Dominikuss Bibliothek

205 Bücher, 197 Rezensionen

Zu Dominikuss Profil
Filtern nach
205 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Willems letzte Reise

Jan Steinbach
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 13.04.2018
ISBN 9783352009099
Genre: Romane

Rezension:

Willems letzte Reise ist ein interessanter Roman. Der Autor Jan Steinbach schreibt fesselnd.

Willem ist Bauer in Ostfriesland, mit seinem Sohn ist er zerstritten. Seine Frau ist vor 17 Jahren gestorben. Seine Tochter kümmert sich sporadisch, als sie jetzt in Scheidung lebt, braucht sie ihn für die Nachmittagsbetreuung ihres Sohnes Finn. Es ist schön, wie sich der knurrige Willem und Finn näher kommen.

Ein alter Traktor schweißt sie zusammen. Sie reparieren ihn und Willem macht sich mit dem Traktor mit 24 Stundenkilometer auf den Weg nach Mannheim zu einem Traktoren Treffen.

Auf der Fahrt fängt er an über seine Probleme mit den Kindern nachzudenken.

Auf dieser Reise können wir Leser ihn begleiten und wir lernen ihn und seine Familie besser kennen.

Der Autor hat seinen Personen Leben eingehaucht. Die Trauer, Angst und Hoffnung ist glaubhaft dargestellt.

Der Roman hat mir ein gutes fesselndes Leseerlebnis gebracht. Ich geb ihm eine gute Leseempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

band 2, fortsetzung, krimi, krimi-reihe

Das Meer löscht alle Spuren

Lone Theils , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.04.2018
ISBN 9783499273155
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lone Theils Roman „Das Meer löscht alle Spuren“ist ein Krimi, mit aktuellem Thema. Nur der Titel passte meiner Meinung nach nicht. 
Ein berühmter iranischer Dichter Manash Ishmail flieht mit seiner Frau aus ihrem Heimatland. Unterwegs werden sie getrennt. Er landet in einem Flüchtlingsheim in Dänemark. Seine Frau Aminas letztes Lebenszeichen kommt aus London und dann verliert sich ihre Spur. 
Manash bittet die Journalistin Nora Sand die für eine dänische Zeitung in London schreibt um Hilfe. Ich habe allerdings nicht so richtig verstanden, wie eine Journalistin etwas ausrichten kann. Ich hätte eher an einen Privatdetektiv gedacht. 
Erschreckend was sie da aufdeckt, aber es werden ihr viele Steine in den Weg gelegt. Man fiebert bei der Such mit und gefährlich ist es auch. 
Die Autorin hat mit Nora eine sympathische Person erschaffen. Ihr privates Liebesleben läuft auch nicht ganz rund. 
Es gab vorher schon einen Roman mit der Protagonistin Nora Sand. Da hätte man vielleicht mehr über ihren Freund Andreas erfahren, das mir jetzt etwas fehlte. 
Der Krimi ist leicht zu lesen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

78 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

feuer, familie, adoption, abtreibung, brandstiftung

Kleine Feuer überall

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281560
Genre: Romane

Rezension:

Ich war schon von Celeste Ngs ersten Roman total begeistert. Kleine Feuer überall gefällt mir genau so gut. Der Roman spielt in Shaker Heigts, einem wohlhabenden Vorort Clevelands in Ohio, in dem die Autorin teilweise aufwuchs.


Der Roman fängt und endet mit dem Brand des Hauses, das die Izzy gelegt hat. Dazwischen wird die Geschichte von der Autorin wunderbar lebhaft und liebevoll erzählt.

Die Familie Richardson besteht aus Vater, einem Anwalt, Mutter Elena, Reporterin, und vier Kindern, zwei Söhnen und zwei Töchtern, Trip, Lexie, Moody und Izzy. Eine Familie die sehr von sich eingenommen ist.

Sie haben eine Wohnung vermietet, an die Künstlerin Mia und ihre Tochter Pearl. Da gibt es auch einige Geheimnisse.


Die Probleme und Ansichten der Teenager werden gut interpretiert. .Dann geht es noch um ein asiatisches Kind. Celeste Ng erzählt über ihre Personen besonders intensiv und einfühlsam.

Es ist ein Roman über Mütter und Töchter. Es gibt immer wieder neue Themen, die aber nicht zu viel wurden, sondern besonders dramatisch. Ich war die ganze Zeit gefesselt und konnte nicht genug bekommen. Die Autorin erzählt aber auch zu spannend.


Ich möchte diesen Roman sehr empfehlen und freue mich schon auf weitere Bücher von Celeste NG.




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

89 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

freundschaft, gefühle, jugendbuch, krankheit, emotionen

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nichts ist gut. Ohne dich von Lea Coplin ist ein berührender Liebesroman. Teilweise witzig erzählt, aber so richtig konnte ich mit den Protagonisten nicht warm werden.

Als Jana 12 Jahre alt ist, verunglücken ih Bruder tödlich und Leander, der Schuld sein soll wird verletzt. Janas Familie bricht auseinander. Nach 6 Jahren kommt Leander wieder nach München zurück, weil seine Mutter erkrankt ist. Ich kann mir gut vorstellen, das Jana vor 6 Jahren für den Freund des Bruders geschwärmt hat

Die Stimmung zwischen ihm und Jana ist eigenartig, na ja das kann ich nachvollziehen.

Jana hat bis jetzt noch keinen richtigen Plan wie ihr Leben weiter gehen soll. Allerdings ist Leamder auch nicht viel besser. Es gibt auch noch einige Probleme und Wahrheiten.

Die Autorin Lea Coplin hat einen leichten netten Schreibstil.

Der Roman ist eine typische etwas melancholische Jugendliteratur. Eine nette Unterhaltung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

154 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

wasser, norwegen, frankreich, klimawandel, dürre

Die Geschichte des Wassers

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 19.03.2018
ISBN 9783442757749
Genre: Romane

Rezension:

Maja Lundes voriger Roman „Die Geschichte der Bienen“ wurde mit dem norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet. Ich habe ihn noch nicht gelesen. Nach dem Lesen dieses Romans „ Die Geschichte des Wassers“ muss ich das nachholen.



Der Roman spielt in zwei Ebenen. Der eine Teil spielt 2017 in Norwegen. Die fast 70jährige Umweltaktivistin Signe erzählt aus ihrem Leben und beschreibt andere Personen. Sie wundert sich, das niemand über das Eis spreche, das aus Norwegen verschifft wird. Sie kämpft ums Wasser. Und da hört sie von Magnus, den sie schon als 7jährige kannte und der immer wieder erwähnt wird. Ich sehe Signe direkt vor mir.



Der nächste Teil ist 2041 in Frankreich. Im Süden Europas ist eine große Dürre. Die Menschen fliehen in den Norden. Es ist nicht genug Trinkwasser da.

Der junge Vater David ist mit seiner Tochter Lou auf der Flucht, seine Frau und seinen kleinen Sohn wurden von ihm getrennt. David und Lou kämpfen ums Überleben.



In dem Roman erkennt man, wie wichtig Wasser ist. Wasser ist Leben.

Es ist schön, wie liebevoll und detailliert die Autorin alle Personen gezeichnet hat. Ich kann mir jeden genau vorstellen. Ein beeindruckender

Roman den ich empfehlen kann.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Was, wenn wir fliegen

Kim Nina Ocker
E-Buch Text: 318 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.03.2018
ISBN 9783732546541
Genre: Sonstiges

Rezension:

Was, wenn wir fliegen ist ein schöner unterhaltsamer Liebesroman von Kim Nina Ocker. Sie lässt der Protagonistin Sophie ihre Geschichte erzählen.

Sophie war bis zu einem folgenschweren Unfall vor 2 Jahren eine berühmte Luftartistin im Varieté. Jetzt arbeitet sie als Bedienung. Sie bewirbt sich in einem kleinen Zirkus als Frau für alles und bekommt den Job. Aber aus ihrem alten Leben droht noch Gefahr.

Die Autorin schreibt flüssig und spannend. Man kann sich als Leser eichtig gut in die Gedankenwelt Sophies hineinfühlen. Wie sie sich langsam in das Zirkusteam ein fügt und immer wohler fühlt, wenn das schlechte Gewissen nicht wäre. Denn sie hat dem Team und den Chefs ihre Karriere verschwiegen und als einige Sabotageakten geschehen, traut sie sich immer noch nicht. Dann ist da Bo, der Feuerschlucker in den sie sich verliebt hat. Es dauert noch lange, bis Sophie sich richtig entscheidet.

Die Autorin versteht ihr Handwerk und lässt und Leser mitfiebern.

Der Roman ist wunderbar unterhaltend.





  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

piemont, sarazene, italien, liebe, asti

SOFIAN Der Sarazene

Sesta Caroline
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei ediZioni, 16.04.2018
ISBN 9783963920004
Genre: Romane

Rezension:

Caroline Sesta hat einen ungewöhnlichen Roman geschrieben. Als erstes gibt es eine Einführung in das Leben der Sarazenen im 10. Jahrhundert. Sie schreibt wir bräuchten ihn nicht lesen, sonder gleich zum Anfang. Aber für mich war es informativ.

Federica fährt über eine Brücke und sieht im Wasser einen Mann mit Turban stehen und er sieht sie an.

Dann geht Tausende Jahre zurück. Die Sarazenen wüten in Piemont. Der Sarazene Sofian verliebt sich in eine Überlende Federica die er in einer Truhe findet und rettet sie. Er versucht ihr seine Liebe zu übernitteln, aber sie werden entdeckt.

Die heutige Federica leidet jetzt an schweren Alpträumen.

Die beiden Zeitebenen wechseln sich ab.

Die Autorin arbeitet mit Wiedergeburt, Wahrnehmungen, Esoterik und Trauer. Der Roman ist voller Emotionen und stellenweise poetisch. Der Schreibstil ist eindrucksvoll. Caroline Sesta konnte mich ungemein fesseln und ich habe die Lektüre genossen.














  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

42 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

uneheliches kind, karl marx, armut, beinert, brüssel

Revolution im Herzen

Claudia Beinert , Nadja Beinert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.04.2018
ISBN 9783426654330
Genre: Historische Romane

Rezension:

Claudia und Nadja Beinert haben gemeinsam den Roman „Revolution der Herzen, Die heimliche Liebe des Karl Marx geschrieben. Zum 200. Geburtstag Karl Marx entwickeln sie einen historischen Roman mit Tatsachen und Fiktion.


Sie lassen Helene Demuth, genannt Lenchen mit ruhiger Sprache aus ihrem Leben erzählen. Von Anfang an bin ich gefesselt. Sie kommt aus einer armen Familie, anheimelnd war die Szene als ihr Vater ihr Schachspielen beibringt. Als sie 10 Jahre alt ist, macht sie sich nach dem Tod des Vaters, auf den Weg um Dienstmädchen zu werden. Auf dem Weg kann sie Baroness Jenny vor einem Hund retten und die nimmt sie mit der Kutsche mit, schon da lernt sie den düsteren schwarzen Karl, wie sie ihn nennt, kennen. In Jennys Familie bekommt sie eine Anstellung und so geht alles seinen Weg.

Ihr Weg geht von Trier nach Paris , Brüssel und London. Sie ist der Fels der Familie Marx und nimmt Karls Meinung auf. Durch Lenchen wird besonders das Ergehen der Dienstmädchen in verschiedenen Familien beleuchtet.


Die Autorinnen haben Lenchens Geschichte und Karl Marx undd seine rFrau Jennys Leben interessant beschrieben. Die Leser erleben so den Kampf Mary und Engels, gegen die Armut und Ausbeutung. Bedrückend ist die große Kindersterblichkeit.


Claudia und Nadja Beinert erzählen im Nachwort noch wie das leben und der Kampf Karl Marx, seiner Frau, Lenchen und den Kindern weitergeht. Das ist informativ und interessant.

Den Roman ist ein Stück Weltgeschichte und ich kann ihn empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

roman

Das Licht von vierzig Monden

Nadia Hashimi , Britta Evert
Fester Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.03.2018
ISBN 9783785726143
Genre: Romane

Rezension:

Das Licht von vierzig Monden von Nadia Hashimi

Ein Roman über die Kultur und das Rechtssystem Afghanistans.Ein beeindruckendes Buch.

Zeba, eine dreifache Mutter wird beschuldigt, ihren Mann erschlagen zu haben. Yusuf ist als Kind nach Amerika gekommen und war Rechtsanwalt geworden und nach Afghanistan zurückgekommen um für eine Vereinigung zu arbeiten und Einheimische zu verteidigen. Das war jetzt seine Aufgabe bei Zeba, denn sie schweigt über die Tat. Erst nach und nach erfährt Jusuf mehr. Zebas Schicksal hat mich erschüttert.

Man erfährt wegen welchen einfachen Taten Zebas Mitgefangene, oft unschuldig, im Gefängnis sitzen, und das geschieht in der heutigen Zeit.

Die Autorin erzählt so intensiv und real was die Frau in Afghanistan wert ist und bringt uns Afghanistan und deren Mentalität nahe. Sie weiß von was sie schreibt. Diese Geschichte kann ich nicht so einfach abtun, sie wird mir länger im Gedächtnis bleiben.

Ein empfehlenswerter Roman.






  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

50 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

meerjungfrau, london, imogen hermes gowar, bordell, 18. jahrhundert

Die letzte Reise der Meerjungfrau

Imogen Hermes Gowar , Angela Koonen
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 29.03.2018
ISBN 9783431040821
Genre: Romane

Rezension:

Die letzte Reise der Meerjungfrau ist ein Debütroman der Autorin Imogen Hermes Gowar. Sie beschreibt die Gesellschaft Londons im 18. Jahrhundert. Es ist ein ziemlich komplexer Roman, er liest sich nicht so ganz einfach und oft nicht realistisch. Die Szenen mit der Meerjungfrau sind wie ein trauriges Märchen. Die Hauptpersonen sind der Kaufmann Jonah Hancock und die Edelkurtisane Angelica. Von ihrem und einigen Prostituierten wird der Alltag erzählt.

Der Schreibstil ist flüssig und detailliert. Der Roman ist nicht schlecht, nur mich konnte er nicht fesseln. Wahrscheinlich liegt es an mir, oder ich habe ihn zu einem falschen Zeitpunkt gelesen.

In England bekam die Autorin und der Roman von der Presse gute Kritiken.








.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Suzanne

Anaïs Barbeau-Lavalette , Anabelle Assaf
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Eichborn , 29.03.2018
ISBN 9783847906407
Genre: Romane

Rezension:

Anaïs Barbeau-Lavalette geht nach dem Tod ihrer Großmutter Suzanne auf die Suche ihrer Wurzeln. Die Beziehung ihrer Mutter und Großmutter ist schon vor Anais Geburt zerschnitten, so hat sie sie nie richtig kennengelernt. Die Mutter Manon leidet unter der Zurückweisung.

Suzanne Meloche ist eine kanadische Künstlerin und Dichterin, sie wird 1926 geboren und stirbt 2009 in Ottawa.

Sie findet Quebeck die Automatismus Gruppe,

Sie heiratet Marcel Barrbeau, bekommt 2 Kinder, sie scheint sie zu lieben, plötzlich gibt sie sie weg und trennt sich von Marcel. Suzanne ist rätselhaft, aber das haben ihre Kinder und die Enkeltochter ja am eigenen Leib erfahren.

Anais zeichnet ein interessantes liebevolles Porträt ihrer Großmutter. Sie hat einen guten Schreibstil und kann mich mit der Geschichte fesseln.





  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

185 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

trauer, verlust, selbstmord, familie, abby fabiaschi

Für immer ist die längste Zeit

Abby Fabiaschi , Barbara Christ
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.03.2018
ISBN 9783810524799
Genre: Romane

Rezension:

Abby Fabiaschis Roman „Für immer ist die längste Zeit“hat ein trauriges Thema, bringt aber auch viel Freude. Er ist auf eine etwas andere Art geschrieben.

Maddy ist vom Dach gestürzt und beobachtet und ersucht ihren Mann Brady und die knapp 17jährige Tochter Eve zu beeinflussen. Sogar eine Frau und Mutter will sie in Sorge um sie ausgesuchen. Das ist zwar Fiktion, aber ein schöner Gedanke. Abwechselnd erfahren wir von den jeweiligen Empfindungen und Aktionen.

Die Autorin lässt ihre Personen emotionell reagieren. Brady und Eve geben sich die Schuld an Maddys Tod. Vater und Tochter müssen lernen ohne sie ein miteinander zu leben.

Der Roman besteht aus Trauer und Verlust und dann um einen Neubeginn, ein Vorher und ein Nachher. Das Cover ist freundlich gestaltet, ein Frühlingsbild. Abby Faschiani schreibt flüssig, leicht und mit Gefühl und Humor. Der Roman ist ruhig und realistisch. Ich war von dieser Geschichte gefesselt und habe sie genossen.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

2. weltkrieg, artisten, jenoff, judenverfolgung, zirkus

Töchter der Lüfte

Pam Jenoff , Gabriele Weber-Jarić
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.02.2018
ISBN 9783746633862
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman „Töchter der Lüfte“ von Pam Jenoff ist im besonders gutem Stil geschrieben. Ich wurde in die Geschichte von der ersten Seite an eingesogen.

Die Protagonisten sind die junge Holländerin Isa und die jüdische Trapezkünstlerin Astrid und spielt in der Zeit des zweiten Weltkrieges..

Isa wird von einem deutschen Soldaten schwanger und von ihrem Vater verstoßen. Das Kind wird ihr abgenommen. Dann findet sie in einem Zug jüdische Babys und nimmt eines mit. Sie werden vom Zirkus gerettet. Dort trifft sie Astrid, die aus einer Zirkusfamilie stammt und eigentlich Johanna heißt. Sie hatte einen Nichtjuden geheiratet, der sich später von ihr scheiden lassen musste.

Astrid muss Isa am Trapez ausbilden. Man lernt die beiden Frauen gut kennen, sie erzählen abwechselnd ihre Emotionen. Das Zirkusleben erlebe ich so intensiv mit, und die Angst vor Entdeckung bei den immer wieder kehrenden Durchsuchungen.

Ein beeindruckendes Werk der Freundschaft, Liebe und dem Überlebenskampf. Es ist ein Zeit, in der man nicht weiß, wem man trauen kann.

Pam Jenoff ist ein echt gute Autorin, die ich mir merken muss, sie schreibt so Eindrucksvoll, das ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Ich kann diesen Roman unbedingt weiter empfehlen.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

kim holden, bright side, brigt side: ein moment für immer, drama, bright

Bright Side: Ein Moment für immer

Kim Holden
E-Buch Text: 475 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.03.2018
ISBN 9783732543274
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kim Holdens Roman „Bright Side – Ein Moment für immer“ ist ein schöner ansprechender Liebesroman.

Kate Sedgwick, 19 Jahre alt, fängt mit ihrem Studium im College an. Eine interessante lebenslustige, hilfsbereite und kluge Persönlichkeit. Sie kommt aus San Diego und hat da schon einiges tragisches erlebt. Von ihrem besten Freund Gus, einem Musiker, wird sie Bright Side genannt. Die meisten Kapitel werden aus Kates Sicht in Tagebuchform erzählt, später gibt es auch einige von Keller Banks.

Dann wird er etwas traurig.

Es werden verschiedene ernsteThemen beschrieben, das Downsyndrom, Bulimie und Krebs.

Die Autorin Kim Holden hat einen prima lebendigen Schreibstil. Ihre Protagonistin konnte mich fesseln, sie war liebenswert und ich konnte mich in sie hineindenken. Der Roman hat eine schöne gefühlvolle und auch ernste Atmosphäre und ist eine nette Lektüre. Mich interessieren auch neue Romane der Autorin.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Wenn Martha tanzt

Tom Saller , Barnaby Metschurat , Anne Ratte-Polle
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 09.03.2018
ISBN 9783957131089
Genre: Romane

Rezension:

Wenn Martha tanzt ist ein besonderes Erlebnis, geschrieben von Tom Saller. Ich habe das Hörbuch gehört. Die Sprecher Anne Ratte-Polle und Barnaby Metschurat machen die Geschichte zu einem spannenden Hörvergnügen.

Barnaby Metschurat spricht die Passagen des Urenkels und Anne Ratte-Polle, die der Martha.

Thomas Wetzlaff findet nach dem Tod der Großmutter ein Notizbuch der Urgroßmutter Martha mit Skizzen und Zeichnungen von Klee, Feininger und Kandinsky, er fängt an zu recherchieren.

Es wird zu einer interessanten schicksalhaften Familiengeschichte.

Martha wird 1900 in Pommern geboren. Ihr Vater ist Kapellmeister.Ihre Kindheit vergeht magisch. Später will sie am Bauhaus in Weimar studieren. Sie wird Tänzerin. 5 Jahre bleibt sie dabei, dann geht das Bauhaus nach Dessau und Martha kommt mit der kleinen Hedi zurück nach Pommern.

Eine besondere Zeit beginnt, die Politischen Gesinnungen sind beunruhigend.

Der Roman hat ein unerwartetes fast unglaubliches Ende. Was für eine Idee.

Der Autor hat einen guten Schreibstil, Marthas Geschichte ist Ausdrucksstark. Ein Lese- und Hörgenuss.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

139 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

frauen, indien, schicksal, italien, kanada

Der Zopf

Laetitia Colombani , Claudia Marquardt
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 21.03.2018
ISBN 9783103973518
Genre: Romane

Rezension:

Der Zopf von Laetitia Colombani ist ein beeindruckender Roman über den Lebenskampf dreier Frauen aus drei Kontinenten.

Da ist Smita in Indien aus der niedrigsten Kaste, die Unberührbaren. Sie will für ihre Tochter eine Zukunft, sie soll zur Schule gehen können. Diese Episode hat mich besonders angesprochen.

Giulia aus Sizilien steht vor dem Untergang der Perücken Manufaktur ihres Vaters, der im Koma liegt. Aber sie schlägt sich tapder.

Sarah ist eine Star Anwältin in Montreal Kanada. Sie erkrankt an Krebs und wird in der Kanzlei ausgetrickst. Erschreckend wie unsensibel der Vorgesetzte und die Kollegen sich zeigen.

Alle drei Geschichten sind liebenswert und fesselnd.


Die Autorin Laetitia Colombani lässt uns abwechselnd an den unterschiedlichen Geschichten teilnehmen. Sie schreibt mit einem besonderen Stil. Am Schluss erfahren wir, wie der Zopf mit den drei starken Frauen miteinander verwoben wurden. Der Roman besticht durch die verschieden Schicksalen.

Für mich ist er ein perfekter guter und empfehlenswerter Debütroman.







  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

76 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 48 Rezensionen

liebe, roman, 60er jahre, enttäuschung, tod

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 12.03.2018
ISBN 9783630875187
Genre: Romane

Rezension:

Eine Liebe, in Gedanken ist ein netter Liebesroman von Kristine Bilkau. Es geht um Gefühle, Träume und Beziehungen. Der Roman wird in zwei Ebenen erzählt.

Nach dem Tod ihrer Mutter spürt die Tochter deren erster Liebe nach. Sie denkt iel über ihr Verhältnis zur Mutter nach, hat sie sich genug um sie gekümmert oder hätte sie öfter zu ihr fahren sollen? Ich glaube das geht jeder Tochter so.

Die Mutter Antonia verliebt sich 1964 in Edgar. Es wird eine rührende Liebesgeschichte, die von der Autorin mit interessanter Intensität geschrieben wird.

Die Geschichte umfasst praktisch 4 Generationen. Antonias Mutter war dominant, wie es viele Frauen nach dem Krieg waren, da brauchten sie keinen Mann und Beherrscher mehr. Antonia wollte sich verwirklichen, das war die Zeit in den 60ern. Sie war eine starke Frau, die ihre erste Liebe nicht vergessen kann..

Ihre Tochter brauchte Beständigkeit, die sie auch erreicht und deren Tochter ist 18 Jahre alt und wird gerade flügge. Sie ist die Icherzählerin.

Man wechselt geschickt von dem damals ins heute.

Die 60er Jahre werden gekonnt umgesetzt, ich konnte sie gut nachvollziehen.

Kristine Bilkau schreibt kein bisschen kitschig, sondern mit kurzen direkten Sätzen und mit Tiefe.

Eine wunderbare Lektüre.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

bielefeld, krimi, stalker, kiosk, frauenpower

Yasemins Kiosk

Christiane Antons
Flexibler Einband
Erschienen bei GRAFIT, 19.03.2018
ISBN 9783894255824
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Yasemins Kiosk ist ein netter leichter lockerer Krimi geschrieben vom Christiane Antons. Der Roman spielt in Bielefeld und wir lernen die Mentalität der Ostwestfalen kennen.Drei Frauen sind der Mittelpunkt dieser Geschichte.

Die Expolizistin Nina Zieht wieder nach Bielefeld, sie redet von einem Sabbatjahr. Dorothee hat seit Jahren ihre Wohnung nicht verlassen und Yasemin betreibt im Erdgeschoss einen Kiosk. Die Drei freunden sich an. Im Papiercontainer findet Yasemin einen Toten. Sie kennt ihn und die Frauen lassen sich viel einfallen um zu beweisen, das er ermordet wurde. In Bielefeld liegt noch einiges im Argen. Nina deckt mir Hilfe der Freundinnen noch gleich ein paar andere Schandtaten auf.

Ich dachte erst solche Geschichten gibt es oft, aber es entwickelt sich zu einem interessanten Roman und er konnte mich fesseln.

Die Handlung entwickelt sich gut und die verschiedene Charaktere der mitwirkenden Personen sind sympathisch.

Der Autorin ist ein netter Debütroman gelungen. Es hat Spaß gemacht ihn zu lesen.

Ich möchte gerne weiteres von ihr lesen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

ostberlin, ddr, berlin, historischer krimi, deutschland "ddr", berlin

Skandinavisches Viertel

Torsten Schulz
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 10.03.2018
ISBN 9783608981377
Genre: Romane

Rezension:

In diesem Roman ist der Protagonist Matthias Weber. Der Schauplatz ist Ostberlin. Schon ale12jähriger stromert er durch das Skandinavische Viertel. Er ist immer allein unterwegs, ein Träumer. Den Straßen gibt er Namen von Ländern, Städten und Flüssen aus Skandinavien.

Etliche Jahre später, nach einem Journalistik Studium und Jahren im den USA, kommt er wieder in sein Viertel. Er wird Wohnungsmakler umd kauft sich als erstes die Wohnung seiner Großeltern.

Der Roman wechselt zwischen diesen Zeiten immer hin und her.

Der Autor Torsten Schulz, selber ein Ostberliner, schreibt mit ruhiger Stimme und in einem besonderen Stil über die Situationen und das Leben der Familie Weber. Es ergibt ein eigenwilliges Bild des Protagonisten.

Dieser Roman ist eine Geschichte der Einsamkeit und um Trauer, Schuldgefühle, Verrat und Wut. Eine unterhaltsame Geschichte mit leisen Untertönen und mit interessanten Einblicken in die Lage der DDR vor und nach dem Fall der Mauer.




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

55 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

südafrika, apartheid, rassentrennung, soweto, johannesburg

Summ, wenn du das Lied nicht kennst

Bianca Marais , Heike Reissig , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Wunderraum, 12.03.2018
ISBN 9783336547944
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman „Summ, wenn du das Lied nicht kennst“ ist ein dramatisches Werk der Autorin Bianca Marais.

Der Handlungsort ist in Johannesburg in Südafrika. Es fängt 1976 an. Die Apartheid regiert mit Gewalt gegen die schwarze Bevölkerung.

Die 9jährige Robin und ihre Eltern wohnen in einem Vorort. Vater und Mutter arbeiten, deshalb kümmert sich die schwarze Angestellte Mabel die meiste Zeit um sie. Als die Eltern ermordet werden, holt die Polizei Mabel und Robin ab. Robim wird in einen Warteraum gesetzt und Mabel wird von der Polizei misshandelt. Robins Tante Edith, eine Stewardess, wird zu ihrer Erziehungsberechtigten. Das wird zu einem Chaos. Robin wird in ihrer Trauer ziemlich allein gelassen.

Zu gleicher Zeit kommt Beauty Mbali nach Soweto, um ihre Tochter zu suchen, die am Schüleraufstand teilgenommen hat. Sie wird lange nach ihr suchen.

Als Zweckgemeinschaft wird sie zu Robins einzigem Halt. Robin hat Angst wieder erlassen zu werden.

Die Autorin ist 1976 in Südafrika geboren, auch ihre Eltern arbeiten und eine schwarze Hausangestellte erzieht sie. Sie lebt bis 2004 dort und so weiß sie aus erster Hand von den Zuständen zwischen Schwarz und weiß. Wenn man bedenkt, das diese Frauen überhaupt keine Rechte hatten und ihre eigenen Kinder, vielleicht einmal im Jahr besuchen konnten.

Bianca Marais hat ihren Protagonisten Robin und Beauty lebendig werden lassen. Der Stil ist beeindruckend, mit brillanter Sprache. Die Geschichte geht mir unter die Haut. Sie ist so intensiv und genau beschrieben, das ich so richtig eintauchen konnte.

Der Roman ist wunderbar und traurig gleichzeitig. Ein Lesehighlight.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

303 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

nell leyshon, die farbe von milch, roman, missbrauch, bauernhof

Die Farbe von Milch

Nell Leyshon , Wibke Kuhn
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Eisele Verlag, 22.09.2017
ISBN 9783961610006
Genre: Romane

Rezension:

Die Farbe von Milch wurde geschrieben von Nell Leyshon. Der Roman ist eine beeindruckende faszinierende Lektüre, mit einfacher schöner interessanter Sprache.

Das ist die Geschichte von Mary, wie sie über ihr Leben erzählt. Sie schreibt; Das ist mein Buch und ich habe es eigenhändig geschrieben.Es ist im Jahre 1831 des Herrn. Mary ist mit drei Schwestern mit einem strengen harten Vater auf einem Bauernhof aufgewachsen. Sie hat seit Geburt ein verkrüppeltes Bein, trotzdem ist sie aufgeweckt und spricht viel, Als sie 14 Jahre alt ist, wird sie Hausmädchen ins Pfarrhaus geschickt und erst wird es für sie ganz anders, wie zu Hause. Bis es dann zu einem Alptraum wird.

Es ist ein erschütterndes aber realistisches Leben.

Die Stil der Geschichte ist herzergreifend und fesselnd.

Ich werde diesen Roman nicht so schnell vergessen.








  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

frankfurt, schiller, goethe, krimi, napoleon

Die Affäre Carambol

Stefan Lehnberg
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Tropen, 10.03.2018
ISBN 9783608503548
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Stefan Lehnberg ist mit diesem Roman ein gutes skurriles Werk gelungen. Aus der Vita des Autors habe ich gesehen, das es schon einen kriminalistischen Teil mit Goethe und Schiller gibt. Was für eine Idee, die Beiden zu einem Ermittlerteam werden zu lassen.

Der Autor lässt Friedrich Schiller als Erzähler brillieren. Die Altdeutsche Schreibweise sind eine gute Einlage und beeinträchtigt den Lesefluss nicht.

Schon die Reise der Beiden mit der Postkutsche nach Frankfurt am Main ist witzig erzählt und der Besuch bei Goethes Mutter zum Tee, famos.

Dann sollen sie Ermitteln, wer hat die zwei Stadträte ermordet. Die Todesfälle nehmen zu und auch unser Ermittler sind in Gefahr. Manche Szenen sind humorvoll dargestellt.

Dubiose Mehllieferungen werden in die Stadt gebracht. Da will sich wohl jemand bereichern, falls Frankfurth von Napoleon belagert wird. Die Ermittler suchen das Versteck. Man erfährt dann noch von einigen Intrigen und Verbrechen.

Der Roman ist ein historischer Krimi, mit guten humorvollen Stil, der sich ganz ordentlich lesen lässt.





  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Nachts träum ich vom Frieden

Carry Ulreich , Simone Schroth , Bart Wallet , Bart Wallet
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783351037062
Genre: Biografien

Rezension:


Dieses Buch besteht aus Tagebucheinträgen 1941 bis 1945, die Carry Ulreich in Rotterdam, während der deutschen Besatzung, geschrieben hat.

Erst im letzten Jahr hat ihr Sohn Die Tagebücher mit zur Buchmesse mitgebracht und einen Verlag gesucht.

Als sie gedruckt sind kommt Carry Ulreich erstmals wieder in die Niederlande.

Carry sagt:“Meine Geschichte ist wie von Anne Frank mit Happy End“

Das Buch wühlt auf, so wie Carry ihr Tagebuch führt ist im Anfang langsam, dann immer intensiver. Die letzten Jahre leben sie und ihre Familie versteckt bei einer christlichen Familie. Die letzten Monate waren kritisch, denn es gab immer wieder Gerüchte das die Alliierten kommen. Aber dann ist die Gefahr von Entdeckung besonders groß, kurz vor dem Frieden. Es ist interessant zu lesen, wie die Befreiung Rotterdams stattfand.

Nachts träume ich vom Frieden ist ein wichtiges Buch, das die späteren Generationen über diese Zeit lesen. Die Autorin lässt uns an diese Zeit teilnehmen. Sie schreibt nicht nur traurige Begebenheiten, sondern berichtet auch über kleine Freuden.

Es ist eine berührende Lektüre.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

37 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

aufbau verlag, erinnerungen, erziehung, familie, 2018

Was nie geschehen ist

Nadja Spiegelman , Sabine Kray
Fester Einband: 394 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783351037055
Genre: Romane

Rezension:


Nadja Spiegelman zeichnet in diesem Roman die Frauen in dreier Generationen ihrer Familie. Eine liebevolle Abrechnung Nadjas mit ihrer Mutter Francoise umd der Großmutter Josee und deren Mutter Mina. Da erleben wir einige Tragödien. Nadja erzählt auf ehrliche Weise über ihre eigene Lebensgeschichte. Ihr Verhältnis zu ihrer Mutter sind eigentlich ziemlich normal, als Tochter ist man oft anderer Meinung. Francoise arbeitet und lebt in New York. Geboren ist sie in Frankreich, wie alle weibliche Vorfahren.

Interessant ist wie Nadja ihre Großmutter Josee über ihre Kindheit und und die deren Tochter ausfragt, wie sie sich erst sträubt, aber dann nachgibt und berichtet.

Interessanter Weise können die Mütter und Töchter nicht richtig miteinander sprechen. Erst Großmutter und Enkelinnen können über alles reden.

Die Geschichte besticht mit wunderbare Dialoge, allerdings gehen sie immer mit verschiedenen Personen. Das verlangt etwas an Konzentration.

Als Francoise Auszüge liest, sagt sie es wäre hart. Sie erinnert sich anders. So erfährt man, das es immer verschieden Ansichten der Erinnerung gibt.

Der Roman ist flüssig und inspirierend zu lesen.

Ein interessanter Lebensbericht, den ich gerne gelesen habe.







  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

112 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

familie, liebe, leben, hamburg, schuld

Bis zum Himmel und zurück

Catharina Junk
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 13.03.2018
ISBN 9783463406947
Genre: Romane

Rezension:

Die Autorin Catharina Junk hat mit „Bis zum Himmel und zurück“ einen wunderbaren tragikomischen Roman geschrieben. Manchmal traurig und dann wieder lustig. Die Handlung findet in Hamburg und in Bremen statt.

Die Drehbuchautorin Katja lebt praktisch in ihren Geschichten ihre Kindheit nach und kann nebenbei in viele Leben schlüpfen. Aus ihrer Kindheit hat sie ein Trauma behalten, sie gibt sich selbst die Schuld am Tod ihrer kleinen Schwester. Dadurch fällt ihre Familie auseinander.

Wenn sie aus ihre Zeit mit ihrer Schwester erzählt, das ist so real. Da war die Welt noch in Ordnung. Nach dem Unfall bleibt Katja mit ihrer Mutter, die ihre Trauer im Alkohol ertränkt, allein. Keine leichte Zeit für die damals 12jährige Katja.

Jetzt erfährt sie vom Schlaganfall des Vaters, der im Koma liegt. Katja lernt seine neue Familie kennen.

Die Autorin beschreibt die Fragen, Überlegungen und Antworten wunderbar einfühlsam. Sie hat einen prima Schreibstil, der mir sehr zusagt.

Die Gestaltung dieses Romans ist nahezu perfekt.

Ich möchte gerne mehr von Catharina Junk lesen.

  (0)
Tags:  
 
205 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks