EifelBuecherwurms Bibliothek

187 Bücher, 106 Rezensionen

Zu EifelBuecherwurms Profil
Filtern nach
10 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

magie, schule, überraschende wendungen, #spannend #unglaublich, cassandra clare

Magisterium

Cassandra Clare , Holly Black
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.07.2017
ISBN 9783846600535
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

magie, fantasy, schule, hörbuch, jugendbuch

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Cassandra Clare , Holly Black , Anne Brauner , Oliver Rohrbeck
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 19.11.2015
ISBN 9783838774954
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

fahrschule, humor, frau freitag, lustig, lehrerin

Man lernt nie aus, Frau Freitag!

Frau Freitag
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548376998
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt:

Frau Freitag ist Lehrerin. Sie sagt normalerweise, wo's lang geht. Doch nun wird sie selbst zur Schülerin, denn Frau Freitag will endlich den Führerschein machen. Aber ständig bekommt sie zu hören, dass sie schon viel zu alt sei, um etwas Neues zu lernen - auch von ihrem Fahrschullehrer. Dabei hat sie doch Snowboardfahren gelernt und Lehrerinsein und Aquagymnastik. Und mit Frau Dienstag geht sie regelmäßig zum Pilates, ihren Körper kann sie noch tip-top verrenken. Aber Frau Freitag ist eine ungeduldige Schülerin, in ihrem Alter will sie sich eigentlich gar nichts mehr sagen lassen. In der Fahrschule lernt sie nicht nur Autofahren, sondern vor allem eine Menge über sich selbst...

Eine rasante Fahrt durchs Leben voller Situationskomik und bizarrer Begegnungen - im beliebten Sound der Bestsellerautorin Frau Freitag.

Design:

Das Cover des Buches hat mich direkt angesprochen. Es ist frisch und modern gehalten. Und Hühner mag ich generell gerne. Es hat mich also sofort neugierig gemacht. Und dass das Huhn auch noch ein Lenkrad in den Flügeln hält verdeutlicht direkt, worum es in dem Buch gehen wird.

Meine Meinung:

Es gibt bereits vier andere Bücher über Frau Freitag:

- Chill mal, Frau Freitag: Aus dem Alltag einer unerschrockenen Lehrerin
 - Voll streng, Frau Freitag!: Neues aus dem Schulalltag
- Echt easy, Frau Freitag!: Das Allerneueste aus dem Schulalltag
- Für mich ist auch die 6. Stunde: Überleben unter Schülern

Dies ist also der fünfte Band rund um die Lehrerin Frau Freitag. Sie hat ein Sabbatjahr eingelegt und nimmt währenddessen Unterricht in der Fahrschule Fahrenheit um endlich ihren Führerschein zu machen. Wir erleben über den Erste-Hilfe-Kurs, unterschiedliche Fahrschulen und Prüfungen noch die Suche nach dem Auto. All dies ist jedoch inhaltlich in zwei Sätzen dargestellt. Der Rest wird durch sich immer wiederholendes Genörgel gefüllt.

So dumm wie sie sich anstellt kann die Frau keine Lehrerin sein! Und ganz normale Begriffe wie Fahrbahn hat doch wohl jeder schon einmal gehört. Frau Freitag kommt einfach ungebildet rüber und erweckt nicht den Eindruck, dass sie mal ein Studium absolviert hat oder sich in irgendeiner Art und Weise mit erzieherischen Maßnahmen und Lehrmethoden beschäftigt hat.

"Ich war total der Schüler. Mit all seinen negativen Eigenschaften. Unkonzentriert, habe ständig auf mein Handy geguckt, mich nicht gemeldet, wenn ich was sagen wollte, mit meinem Nachbarn geflüstert, und ich bin sicher, das nächste Mal komme ich bestimmt zu spät und bekritzele die Tische. Oh Gott."

Bei 20% des Buches war ich richtig aggressiv und sauer auf das Buch. Ich kam mir verarscht vor! Nach dem Motto: "Chantalle tu mal das Mäh ei machen." So wird das geistige Niveau von Frau Freitag präsentiert. Als ob man mit über 50 auf einmal zum Neandertaler wird. Das konnte ich auch nicht als Situationskomik einstufen. Bei mir konnten die Witze nicht zünden. Und leider kommt sie auch noch total niveaulos rüber:

"Scheiß-kack-fuck-Fahrunterricht. Verkackte Dämmerung, in der man gar nichts sieht. Scheiß, fucking andere Autos, die immer in der zweiten Reihe parken müssen. Immer einladen und ausladen, scheiße, scheiße, scheiße."

Eine wirkliche Story außerhalb der Fahrstunden gibt es nicht, die Geschichte war sehr platt. Es geht die ganze Zeit nur ums Fahren und den Führerschein machen im Allgemeinen sowie die Unzufriedenheit von Frau Freitag. Ich konnte mich mit ihr überhaupt nicht anfreunden und habe mich einfach nur immer und immer wieder über sie geärgert. Wenn ein Buch so negativ ist fällt es mir schwer positive Empfindungen aufkommen zu lassen.

Fazit:

Leider hat mir dieses Buch überhaupt nicht gefallen. Ich konnte mich mit der Protagonistin nicht identifizieren. Inhaltlich hätte man viel mehr machen können. Der Erzählstil konnte mich nicht mitreißen und das ewige Gejammer nervte mich. Wenn mich ein Buch so demotiviert und ärgert kann ich leider nicht mehr als einen Stern vergeben. Und den gibt es nur für die korrekte Grammatik und keine auffälligen Rechtschreibfehler. Die anderen Bücher der Autorin werde ich nach dieser Lektüre wohl nicht lesen. Wirklich schade!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(396)

1.315 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 174 Rezensionen

mondprinzessin, mond, ava reed, liebe, fantasy

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

meerjungfrau, media, valentina fast, carlsenverlag, verrat

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.03.2017
ISBN 9783646603002
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

377 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

humor, wiedergeburt, karma, david safier, reinkarnation

Mieses Karma hoch 2

David Safier , , ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 30.10.2015
ISBN 9783463406237
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt:

Die Wiedergeburt von «Mieses Karma»
Die Gelegenheitsschauspielerin Daisy Becker trinkt, raucht und bestiehlt auch schon mal ihre WG-Genossen. Mit Mitte zwanzig hat sie noch immer keine Ahnung, was sie mit ihrem Leben eigentlich anfangen will. Noch viel weniger weiß sie, was das Wort „Liebe“ eigentlich bedeutet. Und sie wird es in diesem Leben auch nicht mehr erfahren, gerät sie doch in einen tödlichen Autounfall mit dem arroganten Hollywoodstar Marc Barton.
Daisy und Marc werden als Ameisen wiedergeboren und erfahren von Buddha, dass sie in ihrem Leben zu viel mieses Karma angesammelt haben.
Allerdings haben die beiden nur wenig Lust, fortan als Ameisensoldaten in den Krieg zu ziehen. Außerdem wollen sie um jeden Preis verhindern, dass Daisys bester Freund, von dem sie erst jetzt erkennt, was sie für ihn empfindet, und Marcs Ehefrau ein Paar werden. Was also tun? Gutes Karma sammeln, um die Reinkarnationsleiter über die Stufen Goldfisch-Storch-Schnecke hochzuklettern und wieder zu Menschen zu werden! Doch das ist nicht so einfach, wenn man sich nicht ausstehen kann und sich gegenseitig die Schuld an dem Unfalltod gibt. Und noch viel schwerer wird es, wenn man sich trotz allem ineinander verliebt ...

Design:

Ich mag die Gestaltung von den Büchern von David Safier. Sie sind so schön einheitlich und super wieder zuerkennen. Immer gelber Hintergrund, Name in Lila, Titel in Rot und darunter eine Illustration. Das gefällt mir immer noch sehr gut.

Meine Meinung:

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich bestimmte Erwartungen an dieses Buch hatte. Ich habe bereits mehrere andere Bücher des Autors gelesen und mich köstlich amüsiert. Daher habe ich auch dieses in die Hand genommen mit der Hoffnung, dass es mich amüsieren wird.

Wer den (unabhängigen) ersten Band "Mieses Karma" kennt weiß, dass hierbei "schlechte" Menschen ums Leben kommen und als Tiere wiedergeboren werden um gutes Karma anzusammeln. Je mehr man ansammelt (also je mehr Gutes man tut), desto "besser" ist das nächste Leben bzw. die Gattung des Tieres als das man wiedergeboren wird.
Das ist sicher kein Thema für jedermann, doch ich fand die Idee schon im ersten Band lustig und unterhaltsam und freute mich, dass Herr Safier noch einmal darauf zurückkam.

Die ersten Kapitel begannen direkt damit, dass ich die Protagonisten Daisy und Marc total unsympathisch fand. Klar, es soll ja um Personen gehen, die in ihrem menschlichen Leben nicht gerade durch gute Taten auffielen. Aber dass die Personen mir SO unsympathisch sind hätte ich nicht gedacht. Im Laufe des Buches war ich oft einfach nur noch genervt von ihnen.

Die Beschreibung der Tierwelt und der anderen Akteure fiel auch recht mager aus. Alle schienen sehr brutal, unfreundlich und grausam zu sein. War das im ersten Teil auch so? Daran kann ich mich überhaupt nicht erinnern.

Und eine Sache, die mich so richtig aufgeregt und genervt hat war, dass Marc in gefühlt jedem zweiten Satz flucht. Und dann wird das auch noch immer mit dem gleichen Wort zensiert. Ihr könnt euch also auf andauernde "Blieps" gefasst machen. Bliep hier, bliep da. Was für ein Bliep sag ich euch! Ich hätte das Buch gerne mal als Word-Dokument und würde es durchsuchen um herauszufinden, wie oft dieses Wort darin vorkommt.

Ansonsten ist mir aufgefallen, dass die beiden andauernd als ausgewachsene Tiere auf die Welt kommen. Nur nicht beim Storch. Was ist das denn für eine Logik? Entweder oder! Nicht mal hü und mal hott.

Der Schreibstil war gewohnt flüssig und das Buch ließ sich gut und schnell lesen. Bei 70% des Buches kullerte sogar mal ein Tränchen über meine Wange. Das war es dann aber auch.

Fazit:

Leider konnte mich dieses Buch weder begeistern, noch überzeugen. Es ist das bisher Dürftigste, was ich von Herrn Safier gelesen habe (und ich habe ansonsten fast alle von ihm im Regal stehen). Das Ende war zwar so wie ich es mir gedacht hatte, aber auch das konnte mein Lesevergnügen nicht wirklich steigern. Ich hatte mehr erwartet und wurde leider enttäuscht.

Vielleicht ist es für neue Leser von David Safier nicht so extrem da der Vergleich zu den anderen Büchern fehlt, doch wer wie ich schon mehrere Bücher von ihm gelesen hat wird mich vermutlich verstehen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

humor, holland, niederlande, vorurteile, lekker

Mordsgouda

Annette Birschel
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.06.2011
ISBN 9783548282015
Genre: Humor

Rezension:

Inhalt/Klappentext: 
Sie sind vernarrt in Frittiertes, züchten die schönsten Tulpen (und wässrigsten Tomaten) der Welt - und lieben nichts mehr als Urlaub im Wohnwagen. Annette Birschel lebt seit über zehn Jahren im Land der Kaufleute und Pfarrer. In ihrem Buch gibt sie Antworten auf Fragen, die uns Deutsche seit jeher beschäftigen: Warum hassen Holländer Gardinen? Schmecken Bitterballen wirklich bitter? Und wieso muss im Oranje-Land immerzu alles lekker, leuk und makkelijk* sein? Eine überfällige Bestandsaufnahme unseres sympathischen Nachbarn im Westen - mit Humor und feinsinnigem Spott erzählt. * übersetzt etwa: toll, lustig und unkompliziert.

Design:

Kitschig, grell und symbolisch zeigt das Cover die angeblich so typischen Dinge, die Holland ausmachen. Das Cover ist nichts Besonderes, aber man kann sich direkt denken worum es in dem Buch geht. Von daher passt es.

Meine Meinung:

Das Buch hat mich gut unterhalten. Als Tourist war ich schon mehrfach in Holland und ich liebe das Land. Ich konnte über viele der geschilderten Dinge herzlich lachen.
Natürlich ist die Story überspitzt und strotzt nur so vor Klischees, aber gerade das machte für mich den Charme aus. Wer eine realistische Dokumentation oder Präsentation von Holland und seinen Bewohnern lesen möchte, der sollte dieses Buch nicht lesen.
Annette ist als Charakter im Buch flach gezeichnet und kann nicht gerade durch Tiefgang überzeugen. Muss sie auch nicht. Es geht ja weniger um sie, als um Holland bzw. deren Bewohner.

Fazit:

Wer Holland mag und eine leichte Lektüre sucht wird hier fündig. Aber vielleicht sollte man es nicht unbedingt in Holland lesen. Wer weiß was sie dazu sagen. ;) Ich habe mehrfach versucht die niederländischen "Vokabeln" auszusprechen. Das sieht vielleicht etwas doof aus wenn man am Strand sitzt und vor sich hin brabbelt. ^^ Kurios und herzlich.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mondnacht am See

Jenny Lane
E-Buch Text: 94 Seiten
Erschienen bei Endeavour Press, 16.02.2015
ISBN B00TQ12F8Y
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

192 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

emma, mondlichtsaga, calum, mondsilbernacht, freunde

MondSilberNacht

Marah Woolf
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei null, 31.05.2015
ISBN B00YEN5BHQ
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt / Klappentext:

Hatten wir nicht genug geopfert? Genug verloren? Hatten wir nicht das Recht auf Frieden? Oder ließ sich das Böse überhaupt nicht besiegen? Versteckte es sich bloß und tarnte sich, um noch stärker zurückzuschlagen?
Als diese bittere Erkenntnis in Emma reift, ist es fast schon zu spät, dagegen anzukämpfen. Denn diesmal sind nicht die Undinen ihr Gegner, sondern jemand ungleich Vertrauteres.
Um diesen Feind zu vernichten, wird Emma schier Unmögliches abverlangt.

Meine Meinung:

Emma und Calum haben es geschafft und können endlich nach Ihrer Hochzeit zusammenleben. Doch auch im Meer lauern viele Gefahren! Und so wird Emma wieder zum Spielball böser Mächte, muss gegen sie und sich selber kämpfen, über sich hinauswachsen und der Welt die Stirn bieten.
Neue Freunde und neue Feinde begegnen dem verliebten Paar. Doch auch das Zusammenleben stellt sie auf die Probe. Ob sie endlich Frieden finden können? Oder alles ins Chaos stürzt?

Ich fand das Buch schön. Es ist wie auch die ersten drei Teile flüssig geschrieben und man merkt überhaupt nicht wie schnell es "ausgelesen" ist.
Man trifft die altbekannten Charaktere und freut sich über das Wiedersehen. Die neuen Personen fügen sich wunderbar in die Geschichte ein und geben hier und da etwas Würze hinzu. ;)

Emma empfand ich an manchen Stellen als zu naiv. Als Leser hieb ich mir gegen den Kopf und fragte mich, warum sie das ganz Offensichtliche nicht sehen konnte!
Die Handlung war etwas vorhersehbar, aber das empfand ich hier nicht als schlimm. Kurz vor dem Ende war es etwas langatmig, wurde dann aber rasant schneller und plötzlich war es vorbei.

Einige Fragen blieben hierbei offen. Wer weiß? Vielleicht will Marah Woolf noch eine Fortsetzung schreiben. Immerhin war auch dieses Buch nicht geplant.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung des MondLichtSaga. Wer die ersten drei Bände mag wird um diesen hier nicht herumkommen! Er ist zwar der Schwächste bisher, doch immer noch gut.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.334)

2.599 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

karma, humor, wiedergeburt, ameise, liebe

Mieses Karma

David Safier
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.07.2013
ISBN 9783499266768
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 
10 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks