DocAndrews Bibliothek

7 Bücher, 7 Rezensionen

Zu DocAndrews Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Entdecke Deutschland (DuMont Bildband)

Reinhard Pietsch , Gerhard Grubbe
Fester Einband
Erschienen bei DuMont Reiseverlag, 25.04.2017
ISBN 9783770189366
Genre: Sonstiges

Rezension:

Was schenkt man einem frisch gebackenen Rentner zum Geburtstag 🎁? Vor dieser Frage standen wir vor einer Woche und haben diesen Bildband entdeckt. Der Beschenkte hatte vorher schon angekündigt, auf Reisen zu gehen und unter anderem auch viel in Deutschland zu unternehmen. Da fanden wir diesen Bildband mehr als geeignet, um schon mal eine erste Inspiration zu bekommen,

Bei dem Bildband handelt es sich sogar um eine aktuelle Neuauflage (25.04.2017), nachdem es schon 2013 gute Kritiken bekommen hat. Es ist wie schon gesagt ein Bildband und kann nicht (oder nur mit viel Mühe) mit ins Reisegepäck 🎒 gesteckt werden. Als er bei uns ankam, waren wir (so wie auch schon ein anderer Rezensent) erstaunt vom Volumen des Buches. Es ist wirklich ein großes, schweres Buch mit 432 Seiten in einem festen Einband mit Schutzumschlag.

Auf fast allen Seiten finden sich Fotos, Texte, Karten und eine kleine Zusammenfassungen. Wir haben uns das Buch auch angesehen, bevor wir es als Geschenk verpackt haben und waren überrascht. Es gibt viele tolle Ziele in Deutschland, die man nicht verpassen sollte. Es ist für jeden etwas dabei, auch für uns als vierköpfige Familie. Wahrscheinlich werden wir uns das Buch vom „Opa“ mal ausleihen und uns Ziele raussuchen.

Inhaltlich ist für alle Geschmäcker etwas dabei: von Wander-, Rad- 🚲 oder Eisenbahntouren 🚇 über Geschichte, Architektur, Literatur, Orte der Kunst und Musik, Städten bis hin zu kulinarischen Genüssen findet man hier viele Vorschläge. Sicherlich gibt es noch mehr tolle Orte zu entdecken. Vieles liegt vielleicht auch einfach am Wegesrand. Die zehn Autoren haben sich diese 100 Highlights zu eigen gemacht und bringen diese in Wort und Bild zur Geltung. Der geschriebene Text läßt sich gut lesen und macht Spaß an mehr.

Einige Touren sind als besonderer Tipp der Zeit-Reise-Redaktion farblich hervorgehoben 👌. Es steht aber jedem selber zu, sich seine eigenen Highlights zu markieren. Ein Buch, das keine Leseecken hat oder abgegriffene Seiten, ist kein interessantes Buch.

Was bleibt als Fazit zu sagen? Der Bildband kam als Geschenk sehr gut an und „Opa“ hat sich schon die ersten Reiseziele 🏁 herausgesucht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

urlaub, upcyling, reise, tipps, lifehack

Auf alles vorbereitet - Lifehacks für unterwegs

Marie Geißler
Flexibler Einband
Erschienen bei DuMont Reiseverlag, 24.03.2017
ISBN 9783770184804
Genre: Sonstiges

Rezension:

Egal ob Sie alleine, als Paar oder Familie unterwegs sind; ob mit der Bahn 🚇, mit dem Auto 🚗, dem Flugzeug oder zu Fuß; ob Sie im Hotel unterkommen, in einer Pension, einem Zelt; ob Sie durch die Stadt schlendern, schwimmen gehen oder einen Kaffee trinken. In diesem Buch finden Sie 300 praktische Tips und Tricks, wie sie sich „auf ALLES vorbereiten“.

Aus einfachen handelsüblichen Materialien wird das passende Zubehör „gezaubert“, welches vielleicht gerade gebraucht wird aber nicht greifbar ist. Da wird dann eine Flasche mit drei Haargummis zu einem Smartphone-Stativ 📱, ein grosses Handtuch zu einem Minikleid, aus einer Vielzweckklammer ein Kopfhörerhalter…..

👍 Dieses Buch ist ein tolles Geschenk oder Mitbringsel für Leute, die gerne verreisen bzw. unterwegs sind. Sie werden sich wundern, wie viele "Ahhhs" und "Ohhhhs" sie zu hören bekommen, wenn sie das Buch aus Händen geben. Uns ist es auch so gegangen und bei unserer nächsten Reise werden ein paar Sachen mehr im Gepäck 🎒 liegen. Welche, fragen sie? Schauen sie in das Buch und finden sie es raus. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

london, kinder, spannend, reiseführer, england

Lonely Planet Kinderreiseführer Komm mit nach London (Lonely Planet Kids)

Lonely Planet
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 05.04.2017
ISBN 9783829744904
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Reiseführer für Kinder? Wofür soll das gut sein? Das fragt man sich wahrscheinlich, wenn man die Lonly Planet Reihe für Kids findet. Nun ja. Wahrscheinlich ist die Frage nicht unberechtigt. Meist sind es ja die Eltern, welche die Reise planen. Die Kids wollen nur ihren Spaß und den Urlaub genießen.

Wenn Sie meine anderen Reiseführer-Rezensionen lesen, dann wird Ihnen auffallen, das ich häufig den Nutzen für Familien mit Kindern hinterfrage. Und werden die meisten Reiseführer den Ansprüchen nicht gerecht. Meist gibt es zwar ein Kapitel „Reisen mit Kindern“, aber das kommt immer zu kurz und bietet den Kindern überhaupt nichts.

Die Reihe „Lonly Planet Kids – Komm mit nach: Neu York 🇺🇸, Paris 🇫🇷, London 🇬🇧“ ist vor einem Jahr (Juni 2016) schon in englischer Sprache unter dem Titel „City Trails“ erschienen und gut bei den Lesern angekommen. Daher haben wir einen Blick in die deutsche Ausgabe geworfen. „Wir“, das sind unsere elfjährigen Zwillinge, meine Frau und ich.

Die Bände sind in einem Softcover-Format erstellt und mit Ihrem quadratischen Format von 20,5 x 20,5 cm gut in Kinderhänden zu halten. Ein paar Flecken auf dem Cover lassen sich sicherlich problemlos abwischen. Hinten und vorne findet sich ein herausklappbares Inlay, welches als Lesezeichen genutzt werden kann. Die bisher erschienenen drei Bände haben 103 Seiten und sind somit nicht zu dick und schrecken „lesefaule“ Kinder ab. 👏

Zu Beginn stellen sich „Amelia“ und „Marco“ vor, welche die Leser auf den Touren durch die entsprechende Stadt begleiten. Dabei erfahren wir schon, das es sich um 19 Tourenvorschläge handelt, um die Stadt besser kennenzulernen. Die Touren sind im aufgeführten Inhaltsverzeichnis zu finden und auf einer Übersichtskarte der Stadt. Am Buchende findet sich ein Register, in dem man schnell eine gewünschtes Schlagwort wiederfindet. 👀

Schon auf dem Cover und der „Vorstellungsseite“ fällt das farbenfrohe Layout auf. Es wirkt ein wenig comicmäßig aufgezogen, gleitet aber nicht ins lächerliche ab. Statt „Sprechblasen“ gibt es kurze Abschnitte die aus fünf bis zehn Sätzen bestehen. Durch die einzelnen Bände schlängelt sich ein „Faden“. Dieser ist mal eine stilisierte Straße, eine Bahnschiene, Fußspuren, Musiknoten, Diamanten…… je nachdem was für ein Thema gerade auf der Doppelseite behandelt wird. Neben kleinen Bildern gibt es auch Fotos der umschriebenen Themen. Es gibt immer eine große Überschrift und darunter den Ort, wo das Umschriebene zu finden ist.

Inhaltlich sind die Bände echt klasse gemacht. Sie liefern Fakten zur Stadt; Geschichtliches; Infos zu Sport, Kultur, Speisen, Gebäuden, berühmten Sehenswürdigkeiten….. Im Gegensatz zu anderen Reiseführern ist es kindgerecht geschrieben und spricht Kinder definitiv an.

Unsere Jungs lesen generell viel und „saugen“ interessante Bücher förmlich auf. Die drei Bände waren schnell durchgelesen, was schon einmal bedeutet, das es nicht langweilig war. Ich habe sie dann gefragt, was ihnen gefallen hat. Hier die Antworten:

- „lustig geschrieben“
- „Interessant“
- „in den Büchern sind viele nützliche Informationen und Fakten zu Gebäuden, Straßen, U-Bahnen sowie über die Stadt zu finden“
- „kann man gut für ein Referat in der Schule brauchen“
- „lässt sich gut und flüssig lesen“
- „liest sich wie in Comic“
- „es bleibt viel hängen, meist die Informationen die ich nicht kannte“
- „wirkt im ersten Moment „unübersichtlich““
- „kann man gut durchlesen“
- „handlich“
- „nicht zu viel Lesestoff“

Interessant fand ich die Aussage, dass man die inhaltlichen Themen auch gut für die Schule und Referate gebrauchen kann. Einer unserer Söhne war vom Thema der „Französischen Revolution“ angetan, der andere richtete sein Augenmerk auf die „Architektur“ von New York und das es 13000 Glasscheiben im One World Trade Center gibt. Nun wissen wir auch wie es dazu gekommen ist, dass die Londoner Doppeldecker-Busse rot sind und die Idee mit den zweigeschossigen Fahrzeugen eigentlich aus Paris stammt. Die Bände sind also nicht nur für eine Reise zu gebrauchen, sondern dienen auch als kleines Lexikon.

Mit den drei Bänden ist die „Lonly Planet Kids“ Reihe für Kinder wirklich ansprechend. Die empfohlene Altersangabe des Verlags von acht bis zwölf Jahren ist in Ordnung. Wahrscheinlich finden es ältere Kinder dann uncool, weil man ja die Daten auch im Internet finden könnte. Da kann ich jedoch nur gegenhalten, das ich bei vielen Geschichten gar nicht auf die Idee gekommen wäre danach im Internet zu suchen. Auch im Alter lernt man noch was dazu. Bei einem Besuch der entsprechenden Stadt wird das Kind nun auch mitreden können und den elterlichen Blickwinkel verändern. Von unseren Kindern und uns ein klares 👍 !!

Zu guter Letzt bleibt noch zu wünschen, dass es irgendwann auch mal Familienreiseführer gibt, in denen Fakten für Erwachsene und für Kinder zusammengeführt werden. 😎

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

paris, frankreich

Lonely Planet Kinderreiseführer Komm mit nach Paris (Lonely Planet Kids)

Lonely Planet
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 05.04.2017
ISBN 9783829744911
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Reiseführer für Kinder? Wofür soll das gut sein? Das fragt man sich wahrscheinlich, wenn man die Lonly Planet Reihe für Kids findet. Nun ja. Wahrscheinlich ist die Frage nicht unberechtigt. Meist sind es ja die Eltern, welche die Reise planen. Die Kids wollen nur ihren Spaß und den Urlaub genießen.

Wenn Sie meine anderen Reiseführer-Rezensionen lesen, dann wird Ihnen auffallen, das ich häufig den Nutzen für Familien mit Kindern hinterfrage. Und werden die meisten Reiseführer den Ansprüchen nicht gerecht. Meist gibt es zwar ein Kapitel „Reisen mit Kindern“, aber das kommt immer zu kurz und bietet den Kindern überhaupt nichts.

Die Reihe „Lonly Planet Kids – Komm mit nach: Neu York 🇺🇸, Paris 🇫🇷, London 🇬🇧“ ist vor einem Jahr (Juni 2016) schon in englischer Sprache unter dem Titel „City Trails“ erschienen und gut bei den Lesern angekommen. Daher haben wir einen Blick in die deutsche Ausgabe geworfen. „Wir“, das sind unsere elfjährigen Zwillinge, meine Frau und ich.

Die Bände sind in einem Softcover-Format erstellt und mit Ihrem quadratischen Format von 20,5 x 20,5 cm gut in Kinderhänden zu halten. Ein paar Flecken auf dem Cover lassen sich sicherlich problemlos abwischen. Hinten und vorne findet sich ein herausklappbares Inlay, welches als Lesezeichen genutzt werden kann. Die bisher erschienenen drei Bände haben 103 Seiten und sind somit nicht zu dick und schrecken „lesefaule“ Kinder ab. 👏

Zu Beginn stellen sich „Amelia“ und „Marco“ vor, welche die Leser auf den Touren durch die entsprechende Stadt begleiten. Dabei erfahren wir schon, das es sich um 19 Tourenvorschläge handelt, um die Stadt besser kennenzulernen. Die Touren sind im aufgeführten Inhaltsverzeichnis zu finden und auf einer Übersichtskarte der Stadt. Am Buchende findet sich ein Register, in dem man schnell eine gewünschtes Schlagwort wiederfindet. 👀

Schon auf dem Cover und der „Vorstellungsseite“ fällt das farbenfrohe Layout auf. Es wirkt ein wenig comicmäßig aufgezogen, gleitet aber nicht ins lächerliche ab. Statt „Sprechblasen“ gibt es kurze Abschnitte die aus fünf bis zehn Sätzen bestehen. Durch die einzelnen Bände schlängelt sich ein „Faden“. Dieser ist mal eine stilisierte Straße, eine Bahnschiene, Fußspuren, Musiknoten, Diamanten…… je nachdem was für ein Thema gerade auf der Doppelseite behandelt wird. Neben kleinen Bildern gibt es auch Fotos der umschriebenen Themen. Es gibt immer eine große Überschrift und darunter den Ort, wo das Umschriebene zu finden ist.

Inhaltlich sind die Bände echt klasse gemacht. Sie liefern Fakten zur Stadt; Geschichtliches; Infos zu Sport, Kultur, Speisen, Gebäuden, berühmten Sehenswürdigkeiten….. Im Gegensatz zu anderen Reiseführern ist es kindgerecht geschrieben und spricht Kinder definitiv an.

Unsere Jungs lesen generell viel und „saugen“ interessante Bücher förmlich auf. Die drei Bände waren schnell durchgelesen, was schon einmal bedeutet, das es nicht langweilig war. Ich habe sie dann gefragt, was ihnen gefallen hat. Hier die Antworten:

- „lustig geschrieben“
- „Interessant“
- „in den Büchern sind viele nützliche Informationen und Fakten zu Gebäuden, Straßen, U-Bahnen sowie über die Stadt zu finden“
- „kann man gut für ein Referat in der Schule brauchen“
- „lässt sich gut und flüssig lesen“
- „liest sich wie in Comic“
- „es bleibt viel hängen, meist die Informationen die ich nicht kannte“
- „wirkt im ersten Moment „unübersichtlich““
- „kann man gut durchlesen“
- „handlich“
- „nicht zu viel Lesestoff“

Interessant fand ich die Aussage, dass man die inhaltlichen Themen auch gut für die Schule und Referate gebrauchen kann. Einer unserer Söhne war vom Thema der „Französischen Revolution“ angetan, der andere richtete sein Augenmerk auf die „Architektur“ von New York und das es 13000 Glasscheiben im One World Trade Center gibt. Nun wissen wir auch wie es dazu gekommen ist, dass die Londoner Doppeldecker-Busse rot sind und die Idee mit den zweigeschossigen Fahrzeugen eigentlich aus Paris stammt. Die Bände sind also nicht nur für eine Reise zu gebrauchen, sondern dienen auch als kleines Lexikon.

Mit den drei Bänden ist die „Lonly Planet Kids“ Reihe für Kinder wirklich ansprechend. Die empfohlene Altersangabe des Verlags von acht bis zwölf Jahren ist in Ordnung. Wahrscheinlich finden es ältere Kinder dann uncool, weil man ja die Daten auch im Internet finden könnte. Da kann ich jedoch nur gegenhalten, das ich bei vielen Geschichten gar nicht auf die Idee gekommen wäre danach im Internet zu suchen. Auch im Alter lernt man noch was dazu. Bei einem Besuch der entsprechenden Stadt wird das Kind nun auch mitreden können und den elterlichen Blickwinkel verändern. Von unseren Kindern und uns ein klares 👍 !!

Zu guter Letzt bleibt noch zu wünschen, dass es irgendwann auch mal Familienreiseführer gibt, in denen Fakten für Erwachsene und für Kinder zusammengeführt werden. 😎

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

new york, amerika, kids, reise, usa

Lonely Planet Kinderreiseführer Komm mit nach New York (Lonely Planet Kids)

Lonely Planet
Flexibler Einband
Erschienen bei MAIRDUMONT, 05.04.2017
ISBN 9783829744928
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Reiseführer für Kinder? Wofür soll das gut sein? Das fragt man sich wahrscheinlich, wenn man die Lonly Planet Reihe für Kids findet. Nun ja. Wahrscheinlich ist die Frage nicht unberechtigt. Meist sind es ja die Eltern, welche die Reise planen. Die Kids wollen nur ihren Spaß und den Urlaub genießen.

Wenn Sie meine anderen Reiseführer-Rezensionen lesen, dann wird Ihnen auffallen, das ich häufig den Nutzen für Familien mit Kindern hinterfrage. Und werden die meisten Reiseführer den Ansprüchen nicht gerecht. Meist gibt es zwar ein Kapitel „Reisen mit Kindern“, aber das kommt immer zu kurz und bietet den Kindern überhaupt nichts.

Die Reihe „Lonly Planet Kids – Komm mit nach: Neu York 🇺🇸, Paris 🇫🇷, London 🇬🇧“ ist vor einem Jahr (Juni 2016) schon in englischer Sprache unter dem Titel „City Trails“ erschienen und gut bei den Lesern angekommen. Daher haben wir einen Blick in die deutsche Ausgabe geworfen. „Wir“, das sind unsere elfjährigen Zwillinge, meine Frau und ich.

Die Bände sind in einem Softcover-Format erstellt und mit Ihrem quadratischen Format von 20,5 x 20,5 cm gut in Kinderhänden zu halten. Ein paar Flecken auf dem Cover lassen sich sicherlich problemlos abwischen. Hinten und vorne findet sich ein herausklappbares Inlay, welches als Lesezeichen genutzt werden kann. Die bisher erschienenen drei Bände haben 103 Seiten und sind somit nicht zu dick und schrecken „lesefaule“ Kinder ab. 👏

Zu Beginn stellen sich „Amelia“ und „Marco“ vor, welche die Leser auf den Touren durch die entsprechende Stadt begleiten. Dabei erfahren wir schon, das es sich um 19 Tourenvorschläge handelt, um die Stadt besser kennenzulernen. Die Touren sind im aufgeführten Inhaltsverzeichnis zu finden und auf einer Übersichtskarte der Stadt. Am Buchende findet sich ein Register, in dem man schnell eine gewünschtes Schlagwort wiederfindet. 👀

Schon auf dem Cover und der „Vorstellungsseite“ fällt das farbenfrohe Layout auf. Es wirkt ein wenig comicmäßig aufgezogen, gleitet aber nicht ins lächerliche ab. Statt „Sprechblasen“ gibt es kurze Abschnitte die aus fünf bis zehn Sätzen bestehen. Durch die einzelnen Bände schlängelt sich ein „Faden“. Dieser ist mal eine stilisierte Straße, eine Bahnschiene, Fußspuren, Musiknoten, Diamanten…… je nachdem was für ein Thema gerade auf der Doppelseite behandelt wird. Neben kleinen Bildern gibt es auch Fotos der umschriebenen Themen. Es gibt immer eine große Überschrift und darunter den Ort, wo das Umschriebene zu finden ist.

Inhaltlich sind die Bände echt klasse gemacht. Sie liefern Fakten zur Stadt; Geschichtliches; Infos zu Sport, Kultur, Speisen, Gebäuden, berühmten Sehenswürdigkeiten….. Im Gegensatz zu anderen Reiseführern ist es kindgerecht geschrieben und spricht Kinder definitiv an.

Unsere Jungs lesen generell viel und „saugen“ interessante Bücher förmlich auf. Die drei Bände waren schnell durchgelesen, was schon einmal bedeutet, das es nicht langweilig war. Ich habe sie dann gefragt, was ihnen gefallen hat. Hier die Antworten:

- „lustig geschrieben“
- „Interessant“
- „in den Büchern sind viele nützliche Informationen und Fakten zu Gebäuden, Straßen, U-Bahnen sowie über die Stadt zu finden“
- „kann man gut für ein Referat in der Schule brauchen“
- „lässt sich gut und flüssig lesen“
- „liest sich wie in Comic“
- „es bleibt viel hängen, meist die Informationen die ich nicht kannte“
- „wirkt im ersten Moment „unübersichtlich““
- „kann man gut durchlesen“
- „handlich“
- „nicht zu viel Lesestoff“

Interessant fand ich die Aussage, dass man die inhaltlichen Themen auch gut für die Schule und Referate gebrauchen kann. Einer unserer Söhne war vom Thema der „Französischen Revolution“ angetan, der andere richtete sein Augenmerk auf die „Architektur“ von New York und das es 13000 Glasscheiben im One World Trade Center gibt. Nun wissen wir auch wie es dazu gekommen ist, dass die Londoner Doppeldecker-Busse rot sind und die Idee mit den zweigeschossigen Fahrzeugen eigentlich aus Paris stammt. Die Bände sind also nicht nur für eine Reise zu gebrauchen, sondern dienen auch als kleines Lexikon.

Mit den drei Bänden ist die „Lonly Planet Kids“ Reihe für Kinder wirklich ansprechend. Die empfohlene Altersangabe des Verlags von acht bis zwölf Jahren ist in Ordnung. Wahrscheinlich finden es ältere Kinder dann uncool, weil man ja die Daten auch im Internet finden könnte. Da kann ich jedoch nur gegenhalten, das ich bei vielen Geschichten gar nicht auf die Idee gekommen wäre danach im Internet zu suchen. Auch im Alter lernt man noch was dazu. Bei einem Besuch der entsprechenden Stadt wird das Kind nun auch mitreden können und den elterlichen Blickwinkel verändern. Von unseren Kindern und uns ein klares 👍 !!

Zu guter Letzt bleibt noch zu wünschen, dass es irgendwann auch mal Familienreiseführer gibt, in denen Fakten für Erwachsene und für Kinder zusammengeführt werden. 😎

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Beyond Survival

Jenny Schuckardt , Kilian Kleinschmidt
Flexibler Einband
Erschienen bei DuMont Reiseverlag, 04.11.2016
ISBN 9783770182831
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vorab. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen!! Wie ich dazu komme?

In der Schule unserer Kinder gibt es eine Klasse, die speziell für Flüchtlingskinder eingerichtet wurde. Nachdem die Kinder dort einigermaßen mit der deutschen Sprache zurecht kommen, kommen sie in die Regelklassen. Auch in die Klassen unsere Söhne (5. Schuljahr) kamen Kinder. Klar wurden diese auch vorgestellt, aber das gibt bei weitem nicht das wieder, was unsere Kinder wissen wollten.

Das Buch beschreibt genau das, was unseren Kindern und auch uns Erwachsenen an Hintergrundinformationen fehlt. Das Augenmerk liegt dabei auf die Kinder und deren Schicksale. Die Autorin beschreibt einfühlsam die Erfahrungen von 12 Kindern und deren Weg zu uns. Sie kommen aus unterschiedlichen Ländern und hatten unterschiedliche Gründe, ihr Land zu verlassen. Allen ist aber eines gemeinsam: diese Flucht hat ihr Leben grundlegend verändert. Selbst konnte es mir nicht vorgestellt, was die Kinder erleiden mussten, um endlich hier anzukommen. Sie wurden gedemütigt, geschlagen, waren ins Lebensgefahr, …… und haben alles über sich ergehen lassen. Nachdem man das Buch angefangen hat, läßt man es so schnell nicht mehr los.

Die Interviews schildern aber nicht nur die Schicksale der Kinder. Gleichzeitig gelingt es Kilian Kleinschmidt dem Leser Hintergrundinformationen zu den einzelnen Ländern zu liefern. Er geht auf die Geschichte ein und schildert die politischen Gegebenheiten. So wird auch schnell klar, warum die Kinder diese Länder verlassen wollten.

Das Buch richtet sich nicht nur an Erwachsene, sondern auch an Kinder. Dazu gibt es sogar ein spezielles Vorwort. Auf einer Übersichtskarte sind die Länder und die Fluchtwege der Kinder eingezeichnet. Komplementiert wird das Buch durch verschiedene Fotos. Dabei liegt der Focus vor allem auf der Insel Lesbos (Griechenland), wo ein grosser Teil der Flüchtlinge mit Booten angekommen ist. Die Autorin besuchte dort die Auffanglager und sprach mit den Bewohnern.

Ich will aber nicht vorweg greifen. Wir konnten das Buch dazu benutzen, um unseren Kindern einen Einblick in die Einzelschicksale dieser Kinder zu geben. Dadurch haben wir sie im Umgang mit den Kindern in ihrer Klasse sensibilisiert. Auch wir Eltern gehen nun mit ein wenig mehr Hintergrundwissen auf die Straße.

Zum Schluss noch der Hinweis, das man sich selber für die Sache „Beyond Survival" einsetzen kann. Zum einen tut man dies schon mit dem Kauf des Buches, da ein Euro in die Kampagne fließt und auf der Homepage der Kampagne kann man sich noch gezielter informieren und selber einsetzten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die acht Lektionen der Wüste

Nicholas Jubber , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Thomas Wollermann , Robert A. Weiß
Flexibler Einband
Erschienen bei DuMont Reiseverlag, 06.06.2017
ISBN 9783770166800
Genre: Biografien

Rezension:

Nachdem hier schon andere Rezensenten das Buch beschrieben haben, möchte ich mich auch noch einreihen. Werde dabei aber nicht so viel auf die Inhalte eingehen. Zum einen, weil dies schon mehrfach geschehen ist und zum anderen, weil sich jeder selbst ein Bild davon machen sollte.

Nicholas Jubber versteht es mit seinen Worten, Ausführungen und Gefühlen den Leser von Anfang an mitzunehmen auf eine Reise durch ein uns unbekanntes Land und deren Geschichte. Dabei reist er auf den Spuren von Leo Africanus ein Forscher aus dem 16. Jahrhundert. Oftmals hat man das Gefühl, als wäre die Zeit stehen geblieben. Luxus, Technik und Wohlstand bekommt hier eine andere Wertung. Jubber erlernt von den Nomaden das (Über-) Leben in der Wüste, die auf ein überliefertes Wissen von Jahrtausenden zurückschauen können. Das Kamel ist DAS wichtigste Fortbewegungsmittel. Der Preis für LKW Benzin ist sehr hoch und noch höher ist die Gefahr, das die Fahrzeuge liegen bleiben. Warum also auf die „moderne Technik“ bauen?

Wie schon gesagt, ich möchte hier nicht „spoilen“ und ihnen alles vorweg nehmen. Das Buch ist einfach fesselnd und sehr informativ. Es hat mich als Leser mitgenommen in eine Welt, die ich kenne. Wenn überhaupt nur aus dem Fernsehen. Bei Nicholas Jubber's blumiger und eindrucksvoller Erzählweise kommt so viel Authentizität rüber, das man mitgerissen wird.

Diverse eingebundene Fotos und ein „Wörterbuch für werden Nomaden“ runden das Erlebnis noch ab. Eine klare Leseempfehlung!! 😉

  (0)
Tags:  
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks