ElleSchulze

ElleSchulzes Bibliothek

42 Bücher, 8 Rezensionen

Zu ElleSchulzes Profil
Filtern nach
42 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(697)

1.513 Bibliotheken, 19 Leser, 9 Gruppen, 200 Rezensionen

dystopie, liebe, dark canopy, joy, rebellen

Dark Canopy

Jennifer Benkau
Fester Einband: 524 Seiten
Erschienen bei script5, 01.03.2012
ISBN 9783839001448
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

204 Bibliotheken, 3 Leser, 5 Gruppen, 60 Rezensionen

liebe, zombie, zombies, seuche, julie

Mein fahler Freund

Isaac Marion , Daniel Sundermann
Fester Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 21.02.2011
ISBN 9783608939149
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

334 Bibliotheken, 2 Leser, 7 Gruppen, 30 Rezensionen

thriller, mord, wulf dorn, psychiatrie, entführung

Kalte Stille

Wulf Dorn
Flexibler Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.03.2012
ISBN 9783453434035
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(795)

1.371 Bibliotheken, 11 Leser, 15 Gruppen, 310 Rezensionen

dystopie, liebe, fraktionen, zukunft, ferox

Die Bestimmung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 19.03.2012
ISBN 9783570161319
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

unsterblichkeit, sophie, reinkarnation, liebe, campus

Zeitenlos

Shelena Shorts , Anja Sieg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag, 07.04.2012
ISBN 9783843210003
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

251 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

märchen, fantasy, christoph marzi, wolf, grimm

Grimm

Christoph Marzi
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.12.2012
ISBN 9783453529601
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.068)

6.460 Bibliotheken, 130 Leser, 13 Gruppen, 354 Rezensionen

schweden, humor, freundschaft, lebensgeschichte, elefant

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei carl's books, 29.08.2011
ISBN 9783570585016
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(505)

828 Bibliotheken, 13 Leser, 8 Gruppen, 117 Rezensionen

thriller, robert hunter, los angeles, mord, chris carter

Der Knochenbrecher

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.05.2012
ISBN 9783548284217
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

349 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 89 Rezensionen

thriller, halluzinationen, wulf dorn, bruder, halluzination

Mein böses Herz

Wulf Dorn
Fester Einband: 413 Seiten
Erschienen bei cbt, 27.02.2012
ISBN 9783570160954
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

422 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 106 Rezensionen

grischa, magie, fantasy, liebe, russland

Grischa - Goldene Flammen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.08.2012
ISBN 9783551582850
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

vampir, vampire, liebe, weihwasser, vatikan

Endless

Meg Cabot , Margarethe van Pée , Margarethe Pée
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 23.07.2012
ISBN 9783764504465
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Idee im ersten Buch wurde beim zweiten teil "Endless" weiter geführt, allerdings leicht verändert, da die Hauptperson sich nun auf eine der zwei Partein geschlagen hatte. Für die Handlung hieß das, mehr Komplikationen, Verstrickungen etc etc, da vorallem da die Geschichte nun sehr auf "böser Vampir, guter Vampir und Meena mittendrinn" umgeschwenkt hatte.
Die eigentliche Handlung führt einen trotzdem noch an einem roten Faden durch das Buch.

Meinung:
Enttäuscht wurde ich allerdings bei der Umsetzung des zweiten Bandes. Man wird am Anfang des Buches gleich in das Geschehen geworfen und bekommt keinen kleinen Überblick über die Geschehnisse, sondern nur immer stückchenweise ein Brocken zu geworfen. Es ist beinahe so, als hätte die Autorin versucht damit die Lücken zu füllen und die Handlung ein wenig auf zu lockern. Die Geschehnisse und Ereignisse im Buch plätschern so dahin und man wartet auf DEN Wendepunkt, der doch erst später dann auftaucht. So verlässt einen natürlich nach und nach die Spannung und das Bedürfnis das Buch weiter zu lesen. Nun zu dem teil, der mir am besten im Buch gefiel: Der Schreibstil von Meg Cabot war wie im ersten Buch wiedereinmal witzig, leicht und locker. Er lässt ein schmunzeln und versetzt ein sehr gut in die Lage hinein. Mehr muss man dazu nicht sagen. Wer schonmal ein Roman von Meg Cabot gelesen hat weiß, was ich meine.
Die Charaktere im Buch haben mich etwas ratlos zurück gelassen. Die Hauptfigur Meena hat mich sogar ein wenig geschockt. Ihre Stärke und Willenskraft, die sie so mühevoll im ersten Band aufrecht gehalten hatte (mit hin und wieder kleinen Einbrüchen) hatte sich im zweiten Buch total verändert. Ihr ganzes Wesen hatte sich verändert, was mich persönlich ziemlich missmutig gemacht hatte. Vorallem dieses schwanken zwischen Wut auf Lucian und "immer noch ein bisschen Liebe" war dermaßen nervig, das ich mehrere male mit den Augen rollen musste. Aber nicht nur sie hatte ihr Denken und ihre Gefühle geendet, nein so fast alle Charaktere im Buch hatten plötzlich ganz andere Züge und verwirrten mich nach und nach. Die Handlungen und Gedanken der Personen im Buch waren allesamt für mich schwer zu verstehen.
Ebenso wie die Charaktere war auch das Ende für mich nicht ganz nachvollziehbar. Die schnelle Abhandlungen machten das bisschen gute Spannung fast wieder zu nichte und man rauschte eigentlich nur so durch das Geschehen... Das Ende hatte ich mir persönlich anders vorgestellt, doch ob es eine Fortführung der Reihe geben wird, weiß ich nicht so genau, da es einige Andeutungen gab, die aber nicht wirklich geklärt sind.
Das Aussehen des Buches ist ein klarer Pluspunkt, obwohl es sich mit dem kühlen hell blau von dem ersten Band mit dem gedeckten Rot sehr unterscheidet. Trotzdem ist "Endless" ein echter Regalschmücker, den man gerne in seinem Bücherregal zu stehen hat.

Fazit:
Eine gute aber nicht in allen Punkten perfekte Weiterführung des ersten Bandes "Enternity", die mich ein wenig zweifelnd zurücklässt. Wie jedes Buch hat es Höhen und Tiefen, die unterschiedlich stark ausgeprägt sind. Ich persönlich habe an dem Buch sehr zu nagen gehabt, da es nicht so war, wie ich es mir als Folgeband vom ersten Teil erträumt hatte. Das Buch verliert leider durch die schnelle Abhandlung der Geschehnisse nicht nur Emotionen sondern auch ein bisschen Logik und lässt ein ziemlich verwirrt zurück. Ich hoffe auf einen dritten Band, der alles ein bisschen klarer macht und die Verwicklung aus "Endless" entwirrt.

Idee: ♥♥ -
Umsetzung: ♥- -
Schreibstil: ♥♥♥
Aussehen: ♥♥♥
Charaktere: ♥- -
Gesamt: 10/ 15

Note: 2-

  (5)
Tags: liebe, roman, vampir   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

323 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 26 Rezensionen

vampire, fantasy, liebe, eternity, vampir

Eternity

Meg Cabot , Theda Krohm-Linke
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2012
ISBN 9783442379293
Genre: Fantasy

Rezension:

Dieses Buch ist mein dritten Rezensionsexemplar vom Blanvalet Verlag. Ich habe es vorallem ausgewählt und dann schließlich angefragt, weil mich der Klappentext auf der Verlagsseite sehr angesprochen hat! Denn genau wie die Hauptfigur Meena Harper habe auch ich langsam aber sicher genug von den düsteren Wesen der Nacht... VAMPIREN! Alle Kritiken am Buch und auch Lobäußerungen entsprechen ausschließlich meiner eigenen Meinung!

Meinung:

Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Man sieht eine Frau vor einem Schwarzen Hintergrund mit einem wunderschönen rot- schwarzen Kleid. Die grauen Ranken am rechten Seitenrand sind erhoben Genauso wie der Buchtitel "Eternity". Dieses Cover passt ausgezeichnet zum Buch, das meistens im dunklen New York spielt und da Rot die Farbe der Liebe, aber auch vom Vampir geliebten Blut ist finde ich es mehr als gelungen und könnte mir kein anderes, passenderes vorstellen!

Die Charaktere in Meg Cabots Buch "Eternity" sind alle samt ausgezeichnet dargestellte. Keine von ihnen bleibt undurchsichtig oder gefühlslos. Am Ende des Buches hatte ich für jeden Einzelnen
irgendeine Gefühlsregung. Sei es Sympathie, Mitleid oder einfach nur blanker Hass. Das Buch ist aus unterschiedlichen Blickwinkeln geschrieben. Am meisten aus der Sicht der Hauptperson Meena Harper und Lucien Antonescu. Diese Eigenschaft des Buches gefällt mir sehr gut, denn so bekommt man nicht nur ein kleinen Abriss der Geschichte mit sondern eine volle Fassung aus der Sicht der Figuren.

Meena Harpers Charakter mochte ich von der ersten Seite an. Sie ist eine starke Persönlichkeit in einem kleinen Körper und wird deswegen von ihren Freunden aber auch Feinden manchmal unterschätzt. Sie hat eine Gabe und versucht sich nicht vor ihrem Schicksal zu verstecken, sondern hilft den Menschen, die ohne ihre Hilfe in ihren sicheren Tod laufen würden. Als sie im Laufe des Buches dann immer mehr in diesen Vampir-Strudel gerissen wird, versucht schlägt sie sich nicht sofort auf eine Seite, sondern versucht sich ihre eigene Meinung zu bilden und nicht stumpfsinnig alles zu glauben was man ihr als kleine Appetithäppchen getarnt eintrichtern will. Aber am besten an Meena gefällt mir ihre Unvollkommenheit, die wenigstens ein bisschen Realität in diesem Gewirr aus Vampiren, Vampirjäger und Killer Fledermäusen war. Ebenso wie Meena sind auch alle anderen menschlichen Charaktere im Buch, die ich jetzt nicht alle vorstellen will, da eine genaue Betrachtung nicht nötig ist.

Ein bisschen anders spielt es sich mit den Vampiren in diesem Buch ab. Zwar ist es mir immer noch unbegreiflich, wieso Vampire (also Untote, die seit hunderten von Jahren bereits eigentlich längst zu Erde geworden sein müssten...) immer die Perfekten und Schönen darstellen müssen. Vielleicht liegt das an ihrer Unsterblichkeit und dem Fakt, dass sie bereits einige Zeit auf der Erde verbracht haben und deswegen so perfekt sind, doch irgendwie empfinde ich dieses Klischee langsam aber sicher ausgesaugt. Die Vampire in Eternity waren alle samt perfekt. Sie sehen perfekt aus. Sprechen perfekt. Verführen perfekt und haben einen perfekten Geschmack. Doch neben diesem ganzen Perfekten zeigte sich an ein paar Vampiren eine andere Seite: Menschlichkeit! Wer diese Seite und wieso an sich entdeckte müsst ihr selbst raus finden. Aber dieser Punkt zählte für mich persönlich sehr viel!!!

Die Idee, die hinter "Eternity" steckt ist eine mir völlig neue und deswegen eigentlich eine ziemlich coole. Doch etwas störte mich das ganze Buch über. Trotz dem altbekannten Spiel Vampir vs. Kirche kam mir einiges ziemlich surrealistisch vor. Nicht nur die Schwertkampfeinlagen, sondern noch einiges mehr. Manchmal musste ich das Buch weglegen, weil die Situation im Buch dermaßen abwegig war, dass ich erst einmal darüber nachdenken wollte. Doch die Charaktere, die Idee aber vor allem der unverwechselbare Schreibstil von Meg Cabot brachte mich dazu das Buch weiter zu lesen und es zu verschlingen. Die witzigen Dialoge, aber auch Meenas und Lucians Gedankengänge brachten mich immer wieder zum grinsen.

Doch das, was mich am meisten gewundert hat war, dass mir der erste Teil nur als "Einführung" vorkam. Denn der wirkliche Showdown kommt erst zum Schluss und das Ende ist ein ziemlich gemeiner Cliffhanger und das zufriedene "Ha, ich habe es ausgelesen"-Gefühl stellte sich erst ziemlich spät ein. Ich wollte einfach nicht, dass das Buch schon zu Ende war.

Kurz und Knapp:

Das Buch "Eternity" ist wunderschön gestaltet, es besitzt eine gute Idee und ist von der Umsetzung gut gelungen. Die Charaktere, ob nun Vampir oder Mensch, enttäuschten mich nicht, sondern waren im großen und ganzen recht gut von der Autorin gestaltet. Der Schreibstil lieferte viele lustige Dialoge, so dass dieses Buch eigentlich nie Langweilig wurde. Mein größter Kritikpunkt aber auch so ziemlich der einzige an "Eternity" ist, dass es mir persönlich an einigen Stellen ein bisschen sehr übernatürlich vorkam und ich mehr als einmal mich fragte: "Schwertkämpfer im Ledermantel und Nonnen mit Waffen? Ernsthaft?!" Doch diese Stellen waren auch (übertrieben gesagt) zu verschmerzen. Zusammen gefasst ein großer Lesespaß und ein guter Köder für den zweiten Teil, den ich unbedingt lesen möchte!!!

Idee: ♥♥♥
Umsetzung: ♥♥
Schreibstil: ♥♥♥
Aussehen: ♥♥♥
Charaktere:♥♥♥
Gesamt: 14/ 15

Note: 1

Mein Dank geht an den Blanvalet Verlag für die freundliche und schnelle Zusendung des Rezensionsexemplar!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

543 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 121 Rezensionen

dystopie, königin, liebe, fantasy, sprachen

Dark Queen - Schwarze Seele, schneeweißes Herz

Kimberly Derting , Tanja Ohlsen , Ugla Huld Hauksdóttir
Fester Einband: 362 Seiten
Erschienen bei INK, 08.03.2012
ISBN 9783863960179
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war sehr gespannt auf das Buch, denn von einigen Seiten hatte es sehr gute Kritik bekommen und von anderen Seiten wurde es als nicht ganz so gut bis schlecht beschrieben. Ich wollte mir also meine eigenen Meinung zu "Dark Queen - Schwarze Seele, Schneeweißes Herz" von Kimberly Derting, dem Buch mit dem wunderbaren Cover und dem sehr ansprechedem Klappentext, machen.
Alle Kritiken am Buch und auch Lobäußerungen entsprechen ausschließlich meiner eigenen Meinung!

Inhalt:
In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst – oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht die Todesstrafe. Die siebzehnjährige Charlaina – kurz Charlie – versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, oder für seine Königin?

Meinung:

Das Cover des Buches ist, wie ich das sehe, ein absoluter Hingucker. Ein schwarzer Hintergrund und davor ein Mädchen mit blasser Haut und hell blonden Haaren. Genauso wie ich mir Charlie vorgestellt. Wenn man den Schutzumschlag abnimmt ist das Buch darunter ebenfalls schwarz mit einem Schlangenhautmuster, was wiederum sehr gut zur Geschichte passt. Rund herum also ein sehr hübsches Buch, das man sich gerne zu den anderen Stücken in das Regal stellt.

Die Idee des Buches finde ich ausgesprochen interessant. Sie ist ein Gemisch zwischen Fantasy und Dystopie und gerade das macht es so reizvoll. Hier geht es nicht um irgendwelche Robotermenschen in weiter Zukunft, aber auch nicht um irgendwelche Übermenschen, die fliegen oder sich in Wesen verwandeln können wie im Märchen. "Dark Queen" beschreibt eine Zukunft, die gar nicht mal so unwahrscheinlich ist. Denn das Land in dem die Geschichte spielt, ist vom Krieg zerstört und im inneren vom Hass und der Feindseligkeit zerrissen. Das Könighaus herrscht mit eiserner Hand und Versuche sich gegen die Situation aufzulehnen werden kurzerhand im Keim erstickt. Die Zerrissenheit wird verstärkt und die sozialen Gruppen auseinander gedrängt mithilfe einem Sprachen- und Klassensystem. Dieser Teil, das mit den unterschiedlichen Sprachen, gefiel mir im Buch besonders. Denn es war etwas neues. Eine neue, interessante aber auch erschreckende Idee. Während ich lass, begann ich darüber nachzudenken, wie ich mich in der Situation fühlen, was ich an Charlies Stelle tun würde.

Die Umsetzung der Idee in die Wirklichkeit vollführte Kimberly Derting mit bravour. Das Buch ließ mich nicht mehr los und zwang mich weiter zu lesen. Ein wenig schade fand ich nur, dass der Spannungsbogen sehr lange braucht und es am Ende erst turbulent und spannend ist. Da ich nicht der Freund von plötzlich endenden Büchern bin, gefällt mir der Schluss zwar gut, doch mir bleiben noch ein paar wenige ungeklärte Fragen zurück. Ich hoffe sehr, dass der zweite Band schnell auch im Deutschen erscheint, damit ich weiter lesen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und passt gut zum Buch. Er ist nicht zu schlicht, aber auch nicht zu hoch und zu kompliziert. Während ich las, erschien mir im Inneren die Stadt vor Augen. Charlie, Aron und Brook auf dem Weg durch die überlaufenen Gassen. Brooks strahlendes Gesicht in der Menge von feiernden Menschen, die wenigstens für einen Abend dem Zwang entfliehen wollten. Die Stadt Ludania und ihre Bewohner erhoben sich vor meinen Augen.

Die Charaktere im Buch gefallen mir sehr. Seit langer Zeit hatte ich kein Jugendbuch mehr gelesen, das solch tiefgründige, aber vor allem ehrliche Charaktere zeigt. Heutzutage gibt es fast nur noch die nullachthundert Stereotypen, die jeder von uns mittlerweile kennt: Der nette Junge mit dem finsteren Geheimnis; der unnahbare Draufgänger, der doch einen ganz weichen Kern hat; das "normale" Mädchen, das ein düsteres Geheimnis hat und sich vor der Welt verkriecht; das ängstliche Mädchen, das am Schluss als Heldin raus geht und hunderte mehr...
Doch die Charaktere in Dertings Buch sind anders, ehrlicher. Auch der Wechsel zwischen den Unterschiedlichen Blickwinkeln gefällt mir sehr gut. Er bringt einem die Gefühle der Mitakteure besser und vor allem klarer rüber. Man erfährt Dinge, die man sonst nicht hätte erfahren können. Besonders gefällt mir die Idee, das es ebenfalls kurze Kapitel aus der Sicht der Königin gibt, denn obwohl sie die Böse im Buch ist, ist sie doch einer der wichtigsten und interessantesten Figuren.

Kurz und Knapp:
Das Buch "Dark Queen - Schwarze Seele, Schneeweißes Herz" von Kimberly Derting ist ein wunderbares Werk, das nicht nur durch sein schönes Äußeres strahlt, sondern auch durch die gut durchdachte Idee im Buch. Die verschiedenen Charaktere machen das Lesen interessant und der Schreibstiel der Autorin lässt die Seiten nur so davon fließen. Leider endet es etwas zu schnell und lässt mich ruhelos zurück. Trotz alledem ein abgerundetes Buch ohne störende Ecken oder Kanten, die einem das Lesen schwer machen.

Idee: ♥♥♥
Umsetzung: ♥♥♥
Schreibstil: ♥♥♥
Aussehen: ♥♥♥
Charaktere: ♥♥♥
Gesamt: 15/15

Note 1

Mein Dank geht an den Egmont INK Verlag
für die freundliche Zustellung des Rezensionsexemplares!

  (8)
Tags: dark queen, dystopie, fantasy, kimberly darting   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

288 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 58 Rezensionen

tiger, indien, fluch, liebe, fantasy

Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe

Colleen Houck , Beate Brammertz
Fester Einband: 543 Seiten
Erschienen bei Heyne, 23.01.2012
ISBN 9783453267732
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

200 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

engel, liebe, schutzengel, patch, fantasy

Bis das Feuer die Nacht erhellt

Becca Fitzpatrick , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 02.11.2011
ISBN 9783442203901
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(854)

1.525 Bibliotheken, 10 Leser, 13 Gruppen, 128 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, gefallene engel, nephilim

Engel der Nacht

Becca Fitzpatrick , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 379 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 03.08.2010
ISBN 9783442203734
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

286 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

frankreich, bestie, wolf, wölfe, liebe

Wolfszeit

Nina Blazon
Fester Einband: 567 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.02.2012
ISBN 9783473400706
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(359)

793 Bibliotheken, 1 Leser, 7 Gruppen, 150 Rezensionen

zeitreise, bamberg, liebe, hexen, hexenverbrennung

Purpurmond

Heike Eva Schmidt
Fester Einband: 351 Seiten
Erschienen bei PAN, 01.03.2012
ISBN 9783426283660
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

472 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 67 Rezensionen

hexen, liebe, magie, lynn raven, fantasy

Hexenfluch

Lynn Raven
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2012
ISBN 9783426505601
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

335 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

liebe, gestaltwandler, fantasy, tracy buchanan, tori

Sternenwandler

Tracy Buchanan , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.02.2011
ISBN 9783492259453
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(458)

964 Bibliotheken, 29 Leser, 9 Gruppen, 74 Rezensionen

engel, liebe, fantasy, daniel, dämonen

Engelsmorgen

Lauren Kate , Doreen Bär
Fester Einband: 445 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.09.2011
ISBN 9783570160787
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

88 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

hass, schwarze romantik, liebe, sturmhöhe, drama

Sturmhöhe

Emily Brontë
E-Buch Text
Erschienen bei eClassica, 23.03.2012
ISBN B007O9Y4MK
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.476)

6.601 Bibliotheken, 115 Leser, 18 Gruppen, 360 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, dämonen, liebe, vampire

City of Bones

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.01.2011
ISBN 9783401502601
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mission Munroe. Die Touristin

Taylor Stevens , Leo Strohm , Thomas M. Meinhardt
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 18.06.2012
ISBN 9783867178907
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

534 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 137 Rezensionen

liebe, julia, romeo, shakespeare, fantasy

Julia für immer

Stacey Jay , Antje Görnig
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei INK, 09.02.2012
ISBN 9783863960216
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im Vorfeld möchte ich sagen, dass es mir sehr schwer fällt dieses Buch zu bewerten! Ich habe es innerhalb von 7 Stunden ausgelesen und später ärgerte ich mich, dass ich nicht aufgehört habe zu lesen und lieber geschlafen habe, bevor es anfing nicht mehr so zu laufen, wie ich es mir gedacht habe! Alle Kritiken am Buch und auch Lobäußerungen entsprechen ausschließlich meiner eigenen Meinung!

Inhalt:
"Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ..."
(Quelle: Klappentext)

Meinung:
Vor diesem Augenblick habe ich mich gestern, als ich im Bett lag und nur noch 10 Seiten zu lesen hatte, echt gefürchtet! Ich beginne am besten vom Anfang an und wühle mich dann bis zum Schluss vor.
Als ich begonnen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören! Der Schreibstil ist so wie ich ihn mir gewünscht habe!! Er lässt in meinem Kopf Bilder auftauchen. Auch wenn nicht alles haarklein beschrieben ist. Stacey Jay lässt dem Leser genug Raum um sich die Welt, in der Julia ihr Abenteuer besteht, selber vorzustellen!
Genauso WOW wie der Schreibstil mir gefiel, fand ich die Idee, die dahinter steckt!! Denn so eine gute und brillant durchdachte Story gab es im Zeitalter der "Wuhuhu... ich bin ein böser Vampir und verzehre mich nach deinem Blut, Liebste"-Geschichten schon lange nicht mehr!
Ebenso gut gefiel mir der Einband. Ich finde, im Gegensatz zu vielen anderen, dass das Mädchen auf dem Schutzumschlag sehr wie Julia sein könnte. Außer diese Leuchtend grünen Augen passen nicht ganz. Denn im Buch wird mehrere Male gesagt, dass Julia braune Augen hat. Aber okay... Grün sieht ja schön zu den roten Haaren aus, also war dieser "Fehler" mir ziemlich egal!

Die Charaktere im Buch haben mich allerdings überrascht und ein bisschen verwirrt. Sicher, alle haben tolle Eigenschaften von Jay geschenkt bekommen... Aber ich fand Gemma verwirrend! Ich glaube zwar im Nachhinein, dass sie so sein sollte.... Trotzdem haben ihre Handlungen mich ständig aus der Bahngeworfen. Mal war sie nett und konnte einem leidtun. Dann war sie wieder schnippisch und gemein zu Julia!

Julia... In einen Moment hätte ich sie treten können, weil sie trotz besserem Wissen nicht das macht wovon sie überzeugt ist! Zum Beispiel vergaß sie manchmal, dass sie immer noch In Ariel drin steckte und tat Dinge, die sie niemals hätte tun sollen. Im nächsten Moment hätte ich sie am liebsten in den Arm genommen und ihr versprochen, dass alles wieder gut geht! Ihre Verletzlichkeit und ihr Hass rangen im Buch mit der Stärke und der Liebe, die sich ihrer Mission entgegenbrachte. Auch wenn es mir nicht gefiel, ich glaube sie entschloss sich für den richtigen!

Romeo ach Romeo... Der Bad Boy in Jay's Buch. Vom Hass und Wahnsinn zerfresse hat er sich in ein Monster verwandelt, dass danach strebt sein Feind endlich auszulöschen. Komischer Weise fand ich ihn trotz der schlimmen Dinge, die er Julia angetan hat und antut im Verlauf des Buches ihn irgendwie... nett? Nein, das ist das falsche Wort. Aufregend? Unvorhersehbar? Böse? Alles passt zu ihm. Mir gefiel die Vorstellung von ihm... auch wenn er widerlich und gemein war! Wieso mir das gefiel? Nun ... in jedem guten Buch gibt es die Bösen, die Guten und die, die als Böse durchgehen, aber trotzdem irgendwie die Guten sind! Romeo gehört meiner Meinung nach zu der dritten, letzteren Variante!

Ben dagegen mochte ich eigentlich nicht. Sicher die 344 Seiten wo er auftauchte waren keine Qual oder so. Überhaupt nicht! Ben machte die Story erst interessant! Allerdings fand ich ihn, genauso wie Gemma verwirrend... Aber das ist ja nur meine Meinung!

Im Großen und Ganzen gesehen liebe ich jeden einzelnen Charakter. Auch Melanie... Ariels Mutter. Obwohl ich sie ziemlich anstrengend fand! Stacey Jay hat ein Wunderwerk geschaffen; bestehend aus vielen Persönlichkeiten wie sie besser nicht sein könnten!

Aber umso mehr Seiten ich gelesen hatte, desto verwirrter wurde ich und ich stellte mir Fragen, die nicht beantwortet wurden. Was ist zum Beispiel diese Erinnerung, die Ariel verdrängt hatte? Wieso bezeichneten sie alle als Freak? Weil sie das heiße Fett abbekommen hatte? Wer erzählte die Wahrheit? Die Söldner oder Botschafter? Wie erklärt sich das Ende?
In den sieben Stunde, war ich verzweifelt, belustigt, ängstlich, verbittert, wütend, fröhlich, erleichtert und verzaubert! Ich konnte lange nicht einschlafen und grübelte darüber nach ob ich mir selber das Buch kaufen sollte... Denn die Idee gefällt mir, sehr sogar! Die Umsetzung auch! Die Personen im Buch sowieso. Aber... es endete nicht so wie ich es mir gewünscht hatte. Aber das ist bei jedem Menschen ja anders.

Eins steht fest: Das Buch überzeugt mit seiner brillanten Geschichtenidee. Der Kulisse, die Jay geschaffen hat mit all ihren verletzlichen Charakteren. Die Umsetzung einer Idee in die Wirklichkeit! Und der Fakt, dass dieses Buch mich 7 Stunden lang an meinen Sessel fesselte und dann noch ein 2 Stündiges unruhiges Hin- und Herwerfen bescherte lässt nur ein einziges Fazit zu.
Die gesamt Note setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:

Idee: 3/3 Punkten
Umsetzung: 3/3 Punkten
Schreibstil: 3/3 Punkten
Aussehen: 3/3 Punkten
Charaktere: 2/3 Punkten

Gesamt: 14 /15Punkten

+ 1 Zusatzpunkt für die Vampirreinheit im Buch! Gott, wie ich das vermisst habe!!!

-->Gesamt Note: 1+

  (5)
Tags:  
 
42 Ergebnisse