ElisabethBulittas Bibliothek

82 Bücher, 6 Rezensionen

Zu ElisabethBulittas Profil
Filtern nach
82 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

ausgeglichenheit, burn-out, entschleunigung, geschenkbuch, glück, lebenshilfe, mutter, muttertag, positives denken, sachbuch, selbsthilfe, selbstmotivation, training, trainingsbuch, zufriedenheit

Das Glück wohnt im Kopf

Christine Wunsch
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Athesia Tappeiner Verlag, 16.03.2018
ISBN 9788868393366
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

19. jahrhundert, elisabeth bennett, elizabeth bennet, fitzwilliam darcy, historischer krimi, jane, jane austen, krimi, kriminalroman, lydia, mord, mr. darcy, pemberley, regency, stolz und vorurteil

Der Tod kommt nach Pemberley

P. D. James , Michaela Grabinger
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 01.03.2013
ISBN 9783426199626
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Kapital

Karl Marx
Fester Einband: 755 Seiten
Erschienen bei Kröner, A
ISBN 9783520064066
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

205 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

betrug, joy fielding, opfer, paranoid, posttraumatische belastungsstörung, privatermittlerin, psych, psychothriller, quee, romam, roman, spannung, täter, thriller, vergewaltigung

Sag, dass du mich liebst

Joy Fielding ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.11.2015
ISBN 9783442483464
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

200 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 36 Rezensionen

alkohol, entführung, faith sounders, familie, familiendrama, florida, jilliane hoffman, krimi, mord, palm beach, schuld, serienmörder, sucht, thriller, usa

Samariter

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz ,
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 31.07.2015
ISBN 9783805208949
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

französische revolution, klassiker, london, paris, tragik, trauma

Charles Dickens: Eine Geschichte von zwei Städten

Charles Dickens , Carl Kolb
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Nikol, 03.11.2015
ISBN 9783868202786
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

19. jahrhundert, armut, doppelmord, gewissen, happy end, klassiker, krankheit, mord, qualen, russland, sankt petersburg, st. petersburg, student, verbrechen

Schuld und Sühne

Fjodor M. Dostojewski ,
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.1997
ISBN 9783423124058
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

160 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 23 Rezensionen

2. fall, ann kathrin klaasen, deutschland, erziehung, kindheit, klaus-peter wolf, kommissarin, krimi, mord, norddeich, nordsee, ostfriesland, ostfrieslandkrimi, rache, schwarze pädagogik

Ostfriesenblut

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.03.2008
ISBN 9783596166688
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

120 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

ann kathrin klaasen, identitätsdiebstahl, klaus peter wolf, klaus-peter wolf, kommissarin, krimi, macht, manipulation, mord, mordverdacht, nordsee, ostfriesentod, ostfriesland, rupert, spannung

Ostfriesentod

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 16.02.2017
ISBN 9783596036332
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

482 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

deutsch, deutsche literatur, drogen, einsamkeit, einzelgänger, harry haller, hermann hesse, hermine, hesse, klassiker, roman, selbstfindung, sinnlosigkeit, steppenwolf, weltliteratur

Der Steppenwolf

Hermann Hesse , Gunter Böhmer
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 30.04.1974
ISBN 3518366750
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

bibliothekarin, diogenes verlag, gier, hab und gier, ingrid noll, krebs, krimi, moral, noll, schwarzer humor, schwarzhumorig, sterbehilfe, tod

Hab und Gier

Ingrid Noll
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 26.08.2015
ISBN 9783257243116
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

atheismus, beweis, glaube, gott, gottesbeweis, gottheit, naturwissenschaft, physik, reinkarnation, religion, spiritualität, spirituell aufgeschlossene suchende, transzendenz, widerspruch, wiedergeburt

Die Zukunft Gottes

Deepak Chopra , Wolfgang M. Hunklinger
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Driediger Verlag, 16.01.2018
ISBN 9783932130403
Genre: Sachbücher

Rezension:

In seinem Buch „Der Gottesbeweis“ versucht Chopra darzustellen, dass auch heute noch ein Leben mit Gott, oder besser: Spiritualität, möglich und nötig ist.

Dabei lässt er schon zu Beginn den taditionellen Gott jüdisch-christlichen Glaubens hinter sich (Gott 1.0) und wendet sich Gott 2.0 zu: Der Mensch begegnet Gott in sich selbst, Gott ist nicht mehr eine „außenstehende“ Größe, sondern das Allumfassende, die Wirkichkeit an sich – und der Mensch hat daran Teil.

Auf dem Weg dorthin, durchläuft der Mensch drei Stufen: Auf dem Weg über den Unglauben und den Glauben gelangt er zur Erkenntnis, wobei diese Stufen nicht stringent nacheinander durchlaufen werden (müssen), sondern es durchaus zu Wechselwirkungen, Fort- und Rückschritten kommt, bis das Ziel erreicht wird.

Auf der Stufe des Unglaubens widerlegt der Autor die Thesen des „militanten Atheismus“, dem er u.a. – meiner Meinung nach zu Recht – vorwirft, nicht genügend zwischen Glauben und Gläubigen auf der einen Seite und Fanatismus auf der anderen Seite zu unterscheiden. Außerdem führt er namenhaft Wissenschaftler, wie z.B. Einstein, heran, um zu zeigen, dass es zwischen Wissenschaft und Glauben keinen Widerspruch geben muss: Den endgültigen Grund des Lebens kann die Wissenschaft trotz all ihrer Fortschritte nicht erklären. Und jede Erkenntnis, die wir erlangen, für uns noch mehr dazu, die gesamte Welt, das Universum als Wunder zu verstehen.

Dass das Leben nicht so einfach zu meistern und analysieren ist, wie die Wissenschaft es den Menschen gerne weismachen möchte, legt der Verfasser auf der Stufe des Glaubens dar. Dabei verschweigt er nicht, dass es auch schlechten Glauben gibt, und dass der Mensch sich mitunter auch von Gott verlassen fühlt und anfängt, an ihm zu zweifeln. Letztendlich aber führt die Suche nach Sinn den Menschen dahin, hinter die „Dinge“ zu schauen. Auch ist die Welt viel zu komplex, als dass wir sie einfach aus dem, was wir um uns herum wahrnehmen, verstehen könnten.

Auf der Stufe der Erkenntnis kommen dann auch die drei Welten zur Geltung, in denen der Mensch lebt/leben kann: die materielle (entspricht dem Unglauben), die subtile (Glaube, hinter dem Materiellen gibt es noch etwas, was wir so nicht fassen können) und die transzendente. In letzterer verschmilzt der Mensch sozusagen mit dem Universum – und damit mit Gott. Der Mensch glaubt nicht mehr an (einen) Gott, sondern er ist eins mit ihm.

Ein durchgängiges Prinzip des Buches ist, dass sich Chopra immer wieder mit dem Atheismus auseinandersetzt und ihn (meiner Meinung nach zu Recht) widerlegt. Ein weiteres Prinzip ist, dass sich Chopra nicht nur auf den Gott der Juden und Christen bezieht, sondern oft auch fernöstliche Religionen sowie antike Philosophie zu Rate zieht – ein Vorgehen das gerechtfertigt und sinnvoll ist, wenn man als Ziel der Reise nicht die Religionen mit ihrem jeweiligen Glauben, sondern das Spirituelle, Transzendente sieht. Letztendlich sind ja diese grundlegenden Fragen und Einsichten das, was alle Menschen vereint.

Gerade im Hinblick auf den letzten Punkt ist der Titel des Buches meiner Meinung nach schlecht gewählt, wobei das englische Original (The Future of God. A Practical Approach to Spirituality for Our Times) diesem Gedanken schön näher kommt: Es geht weniger darum, die Existenz Gottes zu beweisen, sondern eher darum, gerade auch in unserer Zeit mit Spiritualität und „dem Göttlichen“ zu leben, sich selbst als Teil der einen Wirklichkeit, losgelöst von der rein irdischen Welt, zu erkennen. Und zu sehen, dass dieses das Leben lebenswert(er) macht. Religiöse Schranken werden damit durchbrochen.

Am Ende des Buches fasst Chopra seine Thesen in einem Epilog noch einmal zusammen.

Die Dreistufigkeit hat mir persönlich sehr gut gefallen, jedoch glaube ich, dass die Stufe der „Erkenntnis“ nicht allen Menschen zugänglich sein wird. Das ändert sich auch nicht dadurch, dass Chopra Übungen anbietet, die dieses erleichtern sollen. Letzten Endes bin ich selbst aber auch der Meinung, dass es gar nicht so wichtig ist. Der Glaube selbst kann schon helfen, sein Leben zu meistern.

Die Argumente des Autors gegen den Unglauben fand ich sehr gut nachvollziehbar und habe mich in Vielem wiedererkannt.

Das Buch ist jedem „Suchenden“ gewidmet. Und für jeden, der auf der Suche nach dem Spirituellen, Göttlichen ist, ist es auch eine lohnenswerte Lektüre. Jedoch glaube ich, dass man schon eine Affinität dazu besitzen muss, um sich von Chopra „überzeugen“ lassen zu können.

  (0)
Tags: atheismus, glaube, gott, gottesbeweis, spiritualität, transzendenz   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

82 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

20. jahrhundert, dürrenmatt, gerechtigkeit, gesellschaft, justizsystem, justizthriller, justizwesen, krimi, mord, mord vor aller augen, rahmenhandlung, rechtsanwalt, roman, schweiz

Justiz

Friedrich Dürrenmatt
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 30.09.1998
ISBN 9783257230659
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

brainhacking, digitalisierung, gehirn, sachbuch, technologie

Mein Kopf gehört mir

Miriam Meckel
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.03.2018
ISBN 9783492059077
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die deutsche Herausgeberin der WirtschaftsWoche und Professorin für Kommunikationsmanagement, Miriam Meckel, unternimmt in ihrem Buch eine Reise in die „Welt des Brainhacking“: Unser Gehirn kann und soll durch technologische Möglichkeiten optimiert werden.

In einem ersten Schritt beschreibt sie dabei in knapper Form den momentanen Stand der Hirnforschung und geht dabei auf die vielfältigen Einflüsse, die die Entwicklung unseres Gehirns beeinflussen, ein.   

Den Wunsch, die eigenen Wahrnehmungen und Fähigkeiten zu erweitern, hegt der Mensch schon immer. Auch dieses wird – für diejenigen, die es noch nicht wussten – in diesem Buch erörtert. Dazu wurden früher vor allem Drogen und Medikamente eingesetzt, mit fortschreitendem technologischem Fortschritt lotet der Mensch dabei jedoch immer mehr seine psychischen und physischen Grenzen aus, und macht auch vor Strom und Digitalisierung nicht Halt. Und: Dienten diese Experimente anfangs religiösen oder persönlichen Erfahrungen, dem Militär und der Medizin, werden sie heute zunehmend von Jedermann eingesetzt. Ein gutes Beispiel ist der weitverbreitete Einsatz von Psychopharmaka, um arbeits- und lernfähig zu sein. Ebenfalls die Möglichkeiten, unseren Schlafrhythmus zu kontrollieren und mit Hilfe von Medikamenten und Technologien zu beeinflussen, fällt in diese Kategorie – ebenfalls mit dem Ziel, die Produktivität zu steigern und konkurrenzfähig zu sein bzw. zu werden.

Ein großer Meilenstein auf dem Weg zum „Weltgeist“ und zur Arbeitssteigerung war und ist der Computer. Hat er uns und der Menschheit geholfen, das schnelle Niederschreiben und Verbreiten von Ideen zu ermöglichen, so geht man nun dazu über, diese nur noch „einsprechen“ zu müssen, und forscht schon daran, die Gedanken in den Computer „einlesen“ zu können. Und auch die Computer-„Intelligenz“ soll der menschlichen immer ähnlicher werden.

Ein Ziel wäre es, die menschlichen Gehirne miteinander zu vernetzten, sodass das man immer und jederzeit Zugriff auf das gesamte Weltwissen hat.

Was auf der einen Seite sehr verlockend klingen mag (Wer möchte nicht immer leistungsfähig sein? Wer möchte nicht über ein [fast] unendliches Wissen verfügen? Wer möchte nicht ab und zu in die Köpfe anderer hineinblicken können?), birgt viele Gefahren in sich: Wenn meine Gedanken nicht mehr privat sind, wird es großen Einfluss auf das soziale Miteinander haben, denn – und das finde ich besonders wichtig – Gedanken kann ich haben, aussprechen muss ich sie nicht. Habe ich dann auch einen Einfluss darauf, was andere über mich und andere erfahren? Wer hat dann das Copyright auf neue Ideen? Klar könnte man nun argumentieren: Ich kann ja meine Vernetzung ein- und ausknipsen. Aber – und das hat uns das Computerzeitalter gezeigt: Alles kann gehackt werden. Also wäre es auch möglich, mich in die Gedanken anderer einzuhacken. Damit wäre der letzte private Raum des Menschen ein öffentlicher.

Schließlich warnt die Autorin auch davor, dass wir auf dem Weg zu einer Zweiklassengesellschaft sind: Auf der unteren Stufe stehen dann diejenigen, die sich der Vernetzung entziehen (ob aus ethischen oder finanziellen Gründen), auf der oberen diejenigen, die mitmachen und denen dann alles offen steht.

Nicht zuletzt thematisiert sie auch, dass sich mit der Technologie auch das Bewusstsein des Menschen verändern wird, denn jeder Eingriff in das Gehirn (also den Geist) hat auch einen Einfluss auf das Bewusstsein und die Identität des Menschen, wobei dieses Zusammenhängen noch nicht ausreichend erforscht ist.

Um diesem zu begegnen, formuliert Meckel „vier elementare Menschenrechte für die Zukunft“:

1.       Das Recht auf „die Gedankenfreiheit“

2.       Das „Recht auf geistige Privatsphäre“

3.       Das Recht auf die „Integrität des eigenen Denkens“

4.       Das Recht auf die „psychologische Beständigkeit“

Abgerundet wird das Buch durch Fußnoten, die zur besseren Lesbarkeit am Ende des Buches zusammengefasst sind, und eine reichhatltige Literaturangabe, die den Eindruck einer guten Rechereche vermitteln.

Insgesamt hat mich das Buch in eine Welt geführt, die mich bis dato nur periphär berührt hat, weil ich sie eben für Zukunftsmusik gehalten habe. Durch zahlreiche Beispiele und das Darstellen des gegenwärtigen Forschungsstandes wird im Buch deutlich, was man heute schon machen kann (mehr, als einige glauben), und worauf es in Zukunft hinauslaufen soll. Manche dieser Beispiele sind faszinierend, andere eher beängstigend. In der medizinischen Forschung wäre es sicherlich sinnvoll, durch neue Technologien das Leben (wieder) lebenswerter zu machen. Aber auch hier stellt sich, genau wie in vielen Bereichen, die Frage, ob der Mensch wirklich alles machen muss, was er machen kann.  Ein Blick in die Geschichte der Menschheit zeigt, dass viele Neuerungen, die anfangs belächelt oder als utopisch abgetan wurden, sich dann doch durchgesetzt haben, und vieles, was dem „Guten“ dienen sollte, missbraucht wurde und wird.

Nicht zuletzt ist es das menschliche Gehirn, das vieles hervorgebracht hat. Wollen wir durch unsere Technikaffinität uns von der Technik beherrschen lassen? Meiner Meinung nach kein guter Schritt. Vieles in diesem Buch scheint noch „Science-Fiction“ zu sein und erinnert an Bücher wie 1984. Aber gerade die Geschichte der letzten 20, 30 Jahre zeigt, wie schnell die technologische Entwicklung voranschreitet. Ein Grund, sich mit diesem Thema und Buch zu beschäftigen.

  (0)
Tags: brainhacking, gehirn   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

226 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 8 Rezensionen

barbara havers, elizabeth george, england, geiger, gideon, großbritannien, havers, inspector lynley, krimi, krimireihe, linley, london, lynley, mord, scotland yard

Nie sollst du vergessen

Elizabeth George , Mechtild Sandberg-Ciletti (Übers.)
Flexibler Einband: 928 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.11.2003
ISBN 9783442456116
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine Frau wird nachts auf der Straße überfahren – wie sich dann herausstellt, mehrmals überrollt und tot liegen gelassen. Ein Violinist, der von heute auf morgen von einer schweren Krise erfasst wird – und sein Instrument nicht mehr anfassen kann. Als dann noch mehr Unfälle geschehen, steht fest, dass man tief in die Vergangenheit zurückblicken muss, um das Verbrechen aufzuklären.  

Lynley und Havers begeben sich auf der Suche nach dem Mörder auf die Spuren einer dramatischen Familiengeschichte voller Geheimnisse und nicht erfüllter Hoffnungen.

Anfangs scheint der Roman langatmig und verworren zu sein, doch wird er im Laufe des Lesens immer interessanter und dramatischer, was in erster Linie am Entwirren der Familiengeheimnisse liegt. Vieles in diesem Roman zeigt, dass das Leben nicht immer so verläuft, wie man es sich wünscht, und dass das Beharren und Festhalten an diesen Erwartungen das Leben letztlich zerstören kann. In guter englischer Tradition hängt die Spannung dieses Kriminalromans nicht von der Action ab – Leser/innen, die dieses erwarten, dürften enttäuscht sein – sondern von dem ausgefeilten Einblick in die menschliche Psyche. Letzterer wird besonders durch die Tagebucheinträge des Geigers Gideon, der sich nach und nach seiner eigenen Geschichte bewusst wird, vorangetrieben.  

Insgesamt meiner Meinung nach ein lesenswertes Buch, das aber von mir aufgrund der doch etwas langatmigen Stellen nur vier Sterne erhält.

  (0)
Tags: krimi, psychologische spannung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

arbeit, arbeitslosigkeit, berlin, ehe, klassiker

Kleiner Mann – was nun?

Hans Fallada , Carsten Gansel
Fester Einband: 557 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 17.06.2016
ISBN 9783351036416
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(298)

653 Bibliotheken, 27 Leser, 2 Gruppen, 87 Rezensionen

barcelona, bilbao, dan brown, gaudi, kirche, kunst, langdon, madrid, origin, rätsel, religion, robert langdon, spanien, supercomputer, thriller

Origin

Dan Brown
Fester Einband: 670 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 04.10.2017
ISBN 9783431039993
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

flugzeugabsturr, gerritsen, krieg, krimi, pilot, spionage, tess gerritsen, thriller, verlag: harpercollins, verschollen, vertuschung, vietnam, vietnamkrieg, vietnam-krieg

Sag niemals stirb

Tess Gerritsen , Rainer Nolden
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959671842
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

1970, Vietnamkrieg. Nahe der Grenze zu Laos stürzt unter ungeklärten Umständen eine Maschine der Air America ab. Vom Piloten, Wild Bill Maitland, und der Fracht verliert sich jede Spur.

20 Jahre später reist seine Tochter, Wilone „Willy“ Maitland, nach Thailand, um ihrer im Sterben liegenden Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen: den Verbleib Maitlands aufzuklären. Dort begegnet sie dem Paläontologen Guy Barnard, der ebenfalls auf der Suche ist – nach Friar Tuck, einem abtrünnigen Piloten, der während des Krieges mit dem Feind gemeinsame Sache gemacht hat.

Gemeinsam reisen sie auf der Suche nach den Vermissten durch Vietnam. Als auf Willy ein Mordanschlag verübt wird und ihnen immer mehr Steine in den Weg gelegt werden, merken sie, dass sie einem gut gehüteten Geheimnis auf der Spur sind und jeder, der ihnen bei der Suche hilft, vom Tod bedroht ist.

Mein Fazit:

Ein sehr spannender Thriller mit durchgängigem Spannungsbogen, der flüssig geschrieben ist und den Leser kaum zur Ruhe kommen lässt. Die Geschichte ist sehr plastisch erzählt, sodass man vieles von dem, was man liest, bildlich vor Augen hat.

Im Laufe der Handlung treten immer wieder neue Personen und Organisationen auf, deren Zahl aber überschaubar bleibt, und bringen neue Rätsel mit sich. Man fragt sich während des Lesens immer wieder, auf welcher Seite nun die Protagonisten stehen und „fiebert“ richtig mit, sodass man das Lesen kaum unterbrechen mag.  

Neben der eigentlichen Geschichte, einer Suche nach dem vermissten Vater, bei der die Protagonisten immer wieder auf Hindernisse stoßen, beinhaltet der Roman auch viele Einsichten in den (Vietnam-)Krieg und das Kriegswesen allgemein mit seinen unterschiedlichen, oft schwer zu durchschauenden Parteien, die Psychologie der am Krieg Beteiligten und schließlich in die Bürokratie eines sozialistischen Vietnam. Abgerundet wird die Erzählung durch eine Liebesgeschichte, die aber leider doch vorhersehbar ist.

Ein Buch, das Tess Gerritsen als einer der besten Thrillerautorinnen alle Ehre macht, und das ich allen, die gerne Thriller lesen, nur empfehlen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sternstunden der Menschheit

Stefan Zweig , Werner Michler , Martina Wörgötter
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 25.09.2017
ISBN 9783552058583
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

166 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

ann kathrin klaasen, frank weller, geklüngel, geklüngel in der polizeitspitze, giftanschlag auf wassersystem, hauptkommissarin ann kathrin klaasen, krimi, leer, mord, norden, nordsee, ostfriesenkrimi, ostfriesland, ostfrieslandkrimi, rache

Ostfriesenwut

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 11.02.2015
ISBN 9783596197262
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

94 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

alexander solschenizyn, arbeitslager, erzählung, gulag, häftling, hunger, kälte, konzentrationslager, krieg, lagerleben, leben, leid, russland, solschenizyn, straflager

Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch

Alexander Solschenizyn , Wilhelm Löser
Fester Einband: 159 Seiten
Erschienen bei Weltbild Buchverlag, 01.03.2005
ISBN 9783898971225
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

ann kathrin klaasen, jugendliche, krim, krimi, krimi-reihe, meer, mor, mord, norddeich, norderne, norderney, nordsee, ostfriesland, schulklasse, wattwanderung

Ostfriesenangst

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.07.2013
ISBN 9783596513055
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

130 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

ann kathrin klaasen, aurich, frank weller, krimi, mallorca, messerattacke, norden, norderney, nordsee, osterfeuer, ostfriesenfeue, ostfriesenkrimi, ostfriesland, ostfrieslandkrimi, regionalkrimi

Ostfriesenfeuer

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.05.2015
ISBN 9783596520664
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Also sprach Zarathustra: Ein Buch für Alle und Keinen

Friedrich NIETZSCHE
E-Buch Text: 371 Seiten
Erschienen bei Reclam Verlag, 31.10.2012
ISBN 9783159600284
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

auftragsmörder, entführung, mafia, mord, roy grace, unfall

Roy Grace / Rigor Mortis

Peter James , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.08.2014
ISBN 9783596194674
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
82 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.