Ellaliests Bibliothek

38 Bücher, 26 Rezensionen

Zu Ellaliests Profil
Filtern nach
40 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

pferdeflüsterei

Ein Schimmer von Glück

Bettina Belitz
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 05.10.2017
ISBN 9783440152782
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Als Miras Vater einfach so seinen Hof mit all seinen Tieren zurück lässt, sind sie uns ihre Mutter gezwungen hinzufahren und sich um alles zu kümmern. Im Stall entdeckt Mira ein schwer krankes Pferd, fühlt aber sofort eine besondere Verbindung zu ihm. Von diesem Moment an setzt sie alles daran ihm zu helfen, koste es, was es wolle. Dabei hilft ihr der ausländische Nachbarjunge Slawa und so besteht vielleicht ein echt Chance auf Rettung?

Meinung:
Das Cover ist die perfekte Einstimmung auf das Buch: Man sieht schön die Verbindung zwischen Mensch und Pferd, die Mandala-artigen Muster am Rand weisen ganz nebenbei auf die indianische Kultur hin.

Praktisch von der ersten Seite an konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil lässt einen sehr gut in Miras Kopf blicken, die eine wirkliche tolle Protagonistin ist.
Von Anfang an ist klar, dass sie sich eigentlich überhaupt nicht mit Pferden auskennt, aber in dem Moment,  in dem sie das Pferd im Stall entdeckt, kümmert sie sich nicht darum, sondern versucht alles um ihr zu helfen. Sie ist kreativ, bleibt mit ihren Ideen aber realistisch und hat auch einfach mal völlig normale Teenieprobleme.
Auch Slawa war nach anfänglichem Zweifel der Hammer: Seine direkte Art kann einen immer wieder zum Schmunzeln bringen und auch wenn man zu Beginn nicht so ganz weiß, was man von ihm halten soll: Er steht Mira immer zur Seite, ist aber nie aufdringlich oder tritt ihr zu nahe.
Wie ihr seht: Ich liebe die Protagonisten :)

Um dieses Buch lesen zu können, muss man kein Pferdefan sein, jeder wird diese besondere Verbindung mögen. Weil ich die indianische Kultur vorher kurz erwähnt habe:
Letztendlich kommt sie nur an 2 Stellen sehr kurz vor, als die Verbindung erklärt wird. Trotzdem ein kleines, tolles Spezial!

FAZIT:

Wie man denke ich sieht, konnte mich dieses Buch restlos überzeugen, ich habe jede Seite genossen :D
Ein RIESIGES Dankeschön, dass ich die Möglichkeit bekommen habe mitzulesen!
5 von 5 Sternen

  (1)
Tags: pferdeflüsterei   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

maskenzauber, selina marie kesper, maskenzauber - jäger der zeit, zeitreise

Maskenzauber - Jäger der Zeit

Selina Marie Kesper
E-Buch Text: 298 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 22.10.2017
ISBN B075MKQT9J
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
London, 1701. Jocelyn ist Hofdame an der Seite von Anne Stuart, der künftigen Königin Englands. Als der gutaussehende, nach Jocelyns Meinung viel zu vorlaute, Riley an den Hof kommt, kehren auch ihre Erinnerungen an ihr richtiges Leben zurück. Ihr Bewusstsein wurde in der Zeit zurückgeschickt, damit sie wichtige Aufträge erfüllen. Während Jocelyn ihre Aufgabe noch in Erfahrung bringen muss, findet sie sich zwischen Intrigen, Affären und gefährlichen Machtspielen am Königshof wieder. Auch unter den anderen Zeitreisenden zeigen sich Konflikte und Riley scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann. Jetzt muss Jocelyn eine folgenschwere Entscheidung verhindern und achtsam sein, nicht womöglich noch ihr Herz zu verlieren.
(Klappentext)

Meinung:
Bevor ich anfange nochmal ein RIESIGES Dankeschön, dass mir die Möglichkeit gegeben wurde, das Buch schon vorab zu lesen und Kontakt mit einer wunderbaren Autorin zu haben.
Und eins kann ich euch schon verraten:
Die endgültige Version ist noch besser geworden!

Und noch ganz schnell was zum Cover (danach fangen wir an, versprochen :D):
Ich mag die Farben sehr gerne, allgemein bin ich ein Fan von diesen "Schattenkonturen".

Der Schreibstil ist zwar nicht super außergewöhnlich, aber sehr angenehm zu lesen. Man kann sich jede Szene gut vorstellen, wird aber trotzdem nicht mit zu vielen Infos oder Details überschüttet.
Wodurch wir gleich zu den Settings kommen:
Gemeinsam mit Jocelyn streichen wir durch die Gassen, wobei wir ganz nebenbei auch noch etwas über Bräuche, aber auch spezielle Merkmale der Zeiten lernen.
Riley und Jocelyn habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Beide sind sehr fein ausgearbeitet, aber - ganz wichtig! - nicht ohne Macken, wodurch sie authentisch bleiben.
Am Ende werden wir dann nochmal geschockt, es folgt ein fieser Cliffhanger, dann kommt der GANZ FIESE Cliffhanger. Also macht auch auf was gefasst :D
(Warum? Warum tust du uns das an, Selina Marie?)
Es sollte einen also nicht stören, dass noch viele Fragen offenbleiben, aber mal ehrlich: In welcher Reihe ist das bitte nicht der Fall?
Demnach freue ich mich sehr auf Band 2 und hoffe insgeheim natürlich, dass ich wieder mitlesen darf ;)

FAZIT:

Eine spannende Zeitreise mit tollen Charakteren...und einem verdammt fiesen Cliffhanger am Ende (AHHH...Okay, ich lasse das :D)
5/5 Sternen für dieses gelungene Buch!


  (3)
Tags: zeitreise   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

weihnachten, vorfreude, adventskalender, winter, besinnlichkeit

Weihnachtszeit, Lesezeit

Jessica Pietschmann
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei epubli, 11.11.2016
ISBN 9783741865381
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
In diesem 71-seitigen e-book erwarten einen 24 kleine Geschichten, eine für jeden Tag im Dezember.
Sie drehen sich um ganz unterschiedliche Themen:
Mal der Wunschzettel eines Kindes, wie andere Leute auf unsere Traditionen reagieren, eine winterliche Schlittenfahrt oder die Freude über das Christkind.


Meine Meinung:
Da ich Adventskalender einfach liebe, musste natürlich auch dieser in meine kleine Sammlung einziehen!
Die Geschichten, die sich hinter den Türchen verbergen, sind wirklich völlig unterschiedlich. Nicht nur in Länge oder Textart wandeln sie sich, auch die Themen ändern sich.
So gibt es wirklich fast alles:
Den Wunschzettel eines Kindes, eine Mistelzweig-Geschichte, die "Gibt-es-das-Christkind-wirklich?"-Gespräche und, und, und.
Manche Türchen mochte ich mehr, andere eben weniger. Das ist völlig normal, aber ich denke gerade durch diese Vielfalt findet letztendlich jeder Leser ein Lieblings-Türchen.
Meines ist ja die Nummer 11 :D Freut euch schon mal drauf!
Was aber alle Geschichten erreicht haben:
Jede Einzelne steigert die Vorfreude auf Weihnachten mehr, sodass ich jetzt im November schon Plätzchen gebacken habe ;)
Warum kann nicht Morgen schon der erste Advent sein?

FAZIT:
24 unterschiedliche, schöne Geschichten, die definitiv die Vorfreude auf Weihnachten steigern!
4 von 5 Sternen

Großes Dankeschön, dass ich Mitlesen durfte!

  (11)
Tags: vorfreude, weihnachten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

63 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, schicksal, liebesgeschichte, bestimmung, krankheit

Ivy und Abe

Elizabeth Enfield , Babette Schröder
Flexibler Einband: 439 Seiten
Erschienen bei Diana, 18.09.2017
ISBN 9783453291898
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Ivy und Abe – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?
(Klappentext)

Meine Meinung:
Die Idee ist einfach schön: 2 Menschen treffen sich, wissen sofort, dass sie seelenverwandt sind, aber die Umstände lassen es einfach nicht zu, dass sie zusammen bleiben können. Es ist nicht der richtige Zeitpunkt, vielleicht in einem anderen Leben...
Das finde ich kommt im Klappentext nicht rüber: Für mich war es oftmals so, als wären es nicht Begegnungen in einem Leben, sondern in völlig unterschiedlichen. Mal stirbt der, dann ist die eine Person doch mit jemand anderem verheiratet. Manche "Lebensvisionen" sind sehr ähnlich, andere völlig unterschiedlich.
So kommt es auch, dass ich logischerweise manche mochte, manche eben nicht. Gerade die Geschichten zu Beginn waren zäh, die am Ende haben mir immer mehr gefallen.
Im Prinzip dreht es sich immer um ein paar Themen:
Der Gendefekt, der in Ivys Familie vorliegt und den sie vielleicht hat, ein Heuballen, der immer unterschiedliche Auswirkungen hat, Richard und Abe und eben Ivy.
Da man sozusagen "hinten", also wenn Ivy alt ist, anfängt zu lesen, hat man das Gefühl man kennt zu jedem folgendem Abschnitt das Ende schon, was Geschmackssache ist.

Irgendwie habe ich Ivy und Abe dann doch liebgewonnen, aber davor gab es einfach zu viele Längen und Wiederholungen.
Trotzdem ein großes Dankeschön, dass ich Mitlesen durfte!

FAZIT:

Eine spannende Idee, für Leute, die außergewöhnliche Liebesgeschichten mögen, bestimmt etwas, in meinem Fall konnte das Buch mich leider nicht vollständig überzeugen.
3 von 5 Sternen

  (13)
Tags: liebesgeschichte   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

humor, krimi, verflixt und unsichtbar, unsichtbar, witzig;

Verflixt und unsichtbar - Mission Schlupfloch

Jana Himmel
E-Buch Text: 157 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 10.10.2017
ISBN 9783732531684
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vorab: Das Buch ist der dritte Teil einer Serie, die Rezension könnte also Spoiler für die vorherigen Bücher enthalten!

Inhalt:

Laura ist stinkwütend: Will hat ihr Date mit Erik versaut. Der Geist entschuldigt sich damit, dass er glaubt, seine Mutter wäre einem Heiratsschwindler aufgesessen. Die Detektivin mit der besonderen Gabe will dem auf den Grund gehen. Aber auch in der Detektei wartet ein brisanter Fall auf sie: Laura soll eine vermeintlich untreue Tennis-Lady beschatten - ausgerechnet zusammen mit Erik! Und auch in eigener Sache will Laura endlich weiterkommen - aber das Haus von Richter Konstin ist plötzlich leer, und von ihm ist keine Spur mehr zu sehen. Wie soll Laura denn jetzt dem Geheimnis ihrer Kindheit auf die Spur kommen?
(Klappentext)

Meinung:
Eigentlich wollte ich in der Zeit der Bewerbung wirklich kein neues Buch lesen, aber beim Lesen von "Unsichtbarkeit" - ein Punkt, der leider nicht im Klappentext steht - hatte Jana Himmel mich.
Die Unsichtbarkeit...Wirklich, das war mit das Beste am Buch. Immer wieder musste man lachen, denn es wird nur Laura selbst unsichtbar - nicht aber ihre Kleidung oder ihr Lippenstift. :D

Ich bin ein Quereinsteiger und dafür relativ gut mitgekommen, allerdings kann ich wirklich jedem empfehlen zuerst die vorherigen Bände zu lesen, dann macht das Buch sicher noch mehr Spaß!
Laura selbst hat einen guten Humor, besonders ihre Selbstironie mochte ich gerne!
Zugeben muss ich allerdings, dass mich die Fälle an einigen Stellen ziemlich verwirrt haben.
Einige Personen bekommen nämlich gar keinen richtigen Namen, sondern eben "Spitznamen" wie "Tennis-Lady", "Der Richter" oder "Die Mutter von...". Das konnte man noch etwas deutlicher machen ;)

Noch kurz was zum Klappentext: Ich würde ihn ändern! Mit der Unsichtbarkeit wird das Buch deutlich interessanter...

Großes Dankeschön, dass ich Mitlesen durfte :)

FAZIT:
Eine etwas amüsantere Detektivgeschichte, der es am Ende aber auch nicht an Spannung und Überraschungen fehlt...
4/5 Sternen

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

129 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

liebe, bücher, ich treffe dich zwischen den zeilen, roman, literatur

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Stephanie Butland , Maria Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.10.2017
ISBN 9783426520758
Genre: Liebesromane

Rezension:

          Loveday lebt zurückgezogen, versucht keine Menschen an sich ran zu lassen und alle, die es wollen, schon vorab zu hindern es überhaupt zu versuchen.
Niemand darf von ihrer Vergangenheit erfahren, diese Loveday gibt es nicht mehr.
Doch dann taucht im Antiquriat Nathan auf, mit ihm scheint alles plötzlich gut zu sein, aber ist es nicht zu gut?
Praktisch zeitgleich werden dann auch noch Bücher abgegeben, die ganz eindeutig Lovedays Mutter gehört haben und sie zwingen ungewollt in ihre Vergangenheit zu reisen.

Okay, die ersten hundert Seiten waren vielleicht etwas zäh, man hatte nicht das Bedürfnis umbedingt weiter lesen zu müssen.
Doch dann erfährt man immer mehr über Loveday, über ihre Vergangenheit, über ihre Probleme und über ihr Leben.
Langsam schleichen sich ihre trockenen Gedanken über andere, ihre etwas spezielle und sehr selbstkritische Art einem ins Herz. Man kann deutlich ihre Entwicklung miterleben, am Ende des Buches ist sie eine wirklich starke Frau.
Der Schreibstil ist angenehm, ruhig, detailliert, schafft es aber trotzdem Spannung aufzubauen. Immer wieder entdeckt man plötzlich total tiefgründige Sätze, die einen kurz innehalten und nachdenken lassen.
Erzählt wird aus Lovedays Perspektive, wir wechseln in den Zeiten, aber trotzdem wird es nicht zu sprunghaft oder verwirrend.

Am Ende wird einem dann eine Wendung nach der anderen um die Ohren gehauen, man kann das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen.
Also: Schließlich konnte mich diese Geschichte mitreißen, ich habe mich in jedes einzelne Detail verliebt.

FAZIT:
Beißt euch durch die ersten paar Kapitel durch, je mehr man liest, desto besser wird es ;)
4 von 5 Sternen

        

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

feuerschweif, amber aubur, academy of shapeshifters, episode 18

Feuerschweif, Episode 18 - Fantasy-Serie (Academy of Shapeshifters)

Amber Auburn
E-Buch Text: 53 Seiten
Erschienen bei null, 29.09.2017
ISBN B0762XYZ77
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Lena und ihre Freunde schaffen es nach Tagen der Ablehnung endlich, in das Rebellenlager integriert zu werden. Als vollwertige Mitglieder werden sie verschiedenen Arbeitslagern zugewiesen. Die Entscheidung darüber treffen jedoch nicht sie. Noch bevor Lena dagegen protestieren kann, wird sie einer Jagdgruppe zugeordnet, die von ihrer Erzfeindin Zofia angeführt wird. Lediglich Viviane ist von ihren Freunden dabei. Lena ist froh, wenigstens sie bei sich zu haben und merkt schnell, dass sie ihre anfängliche Abneigung füreinander ablegen müssen, wenn sie überleben wollen.(Klappentext)

Meiner Meinung nach passiert noch so viel mehr, aber dazu gleich was :D

Meinung:

Über das Cover brauchen wir ja gar nicht diskutieren, es ist zweifelsohne wieder super schön zusammengestellt und passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Lena ist gewohnt mutig und ehrlich, was ich inzwischen wirklich sehr schätze. Allerdings muss ich leider sagen, dass in diesem Teil nicht sehr viel passiert ist. Klar, wir erfahren neue Fakten über das Rebellenlager, aber sonst geht es hauptsächlich um die verschiedenen Arbeiten.
Warum ich dann im Titel spannend geschrieben habe? :D Weil wir am Ende endlich, endlich einige Antworten bekommen, die so wichtig waren! Und plötzlich ist man wieder total drin in Lenas Geschichte und möchte einfach nur erfahren, wie es weiter geht...
Letztendlich hat die Autorin es also doch mal wieder geschafft mich auf nur 49 Seiten erfolgreich in eine andere Welt zu entführen!

FAZIT:
Eine sehr kurzweilige Fortsetzung, die große Lust auf den nächsten Band macht...
4 von 5 Sternen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

mittelalter, pest, pirna, mittelalte, fronfest

Die Fallstricke des Teufels

Heike Stöhr
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423261593
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Pirna 16.Jahrhundert, die junge Frau Sophia wird auf seltsame Morde in ihrer Stadt aufmerksam. Der Richter schiebt sie jedes Mal als Selbstmord ab, doch sie geht der Sache auf eigene Faust nach.
Was wenn jemand ganz bewusst gewisse Personen ausschaltet? Nur wer ist es und warum?
Und dann gibt es auch noch die alten Schätze aus dem Kloster, die in 5 Kisten unter die Bürger gekommen waren. In einer davon befindet sich ein mysteriöses Buch...

Meinung:
Am meisten liebe ich - wie man am Titel unschwer erkennen kann - die feine, großartige Recherche!
Tatsächlich gab es in Prina zu der Zeit seltsame Selbstmorde, das Stadtschwein wütete auch in der Realität und eine Bäckerstochter wurde wegen Kindsmord tatsächlich gehängt.

Auch wenn der Klappentext es vielleicht vermuten lässt: Nein, dieses Buch ist kein Krimi. Natürlich, wir haben am Anfang die Spannung wer nun eben der Mörder ist, allerdings wird das dann ziemlich schnell klar und wir warten darauf, dass auch unsere Protagonistin alles versteht.
Trotzdem hielt sich die Spannung. Ob nun eben wegen plötzlichen Wendungen in Sophias Leben oder Einblicken in die damals typischen Bräuche und Sitten.

Zur Protagonistin: Ich mochte Sophia wirklich gerne, allerdings konnte für mich nichts ihre Freundin Maria toppen. Diese Frau war einfach unglaublich stark, klug und gibt nichts auf die Gedanken anderer.

So, ganz zum Schluss noch kurz was zur "äußeren Form": Das Cover ist ohne Zweifel wirklich schön, auch wenn die Schrift etwas aus dem Farbkonzept fällt.
Die Länge der Kapitel ist dazu wirklich angenehm, nicht zu lang, nicht zu kurz.

FAZIT:
Ein toller historischer Roman, der super fein recherchiert ist und somit einfach noch spannender ist :D
5/5 Sternen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

herrausforderung, bookshouse, geheimnis, notizbuch, selbstmord

Salzwassertinte

Antonia Anders
E-Buch Text: 488 Seiten
Erschienen bei Bookshouse, 09.08.2017
ISBN 9789963537976
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:
Eine Buchhandlung am Ende der Welt. Lilja Sedewick könnte sich keinen schlimmeren Ort für ein Praktikum vorstellen. Verschlungene Schachpartien und Mathematik, das ist ihre Leidenschaft. Doch um ein Studium in Amerika zu finanzieren, muss sie sich den Bedingungen ihrer wohlhabenden Mutter fügen. Widerwillig reist Lilja auf die Nordseeinsel Greeglund und beginnt ihre Arbeit im Buchladen. Der pragmatischen Achtzehnjährigen stellen sich schon bald ungeahnte Herausforderungen. Ned ist eine von ihnen. Eine Zusammenarbeit mit dem unverbesserlichen und leider unverschämt attraktiven Literaturkenner scheint nahezu unmöglich. Bei einer ihrer Auseinandersetzungen stößt Lilja auf ein altes Notizbuch und beginnt, ihre Gedanken darin festzuhalten, bis auf den weißen Seiten plötzlich Botschaften erscheinen. Es ist die ehemalige Besitzerin des Notizbuchs – und sie fleht Lilja an, ihren Mörder zu finden. Gemeinsam mit Ned begibt sich Lilja auf eine rätselhafte Suche. Zwischen ihnen knistert es gewaltig, doch kann sie riskieren, ihm zu vertrauen? Lilja muss eine Entscheidung treffen, denn auch sie schwebt inzwischen in Lebensgefahr ...

Meine Meinung:
Zuerst einmal muss ich kurz etwas zu dem Cover sagen: Es ist so, so schön, ich liebe
1) Die Farben und wie sie zusammen spielen
2) Dieses feine Zeichen über dem Titel. Darin sind so viele kleine Elemente enthalten, einfach wunderschön.

Am Anfang hatte ich das Gefühl das es sich um eine typische Teenagergeschichte handelt, also die eines Mädchens, das Probleme mit seiner Mutter hat.
Doch spätestens als Ned dann aufgekreuzt ist, war mir klar, dass das wohl nicht der Fall ist. Auch wenn er mir am Anfang deutlich älter als Lilja vorgekommen ist, habe ich ihn doch in mein Herz geschlossen.
Auch Lilja selbst war toll: Sie hatte Humor, war leichtselbstironisch, aber gleichzeitig nicht dumm.

Irgendwann im Lauf des Buches meint man genau zu wissen, was das Buch für eine Ende haben wird: Der Mörder wird gefunden und bestraft. Tja, ohne hier zu spoilern (:D) möchte ich sagen: Nein, so läuft das Ganze defintiv nicht ab. Und das ist gut!
Der Schluss ist wirklich nicht vorraus sehbar, er überrascht einen vollkommen.

Hier an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die Autorin, dass ich das Buch lesen durfte, es hat mir großen Spaß gemacht!

FAZIT: Ein tolles Buch mit einem unerwarteten Ende - genau wie ich es mag :)
4,5 Sterne von 5, ich runde also auf.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

australien outback, fantasy

Der mitternachtblaue Opal

Tina Littlemoon
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei Martina Golemac, 31.05.2016
ISBN B01GG4ZW56
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Medea lebt mit ihrem Vater - oder besser gesagt ihrem Zweckszusammenschlusspartner - in Lighting Ridge, einem der bekanntesten Opal-Claims in Australien.
Auch Walter hat sich, seitdem seine Frau ihn verlassen hat, ebenfalls der Jagd nach dem mitternachtsblauen Opal verschrieben. Das ist keines Wegs ein normaler Stein, denn den richtigen Personen verleiht er laut einer Legende Unsterblichkeit.
Medea wird immer mehr auf seinen Helfer Micha aufmerksam, gleichzeitig gibt es neue Entwicklungen in der Sache um den begehrten Stein.
Die Beiden verbünden sich, den es gilt einiges zu Retten.

Meinung:

Tina Littlemoons "Evelyn Falls" mochte ich ja eigentlich relativ gerne, also habe ich hier ein ähnliches Buch erwartet.

Das Setting stimmte schon mal: Australien. Diesesmal das Outback. Doch mit dem Schreibstil habe ich nicht gerechnet. Er scheint ständig die Perspektive zu wechseln, die Sätze wechseln zwischen sehr lang und sehr kurz.
Zudem kam dann noch, dass ich weder Medea noch Walter wirklich sympathisch fand.
Trotzdem habe ich mich bis zur Mitte durchgebissen und zack - da war die erhoffte Wendung, die etwas Spannung bringen konnte. Allerdings in einem ganz andren Genre als erwartet: Wir gingen in eine neue Richtung: Fantasy.
An sich fand ich die Idee gar nicht schlecht, aber irgendwie hat mir etwas der Zusammenhang mit Australien gefehlt. Zudem war das Ganze ziemlich verwirrend.
Fast so, als hätte man 2 völlig verschiedene Geschichten mutig gemischt.

FAZIT:
Leider konnte das Buch mich lange nicht so überzeugen, wie "Evelyn Falls". Oftmals war es einfach zäh und als dann endlich die Wendung kam, war das eher wie ein völlig neues Buch.
3,5 von 5 Sternen, ich runde also auf 4 auf.


  (5)
Tags: australien outback, fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kurzgeschichten, erotik, lovelybooks leserunden - gewinn

Unvergessliche Begegnungen

Anja Hansen
E-Buch Text: 131 Seiten
Erschienen bei null, 21.09.2017
ISBN B075V5YLHQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Unvergessliche Begegnungen ist eine Sammlung an Kurzgeschichten, die ins Genre Erotik bzw. Liebesgeschichte gehen.
"Niveauvolle Erotik, chaotische und liebevolle Charaktere und jede Menge Herz. Vom Massagegutschein, über eine Convention, bis hin zu einem Abenteuer zu dritt, hier kommt jeder auf seine Kosten."
(Quelle: Klappentext) ;)

Meine Meinung:
Zuerst einmal mag ich den Titel total gerne. Er zeigt zwar um was es geht, ist aber weder zu aufdringlich, noch zu "schmutzig".

In den jeweiligen Geschichten ist man sehr schnell drin, der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.
Sie sind alle in sich abgeschlossen, ziemlich vielfältig und haben mir dementsprechend unterschiedlich gut gefallen.
Mal mochte ich die Charaktere, mal waren sie gar nicht meins. Dann war die Geschichte nichts für mich, dafür mochte ich das Setting oder die Protagonisten. (Ich glaube, ihr wisst was ich meine :D )

Hier mal meine kleine Favoritenliste:
1)Relaxt (haha, die Charaktere waren einfach toll)
2) Wild Nerds ( das Setting war cool und auch die Beiden mochte ich ^^)
Hier noch ein riesiges Dankeschön an die Autorin, dass ich mitlesen durfte, hat mir viel Freude gemacht!

FAZIT: Ganz unterschiedliche Geschichten, bestimmt ist für jeden was dabei ;)
3 von 5 Sternen

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, prinz, dystopie, partnerwahl, könig

Königlich verliebt

Dana Müller-Braun
E-Buch Text: 392 Seiten
Erschienen bei Impress, 05.10.2017
ISBN 9783646603453
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Insidia hat einen klaren Auftrag auf den sie ihr ganzes Leben vorbereitet wurde: Sie soll den Prinzen des Reiches für sich gewinnen. Doch wozu musste sie dafür das Kämpfen und Schießen lernen? Was will die Regierung wirklich von ihr? Was ist mit Kyle, dem Jungen, der sie so oft verletzt, aber gleichzeitig unglaublich anzieht?

Meinung:

Anfangs war ich mir ziemlich sicher, dass dieses Buch nichts für mich ist: Es hat mich ziemlich an Selection erinnert, welches ich ja nicht besonders berauschend fand.

Doch dann bekam ich stattdessen eine starke, sympathische Protagonistin. Sie hat ihre ganz eigenen Gedanken und eine mutige Art, die sie wirklich bewundernswert macht. Zwar verändert sie sich im Laufe des Buches etwas ins Negative – wenn man kichernde, jungs-hinter-her-schwärmende Mädchen negativ findet - . Das ändert sich zum Glück zum Ende hin auch nochmal, Insidia bekommt ihre typische Art wieder zurück.

Auch die Jungs waren ganz gut, wobei ich mich hundertprozentig als #teamkyle oute. Leo war mir ziemlich unsympathisch, etwas an ihm wollte einfach nicht passen. Kyle dagegen mochte ich sofort – ja, eventuell habe ich einen klitzekleinen Hang zu den Bad-Boys -, aber ab und an hat er wirklich arschige Dinge zu Insidia gesagt, wofür er einen Schlag definitiv verdient hätte.

Ja, wer Dreiecksgeschichten mit ihrem ganzen Hin und Her nicht mag, sollte die Finger lieber von diesem Buch lassen – oder es gerade damit noch ein letztes Mal versuchen. Mich hat es wirklich überzeugt, immer wieder gab es Wendungen, die alles wieder durcheinander geschmissen haben, was übrigens überhaupt nicht negativ gemeint ist. Das Ende war dann nochmal eine richtige Überraschung und ein verdammt fieser Cliffhanger. Dementsprechend freue ich mich auf Band 2, das Cover ist ja schon mal schön.

Ein riesiges Dankeschön an Dana Mueller-Braun, die Leserunde war wirklich der Hammer, ich habe mich sehr, sehr über den persönlichen Brief gefreut!

FAZIT: Eine tolle Dreiecksgeschichte, die sich dann doch noch ganz anders entwickelt. 😊

4,5 von 5 Sternen

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

liebe, theater, sommer, schmetterlinge, hippies

Warten auf Schmetterlinge (Ein Theater zum Verlieben)

Yvonne Kaeding
E-Buch Text: 78 Seiten
Erschienen bei neobooks, 15.06.2017
ISBN 9783742784001
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Als Karen in dieser Nacht das Theater verlässt, weiß sie folgende Dinge über Philipp: Er arbeitet als Aushilfe für die Bühnentechnik noch bis zu den Theaterferien. Er geht gern in die Sauna, kann Rühreier und Speck braten, und als Kind wollte er Förster werden.
Doch, der Typ gefällt Karen. Richtig gut sogar. Allerdings bleiben ihr nur fünf Wochen, bis sein Vertrag ausläuft. Nicht gerade viel, wenn scheinbar alles schiefgeht. Und doch tut sich was, wenn auch anders als Karen es sich vorgestellt hat. Auf der Premierenfeier zum Beispiel. Oder nach Feierabend in der Kantine. Am letzten Abend vor der Sommerpause feiern die Kollegen das große Abschlussfest der Spielzeit. Eine wirklich schöne Party. Eigentlich ...

Meine Meinung:
Zuerst ist der Schreibstil vielleicht etwas ungewohnt, da Karen einfach ein etwas trockener und leicht negativer Charakter ist.
Sie war mir nicht sofort sympathisch, aber im Laufe der 70 Seiten hat sie mich leicht mit ihren humorvollen Gedanken und Sätzen gekriegt.
Ab und an könnte sie noch etwas mehr über ihren Schatten springen, aber genau das macht sie so authentisch.
Philipp hatte seine Vor- und Nachteile, insgesamt fand ich ihn okay, aber ich habe schon attraktivere Book-Boy-Friends gesehen ;)
Auch alle anderen Personen hatte etwas ganz besonders: Ob die lockeren Hippie-Nachbarn ihrer Mutter, ihre leicht verklemmte Mutter selbst und Karens direkte Freundin Lisa.
Ich wiederhole mich gerne: Sie alle haben das Buch zu etwas besonderem gemacht.

Allerdings sollte man nicht erwarten, dass das Buch größtenteils im Theater spielt, das ist defintiv nicht der Fall! Hierzu muss ich sagen, dass dieser Punkt mich wirklich überhaupt nicht gestört hat.

Das Buch hat "nur" 70 Seiten, wodurch zwar eine nette, gute Geschichte für zwischendurch entsteht, aber es zum Ende hin dann doch plötzlich nochmal sehr schnell geht, währrend es sich vorhin an einigen Stellen minimal (!) gezogen hat.

Großes Dankeschön, dass ich mitlesen durfte!
Zudem ein großes Lob an die Autorin:
Es war wirklich schön, mal auf jeden kleinen Beitrag in der Leserunde eine ausführliche und persöhnliche Reation zu bekommen!

FAZIT:
Ein guter, mit viel Humor geschriebener "Buchsnack" (ich liebe dieses Wort :D) für zwischendurch.
4 von 5 Sternen von mir

  (10)
Tags: dummer dackel, hippie nachbarn, humor, liebe, theater   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

ballett, freunde, tanzen, traum, etwas humor

Projekt Traumtänzer

Sam Lichtenberg
E-Buch Text: 228 Seiten
Erschienen bei neobooks, 15.09.2016
ISBN 9783738084382
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Marlon tanzt seit seiner Kindheit leidenschaftlich gerne Ballett, sein größter Traum ist es das Tanzen beruflich machen zu können. Doch aktuell scheint alles dazwischen zu kommen: Sein Freund untestützt ihn nicht, sein Vater möchte, dass er aufhört und die Abi-Prüfungen machen zusätzlich Probleme.
Ob es ihm gelingt das alles zu bewältigen?

Meinung: Normalerweise meckere ich immer sehr viel rum, aber bei diesem Buch hatte ich kaum eine Chance.
Der Schreibstil nimmt einen sofort gefangen, schon nach dem ersten Kapitel konnte ich das Buch - nicht mal mehr zum Notitzen machen - aus der Hand legen.
Sam Lichtenberg schafft es mit verschiedenen Aspekten auf 180 Seiten richtige Spannung aufzubauen:
Die Charaktere sind alle sehr authentisch gestaltet, man kann mit ihnen leiden, aber auch jubeln. Die meisten waren sympathisch und selbst die Anderen überzeugten am Ende doch noch...
Besonders Marlon war wirklich toll geschrieben. Er ist völlig natürlich, weint auch einfach mal, kämpft aber immer weiter.
Das Ende war letzendlich doch ein Stück weit wie erwartet, teilweise blieb es aber auch offen, was ich in dem Fall etwas Schade fand.

Das Cover und auch der Titel sind beide sehr gut gelungen und passend zum Buch.
Ein ganz, ganz großes Dankeschön, dass ich mitlesen durfte, ich freue mich auf weitere Bücher von Sam Lichtenberg :D

FAZIT: Ein tolles Buch, das einen aufbaut immer weiter für seine Träume zu kämpfen und nicht auf zu geben.
5 von 5 Sternen

  (8)
Tags: ballett, tanzen, traum   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

185 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

siamesische zwillinge, zwillinge, familie, jugendbuch, usa

Eins

Sarah Crossan , Cordula Setsman
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 29.01.2016
ISBN 9783958540576
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"EINS"von Sarah Crossan
 💫
Klappentext: Ich habe so verdammt lange gebraucht. Alle davon zu überzeugen, dass ich ein Individuum bin, dass Tippi meine Schwester ist, wir nicht ein und dieselbe Person sind,
dass ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe, wie es wäre, wenn wir nicht zusammen wären, dass, sie zu verlieren wäre, als ob ich auf einem Scheiterhaufen läge und darauf warte, dass mich die Flammen verschlingen.
(Quelle: www.mixtvision.de )
💫
Ich habe mir dieses Buch heute Morgen aus der Bücherei geholt, jetzt ist es fertig.Das ist selbst für mich ziemlich schnell 😅
Aber es ist so verdammt gut. Jede Emotion, jede Situation habe ich mit erlebt, die Zeit mit den 2 Schwestern genossen. Am Ende ist mir das alles so nah gegangen, dass ich fast geweint habe. Schon etwas länger her, dass mich ein Buch so berührt hat 📚❤
An den Schreibstil gewöhnt man sich schnell, dann kann man es wirklich nicht mehr weglegen.
💫
By the way: Das Cover ist durchsichtig und nur teilweise bedruckt, so dass die Gesichter gleichzeitig getrennt und verbunden sind😀
💫
FAZIT : Ich kann nicht anders,
5 von 5 Sternen 💫

  (8)
Tags: siamesische zwilling   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

38 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

christentum, frankreich, religion, wissen, spiritualität

Und du wirst den verborgenen Schatz in dir finden

Laurent Gounelle , Alexandra Baisch , Felix Mayer
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei O.W. Barth , 02.10.2017
ISBN 9783426292785
Genre: Romane

Rezension:

          Vorab: Dankeschön an meine Glücksfee und natürlich an den Verlag! Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Buch lesen durfte...

Inhalt: Alice ist ihr Leben lang Atheistin, sie glaubt nicht an Gott. Doch dann hört sie, dass ihr Freund, der Pfarrer Jeremie, Probleme hat noch Leute in seine Messe zu bekommen. Auch bewegt von Schulgefühlen beginnt sie die Kirche komplet umzukrempeln um wieder neue Leute anzulocken...

Meine Meinung: Ich weiß nicht genau, was ich erwartet habe, vermutlich eine Geschichte über das Christentum, aber das war es definitiv nicht.
Ich bin keine hundertprozentig überzeugte Christin, aber dieses Buch hat es geschafft mich wütend zu machen. Wie - besonders am Anfang - von Alice immer wieder über die Bibel oder die Messe gelacht würde, ging einfach gar nicht. Ich war wirklich kurz davor das Buch abzubrechen.
Trotzdem habe ich mich durchgebissen, währrend ich versucht habe mich etwas auf das Ganze einzulassen. Mit der Zeit wurde es besser, aber wirklich warm geworden bin ich mit dem Buch nicht.
Teilweise ist es sehr ausführlich und kompliziert, nicht wie erwartet einfach zu Lesen. Mir persöhnlich hat ein bisschen der Roman gefehlt, oft kam es mehr wie ein Ratgeber rüber...
Alice hat es geschafft mich regelmäßig zwiezuspalten, mal teile ich ihre Meinung minimal, dann habe ich es wieder gehasst, wie sie versucht hat überall Zusammenhänge zum "Ego" zu finden.
Jeremie dagegen mochte ich, leider kam er in der Geschichte oftmals zu kurz.
Mit der Zeit erkennt man einen feinen Humor, der das Ganze etwas auflockert.
Letztendlich war es doch ganz interessant zu lesen und regt zum Nachdenken an, aber es war ganz und gar nicht mein.
(Achtung: Ich bin hier voller Widersprüche :D)

FAZIT:
Wenn man sich für Religionen interessiert ganz gut zu lesen, allerdings hat man ab und an das Bedürfnis einfach abzubrechen.
3,5 von 5 Sternen
       

  (6)
Tags: religione   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

erotik, vernissage, romantisch, rickelnd, tessa tscherny

Der Künstler und seine Musen

Lonna Haden
E-Buch Text: 94 Seiten
Erschienen bei LUST AND LOVE, 03.09.2015
ISBN 9783959629997
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt: Bei einer Kunstausstellung treffen die Freunde Tessa und Alex auf das Künstlerpaar Michelle und Frank. Sie werden von den Beiden eingeladen am Wochenende zu ihnen zu kommen um dort für Tessas Kunsstkolumne zu arbeiten. Doch schon bald gehen die Einblicke deutlich übers Professionelle hinaus und die 4 kommen sich näher...

Meinung: Das Cover ist leider nicht meins, passt aber ganz gut zu den Grundthemen im Buch: Inspiration, Zerstörung und Wiederzusammensetzung. (Gibt es dieses Wort überhaupt? Wenn nicht habe ich es gerade erfunden :D )
Die 4 Charaktere waren mir, bis auf Michelle nicht wirklich sympathisch, wenn auch realistisch. Tessa wurde von ihrem Freund so sehr verletzt, dass sie immer noch niemandem traut, Alex sehnte sich hauptsächlich nach Nähe und Frank war für mich der undurchschaubare. Bei Michelle dagegen, habe ich eine Entwicklung gesehen, außerdem wurde ich immer wieder von neuen Seiten an ihr überrascht.
Insgesamt eigentlich eine gute Idee, aber ich hätten den Vieren 1) etwas mehr Zeit gegeben - das haben sie verdient ;) - und 2) den anderen Charakteren ein paar mehr Facetten gegeben.
Trotzdem eine kurzweilige, gute Unterhaltung, Danke, dass ich mit lesen durfte :)

FAZIT: In etwas Länger wäre das Ganze noch besser, allerdings ein netter "Lesesnack".
3 von 5 Sternen

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

australien, geheimnisse, urban fanstay, wiegehtesweiter?, fantasy

Eathelyn Falls - Rückkehr

Tina Littlemoon
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.08.2017
ISBN B07467KVL2
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Nachdem ihr Vater scheinbar im Meer ertrunken ist, fliehen die 4-Jährige Eathelyn und ihre Mutter zurück in deren Heimat Prag. Dort wächst sie auf, allerdings immer mit dem Gedanken an ihre Großmutter in Australien im Hinterkopf. Weil ihre Mutter sich weigert mit ihr dorthin zu reisen, fasst Eathelyn mit 17 Jahren den Plan es einfach selbst zu versuchen.
Dort angekommen werfen sich jedoch schon nach wenigen Tagen viele Fragen auf, noch dazu erfährt sie langsam von den Legenden über die in Meer lebenden "Circen" und "cascaden". Was davon ist wahr? Und ist ihr Vater wirklich ertrunken?

Meine Meinung: Bevor wir zum Inhalt kommen, möchte ich noch ganz kurz was zum Cover sagen: Meiner Ansicht nach ist es wirklich wunderschön, ich liebe die Farben, das Zusammenspiel mit dem Mond und das scheinbar "treibende" Mädchen.
Okay, okay, fangen wir an ;)
An den Schreibstil hatte ich mich schnell gewöhnt, auch wenn ich hin und wieder mal über Rechtschreib- bzw. kleine Tippfehler gestolpert bin. Gerade die ersten 2 Kapitel waren für meinen Geschmack etwas langatmig, auch wenn Eathelyns Leben in Prag ja auch irgendwie wichtig ist. Allerdings hat sich das schnell verbessert, sodass ich am Ende gar nicht mehr aufhören konnte.
Apropos Eathelyn : Ich mochte sie auf Anhieb, auch wenn sie vielleicht nicht die typische Protagonistin ist. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie selbst gar nicht so richtig weiß, wer sie ist und was genau sie nochmal wollte. Callan dagegen war mir am Anfang etwas unsympathisch, auch jetzt bin ich immer noch nicht ganz warm mit ihm. Bei beiden Protagonistin hat man die Weiterentwicklung gesehen, aber auch, dass sie sich erst noch selbst finden müssen.
Callans Stamm war aber sowieso etwas gewöhnungsbedürftig, allerdings war das - denke ich mal :´D - so gedacht.
Dafür mochte ich die Legenden insgesamt sehr gerne, man kann gut in die beiden Stämme eintauchen und sich in ihren Welten verlieren. Es gibt viel zu verstehen, alles ist mir immer noch nicht ganz klar, aber ich hoffe auf Band 2!
Eine kleine Kritik an den Stämmen muss ich noch kurz nennen : Das Gerede über die "niedrigen Triebe" wurde irgendwann wirklich anstrengend, auch wenn es sicherlich zur Geschichte gehört.
Wie gesagt wurde es am Ende nochmal richtig spannend, umso entsetzter war ich, als es einfach vorbei war. Fast alle Fragen bleiben unbeantwortet, sie werden wohl erst in Band 2 geklärt.

FAZIT:
Ich habe es genossen in den Welten von Australien zu versinken und trotz ein paar kleinen Macken werde ich den zweiten Band sicher lesen.
4 von 5 Sternen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

231 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

moon chosen, jugendbuch, gefährten, p.c.cast, fantasy

Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Die Erwanderin Mari muss sich schon ihr Leben lang wegen ihrer wahren Herkunft verstecken, gleichzeitig möchte sie aber nichts mehr, als den Beruf ihrer Mutter zu übernehmen: Mondfrau.
Der Gefährte Nik möchte so gerne von einem Hund erwählt werden, aber als es endlich fast soweit ist, läuft der Welpe weg. Nik begibt sich auf eine gefährliche Suche.
Und dann gibt es noch die grausamen Hautdiebe...

Meinung:
Zuerst einmal zum Cover: Ich liebe den leuchtenden Schriftzug mit dem Mond und den kleinen, feinen, bronzenen Blättern, einfach wunderschön!

Mit dem Buch an sich ging es mir leider nicht so gut. Besonders zu Beginn wird mit förmlich mit Informationen überschüttet, man kommt noch nicht ganz mit und muss sich erstmal orientieren. Die  ersten 300 - 400 Seiten sind also etwas zäh und auch nicht sehr spannend. Dann wird es zum Glück besser.

Mit den Charakteren ging es mir ähnlich:
Am Anfang sind sie nicht besonders ansprechend, leben alle in ihrer eigenen Welt, handeln nicht wirklich nachvollziehbar.
Aber plötzlich werden aus der egoistischen Mari, der kindischen und zickigen Sora und dem eifersüchtigen Nik ganz andere Personen, mit denen ich schnell warm geworden bin.
Das fande ich wirklich toll, selbst auf den 700 Seiten kann man eine tolle Entwicklung sehen und mit den Figuren wachsen.
Schließlich laufen natürlich die Stricke zusammen, alle Protagonisten begegnen sich.
Einer davon ist wirklich verstörend: Fahlauge.
Er hält sich selbst für einen Gott, häutet andere Lebewesen bei lebendigen Leib um sich damit zu heilen.
Allgemein wird mit Gräultaten in diesem Buch nicht gesparrt: Ob Vergewaltigungen an jungen Mädchen, wahrlose Morde oder Sklaverei.
Das sollte man sich auf jeden Fall bewusst sein.

FAZIT: Beißt euch durch, dann werdet ihr es mögen :)
4 von 5 Sternen

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

academy of shapeshiftersamber auburn, wandler, folgeband, eisprinzessin, rebellenlager

Eisprinzessin, Episode 17 - Fantasy-Serie (Academy of Shapeshifters)

Amber Auburn
E-Buch Text
Erschienen bei null, 30.08.2017
ISBN B0758DWN3L
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Lena, Janis und ihre Gruppe werden im Rebellenlager gefangen genommen, worauf sie in Zellen Kälte und Hunger ertragen müssen. Um das Vertrauen der Rebellen-Anführer zu erlangen müssen wie eine gefährliche Aufgabe bestehen…Dazu kommen auf Lena persönliche Neuigkeiten zu

Meine Meinung: Zuerst einmal: Ich bin sehr dankbar für das E-Book, welches mich am Ende doch überzeugen konnte. Als Quereinsteiger hatte ich mein Wissen von Klappentexten und Rezensionen zu den vorherigen Bänden und dementsprechend nicht erwartet, dass ich alles verstehe. Doch genau das war der Fall. Bis auf wenige Details bin ich sehr gut mitgekommen.

Da wir ja mitten im Geschehen starten, hat Langeweile von Anfang an keine Chance, zum Glück hält sich das durch Wendungen und Neuheiten auch so. Der Schreibstil ist flüssig, man kann sich viele Orte und Szenen bildlich vorstellen. Trotzdem ist er nicht zu anstrengend oder verschachtelt zu lesen. Allerdings sollte man sich trotz der Ich-Perspektive bewusst sein, dass im Vergleich zu anderen Büchern doch relativ wenig über Gefühle oder Gedanken der Protagonistin zu erkennen ist, sie scheint teilweise eine stille Beobachterin zu sein. Aber auch sie hat es irgendwie geschafft so viel durchdringen zu lassen um sich wieder sympathisch zu machen. Alle Charaktere sind für meinen Geschmack ziemlich fein ausgearbeitet, sie schaffen es ihre Persönlichkeit deutlich zu machen. Zum Schluss: Das Buch hat ein total schönes Cover, einfach alles passt zusammen: Das Mädchen, die Farben und auch der Polarfuchs.

FAZIT: Eine schöne Serie, die mich nicht ohne Widersprüche zurücklässt, die ich aber trotzdem gerne weiterverfolgen würde! Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.


  (9)
Tags: folgeband, magie, wandler   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

338 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

mona kasten, coldworth city, fantasy, mutanten, roman

Coldworth City

Mona Kasten
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520413
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(653)

1.444 Bibliotheken, 47 Leser, 3 Gruppen, 228 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

368 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

bianca iosivoni, romance-fantasy, romantasy, seelen, licht

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473585144
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(352)

762 Bibliotheken, 28 Leser, 4 Gruppen, 24 Rezensionen

zweiter weltkrieg, 2. weltkrieg, familie, ken follett, russland

Winter der Welt

Ken Follett , Dietmar Schmidt , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.08.2014
ISBN 9783404169993
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

223 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

fantasy, liebe, katja ammon, basel, herz aus gold und asche

Herz aus Gold und Asche

Katja Ammon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.07.2016
ISBN 9783522505321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
40 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks