EmmyLs Bibliothek

2.326 Bücher, 360 Rezensionen

Zu EmmyLs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
2327 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

fantasy, gut gegen böse, harz, hexe, hexen, hexen magie, hexerei, janine wilk, liebe, liebe; jugendbuch, magie, mystery, mystische ereignisse, no age fantasy, reinkarnation

Spiegelherz

Janine Wilk
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 24.04.2018
ISBN 9783522505628
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anna ist mit ihrer Familie aus der hektischen Großstadt München nach Schierke in das Haus der Großmutter gezogen. Schierke ist ein kleines verschlafenes Dörfchen am Fuße des sagenumwobenen Brockens. Die 16 jährige Anna hat noch zwei Geschwister. Ihre Schwester Sofie ist dreizehn und ihr Bruder Jonas fünf Jahre alt. Während sich Anna bemüht positiv nach vorn zu schauen, blockiert ihre Schwester die neue Umgebung anfänglich sehr vehement. Schon kurz nach der Ankunft passieren in Annas Nähe unerklärliche Dinge. Die Bäume scheinen zu sprechen, Zukunftsvisionen drängen in Annas Kopf und geisterhafte Nachrichten erscheinen auf staubigen Oberflächen. Schon bald muss erfährt Anna von ihren angeblichen Hexenkräften. Gemeinsam mit David soll sie den Sohn des Teufels bekämpfen. Aber warum verhält sich David so merkwürdig und wer ist der geheimnisvolle Junge im Spiegel, der ihr Herz höher schlagen lässt?

Um den Brocken ranken sich viele Mythen, Sagen und Geschichten. In vielen spielen Hexen, Waldgeister und sogar der Teufel eine große Rolle. Wechselhaften Wetterbedingungen, reizvolle Aussichten und die mystische Ausstrahlung der Gegend um den Brocken haben schon viele Künstler bei der Erschaffung großer Werke inspiriert. Allem voran natürlich Goethe mit Faust aber auch Brück, Novalis und Heine wurden während ihrer Spaziergänge im künstlerischen Schaffen angeregt. Jedes Kapitel beginnt mit einem passenden Auszug aus einer historischen Quelle. Neben Faust und diversen Gedichten werden auch der „Hexenhammer“ und Marin Luther zitiert.

Der Autorin ist es gelungen, historische Tatsachen sowie Sagen und Mythen aus dem Harz geschickt mit der spannenden Handlung um Anna zu verweben ohne abzuschweifen oder zu langweilen. So ist nicht nur ein Roman voller Magie entstanden, sondern eine Aufforderung den Harz zu besuchen und seinen Zauber selbst zu erleben.

Anna erzählt die Geschehnisse in der Ich-Form im Präteritum. Hin und wieder fließen Erinnerungen aus einem früheren Leben in die Geschichte ein. Sie sind ebenfalls in der Ich-Form aber kursiv gedruckt, um sich vom restlichen Text abzuheben. Anna hat mit ihrem Temperament, ihrer Stärke und ihrem Mut sofort mein Leserinnenherz erobert.

Der Roman verbindet Heimatgeschichte, klassische Literatur und romantische Fantasy zu einem spannenden, einmaligen, abenteuerlichen Leseerlebnis. Für Mädchen ab zwölf Jahre geeignet.

  (69)
Tags: brockenhexen, harz, hexerei, magie, mystische ereignisse, zeitlose liebe   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

276 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

dick, erste liebe, freundschaft, highschool, jugendbuch, julie murphy, liebe, schönheit, schönheitsideal, schönheitswettbewerb, selbstbewusstsein, selbstzweifel, teenager, texas, wettbewerb

Dumplin'

Julie Murphy , Kattrin Stier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.03.2018
ISBN 9783841422422
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Willowdean ist sechzehn und wohnt mit ihrer Mutter allein in einem Haus, dessen Eingangstür kaputt ist. Vor fast einem Jahr verstarb ihre Tante an einem Herzinfarkt. Der Verlust hat Will tief getroffen, denn in vielerlei Hinsicht übernahm die Tante Aufgaben einer Mutter. Nach ihrem Tod hat sie eine Lücke zwischen Mutter und Tochter gerissen, die unüberwindlich erscheint. Als das Zimmer der Tante endlich ausgeräumt werden soll, sträubt sich Will vehement dagegen. Sie wirft ihrer Mutter nicht nur mangelndes Feingefühl vor, sondern auch, dass sie sich für ihre Schwester geschämt hätte. Die Tante wog über 200 kg, war dadurch gehemmt und introvertiert aber sie hat ihre Verehrung für Dolly Parton an ihre Nichte weitergegeben. Beim Ausräumen entdeckt Will ein altes Anmeldeformular für den örtlichen Schönheitswettbewerb. Wie es scheint war es ihr Wunsch daran teilzunehmen. Kurzentschlossen möchte Willowdean den Wunsch für ihre Tante erfüllen und meldet ihre Teilnahme an. Dass ihre Mutter als ehemalige Schöhneitskönigin den Wettbewerb organisiert, scheint nun das kleinere Problem zu sein.

Willowdean stellt sich selbst als „die dicke vom Dienst“ vor. Sie hat keine Hemmungen dies laut auszusprechen, fühlt sich jedoch durch ihren Umfang gehemmt. Mit ihren körperlichen Attributen ist sie keineswegs zufrieden und steht sich damit selbst im Weg, als ihr heimlicher Schwarm nicht nur verborgene Küsse mit ihr austauschen möchte.

Mit ihrer Anmeldung zum Schönheitswettbewerb setzt Willowdean unbewusst ein Zeichen. Auch andere Mädchen, die nicht ins übliche Raster passen melden sich an. Plötzlich wird Will zum Vorbild und muss Verantwortung übernehmen. Sie erkennt, wie sich ihre eigenen Entscheidungen auch auf das Leben anderer auswirken. Eigentlich ist Will selbstbewusst und keinesfalls auf dem Mund gefallen. Gegen lästernde Mitschüler kann sie sich problemlos verteidigen. Ihre tiefen inneren Selbstzweifel brechen erst massiv hervor, als sich ein attraktiver Junge für sie interessiert.

Mit der Teilnahme an dem Wettbewerb gelingt Will nicht nur die Trauerbewältigung, sie findet auch neue Freunde, einen Weg im Umgang mit ihrer Mutter und zu sich selbst.

In diesem Roman werden die Themen Adoleszenz, Trauerbewältigung, Selbstfindung, Mutter-Tochter-Beziehung, erste Liebe und Freundschaft angesprochen. Trotz der Vielfalt wichtiger Themen ist nichts zu viel, denn so ist das Leben. Der Roman spiegelt gekonnt die Realität, wird nie zu pathetisch oder romantisch und zeigt ehrlich die Probleme eines pubertierenden Mädchens.

Ein Buch das alle Mädchen lesen sollten, die mit ihrem Körper, ihrer Familie, ihrem Leben nicht zufrieden sind.

  (68)
Tags: adoleszenz, comin of age, erwachsenwerden, mut, mutter-tochter-beziehung, selbstbewustsein, selbstfindung, trauerbewältigung   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

42 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

aura, fantasie, flucht, freundschaft, gedankenkontolle, geheimnis, jugendbuch, loyalität, romantasy, schule, thienemann, #thienemannesslingerverlag, #thienemannverlag, undercover, verrat

Aura - Der Verrat

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522202428
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hannah ist es gelungen, sich den verstörenden Manipulationen von Jan zu entziehen. Bevor sie in eine tiefe Ohnmacht fällt, kann sie mit den letzten verbleibenden Kraftreserven entkommen. Als sie wieder erwacht befindet sie sich inmitten ihrer Feinde. Ihrem Retter ist nichts Besseres eingefallen, als Hannah mit einer neuen Identität zu versehen und direkt vor den Augen ihres Feindes in einer von ihm ins Leben gerufenen Akademie zu verstecken. In dieser Akademie sollen junge Former lernen, mit ihrer Gabe umzugehen. Für Hannah ist es besonders schwer ihr natürliches Talent zu verbergen, denn sie ist stärker als alle anderen Schüler. Unterricht und Tagesablauf der Akademie bringen die Schüler ständig an die Grenzen ihrer Fähigkeiten. Versagen wird nicht geduldet. Hannahs Konzentration wird ganz besonders in der Nähe von Rafael gestört. Aber gerade ihm sollte sie auf keinen Fall trauen.

Je mehr der Druck steigt, umso schwieriger wird es für Hannah ihre Tarnung aufrecht zu halten. Dabei will sie nur helfen und ihre Freunde vor Schikanen retten. Ihre Entschlüsse sind sowohl menschlich als auch nachvollziehbar, zeigen altersbedingte realistische Unreife. Im Vergleich zum ersten Teil hat sie jedoch gelernt, konfliktreiche Situationen vorher zu analysieren, auch wenn dazu nicht immer Zeit ist. Ebenso ist ihr blindes Vertrauen in die Menschen einem gesunden Misstrauen gewichen. Somit gewinnt die Protagonistin weiter an Glaubwürdigkeit und wird zu einer Person, mit der sich jungendliche Leserinnen sehr gut identifizieren können.

Mit ihrem leidenschaftlichen, frischen Schreibstil entführt Clara Benedict in die Gefühls- und Gedankenwelt der 16 jährigen Heldin. Erzählt wird im Präsens in der Ich-Form. Für den Leser entsteht der lebhafte Eindruck selbst am Geschehen beteiligt zu sein. Hannah ist unsicher, sensibel, schüchtern, ängstlich und hat ein großes Herz. Detailliert beschriebene Gedankengänge und Situationen lassen nicht nur ein Bild vor dem inneren Auge des Lesers entstehen, sondern fühlen sich authentisch an.

Hannahs Erlebnisse überraschen immer wieder durch unvorhergesehene Wendungen. Es wird nie langatmig, langweilig oder vorhersehbar. Von der ersten bis zur letzten Zeile ist es gelungen, eine atemlose Spannung zu halten. Wie es scheint verfügt auch die Autorin über das von ihr beschriebene Former-Talent, denn es ist nahezu unmöglich dem erzeugten Lesesog zu wiederstehen. Wir sind nun gezwungen den nächsten Teil zu erwerben, dessen Erscheinen wir voller Ungeduld erwarten. Während des Lesens konnte ich so tief in die Geschichte eintauchen, dass es mir nach dem abrupten Ende sehr schwer viel, den gedanklichen Weg zurück in die Realität zu finden.

Der Fantasy-Roman ist für Mädchen ab vierzehn Jahre sehr zu empfehlen.

  (62)
Tags: freundschaft, gedankenkontolle, loyalität, romantasy, sincefiction, spiel mit gefühlen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

agatha, böse, feen, gut, gut und böse, hexe, jungs gegen mädchen, macht, magie, märchen, prinzessin, schule, schwarz und weiß, sophie

The School for Good and Evil, Band 2: Eine Welt ohne Prinzen

Soman Chainani , Ilse Rothfuss , Iacopo Bruno
Flexibler Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 04.04.2018
ISBN 9783473585168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

märchen, rätsel, schule, vergangenheit

The School for Good and Evil, Band 3: Und wenn sie nicht gestorben sind

Soman Chainani , Ilse Rothfuss , Iacopo Bruno
Flexibler Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.06.2018
ISBN 9783473585298
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

51 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

abenteuer, artus, fantasy, gut und böse, könig, lüge, märchen, sagen, und wenn sie nicht gestorben sind, wahrheit

The School for Good and Evil, Band 4: Ein Königreich auf einen Streich

Soman Chainani , Ilse Rothfuss , Iacopo Bruno
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 04.04.2018
ISBN 9783473401581
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als neue Schulleiterin von Böse führt Sophie einige Neuerungen in der Schule ein und geht in ihrer Rolle richtig auf. Agatha steckt bis über beide Ohren in ihren Hochzeitsvorbereitungen zur Märchenhochzeit mit Tedros. Beide müssen ihr Leben als zukünftiges Königspaar planen. Ihre Freunde aus der Schule suchen in den Wäldern nach einem eigenen Happy End. Damit könnte die Geschichte eigentlich zu Ende sein. Doch leider verläuft nichts ohne Hindernisse, denn ein neuer, gefährlicher, unbekannter Feind taucht auf. Unerbittlich scheint er an einem sehr dunklen Ende der Geschichte zu schreiben.

Bei diesem märchenhaften Roman handelt es sich um den vierten Band der Geschichte. Um den richtigen Einstieg zu finden, ist es wichtig die vorangegangenen Bände zu kennen. Die Story schließt nahtlos und ohne langatmige Einführungen an die Vorgängergeschichten.

Die märchenhaften Figuren sind nicht ausschließlich Gut oder Böse. In jedem steckt etwas von der anderen Seite. Das macht die Charaktere menschlicher und greifbarer. Wie in jedem Märchen gibt es eine dunkle Bedrohung und es besteht das Streben nach einem glücklichen Ende. Leider ist der Weg zum perfekten Glück sehr lang und steinig. In die Handlung flechten sich sehr geschickt bekannte Figuren aus Märchen und Sagen. So wird der Jugend-Fantasy-Roman zu einem spannenden, völlig neuem Märchen.

Besonders Sophie, wird als Protagonistin sehr lebendig beschrieben. Natürlich ist ihr Verhalten nicht immer nett und sympathisch schließlich leitet sie die Schule der Bösen. Allerding fand ich ihre Art der Schulführung teilweise sehr amüsant

Ein lockerer Schreibstil und die relativ große Schrift machen das Lesen zu einem leichten Vergnügen. Besonders gelungen ist die Innenbandgestaltung. Sie enthält eine schön gezeichnete Märchenkarte.

Und wenn sie nicht gestorben sind, gibt es hoffentlich ein Wiedersehen im Band 5. Wir freuen uns darauf.

  (107)
Tags: abenteuer, fantasy, märchen, sagen, und wenn sie nicht gestorben sind   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

happyend, lyla payne, romantik, unterm mistelzweig mit mr right, weihnachten, zimtküsse am christmas eve

Unterm Mistelzweig mit Mr Right/Zimtküsse am Christmas Eve

Lyla Payne , Katrin Segerer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.09.2017
ISBN 9783473584222
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zimtküsse am Christmas Eve
Christina hat eines der begehrtesten Praktika bei einem Londoner Musikproduzenten ergattert. Sie freut sich riesig darüber, an der Organisation zum Silvesterkonzert mitwirken zu können. Vielleicht kommt sie dann auch endlich über ihren Ex-Freund hinweg. Leider geht dieser Wunsch nicht in Erfüllung. Für den großen Event wird Christina die Betreuung für die Band ihres Exfreundes übertragen. Das Knistern ist sofort wieder da und ihrem Herzen scheint es egal zu sein, wie schwer es durch Cary verletzt wurde.

Unterm Mistelzweig mit Mr. Right
Jessica weiß genau, was die Zukunft für sie bereit hält. Dafür hat sie sehr genaue Pläne, die jedoch ausgerechnet zu Weihnachten vollständig sabotiert werden. Jessica entscheidet sich während der Weihnachtszeit für einen Überraschungsbesuch bei Brennan. Leider ist ihr zukünftiger Ehemann davon überhaupt nicht begeistert. Nachdem auch noch die Exfreundin auftaucht, rücken Spaziergänge im Schnee und Küsse unterm Mistelzweig in unerreichbare Ferne. Zum Glück gibt es den attraktiven Stallburschen Grady. Doch nun muss sich Jessica zwischen ihren Plänen und den Wünschen ihres Herzens entscheiden.

Zwei wundervolle Liebesromane für romantische Stunden in der Vorweihnachtszeit. Liebevoll gezeichnete Charaktere und glitzerndes weihnachtliches Setting entführen den Leser. Die romantischen Geschichten mit Happy-End zaubern ein Lächeln in das Gesicht des Lesers, sie stimmen sanft auf das Fest der Liebe, Hoffnung und Versöhnung ein. Natürlich sind die Geschichten geradlinig und vorhersehbar aber sie eignen sich perfekt zum Abschalten, Entspannen, Träumen.

  (107)
Tags: happyend, romantik, weihnachten   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

116 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

akademie, fähigkeiten, familie, fantasie, fantasy, fantasy für mädchen, freundschaft, gute idee, joyce winte, jugendbuch, kinder- und jugendbuch, liebe, mission, oetinger, träume

Dreamkeeper. Die Akademie der Träume

Joyce Winter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.02.2018
ISBN 9783841504999
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Dream Intelligence arbeitet seit Jahrhunderten im Verborgenen. Sie schützt nicht nur die Träume der Menschheit, sondern auch die Träumer. Ihre Agenten sind sogenannte Traumwanderer. Ihnen ist es möglich, sich in der Traumwelt zu bewegen. Dort reparieren sie beschädigte Träume, fangen verirrte Träumer wieder ein und überwachen die Traumstrukturen. In der Akademie Adair werden junge Traumwanderer zu richtigen Agenten ausgebildet. Auch Allegra wurde mit dieser Gabe geboren. Für sie steht fest, dass sie sich nach dem Schulabschluss an dieser Akademie zur Agentin ausbilden lässt. Auch Allegras Eltern waren ausgebildete Traumagenten. Leider kamen sie bei einem tragischen Einsatz ums Leben. Völlig unerwartet wird Allegra mitten im Schuljahr, noch vor ihrem Abschluss an die Akademie gerufen. Dort sind aus ungeklärter Ursache zahlreiche Agenten in der Traumwelt verschwunden. Die Mitglieder der Dream Intelligence vermuten, dass Allegra ein sogenannter Scout ist. Mit dieser Fähigkeit ist es ihr möglich, konkrete Träume zu finden. Ohne Vorbereitung und fundierte Kenntnisse muss Allegra an einen gefährlichen Ort reisen um die jungen Agenten zu retten. Leider nimmt die Bedrohung immer größere Ausmaße an. Bald weiß Allegra nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Jeder scheint etwas vor ihr zu verbergen und die Angriffe werden schnell persönlich.

Allegra ist siebzehn und gerade mitten im Prüfungsstress. Nachdem ihre Eltern vor vier Jahren verstorben sind, lebt sie mit ihrer älteren Schwester Elena allein in einem Haus bei München. Die beiden geben einander Halt und vertrauen sich gegenseitig alles an. Elena ist Künstlerin. Obwohl Elena der Dream Intelligence sehr skeptisch gegenüber steht, unterstützt sie die Entscheidung ihrer Schwester.

Der Roman ist in der personalen Erzählform im Präteritum aus Allegras Perspektive geschrieben. Somit verfolgt der Leser das Geschehen aus ihrem begrenzten Blickwinkel und lernt mit Allegra nach und nach alles über Träume, Traumwandern und Traumpsychologie. Ein langsames Eintauchen in die komplexe Welt der Traumwanderer wird möglich. Das Ende bleibt offen und wir sind schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Dieser Fantasy-Roman eignet sich für Mädchen ab vierzehn Jahre, deren Herz für übernatürliche Phänomene in der Literatur schlägt.

  (102)
Tags: abenteuer in träumen, agenten, akademie, familie, fantasy für mädchen, freundschaft, liebe, träume, übernatürliche phänomene   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

café, café morelli, caffe, einwanderer geschichte, familiengeschichte, gemin, giancarolo gemin, ideenreichtum, italien, jugendbuch, kampfgeist, königskind, königskinder, königskinder-verlag, lodernde leidenschaft

Café Morelli

G. R. Gemin , Gabriele Haefs
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551560438
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der vierzehnjährige Joe lebt mit seiner gesamten Familie über dem Café Morelli. Das Café befindet sich nun schon in der dritten Generation im Familienbesitzt. Joe ist stolz auf seine italienischen Wurzeln und würde am liebsten den klangvollen Namen seines Großvaters annehmen. Nachdem sich der Großvater aus dem Geschäft zurückgezogen hat, wird es nun von Joes Mutter betrieben. Leider ist das Café in die Jahre gekommen. Es wirkt nicht besonders einladend. Auch die ehemals lebendige Geschäftsstraße zeigt viele geschlossene Läden und leere Schaufenster. Die triste Umgebung und Trostlosigkeit schlägt sich auf den Umsatz nieder. Joes Mutter möchte den Laden verkaufen. Unter allen Umständen möchte Joe den Verkauf verhindern. Immerhin ist der Laden nicht nur ein Stück Familiengeschichte, sondern mit seinem Großvater eine Institution in der Stadt. Neue Ideen, gutes Essen und eine starke Familie sind alles was zur Rettung wirklich notwendig ist.

Als Joes Mutter über einen Verkauf des Lokals nachdenkt, erleidet der Großvater einen Schlaganfall. Während seines Aufenthaltes im Krankenhaus spricht er die Geschichte des Cafés für seinen Enkel auf Band. Stück für Stück taucht Joe immer tiefer in seine eigene Familiengeschichte ein. Mit Blick auf die ersten Tage des Lokals entwickelt er immer mehr Ideen, um mehr Menschen in das Geschäft zu locken und zum Bleiben zu überreden. Nicht jede seiner Ideen ist ein sofortiger Erfolg. Trotz allem gibt er die Stille Hoffnung nicht auf diesen wichtigen Teil seiner eigenen Familiengeschichte erhalten zu können. Sein großer Traum ist es das Café Morelli nach der Schule selbst zu übernehmen und zu altem Glanz zurück zu finden.

Geschickt verwebt der Autor die Erinnerungen des Großvaters mit den aktuellen Ereignissen. Während Joe seine italienischen Wurzeln entdeckt, gelingt es ihm nicht nur die Familie wieder näher zusammen zu bringen, sondern in der gesamten Straße ein Gefühl der Gemeinsamkeit zu entfachen.

Die Familie Morelli ist vor dem zweiten Weltkrieg von Italien nach Großbritannien ausgewandert. Im Roman wird ihre Einwanderungsgeschichte mit allen Höhen und Tiefen über vier Generationen erzählt.

Dem Autor ist es gelungen eine warme, liebevolle Familiengeschichte zu schreiben, die das Herz des Lesers berührt. Er zeigt wie wichtig Familie, Freundschaft und persönliche Kontakte wirklich sind. Etwas, dass im Hinblick auf die sozialen Medien und die derzeitige gesellschaftliche Entwicklung nicht oft genug betont werden kann.

Dieses Werk einet sich als Schullektüre zum Thema Familie, Traditionen, Arbeit, Einwanderung. Es ist für Jungen und Mädchen ab vierzehn Jahre sehr zu empfehlen.

Vielen Dank an den Königskinder-Verlage für dieses außerordentlich gelungene Werk.

  (65)
Tags: auswanderer geschichte, einwanderer geschichte, familiengeschichte, ideenreichtum, kampfgeist, lodernde leidenschaft, mehrere generationen, mut, traditionsbetrieb   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

abenteuer, familie, freundschaft, geheimagenten, gutenacht-geschichten, mut, spannung

Die Königlichen Kaninchen von London (Bd. 2)

Santa Montefiore , Simon Sebag Montefiore , Claudia Müller , Kate Hindley
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Woow Books, 09.03.2018
ISBN 9783961770083
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nach seinem letzten großen Abenteuer ist Shylo viel mutiger geworden. Natürlich ist er immer noch klein und hat auch manchmal Angst aber er ist nun Mitglied bei den Königlichen Kaninchen. Er gilt als schlau und tapfer.

Da Shylo den hinterhältigen Plan der bösartigen Ratzis vereiteln konnte, sinnen diese nun auf Rache. Bevor sie ihr nächstes großes Verbrechen in die Tat umsetzten wollen die Ratzis den kleinen Shylo einfangen und einsperren. Zur hämischen Freude der gemeinen Mavis kann Shylo gefangen werden. Nun steht dem geplanten Chaos beim Besuch des amerikanischen Präsidenten nichts mehr im Weg. Oder doch? So leicht gibt sich der schlaue Shylo nicht geschlagen.

Das dunkelrote Hartcover mit der verzierten Silberschrift gibt dem Buch ein sehr edles und königliches Aussehen. Über jedem Kapitelanfang ist eine königliche Krone mit Hasenohren abgebildet. Kleine florale Ornamente rahmen die Schrift ein. Pfotenabdrücke und harmonisch passende Vignetten lockern die Textgliederung auf. Die Kapitel sind angenehm kurz, so dass sie sich perfekt zum Vorlesen vor dem Einschlafen eignen. Jedes Kapitel wird durch eine einseitige farbige Zeichnung illustriert, welche eine Schlüsselszene im Kapitel darstellt. Die Bilder wirken wie eingeklebte Fotos. Sie machen das Buch zu einem visuellen Erlebnis. Koloriert wurden die braunen Zeichnungen mit zarten, gedeckten Farben, welche die Geschichte in stiller Eleganz erstrahlen lassen.

Der Schreibstil ist spannend, dynamisch und unkompliziert. Er lässt sich auch von geübten Erstlesern gut erschließen, wenn sie etwas Unterstützung bei der Aussprache der englischen Namen haben.

Im Verlauf der Geschichte gewinnt das kleine Häschen Shylo weiterhin an emotionaler Stärke. Er ist stolz darauf zeigen zu können, was wirklich in ihm steckt. Spannend, lebendig und sehr unterhaltsam breitet sich die abenteuerliche Geschichte vor dem inneren Auge des Lesers aus.

Das Kinderbuch ist für junge Leser ab acht Jahre sehr zu empfehlen. Als Vorlesegeschichte eignet es sich schon für Kinder ab fünf Jahre.

Illustrationen und Text fügen sich zu einem sehr harmonischen Gesamtkunstwerk, dass immer wieder gern zur Hand genommen wird. Das Buch ist als Gute-Nacht-Lektüre sehr zu empfehlen.

  (59)
Tags: abenteuer, aufdecken einer verschwörung, familie, freundschaft, geheimagenten, gutenacht-geschichten, mut, spannung   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

188 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 118 Rezensionen

aura, clara benedict, die gabe, einfallsreiche story, fähigkeiten, fantasy, gabe, gewalt, hardcover, hass, humorvoll, jugendbuch, jugendroman, kräfte, teenager

Aura - Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hannah ist 16 Jahre alt, schüchtern und bei Aufregung etwas ungeschickt. Von weitem schmachtet sie den begehrtesten Jungen der Schule an, könnte sich jedoch nie dazu überwinden, tatsächlich mit ihm zu sprechen. Sobald Jan in ihrer Nähe auftaucht, fühlt sie sich von ihm angezogen. Ihre seltsame Unbeholfenheit steht dabei im Weg. An manchen Tagen scheint Jan, ihre Zuneigung zu erwidern. Oft ist er jedoch distanziert, arrogant und aggressiv. Diese extremen Stimmungsschwankungen machen Hannah mehr Angst, als sie vor sich selbst zugeben möchte. Während eines Campingwochenendes mit ihren drei besten Freundinnen geschehen merkwürdige Dinge. Hannah entdeckt, dass sie im Besitzt einer seltsamen, gefährlichen Gabe ist. Sie möchte sich unbedingt jemandem anvertrauen hat jedoch Angst von ihrem Umfeld gemieden zu werden. Einem Impuls folgend erzählt sie Jan von der Gabe. War das wirklich die Richtige Entscheidung?

Völlig überfordert mit ihrer ungewöhnlichen Situation trifft Hannah viele falsche Entscheidungen. Ihre Entschlüsse sind sowohl menschlich als auch nachvollziehbar, zeigen altersbedingte realistische Unreife und das Unvermögen Situationen bzw. Personen richtig einzuschätzen. Damit ist es der Autorin gelungen, eine Protagonistin zu erschaffen, mit der sich die jugendlichen Leserinnen perfekt identifizieren können. Mit ihrem leidenschaftlichen, frischen Schreibstil entführt Clara Benedict in die Gefühls- und Gedankenwelt der 16 jährigen Heldin. Erzählt wird im Präsens in der Ich-Form. Für den Leser entsteht der lebhafte Eindruck selbst am Geschehen beteiligt zu sein. Hannah ist unsicher, sensibel, schüchtern, leicht zu beeindrucken und wird von der Last ihrer Gabe erdrückt. Detailliert beschriebene Gedankengänge und Situationen lassen nicht nur ein Bild vor dem inneren Auge des Lesers entstehen, sondern fühlen sich authentisch an. Hannahs Handlungen und Gedanken regen zum Nachdenken über ethische Grenzen an. Wie weit würde ich gehen? Wo wäre meine Grenze? Was ist überhaupt ethisch vertretbar?

Der Fantasy-Roman ist für Mädchen ab vierzehn Jahre sehr zu empfehlen.

  (56)
Tags: authentische protagonistin, manipulation der warnehmung, übersinnlichkeit   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

192 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

dystopie, elemente, elite, erster teil, fantasy, fururistische utopie, genmanipulation, high-society, impressverlag, intensive gefühle, jugendroman, liebe, light my sky, spark, vivien summer

Spark

Vivien Summer
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 02.02.2017
ISBN 9783646603378
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wir schreiben das Jahr 2636. In New America herrscht Präsident Longfellow. Als machthungriger Diktator ist es sein Ziel die Herrschaft über den gesamten Planeten zu übernehmen. Dazu hat er ein Genmanipulationsprogramm gestartet, um mächtige Elite-Soldaten zu züchten, welche sich vorbehaltlos seiner Herrschaft unterwerfen. Jedes neugeborene Kind muss sich dieser Therapie unterwerfen. Im Alter von fünfzehn bis zwanzig zeigt sich, ob die Therapie erfolgreich war. Dies trifft auf weniger als fünf Prozent zu, nicht wenige versterben. War die Therapie erfolgreich, wird man Mitglied der sogenannten High Society, erhält zahlreiche Privilegien sowie die Ausbildung zum Elitesoldaten. Durch die Genmanipulation ist es den Soldaten möglich, eines der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft, Erde zu beeinflussen. Z.B. kann ein Luft-Soldat Stürme erzeugen oder ein Erd-Soldat ganze Erdplatten verschieben.

Die schüchterne Malia möchte keinesfalls zur Elite gehören. Sie ist gegen die Therapie, muss sich aber fügen, um ihre Familie nicht zu gefährden. Bei einer Routineuntersuchung erhält sie schließlich einen positiven Bescheid. Weitere Tests weisen sie als zukünftige Feuer-Soldatin aus. Während ihrer feierlichen Aufnahme in den Kreis der Elite, kommt es zu einem schweren militärischen Angriff. Von heute auf morgen muss sich Malia einem schweren Ausbildungsprogramm und hartem Drill unterwerfen. Doch nicht nur die Ausbildung macht ihr zu schaffen. Auch Chris, der charismatische Ausbilder, wirft Malias seelisches Gleichgewicht aus der Bahn.

In diesem fiktionalen Roman spielt die Manipulation der Bevölkerung durch die Politik eine zentrale Rolle. Dafür werden nicht nur sämtliche Medien gesteuert, sondern durch latente Kriegsdrohungen von außen auch mit der Angst der Bevölkerung geschickt gespielt. So können Gegner der Gen-Therapie gezielt ausgeschaltet werden. Im Zentrum der Macht steht ein größenwahnsinniger Politiker, der für seine Ziele sämtliche Grenzen von Ethik und Moral überschreitet. Bei genauerer Betrachtung sind viele Parallelen zum aktuellen politischen Geschehen zu finden.

Sehr spannender Science-Fiction-Roman. Malia schildert alle Ereignisse in der Ich-Form im Präteritum. Der Leser findet durch die intensive Beschreibung ihrer Gefühle, Eindrücke und Wahrnehmungen sehr schnell Zugang zur futuristischen Utopie. Bekannte Länder und Grenzen haben sich aufgelöst, extreme klimatische Veränderungen hatten dramatische Folgen für die Menschheit. Charmante Charaktere und ein dynamischer Schreibstil machen das Lesen zu einem aufregenden Abenteuer. Für Mädchen ab 14 Jahren sehr zu empfehlen

  (33)
Tags: deutsche weltherrschaft, erste liebe, fururistische utopie, genmanipulation, intensive gefühle, liebe, machthungriger diktator, manipulation der elemente, science-fiction-story, utopie   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

52 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

2018, erste liebe, hamburg, jugend, jugendbuch, leichte sommerlektüre, liebe, liebesgeschichte, lied, love song, miami, musik, star, tine körner, young adult

Love Song. Wo auch immer du bist

Tine Körner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783841505002
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lea wächst allein bei ihrem Vater in Hamburg auf. Ihre Mutter wohnt in Australien und hat sie noch nie gesehen. Leas größter Wunsch ist es, nach Australien zu reisen und dort nach ihrer Mutter zu suchen. Erfolglos hat sie bereits ihren Vater um die Zustimmung zu einem schulischen Auslandsjahr gebeten. Für ihn sind die Reisekosten leider zu hoch. Lea glaubt aber fest an ihr Ziel und arbeitet deshalb nach der Schule in jeder freien Minute. Erst im Eiscafé, später bis in die Nacht in einem Schnellimbiss. Es fällt ihr zunehmend schwer die Übermüdung und die zeitliche Abwesenheit zu Hause zu erklären. Durch Zufall fällt Lea ein Brief in die Hände. Der Inhalt weckt tiefe Gefühle in ihr. Wenig später hört sie Zeilen aus dem Brief im Radio, als ein neuer Song vorgestellt wird. Der Sänger macht auf seiner Tour auch einen Stopp in Hamburg. Für Lea ist klar, sie muss den Verfasser der Zeilen unbedingt kennenlernen. Hals über Kopf stolpert sie in das aufregendste Abenteuer ihres Lebens.

Die Ereignisse werden abwechselnd von Lea und Nic in der Ich-Form geschildert. Dabei bauen die Szenen aufeinander auf, nichts wird wiederholt und die Handlung nahtlos vorangetrieben. Über den einzelnen Abschnitten steht ein Datum. So entsteht beim Leser die Illusion, in einem Tagebuch zu lesen. Der größte Anteil an Tagebucheinträgen stammt von Lea.

Leichte Sommerlektüre für sorgenfreie, entspannte Stunden – perfekt zum Abschalten und Erholen. Der Roman ist zwar vorhersehbar, ohne dramatische Wendungen oder tiefgreifende Erkenntnisse aber er beinhaltet eine niedliche Liebesgeschichte und charmante Charaktere.

Für Mädchen ab 14 Jahre zu empfehlen.

  (31)
Tags: leichte sommerlektüre, liebesgeschichte, literatur zum entspannen, perfekt zum abschalten, super für den urlaub, vorhersehbare story   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

92 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

autor: stefanie hasse, bookelements, book elements, bücher, fantasie beim lesen, fantastische charaktere, fantasy, fantasy buch, magie, magie der bücher, magische welten, urban fanstay, urban fantasy

BookElements 2: Die Welt hinter den Buchstaben

Stefanie Hasse
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551316738
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Grenzen zur Buchwelt wurden geschlossen. Alle fiktiven Charaktere bleiben in ihren Geschichten und die Magie scheint aus der Realität verbannt. Nachdem alle Wächter der Bibliotheka Elementara ihre besonderen Fähigkeiten verloren haben, arbeiten sie nun als normale Menschen in der Bibliothek. Dort ist es ihre Aufgabe die Liebe zum Lesen zu wecken, so dass die Bücher nicht in Vergessenheit geraten. Lin und Ric genießen ihre Beziehung. Mit ihren neuen Aufgaben haben sie sich arrangiert, wobei es Ric besonders schwer fällt mit kleinen Kindern zu arbeiten. Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Als erstes verschwindet Lins Vater, dann tauchen plötzlich erneut Buchcharaktere auf, die magischen Fähigkeiten kehren zurück und schließlich wird Lin der Realität entrissen. Ohne Erinnerung an das letzte Jahr taucht sie in der Fantasiewelt des Buches „Otherside“ wieder auf.

Es entbrennt ein verzweifelter Kampf um die Rettung der Realität und Lin.

Die Geschichte wird abwechselnd aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Zum einen schildert Lin als Ich-Erzähler ihre Erlebnisse im Präteritum, zum anderen werden die Ereignisse von einem personalen Erzähler aus Rics Perspektive dargestellt. Beide Erzählformen wechseln einander ab. Dabei überschneiden sich die Handlungsstränge nicht, sondern bauen aufeinander auf. Das stetige vorantreiben der Handlung sowie die vielen unvorhergesehenen Entwicklungen und Ereignisse steigern die Spannung bis zur letzten Seite. Auf der Spitze des dramatischen Höhepunkts reißt die Handlung ab, das Buch ist zu Ende und der Leser wird mit nervös abgekauten Fingernägeln leicht frustriert zurück gelassen. Besonders spannend finde ich das Vorstellen einer dritten Partei auf den letzten Seiten. Bisher agierten Wächter und fiktionale Charaktere als Gegenspieler. Am Ende des zweiten Bandes eröffnet sich ein weiterer Blickwinkel, der eine mitreißende Fortsetzung andeutet.

Die Hauptcharaktere haben ein sehr gut herausgearbeitetes Profil, welches dem Leser noch genügend Spielraum für die eigene, fantasievolle Ausgestaltungen lässt. Auch die Beschreibung des Settings ist ausreichend, um die Fantasie anzuregen aber nicht zu detailliert. Dadurch entstehen keine unnötigen Längen und die Spannung wird aufrecht erhalten.

Der packende Roman ist für Liebhaberinnen fantastischer Literatur ab 14 Jahre sehr zu empfehlen.

  (29)
Tags: fantasie beim lesen, fantastische charaktere, magie der bücher, magische welten   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

böser zwilling, carlsen verlag, dilogie, doppelgängerin, familie, finale, freundschaft, kinderbuch, liebe, magie, mut, rezensionsexemplar, schule, tanja voosen, übersinnliche phänomene

Nova und Avon 2: Avons Rückkehr

Tanja Voosen , Petra Hämmerleinova
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.04.2018
ISBN 9783551653826
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nova Stark wohnt mit ihren Eltern im Haus der berühmten Schriftstellerin Elaine Carmody. Diese soll unter mysteriösen Umständen gestorben sein und ihr Geist das Haus immer noch heimsuchen. Als ob das Haus für Nova nicht schon peinlich genug wäre, glauben beide Eltern auch noch an den übernatürlichen Hokuspokus. Novas Vater hat eine eigene TV-Show: Montys Mysteriöse Mysterien. Mrs Stark hat sich als Leiterin des Darkwood Instituts für Grenzwissenschaften der Erforschung des Übersinnlichen verschrieben. Die ausgefallene Arbeit ihrer Eltern macht Nova in der Schule zur Zielscheibe für Mobbing. Zum Glück hat Nova endlich eine richtig gute Freundin gefunden, mit der alle Probleme erörtert werden können, die ihr den Rücken stärkt und vor allem zu ihr hält. Allerdings glaubt Felicitas genannt Fee ebenfalls felsenfest an übersinnliche Phänomene.

Während der großen Festrede zum 100. Todestag von Elaine Carmody erzählt Mrs Stark von einem besonderen Amulett. Es soll sich im Besitz der Schriftstellerin befunden haben und den sehnlichsten Herzenswunsch einer Person erfüllen können. Diese Nachricht löst eine große Schatzsuche unter den Grenzwissenschaftlern aus, in deren Folge Mr und Mrs Stark verschwinden. Nova erhält lediglich SMS von ihren Eltern, die immer merkwürdiger werden. Als ob das alles nicht schon verworren genug ist, taucht auch noch der böse Zwilling Avon auf. Dabei möchte Nova doch nur mit Fitz am Campingwochenende der Schule teilnehmen.

Die Freundschaft zu Fee hat Nova stark gemacht. Sie kann sich in der Schule besser durchsetzten und hat gelernt die Anfeindungen der Klassenzicke zu ignorieren. Auch die langsam wachsende Freundschaft zu Fitz verleiht ihr mehr Selbstbewusstsein.

Die Fantasiegeschichte um Nova und ihren bösen Zwilling Avon ist bis zum Schluss spannend, voller interessanter Wendungen und magischer Ereignisse. Buchstabengröße, Zeilenabstand und übersichtliche Gliederung sind perfekt für Leserinnen ab 10 Jahre. Bei diesem Werk handelt es sich um den zweiten Teil. Obwohl das Buch eine abgeschlossene Geschichte beinhaltet, empfiehlt es sich mit Band eins zu beginnen.

  (18)
Tags: böser zwilling, freundschaft, magie, übersinnliche phänomene   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

abenteuer, familie, fantasie, freundschaft, gutenachtgeschichte, spannung, treue, vorlesegeschichte, zusammenhalt

Die Sockenfresser

Pavel Šrut , Alexander Kratochvil , Andreas Tretner , Galina Miklínová
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 21.03.2018
ISBN 9783737341165
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wer kennt das nicht? Nach dem Waschen fehlt regelmäßig genau eine Socke, um das Paar zu komplettieren. Das Geheimnis wurde nun durch den unermüdlichen Sockenfresserforscher Professor Krauskopf gelüftet. Für das menschliche Auge unsichtbar leben Sockenfresser unter uns, welche für das mysteriöse Verschwinden dieser Kleidungsstücke verantwortlich sind. Oberstes Sockenfressergesetz ist es, immer nur genau eine Socke eines Paares zu fressen. Wie bei einem Chamäleon ist es Sockenfressern möglich, sich bei Gefahr ihrer Umgebung perfekt anzupassen.

Der kleine Sockenfresser Kicher lebt mit seinem Großvater im Singelhaushalt von Egon Lorbeer. Als seine frechen Cousins in der Wohnung auftauchen, hat er alle Hände voll zu tun, sie von etwaigem Unsinn abzuhalten. Dadurch bringt Kicher aber auch sich selbst in Gefahr. Eine abenteuerliche Geschichte über Familie, Freundschaft, Treue und Zusammenhalt nimmt ihren Lauf.

Jedes Kapitel wird durch einen farbigen Satz als Überschrift eingeleitet. Der jeweils erste Buchstabe ist eine Zeichnung aus kunstvoll gedrehten Socken. Quer am Ende jeder Seite liegt eine angeknabberte braune Socke, die sich von Seite zu Seite verkürzt. Hin und wieder lockern witzige farbige Zeichnungen den Text auf. Sie erinnern an gerahmte Bilder und nehmen eine ganze Textseite ein. Die Illustrationen beginnen bereits im Vordruck. Die vordere Umschlagseite stellt alle Sockenfresser vor, die hintere Umschlagseite zeigt eine Karte aller Schauplätze der Handlung.

Herrlich kurze Kapitel und ein humorvoller, leichter Schreibstil machen das Lesen und Vorlesen zu einem kurzweiligen Vergnügen. Viele kleine ironische Bemerkungen zaubern vor allem beim erwachsenen Vorleser ein Schmunzeln ins Gesicht. Das Buch eignet sich perfekt für abendliche Leserituale, denn es wird keinesfalls langweilig. Die geschickt aufgebaute Spannung macht es allerdings trotz kurzer Kapitel schwer eine Lesepause einzulegen. Zeilenabstand, Schriftart und –größe sowie die übersichtliche Seitengestaltung erleichtern auch jüngeren Lesern den Zugang zum Text. Diese herzerwärmende Geschichte eignet sich für Jungen und Mädchen ab 6 Jahre.

  (106)
Tags: abenteuer, familie, fantasie, freundschaft, gutenachtgeschichte, spannung, treue, vorlesegeschichte, zusammenhalt   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

bilderbuch, familie, feiern, freundschaft, ostereiersuche, ostereier suche, osterfeier, osterfest, ostergeschichte, ostern, teilen, teilen verdoppelt den genuss

Die kleine Hummel Bommel feiert Ostern

Britta Sabbag , Maite Kelly , Joëlle Tourlonias
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 12.02.2018
ISBN 9783845822754
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Endlich kann das langersehnte Osterfest beginnen. Die kleine Hummel Bommel freut sich auf eine wunderschöne Zeit mit all seinen Insektenfreunden. Auf dem festlich gedeckten Tischen stehen viele honigsüße Leckereien. Vor dem großen Festschmaus startet die traditionelle Eiersuche. Zum Start feuert Pastor Fliege die Pusteblumenkanone ab. Bommel und seine Freunde sammeln viele schöne, bunte Eier in ihren Körbchen. Aber was haben Bino Biene und Walpurga Weste heimlich geplant? Warum weint Malou Marienkäfer an so einem schönen Tag?

In diesem wundervollen Bilderbuch wird die zeitlose Botschaft übermittelt, dass Teilen den Genuss vergrößert. Der Text ist auf die doppelseitigen vollflächigen Illustrationen gedruckt. In den Bildern wird die beschriebene Szene kongenial interpretiert. Der gesamte Bildraum wird zur Bühne der kleinen kuscheligen Hummel Bommel. Mit den großen runden Köpfen, weit auseinanderliegenden Knopfaugen und kleinen Stupsnasen entsprechen alle dargestellten Charaktere dem Kindchenchema. Die handlungstragenden Insekten sind mit Kleidung, Gestik und Mimik vermenschlicht dargestellt. Ein gelb-bräunlicher Farbstich verleiht den Illustrationen einen romantischen Retrolook. Farbflächen sind durch dunkle Linien voneinander abgetrennt und mit zahlreichen Modulationen belebt. Niedliche Details laden zur wiederholten Betrachtung ein.
Die großen Illustrationen eignen sich perfekt zum Vorlesen in der Gruppe. Das Buch ist fantasievoll, originell und einfallsreich. Es eignet sich für zu Hause oder als Geschenk, ebenso wie für die Arbeit mit Kindern im Kindergarten. Wiederholungen machen es nicht langweiliger, sondern es kann jedes Jahr zum Osterfest aufs Neue entdeckt werden.

  (99)
Tags: familie, feiern, freundschaft, ostereiersuche, osterfeier, ostergeschichte, teilen verdoppelt den genuss   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

82 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

erste liebe, freundschaft, jugendbuch, liebe, mädchen, mädchenbuch, probleme, scheidung, #sofiecramer, sofie cramer, sternschnuppe, teenie, träume, wunder, wünsche

Sternschnuppengeflüster

Sofie Cramer
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.04.2018
ISBN 9783551651846
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Leni hat sich unsterblich in den coolen Skater Nick verliebt. Leider weiß dieser nichts von ihrer Existenz. Nach den Sommerferien wird Nick in Lenis Klasse versetzt. Bis dahin will sie sich durch einen kompletten Typenwandel in Nicks Traummädchen verwandeln.

Paula möchte unbedingt Schauspielerin werden. Alle loben ihr Talent und die natürliche Ausstrahlung. Leider halten Paulas Eltern die Schauspielerei für reine Zeitverschwendung und verweigern ihre Zustimmung für Workshops oder Schauspielkurse.

Gerade ist Ameli mit ihren Eltern aus Bayern in ein großes Haus an der Ostsee gezogen. Nun streiten sie sich ständig lautstark und reden sogar von Scheidung. Dabei hat Ameli doch beide Elternteile sehr gern.

Die Wünsche der drei Mädchen scheinen unerreichbar. In ihrer Verzweiflung melden sie sich auf Sternschnuppengeflüster an. Die App verspricht, alle Wünsche bis zum Ende der Sommerferien zu erfüllen. Wie durch ein Wunder werden die drei Mädchen über ihre Wünsche zusammengeführt. Wenn auch die Erfüllung der Herzenswünsche in den Sternen steht, so haben sie auf jeden Fall richtig tolle Freundschaften knüpfen können.

Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Leni, Ameli und Paula in der personalen Erzählform im Präsens geschildert. Zu Beginn handelt es sich um drei voneinander getrennte Handlungsstränge. Nach und nach verknüpfen sie sich miteinander, um sich dann gegen Ende wieder voneinander zu trennen. Auf diese Art wird die Geschichte nicht langweilig sondern zu einem kurzweiligen Lesevergnügen. Der Autorin gelingt es Spannung aufzubauen, indem sie immer an entscheidenden oder interessanten Punkten abbricht und nahtlos die Geschichte der nächsten Protagonistin weitererzählt.

Wundervolle leichte Sommer- und Ferienlektüre für Mädchen ab 12 Jahre.

  (98)
Tags: familie, freundschaft, herzenswünsche, träume, wunder   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bester papa der welt, humor

Papa kann fast alles

Günther Jakobs , Günther Jakobs
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2018
ISBN 9783551510518
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Voller Stolz erzählen zwei Kinder, was ihren Papa zum absoluten Superman macht und warum er der allerbeste Papa auf der Welt ist. Er kann winzige verlorene Dinge finden, das Lieblingsessen kochen, das Radio reparieren, Geschichten erzählen und noch vieles mehr. Eine Sache kann er allerdings nicht, selbst wenn er sich ganz sehr anstrengt.

Das bezaubernde Buch erzählt aus kindlicher Perspektive, warum Papa so großartig ist.

Wundervolle farbige Illustrationen begleiten und erweitern den Text. Der Text ist in Form von verschiedenen, abgerissenen Merkzetteln in die Illustrationen integriert. Doppelseitig oder einseitig vollflächige Zeichnungen bzw. kleine Einzelbilder und Szenenabfolgen verbildlichen den Text. Im Bild dominieren grüne und braune Farbtöne das Geschehen. Die gedeckten warmen Farben sind angenehm. Sie laden zum Betrachten der dynamischen und witzigen Illustrationen ein. Die Zeichnungen wurden am Computer bearbeitet, dunkle Konturen grenzen Farbflächen voneinander ab.

Die kurzen Texte bestehen aus zwei Sätzen je Doppelseite. Der erste Satz ist eine mit Schreibmaschine gedruckte Behauptung über den Papa z.B. „Papa kann ganz schnell laufen.“ Der zweite Satz ist eine handschriftliche Ergänzung, welche die vorangestellte Behauptung bedingt und mit einem witzigen Hauch Ironie einschränkt „…besonders wenn wir zu spät sind.“ In den passenden Illustrationen wird die ironische Anspielung aufgegriffen und weitergesponnen. Im genannten Beispiel steht der abgehetzte Papa vor der Kita und liest den an der Tür angebrachten Zettel „heute geschlossen“. Text und Illustration ergänzen sich und ergeben gemeinsam ein humorvolles Ganzes.

Das Bilderbuch ist für Kinder ab vier Jahre zu empfehlen, der Humor zielt aber auf den erwachsenen Vorleser. Dieses Werk eignet sich hervorragend als Geschenk und kleines Mitbringsel für gestresste Papas.

  (49)
Tags: bester papa der welt, humor   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bücher, gemeinsam lesen, gutenachtgeschichte, leseerlebnisse, vorlesen

Oje, ein Buch!

Lorenz Pauli , Miriam Zedelius
Buch
Erschienen bei Atlantis Verlag , 09.03.2018
ISBN 9783715207421
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Juri zeigt Frau Asperilla sein neuestes Geschenk. Oje, es ist ein Buch. Frau Asperilla scheint mit einem Buch nichts anfangen zu können. Bevor sie Juri etwas vorlesen kann muss er ihr die Handhabung erklären. Warum liest es sich nicht von alleine vor? Warum kann man nicht auswählen was als nächstes kommt? Warum kann man nicht umschalten oder ein Bild größer zoomen? Geduldig klärt Juri Frau Asperilla auf, während diese mit ihm die Geschichte liest.

In diesem farbigen Bilderbuch werden zwei Geschichten gleichzeitig erzählt. Im Vordergrund stehen Juri und Frau Asperilla, die gemeinsam ein Bilderbuch lesen. Frau Asperilla steht stellvertretend für die „Genetation Smartphone“, welche auch mit Kindern nur selten ein Buch liest. Geduldig erklärt Juri, dass man nicht durch „Wischen mit dem Finger“ auf die nächste Seite kommt und für weitere Informationen immer von links nach rechts gelesen werden muss. Bei der zweiten Geschichte handelt es sich um den Inhalt von Juris Buch in Bild und Wort. Dieser Text setzt sich durch fette Schrift von der Rahmenhandlung ab. Ähnlich verhält es sich mit den Illustrationen. Juri und Frau Asperilla sind nur mit schwarzen Konturen gezeichnet. Die Bilder aus dem vorgelesenen Buch sowie das Buch selbst sind farbig hervorgehoben.

Der Text wurde in die Illustrationen integriert bzw. direkt auf das Bild gedruckt. Doppelseitige und einseitig vollflächige Zeichnungen verbildlichen und ergänzen den Text. Die Zeichnungen entstanden unter der Verwendung von Buntstiften. Dunkle Konturen grenzen Farbflächen voneinander ab. Alle Szenen sind dynamisch, witzig und voller kleiner Details. Dadurch wird das Buch auch bei wiederholtem Vorlesen nicht langweilig, es gibt immer wieder etwas zu entdecken.

Ich habe das Buch einer Kindergartengruppe beim Besuch in der Bibliothek vorgestellt. Sie waren fasziniert von der Idee, einem Erwachsenen ein Buch zu erklären und haben begeistert die Erklärungen für Juri übernommen. Die ausreichend großen Illustrationen ermöglichen eine Präsentation vor Kindergruppen. Das Buch ist für Kinder ab vier Jahre sehr zu empfehlen. Buchstabengröße und Zeilenabstand laden auch Leseanfänger dazu ein, selbständig zu lesen. Gerade kleine Lesemuffel lieben den Erfolg ein ganzes Buch allein gelesen zu haben, auch wenn es sich dabei um ein Bilderbuch mit wenigen Sätzen handelt.

  (48)
Tags: bücher, gemeinsam lesen, gutenachtgeschichte, leseerlebnisse, vorlesen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

fantasiewelten, kindliche fantasie, rollenspiele

Auf keinen Fall Prinzessin

Grzegorz Kasdepke , Esther Kinsky , Emilia Dziubak
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 21.03.2018
ISBN 9783737354615
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Prinzessin spielen, rosa Kleidchen tragen und im Turm auf Rettung warten ist nichts für die kleine Marie. Statt langweiliger Prinzessin spielt sie lieber den schlauen, furchterregenden Drachen. Mama darf Prinzessin spielen und Papa ist der mutige Ritter. Auch Oma und Opa werden in das Rollenspiel einbezogen. Marie liebt es gegen den Ritter zu kämpfen. Natürlich wird er am Ende immer vom Drachen aufgefressen. Tag für Tag erzielt der schreckliche Drache Marie unzählige Siege, bis Mama und Papa keine Lust mehr haben.

Wundervolle farbige Illustrationen begleiten und erweitern den Text. Der Text wurde zwischen den Illustrationen integriert bzw. direkt auf das Bild gedruckt. Doppelseitig oder einseitig vollflächige Zeichnungen bzw. kleine Einzelbilder und Szenenabfolgen verbildlichen den Text. Im Bild dominieren grüne und braune Farbtöne das Geschehen. Die gedeckten warmen Farben sind angenehm. Sie laden zum Betrachten der dynamischen und witzigen Illustrationen ein.

Kinder lieben Rollenspiele. Einmal eingetaucht in die Fantasiewelt möchten sie ihre Lieblingsszene so oft wie möglich wiederholen. In diesem genialen Bilderbuch wird mit dem Eintauchen in fantastische Welten und der kindlichen Fantasie gekonnt gespielt. So sieht man in einigen Illustrationen einen richtigen gefährlichen Drachen im Wohnzimmer und in anderen die kleine Marie in einem niedlichen Drachenkostüm.

Die ausreichend großen Illustrationen ermöglichen eine Präsentation vor Kindergruppen. Das Buch ist für Kinder ab vier Jahre sehr zu empfehlen. Ich habe das Buch vor dem Einschlafen im Kindergarten vorgelesen und es ist sofort zum derzeitigen Lieblingsbuch der Gruppe aufgestiegen. Am Nachmittag wollte auf dem Spielplatz kein Mädchen die Prinzessin spielen, dafür sind unzählige furchterregende Drachen um das Klettergerüst gelaufen.

Buchstabengröße und Zeilenabstand laden auch Leseanfänger dazu ein, selbständig zu lesen. Gerade kleine Lesemuffel lieben den Erfolg ein ganzes Buch allein gelesen zu haben, auch wenn es sich dabei um ein Bilderbuch mit wenigen Sätzen handelt.

  (47)
Tags: fantasiewelten, kindliche fantasie, rollenspiele   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

122 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

bookless. ewiglich unvergessen, bücher, bund, fantasy, geheimbund, gelesen 2017, hüterin, hüterinnen, jugendbuch, liebe, lucy guardian, lucy und nathan, magie, marah woolf, nathan de tremaine

BookLess.Ewiglich unvergessen

Marah Woolf , Carolin Liepins
Flexibler Einband
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2017
ISBN 9783841503954
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Benebelt und mit schmerzenden Gliedern erwacht Lucy in einer fremden Umgebung. Angeblich hatte sie einen Reitunfall. Leider kann sie sich weder daran erinnern jemals auf einem Pferd gesessen zu haben, noch an ihre Zustimmung zur Verlobung mit dem schmierigen Lord Beauford. Während sie darum ringt sich zu erinnern, wird Lucy von Buchgeistern heimgesucht und beginnt für den Geheimbund unter der Anleitung von Batiste de Tremaine zu arbeiten.

Nach den tragischen Ereignissen in Schottland musste Nathan seinen Großvater um Hilfe bitten, da Lucy mit einem magischen Gift infiziert wurde. Dieser nutzt die Notlage seines Enkels schamlos aus und zwingt ihn zum bedingungslosen Gehorsam. Trotz permanenter Überwachung gelingt es Nathan eine Nachricht an Lucy zu übermitteln. Ob sie diese jedoch verstehen wird bleibt abzuwarten.

Zeitgleich arbeiten auch Lucys Freunde Marie, Collin und Jules an einem ausgeklügelten Befreiungsplan. Dieser basiert vor allem auf der Hilfe von Lucys Kammerzofe Klara. Leider glaubt Klara nicht an die unvorstellbaren Geschichten der Freunde über Geheimbünde und sprechende Bücher.

Der Fantasyroman wird durch einen auktorialen Erzähler im Präteritum geschildert. Geschickt werden die unterschiedlichen Ereignisse und zeitgleich ablaufende Begebenheiten zu einem atemberaubendem Finale verknüpft. Als letzter Teil der Trilogie bildet dieses Buch einen gelungenen Abschluss. Die Handlung setzt nicht genau am Ende des zweiten Teils wieder ein, sondern etwas später. Dadurch erhöht sich die Spannung für den Leser, da er über die Ereignisse im Dunkeln gelassen wird. Erst im Verlauf der Geschichte schließen sich die Lücken. Der Autorin ist es gelungen, den Spannungsbogen bis zum Schluss gespannt zu halten und keinen Handlungsfaden zu verlieren. Bis zum vorhersehbaren Happy End halten viele unerwartete Wendungen und Ereignisse den Leser in angespannter Atemlosigkeit an die Seiten gefesselt. Das Buch ist für Mädchen ab vierzehn Jahre sehr zu empfehlen.

  (68)
Tags: bücher, familie, freundschaft, geheimbund, liebe, magie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

abenteuer, dämonen, fantasy buch, freundschaft, japan, japanische geschichte, japanische götter, japanisches setting, magie, monster, mystische welt

Kuromori, Band 2: Die Diebe des Lichts

Jason Rohan , Jacqueline Csuss
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473408108
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kenny hat sich in Tokyo eingelebt. Er geht zur Schule, müht sich mit mangelhaften Japanischkenntnissen ab und wohnt bei seinem Vater. Neben einem normalen Alltag kämpft er als Kuromori im Untergrund gegen Dämonen. Immer wieder fordern nächtliche Einsätze seine Aufmerksamkeit. Die Ausbildung zum Krieger ist ebenfalls noch nicht abgeschlossen, so dass auch harte Trainingseinheiten in seinen überfüllten Tagesablauf eingebaut werden müssen. Nach dem Kampf gegen einen übermächtigen Drachen hat Kenny seine Freundin Kiyomi aus dem Reich der Toten zurück ins Leben geführt. Dabei wurde ihre Seele gespalten und mit der eines Dämons vermischt. Je länger dieser Dämon in Kiyomi verweilt, umso mehr dämonische Eigenschaften können sich in ihr manifestieren. Kenny möchte seine Freundin um jeden Preis retten und geht dafür einen gefährlichen Packt mit dem Herrn der Unterwelt ein. Doch nicht nur Kiyomis Leben steht auf dem Spiel. Böse Mächte wollen mit einer ewigen Sonnenfinsternis die Welt ins Chaos stürzen. Nun muss Kenny an zwei Fronten im Wettlauf mit der Zeit kämpfen, um nicht nur die Welt sondern auch Kiyomi vor dem Untergang zu bewahren.

Auch der zweite Band ist spannend, actiongeladen, voller unvorhersehbarer Wendungen und Ereignisse. Mit seinem dynamischen, packenden Erzählstil gelingt es dem Autor die Leser in eine ferne Kultur zu entführen. Das sehr detailliert beschriebene Setting zeichnet ein genaues Bild realer Schauplätze. Unsere Neugier hat uns dazu veranlasst, nach Bildern der genannten Orte in Japan zu suchen. Es war erstaunlich wie nah unsere Vorstellungen mit der Realität übereinstimmten. Wie auch im ersten Band werden neue, interessante Mitglieder der weitverzweigten japanischen Götterfamilie vorgestellt. Der Leser begegnet u.a. Susano-wo dem Herrn der Unterwelt, Kuebiko dem Gott des Wissens und Sojobo dem Herrn der Berge und Wälder.

Der Abenteuerroman wird durch einen auktorialen Erzähler im Präteritum geschildert. Er folgt dabei nicht nur Kennys Handlungen, sondern verknüpft geschickt unterschiedliche, zeitgleich ablaufende Begebenheiten zu einer atemberaubenden Geschichte. Da Kenny sein Ziel noch nicht vollständig erreicht hat, bleibt das Ende weiterhin offen und wir warten voller Spannung auf den nächsten Teil. Das Buch ist für Jungen und Mädchen ab zwölf Jahre geeignet.

  (65)
Tags: abenteuer, dämonen, japanische geschichte, japanische götter, japanisches setting, magie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

anfänger, easy, getrennte eltern, jugendbuch, neuer partner, patchwork, patchworkfamilie, patschworkfamilie, scheidung, scheidungskinder, sommer, stiefmutter, teenager, trennung

Alles Easy

Anja Fröhlich
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 09.03.2018
ISBN 9783845821566
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Auf dem Weg zu ihrem Vater nach Köln, trifft Isabell im Zug auf Jamie. Beide sind zwölf Jahre alt und haben geschiedene Eltern. Die ähnlichen familiären Verhältnisse führen dazu, dass den beiden Teenagern der Gesprächsstoff während der Fahrt nicht ausgeht und sie sich anfreunden. Am Bahnhof erwartet sie dann eine große Überraschung. Jamies Mutter Annette ist die neue Freundin von Isabells Vater. Um das Zusammenleben in einer Patchwork-Familie zu proben, ist Annette mit ihren beiden Söhnen Jamie und Jimmi über die Ferien bei Isabells Vater eingezogen. Die unerwartete Überraschung schockiert Isabell, da sie sich auf schöne gemeinsame Tage mit ihrem Papa eingestellt hatte. Jamie und Isabell sind entschlossen, die frische Beziehung ihrer Eltern zu sabotieren. Ihre Idee beinhaltet eine Konfrontation der Eltern mit deren größten Schwächen. Der Plan scheint aufzugehen. Doch ist das erhofft Ziel wirklich für alle beteiligten ein Gewinn?

Isabell hat sich auf schöne, ruhige, gemeinsame Ferien mit ihrem Vater gefreut. Insgeheim wäre es ihr am liebsten, wenn die Eltern wieder zueinander finden würden. Dieses Ziel ist jedoch unerreichbar, da ihre Mutter schon eine neue Partnerschaft eingegangen ist. Umso wichtiger sind ihr die gemeinsamen Tage mit ihrem Vater, in denen Isabell ganz im Zentrum seiner Aufmerksamkeit steht. Vorfreude und Aufregung verfliegen am Bahnsteig schlagartig, als Isabell mit einer komplett neuen Familie konfrontiert wird. Ihr Vater hat eine neue Freundin mit zwei Söhnen. Zu Isabells Entsetzten sind alle drei auch schon bei ihrem Vater zur Probe eingezogen. Ihr Vater hat seine neue Familie als Überraschung geplant. Natürlich ist die überraschende Vorstellung nicht von Erfolg gekrönt. Isabell fühlt sich hintergangen, auf den zweiten Platz gedrückt und wie ein Eindringling. Im Verlauf der Geschichte wandelt sich ihre Einstellung. Alles, was sie zu Beginn stört, wird sie am Ende vermissen.

Die Geschichte zeigt, dass manche Dinge nicht rückgängig gemacht werden können. Daher ist es umso wichtiger, sich neuen Situationen nicht zu verschließen. Kinder mit getrennt lebenden Elternteilen und Patchwork-Familien prägen das aktuelle Bild unserer Gesellschaft. In dieser Erzählung finden sie sich wieder. Isabell erzählt ihre Erlebnisse in der Ich-Form im Präsens. Wie in einem Tagebuch werden dem Leser die Gedanken, Gefühle und Beobachtungen des Mädchens näher gebracht. Ein einfacher, geradliniger Schreibstil macht diese Lektüre für Mädchen ab zwölf Jahre zu einer gelungen Leseerfahrung. Durch den klaren, einfachen Satzbau finden auch geübte, jüngere Leserinnen schnell Zugang zum Text. Ein kurzweiliges Buch für gemütliche Stunden in den langen Sommerferien.

  (62)
Tags: getrennte eltern, patschworkfamilie, scheidung, scheidungskinder   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

abenteuer, drachen, emanzipation, magie, selbstakzeptanz, selbstfindung

Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

Kristin Briana Otts , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 325 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.12.2018
ISBN 9783841505750
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Roman entführt in ein mystisches Kaiserreich, in welchem Drachen und andere Fabelwesen zum Alltag gehören. Das Kaiserreich setzt sich aus drei Königreichen zusammen: Mizu – das Reich der Flüsse und Seen, Samac – das Reich der Wüste, Shi – das Reich der Berge und Wälder. Jedes Reich wird von einer Königsfamilie regiert. Alle drei Reiche wurden als Kaiserreich durch einen mächtigen Drachenkaiser vereint. Dieser vertritt die Interessen aller Reiche nach außen. Abwechselnd stellen die Reiche ein Mitglied ihrer Familie als Kaiser. Die Handlung setzt ein, als ein Kaiser aus dem Reich Shi gekrönt werden soll. Zu diesem Zweck reist ein Mitglied aus jeder königlichen Familie mit Geschenken und Gaben in die Hauptstadt.

Als erfahrene, kampferprobte und gebildete Kriegerin soll Kai die Prinzessin Noriko aus Mizu in die Hauptstadt begleiten. Kai ist eine Omna-Bugeisha. Sie wurde als Waise vom Orden der Omna-Bugeisha aufgenommen und zur Kriegerin ausgebildet und beherrscht nicht nur die Kampfkunst sondern auch sämtliche Dialekte des Landes. Bevor sie jedoch endgültig in die Hauptstadt aufbrechen können, wird Prinzessin Noriko Opfer eines Attentats. Wegen ihrer großen Ähnlichkeit soll Kai die Stelle von Noriko ausfüllen. Reich beladen mit Geschenken und Gaben für den neuen Kaiser erreicht Kai als Prinzessin die Hauptstadt. Der Kriegerin fällt es zunehmend schwerer, sich auf dem glatten, politischen Parkett voller gesellschaftlicher Tretminen zu behaupten. Sie gerät sehr schnell ins Zentrum tödlicher Intrigen, Freund und Feind sind nicht zu unterscheiden. Obwohl Kai die Sympathie des mächtigsten Wesens im Reich auf ihrer Seite hat, erscheint dies nicht zwingend von Vorteil.

Das dunkle Cover passt perfekt zum Buch. Ein Mädchen in rotem Gewand zieht vor dem Hintergrund eines riesigen Drachenkopfes ein Katana aus der Scheide. Glitzernde Drachenschuppen erheben sich von der glatten Oberfläche.

Dieser Fantasy-Roman eignet sich für Mädchen ab 14 Jahre. Der flüssige, leichte Schreibstil entführt den Leser in ein fantastisches Reich voller mystischer Wesen, Magie und Gefahren. Ein spannendes Leseabenteuer von der ersten bis zur letzten Seite. Das Ende und somit das Schicksal des Kaiserreiches bleibt offen. Wir erwarten voller Spannung den nächsten Teil.

  (59)
Tags: abenteuer, drachen, emanzipation, magie, selbstakzeptanz, selbstfindung   (6)
 
2327 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.