EvasBuecherwelt

EvasBuecherwelts Bibliothek

25 Bücher, 4 Rezensionen

Zu EvasBuecherwelts Profil
Filtern nach
25 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

schwestern, magie, fantasy, schicksal, prophezeiung

Die Prophezeiung der Schwestern - Magie und Schicksal

Michelle Zink , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.05.2013
ISBN 9783442479450
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Charlie and the Great Glass Elevator (Puffin Fiction)

Roald Dahl
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Puffin Books, 05.04.2001
ISBN 9780141311432
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(922)

1.437 Bibliotheken, 39 Leser, 6 Gruppen, 65 Rezensionen

fantasy, hobbit, mittelerde, zwerge, elben

Der kleine Hobbit

J. R. R. Tolkien , Walter Scherf , Juliane Hehn-Kynast
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.2012
ISBN 9783423213936
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine kleine Anmerkung vorab:
Da ich "Den Hobbit" für die Uni lesen "musste", hab ich ihn auf Englisch gelesen. Deswegen kann ich euch jetzt auch nur den 1ten Satz auf Englisch geben.

1ter Satz
In a hole in the ground there lived a Hobbit.

Inhalt
»›Sehr schön‹, sagte Gandalf. ›Aber ich habe heute morgen keine Zeit, Ringe zu blasen. Ich suche jemanden für ein Abenteuer, das bestanden sein will, und es ist außerordentlich schwierig, jemanden dafür zu finden.‹«
Gandalf erscheint unerwartet zum Tee, und über die Pläne dieses legendären Zauberers erschrickt Bilbo Beutlin doch sehr. Der Hobbit soll sein friedliches Auenland verlassen, um dreizehn Zwerge zum gefürchteten Drachen Smaug zu begleiten. Der hat einen kostbaren Schatz an sich gerissen, den es nun zurückzuerobern gilt. Vorbei ist es nun mit dem beschaulichen Hobbit-Leben, denn ohne Hut und Frühstück bricht Bilbo gleich am nächsten Morgen auf. Unterwegs begegnen sie den ätherisch schönen Elben, unheimlichen Trollen, Orks und Riesenspinnen …
›Der kleine Hobbit‹ erzählt die spannende Vorgeschichte zum ›Herrn der Ringe‹: Auf seiner abenteuerlichen Reise gelangt Bilbo in den Besitz des Ringes, den er später an seinen Neffen Frodo weitergibt - die Grundlage für die legendäre Trilogie um den »Einen Ring«.
(Quelle: dtv )

Cover
Da ich ja, wie oben schon gesagt, diesen Roman auf Englisch gelesen habe, besitze ich dementsprechend auch nur die englisch-sprachige Ausgabe und die sieht eben so aus, wie oben. Und es ist ein absolut gelungenes Cover. Es spiegelt sofort die Welt und die Geschichte wider, in der sich Bilbo Beutlin, Gandalf und die Zwerge befinden. Und außerdem ist es auch richtig schön anzusehen.

Idee
Zur Idee muss ich, glaube ich zumindest, eigentlich nicht viel sagen. Sie ist einfach genial! Ich war schon immer, nachdem ich mal wieder einen der Herr der Ringe-Filme gesehen habe, verblüfft, was für eine komplexe Welt J.R.R. Tolkien da geschaffen hat. Und das mit allem Drum und Dran. Inklusive diversen sehr aufwendigen Sprachen (mit Grammatik, Vokabular, Dialekten und und und). Und das wurde mir nun auch noch einmal bewusst, als ich "The Hobbit" gelesen habe. Tolkien hat von Grund auf komplett neu angefangen. Als ihm vor langer Zeit, während seiner Zeit als Professor an einer Universität, bei der Korrektur einer Arbeit das Wort "Hobbit" eingefallen ist, gab es dieses Wesen noch nicht. Er hat es vollständig aus dem Nichts erschaffen. Und nicht nur die Welt der Hobbits, sondern auch noch diverse andere Gestalten. Das Ganze ist also auch wahnsinnig aufwendig aber richtig gelungen.

Umsetzung
Tolkien ist ein Könner seines Werkes. Er weiß genau, was er tut bzw. was er schreibt. Da "The Hobbit" ein Kinderbuch ist, besitzt es nun einmal auch die dazugehörige Sprache. Recht einfach gehalten, schön anschaulich, aber trotzdem absolut nicht langweilig oder einschläfernd. Es ist alles so toll beschrieben und während des Lesen hatte ich tatsächlich das Gefühl, hautnah dabei zu sein.
Hinzu kommen diese wundervollen Charaktere, angefangen bei Bilbo Beutlin oder wie er auf Englisch heißt Bilbo Baggins (was, finde ich, viel cooler klingt). Ein Hobbit, zu Beginn ein Angsthase, man kann es nicht anders nennen und am Ende der strahlende Held. Ein so liebenswerter Protagonist ist mir selten untergekommen, ich hätte ihn des Öfteren einfach am Liebsten geknuddelt.
Dann natürlich Gandalf, der weiße Zauberer. Komplexer geht es bei einem Charakter wohl nicht mehr. Eigentlich weiß man nie so genau, was er vorhat, was er denkt usw. Und das geht auch Bilbo und den Zwergen so. Aber man weiß, dass er einen Plan hat. Irgendwie, irgendwo, irgendwann.
So könnte ich natürlich weiter machen und ich die ganzen Zwerge hier aufzählen, die grimmig, witzig, launisch, gefährlich, lustig, liebenswert und noch mehr auf Einmal sein können.
Also ihr merkt, das ganze "System" ist sehr ausgeklügelt und gut durchdacht.

Englische Variante
Nun sag ich noch ein paar Worte zum Original, das natürlich auf Englisch geschrieben wurde, für den Fall, dass es Jemand auf Englisch lesen möchte.
Es ist ein wirklich einfaches Englisch, recht schlicht gehalten und ohne viele Schnörkel. Einzig die ganzen verschiedenen Bezeichnungen wie "dwarf" oder Ähnliches muss man vielleicht kurz nachschauen. Aber man kann eigentlich alles auch aus dem Kontext schließen (v.a., wenn man bereits den Film gesehen hat). Alles in Allem würde ich sogar Jedem dazu raten, den Hobbit auf Englisch zu lesen, es macht einfach irgendwie viel mehr Spaß. Tolkiens bildhafte Sprache klingt im Original einfach besser und kommt so auch besser zur Geltung (besonders in den Liedern, die immer wieder gesungen werden!).

Film
The Hobbit (Part 1) - Trailer (Youtube)
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise (DVD)
The Hobbit (Part 2) - Trailer (Youtube)

Eine gute Verfilmung. Leider ein paar Unterschiede zum Buch, zum Beispiel bei der Stimmung die zwischen den Zwergen und Bilbo herrscht. Das verändert schon ein Bisschen was. Trotzdem gelungen.

Fazit:
Lest es. Unbedingt ! Ich dachte vorher eigentlich, dass ich diese Bücher nie lesen werde und mir immer nur die Filme ansehen werde. Da hab ich mich aber getäuscht. Es ist ein grandioses Buch, das ich eigentlich nicht genug loben kann.
5/5 Punkte

Und solltet ihr nun auf den Geschmack gekommen sein, aber lieber mit der Herr der Ringe-Trilogie beginnen wollt, dann rate ich euch lieber davon ab. Beginnt wirklich mit "The Hobbit". Er gibt euch eine Einführung in das, was auf euch in Herr der Ringe wartet, das viel komplexer ist. Von Tolkien war es außerdem auch so gedacht, zuerst "The Hobbit" zu lesen und dann die Trilogie.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

209 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

schokolade, kinderbuch, armut, familie, roald dahl

Charlie und die Schokoladenfabrik

Roald Dahl , Inge M. Artl , Hans Georg Lenzen , Quentin Blake
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2003
ISBN 9783499212116
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: erziehung, gesellschaftskritik, happy end, kinder, lecker, schokolade, süß, wunder   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(750)

1.245 Bibliotheken, 11 Leser, 12 Gruppen, 89 Rezensionen

insel, jugendbuch, mord, thriller, isabel abedi

Isola

Isabel Abedi
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Arena, 12.01.2010
ISBN 9783401501987
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: liebe, mord, spannung, teenager   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

422 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, fantasy, engel, lucian, jugendbuch

Lucian

Isabel Abedi
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2011
ISBN 9783401067001
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebesroman, autorin, verlieben, witzig, liebe

Stachelzart

Jasmin Wollesen
E-Buch Text: 259 Seiten
Erschienen bei null, 12.08.2013
ISBN B00EINR54E
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: stacheln, verlieben   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

klassiker, roman, england

Wives and Daughters

Elizabeth Gaskell , Pam Morris
Flexibler Einband: 679 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 01.01.1997
ISBN 014043478X
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(371)

638 Bibliotheken, 10 Leser, 4 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, nicholas sparks, flucht, roman, familie

Wie ein Licht in der Nacht

Nicholas Sparks , Adelheid Zöfel
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.02.2013
ISBN 9783453410534
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: angst, flucht, gewalt, hass, liebe, neuanfang   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(259)

381 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

jesus, liebe, humor, gott, witzig

Jesus liebt mich

David Safier , , ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2012
ISBN 9783499255809
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: glaube, gott, jesus, verlieben, witzige story   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

96 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

krebs, abschied, träume, liebe, leben

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens

Randy Pausch , Jeffrey Zaslow , Yvonne Badal
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 07.12.2009
ISBN 9783442471379
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: faszinierend, ich fand das buch sehr traurig, lehrreich, liebe, mut, mutmachend   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

319 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

liebe, familie, geld, scheinehe, erotik

Playing with Fire - Verbotene Gefühle

Jennifer Probst , ,
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.06.2013
ISBN 9783499222139
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags: erotik, liebe, lust, romantisch, sex, streit   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

141 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

krebs, liebe, tod, krankheit, freundschaft

Das Leben drehen

Nicole Walter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2012
ISBN 9783426510612
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: italien, krebs, liebe, neuanfang, schrecklich traurig und dramatisch, tod   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

weiberabend, spaß, geheimnisse, joanne fedler, mädels

Endlich wieder Weiberabend

Joanne Fedler , Katharina Volk
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.03.2013
ISBN 9783426213759
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: freundinnen, freundschaft, geheimnisse, liebe, mädels, spaß, weiberabend   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(539)

1.010 Bibliotheken, 31 Leser, 5 Gruppen, 108 Rezensionen

england, tod, drogen, kleinstadt, gemeinderat

Ein plötzlicher Todesfall

Joanne K. Rowling , Susanne Aeckerle ,
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.09.2012
ISBN 9783551588883
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: dramatisches, intrigen, krimi, mord, tod   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(491)

1.045 Bibliotheken, 13 Leser, 11 Gruppen, 113 Rezensionen

dystopie, liebe, aria, zukunft, perry

Gebannt. Unter fremdem Himmel

Veronica Rossi , Heinrich Koop , Franca Fritz , Carolin Liepins
Fester Einband: 428 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2012
ISBN 9783789146206
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: andere welt, erste liebe, fantasy, spannung, zukunft   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(376)

674 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, cecelia ahern, fantasy, familie, freundschaft

Zwischen Himmel und Liebe

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512058
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: liebe, schutzengel, traum, wunderschön und todtraurig, zauberhaft   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

409 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 36 Rezensionen

spiegel, kurzgeschichten, liebe, cecelia ahern, erinnerungen

Solange du mich siehst

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Barbara Christ
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 08.03.2012
ISBN 9783810501493
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: gruselig, kurzgeschichte, liebe, spannend   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

126 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

irland, lebensgeschichten, menschen, tod, freundschaft

Hundert Namen

Cecelia Ahern
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei S.Fischer Verlage, 25.10.2012
ISBN 9783104022666
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(726)

1.118 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 44 Rezensionen

fantasy, gabe, katsa, bo, liebe

Die Beschenkte

Kristin Cashore , Irmela Brender
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.02.2011
ISBN 9783551310095
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(345)

845 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

fantasy, bitterblue, liebe, katsa, königin

Die Königliche

Kristin Cashore , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 568 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.08.2012
ISBN 9783551582683
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(706)

1.364 Bibliotheken, 17 Leser, 4 Gruppen, 69 Rezensionen

fantasy, liebe, monster, fire, kristin cashore

Die Flammende

Kristin Cashore , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2013
ISBN 9783551312044
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: fantasy, liebe, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

339 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

sommer, liebe, urlaub, freundschaft, strand

Die Sommerfrauen

Mary Kay Andrews , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.07.2012
ISBN 9783596193417
Genre: Romane

Rezension:

1ter Satz
"Es war kein vielversprechender Anfang für einen Urlaub, geschweige denn für ein neues Leben."


Inhalt
Drei beste Freundinnen aber grundverschieden: Ellis, Dorie und Julia.
Ellis: Ordnungsfanatikerin, unglaublich vernünftig, durchaus etwas spießig
Dorie: gutmütig, liebt es zu essen, immer spontan
Julia: sexy Model, sagt immer was sie denkt, freiheitsliebend
Doch alle Drei haben auch ihre Geheimnisse.
Ellis hat kurz vor dem Urlaub ihren Job verloren und weiß nun nicht, wie es weiter gehen soll. Wohl das erste Mal in ihrem Leben.
Dorie hat schon vor einer Weile ihren Mann verlassen und beichtet es nun ihren besten Freundinnen.
Und Julia, die nicht mehr weiß, ob sie überhaupt noch als Model arbeiten möchte. Und achja, den Heiratsantrag ihres Freundes, den sie eigentlich über Alles liebt, hat sie ja auch noch nicht beantwortet.
Zusammen verbringen sie nun vier Woche zusammen in einem gemieteten Ferienhaus am Strand. Ein typischer Frauenurlaub eben. Aber nur bis die geheimnisvolle Madison auftaucht und von den drei Frauen (von manch einer mehr widerwillig, als freiwillig) aufgenommen wird.
Madison hat ein Geheimnis, das wissen sie sofort, doch es dauert, bis die schüchterne und verschlossene junge Frau zu ihnen Vertrauen fasst.
Und dann ist da auch noch Ty Bazemore, Vermieter des Ferienhauses am Strand. Er steckt tief in einem Schuldenberg und weiß nicht, wie er sein Hab und Gut retten kann. Eigentlich hat er viel zu viel um die Ohren, um sich auch noch um die Liebe zu kümmern, doch als Ellis plötzlich vor ihm steht, fühlt er sich sofort zu ihr hingezogen. Auch sie findet ihn attraktiv und interessant, wehrt sich aber zunächst gegen diese neuen Gefühle. Doch dank ihrer zwei Freundinnen verabredet sie sich mit Ty und lässt sich fallen.
Fünf Charaktere, einer unterschiedlicher als der Andere. Da ist es nur natürlich, dass es zu Problemen, Verwirrungen, unbekannten Gefühlen und noch viel mehr kommt, wenn diese aufeinander treffen.

Idee
Die Idee, die hinter diesem Roman steckt, ist an sich recht einfach: Drei beste Freundinnen fahren zusammen in den Urlaub und gestehen sich bei einem Glas Wein ihre Geheimnisse. Wie Frauen das eben so tun. Kennen wir ja alle. Hier und da ein bisschen Liebe, diverse Enthüllungen und jede Menge tiefgründiger Frauengespräche. Man könnte glatt sagen, wie aus dem echten Leben.
Gäbe es da nicht auch noch diesen verrückten Ehe-Mann, der auf der Suche nach seiner Frau ist, die er umbringen möchte.
Halt, irgendwie kommt mir dieses Szenario bekannt vor. Kann es sein, dass ich da schon einmal was gelesen hab? Oder täusch ich mich? Nein, tu ich nicht, denn tatsächlich habe ich bereits zwei andere Romane gelesen, die auf der Selben Idee basieren. Momentan handelt wohl, etwas übertrieben, jedes zweite Buch, das man in der Buchhandlung in die Hand nimmt, von verzweifelten Frauen/Freundinnen, die sich gegenseitig ihre grausamsten Geheimnisse anvertrauen.
Das Ganze an Sich ist also nicht unbedingt etwas Besonderes und es ist durchaus sehr vorhersehbar, wie sich die Handlung entwickeln wird. Aber trotzdem hatte es so seine Reize.

Umsetzung
+ gut strukturiert, man verliert nie den Überblick, leicht zu lesen, in übersichtliche Abschnitte eingeteilt
+ interessante Charaktere, tiefgründig, aber auch lustig und typisch Frau, sehr verschieden wodurch es nie langweilig wird
- ich konnte mich leider nur sehr selten wirklich mit den Protagonisten identifizieren, da sich deren Probleme doch sehr von meinen unterscheiden (liegt wohl an meinen jungen Jahren und an der fehlenden Lebenserfahrung)
+ aber trotzdem gibt es auch immer wieder typische Frauenprobleme, die dann auch wieder mich ansprechen
+ flüssige Schreibweise, lustig, lässt sich verdammt gut lesen, ich war auch ziemlich schnell durch

Fazit
Ein Buch, das man am Ende dann irgendwie doch gelesen haben muss. Trotz der etwas flachen Idee. Dafür ist aber die Umsetzung einfach richtig gut gelungen. Es war für mich auch nicht einfach nur eine leichte Sommerlektüre, wie es Einem am Anfang vielleicht erscheinen mag. Es hat durchaus auch seine ernsten Themen und Anspielungen und das ist auch gut so, sonst wäre es definitiv zu flach!
Somit gibt es                      4/5                   Punkten
Ein Punkt Abzug wegen der, meiner Meinung nach, recht unkreativen Idee.

  (1)
Tags: freundinnen, freunschaft, geheimnisse, liebe, sommer, strand, urlaub   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

uni, liebe, freundschaft, jugendliebe, liebeskummer

Wir in drei Worten

Mhairi McFarlane
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 02.10.2013
ISBN 9783426421093
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt
Damals
Rachel und Ben, zwei junge Erwachsene, lernen sich im ersten Semester an der Universität in Manchester kennen. Sie verstehen sich auf Anhieb und werden rasch zu wirklich guten Freunden. Zu Unizeiten sind sie unzertrennlich, aber niemals ein Liebespaar, da Rachel ohnehin eine ernsthafte Beziehung mit Rhys führt.
Heute
Als Rachel, die inzwischen Gerichtsreporterin ist und vor wenigen Tagen ihre Verlobung mit Rhys aufgelöst hat, von einer ihrer besten Freundinnen erfährt, dass diese vor ein paar Tagen Ben in der Bibliothek gesehen hat, fällt sie fast aus allen Wolken. Zehn Jahre ohne jeglichen Kontakt zu Ben liegen hinter ihr und an sich weiß sie gar nicht, ob sie ihn überhaupt wieder sehen möchte. Dennoch macht sie sich auf die Suche nach ihm und begegnet ihm so "rein zufällig" in der Bibliothek. Obwohl die ganze Situation anfangs sehr angespannt und komisch für beide ist, verstehen sie sich recht schnell wieder blendend.
Ben, Anwalt und inzwischen verheiratet, möchte wieder Kontakt zu Rachel haben und so entwickelt sich zwischen den Beiden wieder eine Freundschaft, die ja ohnehin nie ganz weg war!
Als jedoch immer mehr Menschen die Beiden darauf ansprechen, darunter auch Bens Ehefrau, was zwischen ihnen zu Unizeiten gelaufen ist und was da auch heute noch ist, müssen sich die Beiden entscheiden. Beziehungsweise erst einmal über ihre Vergangenheit reden und herausfinden, was damals geschehen ist!

Cover
Ich liebe dieses Cover einfach. Diese eingebaute Schrift in die zwei Figuren und dann auch noch die Haltungen dieser Beiden. Es spiegelt einfach so unglaublich viel aus dem Buch wider. Außerdem wirkt es durch seinen hellgelben Ton freundlich und einladend. Es passt einfach irgendwie zur Geschichte des Romans und ich hatte es liebend gerne immer einfach irgendwo rumliegen. Es hat mich irgendwie sofort immer glücklich gemacht, ich weiß auch nicht genau warum.

Idee
Das mit der Idee, die hinter einem Roman steckt, ist schon immer so eine Sache. Ich kritisiere ja eigentlich ganz gerne, wenn die Idee nicht sehr originell oder spannend ist, da sich daraus ja auch oft einfach ein relativ durchschnittlicher Roman entwickelt. Bei "Wir in drei Worten" muss ich auch sagen: Die Idee ist nichts Besonderes. Ein Mann und eine Frau, früher eng befreundet, dann keinen Kontakt mehr, treffen sich wieder und bäm, Liebe.
Nicht spektakulär, aber dennoch wird es dafür keinen Punkt Abzug geben, weil es einfach, meiner Meinung nach, grandios umgesetzt wurde. Erklärung gibt's jetzt.

Umsetzung
Der Roman ist an sich in zwei Teile eingeteilt. Es gibt den Part/die Erzählungen der Gegenwart (macht Großteil aus) und dann gibt es aber immer wieder Flashbacks, also Rückblenden, die erklären bzw. erzählen, was in der Vergangenheit von Ben und Rachel passiert ist. Diese finden hauptsächlich an der Uni statt. Man verliert glücklicherweise nie den Überblick, was mir schon oft passiert ist, wenn es zu sehr zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her geht. Hier sind diese Teile allerdings wirklich gut getrennt worden und die Flashbacks veranschaulichen Einem wirklich perfekt, welches Verhältnis Ben und Rachel zu Unizeiten hatten.
Die Schreibweise von Mhairi McFarlane ist, meiner Meinung nach, grandios. Ich liebe ihre lockere Art, die Dinge zu schildern und vor Allem hab ich mich in ihre bildhaften Vergleiche verliebt.
"Diesmal war es eher ein richtiger Kuss mit offenem Mund und sich berührenden Zungenspitzen. Ich spürte seine Hand an meiner Taille. Er schmeckte nach Alkohol und ein wenig nach Salz, und, oh, Gott, plötzlich und ganz unerwartet schmolz ich dahin wie ein Löffel Zucker in einer Tasse heißem Tee. Während mein Verstand noch einigermaßen auf Linie war, begehrte mein Körper auf. Es war, als erkenne er überlegenes genetisches Material und sende das Signal an all meine Nervenenden, sofort dreizehn Babys mit diesem Menschen zu machen, ganz gleich, ob mir seine CD-Sammlung gefiel oder nicht."
Nun zu den Charakteren. Ehrlich gesagt, hab ich mich in so ziemlich jede Figur verliebt. Naja gut, vielleicht bis auf Bens Ehefrau, die ist aber auch schrecklich...
Aber sonst sind alle einfach nur toll kreiert. Vor Allem Rachel, die mich leider viel zu sehr an mich selbst erinnert. Sie liebenswürdig, eine gute Freundin, schlagfertig, auf der anderen Seite aber auch sehr schwach in Sachen Liebe und braucht sehr lange, um das zu sagen, was sie eigentlich möchte.
Und Ben, hach, seufz. Keine Ahnung, was ich an ihm so toll finde. Er ist einfach der Wahnsinn, zumindest in meinen Augen. Selbstbewusst, zielstrebig, ein echter Gentleman und natürlich gutaussehend aber das auch ganz unbewusst.
Und dann diese zuckersüße Liebesgeschichte, die mich beinahe zu Tränen gerührt hat. Diese vorsichtige Annäherung zu Unizeiten. Und dann das Wiederaufkeimen der früheren Liebe. Eigentlich könnte man meinen, dass es viel zu kitschig und viel zu romantisch ist, aber das ist es nicht! Durch die lockere Art, in der das Ganze geschildert wird, muss man unglaublich viel lachen. Aber man leidet auch mit Rachel mit, die wirklich teilweise Qualen durchleidet. Sowas wünscht man keiner Frau. Außer vielleicht seiner Erzfeindin. Obwohl ...

Fazit
Absolut lesenswert. Ich konnte es einfach nicht beiseite legen und musste immer weiter lesen. Ich hab mich, wirklich seit Langem mal wieder, in ein Buch total verliebt. "Wir in drei Worten" bekommt definitiv einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal, denn das wird vermutlich noch sehr oft gelesen! Aus irgendeinem Grund hab ich mich während dem Lesen den Figuren und vor allem Rachel unglaublich verbunden gefühlt und das liebe ich immer. Wenn ein Autor/eine Autorin das schafft, dann muss ich ja praktisch schon 5 von 5 Punkten vergeben.
Also ....
5 /5 Punkten

  (0)
Tags: ehe, freundschaft, herzschmerz, jugendliebe, liebe, liebeskummer, romantik, uni, wiedersehen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(289)

610 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 66 Rezensionen

dystopie, liebe, jugendbuch, fantasy, perry

Getrieben. Durch ewige Nacht

Veronica Rossi , , ,
Fester Einband: 364 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2013
ISBN 9783789146213
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Getrieben - Durch ewige Nacht
"Aria und Perry haben endlich Perrys Stamm erreicht. Doch seine Leute trauen Aria nicht. Um den Anfeindungen zu entfliehen, macht sie sich gemeinsam mit Roar auf die Suche nach der Blauen Stille, dem Ort, an dem alle Ätherstürme ruhen und der auch Perrys Stamm retten kann. Während ihrer Abwesenheit taucht Kirra, die Anführerin eines befreundeten Stammes auf. Wird Perry ihren Annäherungsversuchen widerstehen? Der zweite Band der packenden Trilogie: über eine Liebe, die Missgunst und Todesgefahren ausgesetzt ist und trotzdem niemals aufgibt." (Quelle: Oetinger Verlag)   Umsetzung "Getrieben" Natürlich habe ich sehnsüchtig auf den zweiten Band der Trilogie gewartet und hatte auch dementsprechend hohe Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden. Zudem war ich etwas überrascht, dass ich tatsächlich fast 3 Monate (!!!) zum Lesen dieses Buches gebraucht habe. Ich lese normalerweise echt schnell und wenn sich das so hinzieht, wie bei "Getrieben" heißt das im Normalfall nichts Gutes. Also warum habe ich so lange dafür gebraucht? Es gibt mehrere Gründe: Zum einen musste ich in dieser Zeit wahnsinnig viel für die Uni lesen, also ist es nicht allein die Schuld von "Getrieben", dass es so lange gedauert hat. Und dennoch, einen Teil der Schuld möchte ich dennoch dem Buch geben, denn es ist zwar im Großen und Ganzen ein würdiger Nachfolger, erreicht allerdings, meiner Meinung nach, nicht das selbe Level wie "Gebannt". Es dauert einfach unglaublich lange, bis man erst einmal versteht, wohin die Geschichte führen soll. Und ich rede hier nicht von Überraschungen, die immer wieder auftauchen können. Nein, ich rede davon, überhaupt erst einmal zu verstehen, was der Sinn des Buches ist. Worum es geht. Ich hab einfach recht lange gebraucht, um herauszufinden, was die Haupthandlung des Buches ist. Das fand ich etwa schade. Außerdem zieht es sich auch sehr lange, bis die Geschichte so richtig los geht. Noch ein Grund, warum "Getrieben" so lange auf meinem Nachttischchen lag und ich immer wieder nur ein paar Seiten geschafft habe. Das richtig Spannende beginnt tatsächlich erst so ca. ab Seite 150. Alles davor ist zwar ganz schön und durchaus ab und zu auch etwas aufregend, reißt einen aber nicht vom Hocker. Ich verstehe ja, dass eine Geschichte eine Vorlaufzeit, einen Einstieg benötigt, dieser sollte sich allerdings recht kurz halten und sich nicht über 150 Seiten erstrecken, in denen zwar relevante Sachen für den weiteren Verlauf der Handlung geklärt und erklärt werden, die man allerdings auch hätte kürzer fassen können. Und dennoch mag ich das Buch und werde es in der Zukunft mit Sicherheit auch mal wieder zur Hand nehmen und drin schmökern. Warum? Weil die Charaktere einfach richtig gut dargestellt sind. Tiefgründig, man fühlt richtig mit jedem Einzelnen mit und nervige Charaktere sind tatsächlich so gut dargestellt, dass ich teilweise ziemlich aggressiv wurde.   Cover Ich liebe die Cover der deutschen Ausgaben. Ich habe mir auch mal die Cover der Original-Ausgaben angesehen und muss sagen, wenn ich mich entscheiden müsste, dann würde ich definitiv die deutschen Ausgaben wählen! Die haben einfach was.   Fazit Obwohl "Getrieben" nicht so sehr überzeugen konnte, wie sein Vorgänger "Gebannt" ist es ein gutes und solides Buch, das Jeder, der auf Dystopien steht, gelesen haben sollte.  Wegen der etwas zähen Geschichte gibt es einen Punkt Abzug. 4/5 Punkten   Noch ein kurzer Ausblick: Band 3 und somit der Abschluss der "Aria und Perry"-Trilogie erscheint in Deutschland im März 2014 unter dem Titel "Geborgen - In unendlicher Weite". Und das Cover sieht mal wieder toll aus, auch wenn mir Rot sonst nicht so gut gefällt.

  (1)
Tags:  
 
25 Ergebnisse