EddysFrauchens Bibliothek

354 Bücher, 85 Rezensionen

Zu EddysFrauchens Profil
Filtern nach
355 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

205 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"liebe":w=2,"erin watt;":w=2,"eine fast perfekte liebe":w=2,"one small thing":w=2,"schule":w=1,"jugend":w=1,"verlust":w=1,"gefühle":w=1,"eltern":w=1,"schuld":w=1,"teenager":w=1,"probleme":w=1,"piper":w=1,"stress":w=1,"partys":w=1

One Small Thing – Eine fast perfekte Liebe

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.09.2018
ISBN 9783492061292
Genre: Liebesromane

Rezension:

Beth hat ihre Schwester durch einen Unfall verloren. Sie muss jeden Tag mit sich kämpfen, da sie nicht weiß, wie sie es ohne sie schaffen soll. Als wäre dies nicht schon schlimm genug, haben ihre Eltern nun panische Angst, ihre andere Tochter ebenfalls zu verlieren und bewachen Beth auf Schritt und Tritt. Beth lässt sich das nicht gefallen und lernt auf einer geheimen Party Chase kennen. Chase hat ein Geheimnis, welches er unbedingt behüten will. Denn seine Vergangenheit hat etwas mit dem Unfall von Beth's Schwester zu tun. 


Meine Meinung

Da ich das letzte Buch von Erin Watt so sehr geliebt habe, habe ich mich voller Übereifer auf diese Geschichte geworfen. Leider wurde ich am Anfang enttäuscht. 
Nach einigen Seiten habe ich mich einfach nur gefragt wo bitte Erin Watt hin ist?
Aber keine Panik, meine Lieben, lasst euch nicht täuschen sie ist da nur etwas versteckt. 

Der einzige Punkt der mich Beth etwas näher gebracht hatte war ihre Rebellion gegen die Eltern und ihre Trauer. Jetzt könnte man sagen, hey dann war dir die Figur doch greifbar ... aber nein, das war sie nicht. Nur weil ich diese beiden Punkte nachvollziehen konnte, wurde Beth für mich irgendwie nicht greifbarer. 
Dann trifft sie auf der Party Chase und landet irgendwie mit ihm im Bett .. es war etwas oberflächlich, aber es war eben auch nur ein One Night Stand zumindest am Anfang.

Der Klappentext verrät ja eigentlich schon, worum es ungefähr gehen kann. Ja, ich habe schon Bücher mit einer ähnlichen Geschichte gelesen. Aber in diesem Buch wird auch viel auf Beth's Umfeld angespielt. Wie sehen das denn die anderen Menschen? Ist es pietätlos oder ganz normal und niemand redet darüber? Aber vor allem warum ist es so wichtig, wie Andere das sehen und in wie weit beeinflusst es Beth?

In dieser Geschichte geht es nicht um diese fast perfekte Liebe. Es geht um Trauer, um Verluste, um Verrat und auch um die Gesellschaft. Denn manchmal muss man eben lernen, dass man manche Dinge nur für sich macht. Wenn man trauert, dann weil man selbst einen wichtigen Menschen verloren hat. Diese Tränen sind von einem für einen anderen Menschen und niemand anderes darf sich jemals eine Meinung darüber bilden. Jeder Mensch trauert anders, jeder Mensch geht anders mit solchen Situationen um. 
Würden sich die Menschen mehr auf ihre eigenen Dinge konzentrieren, dann würden manche Dinge, die so "unnormal" sind wieder normal werden. 

Interessant fand ich hier, dass Beth nicht wirklich der Rücken gestärkt wird. Jeff und Scarlett haben Beth meiner Meinung nach nicht geholfen, sondern versucht sie in eine Richtung zu drängen. 

Eine wichtige Lektion hat das Buch aber noch... Es geht um Vergebung. Fehler sind da und sie werden gemacht! Sie müssen gemacht werden. Aber manchmal bezahlt man auch für Fehler, oder aber man hat daraus gelernt. Dann muss es auch für diese Menschen weitergehen. 

Ich vergebe wegen dem eher stockenden Anfang 4 von 5 Sterne. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"highschool":w=2,"eliteschule":w=2,"private":w=2,"kate brian":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"verrat":w=1,"vertrauen":w=1,"geheimnisse":w=1,"jugendliche":w=1,"young adult":w=1,"reihenauftakt":w=1,"cbt verlag":w=1,"elite?":w=1

Private - Eine von euch

Kate Brian , Karla Hahndorf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.09.2018
ISBN 9783570312100
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Billings-Girls haben das Sagen an der Easton-Academy. Reed muss das schnell lernen und möchte gerne eine von ihnen werden. Doch der schöne Schein trügt und hinter den Masken lauern dunkle Geheimnisse. Die Clique macht Reed das Leben schwer und die Highschool scheint ein richtiger Alptraum zu werden...


Meine Meinung 

Ich liebe ja Gossip Girl und Pretty Little Liars.. klar, wer eigentlich nicht? Als ich den Klappentext gelesen habe dachte ich mir daher nur: Okay, eine Mischung aus Beidem, das kann ja nur gut werden. 

Ist es aber leider nicht. 

Die Idee ist toll und kann einen eigentlich immer mitreißen. Wenn da Spannung aufkommt und das war leider nicht der Fall. 
Ja, es gab hier und da ein Geheimnis, oder etwas, womit Reed klarkommen musste. Aber war das spannend? Nein... leider gar nicht. 

Das Einzige, was hier spannend gehalten wurde, war der Hintergrund der Billings-Girls. Ich habe nämlich kaum etwas über sie erfahren. Mag sein, dass es gewollt ist, immerhin ist das ja ein Reihenauftakt und man wusste ja auch erst in der letzten Staffel wer Gossip Girl ist, aber irgendetwas hat mir da einfach gefehlt. Die nötige Prise Salz, für solche Mädchen eben.. die haben manchmal dieses gewisse Etwas, was man schon auf 30 Meter Entfernung sieht ( denken wir da nur mal an Blair.. )

Hinzu kommt, dass nicht nur um die Clique ein Geheimnis gemacht wurde, sondern auch um die anderen Charaktere. In den Beschreibungen wurde hier wohl ein größeres Augenmerk auf das Aussehen als auf den Charakter gelegt. Mag an solch einer Schule auch von größerer Bedeutung sein, bringt nur leider die Protagonisten nicht näher an den Leser. 

Letztendlich stand ich bei dieser Geschichte also mit einer Handvoll Personen dar, von denen ich Namen und Aussehen kenne, die mir aber weder sympathisch noch sonst etwas waren. 

Hinzu kommt, dass Reed förmlich besessen von dieser Clique ist. Nichts und niemand sonst scheint noch groß zu zählen. Außer Thomas mit dem sie eine rasante Entwicklung durchläuft. Aber so genau habe ich dennoch nicht verstanden, was Reed so toll an diesen Mädchen findet. Ist es das geheimnisvolle? Oder der Ruf? Ich weiß es wirklich nicht.. zumal Reed nicht ganz auf den Kopf gefallen zu sein scheint. 

Ich mochte diesen Band leider gar nicht. Aber vielleicht war das alles auch nur eine Taktik, um nicht zu viel Preiszugeben und den Leser noch auf Abstand zu halten. 
Daher vergebe ich 3 von 5 Sterne und werde dem nächsten Band trotzdem eine Chance geben. 

  (2)
Tags: private   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(335)

725 Bibliotheken, 41 Leser, 0 Gruppen, 149 Rezensionen

"mona kasten":w=11,"liebe":w=8,"maxton hall":w=7,"save us":w=7,"new-adult":w=5,"monakasten":w=4,"freundschaft":w=3,"familie":w=3,"liebesroman":w=3,"reisen":w=3,"oxford":w=3,"ruby":w=3,"roman":w=2,"england":w=2,"schwester":w=2

Save Us

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 31.08.2018
ISBN 9783736306714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ruby wurde suspendiert und vermutlich ist James daran Schuld. Und das, nachdem die Beiden sich doch gerade erst wieder vertragen haben. Wie kann das sein? Ruby muss unbedingt ihren Abschluss machen um an ihrer Uni studieren zu können, für die sie schon eine Zusage bekommen hat. Ruby ist verletzt und weiß nicht wohin mit ihren Gefühlen. James trägt die schwere Last seiner Familie auf den Schultern und wollte sich nicht schon wieder mit Ruby streiten. Aber was, wenn sie einfach nicht zusammengehören sollen? 

Meine Meinung


Leider konnte mich der zweite Teil schon nicht mehr so ganz überzeugen, da die Liebesgeschichte von James und Ruby nicht im Vordergrund steht. Dies setzt sich auch in diesem Band fort und es ist für mich mehr ein Buch über Freundschaft und Probleme von den Jugendlichen, als eine Liebesgeschichte. Ich finde das immer noch sehr schade, konnte mich der erste Teil doch mega von der Liebesgeschichte überzeugen. 

Versteht mich nicht falsch, ich mag die Freunde und ihren Zusammenhalt wirklich. Sie halten zusammen, gehen durch dick und dünn und jeder hat irgendwo seine eigenen Laster zu tragen. 
Die Freunde wachsen alle mit der Geschichte mit und trotz der Familiensorgen wird doch recht schnell alles gut. Der einzige der immer noch negativ im Kopf bleibt ist der Vater von James. 

Das Buch hat viele Perspektiven und auch Wendungen und ich muss für mich leider sagen, dass es mir nicht gefallen hat. Es war mir zu viel von Allem. Zu viele Perspektiven, zu viel "Alles ist gut" ... ich habe mir einfach etwas anderes gewünscht oder meine Erwartungen an die Geschichte anders gelegt. 

Wer eine Geschichte über wohlbetuchte Teenager lesen möchte, die mit ihren Problemen umgehen müssen, der ist hier genau richtig. Die Liebesgeschichte tritt dabei mehr in den Hintergrund, es ist mehr sowas wie O.C.California. Eine Familie bestehend aus Freunden, die alle ihre Probleme miteinander teilen und auch durch jede Hürde mehr zusammenwachsen. 

Ich vergebe dem Buch gut gemeinte 3,5 von 5 Sterne.

  (3)
Tags: mona kasten, save us   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(262)

424 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 183 Rezensionen

"redwood love":w=11,"kelly moran":w=10,"liebe":w=8,"redwoodlove":w=6,"redwood":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"tierarzt":w=5,"#kellymoran":w=5,"autismus":w=4,"oregon":w=4,"familie":w=3,"usa":w=3,"tiere":w=3,"rezension":w=3,"kyss verlag":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

Redwood ist eine Kleinstadt in Oregon. Avery's Mutter lebt dort und bietet Avery und ihrer Tochter Hailey so einen Platz, für einen Neuanfang. Avery hat eine schlimme Ehe und Scheidung hinter sich und möchte sich so schnell nicht noch mal fest an jemanden binden. Wenn da nicht Cade, der Tierarzt und ihr neuer Chef wäre. 


Meine Meinung

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen.

Redwood ist eine kleine Gemeinschaft, die man einfach lieben muss. Jeder weiß über alles Bescheid und sie haben sogar eine eigene Pinterest-Seite. 

Ich habe mich sofort in das Cover verliebt und auch in diesen kleinen Ort. Redwood habe ich mir immer wie Bluebell vorgestellt. Kennt ihr diesen Ort aus Heart of Dixie? Ich liebe ihn, habe regelmäßig Heimweh und muss mir diese Sendung ansehen. 
So ging es mir mit Redwood. Ich musste einfach weiterlesen und dorthin abtauchen, wo ich mich sofort so geborgen gefühlt habe. Die kleinen Feste, die sie feiern und auch die Damen, die sich gerne als Kupplerinnen sehen. Alle haben ein Auge für das Besondere und es ist schon fast zu perfekt. Wenn es diesen Ort irgendwo auf der Welt wirklich gibt, dann sagt es mir, denn ich muss da unbedingt hin. 
Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich sofort geborgen gefühlt habe.

Avery ist eine starke junge Frau, die sehr ordentlich ist und gerne Dinge organisiert. Sie hat einen tollen Charakter und ich mochte auch sie. Sie ist ehrlich und sagt jedem ihre Meinung und sie hat ein genauso schwaches Herz für Cade und Hailey wie ich. 

Cade ist der Tierarzt von Redwood und sieht ziemlich gut aus. Er hält nichts von festen Beziehungen, was auch mit der Geschichte von seinem Bruder zu tun hat. Als er Avery kennen lernt, weiß er am Anfang gar nicht, dass er sich verliebt. Es dauert einige Zeit, bis er merkt, wozu seine Gefühle eigentlich im Stande sind.

In diesem Buch geht es nicht nur um die Liebe von Avery und Cade sondern auch um das Leben in der Gemeinschaft. Um Autismus und darum, dass man manchmal das Beste in seinem Leben verliert. Darüber, wieder aufzustehen, auch wenn man auf dem Boden aufgeschlagen ist. Das Herz zerbricht manchmal und die Seele hat Narben. Auch Zeit kann nicht alles heilen, aber die Menschen um einen rum, die da sind, die Liebe geben, die können helfen. 

Ich mochte in diesem Buch wirklich jeden. Es ist schon nahezu eklig, wie perfekt diese Geschichte ist und wie sehr ich sie liebe. Ich muss unbedingt zurück nach Redwood. Bis der nächste Teil erscheint, muss ich unbedingt die Staffel sehen, weil dieses Buch in mir diese Sehnsucht geweckt hat. 

Ich vergebe 5 von 5 Sterne. 

  (3)
Tags: kelly moran, redwood love   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

304 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

"liebe":w=9,"the ivy years":w=8,"sarina bowen":w=7,"schwester":w=6,"scarlet":w=5,"bridger":w=5,"freundschaft":w=4,"missbrauch":w=4,"new-adult":w=4,"vertrauen":w=3,"geheimnisse":w=3,"drogen":w=3,"college":w=3,"lyx":w=3,"eishockey":w=3

The Ivy Years – Was wir verbergen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.06.2018
ISBN 9783736307872
Genre: Liebesromane

Rezension:

Scarlet und Bridger haben von der ersten Begegnung an diese Bindung zueinander, die mit Worten kaum erklärt werden kann. Doch sie wollen nicht mehr als gute Freunde sein, denn Beide haben große Geheimnisse, die sie vor dem Anderen geheim halten wollen. Kommen diese Geheimnisse ans Licht, kann es passieren, dass nicht nur ihre gemeinsame Zukunft, sondern auch ihr bisheriges Leben am College zerstört wird.


Meine Meinung

Der Schreibstil von Sarina Bowen ist flüssig und einfach. Es ist mir wieder gelungen, sofort in die Geschichte einzutauchen. Ich mag wirklich alle Bücher von Sarina Bowen. 

Die Sichtweisen von Beiden wurden abwechselnd erzählt. Dadurch konnten wir an beiden Gefühlswelten und Gedanken teilhaben und die Protagonisten kommen mir durch diese Sichtweisen immer noch ein Stückchen näher. 


Scarlet war mir irgendwie sympathisch. Ich mochte sie von Anfang an und hatte auch etwas Mitleid mit ihr. Durch den Beginn der Geschichte wurden wir sofort in Scarlets Geheimnis eingeweiht. Ich habe mich wie eine Verbündete gefühlt, die neben ihr auf dem Beifahrersitz saß und ihre geheime Flucht mitgemacht hat. 

Bridge ist ein sehr geheimnisvoller Mensch, mit dem ich nicht sofort auf einer Wellenlänge war. Allerdings hat er sich nach und nach doch in mein Herz geschlichen. 

Die Protagonisten sind nicht perfekt. Sie haben alle Probleme und ihr Leben ist wahrlich nicht das Beste. Aber das ist das Schöne an diesem Buch. Denn das Leben ist nicht immer wunderschön und perfekt. Manchmal sind da Wolken am Himmel und die müssen erst vorbeiziehen, um den Sonnenschein wieder durchzulassen. 

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Band 3 dieser Reihe kann ich kaum erwarten.
Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

  (2)
Tags: sarina bowen, the ivy years   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

162 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"lyx verlag":w=2,"twisted love":w=2,"reihe":w=1,"new york":w=1,"romantisch":w=1,"teil 2":w=1,"heiß":w=1,"lyx":w=1,"erotischer roman":w=1,"erotikroman":w=1,"unabhängige teile":w=1,"juli 2018":w=1,"l. j. shen":w=1,"sinners of saint":w=1,"mukoviszikose":w=1

Twisted Love

L. J. Shen , Patricia Woitynek ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736307032
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"#j. kenner":w=3,"deep passion":w=3,"erotik":w=2,"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"love":w=1,"schauspieler":w=1,"hollywood":w=1,"medien":w=1,"bank":w=1,"geldnot":w=1,"diana-verlag":w=1,"deep love":w=1,"stark world":w=1

Deep Passion

J. Kenner , Pauline Kurbasik
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.06.2018
ISBN 9783453359819
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Lyle hält sich eigentlich von Beziehung fern. Doch durch eine missliche Situation muss er schnell handeln. Also macht er Sugar ein Angebot. Sie gibt sich als seine Verlobte und er zahlt ihr dafür eine Menge Geld. Doch beide rechnen nicht, dass sie mit diesem Deal auch auf Gefühle eingehen, die gefährlich werden könnten.

Meine Meinung


Wer den ersten Teil dieser Reihe bereits gelesen hat, der wird in dem Protagonisten Lyle ein bekanntes Gesicht entdecken. Er ist das beste Beispiel dafür, dass Geld allein nicht glücklich macht, denn trotz seines Jobs belastet ihn die Vergangenheit immer noch sehr. So sehr, dass er trotz all der Frauen, die ihm zu Füßen liegen, keine Beziehung eingehen will. 

Sugar ist wie ein Wirbelwind, der durch Lyles Leben fegt. Sie bringt alles durcheinander und das obwohl sie doch selbst gerade eine Menge Probleme hat und auf ein weiteres gut hätte verzichten können. Doch dann macht Lyle ihr einen Vorschlag, auf den Sugar einfach eingehen muss. Er ist förmlich ihre Rettung.Doch Lyle weiß, dass dieser undurchschaubare Mann ihr gefährlich werden könnte. 

Ich mochte die Beiden einfach. Sie sind sympathisch und sie haben es langsam angehen lassen. Ich konnte mich förmlich mit ihnen verlieben und sowas mag ich besonders bei guten Liebesgeschichten. Aber hier geht es um noch viel mehr. Es geht um die Scherben der Vergangenheit und was man daraus macht. Manchmal muss man das Glück selbst in die Hand nehmen und das Schicksal gibt einem einen kleinen Schubser.
Ich mochte diese Geschichte noch ein bisschen mehr, als den ersten Band und habe mit den Protagonisten gelitten und gelacht. Von mir gibt es für dieses Lesevergnügen 4 von 5 Sterne. 

  (5)
Tags: deep passion, #j. kenner   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"highschool":w=1,"newadult":w=1,"abbi glines":w=1,"abbiglines":w=1,"lovestorie":w=1,"ein moment für die ewigkeit":w=1

Ein Moment für die Ewigkeit

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.07.2018
ISBN 9783492060875
Genre: Liebesromane

Rezension:

Crawford und Vale sind füreinander bestimmt. Das wissen sie seit ihrem 6. Lebensjahr. Ihre Liebe scheint jede Erde zu überstehen und ihr Leben haben sie sich genau ausgemalt. Doch dann schlägt das Schicksal zu und nichts ist mehr so, wie es mal war...

Meine Meinung

Das Cover ist tatsächlich mal was anderes. Ich habe alle Bücher von Abbi Glines gelesen 
(ja, ich oute mich als kleiner Fan) und habe bei dem ersten Blick auf das Cover nicht mit einem Buch von dieser Autorin gerechnet. Nachdem ich nun aber die Geschichte kenne, finde ich das Cover wirklich sehr gut. 

Die Protagonisten

Vale ist so ein toller Mensch. Sie liebt mit dem ganzen Herzen, aber sie vergisst bei all ihrer Liebe zu Crawford andere Menschen und einen ganz besonders nämlich sich selbst. Sie opfert anfänglich ihre ganze Zeit für ihre Besuche bei ihm. Ich kann sie verstehen, zu tief wird der Schock noch sitzen, von dem was passiert ist. Die Autorin hat diese Zerissenheit, die Vale fühlt sehr gut rübergebracht. Auf der einen Seite will sie auf gar keinen Fall von Crawford's Seite weichen, auf der anderen Seite muss das Leben eben auch für sie weitergehen. Und einen ganz wichtigen Punkt hat sie ebenfalls mit eingebaut: Der Schmerz ist nur für die Hinterbliebenen. Jeder würde wollen, dass die Menschen die man liebt nicht aufhören zu leben, nur weil man zur falschen Zeit am falschen Ort war oder einen folgenschweren Fehler gemacht hat. Man muss lernen, den Schmerz zu akzeptieren und damit auch das Leben so zu nehmen, wie es kommt. Ein zweites wird uns nicht geschenkt. Es hat eine Weile gedauert, aber auch Vale hat das dann verstanden.

Crawford scheint ein guter Junge zu sein. Er liebt Vale mit dem ganzen Herz, allerdings scheint er sein Leben schneller wieder in den Griff zu kriegen, als sie. Das er drei Tage gebraucht hat um bei ihr zu sein fand ich doch sehr traurig. 

Slate Allen hat mir mit Vale am Besten gefallen. Gott dieser Junge hat mich echt um den Verstand gebracht! Er ist ein Schürzenjäger mit einem Herz wie ein Bär. Er versteckt sich mit all dem belanglosen Sex hinter einer Maske und Vale hat das herausgefunden und geknackt. Ich mag die Beiden und ihre Geschichte wirklich, weil sie sich gegenseitig heilen und lieben. 

"Ich hatte nicht gewusst, dass ich verloren war, bis er mich gefunden hatte"
Seite 224

Es ist die Art und Weise wie die Beiden sich ineinander verliebten, obwohl sie es nicht wollten. Dadurch habe ich mich in diese Geschichte verliebt. 

Der zweite Abschnitt des Buches war sehr überraschend, da alles ganz anders lief, als ich es anfangs dachte. Das war interessant und hat mir gut gefallen.

Ich bin froh über das Ende, denn es war genau die richtige Entscheidung. 
Diese Geschichte war für mich wirklich herzergreifend. Ich musste wegen Onkel D weinen und habe mit Vale mitgefiebert. Am Ende ist es eben so, dass wir uns auch von den Dingen trennen müssten, die zur Normalität gehören. Manchmal ist etwas nur noch Gewohnheit, aber damit sollte man nicht mehr sein einziges Leben verschwenden. Man sollte jemanden finden, mit dem man jeden Tag froh ist zusammen zu sein. 

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

  (5)
Tags: abbi glines, ein moment für die ewigkeit   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"svenja lassen":w=1,"romantisch & witzig & voller liebe":w=1,"zwischen tüll und kartoffeln wächst manchmal liebe":w=1

Zwischen Tüll & Kartoffeln wächst manchmal Liebe

Svenja Lassen
E-Buch Text
Erschienen bei null, 03.05.2018
ISBN B07CVQ8WTC
Genre: Liebesromane

Rezension:


Lene liebt die Stadt.. doch leider hat sie in Hamburg alles verloren. Ihr großer Traum ist es ein Brautmodengeschäft zu eröffnen, doch dafür muss sie aufs Land ziehen. Lene setzt alles auf eine Karte und erfüllt sich ihren Wunsch. Doch das Landleben bringt so einige Tücken mit sich. Zum Beispiel Bauer Tobi, der ihr mit seinem lauten Traktor gewaltig auf die Nerven geht. Das er dabei auch noch ziemlich gut aussieht versucht Lene zu vergessen. 



Meine Meinung


So lange lag dieses Schmuckstück auf meinem Sub, endlich habe ich es gelesen und es hat sich gelohnt. Ich mag den Schreibstil von Svenja Lassen sehr. Man kann sich in die Charaktere hineinversetzen und die Geschichte nimmt langsam an Fahrt auf. 

Die Protagonisten sind sehr schön ausgearbeitet. 

Lene ist eine Stadtpflanze durch und durch was mich etwas schmunzeln ließ, da ich ein absoluter Dorfmensch bin. Sie wurde ziemlich verletzt, besitzt aber trotzdem viel Mut, denn einfach so wegziehen und ein Geschäft aufbauen würde nicht jeder machen, wenn er gerade am Abgrund stand. 

Tobi ist ein Bauer, wie ich ihn mir immer gerne vorstelle. :D Er hat nicht nur Lenes Herz zum  erblühen gebracht, sondern auch meins. Er ist humorvoll und manchmal eben auch ein bisschen Bauer. 

Die Nebencharaktere wie Helge oder Tine sind ebenfalls ganz toll ausgearbeitet. Schnell findet man sich in einem Dorf mit Menschen wieder, in das man einfach gerne ziehen würde. Ich konnte mich einfach in diese Geschichte fallen lassen und hatte auf den letzten Seiten schon etwas "Fernweh".

Ich musste an so viele Stellen einfach lachen und auch weinen. An Humor, aber auch an Emotionen fehlt es diesem Buch garantiert nicht. Vorher kannte ich ihre Dark Romance Bücher und habe die ebenfalls schon geliebt, doch mit diesem Buch zeigt Svenja Lassen, dass sie auch Liebesromane erschaffen kann, denen es meiner Meinung nach an nichts fehlt. Ich würde dieses Buch ohne mit der Wimper zu zucken jedem empfehlen, der sich einfach nach einer tollen Liebesgeschichte, einem wunderschönen Ort und viel Humor sehnt. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne. 

  (5)
Tags: svenja lassen, zwischen tüll und kartoffeln wächst manchmal liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

93 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=3,"jugendbuch":w=3,"highschool":w=3,"tell me three things":w=3,"julie buxbaum":w=2,"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"trauer":w=1,"teenager":w=1,"zusammenhalt":w=1,"romantisch":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"erwachsen werden":w=1

Tell me three things

Julie Buxbaum , Anja Malich
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ONE, 29.06.2018
ISBN 9783846600726
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der erste Highschool Tag ist so wichtig. Neue Eindrücke, neue Freunde und der erste Eindruck sind da gefragt. Für Jessie Holmes geht alles schief. Doch ihre Rettung naht in Form von anonymen Emails. Wer auch immer dahinter steckt, diese Tipps helfen ihr, den Alltag zu überstehen. Aber die Emails machen auch etwas mit Jessie’s Herz. Nur wer ist der Unbekannte?

Meine Meinung: 

Der Schreibstil ist  flüssig und sehr angenehm.

Nachdem  Jessies Mutter gestorben ist muss Jessie zu ihrem  Vater und seiner  neuen Familie ziehen. Der Papa hat anscheinend nicht gerade viel für Jessie übrig und sieht nur seine eigenen Probleme und auch die Stiefmutter scheint sich von ihr  zurückzuziehen. Natürlich wird es für alle eine schwere Situation sein, doch Jessie ist ein Teenager. Da sollte man als erwachsener Mensch schon auch auf die Gefühle der Anderen achten. 

Am ersten Tag findet sie sich kaum zurecht, doch jemand möchte ihr unter die Arme greifen und schreibt ihr  Emails mit Tipps. Jessie möchte unbedingt herausfinden, wer der Unbekannte ist und achtet dadurch zu sehr auf das Verhalten ihrer Mitmenschen. Für sie wird jeder zu einem „Verdächtigen“ was ich sehr gut fand, da ich mich darin wiedererkannt habe. 

Die  Liebesgeschichte baut sich langsam auf und ich hatte genug Witz und Humor mit in dieser Geschichte. Man kann sich wirklich mit verlieben. So ist doch für jedes Gefühl gesorgt.  Neugierde, Ärger, Schmetterlinge, Angst .. all das erlebt man in dieser Geschichte mit Jessie. Und auch wenn es hier um Jugendliche geht, konnte ich sehr viele  Metaphern und  wirklich schöne Sätze entdecken, die mir das Buch noch schmackhafter gemacht haben und mich zum nachdenken anregten.

Auch  SN hatte eine schwere Vergangenheit und beide haben jemanden verloren, den sie sehr geliebt haben. Diese und noch andere kleine Gemeinsamkeiten lassen sie immer näher zusammenrücken. Auch das die Unterhaltungen der beiden als Chat aufgeschrieben sind hat mir gut gefallen. Für mich macht es das verfolgen der Unterhaltung leichter. 
SN war mir, genau wie Jessie, von Anfang an sehr sympathisch. Ich mochte die Idee, ihr zu helfen und die kleinen Unterhaltungen. In diesem Buch stecken zwei wirklich tolle Protagonisten. 

“Andere Leute können dich nicht dumm aussehen lassen. Das kannst nur du selbst.” Zitat Seite 77

Mit der Zeit merkt Jessie, wie stark sie wirklich ist und sie  reift förmlich mit der Geschichte mit. Es hat Spaß gemacht, sich mit Jessie auf die Suche nach SN zu begeben und all diese jugendlichen Gefühle mit ihr durchzumachen. 

Ich mochte diese Geschichte so sehr, dass ich  5 von 5 Sterne vergebe und dieses Buch jedem empfehle, der ebenfalls bald diesen aufregenden Tag vor sich hat, oder sich einfach noch mal wie ein Teenager an der Schule verlieben will. 



Das Cover der Taschenbuchausgabe ist übrigens zum Glück viel schöner, als das kitschige Cover des Hardcovers. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

85 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"harlan coben":w=5,"thriller":w=4,"mord":w=3,"in deinem namen":w=3,"usa":w=2,"new jersey":w=2,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"amerika":w=1,"freunde":w=1,"rache":w=1,"geheimnisse":w=1

In deinem Namen

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.06.2018
ISBN 9783442205448
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Detective Nap Dumas hat seinen Bruder Leo unter mysteriösen Umständen verloren. Zum gleichen Zeitpunkt verschwand Maura, Nap’s große Liebe ohne Abschied. Nach 15 Jahren, in denen beide Wunden langsam zugeheilt sind, werden Maura’s Fingerabdrücke an einem Tatort entdeckt und Nap sieht seine Chance gekommen, endlich Antworten auf all seine Fragen zu bekommen. 

Meine Meinung:

Was soll ich groß zu Harlan Coben’s Schreibstil sagen? Ich finde ihn wirklich super.  Flüssig und   angenehm zu lesen. Für mich steht Harlan Coben auf einer Stufe mit Sebastian Fitzek. Beide sind einfach grandios mit ihren Büchern. Die Geschichte ist in der Ich-Form geschrieben, aber ich habe mich immer ein bisschen in Leo’s Rolle gefühlt. Da Nap sich gedanklich immer wieder mit Leo unterhält.

Nap hat nicht mehr viele Menschen in seinem Leben. Sein Vater und sein Bruder sind gestorben und seine große Liebe hat ihn einfach  verlassen. Da ist es doch klar, dass Nap recht g efühllos und kalt rüberkommt. Er musste schon viel mitmachen und das hat ihn recht hart werden lassen. Aber vielleicht wirkte er auch nur auf mich so. Er hat noch seine beste Freundin Ellie und seinen Mentor Augie. 

Am Anfang fand ich die Geschichte etwas  langatmig. Das mag daran liegen, dass es für einen Detektive doch recht wenig zu reden gab. Zumindest fand ich, dass die Konversationen relativ klein gehalten wurden. Aber, und das ist der Punkt, der für mich einen guten Thriller ausmacht: 
Es werden immer wieder kleine  Puzzlestücke in diesem Thriller verteilt. Ich bin lange im Unklaren gewesen, habe im dunklen gehockt, doch mit jedem Puzzlestück kam auch ein bisschen  Licht in die Geschichte. 
Dadurch war der langatmige Anfang schnell vergessen und die Geschichte wurde immer spannender. Auch einige Parallelen zur Realität konnte ich meiner Meinung nach feststellen. Es gibt einen  „Conspiracy Club" der seine Nase vielleicht doch etwas tief in die  Regierungsangelegenheiten gesteckt hat. Denn die Hälfte der Mitglieder mussten bereits sterben. 

Nap findet heraus, dass seine beiden engsten Vertrauten auch  Geheimnisse vor ihm hatten. Aber er findet auch seinen Frieden.

Das Ende war sehr  aufschlussreich. Es war teilweise erschreckend, aber teilweise auch so, wie man es von Harlan Coben gewohnt ist. Das Buch bekommt von mir  4 von 5 Sterne, da es mich ab der Hälfte einfach überzeugt hat. Harlan Coben hat diesen Thriller ohne viel Gemetzel und Blut  sehr gut dargestellt

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"sex":w=1,"erotik":w=1,"mister q;":w=1

Mister Q: Erotischer Roman

Zara Cox
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 18.06.2018
ISBN 9783641213053
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit ist Lucky in New York gelandet und setzt ihre ganze Hoffnung in eine Anzeige. Ein Mann bietet eine Million Dollar für zehn Nächte. Er nennt sich Mister Q und sein Gesicht bleibt hinter einer Maske. Ein einfacher Job mit so guter Bezahlung? Lucky nimmt an und wird in Mister Q’s pompöse Villa entführt. Doch sie hat nicht mit ihren Gefühlen für diesen Mann gerechnet. Denn am Ende muss sie sich eingestehen, dass 10 Nächte ihr gar nicht reichen. Doch Mister Q hat ganz andere Pläne mit ihr. Denn Lucky ist die Figur in seinem gefährlichen Spiel. 

Meine Meinung: 

Lucky hat ziemlich viel miterlebt, denn man merkt, wie sehr sie die Vergangenheit noch immer verletzt. Ihre  Wunden sind noch nicht geheilt und das bekommt der Leser gleich von der ersten Seite mit. Viele mochten Lucky nicht, doch ich gehöre wohl zu den Leser/innen, die sie von der ersten Seite mögen. Sie ist selbstlos und ja verdammt  verkorkst. Aber sie ist eben auch eine junge Frau, die irgendwie nicht weiß, wohin sie mit sich soll und was das Leben ihr noch alles bieten könnte. Das sie auf die Anzeige eingegangen ist kann ich sehr gut verstehen. Und ja, manchmal handelt sie etwas komisch… aber das erklärt sich am Ende wieder. Als alles ans Licht kommt kann man auch diese Handlungen wieder nachvollziehen. Ja, sie handelt  naiv. Aber sie hat doch auch eig. niemanden. 

Bei  Mister Q muss ich allerdings sagen….  ich mochte ihn nicht! 
Er kann noch so heiß sein und noch so gut und keine Ahnung was… Seine Art hat ihn einfach nur ganz schlimm werden lassen. Ja, auch er hatte eine  schlimme Vergangenheit so wie alle Anderen auch, die auf solche Dinge stehen und reich sind. Ganz ehrlich? Man kann sowas auch einfach so mögen. Man muss dafür keine schlimme Vergangenheit haben, man hat einfach Bock drauf. 
Er hatte für mich zwar genau diese zwei Seiten, die wahrscheinlich auch die Maske darstellen sollte, aber ich mag es nicht, wenn ein Protagonist so  sprunghaft ist und mal so, mal so redet. Entweder er ist ein gestandener Mann, oder er ist es nicht. Für mich war er leider ein  kranker Mann. Vielleicht hätte ich sogar ein bisschen Mitleid mit ihm, wenn er nicht all diese Dinge mit Lucky getan hätte.

Ich weiß gar nicht wieso ich bei ihr etwas Sympathie verspürt habe, während ich ihn von der ersten Zeile an nicht mochte. Aber sowas muss es leider auch geben. 
Und ja, sie haben viel Sex, immerhin ist das der Deal, aber manchmal ist es auch einfach zu viel und dann kann es leider nur noch  belächelt werden. 

Leider konnte ich dem Buch nicht ganz so viel abgewinnen. Da gab es in diesem Bereich schon weit bessere. Daher vergebe ich  3 von 5 Sterne

  (2)
Tags: mister q;   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

174 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

"tod":w=6,"leben":w=5,"japan":w=5,"katzen":w=5,".teufel":w=4,"wenn alle katzen von der welt verschwänden":w=4,"roman":w=2,"katze":w=2,"sterben":w=2,"pakt":w=2,"hirntumor":w=2,"japanischer autor":w=2,"genki kawamura":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Genki Kawamura , Ursula Gräfe
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 23.04.2018
ISBN 9783570103357
Genre: Romane

Rezension:

Was würdest du tun, wenn du einen Pakt mit dem Teufel schließen könntest? Für jeden Tag, den du länger lebst, verschwindet etwas von der Welt.
Diesen Pakt bietet der Teufel einem jungen Postboten an, der erfahren hat, dass er einen Hirntumor hat und bald sterben muss. Die ersten Male geht es noch gut, doch was passiert, wenn alle Katzen von der Welt verschwänden?

Meine Meinung: 

Titel und Cover waren so unscheinbar, dass sie mich erst gar nicht angesprochen haben. Erst, als ich die begeisterten Meinungen der anderen Leser hörte, las ich mir den Klappentext durch und ich habe es nicht bereut. Dieses Buch hat so viele kleine wunderbare Denkanstöße drin, dass es mich am Ende fast zu Tränen rührte. 
Der Schreibstil ist einfach gehalten und das Buch ist nun wirklich nicht dick, so konnte ich es innerhalb kürzester Zeit lesen. 

In dem Buch geht es um einen Postboten, der von einem Arzt erfährt, dass er einen Hirntumor hat. Wie lange er noch leben kann, dass sei ungewiss. Es könnten Tage sein, Wochen, Monate oder nur Stunden. Betrübt geht der Postbote nach Hause zu seinem Kater Weißkohl und trifft dort auf den Teufel. 
Dieser bietet ihm einen Tag seines Lebens für eine Sache von der Welt an. Am Anfang denkt sich der Postbote, dass es genug Dinge gibt, die einfach so verschwinden könnten. Doch es gibt eine Bedingung - der Teufel entscheidet was verschwinden soll. 

Dieses Buch ist so unfassbar schwer mit Worten zu beschreiben. Es ist nicht einfach irgendeine Geschichte, nein, die Gedanken in diesem Buch, die reichen weit über diese Geschichte raus. 
Im Grunde geht es darum, dass wir uns tagtäglich mit Dingen umgeben, die wir gar nicht benötigen. Ich habe mir ebenfalls die Frage gestellt, was wir ohne Handys machen würden. Meine Mama sagt immer, dass sie früher bei einem Unfall nicht mal eben ihr Handy zücken konnte oder irgendjemanden einfach anrufen konnte. Aber nicht alles war ohne Handy schwerer. Ich hatte kein Handy in meiner Kindheit und habe mich weitaus häufiger wirklich mit meinen Freunden getroffen. Ohne falsche Ausreden oder Absagen. Damals stand man einfach mit einem Ball vor der Tür. Es gibt so viele Dinge in meinem Leben, die einen großen Platz eingenommen haben. Aber könnte ich wirklich ohne all diese Dinge nicht leben? Denn genau hier kommt für mich die Kernaussage des Buches :


"Stimmt,aber zu guter Letzt hat du erkannt,was den Wert des Lebens ausmacht
- Menschen, die du liebst, und Dinge, die unersetzlich sind." 
Seite 172

Denn wenn wir einmal tief in uns gehen und darüber nachdenken, dann könnten wir doch ganz leicht auf so viele Dinge in unserem Leben verzichten. Aber nicht auf die  Menschen die wir lieben. Und auch nicht auf die  Tiere die wir lieben. Natürlich müssen wir das, denn der Tod ist  unvermeidbar. Aber vielleicht ...nein nicht nur vielleicht... Es ist doch so, dass wir zu viel  Zeit mit anderen Dingen verbringen. Dinge, die uns nicht immer glücklich machen, oder einfach da sind um uns die Zeit zu vertreiben. Das Warten an einer Bushaltestelle, oder uns einfach nur ein Gefühl der Sicherheit geben. 
Wir haben nur  ein Leben. Und diese Leben sollten wir leben im  Aktivmodus nicht im Passivmodus. Wir sollten Erinnerungen schaffen und Zeit mit allen verbringen, die wir lieben. Denn irgendwann ist unsere Zeit gekommen und dann sollten wir auf ein Leben zurückblicken können. Wir sollten  Erinnerungen in unserem  Kopf haben und  nicht in unserem  Handy
Ich glaube wir haben mit der Zeit einfach den Blick für das Wichtige verloren. Haben uns treiben lassen, von all den Dingen, die unser Leben doch so erleichtern. Dieses Buch hatte für mich so viele Stellen, die mich zum Nachdenken angeregt haben, dass ich eine   Leseempfehlung aussprechen kann. Lest dieses Buch. Ich vergebe  5 von 5 Sterne.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

238 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"fantasy":w=4,"gena showalter":w=4,"immerwelt":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"der anfang":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"krieg":w=1,"angst":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"glaube":w=1,"blut":w=1,"erste liebe":w=1

Immerwelt - Der Anfang

Gena Showalter , Tess Martin
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.05.2018
ISBN 9783959672092
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

122 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=7,"götter":w=4,"eros":w=4,"love curse":w=3,"rebecca sky":w=3,"fantasy":w=2,"schule":w=2,"drama":w=2,"vertrauen":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugendroman":w=1,"love":w=1,"erwachsenwerden":w=1

Love Curse - Lieben verboten

Rebecca Sky , Cornelia Röser , Diana Mantel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.06.2018
ISBN 9783453271647
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hurt, j.l.drake, verwundetes herz

Hurt

J. L. Drake
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Lago, 14.05.2018
ISBN 9783957611864
Genre: Romane

Rezension:

Major Mark Lopez wird bei einem Einsatz angeschossen. Im Krankenhaus trifft er auf die Krankenpflegerin Mia, die ihm sofort den Kopf verdreht. Doch Mia verheimlicht etwas, denn sie weiß von seiner Special Forces - Einheit Dinge, die niemand wissen könnte. Doch auch Mark hat Geheimnisse und seine Vergangenheit droht wieder hochzukommen, als ihn jemand um Hilfe bittet. Findet Mark nun die Antwort darauf, was in der Nacht vor 25 Jahren passiert ist?

Meine Meinung:

Ich mag den Schreibstil wirklich sehr. Die Geschichte ist greifbar und lässt sich gut lesen. Aber ich bin über ein Wort wirklich oft in diesem Buch gestoßen und das wäre : kicherte. Ein Mann wie Mark Lopez kichert? Ernsthaft? Das war für mich immer wieder ein kleiner Stolperstein, auch wenn es der Geschichte an sich keinen Abbruch getan hat. Das Buch wird aus drei Sichtweisen erzählt. Aus Mias, Marks und Manuels. Was genau Manuel mit dieser Geschichte zu tun hat erfährt der Leser erst später. 

Mia ist eine so warmherzige Person. Sie ist offen und direkt und macht ihren Job mit voller Leidenschaft.Von ihrem Verehrer Dr.Evans hält sie sich fern, doch auf Marks Filmversuche geht sie dann doch ein. Allerdings weiß sie Dinge über seine Blackstone Einheit, die niemand wissen könnte. 

Mark ist ein attraktiver junger Mann, der genau weiß, wie er auf die Frauen wirkt und bei ihnen landen kann. Diesen Vorteil nutzt er schamlos aus, besonders bei Mia. Denn sie gefällt ihm. Er ist genau die richtige Mischung aus Good Boy - Bad Boy.. er würde alles für die Menschen tun, die er liebt, doch Mark wird von einem schweren Trauma aus seiner Vergangenheit geplagt. 

Die Nebencharaktere sind ebenfalls wieder sehr schön ausgearbeitet. Ich mag Savannah einfach immer noch so sehr und habe mich gefreut, dass sie auch in dieser Geschichte wieder auftaucht.

Die Geschichte ist spannend gestaltet. Gerade Manuels Sichtweise hat immer wieder dazu beigetragen, dass man sich gefragt hat, was er damit zu tun hat. Der Autorin ist es gelungen, dem Leser immer wieder einzelne Puzzleteile zu geben. Doch das Ganze hat sich bei mir erst mit den letzten Teilen ergeben. Ich bin vorher gar nicht auf die Idee gekommen, in welchem Zusammenhang all das stehen könnte. Die Geschichte war spannend und auch sehr reich an Action, dennoch kam die Geschichte rund um Mark und Mia meiner Meinung nach nicht zu kurz. Ich habe bei den einzelnen Szenen immer wieder mitgefiebert und mochte die Protagonisten sehr. Schön war es außerdem, auf alle Bekannte aus der Broken Trilogie zu treffen. Sollte euch dieses Buch gefallen haben, dann empfehle ich euch die Broken Trilogie ebenfalls zu lesen. Absolut grandios! 

Außerdem hat mir die Zusammenfassung aller Personen am Anfang gut gefallen, so konnte man immer noch mal den Einen oder Anderen nachlesen.

Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Sterne und ich freue mich ebenfalls schon aus Lost. 

  (8)
Tags: hurt, j.l.drake, verwundetes herz   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

534 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 201 Rezensionen

"liebe":w=18,"vergangenheit":w=8,"rosie walsh":w=7,"england":w=5,"ohne ein einziges wort":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"unfall":w=4,"romantik":w=3,"drama":w=3,"verlust":w=3,"geheimnisse":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"sehnsucht":w=3,"schuld":w=3

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sarah und Eddie verbringen eine wundervolle Woche miteinander. Die Beiden sind sich sicher, dass das zwischen ihnen etwas besonderes ist und sie sich ineinander verliebt haben. Als Eddie dann zu seinem geplanten Urlaub aufbricht verspricht er, sich bei Sarah zu melden. Doch er tut es nicht. Also forscht Sarah in ihrer Vergangenheit nach und bemerkt, dass sich ihre Wege schon mal gekreuzt haben. 


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, auch wenn es für mich am Anfang etwas schwer war in die  Geschichte hineinzukommen. Ich musste mich erstmal zurecht finden, das ging aber ziemlich schnell. 

Sarah ist eine junge Frau, die sich gerade von ihrem Mann scheiden gelassen hat. Ihr Leben hat sie sich eigentlich immer anders vorgestellt, bis Eddie mit einem Schaf einfach dort auf der Wiese steht.  Eddie erobert in einer Woche Sarahs Herz und es geht ihm umgekehrt genauso. Die Beiden finden endlich das, wonach sie schon so lange gesucht haben.  Liebe und Geborgenheit
Als Eddie dann in seinen Urlaub startet und sich nicht mehr bei Sarah meldet bricht für sie eine Welt zusammen. Und ich konnte es so  nachvollziehen. Sie hat sich ständig einen Kopf darum gemacht, wann er schreibt und wieso er nicht schreibt. Obwohl sie doch vorher nie so eine Frau war und die Anderen immer ein bisschen dafür belächelt hat. Ja, manchmal kann es schon passieren, dass die Liebe ihre Spielchen mit uns spielt. 
Sarah erzählt jedem von  ihrem Problem und einige ihrer Bekannten sagen ihr auch ganz klar ihre Meinung dazu. Nämlich, dass es für Eddie nur ein Abenteuer gewesen war. Sarah glaubt aber nicht daran, dass das, was sie gefühlt haben, unecht war. 

Also geht sie alle Wege durch startet einen Aufruf und sieht dann den Hinweis, der ihr die ganze Zeit gefehlt hat. Eddie und sie kannten sich schon. Haben sich aufgrund der Jahre einfach nur nicht wiedererkannt. Und  er hat es als Erstes  herausgefunden. Denn Sarah hat damals bereits in Eddies Leben eingegriffen. Auch wenn sie dafür nichts konnte, so hatte sie doch keine einfache Vergangenheit mit ihm. 
Das Sarah einen großen Fehler begannen hat merkt der Leser schon früh durch die Einblendungen, die immer wieder Briefe an ihre Schwester zeigen, oder wenn sie an einer bestimmten Straße entlanggeht. 
Als ihr dann ein Licht aufgeht möchte sie mit Eddie darüber reden. Auch wenn er sich anfänglich sträubt will er die fehlenden  Puzzleteile ebenfalls haben und lässt sich darauf ein. 


Das Ende hat mir  sehr gut gefallen. Es war trotz allem nachvollziehbar und ich bin äußerst zufrieden. Denn manchmal entscheidet man sich eben für die, die man von ganzem Herzen liebt. Auch wenn dafür ein anderer Mensch zurückbleibt. Man kann nicht immer jeden retten und so hart das auch klingen mag, ich habe es verstanden. Es wäre aussichtslos gewesen und sie hat eben intuitiv gehandelt. 

Auch wenn ich mir schon denken konnte, was zwischen den Beiden vorgefallen ist, fand ich die Geschichte von Eddie und Sarah sehr schön und sehr traurig. Ich gebe dem Buch  4 von 5 Sterne

  (4)
Tags: ohne ein einziges wort, rosie walsh   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

329 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"bianca iosivoni":w=10,"new-adult":w=7,"tnt":w=6,"die letzte erste nacht":w=6,"liebe":w=5,"lyx":w=4,"trevor":w=4,"tate":w=4,"tod":w=3,"liebesroman":w=3,"lyx verlag":w=3,"freundschaft":w=2,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"liebesgeschichte":w=2

Die letzte erste Nacht

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736307179
Genre: Liebesromane

Rezension:

Tate und Trevor verbringen eine gemeinsame Nacht miteinander. Das verändert alles zwischen den Beiden. Während Tate diese Nacht unbedingt wiederholen möchte, hält Trevor sich von Tate fern. Für ihn war diese Nacht ein Fehler, denn es könnte sein Geheimnis lüften und die Freundschaft zu Tate endgültig zerstören. 

Meine Meinung: 

Der Schreibstil ist locker und flüssig gehalten. 

Tate ist total selbstbewusst, was ich von Anfang an sehr an ihr mochte. Sie lässt sich nicht den Mund verbieten und steht zu dem, was und wie sie ist. Ich mag ihre offene und  lässige Art sehr. Sie ist kein Püppchen und trotzdem total attraktiv. Außerdem ist sie absolut ehrgeizig, was ich ebenfalls als eine tolle Charaktereigenschaft ansehe. Leider hat das Leben ihr schon übel mitgespielt und ihr ihren  Bruder genommen. Diesen Verlust hat sie nicht ganz so gut verkraftet, da sie immer noch versucht herauszufinden, was mit ihm passiert ist. 

Trevor kannte Tates Bruder und wusste nach einigen Treffen auch, wer Tate ist. Dies hält er jedoch vor ihr geheim. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich um Tate zu kümmern und ihr ein guter und hilfsbereiter Freund zu sein. Nach der  gemeinsamen Nacht verflucht er sich jedoch für diese neuen Gedanken, die ihm jetzt immer wieder in den Kopf kommen. Er möchte auf der einen Seite diese Nacht unbedingt wiederholen... doch auf der anderen weiß er, dass er sich von ihr fernhaften sollte.
Denn wenn sie erfährt, woher er ihren Bruder kannte, kann es sein, dass sie ihm das nie verzeiht.

Das  hin und her zwischen den Beiden war wirklich amüsant gestaltet. Ich mochte es, wie sie immer wieder umeinander herumgeschlichen sind, weil sie sich doch eigentlich beide wollten. 
Es war wie die Wahl zwischen Schokolade und Keks ... man will beides und kann sich eigentlich nicht für eins entscheiden. Als sie dann endlich wieder zueinander gefunden hatten, war es nur eine Frage der Zeit, bis Trevor's  Geheimnis ans Licht kommt. Ich konnte mir schon von Anfang an denken, worum es dabei ging.. nur nicht in welchem Ausmaß. 
Die Gefühle der Beiden waren so greifbar und  nachvollziehbar. Und auch die Reaktion von Tates Eltern am Ende war, meiner Meinung nach, absolut  authentisch
Das Ende hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Manchmal muss man tief in sich gehen und sich fragen, wie wichtig dieser Mensch für einen ist. Und dann spielt die Frage, ob man ihm verzeihen kann oder nicht schon gar keine Rolle mehr. Tate ist damit über sich hinausgewachsen. Denn sie hat es verstanden und hat Einsicht gezeigt. Ich wollte die Beiden einfach nur in den Arm nehmen. 

Ich mochte diese Geschichte genauso sehr, wie die anderen beiden Teile und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil. Bianca Iosivoni hat eine  Clique erschaffen, die man einfach  lieben muss. Man möchte ein Teil von ihnen sein und ganz schnell wieder zurückkehren. Von mir gibt es  4 von 5 Sterne

  (3)
Tags: bianca iosivoni, die letzte erste nacht   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

200 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

"thriller":w=8,"kanada":w=7,"häusliche gewalt":w=7,"stalking":w=6,"spannung":w=4,"rache":w=4,"gewalt":w=4,"angst":w=3,"flucht":w=3,"verfolgung":w=3,"misshandlung":w=3,"kontrolle":w=3,"chevy stevens":w=2,"ich beobachte dich":w=2,"krimi":w=1

Ich beobachte dich

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 25.04.2018
ISBN 9783651025523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lindsey und Sophie sind vor elf Jahren geflohen. Weg von ihrem Zuhause und dem tyrannischen, gewalttätigen Ehemann Andrew, der Lindseys Leben immer wieder schwer gemacht hat. Nichts deutet darauf hin, wo die Beiden sich derzeit befinden. Doch nach all der Zeit kommt Andrew aus dem Gefängnis frei. Und er wird sie finden. 

Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Die Geschichte ist so aufgebaut, dass der Leser immer wieder zwischen der  Gegenwart und der  Vergangenheit hin und her springt. So ist es möglich, zu verstehen, warum Lindsey so gehandelt hat. Das Buch ist ausserdem ebenfalls aus der Sicht von Sophie,die Tochter von Lindsey und Andrew, geschrieben. 

Lindsey hat sich damals in Andrews  schönen Schein verliebt. Bereits nach den ersten Kapiteln wird das auch dem Leser klar. Auf eine furchtbare Art und Weise hat er sein Netz um sie und ihre Familie gewoben und ihr immer wieder klargemacht, was passiert, wenn dieses Netz durchbrochen wird. Dinge, bei denen Andrew meinte, sie wären nur Zufall wurden genau von ihm eingesetzt, um Lindsey  Angst  zu machen und ihr zu zeigen, wer die Fäden in der Hand hat. Das sie sich nach all dieser Zeit ein neues Leben aufgebaut hat, mit einem neuen Partner und einem Job finde ich großartig. Es gehört viel  Mut dazu, diesen Weg zu gehen. 

Andrew ist kontrollsüchtig. Er scheint ebenfalls ein Problem mit Alkohol zu haben und wird immer wieder gewalttätig. Ein Mensch wie er, braucht dringend Hilfe. Alleine wird er sich nicht von seinen Dämonen befreien können.Die Art und Weise, wie er Lindsey immer wieder Angst macht und ihr zeigt, wer das sagen hat ist krank. Und auf eine kranke Art und Weise so schlau durchdacht, dass es wirklich schwer ist, als Außenstehender dahinter zu kommen. Nach all der Zeit im Gefängnis ist ihm nun klargeworden, dass er seine Herangehensweise ändern muss, um an Lindsey zu kommen. Und das tut er nun über Sophie. 

Sophie ist gerade mal 17 Jahre alt, als Andrew wieder in ihr Leben tritt. Damals war sie noch zu klein, um zu verstehen, was Andrew mit ihrer Mutter macht. Doch Lindsey hat ihr alles erzählt. Umso verantwortungsloser finde ich es, dass Sophie sich dennoch mit Andrew trifft. Auch ihre Entwicklung in der Geschichte gefällt mir leider gar nicht. Selbst zum Ende hin, wo man meinen könnte, dass Sophie nach all dem etwas reifer geworden ist lässt ihr Verhalten nicht darauf schließen. Im Gegenteil sie wird mir sogar richtig unsympathisch. 

Die Geschichte ist spannend aufgebaut. Immer wieder habe ich mich dabei ertappt, wie ich irgendwen verdächtigt habe. Ich mag es, wenn nicht gleich auf der Hand liegt, was als nächstes passiert. Außerdem mochte ich die Spannung und die bedrückende Stimmung, die immer wieder im Hintergrund gelauert hat. Das Ende fand ich sehr gut! Es konnte mich total überzeugen und hatte eine Wendung, mit der ich so nicht gerechnet hätte. 

Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sterne, weil ich super in die Geschichte eintauchen konnte und manchmal auch Gänsehaut bekam. 

  (12)
Tags: chevy stevens, ich beobachte dich   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"verlust":w=1,"geld":w=1,"college":w=1,"lovestory":w=1,"millionär":w=1,"lottogewinn":w=1,"jennifer e. smith":w=1,"dreizehn ist mein glücksbringer":w=1

Dreizehn ist mein Glücksbringer

Jennifer E. Smith , Anne Brauner , Anke Pregler
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959672108
Genre: Romane

Rezension:

Al ist heimlich in Teddy verliebt. Zu seinem 18. Geburtstag will sie ihm ein bisschen Glück schenken und füllt einen Lottoschein aus. Ohne zu ahnen, dass Teddy gewinnen wird und Millionär ist. Doch das viele Geld kann einem schnell zu den Ohren steigen und Al erkennt ihren Teddy nicht mehr wieder. Werden die Beiden wieder zusammenfinden, oder wird das Geld eine unüberwindbare Brücke zwischen die Beiden treiben. 

Meine Meinung: 

Der  Schreibstil von Jennifer E. Smith gefällt mir immer wieder  sehr gut. Die Geschichten sind locker leicht und dennoch befinden sich zwischen den Zeilen immer wieder kleine  versteckte Botschaften

Al hat durch schreckliche Schicksalsschläge ihre Eltern verloren. Daher wächst sie bei Tante Sofia, Onkel Jake und dessen Sohn Leo auf. Al engagiert sich ehrenamtlich, so wie ihre Mutter es auch getan hätte und hat ein großes Herz. Aber Al möchte auch, dass ihr Leben genauso bleibt, wie es ist, hatte sie doch schon genug negative Veränderungen. Sie ist ein herzensguter Mensch und absolut  sympathisch. Auch wenn sie in Teddy verliebt ist, sagt sie ihm ganz klar ihre Meinung und verstellt sich nicht, nur um ihm zu gefallen. Aber Al ist immer noch voller Trauer und hat den Verlust ihrer Eltern  nicht ganz  verkraftet. So versucht sie, deren Leben weiterzuleben, in dem sie ihre Träume und Wünsche erfüllt. Das ihr Leben dabei leider auf der Strecke bleibt, dass scheint Al nicht zu bemerken. 

Teddy ist Leo’s und Al’s bester Freund. Er kommt aus ärmeren Verhältnissen. Seine Mutter übernimmt viele Schichten, damit sie ihre neue Wohnung behalten können, denn sein Vater ist spielsüchtig und vor einiger Zeit abgehauen. Als Teddy dann mit dem Lottoschein Millionen gewinnt, steigt ihm das Geld schnell über den Kopf. Er versucht sich die Anerkennung seiner Mitmenschen zu kaufen, kommt aber nicht mit den  Schattenseiten dieses neuen Lebens zurecht. Schade finde ich, dass Teddy meiner Meinung nach, die nötige  Reife gefehlt hat. Er benimmt sich manchmal wie ein kleiner bockiger Junge und tut so viele unüberlegte Sachen, die mich immer wieder einfach nur geärgert haben. Vor allem aber vergisst er seine Freunde, die auch in schlechten Zeiten immer zu ihm gehalten haben. 

Die  Nebencharaktere wie Leo, Sawyer, Onkel Jake und Tante Sofie waren alle wunderbar ausgearbeitet. Jeder hatte seinen eigenen Charakter, seine eigene Geschichte und ich mochte sie alle sehr. Sie haben ebenfalls ihren Teil zu dieser wunderschönen Geschichte beigetragen. 

„Es gibt eine Lücke zwischen dem Vergessen und dem Weiterleben, die nicht leicht zu finden ist.“
Seite 299

Die Geschichte hat meiner Meinung nach eine ganz klare  Botschaft. Natürlich macht Geld glücklich. All die Dinge, die man sich wünscht auch kaufen zu können gibt einen gewissen Grad an  Glück. Aber es bringt nichts, wenn man sich mit Geld Liebe und Anerkennung kauft. Denn das ist nur gespielt und solange vorhanden, wie auch das Geld da ist. Ist das Geld weg, dann verschwinden diese gekauften Dinge ebenfalls. Es ist manchmal schwer zu unterscheiden, doch wirklich glücklich macht nur wahre Liebe. Liebe, die dich so nimmt, wie du bist, mit all deinen Macken und Fehlern und vielleicht auch nur mit ein paar Euros in der Tasche. Für die Liebe sollte es keine Rolle spielen, ob man reich oder arm ist.  Das Herz braucht kein Geld. Genauso sollte es auch mit Freunden sein. Es gibt nur wenige, die wegen dem was du bist mit dir befreundet sind. Und genau das sind die Menschen, die du festhalten solltest. Aber wir sollten dennoch auch unsere  Mitmenschen immer wieder im Blick haben. Manchmal kann ein einziger Kaffee oder ein Sandwich schon Leben verändern. Und jemandem zu helfen macht manchmal noch viel  glücklicher
So sehr wir uns auch manchmal Reichtum wünschen, sollten wir doch die Augen nicht vor dem schließen, was wir haben. Manchmal ist das der größere Reichtum und mehr Wert, als alles Geld der Welt. 


Ich fand diese Geschichte wirklich sehr schön und hatte unterhaltsame und auch nachdenkliche Lesestunden. Daher vergebe ich  4 von 5 Sterne

  (3)
Tags: dreizehn ist mein glücksbringer, jennifer e. smith   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

327 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"fantasy":w=6,"palace of silk":w=6,"c.e.bernard":w=5,"paris":w=4,"liebe":w=3,"berührung":w=3,"seide":w=3,"magdalena":w=3,"magdalenen":w=3,"die verräterin":w=3,"reihe":w=2,"london":w=2,"dystopie":w=2,"freiheit":w=2,"rea":w=2

Palace of Silk - Die Verräterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.05.2018
ISBN 9783764531973
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(682)

1.222 Bibliotheken, 61 Leser, 0 Gruppen, 232 Rezensionen

"mona kasten":w=20,"liebe":w=17,"save you":w=13,"new-adult":w=12,"freundschaft":w=8,"oxford":w=8,"maxton hall":w=8,"monakasten":w=6,"familie":w=5,"young adult":w=5,"ruby":w=4,"england":w=3,"lyx":w=3,"herzschmerz":w=3,"james":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem James erfahren musste, dass seine Mutter verstorben ist, machte er einen folgenschweren Fehler, der Ruby von ihm forttrieb. Ruby, die endlich das Licht in sein Leben gebracht hat. James versucht alles, um Ruby zurückzugewinnen. Doch erneut stellt sich das Schicksal gegen die junge Liebe. Können die Beiden es schaffen?



Meine Meinung:


Nach dem fiesen Cliffhanger vom ersten Teil war ich sehr gespannt, wie sich die Geschichte um James und Ruby nun entwickeln wird.
In diesem Teil gibt es neue Perspektiven, so komme Ember und Lydia mit ihrer eigenen Geschichte sehr oft zu Wort. 

Ich mag die Beiden wirklich total. Gerade Ember hätte es meiner Meinung nach verdient eine eigene Geschichte zu bekommen. Aber für mich war es an manchen Stellen halt leider zu viel. Ich hätte mir gewünscht, dass es weiterhin um Ruby und James geht. Hauptsächlich. Für mich kamen die Beiden leider irgendwie zu kurz, auch wenn es in der zweiten Hälfte des Buches besser wurde.

Ruby hatte ganz schön damit zu kämpfen, James zu vergessen. Was ich absolut nachvollziehen kann. James hat sich total daneben verhalten… im wahren Leben hätte ich ihr geraten, dass sie ihm nicht verzeihen sollte. Doch so, als Geschichte, habe ich sehnlichst darauf gewartet, dass de Beiden wieder zusammenkommen. James hat sich wirklich Mühe gegeben und eingesehen, dass er einen Riesen Fehler gemacht hat. Er wollte Ruby um jeden Preis zurück. Gott sei Dank! Der James am Ende des Ersten teils hatte mir nämlich gar nicht gefallen! Dieser James wird erwachsener, er steht für seine Fehler gerade und stellt sich vor die Menschen, die er liebt.

Auch James Freunde werden langsam etwas reifer und haben ebenfalls mit ihren eigenen Gefühlen und Problemen zu kämpfen. Es ist ein ziemliches durcheinander,wer da nun mit wem zusammen ist. Ich hoffe sehr, dass Wren ein guter Mann ist und nicht Embers Gefühle verletzt. Ich kann es kaum erwarten, mehr von den Beiden zu lesen. Hier hat man deutlich gemerkt, dass der schöne Schein nicht immer das hellste Licht ist. 

Die Charaktere waren alle wieder sehr schön ausgearbeitet. Man wünscht sich förmlich ebenfalls zu dieser Clique zu gehören und möchte die Probleme mit ihnen durchstehen. 


Mr. Beaufort ist für mich auch in diesem Teil ein ganz schlimmer Vater gewesen. Doch seine ruppige Fassade bröckelt, denn er hat tatsächlich Gefühle gezeigt und seine Überforderung durch einen Zusammenbruch zum Ausdruck gebracht. Das hätte ich von diesem Mann nie gedacht, da er nach außen hin so rüberkam, als würde er mit allem klarkommen. 


Das Ende war fies! Denn es lässt mich mit so vielen Grübeleien zurück, dass ich einfach unbedingt wissen muss, wer da gerade Ruby’s Zukunft versauen möchte. Nur so viel es ist ein noch schlimmerer Cliffhanger als im ersten Teil!

Da ich die vielen Perspektiven nicht ganz so doll mochte und es sich etwas gezogen hat vergebe ich 4 von 5 Sterne und bin dennoch gespannt, was im letzten Teil passiert.

  (4)
Tags: mona kasten, save you   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

142 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"liebe":w=1,"wunderschön":w=1,"gehörlos":w=1

Wovon du träumst

Kira Gembri
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.11.2017
ISBN 9783401603230
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

278 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

"jennifer l armentrout":w=6,"liebe":w=4,"und wenn es kein morgen gibt":w=4,"freundschaft":w=2,"schuld":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"freunde":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"unfall":w=1,"jugendroman":w=1,"alkohol":w=1,"schmerz":w=1

Und wenn es kein Morgen gibt

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.05.2018
ISBN 9783570311660
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lena und Sebastian sind seit sie klein sind miteinander befreundet. Lenas Gefühle für Sebastian sind mit der Zeit gewachsen und irgendwann musste sie sich eingestehen, dass sie sich in ihn verliebt hat. Doch liebt Sebastian sie auch? Gerade, als Lena ihm ihre Gefühle gestehen will schlägt das Schicksal zu. Ist es jetzt noch richtig, ihn zu lieben? Darf sie noch glücklich sein?

Meine Meinung:

Der Schreibstil gefällt mir äußerst gut. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. 

Lena ist ein junges Mädchen, was gerade ihr  letztes Jahr an der Highschool erlebt, bevor sie und ihre Freunde sich an unterschiedliche Universitäten verteilen. Heimlich ist Lena in Sebastian  verliebt, doch äußerlich möchte sie sich davon nichts anmerken lassen. Aus Angst, er könnte nicht das Gleiche für sie empfinden und ihre  Freundschaftwürde damit den Bach runtergehen. Lena ist äußerst Schlagfertig und verstellt sich für niemanden. 

Megan, Abby und Dary sind Lenas  beste Freundinnen. Sie stehen ihr in Sachen Jungs tatkräftig zur Seite. Außerdem sind sie sehr ehrlich zu ihr und ziehen auch die nicht so schönen Seiten in Betracht. Das mochte ich sehr, da es eine  aufrichtige Freundschaft ist, die nicht nur aus schönen Aspekten besteht. 

Sebastian ist wirklich süß. Ich mochte ihn und man konnte von Anfang an merken, dass er Lena genauso sehr mochte, wie sie ihn. Er steht in allen Punkten zu ihr und verurteilt sie für nichts. 

Das Buch hatte eine  riesige Wendung, die ich nicht kommen sah. Von da an musste ich ständig nur noch weinen. Es hat mich so mitgerissen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Und damit hätte ich beim Lesen des Klappentextes wirklich nicht gerechnet. 

Natürlich geht es in dieser Geschichte um die  Liebe zwischen Sebastian und Lena. Aber es geht auch darum,  Entscheidungen zu treffen und mit den Folgen leben zu müssen. Darum, dass wir alle manchmal Dinge tun, die unüberlegt sind und dies kann  Konsequenzen nach sich führen, die wir vorher in diesem Ausmaß nicht einberechnet haben. 
Mit diesen Konsequenzen müssen wir dann leben. Egal, wie oft wir uns fragen, was wäre wenn ich etwas anderes gemacht hätte… es ist geschehen. Nun heißt es, damit umgehen zu können. 
Anfangs verschließt sich Lena, doch mit der Zeit merkt sie, dass sie es alleine nicht schafft. Sie ist nicht die Einzige, der dieses  Schicksalwiderfahren ist und sie darf sich in ihrer Trauer und ihren Schuldgefühlen nicht verlieren. 
Lena ist eig. eine sehr starke Person. Ich konnte all ihre Bedenken und Gefühle absolut nachvollziehen und am Liebsten hätte ich sie nur in die Arme genommen und mit ihr zusammen geweint. 


Dieses Buch hat mich  emotional sehr mitgenommen. Ich liebe die Geschichte, die Protagonisten und die Aussage, welche die Autorin mit dieser Geschichte dem Leser mitgegeben hat. 

Von mir gibt es  5 von 5 Sterne. Es war eine absolute Überraschung, in welche Richtung die Geschichte sich entwickelt hat und ich würde euch allen empfehlen, dieses Buch zu lesen.  Es ist eins meiner Highlights in diesem Jahr. 

  (11)
Tags: jennifer l armentrout, und wenn es kein morgen mehr gibt   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

122 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"liebe":w=5,"new york":w=4,"sarah morgan":w=3,"verliebt bis über beide herzen":w=3,"romantisch":w=2,"hunde":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"humor":w=1,"usa":w=1,"london":w=1,"liebesroman":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"frauenroman":w=1

Verliebt bis über beide Herzen

Sarah Morgan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.03.2018
ISBN 9783956497780
Genre: Liebesromane

Rezension:

Molly und ihr Hund sind ein eingeschweißtes Team. Ein Mann brauchen die Beiden nicht und das, wo doch jeder Molly fragt, wenn er Tipps in Sachen Beziehung braucht.
Daniel hat ein Auge auf Molly geworfen und möchte sie gerne für sich gewinnen. Doch wird er es schaffen, Molly’s errichteten Mauern zum Einsturz zu bringen?

Meine Meinung: 


Daniel geht morgens Joggen und sieht dabei Molly und ihren Hund. Um mit ihr ins Gespräch zu kommen, besorgt er sich selbst einen Hund und schon hat er Molly’s Aufmerksamkeit. Das sie die Frau ist, die New York in Liebesfragen unterstützt, weiß Daniel noch nicht. Er setzt alles daran, Molly zu gewinnen. Er möchte diese Frau unbedingt für eine Nacht haben.

Molly hat hohe Mauern um sich errichtet und ist immer etwas zurückhaltend. Ihre eigenen Ratschläge scheint sie sich nicht so sehr zu Herzen genommen zu haben. Sie möchte Daniel nicht mal eine Chance geben, doch der erweist sich als hartnäckig. Denn auch, wenn er nicht so für feste Beziehungen ist, so steckt hinter seiner coolen Fassade viel mehr.

Die Liebesgeschichte zwischen den Beiden entwickelt sich langsam und leicht. Das hat mir sehr gefallen, auch wenn ich manche Entscheidungen anders getroffen hätte. Die Dinge, die nach und nach aus der Vergangenheit wieder auftauchen, sind schwer zu verdauen Molly, aber sie schafft es. Leider wurde ich mit ihr einfach nicht warm. Ich weiß nicht, woran genau es lag, aber Molly war für mich nicht greifbar. Daniel hat mir im Laufe des Buches immer besser gefallen und ich mochte ihn wirklich sehr. 


Letztendlich war es eine nette Geschichte für zwischendurch, die mich leider nicht umhauen konnte. Ich vergebe 3 von 5 Sterne. 

  (7)
Tags: sarah morgan, verliebt bis über beide herzen   (2)
 
355 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.