Leserpreis 2018

Eslins Bibliothek

61 Bücher, 20 Rezensionen

Zu Eslins Profil
Filtern nach
61 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

354 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 134 Rezensionen

"rose snow":w=10,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit“ ist der erste Band der neuen Fantasy-Romance-Trilogie von Rose Snow.


Hier geht es um June, die ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel und den Geschwistern Blake und Preston in England verbringt. Dabei stürzt sie nicht nur in ein heftiges Gefühlschaos, sondern sieht sich auch mit bislang unbekannten, mystischen Fähigkeiten und zahlreichen Geheimnissen konfrontiert.


Nachdem ich Anfang des Jahres mein erstes Buch von Rose Snow, den Auftakt der „Acht Sinne“-Reihe verschlungen habe, musste ich unbedingt auch „Ein Augenblick für immer“ lesen. Nicht zuletzt die liebevolle Gestaltung und das interessante Setting des Buches hatten es mir angetan.


Leider konnte der Roman letztendlich nicht mit meinen Erwartungen mithalten. Besonders im Mittelteil zieht sich die Handlung sehr lang und obwohl viele Geheimnisse bereits im Raum stehen, dauert es noch eine gefühlte Ewigkeit, bis Auflösungen geboten werden, die mit ein bisschen mehr Kommunikation zwischen den Charakteren wesentlich früher hätten geklärt werden können.


Auch die Beziehung zwischen June und den Zwillingen traf nicht meinen Geschmack. Junes fast verliebtes Interesse wirkte auf mich eher aufgesetzt, und die Persönlichkeiten der Brüder blieben lange Zeit eher flach und wenig differenziert. Das fulminante Ende hat mir zwar gefallen, konnte den schleppenden Beginn jedoch nicht mehr ausgleichen.


Für etwas jüngere Leser, und vor allem für solche, die das Genre gerade erst für sich entdecken, mag das jedoch ganz anders aussehen. Mindestens die schlagfertigen Dialoge zwischen den Charakteren haben einen hohen Unterhaltungswert!

Als Vielleser war ich jedoch vom Aufbau der Handlung enttäuscht, da sie an vielen Stellen gängige Klischees auf eher uninteressante Weise einfließen lässt.


Somit ist „Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit“ leider kein Buch für mich, bereitet anderen Lesern aber sicherlich viel Freude!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

275 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

"fantasy":w=7,"drachenmond verlag":w=6,"spiegel":w=4,"parallelwelt":w=3,"spiegelwelt":w=3,"liebe":w=2,"rebellen":w=2,"noah":w=2,"drachenmondverlag":w=2,"bo":w=2,"mirjam h. hüberli":w=2,"niven":w=2,"vella":w=2,"gläserner zorn":w=2,"spannung":w=1

Rebell - Gläserner Zorn

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag, 18.10.2016
ISBN 9783959917186
Genre: Fantasy

Rezension:

Willow Parker ist ein ganz normales Mädchen - bis auf die Tatsache, dass sie die Spiegelbilder anderer Personen in deren eigenen Augen sehen kann, ein Umstand, mit dem sie sich bis heute allerdings mehr oder weniger abgefunden hat. Das Verrückte kommt aber auf einen Schlag in ihr Leben zurück, als sie dem finsteren Bo begegnet und bald darauf in einer anderen Welt landet und noch dazu in düstere Machenschaften verwickelt wird.

Rebell - Gläserner Zorn war das erste Buch des Drachenmond-Verlags, das mir aufgefallen ist. Natürlich musste es deshalb auch unbedingt bei mir einziehen, immerhin ist das Cover - genau wie die Innengestaltung - ein wahrer Traum!
Umso enttäuschter bin ich, dass das Buch leider nicht meinen Erwartungen entsprach.

Willow und Bo sind beides sehr interessante Charaktere. Willow ist stark und eigensinnig und, wenngleich sie manchmal etwas nervig ist, ein sehr aufgeweckter und temperamentvoller Charakter. Bo hingegen bildet den genauen Gegenpol: Düster, verschlossen und immer ein bisschen mürrisch. Gestört hat mich allerdings die Beziehung zwischen den beiden: An so vielen Stellen hätte es die Handlung um einiges bereichern können, hätten sie einfach mal miteinander geredet, oder aber zumindest das Nicht-Reden auf eine andere Art und Weise betrachtet. So wurde es leider nur sehr schnell nervig, weil nie etwas erklärt wurde, bis es schon zu spät war.

Zudem wirkten Willows Freunde Sam und Noah eher wie blasse Accessoires als wie lebendige Charaktere. Willow hat zwar gerne über sie geredet, aber eine wirkliche Verbindung war nirgendwo zu spüren - was schade ist, da insbesondere Noah doch eine große Bedeutung für die Handlung hat.

Die Idee, die der anderen Welt zugrunde liegt, konnte mich jedoch tatsächlich faszinieren und ich möchte durchaus wissen, wie es mit der Rebellion weitergeht, die unter keinem guten Stern steht.

Die Grundidee des Buches gefällt mir daher sehr, die Umsetzung war nur leider nicht wirklich etwas für mich. Schade!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"fantasy":w=5,"drachenmondverlag":w=4,"medusas fluch":w=4,"liebe":w=3,"götter":w=3,"medusa":w=3,"emily thomsen":w=3,"freundschaft":w=2,"schmerz":w=2,"mythologie":w=2,"drachenmond verlag":w=2,"medusasfluch":w=2,"spannung":w=1,"magie":w=1,"leben":w=1

Medusas Fluch

Emily Thomsen
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 15.03.2018
ISBN 9783959911719
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem Medusa der Götterwelt den Rücken gekehrt hat, lebt sie ein unscheinbares Leben unter den Menschen. Doch immer noch kann sie ihre frühere Liebe nicht vergessen, genauso wenig wie den Fluch, mit dem ihre Mutter sie belegt hat, und wegen dem sie nie wieder Gefühle für einen Mann entwickeln will. Doch als sie auf Jendrik trifft, gerät dieser Vorsatz nur allzu schnell ins Wanken...

Emily Thomsen erzählt mit einem klaren, gefühlvollen Schreibstil von der Geschichte einer genauso starken wie verwundeten Frau. Medusas Schicksal ist faszinierend, die eingestreuten Rückblicke klären die aufkommenden Fragen zu ihrer Vergangenheit nur langsam, während sich in der Gegenwart bereits die Ereignisse überschlagen.

Der Blick auf die Götterwelt ist faszinierend und modern gehalten, ohne die bekannten Figuren dabei zu stark zu verfremden, und gibt dem Ganzen dennoch einen neuen Twist. Die Charaktere sind sympathisch und man kann sehr gut mit ihnen fühlen. Intrigen und Wendungen sorgen für Spannung, sodass man das recht kurze Buch kaum noch aus der Hand legen will.

Einzig und allein die Liebesgeschichte in der Gegenwart wollte mir nicht so recht gefallen und wirkte oft doch sehr aufgesetzt. Darüber kann man beim Betrachten des Gesamtwerks aber durchaus hinwegsehen, und eingefleischte Romantiker kommen trotz allem definitiv auf ihre Kosten.

Insgesamt ist "Medusas Fluch" ein gelungener Auftakt, der aber vor allem nach mehr schreit.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

deutschland, freunde, hexen, magie, vorgeschichte

Zwischen den Welten

Ela Feyh
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.12.2017
ISBN 9783746047683
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem Tod ihrer Eltern zieht Lucy zu ihrer Tante Fiona. Doch auch der wiedergefundene Schulalltag vermag es nicht sie von ihren düsteren Gedanken abzubringen. Bald jedoch merkt sie, dass irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht und versucht, hinter die Geheimnisse ihrer Mitschüler und ihrer Tante zu kommen.

Zwischen den Welten ist ein Ergänzungsband zu einer anderen Reihe der Autorin, aber man kann auch ohne Vorkenntnisse in diesen einsteigen.

Leider konnte mich die Geschichte um Lucy nicht wirklich erreichen. Das liegt wohl vor allem daran, dass ich es nervig fand, wie schnell eigentlich klar ist, dass alle bis auf Lucy von einer geheimen Sache wissen, aber niemand mit der Sprache herausrücken wollte, selbst als das Verleugnen eigentlich schon zwecklos war...
Auch hatte ich mir etwas weniger Verliebtheit beziehungweise mysteriös-faszinierende Typen im Mittelpunkt der Handlung gewünscht.
Für Fans eben solcher, denen ein langsamer Handlungseinstieg nichts ausmacht, ist das Buch dafür aber schon eher geeignet.

Die Grundidee an sich hat mir durchaus gefallen, die Umsetzung konnte mich aber leider nicht richtig überzeugen. Für Kenner der dazugehörigen Reihe mag das aber anders aussehen, weil sie schon eine Verbindung zu den Charakteren haben :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

jaqueline kropmans, poesie, sience fiction, weltenmalerin;

Weltenmalerin

Jaqueline Kropmanns
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei GedankenReich Verlag, 18.09.2017
ISBN 9783947147106
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Reegan wünscht sich eigentlich nur eines: Aus dem gefängnisartigen Leben auf dem Raumschiff der letzten Menschen entfliehen und endlich in Freiheit leben zu können. Ihr Plan geht auf und tatsächlich findet sie sich bald auf einem der vielen Planeten des Universums wieder, doch jetzt erst begreift sie, was ihre Flucht eigentlich für Konsequenzen hat. Und als sie auf eine Gruppe Reisender trifft, die sich auf einer langen Suche befinden, ist schnell nichts mehr, wie es war.

Die liebevolle Aufmachung des Buches mit dem wunderschönen Cover sowie vielen Illustrationen lädt sogleich zum Träumen ein. Und tatsächlich ist "Weltenmalerin" eine Geschichte wie ein Traum. Es dauert nicht lange, bis sich die Protagonistin Reegan mit großen Gefühlen und noch größeren Entscheidungen konfrontiert sieht. Das Schicksal aller Welten steht auf dem Spiel, aber ebenso geht es um ganz persönliche Schicksale, die die Charaktere in ihrer ganzen Menschlichkeit erstrahlen lassen.

Ganz besonders sticht dabei natürlich Reegan ins Auge. Während sie noch als einsames, traumerfülltes Mädchen in der Geschichte beginnt, muss sie bald alles, was sie wissen glaubt, über Bord werfen und an der Seite ihrer neuen Freunde wachsen und erkennen, wer sie selbst eigentlich ist und sein will.

Die Reise der Charaktere, die schnell zu Freunden werden, ist auf eine Art und Weise besonders, die man nicht oft zu lesen bekommt. Das Wandeln durch Höhen und Tiefen lassen die Geschichte besonders realistisch erscheinen, und jede einzelne Station auf der Reise trägt zur Handlung und zur Entwicklung der Charaktere bei.
An einigen Stellen geht es dabei thematisch aber auch schon mal ziemlich grausam zu, allzu empfindliche Leser sollten hiermit also schon mal gewarnt sein. Trotzdem steht besonders eines im Vordergrund: Die Hoffnung und das Träumen.

Der Schreibstil unterstreicht das Märchenhafte in jeder Zeile, besonders in den nahezu poetischen Kapitelanfängen, die man sich, wenn man so wie ich eine große Liebe für tolle Zitate hegt, am liebsten allesamt ausdrucken und seine Wände damit tapezieren möchte. Auch ansonsten ist der Schreibstil sehr bildlich, ohne sich dabei in unwesentlichen Beschreibungen zu verlieren. Stattdessen sorgen die Worte für eine so malerische Atmosphäre, dass man sich fast vor Ort an Reegans Seite wähnt.

Einige Stellen des Buches hätten durchaus etwas ausführlicher geraten können. Oftmals wird man als Leser direkt ins Geschehen katapultiert, obwohl man noch einen Moment bräuchte, um sich zurecht zu finden. Da es den Charakteren aber ähnlich ergeht, ist dies nicht weiter schlimm.

Auch soll noch erwähnt werden, dass auch eine Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Diese hat aber selbst mir sehr gefallen, und ich bin normalerweise wirklich kein Fan von Liebesgeschichten, die sich zu sehr in den Vordergrund drängen. Hier hat aber wirklich fast alles gestimmt!

Insgesamt konnte mich Weltenmalerin daher wirklich überzeugen und auf solch eine anschauliche und emotionale Weise in seine Welten entführen, dass ich beim Lesen die Zeit und alles um mich herum vergessen konnte und mich fast fühlte, als sei ich selbst die Weltenmalerin und würde zwischen den Sternen schweben <3

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"rezensionsexemplar":w=1

Zusammen sind wir Helden

Jeff Zentner , Ingo Herzke
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.12.2017
ISBN 9783551556851
Genre: Jugendbuch

Rezension:

“Zusammen sind wir Helden” ist ein ganz besonderes Buch, das sich nur schwer in Worte fassen lässt. Die drei ungleichen Freunde Dill, Lydia und Travis erleben gemeinsam ihr letztes Jahr vor dem Schulabschluss, das von Träumen, aber auch Ängsten geprägt ist.

Bereits das Cover besticht mit schönen Farben und atmosphärischem Design, springt aber erst bei genauerer Beachtung ins Auge; ein Umstand, der auch sehr gut zum Inhalt des Romans passt. Außerdem gibt es Ähnlichkeiten zum englischen Original, die mir sehr gefallen, und ausnahmsweise gefällt mir der deutsche Titel sogar etwas besser, da er meiner Meinung nach besser zur Stimmung der Geschichte passt.

Auf die Handlung des Romans lässt man sich am besten unvorbereitet ein. Als realistischer Jugendroman, der die Leben dreier Freunde verfolgt, ist die Handlung sowieso schwer zusammen zu fassen und lebt vor allem durch die Details. Das dann aber so richtig: Die Figuren wirken durch ihre Stärken und Schwächen, Eigenarten und ganz persönlichen Gedanken derart lebensnah, dass man fast glaubt, man würde sie auch in der Realität kennen. Und ein bisschen tut man das auch, sind ihre Ängste und Hoffnungen doch sehr real, besonders für Leser, die sich selbst gerade im Erwachsenwerden befinden.
Durch die auf drei Perspektiven aufgeteilten Kapitel kommt dabei auch keiner der drei liebenswürdigen Charaktere zu kurz.

Zugegeben, der Anfang der Geschichte ist noch nichts Besonderes. Man braucht eine Weile, um in der Welt anzukommen. Sobald man jedoch drin ist, fliegen die Seiten nur so dahin. Der simple, aber mit Bedacht gewählte Schreibstil trägt sein Übriges zum Lesevergnügen bei. Und sobald man die Charaktere ins Herz geschlossen hat – und das wird man bei diesen schrägen Typen bestimmt – kann man sich vor einer beeindruckenden Achterbahn der Gefühle kaum noch retten.
Die verschiedenen Handlungsstränge, die sich zu einem dichten, stimmigen Ganzen verweben, lassen dabei keine Emotion aus. Zu der Geschichte ihrer Freundschaft kommt für jeden der drei, Dill, Travis und Lydia, auch noch eine persönliche Geschichte hinzu, über ihre Familien und ihre Lebensziele, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und die vor großen, komplizierten Themen, bei denen nicht immer eine einfache Lösung möglich ist, nicht zurückschrecken.

Insgesamt ist “Zusammen sind wir Helden” eine Geschichte, die ich jedem ans Herz legen würde, der eine Geschichte über ganz besondere Freundschaften und das Erwachsenwerden lesen möchte. Zwar braucht die Geschichte ein bisschen, um in Gang zu kommen, sobald sie aber erstmal Fahrt aufgenommen hat, ist ein emotionsgeladenes Leseerlebnis garantiert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

brotherhood, david, manon, paris, rebellious hearts - lovestory für dich, sarah nisse

Rebellious Hearts. Lovestory für dich

Sarah Nisse
E-Buch Text: 251 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 06.12.2017
ISBN 9783401840055
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Manon, die Tochter eines französischen Parteichefs, fühlt sich in ihrem Leben eingeengt. An Geld und Luxus mangelt es ihrer Familie nicht gerade, dafür hängt bei ihr schon seit einer Weile der Haussegen schief. Viel lieber als das Leben im Luxus wäre ihr das Leben in Freiheit. Als sie eine mysteriöse App auf ihrem Handy entdeckt, die sich BrotherHood nennt, bietet sich ihr die langersehnte Chance, aus dem Alltagstrott zu entkommen. Doch was hat es mit dieser App auf sich, und ist es wirklich nur ein harmloses Spiel?

Da Rebellious Hearts als Liebesgeschichte angepriesen wurde, bin ich mit nicht allzu hohen Erwartungen an die Geschichte gegangen. Zwar mag ich auch die ein oder andere Liebesgeschichte, weshalb ich immer mal wieder welche ausprobiere, oft kann mich das Genre aber einfach nicht fesseln.

Rebellious Hearts dagegen hat sich sofort in mein Herz und in die Liste meiner Lieblingsbücher geschlichen. Was nach einer Liebesgeschichte mit ein paar Krimi-Elementen klingt, entpuppt sich schnell als Jugendthriller mit genau der richtigen Menge an Gefühl. Als ich mit der Geschichte erstmal richtig warmgeworden bin, konnte ich sie gar nicht mehr aus der Hand legen!

Die Charaktere sind wirklich sehr gut und lebensnah gelungen. Manon, wie auch der charmante David, der in ihr Leben tritt, wirken wirklich dreidimensional und haben beide sehr menschliche Stärken und Schwächen. Und obwohl sie aus sehr unerschiedlichen Verhältnissen kommen, haben sie doch eine wichtige Gemeinsamkeit: Den Wunsch, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Der flüssig zu lesende Schreibstil passt sehr gut zur temporeichen Geschichte und bringt auch gefühlvolle Szenen sehr gut rüber. Die zwischen Manon und David wechselnde Erzählperspektive bringt besondere Einblicke auch in die Hintergründe von BrotherHood, und ein ums andere mal wird die Frage aufgeworfen, wer jetzt eigentlich der Gute ist und wer der Böse. Was ist eigentlich moralisch richtig, und heiligt der Zweck wirklich die Mittel?

Was mir ebenso sehr gefallen hat, ist, dass die Geschichte auch Themen wie zum Beispiel Rassismus und Polizeigewalt aufgreift und in kritischem Licht und aus mehreren Perspektiven betrachtet. Dabei liegt das Augenmerk vor allem auf den Details, die zur Atmosphäre der Geschichte beitragen, ohne von der Handlung abzulenken.

Einziger Kritikpunkt wäre vielleicht der Anteil der Liebesgeschichte selbst. Ich persönlich freue mich, dass statt romantisch-kitschigem Verliebtsein, das doch schnell in Oberflächlichkeit abdriften kann, eine starke Bindung zwischen den Charakteren aufgebaut wird, bevor es zum Romantischen übergeht. Die Beschreibung der Verliebtheitsphase kam mir dabei aber etwas zu inhaltlos vor, da wäre aufgrund des gelungenen Rests ein wenig mehr zu holen gewesen.

Insgesamt hat mich diese ganz spezielle Liebesgeschichte durch ihre sympathischen und komplexen Charaktere und die gesellschaftskritisch anmutenden Themen wirklich überzeugen können, und ich würde sie vor allem auch denjenigen and Herz legen, die bei einer Liebesgeschichte normalerweise nicht unbedingt zugreifen würden. Es lohnt sich!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"hexe":w=2,"kater":w=2,"serafina":w=2,"kinderbuch":w=1,"pilze":w=1,"wawüwu":w=1,"suppenwürzwürfelfabrik":w=1

Serafinas Geheimnis. Dreimal schwarzer Kater

Sabine Ludwig , Pe Grigo
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Dressler, 22.01.2018
ISBN 9783791500652
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die junge Hexe Serafina, die mit ihrem mürrischen Kater Luzifer in einer kleinen Hütte im Wald lebt, darf eigentlich nur im Notfall zaubern. Doch als ein Brief ihres Urgroßonkels sie nach Wurzberg verschlägt, gerät sie mitten in eine Suppenverschwörung! Ob das als Notfall zählt?

Was nach einer zuckersüßen Geschichte für Kinder klingt, hat sich leider als Enttäuschung herausgestellt.
Die Geschichte um die kleine Hexe ist zwar ganz witzig und unterhaltsam. Absurde Situationen und eigenwillige Figuren sorgen für das ein oder andere Schmunzeln. Statt der Hexe, deren Geschichte der Titel verspricht, steht jedoch vor allem die Suppenfabrik aus Wurzberg im Mittelpunkt, bei der die zwielichtigen Machenschaften des Fabrikleiters für Spannung sorgen, aber doch etwas zu offen mit der Moralkeule schwingen.

Zudem war der Schreibstil leider nichts für mich. Die oft benutzten, kunstvoll zusammengewürfelten Begriffe lassen einen zwar erst einmal lachen, sind auf Dauer jedoch eher nervig und für Kinder der Zielgruppe schwierig. An einigen Stellen finde ich die Sprache auch einfach unangemessen für ein Kinderbuch. Davon abgesehen lässt sich die Geschichte jedoch flüssig lesen.

Dafür kommt diese Ausgabe der Geschichte in einer wundervollen Aufmachung mit detaillierten, farbenprächtigen Illustrationen, die die Freude beim Lesen definitiv heben!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"zeilengold verlag":w=3:wq=9,"fantasy":w=2:wq=17872,"magie":w=2:wq=6570,"debüt":w=2:wq=678,"eonvár - zwischen den welten":w=2:wq=1,"liebe":w=1:wq=37954,"leben":w=1:wq=6334,"liebesgeschichte":w=1:wq=3005,"fantasie":w=1:wq=1959,"jugendroman":w=1:wq=1848,"welt":w=1:wq=838,"2017":w=1:wq=635,"rollstuhl":w=1:wq=275,"urbanfantasy":w=1:wq=160,"fremde welten":w=1:wq=143

Eonvár – Zwischen den Welten

Rupin Kat
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 31.10.2017
ISBN 9783946955047
Genre: Fantasy

Rezension:

Als Elisa nach Jahren wieder auf ihren Kindheitsfreund Gabriel trifft, ist schnell nichts mehr wie zuvor: Durch ihre Neugierde stolpert sie hinter ihm her in das magische Eonvár, in dem sie erfährt: Auch sie hat eine magische Begabung, und könnte ihr gewöhnliches Leben gegen eines voller Abenteuer und Zauberei eintauschen.
Doch ganz so einfach kann Elisa nicht loslassen, und muss sich bald entscheiden: Welches Leben ist ihr wichtiger, das auf der Erde mit ihren Freunden, oder das in Eonvár mit Gabriel und der Magie?

“Eonvár – Zwischen den Welten” erzählt eine spannende Geschichte um eine Frage, die in vielen Fantasy-Büchern gar nicht erst gestellt wird: Was wäre, wenn die Person, die es in eine magische Parallelwelt verschlägt, eigentlich gar nicht dort bleiben will? Und das nicht, weil die neue Welt gruselig oder gefährlich ist, sondern einfach, weil auch die Normalität eine nicht zu streichende Rolle im Leben eben dieser Person spielt?
Nicht jeder würde sein ganzes Leben einfach so wegwerfen, nur um ein paar Superkräfte zu erhalten, oder? Zumindest nicht einfach so, wenn er denn schon die Wahl hat.

Die Grundidee dieses Buches hat mich entsprechend sehr stark angesprochen und enttäuscht nicht. Das Hin und Her zwischen den beiden Welten steht die ganze Zeit über im Vordergrund, denn keine Welt vermag die andere in Elisas Augen zu übertrumpfen. Neben der Liebe stehen – sehr zu meiner Freude – dabei vor allem auch Freundschaften und persönliche Ziele im Mittelpunkt der schwierigen Entscheidung.
Obwohl es teilweise schon sehr romantisch zugeht, ist die Liebe nicht das Einzige und Allerwichtigste. Und das ist gut so, denn von Protagonisten, die ihr ganzes restliches Leben wegen eines Mannes oder einer Frau, die sie im schlimmsten Fall noch gar lange kennen, fortan ignorieren, halte ich nicht so viel.

Neben der allgegenwärtigen Entscheidungsfrage gibt es auch spannende Abenteuer, in denen Elisa die magische Welt Eonvár mal von ihrer besten und mal von ihrer schlechtesten Seite kennenlernt, und am Ende gibt es einen spannenden Showdown!

Die Charaktere sind alle sehr interessant und haben alle ihre ganz eigene, einzigartige Persönlichkeit, was für einen großen Wiedererkennungswert sorgt. Einheitsbrei ist definitiv nicht vorhanden! Auch moralisch lassen sich die Figuren mal mehr und mal weniger gut einsortieren, sodass es schwer ist, eine klare Einstellung zu ihnen zu beziehen, wodurch sie aber auch menschlicher werden.
Besonders Elisa, die auf der Erde nach einem Unfall einen Rollstuhl benötigt, hat eine eindrucksvolle Persönlichkeit. Sie ist selbstständig und stur und lässt sich absolut nicht gerne von anderen bevormunden, sondern beschwert sich im Notfall auch lautstark, um ihre eigene Meinung zu verteidigen.
Allerdings liegt hier auch mein größter Kritikpunkt, da Elisa sich etwas zu oft mit ihrer großen Klappe in unnötige Schwierigkeiten bringt und selbst wenig Rücksicht für andere aufbringt. Auch wenn ich ihren Standpunkt meist verstehen kann. Hier wäre etwas mehr Entwicklung durch die Geschichte hindurch wünschenswert gewesen, da sie mir manchmal doch ziemlich an den Nerven gezerrt hat.

Als besonderen Pluspunkt möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen, wie in dem Buch mit Diversität umgegangen wird. Vor allem in den kleinen Dingen merkt man die “selbstverständliche”, einbeziehende Perspektive, mit der darauf eingegangen wurde.

Insgesamt hat mir die Geschichte von Eonvár sehr gut gefallen, und ich würde sie jedem ans Herz legen, der etwas Abwechslung zu den gewöhnlichen Fantasy-Helden-Geschichten sucht.
Allerdings konnte ich mit einigen Charakteren nicht ganz warm werden, was auf die Gesamtheit des Buches bezogen doch ziemlich schade ist.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"fantasy":w=2,"sinne":w=2,"magie":w=1,"gefühle":w=1,"jugendroman":w=1,"teil 1":w=1,"farben":w=1,"prüfung":w=1,"neue welt":w=1,"berufung":w=1,"rose snow":w=1,"books on demand":w=1,"januar 2018":w=1,"acht sinne":w=1,"acht sinne: band 1 der gefühle ("8 sinne" fantasy-saga 1)":w=1

8 Sinne - Band 1 der Gefühle

Rose Snow
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 03.01.2018
ISBN 9783746050195
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Lee in einer magischen Welt erwacht, erinnert sie sich nur noch zwei Dinge: Sie ist tot - zumindest in unserer Welt - und da sind diese blauen Augen, die ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen wollen.
Wenig später erfährt sie, dass sie nun eine Sinnträgerin ist, eine von acht Neuerweckten, die jeweils ein bestimmtes Gefühl verkörpern. In der Welt der Acht Sinne sorgen sie für Gleichwicht, dort genau wie auf der Erde.
Doch schon während der Prüfungen merkt sie: Irgendetwas geht dort nicht mit rechten Dingen zu.

"Acht Sinne - Band 1 der Gefühle" ist der spannende Auftakt zu einer langen Reihe recht kurzer Fantasy-Romane.

Die Protagonistin Lee hat mir dabei besonders gut gefallen! Sie ist ein wenig sturköpfig, aber auch sehr gutherzig und als Wachsamkeitsträgerin eine kluge, aufmerksame Beobachterin. Ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen.

Dann ist da auch noch Ben, der Ekelträger. Immer für einen Spruch gut, ist der gehässige und beizeiten schwierige Charakter genau der Richtige, um Lee ein ums andere Mal zur Verzweiflung und den Leser zum Lachen zu bringen. Die Wortduelle zwischen den beiden sind wundervoll, ich habe selten bei einem Buch so gelacht!

Schnell wird der bissig-witzige Teil durch eine spannende Handlung ergänzt, in der es manchmal recht düster zugeht und allzu bald auch Leben auf dem Spiel stehen. Dadurch konnte ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Es war alles sehr spannend und wurde von Seite zu Seite dramatischer.
Allzu viel über den Verlauf der Geschichte möchte ich hier aber nicht vorwegnehmen.

Auch die Welt ist sehr detailliert ausgearbeitet und überzeugt mit magischen Ideen und stimmungsvollen Einzelheiten. Der Schreibstil tut dabei sein Übriges, sodass man jeden der zauberhaften Orte bildlich vor Augen haben kann.

Die Geschichte hat ein schnelles Tempo und nicht alles wird sofort klar. Dabei muss man aber auch beachten, dass es sich um den Auftaktroman einer längeren Reihe handelt. Vieles verspricht später genauer erklärt zu werden. Wirkliche Verständnisprobleme kamen bei mir nicht auf.

Insgesamt bildet dieser erste Teil einen unterhaltsamen, gelungenen Auftakt zu einer Reihe, die noch viele spannende Ereignisse und Wendungen verspricht. Ich kann es kaum erwarten, auch Band 2 endlich in den Händen zu halten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"liebe":w=4,"musik":w=3,"rock":w=3,"freundschaft":w=2,"band":w=2,"rockmusik":w=2,"drachenmond verlag":w=2,"rockleben":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"intrigen":w=1,"romance":w=1

Rockleben

Alexandra Fischer
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 16.11.2017
ISBN 9783959913751
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dass das Musikbusiness anstrengend ist, weiß Almond aus eigener Erfahrung. Schließlich arbeitet sie als Managerin nicht nur für die erfolgreiche Band “Burnside Close”, mit deren Sänger Morris sie eine innige Beziehung führt, sondern muss sich auch um die störrischen Newcomer von “Infernality Rises” kümmern. Besonders Keyboarder Rob macht ihr mit Freuden immer wieder das Leben schwer, und auch die Erwartungen des Labels lasten auf ihren Schultern. Kein Wunder, dass ihr Privatleben – und damit auch ihre Beziehung – darunter zu leiden beginnen…

Normalerweise bin ich kein allzu großer Fan von Geschichten, die sich mit Stars und Sternchen beschäftigen, Rockleben konnte mich jedoch aufgrund seiner bodenständigen Art richtig überzeugen!
Wir begleiten Almond auf ihrem Weg, eine Balance zwischen Verpflichtung und eigenen Wünschen im stressigen Rockbusiness zu finden. Im Zwiespalt zwischen Frustration und Hoffnung steht dabei weniger die Spannung als vielmehr das Gefühl im Vordergrund.

Statt einer verklärt-träumerischen Perspektive erhalten wir ein realitätsnahes, schonungsloses Bild der Branche, der atmosphärische Schreibstil lässt aber auch die tiefe Verbundenheit zur Musik deutlich hervortreten. Die eng verwobenen Handlungsstränge lassen die dichte Handlung allmählich vorankommen und immer verzwickter werden, bis die Figuren vor schwierigen Entscheidungen stehen.
Die tollen Freundschaften zwischen den einzelnen Charakteren vermitteln eine zauberhafte Wohlfühlatmosphäre, selbst dann, wenn es an jeder anderen Ecke in Als Leben eher so mittelmäßig läuft. Auch die Liebe ist gefühlvoll und romantisch, ohne dabei in Kitsch abzudriften. Der Humor kommt definitiv auch nicht zu kurz, und das ein oder andere Spruchduell kann so manches Schmunzeln hervorrufen.
Einzig und allein bei ihren Gegenspielern und einigen Nebencharakteren wäre ein bisschen mehr Tiefe wünschenswert gewesen.

Besonders die Protagonistin, Al, hat sich aber definitiv in mein Herz geschlichen! Sie ist bodenständig und dabei trotzdem emotionsgeleitet, und man fühlt mit ihr von der ersten Seite an mit! Ihre sture Art, mit der sie ihre eigenen Ansichten vertritt – bleib dir treu und verkauf dich nicht für Ruhm und Ehre, sondern mach dein eigenes Ding – bringt sie zwar immer wieder in Schwierigkeiten, hinterlässt aber einen tiefer gehenden Eindruck. Natürlich läuft auch bei ihr vieles nicht perfekt, das macht sie aber nur sympathischer und menschlicher.

Die Kapitel beginnen mit passenden, stimmungsvollen Liedzeilen, die jeweils einer der Bands zugeordnet werden, und auch im Text mehrfach aufgegriffen werden. Dies trägt noch ein wenig mehr zur besonderen Stimmung bei und war für mich persönlich eines der Highlights des Buches!

Insgesamt kann ich das Buch für Fans von ruhigen Liebesgeschichten, aber auch für Fans der Musik nur empfehlen! Die Geschichte lädt zum Träumen ein, stellt dabei aber auch klar, dass nicht immer alles Friede-Freude sein kann, und dass es trotzdem weitergeht im Leben.

Fans des ersten Bands, Rockherz, sollten daher unbedingt weiterlesen. Rockleben kann aber ohne Probleme auch unabhängig davon gelesen werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"sternwärts":w=5,"suizid":w=3,"jenna strack":w=3,"depression":w=2,"schutzengel":w=2,"jennastrack":w=2,"splitterleben":w=2,"jennastrack, sternwärts":w=2,"ebook":w=1,"love":w=1,"engel":w=1,"novelle":w=1,"zuversicht":w=1,"hoffnung und angst":w=1,"suizidversuch mit umdenken":w=1

Sternwärts

Jenna Strack
Flexibler Einband: 130 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.08.2017
ISBN 9781973859321
Genre: Jugendbuch

Rezension:

“Sternwärts” ist eine sehr berührende Geschichte, die die Tränen nur so fließen lässt.
Die Geschichte befasst sich intensiv mit den Themen Suizid, Depression und auch Selbstverletzung, aber auch Krankheit, Trauer und Tod, was man vor dem Lesen vielleicht wissen möchte, wenn man auf eines der Themen empfindlich reagiert; insgesamt hat das Buch jedoch eine sehr hoffnungsvolle und lebensbejahende Atmospäre.

Anh ist kein gewöhnliches Mädchen: Sie ist nämlich bereits tot. Seitdem sie an einer schweren Krankheit gestorben ist, wandelt sie als Geist umher. Und das ist keine leichte Sache, denn sie hat sich einer Aufgabe verschrieben: Verzweifelten Menschen den Weg zurück ins Leben zu zeigen.
Als sie auf Jona trifft, merkt sie sehr bald: Dieser Junge wird ihr bislang schwierigster Fall.

Allein schon die Aufmachung dieses kleinen Büchleins besticht durch ihr liebevolles Design. Zwar erinnert mich das Cover eher an eine Science-Fiction-Geschichte, dafür ist es aber wirklich wunderschön anzusehen. Besonders das sanfte, und dennoch leuchtende Farbenspiel gefällt mir und passt wundervoll zur Handlung. Die Innengestaltung ist schlicht, aber schön, und das Buch liegt schön in der Hand oder im Regal. Besonders gefreut habe ich mich über die vielzähligen Beigaben der XL-Buchbox. Die Kette ist ein echter Hingucker, und auch die passenden Postkarten sowie Lesezeichen können sich sehen lassen.

Noch wichtiger ist aber natürlich der Inhalt. Die Geschichte wechselt zwischen den Perspektiven von Anh und Jona, die sehr unterschiedliche Blicke auf das Geschehen haben.
Anh ist optimistisch und aufgedreht, manchmal auch ein wenig nervig oder selbst genervt, das macht sie aber zu einer sehr liebenswürdigen und realistischen Protagonistin. Sie ist lebensfroh und kann nicht verstehen, wieso jemand sein eigenes Leben wegwerfen wollen würde. Ihre leicht abwertende Art, mit der sie manchmal über ihre “Klienten” spricht, hat mir jedoch nicht gefallen, da hätte ich mir einen respektvolleren Umgang gewünscht. Jedoch wird dies später im Buch auch aufgegriffen und Anh lernt etwas dazu.
Jona hingegen zeichnet sich durch seine pessimistische und hoffnungslose Art aus. Er reagiert oft abweisend und bildet damit einen starken Kontrast zu Anh. Trotzdem habe ich ihn sehr schnell ins Herz schließen können.

Die Handlung selbst besticht, ohne zu viel verraten zu wollen, durch ihre subtilen Klänge und das langsame Öffnen der Hauptcharaktere, die sich gemeinsam ihren tiefsten Ängsten stellen. Gerade dieser Fokus auf das Zwischenmenschliche tut dem Buch gut, und wird durch die Kürze der Geschichte zu einem intensiven Gefühlserlebnis, ohne dass die Vernachlässigung eines tatsächlichen Spannungsbogens in weiten Teilen einem dabei überhaupt auffällt.

Der Schreibstil ist klar und verständlich, die Perspektivenwechsel sind übersichtlich strukturiert und auch lassen sich die verschiedenen Charaktere an ihrer Erzählart gut unterscheiden und bekommen Persönlichkeit. Einzig und allein das Ende hat mich ein wenig verwirrt.

Abschließend möchte ich auch das Nachwort des Buches positiv bemerken, indem noch einmal auf die Thematik des Buches eingegangen wird.

Insgesamt ist “Sternwärts” eine gelungene Geschichte, die Mut zum Leben gibt. Ängste, aber auch Hoffnung und Vergebung stehen im Vordergrund, und vermitteln eine wichtige Botschaft, ohne belehrend zu wirken.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(586)

1.603 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 225 Rezensionen

"mondprinzessin":w=41,"mond":w=32,"ava reed":w=26,"fantasy":w=25,"liebe":w=21,"prinzessin":w=15,"sterne":w=11,"drachenmond verlag":w=11,"waschbär":w=9,"lynn":w=8,"drachenmondverlag":w=7,"juri":w=7,"entführung":w=6,"mondkrieger":w=6,"märchen":w=5

Mondprinzessin

Ava Reed
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 01.10.2016
ISBN 9783959913164
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die junge Lynn lebt in einem Waisenhaus, denn niemand weiß, wer ihre Eltern sind oder was aus ihnen geworden ist. Ihr einziger Wunsch ist es, endlich auf eigenen Beinen zu stehen und das bedrückende Leben dort hinter sich lassen zu können. Als an ihrem siebzehnten Geburtstag jedoch kleine, leuchtende Sterne auf ihrem Arm auftauchen, steht sie auf einmal vor ganz anderen Problemen. Düstere Krieger, die eindeutig nicht von der Erde stammen und ebenso keine guten Absichten haben, verfolgen sie. Und dann ist da noch Juri, ihr Retter in letzter Sekunde… 

Wie alle Bücher vom Drachenmond Verlag, ist auch die “Mondprinzessin” wunderschön gestaltet. Das schlichte, aber doch sehr detailreiche Cover kann nur noch von der wunderschönen Illustration auf der Rückseite getoppt werden. Auch innendrin warten einige Zeichnungen und eine ganze Unmenge an Sternen. Die einzelnen Kapitel beginnen jeweils mit einem einleitenden Spruch, von denen jeder einzelne absolut zitierwürdig ist und der ganzen Geschichte noch eine weitere Tiefe verleiht.
Die Geschichte selbst wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt: Man erhält Einblicke in Lynns Sicht, aber auch in die von Juri und einer weiteren, unbenannten Person, deren Identität sich erst später herausstellt.

Die Handlung beginnt spannend und driftet dann relativ schnell vor allem in den Bereich der Romance ab, was mir ausnahmsweise aber sehr gut gefallen hat, weil die Beziehungen zwischen den Figuren einfach zuckersüß sind und zum Schwärmen einladen. Trotzdem gibt es auch weiterhin Konflikte, deren Lösung nicht gerade einfach ist. Und eben diese sorgen für eine richtig tolle Entwicklung der Hauptcharaktere, insbesondere bei Lynn. Sie hat mir als Charakter sowieso am allermeisten gefallen. Obwohl sie auch schon am Anfang nicht gerade schüchtern, aber doch ein wenig unsicher ist, gewinnt sie im Verlauf der Geschichte immer mehr an Selbstvertrauen und wird zu einer faszinierenden Heldin, die auch dem Leser Mut macht, sein Leben in die Hand zu nehmen und zu genießen.
Für Nebenfiguren bleibt in dem recht kurzen Roman zwar nicht mehr so viel Platz, dennoch sind auch diese sehr individuell gestaltet und man erhält genügend Einblicke in ihr Innenleben, um auch mit ihnen mitfühlen zu können.
Das Buch ist damit ein absoluter Wohlfühlroman, bei dem die Spannung jedoch in keinerlei Weise unter den Gefühlen leiden muss.

Einzig und allein die Auflösung des am Anfang vorgestellten Konflikts um die Entführung der Mondprinzessin kommt am Ende doch etwas zu plötzlich, vor allem, da dieser Handlungsstrang zuvor doch etwas zu sehr in Vergessenheit geraten ist.

Insgesamt ist der Roman von Ava Reed sehr gelungen und ich freue mich sehr, dass ich ihn gelesen habe. Die Handlung steht der wunderschönen Gestaltung in nichts nach und lädt den Leser zum Träumen ein.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

168 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

"fantasy":w=5,"drachenmondverlag":w=2,"laura labas":w=2,"ewigkeitsgefüge":w=2,"bellatoren":w=2,"protectoren":w=2,"somna":w=2,"liebe":w=1,"spannend":w=1,"kampf":w=1,"vertrauen":w=1,"düster":w=1,"feuer":w=1,"götter":w=1,"gestaltwandler":w=1

Ewigkeitsgefüge

Laura Labas
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 08.07.2017
ISBN 9783959912976
Genre: Fantasy

Rezension:

Lydia Prescott ist eine Somna. In einer Welt, in der es die sogenannten Mordenox gibt – geflügelte, dunkle Wesen, die so sagenumwoben sind wie tödlich – gehört sie damit zu den einzigen, die die Wandlung eines Menschen in einen Mordenox verhindern kann.
Als ihr Clan überfallen und beinahe vollständig ausgelöscht wird, steht ihr Leben plötzlich auf dem Kopf. Wem kann sie noch vertrauen, wenn die Bedrohung hinter jeder Ecke lauert und ihre Fähigkeiten sie zum Spielball ihrer vermeintlichen Verbündeten machen? Und dann ist da noch die Sache mit den verschollenen Göttern…

“Ewigkeitsgefüge” gehört leider zu den Büchern, von denen ich mir zu viel versprochen habe.

Die Aufmachung des Buches ist, in der Tradition des Drachenmond Verlages, mal wieder wunderschön gelungen. Das Cover und auch die Innengestaltung sind ein echter Hingucker. Besonders gefreut habe ich mich auch über das beigelegte, passende Lesezeichen.

Damit kommen wir aber auch schon zum ersten Kritikpunkt: Das Zitat, das auf dem Lesezeichen abgedruckt ist, hat mich zwar einerseits zum Kauf des Buches bewegt, andererseits aber falsche Erwartungen erweckt.

Vom entsprechenden Plotpunkt hätte ich eine stärkere Präsenz im Buch erwartet, während eben dies gleichzeitig leider auch eine der wichtigsten Wendungen im Buch vorausahnen lässt, was natürlich auf Kosten der Spannung geht.

Ein weiteres Minus sind leider die Charaktere. Vom meiner Meinung nach vollkommen unnötigen Liebesgeplänkel – inklusive der dazu gehörigen Konkurrenz in Form eines zweiten Love Interests – bis hin zum wankelmütigen Charakters der Hauptfigur gäbe es hier einiges aufzuholen.
Besonders eine Sache ist mir negativ aufgefallen: Im Verlauf des Buches trifft Lydia auf einen Charakter, der nicht nach ihren Vorstellungen handelt, und dem sie entsprechend ihre Meinung aufdrückt, was soweit geht, dass sie ihn zur Selbstaufopferung zu zwingen versucht. Lydia, liebes Mädchen, das geht so doch nicht. Moral schön und gut, aber so etwas kannst du nicht von jemandem verlangen.
Vor allem, dass dieses Verhalten nicht von negativen Konsequenzen für sie begleitet wird, ist für mich ein ziemliches No-Go.

Im Gegensatz dazu hat mir die düstere Atmosphäre des Buches jedoch sehr gefallen und besonders die Dialoge sind sehr unterhaltsam gestaltet. Dadurch, und durch die durchaus interessante Grundidee, konnte ich dem Buch trotz der vielen Kritikpunkte an der Umsetzung noch einiges abgewinnen. Für einen Leseabend in der düsteren Jahreszeit ist es allemal geeignet :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

122 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"organspende":w=5,"liebe":w=4,"leben":w=4,"träume":w=3,"wünsche":w=3,"tod":w=2,"reise":w=2,"glück":w=2,"wunschliste":w=2,"spenderherz":w=2,"emma heatherington":w=2,"zehn wünsche bis zum horizont":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"frankreich":w=1

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Emma Heatherington , Claudia Geng
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671514
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

313 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"solitaire":w=14,"jugendbuch":w=8,"alice oseman":w=6,"depression":w=5,"liebe":w=4,"freundschaft":w=4,"jugendroman":w=4,"teenager":w=4,"leben":w=3,"blog":w=3,"england":w=2,"schule":w=2,"jugendliche":w=2,"einsamkeit":w=2,"dtv":w=2

Solitaire

Alice Oseman ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.08.2015
ISBN 9783423761192
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

119 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"mord":w=2,"obdachlos":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugend":w=1,"kind":w=1,"traurig":w=1,"student":w=1,"spannend bis zum ende":w=1,"findelkind":w=1,"penner":w=1,"toller schreibstil":w=1,"lieblingsautorin":w=1,"gemischte gefühle":w=1

Nashville oder Das Wolfsspiel

Antonia Michaelis ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2015
ISBN 9783841503725
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Dieb im Haus der Erinnerung

Tim Wynne-Jones , Brigitte Jakobeit
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2012
ISBN 9783423625197
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

523 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 45 Rezensionen

"tarot":w=10,"dystopie":w=8,"apokalypse":w=8,"fantasy":w=6,"pflanzen":w=6,"blitz":w=6,"wiedergänger":w=5,"liebe":w=4,"überleben":w=4,"visionen":w=4,"jugendbuch":w=3,"gift":w=3,"stimmen":w=3,"herrscherin":w=3,"poison princess":w=3

Poison Princess

Kresley Cole , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.05.2014
ISBN 9783570308981
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

317 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

"percy jackson":w=7,"götter":w=6,"griechische mythologie":w=6,"mythologie":w=5,"zeus":w=4,"sagen":w=3,"hades":w=3,"apollo":w=3,"rick riordan":w=3,"hera":w=3,"persephone":w=3,"humor":w=2,"kampf":w=2,"legenden":w=2,"artemis":w=2

Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.01.2016
ISBN 9783551556615
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinder":w=1,"jugend":w=1,"mädchen":w=1,"kindheit":w=1,"jugendroman":w=1,"geister":w=1,"geist":w=1,"junge":w=1,"spiel":w=1,"abenteue":w=1,"puppe":w=1,"gruselgeschichte":w=1

Die Puppenkönigin - Das Geheimnis eines Sommers

Holly Black , Anne Brauner
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.08.2015
ISBN 9783570310038
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

WHO I AM NOT. Von Lügen und anderen Wahrheiten

Ted Staunton , Bea Reiter
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2016
ISBN 9783401508726
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

duft, düfte, einzelgeschichten, familie, gegenwart, japan, krimi, kurzgeschichten, liebe, manga, mord, mystery, parfum, parfüm, tod

Perfume Master

Kaori Yuki , Jana Hartwig
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.09.2007
ISBN 9783551777782
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(497)

1.081 Bibliotheken, 17 Leser, 7 Gruppen, 138 Rezensionen

"pferde":w=41,"wasserpferde":w=26,"fantasy":w=24,"insel":w=24,"liebe":w=23,"maggie stiefvater":w=19,"meer":w=17,"capaill uisce":w=17,"rennen":w=15,"tod":w=13,"familie":w=10,"blut":w=10,"pferderennen":w=9,"rot wie das meer":w=9,"jugendbuch":w=8

Rot wie das Meer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei script5, 12.11.2012
ISBN 9783839001479
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(357)

774 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 64 Rezensionen

"grischa":w=20,"fantasy":w=16,"magie":w=11,"leigh bardugo":w=9,"liebe":w=8,"jugendbuch":w=6,"der dunkle":w=5,"russland":w=4,"licht":w=4,"zar":w=4,"alina":w=4,"freundschaft":w=3,"carlsen":w=3,"hirsch":w=3,"rawka":w=3

Grischa - Goldene Flammen

Leigh Bardugo , Henning Ahrens
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.07.2014
ISBN 9783551313263
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
61 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.