Leserpreis 2018

Ekcnews Bibliothek

517 Bücher, 257 Rezensionen

Zu Ekcnews Profil
Filtern nach
518 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"schweiz":w=4,"verdingkinder":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"kinder":w=1,"schicksal":w=1,"20. jahrhundert":w=1,"familiengeschichte":w=1,"schwestern":w=1,"adoption":w=1,"schwanger":w=1,"schicksale":w=1,"grausamkeit":w=1,"historische romane":w=1,"vorablesen":w=1

Die verlorene Schwester

Linda Winterberg
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.11.2018
ISBN 9783746634524
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das ist das erste (und mit Sicherheit nicht das letzte) Buch das ich von der Autorin gelesen habe und es hat mich absolut begeistert. Angesprochen hat es mich durch das wunderschön gestaltete Cover und der sehr vielversprechenden Buchbeschreibung. Und das Buch hat meine Erwartungen noch übertroffen! 

Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt zum einen in der Gegenwart, wo Anna durch einen Zufall erfährt, dass sie adoptiert wurde zum anderen in den 1970gern wo Marie und Lena eine sehr traurige Kindheit erleben mussten. 

Marie und Lena sind Geschwister, die ersten Lebensjahre verbrachten sie glücklich in ihrer Familie. Ihr Vater liebte die beiden über alles, das war den beiden Mädchen bewusst. Nach dem sehr frühen Tod des Vaters kam die Mutter mit der Trauer um den Verlust ihres geliebten Mannes nicht klar, was dazu führte, dass man die beiden Mädchen der Mutter entzog. Ab diesem Moment ist die glückliche Kindheit von Marie und Lena abrupt beendet und jede für sich muss Erfahrungen machen, die sie ein Leben lang nicht mehr vergessen. 

Bisher hatte ich noch nichts von den Verdingkindern in der Schweiz gehört, dass es so etwas noch bis in die 1980-er gab, hat mich regelrecht schockiert. 

Die Autorin hat es geschafft, mich mit dieser absolut spannenden aber auch sehr traurigen Geschichte zu begeistern. Das Buch hatte ich innerhalb einer kurzen Zeit durchgelesen, ich konnte es irgendwann nicht mehr aus der Hand legen - ich musste wissen, wie es weitergeht. 

Ein wunderschönes aber auch ein sehr trauriges Buch mit einem sehr gelungenen Ende. 

Klare Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"mord":w=5,"true crime":w=3,"true-crime-thriller":w=3,"spannung":w=2,"thriller":w=2,"profiler":w=2,"claus cornelius fischer":w=2,"axel petermann":w=2,"ermittlung":w=1,"killer":w=1,"serienkiller":w=1,"psychopath":w=1,"manipulation":w=1,"psycho":w=1,"mordserie":w=1

Die Elemente des Todes

Axel Petermann , Claus Cornelius Fischer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523131
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich erst neugierig gemacht, als ich mitbekommen habe, dass es ein True-Crime-Thriller aus Norddeutschland ist und den konnte ich mir nicht entgehen lassen. Insgesamt ist es ein guter Thriller, obwohl er mich nicht absolut überzeugen konnte, was aber nicht damit zusammen hing, dass man quasi von Anfang an wusste, wer der Täter ist. Auf der einen Seite geschrieben aus der Sicht des Täters auf der anderen Seite, wie die Polizei versucht, dem Täter auf die Spur zu kommen, das fand ich schon sehr interessant und spannend. 
Ich fand diesen Thriller an manchen Stellen einfach zu langatmig und für einen Thriller zu wenig fesselnd. Aber da können die Empfindungen auch unterschiedlich sein. 
Was mich an diesem Thriller erschüttert, dass er sich an einer wahren Geschichte orientiert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

181 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"england":w=7,"krimi":w=4,"mord":w=3,"thriller":w=3,"entführung":w=3,"kriminalroman":w=3,"charlotte link":w=3,"hochmoor":w=3,"mädchen":w=2,"einsamkeit":w=2,"scotland yard":w=2,"blanvalet":w=2,"serientäter":w=2,"moor":w=2,"verschwundene mädchen":w=2

Die Suche

Charlotte Link
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 01.10.2018
ISBN 9783764504427
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die 14-jährige Amelie verschwindet, während ihre Mutter im Supermarkt einkauft. Rund 30 Minuten hat dieser Einkauf gedauert, Amelie wollte im Auto warten. Als die Mutter zurückkommt ist Amelie spurlos verschwunden. Detective Chief Inspector Caleb Hale ermittelt mit Hochdruck. Ebenso dürfen wir wieder von der mir sehr sympathischen Detective Sergeant Kate Linville lesen. Sie übernachtet zufällig im B&B von Amelies Eltern.


Absolut überzeugend und gut gemacht, finde ich die Verknüpfungen der einzelnen Personen.

Ich finde es sehr schön, auf bereits bekannte Ermittler aus vorherigen Fällen zu treffen, von deren Privatleben wir hier am Rande auch lesen dürfen. 

Charlotte Link lässt ihren Kriminalroman aus der Sicht von den unterschiedlichen Personen erzählen, das macht das Lesen besonders interessant und spannend. Und dann die Momente in denen der Leser meint, dem Täter auf der Spur zu sein.

Die Autorin schafft es gleich ab den ersten Seiten eine Spannung aufzubauen, der sich der Leser nur schwer entziehen kann.
Bereits nach knapp 60 gelesenen Seiten (von rund 650) war mir klar, dass dieses Buch eindeutig 5 Sterne verdient!

Zum Ende des Buches überschlagen sich die Ereignisse. Ich konnte das Buch ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr aus der Hand legen, ich musste einfach wissen, wie es weitergeht.

Klare Leseempfehlung für spannende Lesestunden!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"demenz":w=3,"roman":w=2,"alzheimer":w=2,"vater-tochter beziehung":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"amerika":w=1,"trennung":w=1,"tagebuch":w=1,"autorin":w=1,"melancholisch":w=1,"affären":w=1,"amerikanisch":w=1,"atmosphärisch":w=1,"ich-erzählerin":w=1

Das Jahr, in dem Dad ein Steak bügelte

Rachel Khong , Tobias Schnettler
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2018
ISBN 9783462049725
Genre: Romane

Rezension:

Der Buchtitel und die Buchbeschreibung versprechen eine humorvolle Geschichte mit einem traurigen Thema: Ruths Vater ist an Alzheimer erkrankt. Das Buch ist insgesamt wunderschön gestaltet. Das Cover sieht sehr ansprechend aus und das Buch hat eine sehr angenehme Größe und es fühlt sich in den Händen sehr gut an. Auch im Bücherregal sieht es sehr gut aus :-)! 

Von dem Inhalt des Buches hätte ich allerdings mehr erwartet. Das Thema an sich, die Alzheimer-Erkrankung mit einer humorvollen Geschichte zu verknüpfen, finde ich sehr gut. Schade - die Geschichte hätte in meinen Augen so viel mehr Potenzial. 

Ruth beschreibt, wie sie das Jahr erlebt, das sie bei ihren Eltern, mit ihrem an Alzheimer erkrankten Vater, verbringt. Immer wieder wird das Aktuelle mit Anekdoten aus dem bisherigen Leben ergänzt. 

Der Schreibstil ist leicht verständlich zu lesen und die insgesamt 250 Seiten sind zügig gelesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

318 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

"thriller":w=11,"hamburg":w=10,"spannung":w=6,"mord":w=4,"tod":w=2,"deutschland":w=2,"spannend":w=2,"mädchen":w=2,"andreas winkelmann":w=2,"krimi":w=1,"drama":w=1,"horror":w=1,"suche":w=1,"hass":w=1,"serienmörder":w=1

Das Haus der Mädchen

Andreas Winkelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499275166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das ist das erste Buch, das ich von Andreas Winkelmann gelesen habe und es hat mich absolut überzeugt. 

Es geht gleich rasant los: Das was Oliver innerhalb kürzester Zeit in Hamburgs Dunkelheit sieht, scheint unglaublich. Ein sehr betrunken scheinender Mann, der Oliver aber doch wahr genommen hat und kurz darauf eine Hand, die Blutspuren auf der Innenseite des Fenstern von einem vorbeifahrenden Auto hinterlässt. Ist das wirklich passiert, oder spielen die Sinne Oliver einen Streich? 

Die schüchterne Leni Fontane ist auf dem Land aufgewachsen nun möchte sie bei einem Hamburger Verlag ein Praktikum machen. Gerade mit der Bahn im nächtlichen Hamburg angekommen macht sie sich auf den Weg zu ihrem Zimmer, das sie über eine Online-Zimmervermittlung gebucht hat. Vor dem Haus trifft sie zufällig auf Vivien, sie ist ihre Zimmernachbarin. Leni und Vivien könnten vom Wesen nicht unterschiedlicher sein. Vivien unterstützt Leni, sich im Hamburger Stadtleben zurechtzufinden. Eines Morgens ist Vivien verschwunden, ihr Zimmer ist geräumt und bereits zur neuen Vermietung hergerichtet. Vivien hätte Leni doch was gesagt? Sie hat sich nicht mal verabschiedet. 

In den ersten Kapiteln dieses Thrillers gibt es viele unterschiedliche Personen und Schauplätze. Aber schnell wird dem Leser klar, dass es dort einen Zusammenhang gibt. Daraus ergibt sich eine sehr gute Spannung und Neugierde auf den weiteren Verlauf. 

Der Schreibstil ist klar und verständlich. 

Klare Leseempfehlung für Leser/innen, die gerne spannende Thriller lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

129 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"schicksal":w=1,"unterhaltung":w=1,"betrug":w=1,"erste liebe":w=1,"neuanfang":w=1,"trauma":w=1,"spaß":w=1,"katastrophe":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"große liebe":w=1

Sowas kann auch nur mir passieren

Mhairi McFarlane , Maria Sophie Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2018
ISBN 9783426520765
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wie auch die bisherigen Romane von Mhairi McFarlane, überzeugt auch dieser neue Roman mit einem herrlich unterhaltsamen Schreibstil. Das Buch lässt sich locker und leicht lesen. Gleich nach den ersten Seiten konnte ich in die Geschichte rund um Georgina eintauchen. 

Lucas war zu Schulzeiten Georginas große Liebe, doch dann geschah etwas, die Schulzeit war vorbei und die beiden haben sich nicht wieder gesehen. Nach 12 Jahren steht Georgina völlig unerwartet Lucas gegenüber, aber er scheint sie gar nicht wieder zu erkennen. Überhaupt steht Georginas Leben gerade ganz schön auf dem Kopf: Robin, mit dem sie die letzten 6 Monate glücklich zusammen war, betrügt sie und ihren Job als Kellnerin hat sie auch verloren. 

Die Überschrift auf der Rückseite dieses Buches "In kleinen Katastrophen zur großen Liebe" trifft es sehr genau. 

Teilweise war es für meinen Geschmack schon etwas viel Drumherum um die eigentliche Geschichte, aber insgesamt ein wunderschöner Roman für unterhaltsame Lesestunden. 

Zum Schluss wird der Leser mit einem wunderschönen Ende belohnt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

153 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"liebe":w=2,"england":w=2,"geheimnis":w=2,"london":w=2,"familie":w=1,"magie":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnisse":w=1,"leidenschaft":w=1,"mystery":w=1,"erinnerungen":w=1,"großbritannien":w=1,"tochter":w=1,"geister":w=1,"künstler":w=1

Die Tochter des Uhrmachers

Kate Morton , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Diana, 08.10.2018
ISBN 9783453291386
Genre: Romane

Rezension:

Kate Morton gelingt es auch mit diesem Buch, den Leser in unterschiedliche Zeiten und unterschiedliche Welten eintauchen zu lassen.


Dieser Roman erzählt zu unterschiedlichen Zeiten. Unter anderem im Jahr 1862 und auch in der Gegenwart.

In der Gegenwart lesen wir von Elodie. Sie arbeitet in London als Archivarin. Dabei stößt sie zufällig auf eine alte Skizze, darauf zu erkennen ist ein Haus. Dieses Haus ist ganz eindeutig das Haus, von dem ihre Mutter ihr in ihrer Kindheit Gutenachtgeschichten erzählt hat. Es sind Erinnerungsfetzen, die sie nicht greifen kann. Und dann findet Elodie auch noch ein Foto von einer jungen Frau, die ihr sehr vertraut vorkommt.  Das ganze lässt ihr keine Ruhe und sie  begibt sich auf eine Reise.

Im Sommer 1862 lädt der Künstler Edward Radcliff seine Künstlerfreunde nach Birchwood Manor ein. Dieser Sommer endet tragisch mit einem Tod.

Insgesamt ist es wieder ein wunderbarer Roman von Kate Morton, so wie ich es mir erhofft und gewünscht habe. Aber ich muss auch sagen, dass es eine kleine Herausforderung ist, die einzelnen Zeiten und Personen auseinander zu halten. Ich habe diese kleine Herausforderung gut bewältigt und hatte somit wunderschöne Lesestunden. Ganz vielen Dank dafür!

Fazit: "Die Tochter des Uhrmachers" ist ein wunderschönes Buch für gemütliche Lesestunden am Kamin.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

"deutschland":w=3,"kinder":w=3,"familien":w=3,"80er":w=3,"vorstadtsiedlung":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"ehe":w=2,"1980er":w=2,"alexa hennig von lange":w=2,"kampfsterne":w=2,"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"20. jahrhundert":w=1

Kampfsterne

Alexa Hennig von Lange
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 30.10.2018
ISBN 9783832197742
Genre: Romane

Rezension:

Hätte ich nicht das große Glück gehabt, Alexa Hennig von Lange beim Read and Greet kennenzulernen, wäre mir sicherlich dieses grandiose Buch entgangen. 

Da ich die Autorin bis dahin nicht kannte, das Cover nicht so ansprechend fand und ich mit dem Buchtitel auch nicht soviel anfangen konnte, habe ich mich zunächst nicht so mit diesem Buch beschäftigt. Man gut, dass es anders gekommen ist! 

Alexa Hennig von Lange erzählt in ihrem Roman, der in den 1980-er Jahren spielt, von drei Familien. Sie lässt den Roman aus der Perspektive der einzelnen Personen erzählen. Mit dem Namen in der Überschrift, weiß der Leser genau, wer gerade erzählt. Auch die Kinder kommen zu Wort. Somit wird dem Leser ganz deutlich gemacht, was Kinder doch so wahr nehmen, wo die Eltern denken, dass die Kinder davon nichts mitbekommen würden. 

Die drei Familien leben in einer Bungalow-Siedlung. Die Einrichtung perfekt und auch das ganze drumherum stimmt. Es sieht nacht Außen so aus, als wäre es die heile Welt. Aber ganz schnell wird deutlich, dass das alles nur Schein ist. 

Dieses Buch erzählt zwar in den 80-er Jahren, aber es ist nach wie vor sehr aktuell! 

Kampfsterne ist ein Buch, dass mir noch lange in Erinnerung bleiben wird!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

292 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

"wasser":w=15,"norwegen":w=10,"frankreich":w=7,"roman":w=6,"umwelt":w=5,"klimawandel":w=3,"naturkatastrophe":w=3,"wasserknappheit":w=3,"wassermangel":w=3,"maja lunde":w=3,"london":w=2,"zukunft":w=2,"dystopie":w=2,"umweltschutz":w=2,"segeln":w=2

Die Geschichte des Wassers

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 19.03.2018
ISBN 9783442757749
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

118 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

"thriller":w=7,"mord":w=6,"herz":w=4,"serienmörder":w=3,"frauenhaus":w=3,"reihe":w=2,"häusliche gewalt":w=2,"tania carver":w=2,"spannung":w=1,"frauen":w=1,"serie":w=1,"polizei":w=1,"hass":w=1,"trennung":w=1,"männer":w=1

Er will dein Herz

Tania Carver , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783548290454
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In diesem Fall von Detektiv Phil Brennan und Profilerin Marina Esposito geht es um Frauen, die in ihrer Ehe Gewalt erfahren müssen. Gerade in dem Moment, in dem die Frauen beschließen, aus ihrem bisherigen Leben auszubrechen, fallen sie dem Täter in die Hände. Er tötet sie und als Trophäe entnimmt er ihr Herz. 

Ich lese sehr gerne Krimi- oder Thriller-Reihen, in denen auch die private Geschichte der Protagonisten immer wieder eine Rolle spielt. Genauso ergeht es mir auch hier. Die privaten Probleme zwischen Phil und Marina werden sehr gut in den Thriller integriert, das hat mir gefallen. Dieser Thriller kann aber auch sehr gut ohne die Kenntnisse der vorherigen Bände gelesen werden. 

Überhaupt ist dieses ein sehr gelungener Thriller. Die Spannung wird langsam und stetig aufgebaut, bis der Höhepunkt zum Ende des Buches erreicht wird. 

Klare Leseempfehlung für spannende Lesestunden, gerade für die, die auch gerne Krimi- oder Thriller-Reihen lieben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

239 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

"wien":w=8,"leipzig":w=8,"thriller":w=5,"andreas gruber":w=3,"walter pulaski":w=3,"rache":w=2,"österreich":w=2,"transgender":w=2,"krimi":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"angst":w=1,"hass":w=1,"morde":w=1

Rachewinter

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442486557
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das ist das erste Buch, das ich von Andreas Gruber gelesen habe und darf hier sehr gerne mitteilen, dass mich dieser Thriller absolut begeistert hat! 

Sehr hilfreich fand ich die kleinen Steckbriefe in der vorderen Buchklappe, in denen der Kommissar Walter Pulaski und die Anwältin Evelyn Meyers kurz vorgestellt werden. 

Während des Lesens hat mich der sehr klare und verständliche Schreibstil begeistert. 

Obwohl ich die vorherigen Bände nicht kenne, hatte ich überhaupt kein Problem ohne diese Vorkenntnisse in diesen Thriller zu finden. Ganz im Gegenteil, hätte ich es nicht gewusst, dass es vorher bereits zwei Teile mit Walter Pulaski und Evelyn Meyers gab, wäre mir das überhaupt nicht aufgefallen. 

Die Protagonisten Walter Pulaski, der als Kommissar in Leipzig ermittelt, sowie die Anwältin Evelyn Meyers mit ihrem Assistenten sind mir sehr sympathisch. Zunächst ermittelt jeder an seinem Ort, unwissend, dass an anderer Stelle an dem gleichen Fall gearbeitet wird. Die Idee und die Umsetzung, wie beides miteinander verbunden wird, ist absolut gelungen. 

Mich hat dieser Thriller so in den Bann gezogen, dass ich die fast 600 Seiten innerhalb von drei Tagen durchgelesen habe. 

Dieser Thriller ist einfach großartig. Wenn ich könnte, würde ich 6 Sterne vergeben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

134 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

"liebe":w=4,"tod":w=3,"trauer":w=2,"hoffnung":w=2,"krankheit":w=2,"unfall":w=2,"träume":w=2,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1,"liebesroman":w=1,"verlust":w=1,"gefühle":w=1,"glaube":w=1,"einsamkeit":w=1

Das Leuchten unserer Träume

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426522059
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zunächst einmal möchte ich das wunderschön gestaltete Cover mit dem golden schimmernden Meer erwähnen. 

Sophie ist eine erwachsene Frau, die ihre Zeit gerne zu Hause mit ihrem Kater Fred verbringt. Eines Nachts wacht sie auf und findet sich in einem Alptraum wieder: Das Mehrparteienhaus, wo Sophie in der Dachgeschosswohnung lebt, steht in Flammen. Das Feuer ist in dem Moment noch nicht in ihre Wohnung eingedrungen, aber durch das Treppenhaus kommt sie nicht mehr raus. Sie ist quasi in ihrer Wohnung gefangen. Ben rettet ihr das Leben. Seit dem Moment ist das Leben von Sophie quasi mit dem von Ben verbunden. 

Bereits ab Seite 20 hat mich das Buch absolut gefesselt. Aber man spürt beim Lesen deutlich, dass die Autorin bewusst nicht alles preis gibt. Dadurch entwickelt sich eine Spannung, die lange gehalten werden kann. 

Insgesamt ist es wieder ein wunderschöner und berührender Roman von Dani Atkins.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

243 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"eberhofer":w=6,"krimi":w=5,"mord":w=4,"bayern":w=4,"oma":w=4,"rita falk":w=4,"humor":w=3,"krimi-reihe":w=2,"franz eberhofer":w=2,"niederkaltenkirchen":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"polizei":w=1,"lustig":w=1,"hass":w=1

Grießnockerlaffäre

Rita Falk
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.02.2014
ISBN 9783423214988
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

66 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"krimi":w=3,"mord":w=2,"serienkiller":w=2,"ostfriesland":w=2,"dr sommerfeldt":w=2,"reihe":w=1,"flucht":w=1,"rache":w=1,"killer":w=1,"nordsee":w=1,"fischer":w=1,"ruhrgebiet":w=1,"selbstjustiz":w=1,"ich-perspektive":w=1,"ruhrpott":w=1

Totentanz am Strand

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 20.06.2018
ISBN 9783596299195
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

197 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 103 Rezensionen

"thriller":w=12,"mord":w=9,"bösland":w=7,"ben":w=5,"thailand":w=5,"bernhard aichner":w=4,"erpressung":w=3,"kux":w=3,"vergangenheit":w=2,"macht":w=2,"psychatrie":w=2,"golfschläger":w=2,"aichner":w=2,"krimi":w=1,"verrat":w=1

Bösland

Bernhard Aichner
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 01.10.2018
ISBN 9783442756384
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das ist das erste Buch, das ich von Bernhard Aichner gelesen habe und ich schreibe sehr gerne, dass es mich absolut begeistert hat. Neugierig bin ich auf dieses Buch durch die sehr vielversprechende Buchbeschreibung geworden und das Buch hat insgesamt voll und ganz überzeugt. 

Gleich von Anfang an, hat mich die Geschichte von Ben in den Bann gezogen. Durch einen sehr interessanten Schreibstil und durch die relativ kurzen Kapitel ist es dem Autor gelungen, eine großartige Spannung aufzubauen und diese auch über das gesamte Buch zu halten. 

Ben hat es in seiner Kindheit nicht einfach. Er wächst mit einem gewalttätigen Vater auf und die Mutter hält zu Ben's Vater. Eines Tages erhängt sich Ben's Vater auf dem Dachboden mit einem Gürtel, der Ben viele Jahre so viele Schmerzen zugefügt hat. Nach dem Tod seines Vaters lebt Ben ein Leben, wie er meint, dass es richtig für ihn ist. Seine Mutter ist im Kummer um den Tod von Ben's Vater versunken. Ihr scheint es ziemlich egal zu sein, womit Ben sich beschäftigt. So kommt es, dass Ben viele Stunden mit seinem Freund auf dem Dachboden verbringt, dieser Dachboden ist das Bösland. Eines Tages wird er mit einem toten Mädchen in seinen Armen im Bösland gefunden....

Insgesamt waren die insgesamt 440 Seiten viel zu schnell ausgelesen, aber das Buch hat mir sehr spannende Lesestunden bereitet. Es ist ein absolut empfehlenswerter Thriller! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

205 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

"mord":w=3,"england":w=3,"krimi":w=2,"reihe":w=2,"1920er":w=2,"nancy mitford":w=2,"belletristik":w=1,"krieg":w=1,"london":w=1,"20. jahrhundert":w=1,"historisch":w=1,"historischer krimi":w=1,"4 sterne":w=1,"erster weltkrieg":w=1,"2018":w=1

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

Jessica Fellowes , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 04.09.2018
ISBN 9783866124523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt: 
Dieser Roman erzählt im London von 1920. Die 19-jährige Louisa, die in sehr ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist, hat das große Glück in der gut situierten Familie Mitford eine Anstellung als Kindermädchen zu bekommen. Schnell freundet sie sich mit der ältesten 17-jährigen Nancy an. Der Mord der sehr angesehenen Krankenschwester Florence Shore beschäftigt auch Nancy und Louise. 

Meine Meinung: 
Der Schreibstil ist klar und flüssig und die knapp 500 Seiten waren insgesamt zügig gelesen. Bei diesem Roman handelt es sich um einen historischen Roman, in dem es um die Familie Mitford geht, dafür steht allerdings das Kindermädchen Louise ziemlich oft sehr weit im Vordergrund. Weiter ist es auch ein Kriminalroman, wo es um die Ermittlung im Mordfall der Krankenschwester Florence geht. Es ist mir in diesem Buch auf der einen Seite von allem zuviel: ein historischer Roman, eine Familiensaga und dann auch noch ein Kriminalroman. Auf der anderen Seite wird nichts davon herausragend beschrieben. Ich habe das Gefühl, dass von allem etwas dabei ist aber insgesamt nichts richtig thematisiert wird. Da hätte aus meiner Sicht eine Komponente weggelassen werden sollen. Weniger ist manchmal mehr. 

Zudem hätte ich mir die Geschichte insgesamt rasanter und spannender sein gewünscht. Das Buch war insgesamt nett zu lesen, aber leider nicht mehr.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

244 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 133 Rezensionen

"liebe":w=9,"adressbuch":w=7,"leben":w=6,"schweden":w=6,"alter":w=6,"tod":w=4,"erinnerungen":w=4,"familie":w=3,"einsamkeit":w=3,"2. weltkrieg":w=3,"das rote adressbuch":w=3,"krieg":w=2,"frankreich":w=2,"trauer":w=2,"new york":w=2

Das rote Adressbuch

Sofia Lundberg , Kerstin Schöps
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.08.2018
ISBN 9783442314997
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch erzählt auf wunderschöne Weise die Lebensgeschichte von Doris. Jetzt ist sie über 90 Jahre alt und immer noch hat sie das rote Adressbuch. Sie hat es, als sie 10 Jahre alt war, von ihrem Vater geschenkt bekommen. Dieses rote Adressbuch war ein sehr besonderes Geschenk. Bald darauf ist ihr Vater bei einem tragischen Unglücksfall ums Leben gekommen. Damit hat ihre Kindheit ein abruptes Ende genommen. Sie musste die Schule viel zu früh beenden um für den Lebensunterhalt zu sorgen. In diesem Buch lesen wir, was Doris in ihren vielen Lebensjahren erlebt hat. Inzwischen ist es so, dass neben den meisten Namen in dem roten Adressbuch der Vermerk 'tot' steht. 

Die Autorin hat es geschafft, dass ich so richtig in die Lebensgeschichte von Doris eintauchen konnte. Es ist eine wunderschöne Geschichte und wunderschön geschrieben. Zum Schluss musste ich dann doch noch ein Tränchen verdrücken.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

186 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

"thriller":w=7,"mord":w=2,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"karin slaughter":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"amerika":w=1,"frauen":w=1,"flucht":w=1,"vertrauen":w=1,"geheimnisse":w=1,"mutter":w=1,"selbstmord":w=1

Ein Teil von ihr

Karin Slaughter , Fred Kinzel
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.08.2018
ISBN 9783959672146
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Früher habe ich die Thriller von Karin Slaughter sehr gerne gelesen. Sie waren für mich ein Garant für einen fesselnden Thriller. Nun ist es inzwischen schon einige Jahre her, dass ich das letzte Buch von ihr gelesen habe und hatte mich auf diesen neuen Thriller von ihr sehr gefreut, entsprechend war meine Erwartung, die allerdings überhaupt nicht erfüllt wurde. 

Im Vordergrund bei diesem Thriller steht Andrea - genannt Andy. Sie sucht die Nähe zu Ihrer Mutter. Vom Wesen her könnten die beiden allerdings unterschiedlicher nicht sein. In einem Lokal entkommen Andy und ihre Mutter Laura bei einer Schießerei nur knapp dem Tod. Laura tötet den jungen Schützen - war es Notwehr? 

Das Verhalten von Laura kann nicht nur die eigene Tochter nicht verstehen. Ich als Leserin habe Laura auch nicht verstanden. Neben dem Handlungsstrang, der in Gegenwart erzählt, gibt es einen weiteren, der in den 1980-iger Jahren spielt. 

Dem Leser wird zwar in einem gewissen Maße klar, wie diese beiden Handlungsstränge zusammenhängen könnten. Obwohl es zwar "spannende Momente" gab, zog sich das Buch insgesamt mächtig in die Länge. Als ich fast 200 Seiten des Buches gelesen hatte, stellte ich mir die Frage, wann es mit dem packenden Thriller losgeht. Für mein Empfinden ging es nicht mehr wirklich los. Das Buch habe ich durchgelesen, weil ich immer noch hoffte, dass es mich doch noch packt und ich wollte doch auch wissen, wie es ausgeht. 

Mir ist meine Zeit sehr wertvoll. Es tut mir an dieser Stelle tatsächlich schon leid, dass ich hier schreiben muss, dass ich es bereue, meine Zeit mit diesem Buch verbracht zu haben, schade!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

"wales":w=6,"familiengeschichte":w=2,"familiengeheimnisse":w=2,"stundenglas":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"london":w=1,"geheimnisse":w=1,"hoffnung":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"meer":w=1,"großbritannien":w=1,"schwester":w=1

Die Sonnenschwestern

Tracy Rees
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783471351697
Genre: Romane

Rezension:

Nach "Die Reise der Amy Snow" und "Die zwei Leben der Florence Grace" hat mir auch dieses dritte Buch von Tracy Rees sehr gut gefallen. Ihr Schreibstil lädt wunderbar zum Abtauchen ein. 

Dieses Buch wird in zwei Handlungssträngen erzählt. In der Gegenwart geht es um Nora. In Noras Leben verändert sich kurz vor ihrem 40. Geburtstag gerade alles. Ihren Mann hat sie verlassen un ihren Job gekündigt. Nora und ihre Mutter hatten sich immer sehr nah gestanden, doch auch hier scheint sich eine Distanz aufzutun, für die Nora keine Erklärung hat. 

In einem weiteren Handlungsstrang geht es um Chloe in den 1950-iger Jahren. Chloe ist ein junges Mädchen, das auch eine sehr gute Beziehung zu ihrer Mutter hat. Jedes Jahr im Sommer darf Chloe drei Wochen bei ihrer Tante in einem kleinen Dorf am Meer verbringen. Sie genießt die Zeit dort sehr. Gleich im ersten Jahr freundet sie sich mit dem zwei Jahre jüngeren Llew an. Von da an verbringen sie jedes Jahr die meiste Zeit der drei Wochen im Sommer gemeinsam. 

Ich persönlich fand des Handlungsstrang von Chloe interessanter. Im Verlauf des Buches erfährt der Leser, wie beide Handlungsstränge zusammenhängen und zum Ende hin verbinden sie sich auf wunderbare Weise miteinander.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"freizeitpark":w=2,"lost place":w=2,"plänterwald":w=2,"kulturpark":w=2,"berlin":w=1,"bildband":w=1,"kulturgeschichte":w=1,"ostberlin":w=1,"spreepark":w=1

Rummel im Plänterwald

Sacha Szabo , Ludwig Neumann ,
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Büchner-Verlag, 08.08.2018
ISBN 9783963171031
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch ist ein perfektes Werk. Es vereinigt alles rund um den Spreepark - Plänterwald. 


Zunächst einmal begeistert die sehr hochwertige Aufmachung des Buches. Das Titelbild ist perfekt gewählt. Überhaupt befindet sich in diesem Buch umfassendes und sehr faszinierendes Bildmaterial. Mit dem ausführlich und sehr verständlichen Text bietet sich dem Leser ein sehr umfassender Einblick in den Spreepark - Plänterwald. 

Das Buch ist chronologisch aufgebaut. Es beginnt mit einer Vorgeschichte, wo es um die Aufforstung des Plänterwalds geht sowie um die Entstehung der ersten Kulturparks. Am 04. Oktober 1969 wurde der Kulturpark Berlin in der Art eines Rummelplatzes im Osten Berlins eröffnet. Nach der Wende wurde er mit der Bezeichnung Spreepark Berlin als Freizeitpark weitergeführt. Im Jahr 2001 musste der Park schließen und er wurde zu einem Lost Place. 

Mit den vielen wunderbaren Beschreibungen kann der Leser richtig in die Geschichte des Spreeparks eintauchen. Die Stimmungen werden perfekt rüber gebracht. Der Leser kann förmlich das Juchzen aus der Achterbahn aber auch die traurige Stimmung aus dem Lost Place spüren - das ist den Autoren super gelungen!

Dieses sehr hochwertige Buch habe ich mit Sicherheit nicht nur einmal gelesen. Das ist ein Buch das bleibt und in das man immer wieder gerne hineinschaut.

... einfach ein rundherum perfekt gelungenes Buch zur Faszination Rund um den Spreepark - Plänterwald!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

"england":w=3,"natur":w=3,"vögel":w=3,"ornithologie":w=3,"len howard":w=3,"verhaltensforschung":w=2,"vogelkunde":w=2,"eva meijer":w=2,"roman":w=1,"frauen":w=1,"20. jahrhundert":w=1,"wissenschaft":w=1,"kommunikation":w=1,"starke frauen":w=1,"hardcover":w=1

Das Vogelhaus

Eva Meijer , Hanni Ehlers
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 27.08.2018
ISBN 9783442757947
Genre: Romane

Rezension:

Diese Mischung aus Biografie und Roman ist aus der Sicht der fast in Vergessenheit geratenen Vogelkundlerin Len Howard geschrieben. 

Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass mich die wunderschöne Gestaltung des Buches sehr begeistert hat. Es hat eine angenehme Größe und es ist schon etwas Besonderes, dieses Buch in den Händen zu halten. 

Len Howard ist 1894 geboren und wächst in einer gut situierten Familie in England auf. Schon von klein auf hat sie sich für Vögel und ihre Verhaltensweisen interessiert und sie hat sich sehr fürsorglich um sie gekümmert. Len hat eine sehr besondere Art, mit den Vögeln umzugehen. Im Laufe ihres Lebens lernt sie, die Vögel zu verstehen. 

Dieses Buch ist insgesamt ein angenehmer und ruhiger Zeitvertreib. Das Geschriebene ist gut verständlich. Allerdings wird einiges nicht klar beschrieben, aber der Leser kann es zwischen den Zeilen lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"angst":w=2,"panik":w=2,"brasilien":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"drama":w=1,"vertrauen":w=1,"hilfe":w=1,"scheidung":w=1,"ängste":w=1,"mutter-tochter-beziehung":w=1,"mutterliebe":w=1

Solange wir uns haben

Andrea Ulmer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.08.2018
ISBN 9783548290409
Genre: Romane

Rezension:

Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass ich das Cover sehr ansprechend finde. Es ist sehr schön gestaltet und lädt zum Lesen ein. 

Dieser Roman hat auch einen realistischen Hintergrund: Andrea Ulmer verarbeitet mit diesem Roman die Angsterkrankung eines nahen Familienmitgliedes. Ich habe mir bisher wenig Gedanken gemacht, was eine Angsterkrankung für Auswirkungen hat. Diesen realitätsnahen Bezug finde ich sehr gut. 

Der Schreibstil liest sie sich leicht und flüssig, so sind die insgesamt 329 Seiten zügig gelesen. 

Zum Inhalt: 
Panikattacken machen es Jessica nicht möglich, dass sie ihren Job in der Werbebranche ausüben kann. All ihre Träume scheinen zu platzen. Ihr Mann lebt nach einem Burn-out in Brasilien. Jessicas Panikattacken hindern sie am Autofahren, so wird ihr geliebtes Haus im Grünen schon fast zum Gefängnis. Nun fürchtet Jessica, dass sie auch ihre Tochter Miriam verlieren wird. Und wenn sie ihre Panikattacken nicht bald in den Griff bekommt, seht auch noch ihr Job auf dem Spiel. 

Hildegard ist eine Nachbarin von Jessica, in Jessicas Augen ist "die Katzenfrau" Hildegard nicht besonders beliebt in der Nachbarschaft. Allerdings ist Hildegard die Einzige, die ihr in der schwierigen Situation unterstützend zur Seite steht. 

Insgesamt ist es ein schöner Roman, der gut zu lesen ist allerdings in meinen Augen auch noch mehr Potenzial hätte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(322)

633 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

"augsburg":w=9,"liebe":w=8,"familie":w=7,"historischer roman":w=7,"geheimnis":w=5,"historisch":w=5,"roman":w=4,"kammerzofe":w=4,"tuchvilla":w=4,"deutschland":w=3,"villa":w=3,"marie":w=3,"1913":w=3,"die tuchvilla":w=3,"20. jahrhundert":w=2

Die Tuchvilla

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.12.2014
ISBN 9783442381371
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"lappland":w=7,"schweden":w=4,"liebe":w=2,"familie":w=2,"geheimnis":w=2,"reise":w=2,"krankheit":w=2,"brief":w=2,"anna":w=2,"lebenslüge":w=2,"roman":w=1,"einsamkeit":w=1,"deutsch":w=1,"familiengeschichte":w=1,"lüge":w=1

Helle Tage, helle Nächte

Hiltrud Baier
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 25.07.2018
ISBN 9783810530387
Genre: Romane

Rezension:

Die Buchgestaltung und das Cover finde ich sehr ansprechend und gelungen. Insgesamt ist es ein guter Roman der angenehm unterhält. Der Schreibstil ist leicht und verständlich zu lesen. Allerdings bringt die Geschichte an sich keine großen Überraschungen mit - das muss aber auch nicht. Manches fand ich dann doch sehr vorhersehbar. Man ahnt, dass es ein Geheimnis gibt, das seinen Ursprung in der Vergangenheit hat. 

Zum Inhalt: 

Anna ist an Krebs erkrankt. Sie weiß, dass sie daran sterben wird. Frederike ist Annas Nichte. Sie ist quasi bei Anna aufgewachsen, nachdem Frederikes Eltern viel zu früh gestorben sind. Nun bittet Anna Frederike, einen Brief persönlich zu überbringen. Haken an der Sache, der Empfänger wohnt sehr abgeschieden im schwedischen Teil Lapplands. Frederike kann das nicht verstehen, warum sie diesen Brief persönlich überbringen soll. 

Insgesamt ist dieses Buch eine leichte Lektüre für unbeschwerte Lesestunden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

276 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

"berlin":w=7,"charite":w=7,"medizin":w=6,"liebe":w=4,"historischer roman":w=3,"historisch":w=3,"cholera":w=3,"krankenhaus":w=2,"historie":w=2,"ulrike schweikert":w=2,"1831":w=2,"totenhaus":w=2,"professor dieffenbach":w=2,"pflegerin elisabeth":w=2,"hebamme martha":w=2

Die Charité

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499274510
Genre: Historische Romane

Rezension:

Was mich an diesem historischen Roman sehr begeistert hat, ist zum Einen der Schreibstil der Autorin. Ihr gelingt es wunderbar, dass der Leser in das Berlin von 1831 eintauchen kann. Zum Anderen ist es der Wahrheitsgehalt dieses historischen Romans. Die Charité ist ein geschichtsträchtiges Krankenhaus in Berlin. So gab es Professor Dieffenbach tatsächlich. Vielen Dank an dieser Stelle an die Autorin für das aufschlussreiche Nachwort! 

Es gibt die ersten Toten der Cholera in Berlin. Die Ärzte in der Charité sind noch ratlos. Wenn sie nur wüssten, wie diese tödlich endende Krankheit übertragen wird. Somit bleibt auch die Frage offen, wie diese Krankheit gestoppt bzw. geheilt werden könnte, unbeantwortet. Ein Heilmittel ist nicht in Sicht. Kaum ebbt die Epidemie ab, kommen neue Herausforderungen auf die Ärzte zu, denen sie sich stellen müssen. 

Im Mittelpunkt dieses Romans steht unter anderem Elisabeth. Die junge Erwachsene lebte bisher mit ihrer Schwester in einer Wohnung am Kanal in Berlin. Es ist die Gegend wo die Armen der Stadt wohnen. Krankheiten breiten sich dort schnell aus. Elisabeth möchte anderen Menschen helfen und entscheidet sich für ein Leben als Wärterin in der Berliner Charité. Sie verdient gerade so viel, dass es zum Leben reicht. Elisabeth hat einen wunderbaren Charakter, sie arbeitet viel, ist sich für nichts zu schade, hat aber doch ihre Vorstellungen und tut diese auch kund. Neben Elisabeth gibt es noch einige andere Persönlichkeiten, die mir über die fast 500 Seiten ein großartiges Lesevergnügen bereitet haben.

  (1)
Tags:  
 
518 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.