ElenaBachmanns Bibliothek

12 Bücher, 7 Rezensionen

Zu ElenaBachmanns Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
12 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (12) Bibliothek (12)
  • Bücherregal (10) Bücherregal (10)
  • Review folgt (0) Review folgt (0)
    Da ich den Büchern gerecht werden möchte und eine ausführliche Review schreiben möchte, kann es manchmal etwas dauern bis ich eine Review schreibe. Aber sie folgt auf jedenfall!
  • SuB (2) SuB (2)
    Stapel ungelesener Bücher, die ich unbedingt noch lesen möchte!
  • Bücher ohne Reg... (0) Bücher ohne Regal (0)


LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

fantasy, wächter, liebe, cupiditas, kirsten storm

Wünsch dir Was: Der erste Wächter

Kirsten Storm
E-Buch Text: 442 Seiten
Erschienen bei Selfpublishing, 09.03.2018
ISBN B079WC43K2
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(306)

526 Bibliotheken, 35 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

darm, gesundheit, medizin, sachbuch, bakterien

Darm mit Charme

Giulia Enders
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.11.2014
ISBN 9783550081088
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Star Wars: Bloodline


Fester Einband
Erschienen bei null, 05.05.2016
ISBN 9781780892627
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Star Wars Bloodlines spielt zwischen dem Falls des Imperiums und dem Erwachen der Macht. Es ist eine eigenständige Geschichte, in der Leia die Hauptrolle spielt und lediglich Ransolm Casterfo spielt ebenfalls eine größere Rolle. Die Geschichte setzt sich aus mehren Ebenen zusammen: Leia und ihren Zwiespalt mit dem Senat, die Probleme auf dem Planeten Bastatha und der Konflikt zwischen Populisten und Zentristen.

Ich finde das Buch an sich gelungen, allerdings ist es zeitweise auch ein wenig langatmig. Dennoch gibt es viele spannende Stelle und die Geschichte ist definitiv lesenswert. Sie ist in sich sehr stimmig und abgeschlossen. Das Buch beinhaltet sowohl spannende Actionszenen und auch nachdenkliche Momente, die sich gut Abwechseln und einen guten Kontrast bieten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

566 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

fantasy, hexer, kurzgeschichten, geralt von riva, geralt

Der letzte Wunsch

Andrzej Sapkowski ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2007
ISBN 9783423209939
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin ein großer Fan der The Witcher-Reihe. Die meisten kennen die Reihe wohl im Zusammenhang mit den Spielen, wobei angemerkt werden muss, dass es sich hier nicht um "Das Buch zum Spiel/Film" handelt sondern um ein Spiel basierenden auf der Welt der Buchreihe(n). Man muss das Spiel also absolut nicht kennen um die Bücher zu genießen.

 

Der Band "Der letzte Wunsch" ist nicht Teil der eigentlichen Saga, welche aus einer Pentalogie besteht. Es handelt sich hierbei um eine Kurzgeschichtensammlung, die sogar eine (billig) Verfilmung bekam.

 

Die The Witcher-Bücher basieren auf Legenden des Volksglaubens, wodurch es viele bekannte Elemente und Wesen gibt, aber auch Kreaturen/Figuren die in Mitteleuropa nicht bekannt sind. Insgesamt ist die Welt sehr düster, Gewalt und Tod stehen an der Tagesordnung. Geralt ist kein schöner Prinz, der aus Nächstenliebe alle rettet. Er ist auch kein gefeierter Held, sondern erfährt sehr viel Ablehnung. Das macht die Bücher allerdings nicht weniger gut, ganz im Gegenteil, es macht sie realistischer.

 

Die Geschichten von Geralt von Riva kann ich jedem empfehlen der gerne Fantasy liest und kein Problem mit einer schmutzigen Welt hat. Die Geschichten hinterfragen, was gut und böse ist. Wer sich schon immer darüber geärgert hat, dass es zu viel schwarz und weiß gibt wird seine Freude an den Büchern haben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

343 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, hexer, kurzgeschichten, geralt von riva, gerald von riva

Das Schwert der Vorsehung

Andrzej Sapkowski , Erik Simon
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2008
ISBN 9783423210690
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin ein großer Fan der The Witcher-Reihe. Die meisten kennen die Reihe wohl im Zusammenhang mit den Spielen, wobei angemerkt werden muss, dass es sich hier nicht um "Das Buch zum Spiel/Film" handelt sondern um ein Spiel basierenden auf der Welt der Buchreihe(n). Man muss das Spiel also absolut nicht kennen um die Bücher zu genießen.

 

Der Band "Der letzte Wunsch" ist nicht Teil der eigentlichen Saga, welche aus einer Pentalogie besteht. Es handelt sich hierbei um eine Kurzgeschichtensammlung, die sogar eine (billig) Verfilmung bekam.

 

Insgesamt beinhaltet das Buch sechs Geschichten, in denen der Hexer Geralt die Hauptrolle spielt.

Die erste Geschichte "Die Grenze des Möglichen" erzählt davon wie Geralt einem freundlichen Fremden begegnet und die beiden spontan an der Jagd auf einen Drachen teilnehmen, obwohl mindestens Geralt eher auf der Seite der Drachen steht. Auf ihrer Reise treffen sie alte Bekannte. Eine sehr schöne und nachdenkliche Geschichte mit überraschendem Ende.

In der zweiten Geschichte "Ein Eissplitter" geht es mehr um die Beziehung zwischen Geralt und Yennifer, es sind aber auch deutliche Bezüge und eine Interpretation von der Eiskönigin zu finden.

Die dritte Geschichte "Das Ewige Feuer" wirkt im Vergleich zu der Melancholie der Anderen beinahe schon fröhlich.

"Ein kleines Opfer" -die vierte Geschichte- ist für alle, die schon Gefallen an der kleinen Meerjungfrau hatten. Denn ein Fürst verliebt sich, unglücklicherweise in die Sirene Sh'eenaz. Parallel verschwinden Fischer von einem Boot und der Hexer wird losgeschickt, um das Ungeheuer zu erlegen.

Die fünfte Geschichte mit dem Titel "Das Schwert der Vorsehung" gehört dagegen eher zu der Hauptgeschichte. Geralt soll der Anführerin der Dryaden eine Nachricht überbringen, doch bevor er sie erreichen kann ändert sich seine Mission etwas.

Auch in der letzten Geschichte "Etwas mehr" geht es eher um den Hexer an sich, der schwer verwundet wird und eine Zauberin trifft, mit der ihn etwas ganz besonderes Verbindet. Auch hier ein überraschendes Ende.

 

Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen. Die Geschichten stehen sehr für sich allein, machen im größeren Kontext allerdings etwas mehr Sinn und beantworten die Fragen der Leser zu dem Charakter.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das Ende des Imperiums

Chuck Wendig , Andreas Kasprzak
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.08.2017
ISBN 9783734161179
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Das Buch spielt nach der VI Episode und gehört zu einer Triologie. Allerdings kenne ich auch einige Leute die lediglich diesen Band gelesen haben und zufrieden waren.

Bis auf Leia kommen nur wenige aus dem Film bekannte Figuren vor und spielen auch eher eine untergeordnete Rolle. Die Bücher sind aber dennoch sehr spannend und beschreiben die Geschehnisse aus der Sicht von verschiedenen Personen. Es gibt auch immer wieder kleinere Kapiteleinschübe, die auch die Sicht von anderen Charakteren zeigen die nur eine geringfügige Rolle für die Geschichte spielen. Dadurch erscheint die Geschichte mehrdimensionaler, da auch das Imperium näher beleuchtet wird.

 

Insgesamt bestehen die Bücher nicht nur aus der Sicht auf die Politik und die durch die Machtverschiebung entstandenen Probleme, Intrigen und einer Jagd nach den Überresten des Imperiums. Sondern auch persönliche Rachegelüste und Charakterentwicklungen und eine Schlacht über Jakku.

 

Insgesamt finde ich das Buch ganz gut, jeder der mit dem Star Wars Universum vertraut ist wird seinen Spaß daran haben. Wer jedoch noch kein alteingesessener Fan ist, sollte vorher mindestens die Filme anschauen sonst wird er viele Dinge einfach nicht verstehen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

#lanasommerfeld, #andreasotter, abenteuer, #leserunde, liebe

Eryleion

Lani Sommerfeld
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 19.05.2017
ISBN B072J6ND88
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe das Buch in einer Leserunde bekommen.

Das wunderschöne Cover und die Leseprobe hatten mich sofort angesprochen, daher war ich sehr glücklich einen Platz in der Runde bekommen zu haben! Der Schreibstil ist insgesamt sehr schön und angenehm zu lesen. Ich finde das Buch ist ein gut für junge Erwachsene geeignet.

 

Kurzbeschrieben geht es in der Geschichte um die ungleichen Freunde Daniel und Frank, welche auf magische Weise in das unendliche Land Eryleion gebracht werden, um es vor seiner Vernichtung zu retten. Eryleion wird von allerlei wunderlichen Wesen und Menschen besiedelt, was die beiden schnell herausfinden müssen. Schließlich werden sie im Dorf eines naturnahen Volks aufgenommen. Doch, dass ist erst der Anfang einer langen Reise, denn Eryleion wird von einem finsteren Magier bedroht. Auf ihrer Reise trennen sich Daniel und Frank, weshalb man oft einen Perspektivwechsel hat, was ich immer sehr erfrischend finde. Später kommt auch noch eine weitere Perspektive hinzu.

 

Es handelt sich also um ein klassisches Fantasybuch in dem man viele bekannte Dinge findet, aber auch neue Interpretation und Elemente. Auf ihrer Reise durchstreifen die Protagonisten die unterschiedlichsten Länder und treffen auf wunderliche Gebiete: Eisschlösser, eine goldene Stadt und viel mehr.

Die Mischung der Charaktere fand ich gut, gerade da Daniel und Frank sehr unterschiedlich waren. Beide Charaktere machen auch innerhalb der Geschichte eine richtige Wandlung durch und es ist schön zu begleiten wie sie wachsen. Leider findet sich unter den Charakteren auch einer den ich stark kritisieren muss: Shiria. Obwohl ich sie zu Beginn des Buches sehr mochte, ging sie mir irgendwann auf die Nerven. Nicht wegen ihrer Art an sich, sondern weil sie in meinen Augen als viel zu perfekt dargestellt wird. Sie ist schön, schlau, eine begabte Kämpferin, später wird sie sogar eine Heilerin die scheinbar alles heilen kann (und das in einer nicht mal erwähnenswerten Zeit), liebevoll und spürt sofort wer ihr wohl gesonnen ist und wer nicht. Ein paar Fehlerchen hätten ihr echt nicht geschadet, denn auf mich wirkte sie dadurch irgendwie arrogant. Auch die Tatsache dass sehr oft erwähnt wird, dass sie zu ihrer Göttin bettet fande ich etwas überflüssig (Ich hatte immer gehofft das sich da was draus entwickelt aber da kam nichts).

Im späteren Verlauf des Buchs wird es auch noch romantisch für Daniel und Frank. Obwohl ich kein großer Fan von Romantik bin, fande ich es angenehm und passend. Die Romanzen stören den übrigen Teil der Handlung nicht, sondern passen sehr gut in das Gesamtbild.

Im Vergleich zu dem Rest der Geschichte, der sich immer genügend Zeit für einzelne Episoden der Reise gelassen hatte, war das Ende etwas abgehetzt und wirkte teilweise etwas aufgesetzt, was sehr schade war.

 

Insgesamt finde ich das Buch nicht schlecht, wenn man ein Fantasyfan ist und auch gerne mal ein "etwas längeres" Buch in die Hand nehmen möchte. Es ist in sich abgeschlossen und auch wenn es ein paar Schwächen hat, ist es lesenswert. Auch jungen Erwachsenen kann ich das Buch empfehlen, da es sehr spannend ist (auch ohne übertriebene Gewalt)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Die Chroniken des Mondfalters / Wenn der Winter kommt

Elena Bachmann
Flexibler Einband: 104 Seiten
Erschienen bei epubli, 30.05.2017
ISBN 9783745046816
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

eule, freundschaft, handaufzucht, leben, die eule die gern aus dem wasserhahn trank

Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank

Martin Windrow , Sabine Hübner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2016
ISBN 9783492307888
Genre: Romane

Rezension:

Als großer Freund von Eulen (bzw Vögeln generell), hab ich das Buch spontan gekauft.

Im Buch werden verschiedene Episoden aus dem Leben des Autors mit seiner Eule Mumble erzählt. Die Geschichte folgt einem roten Faden, welcher auch chronologisch relativ stimmen. Neben den Erlebnissen mit Mumble, werden auch allgemeine Informationen über Eulen bzw Waldkäuze vermittelt. Herr Windrow ist allerdings kein Ornithologe, daher sind die Informationen eher allgemein gehalten und nichts Außergewöhnliches.

Die Geschichte ist schön, es gibt Episoden die einem zum Schmunzeln bringen und auch einige die Traurig sind. Allerdings ist keine kontinuierliche Spannung vorhanden. Die Episoden sind verschieden lang umfassen in der Regel aber eine halbe bis drei Seiten, zusammen genommen vermitteln sie ein Bild zu einem Thema (beispielsweise Gefieder und Gefiederpflege). Durch die Kürze der einzelnen Episoden ist es ideal um unterwegs zu lesen wenn man etwa auf die Bahn wartet oder einige Minuten zwischen zwei Vorlesungen hat.

Mein Fazit ist: Wenn man sich wirklich für Vögel oder im speziellen Eulen interessiert und Sachbücher mag, kann ich dieses Buch empfehlen. Es ist allerdings keine Anleitung oder Einführung in die Eulen-Haltung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Spellforce. Shaikan Zyklus

Uschi Zietsch , Uschi Zietsch
Flexibler Einband: 265 Seiten
Erschienen bei Panini, 15.11.2006
ISBN 9783833214547
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Spellforce. Shaikan Zyklus

Uschi Zietsch
Flexibler Einband: 267 Seiten
Erschienen bei Panini, 15.08.2007
ISBN 9783833215735
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe sowohl den ersten als auch den zweiten Teil der Spielereihe, sowie diverse Erweiterungen gespielt. Die Spiele waren abwechslungsreich und hatten eine interessante Story. Daher hat es mich umso mehr erfreut als ich Jahre später entdeckt habe, dass es Bücher zu den Spielen gibt! Inzwischen habe ich die Bücher schon einige Male gelesen und finde sie noch immer gut.

Ich denke man muss die Spiele nicht gespielt haben um die Bücher genießen zu können, ihre Geschichte ist sehr eigenständig da sie vor den beiden Teilen spielt. Das Augenmerk wird storytechnisch eher auf den ersten Teil (Kampf gegen die Zirkelmagier) gelegt wobei die Charaktere eher an den zweiten Teil anknüpfen (die Shaikan).

Insgesamt bin ich sehr positiv Überrascht, da ein Buch zu irgendetwas in der Regel nicht sonderlich ausgereift ist. Die Geschichte hier ist jedoch ausgereift und eigenständig, wenn auch gut eingearbeitet in die Welt. Es werden Elemente aus dem Spiel aufgegriffen, allerdings übernehmen sie nicht die Überhand oder Spoilern das Spiel. Die Charaktere sind größten Teils lediglich im Buch vorhanden (Craig und Ur haben in den Spielen keine große Rolle, lediglich Malacai spielt dort wirklich mit), sie sind gut ausgearbeitet, vielseitig und passen.

Die Hauptstory ist ernst, hin und wieder muss man jedoch über ein Kommentar der Charaktere Schmunzeln. Der Humor ist daher nicht aufdringlich oder unpassend.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, spellforce, eo, goren windflüsterer

Spellforce. Shaikan Zyklus

Uschi Zietsch
Flexibler Einband: 313 Seiten
Erschienen bei Panini, 15.03.2006
ISBN 9783833213243
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
12 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks