Diana182s Bibliothek

589 Bücher, 573 Rezensionen

Zu Diana182s Profil
Filtern nach
589 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

krimi, mord, frankfurt, entführung, thriller

Nebelgift

Meranius Jasmin P.
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei CoCon, 02.10.2017
ISBN 9783863143497
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist recht düster gehalten und zeigt eine Landschaft im Nebel. Es macht direkt deutlich, dass es sich um einen spannenden Krimi oder einen Thriller handeln muss.


Dieser erste Eindruck wird von einem gut formulierten Klappentext unterstrichen, der zum lesen animiert.


Für mich ist es der erste Fall mit Detektiv Konrad Kümmer, aber ich konnte hier ohne Probleme in Form von fehlenden Vorkenntnissen ins Geschehen einsteigen. Der Prolog ist direkt spannenden und lässt den interessierten Leser daraufhin nur so durch die Seiten fliegen.


Die Figuren werden sehr charakterlich gekennzeichnet und können schnell voneinander unterschieden werden. Schnell kristallisiert sich heraus, wer es gut mit dem Detektiv meint, aber auch wer nicht wirklich die besten Absichten hegt.


Die Spannung steigt kontinuierlich an und man möchte unbedingt erfahren, was es mit dem Mädchen auf sich hat, dass hier verschwunden ist. Wer ist der Entführer und was treibt ihn an? Aber das ist bei weitem nicht alles, womit sich Krümmer herumschlagen muss. Auch eine Zwangsräumung seiner Wohnung steht an, was ein Konrad Krümmer fast schon persönlich nimmt. Hier ist das letzte Wörtchen noch nicht gesprochen und so kommt der Spürhund noch einem anderen brisanten Fall auf die Spur.


Es kommt zu einer Vielzahl von Überraschungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte und einmal mehr verblüfft ins Buch geschaut habe. Auch das Ende hat es noch einmal so richtig in sich, schließt die Geschichte aber in sich ab und lässt keine Fragen offen.
Mein Fazit:


Ein spannender Krimi, der ein paar Überraschungen birgt und den Leser so gekonnt unterhält. Leider kam es hier und da auch zu ein paar Längen, dennoch möchte man erfahren, wie alles zusammen hängt und liest gespannt weiter.


Ein interessanter, kurzweiliger Krimi für zwischendurch!

  (0)
Tags: entführung, frankfurt, krimi, mord, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

alm, hütebuben, urlaub, milchvieh, sennerin

Zeitlang

Sibylle Leimeister
Flexibler Einband
Erschienen bei Athesia Tappeiner Verlag, 28.04.2017
ISBN 9788868392536
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover zeigt einen schönen Ausblick über die Alm und stimmt sofort auf einen schönen Aufenthalt ein. Hier bekommt man direkt Lust auf einen schönen entspannten Urlaub- ganz ohne den täglich gewöhnten Stress. Einfach mal von allem Abschalten und den Kühen beim Weiden zusehen. So sah wohl auch der Traum der Autorin aus.


Auch die Buchbeschreibung klingt sehr vielversprechend und ich war neugierig, was die Autorin von ihrem Lebenstraum berichten würde…


Der Einstig gelingt recht schnell. Die Autorin lässt den Leser gekonnt an jedem wichtigen Ablauf teilnehmen und schon hat man das Gefühl, man würde mit auf der Alm verweilen. Doch schnell wird klar, dass auch die Autorin hier andere romantische Vorstellungen gehabt haben muss, als sie sich für diesen zwölf Wöchigen Aufenthalt entschied. Zwar hat man eine malerische Kulisse und kommt sich vor, als würde Heidi um den nächsten Bergwipfel schauen, doch die Idylle hat eben leider auch ihre Schattenseiten.


Das Leben einer Sennerin ist hart und arbeitsreich. Und das bekommt die Autorin schon nach wenigen Stunden direkt zu spüren. Die verabredeten Aufgaben klangen zwar in dem Bewerbungsschreiben recht nett, doch waren dann wohl doch bloß eher das Pro-Forma-Papierchen.


Sybille muss hier an manchen Tagen ackern wie eine mittelalterliche Magd und das alles ganz freiwillig ohne spätere Entlohnung. Ich zeihe meinen Hut vor ihr und bewundere ihr enormes Durchhaltevermögen. In manchen Situationen hätte ich wohl wirklich meine Koffer gepackt und wäre zu Fuß nach Hause gewandert.
Doch mit viel Herz, Humor und eisernem Willen zieht die neue Sennerin ihren Plan durch und wächst mit jeder Aufgabe über sich hinaus.


Das Buch liest sich sehr schön flüssig und ich hatte das Gefühl, abends mit der Autorin und ihren Hirten am Tisch verweilen zu können. Hier bekommt man einen schönen Einblick in den täglichen Ablauf und staunt nicht schlecht, wie es wirklich auf so einer Alm zugeht. Auch ich hatte hier andere Vorstellungen und werde mir wohl genau überlegen, ob man Träume nicht manchmal einfach Träume sein lässt.


Mein Fazit:
Ein sehr schönes Buch einer mutigen Frau, die sich ihren Lebenstraum erfüllen möchte und dabei merkt, dass die ausgemalten Träume mit der Realität leider nur bedingt etwas zu tun haben.


Dennoch zieht sie ihren Plan durch und lernt dabei sehr viele Dinge aus einer „anderen Welt“ dazu. Hier trifft Almbäuerin auf Städterin, und dass dabei manchmal die Fetzen fliegen ist fast schon Programm. Doch letztendlich kann jeder etwas vom Anderen lernen und dies ist sehr schön zu beobachten.


Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es authentisch geschrieben ist und nichts schön redet. Man kann sich ein schönes Bild des täglichen Ablaufes machen und auch als Leser viel Neues dazu lernen.


Für alle, die ähnliche Träume haben, ist dieses Buch fast schon Pflicht. Daher vergebe ich sehr gern eine klare Leseempfehlung!

  (3)
Tags: alm, erfahrungen, sennerin, urlaub   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

jakobsweg, pilgerweg, spirituel, reise, leben

Und dann geschah etwas ganz Wunderbares

Virginie Langlois , Christiane Landgrebe
Fester Einband
Erschienen bei Thiele & Brandstätter Verlag , 16.08.2017
ISBN 9783851793789
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover zeigt den Rücken einer jungen Frau, die in die Ferne blickt. Vor ihr liegt eine wunderschöne Landschaft im Sonnenschein, die zum Wandern einlädt.


So viel mir das Buch direkt auf und auch der Titel klang so wunderschön leicht und optimistisch, dass ich mehr erfahren wollte.
Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Der Leser lernt die sympathische Anna kennen, die aus ihrer geordneten Welt ausbrechen und den Pilgerweg bestreiten möchte. Hierbei möchte man sie doch auf der Stelle begleiten.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön leicht und flüssig und man fliegt nur so durch die Geschichte. Kaum angefangen ist man auch schon wieder am Ende angelangt und hat mit Anna so manches erlebt.


Rückblickend war das Buch zwar interessant und schnell zu lesen, doch irgendwie hatte ich mir doch etwas anderes davon erhofft. Es ging weniger um den Pilgerweg und die damit verbundene Wanderung, sondern eher um Annas „Wundersame“ Erlebnisse. Auch das Ende wird dann sehr schnell abgehandelt und wirkt, als ob das Buch noch schnell fertig werden musste.


Mein Fazit:
Eine schöne Geschichte für zwischendurch, aber irgendwie hatte ich etwas anderes erwartet.

  (4)
Tags: pilgerweg, spirituel   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

anna schneider, von liebe und lügen, liebe, lügen, spannung

Von Liebe und Lügen

Anna Schneider
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.10.2017
ISBN 9783743159907
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover ziert ein großes schwarzes Herz, welches von vielen kleinen grünen Blüten umrahmt ist. In der Mitte dessen ist der Titel des Buches zu sehen. Auf den ersten Blick würde man es für einen Liebesroman halten. Doch ein Blick auf den Klappentext macht deutlich, dass es sich um einen spannenden Thriller handeln muss. Davon neugierig geworden musste ich natürlich schnellstmöglich mit dem lesen beginnen…


Der Einstig gelingt recht schnell. Man lernt die einzelnen Freunde der Clique kennen und kann sich so in jeden einzelnen hinein versetzten. Auch wenn eine Freundin die Gruppe verlassen muss, wirkt alles harmonisch und friedlich. Der Geruch von Sonnenmilch liegt in der Luft und Sommerfeeling breite sich aus. Schnell denkt man an die eigene Zeit zurück und fühlt sich beim Lesen direkt wohl.


Doch nach und nach verdunkeln sich die Wolken am klaren Himmeln und manch seltsame Vorgänge geschehen. Wer steckt dahinter und was hat es mit dem Mädchen aus dem Prolog auf sich, welches sich vor irgendjemandem verstecken muss…


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und stets sehr gut zu verfolgen. Man fliegt nur so durch die Seiten, weil man unbedingt erfahren möchte, was als nächstes passieren wird. Es kommt zu vielen Überraschungen und Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte und die mich teilweise sehr verblüfften. Vorhersehbar ist hier wirklich nichts und so kann man sich sehr gut in die einzelnen Figuren hinein versetzten. Auch sie bemerken gar nicht, was um sie herum passiert, bis es zu spät ist.


Das Ende ist sehr passend gewählt und schließt die Geschichte stimmig ab. Es bleibt keine Frage offen- nur ein verblüffter Leser zurück!


Mein Fazit:
Ein sehr spannendes Leseerlebnis, welches den Leser nur so durch die Seiten fliegen lässt. Ich wurde hier sehr oft überrascht und bestens unterhalten.


Ein spannendes Buch für alle Altersklassen!

  (4)
Tags: liebe, lügen, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

invita, spannung, antike, historischer krimi, sklaven

Der Schatz Salomos

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492500548
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Cover zeigt eine blonde, hübsche junge Frau am linken Bildrand. Mittig ist der Titel des Buches zu lesen. Dieses Gesamtbildnis macht direkt deutlich, dass es sich hierbei um einen spannenden historischen Roman handeln könnte.


Dies wird von einem anregend formulierten Klappentext zusätzlich unterstrichen und ließ mich neugierig zum Buch greifen…


Achtung: Bei diesem Buch handelt es sich bereits um eine Fortsetzung. Am besten wäre es natürlich, die Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen.


Ich muss aber gestehen, dass auch ich den vorherigen Teil noch nicht gelesen habe. Zwar fehlen mir ein paar Vorkenntnisse, dennoch bin ich problemlos in die Geschichte gekommen und konnte ihr schon nach wenigen Seiten sehr gut folgen. Aber natürlich werde ich mir nun auch noch den ersten Teil besorgen um mehr über die Sympathische Heldin Invita zu erfahren.


Die Autorin hat einen schönen, flüssigen und vor allem detaillierten Schreibstil. Man hat direkt eigene Bilder vor Augen und durch eine detailgetreue Schilderung der Vorgänge fühlt man sich fast schon als stiller Beobachter der Szenen. Man könnte meinen, die Autorin war anwesend und hat alles ganz genau festgehalten.


Die einzelnen Figuren werden ebenso authentisch geschildert und entwickeln bald einen Eigenleben. Sie können trotz ihrer nicht alltäglichen Namen schnell voneinander unterschieden werden und man weiß recht schnell, wer gute Absichten hegt oder eben nicht so schöne Dinge im Schilde führt.


Die Geschichte wird mit jeder gelesenen Seite spannender. An manchen Stellen habe ich stark mitgefiebert und gehofft, dass alles gut gehen wird.


Das Ende schließt passend, hält aber noch ein paar Überraschungen parat, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Nun freue ich mich direkt auf die nächste Fortsetzung, da mir Invita schon jetzt tief ans Herz gewachsen ist.


Mein Fazit:
Ein sehr spannender, gut recherchierter historischer Roman, der den Leser in eine längst vergangene Zeit entführt. Hier lernt man vieles dazu und hat das Gefühl, in den Räumen anwesend zu sein.


Ich bin fast schon durch die Seiten geflogen und kann es daher wirklich nur empfehlen. Wer historische Romane mag, wird dieses Buch lieben! Daher vergebe ich gerne volle Punktzahl!!

  (3)
Tags: historisch, invit, salomo   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

london, thrille, krimi, psycho, spannung

Dunkler noch als Schatten

Kris B.
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei edition tingeltangel, 18.09.2017
ISBN 9783944936369
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover zeigt ein Brückengeländer, welches sich leicht krümmt. Auf der gegenüberliegenden Seite ist nur ein helles Licht auszumachen. Mittig ist der Titel des Buches vermerkt. Dieses Bild fällt direkt ins Auge und weckt die Neugier.


Die Buchbeschreibung klingt ebenfalls sehr mysteriös und daher wollte ich unbedingt schnellstmöglich mehr erfahren. Also begann ich umgehend mit dem lesen…


Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Wir erhalten einen kleinen Einblick in verschiedenen Phobien und ich staunte nicht schlecht, was es hier so alles gibt. So war direkt ein zusätzliches Interesse geweckt, weil man erfahren wollte, welche alltäglichen Situationen manche Leute in Angst und Schrecken versetzen. Von einer Schmetterlingsphobie hatte ich bisher z.b noch nichts gehört.


Aber auch die Spannung steigt hier kontinuierlich an. Zusammen mit den Ermittlern rätselte auch ich, wer hier der Täter sein könnte und welches Motiv ihn antreibt. Bis zur letztendlichen Auflösung wäre ich selbst nicht dahinter gekommen und wurde hier wirklich überrascht. Vorhersehbar ist hier mit Sicherheit nichts.


Das Buch birgt eine Vielzahl spannender Wendungen und Überraschungen, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite an das Buch fesseln werden. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, detailliert und sehr gut zu verfolgen. Schnell entstehen eigene Bilder im Kopf und man fliegt nur so durch diese gruselige Geschichte.


Einen weiteren tollen Pluspunkt erhält das Buch für seine äußerst schöne Gestaltung. Die einzelnen Kapitel sind sehr gut abgetrennt und künstlerisch hervorgehoben. Auch zwischen jedem Szenenwechsel ist eine tolle Skyline von London zu finden, was den Lesefluss zusätzlich etwas auflockert.


Das Buch endet noch einmal in einem ordentlichen Showdown, schließt die Geschichte aber komplett in sich ab. Es bleibt keine Frage offen und der Leser kann das Buch zufrieden schließen.


Mein Fazit:
Eine spannende, mitreißende Geschichte, die mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Daher vergebe ich sehr gerne eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.

  (1)
Tags: psycho, spannung, thrille   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

greta l. vox, sex, erotik, sexphantasien, lust

Erotische Geschichten

Greta L. Vox
Buch
Erschienen bei Cupido Books, 10.10.2017
ISBN 9783944490694
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover wirkt Skizzenhaft gezeichnet und zeigt das Gesicht einer Frau. Darüber ist der Titel des Buches vermerkt. Leider muss ich zugeben, dass dieses Bild nicht direkt Aufmerksamkeiten bei mir geweckt hätte.


Jedoch klingt die Buchbeschreibung recht ansprechend und daher wollte ich etwas mehr erfahren. Neugierig begann ich zu lesen…
Und schon nach wenigen Seiten wird deutlich, wie sehr der erste Eindruck täuschen kann. Die Geschichten sind allesamt sehr lesenswert, hocherotisch und menschlich nachvollziehbar geschrieben. Alles wirkt authentisch und kann sehr gut vor den inneren Augen widergespiegelt werden.


Man kann sehr schlecht sagen, welche Geschichte die Beste ist. Sie sind sehr facettenreich und bedienen so mehrerer Geschmäcker. Egal ob heiße Gespräche am Telefon, ein Besuch im Swinger Club oder erotische Begebenheiten im Park- Hier wird jede Fantasie Anklang finden.


Auch wenn die einzelnen Geschichten recht kurz gehalten sind, werden die darin vorkommenden Personen charakterlich tief gezeichnet. Man kann sich bestens mit ihnen identifizieren und nachvollziehen, was in ihnen vorgeht. Dies spricht sehr für das Können der Autorin, was mich stets sehr faszinierte.


Lediglich die kleine Schrift ist etwas gewöhnungsbedürftig und bei nächtlichem Schummerlicht etwas schwer zu verfolgen.
Das Buch schließt mit einer interessanten Geschichte und hält noch einmal eine kleine Überraschung parat, welche das Buch mit einem Lächeln schließen lässt.


Mein Fazit:
Eine sehr schöne Mischung aus einer Sammlung erotischer Geschichten. Hier dürfte ein Jeder auf seine Kosten kommen und allerlei Fantasien werden in Worte gefasst.


Ein schönes Buch für die späten Abendstunden um die Seele anschließend auf eine schöne Traumreise zu schicken.

  (1)
Tags: erotik, kurzgeschichte   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

spanung, klinik, thriller

Institut 4

Timothy Whiter
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei JustTales Verlag, 15.11.2017
ISBN 9783947221080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover zeigt einen düsteren, kalten Flur. Die Türen wirken, wie in einer alten Klinik, in der man lieber nicht stationiert sein möchte. Solch Bilder kennt man meist nur aus Horrorfilmen. So wird man hier schon perfekt auf die Geschichte eingestimmt. Der Erste Eindruck ist durchaus ansprechend und das Buch fällt auf!


Die Buchbeschreibung ist recht kurz gehalten und klingt sehr mysteriös. Direkt möchte man erfahren, was sich in diesen gruseligen Zimmern und Fluren abspielt. Neugierig geworden, musste ich auch direkt mit dem lesen beginnen….


Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Man lernt Eddy kennen, der anfangs etwas zurückgezogen und eingeigelt lebt. Doch man merkt während des Lesens der Geschichte sehr gut, wie er sich entwickelt und aus sich heraus kommt. Dies hat mir sehr gefallen und schnell wurde er mir durch diese Art auch sympathisch. Aber auch die anderen Personen werden charakterlich sehr tief gezeichnet. Man merkt recht schnell, wer es gut mit uns meint und bei wem wir lieber das Weite suchen sollten. Doch davon lassen sich Eddy und seine neue Freundin Emma nicht beirren. Edward muss sehr viele Schicksalsschläge einstecken, kämpft sich aber weiter durch.


Die Geschichte wird mit jeder gelesenen Seite spannender und man fliegt nur so durch die Zeilen. Schnell wird das Kopfkino mit vielerlei Details versorgt, die einzelne Szenen entstehen lassen, als würde man die Geschichte hautnah erleben. Doch schnell wird hier auch deutlich, dass diese Geschichte eher nichts für schwache Nerven ist. Es kommt zu ziemlich detaillierten Beschreibungen, die mir schon mal die Nackenhaare auferstehen ließen. Hier und da hatte ich selbst schon fast Schmerzen, weil ich mir die Geschehnisse so bildhaft vorstellen konnte.


Das Ende hat es noch einmal ordentlich in sich, schließt das Buch aber komplett in sich ab. Keine Frage bleibt offen- nur der verblüfte Leser zurück. Manches könnte durchaus auch in der Realität passieren. Wer weiß das heutzutage schon so genau…


Mein Fazit:
Eine Geschichte, die ich fast am Stück verschlungen habe. Ich habe mit den Hauptfiguren gelitten und stellenweise des Atem angehalten. Ich war ergriffen und berührt und wurde hier wirklich umfassend angesprochen. Daher vergebe ich sehr gerne eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.


Von solchen Geschichten hätte ich sehr gerne noch viel mehr und hoffe vielleicht auf eine Fortsetzung!

  (2)
Tags: klinik, spanung, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

zeitreise, terrorist, instabil, zeitreise-thrille, guantanam

Instabil: Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen

Thariot , Sam Feuerbach
E-Buch Text
Erschienen bei null, 31.10.2017
ISBN B0772S3CSF
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover zeigt ein Kartenspiel, welches durch die Luft wirbelt. Im Strudel ist auch ein junger Mann im Anzug auszumachten, der ebenfalls durch die Lüfte fliegt. Zu diesem fantasiereichen Bild passend ist im unteren Teil des Bildes der Titel auszumachen.


Der Klappentext klingt ebenfalls sehr spannend und macht direkt neugierig auf die im Buch enthaltene Geschichte, bei der es sich um den ersten Teil einer Buchreihe handeln soll.´


Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Ohne lange Vorrede wird man direkt Zeuge einer gruseligen Festnahme. Mit dieser Person, die so nachts aus dem Schlaf gerissen wird, möchte man definitiv nicht tauschen. Doch die Frage ist- wie kam es zu solch einem Polizeieinsatz. Was hat der hier abgefertigte Mann verbrochen? Voller Neugier liest man weiter um mehr zu erfahren…


Der Schreibstil ist sehr flüssig und mitreißend. Einmal mit dem Lesen begonnen, fliegt man hier geradezu durch die Geschichte. Die kurzen Kapitel sorgen ebenfalls für einen guten Lesefluss und heizen zusätzlich ein. Man will einfach immerzu wissen, was als nächstes geschehen wird.


Die Personenanzahl ist sehr übersichtlich und man kann sie schnell auseinander halten. Doch so ganz konnte ich sie bis zuletzt nicht greifen. Sie bleiben leider eher etwas blass.


Anfangs werden eine Vielzahl Fragen aufgeworfen - aber bis zum Ende leider nur ein Bruchteil derer beantwortet. Zwar liest man stetig weiter, doch irgendwann hatte ich hier und da schon ein paar verwunderte Fragezeichen in den Augen. Zum Ende hin gibt es leider einen erwarteten Cliffhänger, der neugierig auf die Fortsetzung macht. Spannend bleibt es auf jeden Fall!


Mein Fazit:
Der Einstig in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Doch leider kommt es zu Handlungen, die ich mir bis zu Letzt leider nicht erklären konnte. Zwar wird es weitere Teile geben, doch so ganz wurde ich aus dem ersten Teil bis zu nicht schlau. Warum kann Patrick von heute auf morgen in der Zeit reisen? Warum kommt Sophie erst Jahre später aus der Zukunft zurück um ihn zu unterstützen? Dies sind nur ein Bruchteil der Fragen, die mir seit dem beenden des ersten Teils durch den Kopf schwirren und mich nun leider etwas unbefriedigt zurück lassen.


Dennoch bin ich sehr neugierig, was sich die Autoren weiter ausgedacht haben und werde auf jeden Fall die weiteren Teile lesen. Vielleicht bekomme ich hier meine heiß ersehnten Antworten und eine Aufklärung der Vorgänge.

  (2)
Tags: fantaise, instabil, zeitreise   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

heather, regional, aurich, ostfriesland, thriller

H.E.A.T.H.E.R

Moa Graven
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei cri-ki-Verlag, 01.07.2017
ISBN 9783946868231
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover zeigt ein kleines Mädchen mit schwarzen Zöpfen. Es wird jedoch sofort deutlich, dass mit dem Mädchen irgendetwas nicht so ganz stimmt. Das Bild verbreitet sofort einen mysteriösen Hauch und macht deutlich, dass man es hier mit einem spannenden Thriller zu tun haben dürfte.


Dieser erste Eindruck wird von einem packend formulierten Klappentext unterstreichen. Daher wollte ich unbedingt mehr erfahren und griff schnell zum Buch.


Auch wenn ich die vorherigen Fälle des Jan Krömers nicht gelesen habe, war ich schon nach wenigen Seiten mitten in der Story. Die einzelnen Protagonisten werden so lebendig und anschaulich gezeichnet, als würde man es direkt mit ihnen zu tun bekommen und als stiller Beobachter die beiden Ermittler bei ihrem Fall unterstützen. Denn sofort rätselt man mit, wer hinter diesen gruseligen Taten stecken könnte und was ihn dabei überhaupt antreibt.


Die Autorin beweist einmal mehr ein außergewöhnliches Talent zum Schreiben, denn einmal angefangen, möchte man das Buch nur ungern wieder aus den Händen legen. So waren schon am Ersten Tag die ersten 100 Seiten verschlungen- und der Rest sollte auch nicht lang auf sich warten lassen.


Der Spannungsbogen steigt hier stetig an und man hält auch schon mal kurzzeitig den Atem an, während man dem Täter immer näher kommt. Aber auch viele andere Überraschungen sorgen für einen stimmigen Lesefluss.


Das Ende ist sehr gut und passend gewählt, hält aber noch einmal ein paar sehr emotionale Wendungen parat, die mich sofort ergriffen haben.


Mein Fazit:
Da mich das Buch von der ersten bis zur Letzen Seite mitgerissen hat, vergebe ich sehr gerne eine klare Leseempfehlung sowie volle Punktzahl!

  (3)
Tags: aurich, graven, heather, ostfriesland, regional, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

swinger-club, verlag: bpb, gute nacht, eroti, kurzgeschichte

Heiße Gute-Nacht-Geschichten

Joan Hill
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei blue panther books, 14.09.2017
ISBN 9783862776405
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Cover zeigt eine hübsche Dame in erotischer Positur. Somit passt das Bild perfekt zum Titel des Buches und dieser ist hier ganz und gar Programm: Eine bunte Mischung heißer Gute Nacht Geschichten!


Der Klappentext verspricht ebenfalls eine Vielzahl prickelnder Geschichten und machte mich somit mehr als Neugierig.


Zu Beginn des Buches stößt man auf ein Umfangreiches Inhaltverzeichnis und kann sich schon anhand der Überschiften einen kleinen ersten Eindruck verschaffen. Natürlich konnte ich mich nicht lange bremsen und begann sofort mit dem lesen. Zwar war der Plan nach jeder „Gute Nacht Geschichte“ zu unterbrechen und sich ein spannendes Betthupferl für die kommenden Tage aufzuheben, doch einmal begonnen, ließ sich das Buch nur noch sehr ungern aus den Händen legen.


Hier findet sich eine bunte Mischung vieler eindrucksvoller, erotischer Geschichten, bei dessen Bandbreite wirklich für jeden Geschmack das passenden dabei sein dürfte.


Egal ob Domina, Swinger Club, Partnertausch oder Liebe unter Freundinnen- hier wurde eine Vielzahl von Fantasien geschaffen, die zur späteren Stunde für eine angenehme Nacht sorgen.


Die Autorin schafft es hier wirklich sehr gekonnt in vielen kurzen Geschichten jeweils die richtige Stimmung zu erzeugen. Jede Story bringt ihre Atmosphäre mit sich und man kann sich stets in die einzelnen, handelnden Personen hineindenken, als wäre man als stiller Beobachter mit von der Partie.


Auch das Ende bzw. die abschließenden Geschichten sind sehr gut platziert und sorgen für die Ein oder andere Überraschung!


Mein Fazit:
Ich kann nur sehr schwer sagen, welche Geschichte mir am besten gefallen hat, da ich alle sehr gern verfolgt habe. Die Fantasie wird stets angeregt und ausreichend stimuliert. Anschließend kann man mit Sicherheit sehr gut Träumen und die Gute Nacht Geschichten entfalten ihre erhoffte Wirkung!


Daher kann ich diese Sammlung schöner erotischer Kurzgeschichten wirklich nur empfehlen und vergebe sehr gerne volle Punktzahl!

  (2)
Tags: domina, eroti, gute nacht, kurzgeschichte, swinger-club   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

kashmir, waisenhaus, korruption, geschändet und getötet, verrat

Der Weg aus der Finsternis

Ingrid Zellner
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei tredition, 04.10.2017
ISBN 9783743964716
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover zeigt den beruhigenden Blick in herbstliche Bäume, die im Sonnenlicht erstrahlen. Darüber ist der Titel des Buches vermerkt, der perfekt zu diesem Bild zu passen scheint.

Der Klappentext verspricht eine spanende Geschichte, die es in sich haben dürfte. Und wer die Autorin kennt, weiß, dass sie für verblüffende  Überraschungen bekannt ist. Da musste ich natürlich direkt mehr erfahren...

Bei diesem Buch handelt es sich bereits um die Fortsetzung einer Geschichte. Den ersten Teil habe ich bisher leider (noch) nicht gelesen und musste mich daher hier nun erst einmal mit den einzelnen Personen vertraut machen. Sie haben mit unter recht ungewöhnliche Namen und müssen erst einmal voneinander unterschieden werden.

Dennoch konnte ich problemlos in das Buch starten und hatte sofort ein paar Sympathieträger auserkoren, dennen ich nun durch dieses Buch folgen wollte.
Sie werden mitunter sehr authentisch und charakterlich tief gezeichnet, als würde man sie persönlich kennen. Dem ein oder anderen würde man sofort alles möglich zutrauen, aber hat der sympatische Hauptcharakter wirklich einen Mord begangen, für den er nun zu Recht viel Zeit im Gefängnis zugebracht hat?

Die Autorin beweist wieder einmal ihr schriftstellerisches Talent und lässt den Leser nur so durch die Geschichte fliegen. Es kommt zu einer Vielzahl von unerwarteten Wendungen und Ereignissen, die den Leser gebannt an die Geschichte fesseln. Der Ein oder Andere wird anmerken, dass hier Mr. Zufall etwas zu viel Zeit investiert hat. Doch auch ich habe im Leben schon einige Zufälle erfahren dürfen und fand diese Vorgänge im vorliegendem Buch durchaus realistisch und nachvollziehbar. Manches muss man eben selbst erlebt haben, um es zu Glauben.

Das Ende gipfelt noch einmal in einem ordentlichen Showdown und die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen. Dennoch schließt die Geschichte sehr passend und verständlich ab. Natürlich gibt es noch einiges an Potential, was viele weitere Fortsetzungen dieser spannenden Geschichte erhoffen und erahnen lassen.

Mein Fazit:
Eine spannende, gut durchdachte Geschichte, die den Leser bestens unterhält.
Unvorhersehbare Wendungen und symphytische Charaktere, die man tief ins Herz schleißt, sorgen für einen außergewöhnlichen Lesegenuss.

Ich werde mir nun erst einmal den ersten Teil der Geschichte anschauen und mir so die Wartezeit auf die folgenden Bücher verkürzten!

  (7)
Tags: spannun, teil 2, weg aus der finterniss   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

48 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

winter, mord, parko, thrille, spannung ohne end

Der Engel des Bösen

Martin Krüger
E-Buch Text
Erschienen bei Edition M, 17.10.2017
ISBN 9781542099769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist recht schlicht gehalten, fällt Dank seiner Farbwahl aber direkt ins Auge. Der Titel, sowie auch der Autor machen deutlich, dass man hier wieder mit einem spannenden, gut durchdachten Thriller rechnen kann.

Dieser erste Eindruck wird von einem anregend formullierten Klappentext unterstrichen und lassen den interessierten Thriller-Fan direkt mit dem Lesen beginnen.

Bei diesem Buch handelt es sich bereits um die Fortsetzung einer Geschichte. Da ich den ersten Teil gelesen habe, hatte ich hier keinerlei Probleme, dem Erzählfluss zu folgen. Allerdings sollten "Neueinsteiger" die Bücher in chronologischer Reihenfolge lesen, um hier keine Deteils zu übersehen.

Der Einstig gelingt recht schnell und schließt direkt an die Vorgeschichte an. Sofort war ich wieder mitten im Geschehen und hatte das Gefühl, auf alte Bekannte zu treffen. Allerdings lässt der Autor die meist weiblichen Parkov- Fans noch etwas zappeln. Dann kommt es aber zu einem Auftritt, mit dem man wirklich nicht gerechnet hätte.

Auch hier werden die einzelnen Figuren wieder sehr charakterlich tief und authentisch gezeichnet. Man durchlebt mit ihnen so einiges unfassbares und kann sich direkt in ihre Gedankengänge versetzten. Auch der Leser wird lange Zeit im dunkeln gelassen und ermittelt gemeinsam mit der Polizei in grausamen Mordfällen. Man ist stiller Zeuge und geht gemeinsam auf Indiziensuche. Wer könnte der Täter sein und welches Motiv treibt ihn an?

Der Autor zeigt auch in diesem Werk einmal mehr, wie gut er es beherscht, eine spannede Geschichte zu kreiren. Ein flüssiger, mitreißender Schreibstil zum einen, sowie eine gut durchdachte, stark verzweiget Geschichte mit vielen unvorhersehbaren Wendungen zum anderen, sprechen einmal mehr für diese Thriller Reihe.

Bis zur letzten Seite wird die Spannung konstant gehalten und lässt den Leser so schnell nicht wieder los. Einmal mit dem Lesen begonnen, entfaltet sich eine Sucht, die erst wieder mit dem schließen des Buches endet. Doch auch hier lassen die letzten Szenen erahnen, dass es eine spannede Fortsetzung geben wird. Auch diese steht natürlich jetzt schon auf meiner Wunschliste und ich fiebere der Veröffentlichung entgegen.

Mein Fazit:
Wie schon aus der Rezi deutlch werden dürfte, bin ich restlos begeistert und noch völlig verblüfft. Dieses Buch enthält alles, was das weibliche Thrillerherz begehrt: Eine gut durchdachte, spannede Geschichte aber auch ein klein wenig Romatik, was teils für kleine knisternden Gefühle sorgt.

Daher vergebe ich sehr gerne wieder eine klare Leseempfehlung sowie volle Punktzahl!

  (6)
Tags: fortsetzung, parko, spannun, thrille, winter   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

spreewald, erntehelfer, krimi, gurkenbauern, fließ

Spreewaldtod

Christiane Dieckerhoff
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548287614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover wirkt recht idyllisch. Ein Boot steht vor einem Haus und alles wirkt, wie ein verträumter Märchenwald. Doch dieses Bild trügt.


Denn schon ein Blick auf den Buchrücken macht deutlich, dass der Leser auch hier einen spannenden Roman vorfinden dürfte. Da ich bereits den ersten Teil der Geschichte gelesen habe, war ich nun neugierig, wie sich die Fortsetzung gestalten würde.


Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Es ist zwar schon etwas länger her, dass ich den ersten Teil gelesen habe, aber kleine Rückblenden machen den Fall direkt wieder präsent und man kann den alten Bekannten nun weiterhin sehr gut nachvollziehbar durch die Geschichte folgen.


Allerdings bietet es sich an, die Teile in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da es sonst zu Defiziten in Form von fehlenden Vorkommnissen kommen könnte.


Auch hier werden die bekannten Figuren wieder authentisch und menschlich gezeichnet. Man erkennt sie schnell wieder, kann aber auch spüren, wie sie sich in der Zeit weiter entwickelt haben. Man erfährt hier und da etwas aus ihrem Leben und kann ihnen so noch viel besser folgen oder sich in ihr Handeln hinein versetzten.


Die Autorin hat einen flüssigen, detaillierten Schreibstil, der den Leser durch eine spannende Geschichte führt. Eigene Bilder können im Kopf entstehen und lassen die Szenen wie in einem Film vor dem inneren Auge vorbei ziehen.


Die Spannung steigt stetig an und so habe ich das Buch zu großen Teilen am Stück verschlungen. Das Ende ist passend gewählt und schließt die Geschichte mit Ausblick auf einen weiteren Teil sehr passend ab. Nun heißt es wieder: gespannt warten, bis es wieder in den Spreewald geht!


Mein Fazit:
Eine spannende, gut durchdachte Geschichte mit alten Bekannten.
Man sollte jedoch den Anfang der Geschichte kennen um hier bestmöglich folgen zu können.


Ich wurde sehr gut unterhalten und vergebe sehr gerne volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

  (5)
Tags: fortsetzun, krimi, roman, spreewald   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

leserunde, verrat, actio, sauspannend, cia

Rückkehr (Heather Bishop)

André Milewski
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 28.09.2017
ISBN 9781976527678
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover ist in einem signalroten Farbton gehalten. Mittig ist eine schwarze Figur zu sehen, welche die Hauptprotagonisten schemenhaft zeigt. Dieses Bild fällt natürlich direkt ins Auge und macht sofort deutlich, dass es sich um einen spannenden Thriller handeln könnte.


Dieser erste Eindruck wird durch einen neugiererweckenden Klappentext unterstrichen. Hier muss der Thriller Fan natürlich direkt mit dem Lesen beginnen.


Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Sofort ist man mitten im Geschehen und lernt die sympathische Hauptfigur Heather kennen. Wie auch die anderen Mitwirkenden, wird sie authentisch und menschlich gezeichnet. Schnell kann man so die einzelnen Charaktere auseinander halten und sie durch die Geschichte begleiten.


Der Autor besitzt einen mitreißenden, flüssigen Schreibstil, der den Leser direkt an die Hand nimmt und durch eine gut durchdachte Geschichte führt. Schon nach wenigen Seiten entfaltet die Geschichte ein gewisses Suchtpotential. Aus der Hand legen mag man das Buch jetzt eher ungern.


Auch hat man direkt eigene Bilder vor Augen und begleitet Heather so stets gern auf ihrem mutigen Weg, der es echt in sich hat. Unerwartete Wendungen und ein stets ansteigender Spannungsbogen sorgen hier für einen Lesegenuss der besonderen Art.


Das Ende ist sehr gut durchdacht und schließt die Geschichte für mich passend ab. Alles wirkte stets realistisch und glaubhaft. Der Leser kann das Buch zufrieden schließen und die Geschichte nochmals in Gedanken Revue passieren lassen.


Mein Fazit:
Eine sehr spannende, gut durchdachte Geschichte mit ordentlichem Suchtfaktor.


Thriller Fans kommen hier genau auf ihre Kosten und werden das Buch wohl am Stück verschlingen. Daher vergebe ich sehr gerne eine absolute Leseempfehlung und volle Punktzahl.

  (2)
Tags: actio, spannung;, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

krimi, österreich, wirt, eva reichl, magistra

Tödliches Handicap

Eva Reichl
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei KSB-Media, 07.04.2017
ISBN 9783946105626
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover zeigt eine alte Hütte im Wald. Dieses Bild verströmt direkt eine mysteriöse Grundstimmung. Wenn man genauer hinsieht, fällt auch eine kleine Puppe auf, die im unteren Bildabschnitt zu finden ist. Von diesem Cover neugierig geworden, musste ich natürlich mehr erfahren.


Ein Blick in die Buchbeschreibung unterstreicht den ersten Eindruck direkt noch. Hier könnte ein spannender Krimi lauern. Als Fan des Genres wollte ich das Buch unbedingt lesen.


Der Einstig in das Buch ließ mich erst einmal schmunzeln. Mit einem Witz hätte ich auf den ersten Seiten wohl nicht gerechnet. Aber er lockert die Stimmung und lässt den Leser lächelnd ins Buch starten.


Der Einstig fällt dann natürlich auch nicht schwer. Sofort wird es spannend und der Leser befindet sich mitten in der Story. Wer hat es auf die beiden Ermittler abgesehen und warum wurde einer auf grausame Art und Weise hingerichtet!?Fragen über Fragen, die den Leser sofort ans Buch binden und ihn nur so durch die Seiten gleiten lassen.


Die Figuren werden authentisch und menschlich gezeichnet und schnell bekommt man eigene Bilder vor Augen. Der flüssige Schreibstil der Autorin sorgt stets für ein gelungenes Kopfkino. So hat er Leser hier ordentlich etwas zu „sehen“ und die Geschichte kann bestens verfolgt und beobachtet werden.


Das Ende birgt noch einmal eine Vielzahl unerwarteter Wendungen und Überraschungen, mit denen ich so wirklich nicht gerechnet hätte. Es schließt die Geschichte rund um ab und lässt keine Fragen offen.


Allerdings ist dieses Buch teilweise als Krimninalkomödie zu sehen, da der anfangs ermordete Kommissar nun im Himmel verweilt und aus dem Jenseits die Fäden in den Händen halten möchte. Hier passiert manch sonderbares und wir können mitverfolgen, wie sich Gott, Petrus und Erzengel Gabriel den Tag vertreiben. Natürlich darf bei so einem Gespann auch der Teufel nicht fehlen.


Mein Fazit:
Die himmlischen Ausführungen waren ganz nett und witzig. Mir haben allerdings die spannenden Geschehnisse auf der Erde besser gefallen. Dies ist aber wie so oft: Geschmackssache.


Wer Krimikomödien mag, kommt hier genau auf seine Kosten, da der Humor die Geschichte ordentlich auflockert. Aber auch Fans von spannenden Romanen werden hier bestens unterhalten und fliegen nur so durch die Geschichte.


Daher spreche ich sehr gerne eine Leseempfehlung aus!

  (2)
Tags: komödie, krimi, österreich, spannend   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

spirituell, tod

Das Jahr des Blutmonds

Manfred Stangl , Manfred Stangl , Tanja Zimmermann , Silvia Constantin
Fester Einband: 88 Seiten
Erschienen bei edition sonne und mond, 01.05.2012
ISBN 9783950270488
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Das Cover zeigt einen Gang durch einen Tunnel. Aus diesem strahlt ein rotes Licht. In diesem Strahl ist der Titel des Buches vermerkt, der erst einmal nicht viel über die enthaltene Geschichte preisgibt.


Neugierig geworden, wollte ich hier direkt mehr erfahren.


Ich muss gestehen, dass ich mich mit der Rezi sehr schwer getan habe. Der Einstig in die Geschichte ist mir nicht sonderlich leicht gefallen, da ich mit vielen Begebenheiten, die in lyrischen Gedichtformen geschrieben wurden, nichts anfangen konnte.


Hier und da habe ich mich einmal öfters gefragt, was mir das Buch eigentlich sagen möchte.


Nach ein paar Seiten wurde deutlich, welch schwere Zeit der Autor durchlebt haben muss. Die Trauer und die Gefühle während der Zeit wirken greifbar und mitreißend. Manches hat mich direkt bewegt.


Hier und da wird auch Bezug auf das aktuelle Weltgeschehen genommen. Einzelne Schicksalsschläge, welche mir aus den Nachrichten bekannt waren, wurden auch hier aufgegriffen und teils thematisiert.


Jedoch werden einige Spirituelle Begriffe aufgeworfen, mit denen ich so auf Anhieb nichts anfangen konnte. Leider wurden diese nicht näher erläutert und ließen mich stellenweise ratlos zurück.


Mein Fazit:
Man muss bei diesem Buch schon ein Fan spiritueller Schriften sein. Auch muss schon eine gewisse Vorkenntnis vorhanden sein um die Thematik verstehen zu können.


Ich bin auf dem Gebiet leider eher Laie und habe die Geschichte daher wohl nur zum Teil verstehen und nachvollziehen können.


  (2)
Tags: spirituell, tod   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fachbuch/sachbuch, anfänger, programmier, computerprogramm, relationales datenmodel

Grundlagen der Programmierlogik

Marcus Pérez
E-Buch Text: 143 Seiten
Erschienen bei marpes.de, 29.11.2016
ISBN B01MYU2SH5
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch zeigt einen schwarzen Monitor auf denen die einzelnen Programierkürzel abgebildet sind. Da ich ein absoluter Laie auf diesem Gebiet bin, wollte ich hier unbedingt mehr erfahren. Schon allein um die Mitarbeiter unserer IT- Abteilung besser verstehen zu können…


Dieses Buch richtet sich daher auch an Anfänger und ich fühlte mich direkt angesprochen. Schritt für Schritt erklärt der Autor die einzelnen Abläufe und benutzt dabei eine allgemein verständliche Sprache. Ich hatte keinerlei Probleme und konnte bei den anschließenden Aufgaben direkt testen, ob das vermittelte Wissen bei mir angekommen ist.


Am Ende des Buches gibt es viele kleine Begriffserklärungen die bei mir für den ein oder anderen Aha- Effekt sorgten. Vieles hatte man zwar schon mal gehört, konnte sich aber nicht direkt etwas darunter vorstellen. Nun weiß ich mehr und freue mich über die vielen Dinge, die man hier in kürzester Zeit dazu lernen konnte.


Dieses Buch wir einen festen Bestandteil in meinem Buchregal erhalten und auch auf der Arbeit sicherlich einmal öfters zu Rate gezogen, bevor man sich wieder als Unwissender bei in der Computerabteilung outen muss.

  (3)
Tags: anfänger, lai, programmier   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

münchen, krimi, katze, missbrauch, kindesmissbrauch

Teufelskatz

Kaspar Panizza
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783839221464
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover zeigt eine schwarze Katze mit leuchtend grünen Augen. Vor ihr steht ein großer Teller leckerer Spagetti. Darüber ist der Titel des Buches vermerkt.


Als Katzenliebhaber viel mir dieses Buch direkt ins Auge und ich wollte mehr erfahren.


Ein Blick auf den Klappentext macht deutlich, dass man hier einen spannenden Kriminalroman erwarten kann. Also genau das richtige für mich!


Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Sofort ist man mitten im Geschehen und kann sich die einzelnen Szenen bestens vorstellen. Auch wenn ich den ersten Teil der Geschichte leider (noch) nicht gelesen habe, konnte ich keine Defizite in Form von fehlenden Vorkenntnissen feststellen.


Die einzelnen Figuren werden sehr authentisch und menschlich gezeichnet. Auch ich rede manchmal mit Tieren und kann mich daher bestens in die Mitwirkenden versetzten. Auch musste ich sehr oft an meine eigene Katze denken und „verstehe“ sie nun wohl noch ein Stück besser.


Die Geschichte ist sehr humorvoll aber auch spannend. Schon nach wenigen Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen und wollte stets erfahren wie es weiter gehen würde.
Der Spannungsbogen steigt stetig an und hat einige Überraschungen im petto.


Das Ende ist sehr passend gewählt und schließt die Geschichte rund um zufriedenstellend ab.


Mein Fazit:
Ein rundum gelungener Kriminalroman mit einer guten Würze Humor.

  (3)
Tags: humo, krimi, regional, spannun, teufelskat   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

bayern, bibe, krimi, spannun, humor

Bibergeil

Inge Hirschmann
Flexibler Einband: 231 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 24.11.2016
ISBN 9783740800109
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover zeigt einen Biber im Fluss, der sich unterhalb im Wasser spiegelt. Mittig ist der Titel des Buches zu lesen. Dieser fällt direkt ins Auge und macht neugierig.


Dieser Neugier wird von einem anregend formulierten Klappentext unterstrichen und ich musste einfach direkt mehr erfahren….


Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Man wird mit den einzelnen Mitwirkenden vertraut und kann sich ein eigenes Bild des Örtchens und dessen Bewohnern machen. Direkt hat man eigene Bilder im Kopf und kann sich die Szenen gut vorstellen. So folgt man den gelesenen Zeilen direkt noch schneller. Die Figuren wirken menschlich und authentisch und man entwickelt recht schnell die ersten Sympathien.


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, sehr detailliert und vor allem: Phantasiereich. Es kommt zu einigen Vorkommnissen und Wendungen die mich lachen aber auch nicht schlecht staunen ließen.
Die Spannung steigt stetig an und man ist direkt gespannt, was als nächstes passieren wird. Und vor allem: in wie weit ist der sympathische Ermittler involviert?!


Das Ende hat es dann so richtig in sich. Hier konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es kommt zu vielen unvorhersehbaren Ereignissen, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Nichts wirkt vorhersehbar, jedoch alles plausibel und realistisch. Es schließt das Buch umfassend ab und lässt keine Frage offen.


Mein Fazit:
Eine anfangs idyllische Geschichte, die sich zum Ende hin erst richtig entfaltet.


Ich wurde sehr gut unterhalten, habe so einiges dazugelernt (gerade im Bezug auf „Bibergeil“) und kann die Geschichte daher alles Fans spannender Bücher empfehlen!

  (2)
Tags: bibe, humor, krimi, spannun   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

erotik, kurzgeschichten, lust, stalker, finja

Das wilde ABC meiner Männe

Finja Lawall
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei blue panther books, 14.09.2017
ISBN 9783862776726
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Cover zeigt ein erotisches Bild eines Pärchens. Dieses Bild ist passend gewählt und macht sofort das Genre deutlich, welches hier angesprochen wird. Unterstrichen wird dies noch durch einen eindeutigen Titel, der viele kleine pikante Kurzgeschichten erahnen lässt.


Da ich sehr gerne Bücher des Verlages lese, wollte ich hier natürlich mehr erfahren…


Anhand einer Alphabetischen Aufstellung lässt uns Finja an ihrem Liebesleben teilhaben. Und hier ist wirklich für jede Vorliebe und Neigung etwas dabei.


Die Protagonisten wurde mir schon nach wenigen Geschichten sympathisch, auch wenn sie scheinbar einen ziemlich hohen Männerverschleiß zu verzeichnen hat. Aber sie beschreibt es eben mit Gefühl und wirkt dadurch nicht, wie eine Matratze für alle Fälle. Ihr scheinen einige der Männer etwas bedeutet zu haben und manche Episoden haben mich sogar direkt berührt.


Aber auch ein Lächeln hier und ein Schmunzler da konnte man sich nicht verkneifen. Ich bin immer wieder überrascht, was es so alles an Neigungen und sexuellen Bedürfnissen gibt. Wer erwartet schon einen Bankberater im Hundedress!?


Stets wollte ich weiter lesen und erfahren, woran Finja ihre Leser teilhaben lässt und natürlich die Frage, aller Fragen: Ist am Ende Mr. Reight in Sicht?


Ein wenig verwirrt haben mich allerdings die Zeitsprünge zwischen den Geschichten. Hier und da wird somit schon einiges verraten, was man später erst zum lesen bekommt.


Das Ende schließt das Buch sehr passend und zufriedenstellend ab. Hier hatte ich sogar ein seliges Lächeln in den Augen und konnte das Buch „befriedigt“ schließen.


Mein Fazit:
Eine sehr fassettenreichen Sammlung erotischer Kurzgeschichten, die allesamt gut unterhalten. Für Fans des Genres eine klare Leseempfehlung!

  (1)
Tags: abc, erotik, kurzgeaschichte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krokodil, integration, kinder, austauschschüler, australien

Besuch Aus Tralien

Martin Baltscheit , Maria Karipidou
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 23.10.2017
ISBN 9783791500454
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Cover ist wunderschön bunt gestaltet und fällt dadurch direkt ins Auge. Es wirkt witzig und humorvoll und sprach mich als Kinderbuch daher direkt an.


Da ich bereits ein Buch des Autors gelesen habe, war ich natürlich auch hier direkt neugierig, was er sich wieder hat einfallen lassen.


Der Einstig in das Buch gelingt soweit erst einmal ganz gut. Doch schnell stolperte ich über ein paar Wörter, die ich Sohnemann erst einmal erklären musste. Auch viele Englische Sätze und Redewendungen musste ich beim Lesen direkt übersetzten, da auch diese eher für Verwirrung bei den Zuhörern gesorgt hätten.


Gut gestaltete ist die Denk- und Sprachweise von Dave, da diese grün hervorgehoben wird. Dies ist aber nur für den Leser bzw. Vorleser von Vorteil. Liest man die Geschichte vor, muss man schon darauf hinweisen, dass dies die Gedanken des australischen Austauschschülers sind.


Leider merkte ich beim abendlichen Vorlesen immer recht schnell, dass die Aufmerksamkeitsspanne der Zuhörer immer geringer wurde. Man konnte problemlos einen kleinen Absatz von 1-2 Seiten vorlesen, doch spätestens dann wurde man zum Alleinunterhalter. Niemand hörte mehr zu, es wollten lediglich die schön gestalteten Seiten und Bilder betrachtet werden. Mein Sohn fing sogar an, daraufhin eine eigene Geschichte zu erzählen.


Leider muss auch ich sagen, dass die Geschichte mich nicht lange fesseln konnte. Viele Fragen meines Sohnes konnte ich allemal nachvollziehen und einiges war mir ebenfalls nicht schlüssig.
Es sollen zwar viele kleine Botschaften rund um das Thema „Integration“ mitgeteilt werden, die aber weder bei kleinen Zuhörern noch bei mir ankamen.


Auch das Ende lässt mich eher etwas verwirrt und ratlos zurück. Dies hätte ich nur sehr schwer erklären können und bin daher schon fast froh, dass mir keiner mehr zuhören wollte.


Mein Fazit:
Unser Geschmack wurde diesmal leider nicht getroffen. Für jüngere Kinder ist das Thema schwer verständlich- auch mich als Vorleser konnte es nicht fesseln und abholen.


Gut gefallen haben uns die fantasievollen Illustrationen, die sehr gern angeschaut und besprochen wurden.


Für ein Kinderbuch ist es mir leider etwas zu „anstrengend“ und wenig humorvoll.

  (4)
Tags: integratio, kinder, roma   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

lukas rieger, teenie star, mobbing, schule, musik

Der Lukas Rieger Code

Lukas Rieger , Josip Radović
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.10.2017
ISBN 9783959671705
Genre: Biografien

Rezension:

Das Cover zeigt einen netten Jungen man, der sympathisch in die Kamera blickt. Darunter der Titel des Buches, unter dem ich mir noch nicht viel vorstellen konnte.

Der Klappentext gibt Aufschluss: Der Herr, von dem die Geschichte handelt ist wohl bei der Jugend sehr bekannt und ein berühmter Youtube Star. Mir war er bis dato unbekannt und ich war gespannt, mehr zu erfahren.

Der Einstig ist ganz nett, haut mich aber noch nicht von den Socken. Es blickt hinter die Kulissen von Casting Shows, wird aber sehr von Jugendwörtern dominiert. Dies zog sich zu meinem Leidwesen durch das ganze Buch. Nun könnte man meinen, dass ich mit 30 Jahren wohl zu alt für dieses Buch bin- zumindest fühlte ich mich währenddessen so. Dennoch lese ich Bücher seit der frühsten Jugend und auch da war ich eher kein Fan von aneinandergereihten, umgangssprachlichen Modeworten. Hier und da mal ganz witzig und auflockernd, aber in dem hier vorgefundenen Umfang irgendwann zu viel des Guten.

Hier und da erfährt man recht interessantes über die sozialen Medien und das Leben eines Youtube-Stars. Mittig sind viele Bilder des Künstlers zu finden, welche für Fans sicherlich ganz nett anzuschauen sind. Auch persönliche Geschichten lassen das ein oder andere Fanherz bestimmt höher schlagen.

Dennoch hielt ich das Buch recht oft mit einem verdutzten Kopfschütteln in der Hand. Leider wirkte der Hauptdarsteller unbekannterweise etwas arrogant auf mich und ich konnte nicht direkt Sympathien aufbauen, die mich nun zum neuen Fan werden lassen. Ich spüre leider kein großes Bedürfnisse mich nun näher mit YouTube etc auseinander zu setzten. Dies ist wohl einer der Trends, die man gut und gern auch außen vor lassen kann, ohne großartig etwas zu verpassen.

Mein Fazit:

Dieses Buch ist wohl eher was für Fans. -Ich gehöre leider nicht zur Zielgruppe.

  (3)
Tags: biografie, luka, rieger, youtub   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

venedig, hochzeit, geheimnisse, 2017, gisa pauly

Venezianische Liebe

Gisa Pauly
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.08.2017
ISBN 9783866124172
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover fällt direkt ins Auge. Typische venezianische Gondeln dominieren das Bild. Dieses passt perfekt zum Titel und verspricht eine schöne, romantische Liebesgeschichte.

Dies wird von einem schönen Klappentext untermauert. Hier wollte ich direkt mehr erfahren, da ich selbst vor Jahren schon einmal in Venedig war.

Der Einstig gelingt erst einmal recht schnell. Man versucht sich mit den Personen vertraut zu machen und ihnen näher zu kommen. Doch leider muss ich sagen, dass ich bis zum Schluss nicht ganz warm mit ihnen geworden bin.

Leider wird auch der Schauplatz Venedig nicht sonderlich bildlich aufgegriffen, auf was ich mich eigentlich besonders gefreut hatte. So hätte die Geschichte auch in jeder anderen Stadt spielen können.

Die Geschichte an sich fand ich zwischenzeitlich auch etwas verwirrend und ich musste mich sehr anstrengen, um zu verstehen, was aktuell gerade genau passiert.

Das Ende hingegen bringt jedoch noch einmal viel Aufschlussreiches ans Licht, was mir sehr geholfen hat, das Gesamtbild in meinem Kopf zu vervollständigen. Es schließt die Geschichte rund um ab und kann den anfangs verwirrten Leser letztendlich zufrieden stellen.

Mein Fazit:

Die Geschichte ist gut durchdacht, sorgt Phasenweise aber für vielerlei Verwirrung. Leider bleiben auch die Mitwirkenden eher blass und konnte mich nicht ganz überzeugen.

  (3)
Tags: liebe, venedig   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

organhandel, spannung, thriller, hass, die fra

Die Farm

V. S. Gerling
Buch: 450 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 30.09.2017
ISBN 9783956690884
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover ist recht dunkel gehalten. Es zeigt Hände, die in Ketten liegen- darüber der Titel des Buches. Da ich bereits Bücher des Autors gelesen habe, wurde ich hier direkt aufmerksam.

Ein Blick auf den Buchrücken macht auch hier deutlich, dass es sich wiedermal um eine spannende, gut durchdachte Geschichte handeln muss.

Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Man hat das Gefühl, man trifft auf alte Bekannte, da die Ermittler bereits aus den vorherigen Büchern bekannt sind. Hier erlebt man weitere spannende Begebenheiten mit ihnen und kann bei den Recherchen und Ermittlungen über die Schulter blicken. Sie wirken wieder sehr menschlich und authentisch und entstehen schnell vor den inneren Augen des Lesers.

Aber auch die erzählte Geschichte hat es wieder einmal in sich. Es thematisiert aktuelle Probleme und wirkt dabei so real, als würde man einen Tatsachenbericht verfolgen. Es ist durchaus möglich, dass solche Machenschaften auch in der Realität geschehen könnten.

Eine Vielzahl von Überraschungen und unerwarteten Wendungen sorgen für einen mitreißenden Lesegenuss. Hier und da hält man schon mal den Atem an und zittert mit den liebgewonnen Personen. So legt man das Buch nur noch ungern aus der Hand und fliegt förmlich durch die Geschichte.

Das Ende hat es noch einmal ordentlich in sich. Man erhält die einzelnen Auflösungen und alles fügt sich zu einem stimmigen Gesamtbild.

Mein Fazit:

Wiedermal ein Spannungsgeladenes, mitreißendes Buch des Autors, welches Suchpotential mit sich bringt.

Für Fans des Genres ein absolutes Lese-Highlight.

  (2)
Tags: die fra, organhandel, spannung   (3)
 
589 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks