Erdbeerelfe1203

Erdbeerelfe1203s Bibliothek

29 Bücher, 16 Rezensionen

Zu Erdbeerelfe1203s Profil
Filtern nach
29 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

thriller, roman, rom, verschwörungstheorien, kirche

Die Seelenfischer

Hanni Münzer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492309615
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Durch eine LR habe ich dieses Buch gewonnen und möchte meine gesammelten Leseeindrücke gern mit euch teilen.

Zum Inhalt: Renovierungsarbeiten in einer Nürnberger Villa fördern einen sensationellen Fund zutage. Er ruft den Bischof von Bamberg auf den plan. Kurze Zeit später wird dieser bestialisch ermordet aufgefunden. Drei Monate später wird in Rom der unge Jesuit Lukas, der Neffe des Ermordeten, zum Generaloberen des Ordens zitiert. Der erteilt Lukas einen geheimen Auftrag: Er soll für ihn den Inhalt eines Schließfachs holen. Eindringlich weist der Obere Lukas auf die damit verbundenen Gefahren hin und lässt ihn Stillschweigen schwören. Doch bevor Lukas den Auftrag ausführen kann, geschied ein weitere Mord...

Mein Eindruck: es ist mein erster Roman von Hanni Münzer und somit war ich sehr neugierig auf ihren Schreibstil. Dieser wurde so gewählt, dass mich der Roman bereits auf der ersten Seite fesselte und ich unbedingt mehr erfahren wollte.

Neben dem Kennenlernen der Hauptfiguren Rabea und Lukas bekommt man auch intensive Einblicke in das Wirken des Jesuiten-Ordens. Rabea, eine dynamische Frau mit starkem Geist trifft auf den sympathischen Lukas, welcher aber durch seinen tiefen Glauben öfters blind und wehleidig dem Leben gegenübersteht. Die aufkeimende Liebesbeziehung zwischen den beiden, ihre Meinungsverschiedenheiten und Rabeas Verschwörungstheorien sind der Mittelpunkt des Romanes.

Zu Beginn fand ich dieses Zusammenspiel noch interessant und spannend, doch irgendwann wurde es mir einfach zu viel zum Thema Religion. Es dreht sich vieles nur noch um die Unterdrückung und Gleichberechtigung von Frauen, Missgunst gegen Gott und die Kirche....Und das ist genau der Grund, weswegen mir der Roman, welcher vielversprechend begann, zum Ende hin immer weniger gefiel.....

Alles wirkt immer unrealistischer, Rabea tritt quasi in die Fussstapfen von James Bond und kann irgendwie alles.... vieles wirkt dann in die Länge gezogen und vom Zufall bestimmt. Das Ende an sich kommt zwar mit einigen Überraschungen daher, die ich so nicht gedacht hätte und doch bin ich mit dem Buch nicht richtig eins geworden.

Mein Fazit: die Geschichte an sich ist gut gewählt und wurde spannend eröffnet, doch das Thema Religion überwiegt zu sehr und läßt einfach kein harmonisches Gleichgewicht entstehen. Und somit konnte ich auch kein richtiges Leseerlebnis genießen.

Nichtsdestotrotz werde ich dieser Tetralogie noch eine Chance geben und "Die Akte Rosenthal, 1.Teil" lesen. denn schon oft habe ich bei mehrbändigen Geschichten die Erfahrung gesammelt, das es immer ein Buch gibt, welches etwas schwächelt.

  (1)
Tags: die seelenfischer, historischer roman, roman, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

hannibal, karthago, römer, historischer roman, zwillinge

Die Überlebenden von Sagunt

Jonathan Lerros
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 09.08.2016
ISBN 9781503939929
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich lese vorwiegend historische Romane, viele von ihnen sind im Mittelalter angesiedelt, doch dieser spielt in der Antike und beschreibt ein historisch belegtes Ereignis.

Der erste Satz: "Iberien, 234 v.Chr., Maharbal war Hannibals bester Freund."

Mein Eindruck
Historische Romane sind meine Leidenschaft und ich reise gedanklich gern in fremde Welten. Bisher habe ich keinen Roman dieser Zeitepoche gelesen, umso mehr war meine Neugier geweckt.

Bereits das Cover in Verbindung mit dem Titel kurbelt meine Gedankenwelt an und ich kann mich auf eine spannende Reise in die Antike begeben.

Der Roman bezieht sich auf ein historisch belegtes Ereignis. Die Stadt Sagunt wird von den Karthager erobert und zerstört. Doch es gibt Überlebende, darunter die Zwillinge Eirene und Kimon. Während viele versklavt werden, dürfen die beiden Kinder einem Wundarzt zur Hand gehen..... Es beginnt eine fesselnde, sowie dramatische Geschichte. Alles geschieht vor dem Hintergrund der Streitigkeiten zwischen Rom und Karthago. Die vorherrschenden Lebensbedingungen und die Praktiken der Wunderte sind authentisch und verständlich niedergeschrieben. Der etwas zu moderne Schreibstil ist schnell und fließend lesbar und trägt zum Erfolg des Romanes bei.

Die Erlebnisse der Kinder wirken bedrückend machen traurig. Die kriegerischen Auseinandersetzungen sind grausam und trotzdem informativ dargestellt. Auch das Thema Sklaverei wird von vielen Seiten beleuchtet und trotzdem gab es auch damals bereits Träume, welche wahr werden konnten.

Mein Urteil
Für mich ein sehr gelungener historischer Roman. Ich war fasziniert von den Schilderungen über Hannibals. Der Autor hat ein rundum zusammenhängendes und gut strukturiertes Buch vorgelegt, welches mir pures Lesevergnügen bereitet hat. Der Schluß ist offen gestaltet und Fragen werden nicht beantwortet, wann gibt es eine Fortsetzung??

  (5)
Tags: die überlebenden von sagunt, historischer roman, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

elfen, liebe, magie, fantasy, intrigen

Elfendiener: Der Krieger & die Mätresse

Julia Fränkle
Flexibler Einband: 424 Seiten
Erschienen bei tensual publishing, 15.07.2016
ISBN 9783946408086
Genre: Fantasy

Rezension:

"Der Krieger und die Mätresse" ist mein erster erotischer Fantasy Liebesroman. Bisher hab ich um Fantasy stets einen großen Bogen gemacht, warum kann ich gar nicht so recht sagen und deswegen wollte ich dieses Buch auch unbedingt lesen.

Durch den Klappentext werde ich auf einen Roman voller Liebe, Abenteuer, Leidenschaft und Intrigen eingestimmt. Ich stoße auf Geheimnisse und vielerlei Verwirrungen. Die Geschichte um Saihra  und Ranve nahm mich nach wenigen Seiten gefangen und zog mich immer mehr in seinen Bann. Ich wollte das Buch äußerst ungern beiseite legen, da ich so sehr auf den Fortgang der Geschichte gespannt war. Das ewige Geheimnis der Unsterblichkeit und die geheimnisvollen Herrscherinnen nahmen mich mit auf eine mysteriöse Reise ins Land der Fantasie.

Der Schreibstil von Julia Fränkle ist bezaubernd märchenhaft ohne kitschig zu sein. Sie verbindet die verschiedenen Handlungsstränge geschickt miteinander. Und bei einer Unmenge von Figuren und Schauplätzen verliert man nie den Überblick. Alle Beteiligten wurden wunderbar geformt und lebendig beschrieben.

Mein Urteil: Schade, dass dieser Roman so schnell zu Ende war. Dank der Schreibweise der Autorin verging die Zeit wie im Flug. Ich wünsche mir mehr von solchen verzaubernden Fantasy Romanen. Lesegenuss bis zur letzten Seite, freue mich auf die Fortsetzung und bin sehr neugierig wie die Geschichte mit Saihra und Ranve sich weiter entwickelt.

  (6)
Tags: der krieger und die mätresse, elfendiener, fantasy, julia fränkle, roman   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

liebe, amerikanischer bürgerkrieg, linda goodnight, verlust, roman

Das Flüstern der Magnolien

Linda Goodnight , Christel Kröning , Isa-Corinna Scholz
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.05.2016
ISBN 9783959670319
Genre: Romane

Rezension:

Der erste Satz: "Freiheit war auf ihre eigene Art ein Gefängnis."

Mein Eindruck: Das Cover war ausschlaggebend für meine Entscheidung, diesen Roman lesen zu wollen. Ich war neugierig auf die Geschichte hinter diesem harmonischen und zugleich etwas geheimnisvollen Bild.

In diesem Roman werden zwei Zeitebenen miteinander verknüpft. Zum einen reist man in die Vergangenheit , ins Jahr 1864, in die Wirren des amerikanischen Bürgerkrieges und lernt Charlotte kennen. Diese führt mit dem damaligen Besitzer von Peach Orchard eine unglückliche Ehe. Zu der damaligen Zeit wird das Haus als Lazarett genutzt.

Die zweite Ebene spielt in der Gegenwart und erzählt von Julia Presley, welche nur schwer über den Verlust ihres geliebten Sohnes hinwegkommt. Eli Donovan versucht derweil nach einer abgesessen Haftstrafe sich neu zu finden.

Vergangenheit und Gegenwart sind nur durch das geschichtsträchtige Gebäude miteinander verbunden. Die Erzählweise der Autorin ist flüssig und macht die Geschichte lebendig und beide Ebenen sehr authentisch.

Durch einen relativen kurzen, direkten Satzbau läßt sich "Das Flüstern der Magnolien" leicht lesen. Die beiden Liebesgeschichten sind glaubhaft und sehr emotional eingebunden ohne kitschig zu wirken. Neben der allgemeinen Handlung werden verschiedene gesellschaftliche Aspekte beider Zeitebenen angesprochen: Sklaverei, Sucht, Bewältigung von Trauer und der Umgang mit ehemaligen Häftlingen. Gerade diese Gedanken gefielen mir, da ich nicht nur eine Liebesgeschichte erzählt bekomme, sondern mich auch mit kritischen Themen auseinandersetzen kann.

Mein Urteil: Ein emotionaler Roman über zwei Liebesgeschichten und Familiengeheimnisse. Ich liebe diese detaillierten Beschreibungen von der Landschaft, von dem Haus und auch vom geschmackvollen Essen. Man möchte sich am liebsten selbst ins Peach Orchard Inn einziehen....

"Das Flüstern der Magnolien" ist ein genialer Schmöker, welcher nicht nur durch sein Cover besticht, sondern auch durch seine emotionalen Geschichten.

  (6)
Tags: das flüstern der magnolien, familienepos, linda goodnight, roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

mallorca, fincamond, liebesroman, eva-maria farohi, farohi

Fincamond

Eva-Maria Farohi
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 10.11.2015
ISBN 9781503980914
Genre: Liebesromane

Rezension:

Da mich das Buchcover mit der idyllischen Finca, umgeben von Wald und Bergen im Hintergrund sehr angesprochen hat, wollte ich gern mehr über "Fincamond" erfahren.

Zum Inhalt

"Vieles im Leben lässt sich planen – nur die Liebe nicht …Vergeblich versucht die junge Rechtsanwältin Lisa, die Anerkennung ihrer Eltern zu erlangen. Als sie ihr Verlobter betrügt, beschließt sie, ein Jahr Auszeit zu nehmen, und geht nach Mallorca. Dort trifft sie auf völlig andere Lebensumstände, knüpft neue Freundschaften und begegnet zwei Männern, die ihr Leben für immer verändern werden: da ist der liebenswürdigen Rechtsanwalt Jaime, der sich wie ein Vater um Lisa kümmert — und der charismatische Tierarzt Juan, dessen Familie offenbar ein Geheimnis umgibt. Juan selbst scheint Lisa aus dem Weg zu gehen, doch dann überstürzen sich die Ereignisse …"

Mein Eindruck

Dieser Roman schickt mich auf die spanische Insel Mallorca. Gemeinsam mit der Rechtsanwältin Lisa lernt man Land und Leute kennen. Dabei gefiel mir sehr, wie die Autorin die Menschen dieser Region beschrieben hat. Ihr soziales Miteinander, ihre Hilfsbereitschaft, ihre Mentalität.

Das urige, bäuerliche Leben auf Mallorca wird von Eva-Maria Farohi in wunderbaren bildhaften Abschnitten aufgezeigt. Traumhafte Landschaften verzaubern mich als Leserin. Eine wunderbare Liebeserklärung an die spanische Insel.

Vor diesem Hintergrund erlebe ich eine positive Verwandlung von Lisa. Weg vom Naiv sein, weg von es allen recht machen wollen, weg vom Fremdbestimmtsein. Und hin zu einer jungen Frau, welche Freunde findet, der großen Liebe begegnet und zu sich selbst findet.

Auf diesem Weg begleiten sie emotionale Konflikte, welche Lisa bewältigen muss. Diese werden von der Autorin sehr realistisch dargestellt. Man fühlt mit Lisa.

Mein Fazit

"Fincamond" ist ein leichter, unterhaltsamer Liebesroman, welcher zum Seele baumeln lassen einlädt!

  (9)
Tags: buchrezension, eva-maria farohi, fincamond, lesen, liebesroman, roman, taschenbuch   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

138 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

fantasy, magie, kalypto, krieg, magier

KALYPTO - Die Magierin der Tausend Inseln

Tom Jacuba
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.01.2016
ISBN 9783404208067
Genre: Fantasy

Rezension:

Heute gibt es meine Einschätzung zum Fantasy-Roman "Kalypto - Die Magierin der Tausend Inseln". Ich habe ihn mit grosser Freude gelesen und freue mich auf eine Fortsetzung.

Zum Inhalt


"Die Magierin Catolis hat es geschafft! Zufrieden überblickt sie, die Großmeisterin der Zeit, das Reich Garona, das sie nahezu komplett erobert hat. Wieder ist sie ihrem Ziel etwas näher gekommen: das stärkste Volk unter allen Völkern zu finden, damit es für sie das untergegangene Reich von Kalypto neu errichtet. Ein großes Reich allein unter der Herrschaft der Magier. Doch Catolis ahnt nicht, dass Ayrin, einst Königin von Garona,  fliehen konnte und mithilfe des Waldmanns Lasnic die Rückeroberung ihres Throns plant ..."

Mein Eindruck

Bei diesem Roman handelt es sich um eine Fortsetzung zu "Kalypto - Die Herrin der Wälder". Bisher habe ich wenig Fantasy gelesen, doch bei diesem tollen Cover wollte ich gern mehr erfahren und habe mich mit Fortschreiten der Geschichte auf eine spannende und abwechslungsreiche Reise begeben. 

Jeder einzelne Charakter wurde auf beeindruckende Weise vom Autor herausgearbeitet. Den erdachten Figuren wird buchstäblich Leben eingetaucht. Man trifft Ayrin, Königin von Garona, welche es gewohnt ist, dass Frauen die Macht ausüben. Als Gegenstück lernt man den Waldrand Lasnic kennen. Sein Weltbild steht dem von Ayrin entgegen. Es kommt zu Streitigkeiten und mit der Zeit zu starken Gefühlen zueinander. Hinter Ihnen stehen besondere Weggefahren,  jeder für sich einzigartig.

Auf der bösen Seite trifft man ebenso schillernde Figuren. Die Magierin Catolis hasst man und gewinnt aber auch mit der Zeit den Eindruck, dass sie doch ganz anders sein könnte.

Doch nicht nur die Vielschichtigkeit der Charaktere machen den Roman so anziehend, sondern auch die Landschaften und unterschiedlichen Völker wurden durch den bildhaften, mitreißenden Schreibstil des Autors lebendig. Neue Welten, neue Fantasy wesentlich entstehen.

Mein Fazit

Mein erster Fantasy-Roman,  bei dem ich mit Wehmut die letzten Seiten gelesen habe. Auch wenn er mit um die 600 Seiten sehr umfangreich angelegt ist, habe ich jede Seite genossen. Und obwohl es im Fantasiebereich angesiedelt ist, haben mich viele Charaktere zum Nachdenken gebracht. Ich kann dieses Buch besten Gewissens weiterempfehlen und freue mich auf eine Fortsetzung.

  (8)
Tags: fantasy, fantasyroman, fortsetzung, kalypto - die magierin der tausend inseln, rezension, roman, tom jacuba   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

366 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 105 Rezensionen

cornwall, kate morton, familie, liebe, vergangenheit

Das Seehaus

Kate Morton , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Fester Einband
Erschienen bei Diana, 29.02.2016
ISBN 9783453291379
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

wales, irland, historischer roman, sabrina qunaj, mittelalter

Der Ritter der Könige

Sabrina Qunaj
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.02.2016
ISBN 9783442483723
Genre: Historische Romane

Rezension:

Zum Inhalt

"Wales im 12. Jahrhundert: Der junge Maurice de Prendergast wird im Haushalt des Constable of Pembroke, Haupt der einflussreichen Geraldine-Sippe, zum Ritter ausgebildet. Nicht nur seine Verlobung mit einer Tochter der Familie, sondern auch die enge Freundschaft zu Richard de Clare, dem Sohn des mächtigen Earl of Pembroke, verschafft ihm bald erbitterte Feinde. Maurice geht aber als Ritter seinen Weg, macht sich an Richards Seite im englischen Bürgerkrieg verdient und spielt eine entscheidende Rolle bei der Eroberung Irlands. Doch als man eine junge Frau aus seiner Vergangenheit in den Krieg hineinzieht, wird seine Loyalität auf eine harte Probe gestellt ..."

Mein Eindruck

Sabrina Qunaj hat sich auf dem Gebiet der historischen Romane einen bekannten und viel gelobten Namen gemacht. Ich persönlich habe schon viele positive Gedanken über ihre Bücher gelesen und deswegen bewarb ich mich für diese LR.

 "Der Ritter der Könige" ist ein Fortsetzungsroman der Geraldines-Saga, trotzdem auch für Neueinsteiger wie mich gut lesbar. Der Roman überzeugt mit Facettenreichtum und versprüht Charme. Die Autorin versteht es mit ihrem abwechslungsreichen Schreibstil den Leser auf eine geschichtliche Zeitreise zurück ins Wales des 12.Jahrhunderts mitzunehmen. Vor grandiosen Landschaften überzeugen die unterschiedlichen Charaktere. Neben vielen historischen Details erlebt man geniales Kopfkino. Bauernhöfe, die Gilden des Handwerks, riesige Ländereien, Klöster und prächtige Burgen. Aber auch dezente Romantik, Sachkenntnis, enormes Pferdewissen und Einblicke in die Medizin gepaart mit Eroberungen, Machtkämpfe, Verrat, Mord und Intrigen.

Im Focus des Romanes steht der Edelmann Maurice, welcher zum Ritter ausgebildet wird. Als Leser nimmt man teil an seinen Gefühlen, seinen Ängsten, seinen Sorgen. Er liebt Pferde abgöttisch, seine Heimat, seine ihm übertragenen Aufgaben.

Mein Fazit

Kurz gesagt: ein dicker Schmöker ganz nach meinem Geschmack. Ich werde als Leser förmlich zum Teil der Geschichte: sehe beeindruckende Landschaften, erlebe unterschiedliche Gesellschaftsformen, eine grandiose Liebe, Machtkämpfe und ehrfürchtige Ritterlichkeit.

Trotz seines Umfangs hat mich "Der Ritter der Könige" auf allen Ebenen überzeugt. Die Autorin Sabrina Qunaj besitzt einen bildhaften, gefühlvollen und lebendigen Schreibstil. Bisher habe ich kaum ein Buch gelesen, welches über so viel Detailtreue, Spezialwissen und Atmosphäre verfügt.

Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung für Liebhaber historischer Romane.

  (9)
Tags: der ritter der könige, englan, geraldines saga, große gefühl, historischer roman, irland, mittelalter, sabrina qunaj, spannung, wales   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

historischer roman, marita spang, mittelalter, blut und seide, mittelalte

Blut und Seide

Marita Spang
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2015
ISBN 9783426517178
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dieser Roman war mein erster von der Autorin Marita Spang. Umso neugieriger habe ich mit dem Lesen begonnen.

Zum Inhalt

"Die Kauzenburg bei Bad Kreuznach um 1260: Simon wächst als Ziehsohn des Grafen Johann von Sponheim auf, sehr zum Missfallen von dessen jüngerem Bruder Heinrich, der um Johanns Gunst und damit um sein Erbe fürchtet. Die Situation eskaliert, als Simon sich in Heinrichs Verlobte verliebt, die seine Gefühle erwidert. Diesmal kann ihm auch Johann nicht helfen, denn er hat die Verlobung seines Bruders selbst arrangiert. Erst viele Jahre später wird Simon die Chance erhalten, erneut um sein Glück zu kämpfen, als sich die Brüder Johann und Heinrich als Feinde auf dem Schlachtfeld gegenüberstehen......."

Der Einstieg fiel mir leicht. Die Geschichte um die beiden Hauptfiguren Christina und Simon gefiel mir sofort. Ich mag historische Romane sehr und liebe es mit ihnen auf Zeitreise zu gehen. "Blut und Seide" entführte mich ins Mittelalter um 1260.

Aufgrund des Schreibstils von Marita Spang wird man regelrecht ein Teil dieser Zeit. Sie schreibt sehr authentisch, benutzt viele Begriffe und Redewendungen aus dieser Epoche. Ebenso gelungen finde ich die die Darstellung  des ritterlichen Lebens.

"Blut und Seide" zeichnet ein realistisches Portrait der Gesellschaft im Mittelalter. Eine Frau mußte oft den Wünschen der Familie folge leisten, ihre eigenen spielten kaum eine Rolle......

Der männliche Romanprotagonist begegnet uns als Ritter welcher begreift, dass Ehre und Ruhm nicht für alle Mitglieder des Ritterstandes selbstverständlich sind. Vielmehr rechtfertigen viele Ritter dadurch Gewalttaten und andere Abscheulichkeiten.

Mein Fazit

Ein imposanter historischer Roman vollgepackt mit den unterschiedlichsten Facetten, welche ein Buch lesenswert machen. Eine realistische Geschichte gespickt mit dem Alltag der damaligen Zeit. "Blut und Seide" hat mir einen interessanten Einblick in das Mittelalter und die vorherrschenden Gesellschaftsschichten  gegeben.

Der Roman hat mich von der ersten bis zur letzten Seite "gefangen" genommen und nicht mehr losgelassen.

Von mir eine absolute Leseempfehlung. Liebe Marita Spang danke für diesen abwechslungsreichen historischen Roman.

  (7)
Tags: blut und seide, historischer roman, marita spang, roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

freundschaft, trauer, liebesroman, toskana, liebe

Liebes Herz

Anja Saskia Beyer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2015
ISBN 9783426517703
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Inhalt

Betsy fehlt. Ganz gleich, was Susa, Laura und Wilma auch tun oder woran sie denken. Der Tod ihrer besten Freundin kam vollkommen überraschend und er hat ein riesiges Loch gerissen. Nur die Suche nach dem Vater der kleinen Emmi, Betsys Tochter, kann die Freundinnen schließlich dazu bewegen, wie jedes Jahr in die Toskana zu reisen. Hier finden sie am Ende noch viel mehr: eine Antwort auf die Frage nach dem Warum, einen Weg zurück ins Leben und die große, schicksalhafte Liebe.....

Mein Eindruck

In diesem Roman von Anja Saskia Beyer findet man sympathische Protagonisten, welche aber sehr unterschiedlich gestrickt sind. Jeder hat angenehme Charaktereigenschaften und dennoch offenbart jede Figur auch ihre schlechten Seiten.

Man lernt die Freundinnen Laura, Susa und Wilma kennen, ebenso die kleine süße Tochter von Betsy. Alle trauern auf ihre Weise um Betsy, welche viel zu früh durch starke Depressionen die Lust auf's Leben verloren hat und den Tod wählte.....

Trotz dieser schweren Thematik wirkt der Roman keinesfalls erdrückend. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ansprechend. Sie beschreibt wunderschön die verschiedenen Schauplätze der Geschichte, die wechselnden Emotionen und trotz aller Traurigkeit die Suche nach der Liebe.

Der komplette Roman "Liebes Herz" ist sehr abwechslungsreich aufgebaut. Man kann sich in alle Charaktere gut hineinversetzen und ihre Gedanken/Gefühle verstehen.

Mein Fazit

"Liebes Herz" ist kein typischer leichter Liebesroman, sondern eine sehr tiefgründige Geschichte um Liebe und Freundschaft. Mich hat der Roman sehr berührt und zum Nachdenken gebracht. Ich fand es bemerkenswert, was die Freundinnen auch nach dem Tod von Betsy auf sich nehmen.

  (6)
Tags: anja saskia beyer, frauenroman, liebesroman, roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

40 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

medizin, historischer roman, bodensee, hexenverfolgung, hexenhammer

Das Herz der Alraune

Cornelia Haller
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423260817
Genre: Historische Romane

Rezension:

Aufgrund des toll gestalteten Covers und da ich bisher Bücher von Cornelia Haller nicht kannte, habe ich mich für diese Leserunde beworben. Und von der ersten Seite an wurde ich nicht enttäuscht.

Zum Inhalt

"1492: In Ravensburg ist sie knapp dem Scheiterhaufen entkommen, nun studiert die Hebamme Luzia Gassner, als Mann verkleidet, Medizin an der renommierten Universität von Montpellier. Als ihre Enttarnung droht, flieht sie auf abenteuerlichen Wegen zurück in ihre Heimat am Bodensee. Im neu gegründeten Hospital in Überlingen praktiziert Luzia Frauenheilkunde, Seite an Seite mit ihrem ehemaligen Geliebten, dem Medicus Johannes von der Wehr. Als den beiden eine streng verbotene Schnittentbindung misslingt, muss Luzia - inzwischen selbst schwanger - abermals ihre Heimat verlassen.....

Mein Eindruck

Allein schon durch dieses wunderschöne Cover hat das Buch bei mir großes Interesse geweckt. Und nachdem ich den Roman beendet habe, bin ich begeistert. Jedes noch so kleine Detail des Bildes ergibt einen Sinn und somit paßt es perfekt zum Buch.

Den Schreibstil der Autorin finde ich sehr gelungen. Er ist fließend, bildhaft und an die damalige Zeit angepasst. Das Buch hat mich an keiner einzigen Stelle gelangweilt, sondern es hat mich gefesselt und mich hat die Neugier auf das Ende nicht mehr losgelassen.

Dem Leser präsentiert Cornelia Haller eine interessante Mischung verschiedener Themen des Mittelalters. Man erfährt viel über die medizinischen Fortschritte der damaligen Zeit, man bekommt aufschlussreiche Einblicke über den Umgang mit Heilkräutern und nimmt teil am täglichen Leben der damaligen Zeit.

Dem gegenüber steht der Aberglaube unter den Menschen und die grausame Epoche der Hexenverfolgung. Daraus entwickelt sich ein immerwährender Kampf zwischen Gut und Böse.

Bei diesem Roman handelt es sich um die Fortsetzung von "Seelenfeuer". Doch wer wie ich, diesen noch nicht gelesen hat, lernt durch kurze  Rückblicke die Vorgeschichte der Hebamme Luzia kennen.

Zum Schluß bleibt mir nur noch zu sagen: "Das Herz der Alraune" ist ein exzellenter, gut recherchierter historischer Roman, welcher mich sehr beeindruckt hat!

 

  (6)
Tags: buchrezension, cornelia haller, das herz der alraune, historischer roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

peru, fotografie, geheimnis, suche, leuchtender pfad

Das Geheimnis des Mahagonibaums

Sabrina Železný
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.06.2015
ISBN 9783746630977
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Das Geheimnis des Mahagonibaums" habe ich nun beendet und hier möchte ich gern meine gesammelten Eindrücke niederschreiben.

Zum Inhalt

"Für Blanca geht ein Traum in Erfüllung: Sie wird nach Peru reisen, um dort Fotografie zu studieren. Als ihre Großmutter ihr zum Abschied ein Bild der eigenen Mutter schenkt und sie bittet, herauszufinden, wohin Guadalupe in den Wirren des zweiten Weltkriegs verschwand, ahnt Blanca nicht, auf welch tragische Geschichte sie stoßen wird – von Verrat, Hoffnung und einer Liebe, die alles überwindet. Eine alte Schuld, ein exotisches Land, das voller Rätsel steckt, und eine starke junge Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln."

Mein Eindruck

Es ist mein erster Roman, welcher mich nach Peru "entführt". Von solchen Romanen erwarte ich meist, dass ich auch einiges Hintergrundwissen über Land und Leute vermittelt bekomme. Und damit hat die Autorin bei mir schon viel bewirkt:  die weiße Stadt Arequipa ist vorwiegend Handlungsort der Geschichte. Die einzelnen Charaktere stellen jeder für sich interessante Persönlichkeit dar

Vor imposanten Bergen begibt sich Blanca auf die Suche nach einem lange gehüteten Familiengeheimnis. Dabei haben mich auch besonders die alten eingestreuten Tagebucheinträge fasziniert. Und nebenher erfährt man auch noch viel Wissenswertes über die Fotografie.

Klasse Roman, welchen ich sehr gern gelesen habe. Wunderbarer Schreibstil der Autorin hat in meinem Kopf traumhaft schöne Bilder entstehen lassen und ich sage hiermit "Dankeschön!". Einfach ein tolles Buch.

  (6)
Tags: das geheimnis des mahagonibaums, rezension   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

117 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

apulien, italien, liebe, aufstände, clare

Italienische Nächte

Katherine Webb ,
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Diana, 31.08.2015
ISBN 9783453291737
Genre: Historische Romane

Rezension:

Es war mein erster Roman, welchen ich von Katherine Webb gelesen habe und meine gesammelten Eindrücke folgen jetzt:

Zum Inhalt

Clare folgt ihrem Mann, als sie 1921 von England in die Hitze Apuliens reist. Boyd arbeitet dort als Architekt für den reichen Grundbesitzer Leandro Cardetta, und möchte, dass Clare den Sommer bei ihm verbringt. Doch Boyd empfängt sie abweisend und scheint etwas zu verbergen. Auf sich allein gestellt erkundet Clare die fremde Umgebung und lernt dabei Ettore kennen, den Neffen des Grundbesitzers. Clare fühlt sich unbändig zu ihm hingezogen – zu einer Welt, in die sie nicht gehört und die droht, für beide zum Verhängnis zu werden …

Mein Eindruck

Zu Beginn mußte ich mich etwas mit dem Schreibstil der Autorin auseinandersetzen, um mich mit diesen Roman zu verbinden. Man erhält eine Fülle an Informationen und dadurch, dass in der Vergangenheit und in der Gegenwart erzählt wird, benötigte ich etwas Zeit, um dabei nicht den Überblick zu verlieren. Doch nach etwa 50 Seiten war dieses Problem aus der Welt und der Fortgang der Geschichte zog mich in seinen Bann.

Man lernt Italien in den 1920er Jahren kennen. Viele Menschen leben in Armut, dunkle Wolken in Form des beginnenden Faschismus ziehen auf und mittendrin entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte zwischen Clare und Ettore......

Mir hat dieser Roman trotz leichter Startschwierigkeiten sehr gut gefallen, Katherine Webb schreibt sehr bildhaft und emotional, man fühlt sich als Teil der Geschichte. Ebenso harmonieren die verschiedenen Charaktere sehr gut miteinander und lassen einen emotionalen, mitreißenden Roman entstehen, welcher auch zum Nachdenken anregt!

 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

malaysia, schicksal, liebe, kerstin hohlfeld, familie

Morgen ist ein neues Leben

Kerstin Hohlfeld
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.09.2015
ISBN 9783548286563
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt

»Lass uns Backe Kuchen spielen!« ― dieser Satz und ein altes Foto sind die einzigen Erinnerungen, die Tanja Wellenstein an ihre Mutter hat. Vor zwanzig Jahren kam diese auf einer Reise ums Leben, Tanja wuchs bei den Großeltern auf, denen sie nie gut genug war. Doch dann erfährt sie durch einen Zufall, dass ihre Mutter Valentina auf der Insel Langkawi lebt ― und einen schweren Unfall hatte. Überstürzt bricht Tanja nach Malaysia auf, wo ihre Mutter mit dem Tod ringt. Hat das Schicksal wirklich gewollt, dass sie einander niemals wiedersehen?

Mein Eindruck

Im Mittelpunkt dieses Romans von der Autorin Kerstin Hohlfeld stehen drei Frauen: Helena, Valentina und Tanja. Ihre Lebensgeschichten könnten unterschiedlicher nicht sein. Tanja wächst bei ihren Großeltern auf, da sie glaubt ihre Mutter sei schon länger tot. Doch das dem nicht so ist, erfährt man schon zu Anfang der Geschichte. Tanjas Mutter (Valentina) lebt in Malaysia. Da Tanja mit ihrem bisherigen Leben sowieso unzufrieden ist, fliegt sie ins ferne und für sie fremde Malaysia, um nach ihrer Mutter zu suchen.

Auf den Weg dorthin lernt sie die Schönheitschirurgin Helena kennen. Diese hat auch so ihre Probleme und die beiden Frauen schmieden Pläne für die Suche...

Natürlich möchte ich nicht näher den Inhalt widergeben, denn wer wissen möchte, ob Valentina und Tanja wieder zueinander finden und welche Geheimnisse der Vergangenheit gelüftet werden, der sollte diesen Roman unbedingt lesen!

Mein Urteil

Ich konnte das Buch nur schwer beiseite legen. der Schreibstil der Autorin ist klasse, die unterschiedlichen Charaktere ergeben ein stimmiges Gesamtbild. Auch der Titel konnte treffender nicht sein, denn so wie es im Buch dargestellt ist, könnte auch bei jedem Einzelnen von uns ein bis dato festgefahrenes und schlechtes Leben, durch ein bisschen Glück und den Glauben an sich selbst, eine neue Wendung erreichen!

Ich möchte mich noch auf das Herzlichste bedanken, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte!!!

 

  (9)
Tags: buchrezension, roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

408 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

schneekugel, winter, schneekugeln, liebe, jugendbuch

So kalt wie Eis, so klar wie Glas

Oliver Schlick
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 19.08.2015
ISBN 9783764170431
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"So kalt wie Eis, so klar wie Glas" ist mein erster Roman, welchen ich hier bei Lovelybooks in einer Leserunde gelesen habe. Zum Schluss möchte ich gern noch meine Meinung niederschreiben.

Doch zuerst einige kurze Inhaltsangaben: "Lichtzeichen im Wald. Ein rätselhafter Fremder. Eine unzerbrechliche Schneekugel. Cora ist wild entschlossen, alldem auf den Grund zu gehen und das Geheimnis ihrer neuen Heimat zu lüften. Sie ahnt nicht, wie sehr sie schon in die Ereignisse verstrickt ist und in welcher Gefahr sie schwebt …"

Bisher kannte ich nicht mal den Autor des Buches. Beworben habe ich mich, weil mich das Cover fasziniert hat und ich wissen wollte, ob die Geschichte dahinter genauso zauberhaft ist.

Nachdem ich das Buch nun beendet habe, bin rundum verzaubert. Wie überall gehen auch hier die Meinungen auseinander: viele finden den Roman sehr gut und andere weniger gelungen. Ich zähle mich zu den Erstgenannten und möchte im Grunde gar nicht viel inhaltlich aufzeigen, denn darüber sollte sich jeder, der dieses Buch lesen möchte, ein eigenes Bild machen.

Mein Fazit: es handelt sich bei diesem Roman um ein fast schon modernes Märchen, welches in die Welt der Schneekugeln entführt und an manchen Stellen Wirklichkeit mit Fantasie verschmelzen läßt. Zu Beginn weiß man erst nicht so recht, auf was für eine Reise der Autor einen mitnehmen möchte. Doch dies ändert sich und die verschiedenen Charaktere werden zu einem traumhaften Puzzle zusammengesetzt. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen und bin fast etwas traurig, dass ich es ausgelesen habe.......

 

 

  (7)
Tags: modernes märchen, oliver schlick, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

202 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, vermont, familie, sarah morgan, sommerzauber wider willen

Sommerzauber wider Willen

Sarah Morgan , Judith Heisig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.06.2015
ISBN 9783956491771
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 38 Rezensionen

mainz, kardinal, brigitte riebe, pest, schwarze blattern

Die Versuchung der Pestmagd

Brigitte Riebe
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.03.2015
ISBN 9783453291355
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

kleinstadt, polizeichef, liebesroman, glasperlen, romance

Hope's Crossing - Zauber der Hoffnung

RaeAnne Thayne , Tess Martin
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 08.08.2013
ISBN 9783862787524
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

chile, liebe, 19. jahrhundert, auswandern, familiengeheimnis

Im Tal der Kolibris

Danielle Stevens
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.04.2015
ISBN 9783956491702
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

Wo die Nelkenbäume blühen

Danielle Stevens
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.01.2014
ISBN 9783862788651
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.284)

11.219 Bibliotheken, 160 Leser, 6 Gruppen, 841 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

494 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

wanderhure, historischer roman, mittelalter, trudi, liebe

Die Tochter der Wanderhure

Iny Lorentz
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 22.12.2009
ISBN 9783426635216
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(351)

691 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 22 Rezensionen

historischer roman, mittelalter, liebe, krieg, deutschland

Die Kastellanin

Iny Lorentz ,
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2006
ISBN 9783426631706
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

frankfurt, hochwasser, 14. jahrhundert, magdalenenhochwasser, historischer roma

Zorn des Himmels

Richard Dübell
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2014
ISBN 9783785725146
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der erste Satz: "Gottes Zorn entlud sich in der Morgendämmerung."

Als erstes überzeugt das Cover des Buches. Mir gefällt der Einband sehr und da es sich um eine Hardcover-Version handelt wirkt der Roman robust und gleichzeitig hochwertig und besitzt ein praktisches Lesebändchen.

Ich kannte den Autor bisher überhaupt nicht und war umso gespannter, was für ein Roman mich erwartet. "Zorn des Himmels" ist ein historischer Roman, welcher vor einem realen Hintergrund spielt. Richard Dübell zeigt die verheerende Flutkatastrophe von 1342 auf, das Magdalenenhochwasser. Dieses wurde zwar nur wenig dokumentiert, doch es hat halb Europa mit seiner brachialen Gewalt erschüttert.

In den ersten Kapiteln lernen wir die verschiedenen Hauptpersonen kennen. Zum einen wäre da die Fährmannstochter Philippa, welche in Franchenfurt, dem heutigen Frankfurt am Main, lebt. Für die damaligen Verhältnisse hat die Halbwaise viele Freiheiten. Gern ist sie mit dem Boot auf dem Fluss unterwegs und kennt ihn wie ihre Westentasche und so ist sie eine der ersten, der auffällt, dass sich eine Katastrophe ankündigt.

Mit jeder Seite fand ich die Geschichte spannender, die Romanfiguren wurden vor meinen inneren Auge regelrecht lebendig. Richard Dübell findet die richtigen Worte, um die verheerende Flutkatastrophe mit ihren Vorboten wie ein riesiger Heuschreckenschwarm oder ein Sandsturm in ihrer ganzen Dramatik darzustellen.

Ebenso fesselt die die Geschichte von Kaiser Ludwig, welcher in Franchenfurt weilt und sich gern als volksnahes Oberhaupt zeigen möchte. Doch damit gerät sein Capitaneus Hilpolt Meester stets in große Bedrängnis, da er für die Sicherheit des Kaisers verantwortlich ist, zumal es Gerüchte über ein Attentat gibt....

Besonders bemerkenswert finde ich den Schreibstil von Richard Dübell. Er beschreibt die Panik, das Leid der Menschen und ihr aller Unvermögen, etwas tun zu können, mit einer exzellenten Wortwahl. Es entwickelt sich eine Dramatik, welche erschüttert und teilweise Angst macht.

Mein Urteil

Für mich ein perfekter historischer Roman, welcher ein geschichtliches Ereignis aufgreift, von dem ich bisher keine Ahnung hatte. Es wird so erschütternd beschrieben, dass man das Gefühl hat, man ist mittendrin im damaligen Geschehen.

Auch die Romanfiguren paßten perfekt zusammen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es mich gefesselt hat. Die Spannung wurde bis zum letzten Kapitel gewahrt und es zeigt sich erst spät, wer der eigentliche Attentäter ist....

 

  (8)
Tags: historischer roma, richard dübell, roman, zorn des himmel   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

272 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

amerika, diana gabaldon;, mystik, zeitreise, schottland
Rezension:  
Tags:  
 
29 Ergebnisse