neu erfunden werden ;) Die Idee, dass mit dem andersfarbigen Blut auch magische Fähigkeiten zusammenhängen, finde ich sehr gut. Das ganze dann gepaart mit Intrigen, Rebellionen, Machtkämpfen und einem Hauch von Liebesgeschichte konnte mich davon überzeugen, das Buch zu lesen.
Es liest sich sehr flüssig und ist recht flott geschrieben, ich bin recht zügig und gut durch das Buch gekommen. Die Autorin schweift nicht zu sehr mit Umgebungs- und Personenbeschreibungen ab, was mir in der Regel gut gefällt, da viel der eigenen Fantasie überlassen wird und der Handlungsstrang nicht zu oft unterbrochen wird. Das ist natürlich aber Geschmackssache, vielen werden diese detaillierten Beschreibungen vielleicht fehlen.
Die Charaktere finde ich sehr gelungen und fand es super, dass Mare keine liebestolle und eitle Protagonistin war. Meiner Meinung nach ist ihr erst einmal scheinbares Einfügen in ihre Rolle durchaus nachvollziehbar. Ein Aufbäumen hätte ihr nichts gebracht als den sicheren Tod…da finde ich es glaubwürdiger, dass sie sich zunächst still einfügt und lieber versucht ihre neue Position zu nutzen, um aus dem Hintergrund zu rebellieren und eine Veränderung herbeizuführen. Sie hat eine recht starke und oft impulsive Persönlichkeit , die zum Glück nicht viel Zeit mit Gejammere vertrödelt. Ihr Freund Kilorn und ihre Familie kommen allerdings recht kurz. Man lernt sie leider kaum kennen und auch die Beziehungen zu Mare werden nur grob angerissen…vielleicht wird ja darauf im nächsten Teil noch ein wenig eingegangen. Dafür lernt man die beiden Prinzen umso besser kennen und beide haben ihre unterschiedlichen Vorzüge und bleiben sich treu. Natürlich, wie könnte es anders sein, gibt es eine Dreiecksgeschichte mit Mare und den beiden Prinzen… Aber für wen Mare´s Herz am Ende schlägt müsst ihr dann aber schon selbst rausfinden ;)
Die Liebesgeschichte wird jedoch nicht zu sehr in den Mittelpunkt gerückt, wie schon erwähnt, ist Mare kein Mädchen, das für einen Jungen alles stehen und liegen lässt. Ihr Überleben und das Ihrer Freunde und Familie ist ihr dann doch wichtiger.
Natürlich gibt es auch eine Erzfeindin, die alles andere als nett und charmant ist und auch die böse Königin ist mit von der Partie. Die beiden sind in jedem Fall durch und durch zwei böse aber interessante Charaktere, die für einige Spannungen sorgen.

Fazit:
Alles in allem, eine schöne und lesenswerte Geschichte, die mich dank einiger Wendungen, tollen Charakteren und einem relativ überraschendem Ende (ich hatte es schon ansatzweise vermutet…deswegen relativ) überzeugen konnte. Es ist sicherlich kein Lesehighlight des Jahres, aber durchaus gute Unterhaltung. Teil zwei werde ich dann sicherlich auch lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.428)

2.438 Bibliotheken, 32 Leser, 5 Gruppen, 233 Rezensionen

selection, casting, kiera cass, liebe, prinzessin

Selection - Die Kronprinzessin

Kiera Cass , Susann Friedrich , Lisa-Marie Rust
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.07.2015
ISBN 9783737352246
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

318 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 26 Rezensionen

shadow falls camp, übernatürlich, vampire, jugendbuch, gestaltwandler

Shadow Falls - After Dark - Unter dem Nachthimmel

C.C. Hunter ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.10.2015
ISBN 9783841422347
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.138)

2.243 Bibliotheken, 33 Leser, 5 Gruppen, 310 Rezensionen

dystopie, fantasy, amy ewing, liebe, das juwel

Das Juwel - Die Gabe

Amy Ewing ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.08.2015
ISBN 9783841421043
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

374 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

zombies, gena showalter, fantasy, jugendbuch, liebe

Rückkehr ins Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.06.2014
ISBN 9783956490378
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

228 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

showdown im zombieland, gena showalter, zombies, alice, jugendbuch

Showdown im Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband: 427 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.07.2015
ISBN 9783956492037
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

97 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

fantasy, dämonen, novelle, siegel, arlen

Das Erbe des Kuriers

Peter V. Brett , Ingrid Herrmann-Nytko
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453316829
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

190 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

gestaltwandler, mediale, fantasy, nalini singh, aden

Scherben der Hoffnung

Nalini Singh , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.09.2015
ISBN 9783802597084
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(473)

852 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 156 Rezensionen

dystopie, erde, die 100, kass morgan, liebe

Die 100

Kass Morgan ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.07.2015
ISBN 9783453269491
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Das Buchcover ist an die gleichnamige Serie angelehnt und zeigt die Hauptcharaktere eben dieser Serie. Leider passt es nicht ganz so gut zum Buch selber, da der ein oder andere Charakter auf dem Cover zu sehen ist, der im Buch keine Rolle spielt, oder eben umgekehrt…Schade, dass man kein passenderes Cover gewählt hat, auch wenn ich die Beweggründe natürlich verstehen kann. (Bezug zur Serie wird sofort hergestellt). An sich sieht es aber nicht schlecht aus und gibt die angespannte Stimmung der Jugendlichen gut wieder.

Zum Inhalt (Klappentext):
Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können... (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Natürlich habe auch ich, wie viele andere, die Serie gesehen und bin im Zuge dessen auf das Buch aufmerksam geworden. Anfangs war ich der Serie gegenüber etwas skeptisch eingestellt und wurde dann aber positiv überrascht…so auch von der Romanvorlage.
Es ist schwer beides zu vergleiche (Zum Glück ist das hier auch nicht mein Hauptanliegen ;P) und zu sagen, was besser ist. Außer die Grundidee und einige Charaktere, haben Buch und Serie kaum etwas gemeinsam. Beides hat seinen ganz eigenen Reiz und konnte mich jeweils überzeugen. Beim Lesen habe ich mich, anders als befürchtet, keine Sekunde gelangweilt, da sich wie schon erwähnt beides so sehr voneinander unterscheidet, dass ich mich gut unterhalten gefühlt habe.

Die Geschichte wird aus der Sicht von 4 verschiedenen Jugendlichen geschildert und anhand von Rückblenden innerhalb der jeweiligen Kapitel bekommen wir mehr und mehr Einblicke in deren Leben, Persönlichkeiten und Beweggründe. Besonders gut gefallen haben mir die Kapitel über Glass, da ich sie noch gar nicht kannte und ich ihre Geschichte sehr ergreifend und spannend fand. Außerdem erfährt man durch Ihre Kapitel, was auf der Raumstation los ist, während die anderen drei Jugendlichen, aus deren Perspektive erzählt wird, sich auf der Erde befinden.
Aber auch die Geschichte von Bellamy und seiner Schwester Octavia, sowie Clarkes Story haben mir sehr gut gefallen. Ich war von Anfang an gespannt darauf, herauszufinden, warum sie auf der Erde gelandet sind.
Das Buch endet dann mit einem Cliffhanger, der einen unbedingt zum zweiten Teil greifen lassen will. Ich bin froh, dass ich nicht auf den zweiten Teil warten muss, sondern schon direkt weiterlesen kann.

Fazit:
Ein wirklich spannendes Buch mit einer tollen neuen Idee. Wem die Serie gut gefallen hat, sollte diese Buch auch unbedingt lesen. Man wird auf keinen Fall enttäuscht sein, ganz im Gegenteil. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es sowohl auf der Erde als auch im Weltraum weitergeht.

  (1)
Tags: dystopie   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.582)

2.541 Bibliotheken, 19 Leser, 23 Gruppen, 183 Rezensionen

vampire, liebe, fantasy, freundschaft, wächter

Blutsschwestern

Richelle Mead ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.01.2009
ISBN 9783802582011
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

659 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

vampire, alchemisten, moroi, strigoi, richelle mead

Bloodlines - Falsche Versprechen

Richelle Mead , Michaela Link
Flexibler Einband: 395 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 05.04.2012
ISBN 9783802587863
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(813)

1.590 Bibliotheken, 18 Leser, 4 Gruppen, 200 Rezensionen

märchen, cyborg, cinderella, cinder, dystopie

Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern

Marissa Meyer , Astrid Becker
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.12.2013
ISBN 9783551582867
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

193 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

harry potter, magie, tod, fantasy, zauberer

Harry Potter Schuber

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Flexibler Einband
Erschienen bei Carlsen, 01.08.2013
ISBN 9783551313102
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

799 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 126 Rezensionen

fantasy, zombies, gena showalter, liebe, zombie

Alice im Zombieland

Gena Showalter , Constanze Suhr
Fester Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2013
ISBN 9783862789863
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(473)

819 Bibliotheken, 25 Leser, 5 Gruppen, 72 Rezensionen

magie, fantasy, throne of glass, champion, fae

Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716529
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(385)

725 Bibliotheken, 33 Leser, 7 Gruppen, 58 Rezensionen

magie, fae, throne of glass, freundschaft, adarlan

Throne of Glass - Erbin des Feuers

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7.930)

9.189 Bibliotheken, 41 Leser, 8 Gruppen, 215 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.653)

7.257 Bibliotheken, 17 Leser, 14 Gruppen, 113 Rezensionen

liebe, vampire, bella, vampir, edward

Bis(s) zum Morgengrauen

Stephenie Meyer , Karsten Kredel (Übers.)
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2008
ISBN 9783551356901
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.561)

15.278 Bibliotheken, 105 Leser, 32 Gruppen, 445 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

297 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

fantasy, dämonen, arlen, peter v. brett, reihe

Der Thron der Finsternis

Peter V. Brett , Ingrid Herrmann-Nytko
Flexibler Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2015
ISBN 9783453315730
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Cover:
Das Cover ist wieder schön schlicht ausgearbeitet und passt sehr gut zu den Vorgängern. Wie immer sehen wir einen schemenhaften Mann mit Umhang vor einer angedeuteten Kulisse. Mir persönlich gefallen die Cover sehr gut und ich bin froh, dass der Stil beibehalten wird.

Zum Inhalt:
Der Kampf gegen die Dämonen geht weit, die Angst vor der Dunkelheit ist trotzdem noch ein ständiger Begleiter in dieser Welt und auch neue Kämpfe unter den Menschen werden ausgefochten.


Meine Meinung:


Kurz vorweg:
Wer die ersten Teile nicht kennt, sollte dies unbedingt noch nachholen und hier aber nicht weiterlesen, da die Rezension eines vierten Teils natürlich Spoiler der Vorgänger enthält ;) Eine Rezension vom ersten Teil habe ich aber auch verfasst, vielleicht schaut ihr euch erst einmal diese an.

Nun zu meiner Meinung. Ich war furchtbar gespannt und vorfreudig auf dieses Buch. Band 1 und 2 der Reihe habe ich regelrecht verschlungen, Band 3 konnte mich auch überzeugen und auch die Zusatzbände habe ich gerne gelesen. Gerade nach dem Cliffhanger im dritten Teil, wollte ich unbedingt wissen wie die Geschichte weitergeht und ob Arlen und Jardir noch am leben sind!
Zum Glück knüpft der vierte Band nahtlos an den Vorgänger an und man verfolgt sofort gespannt, was mit den beiden „Erlösern“ passiert ist. Was für ein toller Einstieg in das Buch! Aber schnell wird die Geschichte wieder von den beiden weggelenkt und das Augenmerk wird auf andere Charaktere gelegt. Das ist auch schon ein großer Kritikpunkt von mir an diesem Buch: Es kommen wieder neue Charaktere hinzu, die fast schon ausschweifend vorgestellt werden. Viele Nebencharaktere bekommen mehr Platz im Buch als die Hauptcharaktere aus den Vorgängern. Arlen und Jardir haben irgendwann gegen Ende des ersten Drittels nochmal einen tollen Auftritt und das war es dann leider auch schon wieder…In der Mitte des Buchs dreht sich sehr viel um Machtspiele, Intrigen und die Thronfolge von Rhinebeck und Jardir. Der Kampf gegen die Dämonen macht leider nicht wirklich einen großen Fortschritt, am Ende vom Buch sind wir noch fast da, wo wir am Anfang waren….Außer, dass sich die Menschen gegenseitig dezimieren, anstatt ihr Augenmerk auf den Kampf gegen die Dämonen zu legen. Schade, ich hatte mir mehr Fortschritt erhofft.
Alles in allem schreitet die Geschichte leider kaum fort. Natürlich erfahren wir mehr über neue oder auch alte liebgewonnene Charaktere, aber das hätte man auch kürzer in einen anderen Band packen können. Gegen Ende kam es mir stellenweise so vor, als würde ich einen George R. R. Martin lesen, da einige Personen, auch liebgewonnene, das zeitliche segnen müssen. Sehr ungewöhnlich, da dies in den Vorgängern nicht der Fall war.

Fazit:
Wer die ersten Bände gelesen hat, sollte diesen Teil natürlich auch lesen. Viele Stellen haben mir gut gefallen und ich bereue nicht, es gelesen zu haben. Aber leider ist es der bisher schwächste Band der Reihe und wird nicht zu meinen Lieblingsbüchern zählen. Dennoch bin ich gespannt auf den fünften (und hoffentlich letzten) Band!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(783)

1.420 Bibliotheken, 43 Leser, 6 Gruppen, 134 Rezensionen

fantasy, throne of glass, assassinin, magie, champion

Throne of Glass - Die Erwählte

Sarah J. Maas ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716512
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Cover:
Ich muss gestehen, dass ich das Cover nicht sehr ansprechend finde. Das ist wohl auch ein Grund, warum das Buch dann doch so lange ungelesen in meinem Regal stand. Die neuen Cover der Taschenbuchausgaben hingegen finde ich wirklich sehr gelungen! Sie ähneln deutlich mehr den Originalcovern, was ich in diesem Fall wirklich gut finde, da sie ein wenig geheimnisvoller wirken und Celaena besser wiedergeben.

Zum Inhalt (Klappentext):
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses - und es ist da, um zu töten. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Was soll ich sagen? Ich bin restlos begeistert!
Wie schon erwähnt stand das Buch lange Zeit unbeachtet in meinem Regal und geriet so langsam in Vergessenheit. Als ich dann einen Kurztrip nach Berlin unternommen habe und noch schnell das ein oder andere Buch in die Tasche werfen wollte, habe ich dann doch endlich dieses Schmuckstück rausgesucht. Und das zum Glück! Es hat mir die langen Stunden während der Autofahrt mehr als vertrieben. Ich konnte kaum noch aufhören zu lesen und die Welt zog während der Fahrt unbeachtet an mir vorbei. Ich habe rundherum wirklich alles ausblenden können und meine Mitfahrer haben nicht wirklich viel von mir gehabt ;)
Die Geschichte ist einfach von vorne bis hinten fesselnd. Ich liebe starke weibliche Charaktere, die sich nicht unterkriegen lassen und Celaena ist eben eine solche Persönlichkeit. Sie hat sehr viel Tiefe und einige Geheimnisse, denen man als Leser unbedingt auf die Spur kommen möchte. Sie ist eine weibliche Assassinin, deren Name alleine schon Angst und Schrecken verbreitet. Aber unter der Schale steckt viel mehr als man zunächst erwarten würde. Sie ist schlagfertig und ihre Kommentare haben mich ein ums andere Mal zum schmunzeln gebracht. Ihre Wortgefechte mit Chaol und Dorian sind immer wieder ein Genuss gewesen.
Der Klappentext klingt ein wenig so, als würde eine Dreiecksliebesgeschichte im Mittelpunkt stehen. Tatsächlich habe ich es aber eher andersherum empfunden. Der Wettkampf, die dunklen Geheimnisse und Celaenas Entwicklung standen eher im Fokus als die Liebesgeschichten. Diese sind zwar auch nicht zu kurz gekommen, aber haben eben das Geschehen nicht dominiert und waren zu keiner Zeit kitschig. Ein wenig Liebe in einem Fantasyroman ist aber ja nie Fehl am Platz.
Die beiden männlichen Charaktere finde ich auch sehr gelungen. Der eine charmant, witzig und ein Frauenschwarm, der andere ein wenig düster, geheimnisvoll und in sich gekehrt. Beide bereichern die Geschichte auf ihre Art und machen ihre ganz eigene Entwicklung durch. Man kann nachvollziehen warum und weshalb sich Celaena für beide interessiert und auch deren Beweggründe warum sie sich zu ihr hingezogen fühlen. Man ist hin und hergerissen, wer lieber ihr Herz erobern sollte…ich persönlich habe ja zu Chaol tendiert, das Geheimnisvolle, düstere konnte mich überzeugen ;)
Alles in allem hat dieser Roman großartig durchdachte und authentische Charaktere, die sich weiterentwickeln und deren Entscheidungen immer nachvollziehbar bleiben. Auch die Nebencharaktere versprühen alle ihren eigenen Charme oder sind herrlich böse. Sie werden genug beschrieben, um sich ein eigenes Bild von ihnen zu machen, aber nicht so ausschweifend, dass es langweilig werden könnte.
Der Schreibstil ist flüssig, interessant und leicht verständlich, ohne dabei zu seicht zu sein. Genau richtig für ein Jugendbuch. Man kann regelrecht durch die Seiten fliegen ohne dass die Spannung dabei verloren geht, genau richtig.

Fazit:
Ein durchweg gelungener Fantasyroman, den ich geradewegs verschlungen habe! Ich kann allen Fans von Jugendfantasy dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Ich habe keine Minute, die ich mit dem Lesen dieses Buches verbracht habe bereut. Die Folgebände wurden postwendend von mir gekauft und ebenfalls verschlungen. Diese Reihe macht Spaß und hat Suchtfaktor!

  (1)
Tags:  
 
25 Ergebnisse