Elenas-ZeilenZaubers Bibliothek

1.037 Bücher, 958 Rezensionen

Zu Elenas-ZeilenZaubers Profil
Filtern nach
1037 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

alex cross, thriller, spannung, krimi, amerikanischer krimi

Sonne, Mord und Sterne

James Patterson , Dietmar Wunder (Sprecher)
Audio CD
Erschienen bei Lübbe, 11.08.2009
ISBN 9783404773350
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

fantasy, sidhe, deadsoftverlag, leann porter, lgbt

Die Sturmfalken von Olbian

Leann Porter
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Dead Soft Verlag, 10.02.2016
ISBN 9783945934715
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kurt 3 - Nützliche Idioten

Sascha Raubal
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 15.03.2018
ISBN 9783959591065
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

angst, band, blaues, blut, akademie

Blaues Blut

Richelle Mead , Michaela Link , Marie Bierstedt , Marie Bierstedt
Audio CD
Erschienen bei Argon, 11.11.2010
ISBN 9783839810507
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, andreas suchanek, band 20, barrington cove museum, altwarenhandel

Ein MORDs-Team - Der verlorene Junge

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 26.04.2018
ISBN 9783958343009
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Seele des Bösen - Vermisst (Sadie Scott 14)

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei null, 31.05.2018
ISBN B07B6436X5
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der unsterbliche Highlander

Karen Marie Moning , Lucia Gailová
Audio CD
Erschienen bei RADIOROPA Hörbuch, 05.06.2008
ISBN 9783836802567
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Ja, ich gebe zu, ich habe eine masochistische Ader, wenn es um den SuB geht - egal ob Print, eBook oder Hörbuch. Es wird gelesen und gehört, weil es auf dem SuB liegt.
Und als ich nach Nizza gereist bin, hielt ich dieses Hörbuch für die richtige Begleitung. Die Gedanken können zwischendurch abschweifen, man kann auch mal für 15 Minuten einschlafen oder einfach mental abschalten, es ist egal. Die Handlung ist so langweilig und schwafelig, dass man nichts verpasst.
Okay, ich warne alle: was jetzt kommt, sind Sarkasmus und Ironie!
Der ach so gutaussehende Typ macht Püppie Gabrielle das Leben zur Hölle. Er fesselte sie zu Beginn sogar an einen Stuhl und sie fand auch noch tief in ihrem Innern heiß. Da Adam für alle anderen ein Geist ist, klaut er fleißig alles Mögliche und bietet Gabriella ein gutes Leben. Und dann noch sein gutes Aussehen, wie soll Gabriella da lange widerstehen? Und dann noch Machosprüche wie „Ich beschütze, was mir gehört“. Hey, das ist doch genau das, was sich eine Frau wünscht. Oder auch nicht. Jedenfalls wird Gabriella auf der einen Seite als kämpferische Frau präsentiert und dann lässt sie sich solche Sprüche gefallen. Hallo Frau Moning, das merken sie wohl selber.
Nicht zu vergessen, dass die erste Hälfte des Buches nichts geschieht - außer immer wieder darauf hinzuweisen, dass Adam so heiß aussieht und Gabriella die richtigen Rundungen besitzt. Juhu, Stereotypen lassen grüßen.
Und als wenn das noch nicht langweilig genug wäre, sind die erotischen Szenen hanebüchen. Er ist großzügig ausgestattet und sie hat wenig Erfahrungen. Aber es fluppt sofort mit beiden und sie kommt bei jedem Akt. Zum Glück lesen Männer diese Bücher selten, sonst würden sie schwerst an sich zweifeln, weil sie entweder nicht so gut ausgestattet sind oder nicht jedes Mal die Frau in Null-Komma-Nix in höchste Gefilde katapultieren.
Es ist kein richtiger Fantasy-Roman, aber auch kein erotischer. Ich mag ja Mix-Genre-Bücher sehr gern, aber hier passt nichts zueinander.
Ich bin froh, dass ich von diesen Büchern nur 3 bei Tauschticket ertauscht hatte und jetzt auch damit durch bin. Es gibt einen unsterblichen Stern. Wer Erotik lesen will, dem kann ich bessere Lektüre empfehlen.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Unsterblich, arrogant und sehr sinnlich - Adam Black ist der vollendete Verführer. Er durchstreift Zeiten und Kontinente, getrieben von seiner unersättlichen Begierde - bis ihn ein Fluch seiner Unsterblichkeit beraubt und unsichtbar macht. Hoffnung auf Heilung gibt ihm nur die Frau, die ihn als einzige sehen kann: die Jurastudentin Gabrielle. Auch sie erliegt seiner unglaublichen Anziehungskraft - und stürzt sich in ein magisches Abenteuer voller Leidenschaft, in eine dunkle Märchenwelt voller Gefahren ...
Derer sechste Teil der erfolgreichen Zeitreise-Serie.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

london, john taylor, nightside, detektiv, horror/fantasy

Bilder aus der Anderwelt

Simon R. Green , Oliver Hoffmann
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 01.06.2010
ISBN 9783867620703
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Puh, der achte Teil der Nightside ist genau wie die anderen Teile:John sucht etwas und trifft dabei auf Widerstände und Probleme.
Leider muss ich schreiben „Kennste einen Teil, kennste alle“. Für mich war nur noch spannend, welche Ideen der Autor dieses Mal hatte, um seinem Protagonisten die Arbeit zu erschweren.
Die Idee an sich ist interessant, aber es läuft wie immer bei der Nightside-Reihe.
Dass der Leser die Stammcharaktere kennt, ist nett und man weiß, wie man diese einzuschätzen hat, aber die neuen Figuren bleiben dafür umso farbloser.
John kommt irgendwie aus jedem Schlamassel raus und wenn nichts Logisches zur Lösung bereitsteht, kommt aus dem Nichts Hilfe in Form von anderen Charakteren.
Dass die Übersetzung stellenweise echt miserabel ist - man kann nicht immer wortwörtlich übersetzen -, minderte meinen Spaß an der Lektüre noch weiter.
Hinzu kommen Grammatik- und Rechtschreibfehler, die mich grandios nervten.
Jetzt ist es sonnenklar, ich werde die nächsten vier Bände auf Eis legen und weiß nicht, ob ich sie noch lesen werde. Denn dieser Band erhält wegen seiner Vorhersehbarkeit 2 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Mein Name ist John Taylor. Ich bin Privatdetektiv in der Nightside, der finsteren, kaputten Stadt im Herzen Londons, wo nie die Sonne scheint und Lust und Schrecken immer zu haben sind - wenn man sie bezahlen kann. Der Herausgeber des Unnatural Inquirer - des berüchtigtsten Schundblatts der Nightside - hat mir eine Million Pfund geboten, wenn ich den Mann finde, der behauptet, Beweise für das Leben nach dem Tod auf DVD zu haben. Der Inquirer hat dem Kerl viel Geld geboten. Dann ist er mitsamt der DVD verschwunden. Ich weiß nicht, ob das Ding echt ist - aber für eine Million Pfund bin ich bereit, es zu glauben. Das Problem ist, dass der Scheibe noch jemand auf der Spur ist - jemand mit sehr viel Macht. Wer auch immer es ist, setzt alles daran, die Aufnahme vor mir zu finden ...

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

max bischoff, max bischoff reihe

Im Kopf des Mörders. Kalte Angst

Arno Strobel , Götz Otto
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 11.01.2018
ISBN 9783956391811
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Es ist schon wirklich gruselig, wenn der Insasse der Psychiatrie, der keinen Ausgang erhält, über die Mordserie so gut Bescheid weiß und sogar weitere Morde voraussagen kann. Diese Stimmung hat Strobel sehr gut eingefangen und ich wollte unbedingt wissen, wie das zustande kommt.
Das Ermittlerduo ist schon Klischee pur. Der altgediente Kollege, der auf Köpfchen und Ermittlerfleiß setzt und der Jungspund, der auf Profiling und neue Methoden setzt. Die beiden ergänzen sich recht gut, doch ging mir der junge Kollege echt auf den Keks. Ja, er hat im ersten Teil Schlimmes erlebt, aber wenn er den Job nicht erträgt und keinen Abstand zur Mordserie halten kann, dann sollte er a) zum Therapeuten gehen und b) den Job wechseln.
Ja, ich weiß, das macht eine Figur lebendig, aber mich nervt so ein Verhalten auch im realen Leben.
Das Ende ich schlüssig und aber endet mit einem Cliffhanger, der den Weg für den finalen Band ebnet.
Der Schreibstil des Autors ist flüssig und leicht und er beschreibt zwar gut, aber es gibt keine ekligen Splatter-Szenen.
Leider hat mir Götz Otto als Sprecher nicht gut gefallen. Er las recht gleichmäßig, gleiche Tonalität und ohne Stimme - keine Variationen. Ich hatte stellenweise im ersten Moment ein Problem, die Texte den Figuren zuzuordnen.
Alles in allem ein solider Krimi, von dem man aber nicht zuviel erwarten sollte. Ich bin mir trotz des großen Cliffhangers am Ende nicht sicher, ob ich Teil 3 lesen will.
Ich vergebe 3,5 kalte Sterne, die ich auf 4 aufrunde.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Oberkommissar Max Bischoff traut seinen Ohren nicht, als ihn der Leiter der Klinik für Forensische Psychiatrie in Langenfeld anruft und ihm mitteilt, dass er wichtige Informationen zu einem aktuellen Fall hat. Einem Fall, der Max Bischoff und seinem Partner Horst Böhmer nichts als Rätsel aufgibt. Denn scheinbar wahllos dringt ein Unbekannter, der sein Gesicht unter einer Fliegenmaske verbirgt, nachts in Wohnungen und Häuser ein. Er überwältigt die Bewohner und lässt jedes Mal nur einen Überlebenden zurück. Und eine Botschaft: „Erzähl es den anderen.“
Und jetzt der Anruf aus der Langenfelder Psychiatrie. Siegfried Fissmann, einer der Patienten dort und selbst ein verurteilter Mörder, sagt diese Morde genau voraus. Bischoff bleibt nichts anderes übrig, als sich auf Fissmann einzulassen, wenn er verhindern will, dass noch weitere Menschen sterben. Auch wenn das bedeutet, dass er selbst an die Grenzen seiner psychischen Belastbarkeit gerät …

  (26)
Tags: max bischoff, max bischoff reihe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Heliosphere 2265 - Nanokiller

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 119 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 27.02.2018
ISBN 9783958342873
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

iran, couchsurfing, fremde, islam, kultur

Couchsurfing im Iran

Stephan Orth
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492310833
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Eine Freundin hat mir das Buch geschenkt und war begeistert. Auch viele andere Leser sind total begeistert und bis zu einem gewissen Grat stimme ich auch zu.
Es ist interessant zu erfahren, wie die Menschen im Iran denken. Was sie von der Regierung und den Gesetzten halten. Mit welchen Ängsten sie leben und trotzdem Dinge tun, die verboten sind.
Doch einerseits ist das Bild recht einseitig. Stephan traf nur Menschen aus der gebildeten Schicht der 25- bis 30-jährigen.
Andererseits fehlen mir die Gefühle des Autors und Reisenden. Er kann mir nicht weismachen, dass er nicht in manchen Situationen nervös wurde. Oder erleichtert war, wenn ein kritischer Moment vorüber war.
Alles plätschert in einem gleichbleibenden, emotionslosen Ton dahin. Das Buch erinnert mich an eine neutrale Berichterstattung. Na ja, Orth ist ja auch Journalist.
Mir ist auf jeden Fall klar, dass ich den Iran bis auf weiteres nicht bereisen werde. Das Land ist bestimmt interessant und seine Landschaft beeindruckend. Dass Frauen verschleiert sein müssen, wäre ja noch okay. Aber dass die Männer sich mit mir nicht unterhalten würden und ich garantiert Schwierigkeiten beim Reisen bekäme, lassen mich andere Reiseziele wählen.
Ein Reisebericht ohne Emotionen, der mir 3 Sterne couchsurfende Sterne wert ist.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Obwohl es offiziell verboten ist, reist Stephan Orth als Couchsurfer 9000 Kilometer durch den Iran und erlebt dabei irrwitzige Abenteuer - und ein Land, das so gar nicht zum Bild des Schurkenstaates passt. Er schläft auf Dutzenden von Perserteppichen, bricht täglich Gesetze, lebt, feiert und trauert mit dem gastfreundlichsten Volk der Welt. Und lernt den Iran dabei von einer ganz anderen Seite kennen. Denn hinter verschlossenen Türen ist das Leben bunt und rebellisch. Hier ist Platz für Sehnsüchte und Träume. Hier tut sich eine Welt auf, wie sie spannender nicht sein könnte.

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

FAAR - Das versinkende Königreich: Blinde Wächter (Band 2)

Christian Günther
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 18.03.2018
ISBN 9783958692985
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Wie schon beim ersten Band, ist der Leser sofort im Geschehen drin. Kein großes Geschwafel, sondern es geht umgehend ans Eingemachte.
Wer Angst hat, dass er vom ersten Band wichtige Sachen vergessen hat, kann beruhigt werden. Die wesentlichen Punkte werden in Gesprächen, Gedanken und kurzen Abrissen flott wieder aufgefrischt. Damit ist das Gesamtbild vorhanden und die Handlung schreitet voran.
So wird auch die Spannung sukzessive und verdammt subtil in die Höhe getrieben und ich merkte häufig erst, wie gespannt ich im eBook hing, wenn meine Haltestelle kam. Ich wäre gern weitergefahren, um zu erfahren, wie es weitergeht und wie die Figuren mit ihren Aufgaben, die der Autor für sie ersonnen hat, umgehen.
Der Schreibstil Günthers ist dicht. Er schwafelt nicht lange herum, er kommt zum Punkt und wenn er beschreibt, dann hat das seinen Sinn. Sei es, um Stimmungen zu unterstreichen, Figuren prägnanter zu skizzieren oder Szenen lebendiger in den Kopf zu pflanzen. Bei mir hat das gewirkt und mein Kopfkino lief auf Hochtouren. Ich floh mit Hyron und Syuk nach Kath. Kämpfte mit Gor. Grübelte mit Alix über ihre Gabe und durchlebte Harmis‘ Entzugserscheinungen.
Damit könnt ihr euch auch denken, dass die Figuren lebendig präsentiert werden und mir trotz ihrer doch teilweise seltsamen Art ans Herz gewachsen sind. Jeder Charakter besitzt seine Ecken und Kanten und dies brachte sie mir nur noch näher.
Ja, man muss die Novelle „Herr der Wälder“ nicht gelesen haben, aber ich finde, sie rundet den 2. Teil super ab.
Ich halte mich jetzt mal an den Schreibstil Günthers und höre auf zu schwafeln, klare 5 Wächter-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Schatten liegt über Alaris.
Die Bedrohung durch die Meermenschen ist abgewendet, doch zu welchem Preis? Immer mehr Menschen tragen das Mal des Ozeans. Die Bruderschaft greift eisern durch, verwandelt die Hauptstadt in ein Schlachthaus.
Hyron und Syuk fliehen ins verkommene Kath und suchen ihre neue Freiheit zwischen Kampfgruben, alten Tempeln und vergangenen Liebschaften.
Währenddessen richtet Gor ein Gemetzel an und zieht den Zorn der Bruderschaft auf sich. Alix hadert mit ihrer neu entdeckten Gabe, Harmis müht sich, dem Bann des Schwarzblattes zu entrinnen.
Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Cormar, dem verschwundenen Kartografen. Ihr Weg führt sie über den Weltenbruch hinaus bis an den Rand des Nirgendwo. Ins Reich der Blinden Wächter.

  (56)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

farina de waard, nadja losbohm

Treulose Seelen: Eine Fantasyanthologie

Tim J. Radde , Pascal Wokan , Joshua Tree , Janine Prediger
E-Buch Text
Erschienen bei neobooks, 08.03.2018
ISBN 9783742746894
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Das ist das Schöne an einer Anthologie, der Leser kann einen bunten Strauß an unterschiedlichen Geschichten genießen und es für jeden was dabei.
So unterschiedlich die einzelnen Geschichten sind, so unterschiedlich haben sie mir gefallen. Es gab Kurzgeschichten, die mich total fesselten, andere plätscherten dahin und bei einer fand ich den Verrat fast nur zufällig.
Einige Beiträge gehören zu vorhandenen Büchern dazu, wie zum Beispiel die Story von Farina de Waard, die zu ihrem Buch „Jamil“ gehört.
Doch man muss die Hauptstory nicht kennen, um die Kurzgeschichten zu verstehen.
Leider wurde viel Spannung schon durch das Anthologie-Thema „Verrat“ verschenkt. Ich erwartete dementsprechend den Verrat und überlegte immer wieder, wer denn nun wen und warum verrät. Wenige Geschichten konnten mich total überraschen.
„Treulose Seelen“ hätte man einfach so stehen lassen können. Die Konkretisierung durch die Erwähnung von „Verrat“, hat einigen Geschichten die Spannung genommen. Denn es war klar, dass die Figur einen Verrat begeht. Bestimmt wären drei oder vier Geschichten viel spannender gewesen, wenn ich mir hätte überlegen müssen, wer eine treulose Seele ist. Auch wären da die Möglichkeiten größer gewesen.
Allerdings konnte ich jeden Charakter, der den Verrat beging verstehen und seine Motive nachvollziehen.
Alles in allem hat mir die Anthologie gut gefallen und ich vergebe gern 4 Mix-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Verrat trägt vielerlei Gewänder. Ob er, gekleidet in Freundschaft, dem Nächsten in den Rücken fällt oder mit dem Schleier der Liebe das Herz betrügt. Eines ist dem gemein: Es sind treulose Seelen, die sich dieser Maskierung bedienen. Aus Furcht, Eigennutz oder Rachsucht - das ist die Frage.
14 Autorinnen und Autoren haben sich diesem vielschichtigen Thema gewidmet und ihre ganz eigene Interpretation dazu niedergeschrieben. Ob düster, zauberisch oder verträumt - für jedes (verräterische) Herz ist in dieser Anthologie etwas dabei.

  (26)
Tags: farina de waard, nadja losbohm   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

267 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

stephen king, sleeping beauties, owen king, fantasy, horror

Sleeping Beauties

Stephen King , Owen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 958 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.11.2017
ISBN 9783453271449
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

223 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

götter, markus heitz, fantasy, artefakte, action

AERA - Die Rückkehr der Götter

Markus Heitz
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2015
ISBN 9783426518618
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Der Klappentext hat mich dazu bewogen, das Hörbuch bei Tauschticket zu ertauschen. Der Gedanke, fast alle Götter kommen auf die Erde, fand ich total interessant. Doch irgendwie konnte mich das Buch nicht völlig überzeugen.
Das in Worte zu fassen, fällt mir schwer, weil der dichte Schreibstil des Autors mich nicht langweilte und Uve Teschner hervorragend gelesen hat.
Mir war klar, dass es sich um eine „Serie“ handelt. Wie das so üblich ist - pro Episode ein „kleiner“ Fall und der große, übergeordnete Fall wird parallel weiterverfolgt. Doch für mich bremsten die Episoden-Fälle die Spannung des großen Falles und umgekehrt. Ich fand mich in keinem wirklich wieder und konnte mich auch nicht auf das aktuelle Geschehen konzentrieren, weil ich das Gesamtbild nicht zusammensetzen konnte.
Es gibt Action, Kämpfe und rasante Verfolgungsjagden und all das war der Spannung zuträglich. Doch diese verlor sich dann wieder in der Detailverliebtheit.
Man erfährt viel über die Welt und wie sie sich eventuell beim Erscheinen der Götter entwickeln könnte, aber irgendwie blieben mir Motivationen der Menschen auf der Strecke.
Und zwei Dinge nervten mich kolossal. Der Ermittler streicht sich ständig über seinen Fu-Man-Chu-Bart und quarzt Zigarren. Genauer gesagt, Culebras. Ja, diese Dinger sind ganz besondere Zigarren und bei Bourreau haben sie auch noch eine besondere Bewandtnis, die ich euch jetzt nicht verrate. Doch bis dieses Geheimnis gelüftet wurde, ging er mir mit den Banderolen schwerst auf den Keks.
Am Ende des Hörbuchs sitze ich da und weiß echt nicht, was ich schreiben soll. Es war okay und ich habe die Vermutung, dass ich einfach einiges nicht kapiert habe, was Heitz dem Leser sagen wollte. Und da es hier um meine Meinung geht, gibt es 3 göttliche Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Im Jahr 2019 herrscht eine neue Weltordnung: Die Götter kehren auf die Erde zurück. Alle Götter - bis auf einen. Während Odin, Zeus, Manitu, Anubis, Shiva und Co. sich ihre alten Kultstätten zurückholen und ihre Anhänger um sich scharen, warten Christen, Moslems und Juden vergeblich. Die einst mächtigsten Religionen der Welt werden bald als bedeutungslose Sekten belächelt.

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

arzt, aussteiger, drogen, haie, krankenhaus

Schneller als der Tod

Josh Bazell , Christoph Maria Herbst , Matthias Kapohl
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 06.02.2013
ISBN 9783844510201
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Das Buch ist genauso klasse, wie sich der Klappentext liest und vor allem der Zusatz „als hätte Tarantino bei Dr. House Regie geführt“ trifft voll ins Schwarze.
Da ist auch gleich mein Meckerpunkt, es geht stellenweise echt blutig zu und dies wird auch detailfreudig beschrieben. Nicht unbedingt Textpassagen für zarte Gemüter.
Pietros Werdegang wird in Retrospektiven des neuen Egos Peters beschrieben und ich musste häufig grinsen. Der Humor ist verdammt schwarz und der Zynismus einfach herrlich.
Dies transportiert Christoph Maria Herbst einfach grandios. Dabei akzentuiert er hervorragend und kann mit seiner Stimme genau DIE Stimmung hervorrufen, die passend ist. Sei es ein imaginäres Augenbrauenheben oder Mundwinkelkräuseln.
Überhaupt die Idee, dass ein ehemaliger Mafiakiller zum Arzt wird, birgt schon seine eigene Ironie.
Von mir gibt es 4 schnelle Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Pietro Brnwa ist clever, skrupellos und war bis zu seinem Ausstieg ein Mafiakiller. Er ist der letzte Mensch, den man als behandelnden Arzt im Krankenhaus treffen möchte.
Dr. Peter Brown ist Arzt im Praktikum. Er hat Talent, eine höllenmäßige Nachtschicht in Manhattans berüchtigtstem Krankenhaus und eine Vergangenheit, die er lieber geheim hält. Bis einer der alten Mafiabosse eingeliefert wird, der einen komischen Gedanken hat: Dass Peter Brown und Pietro Brnwa möglicherweise ein und dieselbe Person sind...
Christoph Maria Herbst liest so zynisch und komisch, als hätte Tarantino bei Dr. House Regie geführt.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

fantasy-love, hammermäßig

MondKindSaga - Chandra

Calin Noell
E-Buch Text
Erschienen bei null, 23.11.2017
ISBN B078BS23XY
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Es gefällt mir sehr gut, dass man von der Autorin sofort in die Handlung geworfen wird. So erfährt man nach und nach, in welcher Welt wir uns befinden, welche Regeln herrschen und was es mit Chandras Vergangenheit auf sich hat.
Die Autorin besitzt einen flüssigen Schreibstil. Dieser macht es mir leichter, wenn mal wieder Chandra und Finn nicht wissen wie sie miteinander umgehen sollen. Hinzu kamen dann auch noch die Alter-Ego, ihre Tiger, und dann habe ich doch schon mal genervt gen Himmel geblickt. Die Spannung wurde für mich auch dadurch gebremst.
Allgemein kommen die Figuren lebendig rüber und haben ihre Ecken und Kanten, die sie ausmachen.
Jedoch muss ich dann direkt eine Runde meckern. Die doch stellenweise gehäuften Rechtschreib- und Grammatikfehler bremsten meinen Lesefluss dann massiv. Da kann der Schreibstil noch so locker-leicht sein.
Die Spannung war wellenförmig angelegt. Es gab actionreiche Szenen, die sich mit ruhigeren Passagen abwechselten und Zeit zum Durchatmen boten. Doch die Spannung wurde ebenfalls für mich durch die Fehler unterbrochen und rissen mich aus der Situation.
Doch alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich bin auf den nächsten Teil gespannt. Deshalb runde ich wohlwollend von 3,5 auf 4 Mond-Sterne auf.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Geboren, um das Unrecht ihrer Eltern zu sühnen, glaubt Chandra fest daran, dass sie die Tempel der sieben Monde finden wird, und hält eisern an ihrem Weg fest. Dann aber begegnet ihr Finn, der Alpha mit den strahlend blauen Augen, dessen Grollen ihr ungewöhnlich tief unter die Haut geht. Dumm nur, dass ausgerechnet er ihre Vergangenheit bloß für einen absurden Mythos hält ... Schließlich muss sie eine Entscheidung treffen: Liebe oder Schicksal - doch steht ihr diese Wahl überhaupt zu?

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

kiel, auftragskiller, auftragsmörder, dna, krimi

Eisige Nähe

Andreas Franz , Stephan Benson
Audio CD: 1 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.02.2010
ISBN 9783785743539
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Auch wenn dies der 3. Teil um das Ermittlerpaar Sören Henning und Lisa Santos ist, kommt man gut in die Handlung rein und es gab keinen Moment, an dem ich Informationen aus Teil 1 und 2 vermisste.
Das Ganze beginnt spannend und der Leser weiß mehr als die Ermittler, denn er begleitet den Mörder und erfährt mehr über seine Motivation. Diese unterschiedlichen Perspektiven werden geschickt miteinander verwoben. Ja, das liest sich einer interessanten und spannenden Kombination. Doch leider verliert der Autor irgendwann den Boden unter den Füßen und driftet in hanebüchene Twists ab. Dadurch flachte für mich auch die Spannung ab, denn ich fragte mich immer häufiger „Was zum Teufel kommt jetzt noch?“. Es war dann doch zuviel, was der Autor verarbeiten wollte und das endete in Figuren, die sich nicht mehr treu blieben und Zufallstreffern bei der Ermittlung.
Franz hat bestimmt Recht, dass die Hintergründe des Mordes auch in der Realität weite Kreise ziehen, aber die Reaktionen mancher Figuren waren schlicht und einfach unglaubwürdig. Einiges ahnte ich bereits im Vorfeld. Mehr will ich dazu überhaupt nicht schreiben, weil sonst ein großer Teil der Spannung verloren geht.
Der Autor besitzt einen flüssigen Schreibstil, der den Leser durch die Seiten fliegen lässt. So konnte Stephan Benson den Leser in seinen Bann ziehen und den Figuren Leben einhauchen. Doch das reichte ob der unglaubwürdigen Entwicklung im letzten Drittel nicht aus. Das Buch erhält 3 eisige Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Der bekannte und skandalumwitterte Musikproduzent Peter Bruhns wird nach einer Party zusammen mit seiner 20-jährigen Geliebten tot in seinem Penthouse in der Nähe von Kiel aufgefunden. Zunächst scheint der Mörder im großen Kreis der zahlreichen Feinde zu suchen zu sein, die der Tote sich gemacht hat. Doch Sören Henning und Lisa Santos von der Kripo Kiel stoßen bald auf eine ganz andere, düstere Spur ...

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

freundschaft, heliosphere, heliosphere 2265, hinterhalt, hörspiel

Heliosphere 2265 - Entscheidung bei Nova

Andreas Suchanek
Audio CD
Erschienen bei Greenlight Press, 26.01.2018
ISBN 395834030X
Genre: Science-Fiction

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Mann oh Mann, Sjöberg wird wirklich größenwahnsinnig und hält sich für den Nabel der Welt, ach Quatsch, für den Nabel der Galaxie. Das ist schon echt klasse ausgearbeitet und er ist ein wundervoller, böser Antagonist.
Sehr interessant war auch, dass alte Bekannte wieder auf dem Parkett erschienen und ein paar Geheimnisse gelüftet wurden. Dies hatte aber auch zur Folge, dass meist drei neue Fragen auftauchten und das Gesamtbild immer noch nicht sichtbar ist. Man kann maximal erahnen, was kommen könnte.
Der Autor verknüpft die unterschiedlichen Handlungsstränge geschickt miteinander und spielt gern mit Cliffhangern. Obwohl der Leser alle Handlungsstränge miterlebt, bleibt noch so viel im Dunklen, dass ich dem nächsten Band entgegenfiebere.
Hinzu kommt, dass man immer neue Facetten an den Charakteren entdeckt und sich so ein lebendiges Gesamtbild entwickelt. Jeder hat halt seine Ecken und Kanten.
Die Sprecher haben wieder ausgezeichnet gelesen und den Figuren Format verliehen. Ich konnte Gefühle hören und hatte ein buntes Kopfkino während des Hörspiels.
Dazu kommen noch die Soundeffekte, die grandios sind.
Es gibt auch bei mir eine Entscheidung, nämlich ganz klare 5 Nova-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde.
Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Hier treffen zahlreiche Schicksale aufeinander, alte Freunde kehren zurück, Opfer werden gebracht und Rätsel gelöst.
Doch steht am Ende tatsächlich der so sehnlichst erhoffte Sieg?

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Erbe des Malers

Christian Günther
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.12.2017
ISBN 9783746058870
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Schon nach den ersten Zeilen, ist der Leser mitten im Buch und lernt die ungleichen Brüder kennen.
Sehr gut hat mir gefallen, dass man alles gemeinsam mit den Brüdern erlebt. Sozusagen als Trio entdeckt man Puzzelteil für Puzzelteil. Manchmal kann man es sofort an seinen Platz legen und ein anderes Mal hält man das Teil ratlos in der Hand und legt es erst einmal beiseite. So baut der Autor auch geschickt die Spannung auf, die sich nach und nach breit macht. Sie ist hübsch subtil angelegt und der Leser realisiert erst, dass er atemlos durch die Seiten fliegt, wenn er das Buch beiseitelegen muss, weil er zum Beispiel aus dem Bus aussteigen muss.
Die Charaktere sind lebendig und agieren nachvollziehbar. Vor allem die beiden Protagonisten, die ungleichen Brüder, sind facettenreich und weisen Entwicklungen im Laufe der Handlung auf. Dies unterstützt auch die Spannung.
Und als Sahnehäubchen kommt noch der dichte Schreibstil on top. Der Autor faselt nicht rum oder verliert sich in epischen Beschreibungen. Er baut Beschreibungen in Gespräche oder Gedanken ein und schafft so ein Bild im Kopf des Lesers.
Ich vergebe gern 5 Maler-Sterne für einen Krimi, der mehr bietet, als man auf den ersten Blick glaubt.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Eine Erbschaft führt die beiden ungleichen Brüder Harm und Anders zurück in ihre Heimat. Im flachen Land zwischen Elbmündung, Feldern und Weiden müssen sie den Spuren ihrer Kindheit nachjagen. Die altbekannten Orte bergen Geheimnisse und Gefahren, mit denen die Brüder niemals gerechnet hätten.
Bekannt aus dem Mittwochs-Journal im Landkreis Stade.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

geheimbünde, 2011, agenten, weißrussland, phantastisches

Oneiros - Tödlicher Fluch

Markus Heitz , Simon Jäger
Audio CD: 8 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 01.07.2012
ISBN 9783868047196
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Das Buch fängt ganz entspannt an und mit jedem Puzzleteil, das von dem Autor geliefert wird, erkennt man das Gesamte mehr und mehr. Manchmal fragte ich mich zwar auch, was hat das denn jetzt für einen Sinn? Doch Heitz schreibt nichts, was nicht wichtig ist. Und so fand das fragliche Puzzleteil später doch seinen Platz und sorgte bis dahin für die Erhöhung der Spannung.
Wo ich gerade bei Spannung bin. Diese wird vom Autor sukzessive aufgebaut. Er zieht den Leser in seinen Bann und jedes Mal, wenn wieder ein Puzzleteil an seinen Platz fällt, will man wissen wie es weitergeht. Dabei wechseln sich auch actionreiche Passagen mit Ruhemomenten ab und Leser und Figuren können kurz innehalten und Atemholen.
Die Charaktere sind schon recht skurril, wurden aber genau passend für die Story geschaffen. Sie geben der Handlung einen gewissen Kick und runden diese ab.
Als i-Tüpfelchen haucht Simon Jäger Handlung und Charakteren Leben ein und nimmt den Leser mit auf die Ermittlungen, Reisen und Forschungen nach dem Fluch.
Auch wenn ein Teil des Buches der Fantasy zuzuordnen ist, findet man hier keine glitzernden Vampire oder Einhörner. In diesem Thriller geht es dunkler zur Sache.
Von mir gibt es 5 Fluch-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
In Leipzig hütet ein Bestatter ein grausames Geheimnis, in Minsk führt eine skrupellose Wissenschaftlerin tödliche Experimente durch, in Paris rast ein Airbus ungebremst in ein Flughafenterminal...
Die Ermittlungen zu dem Unglück beginnen sofort - aber die Ergebnisse sind rätselhaft: Sämtliche Insassen waren schon tot, bevor das Flugzeug auf das Gebäude traf. Was die Polizei jedoch nicht herausfindet, ist, dass es einen Überlebenden gibt. Konstantin Korff, der Bestatter aus Leipzig, kommt diesem Überlebenden hingegen schnell auf die Spur, ebenso wie die Wissenschaftlerin - denn diese drei Menschen tragen denselben tödlichen Fluch in sich. Einen Fluch, der sie zu einer Gefahr für jeden in ihrer Umgebung macht.

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

389 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

zukunft, satire, humor, qualityland, marc-uwe kling

QualityLand

Marc-Uwe Kling
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 22.09.2017
ISBN 9783550050237
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(417)

748 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 208 Rezensionen

caraval, magie, spiel, fantasy, stephanie garber

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

161 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

stephan m. rother, fantasy, die königschroniken, ein reif von eisen, high fantasy

Ein Reif von Eisen

Stephan M. Rother
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783499273568
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

serienmörder, entführung, mord, nachahmungstäter, profiling

Die Seele des Bösen - Nachts kommt der Tod (Sadie Scott 13)

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 02.03.2018
ISBN B077WKZ3V7
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Dieses Mal hat Sadie es mit einem schwierigen Fall zu tun, in dem sie und Nathan zwar Spuren und sogar einen Zeugen haben, aber nichts bei der Ergreifung des Täters hilft.
Und Sadies Familienleben befindet sich auch im Umbruch und so gibt es mal wieder Baustellen auf der ganzen Linie.
Es ist fühlt sich mittlerweile an, als würde ich alte Bekannte wiedertreffen. Die Figuren sind realistisch und entwickeln sich weiter. Sie passen sich veränderten Situationen an und besitzen ihre Ecken und Kanten.
Dabei steigert Dicken sukzessive die Spannung. Dies gelingt ihr so subtil, dass jeder, der dazu neigt, Fingernägel zu kauen, vorsichtig sein sollte. Ehe man sich versieht, sind die Fingernägel abgekaut.
Ich ermittele immer mit, überlege mir, wer der Täter sein könnte. Denn er wird von der Autorin bereits vorher schon in der Handlung eingeflochten. Doch dies geschieht so geschickt, dass der Leser auf falsche Fährten gelockt wird und selbst wenn man die richtige Ahnung hat, zweifelt man doch wieder und schwenkt auf eine andere Figur um.
Alles in allem hat Dicken wieder die Ermittlungen findig mit dem Privatleben verbunden und das Buch ist wieder ein runder Thriller.
Von mir gibt es gern 5 nächtliche Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Ein Amtshilfegesuch vom LAPD erreicht FBI-Profilerin Sadie: Eine junge Frau wurde brutal in ihrer Wohnung ermordet und ihr Sohn hat den Täter gesehen - aber er ist zu traumatisiert, um der Polizei zu helfen. Als Sadie sich der Sache annimmt, erkennt sie schnell, dass der Killer sich den berühmten BTK-Killer zum Vorbild genommen hat. Sie findet heraus, dass das nicht seine erste Tat war und weiß, dass es auch nicht die letzte sein wird.
Während ihr Familienleben dabei ist, sich komplett auf den Kopf zu stellen, ermittelt sie mit LAPD-Detective Nathan Morris gegen den arroganten Killer. Er nimmt immer wieder Briefkontakt mit den Ermittlern auf und lässt sie wissen, dass er gar nicht daran denkt, das Morden sein zu lassen - und die Ermittler haben keine Spur …

  (37)
Tags: fbi-profiler, profilerin, sadie scott   (3)
 
1037 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.