Dornenstreichs Bibliothek

34 Bücher, 15 Rezensionen

Zu Dornenstreichs Profil
Filtern nach
34 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

weihnachten, all age, kinder, verlag dtv, reihe

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Matt Haig , Sophie Zeitz-Ventura , Chris Mould
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423281287
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Ich bin durch das wunderschöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden und nach dem Aufschlagen der ersten Seite war ich schon wie verzaubert. Denn es beginnt mit einem ganz wundervollen Absatz, den ich euch hier nicht vorenthalten möchte:

„Weißt du, wie Wunder funktionieren? Wie Rentiere am Himmel fliegen? Wie der Weihnachtsmann in einer einzigen Nacht um die ganze Welt reisen kann? Wie man die Zeit anhalten und Träume wahr werden lassen kann? Durch Hoffnung. So funktionieren Wunder.“ (Seite 7)


Das Buch ist in den Buchhandlungen zwar im Bereich Kinderbuch zu finden, tatsächlich ist es aber ein Buch für Groß und Klein und kann auch ganz wunderbar von denjenigen Erwachsenen gelesen werden, die das Träumen und den Glauben an das Gute nicht verloren haben. Die Geschichte zieht einen sofort in den Bann und Matt Haig schafft es sofort, den Leser in eine tolle winterliche Weihnachtswelt zu entführen. Trotzdem passieren auch schlimme Dinge, die vom Autor aber so geschickt verpackt werden und somit auch kleineren Kindern zugänglich und verständlich erklärt werden.


Besonders gut gefallen hat mir auch, dass diese Geschichte aus zweierlei Perspektiven geschrieben ist. Einerseits wird die Geschichte des Weihnachtsmann Nikolas erzählt und andererseits lernen wir das Kaminkehrermädchen Amelia kennen, mit dessen Hilfe der Weihnachtsmann letztendlich das Weihnachtsfest retten kann.


Auch der Humor kommt nicht zu kurz! So hat der Weihnachtsmann lauter witzige Apparaturen an seinem Schlitten, mit denen er die Zeit anhalten kann, um alle Geschenke rechtzeitig auszuliefern. Zudem hat er noch einen Turbobeschleuniger und einen sogenannten „unerschöpflichen Weihnachtssack“, der mit unendlich vielen Geschenken befüllt werden kann ohne jemals komplett gefüllt zu sein. Darüber musste ich, trotz meines erwachsenen Alters, sehr lachen und schmunzeln.


Ich kann dieses Buch nur allen ans Herz legen, die sich für einige Stunden in eine andere Welt entführen lassen wollen, ohne sich über den alltäglichen Stress Gedanken machen zu müssen. Trotzdem regt das Buch zum Nachdenken an und erinnert uns daran, dass die Weihnachtszeit eben etwas besonders magisches an sich hat und dieser besondere Glanz auch nie verloren gehen darf.


Die wunderschönen Illustrationen ziehen einen sofort in den Bann und unterstützen die Geschichte noch zusätzlich. Die kleinen Bildchen finden sicherlich nicht nur Kinder toll und deshalb eignet sich das Buch auch als sehr schönes Geschenk für Erwachsene. Einfach nur grandios Illustriert …


Alles in allem ein perfektes winterliches Weihnachtsmärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder!


In diesem Sinne: „Weihnachten ist kein Datum. Weihnachten ist ein Gefühl.“ (Seite 211)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

55 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

düster, bewegend, island, buecherseele7, genial

DNA

Yrsa Sigurdardottir , Anika Wolff
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 09.10.2017
ISBN 9783442715756
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

363 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 84 Rezensionen

dystopie, fantasy, tod, utopie, neal shusterman

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Verschwörung

David Lagercrantz , Ursel Allenstein
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453438743
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zu allererst: man kann ein Buch nur bewerten, wenn man es selbst gelesen hat und sich nicht von den Meinungen anderer beeinflussen lässt. Ich habe dem Buch und dem neuen Autor eine Chance gegeben und bin völlig neutral an die Sache herangengangen!

Natürlich ist David Lagercrantz kein Stieg Larsson - das kann er nämlich auch gar nicht sein. Jeder Autor ist mit seinem eigenen, individuellen Schreibstil einzigartig. Es liegt vielleicht in der Natur des Menschen immer wieder Vergleiche anstellen zu müssen - genau davon möchte ich mich bei dieser Rezension distanzieren!

Ich habe die Bände I - III der Millenium Trilogie unter Stieg Larsson gelesen und sie haben mir wirklich sehr gut gefallen. Genau aus diesem Grund wollte ich unbedingt erfahren, wie es mit Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist weitergeht. David Lagercrantz hat es geschafft, mich mit diesem Buch zu überzeugen, auch wenn ich es - aus den oben genannten Gründen - nicht mit den Vorgängerbänden vergleichen will. Mich persönlich konnte die Geschichte bzw. die Handlung sehr gut unterhalten und sie hat mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt, sondern mich begeistert. Die Spannung wird permanent aufrechterhalten und die einzelnen Handlungsstränge, wie sie für diese Buchserie typisch sind, laufen nach und nach zusammen und ergeben ein stimmiges großes Ganzes. Die Charaktere, insbesondere Lisbeth Salander, konnten mich wieder begeistern und es fühlte sich so an, als würde man "alte Bekannte" wiedertreffen. Der Behauptung, die beiden hätten sich unter Lagercrantz zu sehr verändert und wären nicht wiederzuerkennen, kann ich nur wiedersprechen!

Leider reicht es trotzdem nicht ganz für 5 Sterne, da mir das Ende zu schnell abgehandelt wurde und mir das Tempo im letzten Drittel einfach zu rasant war. Außerdem haben einige Stellen, die ich aufgrund der Spoilergefahr nicht nennen möchte, zu überzogen und weit hergeholt gewirkt. Der letzte Satz des Buches ist für die geschilderte Situation absolut unpassend und allein dafür würde ich schon einen Stern abziehen.

Trotzdem hat es mir sehr viel Freude bereitet, dieses Buch zu lesen. Ich finde, man sollte David Lagercrantz eine Chance geben und nicht zu viele Vergleiche anstellen - sonst verdirbt man sich die Freude am Lesen nur selbst. Ein skandinavischer Krimi, den ich wirklich jedem empfehlen kann, der auf etwas anspruchsvollere Krimiliteratur steht und nicht nur Mord und Totschlag lesen möchte.

Ich werde David Lagercrantz weiterhin lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

218 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

fantasy, zirkus, scherben der dunkelheit, gesa schwartz, jugendbuch

Scherben der Dunkelheit

Gesa Schwartz
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.09.2017
ISBN 9783570164853
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

209 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

fantasy, paris, kathrin lange, schreiben, arena verlag

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Kathrin Lange
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Arena, 19.06.2017
ISBN 9783401603391
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Durch das wirklich wunderschön gestaltete Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen, weshalb ich es unbedingt lesen wollte. Leider muss ich aber sagen, dass mich dieser Reihenauftakt nicht gänzlich überzeugen konnte. Dies hat mehrere Gründe:

Die Grundidee der Geschichte ist zwar faszinierend, doch weist die Umsetzung einige Schwächen auf. Die Handlung bleibt zu oberflächlich und oftmals verliert sie sich in unwichtigen Nebensächlichkeiten. Auch wurde die Fabelmacht, deren Entstehung und Bedeutung zu wenig erklärt. Als Leser erhält man eindeutig zu wenig Hintergrundinformationen und wird mit seinen Fragen oft im Dunklen gelassen. Ich hoffe, dass im nächsten Band mehr auf die Entstehung der Fabelmacht eingegangen wird. Auch der Spannungsbogen wirkte für mich irgendwie zu gewollt und künstlich konstruiert.

Die Charaktere hatten mir persönlich zu wenig Tiefgang und wirkten blass. Zu keinem der Hauptcharaktere konnte ich einen Zugang aufbauen, geschweige denn mich mit einem von ihnen identifizieren. Außerdem waren sie für ihr Alter doch noch sehr naiv und wenig erwachsen. Obwohl Mila plötzlich mit der Fabelmacht konfrontiert und in eine völlig fremde Welt geworfen wird, hinterfragt sie diese nicht und nimmt die Geschehnisse einfach so hin. Ich hoffe, dass sie im Verlauf der weiteren Bände noch eine Entwicklung durchmacht! Irgendwie fehlte mir auch die Liebe zum Detail und die Autorin hätte die Geschichte noch viel besser ausschmücken können.

Das letzte Drittel des Buches war durchaus sehr spannend und die Geschichte hat dann auch endlich an Tiefe und Fahrt zugenommen. Es endet mit einem Cliffhanger, weshalb ich dem zweiten Band auf jeden Fall noch eine Chance geben werde! Trotzdem konnte mich dieser Auftakt einer Trilogie nicht völlig überzeugen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

127 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

lübeck, pia korittki, krimi, mord, ostsee

Kalter Grund

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404171705
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

177 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

thriller, dänemark, mord, geheimbund, geheimdienst

Oxen - Das erste Opfer

Jens Henrik Jensen , Friederike Buchinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423261586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Persönliche Meinung:

Niels Oxen ist ehemaliger Polizeianwärter und ein – durch den Krieg - psychisch traumatisierter Elitesoldat, welcher sich von der Zivilisation und dem gesellschaftlichen Leben fernhält um mit seinem Hund in der Abgeschiedenheit der Wälder Dänemarks zu leben. Durch Einsamkeit und Stille versucht er, mit den Dämonen seiner Vergangenheit und den traumatischen Geschehnissen während seines Kriegseinsatzes fertig zu werden. Während einem Spaziergang mit seinem Hund wird er Zeuge eines Tötungsdeliktes und findet sich plötzlich als Hauptverdächtiger auf einer Polizeiwache wieder. Da die Beweise nicht eindeutig sind und ihn die Polizei wieder auf freien Fuß setzen muss, fühlt sich der ehemalige Polizeianwärter verpflichtet, auf eigene Faust zu ermitteln … was ihn in große Gefahr bring!

Niels Oxen ist sicherlich kein sympathischer, strahlender Kriegsheld, sondern ein Getriebener seiner Vergangenheit und ein recht verschlossener und unangenehmer Zeitgenosse, was ihn für den Leser zu einem sehr interessanten Hauptcharakter macht. Man möchte einfach mehr über ihn und seine verschrobene Vergangenheit erfahren!

Die Geschichte beginnt mit scheinbar unzusammenhängenden Handlungssträngen, die sich im Verlauf des Buches immer mehr ineinander verweben und zu einem großen Ganzen zusammenlaufen. Die Verbrechen und Tötungsdelikte werden nicht unnötig bestialisch oder grausam beschrieben – eher wird die Kriminal- und Ermittlungstechnische Arbeit detailreich und punktgenau beschrieben, was den Spannungsbogen zu jeder Zeit aufrechterhält. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen und habe es innerhalb von drei Tagen durchgelesen! 

Das Buch lässt sich, trotz der komplexen Handlungsverläufe, schnell lesen. Dies liegt hauptsächlich am spannenden und absolut flüssigem Schreibstil von Jens Henrik Jensen und seinem Können, tiefgängige Hauptcharaktere zu zeichnen.

Dieses Buch ist ideal für alle Liebhaber skandinavischer Krimis. Der Autor bezieht das alltägliche Leben und die Landschaft Dänemarks wunderbar mit in die Handlung ein, weshalb alles besonders authentisch und atmosphärisch wirkt. Ich gehe sogar soweit und behaupte, dass mich dieses Buch ein wenig an die „Millenium Trilogie“ von Stieg Larson erinnert hat.

Leider muss ich auf den nächsten Band noch bis März 2018 warten. „Oxen: Das erste Opfer“ ist ein grandioser und völlig gelungener Auftakt einer Trilogie! Ich werde sicherlich alle Bände lesen und freue mich jetzt schon auf den Erscheinungstermin des zweiten Bandes im März 2018.

Ihr werdet begeistert sein! Und ich habe euch gewarnt: es macht süchtig!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

401 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

fantasy, philip pullman, der goldene kompass, abenteuer, lyra

Der Goldene Kompass

Philip Pullman , Wolfram Ströle , Andrea Kann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.10.2015
ISBN 9783551583406
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

296 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

träume, kerstin gier, liebe, silber, fantasy

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783596196739
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

303 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

rick riordan, mythologie, götter, nordische mythologie, magnus chase

Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551556684
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

113 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

jugendbuch, nana rademacher, theater, ghetto, freundschaft

Immer diese Herzscheiße

Nana Rademacher
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401376
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

„Das Leben ist eine einzige große Herzscheiße mit ein paar Eimern voller Glück“. (Seite 176)

Der Titel „Immer diese Herzscheiße“ trifft das, was die 15-jährige Sarah während ihrer Pubertät erlebt ziemlich genau auf den Punkt. Als kleines Mädchen wurde sie von ihrer eigenen Mutter verlassen und lebt seitdem bei ihren Großeltern. Sie schwänzt die Schule, geht in Einkaufszentren klauen und betrinkt sich mit ihrer besten Freundin Dixie und deren Clique. Nachdem ein Lehrer sie auch noch auf dem Schulhof beim Dealen mit Drogen erwischt, scheint ihr Leben völlig an die Wand gefahren. Damit sie nicht von der Schule fliegt wird sie mit sozialer Arbeit bestraft und soll künftig an einem Theaterprojekt mitarbeiten …

Dort lernt sie zum ersten Mal, dass sie eben doch etwas kann und Talente hat. Durch ihre Erfahrungen in der Kindheit misstraut sie grundsätzlich allen Menschen, doch nach und nach freundet sie sich mit Paul an. Der passt eigentlich gar nicht zu ihrem Beuteschema, denn Paul ist zielstrebig, setzt sich für den Umweltschutz ein und will die Welt ständig zu einem besseren Ort machen. Sarah wird immer mehr zu einem besseren Menschen und distanziert sich nun auch von dem schlechten Einfluss ihrer alten Freunde …

… doch leider ist die Welt eben nicht immer schön und natürlich wendet sich alles wieder zum schlechten. Sie wird von neu gewonnen Freunden enttäuscht, von ihrem Bruder verraten und selbst Paul lässt sie scheinbar im Stich. Gerade als ihr Leben ein bisschen besser wird, schlägt die volle Ladung „Herzscheiße“ wieder zu. Wie die Geschichte für Sarah ausgeht und ob sich alles nochmal dreht und wendet, das müsst ihr beim Lesen selbst herausfinden ;)

Mich persönlich konnte das Buch nicht komplett überzeugen. Das liegt aber weniger an der Geschichte an sich, sondern eher daran, dass ich Jugendsprache und Jugendslang als Schreibstil allgemein nicht leiden kann. Ab der Hälfte des Buches hat mich die Ausdrucksweise der Protagonistin ziemlich genervt, auch wenn dieser unangenehme Wortschatz leider bei vielen Jugendlichen der heutigen Zeit zu finden ist. Die Geschichte ist insgesamt glaubwürdig, da Sarah in einem absoluten sozialen Brennpunkt aufwächst und an ihrer Hauptschule nur schlechten Umgang hat.

Meiner Meinung nach hätte man aus der Geschichte mehr machen können – die Idee ist sehr gut, allerdings hat mir die sprachliche Umsetzung oft nicht gefallen. Ich bin mir allerdings sicher, dass die Autorin absichtlich diese derbe Jugendsprache gewählt hat, um die Handlung glaubwürdiger und authentischer wiedergeben zu können.

Grundsätzlich würde ich das Buch besonders Jugendlichen empfehlen, die gerade in der Problem- und Selbstfindungsphase stecken, eine momentane „Herzscheiße“ erleben und in der „null Bock Phase“ stecken. Vielleicht bin ich für das Buch auch schon zu erwachsen, deshalb: 3 von 5 Sternen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(665)

1.277 Bibliotheken, 45 Leser, 2 Gruppen, 240 Rezensionen

erotik, audrey carlan, liebe, calendar girl, sex

Calendar Girl - Verführt

Audrey Carlan , Friederike Ails , Graziella Stern , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.06.2016
ISBN 9783548288840
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

190 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

krankheit, nicola yoon, du neben mir, jugendbuch, liebe

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon , Simone Wiemken
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.04.2017
ISBN 9783570310991
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Besonders gut hat mir die Aufmachung des Buches gefallen :) die einzelnen Kapitel gleichen manchmal eher Tagebuchaufzeichnungen und sind meist nur wenige Seiten kurz. Außer dem sonst üblichen Fließtext, findet man hier immer wieder nette Zeichnungen, Kommentare, Randbemerkungen oder auch kurzweilige Chatdialoge zwischen den beiden Hauptcharakteren. Aufgrund der interessanten Gestaltung und der besonderen Art der Geschichte, konnte ich es in wenigen Tagen durchlesen.

In beide Hauptcharaktere konnte ich mich schnell hineinversetzen und mich mittreiben lassen. Die Geschichte ist aufgrund Madelines Krankheit emotional und tragisch zugleich. Hier spielt definitiv das echte Leben und man merkt deutlich, dass eben nicht alles immer nur positiv und perfekt laufen kann. Jeder hat sein eigenes Paket an Problemen zu tragen und die Autorin versteht es, Probleme von Jugendlichen anzusprechen! Es geht um schlimme Krankheiten, Einsamkeit, Gewalt in der Familie und natürlich um das Erleben der ersten großen Liebe.

Das Ende hat mir, im Gegensatz zu den vielen negativen Meinungen anderer Leser, recht gut gefallen. Die plötzliche Wendung der Geschichte und die Aufklärung des Rätsels um Madelines Krankheit wurden glaubwürdig und realistisch dargestellt. Für ein Happy End müssen alle beteiligten Charaktere hart kämpfen – auch dies ist für mich ein Grund für die Glaubwürdigkeit der Geschichte!

Insgesamt ein absolut lesenswertes, romantisches und mitreißendes Jugendbuch, welches ich aber trotzdem nicht mit den vollen 5 Sternen bewerten kann. Dazu hat mir nämlich leider das gewisse Etwas gefehlt und auch das Ende kam mir zu prompt. Da hätte ich mir, von Seiten der Autorin, mehr Liebe zum Detail gewünscht. An einigen Stellen hätte es der Geschichte sicher gut getan, noch weiter ausgeschmückt zu werden.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

liebe, schule, schuyler, mr. mann, alicia

Teach Me

R. A. Nelson , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 25.06.2008
ISBN 9783473582808
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Ich wollte dieses Buch schon vor einigen Jahren lesen und bin froh, dass ich es auch endlich getan habe und noch ein gebrauchtes Exemplar bekommen konnte. Es hat mich – das muss ich ganz ehrlich sagen – völlig umgehauen! Diese Geschichte ist einfach komplett andersartig. Mit einem Wort beschrieben: Wahnsinn!

Zu Beginn der Geschichte lernen wir Carolina kennen, die von allen nur Nine genannt wird. Sie ist hochintelligent und interessiert sich für das Universum, Planeten und die Sterne. Von anderen Menschen und ihrer Umwelt kapselt sie sich weitgehendst ab und besitzt einen introvertierten, einzelgängerischen Charakter. Jedoch verfügt sie über eine große Gedankenwelt und ein wahnsinniges Vorstellungsvermögen. Bis auf ihren besten Freund hat sie wenig soziale Kontakte, was den Eindruck erweckt, dass sie andere Menschen grundsätzlich nicht besonders leiden kann. Ich persönlich konnte mich gut mit ihr identifizieren, anderen Lesern könnte dies jedoch schwerfallen.

Von dem neuen Lehrer, Richard Mann, der an ihrer Schule zu unterrichten beginnt, ist sie von Anfang an fasziniert. Er hat einen geheimnisvollen Charakter und seine sprachliche Ausdrucksweise ist fast schon lyrisch poetisch, was auch komplett zu seinem Unterrichtsfach, der Literaturkunde, passt. Sein Unterricht ist einfach anders und innovativ. Auch er entwickelt nach und nach Gefühle für seine Schülerin …

Die Anziehung der Beiden schwebt schon zu Beginn unterschwellig mit. Nach und nach entwickelt sich daraus eine sexuelle Beziehung zwischen Schülerin und Lehrer, was selbstverständlich ein sehr heikles und äußerst problematisches Thema darstellt. Es prickelt und man spürt die gewaltige Spannung zwischen den Beiden, denn die Beziehung muss unter allen Umständen geheim gehalten werden.

Besonders schwierig ist für Nine die Tatsache, dass ihr Lehrer sie tagsüber sehr distanziert behandelt, da er das als Lehrkraft natürlich muss, während er nachts nackt mit ihr im Bett liegt und sie gemeinsam seine alten Platten hören. Der Autor versteht es, Nine`s Gefühle der ersten Liebe glaubhaft und realistisch zu vermitteln … die Schwärmerei und ihre Liebesgefühle sind absolut authentisch beschrieben.

Doch es kommt, wie es in so einer Situation eben kommen muss: plötzlich und für Nine völlig unerwartet lässt ihr Lehrer sie fallen und distanziert sich völlig von ihr. Nine ist völlig geschockt und aus der anfänglichen, schmerzlichen Lähmung entwickelt sich bald völliger Wahnsinn. Sie fängt an, ihm in der Schule nachzuspionieren, wartet vor dem Lehrerzimmer und seinem Auto auf ihn, bricht in seine Wohnung ein und wird letzten Endes sogar zur Stalkerin … die Enttäuschung, die Wut und der Hass sind beim Lesen fast schon körperlich spürbar. An diesen Stellen habe ich besonders mitgefiebert und war teilweise schockiert von ihren radikalen Handlungen, bei denen sich tatsächlich menschliche Abgründe auftaten. Ihr emotionaler Amoklauf und ihre verstörende Verhaltensweise hat mich einerseits angewidert und andererseits komplett gefesselt und fasziniert.

Auch die Stelle, als Nine realisiert, dass dieser Mann, mit dem sie ein Verhältnis hat, nicht nur ihr eigener Lehrer, sondern auch um einiges älter ist, hat mich umgehauen:

„Er ist über dreißig. Vielleicht sogar schon fünfunddreißig. Oh Gott. Fast doppelt so alt wie ich. Das haut mich echt um. Ich merke, dass mir der Mund offen steht; ich klappe ihn zu und versuche, mich von dem Schock zu erholen. Ändert das denn irgendwas? Ist er ein anderer, weil er älter ist?“ (Seite 120)

Richard Mann faszinierte und schockierte mich zugleich, indem er sich auf eine Affäre mit seiner Schülerin eingelassen hat. Dass er diese natürlich nicht aufrecht erhalten kann, ist mehr als verständlich – immerhin hat er sich strafbar gemacht und muss genau das verheimlichen. Gleichzeitig kämpft er auch mit seinem Gewissen und sieht seine Karriere als Lehrer in absoluter Gefahr.

Zitat: „Entschuldige bitte, Carolina. So sollte das nicht sein, dein erstes … ich kann nicht mehr klar denken.“ Er setzt sich auf und reibt sich die Stirn. „Das hier … du … was ich mache ist … verrückt.“ (Seite 123)

Das Buch hat mich mit jeder Zeile und jedem Wort komplett gefesselt und auch nach dem Lesen nicht ganz losgelassen. Das Ende war für mich plausibel und auch das Rätsel der plötzlichen Trennung wurde geschickt aufgelöst …

Dieses Buch ist einfach komplett andersartig und zwar in jeder Hinsicht: der Schreibstil, die Geschichte, die Charaktere – einfach alles! Es ist sicherlich keine leichte Lektüre und auch kein einfaches Thema. Man muss sich auf Tiefgang und eine außergewöhnliche Gesichte einlassen können. Der Schreibstil ist sicher nicht jedermanns Sache und ich kann mir vorstellen, dass er für einige junge Leser sehr gewöhnungsbedürftig ist.

Für mich ist und bleibt es eines meiner Lieblingsbücher!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

431 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, elfen, bernhard hennen, krieg, abenteuer

Die Elfen

Bernhard Hennen , James A. Sullivan
Flexibler Einband: 960 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.09.2014
ISBN 9783453315662
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, j.r.r. tolkien, freude, der hobbit, leid

Der Hobbit: oder Hin und zurück. Mit Illustrationen von Alan Lee.

John R Tolkien
E-Buch Text: 397 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.07.2013
ISBN 9783608106459
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.593)

3.048 Bibliotheken, 75 Leser, 9 Gruppen, 376 Rezensionen

fantasy, dystopie, blut, liebe, rot

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.05.2015
ISBN 9783551583260
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Mich hat das Buch, besonders zu Beginn, etwas an eine andere sehr erfolgreiche Jugendbuchreihe erinnert. Dies habe ich aber überhaupt nicht negativ bewertet, sondern mich ohne Vorbehalte auf die Geschichte eingelassen ...

Es handelt sich hierbei definitiv um eine Dystopie, die oberflächlich gesehen einige Parallelen mit der "Selection" Triloige aufweist. Zum einen existiert eine extrem verarmte Gesellschaft, mit fast schon mittelalterlichem Lebensstil - und im krassen Extrem eine reiche Elite, die allerhand technischen Fortschritt genießt und ihrer Zeit voraus ist. Die Gesellschaft ist in zwei Klassen unterteilt, welche sich nach der Blutszugehörigkeit richtet. Zum einen sind hier die mächtigen und reichen Silbernen, die mit besonderen Fähigkeiten geboren werden. Andererseits gibt es die Roten, die keine speziellen Fähigkeiten besitzen und somit nur als armes Arbeitervolk leben. Sie stellen hauptsächlich Luxusgüter der Silbernen her und stehen diesen zu Diensten. Regierungsmitglieder und Königsfamilien bestehen ausschließlich aus Mitgliedern der Silbernen, womit die Roten unter deren Herrschaft stehen und auch niemals an einflussreiche Machtposition einnehmen können.

Die als gewönliche Rote geborene Mare entwickelt jedoch eine Fähigkeit, die ausschließlich den Silbernen vorenthalten sind. Als dies durch einen Unfall an die Öffentlichkeit gerät wird sie an den Königshof gerufen und muss sich, ab diesem Zeitpunkt, als verschollen geglaubte Silberne ausgeben und sich mit einem Königssohn der Silbernen verloben ...

Mehr möchte ich inhaltlich auch nicht verraten, da alle wichtigen Informationen in der Inhaltsangabe zu finden sind und ich Lesern, welche das Buch noch nicht gelesen haben, nicht vorgreifen will.

Besonders erstaunt hat mich der unerwartete und plötzliche Plot-Twist. Der, des öfteren wiederholte, Satz "Jeder kann jeden betrügen" ergibt endlich einen Sinn. Verblüfft hat mich, dass ich mich von einigen Hauptcharakteren hab täuschen lassen und ihre wahre Absicht nicht durschauen konnte. Dadurch konnte die unglaublich spannende Wendung viel besser wirken!

Das Buch ist gut und flüssig geschrieben und unterscheidet sich in dieser Hinsicht nicht großartig von anderen Jugendbüchern dieses Genres. Der erste Band lässt viele Fragen offen und deshalb werde ich auch den zweiten und dritten Band lesen :) ich bin auch äußerst gespannt, wie es mit Mare und Cal weitergeht.

Abschließend kann ich nur sagen:

"Der Prinz steht nicht auf unserer Seite. Und ich werde das, was von uns noch übrig ist, nicht für deine kleine Romanze aufs Spiel setzen."

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(963)

1.817 Bibliotheken, 47 Leser, 4 Gruppen, 147 Rezensionen

lux, opposition, liebe, katy, daemon

Opposition - Schattenblitz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551583444
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.231)

2.326 Bibliotheken, 60 Leser, 5 Gruppen, 163 Rezensionen

lux, origin, liebe, daemon, fantasy

Origin - Schattenfunke

Jennifer L. Armentrout ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.12.2015
ISBN 9783551583437
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Dieser Band ist einfach nur der Wahnsinn! Die Handlung von Origin schließt unmittelbar an dem Vorgängerband Opal an. Durststrecken, die ich bei Opal bemängeln könnte, kommen bei Origin definitiv nicht mehr vor! Die Stimmung ist eindeutig düsterer und die Vorkommnisse, mit denen sich die Charaktere auseinandersetzen müssen wirken auf den Leser ebenso bedrohlich wie authentisch. Dies ist zum einen wieder dem spannenden Schreibstil von Jennifer L. Armentrout zu verdanken - zum anderen liegt es einfach daran, dass die verschiedenen Handlungsstränge endlich zueinander führen und ein großes Ganzes ergeben. Man erfährt viele Hintergrundinformationen über die Organisation "Daedalus" und die verborgene Arbeit der Regierung, die für die Geheimhaltung der Hybriden und Aliens steht. Die medizinischen und forschungstechnischen Hintergründe erschienen mir glaubwürdig.

Was das Buch zudem spannend macht: die Grenzen zwischen Freund und Feind verschwimmen! Man weiß nicht mehr, wem man noch trauen kann und wem nicht. Wer sind die Guten und wer die Bösen? Gibt es tatsächlich boshafte Lux, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen und ist die Regierung und die Organisation "Daedalus" wirklich nur schlecht? All diese Fragen werden in dem Band beantwortet - es bleibt fesselnd bis zum Schluss ...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

437 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 115 Rezensionen

liebe, anne freytag, homosexualität, jugendbuch, freundschaft

Den Mund voll ungesagter Dinge

Anne Freytag
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453271036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Ein unbeschreiblich tolles Jugendbuch mit Figuren, die so echt sind, dass sie einem nicht mehr aus dem Kopf gehen. Mit echten Problemen und echten Abgründen ...

Zu allererst: ich denke, ich habe noch nie so ein gutes Jugendbuch gelesen, welches die Gedanken und Gefühle der ersten Liebe so intensiv und eindringlich beschreibt. Eigentlich habe ich es mir nur wegen dem schönen Cover gekauft und weil es schon länger auf meinem Jugendbuchtisch in der Arbeit lag. Von der Geschichte wusste ich zuvor überhaupt nichts und so habe ich mich einfach überraschen lassen ...

Anne Freytag hat es mit einer sprachlichen Meisterleistung geschafft, mich mit diesem Buch komplett in ihren Bann zu ziehen. Bereits die ersten Zeilen haben mich so gefesselt, dass ich unbedingt weiterlesen musste. Die Charaktere sind wahnsinnig authentisch gezeichnet und kommen während des kompletten Romans absolut glaubhaft und realistisch rüber.

Ich persönlich habe mich noch nie mit dem Thema "gleichgeschlechtliche Liebe" beschäftigt und muss sagen, dass ich absolut erstaunt bin, wie sehr ich mich in die Gedankengänge und die Ängste der Charaktere hineinversetzen konnte. Auch wenn das Thema für mich eine komplett neue Erfahrung war, hat mich selten ein Jugendbuch so begeistert.

Das schöne an dem Buch ist allerdings, dass es wirklich jeden ansprechen kann! Ob es nun um gleichgeschlechtliche Liebe geht oder nicht - jeder, der während der Pupertät verliebt war, kann sich in diesem Buch wiederfinden. Es ist einfach absolut berührend und das Buch hatte bei mir einen relativ langen emotionalen Nachklang. Die Geschichte ist einfach bezaubernd, auch wenn es natürlich um die typischen Problemthemen im Teenageralter geht - und diese Themen sind eben nicht immer nur schön ...

Ich kann dieses Buch wirklich nur in den allerhöchsten Tönen loben und uneingeschrenkt empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

141 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

zeitreise, jugendbuch, jugendroman, marta martin, zwei wie zucker und zimt

Zwei wie Zucker und Zimt - Zurück in die süße Zukunft

Marta Martin , Stefanie Gerstenberger
Fester Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.07.2015
ISBN 9783401601298
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Stell dir vor, du wachst eines Tages in der Vergangenheit der 80er Jahre auf und triffst deine Mutter und ihre Freunde als Jugendliche ... genau das passiert Charlotte - auch genannt Charles. 

Für mich war das Buch eine bezaubernde Reise in die Zeit, in der es noch Kasettenrekorder statt CD-Player gab, der Fernseher nur ein paar Programme hatte, Latzhosen und Aktenkoffer noch zum aktuellen Modetrend gehörten, die Mädchen noch mit der Strickliesl strickten und man seine Freunde noch von der Telefonzelle oder - im besten Fall - dem Wählscheibentelefon anrufen musste, anstatt in den social Media Portalen herumzuhängen oder auf WhatsApp zu chatten ...

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist locker, flüssig und bringt die Jugendsprache, die Ausdrucksweise sowie die Trendwörter der jeweiligen Zeit besonders gut rüber.  Das waren noch Zeiten, in der man eine Party als "Fete" bezeichnete und statt cool das Wort "dufte" benutzte. Durch die authentische Ausdrucksweise fühlte ich mich sofort in eine ander Zeit versetzt. Die Charaktere waren realistisch gezeichnet und selbst "die doofe Dagmar" - auch genannt DDD - konnte ich zum Schluss noch in mein Herz schließen. Die Charaktere haben sich im Laufe der Geschichte immer weiterentwickelt, was dem ganzen noch einen extra Pluspunkt verleiht.

Das Ende bzw. Charlottes Reise zurück in die Gegenwart hätte noch besser und detailreicher beschrieben werden können. Leider kam das Ende dann doch etwas zu plötzlich!

Insgesamt ein schönes Jugendbuch mit einer netten Zeitreisgeschichte, bei der sich Mutter und Tochter neu kennenlernen. Die typischen Probleme von Jugendlichen finden natürlich auch ihren Platz und somit spielt auch die erste Liebe, die Selbstverwirklichung und der Drang nach Unabhängigkeit eine Rolle.

Das Buch ist für die heutige Jugend, die von den 80ern kaum etwas mitbekommen hat , vermutlich schwieriger zu verstehen. Laut Verlag ist der Titel ab 13 Jahren - ich kann es aber auch Erwachsenen, die in nostalgischen Erinnerungen schwelgen möchten, empfehlen. Natürlich muss man hierbei beachten, dass der Schreibstil absolut der eines Jugendbuchs ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 10 Rezensionen

abenteuer, käse, freundschaft, muskeltiere, maus

Die Muskeltiere: Einer für alle - alle für einen

Ute Krause , Ute Krause
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei cbj, 01.09.2014
ISBN 9783570159033
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

kinderbuch, oma, humor, queen, famiie

Gangsta-Oma

David Walliams , Salah Naoura , Tony Ross , any.way
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 11.03.2016
ISBN 9783499217401
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Die Kinderbücher von David Walliams haben mich schon seit längerer Zeit interessiert, da sie einen mit den lustigen Buchtiteln und witzig gestalteten Covern einfach anlocken. Gelesen habe ich die "Gangsta Granny" dann sogar als englische Originalausgabe. Eine Inhaltsangabe möchte ich hier nicht schreiben, da die diese jedem auf der Hauptseite des Buches ersichtlich ist.

Mich hat besonders begeistert, wie David Walliams es schafft, tiefgründige und ernste Themen kindgerecht und humorvoll zu verpacken. Lachen musste ich dabei vor allem über den britischen Humor und die witzige Darstellung der englischen Queen.

Das Buch liefert ein großartiges und lustiges Abenteuer, bei dem sich eine anfangs scheinbar langweilige und nach Kohlsuppe riechende Oma in eine Juwelendiebin verwandelt. Zusammen mit ihrem Enkel Ben schmieden sie den Plan, die Kronjuwelen an sich zu reißen und er leben dabei ein grandioses Abenteuer.

Zwischendurch werden immer wieder ernstere Themen wie Probleme mit den Eltern, Selbstfindung, Durchsetzungsvermögen, Mut und Todesfälle kindgerecht behandelt und humorvoll ausgeschmückt. Das Buch hat mich selbst, obwohl ich es als Erwachsene gelesen habe, zum Nachdenken angeregt!

Wunderbar sind auch die Illustrationen von Tony Ross, die nicht nur den Kindern den Lesespaß versüßen. Geeignet ist das Buch laut Verlag ab 9 Jahren und ich kann es wirklich nur weiterempfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

150 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

psycho, angst, düster, psychothriller, thriller

Das Mädchen im Dunkeln

Jenny Blackhurst , Anke Angela Grube
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783404174164
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
34 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks