EifelBuecherwurms Bibliothek

188 Bücher, 107 Rezensionen

Zu EifelBuecherwurms Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

157 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

london, sophie kinsella, liebe, frag nicht nach sonnenschein, landleben

Frag nicht nach Sonnenschein

Sophie Kinsella , Jörn Ingwersen
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.05.2017
ISBN 9783442485505
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(686)

1.544 Bibliotheken, 35 Leser, 2 Gruppen, 276 Rezensionen

dystopie, flawed, cecelia ahern, fehlerhaft, jugendbuch

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Design:

Das Buch und das Cover haben mich von Anfang an fasziniert. Das Gelb und Blau bilden so einen starken Kontrast, dass das Auge des Betrachters unweigerlich auf die schwarze Silhouette der jungen Frau gezogen wird. Hinter ihr brennt ein Feuerring, sodass sie einen unheilvollen Schatten nach vorne wirft zum Wort "Flawed". Welche Zukunft ihr wohl beschieden ist? Für mich war klar: dieses Buch muss ich lesen!

Meine Meinung:

Zunächst war ich etwas skeptisch, da ich Cecelia Aherns vorherige Bücher kenne und diese Art der Geschichte bisher überhaupt nicht in ihr Portfolio gepasst hat. Romantik, Liebe, Herzschmerz. Das verbinde ich mit der Autorin. Aber einen dystopischen Jugendroman mit solch einer Inhaltsangabe? Das war bisher nicht ihr Genre. Aber das Cover und die Inhaltsangabe haben mich so neugierig gemacht, dass ich es auf jeden Fall lesen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Von den ersten Seiten an hat mich das Buch komplett in seinen Bann gezogen. Celestine ist eine authentische und überzeugende Protagonistin. Sie ist zwar ein schönes, aber trotzdem ganz normales Mädchen. Ich konnte mich sofort mit ihr identifizieren und hinterfragte, genau wie sie, das vorgegebene System. Denn nichts ist so wichtig, wie perfekt zu sein. Niemand darf Fehler machen, oder er wird sofort als fehlerhaft gebrandmarkt und von da an aus der Gesellschaft ausgeschlossen.

Natürlich begeht Celestine einen solchen Fehler und hilft einem Fehlerhaften. Es ist sprichwörtlich unterlassene Hilfeleistung, einmal anders herum. Doch für ihren Akt der Güte und Menschlichkeit wird sie ausgestoßen und muss sich mit allerlei Dingen auseinandersetzen, die ihren Blick auf die Gesellschaft grundlegend verändern.

Von Anfang an ist das Buch spannend geschrieben. Ich habe nicht lange gebraucht um total abzutauchen und wollte es nicht mehr aus der Hand legen! Dies liegt auch an dem flüssigen Stil, die Handlung und Erzählweise sind perfekt aufeinander abgestimmt.

Dieses Buch regt den Leser wirklich zum Nachdenken an. Es wird sich kritisch mit Ideologien, Werten, Diskriminierung, Moral und Politik auseinandergesetzt. Dies geschieht ganz natürlich einfach nebenher und wirkt nicht belehrend.

Der einzige, winzige Wermutstropfen für mich war die Gefühlswelt von Celestine bezüglich der Männerwelt. Irgendwie musste ich da ab und an mal mit den Augen rollen. Aber immerhin ist auch sie noch eine Jugendliche, und da spielen die Gefühle öfter mal verrückt. 😉

Aber nicht nur die Protagonistin hat mich überzeugt. Die Autorin hat es geschafft, dass sich hier viele interessante Charaktere zusammenfinden. Jeder auf seine Art besonders und alle unterschiedlich. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass für die ein oder andere Persönlichkeit ein Spin-Off interessant wäre.

Fazit:

Ein absolutes Jahres-Highlight für mich. Ich habe im Anschluss sofort den zweiten Band verschlungen, weil ich unbedingt wissen musste wie es weiterging. Das ist eindeutig 5 Sterne wert! Ein gelungener Roman, der mich voll überzeugt hat. Ich werde mir sicher auch noch das Hörbuch dazu holen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

109 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

harry potter, liebe, ebook, wizarding world, challenge

Fangirl auf Umwegen

Amelie Murmann
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646928877
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

**Ein goldenes Ticket zu den Universal Studios, bitte!**

Als sicherlich größter Booknerd auf Erden gehen für die 18-jährige Luna quasi alle Träume auf einmal in Erfüllung, als sie eine Reise zu den Universal Studios in Orlando gewinnt, um die »Wizarding World of Harry Potter« zu besuchen. Dort erwartet sie und die anderen Gewinner die ultimative Challenge zu ihrer Lieblingsbuchwelt und Luna ist mehr als nur bereit, alles daran zu setzen, den ersten Platz zu ergattern. Leider macht ihr dabei ein gewisser Leo immer wieder einen Strich durch die Rechnung und das, obwohl er nicht mal annähernd ihr Fanwissen besitzt. Nach erbitterten Kämpfen um Zauberstäbe und Schulschals platzt Luna schließlich der Kragen – und sie lernt Leo plötzlich von einer ganz anderen Seite kennen…

Design:

Ich bin verliebt in dieses Cover! Es ist soooo schön! Alles daran erinnert mich an eine romantische, lustige Geschichte mit Harry Potter Bezug. Die Farben sind schön und die Silhouetten der beiden Figuren heben sich gut ab, sind aber nicht zu aufdringlich. Die Brille und der Mantel geben auch noch Hinweise auf HP. Und die Laterne mit der Eule ist einfach nur süß! Ich mochte Eulen schon immer gerne. :) Die Pfeile beziehen sich auf den Titel und kann man so interpretieren, dass sich das Fangirl einerseits bei der Challenge verirrt und andererseits ihr Herz hin- und her gerissen ist. Ein rundum gelungenes Cover, es gefällt mir mehr als gut.

Meine Meinung:

Allein schon der Name der Protagonistin (Luna) stellt eine Verbindung zu Harry Potter her. Ich fand sie auf Anhieb sympathisch. Denn auch ich muss mich als riesengroßer Potterhead outen. ;)
Dazu gibt es aber auch noch einige mehr oder weniger offensichtliche Andeutungen zu Tribute von Panem und anderen aktuellen Büchern.

Luna Meier versucht über die Magic Chocolate für magische Momente - Schokoladentafeln ein goldenes Ticket für die Harry Potter Challenge zu gewinnen. Dabei trifft sie auf Leopold von Langenfeld (auch ich finde schon allein den Namen lustig). Die kleinen Zankereien zwischen Luna und Leo sind amüsant, aber nicht zu übertrieben. Ich ging davon aus, dass Luna bis in die letzte Runde der Challenge kommen wird, jedoch konnte ich nicht einschätzen, ob sie gewinnen wird.

Der Text ist so flüssig und leicht zu lesen, dass ich überhaupt nicht gemerkt habe wie die Seiten verflogen. Besonders hat mir die Detailverliebtheit gefallen. Es gibt tolle Rätsel und bei manchen davon konnte ich mir die Lösung direkt denken (aber ich kenne Harry Potter auch recht gut).

Ich habe mich oft wiedererkannt und musste darüber sehr herzlich lachen. Man versteht sich halt unter "Fangirls". ;)
"Wenn jemand ein Fangirl versteht, dann war es ein anderes Fangirl."
Zwischen all dem Spaß und dem Harry Potter Fieber gab es aber auch immer wieder leise und wohldurchdachte Stellen, die mich nachdenklich stimmten. Besonders, da auch ich meinen Vater erst dieses Jahr verloren habe.
"... es geht im Leben nicht darum, das zu bekommen, was andere haben. Es geht darum, das zu bekommen, was man selbst braucht."
Und nun leider zu ein paar Dingen, die mir wirklich das Herz gebrochen haben nach dem tollen Auftakt. Denn bis zum letzten Teil der Challenge hat mich das Buch total mitgerissen und begeistert. Doch ab dann wurde ich leider enttäuscht. Ich war so aufgeregt und hatte das Buch schon als 5-Sterne-Titel angesehen, und dann wurde ich mit einem Ratz-Fatz-Schluss abgespeist. Absolut schade! Es sind sehr viele offene Fragen bei mir übrig geblieben.

Die Handlungsweise von Luna am Ende ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich kann keine Details nennen ohne euch zu spoilern, aber als das Buch bei 93% des ebooks endete war ich schockiert. Das soll das Ende gewesen sein? Das Ganze wirkt leider lieblos dahingeklatscht, wenn ich es so frei sagen kann. Gab es etwa eine Zeichenbegrenzung? Ich hätte mir alles etwas ausführlicher gewünscht, besonders auch Schilderungen zu den Geschehnissen nach dem Ende der Challenge und was alles zwischen Luna und Leo passiert. Denn so wie sie am Ende agieren ist es für mich unglaubwürdig.

Es wird sehr viel einfach offen im Raum stehen gelassen, und das hat mich wirklich enttäuscht. Ich war soooo traurig! Denn bis dahin hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Aber dafür muss ich einen Stern abziehen. Ich habe mich richtig geärgert und noch stundenlang über dieses Ende nachgedacht.

Leider beinhaltet der Text außerdem dazu noch einige Rechtschreib- und Grammatikfehler, die mir direkt ins Auge gesprungen sind. Ich habe das Buch im Auto gelesen und immer wenn mir etwas aufgefallen ist habe ich es meinem Mann gesagt. Der hat sich am Ende auch schon gewundert wie viele Fehler das waren und daher stellt sich mir dir Frage, ob hier überhaupt manuell Korrektur gelesen wurde oder nur ein Rechtschreibprogramm drüber gelaufen ist. Bei so einem großen Verlag eigentlich ein Unding.

Fazit:

Von himmelhoch jauchzend zu einem faden Ende. Echt schade. Der Nachgeschmack ist bitter. Aber wenn ich das Ende außen vor lasse hat mich der Rest begeistert und in eine wundervolle Welt mit liebenswerten Charakteren geführt. Dafür vergebe ich immerhin noch 4 Sterne. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

liebe, lovestory, drachenmond, verlust, romance

For Good: Über die Liebe und das Leben

Ava Reed
E-Buch Text: 195 Seiten
Erschienen bei Booklover Verlag, 29.11.2015
ISBN B018RGFK2Q
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab?
Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben?

Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken.
Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte.
Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht.
Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

Design:

Das Cover ist einfach traumhaft. Die Farbgestaltung passt und es sieht so romantisch aus. Es hat mich direkt angesprochen und ich finde es sehr schön. Mehr muss ich nicht dazu schreiben. Es stimmt einfach alles.

Meine Meinung:

Was für ein Buch! Die Geschichte von Ben und Charlie erinnerte mich von Anfang an an "P.S. Ich liebe dich" von Cecelia Ahern. Auch wenn es thematisch vergleichbar ist, so greift die Autorin die Situation anders auf und erzählt eine ganz eigene Geschichte.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Kapitel sind recht kurz, manchmal für mein Gefühl schon fast zu kurz. Von der Story her wechseln sich die Kapitel der Gegenwart und Erinnerungen an die Vergangenheit ab. Der Leser erlebt wie die beiden Hauptpersonen sich kennen lernen und alle weiteren wichtigen Stationen der Beziehung in chronologischer Abfolge.
Man merkt richtig, dass Charlie in der Vergangenheit feststeckt. Daher geschieht in den Kapiteln der Gegenwart auch nicht viel, wohingegen die Vergangenheit liebevoll und umfassend beschrieben wird.

Wie man allein schon der Inhaltsangabe entnehmen kann, nimmt die Geschichte einen dramatischen Lauf. Bei 51% des Buches gab es eine Stelle, bei der ich zum ersten Mal richtig losgeheult habe. Ich füge euch das Zitat kurz ein:


"Egal, wie viel Zeit wir zusammen gehabt hätten, es hätte nicht gereicht."


Das ist für mich die Essenz dieses Buches. Es ist traurig, aber gleichzeitig macht dieses Buch Hoffnung. Ich hatte von Anfang an eine Ahnung wie es enden würde, und ich lag richtig damit.

Eine Sache gefiel mir auch noch sehr gut. Zu Beginn jedes Gegenwartskapitels stimmte ein Zitat den Leser auf die kommende Handlung ein. Diese passten sehr gut zum Inhalt und bereiteten mich selbst ein wenig vor auf das, was kommen würde.

Übrigens würde ich jedem Leser und jeder Leserin dieses Buches dazu raten, auch noch nach der Danksagung weiterzulesen. Denn danach kommt noch ein Kapitel aus der Sicht von Ben. Ich vermute, dass gerade viele E-Book Leser das verpassen werden, da die meisten sich schon die Danksagung nicht mehr durchlesen. Zum Glück gehöre ich zu den neugierigen Nasen und lese immer alles bis zum Schluss. ;)

Fazit:

Dieses Buch hat mich wirklich berührt. Schon lange hat mich keins mehr emotional so abgeholt und mitgerissen. Es ist herzzerreißend und ich habe mich sehr lange schwer getan eine Rezension über das Buch zu schreiben, aus Angst wieder in Tränen auszubrechen oder dem Buch nicht gerecht zu werden.

Was habe ich also während des Lesens dieses Buches verspürt? Definitiv einen fetten Kloß im Hals. Eine Faust drückte sich in meinen Magen und die Nase lief immer wieder. Zum heulen traurig und schön zugleich.

Man muss in der Stimmung für solch ein Buch sein. Wer Cecelia Ahern mag wird auch dieses Buch lieben. Mich hat es begeistert und nachdenklich gestimmt. Selbst 2 Monate nachdem ich es gelesen habe, hallt es immer noch nach. Es ist ein Buch, das dem Leser mehr gibt als nur ein paar schöne Lesestunden. Es bereichert einen.

Daher sage ich: "Danke, Ava! Danke, für dieses großartige Buch!"

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, trauer, verlust, leben, tod

For Good

Ava Reed , Nadine Kapp
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Booklover, 01.01.2016
ISBN 9783981755039
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab?
Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben?

Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken.
Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte.
Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht.
Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

Design:

Das Cover ist einfach traumhaft. Die Farbgestaltung passt und es sieht so romantisch aus. Es hat mich direkt angesprochen und ich finde es sehr schön. Mehr muss ich nicht dazu schreiben. Es stimmt einfach alles.

Meine Meinung:

Was für ein Buch! Die Geschichte von Ben und Charlie erinnerte mich von Anfang an an "P.S. Ich liebe dich" von Cecelia Ahern. Auch wenn es thematisch vergleichbar ist, so greift die Autorin die Situation anders auf und erzählt eine ganz eigene Geschichte.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Kapitel sind recht kurz, manchmal für mein Gefühl schon fast zu kurz. Von der Story her wechseln sich die Kapitel der Gegenwart und Erinnerungen an die Vergangenheit ab. Der Leser erlebt wie die beiden Hauptpersonen sich kennen lernen und alle weiteren wichtigen Stationen der Beziehung in chronologischer Abfolge.
Man merkt richtig, dass Charlie in der Vergangenheit feststeckt. Daher geschieht in den Kapiteln der Gegenwart auch nicht viel, wohingegen die Vergangenheit liebevoll und umfassend beschrieben wird.

Wie man allein schon der Inhaltsangabe entnehmen kann, nimmt die Geschichte einen dramatischen Lauf. Bei 51% des Buches gab es eine Stelle, bei der ich zum ersten Mal richtig losgeheult habe. Ich füge euch das Zitat kurz ein:


"Egal, wie viel Zeit wir zusammen gehabt hätten, es hätte nicht gereicht."


Das ist für mich die Essenz dieses Buches. Es ist traurig, aber gleichzeitig macht dieses Buch Hoffnung. Ich hatte von Anfang an eine Ahnung wie es enden würde, und ich lag richtig damit.

Eine Sache gefiel mir auch noch sehr gut. Zu Beginn jedes Gegenwartskapitels stimmte ein Zitat den Leser auf die kommende Handlung ein. Diese passten sehr gut zum Inhalt und bereiteten mich selbst ein wenig vor auf das, was kommen würde.

Übrigens würde ich jedem Leser und jeder Leserin dieses Buches dazu raten, auch noch nach der Danksagung weiterzulesen. Denn danach kommt noch ein Kapitel aus der Sicht von Ben. Ich vermute, dass gerade viele E-Book Leser das verpassen werden, da die meisten sich schon die Danksagung nicht mehr durchlesen. Zum Glück gehöre ich zu den neugierigen Nasen und lese immer alles bis zum Schluss. ;)

Fazit:

Dieses Buch hat mich wirklich berührt. Schon lange hat mich keins mehr emotional so abgeholt und mitgerissen. Es ist herzzerreißend und ich habe mich sehr lange schwer getan eine Rezension über das Buch zu schreiben, aus Angst wieder in Tränen auszubrechen oder dem Buch nicht gerecht zu werden.

Was habe ich also während des Lesens dieses Buches verspürt? Definitiv einen fetten Kloß im Hals. Eine Faust drückte sich in meinen Magen und die Nase lief immer wieder. Zum heulen traurig und schön zugleich.

Man muss in der Stimmung für solch ein Buch sein. Wer Cecelia Ahern mag wird auch dieses Buch lieben. Mich hat es begeistert und nachdenklich gestimmt. Selbst 2 Monate nachdem ich es gelesen habe, hallt es immer noch nach. Es ist ein Buch, das dem Leser mehr gibt als nur ein paar schöne Lesestunden. Es bereichert einen.

Daher sage ich: "Danke, Ava! Danke, für dieses großartige Buch!"

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(444)

997 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

victoria scott, dystopie, dschungel, wüste, liebe

Feuer & Flut

Victoria Scott , Michaela Link
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.05.2015
ISBN 9783570162934
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

463 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

elfen, marah woolf, federleicht, mondlichtsaga, theater

FederLeicht - Wie fallender Schnee

Marah Woolf
Buch: 310 Seiten
Erschienen bei Körner, Ina, 15.12.2014
ISBN 9783000474903
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks