EmmaBunnys Bibliothek

34 Bücher, 28 Rezensionen

Zu EmmaBunnys Profil
Filtern nach
34 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

164 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

"ethan cross":w=3,"ich bin der hass":w=2,"thriller":w=1,"serienmörder":w=1,"serienkiller":w=1,"2018":w=1,"thriller-roman":w=1,"shepherd-reihe":w=1,"ackermann":w=1,"francis ackerman":w=1,"shepard-reihe":w=1,"francis ackerman jr, serienkiller, spannend, ich liebe diese reihe, ich bin, buecherseele79, gladiator, mord und totschla":w=1

Ich bin der Hass

Ethan Cross
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.02.2018
ISBN 9783404176304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hallo und einen schönen Donnerstag Abend wünsche ich euch. :)
Ich habe heute die Rezension zum 5. Teil der Shepherd - Reihe für euch. Und der ist wieder extrem gut gewesen. Ich warne auch ausdrücklich vor SPOILERN, falls ihr die anderen 4 Teile noch nicht gelesen habt.

Autor: Ethan Cross
Verlag: Bastei Lübbe
Originaltitel: Only the Strong
Format: Taschenbuch 11,00€, ebook 8,99€
Reihe: Band 5
Genre: Thriller
Seiten: 543
ISBN: 978-3-404-17630-4
Erscheinungsdatum: 23.02.2018

Inhalt:

Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., verfolgen die blutige Spur mehrerer Auftragsmörder nach San Francisco. Dort stoßen sie auf einen besonders brutalen Killer namens Gladiator, der für ein mächtiges Verbrechersyndikat arbeitet. Die Ziele des Gladiators scheinen jedoch weit über einfache Auftragsmorde hinauszureichen: Offenbar betrachtet er sich als modernen Dschingis Khan und will dafür sorgen, dass er der Menschheit ewig im Gedächtnis bleibt. An eines hat der Gladiator dabei allerdings nicht gedacht: In seiner Arena des Todes stand er noch nie einem Gegner wie Ackerman gegenüber ...

Meine Meinung:

Zum Cover brauche ich ja nichts mehr zu sagen. Mir gefällt es.
Die Story konnte mich wieder voll überzeugen und die vielen spannenden Wendungen hatten es auch in sich.
Francis war wieder voll in Aktion, nur musste ich diesmal seine so offensichtliche Abneigung gegen Tiere, im Besonderen Hunde, bemängeln. Ich meine, mich erinnern zu können, dass er mal erwähnt hätte, er würde keine Tiere quälen und töten. In einem der vorherigen Bände. Allerdings kann er ja trotzdem Tiere hassen. Was ich aber unlogisch finde. Vielleicht irre ich mich auch, aber es hat mich gestört. Wieso auch immer.
Maggie kommt diesmal ganz gut davon, was vermutlich auch daran liegt, dass sie nicht besonders präsent war. Besonders ab der zweiten Hälfte des Buches. Lest es, dann wisst ihr warum.
Mal schauen, vielleicht lerne ich sie ja lieben im nächsten Buch. Da wird sie sicher eine größere Rolle spielen, zumindest lässt das Ende von Teil 5 darauf schließen.
Alles in Allem ein sehr toller Thriller mit Page-Turner Garantie!

⭐⭐⭐⭐⭐ Volle Punktzahl und eine klare Lese-Empfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

182 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

"liebe":w=6,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"zeitreise":w=3,"zweite chance":w=3,"clare swatman":w=3,"england":w=2,"london":w=2,"drama":w=2,"trauer":w=2,"ehe":w=2,"blanvalet":w=2,"herzschmerz":w=2,"kinderwunsch":w=2,"eheprobleme":w=2

Before you go - Jeder letzte Tag mit dir

Clare Swatman , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.01.2018
ISBN 9783734103698
Genre: Liebesromane

Rezension:

Guten Morgen! Ich habe heute mal was romantisches für euch, aber auch was tragisches.
Ich persönlich lese selten Liebesromane, besonders, wenn sie zu kitschig sind. Die Kombination aus Romantik und Tragik mag ich dagegen lieber. Das Cover ist schlicht, aber trotzdem sticht es einem ins Auge.


Autor:  Clare Swatman
Verlag:   blanvalet
Originaltitel:  Before You Go
Format : Taschenbuch, Klappenbroschur 9,99€, ebook 8,99€
Reihe:  /
Genre:  Drama, Romantik
Seiten:  384
ISBN:  978-3-734-10369-8
Erscheinungsdatum:  15.01.2018

Inhalt:

Diese Geschichte beginnt mit einem Ende, aber dieses Ende ist erst der Anfang ...

Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt …
Meine Meinung:
Ich gebe zu, dass ich was Bücher angeht, nicht besonders kritisch bin. Ich lese viel aus sehr verschiedenen Genres. Für viele mag das Buch vielleicht langweilig erscheinen, aber gerade das schlichte hat mir hier sehr gut gefallen. Es gab so gut wie keine dramatischen Höhepunkte und auch der Ausgang war nicht sehr überraschend. Die Geschichte wurde sehr liebenswert und einnehmend erzählt. Der Prolog noch aus der Sicht des Erzählers, später dann aus der Perspektive von Zoe. Wir begeben uns mit ihr auf eine Reise in die Vergangenheit und lernen zusammen mit ihr Ed kennen und lieben.
Zoe versucht Dinge, die sie ihrer Meinung nach in der Vergangenheit falsch gemacht hat, zu korrigieren um ein anderes Ende für sich und Ed zu ermöglichen. Ob das klappt, müsst ihr selbst heraus finden. ;)
Mir war Zoe sehr sympathisch und ich fieberte sehr mit ihr mit und hoffte, das ihr Traum eines Babys in Erfüllung geht. Auch ihr Bedürfnis, während ihrer Zeitreise Menschen, die sie beim ersten Erleben von sich gestoßen hat, mit einzubeziehen, hat mir gut gefallen. Denn oft merken wir gar nicht, wie wir die Menschen, die uns lieben und die wir lieben, von uns fern halten, wenn es uns am schlechtesten geht. Nur erleben wir alles nur einmal und können es nicht beim zweiten Mal besser machen.
Eine Geschichte, mit der ich mich sehr wohl gefühlt habe und ein würdiges Ende hat.
⭐⭐⭐⭐,5 Für eine rührende Geschichte und eine Lese-Empfehlung von mir für euch. :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 16 Rezensionen

basilisk, elfen, fantasy, flucht, gefangene, highlight, jacqueline f. eckert, j f eckert, junge fantasy, magie, mond, mondsklaven, neue welt, phönix, rebellen

Der Fluch der Mondsklaven

Jacqueline F. Eckert
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei Lysandra Books Verlag, 08.03.2018
ISBN 9783946376439
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallo und einen tollen Karfreitag wünsche ich euch. :)

Heute habe ich für euch den Auftakt einen neuen Fantasy Trilogie, in der Monster und Gestaltwandler eine tragende Rolle spielen.

Autor: Jacqueline F. Eckert
Verlag: Lysandra Books Verlag
Originaltitel: /
Format: Taschenbuch 14,90€, ebook 4,99€
Reihe: Band 1 von 3
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Seiten: 322
ISBN: 978-394637-643-9
Erscheinungsdatum: 08.03.2018

Inhalt:

Hell und dunkel, zwei Seiten einer jeden Seele. Eine Handvoll auserwählter Menschen, die sich bei Vollmond in Bestien verwandeln. Mittendrin eine junge Frau, die alles verändert:
An ihrem siebzehnten Geburtstag wird Thyra-Fiah Cerrejonensis offiziell als Zofe in den Palast der héronischen Königsfamilie Aronos aufgenommen. Allerdings ist sie keine normale Angestellte – als Nachkommin der Basilisken soll sie den kostbarsten und zugleich meist gefürchteten Besitz des Königs mit ihrem Leben schützen: seinen jüngsten Sohn Prinz Joseph, den einzigen Genträger der schwarzen Magie. Lange bemerkt Thyra-Fiah nicht, dass weitaus mehr hinter der Fassade des Prinzen steckt, als es den Anschein hat – so vehement verleugnet er sein Wesen. Doch dann zwingt ein feiger Verrat die beiden, ihre Seiten zu wählen.

Meine Meinung:

Das Cover finde ich okay, es beschreibt die Hauptprotagonistin sehr gut. 
Allerdings finde ich, dass besagte Hauptprotagonistin einen fast schon lächerlich komplizierten Namen hat. Ich wusste einfach nie, wie ich ihn aussprechen soll. Sowas gefällt mir nicht.
Der Schreibstil war okay, auch wenn ich durch die sehr geschwollene Sprache nur schwer Zugang zur Geschichte gefunden habe. Nichts hat mich wirklich zu Gefühlen verleiten können, ich habe mich eher sehr distanziert gefühlt.
Thyra mochte ich nicht, sie war in meinen Augen schwach und unterwürfig. Außerdem wusste sie nicht, was sie eigentlich am Hof zu tun hat und das obwohl ihr ganzes Leben auf diese eine Aufgabe hinausläuft. Niemand hat ihr erklärt, was ihre Aufgaben sind und so ist sie am ersten Arbeitstag von einer Peinlichkeit in die nächste geraten.
Dann hat sie sich noch selbst für das, was sie ist, verachtet, sogar gehasst. Dabei ist sie was sie ist und kann es nicht ändern. Und doch hat sie ihrem inneren Biest immer wieder nachgegeben. Und sie hat sich nicht mal Mühe gegeben, es zu beherrschen, obwohl sie das sehr wohl gekonnt hätte.
Ihr Vater hätte ihr alles über den Königshof sagen müssen, da er sein Leben lang schon dort ist. Hat er nicht gemacht, was ich grob Fahrlässig fand.
Thyra war in meinen Augen schwach, weil sie vor jeder kleinen Herausforderung sofort eingeknickt ist und vor dem Prinzen gekatzbuckelt hat. Nicht mal ein bisschen Kontra hat sie ihm gegeben. Das gefiel mir nicht. Desweiteren hatte sie zu wenig Persönlichkeit, keinen Mut und keine Nächstenliebe. Sie hat sich förmlich gefreut, dass andere Menschen schlecht behandelt worden sind. Und dann rettet sie einen Menschen, die systematisch versklavt werden und schert sich um die anderen gar nicht.
Wie jemand wie sie eine Rebellion anzetteln soll, ist mir schleierhaft.
Dann der Liebeswirrwarr mit dem Prinzen und dem Menschen, keinen der beiden mochte ich besonders. Und nachdem Prinz Joseph seine wahre Natur offenbart hat, fand ich ihn einfach nur gruselig.
Alles in allem kein gutes Buch. Wobei ich sagen muss, das der Grundgedanke es ein wenig rettet. Die Idee ist nämlich ziemlich gut, aber ich fand sie nicht gut umgesetzt. Mit einer viel zu schwachen Protagonistin, deren Name Unaussprechbar war und die ständig Probleme mit dem Atmen hatte.

⭐⭐, 5 Für eine sehr gute Idee, aber mit massiven Schwächen. Ein Buch zum Vergessen!
Wobei das meiner persönlichen Meinung entspricht und es anderen ja sehr gefallen hat, also lasst euch nicht abschrecken, falls euch der Klappentext anspricht. :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

125 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"new orleans":w=8,"krimi":w=7,"axeman":w=4,"historischer krimi":w=3,"jazz":w=3,"serienmörder":w=2,"mafia":w=2,"rassentrennung":w=2,"axtmörder":w=2,"roman":w=1,"usa":w=1,"amerika":w=1,"musik":w=1,"mörder":w=1,"briefe":w=1

Höllenjazz in New Orleans

Ray Celestin , Elvira Willems
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492060868
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hallo und Willkommen zu einer neuen Rezension. Heute begeben wir uns nach New Orleans und jagen den berüchtigten Axeman. Der tatsächlich von 1918 bis 1919 sein Unwesen in "Big Easy" getrieben hat. Bei diesem Buch handelt es sich deshalb um einen Krimi, der auf wahren Begebenheiten beruht und außerdem reale Personen enthält.

Autor: Ray Celestin
Verlag: Piper
Originaltitel: The Axeman's Jazz
Format: Paperback/Taschenbuch/Klappenbroschur 16,00€, ebook 13,99€
Reihe: Ich weiß nicht, ob eine Fortsetzung erscheinen wird, aber Rum dafür wäre da. :)
Genre: True Crime
Seiten: 512
ISBN: 978-3-492-06086-8
Erscheinungsdatum: 01.03.2018

Inhalt:

New Orleans, 1919: Der mysteriöse »Axeman-Mörder« versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Seine Waffe ist eine Axt, sein Markenzeichen Tarotkarten, die er bei seinen Opfern hinterlässt. Detective Michael Talbot ist mit dem Fall betraut und verzweifelt an der Wendigkeit des Killers. Der ehemalige Polizist Luca D'Andrea sucht ebenfalls nach dem Axeman – im Auftrag der Mafia. Und Ida, die Sekretärin der Pinkerton Detektivagentur, stolpert zufällig über einen Hinweis, der sie und ihren besten Freund Louis Armstrong mitten in den Fall hineinzieht. Als Michael, Luca, Ida und Louis der Identität des Axeman immer näherkommen, fordert der Killer die Bewohner von New Orleans heraus: Spielt Jazz – sonst komme ich, um euch zu holen. Ray Celestin ist ein brillanter Debütroman gelungen, der sich in einer Mischung aus Fakten und Fiktion um eine der spannendsten und geheimnisvollsten Mordfälle der nordamerikanischen Geschichte rankt.

Meine Meinung:

Zum Inhalt komme ich gleich, erst einmal widme ich mich der äußeren Gestaltung oder dem, was davon übrig ist. Denn während des Lesens hat sich leider sehr viel der orangen Elemente auf meine Finger übertragen. :P An sich finde ich das jetzt nicht dramatisch, nur Schade, dass es jetzt beim Buch fehlt. Außerdem habe ich anfangs ein paar Minuten darauf verschwendet, herauszufinden, woher die Farbe an meinen Fingern kommt, bis ich gesehen habe, dass sie am Buch fehlt. :D
Aber das Cover finde ich schön gestaltet. Passt zum Flair der Geschichte.

Die Legende um den "Axeman von New Orleans" war mir vor dem Lesen schon bekannt, war einer der Gründe, warum ich das Buch lesen wollte. Die Identität wurde ja nie hunderprozentig geklärt, auch wenn es mehrere Verdächtige gab.
Auch hat mir das Auftauchen von realen Personen, wie Lewis (Louis) Armstrong, gefallen. Zusammen mit Ida Davis hat er sich auf die Suche nach dem Serienkiller begeben.
Ermittler Nummer zwei ist Michael Talbot. Aufgrund seiner Familie und weil er einen Kollegen verraten hat, hat er einen schlechten Stand bei den anderen Polizisten. Obwohl sich nur Gerüchte um seine familiären Angelegenheiten ranken, wird er deswegen verächtlich betrachtet. Die damalige Zeit war eben so. Allerdings hatte er gute Gründe, seinen Partner und Mentor zu verraten. Ich mag auch keine korrupten Beamten. Und wenn man von seinem Captain noch unter Druck gesetzt wird, was soll man tun. Ich mochte Michael und würde mich über eine Fortsetzung seiner Ermittlungsarbeit sehr freuen.
Und der dritte im Bunde der Detektive ist Besagter Ex-Polizeibeamter Luca D'Andrea. Jetzt Vollzeit Vollstrecker der Mafia. Frisch aus dem Gefängnis soll er den Axeman aufspüren, weil er Italiener umbringt und das schlecht fürs Geschäft ist. 

Nach und nach kommt man allerdings einer riesigen Verschwörung auf die Spur. Die Geschichte ist unglaublich spannend erzählt. Die Perspektiven wechseln zwischen den vier Ermittlern hin und her und die Wege kreuzen sich irgendwann. Ein sehr packendes Buch!

⭐⭐⭐⭐⭐ Volle Punktzahl und klare Lese-Empfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

469 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

"thriller":w=23,"ethan cross":w=17,"ich bin der zorn":w=11,"gefängnis":w=10,"psychothriller":w=8,"spannung":w=6,"serienkiller":w=6,"francis ackerman jr.":w=5,"zorn":w=4,"krimi":w=3,"serienmörder":w=3,"überwachung":w=3,"arizona":w=3,"judas":w=3,"ethancross":w=3

Ich bin der Zorn

Ethan Cross , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783404174218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Einen schönen Dienstag Abend wünsche ich euch und heiße euch gleichzeitig zu einer neuen Rezension Willkommen. :)
Es geht weiter mit Teil 4 der "Shepherd" - Reihe von Ethan Cross. Wer die Reihe noch nicht kennt, den warne ich ausdrücklich vor SPOILERN! Nicht weiterlesen, wenn ihr nicht gespoilert werden wollt.

Autor: Ethan Cross
Verlag: Bastei Lübbe
Originaltitel: The Judas Game
Format: Taschenbuch 10,90€, ebook 8,99€
Reihe: Shepherd 4
Genre: Thriller
Seiten: 495
ISBN: 978-3-404-17421-8
Erscheinungsdatum: 11.11.2016

Inhalt:

Der 4. Band der Bestseller-Reihe um den Serienkiller Francis Ackerman junior
Mein Zorn ist gewaltig. Er bringt den Tod. Auch dir.
In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf. Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus Williams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst wurde, der sich selbst Judas nennt. Um die Identität des Judaskillers aufzudecken, tut Marcus sich erneut mit seinem Bruder Francis Ackerman junior zusammen, dem berüchtigtsten Serienkiller der Gegenwart:  Marcus ermittelt außerhalb der Gefängnismauern, Ackerman junior undercover unter den Häftlingen. Was beide nicht ahnen: Der Judaskiller verfolgt weitaus größere Ziele als nur ein paar Morde …
Meine Meinung:
Zu den Covern brauche ich ja nichts mehr zu sagen. ;)
Die Geschichte war wieder sehr spannend und packend erzählt.
Marcus scheint die Erlebnisse aus Band 3 ganz gut weggesteckt zu haben, in seine Gefühlswelt erhascht man nur wenige Einblicke. Kommt vermutlich noch, denn sowas steckt keiner so leicht weg. Außerdem muss er sich ja noch um seinen Sohn kümmern, der von seiner geistigen Gesundheit ja sehr abhängig ist. Denn auch Dylan hat seine Probleme mit der Vergangenheit.
Jetzt wieder zu Maggie, meinem Sorgenkind Nummer 1. Auch in diesem Buch hatte ich es nicht leicht mit ihr. Sie war bockig wie ein Kind und hat exakt das gemacht, was sie nicht sollte. Nur um Marcus, ihren Chef und Geliebten, zu trotzen. Ans Bein zu pinkeln. Und wieder brachte sie sich damit in die ein oder andere missliche Lage. So verhält sich in meinen Augen keine fähige Agentin. Aber zum Schluss habe ich sie ein bisschen besser verstanden.
Es ist ja nicht so, dass ich sie hasse, ich finde ihr Verhalten nur sehr schwer Nachvollziehbar. Aber ich stecke auch nicht in ihren Schuhen, also was weiß ich schon?! :P
Vielleicht werden sie und ich ja in Band 5 endlich Freunde.
Zur Story kann ich nur eins sagen: Brilliant. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite und Überraschungen sind vorprogrammiert. Und mein guter Francis kam auch nicht zu kurz.
⭐⭐⭐⭐⭐ Volle Punktzahl gibt es wieder von mir und für euch eine klare Lese-Empfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(248)

820 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 79 Rezensionen

"lin rina":w=9,"liebe":w=8,"bücher":w=8,"bibliothek":w=6,"staubchronik":w=6,"drachenmond verlag":w=4,"london":w=3,"england 19. jh":w=3,"animant crumbs staubchronik":w=3,"animantcrumb":w=3,"roman":w=2,"jugendbuch":w=2,"england":w=2,"19. jahrhundert":w=2,"bücherliebe":w=2

Animant Crumbs Staubchronik

Lin Rina
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.11.2017
ISBN 9783959913911
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallo und ein schönes Wochenende wünsche ich euch. :)
Heute gibt es eine Rezension zu einem Buch aus einem meiner Lieblingsverlage für euch: Dem Drachenmond Verlag.

Autor: Lin Rina
Verlag: Drachenmond Verlag
Originaltitel: /
Format: Taschenbuch 16,90€, ebook 4,99€
Reihe: / (Aber ich habe irgendwo gelesen, dass eine Fortsetzung kommen soll :D)
Genre: Historischer Roman
Seiten: 550
ISBN: 978-3-95991-391-1
Erscheinungsdatum: 20.11.2017

Inhalt:

England 1890.
Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

Meine Meinung:

Das Cover wurde von Marie Graßhoff designt und wie alle ihre Cover finde ich auch dieses wunderschön.
Der Schreibstil der Autorin hat mich sehr angesprochen und ließ sich flüssig lesen.
Es war das erste Buch von Lin Rina für mich, aber bestimmt nicht das letzte.
Die Geschichte hat mich absolut gefesselt und ich konnte mich wirklich stundenlang in der Welt von Animant verlieren. Und den Büchern der Bibliothek und in ihrem Arbeitsalltag.
Sie machte auf mich den Eindruck einer starken und fast schon unabhängigen Frau, das gefiel mir. Auch wie sie langsam den Weg in die Welt von "normalen" Menschen fand, die nicht wie sie in der gehobenen Gesellschaft aufgewachsen waren. Und dann natürlich der gute Mr Reed, in den ich mich noch vor Animant verliebt habe. ;)
Natürlich sind bei mir noch die ein oder anderen Fragen offen, die hoffentlich in der Fortsetzung geklärt werden. Falls eine kommt, worauf ich sehr hoffe.
Auch habe ich mich ein kleines bisschen an Stolz & Vorurteil erinnert gefühlt, vom Flair her. Sicherlich wurde diese Geschichte von Jane Austen inspiriert. Weshalb ich wusste, dass ich dieses Buch lesen musste.

⭐⭐⭐⭐⭐ vergebe ich und eine klare Lese-Empfehlung! Ein so zauberhaftes Buch, welches hoffentlich noch viel mehr Leser begeistern wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(244)

564 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

"thriller":w=13,"ethan cross":w=8,"serienkiller":w=6,"entführung":w=5,"ich bin der schmerz":w=5,"familie":w=4,"verfolgung":w=2,"serienmörder":w=2,"psychothriller":w=2,"folter":w=2,"killer":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"ermittlungen":w=1,"mörder":w=1

Ich bin der Schmerz

Ethan Cross ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.11.2015
ISBN 9783404172580
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aloha und einen schönen Wochenteiler wünsche ich euch, auch wenn er so gut wie vorbei ist. :D
Bei mir gibt es Schmerz, frisch serviert von Ethan Cross. ;) Teil 3 der "Shepherd" - Reihe. Und meiner Meinung nach, der bis dahin beste. Aber erstmal ein paar mehr Details zum Aussehen und zum Inhalt. Ich möchte ausdrücklich vor SPOILERN warnen, falls ihr die ersten beiden Teile noch nicht gelesen habt. Weiterlesen also auf eigene Gefahr.

Autor: Ethan Cross
Verlag: Bastei Lübbe
Originaltitel: Father of Fear
Format: Taschenbuch 10,90€, ebook 8,99€
Reihe: Shepherd 3
Genre: Thriller
Seiten: 430
ISBN: 978-3-404-17258-0
Erscheinungsdatum: 12.11.2015

Inhalt:

Die Medien nennen ihn den "Anstifter", und das Spiel, das er spielt, ist besonders perfide: Zuerst entführt er die Familie eines völlig unbescholtenen Mannes, bevor er diesem befiehlt, einen anderen unbescholtenen Mann zu töten. Weigert sich der Erpresste, werden seine Lieben zerstückelt. Nur die Shepherd Organization kann den Killer zur Strecke bringen. Auf der Jagd erhalten Marcus Williams und sein Team Hilfe von Marcus' Bruder, dem Serienkiller Francis Ackerman jr. Denn dieser weiß, wer hinter dem Anstifter steckt: sein Vater. Der, der ihn zu dem gemacht hat, was er ist: dem absolut Bösen …

Meine Meinung:

Zu den Covern habe ich mich ja schon geäußert, auch dieses gefällt mir wegen seiner Schlichtheit sehr gut.
Dieses Buch bietet weitere Überraschungen und einige Offenbarungen. Marcus fühlt sich seinem Bruder immer mehr verbunden, obwohl er das natürlich nicht will. Gemeinsam müssen sie jede Menge Hindernisse überwinden, um ihren Vater zu stoppen.
Mir gefällt sowohl die Entwicklung von Marcus als auch von Francis, letzterer wächst mir immer mehr ans Herz. Was das wohl über mich aussagt? 
Nur mit Maggie habe ich meine lieben Probleme. Ich kann mich einfach nicht mehr mit ihr anfreunden. Am Anfang fand ich sie noch süß, mit ihren ganzen Zwangsneurosen, aber sie verhält sich nicht richtig gegenüber Marcus oder anderen Menschen. Ich erwarte nicht, dass sie Francis nett behandelt. Nicht mit ihrem Backround. Aber ich mag sie immer weniger. Auch weil sie unüberlegt auf eigene Faust handelt, ohne irgendwie auf Verstärkung zu warten und sich somit regelmäßig in die Bredouille bringt. Dazu dann bei der Rezi zum vierten Teil mehr. :D
Die Geschichte war für mich wieder toll zu lesen und war weg wie nichts. Ein interessanter Fall für die Shepherd Organization, mit der ein oder anderen dramatischen Wendung. Spannung garantiert!

⭐⭐⭐⭐⭐ Volle Punktzahl für einen toll und spannend geschriebenen Top-Thriller! Lese-Empfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

jugendthriller

Goldkinder

Tatjana Zanot
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 03.07.2015
ISBN 9783738619607
Genre: Romane

Rezension:

Hallöchen, ihr Guten. ;)
Ich hoffe, ihr hattet ein tolles Wochenende und konntet euren Sonntag ordentlich genießen. Mein Wochenende war sehr reich an Lese-Zeit. :) In meiner heutigen Rezension geht es um den ersten Teil der "Goldkinder" - Reihe, Ein Herz aus Chrom.

Autor: Tatjana Zanot
Verlag: Books On Demand
Originaltitel: /
Format: Taschenbuch 9,95€--> Amazon, ebook mobi 2,99€
Reihe: Goldkinder 1
Genre: Jugendbuch, Jugendkrimi
Seiten: 260
ISBN: 978-3-738-61960-7
Erscheinungsdatum: 03.07.2015

Inhalt:

Ich brauchte Luft. Ganz dringend Luft.
Doch obwohl ich atmete, wurde ich das Gefühl nicht los, allmählich zu ersticken.

Als Tommys Leiche entdeckt wird, bricht Isabels perfekte Welt in sich zusammen. Jeder in der kleinen Stadt geht von einem Suizid aus. Nur Isabel hält an ihrem unerschütterlichen Glauben an ihren Bruder fest. Doch die Suche nach der Wahrheit bringt sie und ihre Freunde in tödliche Gefahr …

Meine Meinung:

Das Cover fand ich durchaus schön, bevor ich den Inhalt kannte, muss aber sagen, das es diesen nicht wirklich widerspiegelt. Das finde ich nicht schlimm, mir gefällt es auch jetzt immer noch. :D

Die Story war mir etwas zu kindlich geschrieben. Für jüngere ist das Buch auf jeden Fall etwas, für mich war es dann doch zu unreif.

Die einzelnen Charaktere fand ich okay. Besonders die Entwicklungen von Isabel und Fabienne fand ich interessant und sie haben mich am meisten für sich eingenommen. Es wird jedes Kapitel die Sichtweise gewechselt.

Die Handlungsstränge waren für mich jetzt nicht zwingen nachvollziehbar, aber wenn ich 14 Jahre alt wäre und mitten in der Pubertät stecken würde, würde ich vielleicht auch so handeln.

Ein wirklicher Spannungsbogen hat sich für mich nun nicht aufgebaut, da ich es vorhersehbar fand, aber lasst euch davon nicht abschrecken. Ich will nicht sagen, dass ich zu alt für diese Geschichte bin, aber ich habe mich nicht wirklich wohl in der Geschichte gefühlt.
Nur ganz zum Schluss musste ich dann doch ein bisschen schlucken, denn das ist echt hart. ;)
Empfehlen würde ich das Buch auf jeden Fall, nicht nur an jüngere, auch an die, die gerne Geschichten, wie diese lesen. 

⭐⭐⭐⭐ vergebe ich, für mich war es nicht so toll, aber die Geschichte ist es trotzdem Wert gelesen zu werden. :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(357)

750 Bibliotheken, 20 Leser, 4 Gruppen, 56 Rezensionen

"thriller":w=20,"mord":w=9,"ethan cross":w=9,"serienkiller":w=7,"ich bin die angst":w=7,"sekte":w=6,"anarchist":w=6,"shepherd-reihe":w=5,"angst":w=4,"psychopath":w=4,"krimi":w=3,"chicago":w=3,"ethancross":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2

Ich bin die Angst

Ethan Cross
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.11.2014
ISBN 9783404170784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Guten Tag, ihr Lieben. Ich habe heute eine Rezension vom zweiten Teil der "Shepherd" - Reihe für euch.

Autor: Ethan Cross
Verlag: Bastei Lübbe
Format: Taschenbuch 10,90€, ebook 8,99€
Genre: Thriller
Seiten: 556
ISBN: 978-3-404-17078-4
Erscheinungsdatum: 14.11.2014

Inhalt:

Der „Anarchist“, ein mysteriöser Killer, verbreitet in Chicago Angst und Schrecken. Er trinkt das Blut seiner Opfer, bevor er sie anzündet. Schlimmer noch: Er zwingt sie, ihm dabei unentwegt in die Augen zu schauen. Denn sie sollen sein wahres Gesicht sehen. Nicht das Gesicht des liebevollen Ehemannes und Vaters, das er seit Jahren für seine Familie aufsetzt, sondern das Gesicht des absolut Bösen. Um den Anarchisten zur Strecke zu bringen, muss Marcus Williams von der Shepherd Organization sich ausgerechnet an seinen Todfeind wenden: Francis Ackerman junior, den berüchtigsten Serienkiller der Gegenwart.

Meine Meinung:

Mir gefällt, dass die Cover so schön einheitlich sind. Noch dazu überzeugen sie mit Schlichtheit.
Der erste Teil hat mir gut gefallen, aber Teil zwei ist auf jeden Fall besser.
Marcus ist der Shepherd Organization beigetreten und jagt nun Menschen wie Ackerman. Was der Grund für den ein oder anderen inneren Konflikt ist. Ist er besser, als die Menschen, die er jagt?
Die Story ist sehr spannend erzählt und Überraschungsmomente kann ich euch garantieren. Auch werden ein paar Geheimnisse über Marcus Vergangenheit enthüllt und man erfährt mehr über ihn als Menschen.
Der Schreibstil ist flüssig und absolut packend. Und das Ende ist nicht ganz so schräg, wie im ersten Teil. :D

⭐⭐⭐⭐⭐ Volle Punktzahl für einen spannenden Thriller mit Page-Turner Garantie!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

141 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"magie":w=10,"hexen":w=9,"hexenjäger":w=7,"liebe":w=5,"fantasy":w=5,"drachenmond verlag":w=5,"liane mars":w=5,"drachenmondverlag":w=3,"liam":w=3,"hexenzwilling":w=3,"familie":w=2,"lustig":w=2,"urban fantasy":w=2,"hexe":w=2,"chaos":w=2

Bin hexen

Liane Mars
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.09.2017
ISBN 9783959918145
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallöchen und einen wundervollen Samstagabend. Heute gibt es von mir eine Rezension zu "Bin hexen - Wünscht mir Glück" von Liane Mars. Erschienen im bezaubernden Drachenmond Verlag.

Inhalt:

Hexe Prim hasst die Magie. Bei keinem einzigen Zauberspruch kann sie sicher sein, was am Ende daraus entsteht. Kein Wunder, dass Prim nur äußerst ungern hext. Doch das ist nun einmal Pflicht, sonst spielt die Magie vollkommen verrückt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die Zauberwelt auch noch vom Hexenjäger Liam enttarnt. Der ist nicht nur sexy und gefährlich, sondern auf magische Weise mit Prim verbunden. Was das angeht, ist die Zauberwelt unerbittlich. Prim muss das Herz des Jägers erobern, um die Magie zu beruhigen. Doch wie soll sie das machen, ohne von ihm verhaftet zu werden?

Meine Meinung:

Das Cover wurde von Marie Graßhoff gestaltet und mir gefällt es sehr gut. Es passt zum Inhalt.
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Prim erzählt. Und gleich noch vor Beginn der Story, bekommt man die Magiegesetze erklärt, das finde ich wichtig, denn die Magie ist so richtig exzentrisch. :D
Wie exzentrisch, merkt man schon auf den ersten Seiten. Prim kann Namen lesen, dass heißt, sie kennt ihr Gegenüber sehr genau, sobald sie deren Namen weiß. Desweiteren muss sie jede Menge Regeln beachten und wird regelmäßig vom magischen Rat schikaniert. Weil sie die Magie hasst und weil keiner der anderen Magier, Zauberer, Hexen wirklich weiß, was er tut.
Dann taucht Liam auf und wirft nochmal alles ordentlich durcheinander. Er ist das komplette Gegenteil von Prim, die frei heraus alles sagt, was ihr nicht passt. Liam ist in sich gekehrt und gibt oft nur tierische Laute von sich. Und er hasst alle Hexen und alles magische. Schlechte Erfahrungen und so. Bis Prim in sein Leben tritt und alles durcheinander bringt.
Da kommt dann noch die Sache mit den Hexenzwillingen dazu und Prims Bestimmung, die erfüllt werden muss.
Die Charaktere haben mir alle außerordentlich gut gefallen, besonders Prims Zirkel, der aus diversen Familienmitgliedern und engen Freunden besteht. Da ist das Chaos schon vorprogrammiert. Ihre Mutter ist ziemlich Hippie-mäßig drauf und ihre Uroma ist eine sehr resolute alte Dame. :D Absolut charmant.
Die Geschichte spritzt vor Witz und Magie. Definitiv ein echtes Highlight.

⭐⭐⭐⭐⭐ bekommt das Buch von mir und eine absolute Lese-Empfehlung bekommt ihr. :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(817)

1.449 Bibliotheken, 28 Leser, 3 Gruppen, 218 Rezensionen

"thriller":w=44,"serienkiller":w=28,"ethan cross":w=22,"serienmörder":w=17,"mord":w=16,"ich bin die nacht":w=11,"krimi":w=7,"usa":w=6,"gewalt":w=6,"spannung":w=5,"psychopath":w=5,"sheriff":w=5,"hirte":w=5,"polizei":w=4,"blut":w=4

Ich bin die Nacht

Ethan Cross
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404169238
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hallo und willkommen zu einer neuen Rezension. Heute geht es bei mir um den ersten Teil der "Shepherd" - Reihe. Erschienen ist es im Bastei Lübbe Verlag. Und das schon vor einer Weile, aber was lange wärt, wird endlich gut oder so ähnlich. :D Jedenfalls habe ich es auch mal geschafft, dieses Buch zu lesen.

Inhalt:

Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.

Meine Meinung:

Das Cover ist schlicht, aber in meinen Augen sehr ansprechend. Da es mein zweites Buch von Ethan Cross gewesen ist, war ich mit dem Schreibstil schon vertraut und auch diesmal war es sehr angenehm.
Die Figuren waren alle gut und mir teilweise auch sympathisch. Besonders Marcus, der ja einiges durchmachen musste. Von einem Unglück scheint er direkt ins nächste zu stolpern. Der Arme. ;)
Die Story hat mich auf den gut 400 Seiten nie gelangweilt und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Mich faszinieren Serienkiller ja schon sehr. Damit will ich nicht sagen, dass ich es gut finde, was sie tun, ich finde das Thema nur sehr interessant. 
Francis Ackerman junior ist ein ziemlich umtriebiger Kerl. Zum Glück ist er fiktiv, sonst könnte ich mich nicht so für ihn begeistern.
Das Ende fand ich ein bisschen "over-the-top", allerdings auch nicht wirklich überraschend. Bin gespannt, wie es weitergeht.

Ich vergebe ⭐⭐⭐⭐,5 Sterne, für einen fast perfekten Thriller.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(455)

1.040 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

"fantasy":w=12,"dystopie":w=11,"das juwel":w=11,"liebe":w=10,"jugendbuch":w=9,"adel":w=8,"amy ewing":w=8,"violet":w=7,"juwel":w=5,"magie":w=4,"gabe":w=4,"rebellion":w=4,"kampf":w=3,"revolution":w=3,"elemente":w=3

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.04.2017
ISBN 9783841440198
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallöchen, ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in die neue Woche. Wenn nicht, Kopf hoch, der Montag ist bald vorbei. ;)
Ich habe kürzlich den dritten Teil der Juwel Trilogie gelesen, welcher wie Teil eins und zwei bei FISCHER FJB erschienen ist. Bei mir hat es etwas gedauert, den letzten Teil der Reihe zu lesen. Aber nun ist es endgültig zu Ende. :'( Auch möchte ich ausdrücklich vor Spoilern warnen, wenn ihr die ersten beiden Teile noch nicht kennt.

Inhalt:

Violet Lasting kehrt ins Juwel zurück – die Entscheidung.
Der dritte Teil des dystopischen Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.

Meine Meinung:

Wie bei den beiden Vorgängern, Die Gabe und Die Weiße Rose, ist dieses Cover wirklich ein "eye-catcher". Sie passen jeweils zum Untertitel und zu den Figuren im Buch. Sie fangen wunderbar den Glamour und die tiefen Abgründe hinter der Fassade ein.
Die Geschichte hinter dem Cover ist wirklich extrem mitreißend und absolut erschreckend. Das Finale wird der Story absolut gerecht, ich konnte das Buch fast gar nicht mehr aus der Hand legen. Der letzte Band ist vermutlich auch der blutigste von allen. Aber endlich lehnen sich die "Minderheiten" und Unterdrückten gegen den Adel auf. Von der ein oder anderen Figur musste ich mich schweren Herzens verabschieden. Aber im Krieg sterben eben meistens die Unschuldigen. Violet erfüllt ihr Schicksal und ob sie ihren Frieden findet, müsst ihr selbst herausfinden. :)

Ich vergebe ⭐⭐⭐⭐⭐ für ein gelungenes und packendes Finale.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"thriller":w=3,"bernd rossbach":w=3,"wissenschaft":w=2,"jesus":w=2,"hirnforschung":w=2,"das jesus-experiment":w=2,"mord":w=1,"religion":w=1,"erinnerungen":w=1,"träume":w=1,"verfolgung":w=1,"erpressung":w=1,"bibel":w=1,"geheimdienst":w=1,"forschung":w=1

Das Jesus-Experiment

Bernd Roßbach
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 16.01.2018
ISBN 9783945362334
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Guten Tag, meine Lieben, ich habe heute für euch eine Rezension zu einem Buch, was mich stark an die Bücher von Dan Brown erinnert hat. "Das Jesus-Experiment" von Bernd Roßbach ist heute im Feuerwerke Verlag erschienen, ich habe es vorab gelesen und verrate euch meine persönliche Meinung dazu. :)

Inhalt:

Eine Erfindung, die vererbte Erinnerungen sichtbar macht. Ein Ahnenforscher, der auf die einzige noch lebende Nachfahrin von Pontius Pilatus stößt. Und eine unbarmherzige Macht, die ihr letztes Geheimnis schützen will – um jeden Preis …

Der Hirnforscher Tom Jennings ist auf dem Höhepunkt seines Erfolges angelangt. Ein von ihm erfundenes Verfahren macht vererbte Erinnerungen sichtbar und stellt so die Welt, wie wir sie kennen, auf den Kopf.

Als Jennings im Zuge seiner Forschungen auf die Autistin Giulia trifft, verändert dies alles. Denn sie ist die direkte Nachfahrin von Pontius Pilatus, der IHN mit eigenen Augen gesehen hat. Nach Jahrtausenden wird die Welt somit erstmals Bilder von Jesus Christus zu sehen bekommen.

Als dadurch jedoch Zweifel an der Auferstehung des Messias wach werden, wendet sich die älteste Macht der Welt gegen Jennings, und eine Treibjagd durch Rom, Verona und die Katakomben von Paris beginnt ...

Meine Meinung:

Das Cover fand ich durchaus ansprechend, aber der Klappentext war es, der mich überzeugt hat, dieses Buch lesen zu wollen.
Ich bin am Anfang gut in die Geschichte rein gekommen und fand den Schreibstil flüssig zu lesen.
An sich ist die Grundidee der Geschichte auch ganz spannend, ich fand nur die Umsetzung nicht gut genug. Die Charaktere waren flach und besaßen mir zu wenig Persönlichkeit. Man bekommt nicht genug Einblick in die Gedanken von Jennings, und das als Hauptcharakter. Das machte mir seine Handlungen oft nur schwer nachvollziehbar. Desweiteren fand ich ihn naiv und dumm, was Frauen angeht. Ich meine, einmal kann man ja mal einen Fehler machen, aber nochmal, ohne auch nur ein zweites Mal darüber nachzudenken? Ich denke nicht. Ich gehe da jetzt nicht weiter ins Detail, denn ich will ja nicht unnötig spoilern. Auch der Tod seines besten Freundes findet in seinen Gedanken überhaupt nicht statt.
Ich bin ja ein Fan von diesen ganzen wissenschaftlichen Details. Die waren mir hier nicht genug ausgeprägt, so dass ich wenig tatsächlich kapiert habe. Aber vielleicht lag das auch an mir, wer weiß... ;) Die ganzen religiösen Fakten waren durchaus faszinierend, trug dann aber auch nicht mehr dazu bei, die Geschichte wirklich zu retten.

Ich vergebe nur ⭐⭐⭐, für ein Buch, was wie eines von Dan Brown sein will, es aber wirklich nicht ist. Die Parallelen sind vorhanden, aber Dan hat das alles besser gemacht. Meiner Meinung nach.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

atlantis, chaos, dryaden, dunkelheit, fantastisch, fantasy, feedback, fesselnd ab der ersten sekunde, freundschaft, katze, katzenmenschen, licht und schatten, liebe, luma und rufius, lysandra books verlag

Am Ende die Zeit

Daniela Tetzlaff
Flexibler Einband: 540 Seiten
Erschienen bei Lysandra Books Verlag, 13.12.2017
ISBN 9783946376378
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallöchen und willkommen in einer neuen Woche. :)
Heute habe ich für euch ein kleines Fantasy Schmankerl und dabei handelt es sich um das Debüt von Daniela Tetzlaff, welches sich "Am Ende die Zeit" nennt und im Lysandra Books Verlag erschienen ist.

Inhalt:

Die Zeit fordert ihren Tribut, und der Preis ist ein Leben. Ein Leben für das Überleben aller. Bist du bereit, es zu geben?
An ihrem 16. Geburtstag verordnet sich Luma einen neuen Look, um nicht länger als ausgegrenzt und absonderlich zu gelten, sondern fortan ein normales Leben führen zu können. Stattdessen wird ihre Mutter ermordet, und Luma findet sich zwischen den Fronten einer uralten Fehde von Licht und Schatten wieder: Damit die Welt nicht untergeht, muss sich die Menschheit immer wieder eine neue Zeit erkaufen – und gerade hat ihr Auftragskiller dabei versagt. Das Heer der Finsternis mit seinen Anubiskriegern bringt sich bereits in Position, um das Ende allen Lebens zu besiegeln.
Nun liegt alle Hoffnung auf Luma. Zusammen mit Rufius, einem Nachkommen der Katzengöttin Bastet, soll sie den Zeitenwandel vollziehen. Aber zwischen dem Untergang der Welt und der neuen Zeit steht ein Stern, den Rufius opfern muss. Ein Stern namens Luma.

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir wirklich gut und es spiegelt zum Teil den Inhalt schön wider. Besonders hat mir aber auch die Innengestaltung gefallen. Sehr liebevoll und schön.
Die Figuren haben mir ebenfalls fast alle gefallen. Besonders angetan war ich aber von Beljá, einer Dryade. Auch sonst spielen Mythologische Wesen und Ereignisse eine große Rolle. Besonders Ägyptische und Griechische.
Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Perspektive von Luma und Rufius erzählt, aber auch Beljá bekommt Raum zur Entfaltung. ;) Das Buch ist spannend und Unterhaltsam geschrieben. Es hätte auch ein bisschen kürzer sein können und ein bisschen weniger schwulstig, wenn es bei der Liebe zur Sache gegangen ist. Persönlich kann ich damit nämlich nur wenig anfangen, aber für die, die es mögen, ist es auf jeden Fall ein Pluspunkt. :)

Ich vergebe ⭐⭐⭐⭐ für einen tollen Fantasy Roman, der sich ein kleines bisschen zog, meiner Meinung nach. Ansonsten Top. :D

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"liebe":w=4,"weihnachten":w=4,"freundschaft":w=2,"comfort food cafe":w=2,"familie":w=1,"winter":w=1,"weihnachtsgeschichte":w=1,"café":w=1,"feiern":w=1,"weihnachtsbuch":w=1,"dorset":w=1,"weihnachtsmuffel":w=1,"weihnachten, bezaubernd":w=1

Weihnachten mit dir

Debbie Johnson , Irene Eisenhut
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453580602
Genre: Liebesromane

Rezension:

Hallöchen, ich hoffe, ihr habt Weihnachten gut überstanden. :) Ich habe kürzlich mal ein bisschen was weihnachtliches gelesen und heute kommt die erste Rezension dazu. :) "Weihnachten mit dir" ist im Heyne Verlag erschienen und war für mich das erste Buch der Autorin.

Inhalt:

So herzerwärmend wie eine Tasse heiße Schokolade

Becca Fletcher hat Weihnachten schon immer gehasst und sie hat gute Gründe dafür. Trotzdem hat sie es nicht geschafft, ihrer persönlichen Weihnachts-Hölle zu entkommen und ist auf dem Weg zum Comfort Food Café, um dort die Feiertage mit ihrer Schwester Laura und deren Familie zu verbringen. Beccas ahnt nicht, dass Weihnachtswunder tatsächlich geschehen – wenn sie es nur zulassen kann …

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr ansprechend und passt gut zum Thema der Geschichte.
Die Story wiederum war mir zu unoriginell. Mädchen, was Weihnachten hasst, verliebt sich, obwohl sie sich nicht verlieben will. Die ganzen Nebenfiguren waren okay. Becca vergleicht ihre alltäglichen Handlungen mit denen bekannter Literarischer Figuren. Fand ich etwas übertrieben.
Die Autorin warnt zwar vorher davor, dass man Becca nur schwer lieben kann, aber ich fand sie trotzdem nur mäßig erträglich, da ich nie einen richtigen Grund für ihr aufsässiges Verhalten finden konnte.
Alles in allem war das Buch okay, was leichtes für zwischendurch. Nur mangelte es mir ein bisschen an Atmosphäre. Weihnachten und so... ;P

⭐⭐⭐⭐ weil Weihnachten das Fest der Liebe und Großzügigkeit ist. Ein Weihnachtsbuch, mit wenig Atmosphäre, welches ich denen empfehle, die auf Schmalzige, und seichte Literatur stehen. :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

amerika, missisippi, südstaaten

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Hillary Jordan , Karin Dufner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 02.11.2017
ISBN 9783866124561
Genre: Romane

Rezension:

Guten Morgen meine Lieben!
Ich hoffe, ihr befindet euch wohl. Desweiteren bin ich guter Hoffnung, dass ich in nächster Zeit wieder etwas häufiger zum Rezi schreiben komme... ;P
Heute habe ich für euch meine Meinung zu "Mudbound" von Hillary Jordan für euch. Dieses Buch ist bei Pendo, der zum Piper Verlag gehört, erschienen.

Darum geht's:

Mississippi, 1946: Laura McAllan ist ihrem Ehemann zuliebe aufs Land gezogen, der als Farmer einer Baumwollplantage Fuß fassen will. Doch ihr ist die Umgebung fremd, und auf Mudbound gibt es weder fließendes Wasser noch Strom. Unterstützung erhalten die McAllans durch die Jacksons, ihre afroamerikanischen Pächter. Die aufgeweckte Florence Jackson hilft Laura, wo sie nur kann. Aber auch wenn der Alltag sie an ihre Grenzen treibt und sie für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, würde sie es nicht wagen, ihre Stimme zu erheben und Missstände anzumahnen. In diese angespannte Situation geraten zwei junge Kriegsheimkehrer: Florences Sohn Ronsel und Lauras Schwager Jamie. Deren Freundschaft wird zu einer Herausforderung für beide Familien, und so lassen Missgunst und Ausgrenzung die Stimmung bald kippen ...

Meine Meinung:

Das Cover ist nicht aufdringlich und passt sehr gut zur Geschichte. Es gefällt mir persönlich sehr.

Im Vordergrund der Geschichte steht natürlich immer der Unterschied zwischen Afroamerikanern und den hellhäutigen Amerikanern. Selbst lange nach der Sklavenzeit werden Menschen mit dunkler Haut immer noch zweitklassig behandelt. Das ist heute ja stellenweise immer noch so.
Die Story wird aus der Perspektive von verschiedenen Charakteren erzählt, die mit jedem Kapitel wechselt. Man wird Anfangs direkt in die Geschichte hineingeworfen, bevor dann etwas zurückgegangen wird, um die Anfänge zu erläutern. Der Höhepunkt ist grausig und schockierend.
Beim Lesen habe ich Belustigung, Mitgefühl, Unverständnis, aber vor allem Verärgerung empfunden. Mir persönlich hat sich der Unterschied in der Behandlung von menschen mit verschiedener Hautfarbe ja nie erschlossen. Innen drin sind wir doch alle gleich. Und im Grunde entscheidet unser Handeln darüber, wer wir wirklich sind.
Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Geschichte absolut packend und mitreißend.

Da ich gerne aus der Zeit während und nach dem amerikanischen Bürgerkrieg lese, war dieses Buch Pflicht für mich. Ich empfehle es absolut weiter. :) (P.S. Die Verfilmung zu diesem Buch gibt es bei Netflix.^^)

⭐⭐⭐⭐⭐ für ein Buch, dass einen allerlei Dinge fühlen lässt. Für eine Geschichte, die beeindruckt und ordentlich an die Nieren geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"thalél malis - das flüstern der flammen":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"krieg":w=1,"hass":w=1,"high fantasy":w=1,"feind":w=1,"bestimmung":w=1,"2018":w=1,"prophezeihung":w=1,"thron":w=1,"runen":w=1,"sitten":w=1,"flammen":w=1,"tagträumer verlag":w=1

Thalél Malis

Nancy Pfeil
Flexibler Einband: 465 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 19.06.2017
ISBN 9783946843092
Genre: Fantasy

Rezension:

Willkommen im Mittwoch und zu meiner Rezension zu Nancy Pfeils "Thalél Malis", dessen erster Teil den Untertitel "Das Flüstern der Flammen" trägt und demnächst mit "Das Flüstern der Schatten" fortgesetzt wird. Erschienen ist dieser wirklich beeindruckende High Fantasy Roman im Tagträumer Verlag.

Inhalt:

Eine Liebe, gesät im Hass.
Ein Thron, der seine Könige besitzt.
Eine Bestimmung.
Befeuert durch einen Krieg zwischen zwei Reichen,
ist ein jeder dazu verdammt Opfer zu bringen,
damit das eigene Licht nicht erlischt.

„Richte eine Waffe nur auf einen anartischen Krieger, wenn du sicher bist, dass du ihn auch töten kannst.
Laufe nur weg, wenn du weißt, dass er langsamer rennt als du. Schweige lieber, bevor er deine Lügen enttarnen kann.
Und, Neyla, bleibe niemals vor ihm auf dem Boden liegen.
Ich habe dich eine Menge gelehrt, aber den Stolz einer Kriegerin hast du schon mitgebracht.“

Meine Meinung:

Lange bevor ich das Buch überhaupt erstmal in den Händen gehalten hatte, war ich bereits verliebt in das wunderschöne Cover. Gezaubert hat dies Anna Hein von Fuchsias Weltenecho.
Und nun, nachdem ich es gelesen habe, bin ich restlos begeistert.
Die Welt und die Figuren haben mich völlig in ihren Bann gezogen und es wird schwer, auch nur daran zu denken, dass der zweite Teil noch nicht erschienen ist.
Das Ende hat mich so mitgenommen, ich leide immer noch drunter...
Angelehnt ist die Geschichte an die Germanische/Nordische Mythologie, was die Glaubensrichtung angeht.
Neyla hat mich sehr beeindruckt, sie ist smart, stark und kämpferisch. Was seine Gründe hat, wenn man etwas länger in die Geschichte eingetaucht ist.
Danis, welcher als Sklave gehalten wurde, der 10 Jahre der Gewalt und Demütigung ertragen musste, mit ihm musste ich einfach mitfiebern. Und ich wollte, dass er seinen Frieden findet...
Alles in Allem habe ich mich komplett verloren in diesem Buch, wie es sein sollte. :D

Deshalb vergebe ich ⭐⭐⭐⭐⭐ und damit die volle Punktzahl. Für eine absolut beeindruckende und vollkommen einnehmende Fantasy Geschichte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

aurelia l. night, entführung, fantasy, fenrir, gedankenlesen, gefährte, hati und skalli, jung adult/fantasy, loki, nordische götter, rudel, tagträumer verlag, werwolf, wolfsmal, wolfsmal - der wolf in deinem blut

Wolfsmal

Aurelia L. Night
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 19.06.2017
ISBN 9783946843177
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallöchen, ich habe wieder eine Rezension für euch. Diesmal zu "Wolfsmal", den ersten Teil einer Reihe. Im Dezember erscheinen eine Novelle, die vor dem ersten Teil spielt und der zweite Teil der Hauptgeschichte. Alles im Tagträumer Verlag.

Inhalt:

›Wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal würde
dich erwarten?‹

In einer Welt voller Magie und Geheimnissen zu leben war für Emilia immer ein
Traum. Dieser entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, als sie an ihrem 18.
Geburtstag in eben jene Welt gerät und die tiefen Abgründe erkennt, die sich ihr
auftun. Denn nicht alles, was die Magie bereithält, ist zauberhaft.

Dies muss Emilia auf einem schmerzhaften Weg ohne Zurück lernen - denn, wie es scheint, sind Götter egoistische Wesen.

Meine Meinung:

Das Cover allein ist schon mal wunderschön gestaltet. Anna Hein von Fuchsias Weltenecho ist dafür verantwortlich. Ich liebe es. :D
Die Story beginnt mit Emilias 18. Geburtstag und ihrer Begegnung mit Finn. Ich mochte Emilia sofort, auch wenn sie einem etwas naiv erscheint. Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte war sehr gut zu verfolgen. Und all die Geheimnisse, die sie erfahren muss, lassen sie dann doch schnell erwachsen werden.
Aber eine Sache wurmt mich echt. Dass sie Finn hat fallen lassen, wie eine heiße Kartoffel nach dem sie seinen Zwilling Valentin kennengelernt hat. Das hat er in meinen Augen nicht verdient und ich finde, dass sie mit ihm besser dran gewesen wäre. Meine persönliche Meinung. ;) Er hat sie beschützt und so dankt sie es ihm. Ich weiß, dass man selber wenig Einfluss darauf hat, wen man liebt, aber sie hätte ihn nicht so behandeln sollen.
Ja, ich liebe Finn und würde sehr gern mehr über ihn erfahren. 
Ansonsten hat mich die Geschichte vollständig in ihren Bann gezogen und Band 2 kann für mich gar nicht schnell genug kommen...

⭐⭐⭐⭐⭐ für eine magische und phantasievolle Geschichte über allerhand übernatürliche Wesen. Absolut Lesenswert!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

161011, 161011: befreiung, band 1, die befreiung, experimente, familie, fantasy, forschung, gene, kamp, krieg, labor, liebe, spannen, tagträumer

161011

Aurelia L. Night
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 15.03.2017
ISBN 9783946843078
Genre: Fantasy

Rezension:

Hallo und einen tollen Samstag wünsche ich euch. Kürzlich habe ich wieder mal ein Buch aus einem meiner Lieblingsverlage gelesen. Dem Tagträumer Verlag. "161011" ist der erste Band einer Reihe, von der ich gar nicht weiß, wie viele Teile sie haben wird. :D Das Buch ist bereits im März erschienen und es hat recht lange in meinem RuB gestanden. Das Cover gefällt mir sehr gut.


Inhalt:

Was würdest du tun, wenn du nur dazu erschaffen wurdest, zu töten?

Als Gabriel und 161011 zum ersten Mal aufeinander treffen, scheint ihr Schicksal besiegelt: sie, die Vampirjägerin, er, der Vampir. Gabriel entführt 161011 und zeigt ihr ein Leben,
in dem sie eine fühlende Person und keine perfekte, namenlose Jägerin sein kann. 161011 will, trotz der Konsequenzen, die sie dort erwarten, ins Labor zurückkehren,
denn sie erkennt, wie sehr sie die einzige Familie, die sie hat, vermisst. Als Gabriel nach einer Mission jedoch nicht zurückkehrt,
muss sich die Jägerin zwischen ihrem alten Leben und den neuen Gefühlen entscheiden …

Meine Meinung:

Nach dem Sammelband der "Saga des Lichts" war dieses mein zweites Buch von Aurelia.
Besonders gut gefallen hat mir, dass Vampire, wie auch Menschen, als Wesen dargestellt wurden, die nicht nur böse oder gut sind. Sondern eben auch Wesen mit Grauzonen sind. Gefühle haben.
Deshalb hat mich das Verhalten von 11 manchmal ziemlich wahnsinnig gemacht. :P Gabriel hat ihr nie schlimme Dinge angetan und auch sonst kein Vampir und trotzdem waren es Monster für sie. Auch wenn ihr seit ihrem Erwachen eingetrichtert wurde, das Vampire böse sind, muss sie doch gemerkt haben, dass sie ihr nichts tun wollen... 
Als sie dann endlich gemerkt hat, dass sie eine eigene Persönlichkeit besitzt, dann wurde sie mir etwas sympathischer. Selbstbestimmung rockt. xD
Sonst hatte ich nichts auszusetzen. Flüssig geschrieben und spannend erzählt. Freue mich auf die Fortsetzung, denn ich will wissen, was mit Gabriel passiert. Keine Spoiler an dieser Stelle, lest es besser selbst. :D

⭐⭐⭐⭐ gibt es von mir, weil 11 mich in den Wahnsinn trieb... ;D Und eine Lese-Empfehlung gibt es inklusive.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"john grisham":w=2,"krimi":w=1,"usa":w=1,"thriller":w=1,"florida":w=1,"manuskript":w=1,"www.die-rezensentin.de":w=1,"buchhandel":w=1,"f. scott fitzgerald":w=1,"04-2018":w=1,"das original":w=1,"turbulente kunstraubaffäre":w=1,"originalmanuskripte":w=1

Das Original

John Grisham , Kristiana Dorn-Ruhl , Bea Reiter , Imke Walsh-Araya
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Heyne, 21.08.2017
ISBN 9783453271531
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:

Ein Coup, der die Buchwelt erschüttert

In einer spektakulären Aktion werden die handgeschriebenen Manuskripte von F. Scott Fitzgerald aus der Bibliothek der Universität Princeton gestohlen. Eine Beute von unschätzbarem Wert. Das FBI übernimmt die Ermittlungen, und binnen weniger Tage kommt es zu ersten Festnahmen. Ein Täter aber bleibt wie vom Erdboden verschluckt und mit ihm die wertvollen Schriften. Doch endlich gibt es eine heiße Spur. Sie führt nach Florida, in die Buchhandlung von Bruce Cable, der seine Hände allerdings in Unschuld wäscht. Und so heuert das Ermittlungsteam eine junge Autorin an, die sich gegen eine großzügige Vergütung in das Leben des Buchhändlers einschleichen soll. Doch die Ermittler haben die Rechnung ohne Bruce Cable gemacht, der überaus findig sein ganz eigenes Spiel mit ihnen treibt.Meine Meinung:Das Cover ist zwar schlicht, mir persönlich gefällt sowas aber fast immer. Und ich denke John Grisham braucht kein ewig Aufwändig gestaltetes Cover. Es verrät auch das Ambiente und die Umgebung der Haupt-Handlung. Die Figuren haben mir alle ziemlich gut gefallen, sind glaubwürdig und manchmal auch einnehmend geschrieben. Mercer Mann, die Autorin, deren Namen ich ungewöhnlich und toll finde, war mir gleich sympathisch. Bruce hat mir besonders wegen seiner Cleverness und seiner Liebe zu Büchern zugesagt. Auch er war mir sympathisch.Nicht gemocht habe ich das restliche Ermittlungsteam. Ihre Methoden fand ich ziemlich gemein. Aber das ist normal, denke ich. :PVom Lesefluss her kann ich mich nicht beklagen. Der Schreibstil ist super und auch die Handlung fand ich spannend und nachvollziehbar. Es wird viel über den Buchhandel geredet und das fand ich besonders interessant.⭐⭐⭐⭐⭐ und damit volle Punktzahl für das Buch, was einem, neben einer guten Story, auch den Buchhandel verständlich macht. Absolute Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

141 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"liebe":w=12,"winter":w=7,"schneemann":w=6,"märchen":w=4,"schnee":w=4,"magie":w=3,"weihnachten":w=3,"wintermärchen":w=3,"schneezauber küss den schneemann":w=3,"roman":w=2,"küss den schneemann":w=2,"schneezauber":w=2,"tod":w=1,"kinder":w=1,"liebesroman":w=1

Schneezauber: Küss den Schneemann

Hannah Siebern
Flexibler Einband: 202 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.10.2017
ISBN 9781976373565
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Katies Chef Leonard Frost macht seinem Namen alle Ehre. Er ist kalt wie Eis, hart wie Stahl und lässt jede Fröhlichkeit um sich herum erstarren. Als seine persönliche Assistentin ist Katie seinen Launen gnadenlos ausgeliefert und hat kaum Zeit für ihre kleine Tochter. Nach einer Auseinandersetzung muss Katie um ihren Job bangen, doch kurz darauf taucht ein Mann in ihrem Garten auf, der behauptet, ihr Boss zu sein. Allerdings besteht er nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus Schnee! Angeblich wurde er verwandelt, weil in seinem Herzen keine Wärme ist und Katie soll ihm dabei helfen, das zu ändern. Doch wie erwärmt man das Herz eines Schneemanns, ohne ihn damit zum Schmelzen zu bringen? Ein modernes Wintermärchen.

Meine Meinung:

Eine süße und kurzweilige Liebesgeschichte, die einem Lust auf Winter und Schnee macht. Mir ging es zumindest so. :D Aufgrund der Kompaktheit der Geschichte, kann man sie prima zwischendurch mal lesen.
Die Charaktere waren in Ordnung, nur persönliche Mängel habe ich, weil ich erstens keine Machos mag und ich fand, das Katie zu Phoebe so von oben herab sprach. Natürlich ist sie ein Kind, aber auch die haben ein bisschen Respekt von ihren Eltern verdient, weil wie sonst sollen sie Respekt für andere aufbringen. Nur meine Meinung und es kam ja auch nicht so oft vor. Phoebe machte aber einen recht smarten Eindruck auf mich und ich hätte mir gewünscht, das Katie ihr Kind ein bisschen mehr wie einen Menschen behandelt, in dieser einen Situation.
Ansonsten bietet das Buch keine Überraschungen, aber das ist ja nicht schlecht. Man merkt, das "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens eine kleine Rolle bei der Inspiration gespielt hat, was nicht heißen soll, das es eine Kopie ist. :P

Das Buch bekommt von mir ⭐⭐⭐⭐, für ein niedliches und modernes Wintermärchen. Und weil ich Winter liebe...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

666 Bibliotheken, 36 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"jane austen":w=12,"klassiker":w=7,"stolz und vorurteil":w=7,"liebe":w=5,"roman":w=3,"england":w=3,"stolz":w=3,"literaturklassiker":w=3,"gesellschaft":w=2,"19. jahrhundert":w=2,"heirat":w=2,"vorurteil":w=2,"penguin verlag":w=2,"mr darcy":w=2,"mr.darcy":w=2

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Andrea Ott , Elfi Bettinger
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328101666
Genre: Klassiker

Rezension:

Guten Morgen, ich hoffe, ihr befindet euch wohl. :P
Ich habe kürzlich mal wieder "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen gelesen. Und ich tu es immer wieder gerne. Keine Liebesgeschichte berührt und reißt mich mehr mit. Ich empfehle im Übrigen auch den Film von 2005.
Mittlerweile gibt es von der Geschichte zig verschiedene Ausgaben, ich habe kürzlich diese hier gelesen.


Inhalt:

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil ...

Meine Meinung:

Ich finde das Cover dieser Ausgabe wirklich besonders schön, schlicht, aber schön. :)
Ich vermute auch mal, das zumindest die meisten auch grob den Inhalt kennen. Ich bewundere Lizzy für ihren Mut, ihren eigenen Weg zu gehen. Auch wenn dieser ab und zu recht holprig ist, findet sie am Ende ihr Glück.
Eine absolut zeitlose Liebesgeschichte, die bis heute ihresgleichen sucht.

⭐⭐⭐⭐⭐ und damit volle Punktzahl.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

395 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

"thriller":w=26,"fbi":w=16,"ethan cross":w=13,"spectrum":w=13,"geiselnahme":w=10,"banküberfall":w=8,"cia":w=7,"august burke":w=7,"spannung":w=6,"krimi":w=5,"spannend":w=5,"asperger-syndrom":w=5,"mord":w=4,"verschwörung":w=4,"las vegas":w=4

Spectrum

Ethan Cross , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783404175550
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hallo meine Lieben! Ich hoffe, euer Wochenende verläuft zu euren Gunsten bis jetzt. :D Im Rahmen der Was Liest Du? Leserunde, durfte ich den Auftakt der neuen Thriller-Reihe von Ethan Cross lesen. Dieser heißt "Spectrum" und ist bei Bastei Lübbe erschienen.

Inhalt:

Eine neue rasante Thriller-Serie von Bestsellerautor Ethan Cross, dem Autor der Shepherd-Thriller
August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank – das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur – und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.
Meine Meinung:
Ich hatte vorher noch nichts von Ethan Cross gelesen, aber der Name ist mir natürlich bekannt. Seine andere Reihe steht auf meiner Wunschliste. ;)
Aber nun zu diesem Buch. Ein wirklich guter, spannender und sehr origineller Thriller. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und besonders das zusammen gewachsene Trio: Nic, Agent Carter und natürlich Dr. August Burke sind mir ans Herz gewachsen. Und ich kann es kaum erwarten, wieder mit ihnen zu ermitteln.
Auch der Antagonist, Krüger, hat mir sehr gut gefallen. Weil er eben nicht durch und durch böse war, sondern auch ganz menschliche Schwächen gezeigt hat.
Das Buch war voller guter Spannungsmomente und verbarg auch die ein oder andere Überraschung.
Für mich ist dieses Buch genau so wie ein guter Thriller mit noch besseren Figuren sein sollte.
Von daher vergebe ich ⭐⭐⭐⭐⭐ die volle Punktzahl. Für mich ein Highlight!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"action":w=3,"drachen":w=3,"thriller":w=2,"fantasy":w=1,"kampf":w=1,"china":w=1,"ausbruch":w=1,"zoo":w=1,"gentechnik":w=1,"festa":w=1,"#bloggerin":w=1,"#blogspot":w=1,"#rezensionsexemplar":w=1,"matthew reilly":w=1,"#festaverlag":w=1

Der Große Zoo von China

Matthew Reilly
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 18.08.2017
ISBN 9783865525628
Genre: Fantasy

Rezension:

Guten Morgen, heute gibt es endlich meine Rezension zu "Der Große Zoo von China" von Matthew Reilly, erschienen im Festa Verlag, Abteilung Action und Thriller. Festa veröffentlicht nämlich nicht nur Ekel-Bücher. :D Es lohnt sich wirklich, in das Programm des Verlags zu schauen. Nun gut, legen wir mal los.

Inhalt:

Nach 40 Jahren enthüllt die chinesische Regierung ihre unglaubliche Entdeckung.
Die Reptilien-Expertin CJ Cameron wird nach China eingeladen. Sie soll den größten Zoo, der jemals gebaut wurde, begutachten. Und sie darf sie mit eigenen Augen sehen: gewaltige, Feuer speiende Drachen. Es gibt diese Fabelwesen wirklich. 
Die Gastgeber versichern, dass sie vollkommen sicher ist und nichts schiefgehen kann ...
Spannung und Action ohne Ende, Reilly in Hochform!
Matthew Reilley: »Mein absolutes Lieblingsbuch ist Jurassic Park, und das hat mich inspiriert.«
Meine Meinung:
Wie der Autor bereits erwähnt hat, war "Jurassic Park" eine große Inspiration, was man auch merkt. Das bedeutet aber nicht, das es ein Abklatsch ist. Ist es nämlich nicht. Es ist was eigenes. Absolut spannend und anschaulich erzählt. Ich konnte das Buch gar nicht weglegen, denn ständig gab es neue Wendungen und Spannungsmomente, die mich zwangen, weiterzulesen. Das erwarte ich von einem guten Actionfilm. Das Buch ist wie ein guter Actionfilm. :D Was heißen soll, das ich mir die Geschichte prima als Kinofilm vorstellen kann. Das Zeug dazu hat es auf jeden Fall.
Im Mittelpunkt der Geschichte, mal abgesehen von den Drachen, steht CJ, eine amerikanische Tierärztin, die viele Jahre ihres Berufslebens damit verbracht hat, Krokodile und Alligatoren zu erforschen. Was ihr im Verlauf der Geschichte sehr viel hilft. Im Laufe der Erzählung wechselt auch immer mal wieder die Erzähl-Perspektive. So hat man alle wichtigen Figuren gut im Blick. Nur eine Figur verschwindet irgendwie und deren Schicksal bleibt offen, aber ich will hier nicht mehr verraten, ohne zu spoilern. :D
Lest das Buch. Wenn nicht wegen der Menschen, dann wegen der Drachen. DRACHEN! Was gibt es schöneres, als diese mystischen Groß-Echsen. Ich persönlich liebe sie!
Deshalb bekommt das Buch volle Punktzahl ⭐⭐⭐⭐⭐. Super Unterhaltung im Süden Chinas.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"fantasy":w=4,"liebe":w=3,"trilogie: vakouja":w=3,"freundschaft":w=2,"irina grabow":w=2,"magie":w=1,"spannend":w=1,"macht":w=1,"mittelalter":w=1,"intrigen":w=1,"trilogie":w=1,"fantasie":w=1,"band 1":w=1,"high fantasy":w=1,"folter":w=1

Vakouja - Ränkespiele

Irina Grabow
Flexibler Einband: 452 Seiten
Erschienen bei Lysandra Books Verlag, 31.08.2017
ISBN 9783946376323
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Der junge Fischer Lian liebt sein einfaches Leben. Doch dann wird ihm eine zufällige Begegnung mit Zaron, dem König des Baruwenreiches, zum Verhängnis: Dieser entpuppt sich als grausamer Ränkeschmied, der ihn in seine Gefolgschaft zwingt und undurchsichtige Pläne verfolgt. Als Lian im Flad-Reich magische Kräuter für Zarons geheime Experimente schneiden soll, macht er Bekanntschaft mit den Mystikums – ungebändigten Kreaturen, denen herkömmliche Waffen nichts anhaben können. Bald kommt es zu Unruhen im Baruwenreich und Lian beginnt, die Ränke des Königs mit anderen Augen zu sehen. Sein Weg zur wahren Geschichte Vidars führt ihn mitten hinein in Zarons Fehde mit Neida, der Herrin des Lichts. Und zu einer verbotenen Liebe.Ränkespiele ist der Auftakt zu einer Fantasy-Trilogie rund um die mittelalterliche Welt Vidar, in der einst Menschen, Grelven, Mystikums und Drachen einträchtig miteinander lebten. Doch der Friede wurde vor langer Zeit durch den Herrschaftsanspruch Einzelner zerstört. Mit dem Auftauchen der Vakouja steht Vidar kurz vor dem Untergang – wenn nicht jemand die Balance wiederherstellt. Welche Rolle spielt Lian in diesem fragilen Machtgefüge?Meine Meinung:An sich finde ich die Idee wirklich super und der Schreibstil ist auch recht angenehm zu lesen. Die verschiedenen Wesen und Menschenrassen sind interessant dargestellt. Die Sprache ist der Zeit entsprechend. Für High-Fantasy Fans auf jeden Fall einen Blick wert.Was mir nicht so gefallen hat, waren die einzelnen Charaktere und deren Handlungen, zumindest gelegentlich. Zum einen finde ich sie zu Oberflächlich umrissen, für keinen konnte ich mich begeistern. Zum anderen waren ihre Entscheidungen und Taten für mich nicht zwingend nachvollziehbar. Zumindest gelegentlich... ;P Mit keinem habe ich mitgefiebert. Allein die Story hat mich zum Lesen gebracht, denn die ist wirklich spannend gewesen. Und das Ende hat dafür gesorgt, das ich sicherlich auch die nachfolgenden Bücher lesen werde. :)Wegen den mittelmäßigen Charakteren, aber der wirklich guten Geschichte vergebe ich 3,5 ⭐. Alles in allem würde ich das Buch schon empfehlen, denn jeder sollte ich sich da seine eigene Meinung bilden.

  (1)
Tags:  
 
34 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.