Erzesel

Erzesels Bibliothek

7 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Erzesels Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

spin, sf

Vortex

Robert Charles Wilson , Marianne Linckens , P.H. Linckens , Robert Charles Wilson
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.07.2012
ISBN 9783453528987
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

158 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

science fiction, mars, science-fiction, terraformung, außerirdische

Spin

Robert Charles Wilson ,
Flexibler Einband: 555 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.07.2006
ISBN 9783453522008
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Axis

Robert Charles Wilson
E-Buch Text: 398 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 31.07.2012
ISBN 9783641093976
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(835)

1.521 Bibliotheken, 81 Leser, 3 Gruppen, 156 Rezensionen

satire, hitler, berlin, humor, adolf hitler

Er ist wieder da

Timur Vermes
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.09.2012
ISBN 9783847905172
Genre: Romane

Rezension:

Ausgerechnet ER, dessen Namen zu nennen im heutigen offiiziellen Deutschland so verpönt ist erwacht 20011 auf einem verlassenen Grundstück mit nicht als seiner alten Uniform und leeren Taschen. In einer Zeit die 65 Jahre nach der seinen ist... und macht sich auf zu einen neuen "Feldzug" durch die Medien...

Eigentlich war ich mitten in einem anderen Roman, als ich mit diesem Buch in der Hand, in einem der Lesesessel in einer Buchhandlung Platz nahm.
Lediglich das Cover bewegte mich zum Griff nach diesem Buch. Vielleicht gerade deshalb, weil ich überhaupt nicht zu SEINEN Anhängern gehöre. Ich beließ das andere Buch auf der Parkschleife und widmete mich diesem Bis zum "Endsieg"--- um im Kontext zu bleiben-.

So oft wie ich auch zum teil Herzhaft beim lesen dieses Buches Lachen musste, so nachdenklich stimmte mich dieses Buch auch, zumal ich auch spürte wie leicht es doch dem "neuen alten" Herrn Hitler fiel selbst einen eingefleischten "Links-von-der SPD-Menschen" wie mich in seinen Bann zu ziehen. Zumindest soweit ER sich mit dem gegenwärtigen Zustand unserer Lebenswirklichkeit auseinander setzt.
Der Humor dieses Buches, der allein der Geradlinigkeit der Projektion der Denkart eines Hitler auf die heutige politische und gesellschaftliche Landschaft entspringt, liegt fern jeder Art von plumper Spaßmacherei. Immerhin macht der Hitler in diesem Roman keine Scherze, sondern rechnet schonungslos und intelligent mit den jetzigen Verhältnissen ab. Er macht selbst vor denen nicht halt, die sich auf ihr Wappen geschrieben haben, in seinem Namen zu sprechen und vorgeblich seine Interessen zu vertreten.
Wenn wundert es, das Er recht schnell zum hochdekorierten Preisträger gerät, um dessen Gunst die deutsch Parteienlandschaft buhlt.

Neben allen Spaß den ich beim lesen empfand bin ich etwas bestürzt. Wie leicht es doch fallen kann, selbst Menschen die sich für aufgeklärt und intelligent halten in den Bann zu ziehen,...ganz zu schweigen von „einfachen Gemütern“.

Im Fazit sollte jeder Leser erkennen wie dünn doch das Eis ist, auf dem unsere und andere Demokratien tanzen.
Ich hoffe nur das die Menschen weniger Demokratiemüde sind als es real den Anschein hat, den Wiedergeburten seiner Gesinnung gibt es überall und sie wissen wie Menschen ticken...

  (7)
Tags: 2011, berlin, hitler, humorvoll, politsatiere   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nabou

Günther Krupkat
Fester Einband: 315 Seiten
Erschienen bei Verl. Das Neue Berlin
ISBN B0000BS5RQ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Ohnmacht der Allmächtigen : utop. Roman.

Heiner Rank
Fester Einband: 331 Seiten
Erschienen bei Berlin : Verlag Das Neue Berlin, 01.01.1973
ISBN B001B0ODRY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

280 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 32 Rezensionen

zigeuner, schwäne, fantasy, tater, märchen

Der siebte Schwan

Lilach Mer
Flexibler Einband: 555 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 05.01.2011
ISBN 9783453527492
Genre: Fantasy

Rezension:

Erstmal Vorweg:
Mit einiger Sicherheit wäre ich nie mit diesem wunderbarem Roman in Berührung gekommen, wenn es denn nicht Leute gäbe welche zwar der Buchstaben mächtig sind, aber an den Klippen der Sprache scheitern...
Das erklärt wohl auch warum jemand ein Buch nach nicht einmal 50 Seiten in die Papiertonne wirft (welch Frevel). ...und dieser Ort ist wahrlich kein guter Platz für ein Buch. Nun ist es dort wo ein Buch hingehört, in meinem Bücherregal :).

Inhalt:
Der Roman spielt um die Wende zum 20. Jahrhundert im ländlich geprägten Schleswig-Holstein. Die Tochter eines Großbauern ist ist ein verträumtes junges Mädchen. Sie zieht sich gern auf den Dachboden zurück um dort ihrer Phantasie freien lauf zu lassen.
Durch Zufall hört sie ein Gespräch zwischen dem Hausarzt ihrer Familie und ihren Eltern mit , in welchem der freundliche Doktor Anstoß an ihrem nicht der "Norm"entsprechendem verhalten äußert. Und erfährt das Ihre Brüder , deren Existenz ihr verschwiegen wurde , bereits aus der Familie "entfernt wurden.
Als draußen am Tor eine Ihr wohlvertraute Melodie zu hören ist, macht sie sich Hals über Kopf auf den Weg um von dem fahrenden Spielmann mehr über die Melodie zu erfahren.
Den Spielmann kann sie nicht vor Anbruch der der Dunkelheit einholen. Sie trifft jedoch auf dem Heimweg zum Gut einem sprechenden Kater , der sie an einen Scheideweg zwischen dem vom Doktor vorbestimmten Leben und einem neuen Leben... führt.
Sie entscheidet sich notgedrungen für den Weg ins ungewisse mit all den fantastischen Abenteuern aber auch Gefahren... Ob die Geschichte ein Happyend hat ist wohl eher eine Sache der Betrachtungsweise. In jedem Fall ist der Abschluss passend.

Eindruck:

Der Roman war für mich fantastisches Kopfkino. Die detailreiche Sprache und der Schreibstiel ließen mich ganz leicht in die Geschichte und die Zeit um 1900 hineingleiten. Es ist schon ein kleines Kunststück eine solch phantastische Geschichte, in eine Zeit zu verlagern, die gewöhnlich von Buddenbrooks&Co oder romantischen Liebesschnulzen vereinnahmt wird.

Stellenweise fühlte ich mich beim lesen an die Art erinnert, wie "Haruki Murakami" seine Protagonisten agieren lässt und Handlungsebenen einsetzt, dabei ist jedoch die weibliche Sicht der Autorin unverkennbar.
... die ruhige Art und der detailverliebte Umgang mit den kleinen Dingen macht den Reiz dieses Buches aus...einfach Phantasy ohne Säbelrasseln... Auch ein Tautropfen kann einen neuen Horizont bergen.

Das Buch ist nur zu empfehlen. Man muss sich darauf einlassen.

  (10)
Tags:  
 
7 Ergebnisse