Emmy29s Bibliothek

148 Bücher, 114 Rezensionen

Zu Emmy29s Profil
Filtern nach
148 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

246 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

royal, paper passion, love, easton roya, familie

Paper Passion

Erin Watt , Franzi Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492061162
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

526 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

pandora, zwillinge, eva siegmund, träume, zukunft

Pandora - Wovon träumst du?

Eva Siegmund
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.04.2016
ISBN 9783570310595
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(399)

756 Bibliotheken, 2 Leser, 13 Gruppen, 49 Rezensionen

gestaltwandler, liebe, mediale, fantasy, brenna

Eisige Umarmung

Nalini Singh , Nora Lachmann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX, 09.03.2009
ISBN 9783802581991
Genre: Fantasy

Rezension:


Titel: Eisige Umarmung
Autorin: Nalini Singh
Verlag: LYX
Seitenzahl: 448
Preis: 9,95 Euro

Brenna wurde von einem Medialen gefoltert und leidet nun immer noch an diesen Folgen. Dem einzigen, den sie davon erzählt, ist Judd, welcher ein abtrünniger Medialer ist. Er empfindet eigentlich keine Gefühle, jedoch regt sich etwas unter der Schale aus Eis. Und der Verrat geht weiter...



3 Teil einer Reihe


Ich mochte die bisherigen Bände schon total gerne und habe mich umso mehr gefreut, weiter an dieser Reihe zu lesen. Die Welt gefällt mir nach wie vor gut und ist sehr gut durchdacht gestaltet. 
In den letzten beiden Büchern war die Frau immer die Mediale - dies ist in dieser Geschichte mal etwas anders. 
Brenna ist eine Werwölfin, die jedoch ziemlich viele Albträume hat . Sie leidet an den Folgen der der Folterung. Judd ist so ziemlich der Einzige, der die ganze Sache objektiv betrachtet, da er keine Gefühle hat - was ja an Silencium liegt. Auch der hat eine Lebensgeschichte, die gut in die Geschichte ein geflochten wurde und man konnte Schritt für Schritt immer mehr von seinem Charakter kennen lernen.  Es haben mir manchmal wirklich einfach die Gefühle gefehlt, wie bei den bisherigen, anderen männlichen Charakteren. Jedoch muss der Charakter auch zu der Person passen und dies ist der Autorin definitiv gelungen. Ich muss aber schon sagen, dass ich Jedd an manchen Stellen des Buches am liebsten den Kopf gewaschen hätte - denn die Handlungen konnte ich nicht immer verstehen. Er ist nicht unbedingt einer meiner Lieblingscharaktere in der Reihe.
Brenna mochte ich nicht gleich am Anfang, weil sie mir ab und zu ein bisschen zu naiv vor kam. Sie hat es sich anfangs zur Aufgabe gemacht, Gefühle in dem Medialen zu wecken. Dies ist jedoch so gut wie unmöglich.
Auch als noch andere Sachen passieren, kommt es mir so vor, als wurde sie die Anzeichen etwas ignorieren. Trotzdem ist sie ein ziemlich starker Charakter, was man auch im zweiten Teil gut erkennen konnte.
Auch hier durfte keine Liebesgeschichte fehlen, wie man bestimmt schon im Klappentext entnehmen konnte. Es hat sich etwas gezogen, jedoch gefiel mir das Ende, auch wenn ich es etwas unüberlegt fand. 
Das Cover passt leider gar nicht, denn der Mann ist ein Medialer und kein Gestaltwandler. Dagegen passt der Titel wie die Faust aufs Auge: "Eisige Umarmung"
Der Schreibstil ist nach wie vor flüssig und man kann davon süchtig werden - aber ich denke, dass haben schon viele dort draußen mit bekommen :)


Fazit: Die Geschichte hat sich etwas gezogen, dennoch war es gut. Im Gegensatz zu den anderen beiden Bänden, ist dieses Buch jedoch etwas schwächer. 

  (19)
Tags: 3. teil, fantasy, gastaltwandler, gefühle, liebe, love, lyx, lyx verlag, mediale, mörder, nalini singh, reihe, romantik, verrat, wolf, wölfe   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

389 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

liebe, die gabe der auserwählten, fantasy, kaden, mary e. pearson

Die Gabe der Auserwählten

Mary E. Pearson , Barbara Imgrund
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei ONE, 26.10.2017
ISBN 9783846600528
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Die Gabe der Auserwählten
Autorin: Mary E. Pearson
Verlag: One
Seitenzahl: 350 
Preis: 18,00 Euro


Der dritte Band einer Reihe


Nachdem Lia mit Rafe knapp aus dem Königreich Venda fliehen konnte, machen sie sich auf den Weg zu Rafes Heimat - Dalbreck.
Doch Lia ist noch unentschlossen, denn ihre Gabe lässt sie nicht in Ruhe und sie spürt, dass sie schon viel zu lange von ihrer Heimat Morrighan entfernt ist. Doch ist sie bereit diesem Ruf zu folgen und Rafe zu verlassen?


Nachdem ich den zweiten Band beendet hatte, war ich fest überzeugt, dass es endlich wieder Berg auf geht und es nicht mehr ganz so langatmig wird. Wie sich jedoch herausgestellt hat, kann man eine Rückreise zurück in die Heimat ziemlich ausschmücken und so vergeht die Zeit und die Hälfte es Buches ist auch schon ausgelesen. Obwohl es ziemlich langatmig war, erging es mir ähnlich wie im zweiten Teil dieser Reihe, denn die Autorin hat es geschafft, trotzdem spannende Wendungen einzubauen.
Diese haben mich manchmal aber ziemlich wütend gemacht, da es viele Spannungen zwischen einen bestimmten Charakter gab, den ich hier allerdings nicht erwähne, da es so den ein oder anderen Spoiler geben würde, und Lia. Dabei hat mich nicht nur diese Person auf die Palme gebracht, sondern auch Lia, die dies einfach nur so hingenommen hat und verflucht unangemessene Gedanken hatte. 
Jedoch gab es natürlich auch wieder spannende und einfühlsame Stellen, welche einem das Herz erweichen - oder brechen.
Auch in diesem Teil wird wieder aus Rafes und Kadens Sicht erzählt und  im Laufe des Buches hatte ich einen klaren Favoriten. Ab und zu war ich mir ziemlich unsicher und innerhalb der bisherig erschienenen Reihe wusste ich nie so recht, welchen der beiden Jungen ich vorziehen würde. Ich weiß allerdings nicht, ob sich die Autorin so nicht den ein oder anderen "Feind" macht, wenn es mit dem Hin und Her so weiter geht. Denn es gibt bestimmt noch andere, die sich einen festen Kandidaten wünschen würden.
Nach diesem Teil ist meiner Meinung allerdings klar, wer das Herz von Lia erobern wird. 
Das Cover ist bislang mein Lieblingscover von dieser Reihe. Es ist einfach wunderschön! Ich bin gespannt, ob es ein anderes Cover der Folgebände vom Thron schupsen wird :)
Auch der Schreibstil ließ sich wieder flüssig lesen. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, was aber auch teilweise an den wenig Seiten lag. 
Wie ich später herausgefunden habe, ist dies nur die Hälfte eines Finalen Bandes, was man aber auch am schwachen Ende hätte erraten können. Die bisherigen Enden der Bücher waren sehr spannend und man wollte praktisch den nächsten Teil lesen. Dies war hier nicht der Fall. Es war sehr schlaff. Bei dem Gedanken aber an das Finale, freue ich mich jedoch umso mehr. Hoffentlich passiert in den Handlungen vom vierten Teil etwas mehr ...




Fazit: Es ist ein ziemlich langatmiger Teil, den man meiner Meinung nach drastisch zusammenkürzen könnte. Trotzdem wurde die Geschichte gut beschrieben und ich freue mich auf den Finalen Band!

  (35)
Tags: 3. teil, dalbreck, die gabe der auserwählten, fantasy, fesselnd, gabe, jugendbuch, jugendliteratur, kaden, königreich, lia, liebe, llove, mary e. pearson, morrighan, one, one verlag, prinzessin, rafe, romantik, venda, verrat   (22)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

86 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

thriller, lorenz stassen, köln, anwalt, behinderung

Angstmörder

Lorenz Stassen
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453438798
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

331 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

drachen, fantasy, iskari, kristen ciccarelli, liebe

Iskari - Der Sturm naht

Kristen Ciccarelli , Astrid Finke
Fester Einband
Erschienen bei Heyne, 02.10.2017
ISBN 9783453271234
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Titel: Iskari - Der Sturm naht
Autorin: Kristen Ciccarelli
Verlag: Heyne>fliegt
Seitenzahl: 416
Preis: 16,99 Euro


Früher war Asha eine Freundin der Drachen. Sie freundete sich mit Kozu, dem stärksten Drachen an - bis dieser ihre Heimatstadt mit seinen Flammen vernichtete. Von da an ist Asha nun die Iskari und vernichtet diese Wesen. Ihre Hochzeit steht kurz bevor.  Ihr Vater stellt ihr ein Ultimatum: Entweder muss sie ihren Feind Jarek heiraten, oder sie tötet Kozu. Doch das ist so gut wie unmöglich ...


Ich mochte Fantasy Geschichten, die über Drachen handeln eigentlich noch nicht so gerne, deswegen war ich zunächst auch etwas skeptisch. 
Die Geschichte spielt in einer völlig anderen Kultur und das kann einen an der ein oder anderen Stelle etwas verwirren. 
Der Anfang war relativ schwach, da man urplötzlich in die Geschichte geworfen wurde, jedoch wurde es mit der Zeit besser. Die Wandlungen gefielen mir immer besser und es gab spannende Wendungen. Das Ende hat mich dann aber noch einmal aus den Socken gehauen. 
Asha wird von jedem Iskari angesprochen, also Todbringerin. Dies hat mit einer alten Geschichte zu tun, welche direkt am Anfang erzählt wird. Überall im Buch werden ein paar der alten und somit verbotenen Geschichten erzählt und das lässt so einiges der Handlungen klar werden lassen. 
Die Protagonistin war mir anfangs noch etwas unsympathisch, da sie schon etwas überheblich war, was aber auch an der Kultur liegt, in welche sie hinein geboren wurde. Beispielsweise darf ein Sklave sie nicht berühren oder gar in die Augen sehen. Falls dies passiert, gilt es als Verrat, seinem Herren gegenüber.
Auch eine Beziehung zu Sklaven ist verboten, was auch schnell anhand einer Geschichte erzählt wird. Trotzdem entsteht langsam eine Beziehung zwischen ihr und Torwin.  Die hintergründige Liebesgeschichte war ganz unterhaltsam und auch Torwin war mir sehr sympathisch. 
Die Spannung war größtenteils immer vorhanden und es wurde nie langweilig, da die Charaktere meistens unterwegs waren und somit auch neue Gefahren kennen gelernt haben. 
Der Schreibstil ließ sich flüssig lesen und auch das Cover ziemlich schön. Es passt seht gut zum Buch, da Asha ja sehr brutal werden kann. 
Ich bin ja bekanntlich ein Fan von starken Figuren und auch Asha hat es mir an getan. 
Das Ende wurde offen gehalten und ich bin gespannt, wie es denn mit ihr weiter geht. Was man vielleicht noch wissen sollte, ist, dass dies eine Trilogie wird. Dies war mir auch nicht direkt klar. 


Fazit:  Es ist eine schöne Fantasy Geschichte, welche Anfangs etwas schwach war, jedoch wurde es mit der Zeit immer besser. Auch Spannung war größtenteils vorhanden. Ich freue mich auf den nächsten Teil dieser Trilogie!

  (64)
Tags: 4 sterne, asha, drache, drachen, fantasy, flucht, hevne fliegt, heyne, heyne-verlag, iskari, kämpferin, kristen ciccarelli, liebe, love, romantik, spannend, torwin, verrat   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

827 Bibliotheken, 49 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

kerstin gier, schweiz, jugendbuch, wolkenschloss, liebe

Wolkenschloss

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 09.10.2017
ISBN 9783841440211
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Wolkenschloss
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: FBJ
Seitenzahl: 464
Preis: 20,00 Euro


Fanny macht im Wolkenschloss ihr Praktikum und hat alle Hände voll zu tun. Denn bald findet der berühmte Silvesterball statt und deswegen kommen auch reichlich Gäste. Diese sind aber nicht das, was sie vorgeben zu sein und es kommt zu einer Verstrickung von Geheimnissen...


Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht die Einzige bin, die dieses Cover wunderschön findet und dies war auch der größte Grund, warum ich es gekauft habe. Es ist in Pastellfarben gehalten worden und hat schöne goldene Umrandungen. 
Ich habe sogar während des Lesens ab und zu auf die Personen geachtet und überall auf dem Cover die Figuren gefunden. 
Die Edelsteintrilogie und auch die Silber Reihe habe ich von Kerstin Gier gelesen und mochte diese Bücher total gerne. Obwohl auch dort die Protagonistinnen etwas speziell sind, mochte ich diese eigentlich ganz gerne.
Dies ist allerdings einige Jahre her, aber anscheinend hat sich mein Geschmack etwas geändert. Fanny ist sein ziemlich neugieriger, humorvoller und auch etwas kindlicher Charakter. Sie gerät ständig in peinliche Situationen, aus denen sie aber erstaunlicherweise schnell wieder raus kommt. Sie war mir sehr wohl sympathisch, jedoch brauchte ich so meine Zeit, um mich an sie zu gewöhnen.
Das war auch beim Schreibstil so, der ziemlich detailliert ist und auch speziell. Mich konnte er Anfangs überhaupt nicht mitreißen, jedoch änderte sich dies auch mit der Zeit.
Ab und zu war er auch ziemlich langatmig, was aber vielleicht auch  an der Hautperson lag, die mich ab und zu etwas genervt hat. Wie zum Beispiel redete sie mich Raben und gab ihnen Namen. An dieser Stelle hätte ich mir lieber mehr von den anderen Charakteren erfahren. 
Da die Geschichte ja in ein einem Hotel spielt, war es für mich ziemlich klar, dass es ziemlich viele Gäste geben würde und somit auch viele Personen. Dabei hat man so seine Probleme, sich die Namen zu merken, was aber von der Autorin gut gelöst wurde, da Manche Spitznamen bekommen haben, oder eine kleine Rückblende hervorgerufen wurde, wo noch einmal kurz erklärt wurde, wer diese Person genau war.
Zudem sollte man sich unbedingt merken, dass am Ende des Buches eine kleine Tabelle von den Gästen und dem Hotelpersonal gibt, zu der man theoretisch blättern könnte. Dies ist mir aber leider erst am Ende aufgefallen - denn wer blättert schon direkt am Anfang zum Ende?
Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und es wurde zielgerecht auf eine Emotion angespielt, welche der Leser empfinden sollte, wenn dieser Charakter erwähnt wurde. Beispielsweise wurde direkt am Anfang der Junge Don beschrieben, welcher einfach nur nervig ist.
Der größte Kritikpunkt ist leider die Spannung. Diese kam leider größtenteils überhaupt nicht vor und Anfangs hatte ich nicht viel Motivation weiterzulesen. Am Ende wurde es dann etwas mehr, aber ich hätte mir definitiv mehr gewünscht.
Dort fing die Geschichte dann etwas an fahrt aufzunehmen, jedoch wurde es zunehmend unrealistisch. 


Fazit: Es ist ein schönes Buch für zwischendurch leider kam ich Anfangs mit dem Schreibstil nicht ganz klar. Auch die Spannung ließ auf sich warten, jedoch wurde die Geschichte am Ende etwas besser. 
Durch die Schreibweise und auch dem Hauptcharakter wurde ich es eher Jugendlichen empfehlen. 

  (57)
Tags: fanny, fbj, fischer verlag, freundschaft, hotel, jugendbuch, jugendroman, kerstin gier, liebe, romantik, schweiz, silvester, weihnachten, winter, wolken, wolkenschloss, zauberhaft   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(517)

904 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

liebe, mord, paper palace, erin watt, reed

Paper Palace

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492060738
Genre: Erotische Literatur

Rezension:



Titel: Paper Palace - Die Verführung
Autorin/nen: Erin Watt
Verlag: Piper
Seitenzahl: 416 
Preis: 12,99 Euro


Der dritte Teil der Paper Reihe
Nachdem Brooke ermordet wurde, steht ausgerechnet Reed auf der Liste der Verdächtigen. Das Liebesglück von ihm und Ella wird wieder auf die Probe gestellt. Und nicht nur diesen Schock muss sie überstehen: Plötzlich steht ihr Vater mit Leib und Seele vor ihrer Haustür!

Nachdem es auch im zweiten Band wieder ein sehr spannendes Ende gab, konnte ich fast nicht anders und musste unbedingt weiter lesen. Der Schreibstil war wieder flüssig und ich habe das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen. Anders als in den zwei vorherigen Bänden, welche größtenteils nur aus der Liebesgeschichte zwischen Reed und Ella bestanden, hatte dieses Buch auch noch mit einem Mord zu tun. Es war etwas voll geladener, als ich es mir gewünscht hatte, denn die Geschichte schwankte ständig zu ihrem Leben mit Steve und dem Mordfall. 
Dieser hat mich aber fast nur mit seinem Charakter genervt - und zum Glück nicht nur mich, sondern auch der Hauptperson Ella, welche jedoch nicht sonderlich was dagegen unternahm. 
Steve ist, wie Ella mal gesagt hat, wie ein Kleinkind, welches am Liebsten nur über sich redet und wenn ihn etwas nicht mehr interessiert, dann lässt er es fallen. 
Ich konnte so gut wie keine Ähnlichkeiten zwischen ihm und seiner Tochter feststellen und wenn ich nicht gewusst hätte, dass sie verwandt sind, wäre mir es definitiv nicht aufgefallen. 
Auch bei den anderen Charakteren gibt es drastische Änderungen, die im Laufe der Geschichte passieren. Darauf gehe ich aber nicht näher ein, da man so zu viel spoilern würde. 
Was dabei aber überraschend war, ist, dass ich manche am Ende sogar ganz sympathisch fand.
Ich hatte in den vorherigen Bänden etwas bemängelt, dass die Autorinnen sich nicht ganz über Ellas Charakter einig wurden, da es schon viele Stimmungsschwankungen gab. Dies kam beim letzten Band zum Glück nicht so oft vor und besonders hier wurde mir Ella richtig sympathisch. 
Das Ende war so teils gelungen, da es mich nicht so ganz überzeugt hat. Der "Überraschende" Plot hat mich überrascht, da ich bereits mit so etwas ähnlichem gerechnet hatte. 
Es wurde auch ab und zu erwähnt, dass Easton an jemanden interessiert ist, was auf dem vierten Band dieser Reihe hindeutet. Im vierten bis sechsten Band wird nämlich Eastons Geschichte erzählt.


Fazit: Es ist ein guter Abschluss mit mehr Action als in den vorherigen Bänden. Auch Ella hat mir hier besser gefallen und von da an gibt es auch hier wieder 4 Sterne, genauso wie ich auch die vorherigen Bände bewertet habe. 

  (60)
Tags: ella, erfolgreich, erin watt;, freundschaft, liebe, love, mord, paper, paper palace, paper-reihe, piper, piper verlag, reed, reich, romantik, royal, royals   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

495 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

fantasy, kendare blake, magie, penhaligon, königin

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:



Titel: Der schwarze Thron - Die Schwestern 
Autorin: Kendare Blake
Verlag: Penhaligon 
Seitenzahl: 448
Preis: 14,99 Euro

Die Drillinge Katharine, Arsinoe und Mirabella sind die Töchter der Königin und somit hat eine von ihnen die Chance die zukünftige Königin der Insel zu werden. Doch zwei der Schwestern müssen sterben. Nur wer ihre Fähigkeiten am Stärksten beherrscht kann die Anderen besiegen....


Dieses Buch hat sich vom Klappentext sehr angesprochen, da es ziemlich vielversprechend klang.
Diese Fantasy Geschichte ist sehr einzigartig von der Grundidee her, doch hat mich die Umsetzung nicht ganz überzeugt. 
Obwohl es hier drei unterschiedliche Charaktere waren, und somit auch drei unterschiedliche Sichten, war mir trotzdem kein Einziger davon sympathisch. Katharine war mir viel zu selbstsüchtig, Mirabella zu naiv und Arsioe eine Mischung aus ganz verschiedenen Charaktereigenschaften. Manchmal war sie mir mit am Sympathischsten von den Dreien, dann jedoch gab es so Stellen, wo ich ihre Handlungen überhaupt nicht nachvollziehen konnte. 
Besonders am Anfang war es sehr brutal und dies könnte den ein oder anderen etwas abschrecken. Jedoch kann ich Marissa Meyer nicht ganz zustimmen, den sie hat gesagt "So brutal wie genial - süchtig machend und absolut gruselig." Genial ist es auf alle Fälle und ab und zu ist es auch süchtig machend. Jedoch ist es nicht "absolut gruselig".
Besonders der Anfang ist etwas holperig und die Namen sind verwirrend. Man wird praktisch von Infos überhäuft. Erst noch einigen Seiten kommt Licht ins Dunkele und ich kann voll nachvollziehen, warum manche dieses Buch abgebrochen haben. 
Es hatte seine Längen und da bereits im Klappentext erwähnt wird, dass zwei Königinnen sterben müssen, damit eine herrschen kann, bin ich davon ausgegangen, dass es einen starken Kampf geben wird - jedoch wurde ich enttäuscht, denn es zog sich alles sehr.
Es wurde lang und breit erklärt, was für Fähigkeiten die Mädchen haben und ihr tägliches Leben wurde auch wiederum langsam wiedergegeben. Erst am Ende dieses Buches ging es dann richtig los. Ich vermute, dass dies eine Dilogie wird und deswegen muss wohl im finalen und zweiten Band die Geschichte etwas voranschreiten. 
Der Schreibstil war flüssig und es ließ sich leicht lesen. Auch das Cover mit der halben Krone ergänzt sich super mit dem zweiten Band, wo die andere Hälfte der Krone abgebildet ist. Zusammen sind sie wirklich wunderschön!


Fazit: Es ist eine schöne Grundidee, jedoch mochte ich die Umsetzung nicht ganz. Mit den Charakteren wurde ich nicht warm. Der Schreibstil war sehr flüssig und obwohl es mir nicht ganz so gefallen hat, werde ich dennoch den zweiten Band lesen. 

  (52)
Tags: 3 sterne, der schwarze thron, elemente, fantasy, giftmischerin, kendare blake, königin, königinnen, magic, magie, natur, schwarz, schwestern   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(675)

1.095 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 178 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, ella

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Titel: Paper Prince - das Verlangen
Autorin/en: Erin Watt
Verlag: Piper
Seitenzahl: 368
Preis: 12,99 Euro

Der zweite Band der Paper-Reihe!

Nach einem Konflikt zwischen Ella und Reed ist sie spurlos verschwunden. Er allein trägt die Schuld daran und kämpft mit Schuldgefühlen. Nun ist es an ihm Ella zu finden und ihr Herz wieder zurückzuerobern...


Den ersten Teil der Paper-Reihe konnte ich schon nicht aus der Hand legen, von da an war es keine große Überraschung, als hier genau das gleiche passierte.
Ich muss sogar gestehen, dass ich es bereits in zwei Tagen durchgelesen hatte.
Anfangs kam ich nicht so schnell ins Buch, da die ersten Seiten aus der Sicht von Reed beschrieben wurden. Erst später kam dann auch die Sicht von Ella dazu. 
Diese fühlt durch Reed hintergangen und braucht somit auch ihre Zeit. Die Geschichte hat sich somit in der ersten Hälfte es Buches sehr gezogen, was aber dazu geführt hat, dass ich unbedingt wollte, dass diese Zeit vorbei geht, sodass ich schneller gelesen habe. 
Jedoch finde ich, dass man den Anfang etwas hätte Kürzen können.
In der zweiten Hälfte es Buches ging es dann etwas schneller zugange und auch dort war das Drama wieder am Bord. 
Die Autorinnen haben echt eine Vorliebe für richtig fiese Enden, wo man am Liebesten wissen möchte, die es weiter geht. Das war bereits im ersten Teil der Fall und auch hier konnten es die Autorinnen nicht lassen :)
Der Schreibstil war wieder wundervoll und das Cover passt perfekt zu dem ersten Band. Ich habe auch bereits beim dritten Band reingelesen und auch dort ist das Cover wunderschön. 
Die Hauptprotagonistin Ella war mir hier sympathischer, da sie nicht mehr so viele Stimmungsschwankungen hatte, wie ich sie mal nenne. Auch Reed hatte ein besonderes Ziel und wollte es unbedingt erreichen. Es gab endlich einen roten Faden, dem man im Vorgänger leider vergeblich gesucht hat. 
Leider ist es größtenteils bei Trilogien immer so, dass der zweite Band einen Tick schlechter ist, als die beiden anderen und auch hier war dies der Fall. "Paper Princess" hat mir etwas besser gefallen, jedoch finde ich, dass auch dieses Buch 4 Sterne verdient hat.

Fazit: Auch dieses Buch konnte ich nicht aus der Hand legen. Der Cliffhanger war auch hier wieder mit am Bord und ich freue mich wahnsinnig auf den dritten Band. Obwohl es mir einen Tick schlechter gefallen hat als "Paper Princess", bekommt es von mir 4 Sterne. 

  (57)
Tags: das verlangen, gefühl, liebe, liebesgeschichte, love, lovestory,l, paper prince, paper reih, paper-reihe, piper, piper verla, romantik, royal, verrat   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

166 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

liebe, abschied, trauer, traurig, nachrichten

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Zoë Ingram , typealive
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Loewe, 18.09.2017
ISBN 9783785586075
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Deine letzte Nachricht. Für immer.
Autorin: Emily Trunko
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 224
Preis: 14,95 Euro

Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe "Ich wollte nur, dass du noch weißt.." wundervoll fand, was größtenteils auch an den Illustrationen lag, habe ich mir gleich den zweiten Teil geschnappt.
Auch hier hat sie einen Blog ins Leben gerufen "The Last Message Received" , auf dem anonym Nachrichten gepostet werden.


Auch dieses Buch ist mal wieder unheimlich emotional, da die der Inhalt sehr traurig, wütend oder auch voller Liebe ist. Im Klappentext wird von der Cosmopolitan erwähnt, dass man auf jeden Fall Taschentücher braucht. Das kann ich nur bestätigen!
Auch verschiedene Themen werden wieder aufgegriffen wie zum Beispiel Selbstmord oder auch die Trennung von einem Freund. 
Unter diesen Nachrichten wird kurz erklärt, wie es zu dieser Ausgangssituation kam, was oft ganz aufschlussreich sein kann, oder auch nicht, weil ich wegen so mancher Ergänzung etwas verwirrt war.
Die Gestaltung war mal wieder wunderschön, wobei ich sagen muss, dass besonders eine Art der Seitengestaltung sehr oft im Buch vor kam.
Obwohl auch diese Geschichten sehr schön sind, hat mir "Ich wollte nur, dass du noch weißt.." dennoch einen Tick besser gefallen, da mir dort die Illustrationen bunter waren und dort habe ich auch andere Emotionen gezeigt, wie bei diesem Buch. Hier empfinde ich meistens Traurigkeit oder Wut über den Menschen, der diese Nachricht geschrieben hat. Gefühle wie Freunde haben hier leider etwas gefehlt, da es auch meistens keine besonders netten Nachrichten sind.
Es konnte leider mein Herz nicht ganz erreichen. 
Das kann auch zum Nachdenken anregen oder andere Personen sagen, dass sie mit ihren Gedanken nicht allein sind. 
Ich habe auch sehr viel Respekt vor diesen Menschen, die diese Nachrichten offen darlegen. 

Fazit: Auch dieses Buch hat allerlei Emotionen hervorgerufen und die Illustrationen waren wieder wunderschön. Jedoch hat mir der erste Teil etwas besser gefallen, von da an gibt es von mir 4,5 Sterne.

  (59)
Tags: abschied, deien letzte nachricht. für immer., deine letzte nachricht, emily trunko, emotional, freundschaft, illustiert, illustrationen, liebe, loewe, loewe verlag, love, trauer, traurig, tumblr   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(248)

415 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

liebe, the last ones to know, musik, rock my soul, rockstar

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Rock my Soul
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 448
Preis: 12,99 Euro

Vor 6 Jahren hatte Kit mit Shawn einen One Night Stand. Nun treffen sie sich wieder – Kit bewirbt sich als Gitarristin bei der Band „The Last Ones To Know“ und wird aufgenommen. Nun gilt es die nächste Hürde zu überwinden: Shawn ja nicht wieder zu verfallen...


Das Cover vom dritten Teil dieser Reihe ist mal wieder wunderschön. Es passt perfekt zum Thema: Rockstar.Im vorherigen Band hat man Kit schon etwas näher kennen gelernt und sie war mir vom Anfang an sympathisch. Auch Shawn war bereits seit dem ersten Band einer meiner Lieblingsmusiker in der Gruppe und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht!
Es war mal etwas Anderes, dass Kit jetzt auch zur Gruppe von „The Last Ones To Know“ gehört, weil ich der festen Überzeugung war, dass diese nur aus Jungs bestehen würde. Doch dies ist natürlich auch richtig cool und sie passt perfekt hinein.
In diesem Buch wird die Vergangenheit von Kit detailliert erklärt und man kann sich richtig in den Teenager versetzten, der sie früher war. Sie war mir mit eine der sympathischsten Charaktere und ab und zu musste ich lachen, weil sie so eine Individualität hat – wie alle von den Hauptcharakteren, welche von dieser Autorin geschrieben wurden. Sie liebt beispielsweise ihre Stiefel und ist insgesamt eine richtige Powerfrau. Manchmal ist sie mir dann aber auch zu aufgedreht und ich musste meine Augen verdrehen oder lachen, weil die Situationen so komisch sind – im guten Sinne. Jedoch kam es mir auch manchmal so vor, als hätte sie Stimmungsschwankungen, da sie ab und zu viel Selbstvertrauen hatte - und dann wieder nicht.
Die Bücher von Jamie Shaw sind alle ähnlich aufgebaut, aber das finde ich nicht weiter schlimm, da es für mich eher Schmöker für zwischen-durch sind. So wie so ziemlich alle Liebesromane.
Auch hier gibt es mal wieder jede Menge Drama, jedoch nicht zu viel, wie im zweiten Band, was schon einmal ein riesiger Bonuspunkt ist. Denn dies wäre sonst zu viel des Guten. An die Kritiker am zweiten Teil: Ich kann euch beruhigen – dieses Buch hat nicht viel Ähnlichkeit zu ihm, sondern lehnt etwas näher zum ersten Band, welcher für mich ein absoluter Favorit war.
Auch ich bin ein kleiner Leti – Fan und mag diesen Jungen total gerne. Ich hoffe, dass die Autorin noch einen Spin Off Teil zu seiner Geschichte schreibt. Dies glaube ich aber nicht so ganz, da seine Liebesgeschichte eigentlich auch in diesem Teil als Hintergrundgeschichte erzählt wird,
Auch der Schreibstil hat mich mal wieder aus den Socken gehauen. Er ließ sich super schnell lesen. Ich erhoffe mir mehr Teile von dieser Reihe und zwar möglichst schnell!

Fazit: Mal wieder ein wunderbarer Teil von dieser Reihe! Die Charaktere sind mir sympathisch und ich werde definitiv mehr von Jamie Shaw lesen! Ein 4,5 Sterne Buch.

  (54)
Tags: 4.5 sterne, blanvalet, blanvalet verlag, jamie shaw, last ones to know, liebe, liebesgeschichte, liebesroman, love, musik, new adult, rock my, rock my soul, rockstar, rockstars, roman, romantik, shawn, thelastonestoknow, the last ones to know   (20)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

115 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

feminismus, frauen, biografie, starke frauen, heldinnen

Good Night Stories for Rebel Girls

Elena Favilli , Francesca Cavallo , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.09.2017
ISBN 9783446256903
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Titel: Good Night Stories for Rebel Girls : 100 außergewöhnliche Frauen
Autorinnen: Elena Favilli, Francesca Cavallo
Verlag: Hanser
Seitenzahl: 224
Preis: 24,00 Euro



In diesem Buch sind 100 Geschichten enthalten über beeindruckende und berühmte Frauen aus der ganzen Welt. Sie handeln beispielsweise über Coco Chanel, Angelika Merkel oder Kleopatra. Illustriert werden sie von über 60 Künstlerinnen. 


Dieses Buch erzählt diese kleinen Geschichten wie eine Art Märchen, was mir sehr gefallen hat, da ich Märchen bereits schon als kleines Mädchen total gerne mochte. Sie sind etwas kurz – jede Geschichte erstreckt sich auf einer Seite und auf der daneben wurde die Person abgebildet. Dabei sind die Stile total unterschiedlich.
Ich kannte viele dieser Frauen noch gar nicht und habe mir mit Begeisterung ihre Biografien durchgelesen. Dabei hatte ich so manche Emotionen. Vor allem aber Bewunderung. Es war schon erstaunlich, was sie alles geleistet haben.

Was ich besonders interessant fand, war, dass viele dieser Frauen noch gar nicht gestorben sind und bereits mit jungen Jahren großes erschaffen haben. Ein Mädchen hat beispielsweise eine Taschenlampe erfunden, die allein durch Körperwärme funktioniert. Sie heißt Ann Makosinski und wurde im Jahre 1997 geboren. 
Das Buch ist ein süßes Geschenk für Frauen und besonders für Mädchen. Es sind halt wie gesagt kleine Geschichten, die man sich jeden Abend durchlesen kann und die auch zum Nachdenken anregen. Auch Kindern kann man diese Geschichten wunderbar vorlesen.

Mir waren die Geschichten manchmal etwas zu kurz und ich hätte mir etwas mehr Details erhofft. Halt Sachen, die nicht nur oberflächlich waren, sondern vielleicht auch unter die Haut gingen. Dabei sollte man aber auch bedenken, dass es auch für Jugendliche und Kinder gedacht ist und da kann man diesen Punkt auch wiederum positiv sehen.

Das Buch kostet stolze 24 Euro und für viele, besonders für Jugendliche, kein Schnäppchen. Deshalb würde ich es größtenteils als Geschenk sehen, was sich definitiv lohnt!  

Viele Frauen, die großes vollbracht haben, sind gar nicht in dem Buch vorgekommen, deswegen war ich überrascht und auch total froh, als ich erfahren habe, dass ein zweiter Band erscheinen wird!


Fazit: Es ist ein wunderschönes Buch über das Leben von heldenhaften Frauen und definitiv auch inspirierend für Mädchen und Frauen! Die Illustrationen sind mit viel Liebe gemacht worden. Eine klare Empfehlung!




  (53)
Tags: 5 sterne, biografie, biografien, feminismus, frauen, good night stories for rebel girls, gutenachtgeschichte, hanser, hanser verlag, heldinnen, illustrationen, kinder, mädchen, stark, starke frauen   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

thriller, nordsee, schmetterlingseffekt, butterfly effekt, tod

30 Sekunden zu spät

Kaja Bergmann
Buch: 176 Seiten
Erschienen bei Bookspot Verlag, 30.11.2016
ISBN 9783956690754
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Titel: 30 Sekunden zu spät
Autorin: Kaja Bergmann
Verlag: Bookspot
Seitenzahl: 176
Preis: 12,95 Euro

Durch mehrere Kleinigkeiten kommt Nepomuk zu dem Entschluss mit seiner Freundin Miranda an die Nordsee zu fahren - nach Büsum. Dort begeben sie sich auf die Suche nach der Vergangenheit....



Mehr möchte ich gar nicht zu dem Inhalt sagen, da man sonst, meiner Meinung nach, zu viel sagen würde. 
Das Cover hat mich direkt angesprochen und passt auch ganz gut zum Buch. Die leuchtenden Farben auf dem dunklen Hintergrund sind sehr auffallend. Der Schmetterling stellt den Schmetterlingseffekt dar, welcher im Buch vorkommen soll. 
Hier eine kurze Erklärung von der Autorin zum Butterfly Effekt: Es geht darum, wie sich kleine, unbedeutende Dinge auf den gesamten Handlungsverlauf auswirken - auch, wenn diese auf den ersten Blick gar nichts damit zu tun haben. In der Chaostheorie wird dieses kleine Ding ja immer durch den Schmetterling illustriert.
Was ich Anfangs auch nicht wusste, war, dass die Autorin bereits ein weiteres Buch geschrieben hat, nämlich der "Mephisto-Deal". Ich kann nur empfehlen dieses Buch als erstes zu lesen, da es sonst sehr verwirrend werden könnte.  Auch diese Geschichte hat viele Ähnlichkeiten mit diesem Buch, da die Figuren von dem Vorgänger auch in "30 Sekunden zu spät" auftauchen. 
Dies kann für den ein oder anderen sehr verwirrend werden. Das war auch bei mir der Fall, da man nicht genau weiß, wie es zur jetzigen Situation gekommen ist.
Auch mit dem Schreibstil kam ich leider nicht ganz klar, weil er sehr speziell ist. Die Charaktere stellen sich die unnötigsten Fragen und irgendwie kamen merkwürdig oft Schafe im Buch vor, welche sogar in den Gedanken von Nepomuk redeten. Auch ein Marmeladenbrötchen bekam eine eigene Seite in diesem Buch.
Die Geschichte beginnt bei einem Besuch bei seinem Großvater, der Diabetes hat. Also wird man langsam in die Geschichte begleitet. Jedoch fehlte mir hier die Spannung, was bei mir besonders bei einem Thriller wichtig ist.
Das Buch wurde in zwei Teile aufgeteilt: Jeweils ein Teil wurde aus Nepomuks Sicht erzählt und der jeweils andere aus Mirandas Sicht, also von der Freundin von Nepomuk.
So kam es auch, dass es genau, als es spannend wurde, die Sicht geändert wurde. Das war schon etwas enttäuschend. 
Beide erzählen die "gleiche" Geschichte, weichen jedoch an manchen Stellen von einander ab. Da hat sich mit der Sinn einfach nicht erschlossen. Man bekommt am Ende nicht gesagt, was denn jetzt die „richtige“ war. Für Menschen, die offene Enden mögen, ist diese Geschichte möglicherweise etwas, doch leider hat dies nicht auf mich zugetroffen. Die Sicht von Miranda hat mir einen Tick besser gefallen, als die von Nepomuk. 

Fazit: Mich haben einige Kriterien gestört. Besonders da der Schreibstil sehr speziell war, kam ich nicht in die Geschichte rein. Das war leider sehr schade, da ich mich wirklich auf die Geschichte gefreut habe. 


  (41)
Tags: 2.5 sterne, 30 sekunden zu spät, butterfly effekt, kaja bergmann, nordsee, schmetterlingseffekt, thriller, tod, verwirrend   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

383 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, nie verschickte briefe, verlust

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Ich wollte nur, dass du noch weißt...: Nie verschickte Briefe
Autorin: Emily Trunko
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 192
Preis: 14,95 Euro


Emily Trunko hat ein einen Blog ins Leben gerufen "Dear my blank", in dem Briefe veröffentlicht werden, die nie abgeschickt wurden. Viele dieser Beiträge wurden zu einem Buch vereint. Die Themen dieser Briefe sind unterschiedlich. Außerdem wurde das Buch mit Illustrationen verschönert.


Da Alle dieses Buch so wundervoll und emotional fanden, habe ich mich auch dazu durchgerungen es zu lesen.
Zuerst muss ich einmal sagen, dass ich es nur empfehlen kann nicht das Ebook zu kaufen, da man dort die Illustrationen nicht genau sieht und außerdem sieht das Buch im Regal total schön aus :)
Nun zum Buch: Es ist wunderschön illustriert und auch der Inhalt ist wunderbar. Die Briefe haben unterschiedliche Themen, wie zum Beispiel die große Liebe, Abschiedsbriefe und auch über die Hoffnung.
Die Illustrationen passten perfekt zu den jeweiligen Briefen und sehen dabei wunderschön aus. Das könnte ich noch ellenlang wiederholen.
Die Verfasser dieser Briefe werden meistens nicht mit Namen genannt, sondern nur mit dem Anfangsbuchstaben, aber man fühlt sich trotzdem mit ihm verbunden, da man am Privatleben teilhaben darf. Manchmal wollte ich sie auch einfach in den Arm nehmen.
Die Briefe regen richtig zum nachdenken an, oder bringen einem zum lachen. Alle Gefühle sind hier bedient!
Selbst ich fühlte mich hier verstanden. 
Außerdem hilft das Buch hier möglicherweise auch Menschen, denen ähnliches passiert ist, oder denen es ähnlich geht. So fühlt man sich nicht mehr ganz so allein. 
Die ganzen Briefe waren total emotional und ich kann nur empfehlen: Ihr solltet auf jeden Fall Taschentücher neben euch haben. Ihr werdet sie brauchen!
Die Idee ist mal eine total andere und ich möchte mehr solcher Bücher! Auf jeden Fall werde ich mir ein ähnliches Buch von der gleichen Autorin zulegen "Deine letzte Nachricht. Für immer"
Es ist auch ein schönes Geschenk für jemanden, der nicht unbedingt als großes Hobby liest, aber trotzdem ab und zu. 


Fazit: Es ist ein Buch voller Emotionen und mit wunderschönen Illustrationen. Ich kann es nur jedem empfehlen. 

  (55)
Tags: 5 sterne, berührend, blog, briefe, dear my blank, emily trunko, emotional, freundschaft, gefühle, ich wollte nur dass du noch weißt, illustationen, illustiert, jugendbuch, liebe, liebeskummer, loewe, loewe verlag, love, nie verschickte briefe, romantik, tumblr   (21)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

430 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

siena, jugendbuch, ursula poznanski, thriller, italien

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Aquila
Autorin: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 432
Preis: 16,95 Euro


Eines Tages wacht Nika allein in ihrer Wohnung auf und hat keine Erinnerung an die letzten zwei Tage. Sie trägt schmutzige Klamotten, ihre Tür ist abgeschlossen und in ihrer Jeans befindet sich ein Zettel mit verwirrenden Sätzen. Zudem ist ihre Mitbewohnerin spurlos verschwunden. Nika macht sich auf den Weg um ihre Gedächtnislücken zu füllen und begibt sich in ein Netz aus Lügen und Intrigen...

Ich habe bereits den Thriller "Anonym" von Arno Strobel und Ursula Poznanski gelesen. Da ich dieses Buch sehr mochte, wollte unbedingt das neue Buch von dieser Autorin lesen.
Der Klappentext hörte sich ganz interessant an und da auf vielen Plattformen geworben wurde, hatte ich relativ hohe Erwartungen.
Der Einstieg verlief ganz ruhig und man wurde langsam in die Geschichte herein geführt. Leider blieb dies auch eine ganze Zeit so und die Spannung war nicht gerade überragend.
Es war nie so, dass ich unbedingt weiter lesen wollte, wie es meiner Meinung nach bei einem Thriller sein sollte. Trotzdem fand ich es die ersten Kapitel über gut und auch wenn ich mir in jedem Kapitel eine 180 Grad Wendung erhofft habe, sodass das Buch endlich an Fahrt gewinnt, ließ es sich lesen. 
Die Hauptprotagonistin Nika ist vom Charakter her sehr naiv und an manchen stellen nicht ganz glaubhaft. Demnach ist sie eine Person, die ich okay fand, allerdings fehlte mir an manchen stellen die Sympathie. Dies war auch bei den Nebencharakteren so und ab und zu hätte ich Nika eine beste Freundin gewünscht, die wenigstens etwas nett ist und sie wieder zum Lächeln bringt. 
Der Schreibstil war auch größtenteils gut, allerdings fehlte mir wie gesagt die "Sucht" nach dem Buch und dazu hat auch der Schreibstil beigetragen. 
Das Cover wurde schön gestaltet und obwohl ich es mir Anfangs nicht ganz verstehen konnte, warum ausgerechnet ein Adler auf dem Cover zu sehen war, wird dies im Buch noch näher erläutert. 
Die Geschichte verlief in den ersten Kapiteln eher ruhig und plätscherte etwas vor sich rum. Hier hätte Drama beispielsweise geholfen mehr Stimmung hervorzurufen. Nach einiger Zeit kommen dann auch schon ein paar Erinnerungen mithilfe anderer Menschen zurück und Nika fragt sich, genauso wie ich, was sie da eigentlich gemacht hat. 
Am Ende wird wie immer alles aufgelöst und leider war ich davon sehr enttäuscht. Ich bin bestimmt nicht die Einzige, denn obwohl es sehr ausgearbeitet wirkte, hat es dennoch der Glaubwürdigkeit gefehlt. Es war Teils ZU ausgearbeitet. Von Ursula Poznanski hatte ich definitiv mehr Erwartungen und diese wurden mit dem Ende nicht erfüllt. 


Fazit: Es gab so einige Kriterien, die mir nicht ganz gefallen haben, darunter konnte ich die Handlungen von Nika nicht ganz nachvollziehen und auch das Ende war eine Enttäuschung. Trotzdem mochte ich den Anfang und es gibt bestimmt noch andere Leser, die es besser fanden, als ich :)

  (59)
Tags: 3 sterne, aquila, blackout, gedächtnisverlust, italien, jugendbuch, jugendthriller, loewe, loewe verlag, mord, thriller, ursula poznanski   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

288 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

mythos academy, fantasy, jennifer estep, bitterfrost, loki

Bitterfrost

Jennifer Estep , Michaela Link
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492703833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel: Mythos Academy Colorado – Bitterfrost
Autorin: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Seitenzahl: 384
Preis:16,99 Euro

Spin-off der Mythos Academy Reihe 

Rory ist die Cousine von Gwen Frost. Trotzdem wird sie nicht wie eine Heldin gefeiert, obwohl sie gegen den Loki gekämpft hat. Sie ist der Freak. Denn eigentlich ist sie eine stolze Spartanerin, doch es hat sich gezeigt, dass ihre Eltern Schnitter waren. Als sie Zeugin eines Mordes wird, setzt sie alles daran die verbliebenen Schnitter auszuhalten...

Es ist schon ziemlich viel Zeit vergangen, als ich die Mythos Academy Reihe gelesen habe. Sie war/ist eine meiner Lieblingsreihen und umso froher und auch skeptischer war ich, als ich gesehen habe, dass dieses Buch raus gekommen ist. Die Messlatte steht ja ganz schön hoch.
Auch alle anderen Reihen von Jennifer Estep habe ich geliebt, wie zum Beispiel „Black Blade“.
Ich kam recht schnell in die Geschichte rein, jedoch hat mich der Charakter von Rory etwas gestört. Mir fehlte einfach dieses Störrische, wie ich es bei Gwen gemocht habe.
Jedoch wurde ich mit der Zeit auch warm mit dem Charakter.
Der Schreibstil ließ sich nach wie vor total schnell lesen und ich flog nur so durch die Seiten. Hier sollte man vielleicht noch einmal anmerken, dass ihre Schreibweise sehr Jugendlich gehalten wurde. Dies gefällt vielleicht nicht jedem, da auch vieles vorhersehbar ist.
Ich habe das Buch jedoch mit der Einstellung gelesen, dass es eher eine „Geschichte für Zwischendurch“ ist. So hat es mir auch sehr gut gefallen.
Das Cover ist auch wirklich wunderschön und in einem weiß gehalten – genau wie auch die neuen „Frostkuss“ Cover.
Wie man es nicht anders kannte, gibt es auch hier wieder einen Jungen, der das Herz von Rory schneller schlagen lässt. Genaueres werde ich dazu nicht sagen, da leider nicht viel dazu geschehen ist. Ich hoffe, das ändert sich noch in den nächsten Bänden.
Die Geschichte ist sehr ähnlich zu der Hauptreihe und ab und zu hatte ich eher das Gefühl, dass hier eine Nacherzählung geschrieben wird. Auch die Welt ist ziemlich die gleiche, außer das sie hier auf einer anderen Schule geht. Ich hätte mir mehr Neues gewünscht, sodass man beispielsweise bisher unentdeckte Tiere kennenlernt. Die Handlungen hatten auch sehr viel Ähnlichkeiten. Ich wünsche mir für die nächsten Bände mehr Individualität.
Ich kann nur empfehlen die Hauptreihe als erstes zu lesen, da es in dieser Geschichte einige Spoiler gibt!

Fazit: Es ist eine schöne Geschichte, um noch einmal in die ganze Welt der Götter einzutauchen, jedoch auch kein muss. Rory gefiel mir gut und auch wenn ich mir ab und zu mehr Individualität gewünscht habe, gefiel es mir gut und werde die Reihe weiter verfolgen.

  (53)
Tags: bitterfrost, champion, fantasy, frost, götter, griechische mythologie, ivi, ivi verlag, jennifer estep, jugendbuch, liebe, loki, love, mythos academy, piper, piper verlag, spartaner, wikinger   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

420 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

liebe, rock my body, rockstars, rockstar, dee

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Titel:  Rock my Body
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 384
Preis: 12,99 Euro 


Dee ist eines der Mädchen, welche alle Typen um den Finger wickelt - um ihn dann fallen zu lassen. Als sie jedoch ihr Glück bei Joel versucht, dem Drummer einer Rockband, gerät ihr Herz ins Stolpern und die Funken fliegen...


Dee lernt man schon im ersten Teil dieser Reihe kennen. Auch dort macht sie den Eindruck, als hätte sie jede Menge Selbstvertrauen.
Dies steigt ihr meiner Meinung nach aber etwas zu Kopf, da es ab und zu schon ein bisschen zu viel des Guten ist. 
Im ersten Band habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, da sie wie die perfekte Powerfrau dargestellt wurde. Hier war sie aber eher die "Tussi". 
Sie ist nicht das naive kleine Küken, was man sofort ins Herz schließt, wie es bei ihrer besten Freundin Rowen der Fall war.
Das sollte man während des ganzen Buches nicht vergessen. Beide sind zwei völlig unterschiedliche Charaktere und reagieren auf Situationen völlig anders.
Das hat mich manchmal aber leider etwas genervt, da ich sie nicht nachvollziehen könnte.
Mit Joel verhält es sich ähnlich, wobei man bemerken muss, dass sie so super zusammen passen, obwohl sich beide gegenseitig sehr auf die Nerven gehen.
Die Autorin hat es geschafft die Charaktere genauso sympathisch und wunderbar zu gestalten, wie auch in Buch zuvor. Der Schreibstil war auch wieder flüssig.
Es spielt alles nicht im Collage, sondern eher auf den Konzerten der Band und so wurde die rockige Stimmung etwas intensiver. 
Ab und zu kommen auch Adam und Rowen noch einmal vor und man sieht, wie sich im Laufe der Zeit entwickelt haben. Das hat mein Herzen ab und zu echt zum Schmelzen gebracht. 
Ich habe bislang noch nicht viele Liebesromane in dieser Schiene gelesen, aber dies werde ich nachholen, wenn alle so gut sind :)
Obwohl die Handlung mal eine total andere war und es mich manchmal etwas schockiert hat, mochte ich das Buch trotzdem echt gerne.

Fazit: Die Hauptprotagonistin Dee hat mich manchmal etwas in den Wahnsinn getrieben, was aber auch mit ihrer Vergangenheit und der Handlung zusammenhing.
Ich werde auf jeden Fall die nächsten Bände lesen :)  

  (48)
Tags: liebesroman, love, romantik   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.067)

1.834 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 423 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, erotik, ella

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Titel: Paper Princess
Autorin: Erin Watt
Verlag: Piper
Seitenzahl: 384
Preis: 12,99 Euro

Nachdem ihre Mutter gestorben ist, schlägt sich Ella allein durchs Leben. Doch als ein Milliardär namens Callum Royal auftaucht und sich als ihr Vormund ausgibt, gerät ihr Leben aus den Fugen und sie taucht in eine völlig andere Welt. Die fünf Söhne von Collum verheimlichen etwas und behandeln sie wie einen Eindringling. Ausgerechnet auch noch Reed, der attraktivste Sohn von allem, hat es Ella angetan...


Dieses Buch ist ja berüchtigt, dass es alle hassen – oder lieben. Ich bin wohl eine der wenigen Leute, die es weder hassen, noch lieben. Ich kann sehr wohl verstehen, warum manche es hassen und auch das Gegenteil.
Aber als erstes wenden wir uns mal dem Cover zu. Es sieht wirklich wunderschön aus und ich habe auch schon mal bei den anderen Bänden vorbeigeschaut - bei denen ist dies zum Glück auch der Fall.
Eigentlich ist dies ein sehr klischeehaftes Buch, also muss man damit klar kommen, wenn man die Geschichte lesen möchte.
Ella wird von einem armen Mädchen zu einem Reichen und wie es nicht anders kann, herrscht überall Eifersucht.  Drama ist da vorprogrammiert. Ich muss auch zugeben, dass es manchmal zu viel des Guten war, aber das macht halt das Buch aus. 
Ich war relativ froh, dass es nicht nur Menschen gab, die etwas gegen Ella hatten, sondern es gab da noch die bezaubernde Valerie - die beste Freundin von Ella. Sie hat mal ein bisschen Fröhlichkeit in die Geschichte gebracht und war mir zudem super sympathisch. 
Ansonsten dreht sie sich ja nur um Reed, Ella und ihre Liebesgeschichte. Beide hatten extrem oft Stimmungsschwankungen, was besonders bei Ella der Fall war. Sie hat früher als Stripperin gearbeitet und hat sich somit ihren Lebensunterhalt verdient. Doch dann zieht sie zu den Royals und ist urplötzlich schüchtern, zieht sich sogar bei einer Party zu "süß" an. Auch bei Reed hatte ich öfters die Vermutung, dass die Autorinnen sich nicht ganz über ihre Charaktere einig wurden.  Bei ihm hat es wahrscheinlich aber auch mit seinem Geheimnis zu tun, wobei ich aber nicht näher eingehen möchte, da ich sonst spoilere. :)
Der Schreibstil ließ sich schnell und flüssig lesen und hatte irgendwie die Wirkung, weiter lesen zu wollen. Dafür müsste ich mir aber bald den zweiten Band zulegen.
Das Ende war ziemlich gemein, da es sehr offen endete und man nicht die geringste Ahnung hat, wie es denn weiter gehen könnte. Auch dort habe ich mir eine Erklärung erhofft, die ich hoffentlich im nächsten Band erhalten werde. Es hat mich schon echt innerlich zerstört. 
Viele scheint es vielleicht verwirrt zu haben, dass es auch einen vierten Band gibt. Auch ich habe gedacht, dass es sich nur um eine Trilogie handelt. Dies ist auch so. Es wird noch einen 4 bis 6 Band geben, wo der Hauptcharakter Easton sein wird.
Darauf bin ich schon sehr gespannt!


Fazit: Es ist ein sehr klischeehaftes Buch , welches trotzdem gut zu lesen ist. Der Schreibstil zwingt einen praktisch schon dazu weiter zu lesen! Die Charaktere waren nicht ganz ausgearbeitet, was sich hoffentlich im zweiten Band ändern wird. 

  (64)
Tags: 4 sterne, die versuchung, ella harper, erin watt, erotik, hass, liebe, love, paper princess, piper, piper verlag, reed, reich, reichtum, romantik, royal, royals, young adult   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

373 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

mona kasten, coldworth city, fantasy, mutanten, roman

Coldworth City

Mona Kasten
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2017
ISBN 9783426520413
Genre: Fantasy

Rezension:


Titel: Coldworth City
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Droemer Knaur 
Seitenzahl: 320 
Preis: 12,99 Euro


Raven ist eine Mutantin und wird von einer Organisation, die Versuche an ihnen anstellt verfolgt.
Seitdem versucht sie ein normales Leben zu führen, was aber nicht länger möglich ist, als Wade auftaucht. Er möchte ihre Fähigkeiten unterrichten und sie dazu bewegen dem Untergrund beizutreten, welcher gegen die Organisation AID kämpft...


Ich war echt gespannt auf das neue Buch von Mona Kasten, da dies mal ein anderes Genre ist, in dem sie sich bewegt.
Ich mag echt gerne Superhelden und kam mir praktisch perfekt für das Buch vor.
Als ich mir das Buch gekauft habe, war ich allerdings etwas überrascht. Es hat um die 300 Seiten, was für meine Verhältnisse etwas wenig ist.
Trotzdem war der Einstieg gut und Raven wurde mir schnell sympathisch. Sie ist eine sehr starke und leicht naive Person, was mich ab und zu verwirrt hat. Sie lebt zusammen mit ihrem Bruder Knox in einer kleinen Wohnung und dann taucht plötzlich Wade auf. Dieser ist anscheinend sehr hot, was ich aber leider nicht ganz nachvollziehen konnte,  da er mir so nicht beschrieben wurde. Eine Seite seines Kopfes hatte er ab rasiert und eine Nabe verlief quer über sein Gesicht. Ich konnte mich mir darunter leider nicht den Traumboy vorstellen. Auch seinem Verhalten bin ich skeptisch gegenüber, da ich manche Situationen nicht ganz nachvollziehen konnte.
Es kam mir so vor, als würde er Raven nur als selbstverliebt und arrogant bezeichnen, obwohl dies gar nicht so ist.
Es war eher so, als bräuchte die Autorin dies aus Ausrede, um etwas Dramatik in die Geschichte zu bringen.
Dabei muss man sagen, dass ihr dies auch gelungen ist.
Der Schreibstil war flüssig und ich mochte auch die Wendungen sehr, die im Laufe der Geschichte auftreten. Sie bringen noch etwas mehr Energie in dieses Buch.
Ein weiterer Punkt, den ich sehr an diesem Buch mochte war, dass die verschiedenen Kräfte von den Mutanten sehr gut beschrieben wurden und man sich diese gut vor Augen führen konnte.
Obwohl ich Raven wie gesagt etwas naiv finde, mochte ich sie dennoch gerne, da sie eine gute Charakterentwicklung hatte. Zudem wurde sie mir umso mehr sympathischer.
Ich habe während des ganzen Buches viele Ähnlichkeiten zu der Reihe "Elemental Assassin" von Jennifer Estep gesehen. Diese möchte ich nicht näher erläutern, da  man so viel davon ableiten könnte.
Dies gehört nämlich zu eine meiner Lieblingsreihen und obwohl ich mir sicher bin, dass die Autorin diese Reihe nicht gelesen hat, fand ich es trotzdem etwas schade.

Fazit: Obwohl es ein paar Unstimmigkeiten zwischen mir und Wade gab, mochte ich die Hauptprotagonistin Raven sehr gerne und werde diese Reihe suchen der Zukunft verfolgen :) 

  (49)
Tags: 4 sterne, coldworth city, droemer, droemer knaur verlag, fantasy, jugendbuch, jugendroman, knaur, knaur verlag, liebe, love, mona kasten, mutanten, rebell, rebellion, roman, untergrund   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(434)

742 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 164 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:


Titel: Rock my Heart
Autorin: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 384
Preis: 12,99 Euro




Eigentlich sollte der Abend von Rowan und ihrer besten Freundin Dee ausgelassen sein. Das war auch der Fall - bis sie ihren Freund mit einem anderen Mädchen knutschen sieht. Sie rennt nach draußen und trifft dort den Sänger Adam. Rowan lässt sich zu einem Kuss hinreißen, welcher ihr Leben auf den Kopf stellt...


Dieses Buch ist ganz schön beliebt und obwohl ich nicht so viele Bücher mag, die in diesem Genre gehypt sind, habe ich mich dann doch dazu entschlossen diesem Buch eine Chance zu geben.
Und in diesem Fall muss ich sagen, dass der Hype gerechtfertigt ist. 
Ich habe Rowan vom Anfang an ins Herz geschlossen und auch die anderen Charaktere, wie auch Dee, Adam und den anderen Jungs.
Die Grundidee kennt man schon von andren Romanen, aber sie hatte trotzdem das gewisse Etwas, was es dennoch einzigartig macht. 
Meiner Meinung nach braucht es auch keine überragende Idee, damit es ein gutes Buch ist. 
Was ich besonders toll fand und was hier auch sehr einzigartig ist, ist der Humor zwischen den Personen. Sie nehmen sich manchmal nicht sonderlich erst und benehmen sich wie richtige beste Freundinnen, die nicht bei jedem Streit losheulen. 
Das zeigt euch wiederum, dass unsere Hauptperson Rowan eine starke Frau ist. Klar gab es so manche Situationen, wo ich ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehen konnte, dies kam aber nur zwei Mal im ganzen Buch vor. 
Auch Adam ist nicht auf den Kopf gefallen und hat einen guten Humor, der sich gut mit Rowans mischt. Er ist schon ein Badboy, trotzdem hat er aber etwas eigenes, was ihn sehr sympathisch macht.  
Das Cover ist ganz okay und auch der Schreibstil war super. 
Die ganze Geschichte ist nicht sonderlich realistisch, was aber bei so gut wie allen Storys der Fall ist. Die Autorin lässt es aber so wirken, dass es wirklich jeden treffen könnte. 
Dieses Buch ließ sich flüssig lesen und ich konnte es fast gar nicht mehr aus der Hand legen!


Fazit: Es ist ein wundervolles Buch, wo ich den Humor und auch die Charaktere total sympathisch finde. Der Schreibstil ließ sich flüssig lesen. 
Ich werde auf jeden Fall die nächsten Bände lesen, da die Jungs sehr lieb sind und ich sie näher kennen lernen möchte. 

  (62)
Tags: 5 sterne, blanvalet, blanvalet verlag, freundschaft, humor, jamie shaw, liebesroman, liebesromane, musik, reihe, rock, rock my, rock my heart, rockstar   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(207)

629 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

laura kneidl, berühre mich. nicht., liebe, liebesgeschichte, lyx verlag

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:


Titel: Berühre mich. Nicht.
Autorin: Laura Kneidl
Verlag: LYX
Seitenzahl: 400 
Preis: 12,90 Euro


Sage kommt in Nevada an und braucht dringend einen Job um, über die Runden zu kommen. Doch da sie Angst vor Männern hat, gestaltet sich das schwieriger als erwartet. Sie tritt einen Job in einer Bibliothek an und trifft auf Luca, der so ziemlich alles verkörpert, wovor sie sich fürchtet. Doch nach einiger Zeit des Kennenlernens, gerät ihr Herz ins stolpern...


Als ich gelesen habe, dass die Autorin Laura Kneidl ein neues Buch veröffentlicht, wusste ich direkt, dass ich es lesen muss!
Bislang hat die Autorin mich nicht enttäuscht und ich hoffe, dass dies auch in Zukunft so bleiben wird. Auch "Berühre mich. Nicht" hat mich total aus den Socken gehauen. 
Die Autorin hat hier Charaktere geschaffen, die einen mitfühlen lassen, was sie fühlen und besonders mit Luca konnte ich mich sehr gut identifizieren. Er war nicht der  typische Bad Boy, wie man sie aus zahlreich anderen Büchern kennt, sondern mitfühlend und vor allem nicht aufdringlich. Auch Sage war trotz ihrer Vergangenheit stark und auch sie war mir vom Anfang an sympathisch. Es gab natürlich die ein oder anders Stelle, wo ich mir andere Wendungen erhofft habe, wo sie sich anders verhält. 
Aber was will man erwarten? Drama gehört halt dazu :) 
Auch die Nebencharaktere wie April oder Gavin muss man einfach ins Herz schließen! Sie sind sehr ausgearbeitet beschrieben worden und mich würde es nicht wundern, wenn die Autorin alles - bis zum letzten Muttermal aufgeschrieben hätte. 
Der Schreibstil war mal wieder flüssig und wenn ich mich nicht selbst ermahnt hätte, hätte ich das Buch über Nacht durchgelesen. 
Mann muss übrigens noch einmal betonen, dass dies kein "normaler" Liebesroman ist, sondern viel mit der Vergangenheit von Sage zu tun hat. Auf diese wird Anfangs nicht viel eingegangen, sondern man bekommt die Infos Stück für Stück. 
Das macht es für mich schon zu etwas besonderem und lässt einen manchmal schon etwas emotional werden. Also immer Taschentücher neben dem Buch aufbewahren!
Ich muss gestehen, dass ich der Autorin schon ewig auf Instagram folge und deswegen total überrascht war, dass es Lucas Account, welcher kurz im Buch erwähnt wurde, auch tatsächlich gibt. Ich persönlich würde aber raten, sie erst nach dem Lesen des Buch zu besuchen, da dort vielleicht der ein oder andere Spoiler enthalten sein könnte. 
Das Ende kam mir etwas plötzlich und leider konnte ich die Handlungen von Sage nicht ganz nachvollziehen. Es war ein fieser Schlussstrich vom ersten Band, der Lust auf den zweiten Band macht, welcher aber leider erst im Januar erscheint. 
Zudem muss man mal sagen, wie schön dieses Cover bitte ist?! Es ist relativ einfach gestaltet, hat aber trotzdem einen sehr schönen Effekt. Auch das nächste Cover ist ähnlich aufgemacht und ich freue mich schon es im Regal stehen zu haben.




Fazit: Ein sehr emotionales Buch voller Charaktere, die ich in mein Herz geschlossen habe. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

  (54)
Tags: 4.5 sterne, angst, ängst, berühre mich. nicht., berührungsangst, emotionen, gefühle, laura kneidl, liebe, liebesgeschichte, liebesroman, love, lyx, lyx verlag, roman, romantik, vergangenheit   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

196 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 46 Rezensionen

shadow dragon, fantasy, drachen, schwert, oetinger verlag

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Kristin Briana Otts , Tanja Ohlsen
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.09.2017
ISBN 9783789108440
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Shadow Dragon -  Die falsche Prinzessin
Autorin: Kristin Briana Otts
Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 398
Preis: 18,99 Euro


Kai ist eine Onna-Bugeisha und bewacht somit die Prinzessin Noriko. Nach einen Anschlag auf dieser muss sie ihren Platz einnehmen und fährt als Prinzessin zur Krönung des nächsten Kaisers. Dabei lernt sie den Prinzen Enlai und den Drachenhüter Jao kennen. Sie hat für beide Gefühle. Außerdem fühlt sie sich immer wieder von dem Shadow Dragon angezogen ...


Das Cover hast mich bereits verzaubert, als ich es gesehen habe. Es wurde sehr in dunkelblau gehalten und außerdem fühlt man die Schuppen, wenn man über den Umschlag streicht. 
Besonders der Anfang war sehr gut, da Kai sich wie eine Kriegerin verhielt und man auch etwas von ihrem bisherigen Leben mit bekam. Dieses enthielt größtenteils nur das Lernen z. B. von Schwertübungen. Trotzdem schien sie einigermaßen glücklich zu sein und mit ihren Schwestern.
Was ich besonders an ihr bewundert habe war, dass sie ein sehr starker Charakter war, was man auch sofort auf den ersten Seiten wusste.
Dann begab sie sich auf die Reise zur Krönung und man lernte mehr von den anderen Königreichen kennen, wobei man sich die Namen nicht direkt merken konnte, da sie etwas speziell waren.
Etwa auf der Hälfte des Buches wurden mir die Charaktere unsympathisch. Bei vielen man es mir so vor, als würden sie Stimmungsschwankungen haben, was sich aber auf die fehlende Ausarbeitung der Charaktere zurück führen lässt. Manche Handlungen konnte ich gar nicht nachvollziehen.  Das fand ich schon schade, da Charaktere mir eigentlich mit am wichtigsten sind.
Dies war auch bei der Hauptperson Kai der Fall. 
Da der Titel auch "Shadow Dragon" lautete, habe ich mir viele Situationen mit diesem Drachen erhofft, was aber nicht sonderlich oft ein trat.  Da dies eine Reihe war, kann es aber natürlich noch sein, dass sich dies ändert. :)
Die Handlungen wurden mir in der Nähe des Endes etwas vorhersehbar. Man konnte teilweise ganze Handlungen vorhersagen, wobei manchmal auch die Spannung gefehlt hat. 
Dies war aber nur in solchen Situationen so.. Das Ende wurde sehr offen gehalten, was ich aber keinesfalls schlimm finde.


Fazit: Die Charakterentwicklungen haben mir gestört, jedoch war der Anfang richtig gut. Die Idee mochte ich sehr und es ist mal etwas Neues. Ich freue mich auf den zweiten Band!

  (57)
Tags: drache, drachen, dragon, fantasy, jugendbuch, kristin briana otts, oetinger, oetinger verlag, onna-bugeisha, prinzessin, schwert, shadow dragon, thron   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

heimliche verführung, fighting for love, erotik, liebe, romance

Fighting for Love - Heimliche Verführung

Gina L. Maxwell , Michaela Link
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX, 03.03.2016
ISBN 9783736300347
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Titel: Fighting for Love
Autorin: GinaL. Maxwell
Verlag: LYX
Seitenzahl: 304
Preis: 9,99 Euro


Lucie ist  Physiotherapeutin und zudem in ihrem Kollegen verliebt, welcher sie nur als Kumpel wahrnimmt. Doch dann taucht der Kampfsportler Reid auf. Dies ist der beste Freund ihres Bruders und benötigt ihre Hilfe rund um die Uhr. Als Gegenleistung bringt er ihr bei, wie sie den Mann ihrer Träume für sich gewinnen kann. Nach und nach wünscht sich aber Reid selbst dieser Mann zu sein...


Ich habe dieses Buch auf meinem E-Reader gelesen, worauf ich so gut wie jede Geschichte schnell und zügig lese. Auch hier war dies wieder der Fall. Ich konnte fast gar nicht aufhören zu lesen und eigentlich sollte es dann keine Überraschung sein, dass ich es in ein paar Stunden fertig hatte. 
Der Schreibstil war flüssig und manchmal fand ich ein paar Handlungen zu ausführlich beschrieben, was dem Lesefluss aber keinen Abbruch macht. Es ist mein erstes Buch von der Autorin, wobei ich aber sagen muss, dass ich vorher noch nichts von ihr gehört habe. Dies werde ich aber noch nachholen!
Lucie war mir größtenteils sympathisch, jedoch war sie manchmal, besonders am Anfang zu naiv. Das kann man sich eigentlich schon bei dem Klappentext denken, aber auch dies kann ich bestätigen. Reid ist der typische Sportler, wie man sie in Lovestorys kennt und liebt. 
Leider fehlte mir hier der Plot. Die Spannung war immer gleich und obwohl es am Ende zügiger voranging, gab es keine 360 Grand Wendung, welche die Geschichte total verändern würde. Das habe ich  auch nicht erwartet, trotzdem wünscht man es sich.  
Ansonsten gab es alles, was man sich wünscht: Liebe, Humor, Dramatik und Erotik - wobei ich froh war, dass hier nicht zu viel davon drin vor kam.


Fazit: Es ist ein schönes Buch für zwischendurch, wobei mir leider der Plot gefehlt hat und für meinen Geschmack hätte man hier noch ein paar Seiten mehr schreiben können :)

  (66)
Tags: erotik, gefühl, gefühle, gefühlvoll, kampf, liebe, love, lyx, lyx verlag, romantik   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

583 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 166 Rezensionen

zukunft, lügen, geheimnisse, intrigen, liebe

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.10.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Beautiful Liars
Autorin: Katharine McGee
Verlag: Ravensburger
Seitenzahl: 512
Preis: 17,00 Euro


Wir schreiben das Jahr 2118, wo in New York ein Tower mit 1000 Etagen eingerichtet wurde. Avery und ihr Halbbruder leben im obersten Stockwerk. Sie ist eigentlich perfekt. Eigentlich. Denn sie liebt Altlas, ihren Bruder und keiner darf davon erfahren. Auch ihre Freunde nicht. Denn auch  Leda und Eris haben Geheimnisse, die jemanden in den Tod stürzen könnten...


Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, wo ein Mädchen den Tower herunter stürzt. Man weiß zunächst nicht, wer diejenige ist und hat im Laufe der Geschichte so einige Vorahnungen. 
Besonders der Anfang wurde sehr spannend gestaltet. 
Es wurde in er Erzählerperspektive geschrieben und lernt so abwechselnd das Leben von Watt, Rylin, Leda, Eris und Avery kennen. 
Diese wohnen alle im gleichen Tower, allerdings in unterschiedlichen Etagen. Zum Beispiel leben Watt und Rylin eher in den unteren Stockwerken und sind somit euch deutlich ärmer.
Man lernt anfangs direkt die Hauptperson Avery kennen, um die es sich größtenteils geht. Sie ist nahezu perfekt und sie war mir nicht direkt sympathisch. Das hat sich aber im Laufe der Geschichte geändert. Man lernte die unterschiedlichen Charaktere kennen und hatte so seine Lieblinge, wie zum Beispiel Watt oder Rylin. 
Die Autorin hat unter anderem an der Serie "Pretty Little Liars" gearbeitet und das hat man auch sehr gemerkt. Die ganzen Verschwörungen waren sehr durchdacht, aber ab und zu hat es mich dann doch ZU sehr an meine Lieblingsserie erinnert. 
Das Cover ist mir etwas zu viel. Ich bin mir sicher, dass auch nur die Kulisse mit New York schön aussehen würde und das Mädchen musste meiner Meinung  nach nicht unbedingt sein. 
Die ganze Zukunftstechnologie war eher im Hintergrund der Geschichte und es wurden sich sehr auf die Geheimnisse konzentriert. Das war teilweise auch gut, weil mich die Technologie nicht sonderlich interessiert, allerdings hätte ich an manchen Stellen gerne mehr erfahren, wie am Anfang. Dort hatte man nämlich noch kein richtiges Bild vom Tower und erst nach und nach bekam man mehr davon mit.
Außerdem fehlte an so manchen Stellen der rote Faden und besonders am Ende wurde die ganze Geschichte sehr vorhersehbar. 
Nachdem man nämlich so auf das Ende gefiebert hat, war dies auch etwas enttäuschend. Man wusste zwar, wer denn das Mädchen war, aber sonderlich erleichtert oder gar erfreut war ich nicht darüber. Dort war der Spannungsbogen extrem hoch und es kam einen so vor, als würde es zu schnell passieren und keiner hat auch nur ein Gefühl gezeigt. 


Fazit: Es ist ein schönes Buch, wo die Geheimnisse eine große Rolle spielen. An der Zukunftstechnologie sollte man aber keine zu große Erwartungen haben. Ansonsten lässt es einen Mitfiebern,  auch wenn einen längst nicht alle Charaktere sympathisch sind. 

  (65)
Tags: beautiful liars, freundschaft, geheimnis, geheimnisse, gossip girl, intrigen, katharine mcgee, liar, liebe, love, lüge, lügen, lügner, pretty little liars, reich, tower, zukunft   (17)
 
148 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks