Emmy29

Emmy29s Bibliothek

119 Bücher, 85 Rezensionen

Zu Emmy29s Profil
Filtern nach
119 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

sri lanka, sehkraft, schicksal, hoffnung

Mein Blind Date mit dem Leben (Eichborn digital ebook)

Saliya Kahawatte
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe (Bastei Entertainment), 05.02.2014
ISBN 9783838756011
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

519 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

fantasy, magie, wald, naomi novik, zauberer

Das dunkle Herz des Waldes

Naomi Novik , Marianne Schmidt , Carolin Liepins
Fester Einband
Erschienen bei cbj, 21.11.2016
ISBN 9783570172681
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

124 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

fantasy, aditi khorana, liebe, freundschaft, jugendbuch

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Amrita - Am Ende beginnt der Anfang
Autorin: Aditi Khorana
Verlag: Dressler 
Seitenzahl: 336
Preis: 17,99 Euro


Prinzessin Amrita liebt ihr Königreich über alles und würde den Tyrannen Sikander sogar heiraten, um es zu schützen.
Dann passiert aber ein schreckliches Ereignis und sie ist gezwungen zu fliehen. Sie nimmt das Orakel Thala mit und zusammen machen sie sich auf den Weg zur Bibliothek des Seins ...


Ich muss gestehen, dass mich zuerst das Cover total angesprochen hat und es ist wirklich wunderschön. Die verschiedenen blau Töne bewirken ein Wunder. 
Der Klappentext ist etwas verwirrend, was auch an den Namen liegt. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich allerdings daran, da immer weniger neue Menschen in der Geschichte auftauchen. 
Das Buch beginnt mit der Geschichte von "der Parabel vom Land der Bäume". Das ist wirklich total schön gemacht und man wurde langsam in die Geschichte hinein geführt. 
An der einen oder anderen Stelle war mir der Anfang dann doch etwas zu langsam. 
Als die Flucht dann losgeht ist man manchmal etwas verwirrt, aber beim Weiterlesen legen sich dann die ein oder anderen Missverständnisse. 
Thala war mir bereits sehr schnell sympathisch, allerdings passten manche Worte von ihr nicht ganz zu dem Charakter. Sie war liebevoll und manchmal waren ihre Sätze einfach zu hart. 
Im Laufe der Geschichte erkennt man auch die ersten Fantasy Elemente, wovon man anfangs nichts mit bekommen hat. Teilweise war es mit zum Schluss etwas zu schnell und nicht ganz realistisch. Klar, nichts hier ran ist wirklich realistisch, aber es war mir etwas zu viel Fantasy. 
Als ich bereits die Hälfte der Seiten gelesen habe, hatte ich eine Vorahnung, die sich leider bewahrheitet hat. Das war aber erstaunlicherweise nicht weiter schlimm, denn es gab genug andere Überraschungen, wodurch genug Spannung erzeugt wurde. 
Ich finde es schön, dass dies ein Einzelband ist, obwohl ich mir mehr Bände aus dieser Welt vorstellen kann. 


Fazit: Es ist trotz ein paar Kleinigkeiten ein schönes Jugendfantasy Buch. Die Charaktere waren mir größtenteils alle sympathisch und ich freue mich mehr von der Autorin zu lesen. 

  (22)
Tags: 1001nacht, aditi khorana, amrita, dressler, dresslerverlag, fantasy, freundschaft, jugend, jugendbuch   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, für die liebe und das leben, liebesroman, dramatisch, organspende

Für die Liebe und das Leben

Jana von Bergner
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Independently published, 13.07.2017
ISBN 9781521805985
Genre: Sonstiges

Rezension:


Titel: Für die Liebe und das Leben
Autorin: Jana von Bergner
Seitenzahl: 464
Preis: 12,99 Euro



 Nachdem Viviens Freund bei einem Autounfall ins Koma gefallen ist, bricht für Vivien eine Welt zusammen. Um ihre Schuldgefühle zu bekämpfen wendet sie auch an Adam, dem Opfer des Unfalls, um ihm ihre Niere zu spenden. Doch wie sich später herausstellt, muss sie ihn dafür heiraten und das bringt das ein oder andere Problem an die Oberfläche...


Der Anfang ließ sich flüssig lesen und ich wusste sofort, in welcher Lage sie sich befand. Man wurde langsam in das Geschehen hinein geführt und das gefiel mir sehr. Der Schreibstil der Autorin ließ sich flüssig lesen und auch die Gefühle von den Hauptcharakteren kamen gut zur Geltung. 
Wie gesagt war es oft emotional und es könnte schon passieren, dass bei der ein oder anderen Stelle ein kleines Tränchen herunter tropft, oder dass man lachen muss. 
Die ganze Geschichte wird in der dritten Person erzählt und abwechselnd von Adam und Vivien. Ich lese sonst eigentlich aus der Ich-Perspektive, aber hiermit kam ich auch gut zurecht. 
Adam war mir  etwas sympathischer als Vivien, da er oft ziemlich selbstlos ist und Vivien sich anfangs fast nur mit Björn beschäftigt hat, was natürlich auch verständlich ist. 
Trotzdem konnte ich die ein oder anderen Gedankengänge von ihr nicht ganz nachvollziehen. Sie bringt oft die nötige Dramatik in die Geschichte. Die meisten Charaktere gefielen mir gut und auch hier wurde auf die Eigenschaften echt gut eingegangen. 
Es ist größtenteils sehr realistisch dargestellt. Die Dramatik war mir manchmal allerdings leider etwas zu viel. 


Fazit: Es ist eine berührende Geschichte, welche sehr realistisch ist. Trotz dieser Kleinigkeiten ist ein tolles Buch, welches mit gut unterhalten hat :)

  (38)
Tags: drama, dramatisch, emotional, für die liebe und das leben, janavonbergner, liebe, liebesgeschichte, liebesroman, love, lovestory, organspende, romantik   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

roadtrip, hunde, rowohlt, jugendbuch, mädchen

Mädchenmeute

Kirsten Fuchs , any.way
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 11.03.2016
ISBN 9783499247460
Genre: Romane

Rezension:


Titel: Mädchenmeute
Autorin: Kirsten Fuchs
Verlag: Rowohlt Rotfuchs
Seitenanzahl: 464
Preis: 9.99€

Charlotte und sieben andere Mädchen haben sich bei einem Survivel Camp angemeldet.
Nach einigen Vorfällen entscheiden sie sich abzuhauen und schlagen sich selber in der Wildnis durch. Nun sind sie zwei Wochen frei und können machen, was sie wollen...

Ich muss sagen, dass mich der Klappentext schon sehr an das Buch "Tschick" von Wolfgang Herrndorf erinnert hat. Es hat auch viele Gemeinsamkeiten, nur dass dieses Buch auf Mädchen spezialisiert wurde.
Mein Cover sieht etwas anders aus, als auf dem Bild. Es ist in grün gehalten und ich muss zugeben, dass mir das Cover , was vermutlich die neuere Version ist, besser gefällt. 

Da man die sieben Mädchen sehr genau kennen lernt, hat man so seine Lieblinge. Leider war mir aber keines dieser Mädchen so richtig sympathisch, denn jede hatte so ihre etwas unangenehmen  Macken.
An dem Schreibstil von der Autorin muss man sich erst einmal gewöhnen. Er ist sehr ungewöhnlich und sehr stockend. 
Es ist lustig gehalten, wirkt aber auch etwas verrückt. Es ist mal etwas total anderes und jeder kommt damit unterschiedlich zurecht. Mir gefiel er allerdings leider nicht so, da man nach etlichen Seiten die Lust am Lesen etwas verlor. 
Es gab immer wieder ein paar Höhen und tiefen in dieser Geschichte.

Fazit: Insgesamt erinnert mich das ganze Buch sehr an "Tschick" und wer damit auch nicht so ganz klar kam,  sollte dieses Buch besser aus den Händen legen.

Für verrückte Jugendliche im frühen Alter könnte dieses Buch vielleicht besser geeignet sein, als für mich ;)

  (50)
Tags: hunde, jugendbuch, kirsten fuchs, mädchen, mädchenmeute, roadtrip, rowohlt, rowohltverlag   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pole, erste liebe, sommerlektür

Fünf Tage Sommer

Jessi M. Jones
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.08.2017
ISBN 9783744871693
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

355 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

lynn raven, windfire, magie, djinn, fantasy

Windfire

Lynn Raven
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.12.2015
ISBN 9783570161029
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: cbt, djin, erde, fantasy, feuer, hexe, liebe, love, luft, lynn raven, magic, magie, magier, wasser, wind, windfire   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

619 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

fantasy, goldener käfig, die farben des blutes, victoria aveyard, jugendbuch

Goldener Käfig

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551583284
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Goldener Käfig
Autorin: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 640
Preis: 23,99 Euro


Nachdem Mare gefangen genommen wurde, sitzt sie in einem Gefängnis von Stiller Steinen. Sie verbringt ihre Zeit an der Seite von Maven, der als König seine Lügen weiter ausbaut. 
Nur so kann er das Volk unter Kontrolle halten. Mare verbricht seelisch an dem goldenen Gefängnis, was Maven um sie beide gebaut hat. Inzwischen arbeitet die scharlachrote Garde weiter...


Ich mochte den zweiten Teil "gläsernes Schwert" wie so viele nicht sonderlich und war als erstes skeptisch, ob ich diesen Teil denn wirklich lesen sollte. 
Anfangs hatte es viel mit dem zweiten Band gemeinsam. Mare hatte wieder diese genervte und total unsympathische Stimmung, was mir echt nicht gefallen hat. Nach einer Zeit verändert sie sich allerdings wieder - zum besseren. Zwar verhält sie sich verwundbarer, aber so gefiel sie mir um Längen besser. 
Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flüssig und detailreich. Außerdem fand ich es sehr abwechslungsreich, dass ab und zu auch aus der Sicht von Cameron erzählt wird. Am Schluss verschwindet sie aber etwas aus dem Sichtfeld, was ich etwas schade finde. Sie hat mir oft sogar besser gefallen, als Mare und obwohl sie etwas speziell ist, mochte ich sie am Ende des Buches schon gerne :)
Wie bereits gesagt gefielt mir der Anfang nicht sonderlich, was auch Teilweise daran lag, dass sich die Handlungen sehr gezogen haben, was man vielleicht auch erahnen kann - bei der Zahl an Seiten!
In der Mitte des Buches fängt es aber erst "richtig an" , wenn man das so sagen kann. Mir haben die vielen überraschenden Wendungen gefallen, wobei es auch hier wieder ein paar Stellen gab, wo es sich gezogen hat. 
In der Zeit bei Hofe lernt Mare Maven besser kennen und oft kann man auch verstehen, warum er so gehandelt hat und auch die Geschichte von ihm lernt man kennen. 
Im Laufe des Buches war ich mir bei Cal etwas unentschlossen und mochte ihn manchmal total gerne und andererseits hätte ich ihm am Liebsten eine Backpfeife gegeben, damit er diesen Unsinn lässt. Dies war beispielsweise auch am Ende der Fall. 


Fazit: Der dritte Teil der "Farben des Blutes" Reihe gefiel mir zwar besser, aber trotzdem hat es so die ein oder anderen Schwierigkeiten zwischen mir und der Geschichte gegeben. Ich werde auch den vierten Teil lesen. 



  (35)
Tags: blut, carlsen, carlsen verlag, die farben des blutes, fantasieroman, fantasy, goldener käfig, jugendbuch, jugendroman, rot, silber, victoria aveyard   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(913)

1.444 Bibliotheken, 6 Leser, 15 Gruppen, 105 Rezensionen

gestaltwandler, liebe, mediale, fantasy, nalini singh

Leopardenblut

Nalini Singh , Nora Lachmann
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.05.2008
ISBN 9783802581526
Genre: Fantasy

Rezension:

Titel: Leopardenblut
Autor: Nalini Singh
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 400
Preis: 9.95€

In einer Welt, in der eine Rasse, zu der Sascha gehört, keine Gefühle besitzt, lernt sie den Gestaltwandler Lucas Hunter kennen. Sascha versucht ihre Maske aufrecht zu erhalten und dabei kommen sie keinem Geheimnis auf der Spur...

Ich habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen, auch wenn es mich am Anfang etwas irritiert hat.
Es wird kurz erklärt,  wie es so in dieser Welt abläuft und stolpert so ziemlich in das ganze Geschehen hinein.
Sascha lebt so ziemlich in einer "perfekten" Welt und als sie Lucas kennen lernt, gerät alles aus den Fugen.
Ich mochte ihn echt gerne, genauso wie auch Sascha.
Ich fand es schön, dass es nicht nur eine Liebesgeschichte war, sondern auch sehr viel Fantasy darin enthalten war.
Es gibt verschiedene Komponenten, welchen so ziemlich jeden Leser zufrieden stellen müssten.
Ich selbst mag es ja auch recht gerne, wenn dort etwas Humor drin ist :)
Da dies eine Gestaltwandler Geschichte ist, haben die Männer viel "tierisches" im Blut und verhalten sich dem entsprechend auch so. Das mag ich aber eigentlich sogar.
An sich hatte die Handlung auch etwas von einem Krimi, was ich auch nicht schlimm fand. Es gab an vielen Ecken Überraschungen, also ist es nicht "nur" eine Liebesgeschichte, sondern hat auch viel Abwechslung. Man hat schnell eine Vermutung, welche sich bei mir allerdings leider als richtig herausgestellt hatte.
Das Ende war mir aber etwas holprig. Es kam alles viel zu schnell und so richtig detailliert wurde dann auch nicht mehr soo geschrieben.

Fazit: Dies ist mal etwas Anderes: Eine Mischung aus Fantasy und einer Liebesgeschichte. Obwohl ich das Ende etwas schwach fand, werde ich auf jeden Fall die restlichen Bände lesen, da ich die Idee echt gerne mag.

  (44)
Tags: fantasy, gefühle, gestaltwandler, leidenschaft, liebe, love, lyx, lyxverlag, mediale, nalini singh, roman, rudel   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

211 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

entführung, thriller, baby, kindesentführung, lügen

The Couple Next Door

Shari Lapena , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783785725856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Titel: The couple next door
Autorin: Shari Lapena
Verlag: Lübbe
Seitenanzahl: 352
Preis: 15.00€

Inhalt: Nachdem Anne und ihr Ehemann Marco von einen Abend bei ihren Nachbarn nach Hause kommen, finden sie nicht wie gedacht ihre Tochter Cora vor, sondern nur ein leeres Bettchen.
Sie rufen die Polizei an und diese fängt mit ihren Ermittlungen an...


Nachdem dieses Buch bei allen möglichen Plattformen "gehybt" wurde, habe ich mich dann auch dazu entschlossen, es mit zu kaufen.
Die ersten paar Seiten ließen sich flüssig lesen.
Man hatte Spekulationen und so ziemlich jede Person kommt einen etwas merkwürdig vor.
Doch dann ließ so langsam der Lesefluss nach. Es ging öfters einfach um die gleichen Sachen: Der Mann beschuldigt seine Frau und die Frau sagt,  das es dessen Schuld war.
Das mochte ich nicht unbedingt, weil es sich sehr gezogen hat.
Dafür war der letzte Abschnitt ganz gut. Es passierte auf einmal viel mehr und es gab das ein oder andere Geheimnis, was mich stocken ließ.
Dadurch, das das Buch in verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, konnte man das ein oder andere Mal die Gedanken von Detective Rasbach lesen. Diese fand ich schon echt schockierend.
Auch das Ende ( also die letzten 2-3 Seiten) war etwas überspitzt und passte nicht so gut zu der ganzen Geschichte. Ich habe es mir etwas anders vorgestellt.

Fazit: Es ist ein gelungener Thriller,  wobei es die ein oder anderen Tiefen und Höhen hab.

  (39)
Tags: baby, bastei lübbe, ehepaar, entführung, ermittlungen, kindesentführung, lösegeld, lübbe, thriller   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(472)

838 Bibliotheken, 4 Leser, 10 Gruppen, 59 Rezensionen

gestaltwandler, liebe, mediale, fantasy, erotik

Jäger der Nacht

Nalini Singh , Nora Lachmann
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 18.08.2008
ISBN 9783802581625
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

texa, michigan, layken, will, hoover

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Andreas Lindemann
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Spaß am Lesen, 05.12.2016
ISBN 9783944668482
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Die 18-jährige Layken muss von Texas nach Michigan ziehen und lernt dort Will kennen, der gegenüber von ihr wohnt. Sie verlieben sich sofort in einander, doch nach drei Tagen kommt alles anders...


Ich habe die gekürzte Ausgabe in einfacher Sprache mit knapp 60 Seiten gelesen. Ich war in kurzer Zeit fertig und trotzdem hat es mir sehr gefallen.
Der Schreibstil war flüssig und auch das bisschen Drama, was dort spielte, war doch sehr unterhaltsam.
Obwohl diese Bände sehr beliebt sind, war ich mir nicht sicher, ob es nicht zu kitschig für mich sein würde. Deshalb habe ich nur die die gekürzte Ausgabe gelesen und bin damit auch zufrieden.
Es war, wie erwartet etwas kitschig, aber es hat mir merkwürdigerweise trotzdem gefallen. Das lag wahrscheinlich daran, dass es trotzdem eine realistische Geschichte ist und nicht zu viel Klischee in im Buch vorhanden war.
Dies ist nicht mein erstes Buch von ihr, sondern bestimmt schon das Vierte. Ich muss sagen, dass ich "Maybe Someday" etwas besser fand.  ;)
Auch das Cover finde ich auf dem "normalen" Cover besser. Die Hauptcharaktere, besonders Layken war mir sehr sympathisch.


Fazit: Ich mochte die Geschichte sehr und ich kann jedem die gekürzte Ausgabe empfehlen, der vielleicht nicht das Original lesen möchte. Mir hat es gefallen :)



  (35)
Tags: colleen hoover, hoover, layken, liebe, love, michigan, nachbar, romantik, texa, will   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

370 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

liebe, new adult, bianca iosivoni, freundschaft, college

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:


Titel: Der letzte erste Blick
Autorin: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 464
Preis: 10.00€

Inhalt: Emery muss sich zusammen mit Mason, dem nervigsten Kerl überhaupt, ein Zimmer teilen.
Dann trifft sie auch noch deren besten Freund Dylan kennen und es ist, wie er Titel es schon fast sagt, Liebe auf den ersten Blick. Doch dieser ist ein "Good Guy" und diese bringen ihr nur Unglück...



Ich mag das Cover total. Es ist trotz ein paar Farbtupfer fast nur in schwarz - weiß gehalten.
Die Hauptprotagonistin Emery war mir sofort sympathisch. Sie ist lustig und die echt frech, was sie schon von anderen Charakteren unterscheidet.
Das erkennt man  direkt auf den ersten Seiten, als sie ihrem neuen Mitbewohner Mason die Nase fast gebrochen hatte. ;)
So muss man das ein oder andere Mal schon lachen.
Auch Dylan mag ich total gerne. Er hat einen ähnlichen Humor - genauso wie auch die restlichen Freunde. Es soll ja auch einen zweiten Band geben: Mit Elle als Hauptperson. Den werde ich mir übrigens auch auf jeden Fall zulegen.
Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist leicht und lässt dich flüssig lesen.
Da das ganze Buch insgesamt ca. 450 Seiten hat, ist es irgendwie klar, dass es die Geschichte sich an der ein oder anderen Stelle etwas zieht. Das ist auch hier der Fall, aber nicht so stark, wie anfangs gedacht.
Man merkt allerdings nicht, dass es so viele Seiten hat, sondern verschlingt sie einfach nur. :)

Fazit: Ich kann Mona Kasten nur zustimmen,  als sie gesagt hat, dass es sich hierbei um eine Geschichte zum Verlieben handeln würde.
Ich werde auf jeden Fall noch das andere Buch von ihr lesen, welches auch beim LYX Verlag erschienen ist. 

  (54)
Tags: biancaiosivoni, collage, derletzteersteblick, liebe, liebesroman, love, lyx, lyxverlag, romantik   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

195 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

zeitreise, liebe, fantasy, forever 21, jugendbuch

Forever 21

Lilly Crow
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600443
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ava springt durch die Zeit. Dabei verändert sich ihre Aufgabe nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Nur so kann sie ihre Schuld begleichen, welche sie auf sich geladen hat. Während diesen Zeitreisen lernt sie jemanden kennen, welcher möglicherweise ihr Seelenverwandter sein könnte...


Also das Cover ist schon echt ein Traum. Ich mag diesen Verlauf von rosa zu blau. Mich hat überrascht, dass dieses Buch nur 286 Seiten hatte, da ich mit mehr gerechnet hätte.
Die Idee vom Klappentext her ist echt toll und ich habe mir viel davon erhofft, obwohl ich nicht unbedingt der Fan vom Zeitreisen bin. Sie wurde allerdings etwas anders umgesetzt, als gedacht. Ava versucht immer die zwei Seelenverwandte zusammen zu führen und das passiert oft sehr schnell und es wirkt abgehackt (wenn man das so sagen kann).
Es wurde nicht richtig ausformuliert.
Kyran selbst wurde wohl erwähnt, aber es hat nichts an ihrer Situation verändert. (Das ändert sich wahrscheinlich aber im zweiten Band)
Der Schreibstil war gut zum Lesen und die Charaktere waren ganz okay. Es gab für mich leider keinen Charakter, mit welchen ich mich super identifizieren konnte. Sie wirken etwas oberflächlich und sie hatten sowohl Schwächen, als auch Stärken.
Ava beispielsweise ist etwas eingebildet, aber auch einfühlsam.
Das Ende wurde etwas offen gehalten für den zweiten Band, was ich auch gut fand. :)


Fazit: Ich mochte die Idee, aber leider hat mir etwas die Spannung gefehlt. Außerdem war die ganze Geschichte etwas lasch, obwohl der Schreibstil echt gut war. Trotzdem ist sie eine schöne, kleine Lektüre für zwischendurch, wenn man sich nicht zu viel erhofft. ;)

  (45)
Tags: fantasy, fluch, forever 21, liebe, lilly crow, love, one, oneverlag, romantik, schicksal, seelenverwandte, strafe, zeitreise   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

155 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

thriller, serienkiller, spannung, targa, berlin

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

B. C. Schiller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.07.2017
ISBN 9783328101512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Targa ist gefühlskalt und eine Undercover - Ermittlerin. Das passt eigentlich recht gut zusammen, doch bei ihrem neuen Auftrag muss sie hautnah mit einem Serienmörder "arbeiten". Falk Sandmann wird verdächtigst ein Mörder von Frauen und Mädchen zu sein und nach einiger Zeit kommen sie sich näher...


Obwohl Targa keine Gefühle hat, wie sie sagt, mochte ich sie als Hauptperson sehr gerne. Sie ist oft sehr speziell und das hebt sie so von anderen Charakteren ab. Beispielsweise ist ihre Zwillingsschwester Yella am Tag ihrer Geburt gestorben und "lebt" sozusagen immer noch in Targa weiter.
Der Schreibstil von den beiden Autoren lässt sich gut lesen. Das ganze Buch wird von drei verschiedenen Sichten geschrieben. Einmal Targa: Die Undercover Ermittlerin, Falk Sandmann: der Serienkiller und dann auch ab und zu noch von Erik Holm; der den Mörder Carlos Schmidt überwacht.
Die Kapitel sind recht kurz und die Geschichte wurde in drei Teilen aufgeteilt.
Das Cover wurde in den Tönen rot und schwarz gehalten und in der Mitte des Bildes erkennt man Targa. 
In der Innenseite des Buches, also auf der "ersten Seite", sind zwei Steckbriefe von Targa und Falk. So hat man gleich ein Bild von den Beiden, was mir auf Anhieb gefallen hat.
Die Spannung ist von Anfang an dabei, allerdings gab es oft Längen.  Obwohl man direkt vom Start der Geschichte wusste, wer der Mörder ist, hat es mir gut gefallen und es war bei keiner Stelle langweilig.


Fazit: Die Spannung hat nicht gefehlt und auch Targa als Hauptperson war mit sympathisch. Obwohl es ab und zu Längen gab, gefiel mir das Buch gut!
Ich freue mich auf den nächsten Teil von ihrem Abenteuer :)

  (47)
Tags: b. c. schiller, böse, killer, penguin, penguin verlag, rache, reihe, schiller, serie, serienkiller, spannung, targa, thriller   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

267 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

thriller, vergnügungspark, jonas winner, murder park, freizeitpark

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:



Nachdem ein Serienmörder vor 20 Jahren im Freizeitpark Zodiac Island 3 Frauen ermordet hat, soll er zum "Murder Park" umgebaut werden. Zwölf Personen werden auf die Insel gebeten und die Morde beginnen. Einer von ihnen scheint der Mörder zu sein. Doch niemand kann fliehen, denn die Fähre kommt erst in drei Tagen...


Das Cover hat etwas düsteres und geheimnisvolles und passt perfekt zum Buch. Auch der Klappentext hörte sich spannend an, deswegen habe ich mit etwas höheren Erwartungen angefangen das Buch zu lesen.
Das Buch wird mit einem kurzen Zeitungsbericht und einem Interview von Paul eingeleitet, welcher selbst eine spektakuläre Vergangenheit hatte und eine Faszination zu Serienkillern ausübt. 
 So hat man gleich ein Bild von der Hauptperson und da hat mir gut gefallen. Im Laufe der Geschichte kamen öfters solche Interviews vor, was mal eine Abwechslung zu der eigentlichen Handlung war. Das ganze Buch über hat der Autor es geschafft die Spannung aufrecht zu erhalten und auch der Schreibstil war flüssig und sehr detailreich.
Durch diese Interviews hat man einen guten Einblick in die Charaktere der zwölf Personen bekommen und hat so manche von ihnen schnell ins Herz schließen können.
Was mir außerdem noch gefallen hat, war, dass man sich das ganze Buch über fragt, wer denn der Täter ist und man auch öfters auf eine falsche Spur geführt wird. Öfters wird jemand ermordet, von dem man aber eigentlich gedacht hat, dass er der Mörder wäre u.s.w.
Ich wartete deswegen nur um so erwartungsvoller auf das Ende, welches aber echt überraschend und verwirrend war. Es gab eine totale Wendung der Geschichte.  Ich habe mit etwas Anderem gerechnet und es passierte dort alles für meinen Geschmack etwas schnell.




Fazit:   Das ganze Buch hatte durchgängig Spannung und hat mich auch sehr in seinem Bann gezogen, jedoch war das Ende etwas enttäuschend.
Trotzdem ist es ein wunderbarer Triller, welcher super zum Rätseln geeignet ist :)

  (40)
Tags: freizeitpark, heyne, jonas winner, mord, mörder, murder park, spannung, thriller   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

161 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

dystopie, japan, kim kestner, vollkommenheit, ebenen

Sakura - Die Vollkommenen

Kim Kestner
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 23.03.2017
ISBN 9783401840017
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Jungen und Mädchen von den unterschiedlichen Ebenen werden zur Blüte aufgerufen. Die Vollkommenen von ihnen dürfen an die Oberfläche. Als Mädchen würde Juri es nicht schaffen. Also verkleidet sie sich als Junge und schmuggelt sich unter die Probanden...


Diese Geschichte ist mal eine total andere Idee, welche man aber erst einmal verstehen muss. Am Anfang wurde man praktisch in die Handlung geworfen und obwohl viel erklärt wurde, stellten sich mir immer noch ein paar Fragen. Diese wurden dann aber zum Glück im Laufe der Geschichte beantwortet.
Es ist eine total andere Kultur, aber es gefiel mir. Juri wurde vor allerlei Herausforderungen gestellt und hat sich auch zum positiven geändert.
Außerdem gab es noch etliche andere Charaktere, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Beispielsweise Dom oder Eddi.
Der Schreibstil war ganz gut zu lesen, wobei ich die Wörterauswahl manchmal etwas skurril fand, aber das ist nicht besonders wichtig.
Juri hat eine große Charakterentwicklung durchgemacht: von einer Einzelkämpferin zu dem Mitglied einer Gruppe. Dort hat sie auch gelernt, dass man auch Freundschaften aufbauen kann.
Trotzdem konnte ich manchmal die Entscheidungen von ihr nicht ganz nachvollziehen und auch die Liebesgeschichte kam sehr plötzlich. Fast schon unerwartet.
Die Welt, welche die Autorin allerdings geschaffen hat, war echt unglaublich. Ich mochte die Idee mit den verschiedenen Ebenen und auch das Ende, das oft bemängelt wurde, fand ich passend.


Fazit: Das Setting war einer der größten Highlights in der Geschichte und hat es zu etwas außergewöhnlichen gemacht. Ich mochte das Buch sehr :)

  (41)
Tags: auswahl, blüte, dystopie, ebenen, junge, kim kestner, makellos, oberfläche, prinz, sakura, verkleidung, vollkommen, zuckerblüten   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(516)

1.197 Bibliotheken, 74 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

gläsernes schwert, fantasy, dystopie, victoria aveyard, mare

Gläsernes Schwert

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.07.2016
ISBN 9783551583277
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Nachdem Mare und Cal Mavens Fängen entkommen sind, klammert sie sich an den Plan, so viele Neublüter wie möglich zu retten. Sie unterstützt die Garde, um Maven und seine Mutter zu stürzen. Doch auch er sucht sie ...


Ich habe dieses Buch schon vor längerer Zeit angefangen, es jedoch dann wieder abgebrochen. Nun habe ich es wieder eine Chance gegeben.
Ich kam wieder am Anfang nicht so richtig in das Buch rein. Im Hauptteil hat es mich jedoch dann doch etwas mit sich gerissen.
Mare hat ich im zweite Teil jedoch sehr ins negative verändert. Dies kann man auch verstehen, da sie sehr viel erlebt hat. Trotzdem hat es mich eher in eine Leseflaute gezogen, als dass die Spannung mich dazu getrieben hat es weiter zu lesen. Ich musste mich schon praktisch dazu zwingen es weiter zu lesen.
Das ganze hat einen etwas depressiven und düsteren Schreibstil, auf den man vorbereitet sein sollte.
Es hat sich außerdem sehr gezogen. Klar gab es Abwechslung, aber es passierte so gut wie immer etwas ähnliches.
Da mir der erste Band sehr gefallen hat, war ich schon echt enttäuscht.
Das Cover vom dritten Band ist ja echt wunderschön und ich hoffe, dass Dieser etwas besser wird. Ich bin gespannt, wie die Autorin das Ende in Szene setzen wird und auch wie es zwischen Cal und Mare weiter geht.


Fazit: Das Buch hat sich gezogen und auch Mare mochte ich nicht wirklich. Insgesamt hat es mich eher enttäuscht, als das es mich unterhalten hat. Trotzdem freue ich mich auf den dritten Band :)

  (31)
Tags: aufstand, blitz, blut, carlsen, carlsen verlag, fantasy, magic, magie, mare, rebell, rot, silber   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

530 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

liebe, morgen lieb ich dich für immer, jennifer l. armentrout, rezension, vergangenheit

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Mallory und Rider haben viel in ihrer Kindheit durchhalten müssen. Nun lebt sie bei einer Familie, die sie liebt und sie möchte einen ersten Schritt in ihr neues Leben wagen. Auf der Highschool sieht sie nach vier Jahren ihren besten Freund wieder. Nur dessen Leben hat sich auch geändert ...


Das Cover und der Klappentext verraten ja schon bevor man das Buch überhaupt gelesen hat, dass es extrem kitschig wird.
Ich habe bereits die Obsidian Reihe von Jennifer L. Armentrout angefangen und finde diese ganz gut. Trotzdem war ich gespannt, wie sie denn eine ihrer Liebesgeschichten schreibt.
Dieses ganze Buch umfasst ca. 540 Seiten, was ich für dieses Genre schon echt viel finde.
Die Haupthandlung lag in der Vergangenheit von den Beiden. Sie haben zusammen etwas hefiges erlebt, was beide auch zeichnet. Besonders Mallory, welche sich immer zwingen muss zu reden. Das bekommt man schon in den ersten Seiten mit.
Trotz dem ganzen Kitsch war das Drama schon echt viel. Teilweise zu viel. Es wurde immer wieder betont, dass ihre Vergangenheit schrecklich war. Das will ich gar nicht bestreiten, denn dies stimmt auch. Trotzdem war es  mir schon, wie gesagt, etwas zu viel.
Der Schreibstil ließ sich wie erwartet flüssig lesen und auch die Charaktere habe ich ins Herz geschlossen.
Besonders der Schluss war sehr gefühlvoll und herzergreifend.


Fazit: Es ist ein ganz unterhaltsames und gefühlvolles Buch, welches meiner Meinung nach um ein paar Seiten reduziert werden könnte. Es hat mich trotzdem sehr berührt :)

  (41)
Tags: cbt, geheimnis, geheimnisvoll, kindheit, liebe, liebesroman, love, romantik   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(491)

1.101 Bibliotheken, 46 Leser, 2 Gruppen, 258 Rezensionen

prinz, fantasy, prinzessin, der kuss der lüge, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Fantasy

Rezension:


Lia sollte einen Mann aus einem anderen Königreich heiraten. Eigentlich. Denn kurz vor der Hochzeit flieht sie und hat somit Verrat an ihren König (also ihren Vater) begangen. Gerade, als sie anfängt normal zu leben, suchen sie zwei Männer heim. Einer davon ist der Prinz und der Andere ein Mörder, der sie töten soll ...


Bereits am Erscheinungsdatum habe ich mir den Klappentext durchgelesen und gemerkt: Das könnte doch etwas für mich sein!
Außerdem hört man ja fast nur positives über das Buch.
Und ich im Nachhinein sagen, dass es mich keineswegs enttäuscht hat. Es hat etwas Außergewöhnliches, was ich noch nie in einer anderen Geschichte gelesen habe.
Man ließt größtenteils aus der Sicht von Lia, aber ab und zu ließt man auch aus der Sicht von dem Attentäter und von dem Prinzen. Dabei lernt man sie zwar gut kennen, aber kann keine Schlüsse ziehen, wer jetzt der Kaden und wer Rafe ist. Ich habe mir, wie vermutlich auch viele Andere eine Theorie ausgedacht. Diese hat sich allerdings als falsch herausgestellt, was ich gar nicht so schlimm finde.
Es gab ein paar Stellen, die sich etwas gezogen haben, aber die Überraschung war echt super. Auch die Hauptperson Lia hat mich mit ihrem starken Charakter überzeugt. Sie ist mir total sympathisch geworden, obwohl es eine ganz gravierende Stelle gab, in der ich sie überhaupt nicht verstehen konnte.
Man findet schnell seine Lieblingscharaktere und auch der Schreibstil konnte mich sehr gut überzeugen.


Fazit: Ich mag die Handlung und auch wie es umgesetzt wurde. Dieses geheimnisvolle fand ich echt super. Der Schluss war die größte Überraschung und ich bin gespannt, wie es weiter geht :)

  (28)
Tags: die chroniken der verbliebenen, entführung, fantasy, fliehen, heirat, lüge, mörder, prinz, prinzessin, verrat   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

181 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, auf immer gejagt, erin summerill, königreich der wälder

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Erin Summerill , Nadine Püschel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551583536
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Als Tessas Vater Saul getötet wird, steht sie ohne Haus und Nahrung da. Sie wird zum Palast geschleppt, da sie der Jagt überführt wurde. Doch der König will etwas anderes von ihr. Sie soll den Mörder von ihrem Vater finden, welcher ausgerechnet Cohen sein soll. Ihm gehört nämlich Tessas Herz...


Das Cover ist in gold-grün und es gefällt mir ganz gut. Es passt gut zur Geschichte. Da ich dieses Buch bereits auf vielen unterschiedlichen Plattformen gesehen habe und diese Personen es wunderbar fanden, war ich ganz gespannt auf die Geschichte.
Der Anfang gefiel mir gut, da man langsam in das Geschehen hinein geführt wurde. Doch dann fing die Geschichte auch schon an Fahrt an.
Am besten gefielen mir aber die Charaktere. Besonders Tessa war mir sympathisch. Cohen fand ich auch okay. Allerdings konnte ich einige Verhaltensweisen nicht nachvollziehen, was mir an manchen Stellen die Sympathie ihm gegenüber etwas geraubt hat.
Der Hauptteil war größtenteils mit kleinen Überraschungen verbunden. Die Größte kam aber zum Schluss, wie man es sich sicher vorstellen kann. Das Ende mochte ich allerdings überhaupt nicht. Besonders die letzten Seiten haben mich etwas aus der Fassung gebracht und ich war echt erschrocken.
Mir war nicht von Anfang an klar, dass dies eine Dilogie wird. Ich bin gespannt, wie den das Cover vom zweite Teil wird, da ich kaum glaube, dass man das vom ersten Teil überbieten kann. Außerdem bin ich auf den Titel neugierig. Vielleicht heißt er ja so ähnlich wie "Auf immer geflohen", obwohl - das hört sich auch nicht so gut an. Hoffentlich lässt sich die Autorin einen besseren Titel einfallen :)


Fazit: Es lässt sich schnell lesen und auch die Geschichte hat mir größtenteils gefallen. Ich bin gespannt auf den zweiten und somit den finalen Band.

  (33)
Tags: carlsen, carlsen verlag, fährtenleser, fantasy, gabe, herz, jagt, kopfgeldjäger, liebe, love, wald   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

798 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, fehlerhaft

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Nachdem Celestine als "fehlerhaft" gebrandmarkt wurde, floh sie. Die restlichen Fehlerhaften glauben an sie. Würde sie es tatsächlich schaffen das ganze System zu ändern? Hat ihre Liebe zu Carrick überhaupt eine Chance?  Denn Richter Crevan ist auf der Suche nach ihr...


Der erste Band war ganz okay, wie ich fand. Es haben mich ein paar Kleinigkeiten gestört und trotzdem war ich gespannt auf diesen Teil.
Ich wollte wissen, wie diese ganze skurrile Geschichte zu Ende geht.
Meine Hoffnungen wurden nicht zerstört.
Hier wurde Spannung aufgebaut und alles lief mit kleinen Schritten auf das Finale aus. Es hatte alles mit einander zu tun, was ich echt erstaunlich fand. Die Autorin hat sich bei dem ganzen Buch etwas gedacht.
Bei dem Finale musste ich das ein oder andere Mal lachen, da es wirklich wunderbar war.
Insgesamt war ich froh, dass diese ganze Geschichte nur eine Dilogie war, weil es bei mehreren Bänden zu "lang gezogen" wirken würde.
Der Schreibstil war mal wieder grandios und ließ sich flüssig lesen.
Wie bestimmt auch viele Andere mochte ich Carrick auch total gerne. Hier wird noch einmal seine Geschichte kurz erzählt und man konnte ihn besser kennen lernen.


Fazit: Ein sehr spannendes Buch, welches definitiv besser war und auch die Richtung, in die die Geschichte einschlägt, gefällt mir sehr gut.

  (41)
Tags: cecelia ahern, fehlerhaft, fischer, fischer verlag, freiheit, jugendbuch, jugendroman, perfect, perfekt   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(264)

683 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

fantasy, liebe, das juwel, dystopie, jugendbuch

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 27.04.2017
ISBN 9783841440198
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der Geheimbund "der schwarze Schlüssel" bereitet einen Aufstand gegen den Adel vor. Violet soll ihn anleiten. Doch als sie mitbekommt, dass ihre Schwester Hazel von der Herzogin vom See gefangen gehalten wird und als zweites Surrogate dienen soll, reist sie zurück ins Juwel...


Es war etwas länger her, als ich den letzten Teil gelesen habe . Trotzdem kam ich relativ schnell in die Geschichte rein, was wahrscheinlich auch größtenteils an dem Schreibstil lag. Dieser lässt sich locker lesen und was mich außerdem verwundert hat war, dass sich die Schrift so groß ist. Das habe ich gar nicht von den anderen Teilen in Erinnerung.
Das Cover ist nun eines meiner Lieblingscover und ist meiner Meinung nach ein kleines bisschen schöner, als die Vorgänger.
Der Anfang war etwas langweilig, wenn man das so sagen kann. Es plätscherte nur so vor sich hin und man hofft, dass die Geschichte mal anfängt Spannung aufzubauen. Das dauerte zwar etwas, aber nach einer Zeit wurde es dann doch gut und ich konnte das Buch nicht mehr aus meinen Händen legen.
Das Ende war teilweise abzusehen, aber auch teils unvorhersehbar.
Beispielsweise war es klar, dass es eine Schlacht geben würde und das unvorhersehbare lasse ich jetzt mal besser weg :)
Ich habe so manche Charaktere ins Herz geschlossen und finde es schon etwas schade, was die Autorin mit ihnen gemacht hat. Ich kann aber nachvollziehen, dass dies sein musste, da es sonst zu "Märchenhaft" wirken würde.


Fazit: Dies ist eine wundervolle Trilogie mit einem würdigen Ende und ich bin ein kleines bisschen traurig, dass die Geschichte zu Ende ist. Allerdings bin ich auch stolz, dass ich wieder eine Reihe fertig gelesen habe.

  (23)
Tags: amy ewing, fantasy, finale, fischer, fischer verlag, fjb, juwel, magic, magie   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(358)

683 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

fantasy, ransom riggs, kinder, die insel der besonderen kinder, besondere fähigkeiten

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426520260
Genre: Fantasy

Rezension:

Als Jakobs Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt findet Jakob Hinweise, dass es die Geschichten, die sein Opa immer erzählt hat, war sind. Es handelt sich hierbei um Kinder mit besonderen Fähigkeiten, die auf einer Insel leben. Er macht sich auf die Suche nach ihnen...

Mir gefiel diese Geschichte sehr gut. Besonders der Anfang hat seine Stärken. Doch die Mitte dieses Buches zog sich sehr. Andauert passierte etwas ähnliches. Doch man muss einfach weiter lesen und dann, ehe man dich versieht kommt auch schon der spannende Teil.
Die Zeitsprünge zwischen der dortigen Gegenwart und der Vergangenheit fand ich auch echt interessant. Manche Entscheidungen von Jakob konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Das war aber nicht weiter schlimm.
Im Laufe des Buches sieht man immer wieder  Fotos von den besonderen Kindern, welche echt unterhaltsam sind. Ich habe das Buch leider nur als Ebook gelesen und konnte so leider die Bilder nicht "richtig" sehen.
Also als Tipp: Kauft euch das Taschenbuch und kein Ebook, wenn  ihr unbedingt die Bilder sehen möchtet.

Fazit: Es ist ein tolles Fantasy Buch und ein interessanter Auftakt zur Triogie. Ich werde mir bald auch den Film dazu ansehen 😌

  (24)
Tags: besonders, fantasy, insel, kinder, magic, magie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

300 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 136 Rezensionen

pferde, polo, nacho figueras, liebe, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:


Die Tierärztin Georgia wird von ihrem besten Freund nach Wellington gelotst und lernt dort neben dem reichen Leben auch Alejandro bei einem Polo Spiel kennen. Und dieser Mann verdreht ihr den Kopf...


"Die Wellington Saga - Versuchung" ist der erste Teil einer Trilogie.
Das Cover ist etwas schlicht gehalten, wie ich finde. Allerdings ist das gar nicht schlimm, sondern diese pinke Schrift macht es sogar auffällig.
Der Schreibstil der Autorin war Anfangs etwas oberflächlich, jedoch hat er sich im Laufe des Buches etwas verändert. Er wurde gefühlvoller und ich hoffe, dass sie dies auch im zweiten Band bei behält.
Ich hatte noch nie so richtigen Kontakt mit Polo und konnte mir auch nicht richtig was darunter vorstellen. Daher war ich positiv überrascht, dass es mir trotzdem so gefallen hat. Man lernt dort die Welt etwas näher kennen. Trotzdem fand ich es super, dass nicht größtenteils Polo im Vordergrund stand, sondern die Beziehung zu Georgia und Alejandro.
Wie so ziemlich alle Leser in der Leserunde, in welcher ich mitgemacht habe, fand ich das Ende leicht enttäuschend. Es war okay, aber trotzdem habe ich es mir etwas anders erhofft.


Fazit: Es ist ein ganz unterhaltsames Buch, welches aber definitiv noch "Luft nach oben" hat. Ich freue mich deswegen auch schon auf den zweiten Band :)

  (43)
Tags: blanvalet, dilogie, liebe, love, romantik, wellington   (6)
 
119 Ergebnisse