Emmas-Lesewiese

Emmas-Lesewieses Bibliothek

65 Bücher, 21 Rezensionen

Zu Emmas-Lesewieses Profil
Filtern nach
65 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

264 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

musik, mobbing, djane, dj, leben

This Song Will Save Your Life

Leila Sales
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 11.06.2015
ISBN 9783440146293
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

jugendbuch, schrumpfen, action, infinity, drake

Infinity Drake - Scarlattis Söhne

John McNally , Christian Dreller
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.01.2015
ISBN 9783785580646
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

252 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 48 Rezensionen

regen, rain, dystopie, überleben, tödlich

Rain - Das tödliche Element

Virginia Bergin , Rainer Schmidt
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 19.02.2015
ISBN 9783737351553
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

180 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

wahrheit, jugendbuch, freundschaft, familie, kunst

Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen

Susan Juby , Eva Müller-Hierteis
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.04.2015
ISBN 9783570159989
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kalimar

Robert Bielmeier
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 25.09.2014
ISBN 9783735793652
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war unheimlich gespannt, wie dieses Buch sein wird. Den Klappentext finde ich sehr interessant und ansprechend, ich habe aber keine Verbindung zwischen Klappentext und Cover gesehen.
Doch schon nach einigen Kapiteln habe ich bemerkt, dass ich falsch lag und das Cover sehr gut zum Buch passt. Was ich beim erstem Blick gar nicht begriffen habe: Sowohl das Cover wie auch die Rückseite bilden eine Landkarte ab. Die Landkarte von Kalimar.
Da der Klappentext ja sehr geheimnisvoll ist, verrate ich mal ein bisschen, worum es in "Kalimar" geht:

Die Zwillinge Yara und Samuel laden vier Freunde zu ihrem 16. Geburtstag ein. Auf dem Programm steht aber nicht etwa Kuchen essen, tanzen und Geschenke auspacken, nein, die Zwillinge laden zu einem Ritual ein. Das Ritual soll die Teenager nach Kalimar, in eine andere Welt, führen. Die Geburtstagsfeier ist als eine interessante und spannende Reise geplant.
Doch am Tag vor der Party verschwindet Tassilo, einer der Gäste, spurlos. Seine Schwester Elisabeth ahnt, dass das Verschwinden ihres Bruders etwas mit der mysteriösen Einladung zu tun hat.
Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass Elisabeths Befürchtungen richtig waren. Die anderen sehen sich gezwungen, Tassilo zu retten und begeben sich auf eine gefährliche Reise nach Kalimar.

Am Anfang des Buchs werden die Protagonisten vorgestellt. Die Zwillinge haben sehr verschiedene Jugendliche eingeladen, manche total sympathisch, andere arrogant und selbstverliebt. Ihr könnt euch denken, dass die Gruppe eine sehr interessante Mischung ist. :D Schon bei dieser Vorstellung habe ich gemerkt, dass mir das Buch gefallen wird.
Die Charaktere nehmen irgendwann andere Namen an, hier sind wir schon beim einzigen Kritikpunkt, den ich habe: Wenn ein Buch viele Protagonisten hat, bin ich immer durcheinander und kann sie nicht richtig zuordnen. Doch wenn die Protagonisten dann auch noch andere Namen annehmen, bin ich komplett verwirrt. Ich brauchte meine Zeit, bis ich den Überblick wieder hatte.

Dieser erste Band ist eigentlich eine Einführung in die Geschichte. Denn das Ende kommt sehr plötzlich, genau an dem Punkt, an dem es richtig los geht. Das ist ziemlich gemein, aber zum Glück liegt der zweite Band auf meinem SuB. ;)

Ich vergebe 4/5 Punkten

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

250 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

geheimnisse, nachrichten, sms, alison, liebe

Pretty Little Liars - Vollkommen

Sara Shepard , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 333 Seiten
Erschienen bei cbt, 06.07.2009
ISBN 9783570305645
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

337 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 112 Rezensionen

tasmanien, liebe, lügen, meer, trauer

Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Lucy Clarke , Claudia Franz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.04.2015
ISBN 9783492060127
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(464)

