Ellen-Dunne

Ellen-Dunnes Bibliothek

149 Bücher, 58 Rezensionen

Zu Ellen-Dunnes Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
149 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

241 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

berlin, baby, thriller, vergangenheit, hotline

Hotline

Jutta Maria Herrmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.11.2014
ISBN 9783426514566
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hotline erinnerte mich vom Set-up (4 junge Leute gründen Startup-Unternehmen mit sozialem Touch) in Verbindung mit der manchmal verwendeten Du-Perspektive immer wieder an Zoran Drvenkars 'Sorry'. Und während das Buch für mich nicht zu 100% dieselbe verstörend düstere Qualität von Sorry hat, habe ich es doch sehr gerne gelesen. Die Grundidee fand ich super und die vier Hauptfiguren haben alle genug Tiefe, um mit ihnen mitleben zu können, haben sympathische und weniger sympathische Seiten, und das trägt für mich die Geschichte auch. Zwar war mir ziemlich schnell klar, wer der "Bösewicht" ist, doch weil ich sowohl den Stil als auch die Protagonisten mochte, blieb ich gerne dran. Auch das Ende fand ich gut und nicht zu sehr im "hollywood"-Stil mit Schleifchen verpackt. Lese gerne wieder ein Buch der Autorin!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

schriftsteller, unfal, bestsellerautor, ,geliebte, lebenslüge

Die Wahrheit und andere Lügen

Sascha Arango
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 24.02.2014
ISBN 9783570101469
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Johnny Cash

Robert Hilburn
Flexibler Einband
Erschienen bei Orion Publishing Group, 06.11.2014
ISBN 9781780220956
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

wien, krimi

Wiener Wunder

Franzobel , Franzobel null
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 28.07.2014
ISBN 9783552056909
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

203 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

thriller, schnee, berlin, rache, beute

Still

Zoran Drvenkar
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Eder & Bach, 01.09.2014
ISBN 9783945386002
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Round Robin Letters, the

Simon Hoggart
Fester Einband
Erschienen bei Atlantic Books, 04.12.2014
ISBN 9781782395867
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

vermont, griechisch, englisch, mystery, zugehörigkeit

The Secret History

Donna Tartt
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 03.10.2002
ISBN 9780141013053
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

krimi, münchen, vermisste person, rezension, syl

Süden

Friedrich Ani
Flexibler Einband: 364 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2012
ISBN 9783426509357
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zusammenfassung:
Zurück in München erhält Tabor Süden als Detektiv den Auftrag, nach dem Wirt Raimund Zacherl zu suchen. Der Fall ist genau das Richtige für den ehemals so erfolgreichen Ermittler: Ein Mann verlässt sein Durchschnittsleben, und jeder fragt sich, warum. Mit seinen besonderen Methoden findet Süden die Spur des Wirts und verfolgt sie bis nach Sylt – und schon längst hat er begriffen, dass niemand den Mann wirklich kannte. (Droemer/Knaur)

Meine Meinung:
Manche Menschen, dachte Süden, werden erst durch ihr Verschwinden sichtbar.

Ach, Friedrich Ani. Seine Romane lese ich meist mit einer guten Pause dazwischen. Einerseits, um ihren außergewöhnlichen und doch einfach zu lesenden Stil angemessen zu genießen. Anis Dialoge sind was vom Besten und Realistischsten, was ich je gelesen habe. Andererseits, weil sie mich immer so melancholisch, fast traurig machen. Tabor Süden sucht mal wieder nach einem Verschwundenen, und stößt dabei erneut auf eine derartige Menge glaubhafter, alltäglich desolater Existenzen, vernachlässigter Kinder, geplatzter Träume und implodierender Lebenslügengebäude, mir wird regelmäßig das Herz schwer. Desolat ist auch Tabor Süden selbst, der - gezeichnet vom frühen Tod seiner Mutter, dem Verschwinden seines Vaters (aha! psychologisches Motiv) und dem Selbstmord seines besten Freundes und Kollegen - diesmal in einen wahren Abgrund seiner Vergangenheit gezogen wird. Aber was sich jetzt nach einer kolossal deprimierenden Lektüre mit den üblichen Ermittler-Klischees anhört, kann ich nur wärmstens empfehlen. Denn Friedrich Ani umgeht konsequent ausgetretene Pfade, unterhält mit einem trotz seiner abgedrehten Art unheimlich zu Herzen gehenden "Helden" und mit leisem, lakonischen Humor, den ich ganz wunderbar finde. Wer hier mithilfe von Leichenbergen, Verfolgungsjagden und Explosionen aus dem Alltag flüchten will - bitte weitergehen. Hier gibt es "nur" die ganze menschliche Tragödie in einem intelligenten Krimi verpackt, den man nicht zu Seite legen kann und einen so schnell nicht wieder verlässt. Interessiert? Dann hereinspaziert ... Tabor Süden wartet schon. Schweigend, versteht sich.

Fazit:
Friedrich Ani und sein Süden sind meine deutschen Krimihelden. Nachdenklich, herzzerreißend - und sehr spannend. Übrigens: Wer Tabor Süden noch nicht kennt, sollte vielleicht mit "Die Erfindung des Abschieds" beginnen, dem ersten Tabor Süden Roman.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

118 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

neuanfang, drogen, trauer, krise, london

Ungeschehen

Tina Seskis , Mechthild Sandberg-Ciletti ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 28.11.2014
ISBN 9783499269264
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zusammenfassung: 
An einem Sommermorgen wirft Emily Coleman ihren Ehering in den Müll, kauft ein Zugticket nach London und verschwindet ohne ein Wort. Sie will nicht gefunden werden. Will eine andere sein. Anfangs bringt die Sehnsucht sie fast um den Verstand: nach Ben, ihrem Ehemann, nach ihrem kleinen Sohn. Doch mit der Zeit verblasst, wovor sie davonläuft. Bis sie die Ereignisse einholen, die ihr Leben von einer Sekunde auf die andere für immer verändert haben … (von Website RoRoRo)

Meine Meinung:
Hmpf. Für mich ein klarer Fall von Irreführung, dieser Roman. Laut Klappentext erwartete mich mit One Step Too Far/Ungeschehen folgendes:

"Der phänomenale Überraschungserfolg aus England endlich auf Deutsch. Ein raffinierter psychologischer Spannungsroman für alle Leser von Gillian Flynn und S.J. Watson."

"Spannungsroman, Familiendrama, Liebesgeschichte: Mit ihrem Debüt hat Tina Seskis international Furore gemacht und sich als neue große Stimme in der psychologischen Spannung etabliert."

Große Schuhe, die man der armen Debütautorin Tina Seskis da hingestellt hat. Und - zumindest in meinen Augen - man hat ihr damit keinen Gefallen getan. Denn dies ist ein zwar gut geschriebener, aber ziemlich klischeehafter Dramenroman, dessen große Überraschung auf einer einfachen Vorenthaltung eines Namens beruht. Gut, diese Irreführung gelingt, aber anstatt eines Aha-Erlebnis à la "Sixth Sense" fühlt man sich als Leser eher mit einem billigen Trick für dumm verkauft - vor allem, weil ständig die dräuenden Hinweise auf die schrecklichen Ereignisse eines Tages als Karotte vor einem baumeln. Die Handlung war gegen Ende eine einzige Aneinanderreihung haarsträubender Vorkommnisse (Robbie der Fußballspieler? Angel heiratet Tim?), und am Schluss werden alle Szenen husch-husch zusammengelötet, um doch noch ein extrem unglaubwürdiges Ende zusammenzuzimmern .
Was das Buch für mich zumindest gut lesbar macht ist Tina Seskis' guter Stil. Gerade die erste Hälfte des Romans fand ich gut gemacht, der Grundkonflikt gut aufgebaut, die Geschichte vielversprechend. Doch in der zweiten Hälfte hilft auch der schöne Schreibstil nicht mehr, die etwas scherenschnittartigen Figuren und die für mich gegen Ende an TV-Dramen erinnernde Handlung zu retten.

Fazit:
Wer ein Fan von Gillian Flynn ist so wie ich, sollte sich trotz der vollmundigen Vergleiche nicht zu enthusiastisch an One Step Too Far/Ungeschehen machen. Hier wird eine arg melodramatische Geschichte als Spannungsroman verkauft, dessen große Wende bei mir eher einen schalen Nachgeschmack hinterlassen hat anstatt Begeisterung. Ein guter Stil macht das Buch jedoch okay lesbar.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Watching You

Michael Robotham
Buch
Erschienen bei Little, Brown Book Group, 01.01.2014
ISBN 9780751547245
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Downturn Abbey

Ross O'Carroll-Kelly
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 01.05.2014
ISBN 9780241962794
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

198 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

psychologie, philosophie, unglück, glück, leben

Anleitung zum Unglücklichsein /Vom Schlechten des Guten

Paul Watzlawick
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2012
ISBN 9783492244411
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

103 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

berlin, drogen, identität, liebe, szene

In Plüschgewittern

Wolfgang Herrndorf , Anzinger und Rasp, München
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2012
ISBN 9783499258831
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

369 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

überwachung, internet, dystopie, soziale netzwerke, google

Der Circle

Dave Eggers , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 14.08.2014
ISBN 9783462046755
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

kunst, new york, theo decker, coming-of-ag, 9/11

The Goldfinch

Donna Tartt
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Little, Brown Book Group, 19.06.2014
ISBN 9780349139630
Genre: Romane

Rezension:

Meine Güte, diese Frau kann schreiben! Die Geschichte über Theo Decker, der mit 13 bei einem Terroranschlag auf ein Museum seine geliebte Mutter verliert, ein wertvolles Bild stiehlt und ihm obsessiv verfällt, ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie intensiv und lohnend ein Buch sein kann. Die differenzierten Charaktere und die bunte, präzise Sprache haben mich schwer beeindruckt. Ja - bei Boris' konfusen Ansprachen im Suff/Drogenrausch wurde ich schon manchmal ungedultig, und auch durch den Plot des Bilderdiebstahls durch Martin/Horst/Sascha bin ich nicht ganz durchgestiegen, aber ich kann nicht anders als Donna Tartts Stil, Beobachtungen und Gedankengänge über das Leben, die Liebe und gequälte Seelen zu bewundern, während der arme Theo Decker von einem Drama ins nächste stolpert. Dieses Buch braucht definitiv Zeit und Konzentration. Doch meiner Meinung nach nicht umsonst.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

brenner, wien, krimi, mongolei, rotlichtmilieu

Brennerova

Wolf Haas
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 28.08.2014
ISBN 9783455404999
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ach, der Herr Haas. Er ist und bleibt einer meiner liebsten Schriftsteller zwischen Burgenland und Vorarlberg. Ich kann mich kaum sattlesen an seinen ur-österreichischen und doch irgendwie universellen Beobachtungen, die er so mit verdeckt spitzer Zunge macht. Die Geschichte vom Brenner, der mal wieder unversehens in einen Fall von verschwundenen Russinnen, vertauschten abgehackten Händen und mongolischen Geiselnahmen stolpert, ist so schön haarsträubend absurd und getragen vom unnachahmlich intelligent-doofen Stil des Erzählers, da spielt es gar keine Rolle mehr, ob die Handlung irgendwie logisch oder löchrig ist. Es macht einfach Spaß! Und dass mir der Herr Haas dazu auch noch meine persönlichen Erinnerungen an den Josef Wenzel Hnatek selig ausgegraben hat – dafür allein hat sich die Lektüre schon gelohnt. Warnung nur an jene, die dem österreichischen Slang oder Lebensgefühl nichts abgewinnen können: lieber Finger weg!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

krimi

Der Killer stirbt

James Sallis , Jürgen Bürger , Kathrin Bielfeldt
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Liebeskind, 11.04.2011
ISBN 9783935890786
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

dublin, thriller, krimi, irland, mord

Nebelflut

Nadine d'Arachart und Sarah Wedler ,
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei telescope, 22.03.2013
ISBN 9783941139527
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzzusammenfassung:
Vor 19 Jahren verschwand die 6jährige Amy Namara spurlos aus ihrem Elternhaus in Dublin. Nun sind ihre blutigen Kleider in einem Fluss aufgetaucht. Die Dubliner Kriminalpolizisten Brady und Seán Callahan verfolgen neue Spuren – und verdächtigen schon bald Amys damals 15jährigen Bruder Patrick, inzwischen angesehener Arzt. Doch Patrick hat seine eigenen Geheimnisse…

Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich von den beiden Autorinnen für eine Rezension angefragt und erhalten – vielen Dank dafür, Nadine und Sarah! Vor allem das Setting in Irland hatte mich an dem Roman gereizt und die Frage, wie die beiden deutschen Autorinnen das wohl hinkriegen mit der Authentizität. Insofern war ich beeindruckt – die Atmosphäre des heutigen Dublin war sehr gut und glaubwürdig gemacht, es war kein Abhaken touristischer Sehenswürdigkeiten sondern es ging hinein in das Irland der “echten” Iren.

Auch fand ich den Stil angenehm zu lesen – hätte ich mehr Zeit zum Lesen gehabt, ich wäre geradezu durch die leicht verdaulichen Kapitel gerutscht. Dazu trug auch bei, dass dieNebelflut abwechselnd aus der Sicht von Amys Bruder Patrick und dem jungen Polizisten Brady erzählt wird, unterbrochen von Rückblenden auf Amys Martyrium. So wurde es eigentlich nie langweilig.  Auch wenn ich bei einigen Wendungen vorher den richtigen Riecher hatte, habe ich mich beim Miträtseln manchmal doch gehörig vertan. Auch wenn ich kein ausgesprochener Krimifex bin, so nehme ich das als gutes Zeichen, dass Nebelflut auch für andere Leser für Spannung – und Überraschungen – sorgen wird.

Das Ende hat mich dann tatsächlich sehr überrascht – einerseits mit seiner ungewöhnlichen Düsternis und Unversöhnlichkeit, andererseits weil die Auflösung für mich nicht 100% glaubwürdig war (Details würden hier zu viel verraten) . Unglaubwürdig hat für mich zum Teil auch der junge Detective Brady agiert – seine Aktionen mit der Journalistin Chloe und während der Ermittlungen sind teilweise derart naiv, ja fast unfähig, dass sich meine Sympathie für ihn in Grenzen hielt.

Amys Bruder Patrick hingegen war - trotz seiner außer Kontrolle geratenden Drogenprobleme – meine “Lieblingsfigur”. Seine von Schuldgefühlen zerfressene Existenz ging mir nahe. Mal ganz abgesehen vom Schicksal der kleinen Amy selbst, deren Szenen ich gut gelungen fand.

Fazit:
Unterhaltender, rasanter, abwechslungsreicher Roman zum Miträtseln und mit einem unkonventionellen Ende, doch zum Teil unprofessionell agierenden Ermittlern

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

irland, schuld, 1963, ermittlungen, erpressung

Ratlines

Stuart Neville
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Vintage, 03.01.2013
ISBN 9781846557378
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

chicago, beziehung, gegenwartsliteratur, paartherapie, mord

Die stille Frau

A.S.A. Harrison , Juliane Pahnke
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 12.05.2014
ISBN 9783827012074
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

402 Bibliotheken, 5 Leser, 8 Gruppen, 13 Rezensionen

frankreich, mord, krimi, charlotte link, thriller

Die Täuschung

Charlotte Link
Flexibler Einband: 494 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.07.2009
ISBN 9783442372997
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

irland, belfast, ira, nordirlandkonflikt

Die Sirenen von Belfast

Adrian McKinty ,
Fester Einband: 387 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 19.05.2014
ISBN 9783518465202
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurzzusammenfassung: 
Detective Inspector Seán Duffy ist ein katholischer Kriminalpolizist in den frühen 80ern in Belfast. Als wäre das allein nicht schon genug Ärger, taucht ein in einen Koffer gestopfter Torso eines amerikanischen Touristen auf. Erste Ermittlungserfolge verlaufen rasch im Sand, und es sieht nach einem weiteren ungeklärten Mordfall aus. Doch Inspector Duffy nimmt das nicht so schnell hin …

Meine Meinung:
Also von Natur aus bin ich ja kein Ermittler-Fangirl. Die erscheinen mir oft alle irgendwie gleich. Doch zwei Ausnahmen gibt es: Jackson Brodie aus den hervorragenden Romanen vonKate Atkinson. Und Seán Duffy aus Belfast. Dabei trinkt der natürlich wie ein Loch. Ist immer ein wenig zu sehr auf seinen Stil bedacht. Und auf die Frauen. Es sei denn, er ist mit ihnen in einer Beziehung. Da wird dann alles ganz schwierig und zum Scheitern verdammt. Aber Seán liest auch viel. Und hat immer eine Antwort, wenn sein Boss mal wieder beim Kreuzworträtsel hängt. Und er hat Rückgrat. Also gut, ich geb’s zu – ich bin ein Fangirl von Seán Duffy.

Und von Adrian McKinty’s Stil. Er beschreibt die fast schon erstickend düstere Atmosphäre im Belfast der 80er mit knappen, oft fast poetischen Worten, die für mich an Spannung jede Handlung übertreffen. Gut, ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich eine Anhängerin nordirischer Geschichten bin. Aber. So gut rübergebracht wie von McKinty sind sie selten. Außerdem mag ich den lakonischen, oft rabenschwarzen Humor, der trotz der so hoffnungslos tragischen Situation, in der sich die Stadt zu der damaligen Zeit befand, durchschlägt. Eben ganz Belfast.

Tja, und was ist nun mit dem Fall? Der steht, schon wie beim Vorgänger Der katholische Bulle (empfehle ich ebenfalls!) im Hintergrund der Atmosphäre. Trotzdem fand ich ihn interessant und war mir bis zum Schluss unsicher, wer denn nun und was denn nun. Und wie immer sind die Antworten in Duffys Fällen keine einfachen. Dafür begegnen wir “so nebenbei” einer der großen Wirtschaftshoffnungen (und später Skandale) Belfasts – den DeLorean-Werken. “Zurück in die Zukunft”-Fans haben also auch was von der Lektüre.

Fazit:
I LOVE SEÀN DUFFY. Und seine Geschichten. Ich hoffe, ich begegne ihm noch oft.  Dicke Empfehlung für alle, die gerne stilistisch gute, atmosphärisch dichte und schwarzhumorige Stories von der Insel lesen.

Hinweis: Diese Rezension bezieht sich auf die englische Originalausgabe. Doch was man hört, soll die Übersetzung von Peter Torberg sehr gut sein.

  (4)
Tags: belfast, nordirlandkonflikt   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Lässliche Todsünden

Eva Menasse
Flexibler Einband: 258 Seiten
Erschienen bei btb, 08.03.2011
ISBN 9783442739899
Genre: Romane

Rezension:

Ich liebe ... liebe... LIEBE Eva Menasses unterhaltsamen, nie anspruchslosen, ironischen und farbenfrohen Ton. Es hilft wohl wenn man, so wie sie, Auslandsösterreicherin ist, um diese Geschichten um die alltäglichen Ausformungen der Todsünden (was ich ein wenig übertrieben finde, aber trotzdem ein schönes Konzept) zu lieben. Dass die Schicksale und Seelenprobleme und der Figuren, die alle lose miteinander zusammenhängen, höchst tragisch sind, versteht sich bei österreichischer Literatur fast schon von selbst. Doch das Buch deprimiert nicht, sondern ist eine Freude zu lesen. Zumindest für mich. So wie schon "Quasikristalle" eine klare Empfehlung. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

algerie, deutschland, rüstungsindustri

Ein paar Tage Licht

Oliver Bottini
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 13.02.2014
ISBN 9783832196608
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Oliver Bottini hat sich mal wieder als einer meiner liebsten deutschen Autoren bewiesen. So wie schon "Der kalte Traum" ist "Ein paar Tage Licht" ein politisch brisantes und (soweit ich beurteilen kann) extrem gut recherchiertes Buch über die Verstrickungen der deutschen Rüstungsindustrie mit der politisch fragilen Lage in Algerien, Afrikas größtem Staat. 

Wer einfach nur entspannen will, wird mit dem Buch weniger Freude haben, denn es wimmelt von Namen, Hintergründen, Abkürzungen (40 Seiten Glossar!), was Ansprüche an die Konzentration stellt. Wer so etwas schätzt bzw. es tolerieren kann, auch mal eine Weile verwirrt zu sein, der hat eine sehr mitreißende, tragische und spannende Geschichte vor sich, die mit sprachlichem und inhaltlichem Niveau unterhält. Was kann es besseres geben?

  (4)
Tags: algerie, deutschland, rüstungsindustri   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

372 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, stuttgart, lieblingsgefühle, adriana popescu, fotografie

Lieblingsgefühle

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.04.2014
ISBN 9783492304511
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
149 Ergebnisse