Engel1974s Bibliothek

1.428 Bücher, 778 Rezensionen

Zu Engel1974s Profil
Filtern nach
1433 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

cbj, faussball, knut krüger

Alles Fußball - Das aktuelle Buch zur WM 2018

Knut Krüger
Fester Einband
Erschienen bei cbj, 26.03.2018
ISBN 9783570175521
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In „Alles Fussball! Das aktuelle Buch zur WM 2018“ von Knut Krüger finden unsere kleinen und großen Fußballfreunde alles, was ein richtiger Fan wissen sollte.

Neben:

-          Topaktuellen Infos zum Kader der deutschen Nationalmannschaft

-          Detaillieren Checklisten zu allen teilnehmenden Mannschaften

-          Wissenswertem und Kuriosen vergangener Weltmeisterschaften

-          Allgemeinen Erklärungen zu Technik und Taktik

Gibt es über 300 Fotos, übersichtliche Grafiken und eine Spielplan im Posterformat zum Herausnehmen und Eintragen der Ergebnisse.

Meinung:

Ich habe einen Fußballfan zu Hause, der sich, sowie es möglich ist kein Spiel entgehen lässt. Dieser hat mir regelrecht das Buch aus der Hand „gerissen“ und sich in sein Zimmer zurückgezogen. Als er dann nach einer Weile wieder herauskam meinte er nur das Buch ist der „Hammer“, einfach „coole Fotos2 und muss einen Besonderen Platz in seinem Buchregal bekommen.

Fasziniert war er am meisten von den zahlreichen Fotos, auf denen er viele seiner Lieblingsfußballer wieder fand. Aber auch die Informationen seien es geschichtliche Hintergründe oder Erklärungen über Techniken und Taktiken fand er einfach toll, sie sind dabei sehr gut verständlich und kindgerecht aufbereitet worden.

Der Clou ist natürlich das Poster, das dann sofort auch einen Platz an der Kinderzimmerwand gefunden hat. Mein Kind ist von diesem Buch also rundum begeistert. Und auch ich, als Fußball muffel, der dieser Sportart eigentlich so gar nichts abgewinnen kann war angetan von diesem Buch, wurde doch vieles sehr einfach und gut erklärt. Mich hat dabei das sehr kompakte und informative Wissen angesprochen, es war so auch für mich interessant in diesem Buch zu stöbern.

  (1)
Tags: cbj, faussball, knut krüger   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

melike yasar

Die Wüstenprinzessin: Auf der Flucht

Melike Yasar
E-Buch Text: 326 Seiten
Erschienen bei Herausgeber: Melike Yasar, 13.09.2016
ISBN B01LZSJ57Z
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Die Wüstenprinzessin auf der Flucht“ ist der 1. Teil einer wundervollen Erzählung, die einem Märchen aus 1.001 Nacht ähnelt. Geschrieben hat sie Mehliqa Yigit.

Um was geht es?

Yasmina, Tochter des Sultans, ist im heiratsfähigen Alter. Zahlreiche, heiratswillige Bewerber hat ihr Vater schon eingeladen, doch sie lehnt jeden ab, so auch den sympathischen und gutaussehenden Prinz Karim. Ihr Wunsch ist es aus Liebe zu heiraten.

Prinz Karim kann Yasmina jedoch nicht vergessen und entführt sie mit Einverständnis ihres Vaters aus ihrem Schlafgemach. Eine Vielzahl von Abenteuern nimmt dabei ihren Lauf, mit denen selbst Prinz Karim nicht gerechnet hat.

Meinung:

„Die Wüstenprinzessin auf der Flucht“ ist eine Geschichte, die ihre Leser fasziniert und verzaubert. Sie ist spannend erzählt und zieht ihre Leser von der ersten Seite an magisch an.

Ich liebe Märchen und dieses Buch erinnert mich an eine Geschichte aus 1.001 Nacht. Die Handlung ist dabei so geballt und hält so einige spannende, mitreißende Momente, aber auch Überraschungen für seine Leser bereit.

Etwas gewöhnungsbedürftig fand ich den Schreibstil, manchmal etwas poetisch und nicht immer flüssig zu lesen, passt er dennoch zur Geschichte.

Die Protagonisten wurden sehr realistisch dargestellt, ein hineinversetzten, mit zittern und mitsangen war hervorragend möglich.

Zum Schluss möchte ich noch das wunderschöne Cover erwähnen, es „sticht“ sofort ins Auge und lädt direkt zum Träumen ein.

  (1)
Tags: melike yasar   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

ungarn, wien, historischer roman, julia drosten, anonyme geburt

Das Mädchen mit der goldenen Schere. Historischer Roman

Julia Drosten
E-Buch Text: 329 Seiten
Erschienen bei null, 06.12.2017
ISBN B076BVNV8C
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit ihren Roman „Das Mädchen mit der goldenen Schere“, entführt die Autorin Julia Drosten ihre Leser nach Wien ins Jahr 1889 und die folgenden. Hier wird anonym in einem Krankenhaus ein Kind zur Welt gebracht. Die Mutter will von ihrem Neugeborenen nichts wissen und verlässt am nächsten Tag die Klinik.

Liebevoll nimmt sie die Oberpflegerin der Kleinen an und tauft sie auf den Namen Fanny. Als Fanny älter wird, muss sie ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. Dies ist für die neugierige, lebenslustige und nicht auf den Mund gefallene jungen Frau nicht immer einfach. Letztendlich schaft sie es durch ihr Talent und ihren Ehrgeiz eine erfolgreiche Maßschneider zu werden. Ihre Entwürfe setzten sogar Trends in der Modewelt.

Eines lässt Fanny, seit sie denken kann, aber nicht los, das Rätsel um ihre Herkunft. Als der erst Weltkrieg endet, bietet das Schicksal ihr die Gelegenheit, dieses Geheimnis zu lüften.

Meinung:

„Das Mädchen mit der goldenen Schere“ ist ein Roman, der seine Leser von der ersten Seite an mitreißt, mal sehr dramatisch und bewegend, mal etwas ruhiger aber insgesamt sehr spannend. Dabei wurde die damalige Zeit, die Zeit des 1. Weltkrieges mit all seinen Facetten sehr bildgewaltig beschrieben.

Fanny als Hauptprotagonistin und ihr Lebensweg wurden sehr realistisch dargestellt. Ich kommt mich gut in sie hineinversetzten und mit ihr Freude und Leid teilen. Auch die Nebencharaktere, haben mir sehr gut gefallen.

Da der Roman in Wien spielt, bedient sich die Autorin auch des wienerischen Dialekts, das ist allerdings kein Problem beim Lesen. Der Dialekt ist relativ einfach gehalten, so dass ihn eigentlich jeder verstehen müsste. Schwierige Wörter werden aber noch einmal im Anhang erklärt.

Was mich sehr angesprochen hat und den gesamten Roman auch hervorragend abgerundet hat war das Nachwort. Hier wird noch einmal sehr informativ in Kürze auf die Historischen Hintergrundinformationen eingegangen.

Mich hat dieser Roman sehr bewegt, ebenfalls wurde mir dabei die damalige Zeit hervorragend vor Augen geführt. Der Roman war spannend und informativ und hat mich als Leser gut unterhalten.

  (1)
Tags: historischer roman, julia drosten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

biggi, dominik, kim rylee, mia, olli

Das Dienstverhältnis

Kim Rylee
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei epubli, 21.12.2017
ISBN 9783745072792
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Einen spannenden Thriller, bei dem einem so richtig das Gänsehautfeeling packt hält Kim Rylee mit „Das Dienstverhältnis“ für ihre Leser bereit.

Zur Inhaltsangabe möchte ich hier den Klapptext zitieren:

„Mia arbeitet in einem Theater in Hamburg.
Eines Abends entdeckt sie eine Rose, die hinter dem Scheibenwischer ihres Wagens klemmt.
Anfangs ist sie von dieser Geste des heimlichen Verehrers angetan.


Doch bei der Rose bleibt es nicht ...“

Meinung:

Kim Rylee hat einen sehr spannenden Thriller, der seine Leser von der ersten Seite an packt und nicht mehr loslässt, ja stellenweise sogar ein Gänsehautfeeling verursacht geschrieben. Es ist ein Thriller, bei dem sich ein regelrechter Sog entwickelt, ein Thriller den man nicht mehr zur Seite legen kann und der seine Leser garantiert schlaflose Nächte bringen wird.

Selbst das Ende, so ungewöhnlich und überraschend es für mich auch war, ließ mich lange nicht mehr los.

Der Thriller ist sehr bildhaft, facettenreich und realistisch geschrieben, wobei man sich Szene um Szene sehr gut vorstellen kann.

Ach was soll ich hier noch lange schreiben, mich hat er gepackt und mitgerissen und auch wird es garantiert auch so gehen.

Fazit: spannend, dramatisch, sehr bildhaft geschrieben mit Gänsehautfeeling

  (1)
Tags: kim rylee, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

fantastisch, franken, m.p.anderfeld, myster, aktueller thriller

Sommerende: Thriller

M. P. Anderfeldt
E-Buch Text: 371 Seiten
Erschienen bei neobooks, 18.07.2017
ISBN 9783742780799
Genre: Sonstiges

Rezension:

Einen etwas andern Thriller hat M. P. Anderfeld mit „Sommerende“ zur Papier gebracht. Man kann sagen, es ist eine Mischung aus Thriller, Mystery und Jugendroman.

Zur Inhaltsangabe möchte ich hier den Klapptext zitieren:

„Ein heißer Sommer auf dem Land, so endlos und langweilig, wie nur die großen Ferien in der Kindheit sein können. Da verschwindet ein Mädchen. Ist es weggelaufen? Wurde es entführt? Der 11-jährige Jakob findet heraus, was geschehen ist. Und weiß sofort: Er kann auf keinen Fall zur Polizei gehen. Aber wenn er nichts unternimmt, wird das Mädchen sterben. Diese Nacht wird nicht nur über sein Schicksal entscheiden. Mystery-Thriller. Diese Ausgabe ist ein großes Taschenbuch.“

 

Meinung:

Aufgrund des Klapptextes wurde ich auf diesen Thriller aufmerksam und  war neugierig. Doch bereits am Anfang war ich irritiert und verwirrt und hatte so meine Schwierigkeiten überhaupt in die Handlung zu finden. Mag sein, das es daran lag das ich etwas anderes erwartet habe oder ich kein Fan von Fantasyromanen bin, denn für meine Geschmack driftet der Thriller dann letztendlich sehr in dieses Genre ab. Mich konnte der Thriller nicht mitnehmen,  wer allerdings diese Mischung mag, dem wird dieser Thriller sicherlich gut gefallen.

Da ich dennoch eine faire Bewertung abgeben möchte, bewerte ich wie folgt:

Positiv:           

-          Handlungsstränge werden gut und schlüssig zusammengeführt

-          Klarer, verständlicher Schreibstil

-          Protagonisten sind im Laufe der Handlung gut ausgebaut worden

Negativ:

-          Handlung sehr fantasylastig – meine Erwartungen wurden nicht erfüllt

-          Probleme beim Hineinfinden in die Handlung

-          Stellenweise sehr verwirrende Szenen

      offenes Ende



 

Von mir erhält der Thriller somit 3 Sterne.

  (1)
Tags: m.p.anderfeld, mystery thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dissoziative identitätsstörung, grauen der kindhei, ignoranz der mutte, kindesmissbrauc, dis

Ohne jeden Skrupel

Marion Krafzik
E-Buch Text: 286 Seiten
Erschienen bei null, 31.01.2018
ISBN B079HXQ1KF
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein sehr sensibles und bewegendes Thema, das so manche Leser erschrecken, aber dennoch durch seine Spannung anziehen wird ist der Thriller „Ohne jeden Skrupel“ von Marion Krafzik.

 

Zur Inhaltsangabe möchte ich hier den Klapptext zitieren:

„Wie fühlt es sich an, wenn du nicht mehr weißt, wer du wirklich bist?

Vor zwanzig Jahren hat Julies ältere Schwester sie alleingelassen. In der Hölle. Missbraucht vom Vater, ignoriert von der Mutter, erschuf sie Juliette. Ohne ihre unsichtbare Freundin hätte Julie das Grauen ihrer Kindheit nie überstanden. Sie wäre daran zerbrochen. »Nichts kann zwischen uns kommen!« Heute will Julie ein ganz normales Leben führen. Sie braucht Juliette nicht mehr. Oder doch? Nichts ist mehr normal, als Julies ältere Schwester wieder in ihr Leben tritt. Die alten Geister der Vergangenheit sind wieder da. ER ist wieder da! Julie kann ihn riechen

... Zieh dein Kleidchen an, mein Engelchen! Und sieh mal, was Papa dir mitgebracht hat. Einen Lippenstift. Mach dich hübsch, mein Engelchen!“

Meinung:

In ihrem Thriller setzt sich die Autorin mit der Thematik Kindesmissbrauch auseinander, ein sehr sensibles Thema, vor dem wir jedoch nicht die Augen verschließen sollten. Sehr bewegend, teilweise schockierend, dennoch mitreißend hat die Autorin diesen Thriller geschrieben. Es ist ein Thriller der seine Leser zusammen mit den Protagonisten hoffen und bangen lässt.

Mich hat er emotional sehr bewegt, Stellenweise sogar so aufgewühlt das mit die Tränen in den Augen standen, so musst ich immer wieder das Buch zur Seite legen. Dennoch konnte ich mich der Sogwirkung und meiner Neugier nicht entziehen und musste wissen wie es weitergeht.

Insgesamt hat Marion Krafzik hier eine Hochleistung vollbracht, sich so in die Psyche eines Geistesgestörten zu versetzten, so ein sensibles Thema zu verarbeiten und dabei noch seien Leser emotional anzusprechen und eine Art Sogwirkung zu entwickeln, dazu gehört schon etwas.

Fazit: bewegend, emotional sehr ergreifend, stellenweise sogar schockierend, dennoch so spannend das man sich dem Sog nicht entziehen kann

  (1)
Tags: marion krafzik, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hörbuch

Tafiti und seine Freunde. Abenteuer in der Savanne

Julia Boehme , Christoph Maria Herbst
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 19.02.2018
ISBN 9783844528855
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wenn ein kleines freches Erdmännchen zusammen mit seinen Freunden für jede Menge Aufregung sorgt, dann kann es sich eigentlich nur um Tafiti handeln. Prima ist, dass das Hörbuch „Tafiti und seine Freunde“ gleich mehrere Abenteuer dieses liebenswerten, kleinen Kerlchens enthält. Ausgedacht hat sich die Kinderbuchserie Julia Boehme, die schon zahlreiche andere Kinderbücher verfasst hat.

Hörbuchinfo:

Format: ungekürzte Lesung

Umfang: 3 CD´s

Laufzeit: ca. 2 h 5 min.

Sprecher: Christoph Maria Herbst

Verlag: der Hörverlag

Das Hörbuch enthält die 3 Geschichten:

-          „Tafiti und die Reise ans Ende der Weilt“ hier wird das kleine Erdmännchen vom Fernweh gepackt

-          „Tafiti und das fliegende Pinselohrschwein“ hier wird der Freund von Tafiti, das Pinselohrschwein von einem Adler entführt

-          „Tafiti und das Riesenbaby“ hier muss einem Elefantenbaby in Not geholfen werden

 

Meinung:

In den tollen und spannenden Abenteuergeschichten, die Tafiti zusammen mit seinen Freunden erlebt, geht es um Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt. Alle Geschichten zeigen aber auch, dass auf jedes Problem, so groß es auch manchmal zu sein scheint immer ein glückliches Ende folgt.

Meine Kinder waren sehr angetan von Tafiti, dem frechen Erdmännchen, im Sturm hat er ihre Herzen erobert. Und was soll ich sagen natürlich wollten sie danach ein Erdmännchen als Haustier.

Die Handlung ist kindgerecht und gut verständlich, so dass die Kinder dem Hörbuch gut folgen können. Durch die sehr spannende Gestaltung haben sie wie gebahnt dem Sprecher zu gehört. Der Sprecher ist Christoph Maria Herbst, er vermag es sehr bildgewaltig die Handlung an die kleinen aber auch großen Zuhörer zu bringen. Sehr Facettenreich setzt er dabei den kleinen Helden und seine Freunde in Szene, so dass man sich beim Zuhören wie direkt mitten drin in der Handlung fühlt.

Rundum also ein gelungenes, spannendes Abenteuevergnügen mit einem „tierischen“ Helden

  (2)
Tags: hörbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

lea stellmach, trinity verlag

Stark im Leben, geborgen im Sein

Lea Stellmach
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Trinity Verlag, 02.03.2018
ISBN 9783955502621
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Das moderne Leben fordert immer mehr von uns: Wie häufig können wir m Alltag nur noch funktionieren uns spüren uns nicht mehr. Wir haben etwas verloren, einen uns angeborenen inneren Zustand der Fülle. In ihrem Buch „Stark im Leben geborgen im Sein“ zeigt die Energieheilerin und spirituelle Lehrerin Lea Stellmach Wege auf, wie wir unser inneres Zuhause wiederfinden können.“ (Zitat aus dem Buch)

Dazu hat die Autorin eine 4 – Minuten – Kraft – Formel entwickelt und bietet eine Vielzahl von Übungen.

Vorabanmerkung

Das Buch konzentriert sich auf die Ganzheit des Menschen. Viele wissen, dass der Schlüssel dazu in jedem Selbst steckt. Wichtig ist bei diesem Buch also, das man neugierig ist und sich darauf einlassen muss. Verständlich sollte jeden aber auch sein, das die Autorin keine Wunder vollbringen kann und das Lesen des Buches keinen Besuch beim Arzt ersetzt.

Inhalt des Buches:

Gegliedert ist es in fünf Teile, mit jeweiligen Unterthemen und den dazu passenden Übungen.

1.      Schlüssel zur Ganzheit: hier geht es u.a. darum das Bewusstsein zu entwickeln und durch bewusstes Atmen innerlich frei zu werden.

 

2.      Ganzheit braucht eine Adresse – zu Hause im Körper hier geht es u.a. um die innere Achse als Lebenszentrum und sich innerhalb der Energiefeldgrenzen sicher und geborgen zu fühlen

 

 

3.      Die Trennung überwinden hier geht es um die grundlegende Erfahrung unserer Existenz und die Persönlichkeit und das wahre Wesen.

 

4.      Stark im Leben: hier geht es darum Widerstände aufzudecken und Rückverbindung mit dem wahren Sein

 

 

5.      Der klein Reiseführer für ihren Weg zur Ganzheit

 

Meinung:

Das Buch ist eine Einladung für Suchende, Menschen, die offen sind und einmal weiter über den „Tellerrand“ schauen möchten. Somit kann man das Buch auch als Entdeckungsreise zu sich selber sehen. Die Autorin möchte hier aufzeigen, zu was der eigenen Körper fähig sein kann und welche immense Kraft in uns selbst steckt.

Als Reikilehrerin habe ich schon eine Vielzahl solcher Bücher gelesen und weiß, dass der Leser bereit sein muss sich darauf einzulassen, zumindest Interesse an dieser Thematik zeigen sollte. Ich weiß aber auch das es in solchen Büchern immer wieder Themen gibt die man sich als Leser ausführlicher behandelt gewünscht hätte und manche die man kennt etwas weniger.

Was hat mich nun an diesem Buch angesprochen?

-          Zum einem der Werdegang der Autorin, durch ihre Ausbildungen wirkt sie glaubwürdig und man merkt auch durch ihre Ausführungen das sie weiß wovon sie schreibt.

-          Dann die Einfachheit der Satzwahl, es gibt kaum Fremdwörter, so dass auch Leien sich hervorragend mit diesem Buch auseinandersetzten können.

-          Auch die komplexe Themenvielfallt hat mir gut gefallen

-          Sehr positiv fand ich ebenfalls die zahlreichen Übungen, die den Leser aktiv mitarbeiten lassen

Was mich nicht angesprochen hat:

-          Es fehlten mir Fallbeispiele, Beispiele, die den Lesern aufzeigen das es anderen Menschen genauso geht.

-          Wie oben bereits beschrieben hätte ich mir einige Themen ausführlicher gewünscht andere wiederum nicht, aber das liegt am jeweiligen Leser und soll auch nicht als Kritik gedacht sein

-          Ein weiterer führendes Literaturverzeichnis im Anhang wäre wünschenswert gewesen

Insgesamt betrachtet bietet das Buch gute Ansätze, ist sehr kompakt und prima für Menschen geeignet die sich das erste Mal mit dieser Thematik auseinandersetzten wollen.

  (2)
Tags: lea stellmach, trinity verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

rembrandt, historischer roman, amsterdam, eva völler, malerei

Tulpengold

Eva Völler
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 23.02.2018
ISBN 9783431040845
Genre: Historische Romane

Rezension:

„Tulpengold“ von Eva Völler ist ein historischer Roman, der seine Leser nach Amsterdam in die Zeit des Tulpenfiebers führt. Genauer gesagt in das Jahr 1636.

Um was geht es?

Um das „Handwerk“ eines Künstlers zu erlernen wird der 18 jährige Pieter in die Lehre von Rembrandt van Rijn gegeben. Pieter scheint ein ausgezeichnetes Talent für das Malen zu haben, seine Vorliebe allerdings gilt der Mathematik. Als die Preise für Tulpenzwiebeln ins unermessliche steigen, beginnt er den Zusammenbruch des Tulpenmarktes zu berechnen.

 

Parallel zu diesem Geschehen ko9mmt es zu unnatürlichen Todesfällen bei den Tulpenhändlern. Alle Toten haben etwas gemeinsam, sie ließen sich zuletzt von Rembrandt malen. Als nun Pieters Meister unter Tatverdacht gerät beginnt er mit seinen ungewöhnlichen Talenten zu ermitteln.

Meinung:

Eva Völler hat einen sehr farbenfrohen, interessanten und mitreißenden Roman geschrieben. Das Cover zeigt eine Tulpe, ist ansprechend gestaltet und wirkt etwas nostalgisch. Sehr gut gefällt mir die Ausstattung des Hardcovers mit dem Lesebändchen.

 

Handlung:

Die Handlung ist gut rekonstruiert und in sich stimmig, aufgrund des gewählten Themas allerdings manchmal etwas zu wirtschaftlich und mathematisch belastet. Das kann bei Lesern die sich nicht mit dieser Materie auskennen auf der einen Seite interessant, aber auf der anderen auch zu viel des Guten sein. Für meinen Geschmack hat dies einfach den Lesefluss zu sehr unterbrochen. Erläuterungen im Anhang hätte ich da schon besser gefunden.

 

Protagonisten:

Der Hauptprotagonist ist ein Sonderling, vieles wird von ihm in Frage gestellt, vieles von mehreren Seiten beleuchtet. Seine „Rolle“ wurde dabei gut von der Autorin ausgearbeitet und dargestellt. Auch die Nebencharaktere, allen voran Rembrandt von Rijn waren sehr interessant und mitreißend.

 

Schreibstil:

Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, von Anfang an kommt man gut in die Geschichte hinein und möchte wissen wie es weitergeht.

 

Fazit:

Insgesamt ein mitreißender, interessanter Roman, mit kleinen Schwächen.

  (2)
Tags: eva väller, historischer roman, verlag lübbe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

anabel blackledge, kinderbuch, orell füssli verlag

Der kleine Fisch und der große Ozean

Annabel Blackledge , Chris Jevons
Buch
Erschienen bei Orell Füssli Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783280035566
Genre: Kinderbuch

Rezension:

„Der kleine Fisch und der große Ozean“ von Annabell Blackledge ist ein Buch mit gestanzten Seiten für unsere Kleinsten. Erschienen ist es im Orell Füssli Kinderbuchverlag.

Was zeichnet das Buch aus?

-          sehr schöne stabile Pappaufmachung

-          abgerundete Ecken

-          farbenfrohe Illustrationen

-          interessante Ausstanzungen

-          kurzer, knapper, kindgerechter und altersentsprechender Text

Um was geht es?

Wie der Titel bereits verrät um den Ozean und einen kleinen Fisch, der hier so einiges interessantes erlebt. Er begegnet u.a. einem Wal, einer Schildkröte und einem leuchtendem U-Boot.

Was uns an dem Buch gefällt:

Das ist zum Einem die sehr liebevolle Aufmachung mit schönen, nicht zu überladenen Illustrationen. Zum anderen aber auch die faszinierenden Stanzungen, die jedes Kind zum Staunen bringen.

Kinder lieben es in spannende Welten „einzutauchen“ und so werden sie an diesem Buch garantiert ihre Freude haben. Meine Kinder haben es sie nehmen dieses Buch immer gern wieder zur Hand.

In Kürze:

Liebevoll gestaltetes Kinderbuch, in dem es eine Menge zu entdecken gibt

  (2)
Tags: anabel blackledge, kinderbuch, orell füssli verlag   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

anna mattheo, krimi

Kein gewöhnlicher Mord

Anna Mattheo
Flexibler Einband: 313 Seiten
Erschienen bei Independently published, 03.09.2017
ISBN 9781549661846
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Kein gewöhnlicher Mord“ von Anna Mattheo ist bereits der dritte Band, in dem Hauptkommissar Horst Rabe und sein Team ermitteln. Jeder Band ist dabei in sich abgeschlossen und kann auch einzeln gelesen werden.

Um was geht es?

Horst Rabe wird nahegelegt Urlaub zu nehmen und so begibt er sich zusammen mit seiner Freundin, der Gerichtsmedizinerin Dr. Lena Sonderson auf eine Busreise. Dabei kommt ein Mitreisender grausam ums Leben. Dieser hatte am Vortag nicht nur Streit mit Frau und Tochter, sondern auch eine Servicekraft schien irgendwie Angst vor ihm zu haben.

Horst Rabe kann nicht anders, lässt Urlaub Urlaub sein und beginnt zu ermitteln. Wenig später kommen weiter Kollegen des Opfers ums Leben. Die Ermittler geraten unter Druck, haben aber immer noch keine heiße Spur, bis ihnen dann doch der Zufall zur Hilfe kommt.

Meinung:

„Kein gewöhnlicher Mord“ ist ein Krimi mit einer sehr traurigen und bewegenden Hintergrundthematik. Umso Schade finde ich, dass die Autorin hier nur in sehr geringem Maße die Gefühlsebene angesprochen hat. Wut und Hass kommen nur in sehr gering rüber und lassen sich erahnen. Die Handlung an für sich ist dabei gut und stimmig niedergelegt worden hätte aber an manchen Stellen ebenfalls mehr Tiefgang vertragen können.

Horst Rabe als Hauptprotagonist und seine Teammitglieder wurden gut dargestellt, ich für meinen Geschmack hätte mir für ihn noch mehr Emotionen, Stärken und Schwächen gewünscht. Insgesamt kam er mir dann doch etwas farblos rüber.

Das Tätermotiv lässt sich schnell erahnen, dennoch tappt der Leser bis kurz vor Ende im Dunkeln, wer der eigentliche Täter ist. Das ist der Autorin hervorragend gelungen. Insgesamt betrachtet kann man also sagen, der Krimi liest sich gut und flüssig, die Handlung ist stimmig und nachvollziehbar, schön ist ebenfalls das die Autorin ihre Leser an den Ermittlungen teilhaben lässt. Da ich allerdings ein Gefühlsmensch bin, fehlt mir auf dieser Ebene dann doch etwas mehr Tiefgang, aber das ist und bleibt Geschmackssache des Lesers.

  (2)
Tags: anna mattheo, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

krimi, historisch, historischer krim, jürgen albers, kanalinsel

Crossroads

Jürgen Albers
Flexibler Einband: 616 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 05.06.2017
ISBN 9781545357613
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das es manchmal gar nicht so einfach ist Freund und Feind voneinander zu unterscheiden zeigt der Autor Jürgen Albers in seinem Krimi „Crossroads“ auf. Es ist ein Krimi aus der Inspektor Norcoft Serie. Da jeder Band vom Fall her in sich abgeschlossen ist, kann er auch einzeln gelesen werden.

Um was geht es?

Wir schreiben das Jahr 1940, genauer gesagt den Juni dieses Jahres. Die deutsche Wehrmacht hat Frankreich übernommen und besetzt auch die britischen Kanalinseln. Hier hat es Inspektor Norcott nun mit der Aufklärung eines Mordes an der Frau eines Bankmitarbeiters zu tun.

Mitten in dieser nun vom Feind besetzten und abgeschnittenen Insel muss er dabei Feststelen, dass er es not mehr als einem Gegner zu tun hat. Als ein weiterer Mord geschieht, spitzen sich die Ereignisse zu.

Meinung

Der Autor „präsentiert“ seinen Lesern hier einen spannenden Krimi, vor einer hervorragend recherchierten Hintergrundkullisse. Das beweist nicht zuletzt auch das sehr informative Glossar im Anhang.

Detektive Chief Inspektor Charles Norcott ist ein sehr eigenwilliger, verbissener und manchmal auch sehr ruppiger Hauptprotagonist. Dennoch passt sein Charakter hervorragend zu der beschriebenen Zeit und auch zur beschriebenen Figur. Irgendwie hat es der Autor geschafft dass man Norcott einfach mögen muss.

Der Schreibstil ist sehr bildgewaltig und so kommt der Krimi sehr realistisch an seine Leser rüber. Man fühlt sich regelrecht in die damalige Zeit zurückversetzt. So konnte der Autor mir insgesamt mit seinem Krimi begeistern, bis auf ein paar kleine wenige Längen hält er konstant die Spannung und am Ende spitzen sich die Ereignisse noch einmal enorm zu. Selbst die Nebencharaktere wurden hervorragende ausgebaut und haben so ein „Gesicht“ bekommen.

 

Fazit: sehr bildgewaltiger, realistischer und spannender Krimi mit einem doch sympathischen Ermittler

  (4)
Tags: jürgen albers, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

hamburg, martin barkawitz, krimi

SoKo Hamburg - Ein Fall für Heike Stein / Hafengesindel

Martin Barkawitz
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei epubli, 28.02.2018
ISBN 9783746704043
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

In seinem Krimi „Hafengesindel“ geht der Autor Martin Barkawitz dem Thema Gangsterkrieg an der Elbe und Produktpiraterie im Hamburger Hafen auf den Grund. Es ist ein Fall aus der Serie SoKo Hamburg und ein Fall für die Kommissarin Heike Stein und ihren Kollegen Ben Wilken.

Um was geht es?

Ein Zollfahnder, der einer heißen Spur folgt stirbt im Kugelhagel. Sein Dienstpartner will blutige Rache, scheint aber auch keine reine Weste zu haben. Die Ermittlungen führen Stein und Wilken direkt in die „Unterwelt“ des Hamburger Hafens und konfrontieren sie mit Bandenkriegen und Produktpiraterie.

 

Meinung

Der Autor hat hier ein sehr interessantes und sicherlich auch immer wieder aktuelles Thema aufgegriffen. So wirkt es beim Lesen natürlich recht authentisch und man kann sich vieles sehr gut vorstellen.

Dies und der Klapptext haben mich neugierig auf den Regionalkrimi gemacht. Da ich die Vorbände allerdings nicht kenne hatte ich erst einige Sorge nicht in den Krimi hineinzufinden, doch das war unbegründet. Jeder Teil ist vom Fall her in sich abgeschlossen so dass er auch einzeln gelesen werden kann.

Die Handlung die der Autor hier präsentiert ist für meinen Geschmack allerdings sehr „schwammig“, vieles wird angerissen, aber einen richtigen Kern, sprich den roten Faden, der alles zusammenfließen lässt sich nur ganz gering erahnen. Was mich ebenso gestört hat, war das es kaum Ermittlungen gab, es schien fast so als würde den Kommissaren alles so in die Hände fallen.

Leider bin ich auch mit den beiden Hauptprotagnisten nicht warm geworden, im Gegenteil sie haben mich vielmehr doch sehr oft aufgeregt. Mag sein, das mir hier die Vorkenntnisse aus den Vorbänden fehlen, aber eine hormongesteuerte Kommissarin und ihr Kollege, der mir wie als „Schlappschwanz“ dargestellt vorkam waren einfach nichts für mich.

Da die Thematik allerdings gut gewählt, immer wieder aktuell ist und die Handlung enormes Potential hat, der Schreibstil ebenfalls gut und flüssig zu lesen ist und der Autor es dennoch geschafft hat das ich wissen wollte wie dieser Krimi ausgeht mochte ich ihn trotz meiner Kritikpunkte nicht allzu sehr abwerten. Trotz seiner vielen Schwächen und wenigen Stärken, die enormes Überarbeitungspotential aufweisen kann man ihn lesen.

  (3)
Tags: hamburg, krimi, martin barkawitz   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

thriller, science fiction, avatar, dystopie, edward ashton

Hagerstown

Edward Ashton , Kerstin Fricke
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.04.2017
ISBN 9783959670821
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Hagers Town“ von Edward Ashton aus dem Harper Collins Verlag ist ein Thriller, genauer gesagt ein Sience – Fiction Thriller, der irgendwo in Amerika der Zukunft spielt.

Um was geht es? Da es mir schwer fällt hier den Inhalt wieder zugeben zitiere ich den Klapptext.

„Ein Virus löscht eine ganze Stadt aus - doch deine Regierung erzählt dir nicht die Wahrheit …

Ein Video von nur wenigen Sekunden: Entsetzlich zugerichtete Leichen liegen auf den Straßen der Kleinstadt Hagerstown. Sobald das Video im Netz war, wurde es auch wieder gelöscht. Alle Suchanfragen laufen ins Leere, alle Wege in die Stadt sind gesperrt. Dies in einer Gesellschaft, in der alles auf Sicherheit ausgelegt ist. Wie geht man mit dem Unerklärlichen um? Und die Regierung schweigt. Die Angst vor dem Ungewissen droht zu Ausschreitungen zwischen den "Unveränderten" und den gentechnisch modifizierten Eliten zu führen. Anders Jensen und seine Freunde suchen nach Antworten auf die Frage, was wirklich in Hagerstown passiert ist …“

Meinung:

Als Thrillerliebhaber war ich vom Klapptext sofort angesprochen, als Thrillerliebhaber stelle ich aber auch gewisse Erwartungen und Anforderungen an dieses Genre. So muss es der Autor u.a. verstehen seine Leser „mit zu nehmen“ er sollte mit Spannung aufwarten und bestenfalls auch unvorhersehbaren Wendungen.

Was ich hier nun vorgefunden habe, war nichts was mit dem Genre Thriller gemeinsam hat. Spannung habe ich auch vergeblich versucht, sowie eine Handlung, die mich mitnimmt. Die Handlung war von Anfang an zäh und langatmig, stellenweise musste ich mit mir ringen dieses Buch nicht einfach zur Seite zu legen und ins Buchregal zu verbannen. Hätte ich dieses allerdings getan, hätte ich das Buch sicherlich nie zu Ende gelesen.

So habe ich mich regelrecht durch die Handlung gequält, mag sein das es daran lag, das ich dem Genre Science Fiktion nicht viel abgewinnen kann. Allerdings habe ich auch hier schon Romane gelesen, die weitaus spannender waren.

Fazit: von Thriller keine Spur, allerdings konnte mich das Genre Science Fiktion nicht überzeugen, bei mir herrschte am Ende Lesefrust statt Genuss

  (3)
Tags: edward ashton, haper collins verlag   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

anabelle, anabelle wildbuch, bad boss, chef, herrisch

Bad Boss Love

Anabelle Wildbuch
E-Buch Text: 178 Seiten
Erschienen bei null, 25.01.2018
ISBN B078ZHRPYS
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Bad Boss Love“ van Annabelle Wildbuch erzählt die Geschichte von der, auf den ersten Blick recht unscheinbar wirkenden April und ihren Nachbarn, dem reichen recht überheblich wirkenden Masson Blair. Dieser Roman ist Teil einer Serie, wobei jeder Band in sich abgeschlossen ist und auch einzeln gelesen werden kann.

Um was geht es?

In ihren Job gibt sich April eher wie eine unscheinbare, graue Maus. In ihrer Freizeit dagegen kleidet sie sich schon einmal sehr auffällig und sexy, wobei sie sehr anziehend auf die Männerwelt wirkt. So auch auf Mason Blair, Aprils Nachbar und seit neuestem auch noch ihr neuer Big Boss. Das Problem ist nur, dass er sie auf Arbeit partue nicht erkennt oder erkennen will.

Als Aprils Vorgesetzte krank wird und sie einspringen muss, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Zusammen mit Madisson muss sie auf Geschäftsreise gehen, die zuerst mit einer Katastrophe beginnt.

Meinung:

Annabelle Wildbuch ist eine Autorin, die sehr viel Herzblut in ihre Romane steckt, sie schreibt auch hier wieder mit sehr viel Gefühl und einer Prise Spannung, die zum Schluss auch einige Überraschungen bereit hält. Dabei bezieht sie aktiv ihre Leser mit ein und lässt sie am Ende sogar ein paar persönliche Grüße übermitteln. Eine schöne Geste.

Die Handlung ist bereits wie der Vorroman der Serie gut durchdacht und stimmig. Zum Ende hin überschlagen sich zwar die Ereignisse und ich hätte mir an der einen und anderen Stelle etwas mehr Luft gewünscht, aber das hätte sicherlich auch den Rahmen dieses Romans gesprengt.

Die Charaktere sind liebe- und gefühlvoll ausgearbeitet worden und was mich besonders anspricht auch mit viel Emotionen ausgestattet worden. Dies macht den Roman immer zu etwas ganz besonderen, denn ich bin ein Gefühlsmensch und benötige Emotionen in einem Roman, es lässt den Leser besser mit den Protagonisten mitleiden und mitfühlen.

Insgesamt kann man auch hier wieder sagen ein rasanter, spannender Roman, gespickt mit Romantik und einigen heißen Momenten.

  (2)
Tags: anabelle wildbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

#ariasees, aria sees, bücherwurm, fantastisch, fantasyroman

Unter den Augen Amgas: Im Herzen von Arjuna Lumen

Aria Sees
E-Buch Text: 296 Seiten
Erschienen bei null, 01.03.2018
ISBN B079X37FBV
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit „unter den Augen Amagas: Im Herzen von Arjuna Lumen“ von Aria Sees gibt es nun endlich die Fortsetzung des sehr bildgewaltigen Fantasyromans.

Um was geht es?

Da es mir schwerfällt die Geschichte in eigene Worte zu packen möchte ich hier den Klapptext zitieren:

„Fernab der Arbaro-Wälder kämpft Nyx um das Überleben ihres Bruders, Aviur.
In dem Wissen, dass sie ihm durch den Blutwald folgen muss, begibt sie sich auf einen ihr unbekannten Weg, der sie direkt ins Herz der Eislanden führt.
Leben, die von Eigins Handeln abhängig sind, begegnen Nyx und zeigen ihr die Wahrheit auf, die man allzu lang verborgen hielt.
Konfrontiert mit der Vergangenheit werden Entscheidungen getroffen, die Einfluss auf jede Seele Amgas nehmen.
Auch die Vulkanlanden sind nach dem Aufbruch Nag Mahvans in Unruhe. Die Frage stellt sich, ob die Mentalität eines Nafgas das Offenbarte ertragen kann?
Was passiert, wenn die Wesen im Land des Feuers erfahren, dass sie belogen wurden?
Und warum wählt Nag Mahvan den Weg durch die Einigkeit?
Fest steht … Ein jeder muss die Konsequenzen für sein Handeln tragen!“

Meinung:

Vorab muss ich gestehen, dass ich kein Fan von Fantasyromanen bin und diesen nicht viel abgewinnen kann. Es fällt mir schwer mich in diese Romane hineinzuversetzen. Dass dieses Genre somit nicht zu meinen Lieblingsgenre gehört könnt ihr Euch denken. Doch warum habe ich dieses Buch dann gelesen? Das will ich Euch natürlich sagen. Durch Zufall bin ich vor einiger Zeit auf die Autorin aufmerksam geworden und im Rahmen eines Autorenporträts habe ich den 1. Band gelesen. Damals konnte mich die Autorin mit ihren sehr bildgewaltigen, ja regelrecht poetischen Schreibstil mitreißen. Stück für Stück „zauberte“ sie dabei eine Welt zu Tage, die ich mir beim Lesen hervorragend vorstellen konnte.

Und so war ich natürlich neugierig auf Band 2. Auch hier konnte die Autorin mich wieder in den Bann ziehen. Für mich ist Aria Sees eine richtige Künstlerin, ihr poetischer, bildgewaltiger Schreibstil ist einzigartig und sucht seines Gleiches. Die Charaktere wirken authentisch und lebendig, bewegen den Leser und reißen ihn einfach mit. Bei mir hat die Autorin geschafft mich einmal auf ein ganz anderes Genre einzulassen und ich habe es nicht bereut. Ach, was soll ich sonst noch sagen? A m Besten Du überzeugst Dich selbst!

  (2)
Tags: aria sees, fantasyroman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

beautiful hope, cassidy, cassidy davids, cassidy davis, beautiful

BEAUTIFUL HOPE: Auf immer und ewig

Cassidy Davis
E-Buch Text: 172 Seiten
Erschienen bei null, 23.02.2018
ISBN B078Z28TNF
Genre: Sonstiges

Rezension:

Sollte man den neuen Roman „Beautiful Hope: Auf immer und ewig“ von Cassidy Davis mit einem Wort beschreiben, kann ich nur sagen „Wow“. Er hat einfach alles, was ein guter Roman haben sollte, eine spannende Handlung, geheimnisumwitterte Protagonisten, die einen mitreißen und einen gefühlvollen Schreibstil.

Um was geht es?

Llyod wurde sprichwörtlich mit dem goldenen Löffel im Mund geboren. Er lebt in einem Haus mit Bediensteten, sein Bankkonto kann sich sehen lassen und auch einer steilen Karriere im Bankhaus seines Großvaters steht nichts mehr im Wege. Ausgelassene Partys, Frauen und hin und wieder ein paar Joints bestimmen sein Leben.

Doch dann bringt ein Verkehrsunfall, bei dem er schwer verletzt wird und seine zwei besten Freunde ums Leben kommen sein Leben völlig durcheinander. Da Llooyd uns seine Freunde nicht ganz unschuldig am Unfall waren und unter Drogeneinfluss gefahren sind werden ihm vom Gericht Arbeitsstunden in einer sozialen Einrichtung auferlegt.

Anfangs sehr wiederwillig beginnt er dort zu arbeiten, dabei lernt er nicht nur über den Sinn seines Lebens nachzudenken, sondern er lernt auch noch die Liebe in Form der geheimnisumwitterten, unscheinbar wirkenden und schweigsamem Maisie kennen.

Meinung:

Cassidy Davids versteht es ihre Leser von Anfang an in den Bann zu ziehen, ähnlich wie bei einem Puzzle wird man Stück für Stück in Maisies geheimnisvolle Vergangenheit geführt und kann die zarte Anbahnung der Liebe zwischen ihr und Lloyd verfolgen. Es ist ein Roman den man von der ersten Seite an mag und einfach nicht mehr aus der Hand legen kann.

Selbst Lloyd, den man eigentlich als Bad Boy bezeichnen kann muss man einfach gern haben. Hier kann man richtig verfolgen welche Gedankensprünge er macht, was ihn bewegt und wie er sein Leben auf die Reihe bekommt. Dabei merkt er dass man sich mit Geld nun wirklich nicht alles kaufen kann.

Der einzige Kritikpunkt ist hier das von der Autorin gewählte Ende es ist mir einfach zu abrupt, lässt viel zu viel im Raum stehen und ein richtige Abschluss lässt sich für mich als Leser nicht finden. Da es allerdings eine baldige Fortsetzung geben wird möchte ich der Autorin ihre schriftstellerische Freiheiten lassen und über diesen Punkt hinwegsehen.

  (2)
Tags: cassidy davids, liebesroman, teil 1   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, erotik, ella gold, deutschland, bdsm

Schneeflocken auf heißer Haut (Dark Dream Edition)

Ella Gold
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 30.01.2018
ISBN B079H3S5DW
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Eine junge Ärztin, ein Toto auf einer ungewöhnlichen Stelle, ein heißer Tätowierer und sein ebenso heißer Bruder sowie ein Verlobter, dem seine Verlobt gleichgültig ist, ist der Stoff aus den „Schneeflocken auf heißer Haut“ von Ella Gold geschrieben ist. Es ist ein Liebesroman, in dem es heiß hergeht und die Erotik auch nicht zu kurz kommt. Es ist ein Liebesroman, der „unter die Haut geht“, ein Roman den man lieben und am Ende „hassen“ wird. „Hassen“ in dem Sinne, dass er zu Ende ist. Hier legt die Autorin zum Glück mit Band 2 bald noch einen Bonus drauf.

Um was geht es?

Im Fokus dieses Bandes stehen die junge Ärztin Victoria und der Tätowierer Markus. Victoria ist seit über 3 Jahren verlobt, doch ihr Verlobter interessiert mehr das Vermögen ihres Vaters als Victoria selbst und so ignoriert er sie weitestgehend oder beleidigt sie bei jeder Gelegenheit. Victorias Selbstwertgefühl hat darunter erheblich gelitten.

Nun steht die Hochzeit kurz bevor, da trifft sie auf den äußerst anziehend wirkenden Markus, dieser bringt in ihr nicht nur ein enormes Gefühlskarussel zum Laufen, sondern lässt sie an ihrer geplanten Hochzeit zweifeln.

Meinung:

Ella Gold hat eine spannende Handlung in einen gefühlvollen, heißen und erotischen Liebesroman eingebettet. Nebenbei gewährt sie Einblicke in die SM-Szene.

Was mich besonders angesprochen hat war die Mischung dieses Romans, der zwar viele erotische Momente enthält, dennoch sehr unterhaltsam ist. Auch die Protagonisten wurden sehr gut ausgearbeitet. Victoria, die schüchterne Ärztin und Markus, der heiße Tätowier haben mich von Anfang an in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist ebenfalls sehr gefühlvoll, so dass sich jede gut vorstellen lässt und man einfach mit den Protagonisten mit fiebern und mitleiden muss.

Insgesamt also ein gefühlvoller Liebes-Erotikroman, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

  (0)
Tags: ella gold, erotikroman, liebesroman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, noah alexander, cold reset, forschung, gedächtnisverlust

Cold Reset: Erinnern ist tödlich (German Edition)

Noah Alexander
E-Buch Text: 362 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 14.03.2017
ISBN 9783732537419
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Colt Reset Erinnern ist tödlich“ von Noah Alexander ist ein ganz besonderer Thriller. Ganz Besonders in dem Sinn, das sich hinter dem Pseudonym Alexander fünf Autoren verbergen. Diese sind Markus Stromiedel, Sabine Klewe, Martin Conrath, Ralf Pingel und Anette Strohmeyer. Unter der Leitung von Markus Stromiedel nahmen sie gemeinsam an einem Projekt teil. Gemeinsam, fünf Wochen lang, gesperrt in einen Konferenzraum sollten sie ein spannendes Buch schreiben. Jeder von ihnen hatte die Aufgabe einen Teil des Thrillers zu übernehmen. Ein ziemlich ungewöhnliches, aber interessantes Projekt.

Um was geht es im Thriller?

Nach einem Autounfall im Fluss, kann sich Ben zwar noch rechtzeitig retten, erinnern kann er sich allerdings an Nichts. Auf seinem Handy findet er aber die Botschaft „Lauf!“. Und das muss er auch, denn mysteriöse, schwerbewaffnete Männern lauern schon in der Nähe auf ihn. Diese haben es auf ihn abgesehen und scheuen auch nicht davor zurück auf ihn zu schießen.

Vorerst gelingt ihm die Flucht, wobei eine albtraumhafte  Suche nach seinen Erinnerungen, immer die Männer im Nacken, quer durch Europa folgt. Stück für Stück kommen seine Erinnerungen hoch, dennoch scheint sein Gegner regelrecht übermächtig zu sein, denn Jene die Ben helfen finden schnell den Tod.

Meinung:

„Cold Reset Erinnern ist Tödlich“ ist ein Thriller voller Action und Spannung. Allerdings darf man nicht jede Szene realistisch betrachten, denn dann wirkt doch so einiges an den Haaren herbeigezogen.

Was mich am meisten gestört hat waren die vielen Toten und das ständige Auftreten der Verfolger. Ihnen kaum entkommen, waren sie wenig später auch schon wieder da. Es kam mir fast so vor, wenn die Autoren nicht weiter wussten, musste es entweder Tote geben oder die Verfolger auf den Plan treten.

Ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig ist der Schreibstil, bestehend aus vielen abgehackten Sätzen, erinnert er mich an einen „Stichpunktzettel“.

Wer allerdings über diese Kritikpunkte hinwegsehen kann und dabei über so manche Szene einfach nicht nachdenkt, der wird von einem rasanten, spannenden Thriller unterhalten werden, der kaum Zeit zum Luft holen lässt.

  (3)
Tags: noah alexander, thriller, verlag bastei lübbe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

josie charles, familie, ringkampf, ex-polizist, intrigen

Love hits harder: Megan & Harley - Teil 1

Josie Charles
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei null, 21.12.2016
ISBN B01NAG8ZOM
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Love ist Harder „ von Josie Charles erzählt die Geschichte des Expolizisten Harley Jones, der nun als gefragter MMA Fighter sein Geld verdient und der jungen Journalistin Megan Clark, die von ihrem Ex – Freund bedroht und verfolgt wird. Um die Stadt endgültig verlassen zu können braucht Megan Geld, aus diesem Grund lässt sie sich auf den Deal mit ihrem Chef ein einen Bericht über den als unnahbar und geheimnisvollen Harley Jones zu schreiben.

Um an Exklusivmaterial zu kommen beginnt sie eine Stelle als PR-Leiterin in Harleys Team. Sehr schnell beginnt zwischen Harley und Megan allerdings auch das zarte Pflänzchen der Liebe aufzukeimen. Harleys geheimnisvolle Vergangenheit lässt für ihn aber keine Beziehung zu.

Meinung:

Josie Charles hat einen sehr bewegenden, mitreißenden Roman mit einem sehr geheimnisumwitterten Hauptprotagonisten geschrieben. Schnell geht es hier zur „Sache“, so dass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt. Stück für Stück erfährt man so wie bei einem Puzzle Einzelheiten aus Harleys Leben. Aber auch Megan hat ihre Geheimnisse, die Stück für Stück ans Tageslicht kommen.

Gestehen muss ich aber auch dass ich am Anfang des Romans so meine Skepsis hatte, begonnen wird hier in der sogenannten Kampfarena. Das hatte mich erst etwas abgeschreckt. So war meinerseits ein wenig Einlesen und auch etwas Geduld von Nöten. Dann allerdings hat die Autorin mich gepackt, ich konnte und wollte den Roman nicht mehr aus den Händen legen bis ich wusste wie alles zusammenhängt.

Leider kam dann das Ende auch sehr abrupt und verrät auch nicht alles was man als Leser gerne gewusst hätte, da es hier allerdings eine Fortsetzung gibt möchte ich der Autorin ihre schriftstellerische Freiheit lassen und darüber hinweg sehen. Auf jeden Fall hat sie es geschafft das ich unbedingt den Folgeband lesen muss.

  (3)
Tags: josie charles, liebesroman, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, hannah siebern, liebe, roman, skiausflug

Barfuß auf Federn

Hannah Siebern
E-Buch Text: 409 Seiten
Erschienen bei null, 01.02.2018
ISBN B078MTD6DQ
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Barfuß auf Federn“ von Hannah Siebern ist der 5. Teil einer Liebesromanserie. Da jeder Roman in sich abgeschlossen ist, kann jeder auch Einzeln gelesen werden.

Um was geht es?

Schon seit Schulzeiten sind Cem, Mel und Laura ein absolutes „Traumdreiergespann“, wobei Cem und Laura auch ein Liebespaar sind und Mel beiden eine gute Freundin. Nach der Schulzeit gründen die Drei sogar eine WG und unternehmen auch in ihrer Freizeit viel miteinander.

Doch dann beginnt es in der Beziehung von Laura und Cem zu kreiseln. Cem ist fremdgegangen und auch Laura scheint einiges zu verbergen. Ein gemeinsamer Winterurlaub soll nun die Beziehung der Drei retten. Doch das es dabei ganz anders kommt, als ursprünglich geplant, damit haben sie natürlich nicht gerechnet.

Meinung:

Erzählt wird hier abwechselnd aus der Sichtweise von Cem, Mel und Laura. Beim Lesen empfand ich eine regelrechte Zweiteilung des Romans, da die Autorin erst zum Ende hin eine sehr wichtige und bewegende Hintergrundthematik in die Handlung einbindet.

Bis dahin plätschert die Handlung nur so vor sich hin, ist viel zu sehr oberflächlich und emotionslos. Auch die Protagonisten konnten mich beim Lesen nicht recht vom Hocker hauen und begeistern. Das was mir hier wirklich sehr gut gefallen und stellenweise köstlich amüsiert hat, waren die ständigen Sticheleien und Streiche zwischen Mel und Cem. Diese konnte man sich regelrecht bildhaft vorstellen.

Insgesamt ist mir der Roman leider zu oberflächlich, bei dem die eigentliche wichtige Thematik und Botschaft viel zu kurz kommt. So ist es mir auch nicht möglich mehr als drei Sterne zu vergeben.

  (3)
Tags: hannah siebern, roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

babykalender, ars edition verlag, franziska rubin, ratgeberf

Mit jedem Tag ein neues Wunder!

Franziska Rubin
Spiralbindung: 192 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.09.2017
ISBN 9783845821368
Genre: Sonstiges

Rezension:

Einen etwas anderen Babykalender für das erste Lebensjahr bietet das Umklappbuch „Mit jedem Tag ein neues Wunder“ von der Bestsellerautorin Dr. med. Franziska Rubin.

Jedes Baby ist ein kleines Wunder, allerdings liegen nach der Geburt auch erst einmal turbulente Tage bei den frischgebackenen Eltern an. Die neue Familie muss sich an einen nicht nur neuen Tag – Nacht – Rhythmus, sondern auch an viele andere neue Situationen gewöhnen. In ihrem „Kalender“ hat die Autorin viele wichtige Dinge für Babys erstes Jahr zusammengefasst.

Zu jedem Monat gibt es so u.a. Tipps zu Ernährung, Entwicklung, Medizin, Hausmittel, Emotionen und Kommunikation. Zusätzlich gibt es viel Platz für wichtige Einträge und / oder auch um Babys Fortschritte inkl. Fotos festzuhalten.

Die Idee und Umsetzung des „Umschlagbuches“ finde ich sehr gut, eigentlich wurde hier an alles gedacht, um den jungen Eltern Unsicherheiten im Umgang mit dem neuen Familienmitglied zu nehmen. Sehr gut finde ich, das auch altbewährte Hausmittel und rein Pflanzliche Mittel zum Bsp. bei Blähungen und Bauchkrämpfen, sowie eine wunden Po erwähnt werden.

Was mich nicht so anspricht ist die Aufmachung als Kalender, ich hätte all diese vielen und nützlichen Informationen und Tipps lieber in einem gebundenen Buch, als in einer Kalenderähnlichen Spiralbindung gesehen, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.

Fazit: informativ und nützlicher „Babykalender“, enthält zudem Platz für eigene Eintragungen

  (5)
Tags: ars edition verlag, babykalender, franziska rubin, ratgeberf   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

roman, michael j. unge

Federführend

Michael J. Unge
E-Buch Text: 236 Seiten
Erschienen bei BookRix, 10.04.2015
ISBN 9783736877504
Genre: Sonstiges

Rezension:

Einen recht kurzweiligen, schnell zu lesenden Roman bietet der Autor Michael J. Unge mit „Federführend“.

Um was geht es?

Sebastian´s „Job“ ist Schutzengel, doch mit seinem neuen Schützling, den er gerade erst an die Seite gestellt bekommen hat, ist er nicht ganz zufrieden. Denn Fabian hat nicht nur ein ödes, eintöniges Leben und möchte eigentlich auf keinen Fall auf die „Sonnenseite“ zurück. Ungewöhnlich ist für Sebastian auch, das Fabian eine Vorliebe für Männer hat, allerdings kann er sich damit als erstes arrangieren.

Je mehr er seinen neuen Schützling allerdings kennenlernt, umso verständlicher wird ihm sein Lebensstiel und er beschließt ihm zu helfen.

Meinung:

Stell Dir vor, du kannst mit Deinem Schutzengel kommunizieren, dann kannst du dir sicherlich auch vorstellen, dass dies zu manchen humorvollen aber auch peinlichen Situationen führen kann und genau das ist in Michael J. Ungers Roman auch der Fall.

Der Roman ist locker und leicht geschrieben und liest sich flüssig, hat von der Handlung her allerdings noch Potential. Meines Erachtens hätten hier die „humorvollen“ Szenen noch bildlicher, noch detaillierter und besser vorstellbar beschrieben werden können, so dass dann das „Kopfkino“ des Lesers auf Hochtouren läuft und das Lesen noch einmal zu etwas ganz Besonderem gemacht hätte.

So wirkt der Roman am Ende sehr oberflächlich auf mich, wobei ich sagen muss dass das Ende auch etwas zu abrupt geworden ist. Da ich allerdings bereits andere Romane aus der Feder des Autoren kenne und weiß, wie spannend, einfühlsam und mitreißend er schreiben kann, war ich insgesamt hier etwas enttäuscht. Allerdings muss ich dem Autor auch zu Gute halten, das dies einer seiner Erstlingswerke ist, und wie es im Leben so ist, muss auch ein Autor auch Erfahrungen sammeln, so will ich mit meiner Bewertung auch nicht ganz so kritisch sein.

Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt und wer einen kurzweiligen, lockeren und leicht zu lesenden Roman sucht, der liegt hier alle Male richtig.

  (5)
Tags: michael j. unge, roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

kreuzzug, historischer roman, amazon publishing, auf der burg, am rhein

Der fremde Reiter

Marion Johanning
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 16.01.2018
ISBN 9781542049788
Genre: Historische Romane

Rezension:

„Der fremde Ritter“ ist der dritte historische Roman aus der Feder der Autorin Marion Johanning.

Um was geht es?

Gemischt wurden hier reale mit fiktiven Fakten, um diese dann im Nachhinein auseinander halten zu können, gibt es ein umfangreiches Nachwort.

Der Leser wird nach Vissel am Rhein ins Jahr 1188 „entführt“. Beim Kräutersammeln im Wald stößt Lioba, die noch junge Tochter eines Bauern, auf einen bewusstlosen jungen Mann. Zusammen mit ihren kleinen Bruder und ihren Vater bringen sie ihn ins Haus des Pfarrers. Dieser will ihn dort gesund pflegen. Nach einigen Tagen wacht der Schwerverletzte auch auf, kann sich aber an sein früheres Leben nicht mehr erinnern.

Fortan wird er von den Dorfbewohnern Thomas genannt. Da Lioba ihm das Leben gerettet hat, bestimmt die Gutsherrin dass er auf dem Hof ihrer Eltern arbeiten soll. Dabei kommen sich Lioba und Thomas näher und entwickeln starke Zuneigung zueinander. Ihre Wege trennen sich vorerst jedoch, als Thomas sich wieder seiner wahren Identität erinnern kann. Als Kreuzritter folgt er dem Aufruf des Kaisers und schließt sich dem Kreuzzug an.

Meinung:

Marion Johanning erzählt in ihrem Roman eine Geschichte von Missgunst und Neid, von Vorurteilen und Glaubenssätzen, aber auch von der Liebe. Es ist eine sehr geballte, kompakte Handlung, die mich sofort mitgenommen und „verzaubert“ hat. „Verzaubert“ in dem Sinne, dass ich regelrecht „gefangen“ in der Handlung war und unbedingt wissen musste, wie es weitergeht.

Der Roman liest sich wie alle der Autorin sehr schnell und flüssig. Die Hautprotagonisten wurden auch hier wieder sehr realistisch dargestellt, so dass ich mich gut in sie hineinversetzten und mit ihnen mit fiebern konnte.

Lediglich das Ende hätte ich mir etwas ausgebauter gewünscht, hier möchte ich der Autorin aber ihre schriftstellerische Freiheit lassen und diesen Punkt nicht weiter kritisieren. Insgesamt hat die Autorin nämlich einen sehr spannenden, authentisch wirkenden, von geballter Handlung geprägten historischen Roman verfasst, den „man“ unbedingt gelesen haben sollte. Ich kann ihn Euch nur empfehlen.

  (5)
Tags: amazon publishing, historischer roman, marion johanning   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

schamanische heilung, alberto villoldo, goldmann, sachbuch

Der Pfad schamanischer Heilung

Alberto Villoldo , Andrea Panster
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.06.2017
ISBN 9783442221639
Genre: Sachbücher

Rezension:

In seinem Buch „Der Pfad schamanischer Heilung“ gibt Alberto Villodo seine Lesern „magische Werkzeuge für Transformation und Wachstum“ an die Hand. „Anhand von berührenden und verblüffenden Fallgeschichten erfährt der Leser, welche Kraft den schamanischen Methoden wie der Entkopplung, dem Illumination- und Extraktionsprozess, inne wohnt, um bestimmte Krisen und Herausforderungen im Leben zu meistern“ (Zitat aus dem Buch)

Dass der Autor weiß, wovon er redet bzw. hier schreibt merkt man sofort. Er schreibt nicht nur gut verständlich und einfühlsam, sondern auch sehr nahe und das macht ihn von Anfang an sympathisch und glaubwürdig. „Nicht zuletzt ist Albert Villoldo ausgebildeter medizinscher Anthologe und bereiste 25 Jahre lang die Hochländer der Anden und des Amazonas. Dabei studierte er die schamanischen Heilmethoden. Heute ist er Autor zahlreicher Bücher und hält Seminare in energiemedizinscher Techniken.“ (Info und Zitat aus dem Buch)

Meinung:

Wie bei allen Sachbüchern und Ratgebern ist es auch hier wichtig sich auf die Thematik einlassen zu können. Man sollte sich im Vorfeld also schon dafür interessieren. Mich selber faszinieren die Heilmethoden des Schamanismuss und so bin ich auf dieses Buch gestoßen.

Was für mich allerdings bei solch einem Buch auch ausschlaggebend ist, ist die Herangehensweise des Autoren an die Themen, wobei er sich an das Wesentliche halten sollte und auch glaubwürdig wirken sollte. All dies hier ist von Anfang an gegeben, zudem werden zahlreiche Fallgeschichten angeführt, die überzeugen.

Angesprochen hat mich ebenfalls, das der Autoren auch einen kurzen Abriss zur Geschichte der Schamanen gibt.

Fazit: informativ, berührend, stellenweise verblüffend, zudem sehr gut verständlich und einfühlsam geschrieben.

  (3)
Tags: alberto villoldo, goldmann, sachbuch, schamanische heilung   (4)
 
1433 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks