Dornenstreichs Bibliothek

45 Bücher, 18 Rezensionen

Zu Dornenstreichs Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Master of Disaster: Chaos ist mein zweiter Name

Stephan Knösel , Barbara Jung
Fester Einband
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 07.02.2018
ISBN 9783407823557
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

189 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

annefreytag, anne freytag, nicht weg und nicht da, suizide, trauerphasen

Nicht weg und nicht da

Anne Freytag , Martina Vogl
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.03.2018
ISBN 9783453271593
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

33 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

ermittlungen, geheimbund, machtspiel, opfer, trilogie

Oxen. Der dunkle Mann

Jens Henrik Jensen , Friederike Buchinger
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423261791
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

schwestern, chaos, debüt, geschwister, ars edition

Ziemlich beste Schwestern - Quatsch mit Soße

Sarah Welk , Sharon Harmer
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 12.02.2018
ISBN 9783845821382
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

lisbeth salander, zwillinge, verfolgung, schweden, mikael blomkvist

Verfolgung

David Lagercrantz , Ursel Allenstein
Fester Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne, 07.09.2017
ISBN 9783453270992
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

kinderbuch, mina teichert, jugendbuch, ich wollt ich wär ein kaktus, scheidung

Ich wollt, ich wär ein Kaktus

Mina Teichert , Stephanie Reis
Fester Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.01.2018
ISBN 9783522505925
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Es könnte alles so schön sein: Mama und ich. Frauenpower und Glückseligkeit. Oder etwa nicht?“ (Seite 137)

Alles könnte so schön sein! Doch leider läuft im Leben von Lu momentan einiges aus dem Ruder. Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihre Mutter hat einen neuen Lebensgefährten und nun soll sie auch noch zu ihrer Oma Käthe aufs Land ziehen! Dabei ist Lu doch ein absolutes Großstadtkind ...

Kurzerhand muss sie also ihre geliebte Kakteensammlung und ihre Trompete einpacken, um sich bei ihrer esoterisch angehauchten Großmutter einzufinden. Das findet Lu natürlich alles andere als toll und auch in ihrer neuen Schule gibt es einige Probleme. Lu hat es anfangs nicht leicht, denn die Sicherheit ihres alten Zuhauses geht verloren, ihr neues Zimmer ist doof, sie muss sich auf neue Klassenkameraden einstellen und auch noch mit dem seltsamen neuen Freund ihrer Mutter auskommen. Außerdem ist sie das Landleben nicht gewohnt und der nervig krähende Hahn weckt sie schon am frühen Morgen. Das stellt sie vor eine große Herausforderung! Dies mag sich erst einmal nach einem ziemlich ernsten Buch anhören, doch lasst euch überraschen: es ist absolut witzig und humorvoll! Besonders die Vergleiche zwischen Menschen und Kakteen haben mich sofort überzeugt. Manchmal hätte doch jeder gerne ein paar Stacheln, um sich Ärgernisse vom Hals zu halten.

Ein wahnsinnig tolles Kinderbuch mit turbulenten Ereignissen und den ersten Schmetterlingen im Bauch. In diesem Buch ist wirklich alles zu finden: Freundschaft, Trennung und ein Neubeginn! Eine lebensnahe Teeniegeschichte, die die Gefühlswelt eines Trennungskindes auf humorvolle und witzige Art beschreibt. Für Kinder ab 10 Jahren kann ich es uneingeschränkt empfehlen und es ist sicherlich auch für Erwachsene sehr lesenswert.

Besonders begeistert hat mich der lockere und leichte Schreibstil, welcher dazu beigetragen hat, dass ich das Buch in zwei Tagen durchgelesen habe. Eine Trennung ist immer ein ernstes und schwieriges Thema, allerdings zeigt diese Geschichte auf humorvolle Weise, dass es für alles eine Lösung gibt und am Ende doch alles gut wird und jede Veränderung auch etwas magisches in sich hat.

Mina Teichert hat eine wahnsinnig flotte Feder und schafft es, das Leben eines Teeniemädchens auf den Punkt zu bringen! Das Buch wird nie langweilig und es gibt viele Szenen zum Schmunzeln. Fremdwörter und komplizierte Sätze werden, entsprechend der Altersgruppe, vermieden. Lu wirkt mit ihrer Denkens- und Handlungsweise sehr authentisch.


Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen! Deshalb vergebe ich auch 4 von 5 Sternen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Molle Maulwurf und die wilde Erdbeerjagd

Kristina Andres , Barbara Scholz , Barbara Scholz
Fester Einband
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 07.02.2018
ISBN 9783407823502
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

askir, deutsche high fantasy, high fantasy, tipp

Der Falke von Aryn

Richard Schwartz
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2017
ISBN 9783492269476
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(322)

654 Bibliotheken, 29 Leser, 6 Gruppen, 57 Rezensionen

krimi, london, england, detektiv, mord

Der Ruf des Kuckucks

Robert Galbraith , Wulf Bergner , Christoph Göhler , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 06.10.2014
ISBN 9783442383214
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Soeben habe ich das Buch beendet und muss sagen: es hat mich vollkommen überzeugt!

Es handelt sich hierbei nicht um einen aufregenden und vor Blutspritzern triefenden Thriller, sondern um einen soliden Kriminalroman, in dem der plötzliche und angebliche Selbstmord eines Supermodels aufgeklärt werden soll.


Von Seiten des Ermittlers Cormoran Strike und seiner Sekretärin Robin wird eine intensive und wahnsinnig gut recherchierte Ermittlungsarbeit geleistet. Die komplizierten Verstrickungen werden nach und nach schlüssig aufgelöst und dem Leser erklärt. Das Buch ist durchwegs spannend und besonders die lang andauernde und bis ins Detail beschriebene Ermittlungsarbeit hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte spielt in London und ich konnte mich in die Umgebungsbeschreibungen wirklich gut hineinversetzen, da die Schauplätze – insbesondere die Straßen und Gassen – genau beschrieben wurden. Die eindrucksvolle Atmosphäre Englands wird wahnsinnig gut eingefangen!


Joanne K. Rowling, die hinter dem Pseudonym Robert Galbraith steckt, überzeugt wieder einmal mit ihrem flüssigen und professionellen Schreibstil. Auch die Charaktere sind tiefgründig und äußerst detailreich ausgearbeitet. Besonders weil sie Ecken und Kanten besitzen, erscheinen sie sehr realistisch und glaubhaft. Im Laufe des Buches erfährt man auch immer mehr über die Vergangenheit von Cormoran Strike, was dem Buch noch mehr Spannung verleiht, da seine Familiengeschichte sicherlich keine einfach ist.


Ich freue mich schon auf die nächsten spannenden Fälle von Cormoran Strike!  Unbedingt kaufen - es lohnt sich wirklich!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

179 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 92 Rezensionen

fantasy, his dark materials, abenteuer, england, jugendbuch

Über den wilden Fluss

Philip Pullman , Antoinette Gittinger
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 17.11.2017
ISBN 9783551583932
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kinderbuch, all age, rezension, jugendbuch, rezensionsexemplar

Zombie-Zahnarzt

David Walliams , Bettina Münch , Tony Ross
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.06.2017
ISBN 9783499217432
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Zahnbelag, Karies, Plaque, Zahnfleischentzündung. Himmlisch.

Absolut himmlisch …! (Seite 184)

Ich selbst arbeite als Buchhändlerin in der
Kinderbuchabteilung und habe vor kurzem eine lange Zahnarzt-Odyssee überstanden.Als dieses Buch geliefert wurde, musste ich es sozusagen schon aus „aktuellem Anlass“ lesen und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht:

Eigentlich sollte die Kindheit eine leichte, unbeschwerte,
glückliche und vor allem sorgenfreie Zeit sein. Doch das Leben von Alfie siehtleider ganz anders aus: er wächst ohne Mutter auf und auch sein Vater ist durch die jahrelange Arbeit in einer Kohlemiene krank geworden und sogar an den Rollstuhl gefesselt. Seine Lunge wird immer schlechter und aufgrund der gesundheitlichen Probleme, kann er sich nicht vernünftig um seinen Sohn kümmern.

Zudem geht Alfie seit Jahren nicht mehr zum Zahnarzt, was
auf eine einmalige negative Erfahrung zurückzuführen ist. Deshalb hat er auch besonders schlechte Zähne! Eines Tages stellt sich eine neue Zahnärztin an seiner Schule vor – die unheimliche Frau Wurzel, die es besonders auf die schlechten Beißerchen von Alfie abgesehen hat. Und zwar nicht, wie man vielleicht vermuten lässt, um die Zähne zu retten, sondern um sie noch kaputter zu machen.

Zeitgleich geschehen in der Stadt mysteriöse Geschehnisse.
Im Glauben an die Zahnfee, legen Kinder ihre ausgefallenen Zähne unter das Kopfkissen und was erwartet sie am nächsten Morgen: Kakerlaken, Ohrwürmer und riesige Spinnen. Gleich ist klar: irgendwas Böses treibt sein Unwesen!

Und natürlich hat Alfie die neue Zahnärztin im Verdacht und
so beginnt er, mit seiner Freundin zu recherchieren. Ist etwa statt einer Zahnfee eine gemeine Zahn-Hexe hinter den Kinderzähnen her?

David Walliams schafft es wieder einmal, eine wunderbare
Geschichte mit mehreren Handlungsssträngen zu zeichnen. Einerseits ist es fast schon eine kleine Horrostory, andererseits eine mutige und berührende Familiengeschichte …

Lustige und humorvolle Elemente dürfen natürlich auch nicht
fehlen. So hat mir der „Fabelwort-Alarm“ besonders viel Freude bereitet. Es handelt sich hierbei um vom Autor erfundene Wörter, die anhand von Fußnoten besonders lustig erklärt werden. Die Illustrationen im Comic-Stil machen diese Bücher absolut einmalig und auch als Erwachsene musste ich über die kleinen Bildchen lachen.

Am Ende der Geschichte zeigt Walliams auf, dass man nur mit
menschlichem Zusammenhalt etwas schaffen kann und man auch Opfer bringen muss, um anderen zu helfen. Die Geschichte hat sowohl ein tragisches, aber ein trotzdem dem Guten zugewendetes und wunderschön versöhnliches Ende.

Im Endeffekt geht es gar nicht so sehr um den Zahnarzt, wie
der Titel fälschlicherweise vermuten lässt. Deshalb würde ich es auch Kindern empfehlen, die eine kleine Angst vor dem Zahnarzt haben. Für Erwachsene liest sich das Buch fast schon makaber und man erkennt deutlich Walliams schwarzen Humor :)

Kinder haben da aber sicherlich einen komplett anderen Bezug.

Empfehlen würde ich es Kindern ab 10 Jahren … und allen, die
etwas lustiges und ernsthaftes zugleich suchen!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

weihnachten, wichtel, all age, kinder, phantasievoll

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Matt Haig , Sophie Zeitz , Chris Mould
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423281287
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Ich bin durch das wunderschöne Cover auf das Buch aufmerksam geworden und nach dem Aufschlagen der ersten Seite war ich schon wie verzaubert. Denn es beginnt mit einem ganz wundervollen Absatz, den ich euch hier nicht vorenthalten möchte:

„Weißt du, wie Wunder funktionieren? Wie Rentiere am Himmel fliegen? Wie der Weihnachtsmann in einer einzigen Nacht um die ganze Welt reisen kann? Wie man die Zeit anhalten und Träume wahr werden lassen kann? Durch Hoffnung. So funktionieren Wunder.“ (Seite 7)


Das Buch ist in den Buchhandlungen zwar im Bereich Kinderbuch zu finden, tatsächlich ist es aber ein Buch für Groß und Klein und kann auch ganz wunderbar von denjenigen Erwachsenen gelesen werden, die das Träumen und den Glauben an das Gute nicht verloren haben. Die Geschichte zieht einen sofort in den Bann und Matt Haig schafft es sofort, den Leser in eine tolle winterliche Weihnachtswelt zu entführen. Trotzdem passieren auch schlimme Dinge, die vom Autor aber so geschickt verpackt werden und somit auch kleineren Kindern zugänglich und verständlich erklärt werden.


Besonders gut gefallen hat mir auch, dass diese Geschichte aus zweierlei Perspektiven geschrieben ist. Einerseits wird die Geschichte des Weihnachtsmann Nikolas erzählt und andererseits lernen wir das Kaminkehrermädchen Amelia kennen, mit dessen Hilfe der Weihnachtsmann letztendlich das Weihnachtsfest retten kann.


Auch der Humor kommt nicht zu kurz! So hat der Weihnachtsmann lauter witzige Apparaturen an seinem Schlitten, mit denen er die Zeit anhalten kann, um alle Geschenke rechtzeitig auszuliefern. Zudem hat er noch einen Turbobeschleuniger und einen sogenannten „unerschöpflichen Weihnachtssack“, der mit unendlich vielen Geschenken befüllt werden kann ohne jemals komplett gefüllt zu sein. Darüber musste ich, trotz meines erwachsenen Alters, sehr lachen und schmunzeln.


Ich kann dieses Buch nur allen ans Herz legen, die sich für einige Stunden in eine andere Welt entführen lassen wollen, ohne sich über den alltäglichen Stress Gedanken machen zu müssen. Trotzdem regt das Buch zum Nachdenken an und erinnert uns daran, dass die Weihnachtszeit eben etwas besonders magisches an sich hat und dieser besondere Glanz auch nie verloren gehen darf.


Die wunderschönen Illustrationen ziehen einen sofort in den Bann und unterstützen die Geschichte noch zusätzlich. Die kleinen Bildchen finden sicherlich nicht nur Kinder toll und deshalb eignet sich das Buch auch als sehr schönes Geschenk für Erwachsene. Einfach nur grandios Illustriert …


Alles in allem ein perfektes winterliches Weihnachtsmärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder!


In diesem Sinne: „Weihnachten ist kein Datum. Weihnachten ist ein Gefühl.“ (Seite 211)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

island, dna, mord, adoption, spannend

DNA

Yrsa Sigurdardottir , Anika Wolff
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 09.10.2017
ISBN 9783442715756
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(336)

802 Bibliotheken, 44 Leser, 2 Gruppen, 165 Rezensionen

dystopie, fantasy, tod, neal shusterman, scythe

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

david lagercrantz, familie, geheimdienst, geschwister, autismus

Verschwörung

David Lagercrantz , Ursel Allenstein
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.08.2017
ISBN 9783453438743
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zu allererst: man kann ein Buch nur bewerten, wenn man es selbst gelesen hat und sich nicht von den Meinungen anderer beeinflussen lässt. Ich habe dem Buch und dem neuen Autor eine Chance gegeben und bin völlig neutral an die Sache herangengangen!

Natürlich ist David Lagercrantz kein Stieg Larsson - das kann er nämlich auch gar nicht sein. Jeder Autor ist mit seinem eigenen, individuellen Schreibstil einzigartig. Es liegt vielleicht in der Natur des Menschen immer wieder Vergleiche anstellen zu müssen - genau davon möchte ich mich bei dieser Rezension distanzieren!

Ich habe die Bände I - III der Millenium Trilogie unter Stieg Larsson gelesen und sie haben mir wirklich sehr gut gefallen. Genau aus diesem Grund wollte ich unbedingt erfahren, wie es mit Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist weitergeht. David Lagercrantz hat es geschafft, mich mit diesem Buch zu überzeugen, auch wenn ich es - aus den oben genannten Gründen - nicht mit den Vorgängerbänden vergleichen will. Mich persönlich konnte die Geschichte bzw. die Handlung sehr gut unterhalten und sie hat mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt, sondern mich begeistert. Die Spannung wird permanent aufrechterhalten und die einzelnen Handlungsstränge, wie sie für diese Buchserie typisch sind, laufen nach und nach zusammen und ergeben ein stimmiges großes Ganzes. Die Charaktere, insbesondere Lisbeth Salander, konnten mich wieder begeistern und es fühlte sich so an, als würde man "alte Bekannte" wiedertreffen. Der Behauptung, die beiden hätten sich unter Lagercrantz zu sehr verändert und wären nicht wiederzuerkennen, kann ich nur wiedersprechen!

Leider reicht es trotzdem nicht ganz für 5 Sterne, da mir das Ende zu schnell abgehandelt wurde und mir das Tempo im letzten Drittel einfach zu rasant war. Außerdem haben einige Stellen, die ich aufgrund der Spoilergefahr nicht nennen möchte, zu überzogen und weit hergeholt gewirkt. Der letzte Satz des Buches ist für die geschilderte Situation absolut unpassend und allein dafür würde ich schon einen Stern abziehen.

Trotzdem hat es mir sehr viel Freude bereitet, dieses Buch zu lesen. Ich finde, man sollte David Lagercrantz eine Chance geben und nicht zu viele Vergleiche anstellen - sonst verdirbt man sich die Freude am Lesen nur selbst. Ein skandinavischer Krimi, den ich wirklich jedem empfehlen kann, der auf etwas anspruchsvollere Krimiliteratur steht und nicht nur Mord und Totschlag lesen möchte.

Ich werde David Lagercrantz weiterhin lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

277 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

fantasy, zirkus, gesa schwartz, jugendbuch, scherben der dunkelheit

Scherben der Dunkelheit

Gesa Schwartz
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.09.2017
ISBN 9783570164853
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

280 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

fantasy, paris, kathrin lange, arena verlag, jugendbuch

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

Kathrin Lange
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Arena, 19.06.2017
ISBN 9783401603391
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Durch das wirklich wunderschön gestaltete Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen, weshalb ich es unbedingt lesen wollte. Leider muss ich aber sagen, dass mich dieser Reihenauftakt nicht gänzlich überzeugen konnte. Dies hat mehrere Gründe:

Die Grundidee der Geschichte ist zwar faszinierend, doch weist die Umsetzung einige Schwächen auf. Die Handlung bleibt zu oberflächlich und oftmals verliert sie sich in unwichtigen Nebensächlichkeiten. Auch wurde die Fabelmacht, deren Entstehung und Bedeutung zu wenig erklärt. Als Leser erhält man eindeutig zu wenig Hintergrundinformationen und wird mit seinen Fragen oft im Dunklen gelassen. Ich hoffe, dass im nächsten Band mehr auf die Entstehung der Fabelmacht eingegangen wird. Auch der Spannungsbogen wirkte für mich irgendwie zu gewollt und künstlich konstruiert.

Die Charaktere hatten mir persönlich zu wenig Tiefgang und wirkten blass. Zu keinem der Hauptcharaktere konnte ich einen Zugang aufbauen, geschweige denn mich mit einem von ihnen identifizieren. Außerdem waren sie für ihr Alter doch noch sehr naiv und wenig erwachsen. Obwohl Mila plötzlich mit der Fabelmacht konfrontiert und in eine völlig fremde Welt geworfen wird, hinterfragt sie diese nicht und nimmt die Geschehnisse einfach so hin. Ich hoffe, dass sie im Verlauf der weiteren Bände noch eine Entwicklung durchmacht! Irgendwie fehlte mir auch die Liebe zum Detail und die Autorin hätte die Geschichte noch viel besser ausschmücken können.

Das letzte Drittel des Buches war durchaus sehr spannend und die Geschichte hat dann auch endlich an Tiefe und Fahrt zugenommen. Es endet mit einem Cliffhanger, weshalb ich dem zweiten Band auf jeden Fall noch eine Chance geben werde! Trotzdem konnte mich dieser Auftakt einer Trilogie nicht völlig überzeugen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

142 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

lübeck, pia korittki, krimi, ostsee, mord

Kalter Grund

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404171705
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

217 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

thriller, dänemark, mord, geheimbund, geheimdienst

Oxen - Das erste Opfer

Jens Henrik Jensen , Friederike Buchinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423261586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Persönliche Meinung:

Niels Oxen ist ehemaliger Polizeianwärter und ein – durch den Krieg - psychisch traumatisierter Elitesoldat, welcher sich von der Zivilisation und dem gesellschaftlichen Leben fernhält um mit seinem Hund in der Abgeschiedenheit der Wälder Dänemarks zu leben. Durch Einsamkeit und Stille versucht er, mit den Dämonen seiner Vergangenheit und den traumatischen Geschehnissen während seines Kriegseinsatzes fertig zu werden. Während einem Spaziergang mit seinem Hund wird er Zeuge eines Tötungsdeliktes und findet sich plötzlich als Hauptverdächtiger auf einer Polizeiwache wieder. Da die Beweise nicht eindeutig sind und ihn die Polizei wieder auf freien Fuß setzen muss, fühlt sich der ehemalige Polizeianwärter verpflichtet, auf eigene Faust zu ermitteln … was ihn in große Gefahr bring!

Niels Oxen ist sicherlich kein sympathischer, strahlender Kriegsheld, sondern ein Getriebener seiner Vergangenheit und ein recht verschlossener und unangenehmer Zeitgenosse, was ihn für den Leser zu einem sehr interessanten Hauptcharakter macht. Man möchte einfach mehr über ihn und seine verschrobene Vergangenheit erfahren!

Die Geschichte beginnt mit scheinbar unzusammenhängenden Handlungssträngen, die sich im Verlauf des Buches immer mehr ineinander verweben und zu einem großen Ganzen zusammenlaufen. Die Verbrechen und Tötungsdelikte werden nicht unnötig bestialisch oder grausam beschrieben – eher wird die Kriminal- und Ermittlungstechnische Arbeit detailreich und punktgenau beschrieben, was den Spannungsbogen zu jeder Zeit aufrechterhält. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen und habe es innerhalb von drei Tagen durchgelesen! 

Das Buch lässt sich, trotz der komplexen Handlungsverläufe, schnell lesen. Dies liegt hauptsächlich am spannenden und absolut flüssigem Schreibstil von Jens Henrik Jensen und seinem Können, tiefgängige Hauptcharaktere zu zeichnen.

Dieses Buch ist ideal für alle Liebhaber skandinavischer Krimis. Der Autor bezieht das alltägliche Leben und die Landschaft Dänemarks wunderbar mit in die Handlung ein, weshalb alles besonders authentisch und atmosphärisch wirkt. Ich gehe sogar soweit und behaupte, dass mich dieses Buch ein wenig an die „Millenium Trilogie“ von Stieg Larson erinnert hat.

Leider muss ich auf den nächsten Band noch bis März 2018 warten. „Oxen: Das erste Opfer“ ist ein grandioser und völlig gelungener Auftakt einer Trilogie! Ich werde sicherlich alle Bände lesen und freue mich jetzt schon auf den Erscheinungstermin des zweiten Bandes im März 2018.

Ihr werdet begeistert sein! Und ich habe euch gewarnt: es macht süchtig!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

452 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, der goldene kompass, abenteuer, lyra, philip pullman

Der Goldene Kompass

Philip Pullman , Wolfram Ströle , Andrea Kann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.10.2015
ISBN 9783551583406
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(289)

619 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

träume, kerstin gier, liebe, fantasy, dämon

Silber - Das erste Buch der Träume

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783596196739
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

314 Bibliotheken, 15 Leser, 3 Gruppen, 58 Rezensionen

mythologie, rick riordan, götter, magnus chase, nordische mythologie

Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551556684
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

132 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

jugendbuch, liebe, nana rademacher, freundschaft, theater

Immer diese Herzscheiße

Nana Rademacher
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401376
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

„Das Leben ist eine einzige große Herzscheiße mit ein paar Eimern voller Glück“. (Seite 176)

Der Titel „Immer diese Herzscheiße“ trifft das, was die 15-jährige Sarah während ihrer Pubertät erlebt ziemlich genau auf den Punkt. Als kleines Mädchen wurde sie von ihrer eigenen Mutter verlassen und lebt seitdem bei ihren Großeltern. Sie schwänzt die Schule, geht in Einkaufszentren klauen und betrinkt sich mit ihrer besten Freundin Dixie und deren Clique. Nachdem ein Lehrer sie auch noch auf dem Schulhof beim Dealen mit Drogen erwischt, scheint ihr Leben völlig an die Wand gefahren. Damit sie nicht von der Schule fliegt wird sie mit sozialer Arbeit bestraft und soll künftig an einem Theaterprojekt mitarbeiten …

Dort lernt sie zum ersten Mal, dass sie eben doch etwas kann und Talente hat. Durch ihre Erfahrungen in der Kindheit misstraut sie grundsätzlich allen Menschen, doch nach und nach freundet sie sich mit Paul an. Der passt eigentlich gar nicht zu ihrem Beuteschema, denn Paul ist zielstrebig, setzt sich für den Umweltschutz ein und will die Welt ständig zu einem besseren Ort machen. Sarah wird immer mehr zu einem besseren Menschen und distanziert sich nun auch von dem schlechten Einfluss ihrer alten Freunde …

… doch leider ist die Welt eben nicht immer schön und natürlich wendet sich alles wieder zum schlechten. Sie wird von neu gewonnen Freunden enttäuscht, von ihrem Bruder verraten und selbst Paul lässt sie scheinbar im Stich. Gerade als ihr Leben ein bisschen besser wird, schlägt die volle Ladung „Herzscheiße“ wieder zu. Wie die Geschichte für Sarah ausgeht und ob sich alles nochmal dreht und wendet, das müsst ihr beim Lesen selbst herausfinden ;)

Mich persönlich konnte das Buch nicht komplett überzeugen. Das liegt aber weniger an der Geschichte an sich, sondern eher daran, dass ich Jugendsprache und Jugendslang als Schreibstil allgemein nicht leiden kann. Ab der Hälfte des Buches hat mich die Ausdrucksweise der Protagonistin ziemlich genervt, auch wenn dieser unangenehme Wortschatz leider bei vielen Jugendlichen der heutigen Zeit zu finden ist. Die Geschichte ist insgesamt glaubwürdig, da Sarah in einem absoluten sozialen Brennpunkt aufwächst und an ihrer Hauptschule nur schlechten Umgang hat.

Meiner Meinung nach hätte man aus der Geschichte mehr machen können – die Idee ist sehr gut, allerdings hat mir die sprachliche Umsetzung oft nicht gefallen. Ich bin mir allerdings sicher, dass die Autorin absichtlich diese derbe Jugendsprache gewählt hat, um die Handlung glaubwürdiger und authentischer wiedergeben zu können.

Grundsätzlich würde ich das Buch besonders Jugendlichen empfehlen, die gerade in der Problem- und Selbstfindungsphase stecken, eine momentane „Herzscheiße“ erleben und in der „null Bock Phase“ stecken. Vielleicht bin ich für das Buch auch schon zu erwachsen, deshalb: 3 von 5 Sternen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(720)

1.366 Bibliotheken, 43 Leser, 2 Gruppen, 247 Rezensionen

erotik, audrey carlan, liebe, calendar girl, sex

Calendar Girl - Verführt

Audrey Carlan , Friederike Ails , Graziella Stern , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.06.2016
ISBN 9783548288840
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

283 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

krankheit, liebe, nicola yoon, jugendbuch, du neben mir und zwischen uns die ganze welt

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon , Simone Wiemken
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.04.2017
ISBN 9783570310991
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Persönliche Meinung:

Besonders gut hat mir die Aufmachung des Buches gefallen :) die einzelnen Kapitel gleichen manchmal eher Tagebuchaufzeichnungen und sind meist nur wenige Seiten kurz. Außer dem sonst üblichen Fließtext, findet man hier immer wieder nette Zeichnungen, Kommentare, Randbemerkungen oder auch kurzweilige Chatdialoge zwischen den beiden Hauptcharakteren. Aufgrund der interessanten Gestaltung und der besonderen Art der Geschichte, konnte ich es in wenigen Tagen durchlesen.

In beide Hauptcharaktere konnte ich mich schnell hineinversetzen und mich mittreiben lassen. Die Geschichte ist aufgrund Madelines Krankheit emotional und tragisch zugleich. Hier spielt definitiv das echte Leben und man merkt deutlich, dass eben nicht alles immer nur positiv und perfekt laufen kann. Jeder hat sein eigenes Paket an Problemen zu tragen und die Autorin versteht es, Probleme von Jugendlichen anzusprechen! Es geht um schlimme Krankheiten, Einsamkeit, Gewalt in der Familie und natürlich um das Erleben der ersten großen Liebe.

Das Ende hat mir, im Gegensatz zu den vielen negativen Meinungen anderer Leser, recht gut gefallen. Die plötzliche Wendung der Geschichte und die Aufklärung des Rätsels um Madelines Krankheit wurden glaubwürdig und realistisch dargestellt. Für ein Happy End müssen alle beteiligten Charaktere hart kämpfen – auch dies ist für mich ein Grund für die Glaubwürdigkeit der Geschichte!

Insgesamt ein absolut lesenswertes, romantisches und mitreißendes Jugendbuch, welches ich aber trotzdem nicht mit den vollen 5 Sternen bewerten kann. Dazu hat mir nämlich leider das gewisse Etwas gefehlt und auch das Ende kam mir zu prompt. Da hätte ich mir, von Seiten der Autorin, mehr Liebe zum Detail gewünscht. An einigen Stellen hätte es der Geschichte sicher gut getan, noch weiter ausgeschmückt zu werden.

  (4)
Tags:  
 
45 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks