Equida

Equidas Bibliothek

87 Bücher, 75 Rezensionen

Zu Equidas Profil
Filtern nach
87 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

7 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Im Traum kannst du nicht lügen

Malin Persson Giolito , Thorsten Alms
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 26.10.2017
ISBN 9783431039931
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

thriller, libellen, mobbing, hauptkommissar schlicht, bod verlag

Der Flug der Libellen

H.C. Scherf , Harald Schmidt
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.08.2017
ISBN 9783744869997
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                                  
" Der Flug der Libellen" von H.C. Scherf  ist nach " Liebe ihn und leide" der zweite Thriller des Autors und erscheint im Books on Demond -Verlag.
Inhalt:
Die 10 Jährige Andrea Lesbe und ihr Freund Holger leiden beide unter Mobbing in ihrer Schule.Als Martina Klaas,die Rädelsführerin spurlos verschwindet übernimmt Hauptkommissar Schlicht die Ermittlungen.Leider ohne Erfolg .Martina bleibt verschwunden. 16 Jahre später verschwinden in immer kürzeren Abständen junge Frauen vom Straßenstrich. Wieder leitet Schlicht die Ermittlungen und trifft erneut auf Andrea und Holger,deren Freundschaft immer noch besteht.Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Morden und dem Verschwinden Martinas? Und wieso geraten Andrea und Holger ins Visier des Killers? Die Zeit scheint Schlicht davonzulaufen...
Meine Meinung:
Mit diesem Buch ist es H.C. Scherf gelungen einen Thriller der besonderen Art zu erschaffen der  aus dem Einheitsbrei vieler anderer Thriller heraussticht.Auf sehr gelungene Art und Weise verbindet  der Autor zwei ganz verschiedene Handlungsstränge zu einer spannenden Erzählung. Besonders gut gefallen hat mir dabei,daß Scherf das Thema Mobbing unter Kindern zu einem zentralen Thema gemacht hat. Die Protagonisten wirken sowohl als 10 jährige Kinder ,als auch als junge Erwachsene sehr real und lebensnah.Andrea ist ein taffes Mädel,während Holger bis zum Ende des Buches für mich nicht so richtig einzuordnen war.Besonders gut hat mir die Figur des Hauptkommissar Schlicht gefallen,der ebenso schlicht und normal ist wie sein Name.Er ist ein ganz normaler Ermittler,der nicht durch Brutalität, Alkoholismus oder heldenhafte Alleingänge auffällt.Er ist ein stinknormaler Kerl,der gewissenhaft seine Arbeit macht.Das einzige Klischee das er bedient ist seine zerrüttete Ehe. Ansonsten ist er im Gegensatz zu vielen anderen Ermittlern ,denen man in diesem  Genre begegnet erfrischend normal. Wer jetzt denkt,der Erzählung fehle dadurch der Pep oder gar die Spannung ,der irrt gewaltig.Mit seinem wunderbaren Erzählstil gelingt es dem Autor die beiden doch sehr unterschiedlichen Stränge zu einem spannenden Plot zu verflechten,der den Spannungsbogen immer weiter steigert und den Leser mehr und mehr in seinen Bann zieht.
Fazit:
Wer einen Thriller außerhalb des Üblichen sucht,der wird an diesem Buch seine Freude haben. MIr hat es  jedenfalls spannende und unterhaltsame Lesestunden beschert. Daher erhält es von mir eine klare Leseempfehlung und fünf verdiente Sterne!

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

erzählungen, beziehung, geschichte, kurzgeschichten, familientragödie

Das Wetter hat viele Haare

Renate Silberer
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 17.08.2017
ISBN 9783218010818
Genre: Romane

Rezension:

                                                  
" Das Wetter hat viele Haare" ist das Prosadebüt  der österreichischen Autorin Renate Silberer und  erscheint im Kremayr-Scheriau Verlag.
Dieses Buch enthält 11 Erzählungen,die die Themen Familie und Beziehungen in einem  sehr außergewöhnlichen Schreibstil thematisieren und auch reflektieren. Leider bin ich in diesem Buch nicht angekommen,obwohl ich die Kapitel  mehrfach gelesen habe.Zu vieles wird lediglich bruchstückhaft angedeutet und hat mich oft sehr ratlos und verwirrt zurückgelassen. Durch das häufige Abgleiten der Erzählungen ins Surreale und Traumhafte  konnte ich zu den Protagonisten und auch zur Thematik  leider keinen Bezug finden. Auch mit dem recht außergewöhnlichen Schreibstil der Autorin konnte ich mich leider nicht anfreunden, so daß vieles für mich unklar und auch unverständlich blieb. Wer außergewöhnliche  und sehr anspruchsvolle Prosa liebt,der wird an diesem Buch sicherlich seine Freude haben. Daher vergebe ich drei Sterne.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

93 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

fantasy, drachen, anthony ryan, piraten, das erwachen des feuers

Das Erwachen des Feuers

Anthony Ryan , Birgit Maria Pfaffinger , Sara Riffel
Fester Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 09.09.2017
ISBN 9783608949742
Genre: Fantasy

Rezension:


         
" Das Erwachen des Feuers" ist der erste Band der " Draconis Memoria" Trilogie  des britischen Autors Anthony Ryan. Bekannt wurde Ryan durch die " Rabenschatten" Trilogie. "" Das Erwachen des Feuers" erscheint im Klett-Cotta -Verlag und wurde übersetzt von Sara Riffel und Birgit Maria Pfaffinger.
Inhalt:
In Mandinorien jagt man die Drachen um aus ihrem Blut Elixiere herzustellen,denn diese Elixiere verleihen den sogenannten Blutgesegneten übermenschliche Kräfte. Doch die Drachen werden immer weniger und das Blut der in Gefangenschaft gezüchteten Drachen ist unbrauchbar.Um einen Krieg mit dem benachbarten Corvantinischen Kaiserreich zu vermeiden,wird eine geheime Expedition losgeschickt.Ziel dieser Expedition ist es,den legendären weißen Drachen aufzuspüren.Mit dieser Expedition entsendet die Eisenboot Companie die Blutgesegnete Lizanne Lethridge und den Dieb und nichtregistrierten Blutgesegneten  Cladon Torcreek. Werden sie den weißen Drachen finden?
Meine Meinung:
In seinem neuen Epos hat Anthony Ryan eine fantastisch-gefährliche Welt erschaffen.Zu Beginn der Erzählung fiel es mir schwer  mich in der neuen Welt Ryan's zurechtzufinden,zumal mich die vielen einzelnen Handlungsstränge  und Namen doch etwas verwirrten. Es lohnt sich jedoch durchzuhalten,denn wer einmal richtig in Mandinorien angekommen ist,der wird mit einer einzigartigen abenteuerlichen und unterhaltsamen Geschichte belohnt,die Fantasy,Abenteuer und Romantik vereint.
Fazit:
Ein lesenswertes Buch,auf dessen Fortsetzung ich mich schon freue.Es erhält von mir eine Leseempfehlung und 4 Sterne!
       

  (64)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

76 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

musik, blues, gitarre, grégoire hervier, gitarren

Vintage

Grégoire Hervier , Alexandra Baisch , Stefanie Jacobs
Fester Einband
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257070026
Genre: Romane

Rezension:



" Vintage " ist der dritte Roman des französischen Schriftstellers Gregoire Hervier. Er erscheint im Diogenes Verlag.
Inhalt:
Thomas Dupre,ein leider mit seiner Band gescheiterter Gittarist verdient sich seinen Lebensunterhalt mit Konzertbesprechungen und als Aushilfe im Gitarrenladen seines Freundes Alain.Als er eines Tages im Auftrag Alain's eine sehr teure Gitarre nach Schottland zu einem ominösen Käufer bringt erfährt sein Leben eine Wendung um 180 Grad.Der Käufer,Lord Winsley ein passionierter Gitarren-Sammler beauftragt Thomas ,Beweise für die Existenz einer Gibson -Gitarre zu finden,um die sich viele Mythen ranken.Wurde die Gibson Moderne tatsächlich gebaut und wenn ja,wer hat oder hatte eine in seinem Besitz? Für Thomas beginnt eine abenteuerliche und auch gefährliche Suche,die sein ganzes Leben verändern wird.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist wahrlich eine Symphonie.Eine Symphonie der Worte. Gegliedert ist es nicht in Kapitel,sondern in: Intro-Strophen-Refrain-Bridge-Solo und Outro. Basierend auf dem Gerücht daß Jimi Hendrix heimlich eine Moderne besaß und diese auch bei Aufnahmen verwendet hat erzählt Gregoire Hervier eine Geschichte.Diese Geschichte in ein gängiges Genre einzuordnen fällt mir schwer,denn sie beherbergt Krimi-Elemente ,die gepaart mit wahren Fakten,Fiktion und einer guten Portion Surrealismus eine einzigartige Komposition ergeben.Besonders hervorstechend ist dabei die sehr gute Recherche in der Musikgeschichte( besonders im Blues und Rockbereich),sowie in der Geschichte des Gitarrenbaus. Der Leser begleitet den Protagonisten Thomas auf seinem abenteuerlichen Trip,der ihn quer durch Amerika,ja sogar bis nach Australien führt.Die Charaktere der Protagonisten sind ebenso schillernd wie authentisch: Der mysteriöse Lord,der verschlagene Bruce,die nette und sympathische Lorraine und nicht zuletzt der charismatische und unheimliche Li Zombi Grant, um nur einige zu nennen.Dieses Buch lässt das Herz eines jeden Gitarren,bzw. Blues und Rockliebhabers höher schlagen.Man muss aber kein Musikfreak sein ,um an diesem schriftstellerischen Kleinod seine Freude zu haben.Wer das Besondere liebt und bereit ist sich auf eine Exkursion der besonderen Art zu begeben,der liegt mit dem Kauf dieses Buches goldrichtig.
Fazit:
Wieder einmal hat der Diogenes -Verlag seinen Nimbus für besondere literarische Schätze unter Beweis gestellt. Dieses Buch bekommt meine absolute Leseempfehlung und fünf sehr verdiente Sterne!

  (65)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

shakespeare, theater, roman, literatur, der sturm

Hexensaat: Roman

Margaret Atwood
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Albrecht Knaus Verlag, 17.04.2017
ISBN 9783641161439
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

202 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

fantasy, palast, horror, französische revolution, jugendbuch

Palast der Finsternis

Stefan Bachmann , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257300550
Genre: Romane

Rezension:

          "Der Palast der Finsternis" ist nach " Die Seltsamen" der zweite Roman des Autors Stefan Bachmann  und erscheint im Diogenes Verlag

Inhalt:
Fünf Jugendliche werden für eine  geheime Expedition angeworben. Sie sollen einen unterirdischen Palast erforschen,den ein französischer Adeliger vor der Oktoberrevolution unter seinem Schloss als Zufluchtsstädte errichten lies.Doch das Palais de Papillion,wie der Palast genannt wird ist kein normaler Palast.Denn hinter der Eingangstür wartet das tödliche Grauen auf die fünf jungen Menschen....

Meine Meinung:
" Der Palast der Finsternis" ist ein Fantasy-Roman, der mich schon von den ersten Zeilen an in seinen grauenvollen Bann gezogen hat.Der Stil Bachmanns erzählt und beschreibt so eindringlich und bildhaft,daß ich sofort in der Geschichte untergetaucht bin und das Abenteuer wie ein beobachtender Schatten miterlebt habe.Die fünf Jugendlichen sind in ihrer Persönlichkeit  so unterschiedlich wie man nur sein kann.Aber gerade dadurch wirken sie sehr real und authentisch.Die Kapitel beschreiben abwechselnd die Erlebnisse der jungen Adeligen Aurelie de Bessancourt während der Oktoberrevolution im oberen und unteren Palast, und danach das Abenteuer,welches die Jugendlichen in der Neuzeit bestehen müssen.Obwohl schon relativ früh zu Beginn der Geschichte klar wird daß Dorf,der Leiter der Expedition, nicht der zu sein scheint,für den er sich ausgibt und daß die Expedition nur ein Vorwand war um die Jugendlichen in den Palast zu locken,tappt der Leser bis zum Ende im Dunkeln und kann nur über Dorf's Beweggründe rätseln.Die Erzählung bietet alles,was das Fantasy Herz begehrt: Einefantastische Umgebung,die die Kulisse für viele Rätsel,Gefahren und das Grauen bietet.Sprich eine unglaubliche Geschichte mit Gruselfaktor und Gänsehautgarantie.
Dieses Buch ist ein Must Have für jeden Fantasyfreund und erhält meine absolute Leseempfehlung und fünf verdiente Sterne!
       

  (76)
Tags: adel, außenseiter, expedition, falle, oktoberrevolution, palast, schmetterlingsmann   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

roman, familie, kinder, anne b. ragde, anne b. ragd

Sonntags in Trondheim

Anne B. Ragde , Gabriele Haefs
Flexibler Einband
Erschienen bei btb, 14.08.2017
ISBN 9783442757374
Genre: Romane

Rezension:

          " Sonntags in Trondheim" ist der vierte Teil derLügenhaus-Serie der norwegischen Bestseller-Autorin Anne B. Ragde,die schon mehrfach mit Preisen für ihre Werke ausgezeichnet wurde.Der Roman wurde von Gabriele Haefs übersetzt und erscheint im btb-Verlag.

Inhalt:
Die Familie Neshov lebt weit verstreut und mit sehr wenig Kontakt untereinander.Tormod ist glücklich in einem Altenheim,Margido der Bestattungsunternehmer lebt einsam,kümmert sich ab und an um Tormod und nutzt den leerstehenden elterlichen Hof als Sarglager.Erlend lebt glücklich mit seinem Mann Krumme.Zusammen mit dem lesbischen Paar Jytte und Lizzi haben sich die beiden den Traum einer Familie mit 3 Kindern erfüllt.Torunn,Tor's uneheliche Tochter und Anerbin des Hofes lebt in einer unglücklichen Beziehung.Eigentlich wollte sie nie wieder auf den Hof zurückkehren.Eines Tages fasst sie jedoch einen Entschluss,der ihr ganzes Leben verändern wird.

Meine Meinung:
Da ich die ersten 3 Teile der Lügenhaus-Serie noch nicht kannte, (das werde ich aber nachholen) fiel mir der Einstieg in das Buch etwas schwer.Dank des Stammbaums der Familie Neshov  und der wundervoll gezeichneten Familienmitglieder mit einer kurzen Erläuterung die sich vorne und hinten im Buch befinden konnte ich mich jedoch schnell zurechtfinden.
Der Schreibstil der Autorin ging mir sofort ins Ohr und ich fand mich unversehens als stiller Beobachter bei den verschiedenen Mitgliedern der Familie Neshov wieder,die unterschiedlicher nicht sein könnten.Jeder wirkt auf seine Art  einzigartig und authentisch.Eben wie im richtigen Leben.
Dieser Roman handelt jedoch in erster Linie von Torunn der  Anerbin des Hofes und ihrem Onkel Margido dem Bestattungsunternehmer.Torunn ,die einst völlig überfordert vom Hof und der Familie flüchtete,kehrt jetzt zurück um auf dem Hof zu leben.Dabei muss sie vieles aufarbeiten und lernt ihre Familie,vor allem den Alten und Margido ganz neu kennen.Anne B. Ragde erzählin ihrem einzigartig unterhaltsamen Stil  eine Geschichte über den Mut Entscheidungen zu treffen, die Kraft das Geschehene hinter sich zu lassen und das Leben mit neuen Perspektiven und der Chance auf das Glücklichsein fortzusetzen.
Dieses Buch erhält meine absolute Leseempfehlung und fünf verdiente Sterne!
       

  (16)
Tags: altersheim, einsamkeit, neubeginn, selbstfindungstrip, suche nach sich selbst, versprengte familie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

schweighausers korrekture, intrige, eintönigkeit, medie, korrekturen

Schweighausers Korrekturen

Ralph Schröder
Fester Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.08.2016
ISBN 9783842362277
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                        
Schweighausers Korrekturen ist der Debütroman des Schweizer Schriftstellers Ralph Schröder.Er erschien 2016 im BoD- Verlag.

Inhalt:
 Armin Schweighauser  arbeitet als Korrektor in einem  Baseler Zeitungsverlag.Eine Arbeit,der er energielos und phlegmatisch nachgeht.Eines Abends beschließt er,seinem freudlosen Dasein einen Kick zu verpassen,indem er beginnt,verschiedene Zeitungsartikel umzuschreiben. Was eher als Scherz begann entwickelt sich zu einer unkontrollierbaren Lawine,als Schweighauser sich in die Machenschaften  Erwin Wiederkehr's  einspannenlässt.Wiederkehr ist einer der Verlagseigentümer und intrigiert gegen den geplanten Verkauf des Verlages. Als ein Mord geschieht,ist Schweighauser bereits so tief in die Sache verstrickt,daß es kein Entrinnen mehr gibt.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist keine leichte Lektüre für zwischendurch.Die Sprache des Autors ist sehr detailliert und teilweise sehr philosophisch. Der Autor lässt uns am Lebensabschnitt eines spiesbürgerlichen ,gelangweilten Mannes teilhaben,der eines Tages versucht,aus diesem selbst erbauten Käfig auszubrechen und dabei auf einen Zug aufspringt,der dem Abgrund entgegenrast und den er nicht mehr verlassen kann. Dabei wird  thematisiert,wie der Mensch durch die Medien manipuliert werden kann und welche Auswirkungen das auf uns,sprich die Konsumenten hat.Wir werden stetig mit Informationen und vermeintlichen Wahrheiten  gefüttert und sind mittlererweile so übersättigt,daß wir meistens den Wahrheitsgehalt dessen,was uns aufgetischt wird gar nicht mehr hinterfragen,bzw. oft nicht mehr zwischen Wahrheit und  Lüge unterscheiden können.Diese Thematik hat Schröder zu einem sehr komplexen Roman verarbeitet,der  zum Nach-und Mitdenken anregt.
Fazit:
Ein sehr lesenswerter Roman .Er erhält meine klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sterne!

  (52)
Tags: einsamkeit, eintönigkeit, intrige, korrektor, lüge, manipulation, rebellion, wahrheit   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

lichtkämpfer, spannung, fantasy, nimags (nichtmagier), täuschung

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Andreas Suchanek
Fester Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 17.07.2017
ISBN 9783958342408
Genre: Fantasy

Rezension:

                                                 
" Das Erbe der Macht Schattenchronik" Hardcoverband 3 des Pfälzer Autors Andreas Suchanek enthält die Bücher"  Schattenzeit","Opfergang" und " Silberknochen" der monatlich erscheinenden E- Book-Serie.Es erschien  im August 2017  im Greenlight Press -Verlag.
Inhalt:
Endlich konnte enthüllt werden,wer sich im Nebel als Schattenfrau verbirgt. Ein schwerer Schock für die Lichtkämpfer,denn die Schattenfrau ist eine der Ihren. Im Castillo entbrennt ein schrecklicher Kampf,der das Ende der Lichtkämpfer bedeuten könnte.  Das könnte auch das Ende der Menschheit wie wir sie kennen bedeuten....
Meine Meinung:
Ich kann nur sagen: "Chapeau lieber Andreas!" Auch dieses Hardcover hat mich total geflasht! Andreas Suchanek gelingt es wieder einmal den Leser in eine magisch-gefährliche Welt zu entführen die Ihresgleichen sucht.Dabei erschafft er immer neue Szenarien,Orte und Personen,die den Leser in einen Bann ziehen der er fast unmöglich macht die Augen von den Seiten zu lösen.Auch diesmal prasseln die Abenteuer der Lichtkämpfer im mir inzwischen sehr lieb gewordenen Suchanek-Tempo auf den Leser herab und katapultieren ihn in eine fantastische Welt der Magie mit all ihrenSchatten-und Lichtseiten.
Fazit:
Auch dieser Hardcoverband erhält von mir meine absolute Leseempfehlung für alle Fantasy-Fans( und solche,die es werden wollen) und sehr verdiente 5 Sterne!

  (69)
Tags: das castillo, der wall, essenz, fantastisch, lichtkämpfer, magier, magisch, nimags (nichtmagier), ,schattenkrieger, spannung   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

53 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, grüne fee, briefroman, drogen, alkohol

Briefe an die grüne Fee

Salih Jamal
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.06.2017
ISBN 9783744832809
Genre: Romane

Rezension:


" Briefe an die grüne Fee" ist der Debütroman des Schriftstellers Salih Jamal.Er erscheint im BoD -Verlag.
Inhalt:
Dieser Roman ist ein Briefroman ,bestehend aus Prolog, 15 Briefen und Epilog.  Jedem Kapitel ist entweder ein Zitat oder ein Gedicht vorangestellt,das zum Thema des Kapitels passt.Der Briefeschreiber sitzt mit einer geladenen Pistole auf einem Hochhausdach und möchte durch den Freitod dem Leben entfliehen.In den Briefen,die eigentlich an eine vergangene Liebe gerichtet sind erzählt er von seinem Leben,seinem Denken,seinem Fühlen.Kurz ,er gewährt uns einen tiefen Einblick in seine Seele.
Meine Meinung:
Dieser Roman hat mich auf vielfältige Art und Weise berührt,mich phasenweise bis ins Mark erschüttert und betroffen gemacht. Der Erzähler der Geschichte gewährt dem Leser sehr intime Einblicke in sein Leben.Die Sprache Jamal's wird oft als vulgär geschildert.Das habe ich beim lesen nicht so empfunden.Ich empfinde den Schreibstil und die Ausdrucksweise des Autors als ausdrucksstark,klar, und sehr direkt.Mal poetisch,mal philosophisch,mal im Gossenjargon.Genau diese Sprache ist es,die den Erzähler so lebensecht und authentisch wirken lässt.Dies ist die Lebensgeschichte eines Ruhelosen,eines ewig Suchenden,der alles gibt,aber im Gegenzug auch alles nimmt,was sich ihm bietet.Dies ist die Geschichte eines Mannes,der süchtig ist: Süchtig nachLiebe,süchtig nach dem prallen Leben mit all seinen Facetten,seinen schwindelerregenden Höhen und seinen unendlich tiefen Abstürzen.
Fazit:
Dieses absolut ungewöhnliche und sehr lesenswerte Buch erhält von mir 5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung. Ich warte schon sehnsüchtig darauf ,mehr von diesem außergewöhnlichen Autor lesen zu dürfen.

  (68)
Tags: alkohol, diebstahl, drang nach freiheit, drogen, freitod, grüne fee, ,höhen und tiefen, leben, leidenschaft, liebe, lust, verletzungen   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

mord, freundschaft, ein mords-team, geheimnisse, gefängnis

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 3 - In den Trümmern

Andreas Suchanek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 27.06.2017
ISBN 9783958342422
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                                           
" In den Trümmern " Der Fall Marietta King 3 ist der dritte Hardcoverband der monatlich erscheinenden E-Book-Serie des Autors Andreas Suchanek. Es enthält die Bände 7-9 " In den Trümmern", "Das Böse im Spiegel" und "Die Macht des Grafen"

Inhalt:
Am Gründungstag explodiert eine Bombe in der Barrington Cove High Scool. Die  Eingeschlossenen kämpfen um ihr Leben.Wird es dem MORD'S Team gelingen das Inferno unbeschadet zu überstehen? Wird Chris,der schwerstverletzt mit dem Tod ringt überleben? Oder wird Olivia ihre erste große Liebe verlieren? Denn eines ist sicher: Der Traum vom Glück kann wie eine Seifenblase zerplatzen....

Meine Meinung:

Es geht super spannend und actionreich weiter. Der mir inzwischen sehr vertraute temporeiche Schreibstil von Andreas Suchanek  katapultierte mich auch durch diese drei Bücher im Steilflug. Wieder einmal  fesselt der Autor den geneigten Leser mit Spannung,Action und ein wenig Drama. Auch diesmal würzt der Pfälzer  die einzelnen Kapitel mit unerwarteten Zwischenfällen und Begebenheiten.Dem MORD's Team gelingt es einige Teile des Nebelschleiers lüften, der mysteriöse Tod Marietta's und die Identität des Grafen  bleiben  jedoch weiterhin ein ungelöstes Rätsel.

Fazit:
Tolle Fortsetzung einer spannenden und actionreichen Serie mit Suchtpotenzial! Ich freue mich schon auf ein spannendes Finale im Hardcoverband vier!

  (17)
Tags: bombe, chaos, drama, freiheit, freundschaft, gefängnis, gründungstag, intrigen, liebe, mord, tod, verrat   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

zeitgenössisch, fantasy, urban, funke, milieuschilderung

Frau Ottmeiers Funke

Mark Silving
Flexibler Einband: 148 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 17.07.2017
ISBN 9781548996321
Genre: Sonstiges

Rezension:

                                                    

" Frau Ottmeiers Funke" ist ein Roman des Fantasy Autors Mark Silving .Der  Herausgeber ist CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 vom 17. Juli 2017 .
Inhalt:
Anja Ottmeier ist Anfang vierzig,verheiratet und hat eine Tochter.Eigentlich führt sie ein ganz normales Leben,wäre da nicht ihre" esoterische Macke".Zunehmend gefrustet von Mord ,Totschlag und anderen Katastrophen,beschließt sie ein übernatürliches Ritual zu vollziehen,welches die Welt verbessern wird.Leider endet der Vollzug des Rituals in einem unerfreulichen Disput mit ihrer Freundin.Aber obwohl Anja glaubt versagt zu haben etspringt ihr ein kleiner Funke,der nun durch die Welt und zu den Menschen reist,um ihnen in schwierigen Situationen zu helfen.
Meinen Meinung:
"Frau Ottmeiers Funke" ist mit seinen 140 Seiten ein recht kurzes Buch.Mark Silving's Schreibstil lässt sich sehr leicht lesen und man fliegt von Kapitel zu Kapitel. Irgendwie passt für dieses Buch keine der üblichen Klassifikationen.Es beinhaltet ein wenig Fantasy,ein wenig Esoterik und ein wenig Roman.Alles in allem eine wunderbare Mischung die kurzweiligen und unterhaltsamen Lesegenuss bietet.Von seichter und oberflächlicher Unterhaltung kann jedoch nicht die Rede sein,denn   der Leser wird dazu animiert über das Leben mit all seinen positiven und negativen Einflüssen nachzudenken. Die Protagonisten sind wie aus dem Leben gegriffen . Jeder ist in seiner Art und Weise  einzigartig und hat ein mehr oder weniger tragisches Schicksal zu meistern. Der Funke verbindet diese Schicksale miteinander und hilft ihnen den weiteren Lebensweg zu meistern.Manchmal genügt  eben schon ein kleiner ,liebevoller Funke und die Welt wird ein wenig  lebens-und liebenswerter.
Fazit:
Ein lesenswertes Buch das sowohl Unterhaltung,als auch Tiefgang bietet und zum Nachdenken anregt.

  (20)
Tags: funke, lebenskrise, lebensumstände, meditation, positive energie, schlechte nachrichten, veränderung des lebens, wandel   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

122 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

familie, krebs, brustkrebs, adhs, liebe

Sieh mich an

Mareike Krügel
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2017
ISBN 9783492058551
Genre: Romane

Rezension:

          "Sieh mich an" ist der vierte Roman der Autorin Mareike Krügel,die für ihre Werke schon mit demFörderpreis der Stadt Hamburg und dem Friedrich-Hebbel-Preis ausgezeichnet wurde. Er erschien 2017 im Piper Verlag.

Inhalt:
Als Katharina einen Knoten in ihrer Brust entdeckt bricht ihre Welt zusammen.Verzweifelt bemüht sie sich ihren Alltag mit 2 Kindern und einer Wochenendehe für ein Wochenende normal weiter zu führen.Während der ganz normale Alltagswahnsinn seinen Lauf nimmt, beginnt Katharina jedoch  ihr Familienleben und ihre Ehe mit Costas in Frage zu stellen und sie erkennt,daß für sie alles auf dem Spiel steht.Nicht nur ihre Ehe und die Familie,sondern ihr ganzes Leben.

Meine Meinung:
Mareike Krügel ist eine fantastische Erzählerin,der es mit diesem Roman gelungen ist ein sehr ernstes Thema humorvoll zu verpacken,ohne dabei ins Triviale oder gar Oberflächliche abzudriften.Die Geschichte wirkt so lebensnah und authentisch erzählt,daß sie sich genauso ereignet haben könnte.Katharina ist eine starke Persönlichkeit,die Haushalt, Familie und Beruf zu meistern versucht und dabei selbst ein wenig verloren gegangen ist.Durch den Knoten in ihrer Brust und den Tod vor Augen beginnt sie vieles in ihrem Leben in Frage zu stellen.Beim lesen wusste ich oft nicht,ob ich nun lachen oder weinen soll,denn der Autorin gelingt es durch ihren außergewöhnlichen Schreibstil das Humorvolle gekonnt mit dem Tragischen zu verknüpfen .Dadurch wird der Leser in ein unterhaltsam-bestürzendes Wechselbad der Gefühle getaucht,das nachhallt und nachdenklich stimmt.

Fazit:
Ein sehr lesenswerter Roman über das Leben und den Tod,der zwar unterhaltsam ist,den Leser jedoch auch nachdenklich zurücklässt.
       

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

england, krimi, geheimnisse, dorf, geheimnisvoll

Eine von uns

Harriet Cummings , Walter Goidinger
Fester Einband
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 24.07.2017
ISBN 9783552063358
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          "Eine von uns"  ist der Debütroman der Londoner Autorin Harriet Cummings.Er erschien 2017 im Deuticke Verlag und wurde übersetzt von Walter Goidinger.

Inhalt: Es ist der Sommer 1984 in einem Dorf in der englischen Provinz. Ein seltsamer Einbrecher verunsichert die Dorfbewohner,denn er stiehlt nichts,hinterlässt jedoch eindeutige Spuren daß er im Haus war.Die Dorfbewohner nennen in den Fox.Er schleicht sich in ihren Alltag und die Verunsicherung im Dorf wächst mit jedem Tag.Dann verschwindet plötzlich die unscheinbare Anna und die Dorfbewohner werden immer misstrauischer.Jeder verdächtigt jeden und plötzlich ist das Dorfleben nicht mehr das,was es einmal war,denn langsam aber sicher kommen viele Geheimnisse der Dorfbewohner an das Licht und die Angst macht sich breit.

Meine Meinung:

Dieser Roman ist very british.Die Sprache der Autorin ist sehr flüssig und der Leser kommt sofort im Dorf an.Die Protagonisten wirken sehr authentisch , lebensnah und vielfältig.Einfach wie im richtigen Leben.Der Leser hat das Gefühl durch die Fensterscheibe eines Cottage dem Dorfleben beizuwohnen.Ganz langsam baut Harriet Cummings einen  interessanten Spannungsbogen auf,indem sie nach und nach die großen und kleinen Familiengeheimnisse der Dörfler ans Tageslicht steigen lässt,bis das kleinbürgerliche Getue verschwunden ist und Jeder Jeden verdächtigt.Die trügerische Idylle verwandelt sich in einen Sumpf aus Misstrauen und Angst.Meiner Meinung nach ist dieses Buch ein Kriminalroman und zugleich eineinteressante Charakterstudie.

Fazit:
Ich freue mich schon auf weitere Romane von Harriet Cummings.Dieses Buch erhält meine absolute Leseempfehlung und 5 verdiente Sterne!
       

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

dissoziative persönlichkeit, luc diabelli, inferno, persönlichkeitsstörung

Diabellis Inferno

Ingrid Poljak
Flexibler Einband: 356 Seiten
Erschienen bei tredition, 02.06.2017
ISBN 9783743922136
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                              
"Diabellis Inferno" ist ein Psychothriller der Wiener Autorin Ingrid J. Poljak und erschien 2017 im tredition Verlag  Hamburg.
Inhalt:
Bertram Behringer ist Chefinspektor in Graz der vor seiner Versetzung in Wien arbeitete.Während seines Urlaubs kehrt er nach Wien zurück um unerlaubt in einem Mordfall zu ermitteln denn Behringer glaubt,daß der Hauptverdächtige Luc Diabelli sein Sohn sein könnte.Aber auch Diabelli scheint verfolgt zu werden.Ist er wirklich der Täter oder selbst ein Opfer?Und wer sind die Männer,die Behringer nun ebenfalls verfolgen?
Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein Thriller der besonderen Art.Wer blutige Horrorszenarien oder grausame,detaillierte Mordbeschreibungen erwartet,der wird hier sehr enttäuscht sein.Ingrid J. Poljak ist es auf bravouröse Weise gelungen einen wirklich spannenden Thriller zu erschaffen der auf detailreiche Grausamkeiten verzichtet ,den Leser jedoch trotzdem von Anfang bis zum Ende  fesselt.Obwohl dem Leser schon relativ früh vieles klar zu sein scheint,so tappt er letztendlich doch bis zum bitteren Ende im Dunkeln.Dieses Buch ist im medizinischen und psychologischen Bereich sehr gut recherchiert und konfrontiert den Leser mit den schrecklichen Folgen,die der (auch sexuelle) Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in Klöstern,Heimen und öffentlichen Instituten zur Folge hat.
Fazit:
Dieses Buch ist nicht nur ein Thriller der fesselt und spannende Unterhaltung bietet.Es ist weit mehr als das.Diese Geschichte macht nachdenklich und rüttelt auf.Sie wird noch lange in mir nachklingen!

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

köln, dämonen, pyramide, humor, unhold

Drei Tage bis Vollmond

Hagen Haas
Flexibler Einband
Erschienen bei Feder & Schwert, 22.06.2017
ISBN 9783867622875
Genre: Fantasy

Rezension:


Das Buch "Drei Tage bis Vollmond " von Hagen Haas  erscheint im Feder und Schwert Verlag und ist der Debütroman des in Köln geborenen Autors.

Inhalt:
Eigentlich wollte der Kölner Student Emil nur einen chilligen Abend mit viel Rauchkraut und seinen 3 Freunden Malte,Wächter und Konstantin verbringen.Das Schicksal hat jedoch etwas anderes mit den Vieren vor.Sie finden nach einem Blitzeinschlag eine seltsame schwarze Pyramide,die ihr Leben komplett verändern wird.Unvorhergesehenes bricht über die Freunde herein und katapultiert sie in ein dämonisches Abenteuer.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist Urban Fantasy vom Feinsten.Die Story liest sich in atemberaubender Geschwindigkeit und beamt den geneigten Leser in eine skurill-humoristische -actionreiche Dämonenhatz.Die Protagonisten sind ebenso einzigartig wie fantastisch.Sie  übertreffen sich in ihrer originalität  und stürzen auf herrlich unterhaltsame Art und Weise von einem Chaos ins Nächste.Dabei wird  jedes Klischee bedient,das man sich vorstellen kann.Diese Geschichte bietet alles was sich der Urban Fantasy-Liebhaber wünscht: Spannung ,Spiel und...keine Schokolade  sondern beste Unterhaltung.

Fazit:
Eine fantastisch-skurille und actionreiche Dämonenjagd im beschaulichen Köln.Dieses Buch erhält von mir 5 Sterne und meine absolute Leseempfehlung!

  (22)
Tags: dämonen, katakomben, köln, pegasus, pyramide, unhold   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

pflegeheim, alter, dieb, lebensabend, vergessen

Der Abend vor der Nacht

Thomas Christen
Fester Einband: 189 Seiten
Erschienen bei Secession Verlag für Literatur, 29.02.2012
ISBN 9783905951127
Genre: Romane

Rezension:

                                              
" Der Abend vor der Nacht" von Thomas Christen  war der erste Roman des Autors und erschien 2012  Secession-Verlag.
Inhalt:
Will Langhans ,ein ehemaliger Kunsthändler verbringt den Lebensabend mit seiner Frau Malin in England.Sie freunden sich mit ihrem Nachbarn Steven Blake und seiner Frau Helen an.Steven ist Autohändler,Oldtimerliebhaber und was niemand ahnt,ein Dieb aus Leidenschaft.Will ist an Demenz erkrankt und die Erzählung beginnt am Abend vor seinem Umzug in ein Heim für Demenzkranke.
Meine Meinung:
Dieser Roman  ist eine Geschichte in die der Leser hineinsinkt und nicht mehr auftauchen möchte.Der Schreibstil ist außergewöhnlich und war zu Beginn für mich  nicht leicht zu lesen,hat mich aber letztendlich gefesselt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen.Der Autor verwebt Lyrik,Poesie und Erzählkunst zu einer wundervollen Erzählung über das Leben,die Liebe,das Schicksal und das Vergessen.Das zentrale Thema der Erzählung war für mich der Verlust.Der Verlust durch den Tod,der Verlust der Erinnerungen durch die Demenz im Falle von Will und der Verlust der Selbstachtung  im Falle von Steven.Zwar erscheinen die Protagonisten zu Beginn des Buches sehr nebulös,jedoch lichtet sich dieser Nebel von Kapitel zu Kapitel und der Leser erkennt und erfühlt die Zusammenhänge.Das Ende der Erzählung löst viele Rätsel,wirftaber gleichzeitig neue Fragen auf und lässt den Leser nachdenklich zurück.
Fazit:
Dieses Buch ist ein wundervolles Kleinod für den Leser der bereit ist in eine außergewöhnliche Sprache und Erzählkunst fernab des Üblichen einzutauchen.Es erhält meine absolute Leseempfehlung und 5 verdiente Sterne!

  (20)
Tags: alter, demenz, dieb, einbruch, kunst, lebensabend, pflegeheim, tod, vergessen, witwer   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

london, krimi, geister, stalker, beerdigungsinstitut

Die Seelen von London

A. K. Benedict , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426520550
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(706)

1.268 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 198 Rezensionen

thriller, serienkiller, ethan cross, serienmörder, mord

Ich bin die Nacht

Ethan Cross
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404169238
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                   
"Ich bin die Nacht" von Ethan Cross ist der erste Band der Shepherd Reihe um den Serienmörder Francis Ackermann Junior. Bisher sind schon 3 Folgebände erschienen:" Ich bin die Angst","Ich bin der Schmerz" und "Ich bin der Zorn.Alle Bände werden vom Bastei Lübbe Verlag publiziert. Ethan Cross ist das Pseudonym des amerikanischen Autors Aaron Brown,der mit seiner Familie in Illinois lebt.
Meine Meinung:
Leider hat mich dieses Buch nicht gepackt.Der Autor schreibt  in einem Stil,der sofort ins Ohr geht.Die Kapitel lesen sich flüssig und die Grundidee des Buches bietet Stoff für einen grandiosen Thriller.Ein Serienmörder,der von seinem Vater durch grausame Qualen und Gehirnwäsche zu dem gemacht wurde,was er ist und ein Ex Cop ,der nach einer verhängnisvollen Entscheidung in einer Sinn-und Lebenskrise steckt treffen aufeinander.Die Umsetzung fand ich dann leider nicht sehr gelungen.Die ersten Kapitel dümpeln relativ zusammenhangslos vor sich hin und echte Spannung wollte sich bei mir nicht einstellen.Erst ab dem zweiten Teil des Buches beginnt die eigentliche Story,wobei Francis Ackermann immer mehr zu einer Randfigur wird,während sich fast alles um den Ex Cop Marcus dreht.Die Handlung erschien mir doch sehr konstruiert und Marcus scheint ja ein wirklicher Übermensch zu sein,der mich zusehends an die glorreichen Helden in Action Filmen erinnert hat.Das mag ja in einem Action Film durchaus passend sein,für einen Thriller war esmir dann doch zu klischeehaft.Auch das Ende war für meinen Geschmack sehr überzogen und unglaubwürdig.
Fazit:
Dieses Buch ist polarisierend.Meiner Meinung nach wurde die Grundidee wenig überzeugend, überzogen und konstruiert umgesetzt.Allerdings hat mich das Buch nichtsdetotrotz recht gut unterhalten.Daher vergebe ich 3 Sterne.

  (24)
Tags: einsamer kämpfer, grausam, serienmörder   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

294 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

thriller, jonas winner, murder park, vergnügungspark, freizeitpark

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                              
"Murder Park" ist ein Thriller von Jonas Winner,der mit der "Berlin Gothic" -Serie den Durchbruch als Spannungsautor erlangte.Verlegt wird" MurderPark" im Heyne Verlag.
Inhalt:
Zodiac Island war ein beliebter Freizeitpark vor der Ostküste der USA.Nachdem der Serienkiller Jeff Bohner dort 3 junge Frauen bestialisch ermordete wurde er geschlossen. 20 Jahre nach der Schließung möchte der Geschhäftsmann Rupert Levin den Park als " Murder Park" wiedereröffnen. 12 ausgesuchte Personen werden vor der Eröffnung dorthin eingeladen.Doch was als PR-Maßnahme begann entwickelt sich zu einem Albtraum,denn auf der Insel ist ein Killer,der wieder gnadenlos mordet...
Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich an Agatha Christie's "Zehn kleine Negerlein" erinnert. 12 Personen sind für 3 Tage  auf einer abgelegenen Insel,die einmal der Schauplatz schrecklicher Verbrechen war.Jede der Personen hat einen ganz eigenen Bezug zu der Insel.Ich hätte mir gewünscht,daß der Rummelplatz mehr in die Geschichte mit einfließen würde,so wie es mir vom tollen Cover des Buches suggeriert wurde.Leider spielt er  eine eher untergeordnete Rolle.Lediglich eine kurze Szene zu Beginn und eine Szene gegen Ende der Geschichte spielen dort.Ansonsten sind der Hotelkomplex und der Strand die Hauptschauplätze.Der Schreibstil des Autors liest sich sehr flüssig und der Leser ist sofort in der Story drin.Die Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich und vielschichtig dargestellt,jedoch ohne ihre Authenzität zu verlieren.Sie alle werden am Buchende noch einmal kurz vorgestellt.Interessant sind die Kapitel mit den Interwievs des Psychiaters,die sich mit der eigentlichen Geschichte abwechseln.So weit bietet die Story Stoff füreinen fantastischen Thriller.Leider ist die Umsetzung hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben.Die Handlung und vor allem das Ende erschienen mir total überzogen und unglaubwürdig.Nichtsdestotrotz war das Buch spannend(wenn auch ohne Gänsehauteffekt) und hat mich recht gut unterhalten. Daher vergebe ich 3 gute Sterne!

  (31)
Tags: freizeitpark, insel, mord, opfer, serienmörder, verführung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

thriller, scheintot, catherine shepherd, berlin, krimi

Engelsschlaf

Catherine Shepherd
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.07.2017
ISBN 9783944676081
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                                          
Engelsschlaf ist der zweite Laura-Kern-Thriller von Catherine Shepherd. Bekannt wurde die Autorin durch ihre Zons-Thriller,die ebenfalls im Kafel-Verlag erschienen sind sowie durch "Mooresschwärze",ihren ersten Julia Schwarz Thriller.
Inhalt:
In einem Park in der Nähe des Domenikus-Krankenhauses in Berlin  wird eine Frauenleiche entdeckt.Sie wurde liebevoll auf einem Kissen abgelegt und zeigt keine Vitalfunktionen.Kurz vor dem Abtransport in die Rechtsmedizin wird die Frau jedoch wach.Laura Kern,die vor Ort ist ahnt sofort,daß dies nicht das einzige Opfer bleiben wird.Ihr Chef spielt die Sache jedoch herunter und zieht sogar ihren Partner Max von den Ermittlungen ab.Doch dann wird wieder eine betäubte Frau gefunden,die allerdings nicht mehr gerettet werden kann.Wer ist der Täter und warum entführt und betäubt er die jungen Frauen?Die Ermittlungen gestalten sich schwierig und Laura und ihrem Partner Max scheint die Zeit davonzurennen.
Meine Meinung:
Wow! Was für ein Hammer Thriller! Da ich schon einige Bücher von Catherine Shepherd gelesen habe  hatte ich sehr hohe Erwartungen an dieses Buch.Und ich wurde warhaftig nicht enttäuscht.Schon im Prolog stellte sich bei mir eine Spannung ein,die sich im Laufe der Geschichte immer mehr steigerte und keine Sekunde abflachte. Die Story ist im gewohnt flüssigen,aber sehr beschreibenden Stil der Autorin geschrieben und lässt den Leser mit Haaren die zu Berge stehen wie im Fluge durch die Kapitel jagen.Obwohl durch den Nebenplot schon einiges klar zu sein scheint,ist dies keineswegs so.Die Autorin legt sehr geschickt falsche Fährten und lässt den Leser  bis zum Ende mit Hochspannung im Dunkeln tappen.Dieses Buch hat mich einige Stunden Schlaf gekostet,weil ich mit dem Lesen nicht mehr aufhören konnte.Chapeau Frau Sheperd! Dieses Buch ist ein Thriller der Meisterklasse!!!
Fazit:
Dieses Buch ist eines meiner Highlights in diesem Lesejahr! Absolut Empfehlenswert! Ein Must Have für jeden Thriller Fan!

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

krimi, provence, mord, matisse, madame le commissaire

Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild

Pierre Martin
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426520321
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                   
Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild ist der vierte Band um die Kommissarin Isabelle Bonnet.Pierre Martin ist das" Pseudonym eines Autors,der sich mit Romanen die in Frankreich und Italien spielen wohl schon einen Namen gemacht hat".
Eigentlich möchte Isabelle Bonnet ein paar Tage Urlaub machen und dem süßen Nichtstun frönen.Aber leider kennt das Verbrechen auch in der schönen Provence keinen Urlaub. Bei einem Galeriebesuch mit ihrem Freund Rouven entdeckt dieser einen gefälschten Matisse.Der Sachverständige,der gerufen wurde bestätigt Rouven's Vermutung.Aber das ist längst nicht alles,denn unter der Farbschicht wird in einem speziellen Verfahren eine Schrift sichtbar,die sich als Hilferuf eines entführten Fälschers entpuppt.Ein neuer Fall für Madame le Commissaire nimmt seinen Lauf...
Bei diesem Buch bin ich hin-und hergerissen.Der Autor hat einen klaren und bildhaften Schreibstil der mich sofort in das idyllische Fragolin versetzt hat.Die Protagonisten waren mir von Beginn an sehr sympathisch,obwohl meiner Meinung nach Apollinaire ,der mich an Inspector Clouseau erinnert hat etwas überspitzt dargestellt wurde .Seine tollpatschige Art wirkt zu Beginn des Buches charmant,ging mir aber mit dem Fortschreiten der Kapitel doch etwas auf die Nerven.Isabelle ist eine sehr toughe Frau,deren sensible Seiten aber auch zum Vorschein kommen.Leider plätschert die Handlung in den ersten Kapiteln vor sich hin.Die Gesschichte ist zwar interessant und unterhaltsam,aber für einen Krimi erschien mir der Spannungsbogen doch etwas  zu flach.Erst im dritten Leseabschnitt (ab Kapitel 23) kam dann etwas Spannung auf,die dann aber leider wieder abflachte.Zum Schluss nimmt die Handlung dann doch wieder etwas Fahrt auf, wobei aber auch hier bei mirkeine sehr große Spannung aufkam.
Fazit:
Die Geschichte hat mich gut unterhalten und bei mir Urlaubsstimmung aufkommen lassen,war für einen Krimi leider  jedoch zu spannungsarm.Daher  vergebe ich 3 gute Sterne!

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

roger blanc, krimi, fischer, umweltschutz, mord

Gefährliche Côte Bleue

Cay Rademacher
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 18.05.2017
ISBN 9783832198282
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                                      
" Gefährliche Cote Bleue" ist der 4. Band der Provence Krimis mit Capitaine Roger Blanc ,geschrieben von Cay Rademacher.Er erschien 2017 im Dumont Verlag. Cay Rademacher lebt mit seiner Familie in der Provence und arbeitet neben seiner Tätigkeit als Autor als Chefredakteur bei GEO Epoche.
Roger Blanc und Marius Tonon werden auf eine sehr geheimnisvolle Mission geschickt.Sie sollen eine Tauchmission der Regierung begleiten.Der Job scheint ein leichter zu sein und Roger freut sich schon eine ruhige Kugel schieben zu können.Aber erstens kommt es anders,zweitens als man denkt...Mit der Ruhe ist es schlagartig vorbei,als ein Toter Taucher im Wasser treibt.In seinem rechten Auge steckt eine Harpune und Blanc's Spürnase wittert einmal mehr einen Mord...
Auch dieses mal ist die malerische Provence gar nicht so beschaulich wie es scheint.In seinem mir schon sehr lieb gewordenen flüssigen und sehr detailliert beschreibenden Stil lässt Cay Rademacher Capitaine Blanc zum vierten und hoffentlich nicht zum letzten mal ermitteln.Die Protagonisten des Buches erscheinen wieder so sympathisch und authentisch,daß sie mir mittlererweile schon ans Herz gewachsen sind.Allen voran natürlich Roger Blanc ,dessen tragische Gestalt,sowohl beruflich als privat mich einmal mehr an Don Quijote erinnert hat.Blanc's Ohnmacht gegenüber den Behörden und den Politikern hat mich wieder einmal sehr betroffen gemacht.Mit von der Partie ist natürlich auch sein Freund und Kollege Marius Tonon,der sich Beruflich auch auf dem Abstellgleis befindet und dessen Alkoholsucht immer dramatischere Formen annimmt.Marius überrascht  jedoch oftmals mit seinem Wissen ,das noch nicht ganz im Alkoholnebel versunken zu sein scheint.Komplettiert wird das Trio wie immer durch die lebenslustige Fabienne,die mit ihrem Können am PC und ihrer Kombinationsgabe beeindruckt.Natürlich hat auch in diesem Band der Staatsekretär Vialoron-Allegre,der ja bekanntermaßen kein Freund Blannc's ist, seine Hände im Spiel.Auch in diesem Buch hat Rademacher ein sehr aktuelles Thema ( Naturschutz und die Verseuchung des Meeres) sehr spannend und kuzweilig  verarbeitet.
Fazit:
Auch dieses Buch entführt den Leser auf spannende und sehr kurzweilige Art und Weise in die wunderschöne und doch mörderische Provence.Es ist eine ideale Lektüre sowohl für Reisende als auch Daheimgebliebene.Es bekommt 5 Sterne von mir und meine absolute Leseempfehlung!

  (35)
Tags: fischer, harpune, mord, naturschutz, roger blanc, taucher   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Brennender Midi

Cay Rademacher
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 18.05.2017
ISBN 9783832164119
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

                               
"Brennender Midi" von Cay Rademacher ist der dritte Band der Krimiserie um Capitaine Roger Blanc und erschien 2016 im Dumont Verlag.
Nachdem Band 2 der Krimi Reihe mich in Puncto Spannung etwas enttäuscht hatte  war ich sehr gespannt,ob dieser Band wieder an den ersten Teil der Krimiserie um Captaine Roger Blanc anknüpfen kann und ich wurde nicht enttäuscht. Ein junger Pilot stürzt in einem Olivenhain ab und kommt zu Tode.Einen Tag danach wird in genau diesem Hain ein arabischer Arbeiter ,den Blanc als Zeugen zu dem Absturz vernommen hatte, regelrecht abgeschlachtet.Blanc ermittelt und stößt überall auf eine Mauer des Schweigens.Was verheimlicht man ihm auf der Base und  war der Absturz womöglich gar kein Unfall?Spätestens als  sich der Geheimdienst einschaltet und versucht Roger Blanc in seinen Ermittlungen kalt zu stellen wird ihm klar,daß er einer hochbrisanten Sache auf der Spur ist. Blanc,Tonon und Fabienne kämpfen einmal mehr gegen die Windmühlen der Obrigkeit..
Dieser Band ist für mich der bisher beste der Reihe.Blanc beweist einmal mehr seinen guten Spürsinnn.Wie eine Bulldogge beißt er sich auch in diesem Fall fest und ermittelt unermüdlich .Dabei wird  er wie immer tatkräftig von Marius und Fabienne unterstützt.Cay Rademacher gelingt es in seinem mir schon sehr lieb gewordenen Schreibstil einen Spannungsbogen aufzubauen,der sich bis hin zu dem sehr furiosen Ende stetig steigert .Die leider immer noch sehr brandaktuelle Thematik der Geschichte hat mich so manches mal schaudern lassen,weil sie sich auch genauso in der Realität ereignen könnte.Als Gegenpol,auflockernd und sehr unterhaltend und mit fast schon französischem Charme empfand ich die Nebenplots um Blanc's Affäre mit Aveline,seine Scheidung von Genevieve und Fabienne's bevorstehende Hochzeit mit ihrer Freundin Roxane .DieE-Mail seiner Tochter ist ein schon fast fieser Cliffhanger.Ich bin begierig darauf zu erfahren,ob es in Band 4 damit weitergeht und werde mich sofort in dieses Lesevergnügen stürzen.
Fazit:
Ein sehr spannender und unterhaltsamer Krimi mit einer brandaktuellen Thematik! Er bekommt von mir 5 wohlverdiente Sterne!

  (40)
Tags:  
 
87 Ergebnisse