Fabella

Fabellas Bibliothek

901 Bücher, 902 Rezensionen

Zu Fabellas Profil
Filtern nach
901 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

85 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

julia engelmann, jetzt, jetztbaby, poetry slam , eines tages baby

Jetzt, Baby

Julia Engelmann
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442485680
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
In dem neuen Werk der Autorin erwarten einen diesmal 28 kurze und längere Texte. Meist sind es Situationen oder Gefühle, die einfach aus dem Alltag gegriffen sind. Es sind keine Gedichte, die sich reimen, sondern Texte, oft man ganz saloppen, umgangssprachlichen Wörtern, die aber dem Ganzen gerade den so unverwechselbaren Charme geben.


Meine Meinung:
Bereits seit ich das erste mal etwas der Autorin hörte - damals das Video zu "Eines Tages, Baby" (das ich jedem dringend ans Herz legen möchte - bin ich den Texten verfallen. Und das ist auch bei dem neuen, dritten Buch nicht anders.

Wie schon bisher, sind es Texte, die aus dem täglichen Leben gegriffen sind. Die Autorin schafft es wundervoll, mit Worten zu jonglieren und uns Tatsachen vor Augen zu führen, die - wenn wir sie gehört haben - so klar sind, dass wir unweigerlich denken: Natürlich .. das war klar, genau so ist es .. nur ist es mir bislang nie so aufgefallen, hätte ich nie so in Worte fassen können. Und das ist es glaube ich, was mich so fasziniert. Wie oft finde ich mich in ihren Worten wieder, wenn sie die Banalitäten des Alltages zusammenfasst, die wir manchmal so schwer werden lassen, dass es eigentlich schon lächerlich ist. Und wie anders man Dinge betrachten kann, wenn man sie einmal von einer anderen Seiten hört. Wie viel Leichtigkeit einem das bringen kann .. aber wie sehr es auch zum Nachdenken anregt.

Ich gebe zu, ich brauche immer beides ... das Buch und auch die CD. Denn ich finde, nichts kann einem die Betonung der Sätze, die Gewichtung so nahebringen als es von der Autorin gesprochen zu hören. Wie schnell kann man doch  mit einer interpretierten Betonung etwas einen ganz anderen Sinn verleihen. Und so höre ich diese Bücher immer gern .. zwischendurch aber möchte ich einfach auch mal hier und da was nachlesen und dafür das Buch aufschlagen.

Sehr schön in diesem Buch finde ich übrigens, dass die Autorin bekannte Werke großer Meister aufgreift und ihnen durch die Verwendung von 1-2 Sätzen einen ganz anderen Sinn gibt und damit irgendwie auch den Leser dazu auffordert, auch diese Sachen mal von anderer Seite zu betrachten.

Aber auch gut gefällt mir, dass sie Themen der alten Bücher neu aufgreift ... wie z.B. ihre Reise zum und durch das Erwachsen werden im Hinblick auf "Ich geh nicht mehr zur Schule" ... man merkt hier, dass es teilweise wirklich sehr persönliche Gedanken sind, die die Autorin teilt.  Und obwohl es ihre Gedanken sind, findet man sich doch so oft wieder.

Fazit:
Auch der dritte Band der Autorin begeistert mich genau so uneingeschränkt mit seinen vielen kleinen Alltäglichkeiten. Gedanken, Ideen, sprudelnd vor Emotionen hinterlassen den Wunsch, die Texte immer wieder neu zu hören und zu lesen. Wundervoll! Danke Julia!

  (1)
Tags: jetzt baby, julia engelmann   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

vampire, liebe, sabine schulter, melody of eden, vampir

Melody of Eden - Blutgefährten

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.11.2016
ISBN 9783646300079
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Melody ist überzeugt, dass es Vampire gibt. Zu hartnäckig halten sich die Gerüchte über die Unterwelt und auch über die Nachtpolizei. Um das Rätsel zu lösen, schleppt sie ihre Freundin zu einem der Eingänge in die Unterwelt. Doch hier läuft alles so schnell aus dem Ruder, dass sie die Ereignisse nicht mehr stoppen kann. Sie wird von einem Wilden in die Unterwelt gezogen und nur knapp von Eden gerettet. Eigentlich sollte sie dann ihr Leben normal weiterleben, doch ihr geht der gutaussehende Retter nicht aus dem Kopf. Und bald schon kreuzen sich ihre Wege erneut und viel zu spät wird Mel klar, dass manche Entscheidungen Konsequenzen mit sich bringen, die nur schwer zu ertragen sind.

Meine Meinung:
Und da war es wieder .. eins dieser Bücher, das einen auf der ersten Seite packt und in seinen Bann zieht und dann auch nicht mehr loslässt. Für das man sämtliche Pläne des Tages verschiebt, weil man einfach nur weiter lesen möchte.

Ja ich gebe zu, gerade bei Vampiren bin ich doch nach wie vor schnell zu begeistern, für mich sind sie die faszinierendsten Wesen der paranormalen Welt. Und ich bin immer wieder begeistert, wie unterschiedlich die Autoren ihre Welt schildern. Und gerade das ist in diesem Buch wirklich faszinierend gut gelungen. Eine Vampirwelt die sich aufteilt in hmm, na sagen wir mal gut und böse. Und auch die Idee, wie es dazu kommt. Auch sind die Vampire hier nicht mit vielen Klischees behangen, sondern bringen sehr viele neue Ideen mit sich, was mir sehr gut gefiel.

Die Charaktere der Hauptpersonen sind sehr individuell und ich freue mich wirklich darauf, sie nach und nach kennenzulernen, was ganz offensichtlich der Fall sein wird. Hier in diesem Buch geht es aber hauptsächlich erst einmal um Mel und Eden. Mel mag ich super gern. Ich bin begeistert von ihrer positiven Art und ihrer Sicht auf die Dinge, von der man sich selbst ruhig etwas annehmen sollte. Doch trotz all ihrem Optimismus verschließt sie nicht die Augen vor der Realität, was sie in all ihrem Sonnenschein dann doch sehr normal erscheinen lässt. Eden ist mehr der ruhige, verschlossene Typ mit der dunklen Vergangenheit, der zunächst sehr unnahbar ist, was ihn interessant macht. Und obwohl er eigentlich scheinbar genau der perfekte Held einer Geschichte ist, konnte er mich nicht 100%ig überzeugen ... ich glaube, da könnten andere Charaktere spannender werden. Nichts desto trotz mochte ich ihn sehr gern und die Zeit mit ihm und Melody war wirklich schön zu lesen.

Das Buch ist in 2 Teile aufgeteilt. Der erste ist nur aus Melodys Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, was - wie ich finde - den Leser immer ein Stück mehr in die Geschichte zieht.

Der zweite Teil ist abwechselnd aus der Sicht von Mel und Eden geschrieben - und beide aus der Ich-Perspektive und ich muss sagen, hier hat mich Edens Part aus dieser Sicht nicht ganz so überzeugen können, hier hätte mir wohl eine andere Perspektive mehr gelegen... Es war jedoch nicht so gravierend, als dass es mich aus der Faszination der Geschichte gezogen hätte.

Fazit:
Ein toller Auftakt einer Reihe rund um Vampire, die mich mit vielen neuen Ideen begeistern konnte. Sympathische Hauptcharaktere und ein toller Schreibstil ließen mich das Buch nicht wirklich aus der Hand legen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

  (2)
Tags: blutgefährten, carlsen verlag, dark diamond, melody of ede, sabine schulter   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

karin kratt, dark diamonds, seday academ, spannend, ebook

Verborgen in der Nacht

Karin Kratt
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.11.2016
ISBN 9783646300147
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Cey fällt es nach wie vor schwer, ein Teil der Seday Academy zu sein. Zu sehr ist sie zerrissen zwischen ihrer Pflicht zu schweigen und dem Wunsch, endlich jemandem zu vertrauen. Xyen, der einzige, dem sie vertraut merkt zudem immer mehr, dass die dinge, die sie verheimlicht sie immer mehr einholen. Doch Cey entscheidet sich zu schweigen und übersieht dabei, dass das nicht immer der richtige Weg ist und manchmal sogar ein gefährlicher.

Meine Meinung:
Es ist ein guter, zweiter Teil. Doch er kann meine Begeisterung des ersten Teils leider nicht aufrecht erhalten. Viel zu oft hatte ich das Gefühl, dass nicht wirklich etwas passiert. Zumindest nicht viel mehr als ein Grenzen austesten, dessen Unterhaltungswert jedoch mit dem Fortschreiten der Geschichte abnahm, bis sich die Geschichte dann doch wieder drehte und Fahrt aufnahm.

Nach wie vor ist mir vieles in Ceys Wesen, aber auch im Verhaltenscodex der Seday so unverständlich, dass mir die zwischenmenschlichen Beziehungen (jaja, keine Menschen, ich weiß, dennoch passende Beschreibung) ein Rätsel blieben. So entwickelt es sich für mich nach und nach zu einer Dreiecksgeschichte, deren Sinn ich nicht verstehe … mal abgesehen davon, dass mir Dreiecksgeschichten eh nicht sonderlich liegen.

Davon abgesehen erlebt man eine sehr interessante Veränderung der Charaktere, die sich so nach und nach im Buch durchsetzt. Wären sie es nicht längst, so könnte man behaupten, sie werden erwachsen oder reifen … zumindest fühlte es sich für mich so an.

Neben den Charakteren die man mag, sind auch die eher unbeliebten geblieben, jedoch sind es grad die, die Abwechslung und Schwung in die Geschichte bringen, auch wenn ich inzwischen auch hier ab und an den Faden verloren habe, warum sie manche Dinge tun … entweder habe ich tatsächlich irgendwas ganz wichtiges in der Geschichte übersehen, oder es wird zu sehr bemüht, etwas rätselhaftes in der Geschichte zu halten schmunzel

Dennoch ließ sich auch dieser Teil wieder schön und ohne Wunsch auf große Unterbrechung lesen, was ich dem guten Schreibstil der Autorin zuschreibe. Und so werde ich sicherlich auch zu einem nächsten Teil greifen, möchte ich doch wissen, wie es weiter geht :)

Fazit:
Mich konnte der zweite Teil nicht so überzeugen wie der erste. Doch nach wie vor gefällt mir die Geschichte und ich möchte auf jeden Fall erleben, wie es weiter geht.

  (1)
Tags: darkdiamands, karin kratt, seday academ, verborgen in der nacht   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

thermomix, das grosse kochbuch für den thermomi, grona, das große kochbuch für den thermomix, kochen und backen

Das große Kochbuch für den Thermomix®

Daniela Gronau-Ratzeck , Tobias Gronau
Fester Einband
Erschienen bei Südwest, 12.12.2016
ISBN 9783517095356
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:
Wie der Titel schon klar aussagt, handelt es sich hier um ein Kochbuch für den Thermomix. Die Rezepte sind sowohl auf den TM5 als auch auf den TM31 ausgelegt. Die Rezepte sind sehr vielfältig und leicht nachzukochen.

Meine Meinung:
Braucht man immer neue Bücher für den Thermomix? Nein, theoretisch natürlich nicht. Man findet massig Rezepte online. Doch ... halt .. ich liebe ganz klar nach wie vor Kochbücher. Und gerade beim TM findet man online auch viele nicht gut durchdachte Rezepte. Daher greife ich immer wieder noch zum guten alten Kochbuch.

