Divergentfan3s Bibliothek

17 Bücher, 15 Rezensionen

Zu Divergentfan3s Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

136 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

schildkröte, liebe, emma wagner, eine schildkröte macht noch keine liebe, humor

Eine Schildkröte macht noch keine Liebe

Emma Wagner
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.07.2016
ISBN 9783741223518
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe den Roman als Rezensionsexemplar vorablesen dürfen. Das hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Vincent nimmt das Leben leicht und versucht Arbeit und Ärger aus dem Weg zu gehen. Als jedoch die geheimnisvolle Lilly in sein Leben tritt, hat er plötzlich von beidem mehr als genug am Hals.
 
Schnellstmöglich will er die junge Frau mit den smaragdgrünen Augen wieder loswerden, aber sie erweist sich als ebenso sonderbar wie hartnäckig.
 
Lillys Leben ist von Grund auf anders – in vielerlei Hinsicht. Sie merkt recht bald, dass Vincent und sie nicht unterschiedlicher sein könnten und er sie mit seiner ganzen Art auf die Palme bringt. Doch man kann schließlich nicht besonders wählerisch sein, wenn man auf der Flucht ist. Und dann sieht der Kerl auch noch so unverschämt gut aus ...
 
Mit Gefühlen jedenfalls hat keiner von beiden gerechnet.
Auch nicht mit Vincents Bruder, der eigene Pläne verfolgt.
 
Aber kann ein einziges Wochenende alles verändern?
Und wo kommt eigentlich die Schildkröte her?


Die Geschichte ist spannend, romantisch und sehr lustig geschrieben. Emma hat einen sehr angenehmen und lustigen Schreibstil, wo mir auch die eine oder andere Lachträne in den Augen war. Es hat mir sehr viel Freunde gemacht ihr Buch zu lesen zu diesem traumhaften Cover. Es passt sehr gut zur Geschichte und wirkt sehr romantisch.

Lilly ist auf der Flucht und kommt von einem anderen Land das erste Mal nach Heidelberg und lernt Vincent in einer Kneipe kennen, wo er als Kellner arbeitet. Dort passiert ein Missgeschickt, wodurch die Polizei erscheint und Lilly meidet diese. Vincents Aussehen gefällt ihr sehr gut, die schokoladen braunen Augen und die schwarzen Haare. Lilly sieht Vincent als ihren Retter. Lilly hält nicht viel von Vincents Lebensstil und möchte ihm beweisen, dass wenn man richtig arbeitet, auch wirklich was im Leben erreichen kann und sich nicht nur mit wenig zufrieden gibt.

Vincent, seine Freunde nennen ihn Vice, arbeitet als Kellner in einer Kneipe und dort trifft er Lilly das erste Mal. Als er dann von Lillys komischer Geschichte erfährt, hält er sie für irre, durch geknallt und denkt so dämlich kann man doch eigentlich gar nicht sein. Sie geht ihm auf die Nerven. Er möchte sie am liebsten wieder loswerden, er mag nichts, was ihm Arbeit und Ärger bereitet. Er mag seine Ruhe haben und den Tag geniessen. Er gibt Lilly seinen vorgeschlagenen Namen, weil er mit der Langform nicht klar kommt, weil er ihn sich nicht merken kann mit sechs Vornamen ist das auch verständlich. Vincent möchte sehr gerne erfahren, wovor Lilly flüchtet. Je weniger er weiß, desto besser denkt er, er will möglichst wenig damit zu tun haben. Vincent findet ihre „smaragdgrünen“ Augen faszinierend und sie als Person irgendwie auch mit ihrer verrückten und ironischen Ausdrucksweise auch wenn er sich ihr Verhalten nicht erklären kann. Vincent hält sich mit so genannten „Gelegenheitsjobs“ über Wasser. Er hat viele Ausbildungen angefangen, aber nie zu Ende gebracht. Er hat ein Herz für Tiere und hilft Tieren in Not. Er selbst hat zwei Haustiere (eine dreibeinige Katze und eine Ratte). Vincent hat Angst vor der Verantwortung und geniesst lieber den Moment.

Mark ist Vincents ehemaliger bester Freund und arbeitet bei der Polizei. Er hat sich mit Mark zerstritten, weil er bei ihm zu Hause herumspioniert hat wegen einem Fall, wo sein Bruder im Verdacht war und dass konnte er ihm nicht verzeihen und seitdem hasst er Mark und möchte nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Toni ist Vincents älterer Bruder und mit ihm hat er ein gutes Verhältnis. Toni war mal in U-Haft, was mit dem Fall von damals zusammenhängt. Des weiteren hatte er Probleme mit Dorgen. Er behauptet clean zu sein, aber ist das wirklich der Fall?

Mondgesicht ist die Schildkröte, die Lilly bei der ersten Begegnung mit Vincent in einen gelöcherten Schuhkarton durch die Gegend trägt, aber woher kommt sie? Sie ist für Lilly sehr wichtig und sie hat sie sehr ins Herz geschlossen und findet sie wunderschön.

Das Buch ist spannend seit der ersten Seite, man wird von Anfang an in die Geschichte gezogen und es hat einen sehr spannenden Einstieg. Ich finde es toll, dass Emma dieses mal aus zwei verschiedenen Sichtweisen (Vincent und Lilly) schreibt, was bisher nur bei den Basketballer der Fall war. Es gab witzige Dialoge wie das Missverständnis mit Einhorn und Einhörnchen und das Thema Haustiere, wo Vincent und Lilly auf Nicolettes Kinder auftauchen. Das war sehr angenehm zu lesen.

Meiner Meinung nach ist das Buch der Autorin sehr gut gelungen, es war eine spannende und geniale Geschichte, bei der man sehr gut abtauchen konnte und für den Moment den Alltag vergessen konnte. Es war lustig, romantisch und es ist immer was passiert. Das Buch ist eines meiner Lieblingswerke meiner Lieblingsautorin und gefällt mir am zweitbesten nach den Fettnäpfchen sehr gut und hat einen regelrechten Suchtfaktor, ich konnte das Buch nur sehr schwer aus den Händen legen,darum bekommt es von mir einen verdienten goldenen Fuchs.






  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

liebe, paris, new york, macarons, magische anziehung

Eine zufällige Liebe

Martina Gercke
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei null, 10.05.2016
ISBN B01FGT7D7M
Genre: Liebesromane

Rezension:

Was, wenn das Schicksal dir eine zweite Chance gibt? Die junge Tess Parker lebt zusammen mit ihrer Tochter Hazel in Brooklyn, wo sie in einer kleinen Bäckerei arbeitet. Das Leben der alleinerziehenden Mutter ist nicht leicht und Geldsorgen bestimmen ihren Alltag. Doch mit der Unterstützung ihrer besten Freundinnen, ihrer Mutter und ihrer heimlichen Leidenschaft für Macarons macht sie das Beste aus ihrem Leben. Als sie völlig überraschend in einem Kreuzworträtsel eine Reise nach Paris gewinnt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Voller Hoffnung und mit sieben Briefen von ihren Freundinnen im Gepäck begibt sich Tess auf die Reise. Ihr Plan: eine Woche lang ihre Sorgen hinter sich lassen und das Leben in vollen Zügen genießen! Als sie den charmanten Franzosen Léon kennenlernt, scheint ihr Glück zunächst perfekt. Doch dann passiert etwas, das ihr Leben erneut von Grund auf verändert. "Wer weiß, welche Überraschungen das Schicksal noch für dich bereithält." "Ich glaube nicht an Schicksal. Das Einzige, woran ich glaube, sind Zufälle."

Das Buch ist sehr schön geschrieben. Martina hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Es ist lustig, spannend und sehr romantisch. Es ist eine perfekte Sommerlektüre im Hintergrundes Paris. Es ist ein wunderbarer Roman über die Liebe und daran das man den Glauben daran nie verliert.

Tess ist Alleinerziehende Mutter und muss jeden Cent einzeln umdrehen um sich alles leisten zu können. Chris, der Vater von Hazel hat sie sitzengelassen und sie hat einen zu großen Stolz ihn um finanzielle Hilfe zu bitten. Aber ihre Freundinnen und ihre Eltern sind für sie da und unterstützen sich. Sie arbeitet als Bäckerin und macht sehr gerne Cupcakes und ihr Spezialgebiet sind ihre Macarons. Als sie eine Reise nach Paris gewonnen hat ist ihr Glück perfekt. In Paris angekommen bekommt sie von ihren Freundinnen pro Tag einen Brief mit einer Aufgabe, die sie in der Zeit erledigen soll. Mit ihrer Sitznachbarin „Fleur“ im Flugzeug versteht sie sich sehr gut und sie ist ihr auf Anhieb sympathisch und sie tauschen Nummern aus und treffen sich auch in Paris mal zum Abendessen.

Léon begegnet Tess bisher zweimal „zufällig“ ohne dass sie ihm große Beachtung schenkt. Als sie dann den Besuch in der Tapasserie in Paris besucht und Tipps vom Chef für ihre Macarons bekommt, spricht Léon sie an, aber sie lügt ihn bezüglich ihrer Identität an, sie verbringen eine tolle Zeit zusammen. Aber dann muss sie überrascht wieder abreisen muss wegen einem Notfall, denkt sie sie sieht ihn nie wieder. Aber war es das schon?

Hazel ist Tess Tochter und möchte ihren eigenen Vater kennenlernen und ist überzeugt, dass er existiert und hofft jeden Tag darauf, dass der Tag irgendwann passiert.

Cupcake ist der Kater im Hause von Tess und er liebt Streicheleinheiten von Tess.

Chris, ist Tess Ex-Freund und Vater von Hazel. Er hat Tess sitzengelassen als er von der Schwangerschaft erfahren hat und Tess ist wütend und enttäuscht von ihm.


Meiner Meinung nach ist der Autorin dass Buch sehr gut gelungen. Es ist ein wunderbarer Roman in der Stadt der Liebe und man erlebt das Leben von Tess mit und verhilft ihr zu ihrem Glück und man jede Situation mit ihr mitfühlen. Es ist ein wunderbarer Liebesroman, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Er ist emotional und sehr gefühlvoll und zählt zu einem meiner Lieblingsbücher der Autorin und weil er noch besser als „Liebe stand nicht im Vertrag“ ist bekommt er von mir ebenfalls fünf von fünf Füchsen, obwohl ich ihn eigentlich noch höher bewerten wollte.

  (0)
Tags:  
 
2 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks