Donatha_Czichys Bibliothek

115 Bücher, 78 Rezensionen

Zu Donatha_Czichys Profil
Filtern nach
115 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Weltenamulett - Das Erbe der Trägerin

Ann-Kathrin Karschnick
E-Buch Text: 267 Seiten
Erschienen bei Independently published, 01.05.2018
ISBN B07CKN5SCY
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(271)

594 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 196 Rezensionen

"fantasy":w=22,"cora carmack":w=11,"magie":w=10,"stormheart":w=10,"liebe":w=9,"sturm":w=9,"jugendbuch":w=8,"prinzessin":w=7,"stürme":w=6,"die rebellin":w=6,"stormheart - die rebellin":w=6,"aurora":w=4,"sturmjäger":w=4,"sturmmagie":w=4,"reihe":w=3

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Iubire: Zwischen Blut und Asche

Kate Archer
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Independently published, 21.06.2018
ISBN 9781983190636
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

36 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"band 2":w=1,"fortstzung":w=1

Pheromon 2: Sie sehen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505543
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Schon den ersten Band habe ich regelrecht inhaliert und war absolut begeistert von dem Buch. Da musste ich natürlich auch sofort den zweiten lesen!

Wie war es?

Cover:

Auch hier schmückt wieder ein neonfarbenes Insekt das Cover und harmoniert perfekt mit Band 1. Durch den schwarzen Hintergrund wirkt das Tier als wäre es von einem anderen Stern. Woher kommt es wohl?

Die Story:

Jakes Leben ist nicht mehr langweilig und alles andere als normal. Nachdem der Anschlag auf das Gebäude der HFP fehlgeschlagen ist, muss er fliehen und hofft, dass er nicht gefasst wird. Doch es werden immer mehr Menschen infiziert und er weiß nicht wem er noch trauen kann.

Im Jahr 2118 treffen wir auf die Anwältin Giovanella Muscat, die einen mysteriösen Fall annimmt und nicht weiß, dass sich ihr Leben dadurch komplett verändern wird. Im Gegensatz zu Jake scheint Giovanella völlig ahnungslos zu sein und stürzt sich in ein für sie unbekanntes Abenteuer.

Doch ihre beiden Schicksale könnten die Welt verändern und die Aliens vielleicht sogar aufhalten.

Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir schon im ersten Band unheimlich gut gefallen gut gefallen und völlig in seinen Bann gezogen. Die Seiten flogen einfach nur so dahin und ich konnte auch dieses Mal gar nicht mehr aufhören zu lesen. Flüssig, angenehm und fesselnd.

Meine Meinung:

Ich konnte es gar nicht erwarten, dass der zweite Teil endlich erscheint und habe mich sehr auf einen weiteren Pageturner gefreut.

Nachdem ich den ersten Band verschlungen habe, war ich gespannt, wie sich Jake entwickeln würde. Im Gegensatz zum ersten Band ist er sogar noch etwas erwachsener geworden und nimmt die ganze Sache sehr ernst. Er ist bemüht für alle Probleme eine adäquate Lösung zu finden. Ich bewundere seinen Mut und sein Durchhaltevermögen.
Zudem lernen wir neue und sehr interessante Charaktere kennen, die der Handlung nochmal etwas Schwung geben.

Eine weitere neue und wichtige Protagonistin ist Giovanella Muscat. Als Rechtsanwältin startet sie zwar gerade erst ihre Karriere, wird aber sehr schnell in einen delikaten Fall verwickelt. Neue Herausforderungen erwarten die junge Frau. Mit ihrem scharfen Verstand und ihrer guten Kombinationsgabe scheint sie die ideale Kriegerin zu sein.
Aber ist Giovanella ihrer Aufgabe gewachsen?

In Band eins hat mich die Handlung doch ein wenig verwirrt und mir waren nicht immer die Zusammenhänge ganz klar. Aber der zweite Band hat da sehr für Ausklärung gesorgt und mir viel es wesentlich leichter die verschiedenen Stränge zu verfolgen. Zudem konnte ich mich auch besser in die einzelnen Charaktere hineinversetzen.

Spannung wird hier sehr groß geschrieben und die Atmosphäre ist absolut mitreißend. Man weiß nicht was auf einen zu kommt und nach jedem Höhepunkt folgt die nächste Überraschung.

Ich hätte auch nie gedacht, dass mir dieser Mix aus Fantasy und Science-Fiction so gut gefallen würde. Auch die Thematik und der Kampf gegen die Aliens regt sehr zum Nachdenken an. Gibt es auch in der realen Welt noch anderes Leben? Sind wir wirklich alleine?

Abschließend:

Ich brauche ganz dringend Band 3!!!
Falls ihr die Reihe noch nicht gelesen habt, dann schnuppert unbedingt mal rein! Es lohnt sich!!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Nytrax

Andrew C. Fox
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 11.05.2018
ISBN 9783752830859
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

144 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"fantasy":w=2,"jugendbuch":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"england":w=1,"liebesroman":w=1,"verrat":w=1,"verlust":w=1,"leidenschaft":w=1,"urban fantasy":w=1,"young adult":w=1,"romantasy":w=1,"paranormal":w=1,"kummer":w=1

Silberschwingen - Rebellin der Nacht

Emily Bold , Carolin Liepins
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505789
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Da mir der erste Band der Dilogie schon sehr gut gefallen hat, musste ich einfach wissen wie es weitergeht!

Wie war es?

Cover:

Das Cover ist ein absoluter Traum und harmoniert perfekt mit dem Titel. Dazu ergänzen sich die Cover von Band eins und zwei wirklich sehr, sehr gut. Auch dieser Band glitzert im Licht und verändert seine Farbe. Ich finde beide wunderschön *.* 

Die Story:

Nachdem Thorn Riley befreit hat, ist sie auf der Flucht vor den Silberschwingen.
Und auch ihr geliebter Lucien will sie unbedingt finden. Ihre roten Schwingen machen sie jedoch zum perfekten Ziel.

Doch Thorn will nicht aufgeben und kämpft um ihr Überleben. Auch um ihre Familie zu schützen. Ihr Erbe lastet schwer auf ihren Schultern und die Oberen wollen unbedingt ihren Tod. 

Kann sie genauso erstrahlen wie die Halbwesen vor ihr?

Schreibstil:

Der Schreibstil von Emily Bold ist wirklich sehr angenehm und gut zu lesen. Ich habe sofort wieder sehr leicht in die Geschichte hineingefunden und der flüssige Stil zog sich durch das ganze Buch. Ein tolles Leseerlebnis. 

Meine Meinung:

Auf den zweiten Band habe ich richtig hingefiebert und war unglaublich glücklich, dass es endlich weitergeht.

Emily Bold hat uns ja mit einem sehr bösen Cliffhanger zurückgelassen und ich konnte mir nicht wirklich vorstellen wie es weitergeht
Aber meine Erwartungen wurden absolut übertroffen.

Der Anfang ging schon spannend los und dann ging es Schlag auf Schlag weiter… 

Mit Thorn hatte ich ja schon im ersten Band meine Probleme und sie wurde mir im zweiten nicht wirklich sympathischer. Ich konnte viele ihrer Entscheidungen einfach nicht nachvollziehen und es hat mich sehr geärgert, dass sie damit einiges nur noch schlimmer gemacht hat. Jedoch hat sie versucht an ihren Aufgaben zu wachsen.

Auch hier spielen Riley und Lucien weiterhin eine große Rolle. Wobei ich immer noch Team Lucien bin. Ich weiß, dass das viele nicht nachvollziehen können. Aber egal wie böse er im ersten Band rüberkam, ich habe von Anfang an gemerkt, dass hinter seiner harten Fassade ein weicher Kern steckt und er nur das Beste für seinen Clan möchte. Zudem ist er der bessere Stratege und ich hätte mir sehr gewünscht, dass Thorn ihm mehr vertraut.
In diesem Band und nach all dem Erlebnissen ziehe ich meine Hut vor Lucien und seinen Entscheidungen. Er ist stark, klug und natürlich ausgesprochen sexy ^^
Und ich denke, dass ihr ihn viel besser verstehen werdet.

Die Autorin hat mit den Silberschwingen sehr magische und auch unheimliche Wesen erschaffen, die zwar in der Welt der Menschen Leben, aber doch ihre ganz eigenen Gesetze und Werte besitzen. Die Handlung ist durchweg fesselnd und auch die verschiedenen Orte tragen zu einer besonderen Atmosphäre bei. Ich hatte das Gefühl direkt in das Buch einzutauchen und mit ihnen zu fliegen, da alles ausführlich beschrieben wurden. Vor allem die kleinen Details fand ich sehr gelungen.
So ist auch jeder Charakter nie frei von Fehlern.

Lasst euch dieses Finale nicht entgehen ^^

Abschließend:

Insgesamt muss ich sagen, dass es mir diese Dilogie wirklich sehr angetan hat. Eine tolle Story, interessante Charaktere und Spannung pur.
Eine klare Leseempfehlung!

Vielen lieben Dank an den Verlag und die Netzwerk Agentur Bookmark für das Rezensionsexemplar!

Meine Lieblingsstelle:
“Ist es eine Rebellion, wenn man für die richtige Sache kämpft?”
(S. 172)

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Tochter der Götter - Eismagie

Amanda Bouchet , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.03.2018
ISBN 9783404208951
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"mittelalte":w=1:wq=61,"dunkle geheimniss":w=1:wq=4,"hexenjag":w=1:wq=3,"deutschland am voraben des 30.jährigen kriege":w=1:wq=1,"die hexe und die heilig":w=1:wq=1,"häscher der inquisitio":w=1:wq=1

Die Hexe und die Heilige: Historischer Roman

Ulrike Schweikert
E-Buch Text: 408 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 05.10.2017
ISBN 9783962150136
Genre: Historische Romane

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Ich lese historische Romane wirklich sehr gerne. Es muss nicht immer etwas anspruchsvolles und historisch korrekt sein. Das abtauchen in vergangene Welten spielt für mich hierbei eine größere Rolle. Auf  Die Hexe und die Heilige bin ich zufällig gestoßen. Erst später habe ich mich daran erinnert, dass ich das Buch schon mal gelesen habe.

Wie war es?

Cover:

Hier gefällt mir das alte Cover doch um einiges besser, da es mehr in die damalige Zeit passt. Das Cover für das eBook ist aber insgesamt gut gelungen. Im späteren Verlauf versteht man auch was die Kräuter und der Mörser mit dem Stößel zu bedeuten haben.

Die Story:

Im 16. Jahrhundert bringen nicht nur Zwillinge Unglück, sondern auch auf Hexen wird Jagd gemacht.
Die Zwillinge Helena und Sybilla scheinen über die besondere Gabe der Vorsehung zu verfügen. Aber die Menschen haben Angst vor ihnen. Vor allem als sie den Tod ihres eigenen Vaters voraussagen.
Um schlimmeres zu verhindern, werden die beiden getrennt. Helena muss ins Kloster und ihr Leben Gott widmen. Sybilla hingegen wird voller Eifer zur Hebamme ausgebildet und erlebt die Schrecken der Hexenjagd.

Schreibstil:

Den Schreibstil empfand ich als flüssig und leicht. Mir haben vor allem die detaillierten Beschreibungen sehr gut gefallen. Es fiel mir nicht sonderlich schwer mich in die Personen hineinzuversetzen. Auch der Einstieg, sowie die Geschichte insgesamt blieben spannend und interessant.

Meine Meinung:

Ulrike Schweikert gehört mit zu meinen Lieblingsautorinnen und ihre Bücher haben mir bisher immer sehr zugesagt. Obwohl ich  Die Hexe und die Heilige schon vor ein paar Jahren gelesen habe, war ich doch sehr gespannt es noch einmal zu lesen.

Helena ist ein ruhiges Mädchen und wächst mit ihrer Schwester Sybilla in Ellwangen auf. Viel erfährt man aber nicht über sie. Außer das sie Nonne wird.

Sybilla trägt im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester ihr Herz auf der Zunge und auch sonst ist die energischere von beiden. Sie wird Hebamme und versucht ihr Glück zu finden, jedoch plagen sie immer wieder ihre Visionen.

Mir sind nicht nur die Zwillingsschwestern, sondern auch die Vielzahl an Nebencharakteren sehr ans Herz gewachsen. Die Geschichte wurde sehr detailliert und mitreißend geschrieben. Ich habe vor allem mit Sybilla sehr gelitten.
Da ich zur Zeit weniger historische Romane lese, war ich etwas erschüttert wie grausam und ungerecht diese Zeit doch ein konnte. Das 16.Jahrhundert wurde von dem Hexenwahn der Kirche erschüttert.

Nicht nur die Idee, sondern auch die Umsetzung fand ich vielversprechend. Bis zum Schluss blieb es spannend und die Atmosphäre war durchgehend geheimnisvoll, sowie authentisch. Die vielen Intrigen tragen natürlich ihren Teil dazu bei und auch die Recherche der Autorin scheint sehr umfassend zu sein.
Man bekommt einen sehr guten Einblick in das Leben und das Grauen, welches die Bürger geprägt hat. Auch die Jagd, die Folter und die Beweggründe hat die Autorin sehr gut beschrieben.
Sehr positiv sind mir die Erklärung für die Verwendung von Heilkräutern im Gedächtnis geblieben. Dadurch wurde die Handlung noch lebendiger.

Enttäuscht hat mich, dass man kaum etwas von Helena erfährt und Sybilla klar im Vordergrund steht. Nicht nur das Leben der Hexe, sondern auch der Heiligen hätte ich durchaus interessant gefunden und mehr Aufmerksamkeit verdient. So blieb die Geschichte doch sehr einseitig und Helena bekam nur einige “Gastauftritte”. Bei so einem Titel habe ich ein ausgeglicheneres Verhältnis erwartet.
Leider haben sich auch in einige Fehler eingeschlichen. Das hat den Lesefluss etwas gestört.

Enden tut die Geschichte mit einem Cliffhanger, der definitiv zum weiterlesen animiert und so einige Frage offen lässt.

Abschließend:

Insgesamt konnte mich  Die Hexe und die Heilige wirklich gut unterhalten und einen interessanten Einblick in die Hexenjagd geben. Zwar hätte ich mir gewünscht mehr über Helena zu erfahren, aber trotzdem kann ich das Buch weiterempfehlen.
Eine leichter und fesselnder historischer Roman.
Den zweiten Band “Die Astrologin” habe ich sogar als Hardcover im Regal und freue mich schon auf die Fortsetzung.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(274)

628 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 66 Rezensionen

erotik, fantasy, feuer, götter, göttin, griffin, leidenschaft, liebe, mythica, olymp, p.c. cast, pea, persephone, venus, vulcanus

Mythica - Göttin der Liebe

P.C. Cast , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 08.03.2012
ISBN 9783596193875
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(463)

963 Bibliotheken, 34 Leser, 3 Gruppen, 206 Rezensionen

"dystopie":w=18,"fantasy":w=16,"tod":w=15,"neal shusterman":w=15,"scythe":w=12,"zukunft":w=10,"scythe - die hüter des todes":w=9,"jugendbuch":w=8,"utopie":w=6,"spannend":w=4,"science fiction":w=4,"unsterblich":w=4,"citra":w=4,"jugendroman":w=3,"unsterblichkeit":w=3

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.825)

4.199 Bibliotheken, 41 Leser, 10 Gruppen, 397 Rezensionen

"liebe":w=75,"selection":w=73,"dystopie":w=60,"prinz":w=46,"kiera cass":w=43,"america":w=35,"casting":w=35,"jugendbuch":w=32,"prinzessin":w=29,"maxon":w=23,"aspen":w=20,"auswahl":w=18,"zukunft":w=15,"kasten":w=15,"fantasy":w=14

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

117 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

"victorian rebels":w=3,"mein schwarzes herz":w=3,"liebe":w=2,"liebesroman":w=2,"schottland":w=2,"lyx":w=2,"highlands":w=2,"historischer lliebesroman":w=2,"kerrigan byrne":w=2,"kinder":w=1,"leidenschaft":w=1,"rezension":w=1,"romance":w=1,"verbrechen":w=1,"strand":w=1

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz

Kerrigan Byrne , Inka Marter
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306943
Genre: Liebesromane

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Victorian Rebels ist mir oft aufgefallen und da ich einen Mix aus Liebesroman und historischem Roman sehr mag, kam es auf meine Wunschliste. 

Wie war es?

Cover:

Das Cover wirkt in gold sowie schwarz sehr schlicht und edel. Was auch sehr passend für die Zeit erscheint. Natürlich wird damit auch auf den Untertitel angespielt. Eine gelungene Mischung aus Titel und Covergestaltung.

Die Story:

Farah Mackenzie ist eine tapfere und willensstarke Frau, die sich durchs Leben kämpft und doch alleine bleiben möchte.
Schon in jungen Jahren verlor sie ihre große Liebe und die Trauer lässt nicht von ihr ab. Doch der berüchtigte Dorian Blackwell ist in London und fasziniert Farah auf erschreckende Weise. Ihr Schicksal scheint miteinander verbunden sein, wobei die mutige junge Frau nicht weiß was auf sie zukommt. Nachdem sie auch noch von Dorian entführt wurde, nimmt alles seinen Lauf. 

Schreibstil:

Der Schreibstil von Kerrigan Byrne ist nicht nur flüssig und leicht zu lesen, sondern auch detailliert und mit dem Fokus auf das wesentliche.

Meine Meinung:

Am Anfang war ich sehr begeistert von  Victorian Rebels und dachte, dass es genau ein Buch nach meinem Geschmack wäre. Leider hat sich das dann doch schnell geändert.

Farah Mackenzie ist nicht nur eine mutige junge Frau, sondern auch tüchtig und sorgt für sich selbst. Im England des 19. Jahrhundert keine Selbstverständlichkeit.
Obwohl sie eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten besitzt, konnte ich schwer mit ihr fühlen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Dougan Blackwell ist einer der berüchtigsten Männer und wird auch das “schwarze Herz” genannt. Düster, geheimnisvoll und unnahbar. Seine Taten sind im ganzen Land bekannt, doch niemand konnte ihn bisher fassen.
Dougan war der einzige Charakter mit dem ich absolut nicht warm wurde. Auch wenn man im Laufe der Geschichte mehr über ihn erfahren hat, fiel es mir nicht leicht sein Verhalten zu verstehen. 

Mir haben die Nebencharaktere wesentlich besser gefallen. Sie wirkten auf mich authentischer.

Die Thematik war der Grund warum ich das Buch lesen wollte, aber auch mit der Umsetzung konnte mich die Autorin nicht überzeugen. Ich hatte schnell eine Vermutung, welche Geheimnisse aufgedeckt werden und wie sich die Story entwickeln würde. Und ich wurde leider in keinster Weise überrascht. Es lief genau so ab, wie ich es erwartet hatte.
Auch wenn es spannend war und es einige ergreifende Momente gab, hätte ich am liebsten einige Szenen einfach übersprungen. Es gab Abschnitte, die mir zu langgezogen waren und mich nicht mehr fesseln konnten. Dann war ich irgendwie raus und es fiel mir schwer wieder in das Buch hineinzukommen.

Abschließend:

Insgesamt konnte mich  Victorian Rebels nicht überzeugen, da es mir schwer fiel mich in die Protagonisten hineinzuversetzen und das Gesamtpaket für mich nicht gestimmt hat.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

#evegrass, fantasiereich, fantasy, magie, magisch, mythologiem, pegasus, #verlagderschatten, wundervoll

Das Pegasosgen

Eve Grass
Flexibler Einband: 536 Seiten
Erschienen bei Shadodex - Verlag der Schatten, 01.03.2018
ISBN 9783946381327
Genre: Fantasy

Rezension:

Wie war es?

Cover:

Das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker und nicht der übliche weiße Pegasus, wie wir ihn aus Filmen und anderen Büchern kennen. Auch der Himmel und das Gewitter lassen schon erahnen, dass man erwarten kann, als nur eine schöne Geschichte. 

Die Story:

Wer wünscht sich nicht fliegen zu können und frei zu sein? Einfach dem Alltag entkommen und dann noch auf einem Pferd mit Flügeln?

Rike zieht mit ihrem Mann Hannes nach Spanien, um dort mit ihren Pferden, den Sorgen und Problemen zu entkommen. Doch schon nach kurzer Zeit lernt sie die alte Maria und ihren Mann José kennen.
Schnell schließt sie das Ehepaar ins Herz und kommt dem Geheimnis, das Maria hütet immer näher. Große Eroberer und auch die, die es werden wollten, begaben sich seit der Antike auf die Suche nach etwas, das die Welt verändern würde.

Doch die Hüter tuen alles, um das Geheimnis zu wahren.

Sind die Geschichten der Maria Cortéz nur Märchen oder existieren die geflügelten Pferde in unserer Welt? 

Schreibstil:

Der Schreibstil von Eve Grass hat mich gleich zu Beginn in ihren Bann gezogen und ist durchgehend sehr angenehm und flüssig.
Man merkt, dass die Autorin viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt hat, mit Liebe zum Detail. Für mich waren die Beschreibungen leider oft zu genau und zu detailliert. Dadurch wurden einige Abschnitte etwas langatmig.

Meine Meinung:

Der Pegasus war schon seit meiner Kindheit eines meiner liebsten Fabelwesen. Rein, weiß, mit riesigen Flügeln und einem sanften Gemüt.

Doch nicht alles bleibt so unschuldig und lieb, wie wir es vielleicht kennen. Das beweist Eve Grass mit ihrer Geschichte und ihrer Interpretation vom Pegasus.

Sie entführt uns in eine Welt, die der Realität so ähnlich ist und dann doch wieder nicht. Man bekommt das Gefühl, dass man selbst nachforschen, die Orte besuchen und seine eigenen Schlussfolgerungen ziehen möchte.
Vielleicht ist es ja wirklich so passiert?

Rike ist nicht die typische Protagonistin, der man oft begegnet. Sie ist “schon” 50 Jahre alt, liebt Pferde über alles, kämpft mit alltäglichen Problemen und auch sonst scheint ihr Leben nicht so zu laufen, wie sie es gerne hätte.
Auch wenn wir nicht gleich alt sind, so kann ich mich doch mit ihr identifizieren. Sie hat ihre Ecken und Kanten sowie Sorgen und Ängste, die auch Frauen haben, denen man zufällig auf der Straße begegnen könnte. 

Ihr Mann Hannes scheint der perfekte Ehemann zu sein, doch auch er weiß nicht immer, was richtig oder falsch ist. Wie kann er Rike glücklich machen?
Man bekommt auch einen sehr guten Einblick in seine Gefühlswelt und Gedanken, wodurch ich mir viel besser in ihn hineinversetzen konnte.

Maria Cortéz und José sind ein putziges, älteres Pärchen. Ich habe sofort die Harmonie und die Verbindung der beiden gespürt. Wer wünscht sich nicht auch einen Partner mit dem man noch im Alter scherzen und lachen kann?
Doch Maria verbirgt etwas und auch José versucht den Schatten der Vergangenheit zu entkommen.

Mir haben nicht nur die unterschiedlichen und authentischen Charaktere gefallen, sondern auch die verschiedenen Welten und Zeiten, die man nach und nach kennenlernt. Die Geschichten vermischen sich immer mehr mit der Realität und irgendwann wünscht man sich, dass sie wahr werden.

Auch die Illustrationen im Buch und die Kapitelüberschriften finde ich sehr ansprechend. Sie passen perfekt zur Handlung und man hat immer einen genauen Überblick wo man sich gerade befindet. Insgesamt ist der Verlauf auch sehr logisch und nachvollziehbar aufgebaut.

Man merkt schnell, dass die Autorin sich sehr gut mit der Thematik auskennt, wodurch ich Pferde mit ganz anderen Augen gesehen habe. Die Beschreibungen und Erläuterung sind ausführlich und interessant. Jedoch waren einige Abschnitte mit zu vielen Details ausgeschmückt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Eve Grass mit viel Leidenschaft geschrieben hat, aber für mich als Leser wurde es dann doch zu langatmig. Einige Stellen hätten nicht so detailliert dargestellt werden müssen. Aber ich will nicht abstreiten, dass es anderen gefällt.

Natürlich endet auch dieses Buch mit einem Cliffhanger und man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. 

Was wird Rike erfahren? Gibt es die fliegenden Pferde wirklich oder sind sie nur ein Mythos?
Was hat es mit dem “Pegasosgen” auf sich?

Abschließend:

Insgesamt hat mich  Das Pegasosgen sehr positiv überrascht und oft zum Nachdenken angeregt. Man taucht in ganz verschieden Welten ein: Die, die der Realität ähneln (mit fantastischen Elementen), den Erzählungen der Maria und die alltäglichen Probleme, die jeden von uns treffen können.
Eine klare Leseempfehlung von mir!


  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(434)

968 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 129 Rezensionen

"liebe":w=20,"sirenen":w=19,"kiera cass":w=16,"meer":w=15,"sirene":w=11,"siren":w=11,"fantasy":w=9,"see":w=9,"kahlen":w=8,"jugendbuch":w=7,"akinli":w=6,"schwestern":w=5,"wasser":w=5,"freundschaft":w=4,"tod":w=4

Siren

Kiera Cass , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 13.10.2016
ISBN 9783733502911
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Siren hat mich sofort angesprochen. Das Cover, der Klappentext und die Sirenen sind absolut meins. Da wollte ich unbedingt wissen, ob dieses Buch wirklich so gut ist wie es klingt. 

Wie war es?

Cover:

Das Cover ist mir ja sofort aufgefallen und hat mein Interesse geweckt. Man sieht nur ihre Rückseite und ihre wunderschönen langen Haare. Auch der Blick aufs Meer passt natürlich perfekt. Man möchte unbedingt wissen wer sie ist und mehr über das Mädchen erfahren.

Die Story:

Wir treffen auf die mysteriöse und schöne Kahlen, die auf hoher See verunglückt ist. Doch ihr wurde ein weiteres Leben als Sirene geschenkt. Mit drei weiteren Mädchen dient sie nun der See.
Ihre Familie musste sterben und auch ihre Freunde wird sie nie wiedersehen. Denn ihre Stimme ist tödlich und so muss sie stumm bleiben. Nur mit der See und ihren Schwestern kann sie sprechen.
Alles ändert sich jedoch als sie Akinli trifft, der so ganz anders ist und sich sofort in ihr Herz schleicht.
Aber ihre Welten sind verschieden und ein gemeinsames Leben scheint unmöglich zu sein.
Plötzlich wird Akinli von einer unheilbaren Krankheit befallen und auch Kahlen kämpft um ihr Leben.
Werden sie trotzdem eine Zukunft haben? 

Schreibstil:

Der Schreibstil von Kiera Cass konnte mich sofort in seinen Bann ziehen und hat mir durchgehend sehr gut gefallen. Dieser ist nicht nur flüssig, sondern auch sehr bewegend und emotional. 

Meine Meinung:

Auf  Siren war ich wirklich sehr gespannt, da viele meinten, dass es wesentlich besser als  Selection wäre. Dem kann ich aber absolut nicht zustimmen.  Selection habe ich abgebrochen, wohingegen ich  Siren wirklich mitreißend finde.

Meerjungfrauen, Sirenen, Meereswesen und die See sind sehr interessante Themen, die ich gerne lese und äußerst spannend finde.
Kiera Cass hat mit Siren ein sehr bewegendes und fesselndes Buch geschrieben. Mir haben nicht nur die Charaktere, sondern auch die Atmosphäre und die Dialoge mit der See gefallen. Denn hier geht es nicht nur um die Sirenen, sondern auch die Macht, die sie erschaffen hat und warum sie gebraucht werden. Es ist wirklich erfrischend das etwas eine Seele und eine Stimme bekommt, die sonst eher unbeachtet bleibt.

Kahlen ist ein sehr starkes und tapferes Mädchen. Nachdem sie ihre Familie verloren hat und der See dient, versucht sie ihre Aufgaben so gut es geht zu meistern. Auch wenn sie daran zu zerbrechen scheint. Obwohl sie mit ihren Schwestern zusammenlebt, fühlt sie sich einsam. Sie ist wunderschön, unsterblich und hat ein langes Leben, aber ihr fehlen auch die wesentlichen Dinge. Denn mit einer tödlichen Stimme kann sie mit niemanden richtig reden.

Akinli ist ein unbeschwerter und einfühlsamer junger Student. Obwohl er erst nicht so wirkt, macht er sich doch über vieles Gedanken. Vor allem möchte er Kahlen glücklich sehen und scheint auch gar nicht von ihrer Schönheit angezogen zu werden. Er sieht sie wie sie wirklich ist.
Mir gefällt an Akinli seine fröhliche und so umperfekte Art. Er ist nicht der sexy Prinz Charming, sondern ein ganz normaler Junge. Akinli hat seine Ecken und Kanten und versteckt diese auch nicht. 

Aber auch die Welt der Sirenen, ihr Leben und ihre Gaben haben mich sehr fasziniert. Sie sind immer die Bösen, die Schiffe verunglücken lassen und Männer in den Tod reißen. Aber niemand fragt sich warum sie das tun. Niemand weiß, dass hinter diesen Taten so viel mehr steckt.
Ich würde wirklich gerne ein Mal dem Gesang der Sirenen lauschen.

Kiera Cass hat es geschafft mich von der Seiten an mitzureißen und ich habe ein eBook noch nie so schnell beendet.
Nicht nur die Welt, die sie geformt hat, sondern auch die Gefühle die man beim lesen gespürt hat, haben mich sehr mitgenommen. Ich habe mit Kahlen und Akinli mitgefiebert und wusste gar nicht wie ich mit dem Ende klarkommen sollte… Kann es nicht noch einen zweiten Band geben?

Abschließend:

Insgesamt muss ich sagen, dass mir  Siren wesentlich besser als  Selection gefallen hat und ich mir sehr einen zweiten Band wünsche!
Eine klare Leseempfehlung meinerseits! *.*

Meine Lieblingsstelle:
“Ich wusste nicht, wie ich ihr sagen sollte, dass zum Leben mehr gehörte, als nur am Leben zu sein.”
(Pos. 1002)

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

SCHATTENORDEN 1.2: Geheimnisse

Dana Müller-Braun , Vivien Summer
E-Buch Text: 144 Seiten
Erschienen bei bittersweet, 16.05.2018
ISBN 9783646604474
Genre: Sonstiges

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Band 1 hat mich unglaublich neugierig gemacht. Stil und Idee gefallen mir sehr gut und ich musste natürlich wissen, wie es weitergeht.

Wie war es?

Werde ich ein Schattenhüter oder ein Schattensucher?

Laya und Kija haben gewählt: Asarys oder Nephtys. Aber haben sie sich für die richtige Seite entschieden?
Der zweite Band geht spannend weiter und gibt einen Einblick in die Gefühlswelt der Mädchen und ihren inneren Kämpfen. Während die eine denkt die richtige Wahl getroffen zu haben, wehrt sich die andere gegen die Mächte, die in ihr schlummern.

Nachdem wir im ersten Band viel über die Geschichte der Schattenhüter und -sucher erfahren haben, lüften Laya und Kija einige Geheimnisse, die ihr ganzes Leben verändern könnten.
Aber was wäre eine Geschichte ohne die dunklen und geheimnisvollen Jungs? Japp, davon gibt es auch ein paar und die lassen die Herzen der Mädchen höher schlagen. Was haben die Jungs dabei wirklich im Sinn? Es wird jedoch keine reine Liebesgeschichte oder ein endloses Drama. Darüber bin ich schon sehr froh. Denn der Fokus liegt weiterhin auf Laya und Kija.

Der Stil gefällt mir auch außerordentlich gut. Der Einstieg fiel mir leicht und in diesem Band passiert auch wesentlich mehr. Und natürlich endet es wieder an einer spannenden Stelle.

Das Cover von Band zwei ähnelt dem ersten, ist aber auf seine Weise sehr ansprechend und passend. Die Mädchen spiegeln die Zwillinge sehr authentisch wieder.

Ich hoffe sehr, dass ich bald dazukommen werde Band 3 zu lesen *.* Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht und welche Geheimnisse oder Lügen mich erwarten.

Abschließend:

Auch Band 2 hat mich mehr als gut unterhalten und die Geschichte wird wirklich immer spannender. Welche Geheimnisse wohl noch aufgedeckt werden?

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

280 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"liebe":w=2,"royals":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"drama":w=1,"drogen":w=1,"unfall":w=1,"geld":w=1,"alkohol":w=1,"krankenhaus":w=1,"zwillinge":w=1

Paper Paradise

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492061179
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Die Paper-Reihe verfolge ich nun schon etwas länger und vor allem die ersten drei Bände haben mir richtig gut gefallen. Leider war ich von  Paper Passion etwas enttäuscht und habe sehr gehofft, dass  Paper Paradise besser wird.

Wie war es?

Cover:

Die Cover sind nicht nur ein Eyecatcher, es ist auch nicht zu übersehen, dass sie zu einer Reihe gehören. Obwohl ich nicht so auf Glitzer und Kitsch stehe, gefällt es mir und ist nicht zu übertrieben.

Die Story:

Es sieht so aus als wenn Hartley und Easton doch eine Chance bekommen würden. Obwohl wir den wildesten der Royals als gutaussehend, sportlich, intelligent und miesen Kerl kennengelernt haben, zeigt er nun seine verborgenen guten Seiten.

Aber er scheint immer noch nicht zu wissen was er eigentlich tut und wen er damit alles verletzt.
Dann geschieht das Unglück, dass man schon kommen sah: Ein schwerer Unfall. Hartley verliert ihr Gedächtnis und kann sich auch nicht mehr an Easton erinnern. Und seine Bruder schwebt in Lebensgefahr.

Kann Easton vielleicht doch noch zu sich selbst finden und Hartley für sich gewinnen? Wird sein Bruder sterben? 

Schreibstil:

Der Schreibstil ist auch hier wieder flüssig und angenehm. Jeder Charakter hat seine ganz eigene Ausdrucksweise, die sehr gut zur Geltung kommt. Der Stil bleibt durchgehend gut und nicht so durchwachsen wie in Band 4. 

Meine Meinung:

Easton ist und bleibt ein schwieriger Charakter, aber vor allem in diesem Band hat man gemerkt, dass er sich wirklich ändern möchte.

Hier gefiel mir der sonst so wilde Easton wesentlich besser. Er versucht von den Drogen, Prügeleien und Alkoholexzessen wegzukommen. Vor allem Hartley scheint ihn da, wenn auch unbewusst, sehr zu beeinflussen. Und das sehr zum positiven.

Hartley ist mir im Laufe der Geschichte wirklich sehr ans Herz gewachsen und ich habe jeden Augenblick mit ihr mitgefiebert. Ihre Vergangenheit, der Unfall und das Liebeschaos mit Easton. Ihre Erinnerungen zu verlieren hatte so seine Vor- und Nachteile. Für mich war es sehr interessant zu lesen, wie Menschen mit so einer Situation umgehen und wie die Familie und Freunde darauf reagieren. Natürlich ist dir Astor-Park immer etwas extremer als normale Schulen, aber es regt sehr zum Nachdenken an.

Paper Paradise empfand ich als wesentlich tiefgründiger und spannender als Paper Passion. Ich konnte mich besser in die Protagonisten hineinversetzen und es wurden auch noch so einige dunkle Geheimnisse gelüftet. 

Aber trotzdem gibt es einen wichtigen Kritikpunkt: Der eigentliche spannende Teil, der die letzten 60 umfasst, wurde einfach viel zu schnell abgehandelt. Vieles wurde sehr detailliert und ausführlich erzählt, aber der Kern der Geschichte war mir viel zu kurz. Deshalb zogen sich einige Abschnitte am Anfang auch so.
Das finde ich wirklich sehr schade, da es interessant anfing und man so richtig in der Handlung drin war. Und dann ging alles Schlag auf Schlag. Da wurden die falschen Abschnitte gekürzt.

Abschließend:

Insgesamt hat mich  Paper Paradise aber sehr positiv überrascht und war eine interessante sowie emotionale Fortsetzung. Ein sehr schöner Abschluss.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

175 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

"geneva lee":w=5,"las vegas":w=3,"game of destiny":w=3,"mord":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"reihe":w=1,"romantik":w=1,"drama":w=1,"intrigen":w=1,"mörder":w=1,"verbrechen":w=1,"jugendroman":w=1,"young adult":w=1,"band 3":w=1

Game of Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734104817
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Da  Game of Passion wie erwartet recht langweilig war, hat es mich nur noch interessiert wer der Mörder ist. 
                                       Wie war es?

Cover:

Zusammen finde ich die Reihe wirklich sehr schön. Die Farben und Hintergründe harmonieren gut miteinander. Es ist nicht zu übersehen, dass es sich hierbei um die Love-Vegas-Saga handelt.

Die Story:

Die Jagd geht weiter. Noch immer ist ungeklärt wer der Mörder ist und welches Motiv er haben könnte.
Aber auch die junge Liebe zwischen Emma und Jamie bekommt die ersten Risse. Denn beide haben mit den Problemen ihrer Familien zu kämpfen und stehen vor immer neuen Fragen.
Doch die Polizei behält sie weiterhin im Blick und es wird sich erst noch zeigen wie stark ihre Liebe wirklich ist.

Schreibstil:

Der Stil von Geneva Lee gefällt mir wirklich gut. Ihre Art zu schreiben ist sehr angenehm und flüssig. Ich fühle mich gut unterhalten, auch wenn es keine konstante Spannung gibt.

Meine Meinung:

Nachdem ich den zweiten Band der Love-Vegas-Saga gelesen habe, wollte ich dann auch den letzten Band lesen. Wer ist denn nun der Mörder?

Auch hier fehlte die richtige Spannung. Es war weder eine schöne Liebesgeschichte noch gab es richtige Höhen und Tiefen. Der Inhalt plätscherte einfach so vor sich dahin und ich habe auf ein wenig Action gewartet. Zum Ende hin habe ich nur noch gehofft, dass ich schnell die Lösung des Falles erfahre.

Emma fand ich immer noch sehr nervig und naiv. Mit ihren “total tollen” Ideen hat sie einfach für noch mehr Chaos gesorgt und anstatt mal mit Jamie zu reden, hat sie sich lieber verkrochen und ihr eigenes Ding durchgezogen.

Jamie ist mir bis zum Schluss sympathisch geblieben. Er hat versucht den Mordfall aufzuklären und Emma zu beschützen. Aber irgendwie hat sie immer alles zunichte gemacht.

Hier gab es etwas mehr “Erotik”. Aber auch nicht der Rede wert.

Insgesamt war dieser Band nicht sonderlich interessant, aber ich muss sagen, dass ich mit diesem Ende nicht wirklich gerechnet habe. Mir wären einige Motive und Personen eingefallen. Aber da war ich dann doch überrascht.

Abschließend:

Game of Destiny war zwar nicht sonderlich spannend, dafür hat mich aber das Ende überrascht.
Die Love-Vegas-Saga konnte mich zwar mit dem ersten Band überzeugen, aber es ist definitiv keine Reihe, die ich nochmal lesen würde.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"vampire":w=1,"sprachwitz":w=1

Zorn des Geliebten

J.R.Ward
E-Buch Text
Erschienen bei Heyne Verlag, 11.06.2018
ISBN 9783641221706
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

39 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"familie":w=1,"trauer":w=1,"macht":w=1,"dystopie":w=1,"zusammenhalt":w=1,"welt":w=1,"weltuntergang":w=1,"zoe":w=1,"clyde":w=1,"3.weltkrieg":w=1,"gläserne":w=1

Gläserne Welt: Eine Radioactive-Geschichte (Zoe & Clyde 1)

Maya Shepherd
E-Buch Text
Erschienen bei null, 16.06.2018
ISBN B07D5ZZ26T
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wie war es?

Cover:

Das Cover finde ich wunderschön und hat mich von Anfang an total angesprochen. Und es passt so gut zur eigentlichen Geschichte *.*

Die Story:

Stellt euch vor, die Erde wäre radioaktiv verseucht und doch lebt ihr in Freiheit. Ihr seid aber nicht allein. Es gibt noch mehr Menschen und die Legion. Die Legion ist euer Feind und ihr seid Rebellen. Aber plötzlich ändert sich euer gesamtes Leben.
Genauso ergeht es Zoe. Sie ist eine Rebellin und wurde gefangen genommen. Aber ihr Wille ist stark und die versucht alles um zu überleben.
Doch nicht alle Menschen in der Legion sind gleich. Sie trifft auf den Kämpfer C515.
Wird er ihre Rettung sein?

Schreibstil:

Der Stil von Maya Shepherd hat mir sogar noch besser gefallen, als in den Grimm-Chroniken. Mich konnte der Schreibstil sofort fesseln und zog sich flüssig durch das ganze Buch. Absolut mitreißend waren die Spannungsbögen und ich hatte mehr als einen kleinen Herzstillstand.

Meine Meinung:

Gläserne Welt ist der erste Band der Dilogie und kann unabhängig von der Radioactive-Reihe gelesen werden.

Ich lese nicht so oft Dystopien, weshalb ich ohne Erwartungen an das Buch gegangen bin. Aber ich muss sagen, dass es mich absolut begeistern konnte.
Allein die Vorstellung, das die Möglichkeit besteht, dass die Erde radioaktiv versucht werden könnte, ist schon beängstigend. Aber auch nicht auszuschließen.
Dadurch, dass diese Gefahr durchaus realistisch ist, konnte ich mich noch besser in die Protagonistin hineinversetzen und habe mit ihr mitgefiebert, gezittert, gehofft und noch andere Gefühle mit ihr geteilt.

Zoe ist eine Rebellin und eine sehr starke Persönlichkeit, die sich nicht von der Legion brechen lässt. Auch nachdem die gefangen genommen wurde und plötzlich ganz allein war, blieb sie ihren Prinzipien treu. Aber sie besitzt auch die Fähigkeiten sich anzupassen, ohne ihr “ich” zu verlieren. Obwohl es ihr unheimlich schwer gefallen sein muss.

Denn die Legion hat strenge Gesetze und setzt diese auch ohne Diskussionen durch. Sie wollen die Menschen beschützen und sorgen sich um ihre Sicherheit. Doch ist man ohne Namen und Persönlichkeit ein Mensch? Ist das unsere Zukunft?

Dieses mögliche Szenario hat Maya Shepherd sehr überzeugend und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Man bekommt sowohl einen Einblick in das Leben der Rebellen als auch der Legion, wodurch man sich selbst eine Meinung bilden und die Situation selbst beurteilen kann: “Wie hätte ich gehandelt?” “Hätte Zoe sich nicht anders verhalten sollen?” Und viele andere Fragen und Momente kann man dadurch selbst hinterfragen.

Auch die Möglichkeit, dass der Kämpfer C515 Zoe mit ganz anderen Augen sieht, ist eine interessante Option, wie die Menschen in der Legion auf Zoe reagieren. Abneigung? Hass? Gleichgültig? Kann sie überhaupt ein Teil dieser Gesellschaft werden? Oder bleibt sie eine Gefangene?

Abschließend:

Gläserne Welt von Maya Shepherd hat mir unglaublich gut gefallen: Cover, Schreibstil und die Story harmonieren perfekt.
Wer auf spannende Dystopien steht, sollte sich das Buch mal etwas genauer angucken ^^
Eine klare Leseempfehlung von mir!!!!!

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Wonders Macht

Mika Jänisen
Buch: 500 Seiten
Erschienen bei Hybrid Verlag, 16.03.2018
ISBN 9783946820253
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wie war es?

Cover:

Das Cover finde ich sehr ansprechend und hat sofort meine Neugierde geweckt. Vor allem das Auge hat mich magisch angezogen. 

Die Story:

Um ein altes Anwesen ranken sich die unterschiedlichsten Geschichten und bis heute konnte der Fall nicht abgeschlossen werden. Mysteriöse Dinge sollen damals stattgefunden haben.
Jedoch wurde genau dieses Haus für den Strafdienst für die Polizeischülerin Kaido und fünf andere Rekruten ausgewählt. Anstatt zu feiern, verbringen sie ihren Silvesterabend an einem düsteren Ort, der so manche Geheimnisse verbirgt.
Schnell müssen sie herausfinden, dass nichts so ist wie es scheint und ein Rennen gegen die Zeit beginnt.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Mika Jänisen war am Anfang für mich etwas gewöhnungsbedürftig und eher eine Aneinanderreihung von Handlungen.
Doch bald wurde der Stil flüssiger und so machte das Lesen auch wesentlich mehr Spaß.

Meine Meinung:

Insgesamt bin ich mit  Wonders Macht einfach nicht warm geworden und mir fiel es schwer einen Zugang zu dem Buch zu finden.

Es begann wirklich vielversprechend und ich dachte:
“Wow, so muss es weitergehen..”
Aber dann kamen die Dialoge, die die entstandene Spannung wieder zunichte gemacht haben. Die ersten 80 Seiten waren sehr durchwachsen und es wurde auch nicht besser. Einige meinte, dass die letzten 200 Seiten absolut packend sind.
Nein, waren sie für mich nicht.

Ich habe mich auch immer wieder gefragt: “Warum müssen die wieder diskutieren? Warum gerade jetzt? Ist das wirklich nötig?”

Wenn ich einen Thriller lese, erwarte ich Spannung, die für mich aber nicht gegeben war. Zudem hatte ich vielleicht auch zu hohe Erwartungen bezüglich “der Macht”. Auch da wurde ich ziemlich enttäuscht. Der Klappentext hatte mich unglaublich neugierig gemacht, aber die Umsetzung hatte keinen Überraschungseffekt.
Es geht nicht darum Mystery und Fantasy neu zu erfinden, aber was mir während des Lesens begegnet ist, konnte mich nicht vom Hocker hauen.

Auch mit den Charakteren hatte ich so meine Probleme. Auf Kaido hatte ich alle meine Hoffnungen gesetzt: “Eine starke und mutige Frau, die den Männern zeigt, wie der Hase läuft….” Doch mein erster Eindruck wurde schnell zunichte gemacht. Die fünf Rekruten empfand ich als ziemlich nervig und haben oft die spannenden Passagen zerstört.

Aber es gab da ein/e ganz spezielle/s Person/ Wesen, die/das genau auf die entsprechende Rolle zugeschnitten war und mein absolutes Highlight war. Da ich nicht spoilern möchte, verrate ich auch nicht um wen oder was es sich handelt.

Ich muss jedoch auch sagen, dass es definitiv nicht so schlecht ist, wie es vielleicht klingen mag. Meine Kritikpunkte musste ich einfach zur Sprache bringen.

Insgesamt bin ich von dem Schreibstil und der Idee sehr angetan. Mika Jänisen gelingt es wirklich gut Spannung zu erzeugen, aber während des Handlungsverlaufs fehlte mir die Anspannung und das Gefühl der Erleichterung, wenn eine brenzlige Situation überstanden wurde.

Abschließend:

Leider konnte mich  Wonders Macht nicht überzeugen. Die Geschichte hat wirklich Potenzial, aber mit der Umsetzung bin ich absolut nicht warm geworden. 

Meine Lieblingsstelle:
“Die Kerzen sind unten in der Küche, flüsterte die kleine, gemeine Stimme in seinem Hinterkopf schadenfroh. Willst du nicht runtergehen und sie holen?”
(S. 8)

  (33)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"magic academy":w=3,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"könig":w=1,"fortsetzung":w=1,"magier":w=1,"schiff":w=1,"krieger":w=1,"prinz":w=1,"armee":w=1,"alex":w=1,"heiler":w=1

Magic Academy - Die Prüfung

Rachel E. Carter , Britta Keil
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.05.2018
ISBN 9783570311714
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Da mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hat, musste ich natürlich auch den zweiten lesen. Aber ist dieser genauso toll?

Wie war es?

Cover:

Die junge Frau sieht immer noch sehr künstlich aus, aber hier finde ich das Outfit und die verschiedenen Rottöne sehr gelungen. Vor allem der Blitz sorgt für mehr Dynamik. 

Die Story:

Nachdem Ryiah die Prüfung zur Kriegsmagierin bestanden hat, geht die eigentliche Ausbildung erst richtig los. Die Aufgaben werden schwerer, die Ausbilder erbarmungsloser und es herrscht ein großer Konkurrenzkampf. Der Druck steigt und jeder möchte sich von seiner stärksten Seite zeigen.
Doch nicht nur die Kämpfe, sondern auch die Beziehungen zwischen den Auszubildenden sind mehr als kompliziert und sorgen immer wieder für neue Konflikte.
Aber schon bald heißt es zusammenhalten, denn Jerar und die Bevölkerung sind in Gefahr. 

Schreibstil:

Der Schreibstil konnte mich auch wieder im zweiten Band überzeugen: leicht und unkompliziert.
Nur haben mir die Zeitsprünge diesmal nicht so gut gefallen und mir fiel es schwer einzuschätzen wie viel Zeit vergangen ist.

Meine Meinung:

Der zweite Band konnte mich leider nicht so vom Hocker hauen wie der erste. Denn all das was mir im ersten Band so gut gefiel, wurde hier zunichte gemacht.
Die Liebesgeschichten standen sehr im Vordergrund, es gab große Zeitsprünge und die Atmosphäre scheint auch eine ganz andere zu sein.

Ich hatte gehofft, dass wir die einzelnen Ausbildungsjahre genauso detailliert erleben würden wie den Wettkampf und die Vorbereitungen darauf. Aber das war leider nicht der Fall. Vieles wurde übersprungen und ich hatte das Gefühl durch die Geschichte getrieben zu werden. So richtig Spaß gemacht hat das nicht. Manchmal wusste ich auch gar nicht wo und in welchem Monat oder Ausbildungsjahr ich mich gerade befinde. Das konnte man dann erst recht spät herauslesen, was mich immer sehr verwirrt hat. 

Nun standen Liebe, Freundschaft, Hass, Eifersucht und ein ewiges Hin und Her im Vordergrund. Und ja, es ging mir teilweise echt auf die Nerven. Es haben sich Paare gebildet, dann wieder getrennt, dann lief da doch wieder was. Oder doch nicht? Vor allem eine Person hat mir da echt Kopfschmerzen bereitet und ich war auch sehr enttäuscht von dem Charakter. 

Ryiah hat sich auch sehr verändert. Aber nicht unbedingt zum besseren. Sie kam sehr egoistisch und vor allem unausgeglichen rüber. Ja, einige Situationen waren sicher sehr aufwühlend. Aber ihre Schwäche sich nicht entscheiden zu können, hat so manche tolle Szene ruiniert.
Auch wenn sie stark ist und eine begabte Kriegsmagierin werden kann, standen für sie ganz andere Dinge im Vordergrund.

Darren blieb mir bis zum Ende wieder einmal ein großes Rätsel und er hat mich auch teilweise echt wahnsinnig gemacht.
Aber wenn dich die Hauptcharaktere stören, gibt es ja immer noch ihre guten Freunde und Geschwister. Die haben mir oft wesentlich besser gefallen.

Beinahe hätte ich ihn vergessen: Der neue Ausbilder. Ein heftiger Typ. Also mit dem ist wirklich nicht zu Spaßen und auch seine Denk- und Ausdrucksweise ist ja äußerst grenzwertig.
Wieso sind die Ausbilder da eigentlich alle so mies drauf?

Auch die Magie ist hier wieder ein zentraler Punkt und es ist wirklich erstaunlich was Ryiah und ihre Freunde alles lernen und wie sie ihre Kräfte einsetzen können. Das finde ich immer sehr interessant. *Ich möchte das auch können*

Die Kämpfe haben mir auch immer gut gefallen, da sie für mehr Spannung und etwas Abwechslung gesorgt haben. Man konnte dann ganz klar sehen wer sich wie gut entwickelt hat und über welche Fähigkeiten jeder einzelne verfügt.

Obwohl ich einige Kritikpunkte hatte, hat sich das durchhalten auf jeden Fall gelohnt. Denn das Ende und der böse Cliffhanger haben mich total überrascht. Mit so einer Entwicklung hätte ich jetzt noch nicht gerechnet. 

Abschließend:

Der zweite Band der Magic Academy -Reihe konnte mich leider nicht so begeistern wie der erste. Stellenweise war ich doch etwas enttäuscht.
Dafür war das Ende sehr unerwartet und hat für mich alles gerettet. Und natürlich möchte ich wissen wie es weitergeht.


  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

170 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"märchen":w=4,"liebe":w=3,"fantasy":w=2,"magie":w=2,"märchenadaption":w=2,"jennifer alice jager":w=2,"fantaghiro":w=2,"prinzessin fantaghiro":w=2,"krieg":w=1,"klassiker":w=1,"mittelalter":w=1,"zauber":w=1,"einzelband":w=1,"adaption":w=1,"carlsen verlag":w=1

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.12.2017
ISBN 9783646603422
Genre: Fantasy

Rezension:

Warum habe ich es gelesen?

Als Kind habe ich die Serie Prinzessin Fantaghiro geliebt und war absolut begeistert als ich die Märchenadaption von Jennifer Alice Jager gesehen habe. Viele haben das Buch gelobt und waren hellauf begeistert. Da konnte ich auch nicht länger widerstehen und musste es endlich von meinem SuB befreien. 

Wie war es?

Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und spiegelt “Im Bann der weißen Wälder” perfekt wieder. Auch die Schönheit, die wohl Prinzessin Fantaghiro zeigt, passt perfekt ins Bild.
Ein wirklich wunderschönes Cover!

Die Story:

Hier finde ich den Klappentext schon sehr aussagekräftig (im positiven Sinne) und möchte nicht spoilern.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager hat mir von Anfang an sehr gut gefallen und mich auch gleich in ihren Bann gezogen. Flüssig, humorvoll und leicht wird man durch die Geschichte geführt. 

Meine Meinung:

Ich hatte hohe Erwartungen, da ich die Serie geliebt habe und wurde tatsächlich auch nicht enttäuscht. 

Fantaghiro ist auch hier ein wildes und kluges Mädchen, dass nur das Beste für ihr Volk und ihre Familie möchte. Für mich ist sie eine sehr starke und tapfere Protagonistin, die ihren Gefühlen treu bleibt.

Alessio war am Anfang ein sehr undurchsichtiger Charakter, der mich etwas verwirrt hat. Aber man hat ihn und seine Absichten schnell besser kennengelernt und so wurde er mir doch sehr sympathisch. Vor allem seine freche Art gefiel mir gut.

Die Entwicklungen, die die verschiedenen Charaktere im Laufe der Geschichte durchgemacht haben, sind mir sehr positiv aufgefallen und waren auch für mich absolut nachvollziehbar.

In die Story kam ich gleich gut rein und der Schreibstil konnte mich auch sofort fesseln.
Zudem haben mir die Details und der bildhafte Stil sehr gefallen und mir einen noch besseren Einblick in diese märchenhafte Welt gegeben. 

Obwohl die Geschichte aus 3 verschiedenen Perspektiven erzählt wird, bin ich jedes Mal gut in das nächste Kapitel gekommen und hatte da überhaupt keine Probleme mit. Es war immer sehr eindeutig aus welcher Sicht erzählt wird. Dadurch habe ich einen viel besseren Einblick in die Denk- und Handlungsweise der jeweiligen Person bekommen.

Viele lustige Szenen haben mich schmunzeln lassen, aber auch die Spannungsmomente sind nicht zu unterschätzen. Hier ist definitiv nichts wie es zuerst scheint. Man wird in eine magische Welt gesogen und erlebt den Bann der weißen Wäldern am eigenen Leib.

Nur am Ende war es mir doch viel zu viel Hin und Her. Das fand ich ziemlich nervig und habe ein schnelles Ende herbeigesehnt. 

Abschließend:

Eine wirklich wunderschöne Märchenadaption, die ich sehr genossen habe und euch nur ans Herz legen kann!

Meine Lieblingsstelle:
“Doch Schönheit ist ein Fluch, in dessen Schatten keine Liebe erblühen kann.”
(Po. 55)

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

SCHATTENORDEN 1.1: Entscheidungen

Dana Müller-Braun , Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei bittersweet, 18.04.2018
ISBN 9783646604467
Genre: Sonstiges

Rezension:

Warum wollte ich es lesen?

Ich liebe Ägypten und die ägyptischen Götter. Nachdem ich den Buchtrailer gesehen hatte, musste ich das Buch sofort lesen.

Wie war es?

Werde ich ein Schattenhüter oder ein Schattensucher?

Diese Wahl haben Laya und Kiya, die von zwei ägyptischen Göttern abstammen.

Als Ägypten-Fan war es für mich ein absolutes Muss, den ersten Band der Schattenorden-Serial zu lesen. Und ich bin echt begeistert. 125 Seiten sind es nur. Aber dafür habe ich eine Menge Informationen erhalten und die Protagonistinnen schon sehr gut kennengelernt. Sie gefallen mir richtig, richtig gut, da sie so unterschiedlich und doch greifbar sind. Zwillinge müssen nicht immer gleich sein und diese beiden haben ihre Ecken und Kanten an der richtigen Stelle.

Der Schreibstil ist locker und leicht. Alles wurde verständlich erklärt und es kam nie Langeweile auf. Ich habe auch gar nicht gemerkt, dass zwei Autorinnen an dieser Serial schreiben, da sich der gute Stil durch das ganze Buch zog.

Das Cover ist wirklich sehr schön geworden. Über Gesichter bin ich nicht immer happy, aber hier wurden die beiden Mädchen gut getroffen und haben meiner Fantasie nicht “im Weg gestanden”.

Obwohl es nicht viel Platz für Spannung gab, wurde mein Interesse durch die Geschichte, zwei Parteien und die verschiedenen Charaktere geweckt: Ein gelungener Auftakt, der noch einiges bereithält.

Welche Götter spielen hier die Hauptrolle?
Und was hat es mit den Hütern und den Suchern auf sich?

Ihr habt noch mehr Fragen? Die Antworten findet ihr im Buch ^^

Abschließend:

Mich konnte der erste Band absolut überzeugen. Es ist ein sehr informativer und unterhaltsamer Einstieg. Man erfährt nicht zu viel und nicht zu wenig.
Den zweiten Band habe ich mir schon gekauft und freue mich darauf ihn bald zu lesen.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

dublin, einhorn, erbe, fabelwesen, fantasy, irland, phönix und einhorn, prinzessin, reihe, tara, totem, unicorn, zwerge

Unicorn Rise (1). Kristallflamme

Claudia Romes
E-Buch Text
Erschienen bei digi:tales, 15.03.2018
ISBN 9783401840505
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.304)

3.777 Bibliotheken, 43 Leser, 3 Gruppen, 376 Rezensionen

"obsidian":w=58,"liebe":w=44,"fantasy":w=40,"lux":w=33,"jugendbuch":w=27,"katy":w=22,"aliens":w=21,"schattendunkel":w=19,"licht":w=17,"jennifer l. armentrout":w=16,"daemon":w=15,"jennifer l armentrout":w=14,"freundschaft":w=12,"alien":w=10,"carlsen":w=9

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
115 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.