DominicsBücherWelts Bibliothek

89 Bücher, 35 Rezensionen

Zu DominicsBücherWelts Profil
Filtern nach
90 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bookshouse, brand, campingplatz, fall, antonia günder-freytag

Schwiegerzorn

Antonia Günder-Freytag
Flexibler Einband: 277 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 21.04.2017
ISBN 9789963536993
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

patricia walter, thriller, berghütte, bruder, brücke

Schwarzer Abgrund (Thriller)

Patricia Walter
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 08.01.2018
ISBN 9783960873303
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich durfte das Buch durch eine Buchverlosung als Rezensionsexemplar lesen.

Inhalt: Lara, ein 17 jähriger Teenager und ihre Freunde wollen ihre Ferien gemeinsam in der verlassenen Hütte von Pias Onkel verbringen. Bei den Freunden handelt es sich um Pia, Laras beste Freundin, Laras Bruder, Robert und Dominic. Eigentlich sollte die Reise zu viert stattfinden, aber Pia hatte vergessen ihrem Freund zu sagen, dass Florian, Pias Bruder, mitkommt und so bringt er noch Dominic mit. Auf ihrem Weg zur Hütte begegnen die Freunde einem alten Mann mit dem sie Streit bekommen, nachdem der ihnen mitgeteilt hat, dass der geplante Weg unpassierbar ist. Auf einer anderen Route zur Hütte verlaufen sich die Fünf im Wald und es dauert nicht lange bis es einen Toten gibt. Die Nerven liegen schnell blank und jeder verdächtigt den Anderen für den Tod verantwortlich zu sein. Dabei müssen die Freunde zusammenarbeiten um die Situation zu überstehen…

Cover: Das Cover ist in dunklen Farben, Schwarz und Blau gehalten. Man sieht einen Berg und erkennt eine Figur (Lara?) auf einem Weg. Mich hat es sofort gefesselt und ich habe mich gefragt, was wohl mit der Person auf dem Cover passiert. Wie ich finde ein tolles Cover, sehr gelungen, dass sofort Lust auf das Buch macht.

Story: Das Buch beginnt mit einem Prolog, der schon sehr spannend ist, danach gibt es einen Zeitsprung praktisch in die Vergangenheit und es wird erzählt wie es zu der Situation aus dem Prolog kam. Danach arbeitet sich die Geschichte geradlinig und spannend voran. Man erfährt gleich auch etwas von Lara und kann sich gut in ihre Situation versetzen. Auch über Dinge die vor dem Urlaub passiert sind erfährt man etwas und wie sie damit umgeht. Ich möchte hier nichts weiter verraten, aber es war absolut spannend. Einziger Wehrmutstropfen für mich war das Ende, das mir persönlich etwas plötzlich kam und für meinen Geschmack etwas kurz war. Aber dafür war auch hier eine absolut großartige Spannung und auch das Ende war sehr gut geschrieben und lesenswert.

Protagonisten: Die Jugendlichen werden so toll von der Autorin beschrieben, dass man am Ende fast das Gefühl hat man gehört zu der Clique dazu. Man kann vor allem auch die Gedanken und Gefühle von Lara nachvollziehen und hat ein absolut lebendiges Bild, auch von den anderen Charakteren, vor Augen. Patricia Walter gelingt es die Charaktere im Kopf des Lesers lebendig werden zu lassen.

Stil: Am Anfang musste ich mich etwas in die Sprache einlesen, was aber recht schnell gelingt. Die Sprache von Patricia Walter ist klar, sehr spannend und gut geschrieben. Sie schafft es schnell Spannung aufzubauen und es macht Spaß der Handlung zu folgen. Nach ein paar Seiten, ist man von der Spannung und Stimmung zwischen den Protagonisten eingenommen und kann gerade mit Lara, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, absolut mitfiebern. Ein toller und spannender Sprachstil.

Fazit: Insgesamt ein kurzweiliger, spannender Jugendthriller und auch für ältere Leser absolut eine Leseempfehlung. Von mir gibt es für dieses tolle Lesevergnügen 4 von 5 Sternen und ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kurzgeschichte, busfahrer, dachstein, geröllabgang, jenseits

Der zweite Schatten (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Sabine Bürger
E-Buch Text: 15 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 01.03.2018
ISBN 9783960873235
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar des Verlages lesen dürfen und danke für die Bereitstellung

Inhalt: Uli liebte schon immer Autos und nachdem er seinen Führerschein in der Tasche hatte, war sein Beruf klar, er wollte Busfahrer werden. Uli liebt seinen Beruf und so irritieren ihn die Alpträume die ihn Tage vor einer Reise ins Gebirge nicht schlafen lassen. Als der Reisetag ansteht, erlebt Uli eine Überraschung…

Cover: Das Cover zeigt einen Bus der auf einer Gebirgsstraße fährt und passt super zu dieser Kurzgeschichte. Mir gefällt das Cover sehr gut.

Story: Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Hauptperson beschrieben. Der Leser erfährt genau wer Uli ist und warum er seinen Beruf so liebt. Aber plötzlich lassen ihn Alpträume vor einer großen Fahrt an seinem Beruf zweifeln und es kommt zu einem großen Wendepunkt nicht nur in seinem Berufsleben. Zuviel möchte ich über die Handlung hier nicht verraten, da es sich um einen Booksnack handelt. Für alle die die Booksnacks aus dem digital publishers Verlag noch nicht kennen, sei gesagt, dass es sich dabei um Kurzgeschichten handelt, die sich ideal zwischendurch, auch unterwegs lesen lassen. Der Autorin gelingt es in diesem Booksnack direkt Spannung zu erzeugen und es entstand für mich sofort ein Lesefluss, sodass ich großen Spaß an der Geschichte hatte. Im Nachhinein muss ich sagen, dass die Autorin eine gute Auflösung für die Handlung gewählt hat, die auch das Ende interessant gemacht hat. Für mich ging dabei leider etwas Spannung verloren, da die Autorin durch einen offensichtlichen Hinweis bereits vorher das Ende verrät. Trotzdem eine Kurzgeschichte, die sich lohnt zu lesen, und zwar bis zum Ende…

Protagonisten: Als Protagonisten tauchen in der Geschichte neben Uli, von dem der Leser mehr erfährt, auch seine Eltern, der Chef und Kollegen auf. Dabei lernt der Leser aber nur wirklich Uli kennen, das passt aber absolut zu einer Kurzgeschichte und die Autorin hat Uli so toll und anschaulich beschrieben, dass es dem Leser gut gelingt auch auf den wenigen Seiten sich in ihn hineinzuversetzen und ihm gerne in der Geschichte folgt.

Stil: Der Stil hat mir gut gefallen, es kommt Spannung auf und man kann gut mit Uli mitfiebern und will als Leser unbedingt wissen, was sich hinter seinen Ängsten verbirgt. Der Stil der Geschichte ist so gut, dass man als Leser praktisch nur so durch die Geschichte fliegt und man ein kurzes, tolles Lesevergnügen erlebt.

Fazit: Ein spannender Booksnack, ideal für zwischendurch, der Lust darauf macht, mehr von der Autorin zu lesen. Ich hatte viel Spaß dabei und wünsche allen Lesern viel Vergnügen. Von mir gibt es für diesen Booksnack 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

demenz, alter, altenpflege, behinderung, verlust

... also nachm Regenbogen um sechs Uhr abends

Victoria Suffrage
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 24.10.2017
ISBN 9783740731250
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

283 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 22 Rezensionen

der dunkle turm, stephen king, fantasy, revolvermann, roland

Wind

Stephen King , Wulf Bergner
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2012
ISBN 9783453267947
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Oktoberblut (Pott Mortem, Band 1)

Andi Maas
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Independently published, 14.02.2018
ISBN 9781980270683
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen und danke dem Autor für die Bereitstellung.

Inhalt: Jonas Kompalla hat in seinem ersten Fall nach der Rückkehr aus Berlin alle Hände voll zu tun. Die Leiche eines geköpften Schauspielers wird vor dem Bochumer Schauspielhaus gefunden. Außer den mysteriösen Blutsilben am Tatort taucht im Internet ein Video auf, das weitere Morde ankündigt. Der aus einem früheren Fall noch psychisch labile Kommissar bekommt die junge Kollegin Fiona Zapatka an die Seite gestellt und gemeinsam ermitteln sie unter Hochdruck nach dem Mörder.

Cover: Auf dem Cover ist, passend zum Handlungsort, ein Förderturm zu erkennen, der wie ein Symbol für den Ruhrpott steht. Gut gefällt mir die Schrift des Wortes „Blut“ die auch wie Blut aussieht. Etwas schade, finde ich die wechselnde Schrift zwischen den einzelnen Wörtern auf dem Cover. Da hätte ich mir ein einheitlicheres Bild gewünscht, vor allem lenkt die weiße Schrift des Autorennamen etwas zu sehr ab vom Rest des Covers für meinen Geschmack. Trotzdem ein toll gestalltes Cover, dass mein Interesse für das Buch geweckt hat.

Story: Die Geschichte beginnt direkt im Epilog mit dem Selbstmordversuch eines Mannes. Als Leser ist man direkt in der Geschichte drin ohne am Anfang zu wissen, wer die Person ist und wie es zu dem Selbstmordversuch kam. Im weiteren Verlauf wechselt die Geschichte in jedem Kapitel zwischen den einzelnen Charakteren. Die Kapitel über den Mörder sind aus der Ich-Perspektive geschrieben, die anderen nicht. Am Anfang war des etwas verwirrend, aber ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt und muss sagen, dass es zur Spannung im Buch beiträgt. Es war interessant die Gedanken und Gefühle des Mörders kennenzulernen und damit seinen Handlungen besser folgen zu können. Dem Autor gelingt es gut in jedem Teil die Spannung aufrechtzuerhalten. Die Story wird schnell vorangetrieben und zeitweise konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen vor Spannung, weil ich wissen wollte was als nächstes passieren wird.

Protagonisten: Durch die wechselnden Kapitel und Perspektiven konnte man die einzelnen Charaktere gut kennenlernen und erfährt auch viel über ihre Gedanken. Das hat mir sehr gut gefallen. Man merkt schnell, dass Jonas Kompalla ein Geheimnis mit sich trägt, dass ihn belastet. Auch hier wird die Spannung gut durch das gesamte Buch aufrechterhalten bis das ganze Geheimnis und die Auswirkungen daraus zum Ende gelüftet werden. Auch die anderen Charaktere werden toll beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen und mitfiebern. Der Leser erfährt, dass auch Kompallas Kollegin Zapatka ein Geheimnis aus der Vergangenheit belastet und ich finde diese Dinge lassen die Protagonisten lebendig werden für den Leser, was mir sehr gut gefallen hat.

Stil: insgesamt gefällt mir der Stil von Andi Maas sehr gut. Die Handlung wird spannend und die Charaktere anschaulich beschrieben. Der Lokalkolorit wird durch einige Klischees (Schalke, Chantal usw.) und dem Dialekt in den Dialogen sehr anschaulich und absolut passend für einen Ruhrpottkrimi dargestellt. Auch die Sprache von Andi Maas machen den Krimi zu einem Lesevergnügen.  Die mir aufgefallenen Rechtschreibfehler haben den Lesefluss für mich nur kurz gebremst. Die Handlung ist so spannend dass man einfach weiterlesen muss und ich zu jeder Zeit gespannt war, was als nächstes passiert.

Fazit: Ein absolut spannendes, rasantes Krimidebüt das mir sehr viel Freude beim Lesen und spannende Lesestunden bereitet hat. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung. Ich wünsche allen Lesern viel Spaß mit Oktoberblut von Andi Maas und freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kinderspiele

Wolfgang Brunner
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Redrum Books UG, 18.12.2017
ISBN 9783959570169
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(331)

562 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 85 Rezensionen

thriller, wien, bka, maarten s. sneijder, wiesbaden

Todesurteil

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.02.2015
ISBN 9783442480258
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

183 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

thriller, technik, künstliche intelligenz, mirror, manipulation

Mirror

Karl Olsberg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.08.2016
ISBN 9783746632346
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

kunst, rätse, kunstgeschicht, medizi, mittelalter

Die Kunst des Heilens

Bastion Flehe
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 25.01.2016
ISBN 9783740708078
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

57 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

geheimnisse, familie, familiendrama, familiengeheimnis, drama

Was ich euch nicht erzählte

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423145992
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(282)

653 Bibliotheken, 4 Leser, 9 Gruppen, 32 Rezensionen

der dunkle turm, fantasy, stephen king, revolvermann, roland

Der dunkle Turm - Der Turm

Stephen King , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 1.009 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2006
ISBN 9783453431614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

189 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

cambridge, boxen, pitt club, gesellschaftskritik, der club

Der Club

Takis Würger
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 22.02.2017
ISBN 9783036957531
Genre: Romane

Rezension:


Inhalt:

Nach dem Tod der Eltern landet der ruhige Außenseiter Hans in einem Internat im Bayerischen Wald. Einziger Zufluchtsort vor dem Spot und den Ausgrenzungen seiner Mitschüler ist ein hoher Turm auf den er sich alleine zurückzieht und an seine Tante Alex denkt und hofft, dass sie ihn zu sich holt. Als seine Zeit im Internat endlich zu Ende ist, erfüllt sich sein Wunsch. Alex verschafft ihm sogar ein Studium an der Eliteuni Cambridge. Allerdings ist dies an eine Bedingung geknüpft. Hans soll ein Verbrechen aufklären, genaueres erfährt er erst mal nicht. Schon während seiner Internatszeit zeigte sich Hans Talent im Boxen und so gelingt ihm schnell der Sprung ins Boxteam an der Universität und bald die Aufnahme in einen elitären Kreis im Boxclub der Universität. Im Boxclub gewinnt er auch die Aufmerksamkeit und Liebe der hübschen Studentin Charlotte. Endlich scheint Hans im Leben angekommen zu sein, da muss er sich entscheiden. Zwischen Liebe und Freundschaft, Wahrheit und Lüge, Erfolg und Familie....
Meinung:
Durch einige Berichte über Takis Würger und seinen Debütroman, war ich schon lange sehr gespannt auf dieses Buch. Im Urlaub war es dann endlich so weit, als ich das toll gestaltete Büchlein aus dem Kain und Aber Verlag in einer Buchhandlung entdeckte. Die 238 Seiten in der gebundenen Ausgabe sind relativ schnell gelesen, was vor allem an der tollen Sprache, die Takis Würger zu Papier gebracht hat, liegt. Trotzdem konnte mich der erste Teil der Geschichte inhaltlich nur teilweise überzeugen. Die Stimmung die in der Geschichte vermittelt wird ist zu Beginn deprimierend und gibt in meinen Augen erst mal wenig Spannung her. Die Geschichte gliedert sich in kurze Kapitel, die aus der wechselnden Perspektive des jeweils handelnden Charakters aus dem Umfeld von Hans Stichler erzählt wird. Das machte mir den Einstieg in die Geschichte etwas schwerer und verwirrte mich zu Beginn. Im Verlauf des Romans kam ich besser in die Geschichte rein und der Wechsel der Perspektive trägt meiner Meinung nach zu der tollen Art des Romans bei. Alleine deshalb schon lohnt es sich absolut weiterzulesen und ich bin mir sicher ich werde das Buch noch ein zweites Mal lesen und das denke ich nicht bei vielen Romanen, die ich gelesen habe. Aber ich habe das Gefühl erst jetzt die ganze Vielfalt dieses Romans erfassen zu können und auch in der ersten Hälfte etwas von der Geschichte verpasst zu haben, in Erwartungen an festgelegter Genre. Aber der Roman von Takis Würger ist in meinen Augen nur schwer in ein Genre einzusortieren. Es ist kein klassischer Krimi, obwohl man im weiteren Verlauf des Buches auf ein Verbrechen stößt. Es ist kein Thriller, da dafür die klassische Spannung fehlt. Im Ganzen gesehen ist es wohl eine Mischung aus Gesellschaftskritik mit Krimi- und Thrillerelementen und hat seine ganz eigene Spannung und Dramatik… Dabei lebt dieser Roman in meinen Augen vor allem von der Faszination für die Sprache des Autors. Dem es gelingt in fast schon poetischer Sprache den Leser gefangen zu nehmen und bis zum Ende nicht mehr loszulassen. Die Charaktere in Takis Würgers Roman spielen fast schon eine untergeordnete Rolle. Mir schien es eher so als sollten Sie nur die Geschichte transportieren, sozusagen die Message des Autors. Trotzdem sind sie interessant, jedoch gerade durch die kurzen wechselnden Kapitel erfährt man immer nur recht wenig über sie. Auch der Hauptcharakter wird von Takis Würger nur soweit vorgestellt, wie es für die Geschichte notwendig ist. Tiefgreifende Gefühle oder Gedanken werden dem Leser nicht mitgeteilt. Dadurch bleibt dem Leser mehr Zeit sich auf die Sprache und die Handlung zu konzentrieren und beides ist vom Autor großartig gestaltet.
Fazit:

Ein kurzer und vor allem kurzweiliger, weil interessanter Roman. Wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte es schnell nachholen. Sonst hat man definitiv etwas verpasst. Schon jetzt eines meiner Lesehilights in 2018 und das im Februar....Ich wünsche allen Lesern viel Spaß mit "Der Club" von Takis Würger.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

walkman, booksnack, technik, retro, joggen

Die richtige Technik

Thomas Kowa
E-Buch Text
Erschienen bei booksnacks.de, 27.03.2017
ISBN 9783960871491
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Eine Joggerin mit Walkman, die im richtigen Moment die richtige Technik zur Hand hat. Ein Angreifer der mit der Technik nicht gerechnet hat und ohne chance ist....

Meinung: Die Geschichte beginnt, wie es sich für eine Kurzgeschichte gehört mittendrin. Man weiß kaum etwas über die Protagonisten, aber das ist für die Geschichte auch kaum notwendig. Der Erzählstil ist sehr angenehm und so kam ich gut in die Geschichte und konnte mich in die Situation gut einfinden.

Fazit: ein gelungener booksnack ohne viel Tiefe natürlich aber mit einer gewissen Spannnung. Für zwischendurch, z.B. unterwegs eine gute Abwechslung. Für alle Thomas Kowa Fans und die die es noch werden wollen, gerne zugreifen und lesen. Ich wünsche euch viel Spaß dabei.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kurzgeschichtenwettbewerb

Nevermind (Kurzgeschichte) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Monika Detering
E-Buch Text: 36 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 01.11.2017
ISBN 9783960872474
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nevermind von Monika Detering, ein Booksnack mit 33 Seiten auf meinem Reader.

Inhalt: Ein Mädchen hat Angst vor den Strafen ihrer Mutter und so versteckt sie sich und zieht sich in ihre Traumwelt zurück. In ihrer Traumwelt gibt es ein Schiff, dass Sie scheinbar aus einer Geschichte kennt. Auf diesem Schiff wohnt Nevermind, ein Junge, den das Mädchen in Hamburg besuchen will. Die Mutter aber fährt mit ihr in den Schwarzwald und den Vorschlag den ihre Mutter dort macht ist für das Mädchen so unerträglich, dass sie handeln muss...

Meinung: Man kann die Gedanken und Gefühle der Protagonistin sehr gut mitfühlen und die Autorin schafft hier eine beklemmende Stimmung die in die man als Leser schnell hineingezogen wird, trotzdem war der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig für mich. Die Geschichte läuft ohne Namen und weitere Beschreibungen der Charaktere ab, mit Ausnahme von Nevermind, der aber im Verlauf der Handlung nur im Kopf der Protagonistin existiert. Es ist wohl der Charakter aus einer Geschichte den Sie gelesen hat, aber trotdem bleiben die Hintergründe für mich lange im unklaren. Damit schafft die Autorin für mich eine Stimmung, dass ich unbedingt weiterlesen möchte, aber auf der anderen Seite bleibt die Geschichte für mich auch lange nicht ganz greifbar und unnahbar.

Fazit: Ein spannender Booksnack für zwischendurch, der trotzdem viele Fragen für mich offen lässt und auch wenn das zu einer Kurzgeschichte gehört mich nicht ganz überzeugen konnte. Wer trotzdem Lust bekommen hat, die Geschichte zu lesen wünsche ich viel Spaß dabei.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

ikea, schweden, humor, liebe, sparkasse

Mein Leben mit Anna von IKEA

Thomas Kowa
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 04.04.2017
ISBN 9783960871590
Genre: Humor

Rezension:

Mein Leben mit Anna von Ikea ist im digital publishers und hatte bei mir auf dem Reader 250 Seiten.

Inhalt: Matthias Käfer, Single, Bankangestellter und immer kurz vor der Entlassung bei der Sparkasse und trotz der Branche in der er arbeitet notorisch Pleite. Da passt es ihm so gar nicht ins Budget, dass der Geschirrspüler kaputtgeht und dass natürlich genau auch zu dem Zeitpunkt als seine Exfreundin vor der Tür steht. Also eigentlich vor der Tür ihrer Eltern, aber dass sind zufällig Matthias Nachbarn. Aber das Blatt scheint sich zu wenden, als Matthias seine Traumfrau bei Ikea trifft, während er auf der Suche nach einem neuen Geschirrspüler ist. Leider ist Matthias Käfer auch sehr schüchtern und so probiert er erst mal über das Internet mit seiner Traumfrau in Kotakt zu kommen. Nichtsahnend dass die Anna von der IKEA - Homepage nicht "seine Anna ist beginnen für Matthias die Probleme und für den Leser herrlich amüsante Seiten mit diesem Buch....

Meinung: Eigentlich ist die Art von Roman nicht mein Geschmack aber von Zeit zu Zeit mache ich da mal eine Ausnahme und Thomas Kowa hat mich mit seinen Thrillern so begeistert, dass ich auch hier zugreifen musste und habe mich sehr über das Rezensions-Exemplar gefreut. Für mich hat es sich absolut gelohnt. Klar, die Charaktere, allen voran der arme Matthias Käfer sind sehr überzeichnet, aber passt einfach herrlich in diese Geschichte und so habe ich gerne verfolgt wie Matthias Käfer von einer Verlegenheit in die nächste stolperte und dabei immer wieder einen Ausweg gefunden hat. Besonders zu erwähnen sind auch die Dialoge mit Klämpnär-Kemal (kein Schreibfehler ;-)) die einfach herrlich in die Geschichte passen.

Fazit: Auch wenn die Geschichte an der einen oder anderen Stelle sehr übertrieben ist und gerade Matthias Käfer so klischeehaft rüberkommt, eine tolle Geschichte, die mich super unterhalten und an der einen oder anderen Stelle herzlich zum Lachen gebracht hat. Wer in der etwas tristen Jahreszeit gerne mal wieder lachen möchte und eine leichte Geschichte lesen möchte, ist hier bestens aufgehoben und sollte sie unbedingt lesen. Allen anderen seien an dieser Stelle die tollen Thriller von Thomas Kowa ans Herz gelegt.

Absolute Leseempfehlung von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

humor, adventskalender, ex-freund, e-bike, ein humorvolles buch

Weihnachten mit Anna von IKEA

Thomas Kowa
E-Buch Text: 128 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 30.10.2017
ISBN 9783960872580
Genre: Sonstiges

Rezension:

Weihnachten mit Anna von IKEA ist im digital publishers Verlag erschienen und hat auf meinem Reader 133 Seiten.

Inhalt: Matthias Käfer, bisher Bankangestellter bei der Sparkasse und dauerpleite, hat seine Traumfrau Anna von IKEA erorbert und ist zu ihr nach Schweden gezogen, nachdem Sie dort eine Stelle als Deutschlehrerin an einer Schule bekommen hat. Wer meint, jetzt seien alle Probleme gelöst sieht sich schnell in der Geschichte getäuscht als der etwas prollige Ex von Anna auftaucht. Er möchte Anna zurück und hat dafür sein Leben verändert. So macht er Matthias das Leben schwer und der sieht sich unter Zugzwang und so beschließt er einen Adventskalendar für Anna zu basteln und stolpert dabei von einem Problem zum nächsten.

Meinung: Wie schon im ersten Teil (Mein Leben mit Anna von IKEA) sind auch hier wieder alle Protagonisten vertreten, so auch Matthias ehemaliger Chef, der in seinem neugegründeten Bed&Breakfast einzieht. Nebenbei ist Matthias als Marketingchef in Klempner-Kemals Firma eingestiegen, allerdings versucht dieser auf neuen Gebieten, mit mittelmäßigem Erfolg und Matthias versucht zu retten, was nicht mehr zu retten ist, oder doch? Das müsst ihr selbst lesen. Nebenbei versucht Matthias seinen Nebenbuhler loszuwerden. Die Geschichte ist diesmal passend zu Weihnachten wie ein Adventskalendar nach Tagen aufgebaut und so bekommt man nette, kleine Kapitel zu lesen, die sich dank Thomas Kowas tollem Schreibstil wieder schnell und gut lesen lassen. Die Charaktere sind auch wieder sehr gelungen und witzig, aber leider waren mir der Stil und der Witz etwas zu nah am ersten Teil und so war es für mich nicht mehr ganz so interessant zu folgen. Trotzdem ein schönes Buch für ein trübes Winterwochenende.

Fazit: Für die Winterzeit ein schönes Buch für zwischendurch für alle die herzlich lachen wollen, allerdings sollte man auf jeden Fall mit dem ersten Teil beginnen, wenn man ihn noch nicht kennt. Von mir auch wieder eine Leseempfehlung. Viel Spaß beim Lesen und Lachen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, berlin, stefan holtkötter, deutschland, serienkiller

Fundort Jannowitzbrücke

Stefan Holtkötter
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 17.09.2012
ISBN 9783492274814
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

389 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

stephen king, horror, thriller, handschellen, das spiel

Das Spiel

Stephen King
Flexibler Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.06.2009
ISBN 9783453433977
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

atomkraft, schweiz, thriller, lindberg, erik lindberg

Reaktor - Der unsichtbare Mörder

Thomas Kowa
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 01.10.2017
ISBN 9783960871361
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Erik Lindberg soll die Hintergründe des Todes eines verstrahlten Umweltaktivisten aufdecken und ganz nebenbei eine Minderjährige Prostituierte aus einem Menschenhändlerring retten und wird erpresst. Kurz gesagt, es gibt viel zu tun für den sympathischen Kommissar.

Meinung: Mit "der unsichtbare Mörder" ist Thomas Kowa wieder ein richtiger Pageturner gelungen, wie schon die beiden Bücher vorher habe ich es von der ersten bis zur letzten Seite regelrecht verschlungen. Der Stil ist wieder sehr gut und flüssig zu lesen, das Tempo im Fall ist sehr hoch und an Spannung fehlt es wirklich nicht. Sowohl beruflich, als auch privat gibt es viel für den Kommissar zu tun und auch von den anderen Mitgliedern seines Teams bekommt man wieder einen tollen Einblick. Die Charaktere sind sehr gut gelungen, sympathisch, auch natürlich Gehirnklitchko, der Erik Lindberg auch in einer Situation aus der Klemme hilft und ihn mit Ideen bei der Lösung des Falls unterstützt. Das Thema ist hochaktuell, hat mich aber nicht ganz so eingenommen, wie in den anderen Büchern, weshalb ich 4 von 5 Sterne vergebe.

Fazit: Ein spannender Thriller, der sich super lesen lässt zu einem aktuellen Thema. Das Buch ist nicht nur für Lindberg Fans ein Muss, auch andere Thrillerleser sollten hier gerne zugreifen. Es lohnt sich. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

kurzgeschichte, geldwäsche, krimi, krimi!, booksnack

Halifax (Kurzgeschichte, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

J. Monika Walther
E-Buch Text: 18 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 14.07.2017
ISBN 9783960871859
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Ein verhängnisvolles Verwirrspiel: Alice wünscht sich voller Sehnsucht in die Fremde. Sie fliegt nach Halifax zu Max, ihrer großen Liebe. Aber eine Tote am Strand und Geld- viel Geld- verändern all ihre Pläne und Hoffnungen... (Klappentext)

Meinung: Die Autorin schafft in der Kurzgeschichte auf wenigen Seiten eine tolle Stimmung, in die man sofort hineingezogen wird. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Mit kurzen, einfachen Sätzen gelingt es ihr gleich zu Beginn dem Leser die Anspannung der Protagonisten Alice näher zu bringen und man beginnt sofort mit ihr mitzufiebern. Und man spürt richtig die Sehnsucht nach Ferne der Protagonistin. Dann beginnt ein Verwirrspiel um ihre große Liebe, der sie belogen und betrogen hat und Alice wird in den Mord und die Hintergründe um viel Geld hineingezogen. Dabei gelingt es der Autorin so gut die Characktere zu beschreiben, dass man als Leser gerne mehr, als "nur" eine Kurzgeschichte lesen möchte. Meiner Meinung nach, wäre es für die Geschichte auch durchaus hilfreich, wenn sie länger wäre, da die Autorin ein so großes Netz an Verbindungen und Hintergründen aufbaut, dass es als Leser schwer fällt beim ersten Lesen sofort alle zu durchschauen. In einer längeren Geschichte könnte die Geschichte wohl noch mehr Spannung erzeugen denke ich. Aber trotzdem ein toller Booksnack und ich würde mich freuen, bald mehr von der Autorin zu lesen.

Rezension: Toller Booksnack und für den Weg zur Arbeit in der Bahn auf jeden Fall zu empfehlen. Alle Leser die Spannung und Krimis mögen, sollten hier auf jeden Fall zugreifen. Viel Spaß beim Lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

kommissar, kurzgeschichte, thomas kowa, humor, krankheit

Induratio p. plastica

Thomas Kowa
E-Buch Text: 28 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 14.07.2017
ISBN 9783960871507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Kommissar Zbiegniew Polanski ist achfacht geschieden und schon mindestens genauso oft wegen diverser Krankheiten wie Krebs von Ärzten als unheilbar diagnostiziert. Das hällt ihn aber nicht davon ab einen Mörder auf einem Poetry Slam zu überführen.

Meinung: Die Geschichte ist, wie man vorab vom Autor erfährt, selbst auf einem Poetry Slam entstanden. In der Geschichte begleiten wir einen kranken Polizisten, der trotzdem nicht dem Alkohol abgeneigt ist und sich in "pseudokulturellen Millieus" auszukennen scheint. Da passt es gut, dass sein neuer Fall ihn zu einem Poetry Slam führt, wo die Jury erschossen wurde. Ich kenne von Thomas Kowa schon den einen oder anderen Roman, aber auch seine Kurzgeschichten. Deshalb hatte ich mich sehr erfreut, dass ich bei der Buchverlosung gewonnen hatte. Die Geschichte ist mit 3 Seiten sehr kurz und damit schnell gelesen. Leider konnte sie mich nicht überzeugen. Kowa versucht mit derber Sprache und Wortwahl die Atmosphäre eines Poetry Slam wiederzugeben, dabei wirkt es für mich meist etwas zu aufgesetzt. Dabei hat die Figur des Kommissar trotz der Kürze einige interessante Tiefen, sodass ich mir wünschen würde noch den einen oder anderen Fall in neuen Kurzgeschichten zu lesen. Das Ende wäre ohne die Erklärungen des Autors nur schwer zu verstehen, konnte mich aber trotzdem nicht überzeugen.

Rezension: Als Kurzgeschichte sehr schnell zu lesen, durch die derbe Sprache aber nicht für jeden geeignet. Auch die Handlung kann nicht ganz überzeugen, weshalb ich eher die anderen Kurzgeschichten oder Romane von Thomas Kowa für interessierte Leser empfehlen würde.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

349 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 12 Rezensionen

fantasy, der dunkle turm, stephen king, horror, roland

Susannah

Stephen King , Wulf Bergner
Fester Einband: 494 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.01.2003
ISBN 9783453879287
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die dunklen Wasser von Arcachon

David Tanner
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.05.2013
ISBN 9783404168118
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die dunklen Wasser von Arcachon von David Tanner ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen und hat 191 Seiten.


Inhalt: Der tote französische Finanzminister wird an den Strand von Cap Ferret angespült. Schnell wird für den eigenwilligen Journalisten Antoine Kirchner klar, dass hinter der schönen, idylischen Fassade des Küstenstädtchen viele dunkle Geheimnisse verborgen sind. Der Hobbykoch wird deckt schnell eine Verschwörung auf, die selbst im entfernten Paris ein politisches Beben auslösen könnten....


Meinung: David Tanner gelingt es in seinem ersten Roman sehr gut, die Stimmung in diesem Krimi rüberzubringen, damit man als Leser gleich in die Handlung eintaucht. Die Sprache ist leicht und auch die Stimmung des Romans passt sich der südländischen Umgebung ein, sodass man den Roman, der von der Seitenzahl auch recht dünn daherkommt schnell gelesen ist. Und auch wenn die Handlung nicht lange hängenbleibt, habe ich den Krimi gerne zwischendurch gelesen und so sollte man als Leser auch an den Roman von David Tanner gehen: Ein sehr gelungener Kurzkrimi für zwischendurch. Un das ist dem Autor wirklich sehr gut gelungen.


Fazit: Als Kurzkrimi für Einsteiger in das Genre oder als kurze Abkühlung für zwischendurch ist der Roman von David Tanner durchaus zu empfehlen. Und deshalb gibt es von mir für diesen Roman auch gerne eine Leseempfehlung. Ich wünsche allen viel Spaß dabei. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht den Roman von David Tanner zu lesen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

kurzgeschichte, lyl boyd, telefonieren, zufall, koffer

Prüfer

Lyl Boyd
E-Buch Text: 14 Seiten
Erschienen bei BoD E-Short, 18.05.2017
ISBN 9783744822367
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ein Mann verursacht scheinbar unabsichtlich einen Unfall und trifft sie kurze Zeit später scheinbar wieder zufällig in einer Bar wieder...


Ich kenne schon andere Geschichte von dem Autor und war schon sehr gespannt auf Diese. Auch diesmal gab es wieder eine sehr spannende und kurzweilige Kurzgeschichte.


Die Geschichte beginnt sehr harmlos mit einem scheinbar harmlosen Unfall. Ein Mann fährt auf das Auto von Lana auf. Einige Zeit später begegnet die Protagonistin vermeintlich zufällig dem Unfallverursacher in Ihrer Stammkneipe wieder...


Aus dieser Situation wird eine sehr interessante Kurzgeschichte entwickelt, die ein offenes Ende, dass zum Nachdenken anregt bereit hält.


Meinung: Der Sprachstil hat mir wieder sehr gut gefallen und man kommt gleich schnell in die Geschichte rein. Die Charaktere sind gut beschrieben und durch das offene Ende habe ich noch länger über die Geschichte nachgedacht. Ich denke hier hätte man die Geschichte sogar noch etwas weiterschreiben können. Außerdem hat die Geschichte für mich durchaus Potential für mehr als nur eine Kurzgeschichte. So war es aber für mich eine abwechslungsreiche Story für zwischendurch, die mir großen Spaß gemacht hat.


Fazit: Absolute Leseempfehlung für zwischendurch. Freue mich auf mehr. 

  (1)
Tags:  
 
90 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks