ErinaSchnabu

ErinaSchnabus Bibliothek

116 Bücher, 24 Rezensionen

Zu ErinaSchnabus Profil
Filtern nach
116 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

george r. r. martin, science fiction, das lied von eis und feuer, jugendroman, jugenbuch

Die Flamme erlischt

George R. R. Martin , Werner Fuchs
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.02.2016
ISBN 9783764531515
Genre: Fantasy

Rezension:

Vor einiger Zeit hatte ich das Bedürfnis, einen Science-Fiction-Roman zu lesen. Ich muss dazu sagen, ich liebe Star Wars und von gut konstruierten, glaubhaften fremden Welten lasse ich mich gerne in ihren Bann ziehen.
Also ließ ich mir von einer Freundin einen Roman empfehlen - sie kennt sich etwas besser im Fantasy- und Sci-Fi-Bereich aus als ich.
Meine Freundin teilte mir mit, dass es etwas dauert, bis die Handlung so richtig ins Rollen kommt, dann werde es aber sehr gut.

Ich las und las und las und ich hatte das Gefühl, ich kämpfte mit den Zeilen. Die Heranführung war für mich sehr trocken. Mit dem Protagonisten baute ich keine Beziehung auf. Trotzdem wollte ich dem Buch eine Chance geben und wartete auf Spannung.

Nach der Hälfte des Buches wurde mir alles zu viel. Ich konnte mich einfach nicht anfreunden. Die Handlungen der Charaktere und ihre Entscheidungen waren teilweise nicht plausibel, die Namen für Personen, Dinge, Welten, Planeten wurden mir nach und nach zu viel und alles wirkte doch nicht realistisch für mich. Und ja, auch wenn Sci-Fi keinen Realismusanspruch hat, so muss die Welt, die Gesellschaft, die Technik, die in einem solchen Roman vorgestellt wird, doch irgendwie nachvollziehbar sein und innerhalb meiner Vorstellungskraft liegen.

Im Großen und Ganzen wirkte der Roman für mich so, als hätte der Autor auf Deubel komm raus mehrere Elemente zusammen geworfen, um einen neuen Roman für den Verleger fertig zu stellen. Man nehme einen kühlen Helden, fliegende Fortbewegungsmöglichkeiten, eine Jugendliebe, die gerettet werden muss, fremde Planeten und eine dystopisch anmutende Gesellschaft. Das war mir etwas zu viel. Desweiteren konnte ich mit dem sprachlichen Ausdruck nicht so viel anfangen. Sein Stil wirkte manchmal etwas lieblos, als sei er selber gar nicht mit seiner eigenen Story verbunden. Er erzählte viel zu sehr am Thema vorbei als auf den Höhepunkt hin.

So begab es sich also, dass ich das Buch abbrechen und meine Zeit für etwas anderes nutzen musste.

  (0)
Tags: george r. r. martin, science fiction, scifi, sci-fi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 6 Gruppen, 14 Rezensionen

musik, freundschaft, usa, außenseiter, band

Freaks

Joey Goebel , Hans M. Herzog
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 25.09.2007
ISBN 9783257236620
Genre: Romane

Rezension:

"Vincent" ist ja ein hochgelobtes Buch vom Autor Joey Goebel, welches man nicht verpassen darf. So in etwa liest es sich zumindest, wenn man Rezensionen zu diesem Buch liest. Zufälligerweise begegnete mir einst ein anderer Roman des Autors. "Freaks". Ich dachte mir, ich nehme ihn mal mit und führe ihn mir zu Gemüte. Ich habe es aber nicht weit geschafft. Zu Ende konnte ich ihn nicht lesen. Zeit ist schließlich ein kostbares Gut und sollte nur für gute Literatur aufgewendet werden.

"Freaks" ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Band in Kentucky. Ungewöhnlich, warum? Weil die Mitglieder sehr verschieden und -nunja- ungewöhnlich sind. Ein Literatur-Kenner würde wahrscheinlich sagen, dass Goebel tief in die Klischee-Kiste gegriffen hat.
Die Mitglieder der Band sind eine nymphomanische 80-jährige Dame; ein niedliches 8-jähriges misanthropisches Mädchen; ein Afroamerikaner, der sich von seinen dreizehn mit Drogen dealenden Brüdern abgrenzen will, indem er den Intellektuellen mimt; eine Prediger-Tochter, mit Hang zum Satanismus im Rollstuhl und ein irakischer Soldat, der im Krieg einen amerikanischen Soldaten verletzt hat und nun auf der Suche nach ihm ist. Diese konstruierten Charaktere entspringen scheinbar einem Autoren-Hirn, was sich dachte: "Hmm, welche Eigenschaften kann ich meinen Charakteren geben, damit sie besonders auffallen, damit ICH besonders auffalle und in der Welt der Literatur provoziere?"
Mich hat zumindest gar nichts provoziert. Ich fand den Roman inhaltslos, seine Sprache platt, gewollt cool und vulgär. Scheinbar tiefgründige Passagen, geäußert durch den afroamerikanischen Intellektuellen, lasen sich abgedroschen wie all die Charaktere, die sich in dem Roman tummelten.
Die Kapitel sind jeweils aus anderen Perspektiven geschrieben, jeder "Freak" kommt mal zu Wort. Ich fand diese Erzähltechnik unheimlich nervig, sie wirkte auf mich nicht sinnvoll. Eine auktoriale Perspektive hätte diesen ganzen Bekloppten einen sicheren, geordneten Rahmen gegeben. Diese Perspektivwechselei jedoch wirkte genauso gewürfelt wie die Charaktere selber. Auffallen um jeden Preis scheint das Motto des Autors gewesen sein.

Das Buch entsorgte ich letztendlich im Müll. Erde zu Erde, Asche zu Asche, Müll zu Müll.

  (0)
Tags: freak, joey goebel, kentucky, musik, roman, zeitverschwendung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

171 Bibliotheken, 3 Leser, 8 Gruppen, 23 Rezensionen

lehrer, musik, roadtrip, münchen, reise

Becks letzter Sommer

Benedict Wells
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.11.2009
ISBN 9783257240221
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krankheit, künstler, berlin, hoffmann, autobiographisch

Des Vetters Eckfenster

E. T. A. Hoffmann , ,
Flexibler Einband: 54 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.01.1986
ISBN 9783150002315
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

utopie, feminismus, penishalter, klassiker, sprache

Die Töchter Egalias

Gerd Brantenberg
Flexibler Einband: 234 Seiten
Erschienen bei Frauenoffensive
ISBN 9783881041638
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

19. jahrhundert, hunger, nobelpreis für literatur, oslo, knut hamsun

Hunger

Knut Hamsun
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Bibliolife, 04.02.2010
ISBN 9781143577925
Genre: Sonstiges

Rezension:

Knut Hamsun – Ein Literatur-Nobelpreisträger, der, im Gegensatz zu manch anderen Schriftstellern, die den Nobelpreis für Literatur verliehen bekommen haben, relativ unbekannt ist. Dabei inspirierte der 1859 geborene und 1952 verstorbene Norweger andere Literaten wie Hermann Hesse oder Thomas Mann. Und sein Werk „Hunger“, sein erster Roman, war nicht unbeteiligt daran

Inhalt
Ein namenloser Ich-Erzähler schildert seine Not und seinen Verfall durch Armut in der norwegischen Hauptstadt Kristiana (Heute: Oslo). Er ist ein junger erfolgloser Schriftsteller und versucht krampfhaft etwas zu schreiben, um es an eine Zeitung oder ein Theater zu verkaufen. Ab und zu schafft er es, einen Artikel an eine Zeitung zu verkaufen oder anderweitig, oftmals durch Glück, an ein wenig Geld zu kommen. Jedoch hat er nicht genug Geld, um sich ein Dach über den Kopf und Nahrungsmittel zu leisten, sodass er körperlich und psychisch verfällt.

Meinung
„Hunger“ ist in Form eines Bewusstseinsstroms verfasst und war damit einer der Vorreiter dieser Erzähltechnik. Diese schafft es, dass man voll und ganz beim Ich-Erzähler ist, dass man das Gefühl hat, man sitze in seinem Kopf, kann seine emotionale Achterbahnfahrt und teilweise abstruse Gedanken förmlich mitfühlen und -denken. Diese Erzähltechnik kann jedoch auch anstrengend sein, da man als Leser eben kaum Abstand zum Erzähler hat. Ich habe relativ lange für das Buch gebraucht und musste mich immer wieder distanzieren. Schon nach wenigen Seiten.
Das soll aber nur heißen, dass Hamsun es geschafft hat, den Leser in des Ich-Erzählers „Welt“ zu ziehen. Man ist Teil seines Wahnsinns, seiner Beobachtungen und Gedanken. Oftmals weiß man nicht, welche erlebte Situation nun wahr oder ein Teil seiner Wahnvorstellung ist. Man ärgert sich auch über ihn, über seinen falschen Stolz, seine Entscheidungen, sein unüberlegtes Handeln. Der Ich-Erzähler hat kaum Geld, und wenn er welches hat, gibt er es falsch aus, so dass er nicht lange davon essen und überleben kann, sodass das Elend schnell wieder weiter geht, als hätte er nie auch nur eine Öre in der Hand gehabt. Dies führt auch dazu, dass man nicht immer mit dem Ich-Erzähler mitfühlen kann – Im Gegenteil, manchmal widert er einen an, er macht einen wütend, man würde ihm gerne die Meinung sagen, wo man ihm doch so nah ist.
Ich hatte jedenfalls viele verschiedene Gefühle, als ich diesen Roman las und kann sagen, dass Hamsun damit ein ganz besonderes, aufwühlendes Werk geschaffen hat.
Auch sprachlich hat mir dieser Roman sehr gefallen. Die Sprache ist elegant und alltäglich zugleich und man begegnet vielen Wortneuschöpfungen, die aus des Ich-Erzählers Gedanken stammen.

  (0)
Tags: 19. jahrhundert, 19. jhd, armut, bewusstseinsstrom, hunger, knut hamsun, kristiana, nobelpreis, nobelpreis für literatur, nobelpreisträger, norwegen, oslo, realismus   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.185)

2.953 Bibliotheken, 25 Leser, 7 Gruppen, 101 Rezensionen

selbstmord, liebe, leben, psychiatrie, tod

Veronika beschließt zu sterben

Paulo Coelho , Maralde Meyer-Minnemann
Flexibler Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.04.2007
ISBN 9783257233056
Genre: Romane

Rezension:

„Veronika beschließt zu sterben“ habe ich vor rund neun Jahren gelesen. Trotzdem kann ich mich noch recht gut erinnern, wie es mir beim Lesen erging, weshalb ich nun, eine Ewigkeit später, diese Rezension schreiben möchte.

Inhalt
Die 24-jährige Veronika begeht einen Selbstmordversuch mit Tabletten, an dem sie jedoch nicht stirbt. Sie wird in eine Psychiatrie gebracht und bekommt dort die Prognose, dass sie in Folge der Tablettenüberdosis sterben wird. Und dies in absehbarer Zeit. Ihre letzten Tage verbringt sie in der Klinik, dort lernt sie die schönen Seiten des Lebens sowie die Liebe kennen und erfährt immer mehr Dinge über ihr baldiges Ableben.

Meinung
Ich weiß noch, dass das Buch mich gefesselt und mich in irgendeiner Art und Weise berührt hat. Ich war zu diesem Zeitpunkt gerade an einer neuen Schule und stellte mir Eduard (der junge Mann, in den Veronika sich verliebt) wie einen Mitschüler vor. Beide hatten etwas sehr eigensinniges und künstlerisches an sich. Dieser Mitschüler verließ nach kurzer die Klasse schon wieder, weshalb ich sehr traurig war. Deshalb ist das Buch gefühlsmäßig mit ihm verbunden, obwohl er nichts damit zu tun hat. Ich weiß, dass ihm dieses Buch gefallen hätte, vielleicht hat er es ja auch mal gelesen, nachdem ich ihm sagte, dass er mich an Eduard erinnerte.
Wie dem auch sei. Trotzdem kann ich nicht von diesem Roman schwärmen. Er ist eben sehr kitschig und Coelho schreibt sehr salbungsvoll und alles wirkt gewollt. Coelho scheint immer mit aller Gewalt möglichst philosophisch-spirituelle Aussagen in einen Roman packen, sodass am Ende alles unauthentisch, belehrend, pseudo-weise und scheinheilig wirkt. Ich kaufe Coelho diese ganze Eso-Schiene nicht ab. Ich habe immer das Gefühl, er will krampfhaft etwas Tiefgründiges, weltbewegendes schreiben, um irgendwann den Nobelpreis für Literatur zu ergattern.
Die Charaktere in dem Buch, ihre Handlungsweisen aber auch die Umgebung, alles wirkt sehr konstruiert und kaum realistisch.
Die Geschichte wirkt aufgrund der Message, die schon von Anfang an heraus zu lesen ist, sehr vorhersehbar. Spannung ist kaum vorhanden. Trotzdem wurden die Emotionen gar nicht so schlecht transportiert. Einen Eindruck hat es bei mir ja hinterlassen.

  (0)
Tags: diogenes, diogenes verlag, esoterik, esoterik und spirituelles, paulo coelho, psychiatrie, roman, selbstmord, slowenien, suizid, veronika beschließt zu sterben   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

69 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

drogen, schamanismus, bewusstseinserweiterung, castaneda, don juan

Die Lehren des Don Juan

Carlos Castaneda
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.06.1988
ISBN 9783596214570
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

musik, buch zum film, tanzkapelle, jugend, humor

Fleisch ist mein Gemüse

Heinz Strunk , Hamburger Abendblatt
Fester Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Axel Springer AG, 08.09.2009
ISBN 9783939716617
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(427)

753 Bibliotheken, 3 Leser, 6 Gruppen, 38 Rezensionen

liebe, krankheit, nicholas sparks, tod, sparks

Zeit im Wind

Nicholas Sparks , Susanne Höbel
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.08.2011
ISBN 9783453408715
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

393 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

klassiker, liebe, prag, karenin, philosophie

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

Milan Kundera , Susanna Roth
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.09.2009
ISBN 9783596510979
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

67 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

philosophie, liebe, sachbuch, psychologie, spiritualität

Die Kunst des Liebens

Erich Fromm , Ernst Mickel , Liselotte Mickel
Flexibler Einband: 158 Seiten
Erschienen bei Ullstein TB
ISBN 9783548840055
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

klassiker, leben, arbeit, tod, erzählungen

In der alten Sonne

Hermann Hesse
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Philipp
ISBN 9783150075579
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

154 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

klassiker, schach, gestapo, passagierschiff, isolation

Schachnovelle

Stefan Zweig
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Severus Verlag, 01.01.2014
ISBN 9783863477943
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

399 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

harry potter, fantasy, jugendbuch, magie, hogwarts

Harry Potter and the Deathly Hallows

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband: 832 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Publishing, 05.07.2008
ISBN 9780747595861
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

231 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

harry potter, fantasy, zauberei, magie, jugendbuch

Harry Potter and the Half-Blood Prince

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Publishing PLC, 23.06.2006
ISBN 9787543323438
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.927)

6.145 Bibliotheken, 55 Leser, 18 Gruppen, 76 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, freundschaft

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 11.02.2009
ISBN 9783551354051
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.293)

7.821 Bibliotheken, 62 Leser, 20 Gruppen, 95 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.02.2008
ISBN 9783551354044
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.320)

2.207 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 36 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, hogwarts, zauberer

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2007
ISBN 9783551354037
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.289)

2.132 Bibliotheken, 26 Leser, 3 Gruppen, 51 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, zauberer, magie

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2006
ISBN 9783551354020
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.724)

4.744 Bibliotheken, 53 Leser, 9 Gruppen, 176 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(855)

1.245 Bibliotheken, 8 Leser, 5 Gruppen, 50 Rezensionen

drogen, berlin, heroin, sucht, prostitution

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Christiane F. , Horst Rieck , Kai Hermann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.10.2009
ISBN 9783551359414
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

klassiker, täuschung, paris, schule, 20er jahre

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Thomas Mann , Monica Bussmann , Heinrich Detering , Thomas Sprecher
Fester Einband: 452 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 23.08.2012
ISBN 9783100483430
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

wien, traumnovelle, traum, die braut, arthur schnitzler

Traumnovelle / Die Braut.

Arthur Schnitzler
Flexibler Einband
Erschienen bei Reclam, Ditzingen
ISBN 9783150181591
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

205 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

behinderung, internat, jugend, sex, freundschaft

Crazy

Benjamin Lebert
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei cbt, 19.10.2009
ISBN 9783570305805
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
116 Ergebnisse