EddysFrauchens Bibliothek

324 Bücher, 56 Rezensionen

Zu EddysFrauchens Profil
Filtern nach
325 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

67 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

crime, feels, game of destiny, geneva lee, las vegas

Game of Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734104817
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

das apartment, thriller, horror, slgrey, südafrika

Das Apartment

S.L. Grey , Jan Schönherr
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453438880
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mark und Steph sind nicht mehr glücklich miteinander. Nachdem bei ihnen eingebrochen wurde ist bei der kleinen Familie nichts mehr so, wie es mal war. Mark macht sich große Vorwürfe und hat Angst, dass sich dieser Vorfall wiederholen könnte. Steph möchte einfach mal raus. Als Carol ihnen dann von einer Seite erzählt, auf der man sein Apartment tauschen kann, ist Steph sofort Feuer und Flamme. Sie wollte schon immer nach Paris, doch ihr Traum wird sich in einen Albtraum verwandeln. 



Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Schon zu Beginn der Geschichte wird für Spannung gesorgt und die bedrückende Stimmung, welche seit dem Einbruch herrscht, hat sich deutlich widergespiegelt.

Mark macht sich seit dem Einbruch große Vorwürfe. Er hätte den Helden spielen sollen und nicht einfach nur alles über sich ergehen zu lassen. Dies tat er nur, weil er Angst hätte, dass die Täter zuschlagen würde, wenn er sich wehren würde. Ich fand dieses Verhalten richtig. Was hätte er denn tun sollen? Er hätte alles getan, um die Beiden zu retten und hat sich für diesen Weg entschieden. Auf die Fahrt nach Paris hatte er eigentlich nicht viel Lust, doch er hat es gemacht um seine Beziehung zu Steph zu retten. Im Laufe der Geschichte kam seine dunkle Vergangenheit zum Vorschein und hat ihn immer mehr in Besitz genommen.

Steph war für mich ein bisschen komisch. Sie hatte hohe Erwartungen an Mark und hat ihm diese auch immer wieder vorgeworfen. Ernst genommen hat sie ihn auch eher selten und wollte meiner Meinung nach immer wieder ihren Kopf durchsetzen.

Mark und Steph treten diese Reise als an, obwohl sie kaum Geld haben. Sie leihen sich etwas von ihren Eltern und achten dann immer wieder nicht auf das,was sie ausgeben. Für mich einer dieser Punkte, wo ich nur den Kopf schütteln konnte.
Die Beiden reden auch nicht wirklich über ihre Probleme. Sie entschuldigen sich und laden die Schulter immer auf die eigenen Schultern, doch manchmal hatte ich schon das Gefühl, dass sie gar nicht mehr wussten, wofür sie sich entschuldigen. Die Beiden haben eine große Mauer zwischen sich erbaut und keine Kraft, um darüber zu klettern.

Die Geschichte an sich habe ich mir sehr spannend vorgestellt, sie war es auch am Anfang. Ab der Hälfte des Buches hat es mir leider gar nicht mehr so gefallen. Die Spannung und bedrückende Stimmung hat sich zwar durch die ganze Geschichte gezogen, aber ich bin einfach nicht mehr durchgestiegen. Realität und Vergangenheit, Traum und Wirklichkeit war für mich nicht mehr klar voneinander trennbar. Die Geschichte hat sich leider überhaupt nicht in die gewünschte Richtung entwickelt und ganz ehrlich war ich froh, als ich das Buch aus der Hand legen konnte. Ich hatte mir so viel davon versprochen und bin einfach enttäuscht worden. Auch das Ende war einfach nur enttäuschend. Für mich hat hier leider sehr viel zu einem guten Thriller gefehlt.
Von mir gibt es daher 2 von 5 Sterne, die ich mit ganz viel Augen zudrücken für den gelungenen Anfang und die gute Grundidee vergebe.

  (1)
Tags: das apartment, slgrey   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

341 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

entführung, mila olsen, kanada, liebe, brüder

Entführt - Bis du mich liebst

Mila Olsen
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 05.12.2015
ISBN 9781519704108
Genre: Liebesromane

Rezension:

Louisa lebt mit ihren vier Brüdern zusammen, da ihre Eltern gestorben sind. Sie ist lebenslustig und träumt davon, mehr von der Welt zu sehen. 

Brendan hatte eine schwere Vergangenheit und er beobachtet sie schon lange. Als Louisa dann mit ihren Brüdern campen ist schlägt Brendan zu und entführt Louisa. Er fährt mit ihr hinaus in die Wälder Kanadas und dort leben sie und irgendwann entstehen zwischen den Beiden Gefühle, die Louisa nie für möglich gehalten hätte.


Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und bildhaft, so konnte ich sofort in die Geschichte eintauchen.

Über Louisas Familienverhältnisse gelangt man in die Geschichte. Denn Louisa hat Mist gebaut um in den coolsten Club der Schule zu gelangen und ihr Bruder hat dies herausgefunden. Da ihre Eltern gestorben sind, hat Ethan alles dafür gegeben, um die Vormundschaft und das Haus zu erhalten.
Nach einem Familienessen, an dem ihre vier Brüder und sie teilgenommen haben steht ihre Strafe fest: der Club muss auf sie warten und sie muss noch mit zum Campen.
Louisa ist ein junges Mädchen und in meinen Augen auch sehr lebendig. Manchmal vielleicht etwas zu lebendig, denn ihr Drang, etwas zu hinterlassen und sich der Welt zu zeigen geht in meinen Augen etwas zu weit. Aber auch nur, weil ich, selbst in ihrem Alter, niemals so viel im Internet gezeigt hätte. Sie achtet nicht auf die Konsequenzen, sondern tut das, wonach ihr gerade der Sinn steht. Sie ist eben jung und fühlt sich von ihrem Bruder eingeengt.

Das Brendan sie so schnell um den Finger wickeln konnte war eigentlich klar. Die Geschichte mit dem Bären habe ich ihm keine Sekunde abgekauft, doch Louisa wollte ihre Brüder nicht in Gefahr bringen und noch dazu war Brendan sehr gut aussehend. 

Brendan hatte eine sehr schwere Vergangenheit. Er war förmlich besessen von Louisa und dem Gedanken daran, für immer mit ihr zusammen zu sein. Er hat sie gefunden und so viele Dinge vorbereitet, die für mich unerklärlich waren. Für mich war es am Anfang einfach überhaupt nicht nachvollziehbar, welche Gedanken er hatte und was ihn dazu angetrieben hat. 


Dadurch total verstört zieht Louisa sich noch weiter zurück. Was ich gut fand, da sie ihre Gefühle nur für sich haben wollte und sich deswegen eine Mauer erbaut hat.


„Ich liege in einem Sarg aus Glas und ich weiß, ich werde da niemals wieder herauskommen,niemals.“ Seite 196

Dieser Satz, diese Metapher, für ihre Lage ist so treffend beschrieben. Denn sie sieht alles, sieht die unendlichen Weiten, die vor ihr liegen, all die Freiheit und dennoch ist sie nicht frei. 

Auch ihre Liebe zu ihrer Familie und die Gedanken an ihre Brüder sind immer wieder da. Das sie sich alle sehr lieben wurde noch mal deutlich durch die Anhänger ihrer Kette gezeigt. Von jedem ihrer Brüder hat sie einen Anhänger bekommen und dies verdeutlicht noch mal, wie eng sie miteinander verbunden sind und das jetzt, wo sie nicht mehr da ist ein Glied fehlen wird.

„Wenn nur noch Stille da ist, habe ich dich vergessen.“
Seite 175

Brendan und Louisa verbringen viel Zeit miteinander und nachdem sie Grey - einen Wolfswelpen - gefunden haben, hat sich für mich auch die Beziehung zwischen den Beiden verändert.
Dieser kleine Welpe war wie ein neues Verbindungsstück zwischen ihnen. 

Dennoch versucht Louisa zu fliehen. Dadurch werden Brendan’s Schatten der Vergangenheit wieder hervorgerufen. Er muss so furchtbare Dinge durchgemacht haben, da er Angst hat, sie zu verletzen. Aber Louisa, die am Anfang nur an sich dachte und relativ naiv war zeigte stärke. Denn in Brendan’s dunkelsten Zeiten war sie bei ihm.
Er verarztet ihre körperlichen Wunden, aber ihre seelischen Wunden bleiben bestehen. Doch zum Ende hin verarzten sie sich Beide. Sie lassen gemeinsam ihre Wunden heilen. Durch den Anderen.


„Sie hat Sonnenstrahlen in meine Dunkelheit geworfen und mir gezeigt,dass Grau in Wirklichkeit nur Silber ist,das nicht glänzt.“ Seite 402


So kam es auch dazu, dass Louisa ihm immer mehr vertraute. Sie verliebte sich in ihn.
Und als sie bekommt was sie eigentlich will, nämlich die Freiheit, da merkt sie, dass sich ihre Wünsche geändert haben. Denn ihre Freiheit will sie nicht mehr, wenn es bedeutet, dass sie ohne Brendan leben soll.

Am Anfang war ich wirklich hin- und hergerissen. Ich wusste nicht, was ich von Brendan und Louisa halten sollte. Jetzt habe ich das Buch aus der Hand gelegt und ich bin einfach sprachlos. Es hat mich so mitgerissen, dass ich gar nicht mitbekommen habe, wie ich mich ebenfalls in die Beiden verliebt habe. Ich wollte nicht mehr, dass sie sich trennen oder das Buch vorbei ist.

Diese Geschichte war von Anfang an eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Es ging auf und ab. Die Hoffnung kam und sie starb auch wieder. Und immer wieder hatte ich die gleichen Gefühle wie Louisa. Ich war hoffnungslos und habe dann doch wieder einen Ausweg gesehen. Und am Ende wollte ich ebenfalls nicht weg. Selbst jetzt, wo ich das Buch weggelegt habe, kreisen meine Gedanken immer noch darum, wie schnell ich meine Meinung ändern konnte. Es ist tiefgründig und einfach nur super!

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne! Ich kann es kaum erwarten, die nächsten Teile zu lesen und zu erfahren, wie es mit den Beiden weitergeht. Hat ihre Liebe eine Chance? Finden sie wieder zueinander? Mich hat diese Geschichte komplett in ihren Bann gezogen!

  (2)
Tags: entführt bis du mich liebst, mila olsen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

geheimnis, intrigen, koma, thriller; psychothriller, vertuschung

Schweige nun still

Emily Elgar , Karin Diemerling
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.02.2018
ISBN 9783442486861
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

motorradrennen, profirennfahrer

Dangerous Rush. Gefährliche Liebe

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.04.2018
ISBN 9783442487752
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

154 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

rockstar, erin watt;, liebe, popstar, familie

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2018
ISBN 9783492061087
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Und das liegt auch daran, dass uns alle für perfekt halten sollen. Das Dumme ist nur, dass niemand perfekt ist, und weil wir die ganze Zeit so tun als ob, verlieren wir irgendwann unsere eigene Stimme“
Seite 464


Oakley ist berühmt und lebt das in vollen Zügen aus. Leider schadet dies seinem Image und der berühmte King will ihn nicht produzieren. Also kommt sein Management auf die Idee, ihm eine bodenständige Fake Freundin zu besorgen. Vaughn ist Weise und kümmert sich mit ihrer Schwester um die Zwillingsbrüder. Mit dem Geld, was Oakley’s Management ihr anbietet wären all ihre Sorgen verschwunden. Ein Jahr lang muss sie an Oakley’s Seite verbringen und so tun, als wären sie ein glückliches Paar. Doch was, wenn aus der Lüge Wahrheit wird? Lohnt es sich für diese Liebe zu kämpfen?

Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm, so konnte ich schnell in die Geschichte einsteigen. Diese Geschichte hat mich vollends überzeugt. Das lag definitiv an den authentischen und witzigen Protagonisten. 

Oakley ist das Kind zwei sehr berühmter Schauspieler. Er hat früh seinen eigenen Weg eingeschlagen, mit 13 hat er einen Plattenvertrag unterschrieben und sich schon langsam von seinen Eltern abgesondert. Man merkt ihm am Anfang an, wie eingebildet und arrogant er ist. Er denkt sich, dass jede Frau alles machen würde, nur um ihn zu treffen. Und auch wenn das am Anfang unsympathisch sein mag, so finde ich diese Gedanken, bei einem Mann wie Oakley vollkommen richtig. Aber hinter seiner arroganten Maske steckt mehr, denn immer wieder wird darauf hingewiesen, wie einsam er sich doch eigentlich fühlt und das dieser ganze Ruhm und die Freundschaften, die daraus schließen einfach mehr Rauch als Feuer ist. Er hat niemanden, der ihm den Kopf zurechtrückt, ausser seiner Agentur. Die machen das, weil sie um seinen Ruf und die damit verbundenen Schlagzeilen besorgt sind. Am Ende merkt man hier sehr schön, dass es keinem von denen jemals um den Menschen Oakley ging. Sondern immer nur um den Star Oakley. Sie haben über seinen Kopf hinweg entschieden und sich in Bereiche eingemischt, die gar nicht in ihrer Macht standen. 

Vaughn hat ihre Eltern verloren und tut nun alles mögliche mit ihrer Schwester, um das Haus zu behalten und den Zwillingen eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Dieser schwere Schicksalsschlag sitzt bei allen in der Familie tief. Aber sie sind stark, denn ich glaube, dass dieser Unfall sie noch näher zusammen geführt hat. Die Familienszenen fand ich immer wieder toll, weil sie nach und nach wieder angefangen haben, dass Leben zu genießen. Sie haben kleine Feste veranstaltet und ich konnte die Liebe in dieser Familie förmlich spüren. 
Als Vaughn sich auf das Angebot einlässt denkt sie an die Schwärmereien zurück, die sie für Oakley hatte. Das muss eine ziemlich verwirrende Entwicklung für Vaughn gewesen sein, aber bei all dem bleibt sie auf dem Boden. Sie lässt sich nicht von seiner protzigen Villa oder seinem Namen leuchten. Sie bleibt weiterhin einfach Vaughn. Am Anfang des Deals hatte Vaughn sogar noch einen Freund. W. Ich mochte ihn einfach nicht. Immer wieder hat er sich gar nicht richtig für Vaughn interessiert, sondern stand sich selbst am Nächsten. Als sie sich dann endlich trennten, konnte ich Paisley nur zustimmen. Vaughn weinte nicht um ihre Beziehung, oder die Liebe sondern weil sie Angst hatte nun ohne Anker dazustehen, da W in der schweren Zeit für sie da war. Sie macht sich immer äußerst viele Sorgen um ihre Mitmenschen und möchte es jedem ermöglichen, sich einfach wohlzufühlen. Außerdem sagte sie auch vor Oakley immer offen ihre Meinung und nicht das, was er hören wollte. 


Als die Beiden dann mit der Zeit merkten, dass zwischen ihnen schon lange nicht mehr alles nur gespielt ist merkte man auch, wie sie sich entwickelten. Sie haben miteinander Entscheidungen und Erkenntnisse getroffen. Sie sind zusammen noch ein Stück reifer geworden und Vaughn hat Oakley geerdet. Er konnte Dinge tun, die ihm durch seinen Ruhm immer verwehrt geblieben sind.
Beide Protagonisten konnten mich gemeinsam aber auch einzeln mit ihrem Charakter und Witz überzeugen. Ich finde die Beiden einfach super! 
Auch die Nebencharaktere wie Paisley oder Ty waren sehr schön ausgearbeitet. 

Dieses Buch hat mich mit seinem Humor aber auch mit seiner Authentizität überzeugt. Der Ruhm wurde nicht immer als großes goldenes Ei gezeigt, sondern auch die Schattenseiten wurden angesprochen. Man sollte eben auch immer mal hinter die Kulissen gucken, denn manches wird von der Presse anders dargestellt. Darauf hat nicht jeder immer Einfluss. 

Das Ende hat mein kleines Herz höher schlagen lassen. Der Vertrag kam noch mal zur Sprache und die Beiden haben sich endlich voll und ganz auf ihre Beziehung eingelassen. Hach! 
Ich bin wirklich traurig, dass diese Geschichte schon vorbei ist, hätte ich doch so gerne noch weiter meine Zeit mit Oakley und den Bennett’s verbracht.
Für diese bezaubernde Geschichte gibt es von mir 5 von 5 Sternen. 




Erschienen am 03.04.2018
480 Seiten
Klappenbroschur
ISBN 978-3-492-06108-7

  (6)
Tags: erin watt;, wahre liebe überwindet alles, when its real   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

brasilien, entführung, thriller, menschenunwürdig, mord

Sag kein Wort

Raphael Montes , Kirsten Brandt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Limes, 26.06.2017
ISBN 9783809026785
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

95 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

sarah saxx, dirty, erotik, entführung, in seiner gewalt

Dirty

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.03.2018
ISBN 9783746043586
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

„…bis es irgendwann so still geworden war, dass ich nur noch meinen Atem und mein Herzschlag hörte. Meine Absicherung, dass ich immer noch am Leben war. 

In einem Leben, das nicht länger lebenswert war.“ 

Seite 47


Dirty in seiner Gewalt von Sarah Saxx ist am 27.März.2018 erschienen.


Man nennt ihn nur Dirty. Die Frauen bringt er an den Rand des Wahnsinns. Er liebt es mit ihrem Verlangen in seiner Höhle zu spielen. Eine feste Beziehung kommt für ihn nicht in Frage.
Sie heißt Olivia und ein Drogenboss hat sie entführt. Castellano misshandelt ihren Körper und ihre Seele.
Als Dirty bei ihm einbricht, um ein Auto zu stehlen nimmt er Olivia mit. Er heilt ihre Wunden und die Beiden kommen sich näher. Doch niemand nimmt das, was Castellano gehört.

Meine Meinung:


Dirty hatte keine einfach Kindheit. Aber er hat es geschafft, er führt ein Unternehmen und ein gutes Leben. Er betreibt eine Internetseite, auf der sich Frauen bewerben können, um mit ihm ihr Verlangen zu stillen. Die Bedingungen sind, dass sie niemandem davon erzählen und das es keine Beziehung zwischen ihnen gibt. Bis jetzt hat er sich nichts zu Schulden kommen lassen. Im Gegensatz zu seinen Freunden Rich und Thug. Rich ist von Beruf reicher Sohn und Thug hat weitreichende Kontakte. Rich hat bei einem illegalen Pokerspiel das Lieblingsauto seines Dad’s an den Drogenboss Castellano verzockt. Am nächsten Morgen will er es wieder zurück haben, doch Castellano rückt das Auto ja nicht einfach so raus. Dirty weiß, in welche Lage die Drei sich bringen. Aber er bietet seinem Freund jede Unterstützung an. Also brechen die 3 bei Castellano ein und nehmen statt des Autos Castellanos Verlobte mit. Zumindest glauben sie das. Denn die vermeintliche Frau ist Olivia. Sie wurde vor einigen Monaten von Castellano entführt und für tot erklärt. Er Missbraucht sie immer wieder körperlich und seelisch. Olivia ist eine tapfere junge Frau. Sie steht all die Demütigungen und Misshandlungen durch, weil sie Castellano nicht gewinnen lassen will. Und dafür hat sie meine Bewunderung verdient. Auch wenn ihr Leben manchmal nicht mehr lebenswert erscheint fasst sie neuen Mut. Und es hat sich gelohnt, denn durch den Einbruch bei Castellano erlangt Olivia ihre Freiheit zurück. Auch, wenn sie es am Anfang noch gar nicht richtig glauben kann. Nur langsam fasst sie Vertrauen zu Dirty, lässt Nähe zu. Er kümmert sich um  ihre Wunden und weckt ein Verlangen in ihr, von dem sie dachte, dass Castellano es schon längst zerstört hätte. Aber auch Olivia tut Dirty gut, denn er empfindet diesmal viel mehr für sie, als nur ihr Verlangen sie zu befriedigen. Doch Castellano schläft nicht und er will sich das zurückholen, was ihm gehört.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ich konnte das Buch an zwei Tagen durchlesen.
Dirty, Rich und Thug sind drei Freunde, die immer zueinander stehen. Das merkt man von Anfang an und durch Olivia und Sharon, Dirty’s Schwester, entsteht hier eine Clique, die man so schnell nicht wieder vergisst.
Die Liebesbeziehung zwischen Dirty und Olivia wächst langsam, was nach ihrer traumatischen Vergangenheit nicht verwunderlich ist. Ich finde es gut, dass die Beiden sich Zeit lassen und sie sich ihm nicht sofort an den Hals wirft. Man merkt immer wieder, wie schwer sie von ihrer Vergangenheit gezeichnet wurde. Denn solch ein Erlebnis vergisst man nicht über Nacht. Dirty würde alles für sie tun, er setzt sogar sein Leben für sie aufs Spiel, als er sie ein zweites Mal aus Castellanos Villa rettet. Olivia hat unheimliches Glück, jemanden wie ihn gefunden zu haben.
Doch in diesem Buch geht es nicht nur um die Liebe zwischen Olivia und Dirty, sondern auch um die Freundschaft. Ich würde mal sagen, die Freundschaft zwischen Dirty, Rich und Thug ist kugelsicher. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein und doch passen sie anscheinend sehr gut zusammen. Sie treten für den Anderen ein, selbst wenn sie mit ihrem Leben bezahlen könnten. Und auch wenn sie einen auf harte Kerle machen glaube ich doch, dass sie wissen, was sie an den Anderen haben. Allerdings waren sie in manchen Punkten doch etwas naiv. Bei einem großen Drogenboss einsteigen? Beim ersten Mal hatten sie einfach Glück, aber beim zweiten Mal waren sie schon verrückt. Sie hätten sich besser vorbereiten und mit allem rechnen müssen. 


Da Rich und Thug ebenfalls eine Geschichte bekommen, freue ich mich schon darauf, diese Clique wiederzusehen und mehr über Rich und Thug zu erfahren. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sterne.  

  (14)
Tags: dirty, in seiner gewalt, sarah saxx   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

380 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

liebe, ps: ich mag dich, kasie west, brieffreunde, carlsen verlag

PS: Ich mag dich

Kasie West , Ann Lecker
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2017
ISBN 9783551583666
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

288 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

thriller, megan miranda, tick tack, lügen, nic

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda , Elvira Willems , Cathrin Claußen
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tick Tack - Wie lange kannst du lügen von Megan Miranda ist am 13.11.2017 erschienen.


Nic ist vor 10 Jahren mit guten Gründen aus ihrer Heimatstadt weggezogen. 

Ihre Freundin Corinne ist damals verschwunden. Wurde sie ermordet?
Als Nic zurück in ihre Heimatstadt fährt, in dem Haus wohnt, wo sie aufgewachsen ist und ihre Jugendliebe wieder sieht verschwindet wieder ein Mädchen. Und sie weiß mehr, als sie wissen sollte.

Meine Meinung:


Der Schreibstil ist sehr flüssig, allerdings wird die Geschichte rückwärts erzählt. Am Anfang fand ich dies relativ schwer und ich musste immer wieder überlegen, was jetzt in welcher Reihenfolge passiert ist. Jetzt, wo ich fertig bin, kann ich die Geschichte in die richtige Reihenfolge bringen.
Nach und nach erfährt der Leser, was damals wirklich passiert ist. Es waren so viele Puzzleteile, die immer wieder zusammengefügt werden mussten. Ich wusste bis zum Ende nicht, was wirklich passiert ist. Meiner Meinung nach hätte es jeder sein können.
Über Corinne erfährt der Leser auch immer wieder etwas. Allerdings hatte ich kein gutes Bild von ihr. Sie schien ihre Freunde immer wieder in Test’s verwickelt zu haben. Sie hat sie durch Spielchen an sich gefesselt. Ich glaube, dass sie durch sie dazugehören wollten und gar nicht mitbekommen haben, wie sie sich von ihr um den Finger haben wickeln lassen. Eine Freundin, die einen Treuetest bei den Freunden ihrer besten Freundinnen durchführt? Und auch all die Gerüchte und Gespräche, die die Leute aus dem Ort führen, lässt Corinne und auch die jungen Mädchen in keinem guten Blick erstrahlen.
Tyler fand ich eigentlich ganz süß. Er hat Nick schon damals so sehr geliebt und man merkt, dass er sie immer noch liebt. Es fiel ihm furchtbar schwer, sie und ihren Verlobten zu sehen. Nach all den Jahren brauchte sie ihn nur anrufen und er half ihr, auch wenn er immer wieder sagte, dass er keinen Kontakt mehr haben wollte. Ihr Bruder schein sich irgendwie auch in diese Sache verwickelt zu haben. Klar, sie waren früher alle eine Clique, doch hatte er anscheinend auch Corinne’s Spielchen nicht widerstehen können. 

Dazu kommt noch der Vater, der total durcheinander war und immer wieder komische Andeutungen gemacht hat. Was konnten all diese Personen damit zu tun haben?
Es war wirklich sehr undurchschaubar, was natürlich nicht schlecht ist, allerdings kommt dazu noch die Erzählweise, die hier rückwärts gestaltet war. Dies machte die ganze Geschichte für mich schwer zu verstehen. 

Ich brauchte nach dem Lesen des Buches erstmal ein bisschen Zeit, um alles noch mal in meinem Kopf durchzugehen.
Das Ende hat mir gefallen, es war jemand, den ich so gar nicht auf dem Schirm hatte und an sich war auch alles stimmig. Ich konnte Nick’s Handlungen zum Ende hin nachvollziehen. Ich glaube, dass sie sich erst mit Tyler am Ende wiedergefunden hat. Alles was sie zwischen diesen 10 Jahren erlebt hatte war anscheinend mehr verschwommen, oder nicht sie selbst. Denn was an dem Tag passierte, als Corinne verschwunden ist wurde ihr erst zum Ende hin wieder klar.
Was diese Geschichte allerdings mit einem Thriller zu tun hat… nun die Grundidee der Geschichte war sehr gut. Aber für einen Thriller haben mir die Gänsehautmomente gefehlt, sowie die Spannung. Klar, man wollte wissen,was passiert war, aber irgendwie ging alles ohne große Spannungskurve voran.
Ich mochte die Geschichte und fand es gut durchdacht, der angenehme Schreibstil dazu lässt mich für dieses Buch 3,5 Sterne verteilen. Denn die Spannung hatte mir bei diesem Buch leider gefehlt und für einen Thriller, sollte diese doch vorhanden sein.

  (13)
Tags: megan miranda, tick tack wie lange kannst du lügen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

265 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

sarina bowen, rollstuhl, the ivy years, liebe, lyx verlag

The Ivy Years - Bevor wir fallen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304505
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Forderung

John Grisham , Kristiana Dorn-Ruhl , Bea Reiter , Imke Walsh-Araya
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.03.2018
ISBN 9783453270343
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

110 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

münchen, liebe, freundschaft, bela, bücherkiste

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nichts ist gut. Ohne dich von Lea Coplin ist am 20.April.2018 im dtv Verlagsgesellschaft erschienen.


Jana hat vor sechs Jahren ihren Bruder Tim bei einem Autounfall verloren. 

Am Steuer saß Leander,Tim’s bester Freund und auch Jana hatte ein sehr enges Verhältnis zu ihm. Doch nach dem Unfall ist alles anders. Leander verschwindet einfach so aus Janas Leben.
Sechs Jahre später steht er wieder vor ihr und Jana’s Gefühle sind wieder da. Doch können die Beiden zusammen sein, trotz ihrer schlimmen Vergangenheit?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist locker, so konnte ich das Buch an einem Tag verschlingen.
Jana hat auf mich den Eindruck gemacht, als wüsste sie manchmal gar nicht so richtig, was sie tut. Der Tod ihres Bruders hat sie und ihre Familie ziemlich auseinander gerissen und ich kann mir vorstellen, dass sie viele Dinge einfach nur tut, um irgendetwas zu fühlen.

Ich glaube nicht, dass sie den tot ihres Bruders wirklich verkraftet hat, was auch daran liegen könnte, dass niemand sie wirklich aufgeklärt hatte. Außerdem habe ich das Gefühl, dass in ihrer Familie jeder für sich alleine mit diesem Schicksalsschlag umgehen wollte. Die Mutter hat sich von ihren Töchtern abgewendet, redet höchstens noch mal mit Marie. Ich finde diesen Punkt ganz schlimm. Ich weiß, wie sehr es einen zerreißt, wenn ein geliebter Mensch stirbt. Aber gerade in solchen Zeiten sollte eine Familie mehr denn je zusammenhalten. Natürlich ist es schmerzhaft und jeder geht mit diesem Schmerz anders um. Jeder Mensch braucht seine Zeit. Aber dennoch sollte man sich auf seine Familie verlassen können. Sonst verliert man in solch harten Zeiten nicht nur einen Mensch… und wie soll man mit so vielen Verlusten gleichzeitig umgehen?
Jana geht Leander nie aus dem Kopf und sein Kumpel Max erzählt ihm immer wieder Details zu Jana. So kommt es auch, dass Leander eines Tages bei Jana im Laden steht. Es ist für Beide ein herber Schlag. Sie fühlen sich sofort in die damalige Zeit zurückversetzt. Da ist Wut und Angst, aber auch diese Vertrautheit, die sie damals schon hatten. Leander muss außerdem noch mit dem Krebs seiner Mutter kämpfen. Nach vielen Tagen kommen die Beiden sich immer näher. Auch wenn Jan es sich gewünscht hat, so ist doch Jana der treibende Keil. Sie macht meiner Meinung nach die ersten Schritte und wünscht sich einfach nur einen Neuanfang. Doch wie kann das so leicht sein? Im Laufe der Geschichte erfährt man, dass ihr Bruder nicht der tollste, beste Bruder der Welt war. Ich habe mich immer gefragt, wie die Beiden wieder so schnell zueinander finden konnten. Es war keine Absicht, dass Tim gestorben ist sonder ein Unfall. Ein schlimmer Schicksalsschlag, der passiert, wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Aber macht es das einfacher? Ich war während des Lesens immer wieder zwiegespalten, habe mich gefragt, wie das so schnell passieren konnte und wie ich gehandelt hätte. Vielleicht hätte es mir besser gefallen, wenn ich erfahren hätte, wie und ob die Beiden damals schon ineinander verliebt waren. Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch, war gespannt und habe mir eine herzzerreißende Geschichte vorgestellt. Aber irgendwie war ich am Ende dann doch leider etwas enttäuscht. Mir hat dieses wärmende Gefühl gefehlt, als die Beiden sich ineinander verliebt haben und danach ging es mir irgendwie zu schnell. Schön fand ich, dass sich der Unfall am Ende noch aufgeklärt hat. Aber auch diesen Brief wollte Jana erst gar nicht lesen. Sie wollte nicht mal erfahren, was passiert ist? Sie zeigte immer wieder Handlungen, die ich nicht nachvollziehen konnte. Ich konnte mich besser in Leander hineinversetzen.

Ich gebe dem Buch 3,5 ( hier 4 ) von 5 Sternen. Die Idee war sehr schön, doch die Ausführung hatte für mich leider doch zu viele Ecken und Kanten.

  (26)
Tags: lea coplin, nichts ist gut ohne dich   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

193 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

new adult, shaw, liebe, emerson, erotik

Tease - Verlangen nach Glück

Sophie Jordan , Gisela Schmitt
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.09.2015
ISBN 9783956492273
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

457 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

fantasy, palace of glass, london, magdalenen, ce bernard

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:



„Und jetzt endlich begreife ich, warum sie es uns verbieten: Küsse, Berührungen. Es geht ihnen gar nicht darum, ihren Geist zu schützen. 

Es geht ihnen nicht einmal darum,ihre Herzen zu schützen. 

Nein, der Grund ist ein ganz anderer: Sie wissen, dass all ihre Repressalien niemals dagegen ankommen. 

Gegen die Macht eines einzigen Kusses.“

Seite 410



Palace of Glass von C.E. Bernard , der erste Teil der Palace-Saga, ist am 19.März.2018 im Penhaligon Verlag erschienen.


Rea lebt in einem London, in dem das Gesetz es verbietet, sich ohne Handschuhe zu berühren. Denn es gibt Magdalena, die mit einer einzigen Berührung in deinen Geist eindringen und deine Gedanken lesen können. Rea tritt Nachts bei verbotenen Straßenkämpfen an und erregt so die Aufmerksamkeit der Königsfamilie. Denn sie suchen einen Leibwächter für den Prinzen, der von einer Organisation namens „Winter“ bedroht wird. Wer könnte dafür besser in Frage kommen, als eine weibliche Straßenkämpferin? Wäre da nicht Rea’s Geheimnis… denn sie ist eine Magdalena und damit der größte Feind. 


Meine Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist super, so ist mir ein schneller Einstieg in die Geschichte gelungen. Ich mag es, dass man gleich am Anfang erfährt, wie es dazu gekommen ist, dass Berührungen verboten sind und warum die Welt in der Rea lebt, so ist, wie sie ist. Mit diesem Hintergrundwissen ließ sich der weitere Verlauf der Handlung leichter verfolgen und auch verstehen.

Rea ist ein Charakter, den ich am Anfang gar nicht richtig einschätzen konnte. Ja, sie hat diese Gabe und muss sich daher enorm anpassen. Aber sie ist eben auch ein junges Mädchen, was sich für etwas verstecken muss, wofür sie gar nichts kann. Sie und ihr Bruder Liam kommen gerade so über die Runden, als die Königsfamilie Rea zu sich holt. Von da an geht Rea ein großes Risiko ein. Eine falschester unüberlegte Handlung und ihr Geheimnis würde entdeckt und damit Rea’s tot gefordert werden. Im Laufe der Geschichte wird Rea stärker, aber auch unvorsichtiger. Was die Liebe nicht alles mit den Menschen anstellt.
Der Prinz war am Anfang sehr unnahbar. Er wollte immer wieder den Kontakt zu Rea suchen, aber  irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er auch ein Interesse an der Duchesse hatte. Auch wenn Rea und er ihre Liebesgeschichte am Anfang nur als Vorwand genommen habe, so wurde mit der Zeit doch etwas Echtes daraus. Beide haben gemerkt, dass sie doch mehr miteinander verbindet und das sie gerne Zeit miteinander verbringen. Der Prinz geht dabei ein hohes Risiko ein, denn eine bürgerliche ist nun nicht gerade das,was seine Eltern sich für ihn erhofft haben.
Der König und die Königin wollen augenscheinlich nur das Beste für ihren gemeinsamen Sohn. Doch gerade der König ist wohl mehr auf sich und das Wohl seines Königreiches bedacht. Beide haben Geheimnisse und ein großes teilen sie sogar miteinander. Am Ende müssen sie sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen.
Die Duchesse Ninon war mir am Anfang unsympathisch. Ich mochte sie nicht, weil ich immer dachte, dass sie irgendetwas im Schilde führt. Aber für sie steht nur das Wohl des Prinzen im Vordergrund und am Ende erweist gerade sie sich als eine sehr große Unterstützung. 

Blanc soll Rea immer wieder trainieren und ihre Fähigkeiten verbessern. Dabei wird er auch gleichzeitig zu einem sehr guten Freund und mein Herz schlägt schon ein bisschen für ihn.
Aber das hat es am Anfang auch für Mister Galahad. Er war immer zuvorkommend und äußerst nett zu ihr, hat sich für all die Unannehmlichkeiten entschuldigt und ihr stets Gesellschaft geleistet. Rea vertraut ihm. Doch als der Prinz und Rea sich dann viel näher kommen und aus dem anfänglichen Schauspiel eine ernste Liebe wird hält Mister Galahad abstand zu ihr. Er hat selbst Gefühle für sie bekommen, doch auch er hat einen Auftrag.

Am Anfang dachte ich noch, dass eine Welt ohne Berührungen doch gar nicht so schlimm wäre, bis mir aufgefallen ist, wie selbstverständlich manche Berührungen doch einfach sind. Sie fallen gar nicht mehr auf und werden einfach so hingenommen, gerade bei Menschen, die wir lieben. Nicht nur Berührungen spielen in dieser Geschichte eine Rolle, sondern auch die Liebe. Denn sie zeigt, dass wir manchmal für einen Menschen, den wir lieben, sogar unser größtes Geheimnis verraten würden. Auch, wenn es für uns den tot bedeuten würde. Die Liebe lässt uns Dinge machen, die wir manchmal gar nicht erklären können. Und sie ist das, woher wir Menschen am Meisten Angst haben. Denn die Liebe kann man nicht steuern. Sie passiert einfach. Rea’s Gabe fand ich sehr interessant. Das sie für etwas bestraft wurde, wofür sie gar nichts kann und wie sehr diese Gabe sie doch aber auch immer wieder dirigiert hat. Ich glaube, dass sie, bevor sie diese Aufgabe bekommen hat, die Gabe mehr als eine Sucht gesehen hatte. Immer wieder hat sich deutlich gezeigt, dass sie eine Berührung braucht und wie viel Kraft es sie kostet, dagegen anzukämpfen. Bis sie nicht mehr dagegen ankämpfen musste. Die Geschichte ist durch all diese verschiedenen Charaktere und die Drohungen von der Organisation Winter durchgehend spannend. Ich habe das Buch einfach verschlungen, denn die Idee und die Umsetzung waren sehr gut. Immer wieder habe ich jemand anderes verdächtigt, kurzzeitig wusste ich gar nicht mehr, wem ich was glauben soll. Das Ende war mega spannend! Ich hätte nicht gedacht, dass es zu dieser Auflösung kommen würde. Ich habe mich von mehreren Charakteren einfach täuschen lassen und hätte nie damit gerechnet, dass ausgerechnet sie hinter „Winter“ stecken könnten.


Ich habe die Geschichte und diese Welt geliebt und bin nun sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Von mir gibt es für diesen spannenden Reihenauftakt und für die tolle Umsetzung 5 von 5 Sterne.

Vielen Dank, an das Bloggerportal und den Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar.

  (42)
Tags: c.e.bernard, palace of glass, palace saga   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(323)

719 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nur noch ein einziges mal, häusliche gewalt, new-adult

Nur noch ein einziges Mal

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423740302
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit 15 lernt Lily Atlas kennen. Atlas, der kein Zuhause hat und in dem verlassenen Haus wohnt, dass an ihr Haus angrenzt. Er ist ihre erste Liebe. Die Beiden haben dass, was sich wohl jeder in seinem Leben wünscht. Doch so sehr sie sich auch lieben, als Lily’s Vater Atlas entdeckt geht für die Beiden alles schnell zu Ende. Er geht zur Marine und Lily bleibt mit ihrem gewalttätigen Vater und ihrer Mutter zurück. Immer wieder erlebt sie mit, wie ihr Vater ihre Mutter verprügelt. Sie entscheidet für sich, dass sie nie so werden will, wie ihre Mutter. Sie möchte sich von keinem Mann verprügeln lassen, niemand soll diese Gewalt über sie haben.
Atlas und Lily haben immer von Boston geträumt, also ist für Lily auch schnell klar, wo sie hinzieht.
Ihr Vater ist zu diesem Zeitpunkt gestorben und Lily fühlt nur Erleichterung, denn nun kann auch ihre Mutter ein neues Leben anfangen. In Boston eröffnet Lily ihren eigenen Blumenladen und lernt Ryle kennen. Er ist unfassbar attraktiv und Chirurg. Außerdem ist er total vernarrt in Lily. Vom ersten Moment an ist da diese Chemie zwischen ihnen. Sie erzählen sich von Anfang an nackte Wahrheiten voneinander und treffen immer wieder aufeinander. Irgendwann führt Eins zum Anderen und sie wohnen zusammen, verlieben sich immer mehr ineinander, sie heiraten sogar. Auch das Lily Atlas in Boston wiedergetroffen hat lässt sie nur kurz unsicher werden, aber nicht an ihrer Liebe zu Ryle zweifeln. Alles scheint perfekt zu sein, würde Lily sich nicht zu dem entwickeln, was sie niemals sein wollte. Sie wird anfänglich wie ihre Mutter. Denn Ryle so süß und lieb wie er auch sein mag wird ihr gegenüber immer wieder handgreiflich. Lily war von Anfang an eine starke Protagonistin. Sie bestreitet ihr Leben alleine und verfolgt ihre Träume. Doch sobald diese häusliche Gewalt losgeht wird Lily ängstlich. Ihr Charakter verändert sich, sie gibt sogar sich selbst die Schuld daran und verfällt so vom Opfer zum Täter. Denn laut Lily’s Meinung hat sie ihn dazu getrieben. Als Ryle Lily die Treppe runterschubst zieht sie endlich die Reißleine und lässt sich von Atlas retten. Damals war sie sein Schutzengel, jetzt ist er ihrer. Im Krankenhaus erfährt sie das sie schwanger ist. Von dem Mann, der ihr so viel Leid zugefügt hat. Coolen Hoover hat einen sehr metaphorischen Schreibstil, was ich sehr liebe. Sie, beziehungsweise Lily, beschreibt die Menschen als eine Blume. Durch Liebe wachsen sie, werden grün und erstrahlen in voller Blüte, doch werden sie vernachlässigt, dann schrumpfen sie in sich zusammen und sterben. Lily und auch Atlas sind Bäume. Sie sind beide von ganz allein gewachsen und ich glaube, dass sich ihre Wurzeln miteinander verbunden haben. Sie geben sich im Sturm halt und helfen sich gegenseitig nach der Sonne zu greifen. Keiner steht im Schatten des Anderen und sie wachsen förmlich über sich hinaus. Lily, in dem sie sich von Atlas trennt. Ganz egal, wie viel Reue er zeigt, er wird es immer wieder tun. Er braucht fachmännische Hilfe und ich bin stolz auf Lily, dass sie sich getrennt hat. Aber auch, dass sie ihm zeigt, dass sie sich nicht von ihm abwendet. Als Freundin ist sie immer noch für ihn da. Atlas gesteht sich und Lily endlich ein, dass er sie noch liebt und nur darauf wartet, dass sie bereit ist.
Colleen Hoover hat wieder ein sehr heikles Thema in diese Geschichte eingearbeitet. Häusliche Gewalt passiert viel zu oft. Durch dieses Buch habe ich erst gesehen, wie schnell ein Mensch sich schuldig fühlen kann und die Situation total falsch interpretieren kann. Früher dachte ich immer, mir könnte sowas nie passieren. Die Menschen sollten sich einfach von ihrem Partner trennen. Aber, wie so vieles, ist auch dies leichter gesagt als getan. Lily rutscht ebenfalls sofort in diese Gefühlslage.. und ich glaube, dass es vielen so gehen kann. Colleen Hoover hat es in dem Buch so beschrieben, dass jeder immer sagt, dass man sich trennen soll. Aber man sollte auch ein Auge auf den Partner werfen, der sich helfen lassen sollte. Dieser Ansatz hat mich natürlich nachdenklich gestimmt. Daher fand ich es schön, wie sie die Geschichte bei Ryle und Lily beendet hat. Die Beiden waren einfach Freunde. Sie hat ihn unterstützt, hat ihm vor Augen geführt, was hier gerade passiert. Ryle hatte eine schlimme Vergangenheit und was ihm und seinem Bruder widerfahren ist, das will ich mir nicht vorstellen. Ich glaube, dass er tiefe Wut und Trauer in sich trägt und seit dem Vorfall keine Ahnung hatte, wie er damit umgehen soll. Ryle ist kaputt und hat dadurch auch das kaputt gemacht, was er am Meisten geliebt hat. Leider wird ihm dies viel zu spät bewusst.

„Die meisten Leute tun so, als hätten sie nie irgendwelche dunklen Gedanken, obwohl wir tief in uns doch alle gleich kaputt sind. Manche von uns können das nur besser verbergen als andere.“ Seite 22

Es ist eben ein Buch von Colleen Hoover. Ich wurde nicht enttäuscht und liebe nach wie vor ihren Schreibstil und ihre Art uns mit solchen Geschichten zum Nachdenken anzuregen. Ganz klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen. 

  (46)
Tags: colleen hoover, nur noch ein einziges mal   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, entführung, hammesfahr, kind, petra hammesfahr

Als Luca verschwand

Petra Hammesfahr
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Diana, 12.03.2018
ISBN 9783453292093
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine Mutter geht mit einem ihrer Söhne in einen Drogeriemarkt. Als sie wieder herauskommt findet sie den Kinderwagen von ihrem jüngsten Sohn leer vor. Wo ist Luca hin? Warum hat sie den Wagen vor dem Laden stehen lassen? Während der Ermittlungen werden auch die Geheimnisse der Familie aufgedeckt… Könnte einer von ihnen dahinter stecken?

Meine Meinung: 

Der Einstieg in die Geschichte war einfach gestaltet, so konnte man sich gleich in das Geschehen stürzen. Von Anfang an hatte ich dabei auch immer wieder die Frage im Hinterkopf, warum Melisande den Kinderwagen vor dem Laden stehen ließ. Ich habe zwar selbst noch keine Kinder, doch könnte ich mir sowas nicht vorstellen. Ich finde es schon schrecklich, wenn Hunde vor einem Laden angeleint werde, aber ein Kind? Nein, das war & ist für mich nicht begreifbar. Mit dieser Frage im Hinterkopf habe ich das Geschehen der Geschichte verfolgt. Zu Beginn der Geschichte hat der Leser die Möglichkeit die einzelnen Personen etwas kennen zu lernen. Das waren am Anfang so viele, dass ich dachte, ich müsste mir aufschreiben, wer mit wem verwandt ist und was mit der Geschichte zu tun hat. Allerdings ist es der Autorin gelungen, diese Übergänge und Familienbande genau und leicht zu beschreiben, so wusste ich nach kürzester Zeit auch ohne meine Liste, in welchem Zusammenhang die Person mit der Geschichte stehen. Mit der Zeit werden diese Verbindungen noch genauer beschrieben und man bekommt einen Einblick in das Leben der Familie und ihrer Verwandschaft. Welche Entscheidung hat wozu geführt und sind eigentlich alle glücklich mit ihrem Leben? Nicht nur Lucas Entführung wirft einen Schatten auf das Buch, sondern auch die Unzufriedenheit der Protagonisten.Dieses bedrückende Gefühl zieht sich durch die ganze Geschichte und konnte sehr gut rübergebracht werden. Denn ein anderes Gefühl hätte nicht dazu gepasst. Feindschaften mit der Mutter oder auch Schwiegermutter und Liebschaften zu anderen Menschen stehen mit im Vordergrund. 
Denn falsche Entscheidungen, Missgunst und Streit hat die Familie voneinander weg getrieben. 

Der Autorin ist es gelungen, den Leser so in ihren Bann zu ziehen, dass mir erst im Nachhinein aufgefallen ist, wie manipulativ und voreilig manche Protagonisten gehandelt haben. Für sie selbst gar nicht ersichtlich und aus der Situation heraus sagt man zu einem kleinen Jungen mal eben, dass dies nur unter ihnen bleibt. Auch die Vorurteile gegenüber Melisande waren von Anfang an da und ich habe gespürt, wie auch mich die Fragen der Polizisten beeinflusst beziehungsweise zum Nachdenken angeregt haben. Ich hatte sie irgendwie alle im Verdacht, das hatte die Autorin geschickt eingefädelt.  Das Ende war dann doch überraschend und nichts, womit ich persönlich gerechnet hätte. All meine Überlegungen wurden damit in den Wind geschlagen und genau das mag ich so sehr. Ein Ende, bei dem ich als Leser ewig grübeln kann und von der Autorin auf den letzten Seiten noch mal überrascht werde. 

Als Luca verschwand ist ein Roman, mit viel Spannung und Spannungen. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten. Mit einem nicht vorhersehbaren Ende hatte das Buch noch mal einen tollen Abschluss. Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen. 


Vielen Dank, an das Bloggerportal & den  Diana Verlag Verlagsgruppe Randomhouse für das Rezensionsexemplar.

  (40)
Tags: als luca verschwand, petra hammesfahr   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(341)

809 Bibliotheken, 42 Leser, 2 Gruppen, 166 Rezensionen

dystopie, fantasy, tod, neal shusterman, scythe

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman , Pauline Kurbasik , Kristian Lutze
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.09.2017
ISBN 9783737355063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

143 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aura, clara benedict, teenager

Aura 1: Aura – Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hannah ist 16 und ein ganz normales junges Mädchen. Sie trifft sich gerne mit ihren Freundinnen und hat einen heimlichen Schwarm. Jan ist neu an der Schule und zwei Jahre älter. Nach mehreren Zufällen, entdeckt Hannah eine Gabe an sich und damit wird auch Jan auf sie aufmerksam.



Meine Meinung: 


Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin gelangt man schnell in die Geschichte.
Die erste Hälfte des Buches zieht sich ziemlich.


Hannah ist eigentlich ein ganz normales junges Mädchen, bis sie ihre Gabe entdeckt. Von da an geht bei ihr alles drunter und drüber.. In dieser schweren Zeit zeigt Jan ihr dann endlich sein Interesse und für Hannah ist es so, als würde es nur noch ihn geben. Dieses Verhalten hat mich doch etwas geärgert, gerade weil ich Jan von Anfang an nicht mochte. Er ist so widersprüchlich.
Mal mag er Hannah und dann zeigt er ihr wieder ganz andere Signale. Doch Hannah scheint dies zu übersehen und ist mega glücklich, als Jan mit ihr zusammen sein will. Das er sie vorher zu Dingen gedrängt hat, die sie eigentlich gar nicht wollte, hat Hanna dabei komplett vergessen. Hannah ist für meinen Geschmack ziemlich naiv, egoistisch und lässt sich schnell von Anderen steuern. Aber keine Panik, zum Ende hin ist Hannah grandios.
Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg und für Hannah gibt es nur noch Jan. Das sie ihre Gabe dabei auch für Dinge benutzt, die eigentlich gar nicht gehen, übergeht Hannah.Während des Lesens hat sich mir daher immer wieder die Frage gestellt, wie ich mit solch einer Gabe umgehen würde? Ist Hannahs Verhalten so falsch? Würde jeder diese Gabe für sich nutzen? Und vor allem, was würde passieren, wenn diese Gabe an den falschen Mensch gerät. Man wünscht sich ja schon manchmal irgendeine Gabe, oder dass alles mal schneller geht. Jetzt wünsche ich es mir nicht mehr, denn mit den tollen Seiten dieser Gabe tauchen auch die negativen auf. Und das ist ganz schön viel Verantwortung für Hannah. Daher kann ich es schon nachvollziehen, dass sie nicht immer die richtige Entscheidung trifft.
Als sie dann endlich mit Jan zusammen ist, verhält er sich für meinen Geschmack immer noch komisch. Er treibt Hannah in die Enge und sie sieht es nicht.
Bis dahin dachte ich einfach ich bin ihm zu negativ gestimmt, doch dann kam das Ende.
Mit einem lauten Knall und oh mein Gott! Wenn sich die erste Hälfte noch gezogen hat, so bin ich durch die zweite Hälfte des Buches förmlich gerast! Diese Wendung war irgendwo zwar zu erahnen, aber nicht die Konsequenzen, die sie mit sich gezogen hat. Es ist ziemlich schwer hier nicht zu viel zu verraten, aber lasst euch nicht von dem Anfang der Geschichte blenden. Das Ende ist super und lässt so viele Fragen offen, dass man den zweiten Teil einfach lesen muss.
Außerdem zeigt Hannah hier große Stärke, was mir sehr gut gefallen hat. Ich hatte schon Angst,dass sie sich jetzt fallen lassen würde, aber sie hat Stärke und Mut bewiesen. Hoffentlich bleibt das für den zweiten Teil so.

Durch das super Ende, was mir diese Geschichte näher gebracht hat und mein Bedürfnis, den zweiten Teil einfach lesen zu müssen, vergebe ich 4 von 5 Sternen. 

  (41)
Tags: aura, clara benedict, die gabe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

356 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

jugendbuch, lügen, liebe, highschool, one of us is lying

One of Us Is Lying

Karen M. McManus , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.02.2018
ISBN 9783570165126
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Fünf Jugendliche müssen nachsitzen… doch nur vier kommen lebend wieder raus. 



Zum Inhalt:

Mich hat die Geschichte sofort in ihren Bann gezogen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Geschichte wird aus den Sichten der vier Protagonisten erzählt. Dies fand ich sehr schön, denn bei diesem Buch geht es nicht nur darum, was mit Simon passiert ist, sondern auch um das Leben und die Gefühlswelt der Jugendlichen.

Da wäre zum Beispiel Brownyn sie war eindeutig mein liebster weiblicher Charakter. Ich mochte sie sofort, vielleicht weil ich auch immer ein bisschen streberhaft war aber auch, weil ich ihre Schritte und Gedanken so gut nachvollziehen konnte.

Addy ist jung und mit Jake zusammen. Jake ist alles für sie, er ist ihre Welt und er entscheidet sogar, was sie anzieht. Dies war eine Stelle wo ich wirklich den Kopf über Addy geschüttelt habe. Er sollte sie so lieben wie sie ist und nicht so wie er sie will. In dem Punkt muss ich ihrer Schwester recht geben, sie sollte sich mehr zu einer eigenständigen Person entwickeln. Diesen Weg hat auch die Autorin für Addy gewählt, das hat mir sehr gut gefallen. Addy ist damit reifer und erwachsener geworden und hat endlich gesehen, für wen sie wirklich leben sollte, nämlich für sich.

Cooper kann ich immer noch nicht so richtig einordnen. Er ist nett und spielt gut für sein Team, aber er hält sich be all dem am Meisten zurück, zumindest empfand ich das so. Er war für mich immer einen kleinen Schritt hinter den Anderen. Das ist mir während des Lesens gar nicht so bewusst geworden, aber jetzt, wo ich noch mal an alle Charaktere denke, ist er für mich nicht ganz so voller Farbe wie die Anderen. 


Dann wäre da noch Nate. Nate fand ich toll! Er ist so stark und ja viele werden jetzt denken: Wo ist er stark? Er ist wie das schwarze Schaf… Aber in meinen Augen ist er stark, er versucht alles am Leben zu erhalten und klar, er wählt den falschen Weg, das will ich hier nicht verharmlosen. Aber dennoch gibt er nicht auf. Er hat sich damit abgefunden, dass die Anderen vielleicht nur als Mitläufer gesehen werden und alle eigentlich immer wieder ihn verdächtigen. Zum Glück reißt er sich zum Ende hin noch mal am Riemen, sonst hätte ich ihn nicht mehr ganz so toll gefunden. Ich kann seine Zweifel ja verstehen, aber sie waren völlig unbegründet. Ich denke, dass so ein Erlebnis mehr zusammenschweißt. Das er seiner Mutter noch eine Chance gibt war sehr schön. Sie hat wirklich lange gebraucht, um ihr Leben auf die Reihe zu kriegen, aber so wie es aussieht, hat Nate jetzt wieder beide Eltern. Diesmal auch bei vollem Bewusstsein.

Alle vier haben Geheimnisse. Keine wirklich schockierenden Geheimnisse. Aber sie wollten alle nicht, dass etwas davon an die Öffentlichkeit kommt. Schön finde ich, wie hier wieder aufgezeigt wird, wie befreiend es für alle war sich zu offenbaren. Klar, haben sie dadurch auch was verloren, aber auch wieder gewonnen. Es ist schwer zu beschreiben. Manchmal denken wir eben nur an die schlechten Dinge, die passieren können. Jemand könnte uns dafür verurteilen oder schlecht über uns denken. Aber am Wichtigsten ist es doch, wie wir selbst über uns denken und womit wir uns wohlfühlen. Nachdem bei allen das Geheimnis aufgeflogen ist, weil sie es selbst lüften konnten haben sie sich freier gefühlt. An dem Punkt hat Addy die größte Verwandlung gemacht.

Über Simon bekommt der Leser am Rand auch viele Dinge mit. Er hat eine App erfunden, die Geheimnisse gelüftet hat. Eigentlich wollte Simon immer nur dazugehören. Das ist ihm leider nie gelungen und als er dann merkte, was seine App bei den Anderen auslöste… das sie Angst vor ihm bekamen, da wusste er, dass ihm dies auch reichen würde. Wenn sie ihn schon nicht mochten, dann sollten sie sich wenigstens vor ihm fürchten.

Dieses Buch hat mich wirklich mitgerissen, ich habe gefiebert und mir sämtliche Lösungen überlegt, wer es gewesen sein könnte. Gerade weil die Autorin immer mal wieder Sätze eingebaut hat, die alle verdächtig gemacht haben. Aber als es dann so weit war und das Ende kam… war ich ehrlich gesagt total enttäuscht. Ich hatte ganz am Anfang damit gerechnet, habe es aber schnell wieder verworfen, weil ich einfach viel mehr als das in dem Buch gesehen habe. Aber lasst euch von dem Ende selbst überraschen. Wenn ihr wollt, dann könnt ihr mir gerne eure Meinung zum Ende mitteilen.
Da mich das Buch dennoch mitgerissen hat gebe ich 4 von 5 Sternen. 

  (41)
Tags: one of us is lying   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

215 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

bossman, liebe, boss, erotik, sexy

Bossman

Vi Keeland , Babette Schröder
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.11.2017
ISBN 9783442486762
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

401 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

magie, fantasy, sternensturm, jugendbuch, liebe

Das Herz der Quelle - Sternensturm

Alana Falk
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602905
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss gestehen, ich bin eig. kein Fan von Magiern oder sonstiger Zauberei..
Aber Sternansturm wollte ich dennoch eine Chance geben, einfach weil man ja auch mal was Neues ausprobieren soll. Und was soll ich sagen? Ich habe es nicht bereut.

Am Anfang fiel es mir recht schwer in die Geschichte reinzukommen. Lilliana stand kurz vor dem Ereignis schlechthin: sie sollte eine Quelle zugewiesen bekommen. Man muss sich als Leser erstmal Zeit nehmen, um in diese neue Welt einzutauchen. Denn nach einigen Kapiteln ist man in der Geschichte drin und dann gibt es kein zur¸ck mehr. 

Denn es gibt so viele kleine Wendungen in der Geschichte, die zum Gl¸ck aufgedeckt werden und alles erscheint mir wie ein grofles magisches Puzzle, welches zusammengesetzt wird und dann seinen vollen Zauber verteilt. So war es auch am Ende.. Lilliana hat sich im Buch wirklich positiv entwickelt.
Aber schon am Anfang fand ich sie eigentlich gut gew‰hlt. Sie lebte in dieser Gemeinschaft und befolgte deren Regeln. Es war schwer und sie war auch teilweise unsicher und vielleicht auch naiv, aber wie will man sich alleine gegen Magier auflehnen? Sie tut es dann doch handelt gegen das, was sie eig. von klein auf gelernt hat. Ob ich genauso gehandelt h‰tte? Schwer zu sagen.
Chris ist ein Rebell und das durch und durch. Als die Beiden sich kennen gelernt haben musste ich schon ein bisschen schmunzeln.
Adara ist unendlich traurig, da sie ihre Quelle verloren hat. Diese Gef¸hle wurden auch an den Leser transportiert. Auch hier fehlt dem Leser lange Zeit wieder ein Puzzleteil, denn wer war ihre Quelle? Beziehungen zu der Quelle aufzubauen ist verboten und das, obwohl sie fˆrmlich aufeinander gepr‰gt werden. Dieser Sog, den Magier und Quelle aufeinander haben wurde sehr gut beschrieben.  Und ich kann mir nur vorstellen, wie schwer es wirklich gewesen sein muss, sich diesem Sog zu entziehen.
Mich hat das Buch zum Ende hin noch mal so richtig in seinen Bann gezogen, daher vergebe ich 4 von 5 Sternen. 

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

397 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

wie die stille unter wasser, brittainy c. cherry, trauma, liebe, stumm

Wie die Stille unter Wasser

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305502
Genre: Romane

Rezension:

Brooks und Maggie kennen sich seit sie Kinder sind. Sie sind wie füreinander bestimmt und je älter sie werden, desto mehr merken sie, dass sie sich lieben. Maggie verliert durch ein schlimmes Ereignis ihre Stimme, während Brooks Stimme von der ganzen Welt entdeckt wird. Doch selbst als gefeierter Star ist da immer noch dieses Band zwischen Maggie und Brooks. Aber ob sie es jemals schaffen werden ihre Grenzen zu überwinden?

Zum Inhalt:

Maggie lernt der Leser kennen, als sie gerade 6 Jahre alt. Sie zieht mit ihrem Vater nach mehreren gescheiterten Beziehungen zu seiner neuen Frau und deren Kinder Cheryl und Calvin. Calvin und Brooks sind beste Freunde und so lernt Maggie ihn eines Nachts kennen. Maggie ist ein lustiges, lautes und fröhliches junges Mädchen, was es nicht abwarten kann Brooks zu heiraten. Dies reibt sie ihm so oft es geht unter die Nase. Als Brooks dann endlich einwilligt sich mit ihr am Tag der Hochzeit im Wald zu treffen ist Maggie mehr als glücklich. Doch Brooks kommt zu spät und Maggie muss etwas miterleben, was man niemandem wünscht. Doch wie soll gerade so ein kleines Kind mit diesen Ereignissen umgehen? Maggie versucht es auf ihre eigene Art und Weise - sie redet nicht mehr und verstummt für den Rest der Welt. Aber die Stimme in ihrem Kopf ist immer noch laut und lässt sie nicht vergessen, was sie erleben muss. Aufler sie ist unter Wasser. Dann scheint die Welt ein Stückchen besser zu sein.

Brooks möchte am Anfang noch gar nichts von Maggie wissen. Wie alle Jungs in seinem Alter findet er Mädchen eher doof. Doch irgendwann merkt auch er, dass Maggie eigentlich ganz zauberhaft ist. Er gibt sich lange Zeit die Schult daran, was ihr im Wald zugestoflen ist. Weil er zu spät kam. Daher verspricht er ihr, immer für sie da zu sein. Brooks ist jemand, der sein Versprechen hält. Er ist ihr Anker. Er ist ihr Wasser. Die beiden finden eine Art miteinander zu kommunizieren und so bleibt ihre Freundschaft bestehen, bis ein Kuss irgendwann alles verändert. Die Beiden gestehen sich endlich ihre Gefühle füreinander und man merkt, wie Maggie aufblüht. Doch Maggieís Familie kommt mit der neuen Beziehung ihrer Tochter nicht ganz klar. Nicht weil sie Brooks nicht mögen, eher im Gegenteil er gehört schon ebenfalls dazu. Sondern weil jeder von ihnen eine andere Art hat damit umzugehen. 


"Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt."


Während Maggieís Vater Eric seiner Tochter alle Zeit lässt, die sie braucht, versucht seine Frau ihr auf jede erdenkliche Weise ihre Hilfe aufzuzwingen, weil sie sich selbst hilflos fühlt. Cheryl, Maggie's Halbschwester rebelliert, da die volle Aufmerksamkeit sowieso auf Maggie liegt. Die Autorin hat die verschiedenen Charaktere wirklich wunderbar ausgearbeitet und ich konnte mich in jeden hineinversetzen und mit ihm fühlen. Alle gehen auf ihre Weise anders mit dem Kummer um und dadurch gerät auch das sonst so feste Familienband ins Wanken. 


Wäre da nicht Mrs.Boone. Mrs. Boone ist das Rettungsseil für diese Familie. Sie kommt jeden Nachmittag vorbei und sie weifl genau, was Maggie und Brooks brauchen. Ohne diese ältere Dame würde etwas in dieser Geschichte fehlen. 


Aber hier geht es nicht einfach nur um Maggie und Brooks. Es geht um die Familie. Um all die Menschen die um uns herum sind und die immer an uns glauben, selbst wenn wir nicht mehr an uns glauben können. Darum, dass uns manchmal Dinge im Leben passieren, die so nicht vorhersehbar sind, uns aber doch für immer verändern können. Man erlebt diesen furchtbaren Moment und muss mit seinem eigenen Schmerz klarkommen. Aber als ob das nicht schon genug wäre, muss man noch zusehen, wie die Familie, die Menschen die man liebt, ebenfalls mit einem untergehen. Wir denken immer das wir alles planen können. Dann ist man einmal zur falschen Zeit am falschen Ort und schon läuft alles aus dem Ruder. Das Boot hat ein Leck und man sinkt bis auf den Grund des Ozeans. Dort ist alles still und verschwommen die Realität ist weit weg .. unter Wasser lässt es sich am leichtesten Atmen.


Brooks ist Maggie's Anker und sie ist sein Kanu. 


Die Geschichte an sich war schon ein reines Glanzstück. Dieses Buch hat mich so tief getroffen und ich liebe es! Aber die Anmerkungen der Autorin die haben sich in mein Herz gebrannt. 


Liebe Brittainy C. Cherry, 

mit diesem Buch haben Sie sich ein Stück von meinem Herzen gestohlen. Ich bin unsagbar froh, dass Sie ihre Stimme wiedergefunden haben. Diese Geschichte ist es wert gehört zu werden. Am Anfang war sie ganz leise, wie die Stille unter Wasser aber jetzt, im Nachhinein, ist diese Geschichte wie ein Gewitter tobend und brausend ¸ber mich hinweg gezogen. Und nach einem Gewitter riecht die Luft immer ein bisschen frischer. 

Denn auch ich bin eine Maggie May und ich danke Ihnen von ganzem Herzen für diesen Anker und für Ihre Worte. 

Ich bin ertrunken, aber dieses Buch hat mich wieder atmen lassen.



Müsste ich dieses Buch bewerten, dann wären es definitiv mehr als nur 5 Sterne.
Ich kann es wirklich jedem empfehlen. Lest dieses Buch, benutzt eure Stimme und glaubt an euch!

P.S.: Wenn das keine Verfilmung wert ist, dann weiß ich auch nicht mehr! 

  (42)
Tags: brittainy c. cherry, wie die stille unter wasser   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

135 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

saint, katy evans, chicago, erotik, ein mann eine sünde

Saint - Ein Mann, eine Sünde

Katy Evans , Wanda Martin
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.07.2017
ISBN 9783736304567
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

make it count, ally taylor, anne freyta, dreiecksbeziehung, anne freytag

Make it count - Dreisam

Ally Taylor
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2016
ISBN 9783426518137
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 
325 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks