Dinah93

Dinah93s Bibliothek

170 Bücher, 21 Rezensionen

Zu Dinah93s Profil
Filtern nach
171 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

149 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

jane austen, porträt, englishclassic, stolz und vorurteil, klassiker

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Andrea Ott , Elfi Bettinger
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328101666
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

schatten der dunkelheit, fantasie, eve pay, verlust, jugendroman

Schatten der Dunkelheit: Glaube

Eve Pay
E-Buch Text: 401 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 19.02.2017
ISBN B06WLQDC24
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Estelle ist 17 Jahre alt und wohnt mit ihrem Vater „Peter“ in einem viel zu großem Haus in der Schillerallee. Ihre leibliche Mutter Zuria hatte sie nie kennengelernt. Sie verschwand von heute auf Morgen als Estelle ein halbes Jahr alt war.

Sie hatte dennoch eine tolle Kindheit, denn ihr Vater hatte sich immer gut um sie gekümmert, aber mit dem Alter kamen die Tage und Momente wo sie einen weiblichen Rat gebrauchen konnte und da vermisste sie ihre Mutter am meisten.

Estelle hatte noch nie einen 'Freund gehabt. Sie hatte sich zwar schon mit vielen 'Typen getroffen aber der richtig war noch nicht dabei.

Warum konnte sie sich nicht einfach verlieben?

Warum konnte sie keine Gefühle zulassen?

Was stimmt nicht mit ihr?

War sie Liebesgestört?

Weihnachten und ihr Geburtstag der auf den 24.12. fällt stand kurz bevor. Weihnachten verbrachten sie, ihr Vater und Oma Gudrun immer gemeinsam. Alle 3 genossen die besinnliche Zeit. Estelle wollte ihrer Oma ein besonderes Geschenk aus Zeichnungen basteln, die Estelle gemalt hatte als sie noch kleiner war.

Die Zeichnungen bewahrte ihr Vater in einem Karton unten im Keller auf. Sie ging sofort hinunter um ein paar schöne Bilder herauszusuchen. Als sie fündig wurde lies sie ihren Blick noch einmal durch den Keller schweifen, bis ihr Blick auf eine morsche Holzwand fiel.

Estelle stand auf um sie sich genauer anzusehen. In der Wand war ein breiter Riss durch den ein Luftzug zu spüren war. Sie konnte ihre Neugier nicht mehr unterdrücken und zog an der Holzwand bis sie sich löste. Das musste wohl der Kohleschacht des Hauses sein, von dem ihre Oma manchmal sprach.

Es war ziemlich dunkel darin aber ein kleiner Lichtstrahl schien hinein und leuchtete auf ein verschnürtes Päckchen, welches hinten in der Ecke lag.

Mit diesem Päckchen ist Estelles Leben nicht mehr das was es einmal war. Durch ein Portal wacht sie in Jechton auf. Dort lernt sie den Katzenmann Lior und den Sarafin Corvin kennen! Eine abenteuerliche Reise beginnt!

Werden sie es gemeinsam schaffen gegen die Finsternis anzukommen und was hat das ganze mit ihrer Mutter zu tun?

Das Cover:

Es passt perfekt zu der Handlung des Buches. Besonders das Farbspiel gefällt mir wirklich sehr gut. Meiner Meinung nach ist es einfach elegant hübsch!

Meine Meinung:

Nach all den vielen New Adult Büchern die ich in letzter Zeit gelesen habe, war es wirklich sehr erfrischen mal wieder ein Fantasy Buch zu lesen!! Der Schreibstil der Autorin ist toll. Es lässt sich wunderbar flüssig lesen und man kommt gut in die Handlung hinein. Mir hat die Geschichte sehr gefallen. Besonders die vielen verschiedenen Völker und Städte, die in Zonen eingeteilt sind fand ich wahnsinnig interessant. Zudem findet man in dem Buch vereinzelt kleine Illustrationen die einem die verschiedenen Völker vor Augen halten. So konnte ich mich noch viel schneller in die Geschichte fallen lassen. Es ist ein tolles düsteres und vielleicht auch verrücktes Buch, was mir sehr gefallen hat. Ich werde die Reihe weiter verfolgen, da ich unbedingt wissen muss wie die Reise von Estelle, Lior und Corvin weiter geht.  

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(948)

1.911 Bibliotheken, 46 Leser, 1 Gruppe, 325 Rezensionen

mona kasten, liebe, begin again, new adult, vergangenheit

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Allie Haper ist 19 Jahre. Sie will weg von ihren spießigen Eltern, deren Lieblingsmotto „Mehr Schein als sein“ ist. Sie wollen das jeder denkt, was für eine perfekte Familie sie doch sind. Ihre Mutter bestimmt so ziemlich alles in Allies Leben, selbst ihr Aussehen und ihrem Vater ist nur seine Firma wichtig. Allie will endlich frei sein! Sie macht sich alleine auf den Weg nach Woodshill, dort will sie die Uni besuchen, denn ihr Wunsch ist es einmal Lehrerin zu werden. Das einzige was ihr noch fehlt, ist ein WG- Zimmer in der nähe des Campus.

6 Zimmer hatte sie sich bereits angeschaut, aber das richtige war noch nicht dabei. Der erste Mitbewohner wollte lieber ihre Körbchengröße wissen, satt ihre täglichen Angewohnheiten. Andere Wohnungen waren von unten bis oben verschimmelt oder vermüllt. Allie hatte schon langsam die Hoffnung aufgegeben, denn sie hatte nur noch 1 Zimmer welches sie besichtigen konnte.

Sie drückte auf das Klingelschild auf dem Mr. White stand. Als sie ins Haus trat und in Richtung der Wohnung ging, stand die Tür bereits offen und Mr. White kam um die Ecke. Beide starten sich geschockt an! Allie, weil ein Oberkörper freier und tätowierter Typ vor ihr steht und Mr. White weil Allie eine Frau ist.

Das Cover:

Das Cover des Buches finde ich sehr schön gestaltet.Es ist schlicht gehalten, aber dennoch spricht es mich sehr an. Auch die Farben passen alle sehr gut zusammen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Mona Kasten ist große klasse. Es lässt sich wunderbar zügig lesen. Die Handlung hatte Witz, Charme und war gefühlvoll. Woodshill ist ein Ort, in den ich mich sofort verliebt habe und auch die anderen Charaktere habe ich alle samt lieben gelernt. Mir hat die ganze Story um Allie und Kaden total gefallen und ich konnte einfach nicht aufhören mit lesen. Nun bin ich mehr als froh, das ich bereits die komplette Reihe bei mir stehen habe und so schnell wie möglich mit Band zwei anfangen kann. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

574 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

liebe, trauer, brittainy c. cherry, wie die luft zum atmen, verlust

Wie die Luft zum Atmen

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 13.01.2017
ISBN 9783736303188
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen. Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. »Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz«, hatten sie gesagt. »Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.« Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Inhalt:

Tristan lebt mit seiner wunderschönen Frau Jamie, seinem 8 jährigen Sohn Charlie und dem Familienhund Zeus in ihrem kleinen Haus. Seine Familie war das beste was ihm passieren konnte und er liebte sie abgöttisch.

Tristan und sein Vater machten sich auf den Weg nach New York um einige Geschäftsleute zu treffen. Tristans größter Traum war es mit seinem Vater einen Laden zu eröffnen in dem sie ihre selbstgebauten Holzmöbel verkaufen. Das Flugzeug legte einen Stop in Detroit ein, die perfekte Gelegenheit sich bei seiner Familie zu melden, das es ihm gut ginge und es gleich weiter geht. Doch als Tristan sein Handy zur Hand nahm sah er unzählige Nachrichten von seiner Mom auf dem Display erscheinen. Er wollte nicht glauben was er las. Seine Frau und sein Sohn hatten einen schweren Unfall und beiden geht es wirklich sehr sehr schlecht. Die beiden sollen so schnell wie es geht wieder die Heimreise antreten und sofort ins Krankenhaus kommen. Das taten sie auch.

Elizabeth (Liz) und Steven waren ein glückliches Pärchen. Wie in jeder Beziehung hatten auch sie ihre Höhen und Tiefen, haben sich gestritten und wieder vertragen. Um ihr Glück noch perfekter zu machen, kauften sie sich ein Haus welches sie renovierten und lebten so mit ihrer kleinen 5 jährigen Tochter Emma glücklich darin. Bis vor einem Jahr als Steven plötzlich in einen Unfall auf der I-64 verwickelt war und dabei ums Leben kam. Liz konnte einfach nicht weiter in dem gemeinsamen Haus wohnen. Es nahm ihr förmlich die Luft zum Atmen! So kam es das sie wieder mit ihrer Tochter zu ihrer Mutter ins Haus zogen.

Nach dem Tod ihres Vaters, welcher schon Jahre zurück lag, war Liz Mutter nicht mehr die selbe Frau. Früher war sie Lebensfroh und heute gebrochen und einsam. Den Gerüchten, die man in der Nachbarschaft zu hören bekommt, sie würde für jeden die Beine breit machen, machten es nicht einfacher. Mit einigen schlief sie, andere benutzte sie um die Rechnungen zu bezahlen.

Als Liz eines Abends ihre Mutter wieder mit einem anderen Mann vor dem Haus sah, beschloss sie, das sie ihr Leben und das ihrer Tochter ändern müsse. Es ist kein guter Umgang für Emma, wenn sie ihre Oma wöchentlich mit einem anderen fremden Mann herumknutschen sieht.

Am nächsten Morgen war es soweit. Liz und Emma machten sich auf den Weg in ihr altes Haus, welches in Liz so viele schmerzhaften Erinnerungen weckte. Doch das alles nützte nichts. Sie muss jetzt für ihre Tochter stark sein, um ihr das Leben zu bieten, was sie braucht und verdient hat.

Zwei Schicksale! Zwei verschiedene Menschen! Zwei verschiedene Leben! Und doch haben sie eins gemeinsam!

Meine Meinung:

Über das Cover des Buches sind wir uns bestimmt alle einig. Es passt perfekt zur Handlung des Buches und mal ganz unter uns, es ist einfach nur Hot Hot Hot! Was hat mir noch an dem Buch gefallen? Ja so ziemlich alles !! Ich fand den Schreibstil klasse, es war sehr leicht zu lesen und der Handlung zu folgen, obwohl das Buch aus zwei Sichtweisen geschrieben wurde. Die Charaktere waren alle auf ihre Art und Weise toll ausgearbeitet. Besonders Liz, Tristan, Emma und die verrückte Faye habe ich lieben gelernt. Noch nie hat ein Buch es geschafft in mir sämtliche Emotionen zu wecken. Ich habe gelacht, mich geärgert, mich gefreut, war schockiert, habe mit gelitten und habe geweint! Es war für meine Gefühle eine reinste Achterbahnfahrt. Die Geschichte ist grandios! Es passte einfach alles zusammen und es hätte besser nicht sein können! Für mich steht eindeutig fest das es diesen Monat mein Monatshighlight ist, wenn nicht sogar Jahreshighlight. Ich liebe liebe liebe das Buch und freue mich total auf die weiteren Bücher der Reihe. Ich kann es wirklich nur jeden ans Herz legen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans

Mackenzi Lee , Gesine Schröder
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551560384
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Gab es je ein abschreckenderes Beispiel für junge Bildungsreisende als Sir Henry Montague? Nach Montys Cavaliersreise wird der englische Adel seine Sprösslinge bestimmt nie wieder auf den Kontinent schicken! Irgendwie ist Monty immer in eine Tändelei verwickelt oder betrunken oder zur falschen Zeit am falschen Ort nackt (in Versailles! Am Hof des Königs!). Zwischen Paris und Marseille verlieren Monty, Percy und Felicity auch noch ihren Hofmeister, kämpfen gegen Wegelagerer und Piraten, gegeneinander (Monty und Felicity) oder gegen ihre Gefühle füreinander (Monty und Percy). Aber am Ende dieser abenteuerlichen Reise finden sie alle drei nicht nur zueinander, sondern auch zu sich selbst.

Inhalt:

Henry Montague (Monty) wohnt mit seinen Eltern und Geschwistern Felicity und dem kleinen Kobold, wie Monty liebevoll seinen kleinen Bruder nennt in England. Morgen ist es soweit, Monty und sein bester Freund Percy bestreiten gemeinsam ihre einjährige Cavaliersreise. Sie wollen sich in der Zeit betrinken so oft es geht, sich mit holden Mädchen vergnügen, fremde Sprachen lernen, das Leben genießen und sich ausleben. Wäre da nicht dieser kleine Punkt, das sie Montys Schwester Felicity bis nach Paris mitnehmen müssen, da sie dort eine Mädchenschule besuchen wird. Sie werden von England nach Paris, Marseille, Barcelona, Venedig, Santorin und wieder zurück in ihre Heimat England reisen.

Am nächsten Morgen!

Das letzte Frühstück findet im zusammen sein mit Monty´s Mutter und Percy´s Onkel und Tante statt. Percy wurde von seinen leiblichen Eltern abgeschoben und wuchs seit seinem Säuglingsalter bei der Familie Powells auf. Seit dem sind Monty und Percy unzertrennlich. Monty´s Vater betritt den Raum. Das Verhältnis zwischen den beiden ist seit einer längeren Zeit sehr angespannt. Er verlangt es mit Monty unter vier Augen zu reden, und so gingen die beiden ins Wohnzimmer. Monty bemerkt sofort das sich noch eine andere Person im Raum befindet. Sein Vater stellt sie vor. „Herr Lockwood“ !

Sein Vater erklärt ihm, das Herr Lockwood die beiden das komplette Jahr begleiten wird. Monty war nicht begeistert. Er könne doch schließlich auf sich selbst aufpassen. Sein Vater macht ihn außerdem noch darauf aufmerksam, das Monty sein Leben welches er bis jetzt führt mit vielen Mädchen und Alkohol so nicht weiter gehen kann. Das bedeutet leider, das auf der Reise, Alkohol, Mädchen, Tabak Techtelmechtel, Unzucht und langes ausschlafen der Vergangenheit angehören. Das Programm der Reise lautet eher, Lyrische Rezitationen, Symphoniekonzerte und die exquisitesten kulturellen Kleinoden. Deshalb werden sie unter strenger Beobachtung stehen, denn Monty soll nach seiner Reise seinem Vater bei der Verwaltung des Anwesen und der Wahrnehmung der Standespflichten zur Seite stehen.

Das ist die letzte Gelegenheit, die sein Vater Monty gibt. Gelingt es ihm nicht sein Leben zu ändern, nach diesem Jahr reif genug zu werden und die Pflichten eines Lords zu lernen, brauche er nicht mehr zurückzukehren und würde sofort enterbt werden.

Kann es Monty schaffen sein Leben komplett zu ändern?

Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist mir persönlich zu unscheinbar. Hätten nicht andere Buchblogger so über das Buch geschwärmt, hätte ich es mir denke ich nicht angeschaut. Ich bin froh das ich es getan habe. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und die Orte waren toll detailliert beschrieben. Die komplette Handlung hat mich einfach in ihren Bann gezogen. Zwei Männer die sich lieben und ein Mädchen was taffer ist wie manche Männer, das alles in einer Zeit in der viel zu viele Sachen verboten waren. Mir hat es wahnsinnig Spaß gemacht die 3 auf ihrer abenteuerlichen Reise zu begleiten. Es war eine tolle, leichte Geschichte übers Reisen an fremde Orte, über Familie und Freunde, die Liebe und der Selbstfindung. Ich kann dieses Buch wirklich jeden empfehlen, der mal Lust auf etwas ganz anderes hat. Dank diesem Buch werde ich mir weitere Bücher des Königskinder-Verlag anschauen und freue mich schon noch mehr tolle Bücher der Reihe für mich zu entdecken. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

263 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

magonia, mariadheadley, schiff, magoni, vögel

Magonia

M. D. Headley , Julia Walther
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.04.2017
ISBN 9783453270176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft ... 

Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …

Inhalt:

Aza ist 15 Jahre und ihr ganzes Leben spielte sich bis jetzt meist in Krankenhäusern ab, denn sie hat eine seltene und unerforschte Lungenkrankheit! So selten das sie sogar nach ihr benannt wurde. „Azaray-Syndrom“!

Sie muss jeden Morgen eine handvoll Tabletten zu sich nehmen und in regelmäßigen Abständen Blutuntersuchungen, Tests, MRT´s, Röntgenaufnahmen und Ultraschals über sich ergehen lassen. Ohne Erfolg! Ihre Krankheit ist so gut wie unheilbar. Aza ist sauer das die Krankheit die ihr ganzes Leben bestimmt ihren Namen trägt. Hätte sie sich den Namen aussuchen können, hätte sie die Krankheit vermutlich „Jackass“ genannt. Ihr Bester-Freund ist Jason, bei ihm kann sie sein so wie sie ist, denn er spricht nie über den Tod und ihre Krankheit und das liebt Aza an ihm.

…...

Aza und Jason sitzen im Klassenzimmer über einen Englischtest. Wirklich vertieft ist Aza nicht in den Test, so viel ihr Blick aus dem Fenster. Sie hatte früher schon oft durch die Medikamente halluziniert, aber sie sah etwas vertrautes am Himmel. Ein Mast. Ein Segel. Ein Schiff. Sie hatte es schon einmal gesehen aber nur in ihren Träumen! Als Aza daheim war erzählte sie ihrer Mutter und ihrer Schwester was sie gesehen hatte. Ihre Mutter schiebt es sofort auf das Fieber von Aza. Keiner glaubte ihr. Doch Aza ging dieses vertraute Bild einfach nicht mehr aus dem Kopf.

….

Als sie wieder im Krankenhaus war um einer ihrer Kontrolluntersuchungen nachzugehen, entschied Frau Dr. Sidhu das es von nöten ist ein weiteres MRT-Bild machen zu lassen, da sie ein komisches Geräusch in Aza´s Lunge hörte. Sie lag in der Röhre. An die lauten, knackenden und summenden Geräusche hatte sie sich schon gewöhnt aber plötzlich hört sie was anderes! „Aza hör zu, hör zu Aza komm nach draußen“!

Die MRT-Bilder waren fertig und sie durfte endlich wieder aus der Röhre. Sie zeigten das in ihrer Lunge etwas gewachsen ist. Aza, ihr Vater und die Ärztin konnten ihren Augen nicht trauen was sie da sahen. Plötzlich hört Aza wieder diese Stimme. „Aza komm nach draußen“!

Was hatte es mit dem Schiff auf sich welches sie am Himmel gesehen hatte und warum hört nur sie diese Stimme?

Aza sitzt in ihrem Zimmer, als plötzlich ein furchtbares Unwetter beginnt. Es donnert, Blitzt und Schneit. Sie schaut aus dem Fenster um es zu beobachten, doch stattdessen sah sie Unmengen an Vögeln auf dem Rasen vor ihrem Haus sitzen. Rotkehlchen, Krähen, Möwen, Meisen und Schwalben, total untypisch für die Zeit im November. Als sie den ersten Schock verkraftet hatte, tauchte das Schiff über den Baumkronen wieder auf. Ein Seil senkte sich herab, herab aus den Wolken!

Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist unglaublich schön und spricht mich wirklich sehr an. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Besonders gut hat mir die Sarkastische Art von Aza gefallen, und wie sie mit ihrer Krankheit umgeht. Der mittlere Teil des Buches hatte ein paar Schwächen aber das hat der Schluss wieder gut gemacht. Die Geschichte hat mir an sich recht gut gefallen. Ich hätte mir vielleicht gewünscht noch mehr von Magonia zu erfahren und etwas mehr Action hätte vielleicht auch nicht geschadet. Dennoch war es eine kleine magische Geschichte die es geschafft hat mich in eine andere Welt eintauchen zu lassen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

139 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

liebesroman, liebe, annie darling, london, buchhandlung

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328100980
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...

Inhalt:

Lavinia Thorndyke, Buchhändlerin, Mentorin und Kämpferin im Dienste der Literatur, führte einen kleinen Buchladen Namens „Bookends“ in Bloomsbury. Leider erlag Lavinia mit 84 Jahren, in ihrer Wohnung an Krebs. Ihre Trauerfeier wurde im Privatclub literarisch interessierter Damen in der Endell Street abgehalten. Lavinias Wunsch: „Absolut kein schwarz nur bunte Farben“!! So erinnerte die Beerdigung eher an eine Gartenparty, wie sie es sich gewünscht hatte.

Nach dem Posys (28 Jahre) Eltern vor 7 Jahren bei einem Unfall starben, gab sie ihr und ihrem kleinen Bruder eine Wohnung über dem Buchladen und einen Job darin. Posy machte sich nun viele Gedanken, wie es nach dem Tod von Lavinia weiter gehen soll. Was wird mit dem „Bookends“? Und würden die neuen Besitzer sie weiterhin kostenfrei über dem Laden wohnen lassen? Eher nicht!!

Von ihrem mageren Gehalt als Buchhändlerin könnte sie sich keine Wohnung in Bloomsbury leisten, das heißt sie müsste mit ihrem Bruder zurück in das Reihenhaus ihrer Großeltern ziehen. Weg von dem wunderschönen Ort wo sie jetzt leben.

Die Vorstellung machte sie traurig, den 25 Lebensjahre hatte sie nun schon in dem kleinen Buchladen verbracht. Ihr Vater war früher schon der Geschäftsführer und ihre Mutter führte daneben eine Teestube. Posy ist in dem kleinen Laden groß geworden, sie hatte hier das Rechnen und das Alphabet gelernt, durch den täglichen Umgang mit den Kunden und dem einsortieren der Bücher.

Beerdigung!

Aus ihren Gedanken wurden Posy, Nina, Tom und Verity die Belegschaft des Laden, durch Sebastian Thorndykes gerissen. Bekannt und berüchtigt als unverschämtester Kerl Londons und Enkel von Lavinia. Er ist der arroganteste Mensch den sie kannte, was wohl mit seinem Vermögen zu tun hatte, was er mit seinen Webseiten und Apps verdiente. Er wollte mit Posy ungestört reden! Sie verließen gemeinsam den Raum, bis sie vor einer Tür stehen mit der Aufschrift „Privat“. Sie traten hinein und Posy entdeckte gleich Mariana die Tochter von Lavinia und Mutter von Sebastian. Trotz der Anweisung erschien sie in schwarz und viel Posy gleich um den Hals wo Marina ein paar Tränen verlor. Als sie ihre Umarmung löste, bemerkte Posy noch eine weiteren Herrn mit einem grauen Anzug im Raum. Er war Jeremy Powell, Anwalt von der verstorbenen Lavinia.

Er bat Posy sich zu setzen, und über gab ihr dann einen cremefarbenen Briefumschlag. Ihr gingen so viele Gedanken durch den Kopf. Nun müsse sie endgültig umziehen!!!Sie zittert am ganzen Leib und hatte Probleme den Umschlag zu öffnen. Als es ihr dann doch gelingt, zog sie zwei Seiten mit der gleichen Cremefarbe heraus.

Posy liefen tränen übers Gesicht als sie die liebevollen Worte von Lavinia lass und sie konnte ihr Glück kaum fassen. Lavinia überlässt ihr „Bookends“. Sie solle ihr Lebenswerk wieder zum Erfolg bringen, wie ihre Eltern es getan hatten.

Wird Posy dieser Herausforderung gewachsen sein den Laden zu führen und rechtzeitig zu Eröffnen?

Meine Meinung:

Das Cover des Buches finde ich wirklich sehr niedlich gestaltet und es glänzt und glitzert toll. Das ist aber auch der einzige positive Punkt an diesem Buch. Ich finde es immer interessant in Büchern von Büchern zu lesen, aber diese Handlung hat mich leider nur gelangweilt. Ich habe mir leider so viel mehr erhofft. Die Charaktere fand ich durch weg leider nur nervig. Posy hatte kein Selbstbewusstsein und Sebastian war einfach nur unmöglich. Es wird nur hin und her gestritten und viel zu wenig auf den Buchladen eingegangen, wie ich es mir gewünscht hätte. Mit dem Schreibstiel hatte ich auch so meine Schwierigkeiten, ich konnte es nicht wie gewohnt flüssig lesen. Für mich war das Buch leider ein Flop. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

57 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

romance, royals, tina köpke, thronfolger, royal me

Royal Me - The Masquerade

Tina Köpke
E-Buch Text
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 04.12.2016
ISBN B01MRJWS0B
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

»Für einen Augenblick schloss ich die Augen und hörte in die Stille des leeren Saales hinein. Ich sog sie auf wie ein Schwamm, inhalierte das nachhallende Nichts und versuchte, dieses Gefühl in einem Schraubglas einzufangen, um mich immer wieder daran erinnern zu können. In der aufregenden Welt, in der ich lebte, waren solche Momentaufnahmen alles wert.«

Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant …

Inhalt:

Monarchierebellen, drohen in einer Fernsehübertragung damit, die Thronerben hinzurichten und somit die Adelsgeschlechter auszurotten.

Mit einer Liveübertragung, wo zu sehen ist wie die Rebellen die Russische Erbin des Throns enthaupten, machten sie ihre Drohung ernst.

Daraufhin werden die jungen Thronerben in Flugzeuge, Schiffe und Limousinen gesteckt. Ihr Weg führte nach Isle of Mull – Insel im Nordwesten von Schottland um für ihre Sicherheit zu sorgen.

Ihre neue Unterkunft „Callahan Castel“, ist komplett umgeben von Wasser und versteckt zwischen dem Wolkenvorhang und dem Nebel der Highlands.

Meine Meinung:

Das Cover ist atemberaubend und gefällt mir sehr sehr gut. Es ist ein richtiges Highlight in meinem Bücherregal. Ohne genaueres über diese Romance-Serie zu wissen, habe ich mir die ersten beiden Episoden bestellt, da wie schon gesagt die Cover so toll sind. Ich bin mehr als begeistert. Ich habe super schnell in die Handlung gefunden und bin von jedem einzelnen Protagonisten begeistert. Jeder hat auf seine eigene Art und Weise was interessantes und liebenswertes an sich. Der Schreibstil der Autorin ist grandios, man liest das Buch ohne weiteres weg ohne es zu merken. Zudem machen die verschieden Sichtweisen der einzelnen Personen es noch viel lebendiger. Mir gefällt einfach die Idee der Handlung und wie sie sich entwickelt. Deswegen bin ich auch etwas wehmütig das es nur so schmale Büchlein sind. Umso mehr freue ich mich auf die weiteren 3 Episoden. Ich muss sie einfach in meinem Bücherregal haben.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

290 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

fantasy, kendare blake, penhaligon, giftmischer, königin

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren ― doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod ― er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …

Inhalt:

21.Dezember, der 16 Geburtstag der 3 Königinnen!

Noch 4 Monate zum Beltanefest!

Die 3 Geschwister Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit 6 Jahren von einander getrennt und wuchsen in verschiedenen Städten, der Inseln Fennbirn auf. Alle 3 hatten verschiedene Talente.

Katharine, die jüngste der Drillinge wächst bei der angesehenen Giftmischerfamilie „Arron“ in Indridskamm auf. Die Geschwister Natalia und Genevieve zogen die junge Königen groß und lehrten ihr ihr Talent.

In den frühen Morgenstunden, beginnen die beiden Arron Schwestern, Katharine auf den heutigen Abend vorzubereiten. Als der Abend einbrach, füllte sich das Greavesdrake, (das Haus der Arrons) mit unzähligen Giftmischern und dem Schwarzen Rat. Nach Natalias Ansprache schritt Katharine in einer wunderschönen schwarzen Robe, mit Herzliebchen ihrer giftigen Korallenotter an ihrem Handgelenk die Stufen zum Saal hinunter. Der Abend kann beginnen! Katharine, muss allen Giftmischern beweisen, das sie eine ehrwürdige Königin sein kann. Nur eine gute Giftmischerin kann sämtliche Gifte zu sich nehmen, ohne das ihre Wirkung eintritt. Das Abendmahl beginnt und zu dem auch die Probe.

Arsinoe wächst in Wolfsquell der Stadt der Naturbegabten auf. Es ist kein schickes Dorf, es leben dort viele Fischer, Bauern und Hafenarbeiter.

Die wohlhabende Naturbegabten Familie „Milones“, haben immer ertragreiche Felder, ihre Gärten sind üppig und in ihren Wälder tummelt sich das Wild. Sie haben es zur Aufgabe bekommen die Königin Arsinoe aufzuziehen und ihr Talent hervor zu bringen. Ihr müsste es gelingen, Rosenblüten erblühen und ganze Felder reifen zu lassen. Nur gelingt es ihr überhaupt nicht, und es kommt auch noch dazu das sie noch keinen Familiaris zu sich rufen konnte.

Arsinoe Geburtstag findet auf dem Dorfplatz in mehreren großen schwarz-weißen Zelten statt. Die Zelte waren gefüllt mit vielen Besuchen und weiteren Naturbegabten. Das Buffet was aufgetischt worden ist, war sehr üppig, worauf sich die Besucher stürzten. Bevor Arsinoe sich aber was zu essen holen konnte, musste sie noch einige Leute Willkommen heißen besonders Renate Hargrove aus dem Schwarzen Rat. Renate stellte fest, das sie nicht viel von einer Königen an sich hatte. Arsinoe hat kurze schwarze Haare, trägt eine schwarze Hose und eine leichte Jacke. Nicht wirklich königlich für ihren 16ten Geburtstag.

Mirabella wächst bei der Familie Westwood in Rolanth, die Metropole der Elementwandler auf. Die Stadt besteht hauptsächlich aus festem Stein das von Wasser umgeben ist, welches aus den grünen Hügeln herab fließt.

Blitze und Stürme sind ihr am liebsten, denn es beruhigt sie immer wenn sie mal aufgebracht ist.

Ihr Geburtstag findet im Tempel von Rolanth statt, er gehört den Wetterköniginnen. Zu Mirabellas Geburtstag sind mehr Gäste als je zuvor gekommen. Die Versammelten sind nicht alle Elementwandler, es sind auch einige Naturbegabte, Priesterinnen, Menschen ohne Gabe und mit dem seltenen Talent des Krieges gekommen, die Mirabella auf ihre Seite ziehen konnte. Sie wollten sich selbst ein Bild machen, ob die Gerüchte stimmen das sie die zukünftige Königin von Fennbirn werden könnte und die lange Herrschaft der Giftmischer ein Ende setzen kann.

Sie wollten ihre ganze Gabe sehen, Feuer, Wind und Wasser, aber das war ihr doch etwas zu viel und so rief sie nur den Winde. Er blies die Hälfte alle Fackeln aus, die die Gäste in den Händen hielten und hinterließ einen wahren Funkenregen.

Freudenschreie! Die Menge war begeistert.

Werden alle 3 Königinnen es schaffen ihr magisches Talent lernen und beherrschen zu können, bevor das Beltanefest beginnt?

und

Welche Königin wird dieses grauenvolle Ritual gewinnen und die Königin von ganz Fennbirn werden.

Meine Meinung:

Das Cover des Buches finde ich wunderschön und es passt perfekt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Kapitel, welches ich ein zweites mal lesen musste, habe ich mich danach sehr schnell in die Geschichte gefunden. Ich fand es toll, das es aus den verschiedenen Sichtweisen der Schwestern geschrieben wurde und man bei jeder einen Einblick in ihre Gabe, Familie und Stadt bekommen hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Autorin hat ein tolles Händchen, Sachen und Dinge zu beschreiben. Ich konnte das Buch nur noch schwer aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Ich muss trotzdem sagen, das es weder brutal noch gruslig war, was der Klappentext versprochen hatte. Für mich war es eine rund um tolle Unterhaltung und ich freue mich schon sehr auf den Zweiten Band und hoffe, das es noch etwas brutaler wird. ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blind Date mit der Liebe

Kari Lessír
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.09.2016
ISBN 9783741261831
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

In Ninas Leben steht die Arbeit an erster Stelle. Als Anzeigenverkäuferin gibt sie alles, und so hat sie für eine Beziehung gerade weder Zeit noch Lust. Mit den Gedanken noch immer im Büro, stößt sie beim Joggen mit Jan zusammen, einem – zugegeben – heißen Typen. Der sich allerdings wenig charmant verhält und sie genervt anschnauzt. Nicht mit ihr: Sie faucht zurück und lässt ihn stehen.
Kurz darauf sieht sie ihn wieder. Nur er sie nicht: Er ist blind. Das deutlich spürbare Knistern zwischen ihnen lässt sich davon nicht beirren. Trotzdem zögert Nina. Kann sie sich wirklich in jemanden verlieben, der sie nicht sehen kann? Und der vielleicht auf ihre Hilfe angewiesen ist? Wie ist das mit ihrem bisherigen Leben vereinbar?
Aber auch Jan ist unsicher: Sein Alltag ist klar strukturiert. Dadurch kommt er mit seinem Handicap gut zurecht. Für eine Frau gibt es da eigentlich keinen Platz. Ist es Nina wert, für sie sein Leben komplett umzukrempeln?

Inhalt:

Die 32 Jährige Nina arbeitet als Anzeigenverkäuferin und ist frustriert mit ihrem Job, da die Firma nicht die geplanten Umsatzzahlen erreichen. Um ihren Frust abzubauen beschloss sie nach der Arbeit joggen zu gehen. Nina ging heim, zog sich um und nur wenige Minuten später errichte sie den Wiesbadener Kurpark. Dort lief sie ihre übliche Runde, bis zur Dietenmühle und wieder zurück. Auf dem Rückweg blendete sie die Sonne und aus dem nichts tauchte ein Hund mit seinem Herrchen auf. Im nächsten Augenblick lag Nina auch schon auf dem Erdboden! Als sie sich abputzte und schaute ob noch alles heil ist und an seinem Platz war, hörte sie schon den Mann der ebenfalls auf dem Boden lag lautstark schimpfen.

Nina entschuldigte sich sofort bei dem fremden Mann, doch nun kam er erst richtig in Fahrt. Sie wusste gar nicht wie ihr geschieht und bevor es noch zu einer richtigen Diskussion kommt entschuldigte sich Nina erneut bei dem unsympathischen Fremden, dreht sich um und setzte ihre Runde fort. Am Ausgang des Parks hielt sie an dem Tennisplatz an, um zum Abschluss noch ein paar Dehnübungen zu machen, als sie an ihren Beinen einen Hund bemerkte. Sie hörte ein Pfeifen und den Namen Linus rufen. Sie kannte die Stimme und drehte sich um. Es war der Fremde Mann, den sie vorhin umgerannt hatte. Nina bemerkte plötzlich das er einen weißen Stock vor seinen Beinen hin und her rollen ließ. Nun wurde ihr bewusst, der Fremde war blind.

Nina war der Zusammenstoß von vorhin gleich noch viel unangenehmer und Entschuldigte sich ein 3 mal. Der Fremde grinste sie an und entschuldigte sich ebenfalls für sein unmögliches Verhalten. In seinem nächsten Atemzug fragte er sie ob er sie heute Abend auf einen Drink in der Philharmonie einladen darf. Sie sollte seine Einladung nicht sofort beantworten, wenn sie mag soll sie vorbeikommen, er ist da und würde sich überraschen lassen. Er legte seinem Hund das Führgeschirr an, grinst Nina zu und lief in Richtung Ausgang. Minuten lang stand Nina perplex da und haderte mit sich, ob sie die Einladung annehmen soll oder nicht.

Warum sollte sie sich mit einem Blinden treffen, von dem sie noch nicht einmal seinen Namen weiß? Nina musste sich aber eingestehen das der Fremde doch sehr attraktiv war.

Nina stand vor der Philharmonie, noch könnte sie sich umdrehen und gehen aber was hat sie den zu verlieren? Nichts!

Sie stieg die Treppe hinauf und ging durch die Tür. Ihr Blick schweifte durch den Raum und da saß er. Der Fremde stand auf und ertastete sich den Weg zu ihr. Er hat ein Lächeln auf den Lippen und freute sich sehr das Nina gekommen ist. Nun stellte er sich auch das erste mal vor. Sein Name war Jan! Als die beiden an ihrem Tisch saßen, fragte er sie ob sie was trinken möchte, woraufhin er ihr eine Weinschorle bestellte. Nina fühlte sich dennoch etwas unwohl, da sie nicht richtig wusste mit der Situation umzugehen. Jan spürte es sofort und wollte ihr gleich die Unsicherheit nehmen. Er beschrieb sie, ihre Größe, ihre Statur, wie sie sich innerlich fühlte und welches Parfüm sie trägt.

Nina war verblüfft, den jeder einzelne Punkt stimmte überein. Als der Wirt wieder an den Tisch kam, bestellten die beiden etwas zu essen. Sie bewunderte es wie locker Jan mit seiner Behinderung die er vor 5 Jahren bekommen hat umging.

Es gab keine Moment wo peinliche Stille aufkam, sie führten ein tolles Gespräch miteinander und so erfuhr sie das Jan einen ganz normalen Job in einem Call Center hat. Nina bemerkte erst jetzt das Jan eigentlich ein ganz normaler Mensch ist, der Familie, Freunde und eine Arbeit hat. Bis auf den kleinen Unterschied, das er blind ist.

Dennoch stellen sich die Fragen:

Kann Nina einen Menschen lieben der blind ist und der oft auf Hilfe von anderen angewiesen ist?Hat Jan eigentlich Platz in seinem strukturierten Leben für eine Frau?Werden die beiden für die Liebe alles riskieren können?

Meine Meinung:

Zu aller erst möchte ich auf das Cover eingehen. Ich finde es wunderschön und es passt sehr gut zu dem Inhalt des Buches. Mich hat die Geschichte von Anfang an sehr angesprochen, da die Handlung mal ganz anders war. Es ist mal eine etwas andere Liebesgeschichte. In dem Buch bekommt man einen kleinen Einblick was es den heißt blind zu sein, mit welchen Vorurteilen man zurecht kommen muss und wie das normale Leben eines Blinden aussieht. An einigen Stellen ist es mir richtig ans Herz gegangen oder hat mich fassungslos gemacht, als die Geschichte eine recht dramatische Wendung genommen hat. Das Buch regt zum nachdenken an und es bringt zum Ausdruckt, das jeder Mensch auf seine eigene Art und Weise liebenswert ist und Liebe verdient hat!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(908)

1.546 Bibliotheken, 34 Leser, 1 Gruppe, 287 Rezensionen

erotik, liebe, geneva lee, royal, royal passion

Royal Passion

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.01.2016
ISBN 9783734102837
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Inhalt:

Clara ist eine 23 Jährige Studentin die gerade ihren Abschluss in Soziologie erfolgreich bestanden hat. Zusammen mit ihrer Freundin und Zimmergenossin Annabell (Belle), sind sie am Abend auf der Abschlussfeier des Oxford and Cambridge Club. Nach dem die beiden ihr Studium geschafft haben, hält Belle nichts mehr davon ab Clara nach ihrer letzten miesen Beziehung mit Daniel, allen Männern die ihr in die Quere kommen zu verkuppeln. Ihr erster Anlaufpunkt ist ihr Bruder John. John ist zwar ein sehr reicher Mann aber überhaupt nicht Claras Geschmack. Clara flüchtet sich aus dem langweiligem Gespräch mit John, da ihr wirklich nicht danach war eine neue Bekanntschaft kennen zu lernen.

Sie verschwand in der Menschenmenge.

Als sie am anderen Ende des Saals an der Wand lehnte und ihren Blick durch die Menschenmenge schweifen lies, stieß ihr ein exotischer, würziger Duft in die Nase, Rauch! Obwohl in dem Saal rauchen verboten war, wollte sie wissen woher es kam.

„Wo Rauch ist, ist auch Feuer“ !!

Total benommen von seinem Aussehen, sah sie den Mann in der Terrassentür stehen, der seine Lippen zu einem Grinsen verzog als ihre Blicke sich trafen. Geistesabwesend machten sich ihre Füße selbständig und sie stand nun vor dem gutaussehenden Mann. Sie machte ihn darauf aufmerksam das hier drin rauchen verboten wäre und das sie ja nicht möchte das er Ärger bekommt. Mehr bekam sie nicht raus und ertappte sich wieder, wie sie ihn anstarrte. Er grinste ihr verschmitzt zu, woraufhin sie schon wieder die Kontrolle über sich verlor. Er kam ihr so bekannt vor, aber nur woher?

Als die beiden sich wieder auf den Weg in den Saal machten, fragte er sie, was eine Amerikanerin in diesem versnobten Schuppen zu suchen hatte. Daraufhin begann Clara ihm ihre kleine Lebensgeschichte zu erzählen als sie im Augenwinkel eine bildhübsche Blondine wahrnahm. Keine Sekunde später zog er Clara fest an sich, und presste seine perfekten Lippen auf ihre. Sie konnte es nicht fassen, sie war so berauscht von diesem Gefühl das sie den gefühlvollen langen Kuss einfach zu ließ. Als die beiden sich langsam wieder trennten, hatte Clara das Gefühl umzukippen aber er hielt sie mit seinen starken Armen weiter an sich gedrückt.

Er ließ sie los und ging wieder auf die Terrasse hinaus. Sie fragte ihn was das gerade war, woraufhin sie erfährt das die Blondine seine „Freundin“ war. Clara war also nur sein Spielzeug aber das wollte sie nicht auf sich sitzen lassen, nicht nach diesem intensiven Kuss. Sie wollte einfach mehr über ihn erfahren, aber das einzige was er ihr sagte war: “Finde es heraus“! Er drehte sich um verließ die Terrasse und verschwand in der Dunkelheit.

Als Clara ein paar Tage später morgens durch Straßenlärm wach wurde, stand ihre Freundin Belle mit einem Kaffee in der Hand an ihrem Fenster. Clara schälte sich aus dem Bett und stellte sich dazu um zu sehen was da unten vor sich ging. Es waren Paparazzi, wohl möglich gab es einen Unfall. Clara ging duschen, doch Belle wollte es genauer wissen und ging währenddessen runter auf die Straße. Als sie zurück in die Küche kam, stand Belle mit einer Zeitung und einem riesigem Grinsen vor ihr und fragte sie ob sie ihr was zu erzählen hätte?! Clara war nicht bewusst was sie meinte,bis sie die Schlagzeile auf dem Titelblatt sah. Es war ein Bild abgedruckt von einem küssendem Pärchen.

Sie hatte vergangene Woche auf der Abschlussfeier, den verdammten Prinzen von Cambridge geküsst, den Bad Boy des Königshauses!!!

Clara war geschockt und konnte daraufhin keine klaren Gedanken mehr fassen, und beschloss mit Belle etwas Hausarbeit zu machen um sich abzulenken und bewusst zu werden was geschehen war.

Die Ablenkung half doch Stunden später machte sich dann aber der Hunger breit. Da die beiden nichts mehr im Kühlschrank hatten,wollte Belle am Imbiss nebenan schnell was zu essen holen,denn die Paparazzi belagerten immer noch die Wohnung.

Kaum war Belle aus der Wohnung gegangen, klingelte es an der Tür. An der Gegensprechanlage hörte sie eine förmliche Männerstimme. „Miss Bishop? Ich bin hier um sie abzuholen, Prinz Alexander von Cambridge wünscht Sie zu sprechen“! Clara wusste gar nicht wie ihr geschieht und zögerte erst aber dann nahm sie Stift und Zettel zur Hand und hinterließ Belle eine Notiz.

Norris, Alexanders persönlicher Leibwächter wartete schon unten am Aufzug und schaffte es Clara ungesehen an den Fotografen vorbei in seine Limousine zu bringen. Sie fuhren eine weile bis sie am „Brimstone“ dem angesagtesten Club Londons ankamen. Norris brachte Clara durch den Hintereingang in den Club, vorbei an den tanzenden Menschen, bis sie an der privaten Galerie von Alexander standen. Sie trat in den Raum, es gab eine Bar, Ledersofas und ein Panoramafenster von denen man der tanzenden Menge zuschauen konnte. Dann fiel ihr Blick auf Alexander der sie anlächelte. Er drückte ihr ein Glas Wein in die Hand und kam gleich auf den Punkt warum sie hier war. Er wollte sich entschuldigen, für den Kuss und den Paparazzi vor ihrer Haustüre. Für Clara was das Thema abgehackt,doch sie wurde das Gefühl nicht los das ihm noch etwas auf der Seele lag. Er sagte zu ihr, er bekomme alles was er will und er will sie, ihre Lippen! So zog er sie wieder an sich und küsste sie noch intensiver als beim ersten mal.Clara wurde heiß und sie wollte sich nur noch dem Prinzen hingeben. Er hörte plötzlich auf und meinte es wäre jetzt besser wenn sie ginge. Clara war geschockt!

Woher kam jetzt diese Stimmungsschwankung? Warum macht er so ein Geheimnis aus seiner Person und warum brachte er Clara so um den Verstand?

Meine Meinung:

Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich kam super in die Geschichte/Handlung hinein und war begeistert. Die Handlung hat allerdings einen sehr hohen erotischen Anteil, was mich weiter nicht stört nur würde ich es mir sehr wünschen, in den nächsten Bändern dieser Reihe mehr von dem drumherum und dieser Königlichenfamilie zu erfahren und natürlich was es heißt mit einem Prinzen zusammen zu sein. Zum Glück stehen Band 2 und 3 schon in meinem Regal und all zu lange werden sie nicht mehr ungelesen dort verweilen müssen!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

44 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

saskia hirschberg, sehnsucht, deutsche autoren, unentschlossenheit, freundschaft

Vor, nach und zwischen dir

Saskia Hirschberg
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 30.05.2017
ISBN 9783743196582
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:
Wie viele Chancen bekommt man für die große Liebe und was macht man, wenn man jede einzelne vergeigt hat? Und damit meine ich so richtig vergeigt!
Ich setze mich in dem Fall in den Kleiderschrank und wühle heimlich in dem zerfledderten Pappkarton, auf dem in Großbuchstaben »SECRET« steht, was übersetzt eigentlich »ANDREW« heißt. Die Ausdrucke seiner E-Mails, die an den gefalteten Stellen kaum noch lesbar sind, könnte ich selbst unter Vollnarkose auswendig aufsagen, und die alten Fotos sind nice to have, aber überflüssig, weil ich sein Gesicht auch nach all den Jahren noch aus meinem Gedächtnis heraus malen könnte. Mal abgesehen davon, dass ich nicht gerade Picasso bin und maximal ein Strichmännchen dabei rumkommen würde. Aber Fakt ist, auch nach zwölf Jahren wäre jedes Grübchen und jedes Muttermal an seinem Platz.
Doch wo ist Andrew eigentlich heute? Lebt er auch dieses »normale« Leben, das mich manchmal so erdrückt, und ist er vielleicht sogar glücklich dabei? Denkt er noch manchmal an mich, oder ist das wieder so ein typisches Frauending? Diesen einen Mann zu haben, der für immer in irgendeiner Ecke unseres Herzens rumlungert und nie ganz verschwinden wird?
Zwölf Jahre VOR, NACH UND ZWISCHEN DIR. Zwölf Jahre mit dir und ohne dich. Und jetzt soll ich dich noch mal treffen? In mir schreit alles klar und deutlich NEIN, nur die vorlaute Stimme in meinem Kopf, die mir ständig mit ihrer frechen Klappe in meine Entscheidungen quatscht, steht schon im Badezimmer und legt Make-up auf.


Inhalt:
Die 18 Jährigen Freundinnen Sandra, Pia und Tess hatten ein eingefleischtes Ritual, denn Freitag war Männerfreizone und das hieß auftakeln, flirten,tanzen und knutschen mit fremden Männern in ihre Stammdiskothek. Obwohl Sandra mit Jan zusammen war, wollten die 3 einfach ihr Leben und ihre Jugend in vollen Zügen genießen. Wären da nur nicht die Tage danach, mit dem Kater und den Gewissensbissen gegenüber Jan, denn sie wusste ganz genau das er sie über alles liebte.


Ihre Beziehung war eine reinste Berg auf und Berg ab fahrt. Sandra brauchte und wollte ihren Freiraum und Jan wollte am liebsten rund um die Uhr mit ihr zusammen sein, deswegen gab es auch meistens heftige Diskussionen zwischen den beiden.


Es war wieder Freitag, Mädelsabend!
Sandra,Tess und Pia standen an der Bar und genossen den Abend, als plötzlich ein Kerl sich an Sandra vorbei quetschte um sich ein paar Getränke zu bestellen. Als er sich zu Sandra umdrehte, weil er auf seine Getränke wartete, begann er auch schon Sandra seine kleine Lebensgeschichte zu erzählen. Andrew ist sein Name, er ist 20 Jahre, in Michigan aufgewachsen und gerade in Deutschland weil er wegen der ARMY hierher versetzt worden ist. Andrew war überhaupt nicht Sandras Typ, aber sie spielte das Spiel mit, denn er spendierte ihr einen Drink nach dem anderen, und somit kamen ihre guten Englischkenntnisse endlich mal wieder zum Vorschein und ihr zu gute.


Sandra merkte allmählich, das es doch ein Drink zu viel war und sie gab Andrew ein Zeichen das sie auf die Toilette verschwindet. Sie verzog sich danach in eine etwas ruhigere Ecke in der Disco und wartete dort auf Pia und Tess die sie zum gehen abholten sollten. Nur kamen nicht die beiden sondern Andrew um die Ecke der sie gesucht hatte weil er sich doch ein paar Vorwürfe machte, da er sie ja unbewusst abgefüllt hatte.


Er zog Sandra hoch und führte sie durch die tanzende Menschenmenge bis zum Bistro,und bestellte ihr einen Burger. „Das wird dir jetzt gut tun“ sagte er und das tat es wirklich, Sandra fühlte sich schon viel besser. Kaum hatte sie ihren Burger verdrückt tauchten ihre Freundinnen auf , denn es war Zeit nach hause zu fahren. Sandra hatte ein schlechtes Gewissen Andrew solche Umstände gemacht zu haben, und tat was, was sie sonst nie tat, sie gab ihm ihre Handynummer!


Sandra verbrachte den Tag mit Jan auf dem Sofa, als ihr Handy mit unterdrückter Nummer klingelt. Sie fand es nicht weiter schlimm, denn ihre Mutter ruft ständig ohne Nummer an, also ging sie ran.
Wie vom Blitz getroffen verließ sie den Raum, denn es war Andrew der anrief. Die beiden unterhielten sich kurz, bis Sandra ihm sagte das sie keine Zeit hat weil sie bei ihrem Freund ist, in der Hoffnung ihn abwimmeln zu können. Das gelang ihr auch fürs erste, und nun hatte sie keine weiteren bedenken das er jemals wieder anrufen würde.
Falsch gedacht!

Meine Meinung:
Dieses Buch war ein grandioser Einstieg, in dieses Genre. Durch diesen leichten.lockeren und freien Schreibstil, hat es mich komplett mitgerissen. Es hat mich zum lachen gebracht, zum nachdenken, zum schmunzeln, und am Schluss hatte ich sogar Tränen in den Augen. Das Buch hat mich gelehrt, nicht immer alles voraus zu planen, nicht immer alles anzuzweifeln sondern im hier und jetzt zu Leben und einfach seinem Herz und Bauchgefühl zu folgen. Mir hat es unglaublich gefallen und ich hoffe sehr noch mehr Bücher von dieser tollen Autoren lesen zu können!!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

thriller, ludwigshafen, märchen, kinderheim, märchenmotive

Märchenblut

Nadja Roth
Flexibler Einband: 536 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.09.2015
ISBN 9783734776335
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

„Was rumpelt und pumpelt in meinem Bauch herum? Ich meinte, es waren sechs Geißlein, so sind's lauter Wackerstein ...“ Als die erste verstümmelte Frauenleiche im Schifferstadter Wald entdeckt wird, ahnen Hauptkommissarin Elli Werner und ihr Chef Thomas Brunner nicht, welches Grauen sie erwartet. Ein psychopathischer Serienmörder hat begonnen, Frauen auf bestialische Weise zu Tode zu quälen. Der Killer hinterlässt bei jedem Opfer ein Zitat aus den Märchen der Bruder Grimm. Noch während sie versuchen, ihn zu fassen, gerät auch Elli ins Fadenkreuz des Psychopathen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Er ist das Böse. Er ist der Rächer. Er ist voller Hass. Er kennt kein Erbarmen. Und er ist Elli näher, als sie es sich in ihren schlimmsten Fantasien ausmalen kann ..."

Inhalt:

Elenor alias Elli Mitte 40 arbeitet bei der Mordkommission in Köln und wohnt mit ihrem Freund Michael der bei der Kripo arbeitet in einer sehr schönen Modernen Wohnung in Köln zusammen. Als Elli eines Abends eher von der Arbeit kommt und Michael überraschen will, bekommt sie den Schock ihres Lebens. Sie ertappt Michael mit Sabrina einer Arbeitskollegin in ihrem eigenen Schlafzimmer. 10 gemeinsame Jahre sind nun dahin und Elli beschließt einen drastischen Entschluss. Sie will weg aus Köln, sie will raus aus ihrer gemeinsamen Wohnung und erst recht will sie weg von Michael.

In Ludwigshafen wird eine Stelle frei und Elli zögert nicht lange und nimmt den Stellenwechsel an, denn in Ludwigshafen wohnt ihre langjährige Freundin Jessica bei der sie wohnen und unterkommen kann. Jessica wohnt sehr ländlich in einem alten Bauernhaus von ihrer Mutter. Alle Räumen sind mit einer verblassten Blümchentapete verziert und der kleine etwas ungepflegte verwunschene Garten, machten es Elli anfangs schwer sich wohl zu fühlen, aber dies verging sehr schnell und sie fühlte sich mit der Zeit immer wohler denn nichts erinnerte sie an Michael.

Ihr erster Arbeitstag in Ludwigshafen lief besser als gedacht! Sie wurde von allen Kollegen freundlich aufgenommen und ihren neuen Partner Adam Flick war ihr auch von Anfang an sehr sympathisch. Kaum waren alle Formalitäten geklärt, kam der Polizeidirektor Steiner zu ihnen mit ihrem ersten Fall denn es wurde eine nackte Frauenleiche im Schifferstädter Wald von einem Jäger und seinem Hund entdeckt. Die Frau hatte einen kleinen gelben Zettel in der Hand mit der Botschaft: “Was rumpelt und pumpelt in meinem Bauch herum? Ich meinte, es waren sechs Geißlein, so sind's lauter Wackerstein ...“!

Die beiden machten sich sofort auf den Weg zu dem Fundort der Frau, wo auch schon der gut aussehende Teamchef und Fallanalytiker Dr. Thomas Brunner auf sie wartete. Den ganzen Tag lang fanden Befragungen und Untersuchungen an der Frau statt aber ohne jeden Erfolg.

Der zweite Arbeitstag begann richtig bescheiden, denn kaum war Elli im Präsidium angekommen, bekam sie schon die Nachricht das eine weiter Frauenleiche aufgefunden worden ist und wieder mit einem gelben kleinen Zettel!

Was haben diese Märchenzitate zu bedeuten und was hat das ganze mit einem Waisenhaus zu tun?

Meine Meinung:

Ich muss ehrlich sagen, dieser Krimi war der erste den ich nicht nach ein paar Seiten zur Seite gelegt habe weil er mich gelangweilt hat. Der Schreibstil ist sehr schön flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte hat mich gefesselt und ich musste einfach immer und immer weiter lesen. Ich fand es großartig, es war nie langweilig denn es ist einfach immer etwas neuen passiert, sei es ein neuer Mord oder die kleine Flirterei zwischen Elli und Brunner. Selbst das Ende hat eine totale unerwartete Wendung genommen, mit der ich nie gerechnet hätte. Nach diesem Buch werde ich mit Sicherheit noch mehr Krimis von dieser Autorin lesen. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Thya und Mitchell

Stefanie Scheurich
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.10.2016
ISBN 9783741282416
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Stell dir vor, du kannst das Aussehen deines Kindes bestimmen und es dir künstlich erschaffen lassen! Thya wurde im Labor gezüchtet. Mitchell kommt aus den äußeren Bezirken und wurde normal gezeugt. Als Mitchells Mutter schwer krank wird, bricht er eines Nachts in die Einrichtung für Medizin ein, um ein Antibiotikum zu stehlen. Bei seinem Einbruch trifft er auf Thya, die dort wegen einer Genmutation behandelt werden soll. Bei der Herstellung ihrer DNA ist den Wissenschaftlern ein Fehler unterlaufen. Das Gen, das für ihre besondere Augenfarbe verantwortlich ist, verursacht eine Muskelkrankheit. Thya ist daher im Sektor für Träger fehlerhafter Gene untergebracht, bis die Ärzte eine Lösung gefunden haben. Mitchell fängt an, Thya zu besuchen. Die beiden lernen sich immer besser kennen und werden Freunde. Doch eines Tages macht Mitchell eine fürchterliche Entdeckung.

Inhalt:

Zwei Bezirke, Arm und Reich, zwei verschiedene Welten, die doch miteinander vereint zu seien scheint.


Mitchell ein normaler 20 Jähriger Junge der mit seiner Mutter zusammen in einer kleinen Wohnung in einem Bezirk lebt. Sie sind nicht besonders wohlhabend aber auch nicht arm. Um sich über Wasser zu halten arbeitet Mitchells Mutter als Schneiderin von zu Hause aus und er in einer großen Fabrik mit seinen Freunden Benny und „Fletcher“ zusammen. Von einem Tag auf dem anderen erscheint Fletcher nicht mehr auf Arbeit, und es geht das Gerücht rum, das er eine Freundin aus der „Stadt“ hat, und deswegen entführt wurde. Die Stadt ist ein abgeschotteter Bezirk wo nur die schwerreichen Menschen leben, wo alles perfekt scheint und selbst die Menschen künstlich erschaffen werden!!
Mitchells Mutter bekommt eine Erkältung, was weiter ja nicht schlimm ist, aber es wurde immer und immer schlimmer und da die medizinische Versorgung in Mitchells Bezirk nicht ausreichte, beschloss er in die Stadt einzudringen und das benötigten Antibiotikum zu stehlen. Hilfe bekommt er von seiner Freundin Susi, die Kontakte in die Stadt hat. Sie übergibt ihm ein Notizbuch in dem die Passwörter zum Eintritt in die Stadt stehen und eine Stadtkarte, die ihn zu der Medizinnischeneinrichtung führen soll. Eines Nachts bricht Mitchell auf, ihm gelingt es an dem Stadtaufseher vorbei zu kommen und das Krankenhaus zu finden. Ohne großen Aufwand schaffte er es in das Krankenhaus, was ihn selbst verwunderte in einer so abgeriegelten Stadt. Er schlich durch die Gänge und die einzelnen Räume bis er das Antibiotikum für seine Mutter gefunden hat. Auf dem Rückweg hörte er Schritte, die Nachtschwestern drehten ihre Kontrollrunde, und ihm blieb nichts anderes übrig als sich in den nächstmöglichen Raum zu verstecken, wo er auf die junge 16 Jährige Patientin Thya trifft, die wegen einer Genmutation behandelt wird. Sie war so wunderschön, so perfekt und ihre besondere Silberne Augenfarbe mit einem Regenbogenschimmer brachte Mitchell um den Verstand. Heimlich besucht Mitchell Thya tagtäglich und die beiden freundeten sich immer mehr an, bis Mitchell ein dunkles Geheimnis erfährt und Thya aus dem Krankenhaus und der Stadt entführte.


Wenn das bisherige Leben, das man führte sich plötzlich ändert und man seinen eigenen Eltern und Freunden nicht einmal mehr vertrauen kann,wenn den dann ?

Meine Meinung:


Die Geschichte hat mir von vornherein sehr gut gefallen, weil es für mich einfach mal etwas komplett anderes war. Kinder die auf perfekteste Weise, nach eigenen Wünschen und Vorstellungen in einem Reagenzglas erschaffen werden, nur um in das Idealbild  der Stadt zu passen. Diese ganze Handlung hat mich sehr mitgerissen, zumal der Schreibstil sehr leicht zu lesen und durch die verschieden Perspektiven der Charakteren auch leicht zu folgen war. Eine rundum tolle Geschichte, mit vielen nicht vorhersehbaren Wandlungen und einem doch recht offenen Ende! Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

zombies, jay bonansinga, the walking dead, apokalypse, beißer

The Walking Dead 6

Jay Bonansinga , Robert Kirkman , Wally Anker
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2016
ISBN 9783453317284
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

zombies, dead, zombie, the walking dead, zombie;

The Walking Dead 5

Jay Bonansinga , Robert Kirkman , Wally Anker
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.08.2015
ISBN 9783453316744
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

horror, zombies, governor, woodbury, apokalypse

The Walking Dead 4 - Was das Herz begehrt

Robert Kirkman , Jay Bonansinga , Wally Anker
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.10.2014
ISBN 9783453316140
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

governor, zombie, zombies, horror, the walking dead

The Walking Dead 3 - Die Zuflucht

Robert Kirkman , Jay Bonansinga , Wally Anker
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.02.2014
ISBN 9783453529540
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

110 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

zombies, zombie, the walking dead, apokalypse, tod

The Walking Dead 2 - Ein langer Weg

Robert Kirkman , Jay Bonansinga , Wally Anker
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.04.2013
ISBN 9783453529533
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

278 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

zombie, zombies, the walking dead, horror, apokalypse

The Walking Dead

Robert Kirkman , Jay Bonansinga
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 09.07.2012
ISBN 9783641081904
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(331)

645 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

fantasy, ransom riggs, die insel der besonderen kinder, kinder, besondere fähigkeiten

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426520260
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

autismus, nanny, kleiner klugscheisse, kultautorin, schreibblockade

Willkommen in der unglaublichen Welt von Frank Banning

Julia Claiborne Johnson , Iris Hansen , Teja Schwaner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.10.2016
ISBN 9783746632667
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Er kann tanzen wie Fred Astaire, er kleidet sich stets wie ein Gentleman, und er kokelt für sein Leben gern – Frank ist neun Jahre alt und anders als alle anderen …

Die junge Alice wird nach Los Angeles geschickt, um der Bestsellerautorin Mimi Banning über eine schon seit Jahren währende Schreibblockade hinwegzuhelfen. Dort angekommen, muss sich Alice dann vor allem um Frank, den neunjährigen Sohn der Autorin, kümmern. Doch Frank ist anders als andere Kinder, und seine Welt funktioniert nach eigenen Regeln.
Mit viel Herz und Humor und voller filmreifer Momente erzählt Johnson eine außergewöhnliche, grandios komische Familiengeschichte.

Inhalt:

In dieser kleinen Familiengeschichte geht es um die berühmteste Eremiten, die die Literatur zu bieten hat. M.M.Banning Mitte 50,wohnt mit ihrem 9 Jahre alten Sohn Frank in Bel Air in einem „Glashaus“. M.M.Banning arbeitet an ihrem zweiten Roman, nur kommt sie leider durch ihren Sohn Frank nicht dazu es überhaupt zu beginnen. Frank ist ein kleiner sonderbarer Junge. Er tobt gerne alleine im Garten, spricht als würde er von einem Telepromoter ablesen, er schaut und hört gerne alte Musik/ Filme und erinnert einen an einen gut gekleideten Oliver Twist. Durch seine besondere Art ist es nicht immer leicht für seine Mutter alles unter einen Hut zu bekommen, deswegen beschließt sie sich Hilfe ins Haus zu holen. Mr.Vargas ein bekannter und guter Freund von M.M. Banning möchte ihr helfen und schickt Alice Whitley, 24 Jahre und Mitarbeiterin von ihm zu ihr, damit sie M.M.Banning bei ihrem zweiten Roman unterstützen kann. Einige Tage später steht die junge Alice vor dem riesigen „Glashaus“ der Familie Banning, und ist schon ganz gespannt auf die bekannte Autorin. Das erste was Alice verinnerlichen muss sind 2 Regeln : 1. greife niemals Franks Sachen an und 2. greif niemals Frank an. Wie diese sehr humorvolle Geschichte seinen lauf nimmt müsst ihr schon selbst lesen. ;)

Meinen Meinung:

Das Buch wird aus der Sicht von Alice geschrieben und durch den einfachen Schreibstiel liest es sich flott von der Hand. Mir hat das Buch von Anfang bis Ende total gefallen, besonders Frank habe ich durch seine Art sehr ins Herz geschlossen. Wer mal eine komplett andere Familiengeschichte lesen möchte und Humor mag ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Mich hat es rund um begeistert.


Ich gebe 5 von 5 Sterne. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

thriller, los angeles, rapper, joe ide, privatermittler

I.Q.

Joe Ide , Conny Lösch , Conny Lösch
Flexibler Einband: 387 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 14.11.2016
ISBN 9783518467282
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:
I.Q. nennt man Isaiah Quintabe in den schwarzen Hoods von Los Angeles. Weil er ein Genie ist und weil er als eine Art Nachbarschaftsdetektiv ohne Lizenz den »kleinen Leuten« zu ihrem Recht verhilft. Oder wenn das schwierig ist, immerhin zu Gerechtigkeit, Genugtuung und Entschädigung. Zusammen mit seinem sidekick, dem schlagfertigen Gangsta Dodson, wird er wider Willen von dem Top-Rapper Murda One angeheuert, um Mordanschläge auf dessen Leben aufzuklären. Das führt ins finstere Herz des Rap-Business, wo sich jede Menge wunderliche und tödliche Gestalten tummeln: Gangsta Rapper, Bitches, Anwälte, Auftragskiller, Drogenbosse, Big-Business-Leute und Medienvolk.
Bald haben es I.Q. und Dodson mit verfeindeten Gangs, schießwütigen Narcos und gierigen Musikproduzenten zu tun. Gut, dass I.Q. ein Weltmeister der Deduktion ist, und gut auch, dass er notfalls genauso viel kriminelle Energien hat wie seine Widersacher. Oder noch mehr … 

Inhalt:
Isaiah, 17 Jahre wohnt in Hurston, mit seinem großen Bruder Marcus zusammen in einer Wohnung.Als die beiden eines Tages, auf dem Heimweg waren, und nur noch mal kurz etwas einkaufen wollten, musste Isaiah mit ansehen wie Marcus brutal überfahren wird und an seinen schweren Verletzungen stirbt. Nun ist er ganz auf sich alleine gestellt , und er hört immer noch die Worte von seinem Bruder im Kopf , die er ihm vor dem Unfall ans Herz gelegt hat. Marcus sprach zu ihm, er sei ein so schlauer Junge, er soll etwas anständiges aus seinem Leben machen, er soll für Gerechtigkeit sorgen und armen Menschen helfen, denn Gott habe ihm diese gutmütige Gabe nicht um sonst gegeben.

Isaiah lernte Dodson kennen einen jungen Drogendealer, und bat ihm aus Geldmangel an bei ihm in Marcus Wohnung zu ziehen, denn alleine konnte er die Miete mit seinen  2 Jobs neben der Schule nicht aufbringen. Dodson willigte ein und so freundeten sie sich freiwillig/unfreiwillig an.

10 Jahre später! Isaiah machte es seinem Bruder recht, er setzte sich für ärmere Leute ein und unterstützt sie, er war in seiner Gegend als Nachbarschaftsdetektiv ohne Lizenz unterwegs,und konnte sich vor Aufträgen kaum retten. So lernte er mit der Zeit Falco kennen, er hatte eine Behinderung und musste deshalb im Rollstuhl sitzen. Bald war Falcos 18ter Geburtstag , und sein größter Wunsch war es, unabhängig zu sein und eine eigene Wohnung zu haben. Es war natürlich unmöglich für Falco eine Wohnung zu bezahlen und alles was dazu gehört,deswegen entschloss sich Isaiah, ihm diesen Wunsch zu erfüllen, er wollte ihm eine Wohnung kaufen, damit wäre für Falco gesorgt. Kein gut bezahlter Auftrag kam herein, deswegen musst er unfreiwillig einen Auftrag von Dodson (seinem Geschäftspartner) annehmen, der ihm eine menge Geld dafür versprochen hatte! Sein neuer Klient heißt Black the Knief, ein bekannter Rapper, auf dem ein Mordanschlag verübt würde, nun taucht Isaiah immer tiefer in die dunkle Szene ein. Ob er es schafft diesen Auftrag erfolgreich abzuschließen , und Falco seinen größten Wunsch erfüllen kann , ja das müsst ihr schon selbst lesen. 

Meine Meinung:
Zu aller erst, das Buch war etwas komplett neues für mich, und ich hatte mich sehr darauf gefreut, einen Blick in die Gangs von LA zu bekommen. Die Story wird aus mehreren Sichtweisen von unterschiedlichen Charakteren geschrieben, was es für mich schwierig machte dem Buch zu folgen. Ich muss leider auch sagen das der Schreibstil für mich sehr abgehackt war , ich konnte den Text nicht flüssig weg lesen, wie ich es sonst gewohnt bin! Es tauchen mit der Zeit so viele Namen von Nebencharakteren auf , die es mir nicht leicht gemacht haben, durch diese Story durchzublicken.Dennoch war das Buch an sich super gut recherchiert gewesen, und man hat einen guten Einblick in diese dunkle Szene bekommen, besonders auch die Ausdrucksweisen die in den Gangs herrschten.

Das Buch kann ich denen empfehlen, die diese ganze Materie interessant finden, und denen es nichts ausmacht wenn , viele neue Charaktere kommen und gehen.

Das Buch erhält von mir 2,5- 3 Sterne!
     

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(764)

1.515 Bibliotheken, 22 Leser, 7 Gruppen, 106 Rezensionen

dystopie, rebellion, liebe, zukunft, maddie

Die Rebellion der Maddie Freeman

Katie Kacvinsky , Ulrike Nolte
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.12.2012
ISBN 9783843210409
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.899)

4.704 Bibliotheken, 93 Leser, 14 Gruppen, 169 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, liebe, dämonen, vampire

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2011
ISBN 9783401502618
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
171 Ergebnisse