Divergentfan3

Divergentfan3s Bibliothek

17 Bücher, 15 Rezensionen

Zu Divergentfan3s Profil
Filtern nach
17 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, sommersünden, seesterne, kreuzfahrt, mittelmeer

Seesterne küssen nicht

Martina Gercke
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.07.2016
ISBN 9781534660427
Genre: Liebesromane

Rezension:

Im Leben von Mia läuft alles perfekt. Mit ihrer Hochzeit in Neapel geht ein langgehegter Traum in Erfüllung. Als sie jedoch ihren Verlobten einen Tag vor der Hochzeit im Bett mit ihrer besten Freundin erwischt, läuft Mia davon. Im Hafen trifft sie auf einen Offizier, dessen Kreuzfahrtschiff gerade in Neapel vor Anker liegt, und betrinkt sich mit ihm in einer Bar. Der Abend nimmt eine unerwartete Wendung. Als Mia am nächsten Morgen aufwacht, befindet sie sich auf hoher See auf dem Kreuzfahrtschiff Sonnenglück – als blinder Passagier, und kein Hafen ist in Sicht ...

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Martina hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Es ist lustig, spannend und sehr romantisch. Es ist eine perfekte Sommerlektüre im Hintergrund einer Kreuzfahrt mit Sonne, Strand und Liebe. Es ist ein wunderbarer Roman und eine tolle Fortsetzung von Band 1“SOS! Versenkt den Milliardär“

Mia arbeitet als Erzieherin. Sie will Franco in Italien heiraten, aber einen Tag vor der Hochzeit erwischt sie ihren Freund mit ihrer besten Freundin im Bett. Sie ist sauer und verletzt und beide sind für sie gestorben. Sie betäubt ihren Kummer durch Alkohol und lernt dabei den ersten Offizier von Sonnenglück kennen. Sie landet auf Sonnenglück ohne Klamotten, Geld und Papiere und ist quasi ein blinder Passagier. Sie wohnt in der Kabine mit dem Offizier zusammen und soll dort die Tage verbringen damit sie unbemerkt bleibt und sie und der Offizier kein Ärger bekommen. Dann lernt sie Tobias mit Luisa kennen und schließt beide sehr in ihr Herz, aber sie weiß, dass sie ihm die Wahrheit über die Situation verraten muss, aber sie fürchtet sich davon und hat Angst Tobias zu verlieren, wo sie doch die Gefühle Liebe, Leidenschaft und Wohlbefinden bei ihm findet. Sie versucht es herauszuzögern, aber sie hat es Leid ihn immer anzulügen und hat Angst, dass er sie dann nicht mehr mag und sie nicht als ein Urlaubsflirt für ihn ist.

Tobias ist ein weiterer Passagier von dem Kreuzfahrtschiff Sonnenglück. Er lernt Mia eines abends kennen und sie kommen ins Gespräch. Er hat eine 2-jährige Tochter Luisa mit Teddy, die sein Einziges und Alles ist. Er mag Mia sehr, aber irgendetwas verheimlicht sie vor ihm und er ist überfragt was es ist? Er möchte dem Geheimnis auf den Grund gehen und es herausfinden.

Das Cover ist sehr schön gewählt und der Titel passt sehr gut mit dem Seestern darauf. Der Titel hat eine Bedeutung, weil Luisa an einem Strand zwei Seesterne findet, die Händchen halten und sie meint, dass sie sich küssen, weil sie sich genauso lieben wie Mia und Tobias. Mia erwidert, dass Seesterne nicht küssen und ich denke daraus hat die Autorin den Titel gewählt.

Meiner Meinung nach, ist der Autorin der Roman sehr gut gelungen. Es war ein wunderbarer Sommerroman, den man ideal im Urlaub lesen kann und der mir sehr zugesagt hat. Martina hat den zweiten Teil der Sieben Sommersünden-Serie sehr gut rüber gebracht und er hat mir sogar noch besser als Band 1 gefallen. Die Protagonisten waren super herüber gebracht und weil mir Martina damit sehr schöne Lesestunden beschert hat, bekommt das Buch von mir fünf von fünf goldenen Füchsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

135 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

schildkröte, liebe, emma wagner, eine schildkröte macht noch keine liebe, humor

Eine Schildkröte macht noch keine Liebe

Emma Wagner
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.07.2016
ISBN 9783741223518
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe den Roman als Rezensionsexemplar vorablesen dürfen. Das hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Vincent nimmt das Leben leicht und versucht Arbeit und Ärger aus dem Weg zu gehen. Als jedoch die geheimnisvolle Lilly in sein Leben tritt, hat er plötzlich von beidem mehr als genug am Hals.
 
Schnellstmöglich will er die junge Frau mit den smaragdgrünen Augen wieder loswerden, aber sie erweist sich als ebenso sonderbar wie hartnäckig.
 
Lillys Leben ist von Grund auf anders – in vielerlei Hinsicht. Sie merkt recht bald, dass Vincent und sie nicht unterschiedlicher sein könnten und er sie mit seiner ganzen Art auf die Palme bringt. Doch man kann schließlich nicht besonders wählerisch sein, wenn man auf der Flucht ist. Und dann sieht der Kerl auch noch so unverschämt gut aus ...
 
Mit Gefühlen jedenfalls hat keiner von beiden gerechnet.
Auch nicht mit Vincents Bruder, der eigene Pläne verfolgt.
 
Aber kann ein einziges Wochenende alles verändern?
Und wo kommt eigentlich die Schildkröte her?


Die Geschichte ist spannend, romantisch und sehr lustig geschrieben. Emma hat einen sehr angenehmen und lustigen Schreibstil, wo mir auch die eine oder andere Lachträne in den Augen war. Es hat mir sehr viel Freunde gemacht ihr Buch zu lesen zu diesem traumhaften Cover. Es passt sehr gut zur Geschichte und wirkt sehr romantisch.

Lilly ist auf der Flucht und kommt von einem anderen Land das erste Mal nach Heidelberg und lernt Vincent in einer Kneipe kennen, wo er als Kellner arbeitet. Dort passiert ein Missgeschickt, wodurch die Polizei erscheint und Lilly meidet diese. Vincents Aussehen gefällt ihr sehr gut, die schokoladen braunen Augen und die schwarzen Haare. Lilly sieht Vincent als ihren Retter. Lilly hält nicht viel von Vincents Lebensstil und möchte ihm beweisen, dass wenn man richtig arbeitet, auch wirklich was im Leben erreichen kann und sich nicht nur mit wenig zufrieden gibt.

Vincent, seine Freunde nennen ihn Vice, arbeitet als Kellner in einer Kneipe und dort trifft er Lilly das erste Mal. Als er dann von Lillys komischer Geschichte erfährt, hält er sie für irre, durch geknallt und denkt so dämlich kann man doch eigentlich gar nicht sein. Sie geht ihm auf die Nerven. Er möchte sie am liebsten wieder loswerden, er mag nichts, was ihm Arbeit und Ärger bereitet. Er mag seine Ruhe haben und den Tag geniessen. Er gibt Lilly seinen vorgeschlagenen Namen, weil er mit der Langform nicht klar kommt, weil er ihn sich nicht merken kann mit sechs Vornamen ist das auch verständlich. Vincent möchte sehr gerne erfahren, wovor Lilly flüchtet. Je weniger er weiß, desto besser denkt er, er will möglichst wenig damit zu tun haben. Vincent findet ihre „smaragdgrünen“ Augen faszinierend und sie als Person irgendwie auch mit ihrer verrückten und ironischen Ausdrucksweise auch wenn er sich ihr Verhalten nicht erklären kann. Vincent hält sich mit so genannten „Gelegenheitsjobs“ über Wasser. Er hat viele Ausbildungen angefangen, aber nie zu Ende gebracht. Er hat ein Herz für Tiere und hilft Tieren in Not. Er selbst hat zwei Haustiere (eine dreibeinige Katze und eine Ratte). Vincent hat Angst vor der Verantwortung und geniesst lieber den Moment.

Mark ist Vincents ehemaliger bester Freund und arbeitet bei der Polizei. Er hat sich mit Mark zerstritten, weil er bei ihm zu Hause herumspioniert hat wegen einem Fall, wo sein Bruder im Verdacht war und dass konnte er ihm nicht verzeihen und seitdem hasst er Mark und möchte nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Toni ist Vincents älterer Bruder und mit ihm hat er ein gutes Verhältnis. Toni war mal in U-Haft, was mit dem Fall von damals zusammenhängt. Des weiteren hatte er Probleme mit Dorgen. Er behauptet clean zu sein, aber ist das wirklich der Fall?

Mondgesicht ist die Schildkröte, die Lilly bei der ersten Begegnung mit Vincent in einen gelöcherten Schuhkarton durch die Gegend trägt, aber woher kommt sie? Sie ist für Lilly sehr wichtig und sie hat sie sehr ins Herz geschlossen und findet sie wunderschön.

Das Buch ist spannend seit der ersten Seite, man wird von Anfang an in die Geschichte gezogen und es hat einen sehr spannenden Einstieg. Ich finde es toll, dass Emma dieses mal aus zwei verschiedenen Sichtweisen (Vincent und Lilly) schreibt, was bisher nur bei den Basketballer der Fall war. Es gab witzige Dialoge wie das Missverständnis mit Einhorn und Einhörnchen und das Thema Haustiere, wo Vincent und Lilly auf Nicolettes Kinder auftauchen. Das war sehr angenehm zu lesen.

Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen, es war eine spannende und geniale Geschichte, bei der man sehr gut abtauchen konnte und für den Moment den Alltag vergessen konnte. Es war lustig, romantisch und es ist immer was passiert. Das Buch ist eines meiner Lieblingswerke meiner Lieblingsautorin und gefällt mir am zweitbesten nach den Fettnäpfchen sehr gut und hat einen regelrechten Suchtfaktor, ich konnte das Buch nur sehr schwer aus den Händen legen,darum bekommt es von mir einen verdienten goldenen Fuchs.






  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

achtsinne, elemente, achtsinnesaga, freundschaft, liebe

Acht Sinne: Band 7 der Gefühle

Rose Snow
E-Buch Text
Erschienen bei null, 17.06.2016
ISBN B01H83ZFZ6
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tauche ein in die Welt der 8 Sinne:
Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst.
Welches Gefühl ist Deines?

In der Sinnlichen Welt herrscht Krieg. Chaos und Verwüstung ziehen übers Land und die Macht der Acht steht den Anschlägen der Totaa hilflos gegenüber. Auch Lee und Ben kämpfen an vorderster Front. Und dabei verliert Lee nicht nur Sinnträger, die ihr nahestehen, sondern beinahe auch ihr Herz ...

Das Buch ist sehr spannend geschrieben, es gibt sehr viele Szenen mit Action und man hibbelt mit den Charakteren mit. Aber dennoch ist es lustig und romantisch und mir gefällt der Schreibstil der Autorinnen sehr gut. Sie machen das wirklich fantastisch, sodass man kaum merkt, dass das Buch von zwei Leute geschrieben ist.

Lee muss sehr oft an Ben denken, obwohl er sie verlassen hat und mit Tara zusammen ist. Trotzallem hat Lee auch noch ein Problem mit den Totaa, sie greifen an und haben einige von Lees Leuten auf den Gewissen. Es herrscht der dritte Krieg in der sinnlichen Welt.

Die Totaa bevölkern die schwarz-weiße Stadt und die Mensch- und Tierverbundenen wollen sie sich als Geiseln nehmen.

Lee und ihre Freunde kommen in ein Alpha-Camp. Dort werden die Kriegerischen Fähigkeiten ermittelt und ausgebildet. Leider hat Lee nicht die gleiche Einstufung wie Ben und Siemon erzielt und muss sich von ihnen trennen. Sie fühlt sich unwohl und denkt sie gehört nicht in die neue Gruppe rein.

Dann erfährt Lee auch noch von einem Ereignis, dass die Kämpfer der Nachtschatten aus dem Alpha-Camp ums Leben gekommen sind und muss in Erfahrung bringen, ob eine gewisse Person darunter ist und Lee wäre nicht Lee, wenn sie die Sache auf sich beruhen lassen würde.

Trotzdem müssen Ben und Lee auch noch die drei fehlenden Bücher der Magie der Acht finden und die Totaa benötigen diese auch um die sinnliche Welt für immer auszuschalten. Und dann müssen Ben und Lee auch noch Siemon aus dem Totaa Gebäude befreien, was gar nicht mal so einfach ist. Man sieht es geht drunter und drüber in der sinnlichen Welt.

Endlich kommen Ben und Lee sich wieder näher und die Missverständnisse klären sich auf.

Meiner Meinung nach ist das Buch sehr gut gelungen, das Einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, ist dass das Buch ein offenes Ende hat und die Autorinnen uns wieder warten lassen müssen. Sonst war das Buch toll es war alles im Buch enthalten, was ein spannendes Buch ausmacht. Die Charaktere waren super weiter entwickelt und es wird nie langweilig, der siebte Band ist einer der Besten der Acht Sinne-Reihe und deshalb hat auch dieser Band fünf von fünf Sternen verdient.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebesroman, liebe, humor, spannung

Dich schickt das Himmelreich

Mia Leoni
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 10.06.2016
ISBN 9783958691957
Genre: Romane

Rezension:

5 Freundinnen – 1 Mission
Und die ganz große Liebe.

Partys, teure Klamotten, Luxusautos – Cleo genießt das Leben in München an der Seite eines wohl-habenden Anwalts in vollen Zügen. Bis sich plötzlich alles ändert: Job weg, Freund weg, und Cleo ist gezwungen, in ihre alte Heimat Himmelreich zu flüchten.
Dort gerät sie schnell mit ihrem Nachbarn und damaligen Freund Noah aneinander, der ihren Männer- und Alkoholkonsum äußerst kritisch sieht. Als allerdings Tom auf der Bildfläche erscheint – ihr ehemaliger Sportlehrer, den sie so heiß gar nicht in Erinnerung hatte – sind durchzechte Nächte nicht mehr so wichtig. Er gibt Cleo den Halt, den sie nach ihrem Absturz so dringend braucht.
Doch auch Noah bemüht sich unverhofft, Cleo in jeder Notsituation zur Seite zu stehen. Hat das etwas mit den Ermittlungen um Natties Tod zu tun?
Zusammen mit Valentina, Lisa, Schoscho und Maike ist sie entschlossen, endlich das Geheimnis zu lüften.

Das Buch ist spannend, romantisch und lustig geschrieben. Mia hat einen angenehmen Schreibstil und die Protagonistin der Cleo hat mir sehr gut gefallen. Sie hat eine tolle Persönlichkeit.

Cleo, Lena Schneider, hat ihren Job in der Anwaltskanzlei, wo sie arbeitet verloren und ihr Freund Daniel hat sie verlassen. Sie kommt nach Himmelreich zur Beerdigung von Nattie. Daniel hat ihr auch den Audi weggenommen, was Cleo sehr bedauert und er möchte auch seinen teureren Koffer wieder haben. Noah findet, dass sie ein Alkohlproblem hat. Jetzt hat sie Daniel auch noch um 1.000 Euro bestohlen und wenn sie ihm das Geld nichts bis Ende des Monats zurückzahlt, will er die Angelegenheit gerichtlich regeln. Sie nimmt sich und allem eine Auszeit in Form von einem Urlaub in der Türkei zum abschalten und zum entspannen. Cleo besorgt sich später einen Job in der Schule als Aushilfslehrerin in Kunst, weil sie Kunst liebt und sehr gerne früher gemalt hat. Sie hat ihrem Lieblingskünstler die Bilder nachgemalt und will sich auch jetzt wieder der Kunst widmen.

Noah ist der Nachbar von Cleo. Er ist für Cleo da und hilft ihr in der einen oder anderen Situation gerne, aber er findet, dass sie ein Alkoholproblem hat und ist enttäuscht von ihr, dass sie nicht mal ein Tag ohne auskommt. Das belastet auch ihre Freundschaft. Sie waren in der Schule mal ein Paar. Noah hat eine Idee, wie Cleo Daniel ihre Schulden bei ihm begleichen kann. Er hilft und unterstützt sie, aber ist da vielleicht auch noch mehr? Und was hat er zu verbergen?

Tom ist ihr ehemaliger Sportlehrer. Er holt sie von ihrem Türkeiurlaub ab und sie verstehen sich noch immer gut, nach der langen Zeit. Er gibt ihr auch einen Drink aus und sie kommen sich näher. Tom hat versucht ihr eine Stelle in einer Kanzlei zu besorgen. Aber verheimlicht er auch etwas vor ihr? Kann sie ihm vertrauen?

Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen. Mia hat es super geschrieben und am tollsten am Buch war, dass jede Protagonistin noch einen eigenen Epilog bekommen hat, dass fand ich toll und spitze und hat die Reihe auch wirklich sehr gut abgeschlossen. Die Epiloge haben mir sehr gefallen beim lesen. Darum bekommt das Buch von mir fünf von fünf Füchsen, weil mir das Finale von Himmelreich gut gefallen hat und es ein guter Abschluss der fantastischen Reihe ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebesroman

Sieben Minuten Himmelreich

Violet Truelove
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 30.04.2016
ISBN 9783958691940
Genre: Romane

Rezension:

5 Freundinnen – 1 Mission
Und die ganz große Liebe.

Maike gilt unter ihren Freundinnen als besonnen und vernünftig, jedenfalls bis ihr Untermieter Steve sich in ihr Herz schleicht. Der Frauenheld ist in Sachen Beziehung ein Totalausfall, und dennoch ist Maike ihm nach einer einzigen Nacht hoffnungslos verfallen.
Der wichtigste Mann in ihrem Leben ist allerdings ihr sechsjähriger Sohn Leon, und deswegen kommt Steve als Partner nicht in Frage.
Aus der verworrenen Situation flüchtet Maike nach Himmelreich und widmet sich den Nachforschungen rund um den Tod ihrer Jugendfreundin Nattie – keine leichte Aufgabe, wie sie schnell feststellen muss, zumal sie von ihrer quirligen Familie ständig abgelenkt wird: Papa nimmt Viagra, Mama lässt sich tätowieren und Philip, Maikes Bruder, verheimlicht eindeutig etwas – etwas, das mit Nattie zu tun hat.

Die Geschichte ist spannend, romantisch und lustig geschrieben. Violet hat ein angenehmen Schreibstil. Es hat mir sehr viel Freude bereitet das Buch zu lesen.

Maike lebt mit ihrem Sohn und besten Freund und Untermieter Steve zusammen. Maike arbeitet als Krankenschwester in einem Krankenhaus in Hamburg. Ihren Mann hat sie bei einem Autounfall verloren und Leon kennt dadurch nicht seinen Vater nicht, weil dieser Unfall vor Leons Geburt passiert ist. Darum ist die Nachricht ein Schock für Maike, dass Nattie gestorben ist und zu erfahren, dass es ebenfalls ein Autounfall ist.Maike verbringt mit Steve eine tolle Nacht und wiederholen es und Steve sieht es als Fehler. Maike hingegen entwickelt Gefühle für Steve und traut sich aber nicht es ihm zu sagen, sie möchte nicht von ihm zurückgewiesen werden. Sie hat Liebeskummer deswegen und nimmt sich eine Auszeit von ihrem Job und Steve und flüchtet nach Himmelreich um ihren Freundinnen bei den Ermittlungen in Sachen „Nattie“ zu helfen.

Leon ist Maikes Sohn und weiß unglaublich viel über Tiere, besonders über Giraffen, sein Lieblingstier und Plüschtier Willy. Er möchte, dass seine Mutter Steve heiratet, damit Steve nicht so allein ist und sie eine richtige Familie sind.

Steve ist ein Frauenheld wie er im Buche steht und ist Maikes bester Freund und wohnt als Untermieter bei ihr. Sie verstehen sich sehr gut und können über viel reden. Steve hat eine Beziehung mit Babs (Barbara), vermutet Maike und viele nennen Steve „sexy Steve“, auch Maikes Kollegen fallen darunter. Steve möchte unter keinen Umständen, dass es komisch zwischen Maike und ihm ist nach der gemeinsamen Nacht. Aber irgendwie meidet sie ihn und geht ihm aus dem Weg. Warum nur fragt er sich.

Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt wunderbar zu der Reihe und dem Inhalt.

Meiner Meinung nach, ist der Autorin der Roman gut gelungen. Es war eine schöne Fortsetzung zu den restlichen drei Bänden und schloss super zeitnah an. Maike war eine tolle Protagonistin, obwohl ich sie manchmal auch nicht ganz verstehen konnte, warum sie mit Steve nicht einfach Klartext redet. Das Buch ist eine tolle Mischung aus Krimi und Liebe und die Reihe ist echt toll und gut geschrieben, darum bekommt das Buch von mir fünf von fünf verdienten Füchsen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Das Geheimnis der Liebe

Pia Hepke
Flexibler Einband
Erschienen bei Burg Verlag, 27.11.2015
ISBN 9783944370361
Genre: Romane

Rezension:

Auf welcher Seite steht Luca? Kann man ihm nach seinem Verschwinden noch trauen?

Diana will an ihn glauben, doch die Zweifel sind allgegenwärtig. Als Luca beim ersten Aufeinandertreffen von Drachen und Jägern einen tödlichen Schuss abgibt, scheint seine Wahl eindeutig.

Sobald Diana und die Drachenbrüder zum Hort aufbrechen, ist ein Kampf unvermeidlich und mit diesem wird sich alles entscheiden.

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Es ist spannend, fantastisch, lustig und romantisch und etwas mehr Action geladen wie die Bände davor. Es ist ein sehr gelungenes Finale der Drachensaga und mit dem Ende kann man zufrieden sein.

Diana wird immer noch von den Horitz gesucht und sie flüchtet mit Adrian an das Haus am See, dort werden sie von einem Angriff von der Horitz überrascht. Später trauert Diana über den Verlust eines sehr geliebten Person und Freund von ihr. Dann begibt Diana sich mit den beiden Drachenbrüdern auf den Weg zum Hort und sie machen eine Sightseeingtour , wo Diana auf Adrian fliegen darf, dort werden sie wieder erwartet von ihren Feinden überrascht. Diana begegnet dort zum ersten Mal ihren Vater und erfährt von einem weiteren Familienmitglied. Es kommt zum Kampf. Diana hat totale Angst, Adrian zu verlieren.  Später lernt sie den ältesten der Drachen kennen und ist sehr beeindruckt und sie kommt einem Geheimnis über sich auf den Grund.

Adrian misstraut Luca immer noch. Er ist überzeugt, das er die Drachen nur in eine Falle lockt. Auch Adrian ist in die Trauer von der gegangenen Person involviert. Als er dahinter kommt, wer dafür verantwortlich ist, ist er mehr als nur wütend. Adrian wird bei einem Angriff tödlich verletzt. Kann er geheilt werden?

Taran ist auch nicht mehr so von Luca überzeugt. Taran wirft sich im überraschenden Angriff vor Diana, damit sie nicht erwischt wird und rettet ihr so das Leben. Taran und Diana sind jetzt sowas wie beste Freunde oder haben eine geschwisterliche Beziehung zu einander.

Janina erfährt endlich Tarans Geheimnis, auch wenn es nicht die besten Vorraussetzungen dafür sind. Aber kann sie damit leben?

Luca ist abgehauen von den Drachenbrüdern und niemand hat einen Ahnung wieso. Verrät Luca sie den Horitz, besonders über Diana? Auf welcher Seite steht Luca wenn es drauf ankommt?

Rubin ist Dianas innerer Drache. Sie sorgt für mächtig Wirbel in ihr und hilft ihr die eine oder andere Situation gut zu meistern.

Eric hat eine ganz tolle und besondere Fähigkeit, die dem Kampf von Drachen und Horitz für kurze Zeit regelrecht „erfrieren“ lässt und ihnen sehr nützlich ist. Seit Diana Eric das erste Mal trifft, verstehen die beiden sich gut.

Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen. Es war ein überzeugendes Finale und es war actionreich und gefühlstechnisch auch sehr gut ausgestattet. Was mir nicht so gut gefallen hat, war dass die Autorin eine meiner Lieblingspersonen auf dem Gewissen hat, und in diesem Buch hat man endlich mal den Hort und den Drachenrat kennengelernt und es war spannend bis zur letzten Seite, darum bekommt das Buch von mir fünf von fünf verdienten Füchsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

drachen, feue, jason, geheimnisse, verrat

Das Geheimnis des Wissens

Pia Hepke
Flexibler Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Burg Verlag, 04.11.2014
ISBN 9783944370231
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Buchrezension zu „Das Geheimnis des Wissens“ von Pia Hepke

DAS GEHEIMNIS DES WISSENS
Ruhe kehrt ein in das Leben mit den drei Drachenbrüdern. Und Alltagsdinge bestimmen ihr Leben. Taran will Janina noch immer nichts über die Drachen erzählen. Und Adrian hat weiterhin Geheimnisse vor Diana. Doch all diese Dinge rücken in den Hintergrund, denn eine neue
Bedrohung taucht auf.
Als Luca, ein Gesandter des Drachenrates, plötzlich vor der Tür steht, gerät Diana in Panik. Was, wenn er herausfindet, dass sie über die Drachen Bescheid weiß?
Doch mit seinem Auftauchen stellen sich noch weitere Fragen. Welches Kind suchen die Drachen? Und was sind Horitz? Wird Diana endlich alles erfahren, was die drei bisher vor ihr
verborgen hielten?
Und was ist mit Luca? Ist er wirklich der, für den er sich ausgibt?

Das Buch hat einen sehr spannenden Einstieg schon beim Vorwort. Das Buch ist sehr schön geschrieben und der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Es ist spannend, fantastisch, lustig und romantisch. Ein sehr gelungener spannender dritter Teil der Drachensaga auch wenn dieser ein offenes Ende hat.

Diana erfährt endlich von ihrer Mutter etwas über ihren Vater, warum er sie verlassen hat und wo er zur Zeit steckt. Diana entdeckt eine besondere Gabe in sich „ein inneres Feuer“ und dieses wird erst entfacht wenn sie Adrian küsst oder einem Drachen nahe ist. Sie muss lernen ihre Gabe in den Griff zu bekommen. Trotz allem hat Adrian immer noch Geheimnisse vor ihr, obwohl sie ihn jetzt schon ein Jahr kennt. Und dann bekommt sie auch noch eine Liebeserklärung von der falschen Seite und es brennt über Nacht auch noch bei ihr und ihrer Mutter.

Adrian hat immer noch Geheimnisse vor Diana und seit Luca aufgetaucht ist entfernt er sich immer mehr von Diana als ihr liebt ist. Sie ist traurig und sie streiten sich. Später ist Adrian eifersüchtig auf Luca und hat Angst, dass er Diana an ihm verliert, weil er Diana sehr ähnlich ist und sie viel Zeit mit ihm verbringt. Er misstraut Luca.

Jason kann sein schreckliches Erlebnis immer noch nicht wirklich verarbeiten, wo er ganz außer sich war nach dem Auftrag. Diana hilft ihm, dass er sich wieder etwas daran erinnern kann und es verarbeiten kann. Jason ist immer noch fasziniert von der Theorie, dass es Halbdrachen gibt. Aber gibt es irgend einen Beweis dafür, oder nur reine Spekulation? Jason ist auch für Diana da, wenn Adrian mal wieder Probleme bereitet oder einfach so zum reden. Mit ihm kann sie über alles reden, was sie quält.

Taran kann Janina immer noch nicht, was über seine wahre Gestalt verraten. Er will sie nicht in Gefahr bringen und kann sich dazu einfach nicht überwinden, trotz Bemühungen von Diana ihn zu überreden. Sie und Taran haben mittlerweile ein sehr besseres Verhältnis als im vorherigen Band. Sie beginnen Freunde zu werden.

Janina ist Tarans feste Freundin. Sie ist aber immer noch misstrauisch, weil Taran offenbar Geheimnisse vor ihr hat. Sie möchte endlich die Wahrheit von Taran erfahren und stellt ihn deshalb ein Ultimatum.

Luca kommt zu Taran, Adrian und Jason, weil er sie „angeblich“ im Auftrag des Rates bewachen und unterstützen soll. Aber ist er wirklich der, der er zu sein vorgibt? Die Drachenbrüder finden dabei etwas erstaunliches zu seinem Wesen heraus. Taran misstraut ihm von Anfang an.

Rubin  ist auch ein neuer Charakter im dritten Band de Drachensaga. Sie hat einen sehr schönen Charakter.

Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen. Es hat immer mal wieder für Überraschungen und Geheimnisse gesorgt und bei Luca wusste man nicht kann man ihm trauen und steht er auf der Seite von Adrian und dem Rest oder verfolgt er seine eigenen Ziele. Er war ein interssanter Charakter und Rubin hat mich beim lesen dieses Buches sehr überzeugt von ihrer Persönlichkeit und ich würde sehr gerne noch etwas mehr von ihr im nächsten Band lesen und weil alles so schön zu lesen war und spannend war bekommt das Buch von mir fünf von fünf verdienten Füchsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(399)

742 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 183 Rezensionen

liebe, hamburg, glück, sommer, petra hülsmann

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.06.2016
ISBN 9783404173648
Genre: Liebesromane

Rezension:

Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Doch die wird eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für reichlich Wirbel sorgt - und plötzlich bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz allerdings schon ganz andere Pläne zu haben.


Isabell (Isa) ist die Hauptprotagonistin des Romans und sie arbeitet im Blumenladen. Später kann sie Jens, den Besitzer des neuen Restaurants gegenüber überreden seine Blumendekoration zu machen. Plötzlich steht es aber sehr schlecht um den Blumenladen wegen der Konkurrenz und Isa macht sich Sorgen um den Laden und ihre Zukunft. Isabell hat aber auch immer den eine oder andere Macke wie zum Bespiel ihre täglichen Rituale und den Kontrollzwang. Es gab Situationen, wo sie mich auch ziemlich genervt hat.

Jens, ist der Koch und Besitzer des Restaurants gegenüber vom Blumenladen. Er kocht sehr gerne und muss seiner Halbschwester immer Tipps geben, wenn sie kocht und kann es nicht sehen, wenn sie mal nicht nach seinen Vorstellungen etwas zusammen kocht. Aber wenn er Isabell bekochen soll ist er in der einen oder anderen Situation überfragt (am Anfang des Buches). Er liebt seine Halbschwester Merle auch wenn sie ihm mehr als nur Sorgen bereitet. Er hat den Glauben an die wahre Liebe verloren durch mehrere gescheiterte Beziehungen.

Merle ist Jans Halbschwester und geht noch zur Schule, obwohl sie viel lieber jetzt schon eine Ausbildung zur Köchin anfangen möchte, aber Jens ist dagegen. Sie bereitet Jens immer mal wieder Schwierigkeiten, aber sie liebt ihn und das Kochen über alles.

Knut, ist der Taxifahrer von Hamburg und gibt den Protagonisten immer mal wieder Ratschläge in Sachen Liebe. Er hat aber einen außergewöhnlichen Fahrstil, an den man sich erst mal gewöhnen muss. In diesem Buch verliebt sich Knut, aber erwidert seine Angebetete seine Gefühle? Knut gehört zu einer meiner Lieblingsperson, weil er bis jetzt in jedem Roman der Autorin vorkam.

Alexander ist Insolvenz Berater und berät Brigitte und Isa in Sachen der Gärtnerei. Für Isa ist er der absolute Traummann seit sie ihn das erste Mal gesehen hat und ist total davon überzeugt, dass es die wahre liebt auf den ersten Blick gibt, wie bei ihren Eltern.

Brigitte, ist die Chefin des Blumenladens, in den Isa arbeitet. Sie arbeitet seit 30 Jahren in den Laden. Sie hat die Lage um ihren Laden verdrängt und wollte es nicht so wirklich wahrhaben. Sie hat außerdem Probleme mit ihrer Ehe.

Petra Hülsmann hat einen sehr schönen Schreibstil. Es ist lustig, romantisch und lustig (z.B. das Date mit dem Friedhofsgärtner ist ein Beispiel, alles war passieren kann damit ein Date katastrophal wird und es war unglaublich lustig es zu lesen) und alles mit einander verknüpft. Es wird nie langweilig und ist deshalb für sich auch spannend. Was mir sehr gut gefällt, ist dass Knut auch diesmal wieder vorkommt und bei ihm sich auch mal was in Sachen Liebe tut, weil er ja sonst immer den anderen Protagonisten Ratschläge gibt.

Meiner Meinung nach ist der Autorin das Buch sehr gut gelungen. Der Roman vermittelt einem den perfekten Sommerroman mit Strand, Blumen und natürlich köstlichen Essen, dass Cover passt sehr gut zu dem Buch und es kann sehr gut mit den beiden Vorgängern mithalten, aber die Schmetterlinge bleiben dennoch mein Favorit und darum bekommt das Buch fünf von fünf Füchsen, aber ich muss sagen, dass Isa mir schon viele Male tierisch auf die Nerven gegangen ist und darum Jens mein Lieblingscharakter von dem Buch ist.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, paris, new york, macarons, magische anziehung

Eine zufällige Liebe

Martina Gercke
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei null, 10.05.2016
ISBN B01FGT7D7M
Genre: Liebesromane

Rezension:

Was, wenn das Schicksal dir eine zweite Chance gibt? Die junge Tess Parker lebt zusammen mit ihrer Tochter Hazel in Brooklyn, wo sie in einer kleinen Bäckerei arbeitet. Das Leben der alleinerziehenden Mutter ist nicht leicht und Geldsorgen bestimmen ihren Alltag. Doch mit der Unterstützung ihrer besten Freundinnen, ihrer Mutter und ihrer heimlichen Leidenschaft für Macarons macht sie das Beste aus ihrem Leben. Als sie völlig überraschend in einem Kreuzworträtsel eine Reise nach Paris gewinnt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Voller Hoffnung und mit sieben Briefen von ihren Freundinnen im Gepäck begibt sich Tess auf die Reise. Ihr Plan: eine Woche lang ihre Sorgen hinter sich lassen und das Leben in vollen Zügen genießen! Als sie den charmanten Franzosen Léon kennenlernt, scheint ihr Glück zunächst perfekt. Doch dann passiert etwas, das ihr Leben erneut von Grund auf verändert. "Wer weiß, welche Überraschungen das Schicksal noch für dich bereithält." "Ich glaube nicht an Schicksal. Das Einzige, woran ich glaube, sind Zufälle."

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Martina hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Es ist lustig, spannend und sehr romantisch. Es ist eine perfekte Sommerlektüre im Hintergrundes Paris. Es ist ein wunderbarer Roman über die Liebe und daran das man den Glauben daran nie verliert.

Tess ist Alleinerziehende Mutter und muss jeden Cent einzeln umdrehen um sich alles leisten zu können. Chris, der Vater von Hazel hat sie sitzengelassen und sie hat einen zu großen Stolz ihn um finanzielle Hilfe zu bitten. Aber ihre Freundinnen und ihre Eltern sind für sie da und unterstützen sich. Sie arbeitet als Bäckerin und macht sehr gerne Cupcakes und ihr Spezialgebiet sind ihre Macarons. Als sie eine Reise nach Paris gewonnen hat ist ihr Glück perfekt. In Paris angekommen bekommt sie von ihren Freundinnen pro Tag einen Brief mit einer Aufgabe, die sie in der Zeit erledigen soll. Mit ihrer Sitznachbarin „Fleur“ im Flugzeug versteht sie sich sehr gut und sie ist ihr auf Anhieb sympathisch und sie tauschen Nummern aus und treffen sich auch in Paris mal zum Abendessen.

Léon begegnet Tess bisher zweimal „zufällig“ ohne dass sie ihm große Beachtung schenkt. Als sie dann den Besuch in der Tapasserie in Paris besucht und Tipps vom Chef für ihre Macarons bekommt, spricht Léon sie an, aber sie lügt ihn bezüglich ihrer Identität an, sie verbringen eine tolle Zeit zusammen. Aber dann muss sie überrascht wieder abreisen muss wegen einem Notfall, denkt sie sie sieht ihn nie wieder. Aber war es das schon?

Hazel ist Tess Tochter und möchte ihren eigenen Vater kennenlernen und ist überzeugt, dass er existiert und hofft jeden Tag darauf, dass der Tag irgendwann passiert.

Cupcake ist der Kater im Hause von Tess und er liebt Streicheleinheiten von Tess.

Chris, ist Tess Ex-Freund und Vater von Hazel. Er hat Tess sitzengelassen als er von der Schwangerschaft erfahren hat und Tess ist wütend und enttäuscht von ihm.


Meiner Meinung nach ist der Autorin dass Buch sehr gut gelungen. Es ist ein wunderbarer Roman in der Stadt der Liebe und man erlebt das Leben von Tess mit und verhilft ihr zu ihrem Glück und man jede Situation mit ihr mitfühlen. Es ist ein wunderbarer Liebesroman, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Er ist emotional und sehr gefühlvoll und zählt zu einem meiner Lieblingsbücher der Autorin und weil er noch besser als „Liebe stand nicht im Vertrag“ ist bekommt er von mir ebenfalls fünf von fünf Füchsen, obwohl ich ihn eigentlich noch höher bewerten wollte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

144 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

romeo und julia, liebe, stefanie hasse, gardasee, impress

Liebe keinen Montague

Stefanie Hasse
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.06.2016
ISBN 9783646602258
Genre: Liebesromane

Rezension:


**Romeo & Juliet never die…**

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Stefanie hat einen sehr schönen und angenehmen Schreibstil. Das Buch war mal etwas weniger „fantastievoll“ daher aber um so mehr romantisch, was mir persönlich sowieso lieber ist. Ihr Buch hat mir sogar noch besser als das Original gefallen. Die Idee von dem Buch war sehr toll.

Luca Montague ist ein Montague und daher der Feind der Capulets. Als er Allegra kennenlernt und sich in sie verliebt, scheint sein Glück perfekt.

Allegra macht mit ihrer besten Freundin Jen Urlaub am Gardasee. Dort erfährt sie, dass sie eine Capulet ist und einen Bruder hat, den sie sofort sympathisch findet und zu einen ihrer Seelenverwandten wird. Als sie auf dem Maskenball „Romeo“ trifft scheint ihr Glück perfekt zu sein. Aber wer ist Romeo? Und was hat es mit dem Fluch auf sich?


Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen. Es war ein wunderbarer Roman zu der tollen Liebesgeschichte von Romeo und Julia und war sehr schön erzählt hinter der Kulisse des Gardasees. Das Buch ist ein echtes Highlight für mich und ich finde es toll mal einen Roman von Stefanie zu lesen ohne Fantasy, auch wenn mir das auch sehr gefällt. Es war spannend und ich habe jeden Moment mit der Protagonistin mitgefiebert und gehofft, dass sie nicht zu spät zu Romeo kommt. Durch dieses tolle Buch hat mir Stefanie wunderbare Lesestunden beschert und bekommt daher fünf von fünf verdienten Füchsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

emma s. rose, warum er?, warum

Warum Er? (Warum? 2)

Emma S. Rose
E-Buch Text: 298 Seiten
Erschienen bei null, 30.05.2016
ISBN B01GEYJ44I
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sandra ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie liebt ihr Studium, lebt in einer hübschen Wohnung und hat tolle Freunde. Mit Emmi und Lena hat sie schon viele tolle Zeiten erlebt, und daran soll sich auch nichts ändern. Außerdem ist sie Single – und das ist okay.
Als ihre Mutter plötzlich ins Krankenhaus kommt, gerät ihre Welt aus den Fugen. Immer hat sie alles für selbstverständlich genommen, die Sicherheit und Ordnung ihres Lebens verfliegt. Zum Glück trifft sie auf einen alten Bekannten, der einen ähnlichen Schock erlitten hat. Gemeinsam geben sie sich Halt – und irgendwann wird daraus mehr. Dumm nur, dass es sich bei dem Bekannten um den Ex ihrer besten Freundin handelt.

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Emma hat einen angenehmen Schreibstil. Es ist aber eher etwas traurig und romantisch geworden. Vor allem ist das Thema des Buches „der Verlust/Tod eines geliebten Menschen/Familienangehörigen“ ist eher ein ernsteres Thema und nicht so emotional zu lesen, wie die Bücher davor von Emma.

Sandra ist eine tolle Protagonistin und kommt auch hin und wieder etwas witzig rüber. Aber als sie dann von dem Schlaganfall ihrer Mutter erfährt, bricht für sie eine Welt zusammen und sie macht sie sich sehr Sorgen um die Gesundheit ihrer Mutter. Im Krankenhaus trifft sie dann wieder auf Emmis Ex-Freund Markus und sie kommen sich etwas näher, aber sie hat Angst um die Freundschaft zu Emmi und kann es ihr nicht erzählen, weil sie Emmi nicht verletzen und verlieren möchte.

Markus, Emmis Ex-Freund, begegnet Sandra im Krankenhaus, wo zur Zeit seine Oma liegt und sie teilen dass gleiche Schicksal, weil sie beide nicht so recht wissen, wie es um den Zustand ihrer Familienangehörigen steht. Das schweißt sie zusammen. Markus erlebt dann aber einen ziemlichen Schock bei einer Nachricht, die seine Welt auf den Kopf stellt und Sandra hilft ihm durch diese schwere Zeit zu kommen. Sandra wird für ihn zu mehr als einer guten Freundin, aber wie sieht es bei Sandra aus? Kann sie eine Beziehung mit ihm eingehen, obwohl er schon mit ihrer besten Freundin zusammen war?

Emmi und Lena sind Sandras beste Freunde, die sie unterstützen und in der schwierigen Zeit für sie da sind, wo sie jede Unterstützung bekommen kann seit dieser Schocknachricht von ihrer Mutter.

Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen. Es ist ein wunderbarer Roman zu diesem etwas schwerem Thema zu schreiben. Was mir nicht so gefallen hat, dass das Krankenhaus sehr im Mittelpunkt in diesem Roman stand und es daher eher etwas dramatischer wurde, weil das Krankenhaus für viele Verunsicherungen durch Familienangehörige sorgt, weil diese nicht wissen, wie es um den Menschen steht, der dort behandelt wird, darum bekommt das Buch von mir vier von fünf verdienten Füchsen. Der Roman war gut zu diesem Thema, aber mir hat dieses Thema nicht so gelegen und es gibt andere Romane von der Autorin, die mir etwas besser gefallen haben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

meer, fantasy, sylt, aurora sea, romantasy

Aurora Sea

Nadine Stenglein
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Feelings , 18.11.2015
ISBN 9783426215197
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Raunen des Meeres: Romantisch, fantastisch und spannungsgeladen!
Vor Jahren verschwand das Flugzeug, in dem Emmas Eltern saßen, spurlos über dem Meer. Eine Weile später wiederholt sich ein solches Ereignis. Emma wohnt seit dem Verlust ihrer Eltern bei ihrer Tante Mathilda auf Sylt und erhält plötzlich SMS-Nachrichten von einem gewissen Jamie, der behauptet Passagier der letzten Unglücksmaschine gewesen zu sein. Als sie Jamie später auf einer geheimnisvollen Insel trifft, die wie aus dem Nichts mitten im Meer auftaucht, erfährt sie, dass in den Tiefen des Meeres Gefahren lauern, die nicht nur ihr zum Verhängnis werden sollen. Zudem hat es sich der junge Evenfall, ein Meereswesen, in den Kopf gesetzt, Emma um jeden Preis zu seiner Gefährtin zu machen...

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Nadine hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Es ist lustig und romantisch und spannend zu lesen. Mit einem Hauch Fantasy und in die Eintauchung in die Tiefen des Meeres macht es dass Buch zu einer perfekten Lektüre.

Emma ist eine angenehme Protagonistin. Sie ist sehr mutig und stellt das Wohl von anderen immer über ihr eigenes. Sie hört Gesang aus dem Meer, aber nur sie kann ihn hören und ihre Tante macht sich Sorgen um sie, weil sie den Tod ihrer Eltern vielleicht noch nicht ganz verarbeitet hat. Irgendwann erhält sie von Jamie eine SMS, dass er der letzte Passagier in dem Flugzeug des Absturzes gewesen sei und Emma denkt, er hat sie nicht mehr alle. Aber nach einer Zeit fängt sie an ihm zu glauben und erfüllt ihm eine Sache, die mit seiner Schwester zu tun hat. Emma schließt Jamie durch die SMS in ihr Herz und er sie ebenso. Aber es gibt auch noch einen bösen König im Meer, der ebenfalls an Emma interessiert ist und vor Überflutungen der Insel nicht zurückschreckt.

Meiner Meinung nach ist der Autorin das Buch sehr gut gelungen. Es ist ein wunderbarer fantastischer Roman, der in den Tiefen des Meeres seine Handlung hat und es ist sehr spannend geschrieben und jeder der Bücher mit Meereswesen und Meer liebt wird dieses Buch lieben. Es hat mir so gut gefallen, dass es zu meinen Monatshighlights gehört und darum bekommt das Buch von mir fünf von fünf verdienten Füchsen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

108 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

sommer, freundschaft, liebe, familie, musik

Wohin der Sommer uns trägt

Tanja Voosen
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551300591
Genre: Jugendbuch

Rezension:

**Der Sommer vor dem Rest ihres Lebens**

Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…

Das Buch ist sehr schön geschrieben.  Tanja hat einen angenehmen Schreibstil. Es ist lustig, spannend und romantisch. Eine gelungene passende Sommerlektüre. Es ist ein wunderbarer Roman über Liebe, Freundschaft, Verrat, Vertrauen, Hoffnung und Musik.

Das Buch wird immer abwechslungsreich aus Megans und Delilah erzählt.

Megan schreibt eigene Songs und spielt sehr gerne Gitarre. Sie träumt davon ihre Musik ausleben zu können aber ohne wie ein berühmter Star rüberzukommen. Sie ist selbstbewusst und mutig und sagt jedem die Meinung auch wenn sie ihm  nicht so gefallen wie z.B. Conrad, dem Exfreund von ihrer besten Freundin.

Delilah liebt das Tanzen über alles und es ist ihr größter Traum es ausleben zu können. Sie ist eher schüchtern und nicht ganz so aufgeweckt wie Megan. Delilah denkt eher an andere als an sich selbst und hilft und unterstützt sie auch bei deren Vorhaben.

Beck wohnt gegenüber von Megan. Sie sind beide beste Freunde seit sie klein waren. Er ist ein „Non-Plus-Ultra“ ‚Universal Unicorns‘ Fan und nervt Megan und Delilah damit rauf und runter. Delilah kann Beck nicht so leiden, deshalb liefern sie sich hin und wieder auch ironische Wortgefechte. Dennoch hat Beck für beide Freundinnen ein offenes Ohr und man kann mit ihm über alles reden und er kleidet sich sehr „nerdmäßig“ und hat die gleich Liebe zu „Donuts“ wie Delilah.

Jaxon ist neu in der Stadt und lernt Megan gleich im „Bluebird“ Café kennen. Er besucht seinen Onkel und hilft und unterstützt ihn beim Catering Service. Er hat die Chance Megan und sich zum Dreh des Musikvideos der „Universal Unicorns“ mitzunehmen. Megan gefällt ihm seit der ersten Begegnung sehr gut und er versucht immer mal wieder sie von sich zu überzeugen.

Was mir auch noch sehr gut gefallen hat, war die Gestaltung der Kapitel, wo es bei Beginn immer eine kleine Sonnenbrille gibt. Das ist sehr schön und bereitet einem noch mehr „Summerfeeling“.

Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen. Es ist ein wunderbarer Sommerroman über zwei Freundinnen, die so unterschiedlich nicht sein können. Man erlebt beide Protagonisten und fühlt mir ihnen. Ich fand es auch sehr schön, dass bei diesem Buch mal die Freundschaft im Vordergrund stand und nicht die Liebesgeschichte, die aber auch am Rande vorkommt. Tanja Voosen hat mir mit diesem Buch schöne Lesestunden bereitet und hat es sogar geschafft, dass dieses Buch mir am besten von ihr gefällt und zu meinem Monatshighlight Mai zählt, darum bekommt das Buch von mir fünf von fünf Füchsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

himmelreich, liebesroman, honigduft, himmelreic, missverständnisse

Himmelreich und Honigduft

Jo Berger
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 04.02.2016
ISBN 9783958691933
Genre: Liebesromane

Rezension:

5 Freundinnen - 1 Mission 
Und die ganz große Liebe


Ohne Mütze geht sie nie aus dem Haus, ihr Herz trägt sie auf der Zunge und das einzige männliche Wesen, bei dem sie sich völlig fallenlassen kann, ist Jupp, ihre Hängematte.
Charlotte, genannt Schoscho, lebt als Tauchlehrerin an einem der schönsten Plätze der Welt. Hier, an der Küste des Roten Meeres kann sie gleichzeitig ihrer Leidenschaft fürs Tauchen nachgehen und ihrer Vergangenheit mit all ihren Problemen ausweichen.
Leider ist Himmelreich überall, und so findet Schoscho sich gegen ihren Willen bald zurück in der alten Heimat – und bis zum Hals in Schwierigkeiten.
Mit Josh, ihrer alten Liebe, hatte sie längst abschließen wollen. Jetzt ist er wieder da, immer noch ein Typ zum Niederknien, und es ist schwer, ihm in dem kleinen Dorf … Verzeihung, der kleinen Stadt … aus dem Weg zu gehen. Gleichzeitig nehmen die Ermittlungen rund um Natties Tod Fahrt auf. Endlich gibt es einen Verdächtigen, und alle Freundinnen sind sich einig: Ihn lassen sie nicht davonkommen.

Die Geschichte ist spannend, romantisch und sehr lustig geschrieben. Jo hat einen sehr angenehmen und lustigen Schreibstil. Mir hat es sehr viel Freude bereitet ihr Buch zu lesen.

Charlotte, genannt Schoscho, ist eine wundervolle Protagonistin. Sie arbeitet als Tauchlehrerin an der Küste des Roten Meeres. Ihr Markenzeichen ist ihre Mütze, ohne diese geht sie nie aus dem Haus. Desweiteren hat Schoscho Probleme mit ihrem Vater und Josh, was in der Vergangenheit passiert ist. Sie mag aber mit keinem der beiden sprechen und versucht beiden in Himmelreich aus dem Weg zu gehen.

Joshua, gennant Josh, ist der Sohn des Bürgermeisters von Himmelreich. Er hilft beim Renovieren des Pubs von Schoschos Vater. Er  versucht bei jeder Gelegenheit, die sich ergibt mit Schoscho über die Vergangenheit zu reden. Sie weigert sich aber und ignoriert ihn. Charlotte ist überzeugt, dass jemand wie Josh eine Frau oder Freundin haben muss und es gibt dann natürlich auch noch den Himmelreichklatsch und Tratsch...


Im dritten Band finden die Freundinnen einen neuen Hinweis in bezüglich auf Natties Tod. Es gibt einen Blog „Sunny in Love“. Was hat es damit auf sich? Und endlich haben die Freundinnen einen Täter und sind sich einig, dass sie ihn nicht davon kommen lassen.

Im Bezug auf den Krimi zur Natties Tod gibt es einen Cliffhänger, aber die Geschichte mit Josh und Schoscho ist abgeschlossen und sehr schön zu lesen.


Das Cover ist sehr schön und passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Meiner Meinung nach, ist der Autorin das Buch super gut gelungen. Es ist eine wunderschöne Geschichte bei derer dem Leser nie langweilig wird. Der Schreibstil ist sehr schön zu lesen und es ist eine gute Mischung aus Krimi und Liebesgeschichte, was mir sehr gut gefällt und durch diese schöne berührende Geschichte bekommt dieses Buch von mir fünf von fünf Füchsen und gehört zu einem meiner Lesehighlights des Monats.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

piahepke, novelle, witche, fantasy, hexenzirke

Witches - Hexenzirkel

Pia Hepke
E-Buch Text: 150 Seiten
Erschienen bei Amdora Verlag, 22.04.2016
ISBN 9783946342304
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vertraue niemandem

Die junge Hexe Kira soll die Trägerin des einzigartigen Geistelementes sein. Dieses ist fester Bestandteil bei der Herstellung des sagenumwobenen Jugendelixiers.
Um das Geistelement in ihre Gewalt zu bekommen, würde ein Zirkel aus fünf Hexen alles tun. Sogar töten!
Auf ihrer Flucht vor ihren Verfolgerinnen, begleitet Kira stetig die eine Frage: Wem kann sie noch vertrauen?


Kira hat das Geistelement und wird deshalb von fünf Hexen verfolgt, die sie brauchen um damit ihr Jugendelexier herzustellen. Die junge Hexe hat ihre Eltern schon sehr früh verloren und ist mit 7 Jahren in ein Hexeninternat eingezogen. Sie wird in den Elementen: Feuer, Luft, Erde, Wasser und Metall ausgebildet. Die Festlegung auf ein Element folgt erst später.

Sergé ist der Vertraute von Kira und ein Feuersalamander. Er ist witzig und humorvoll, ist immer für die junge Hexe da, beschützt und kümmert sich um sie. Er ist mehr ein Freund oder Familienmitglied für sie, denn sie gehen durch dick und dünn. Sie liebt ihn und er sie, auch wenn sie es nicht immer zugeben können.

Sira ist eine ältere Hexe, die Kira im Laufe ihrer Flucht kennenlernt. Sie bringt der jungen Hexe nützliche Dinge über die Wassermagie bei. Aber kann Kira der älteren Hexe vertrauen?

Das Buch ist sehr spannend, lustig und es hat auch einen kleinen romantischen Teil. Der Prolog ist schon mal sehr spannend und schön von Sergé erzählt. Auch im Epilog gibt der Feuersalamander etwas von sich. Ich fand es schön, einen Teil aus einer Tiersicht zu lesen.

Meiner Meinung nach ist der Autorin das Buch sehr gut gelungen, es hatte ein schönes Ende, alles hatte sich zusammengefügt und mit der Magie war es schön zu lesen, vor allem Sergé konnte mich sehr begeistern im Laufe des Buches, deshalb bekommt das Buch von mir fünf von fünf verdienten Füchsen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.113)

1.748 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 176 Rezensionen

liebe, layken, will, poetry slam, colleen hoover

Weil ich Will liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423715843
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.878)

2.597 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 346 Rezensionen

liebe, tod, layken, familie, krebs

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2013
ISBN 9783423715621
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
17 Ergebnisse