875 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 188 Rezensionen

selbstmord, liebe, depression, depressionen, jugendbuch

Mein Herz und andere schwarze Löcher

Jasmine Warga
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.04.2015
ISBN 9783737351416
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

145 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 45 Rezensionen

zeitreise, freundschaft, zukunft, jugendbuch, parallelwelten

Blätterrauschen

Holly-Jane Rahlens , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.02.2015
ISBN 9783499216862
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

stricken, jugendbuch, lustig, jungs, liebe

Ben Fletchers total geniale Maschen

T.S. Easton , Andrea Wandel , Wieland Freund
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 14.01.2015
ISBN 9783764170318
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

313 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

geister, liebe, liv forever, internat, amy talkington

Liv, Forever

Amy Talkington , Sophie Zeitz Ventura
Fester Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 24.03.2015
ISBN 9783407744876
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kalimar

Robert Bielmeier
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 15.10.2014
ISBN 9783735793638
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war unheimlich gespannt, wie dieses Buch sein wird. Den Klappentext finde ich sehr interessant und ansprechend, ich habe aber keine Verbindung zwischen Klappentext und Cover gesehen.
Doch schon nach einigen Kapiteln habe ich bemerkt, dass ich falsch lag und das Cover sehr gut zum Buch passt. Was ich beim erstem Blick gar nicht begriffen habe: Sowohl das Cover wie auch die Rückseite bilden eine Landkarte ab. Die Landkarte von Kalimar.
Da der Klappentext ja sehr geheimnisvoll ist, verrate ich mal ein bisschen, worum es in "Kalimar" geht:

Die Zwillinge Yara und Samuel laden vier Freunde zu ihrem 16. Geburtstag ein. Auf dem Programm steht aber nicht etwa Kuchen essen, tanzen und Geschenke auspacken, nein, die Zwillinge laden zu einem Ritual ein. Das Ritual soll die Teenager nach Kalimar, in eine andere Welt, führen. Die Geburtstagsfeier ist als eine interessante und spannende Reise geplant.
Doch am Tag vor der Party verschwindet Tassilo, einer der Gäste, spurlos. Seine Schwester Elisabeth ahnt, dass das Verschwinden ihres Bruders etwas mit der mysteriösen Einladung zu tun hat.
Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass Elisabeths Befürchtungen richtig waren. Die anderen sehen sich gezwungen, Tassilo zu retten und begeben sich auf eine gefährliche Reise nach Kalimar.

Am Anfang des Buchs werden die Protagonisten vorgestellt. Die Zwillinge haben sehr verschiedene Jugendliche eingeladen, manche total sympathisch, andere arrogant und selbstverliebt. Ihr könnt euch denken, dass die Gruppe eine sehr interessante Mischung ist. :D Schon bei dieser Vorstellung habe ich gemerkt, dass mir das Buch gefallen wird.
Die Charaktere nehmen irgendwann andere Namen an, hier sind wir schon beim einzigen Kritikpunkt, den ich habe: Wenn ein Buch viele Protagonisten hat, bin ich immer durcheinander und kann sie nicht richtig zuordnen. Doch wenn die Protagonisten dann auch noch andere Namen annehmen, bin ich komplett verwirrt. Ich brauchte meine Zeit, bis ich den Überblick wieder hatte.

Dieser erste Band ist eigentlich eine Einführung in die Geschichte. Denn das Ende kommt sehr plötzlich, genau an dem Punkt, an dem es richtig los geht. Das ist ziemlich gemein, aber zum Glück liegt der zweite Band auf meinem SuB. ;)

Ich vergebe 4/5 Punkten

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.695)

2.477 Bibliotheken, 30 Leser, 6 Gruppen, 231 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, rebellen, prinz

Selection - Der Erwählte

Kiera Cass , Susann Friedrich
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 19.02.2015
ISBN 9783737364980
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am 19. Februar ist endlich der 3. Band der Selection- Reihe erschienen! Ihr werdet mir recht geben, wenn ich sage, dass nicht nur ich mich unheimlich auf das Buch gefreut habe.  Ich habe es mir direkt am darauffolgenden Tag gekauft und in meiner Buchhandlung war es schon fast ausverkauft. Noch an der Bushaltestelle habe ich mit dem Lesen begonnen und es innerhalb eines Tages durchgelesen. Besonders zu erwähnen sind ja bei der ganzen Reihe die wunderschönen Cover. Auch dieses ist sehr gelungen und passt gut zu den anderen.
Jetzt aber zum Inhalt: Von den 35 Mädchen, die anfangs am Casting teilgenommen haben, sind nur noch vier übrig: America, Elise, Celeste und Kriss. Die vier Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein können und sich anfangs gar nicht mochten, entwickeln sich in diesem Buch stark weiter und America ist nicht mehr die Einzige, die einem nett erscheint. Denn die Protagonistin America kommt aus eher schlechten Verhältnissen und setzt sich daher auch für die Armut im ganzen Land ein. Das macht sie nicht nur beim Volk von Illeá beliebt, sondern auch beim Leser.  America kämpft immer noch mit ihren Gefühlen. Soll sie sich für ihre grosse Liebe Aspen entscheiden oder doch für Prinz Maxon, der sehr charmant und freundlich ist? Die Autorin hat Americas Unsicherheit sehr gut ausgedrückt und man fiebert mit ihr mit. Ich persönlich bin ja ganz klar von Anfang an Team Maxon, aber leider liess sich America nicht von mir beeinflussen. :) Der Prinz ist nämlich höflich, freundlich und hat auch ein paar sehr interessante Seiten, die man alle im Verlauf der drei Bücher kennen lernt. Aspen dagegen kommt immer sehr schroff und besitzergreifend rüber. Je weiter das Buch fortschreitet, desto sicherer wird sich America und entscheidet sich dann auch. Wie sie sich entschieden hat? Ich verrate es euch nicht, aber es war wirklich ein rührendes Ende mit einigen Strapazen und viel Spannung auf den letzten Seiten, denn Americas Entscheidung bringt viele Hindernisse mit sich...

5/5 Punkten

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

233 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 36 Rezensionen

steampunk, fantasy, london, feen, magie

Die Seltsamen

Stefan Bachmann ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 26.02.2014
ISBN 9783257068887
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

97 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

liebe, deutschland, amerika, clarissa linden, nationalsozialismus

Ich warte auf dich, jeden Tag

Clarissa Linden
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.02.2015
ISBN 9783426516058
Genre: Romane

Rezension:

Zuerst einmal muss ich betonen, wie schön ich das Cover finde! Auch der Titel, den ich anfangs als ein bisschen kitschig empfungen habe, macht im Laufe des Buchs auf einmal Sinn und ist dann gar nicht mehr kitschig! Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und ich war gespannt, was die Geschichte hergeben wird. 
Frankfurt im Jahr 1933: Die junge Lily, die sich dem Widerstand gegen Hitler angeschlossen hat und studiert, bewundert aus der Ferne an der Uni Alexander, einen jugen Mann, der aus deutlich besseren Verhältnissen als sie kommt. Lily ist überrascht, als sie merkt, dass sich Alexander auch für sie interessiert. Doch leider leben die beiden in der falschen Zeit. Deutschland ist gefährlich und schon bald steht das Paar vor einer grossen, schweren Entscheidung.
Berkeley im Jahr 1999: Erin findet auf dem Dachboden ihrer Eltern einen Liebesbrief an ihren Grossvater, der nicht von ihrer Oma stammt. Der Brief ist nur sechs Jahre alt und Erin fragt sich verwundert, ob ihr Grossvater eine heimliche Liebe hatte, da er ihr immer nur distanziert und kühl begegnet ist. Erin, deren Leben durch die Trennung ihres Mannes nicht mehr das alte ist, beschliesst, sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Lily zu machen, die ihrem Grossvater einen Liebesbrief schrieb.  Ihre Suche führt Erin nach Europa, wo sie nicht nur etwas über die Vergangenheit herausfindet, sondern auch ein etwas anderer Mensch wird.
Es geht in diesem Buch aber nicht nur um die unglückliche Liebe von Lily und Alexander, sondern man erfährt auch viel über die Anfänge, als Hitler an die Macht gekommen ist. Da ich darüber weniger weiss als über den Krieg selbst, war das sehr spannend. Sehr gut fand ich, wie die Autorin die Historie mit der Geschichte des Buchs verbunden hat. Trotzdem konnte der Handlungsstrang in der Vergangenheit nicht so sehr mitreissen wie Erins Geschichte. Erin war mir von Anfang an sympathisch, obwohl sie sich erst ziemlich hängen lässt, was an der Scheidung ihres Mannes liegt. Ich mochte sie wahrscheinlich vor allem deswegen, weil sie eine Schwäche für Bücher hat. Ausserdem haben mir die Leute in Erins Umfeld besser gefallen, als die in Lilys und Alexanders Zeit. Das Buch konnte mich sehr fesseln, da ich unbedingt wissen wollte, ob Erin Lily findet und sie das Geheimnis der Vergangenheit lösen kann und ob Erin auch glücklich wird. Ich kann euch das Buch ans Herz legen, der Schreibstil hat mir sehr gefallen und die Verknüpfung von Vergangenheit und Gegenwart ist der Autorin sehr gut gelungen.

4.5/5 Punkten

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

märchen, vögel, vogel, familie, fantasie

Vogelherz

Catherine Catmull , Katja Behrens
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.09.2014
ISBN 9783737351331
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 26 Rezensionen

giftgas, liebe, freundschaft, flucht, apokalypse

Monument 14 - Die Rettung

Emmy Laybourne , Ulrich Thiele
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.12.2014
ISBN 9783453534711
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover ähnelt den ersten beiden, ist aber meiner Meinung nach, dank dem vielen Rot, das schönste von allen.
Auf den dritten Teil von "Monument 14" war ich sehr gespannt, denn Band eins fand ich genial und den zweiten mochte ich auch sehr gerne. Meine Erwartungen waren also entsprechend hoch und wurden auch erfüllt, aber nicht übertroffen.  Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Dean und Josie geschrieben. Während ich Dean sehr sympathisch finde, ist Josie mir ein bisschen zu verschlossen und unfreundlich. Bei den anderen Charakteren, von denen es sehr viele gibt, verhält es sich ähnlich: Manche sind sehr sympathisch, andere finde ich nicht so toll...  Das Buch ist durchgehend spannend, was vor allem am grossen Tatendrang der Protagonisten liegt. Dafür, dass sie so viel durchgemacht haben, waren sie mir ein bisschen zu sehr darauf fixiert, neue Abenteuer zu erleben. Genau das, was man nach den Geschehnissen eher vermeiden würde. Ich fand es sehr interessant zu lesen, was mit der Regierung passiert. In der heutigen Zeit, sind die Regierungen von Ländern wie der USA oder Deutschland ja gut. D. h., die Menschen werden nicht ausgebeutet, hintergangen, vernachlässigt usw. Für uns ist das ja normal und nichts besonderes. Doch dieses Buch hat gezeigt, dass das keinesfalls normal ist und dass auch die Regierung von "normalen" Ländern anders sein kann. So wird man darauf aufmerksam gemacht, unser Leben zu schätzen. Das Ende schliesst die Trilogie gut ab, allerdings hatte ich mir etwas weniger Klischehaftes gewünscht.
Ich kann euch die ganze Trilogie sehr ans Herz legen, falls ihr Dystopien mögt. Ich fand den ersten Teil am besten, aber auch Band 2 und 3 haben mir gut gefallen.

4.5/5 Punkten

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(309)

581 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

liebe, sommer, jugendbuch, familie, großfamilie

Mein Sommer nebenan

Huntley Fitzpatrick , Anja Galic
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.04.2013
ISBN 9783570155721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Oh mein Gott! Ich frage mich, ob ich zu diesem Buch überhaupt eine Rezi schreiben kann. Wahrscheinlich wird das alles ziemlich chaotisch, weil ich mich vor Lob, Freude usw. überschlagen werde, seit nicht böse! :)
Alsooo... Ich fand, der Klappentext klang auf jeden Fall schon mal ganz vierlversprechend. Ich habe ein gutes Buch erwartet, ja, aber nicht mehr. Jetzt kann ich sagen: Es ist eines meiner Lieblingsbücher geworden. Vielleicht, okay, ja, ich bin ziemlich füh dran, aber vielleicht wird es sogar mein Jahreshighlight.
Zum Cover: Ich finde es ehrlich gesagt ein bisschen kitschig. Die bunten Häuser im unteren Teil, er blaue Hintergrund. Ich mag es nicht, wenn die Protagonisten auf dem Cover sind und erst recht nicht, wenn die im Buch anders beschrieben werde. Jase hat, soweit mich mich erinnere, längere, lockige Haare, was man von diesem Typen ja nicht gerade behaupten kann. Ausserdem passt der Ast, auf dem die beiden sitzen auch nicht zur Geschichte.
Aber, wisst ihr was? Eigentlich ist das soo egal, denn der Inhalt übertrifft einfach alles! Zuerst einmal, es ist in "Mein Sommer nebenan" Sommer, kann man dem Titel ja entnehmen. Und während es hier draussen nicht mal Minusgrade gibt, vermisse ich den Sommer schon, obwohl der Winter noch gar nicht da war. Summer I miss you! <3 Okay, ich lenke ab! :D
Protagonistin der Geschichte ist Samantha, auch Sammy und Sam genannt. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich mochte ihre Art, lustig, freundlich und auch ein bisschen brav. Sie widersetzte sich zwar nie ihrer Mutter, doch das konnte ich ihr sehr gut verzeihen, da sie sich im Laufe des Buches noch änderte. Und dann Jase. Hach! Er muss laut Beschreibung einfach umwerfend aussehen, sein Charakter ist ähnlich. Jase ist gut im Sport, kann gut auf seine kleinen Geschwister aufpassen, alles reparieren, was kaputt ist und so viel mehr. Das einzige an ihm, was vielleicht nicht gut ist, dass er fast zu perfekt ist. Ihr seht also, es gibt nicht zubemängeln. ;)
Und dann noch der Schreibstil. Die Charaktere wurden wirklich sehr gut beschrieben, man konnte sich in sie reinversetzen. Auch der Sommer wurde gut geschrieben, zu gut. Ich habe jetzt voll Sehnsucht nach dem Sommer. ;) Und auch die Handlung war nicht zu toppen. Es geschieht ja etwas ziemlich schlimmes (ich verrat nichts :D) und man denkt: Wieso nur? Wieso? Wieso muss es ausgerechnet Jase und Samantha widerfahren? Aber sonst wäre das Buch wahrscheinlich zu ereignislos.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

205 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

dystopie, frozen time, zukunft, jugendbuch, medizin

Frozen Time

Katrin Lankers
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei bloomoon, 03.07.2013
ISBN 9783760789613
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war unheimlich gespannt, wie das Buch sein würde! Ich habe nur Gutes gehört und hatte deshalb auch sehr hohe Erwartungen. Diese haben sich auf jeden Fall erfüllt! Das Cover mag ich überhaupt nicht, es ist mir viel zu düster und unheimlich! XD
Die Protagonistin des Buches ist Tessa. Tessa war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat ihr komplettes Gedächnis verloren und probier krampfhaft, sich wieder zu erinnern. Leider ist das nicht so einfach.
Helfen soll ihr Milo, ein junger Arzt in ihrem Alter. Anfangs fand ich Milo ein bissche seltsam, was vielleicht auch damit zusammen hängt: Milo ist für mich ein Vamipername! Ich habe mir also die ganze Zeit so einen blassen Typen mit spitzen Zähnen vorgestellt. Ihr könnt euch denken, das war nicht gerade vorteilhaft! ;D Naja, ansonsten war er aber doch ein ganz netter Kerl. Was ich an ihm am meisten schätze ist, dass er für Tessa alles aufgibt: Seine Karriere, sein normales Leben und seine Identität. Aber zu viel will ich nicht verraten.
Die Handlung des Buches mochte ich sehr, es war einfach immer spannend, und wenn es nicht spannend war, dann sind andere interessante Dinge passiert, die wichtig waren. Eigentlich ist die Geschichte eine Detektiv- Storie. Sachen werden aufgedeckt, es wird kombiniert und Pläne werden geschmiedet. Tessa ist ein sehr schlaues Köpfchen.
Das beste war allerdings, dass alles komplett zusammenhängt. Sachen die am Anfang unlogisch, sind geben am Ende einen Sinn. Ich finde es total gut, wenn Bücher so gut durchdacht sind.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.388)

2.105 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 220 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, kiera cass, jugendbuch

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 20.02.2014
ISBN 9783737362429
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich liebe dieses Buch! <3 Joah, mehr gibt nicht zu sagen! :D Ne, das wär jetzt tatsächlich ein bisschen wenig! ;) 
Alsoo, auf dieses Buch habe ich ein dreiviertel Jahr gewartet und ich war furchtbar aufgeregt, als ich es am Freitag endlich in den Händen hielt! Ich konnt es einfach nicht fassen und war so glücklich, das glaubt ihr gar nicht! XD Als ich mit Lesen angefangen habe, hatte ich allerdings ein wenig Angst: Was, wenn das Buch nicht so gut sein würde wie Band eins und ich ettäuscht wäre? Ich habe also probiert, meine Erwartungen nicht so hoch zu schrauben. Jetzt kann ich sagen: Das wäre nicht nötig gewesen, das Buch war einfach nur genial! Und mit genial meine ich auch wirklich genial! Es hat mir sogar noch besser gefallen als Band eins, das muss ja schon was heissen. 
Die Protagonistin America war mir wieder sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen  und habe sehr mit ihr gefühlt. America ist die ganze Zeit unschlüssig: Aspen oder Maxon? Maxon oder Aspen? Es passierten immer wieder kleinere oder grössere Dinge, die sie noch unschlüssiger machten. 
Prinz Maxon, ich hätte mich für ihn entschieden. Er ist Prinz und trotzedem total normal, nicht so ein aufgeblasener Schnösel und sehr ehrlich. Für mich wäre es klar gewesen: Maxon!
Leider war America da anderer Meinung. Aspen ist Americas erste grosse Liebe. Ich hatte nichts gegen ihn, mir war Maxon aber lieber. Mir kam Aspen immer ein bisschen verkrampft und rechthaberisch vor. 
Das Ende es Buches war natürlich seeeeehr gemein: Es gibt immer noch keine Gewinnerin, sie sind zu viert. Am 6. Mai erscheint der dritte Teil in englisch, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie dringend ich jetzt Band drei lesen möchte.

  (7)
Tags: america, ich liebe es, maxon, wo bleibt band 3, wunderschön   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

273 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 61 Rezensionen

jugendbuch, dystopie, überleben, tsunami, katastrophe

Monument 14

Emmy Laybourne , Ulrich Thiele
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.01.2014
ISBN 9783453411630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Klappentext hat mich sehr angesprochen! ♥ Ich lese total gerne solche Geschichten, in denen Menschen, am besten Jugendliche, ihr Leben ganz alleine organisieren. Ich mag es, zu lesen, wie sie leben, wie sie miteinander klar kommen und sogar wie sie sich das Essen einteilen. Finde ich total spannend! :D
Der Anfang des Buches ist sehr blutig, von der ersten Seite an ist es spannend. Ich finde das gut. Mich stört es, wenn zu lange um den heissen Brei herumgeredet wird. Am liebsten habe ich es, wenn es sofort los geht. Das ist auch das Einzige, was mich an den "Harry Potter"- Büchern stört: die lange Einleitung. Nun gut, ich lenke ab. 
Der Protagonist des Buches ist Dean. Dean war mir von Anfang an sehr sympathisch, allerdings finde ich ihn auch ein bisschen ungewöhnlich: In einer Zeit, in der viele Menschen alles nur auf Laptops etc. machen, schreibt er alles, was er erlebt, in Notizbücher. Ich mag das. ;) Auch seinen kleinen Bruder Alex mochte ich. Alex ist ein Genie, Dean vergleicht ihn oft mit seinem Vater. Über diesen Satz musste ich sehr lachen:


"Alex, das könnt ihr mir glauben, war genau wie unser Dad. Er sah aus wie Dad. Er dachte wie Dad. Er zerrte sich sogar die rutschende Hose hoch wie Dad." Monument 14, Seite 88  Ich habe nichts, was ich an diesem Buch kritisieren könnte, es war einfach genial! Und es hatte dieses gewisse Etwas, das ich nicht benennen kann. Leider kommt Band zwei erst am 12. Mai raus, ich kann es jetzt schon nicht mehr erwarten. Die Charaktere sind einem einfach total ans Herz gewachsen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

422 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, fantasy, engel, lucian, jugendbuch

Lucian

Isabel Abedi
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2011
ISBN 9783401067001
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(358)

794 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

feen, nimmernie, julie kagawa, liebe, fantasy

Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 20.01.2014
ISBN 9783453268661
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich gehört habe, dass Julie Kagawa nach der "Plötzlich Fee"- Reihe eine weitere anfangen würde, war ich ziemlich unschlüssig, ob ich die Bücher lesen soll. Denn die "Plötzlich Fee"- Bände habe ich irgendwann abgebrochen, die Geschichte war meiner Meinung nach zu lang gezogen. 

Als ich dann das erste Buch der "Plötzlich Prinz"-Reihe als Rezensionsexemplar angeboten bekommen habe, konnte ich doch nicht nein sagen. Neugierig war ich schon, wie Julie Kagawas neuer Roman sein würde.
Die neue Reihe hat durchaus etwas mit "Plötzlich Fee" zu tun, allerdings würde ich sagen, man kann "Plötzlich Prinz" auch lesen, ohne die anderen Bücher zu kennen. Es geht in diesem Buch um Ethan Chase, den kleinen Bruder von Meghan, die in den "Plötzlich Fee"- Büchern die Protagonistin war. Mir persönlich war er sympathischer als Meghan, von Anfang an ein Pluspunkt für das neue Buch. Ethan ist in seinem kurzen Leben schon einmal von den Feen festgenommen worden, das hat ihn geprägt. Er ist dadurch unnahbar und unfreundlich geworden. Allerdings haben genau diese Eigenschaften ihn für mich interessant gemacht. Als er dann auf eine neue Highschool kommt, schneit Kenzie in sein Leben. Sie ist genau das Gegenteil von Ethans: lustig, freundlich, interessiert und vor allem: Sie lässt sich nicht abwimmeln. Bald schon geht sie Ethan ziemlich auf den Nerv, doch er merkt, dass er Gefühle für sie empfindet. Allerdings möchte er das nicht wahrhaben. Ja, was das betrifft, ist das Buch ein bisschen kompliziert. ;)
Als ich angefangen habe zu lesen, habe ich eines festgestellt: Obwohl es schon ewig her ist, dass ich die "Plötzlich Fee"- Bücher gelesen habe, war mir das Feenreich Nimmernie durchaus noch präsent. Und irgendwie habe ich die Feen und die Charaktere aus "Plötzlich Fee" auch ein bisschen vermisst. Ich war total froh, dass sie in diesem Buch wieder vorkamen.
"Plötzlich Prinz" hat meine Erwartungen übertroffen, ich hatte ein mittelgutes Buch erwartet und am Ende hat mir das Buch gut gefallen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.305)

11.274 Bibliotheken, 172 Leser, 6 Gruppen, 840 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(370)

654 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 60 Rezensionen

facebook, liebe, zukunft, freundschaft, jay asher

Wir beide, irgendwann

Jay Asher , Carolyn Mackler , Knut Krüger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.11.2013
ISBN 9783442480166
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
65 Ergebnisse