DianaGs Bibliothek

7 Bücher, 3 Rezensionen

Zu DianaGs Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

432 Bibliotheken, 31 Leser, 2 Gruppen, 159 Rezensionen

"magie":w=11,"children of blood and bone":w=9,"tomi adeyemi":w=8,"fantasy":w=7,"afrika":w=6,"jugendbuch":w=5,"unterdrückung":w=4,"götter":w=3,"fischer verlag":w=3,"orisha":w=3,"maji":w=3,"goldener zorn":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"reihe":w=2

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Tomi Adeyemi , Andrea Fischer
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.06.2018
ISBN 9783841440297
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Durch die afrikanisch anmutende Welt war dieses Buch eine ganz neue Erfahrung für mich. Die fremden Wörter und die Beschreibungen der Personen und der Kultur waren wunderschön. Das hat wirklich Spaß gemacht.


Die Geschichte wird aus mehreren Sichtweisen erzählt. Neben Zélie, der Heldin der Geschichte, haben die beiden Königskinder Amari und Inan eine Stimme. Die einzige Hauptperson (ja, für mich ist er eine), die keine Stimme bekommen hat ist Zélies Bruder Tzain. Was ich im Nachhinein sehr schade finde. Tzain ist ein sehr interessanter Charakter, aber eigentlich sind sie das alle.
Sie sind alle sehr fassettenreich gestaltet, was sie sehr spannend macht. Auch entwickeln sie sich nicht immer vorwärts sondern machen auch Rückschritte, was das ganze realistischer macht. Allerdings wurde ich mir der Heldin nicht so ganz warm. Warum auch immer, Zélie ist mir nur phasenweise sympathisch. Auch wenn die Anderen zwischendurch immer mal wieder Fehler machen so bleiben sie mir doch sympathisch. Bei Zélie gelingt mir das nicht. Allerdings hat mich das auch nicht unbedingt gestört. Die Geschichte liest sich trotzdem flüssig und es tut der Spannung keinen Abbruch.

Hier kommt  leider das Aber:
Es gibt ein paar Dinge die nicht ganz harmonisch sind. Entfernungen wirken unrealistisch, Größenangaben bei den Reittieren sind ungenau. Manche Entwicklungen in der Geschichte kommen zu plötzlich. Eine Szene fand ich auch komplett sinnlos. Das klingt jetzt etwas hart, ist aber eigentlich nicht besonders schlimm gewesen, die Szene war kurz. Die Charakterentwicklungen zum Ende hin haben mich zum Teil etwas enttäuscht. 

Eine Verfilmung des Buches kann ich mir ganz gut vorstellen. Da könnte man auch einige Ungereimtheiten ausbügeln. Allerdings passt die Story nicht in einen Teil, sodass wohl einiges auf der Strecke bleiben wird.

Fazit:
Eine spannende Geschichte, die durch die Parallelen zur afrikanischen Kultur sehr interessant und exotisch wirkt. Die Entwicklungen sind manchmal etwas holprig aber das Buch ist generell sehr kurzweilig zu lesen. Für geübte Fantasyleser evtl. etwas zu vorhersehbar.

  (1)
Tags: afrika, fantasy, königreich, magie, powerfrau, unterdrückung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

autismus, camp, endzeit, englische bücher, englische literatur, english books, gewalt, liebe, revolution, überleben, vampir, zombies, zwillinge

The Farm

Emily McKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin UK, 01.12.2012
ISBN 9781405909259
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: autismus, camp, endzeit, gewalt, liebe, revolution, überleben, vampir, zombies, zwillinge   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

apokalypse, buchreihe, creepy, engel, fantasy, frauenpower, kampf, magie, postapokalyptisch, romance, young adult

End of Days

Susan Ee
Flexibler Einband: 331 Seiten
Erschienen bei Hodder Paperback, 14.05.2015
ISBN B00VXIFDEG
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

alcatraz, apokalypse, doktor, dystopie, end of days, engel, englisch, erzenge, erzengel, experimente, fantasy, frauenpower, paige, penryn, raffe

World After

Susan Ee
Flexibler Einband: 437 Seiten
Erschienen bei Hodder & Stoughton, 01.11.2013
ISBN 9781444778533
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: apokalypse, engel, frauenpower, geschwisterliebe, liebe, verrückte mutter, weltuntergang   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

apokalypse, buchreihe, ende der welt, engel, fantasy, fantasy buch, frauenpower, freundschaft, geschwisterliebe, jugendbuch, kampf ums überleben, liebe, verrückte mutter, weltuntergang

Angelfall

Susan Ee
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei Feral Dream, 14.02.2012
ISBN 9780983597018
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: apokalypse, ende der welt, engel, fantasy buch, frauenpower, freundschaft, geschwisterliebe, kampf ums überleben, liebe, verrückte mutter, weltuntergang   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

210 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 44 Rezensionen

"jean webster":w=6,"briefroman":w=5,"königskinder verlag":w=3,"daddy long legs":w=3,"liebe":w=2,"briefe":w=2,"königskinder":w=2,"lieber daddy long legs":w=2,"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"geschichte":w=1,"klassiker":w=1,"amerika":w=1,"humorvoll":w=1,"internat":w=1

Lieber Daddy-Long-Legs

Jean Webster , Ingo Herzke , Franz Renger
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551560445
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Roman ist ursprünglich aus dem Jahr 1912 und das sollte man definitiv wissen, bevor man sich dranmacht, denn er entspricht nicht dem, was Jugendliche heute so gewohnt sind. Er beschreibt die Gesellschaft zu der Zeit, auf was damals geachtet wurde und wie ein junges Mädchen ohne Familie sich durch ihre Jugend schlägt. Jerusha hatte dabei Glück, denn endlich darf sie sich auch tatsächlich Dinge leisten. Dabei merkt man wie sie sich immer öfter etwas gönnt, anfangs noch zögerlich, danach selbstbewusster. Ihr wurden quasi die Flügel gegeben und jetzt lernt sie fliegen.

Ich liebe diese Art von Romanen. Da ich mich eh für die englischsprachige Literatur um 1800 - 1900 interessiere, fällt das hier wieder ganz in meinen Geschmack. Fast schon ein bisschen zu "neu" für mich aber vom Stil her erinnert es mich an "Anne of Green Gables" von Lucy Maud Montgommery. Und ich liebe Anne :)
Die Autorin schreibt so sympatisch über dieses Mädchen, dass ihr Leben endlich leben kann und so viel Humor und Herz besitzt, dass sie mir gleich an meines gewachsen ist.
Für mich hätte es wie am Anfang auch gerne am Ende einen Part geben dürfen, in dem uns ein kleiner Ausblick auf Judys späteres Leben gegeben wird, was leider nicht der Fall ist. Trotzdem bin ich mit dem "Happy End" zufrieden, wir besitzen ja alle genügend Fantasie. Vielleicht ist es ja auch ganz gut so, denn das ist ja so ein klassischer "Backfischroman" und der lebt einfach von der jugendlichen Atmosphäre..... oder so.

Wie dem auch sei. Ich habe es sehr genossen und kann es jedem, der "Anne of Green Gables", "Little Women" (zu deutsch Betty und ihre Schwestern) und die Romane der Brontés und von Jane Austens mag, nur empfehlen.

P.S.:
Allerdings noch einen ticken besser finde ich "Das Schloss in den Wolken" von Lucy Maude Montgomery. ;)
Und ist das Cover von den Königskindern nicht wieder super schön geworden? 😍
Und mir fällt mal wieder auf wie schrecklich es ist, wenn ein Titel manchmal korrekt übersetzt wird. Danke liebe Königskinder, dass ihr den Roman nicht Daddy Langbein oder Vati Langbein genannt habt.

  (2)
Tags: adoleszenzroman, amerika, backfischzeit, briefroman, geschichte, internat, liebe, waise   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

333 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

"krankheit":w=6,"epidemie":w=6,"tod":w=4,"jugendbuch":w=3,"schottland":w=3,"pandemie":w=3,"infiziert":w=3,"thriller":w=2,"flucht":w=2,"mystery":w=2,"geister":w=2,"seuche":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"reihe":w=1

Infiziert

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 04.07.2017
ISBN 9783649625995
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mich konnte das Buch nicht wirklich abholen. Die Story zieht sich trotz der recht kurzen Kapitel. Diese wechseln sich immer zwischen der Sichtweise zweier Mädchen ab. Die Geschichte nimmt aber nicht wirklich fahrt auf. Spannend fand ich die Handlung kaum. Für ein Buch, dass sich eigentlich um erkrankende und sterbende Menschen dreht, kam die Brisanz der Situation einfach nicht wirklich bei mir an.


Auch die Charaktere konnten daran nicht viel ändern. Alle Menschen um sie herum sterben aber so richtig verzweifelt sind sie nicht. Auch dass eine der Hauptpersonen als Geist weiter herumirrt und nur von Sterbenden oder der anderen Protagonistin gesehen werden kann war für mich einfach mega unrealistisch. Warum sollte das denn nur ein Geist sein? Und dann ausgerechnet die Schwester der Protagonisten?? Das war mir ein gutes Stück zu einfach. Und das ist nicht die einzige Stelle, bei der mir die Lösung zu simpel war.


Mein Fazit:
Die Story hatte viel Potential und ich hatte mich eigentlich auf eine gute Epidemie "wir sind alle mega verzweifelt und kämpfen ums Überleben"-Story gefreut. Aber leider kam das einfach nicht richtig rüber. Schade.

  (2)
Tags: epidemie, geschwister, jugendbuch, krankheit, liebe, thriller, überleben   (7)
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.