Dieses Buch ist in verschiedene Bereich aufgeteilt:

- Wissenswertes rund um den TM        - Veganes
- Fingerfood                                      -  Herzhaftes Gebäck
- Salate                                            - Aufstriche- Suppen                                          - Partyrezepte- Fleisch                                           - Nachtisch- Fisch                                              - Süsses Gebäck- Vegetarisches                                  - Getränke                                                       - Mitbringsel
In jeder Kategorie finden sich so ungefähr 5 - 10 Rezepte. Und die Auswahl hat mich wirklich sehr überrascht. Denn während es mir oft so geht, dass ich in Kochbüchern von sagen wir 100 Rezepten nur knapp 10 wirklich nachkochen möchte, so ist es hier eher so, dass ich eher 10 nicht machen würde. Die Gerichte sind also für meinen Geschmack sehr schön ausgewählt. Dabei geht es um wirklich leckere Gerichte und weniger um Schickimicki. Und dennoch sind sehr schöne Lebensmittel gewählt, die auch nicht immer alltäglich auf unseren Tischen landen.
Zu vielen - aber nicht zu allen Gerichten - sind sehr ansprechende Fotos zu sehen, die schon beim anschauen Appetit machen. Neben den üblichen Angaben für die Zutaten und die Zubereitung gibt es noch gesonderte Hinweise oder Tipps oder außergewöhnlichere Zubehörteile (wie Backpapier oder Einweggläser) so dass man diese nicht vergisst. auch steht bei jedem Gericht Zubereitungszeit und Gesamtzeit. Mir persönlich fehlt leider die Angaben zu Kalorien, Fett etc. Auch wenn man das selbst ausrechnen kann, finde ich nach wie vor, dass es in ein Kochbuch gehört.
Ein Gericht habe ich schon ausprobiert - Hähnchencurry mit Reis (siehe Foto). Ich muss sagen, es hat mir außerordentlich gut geschmeckt, mein Männe meinte sogar es würde wie beim Inder schmecken, das fand ich ein schönes Kompliment, denn im Vorfeld hatte er doch etwas über die Kokosmilch gemeckert ;) Was ich bei diesem Rezept feststellen musste ist, dass die Autoren scheinbar sehr gern Ingwer mögen. Wer das nicht mag, sollte vielleicht die Menge etwas reduzieren, er war schon sehr dominant - allerdings mag ich persönlich ihn sehr gern, so dass mir das gefiel.



Fazit: 
Braucht es noch ein weiteres Kochbuch für den Thermomix?  Ja, wenn es so toll ist, wie dieses hier, das ich wirklich empfehlen kann und sicherlich auch mal verschenken werde! Tolle Gerichte, die nicht zu ausgefallen aber auf keinen Fall alltäglich sind. Einziges Manko die fehlenden Nährwertangaben, so was muss doch möglich sein bei so einem Buch.

  (0)
Tags: das grosse kochbuch für den thermomi, das große kochbuch für den thermomix, grona, kochbuch, thermomix   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

brandungsflimmern, antje szilla

Brandungsflimmern

Antje Szillat
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2016
ISBN 9783401602219
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Zuerst sah es für Flo so aus, als würde der Sommer langweilig werden, doch dann kommt ausgerechnet ihr großer Schwarm mit in das Ferienhaus. Kein Wunder, denn er ist der beste Freund ihres Bruders. Dass Flo schon seit langem in ihn verliebt ist, weiß er nicht. Für sie ist sie wie eine kleine Schwester und er hält lieber nach richtigen Mädchen Ausschau. Also beschließt Flo, dass sie ihn eifersüchtig machen muss, damit er merkt, was sie ihm bedeutet. Einen passenden Jungen dafür findet sie in Philipp, der sie nahezu von den Füßen reißt. Doch was als Spiel beginnt, endet ziemlich schnell in einem Fiasko. Nicht nur, dass Philipp sie scheinbar mag, auch Flo weiß bald nicht mehr, was ihr Herz ihr sagen will.

Meine Meinung:
Ein schöner leichter Jugendroman über die erste Liebe und den Kampf darum. Der Roman hat keinen großen Tiefgang, sondern fühlt sich eher an, wie eine leichte Sommerbrise, die einem eine romantische Teenie-Geschichte mit sich bringt. Also völlig passend zu der angegebenen Altersempfehlung und trotzdem auch für mich als Erwachsene wirklich schön lesbar. Irgendwie fühlt man sich ja doch in die Jugend zurück versetzt, da solche Sachen, wie Flo sie erlebt, sicherlich jeder von uns erlebt hat.

Flo hat mir auch sehr gut gefallen, auch wenn mich ihre verwirrten Gefühle und ihre Reaktionen darauf hier und da doch arg zum schmunzeln brachten, da ich dann ein kleines Mädchen vor Augen hatte, das mit den Füßen aufstampft - was sie mit ihren 17 Jahren natürlich auf keinen Fall mehr ist. Tobias ist der typische große Bruder und auch wenn er hier und da ein bisschen zu beschützerisch wirkt, so ist er genau der Typ, den man sich als großen Bruder gewünscht hätte. Jan, Flos große Liebe - tja .. ehrlich gesagt bin ich mir da nicht so sicher, wie ich ihn finde. Ich glaube, auch er ist ein bisschen zu sehr in seine ihm doch recht unbekannten Gefühle verstrickt.

Ich fand es schön, dass neben der Liebesgeschichte auch noch ein bisschen Spannung durch ein paar andere Vorkommnisse in der Geschichte frischen Wind rein brachten. Dadurch gab es Abwechslung und die verstrickten Liebesgeschichten wurden nicht zu dominant.

Gerne wäre ich noch länger bei den Freunden geblieben, doch 200 Seiten sind schnell verschlungen und so schloss ich das Buch mit einem wirklich guten Gefühl, eine schöne Geschichte gelesen zu haben.

Fazit:
Ein wirklich schöner Jugendroman um die erste Liebe und den Kampf darum, aber auch ums Erwachsen werden. Ich wäre gern noch etwas länger in der Geschichte geblieben, die mir mit ihren knapp 200 Seiten fast zu kurz war.

  (1)
Tags: antje szilla, brandungsflimmern   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

60 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

rainer wekwerth, arena, grenzenlos gefangen, camp 2, jugendbuch

Camp 21

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2017
ISBN 9783401601779
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Mike und sein Bruder Ricky wollten eigentlich nur eine kleine, verbotene Spritztour im Auto ihres Vaters machen. Dass sie erwischt werden, hatten sie kalkuliert. Nicht aber, was dann geschieht. Bevor sie sich versehen, landen sie in einem Jugendcamp. Doch kaum sind sie angekommen, werden sie schon getrennt und Ricky ins Camp 21 verlegt. Da Mike Angst um seinen kleineren Bruder hat, tut er alles, um auch dorthin zu gelangen. Dies gelingt ihm auch bald schon, doch reißt er damit noch zwei weitere Jugendliche rein. Zu dritt landen sie in Camp 21. Doch was sie hier erwartet, wollen sie zunächst nicht glauben. Die Jugendlichen hier werden mit elektronischen Armbändern immer zu zweit aneinander gebunden. Ausgerechnet Mike und Kayla müssen nun miteinander agieren, was ihnen anfänglich überhaupt nicht gefällt. Doch bald schon wird ihnen klar, das hier ist kein Spaß, sondern tödlicher Ernst und ihnen bleibt nichts anderes übrig, als miteinander auszukommen.

Meine Meinung:
Ein tolles Jugendbuch. Das Buch beginnt zunächst recht harmlos mit einem Jugendstreich und steigert sich dann sehr schnell in eine rasante Geschichte, bei der man lange nicht weiß, was einen erwartet und wo sie einen hinführt.

Auch wenn ich schon von Anfang an die Strafe etwas überzogen fand, wird schnell klar, dass es hierbei nicht nur um eine Strafe ging, sondern etwas viel bedrohlicheres im Hintergrund lauerte. Dabei reden wir hier nur von Geschehnissen, die - wenn vielleicht auch etwas unwahrscheinlich - durchaus passieren könnten. Also nichts übernatürliches oder ähnliches. Doch was genau, das möchte ich nicht verraten, damit es für andere Leser genau so spannend bleibt.

Nachdem ich das Buch begonnen hatte, ließ es mich nicht los und ich habe es fast in einem Atemzug durchgelesen (bis auf eine kleine Zwangspause, die mich tatsächlich ärgerte, weil ich die ganze Zeit im Kopf hatte, wie es weiter gehen könnte).

Die Hauptprotagonisten Kayla und Mike gefielen mir sehr gut. Sie waren sympathisch und ganz klar auf ihr Ziel gerichtet. Dabei verhielten sie sich aber trotzdem hier und da wie ganz normale Jugendliche, die auch mal den ein oder anderen Fehler machten. Schön fand ich, wie man immer wieder Einblicke in die Gedankenwelt der Beiden bekam und damit ihre Handlungen besser verstehen konnte .. und auch ihre Veränderungen. Aber es gab auch einige Nebencharaktere, die mir sehr gut gefielen oder eben nicht, denn auch Bösewichter gibt es hier und ohne sie wären solche Geschichten ja auch zu eintönig :)

Ich gebe zu, mir war das Buch allerdings vieeeel zu kurz. Von mir aus hätte die Geschichte noch viel detaillierter und umfangreicher sein können. Viel zu schnell musste ich mich schon wieder von den Figuren und der tollen Geschichte verabschieden.

Fazit:
Ein spannendes Jugendbuch, das mit einer wirklich interessanten Geschichte den Leser fesselt. Da nicht sofort erkennbar ist, worauf die Geschichte hinausläuft, ist es nahezu unmöglich, das Lesen zu unterbrechen - und wenn man es dennoch macht, geht es einem nicht aus dem Kopf!

  (0)
Tags: arena, camp 2, grenzenlos gefangen, rainer wekwerth, rubikon audioverlag   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

hörbuch, zukunft, der turm der gefangenen, thomas thiemeyer, jugendbuch

Evolution

Thomas Thiemeyer
Audio CD
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 01.01.2017
ISBN 9783945986394
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Gemeinsam haben die Freunde die Stadt der Überlebenden erreicht und wähnen sich in vermeintlicher Sicherheit. Nur Jem ist noch vor den Toren. Getrennt von seinen Freunden sucht er sich seinen Weg und muss feststellen, dass er in dieser Zeit eine schwere Stellung hat. Aber auch die Freunde innerhalb der Mauern verstehen erst nach und nach, in was sie da geraten sind. In der Zukunft scheint die Vergangenheit wieder aufgelebt zu sein. Wissenschaft ist verboten wie Hexerei, Bücher sind verboten. Rangordnungen bestimmen das Leben. Doch die Freunde geben nicht auf und schaffen es, in ein verschlossenes Buch zu schauen und müssen erkennen, sie sind nicht die ersten Zeitreisenden. Doch als sie dabei entdeckt werden, müssen sie fliehen, auf der Suche nach den einstigen Zeitreisenden erleben sie ein Abenteuer nach dem anderen und nicht selten ist ihr Leben dabei in tödlicher Gefahr.

Meine Meinung:
Irgendwie ist dieser zweite Teil so ganz anders, als der erste. Ja sicherlich, noch immer geht es um die gleichen Protagonisten und ihren Versuch zu verstehen, was sie erleben und zu hoffen, einen Weg zurück zu finden. Doch war im ersten Teil eine eher futuristische Umgebung geschildert, mit Maschinen, die selbständig waren, so tauchen wir hier irgendwie wie im Mittelalter unter - ohne dass sich an der Zeit etwas ändern würde.

Die Überlebenden haben sich in eine Festung zurückgezogen und leben tatsächlich wie in den vergangenen Zeiten. Sicherlich ist das eine sehr interessante Wendung, jedoch muss man sich erst damit arrangieren, da man etwas ganz anderes erwartet hatte, wie es weiter geht. Zumindest aber ist damit gewährleistet, dass es wirklich spannend weiter geht.

Die Freunde haben einen schweren Weg vor sich und dieser Weg ist eigentlich auch der ganze Inhalt des Buches - ohne dass das jetzt abwertend gemeint sein soll. Es ist eine Aneinanderreihung von teilweise lebensgefährlichen Abenteuern. Es bringt uns die Figuren näher. Es zeigt, wer Freund ist und wer Feind. Es zeigt, wie sich Menschen ändern können, wenn man ihre Umgebung verändert. Es zeigt, dass vieles nicht so ist, wie es scheint und dass man nicht immer seinem Gefühl trauen soll.

Der Leser wird vor eine schwere Entscheidung gestellt .. wer ist noch sympathisch, wer der Verräter. Doch ist wirklich alles so, wie man zunächst glaubt, oder doch ganz anders? Ich fand es sehr geschickt, wie hier die Fäden gelenkt werden und man seine Meinung immer wieder mal ändert .. zumindest ging es mir so :)

Wieder habe ich die Geschichte als Hörbuch genossen und bin wie immer total begeistert von dem Sprecher Mark Bremer, der es einfach schafft, meine uneingeschränkte Aufmerksamkeit mit seinen Betonungen zu erlangen. Und auch, wie unterschiedlich er seine Stimmen stellen kann, seine Betonungen, je nachdem, wer von den Protagonisten gerade das Wort hat. Einfach toll!

Fazit:
Auch der zweite Teil ist rasant und spannend. Doch führt er uns in eine ganz andere Welt als die, die man aus Teil eins kannte. Nicht weniger interessant, jedoch völlig unerwartet irgendwie. Das Hörbuch kann ich auch diesmal wieder empfehlen, denn der Sprecher schafft es mit seinen tollen Stimmveränderungen und geschickt gesetzten Betonungen, dass man nie den Faden verliert und gebannt den Worten folgt!

  (0)
Tags: der turm der gefangenen, evolution, rubikon audioverlag, thomas thiemeyer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, verlust, liebesroman, jugendliebe, arzt

Kein Tag mehr ohne dich

Claire Contreras , Nele Junghanns , Sophie Wölbling
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.12.2016
ISBN 9783956496301
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Als ihr Verlobter Wyatt stirbt, muss sich Elle mühevoll wieder ein neues Leben aufbauen. Zu sehr war ihres mit Wyatt verbunden. Schritt für Schritt versucht sie sich, von Wyatt zu lösen. Als sie hierbei dann auch das gemeinsame Haus aufgibt und zu ihrem Bruder zieht, begegnet sie dort ihrer Jugendliebe Oliver wieder. Der Mann, der ihr einst das Herz brach und den sie nie vergaß. Doch Elle ist nicht bereit, noch einmal Gefühle in ihn zu investieren. Doch nie hat sie sich gefragt, warum er ihr das Herz brach. Und noch während sie versucht Abschied von Wyatt zu nehmen, merkt sie nicht, dass sie Oliver unbewusst wieder in ihr Leben lässt. Näher, als es ihr lieb ist.

Meine Meinung:
Es ist ein Buch, das sich nett lesen lässt. Dass zeigt, wie Elle nach dem Tod von Wyatt versucht, ihr Leben neu zu ordnen. Das zumindest wird versucht zu vermitteln. Doch für mich war es mehr eine lange Geschichte, warum Elle und Oliver keine Chance hatten. Und eine Geschichte, wie sie damit umgehen. Für mich spielt Wyatt hier eher eine Nebenrolle - ohne dass ich das genauer begründen könnte.

Dabei kam Elle sehr glaubwürdig rüber. Man erkennt schon ihren Schmerz und ihren Versuch, in ein Leben zurück zu finden. Doch irgendwie fühlt es sich mehr so an, als würde Elle sich selbst finden, als würde sie endlich erwachsen werden. Als würde sie erkennen, was in ihrem Leben bisher vielleicht nicht so ganz korrekt gelaufen ist.... nicht, dass es falsch an sich war, aber sie erkennt, dass es vielleicht nicht immer das war, was ihr eigentlich wichtig gewesen wäre, sondern, dass sie sich mehr angepasst hat an das, was sie meinte, dass es gut für sie wäre.

Dabei springt die Geschichte immer mal zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her ... und trifft damit die wichtigsten Kapitel von Oliver und Elle. Zeigt Momente aus ihrem Leben, an dem es sich berührte, aber auch, als es sich voneinander entfernte. Geschrieben mal aus der Sicht von Elle und mal von Oliver, jeweils in der Ich-Form. Das bringt uns beide Figuren ein Stück näher. Man versteht hier und da etwas. Doch ganz nahe lässt es einen merkwürdigerweise trotzdem nicht kommen.

Fazit:
Es war eine schöne Geschichte, die ich mir hier und da vielleicht etwas kürzer gewünscht hätte, die aber definitiv Unterhaltungspotential hatte .. doch dass es mein Herz wirklich berührt hätte, könnte ich nicht sagen.

  (1)
Tags: claire contrera, kein tag mehr ohne dich, mtb   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

60 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

molly mcadams, trauer, jagger, wenn ich falle, netgalley

Letting Go - Wenn ich falle

Molly McAdams , Justine Kapeller
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.12.2016
ISBN 9783956496295
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Drei Tage vor der Hochzeit stirbt Greys Jugendliebe Ben. Und für Grey ist es, als wäre die Welt stehengeblieben. Selbst die einfachsten Dinge scheinen unendlich schwer. Niemand kann ihr bei ihrer Trauer helfen - außer ihr bester Freund Jagger, der gleichzeitig Bens bester Freund war. Er scheint als einziger auch noch nach langer Zeit zu verstehen, wie es ihr geht und wie sie fühlt. Ohne ihn wäre sie verloren. Doch, ist es wirklich nur noch Freundschaft, oder ist da mehr. Doch wäre alles an mehr nicht auch gleichzeitig ein Verrat an Ben?

Meine Meinung:
Ein wirklich schön zu lesendes Buch, das Greys Kampf in ein normales Leben zurück aufzeigt. Das zeigt, dass die Welt sich immer weiter dreht, auch wenn man meint, dass sie still steht, still stehen muss, weil etwas wichtiges in ihr fehlt - der Mensch, der für einen die Welt bedeutete. Die Autorin schafft es ohne irgendwann einmal kitschig zu wirken, die tiefen Gefühle von Grey rüber zu bringen. Und dabei hat man nicht einmal das Gefühl, dass Grey übertreibt oder dass man denkt, jetzt reichts endlich. Nein, man geht irgendwie den Weg gemeinsam mit ihr. Durch das Buch, durch Greys Kampf.

Aber es ist nicht nur Greys Kampf, denn auch Jagger verlor so viel mehr, als es anfänglich scheint. Doch irgendwie kann er sich nie ganz seiner Trauer hingeben, denn für ihn steht an erster Stelle immer Grey, für die er stark sein muss. Für die er da sein muss. Und man merkt, dass es für ihn eine Selbstverständlichkeit ist, als wäre er genau dafür da - ohne, dass er sich dabei aber selbst aufgibt. Und das finde ich eine gelungene Schreibweise, denn es bedarf meiner Meinung nach nicht viel, das kippen zu lassen.

Die Geschichte ist immer wieder aus den wechselnden Perspektiven von Grey und Jagger in der Ich-Form geschrieben und das lässt einen besonders tief ins Buch fallen. Denn man bekommt nicht nur die offenen Gespräche, sondern auch die Gedanken mit. Und so ist man direkt zwei Figuren aus dem Buch sehr nahe, statt nur einer. Ich neige dazu, diese Form mehr und mehr zu mögen.

Fazit:
Eine schöne Geschichte, die zeigt, dass das Leben immer weiter geht, auch wenn man meint, dass das nicht sein kann. Die den langen Kampf von Grey, aber auch von Jagger zeigt, wieder zur Normalität zurück zu kehren, nachdem sie einen der wichtigsten Menschen verloren haben. Und der zeigt, was Freundschaft auszeichnet.

  (0)
Tags: letting g, molly mcadams, mtb, wenn ich falle   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

siddney halston, hot fighters, mt, kampf um dein her

Hot Fighters - Kampf um dein Herz (Worth the Fight 2)

Sidney Halston
E-Buch Text: 275 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.11.2016
ISBN 9783956499296
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Jessicas letzte Beziehung endete mit einem längeren Krankenhausaufenthalt. Das hat nicht nur auf ihrem Körper Narben hinterlassen, sondern auch auf ihrer Seele. Trotzdem schafft es der harte Kämpfer Slade mit seiner liebevollen Art, Jessica wieder aufzubauen. Er kümmert sich um sie, bis es ihr zumindest körperlich wieder gut geht. Danach versucht er, ihr näher zu kommen, doch Jessica kann sich nicht für eine neue Beziehung öffnen. Als sie es gegen ihre Überzeugung doch tut, muss sie erkennen, dass er seinem Ruf als Weiberheld scheinbar nach wie vor treu ist. Damit kann sie gar nicht umgehen. Und doch ist nicht einmal das das schlimmste, was passiert und Jessica sieht sich gezwungen, ihre Gefühle für Slade aufzugeben.

Meine Meinung:
Wie schon Teil 1 überzeugt auch dieser, wieder in sich geschlossene Teil, absolut. Slade ist einer dieser harten Cage-Fighter. Ein Mann aus reinen Muskeln, der jedoch seinen geliebten Sport aufgeben muss. Doch so hart dieser Kerl auch sein mag, er ist der typische Frauenheld, der diesen ganz speziellen weichen Kern hat, der scheinbar nur bei einer einzigen Frau in Erscheinung tritt. Dass dies ausgerechnet Jessica ist, ist für ihn nicht leicht, da er weder sich noch ihr weh tun möchte. Diese Art macht für mich männliche Protagonisten immer zum absoluten Traumtyp. Dem, den es halt nur in Büchern zu geben scheint, und über den man einfach lesen mag. Jessica dagegen ist trotz allem, was ihr so zugestoßen ist, nicht das arme hilflose „Weibchen“, sondern eine wirklich tolle junge Frau, die versucht, ihren Weg zu gehen.

Die Geschichte an sich ist sehr typisch für das Genre. Böser Ex, der nicht locker lässt und der einem natürlich absolut unsympathisch ist. Durch ihn werden die restlichen Figuren noch einmal einen Tick sympathischer. Eigentlich ein typisches Klischee, dennoch etwas, was ich immer wieder mal gerne lese.

Untermalt wird diese Hauptgeschichte durch viele kleine Begebenheiten, wie auch ein wiedersehen mit den Charakteren des ersten Teiles, so dass die Seiten nur so verfliegen und man schneller am Ende ist, als es einem lieb ist. Wundervoll!

Fazit:
Eine tolle Fortsetzung der Reihe. Auch dieser Teil ist wieder in sich geschlossen, bringt jedoch auch Begegnungen mit den Figuren des ersten Teils mit sich. Ein toller männlicher Held, eine sympatische Protagonistin, ein widerlicher Ex und eine spannende Geschichte - das alles lässt das Buch zu einem kleinen Pageturner werden. Wer diese Geschichten mag, dem kann ich das Buch nur empfehlen … wobei ich trotzdem die Reihenfolge empfehlen würde.

  (0)
Tags: hot fighters, kampf um dein her, mt, siddney halston   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

104 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

dark diamonds, carlsen, unter den drei monden, fantasy, stämme

Unter den drei Monden

Ewa A.
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300031
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Als Tochter des Stammeshäuptlings muss Kadlin den Mann heiraten, den ihr Vater bestimmt. Dieser plant den Zusammenschluss mit einem anderen Clan und hat deshalb den Häuptlingssohn Hadd vom Stamm der Ikol als Kadlins Zukünftigen ausgesucht. Kadlin jedoch ist mit dieser Wahl überhaupt nicht einverstanden und versucht ohne das Wissen ihres Vaters, einen Bund mit Bram, dem Häuptlingssohn eines anderen Stammes, zu schließen. Doch bevor es überhaupt dazu kommen kann, beobachtet Kadlin einen Mord, der sie selbst in absolute Lebensgefahr bringt und sie zur Flucht zwingt. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin verkleidet sie sich als Knabe. Doch ausgerechnet in einem Trainingslager von Bram landet sie, wo Jungen auf ihre Mannesprüfung vorbereitet werden. Und Bram erkennt nicht, dass er zwei Mädchen vor sich hat.

Meine Meinung:
Zuerst war ich sehr unsicher, ob dieses Buch wirklich etwas für mich ist. Für meinen normalen Geschmack klang es nach viel zu viel Fantasy. Eine fremde Welt, fremde Hauptfiguren, fremde Namen … mir fehlt da normalerweise der Hang zur Realität, den für mich ein Buch braucht. Da ich aber so viele begeisterte Stimmen gehört hatte, ging ich recht offen an die Geschichte. Und ich muss sagen, für mich zählt das Buch mit zu den Besten, die ich dieses Jahr las. Und dabei steht für mich hier nicht mal eine Liebesgeschichte im Vordergrund. Ja die gibt es, bzw. eigentlich zwei und ja die sind auch schön, aber nicht das, was das Buch dominiert. Ich fand viel interessanter den Kampf der jungen Frau, ihrem vorherbestimmten Schicksal zu entgehen. Und was mir am meisten gefiel, war der wirklich tolle Humor der Autorin, der mich mehrfach wirklich schallend auflachen ließ. Ich hatte regelrechtes Kopfkino bei einigen Szenen und war absolut begeistert von Kad und ihrer hier und da leicht sarkastischen Art. Ich hätte noch locker hunderte Seiten mehr lesen können davon. Einfach großartig.

Überhaupt gefielen mir auch die Ideen der Autorin ausgesprochen gut. Die Personen die sie hier gezeichnet hat, sind so vielseitig, so unterschiedlich und dennoch so viele wirklich liebenswerte Charaktere. Die Gefahren, die Aufgaben, die die jungen Krieger bewältigen müssen sind so fantasievoll, bis ins Detail überlegt, dass es einfach nur Spaß macht, weiter und weiter zu lesen.

Die Hauptcharaktere – das sind für mich 4 Personen – haben mich allesamt begeistert. Zu gern würde ich dieses Buch verfilmt sehen. Ich bin sicher, das wäre wieder einer dieser Filme, bei denen man ohne besonderen Grund bereits am Anfang ein Lächeln im Gesicht haben würde aufgrund der vielen kleinen humorvollen Einlagen, die jedoch weit weg sind von Ulk! Aber auch der Kampfgeist, die Treue, das Zusammengehörigkeitsgefühl, das diese Charaktere auszeichnet, gefiel mir einfach uneingeschränkt.

Eigentlich bin ich ja immer froh, wenn ich mal ein Buch erwische, das kein Mehrteiler wird .. hier aber hat es mich richtig traurig gemacht, als ich am Ende ankam und die Figuren gehen lassen musste, weil die Geschichte endete. Für mich steht aber ganz klar fest, ich muss unbedingt nach weiteren Büchern der Autorin Ausschau halten, die ich bislang nicht kannte.

Fazit:
Eine wirklich tolle, fantasievolle Geschichte mit tollen Ideen, die ein Kopfkino entstehen lassen. Wundervolle Charaktere, die sich durch ihre Individualität auszeichnen und ein so toller Humor, dass ich öfter schallend lachen musste. Das machte das Buch für mich zu einem wirklichen Highlight

  (2)
Tags: carlsen, dark diamonds, ewa a, unter den drei monden   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

riv, saisonal kochen mit dem thermomix, doris muliar, wochenkalender 2017

Saisonal kochen mit dem Thermomix: Wochenkalender 2017

Doris Muliar
Kalender: 54 Seiten
Erschienen bei Riva, 10.10.2016
ISBN 9783742301079
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Ein Wochenkalender mit 52 Seiten, auf denen man immer ein Rezept, Informationen zum Lebensmittel der Woche und einen Tipp findet. Bedruckt ist jeweils die Vorderseite, die Rückseite ist weiß. Angaben zu Portionen und Nährwerte sind ebenfalls vorhanden. Alle Rezepte sind auf den Thermomix 5 ausgelegt. Doch auch Besitzer des TM31 sollten hier keine Probleme haben, solange sie die Mengengrenzen des TM31 beachten.

Meine Meinung:
Es gibt inzwischen zahlreiche Kalender mit Rezepten rund um den Thermomix. Auch ich liebe sie und nutze sie jährlich. Für 2017 habe ich zu dem von Doris Muliar gegriffen, weil ich bereits Bücher von ihr kenne, die mir auch sehr gut gefielen. So hatte ich gehofft, dass auch hier eher gesunde, ausgewogene Gerichte zu finden sind, neben dem saisonalen Kochen, was mich auch besonders reizte.

Überschlagen sind gut 2/3 der Rezepte vegetarisch. Es gibt sehr viele Suppen, Terrinen und Desserts. Hier und da findet sich aber auch ein Gericht mit Fleisch oder Fisch. Die Kalenderblätter sind farblich den Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) angepasst, so dass man auf Anhieb erkennt, wo man sich befindet (beim Durchblättern .. im Jahr selbst wird man es wohl wissen ;) ).

Auf jeder Seite findet man als Hauptteil das Gericht mit Foto und Zubereitung. Klar hervorgehoben die Angaben für wieviele Personen das Rezept ist. Es wurde bei den Rezepten darauf Wert gelegt, die verwendeten Lebensmittel möglichst zu verarbeiten. Daher schwankt die Portionenzahl zwischen 2 und 4, so dass man auch mal etwas auf Vorrat einfrieren könnte. Neben der Portionsangabe finden sich hier auch die Nährwertangaben (Kalorien, Eiweiß, Fett und Kohlehydrate - jeweils auf eine Portion runtergerechnet). Auch einen Tipp  kann man hier immer finden für abgewandelte Zubereitungsformen mit anderen Lebensmitteln, Beilagentipps, Anrichtungstipps.  Rechts am Rand findet man schön übersichtlich eine Zutatenliste sowie Informationen zum Lebensmittel der Woche.

Die Zubereitung der Gerichte ist in einzelne Schritte aufgeteilt, so dass das Ganze sehr übersichtlich ist. Die Angaben für den Thermomix sind in reiner Schriftform, ohne die bekannten Bilder dafür, was allerdings überhaupt kein Problem darstellt, da alles klar erläutert ist.

Unten auf der Seite findet man die Angaben des Monats und der Kalenderwoche sowie 7 keline weiße Kästchen für die einzelnen Tage, auf denen man sich kleine Notizen machen könnte. Auch die Mondphasen und gängige Feiertage sind hier eingezeichnet. Das Papier ist glatt und relativ dünn, so dass der Kalender nicht zu schwer ist.

Die Aufhängung kann einfach an der Spiralbindung am Kopf des Kalenders erfolgen, Wer nach dem Jahr die Rezepte aufbewahren will, der ist hier vor eine Aufgabe bestellt, sofern er den Kalender nicht in seiner Form erhalten möchte. Es gibt keine Vorrichtungen, die Seiten herauszutrennen. Man könnte den Fußteil abschneiden und die Ringbindung beibehalten. Ein Heraustrennen und lochen könnte sich als schwierig gestalten, weil man dann schon in den Text des Rezeptes gelangen könnte. Da die Seiten aber nur 21 cm breirt sind, könnte man sie in normale Klarsichthüllen packen, auch wenn sie insgesamt mit 25 cm nicht die Höhe einer A4 Hülle ausfüllen.

Fazit:
Ein sehr schöner Kalender, der in Form und Farbe optisch wirklich schön anzusehen ist. Die vorgeschlagenen Gerichte sind saisonal mit Tipps und Erklärungen zum Lebensmittel. Sie enthalten alle wichtigen Angaben zu den Nährwerten und auch der Kalenderteil lässt kleine Notizen zu. Die Rezepte sind nur einseitig gedruckt, durch die Spiralbindung ist er leicht aufzuhängen. Das Format der Blätter mit 21 x 25 cm etwas kleiner als A4.  Ich freue mich schon sehr darauf, viele der Rezepte auszuprobieren!

  (0)
Tags: doris muliar, riv, saisonal kochen mit dem thermomix, wochenkalender 2017   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

167 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

liebe, rocky mountains, virginia fox, wilderer, independence

Rocky Mountain Lion

Virginia Fox
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Dragonbooks, 02.12.2016
ISBN 9783906882048
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Quinn liebt ihren Job in der Wildtierstation. Doch sie hat den Verdacht, dass sich Wilderer in der Gegend rumtreiben. Dies wird schnell zur tödlichen Gewissheit und sie versucht, den Tätern auf die Spur zu kommen. Das allerdings sieht ihr neuer Kollege Archer allerdings nicht so gern. Während er noch versucht, seine Figur als Tollpatschiger Mitarbeiter aufrecht zu erhalten, geht er seinem eigentlich Job als Undercoveragent nach, ebenfalls auf der Jagd nach den Wilderern. Doch er ist nicht sicher, ob Quinn nicht dazu gehört. Das gegenseitige Misstrauen müssen die Beiden jedoch schnell überwinden, als sie zusammen in tödliche Gefahr geraten. Doch auch wenn die Anziehungskraft der Beiden steigt und es nur so knistert, sind sie nicht sicher, ob sie sich vertrauen können.

Meine Meinung:
Dies ist bereits der 9. Teil der Reihe. Ich kenne bislang nur Teil 1 und 2, von denen ich aber sehr begeistert war. Als mir die Autorin dann diesen Teil zum lesen anbot, konnte ich nicht widerstehen. Es spielt für den Inhalt des Buches auch gar keine Rolle, ob man die vorherigen kennt, denn alle Bücher sind in sich abgeschlossen .. doch so hin und wieder kommen kleine Anmerkungen, die mir zeigen, ich muss unbedingt auch die dazwischen liegenden lesen :) .. dies aber nur so als Randinformation.

Nun zu diesem Teil. Wie immer spielt er in einer kleinen fiktiven Stadt in den Rocky Mountains - in Independence. Und ich finde es schon beim lesen des dritten Buches einfach toll, wieder in diese Gemeinschaft zurück zu kehren, es ist ein bisschen, als träfe man auf alte Freunde. Ich mag solche Reihen einfach gern. Diese hier hat ihren Schwerpunkt rund um die Wildtierstation Lone Wolf Ranch. Und Geschichten, in denen so viele Tiere vorkommen wie hier, haben immer ihren ganz eigenen Charme finde ich. Und so sind neben den beiden Hauptfiguren Quinn und Archer auch mehrere Vierbeiner diejenigen, die mein Herz eroberten ... allen voran Braveheart .. aber den müsst Ihr wohl selbst kennenlernen.

Archer und Quinn allerdings sind auch zwei Figuren, mit denen man gern die Zeit verbringt und die es schaffen, dass einem die Geschichte nicht aus dem Kopf geht, wenn man das Buch zur Seite legen muss. Ich finde es immer großartig, wenn es Autoren schaffen, solche Helden wie Archer zu erschaffen. Dieser harte Kerl mit dem doch so weichen Kern. Ich finde, eine Liebesgeschichte ohne diesen Typ ist irgendwie wie ein Kakao, dem die Sahne fehlt :) .. wenn schon, denn schon. Sicherlich macht es solche Geschichten immer auch ein bisschen "kitschig", wobei das für mich hier absolut positiv gemeint ist, denn genau diese Geschichten berühren mein Herz und lassen mich seufzend tiefer in die Kissen kuscheln beim Lesen ..

Aber auch Spannung und ein bisschen Nervenkitzel bereichern die Geschichte und lassen einen atemlos verfolgen, was die Wilderer so anstellen. Dabei wird es wirklich absolut tödlich und das gibt einfach noch einmal eine interessante Wendung in dem Buch. Es gibt so zwei, drei Situationen, die ich in einem solchen Buch gar nicht erwartet hätte, die aber Abwechslung bringen, was mir ebenfalls sehr gut gefiel.

Sehr schön fand ich auch die kleinen Nebengeschichten von anderen Bewohnern der kleinen Stadt, die uns einen Einblick geben, was uns im nächsten Band erwarten wird. Und, was ich auch noch hervorheben möchte ist die Idee, am Ende Rezepte einzubauen .. denn beim Lesen stolperte ich über ein Gericht, was absolut lecker klang und glücklicherweise fand ich das auch am Ende und werde es mit Sicherheit ganz bald ausprobieren!

Fazit:
Ein weiterer toller Teil dieser Reihe, den man auch unabhängig von den anderen lesen kann. Hier mischt sich das Thema Wildschutz mit Spannung und einer großen Portion Herz, die in Gestalt des Undercover-Agents Archer auftritt .. genau der richtige Held für so eine Geschichte!

  (1)
Tags: rocky mountain lion, virginia fox   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

emons, www.die-rezensentin.de, stuttgart, sina beerwald, psychopatin

Kräherwald

Sina Beerwald
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 19.10.2016
ISBN 9783954519828
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Als die Leiche eines jungen Mädchens gefunden wird, ist die Journalistin Tessa zufällig in der Nähe. Der Tod des Mädchens, das scheinbar keiner vermisst, lässt sie nicht zur Ruhe kommen. Als sie durch ihren Bekannten Tom, der bei der Polizei arbeitet, immer mehr Einzelheiten über das scheinbar schlimme Leben des Mädchens erhält, gräbt sie tiefer und tiefer. Und scheint damit ins Visier des Mörders zu geraten. Denn immer öfter erhält sie geheimnisvolle Botschaften. Tessa hat immer mehr Angst, auch um ihren kleinen Sohn, der plötzlich auch im Zentraum der Aufmerksamkeit zu stehen scheint. Bis dieser erneut zuschlägt...

Meine Meinung:
Wow - das war mal mega-spannend. So spannend, dass ich das Buch tatsächlich in einem Rutsch gelesen habe. Zu sehr führte einen die Autorin an der Nase herum, Wie Puzzlestücke setzte sich das Buch nach und nach zum Ziel hin zusammen - und genau wie bei Puzzlen griff man hier und da - geschickt gesteuert durch die Autorin - auch mal zum falschen Teil :). Gut, es ist natürlich möglich, dass wirklich gefestigte Thriller-Leser hier viel schneller hinter gekommen wären als ich ... doch ich schaffte es wenigstens bevor es wirklich klar wurde. Damit endete die Spannung allerdings nicht, denn es gab noch viel zu viele offene Fragen, die nach und nach geklärt wurden.

Sehr spannend fand ich auch den Erzählstil. Mal kommt der Mörder zu Wort, mal das Opfer, dann wieder dreht sich alles um Tessa und die Personen in ihrem engeren Umfeld. Während allerdings alles von Mörder und Opfer in der Ich-Form geschrieben ist, verändert sich dies, wenn man über Tessa liest in die dritte Person. Damit kommt man irgendwie auch unweigerlich Opfer und Mörder näher, als man es vielleicht möchte und erlebt so mehr von dem Grauen, der da so nach und nach offen gelegt wird. Sehr sehr interessant, warum was wie geschah - auf das ich leider nicht näher eingehen kann, um die Spannung nicht wegzunehmen.

Neben den so schaurigen Ereignissen erleben wir ab auch noch zusätzlich Tessas Probleme zwischen drei Männern. Ihrer Vergangenheit und ihrer Gegenwart. Ihrer Zerrissenheit. Und doch hätte ich mir hier etwas mehr konstantes gewünscht, und weniger Flatterhaftigkeit. Mir war bei den Ereignissen, die hier so im Laufe der Geschichte geschehen völlig unklar, wie man dafür überhaupt so viel Aufmerksamkeit aufbringen konnte. Allerdings weiß man natürlich selbst nicht, wie man in so einer Situation agieren würde. Und für mich blieben hier auch am Ende Fragen offen. Allerdings brachten sie mich nicht dazu, das Buch weniger packend oder mitreißend zu finden.

Fazit:
Ein wirklich spannender Thriller, der mich nicht aus seinen Fängen ließ. Wie ein Puzzle setzte sich nach und nach eine Geschichte zusammen, die ich absolut toll durchdacht finde und die mich anfangs mehrfach aufs Glatteis führte. Mehr davon bitte!

  (1)
Tags: emons, kräherwald, sina beerwald   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

53 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

amnesie, thriller, psychothriller, thrille, stalker

Blinde Schatten

Anna Martens
E-Buch Text
Erschienen bei Midnight, 02.12.2016
ISBN 9783958190986
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Johanna ist Goldschmiedin und vergisst gerne einmal die Gefahren, die ihr Job mit sich bringen kann. Das wird ihr erst so richtig bewusst, als sie nur knapp einem tödlichen Übergriff überlebt. Doch Johannas Gedächtnis weist große  Lücken des letzten halben Jahres auf. Und als wäre es nicht außerdem schlimm genug, dass nicht sicher ist, ob sie ihren Beruf jemals wieder ausüben kann, verfolgt sie der Täter. Doch wird sie wirklich verfolgt, oder ist es nur ihre Psyche, die ihr das vorspielt, weil sie den Vorfall nicht verarbeiten kann? Und was passierte in dem halben Jahr vor dem Überfall? Je mehr Details zu Johanna durchdringen, desto weniger weiß sie, was real ist und was nicht.  Genau so wenig wie sie weiß, wer Freund ist und wer Feind.

Meine Meinung:
Für mich ein absolut großartiges Buch. Irgendwie fühlte sich alles so real an, was die Autorin in diese Geschichte erzählte. Fast bildlich meinte ich, den Laden, in dem Johanna arbeitet zu kennen. Konnte mir Orte und Situation so lebendig vorstellen, dass es schon beängstigend war - ohne dass ich jemals dort gewesen wäre. Mich hat die Autorin fast direkt auf der ersten Seite in das Buch gezogen und nicht wieder los gelassen, bis ich am Ende angekommen war. Ich konnte überhaupt nicht erahnen, wohin die Geschichte führen würde. Wusste selbst als Leser teilweise nicht, was passierte wirklich und was dachte sich Johannas Geist nur aus. Versuchte gemeinsam mit der Protagonistin, die Lösung zu finden. Für mich das bislang spannendste Buch der Autorin - und das, obwohl es eigentlich nicht mein Genre ist. Bereits neulich schrieb ich wo anders, dass es bestimmte Autoren so langsam schaffen, mich für dieses Genre zu erwärmen, und Anna Martens gehört da sicherlich auch dazu!

Mir gefiel es ausgesprochen gut, wie der Leser hier sehr lange Zeit im Dunkeln gelassen wird. Dass das Ganze auch noch in der ICH-Perspektive der Protagonistin erzählt wird, trägt natürlich auch viel zur Spannung dazu. Und auch, wenn ich wirklich ein Mensch bin, der auch immer zwischenmenschliche Fäden in Büchern braucht, fehlt mir hier merkwürdigerweise das gewisse etwas fürs Herz überhaupt nicht. Das soll schon was heißen :)

Da ich kein wirklicher Thriller-Leser bin, kann ich natürlich schlecht beurteilen, ob wahre Thriller-Freunde begeistert wären. Ich fand es dagegen gut, weil nicht das ganze Buch nur so vor Blut tropft, sondern sich die Geschichte mehr um das danach drehte. Wie dieser Vorfall verarbeitet wird, aber halt auch sehr spannend, ob es wirklich vorbei ist oder nicht. Die Selbstzweifel Johannas steigern sich mehr und mehr und auch als Leser wird man dabei sehr unsicher, ob man die Geschehnisse richtig deutet. Das alles lässt einen das Buch nicht aus der Hand legen, und das finde ich einfach gut.

Fazit:
Ein spannendes Buch, bei dem man als Leser genau so unsicher ist, was hier wirklich geschieht und was nur den Ängsten der Protagonistin entspringt - oder schlimmeres. Das und die Ich-Perspektive ließen es nicht zu, das Buch aus der Hand zu legen. Super!

  (1)
Tags: anna martens, blinde schatten, midnight   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liora blake, foreverullstein, liebesroman, true blis, true rockstars

True Bliss - Rockstars lieben länger

Liora Blake
E-Buch Text: 353 Seiten
Erschienen bei Forever, 09.09.2016
ISBN 9783958181106
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Eigentlich will Devon von Männern nichts mehr wissen. Doch mit dem Gittarist Simon aus der Rockband ihres Bruders verbindet sie irgendwas. Bei jedem zusammentreffen ziehen sie sich gegenseitig auf und nicht selten fliegen die Funken dabei. Da Simon aber ein Weiberheld ist, hält sie mit ihren Gefühlen Abstand. Doch dann gelingt ihr ein Blick hinter Simons Fassade und ihre Abwehr beginnt zu bröckeln. Simon dagegen könnte  wirklich jede Frau haben - doch gerade das Nichterreichbare reizt ihn und die Frau dahinter auch. Und gerade ihre Gegenwehr ist es, die ihm gefällt. Eine Frau, die nicht auf den Mund gefallen ist. Doch es scheint unmöglich, ihr näher zu kommen.

Meine Meinung:
Die Fortsetzung der Rockstars Reihe  - und dennoch ein unabhängig zu  lesender Teil. Trotzdem würde ich empfehlen, ihn als zweiten zu lesen, denn man trifft unweigerlich auf die Personen aus dem ersten Teil und erfährt, wie es mit ihnen weitergeht.

Mir gefiel dieser Teil sehr gut, da man es hier mit zwei sehr willensstarken und außergewöhnlichen Charakteren zu tun hat. Beide haben eine sehr rauhe Schale und sind dennoch sehr emotional dabei. Doch wahre Gefühle oder Menschen nah an sich heran lassen ist nicht so ihre Stärke. Und so war es eigentlich schon im ersten Band klar, dass diese zwei noch eine wichtige Rolle spielen.

Das Buch geht recht turbulent zu und es macht damit sehr unterhaltsam und abwechslungsreich. Die Seiten verfliegen nur so, weil man unbedingt mehr wissen möchte. Was steckt hinter den Geschichten, wie geht es weiter, was wird daraus. Und es war klar, dass es da nicht eine gerade Linie gibt, sondern Höhen und Tiefen, durch die die Beiden durchmüssen.

Mir gefielen beide Charaktere sehr gut, auch wenn sie so unabhängig wirken, dass man sich als Leser nicht in eine Person fallen lassen kann, sondern eher etwas atemlos daneben steht und beobachtet.

Fazit:
Ein wirklich unterhaltsamer zweiter Teil der Reihe, der unabhängig zu lesen ist. Das Buch ist recht turbulent und unterhaltsam und damit sehr kurzweilig.

  (0)
Tags: liora blake, rockstars lieben länger, true blis   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

rockstar, liora blake, liebe, true crush, true rockstars

True Crush - Rockstars lieben heißer

Liora Blake
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Forever, 09.09.2016
ISBN 9783958181113
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Kate lebt zurückgezogen in den Tiefen Montanas. Da ihr Buch jedoch sehr erfolgreich ist, erhält sie eine Einladung in eine Talkshow. Gegen ihre Überzeugung fährt sie hin und trifft auf Trax, einen bekannten Rockstar. Kate findet ihn zwar interessant, erkennt ihn aber nicht. Das wiederum reizt Trax, der die Nase gestrichen voll hat von Frauen, die nur die Berühmtheit suchen, nicht aber den Mann, der dahinter steht. Denn der Trax der alles mitnimmt, ist er schon lange nicht mehr und sehnt sich nach Ruhe und Beständigkeit. Kate geht ihm nicht aus dem Kopf und versucht alles, um sie näher kennenzulernen. Doch Kate hat einen schweren Schicksalsschlag hinter sich und ist nicht sicher, ob sie sich wieder einem Mann öffnen möchte. Und schon gar nicht jemandem, der so im Rampenlicht steht.

Meine Meinung:
Entgegen der derzeit so häufigen Geschichten um Rockstars begegnen sich hier zwei Erwachsene Menschen auf Augenhöhe. Denn Kate ist durch ihren Roman zwar längst nicht so bekannt wie Trax, dennoch auch nicht unbekannt. Doch auch hier ist der Verlauf der Geschichte wieder relativ gleich – sie ist so gar nicht beeindruckt von seiner „Karriere“. Doch das wird im Buch so natürlich dargestellt, dass es hier auch wirklich glaubhaft ist.

Sowohl Kate als auch Trax waren für mich zwei recht feste, sympathische Protagonisten. Trotz schlimmer Vorfälle in den Vergangenheiten gehen sie ihrem Leben nach und machen das Beste daraus. Mir gefielen beide sehr gut, denn sie wissen was sie wollen und lassen sich von ihrem Weg auch nicht abbringen.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und fesselt einen bereits auf den ersten Seiten. Und so mochte ich das Buch auch nicht aus der Hand legen, denn mir gefiel es, wie sie mit Humor aber auch mit Gefühl Seite um Seite diese Geschichte ausbaute. Die Hintergründe, also das, was in der Vergangenheit geschah sind für mich ausreichen in die Geschichte eingeflossen und die Autorin setzt verstärkt auf die Gegenwart der Beiden.

Es wäre zu einfach, wenn bei den Beiden alles glatt läuft, auch wenn ich Kates Verhalten hier und da dann doch etwas überzogen fand. Ich schob das aber einfach immer wieder auf ihre Vergangenheit. Und da sie mir ansonsten sympathisch war, konnte ich darüber auch leicht hinweg sehen. Trax bzw Trevor dagegen war voll nach meinem Geschmack, der Bad Boy der inzwischen zum Guten mutiert ist ;) .. der aber arge Schwierigkeiten hat, das unter Beweis zu stellen. Da wir hier im Erwachsenenbereich sind, gab es auch viele erotische Begegnungen der Beiden, die von der Autorin sehr schön und geschmackvoll gestaltet wurden.

Fazit:
Ein unterhaltsamer Einstieg in eine Reihe mit Gefühl, Humor und tragischen Schicksalsschlägen. Genau das richtige für eine runde Liebesgeschichte, in der auch die Erotik nicht zu kurz kommt. Mir gefiel der Auftakt sehr gut und ich freue mich auf den nächsten Teil der Reihe, auch wenn die Geschichte um Kate und Trax mit diesem Buch beendet ist.

  (0)
Tags: forever, liora blake, rockstars lieben heiße, true crush   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

vertrag, shanghai, liebe, geld, vertraglich verliebt

Vertraglich verliebt: Liebesroman

Karin Lindberg
E-Buch Text: 321 Seiten
Erschienen bei BookRix, 23.11.2015
ISBN 9783739623597
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Als Julia ihre Freundin Danielle auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung vertritt, trifft sie das erste Mal auf Damian. Und kaum, dass sie ein paar Worte miteinander geredet haben, macht er ihr ein unmoralisches Angebot. Doch mit seiner Hartnäckigkeit schafft er es, Julia davon zu überzeugen, ihn als seine angebliche Freundin zu seiner Familie zu begleiten, damit diese ihn endlich in Ruhe lässt. Denn wenn Damian eins nicht im Sinn hat, dann ist es eine feste Beziehung. Zu schlecht ist seine Meinung von sich selbst, da er eine schlimme Vergangenheit hat. Auch wenn Julia sich auf die Vereinbarung einlässt, wäre sie nie auf die Idee gekommen, dass sich Gefühle entwickeln, die sie nicht mehr unter Kontrolle hat. Und so ende das Wochenende wie vorauszusehen war in einer Katastrophe.

Meine Meinung:
Das war eine wirklich schöne, unterhaltsame Geschichte. Sicherlich war sie in vielen Punkten vorhersehbar, was aber überhaupt nicht schlimm war. So konnte man sich ganz entspannt zurücklehnen und verfolgen, wie die beiden Hauptpersonen ihre liebe Mühe miteinander hatten. Sowohl Julia als auch Damian waren für mich sehr sympathische Protagonisten und es machte Spaß, ihnen die Zeit zu schenken. Genau wie den Randfiguren, bei denen man schon erahnen kann, wer eine weitere Geschichte bekommen könnte.

Interessant fand ich, dass die Geschichte in China spielte und in kleinen Abstechern in London und Deutschland, wobei das wirklich nur kurze Ausflüge waren. Doch es war einfach nett, mal etwas anderes zu erleben. Meinen Geschmack nach hätte hier sogar noch etwas mehr von Land und Leuten einfließen können, war jedoch nicht zwingend notwendig.

Sehr interessant fand ich auch Damians Beziehung zu seinem Bruder Lucas und dem besten Freund Jan. Bei all diesen Beziehungen merkte man immer und immer wieder, dass Damian einfach nicht aus seiner Haut konnte. Dass er sich in ein bestimmtes Bild von sich selbst verrannt hatte und nicht merkte, wie einsam er damit eigentlich ist. Und ich fand es schön, so nach und nach im Buch zu sehen, wie hier und da mal eine kleine Stelle seiner unsichtbaren Mauer abplatzte .. und dennoch nie genug.

Fazit:
Eine sehr unterhaltsame Geschichte. Zwar etwas vorhersehbar, das war jedoch überhaupt nicht schlimm. Trotz allem verflogen die Seiten nur so und man konnte als Leser sehr schön die Probleme der beiden Protagonisten miteinander verfolgen. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil – auch wenn dieser hier vollständig abgeschlossen ist!

  (1)
Tags: karin lindber, shanghai love affairs, vertraglich verliebt   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

edingaard, magie, elvira zeißler, fantasy, brin

Der Klang der Magie: Edingaard Band 2

Elvira Zeißler
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei BookRix GmbH & Co. KG, 20.07.2016
ISBN 9783739663340
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Seid Cassandra denken kann, erscheint ihr ein Junge in ihren Träumen. Während sie vom Kind zur Erwachsenen heranwuchs, so wuchs auch er. Und auch, wenn er nur eine Traumfigur ist, so ist er für Cassy so real, dass sie es nicht schafft, sich in der wirklichen Welt zu verlieben. Doch dann eröffnet ihr Julien, dass er nicht nur in ihren Träumen, sondern in einer Parallelwelt existiert und dass sie diejenige ist, die ihn aus seinem Gefängnis retten kann. Ohne zu zögern macht sich Cassy auf den Weg. Doch sie hätte nie mit den Gefahren gerechnet, die sich ihr in den Weg stellen. Und je weiter sie ihren Weg fortsetzt, umso weniger weiß sie, wem sie vertrauen kann. Und doch verliert sie ihr Ziel nie aus den Augen.

Meine Meinung:
Zunächst einmal muss ich sagen, finde ich die Idee des Buches total genial. Diese Traumfigur, mit der die Protagonistin aufwächst, die wie sie älter wird, ihr Vertrauter ist, das fand ich eine sehr schöne Handlung für eine Geschichte. Als dann noch klar wurde, dass er nicht nur eine Traumfigur ist, brachte dies eine ganz neue Wendung in die Geschichte und ich verfolgte gebannt, was Cassy nun tat. Wie sie die gefährliche Reise auf sich nahm zu Julien. Und das war wirklich spannend. Die ganzen Gefahren, die sie erlebt. Die Figuren auf die sie trifft. Und tatsächlich ist man als Leser geneigt, Cassy bei genau dem zu unterstützen, was sie tut. Doch so nach und nach schleicht sich eine Befürchtung ein, die zur Gewissheit zu werden scheint. Und plötzlich ist man sich nicht mehr so sicher, ob Cassy da noch den richtigen Weg verfolgt. Doch da man ja immer dazu neigt, an ein Happy End zu glauben, verliert man nie die Hoffnung J

Ich muss sagen, dass ich diesen ersten Teil wirklich verschlungen habe. Doch wie befürchtet, endet er natürlich in einem riesigen Cliffhanger. Gut, dass bei mir schon der zweite Teil wartet, um gelesen zu werden.

Obwohl die Geschichte sehr viel Fantasy enthält, ist sie doch so real geschrieben, dass man keinen Zweifel daran hegt, dass alles genau so sein könnte. Besonders genial fand ich ja, wie Cassy in diese Parallelwelt gelangt. Was das Portal ist .. und nein, das verrate ich sicherlich nicht. Aber mir gefiel das außerordentlich gut und gibt der realen Geschichte doch eine schöne neue Wendung. Jaja .. es ist eine Geschichte … obwohl .. wer weiß .. J

Fazit:
Eine tolle Idee, super umgesetzt. Der Autorin gelingt es im Verlauf des Buches tatsächlich, dass man seine Sympathien überdenkt und neu vergibt. Auch wenn man selbst als Leser nicht weiß, wer ist hier nun Freund, wer Feind. Das ist so spannend, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag, das natürlich ein großes, offenes Ende hat .. gut, wenn man Teil 2 schon hat und direkt weiter lesen kann.

  (0)
Tags: der klang der magie, edingaard, elvira zeißler   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

84 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

schottland, claudia winter, liebe, familie, hochzeit

Glückssterne

Claudia Winter
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.12.2016
ISBN 9783442485437
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Josefines Leben ist klar strukturiert. Zusammen mit ihrem Verlobten Justus arbeitet sie in einer Anwaltskanzlei. Die Hochzeit steht kurz bevor, als die Katastrophen beginnen. Ihre Cousine Charly verschwindet mit dem Familienring nach Schottland. Ohne diesen Ring will Josefine nicht heiraten - zumal ihre Großmutter auch den Segen ohne den Ring verweigert. Wutentbrannt reist sie Charly nach und begegnet bald schon Aidan, einem eigenwilligen Schotten, der ihr Leben total durcheinander würfelt. Doch Josefine verfolgt stur ihr Ziel - Charlie und den Ring finden und dann endlich ihr Leben weiter führen.

Meine Meinung:
Liebe, Humor und Schottland ... eine Kombination die perfekt zueinander passt. Jedenfalls wenn sich diese Autorin dem Thema annimmt. Und so packte mich die Geschichte direkt auf der ersten Seite und nahm mich mit auf eine Reise, die die Zeit nur so verfliegen lässt und ehe man sich versieht, ist man schon am Ende angekommen ... sehr schade :)

Josefine ist eine sympathische Protagonistin, die in meinen Augen jedoch ein wenig blind durch die Welt läuft und sich gegebenes so zurecht biegt, dass es sie selbst überzeugt, perfekt zu sein. Mich jedenfalls regte ihr Verlobter Justus gehörig auf, der in meinen Augen vom Verhalten her eher in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts gepasst hätte.

Eine gute Prise Humor kommt durch Josefines Tanten Bri und Li in die Geschichte, die Josefine mehr als einmal zur Verzweiflung, den Leser dadurch aber zum herzhaften Lachen bringen. Sie spielen neben Josefine wohl die größte Rolle in dieser Geschichte.

Ruhe aber auch Knistern bringt dagegen Aidan herein, aus dem man anfänglich nicht wirklich schlau wird. Es braucht einige Zeit, bis man erkennt, was in ihm steckt und wie er tickt. Aber egal wie weit man in dieser Erkenntnis ist, er ist definitiv der Mann, dem man wohl auch gern begegnen würde. Und auch seine Familie spielt hier eine wichtige Rolle.

Josefines Reise entpuppt sich im Verlauf mehr und mehr zu einer Reise zu sich selbst. Wenn sie auch ziemlich blind auf diesem Auge ist und es nicht einmal merkt. Sehr wohl aber ihre Familie, die zu ihr hält, egal welchen Weg sie auch geht. Diesen Familienzusammenhalt fand ich sehr schön, denn er zeigte mal eine tolle, wenn auch nicht perfekte Familie in bunt gemischter Kombination.

Fazit:
Eine wundervolle Unterhaltung aus Liebe, Humor und eine große Portion Schottland. Ich empfehle das Buch in den Abendstunden zu lesen und dabei einen guten Single Malt zu genießen - damit dürfte die Lektüre dann perfekt sein (wenn man so etwas mag) :) .. wenn nicht, tut es sicher auch ein guter Earl Grey ;)

  (1)
Tags: claudia winter, glücksstern   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.403)

2.216 Bibliotheken, 26 Leser, 3 Gruppen, 233 Rezensionen

liebe, colleen hoover, missbrauch, hope forever, sky

Hope Forever

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423716062
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Jungen lösen in Hope keine Gefühle aus. Schmetterlinge im Bauch? Kennt sie nicht. Auf Mädchen steht sie aber auch nicht. Trotzdem knutscht sie gern mit Jungs, denn dann schafft sie es eine zeitlang, abzuschalten, gar nichts zu fühlen, ist wie taub. Und so kommt es, dass sie und ihre Freundin Six einen nicht so tollen Ruf genießen. Dabei ist Hope noch Jungfrau, was ihr aber keiner glaubt. Bislang störte sie das nicht weiter, schließlich hatte sie nur Privatunterricht. Doch jetzt ist es ihr endlich gelungen ihre Mutter zu überzeugen, das letzte Schuljahr in der Highschool zu absolvieren. Leider hat sie die Abrechnung ohne Six gemacht, die pünktlich zum Schulbeginn im Schüleraustausch nach Italien geht. Hope durchläuft unzählige Lästerattacken von Mitschülerinnen, doch schnell findet sie Freundschaft bei Brecking, dem durchgeknallten Mormonen. Und da ist auch noch Holder ... und da ist es ... Gefühle, die Hope nie kannte. Doch ausgerechnet bei Holder? Dem Schläger? Trotz anfänglicher Abwehr kommen sie sich näher. Doch beide haben eine Vergangenheit, die sie unweigerlich einholt ..

Meine Meinung:
Ich war schon von Will und Layken absolut begeistert, doch dieses Buch übertrifft es bei weitem noch. Es hat so eine Intensität, dass es mir stellenweise die Luft zum atmen raubte. Hätte ich von Anfang an gewusst, was im Laufe der Geschichte ans Licht kommt, ich weiß nicht, ob ich das Buch gekauft hätte. Denn es hat ein wirklich wirklich hartes Thema im Hintergrund. Doch die Art, wie die Autorin damit umgeht, was ich überraschend im Laufe der Geschichte erst  erfuhr, ist absolut überzeugend und lesenswert. Dennoch muss ich zugeben, dass ich es sehr hart fand und nicht selten standen mir die Tränen in den Augen. Doch ich musste weiter und weiter lesen. Ein Buch, was mich seit langem wieder einmal alles drumherum vergessen ließ ... und wofür ich alles andere liegen ließ.

Nach Beendigung des Buches las ich noch einmal die Inhaltsangabe und ganz ehrlich, mich hat sie nicht drauf vorbereitet, was geschieht. Und ich weiß auch nicht, ob das unbedingt etwas für 14 Jährige schon ist ... aber das nur mal so am Rande.

Ich möchte mal auf die Hauptpersonen eingehen in diesem Buch ... zuerst einmal Hope. Die ich von Anfang an mochte. Ein normaler Teenager wie es scheint ... bis auf die Tatsache, dass sie schon etwas ungewöhnlich aufwächst. Sie ist sympathisch, locker, einfach nett. Ihre Freundin und Nachbarin Six dagegen total quirlig und leicht durchgeknallt, aber mindestens genau so nett ... ein wirklich schönes Gespann! Dann Brecking, der mich immer wieder zum lachen brachte und der sich auch sofort in die Leserherzen schleicht und natürlich Holder .. ein Buch ohne einen Charakter wie ihn, wäre wohl nur ein halbes Buch. Der angebliche Badboy, der es eigentlich so gar nicht richtig ist .. der das Herz am rechten Fleck hat. Ein verletztes Herz - wenn nicht gar gebrochen. Ein Mensch der so viel gibt, so viel Gefühle mit bringt, dass man ihn nur anhimmeln kann .. ich finde es immer wieder wundervoll, wie es der Autorin gelingt, einer Romanfigur so viel einzuschreiben. Die Charaktere wirken so real, so greifbar.

Es ist schön zu sehen, wie sich Hope im Laufe des Buches entwickelt. Wie sie eine für sie neue Welt entdeckt und gleichzeitig jedoch hinter den Spiegel schaut. Eine Welt findet, die so tief in ihr vergraben war, dass sie gar nicht merkte, dass etwas fehlte. Und der Leser leidet unweigerlich mit, als Hope nach und nach Stücke ihrer Vergangenheit findet - genau wie Holder .. immer mehr tut sich auf und es gab Stellen wo man wirklich dachte, mehr verkraftet man nicht .. und dann kam doch noch mehr .. doch über allem liegt so ein tiefes Gefühl, eine Verbundenheit zwischen Hope und Holder, dass man nicht aufhören kann, dass trotz allem was passiert immer noch ein schönes Gefühl da ist ... und das finde ich, ist eine wirkliche Kunst beim schreiben!

Fazit:
Das Buch ist gleichzeitig so wundervoll so voller schöner Gefühle, Entdeckungen, dass man ununterbrochen vor sich hin lächeln möchte. Und gleichzeitig tun sich Welten auf, die einem den Atem nehmen und die Tränen in die Augen treiben. Ich finde es wundervoll, wie die Autorin es schafft, das absolut schlimme so mit dem wundervollen zu verbinden, dass selbst das schrecklichste zu ertragen ist. Für mich ein absolut ergreifendes Buch .. und natürlich möchte ich jetzt sooofort den nächsten Teil lesen :)

  (1)
Tags: colleen hoover, hope foreve   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ascheland, oliver kyr, verlag abacus

Ascheland

Oliver Kyr
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 25.10.2016
ISBN 9783862824489
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
2023. 5 Jahre nach dem Ende. Seitdem ist alles anders. Alles liegt unter einer Ascheschicht. Nur wenige haben überlebt. In diese grauen Welt ist Zacharias unterwegs, um ein Haus zu finden, dass er nur in seinen Träumen sieht. Er hofft, dass dort die Zukunft liegt. Auf seinem Weg begegnen ihm einige der Überlebenden und mit vielen geht er ein nicht alltägliches Tauschgeschäft ein. Nur, um seinen Weg fortsetzen zu können. Doch obwohl alles verloren scheint, sieht er sogar in den wenigen Überlebenden schon wieder die gleichen hartnäckigen Strukturen, die die Welt schon einmal vernichteten. Und so vergeht mit jedem Tag seiner Wanderung auch ein Stück Hoffnung.

Meine Meinung:
Ein eher ungewöhnliches Buch. Denn hier geht es weniger um die Katastrophe selbst oder das allgemeine Leben danach, als mehr um den Protagonisten und wie er über all dies denkt. Abwechselnd in zwei Zeitebenen erlebt man, wie er kurz nach der Katastrophe und fünf Jahre später lebt. Wobei leben hier ziemlich hochgegriffen ist bei der Beschreibung.

Der Schreibstil des Autors ist für mich eher ungewöhnlich und auch gewöhnungsbedürftig. Aber auf jeden Fall sehr ansprechend und abwechslungsreich. Was auch hervorragend zu Zacharias passt, denn auch er ist unvorhersehbar. Manchmal ist es nicht ganz klar, ob das, was er erlebt Realität ist oder ob sein Geist irgendwann einfach ein Stück von der Realität abgegrenzt wurde. Und das im ziemlich häufigen Wechselspiel.

Und zwischendurch immer wieder Erlebnisse, Begegnungen, die  - wären sie teilweise nicht so skurril - ganz normal wirken. Ein paar Überlebende, die versuchen, irgendwie weiter zu leben. Manche Begegnungen fand ich sehr erschreckend. Vor allem, wenn man überlegt, könnte es wirklich so sein, wozu würde uns eine solche Katastrophe treiben. Wie viel ertragen wir, bevor wir uns eine eigene Wirklichkeit basteln.

Der Autor schafft es, hier ein wirklich dunkles Szenario zu erschaffen, dass es dennoch schafft, einen mitzureißen und immer weiter zu lesen. Immer mit ihm auf der Suche nach dem Stück Hoffnung, ohne das wir sicherlich viel früher aufgeben würden.

Ein Zitat möchte ich Euch mitgeben, damit Ihr etwas von dem tollen Schreibstil seht:

"Angst schürte Hass. Und Hass vernichtete. Wen die um sich greifende Ansteckung verschonte, den rafften Feuer, Stahl und Faust dahin. Die Geburt eines Kindes mitten im Wirbelsturm der Vernichtung wurde ein paar Stunden lang gefeiert wie ein zweites Weihnachtsfest, dann wurde sie von kalter Realität aus den Köpfen gefegt."

Fazit:
Ein ungewöhnlicher Schreibstil in einer ungewöhnlichen  Geschichte. Ein düsteres Buch, das dennoch mitreißt auf der Suche nach ein bisschen Hoffnung ...

  (1)
Tags: ascheland, oliver kyr, verlag abacus   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

karin kratt, gejagte der schatten, seday, seday academy, kratt

Gejagte der Schatten

Karin Kratt
E-Buch Text: 316 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300130
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Eigentlich dürfte Cey gar nicht frei rumlaufen. Denn sie ist eine J’ajal und somit gezwungen, sich einer bestimmten Gruppe anzuschließen. Denn sie gilt als viel zu gefährlich und unberechenbar, um allein klar zu kommen. Doch Cey ist allein und kommt damit bestens klar. Nur ist sie immer auf der Flucht vor den Aufspürern. Das geht so lange gut, bis sie Xyen begegnet, dem Anführer der Seday, einer dieser Gruppen. Xyen gelingt, was vorher keiner schaffte, er fängt sie ein. Nichts ahnend, was er sich damit einbrockt. Denn Cey ist keine normale J’ajal sondern verbirgt noch etwas ganz anderes. Doch erstaunlicherweise scheint es Xyen nach und nach zu gelingen, wenigstens etwas Vertrauen zu ihr aufzubauen, was sicherlich auch daran liegt, dass er sie ganz anders behandelt, als die anderen Schüler. Doch Cey kann sich nie ganz öffnen, zu schwer ist die Vergangenheit, die sie wieder und wieder einholt.

Meine Meinung:
Das war seit langem mal wieder ein Buch, das ich angefangen habe und bei dem es mir nicht glückte, es aus der Hand zu legen. Ich habe es tatsächlich in einem Atemzug durchgelesen, weil ich einfach wissen wollte, wie es weiter geht, wie es sich entwickelt. Wie es endet. Tja .. und vorab .. es endet mit einem ziemlich bösen Cliffhanger – Gott sei Dank ist der zweite Teil gerade erschienen und ich kann es nicht erwarten, weiterzulesen!

Ich muss gestehen, dass mir der Schreibstil der Autorin aber auch ausgesprochen gut gefallen hat. Sie spielt nicht wie so viele andere derzeit mit kurzen knappen Sätzen, sondern oft hat man regelrechte Schachtelsätze und ich liebe das total J. Aber auch sonst lässt sich der Schreibstil flüssig und wirklich mitreißend lesen. Man taucht sofort auf den ersten Seiten völlig in die Geschichte ab. Und das, wo für meinen Geschmack tatsächlich fast zu viele Fantasie-Elemente enthalten sind. Für mich ist es hier und da etwas schwierig gewesen, diese Wesen mir vorzustellen. Und dennoch fesselte es mich, wie lang kein Buch mehr. Sehr schwer zu beschreiben.

Ich musste aber auch feststellen, dass ich diesen Kern der Geschichte – Außenseiterin - Einzelgängerin muss sich in Gruppe fügen und ist doch absolut widerspenstig – doch sehr gern mag. Ich finde es gut, dass Cey nicht so schnell klein beigibt und sich zähmen lässt, denn das macht es immer so unglaubwürdig. Und dennoch gibt sie genug, um sie nicht aufzugeben.

Überhaupt sind die Charaktere in dieser Geschichte wirklich unglaublich toll. Neben Cey, die ich wundervoll finde, überzeugten mich auch Xyen und auch Nathan absolut. Aber auch One bis Ten und das, was noch so drumherum ist, begeistert mich regelrecht und ich kann nicht erwarten, wieder in dieser Welt abzutauchen!

Fazit:
Eine absolut tolle Geschichte, die mich auf den ersten Seiten packte und nicht wieder los ließ, bis zu dem Moment, wo ich mit Entsetzen auf den riesigen Cliffhanger stieß. Glücklicherweise ist Teil 2 gerade erschienen, so dass ich nicht lang warten muss. Für mich seit langem die wirklich packendste Story!

  (1)
Tags: dark diamonds, gejagte der schatten, karin kratt, seday academy   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

hörbuch, christian tielmann, die weihnachtsmann-verschwörung, adventskalende, mark bremer

Die Weihnachtsmann-Verschwörung

Christian Tielmann , Uta Dänekamp , Mark Bremer
Audio CD
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 03.10.2016
ISBN 9783945986356
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Was könnte es schlimmeres geben, als dass der Weihnachtsmann sein Gedächtnis verliert und im Krankenhaus erwacht? Und das natürlich kurz vor Weihnachten. Für Lykke und ihren Bruder Slalom steht sofort fest, hier müssen sie helfen. Doch das ist gar nicht so einfach, wie sie dachten. Nicht nur, dass sie den Täter finden müssen und auch noch Santas Gedächtnis irgendwie wieder herbringen müssen, nein, auch die Suche nach den verschwundenen Rentieren und nach dem Glück der Welt stellt sie vor fast unlösbare Aufgaben.

Meine Meinung:
Was ein tolles Hörbuch. Die Geschichte beginnt am 1. Dezember und jedem Tag bis zum 24. ist ein Kapitel gewidmet. So könnte man die Geschichte wirklich als Adventskalender täglich hören. Natürlich war ich viel zu neugierig um so lange zu warten und viel zu ungeduldig, das so aufzuteilen ... aber vielleicht höre ich ihn dann einfach ein zweites Mal :)

Die Geschichte wird von Mark Bremer und Uta Dänekamp gemeinsam gelesen und hier und da sogar mit sehr schönen passenden Geräuschen verziert.  So gleicht es schon fast einem Hörspiel, was natürlich noch einmal viel Unterhaltung und Abwechslung mit sich bringt. Wieder einmal begeistern mich die unterschiedlichen Stimmlagen, die die Erzähler hier nutzen, genau wie die ab und an auch mal verschiedenen Dialekte.  Ich durfte die Beiden auf der Buchmesse kennenlernen und war völlig erstaunt, wie unterschiedlich sie teilweise zu der normalen Stimme klingen .. ein wirkliches Talent, was die Beiden da abliefern.

Das ist nicht meine erste Geschichte des Autors, die ich als Erwachsener höre und ich muss wirklich sagen, dass er es ganz ausgezeichnet versteht, nicht nur Kinder mit seinen Geschichten zu unterhalten. Der feine Humor, die verborgenen Botschaften über Freundschaft und darüber, was im Leben wichtig ist, aber auch Themen wie Tierschutz werden hier sehr spielerisch und unterhaltsam in die Geschichte eingewoben. Ich meine, wer hat denn schon mal darüber nachgedacht, wie sich die Rentiere fühlen müssen, wenn sie fliegen müssen und dann auch noch so einen schweren Schlitten dabei ziehen müssen? Es war wirklich Zeit, dass hier mal wer einschreitet kicher ... ja und so wird man - wenn man es zulässt - auch als Erwachsener wieder zum Kind und lauscht gebannt der Geschichte und hofft, dass sich bis zum 24. alles zum Guten wendet, damit der Weihnachtsmann dann seiner Aufgabe wieder nachgehen kann.

Im übrigen wurden nicht nur Lykke und Slalom tüchtig aufs  Glatteis geführt. Auch ich hätte den Täter eher woanders vermutet und nie auf den/die getippt, die es letztendlich waren. Und das löst sich auch erst sehr kurz vor dem Schluss, so dass es bis zum Ende spannend blieb und mir nichts weiter übrig, als weiter und weiter zu hören.

Fazit:
Ein wirklich geniales Hörbuch, das wundervoll in die kalte Jahreszeit passt. Und wer die Geduld mit sich bringt, könnte es perfekt als unterhaltsamen Adventskalender nutzen und sich jeden Tag ein Kapitel anhören!

  (3)
Tags: adventskalende, christian tielmann, die weihnachtsmann-verschwörung, hörbuch, mark bremer, rubiko, rubikon audioverlag, uta dänekam   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

91 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

geister, liebe, dark diamonds, annie j. dean, carlsen

Seelenhauch

Annie J. Dean
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300109
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Helen glaubt nicht an Geister und Übernatürliches. Und so ist sie wenig begeistert, als ihre zwei Mitbewohnerinnen sie zu einer Seance überreden wollen. Genervt stimmt sie zu und bald schon wird klar, dass so eine Geisterbeschwörung alles andere als unsinniges Zeug ist. Denn die drei wecken etwas, von dem Helen lieber unberührt geblieben wäre. Bald vertreiben unheimliche Geräusche die drei aus der Wohnung. Als wäre das nicht schlimm genug, wird Helen von einem Geist verfolgt. als auch noch Sterbender sie zu einem gewissen Kilian schickt, kommt Helen an ihre Grenzen. Doch als sie ihr Versprechen einlöst und die Familie dieses Kilian aufsucht, begegnet ihr Elias, der nicht nur ihr Herz höher schlagen lässt, sondern irgendwie auch was mit dem sonderbaren Geist zu tun hat. Doch hat man jemand gesagt, Geister können einem nicht schaden, so wird Helen hier bald eines besseren belehrt.

Meine Meinung:
Eine wirklich tolle Geschichte, die alles mit sich bringt, was man gern mag. Ein bisschen Liebe, aber nicht zuviel. Ein bisschen Grusel, hier und da sogar eine kleine Gänsehaut. Eine Reise in die Vergangenheit, die sogar die Gegenwart berührt und eine Geschichte, bei der man nie weiß, wohin sie führt und dadurch sehr spannend ist. Humor gabs übrigens auch noch so ein kleines bisschen, passend zur Geschichte aber nicht zu viel.

Haben wir nicht alle irgendwann mal versucht, eine Seance abzuhalten? Was haben wir uns gegruselt, ohne das überhaupt irgendwas passiert wäre. Wie aber würden wir damit umgehen, wenn dann tatsächlich etwas passiert, was wir uns nicht erklären können? Wenn wir verfolgt werden von einem Geist, von dem wir nicht wissen, ob er gut oder böse ist und vor allem nicht, was er eigentlich will. Ich glaube, ich hätte mich zu Tode gegruselt schmunzel. Und Helen geht damit genau so um, wie ich das wahrscheinlich auch tun würde .. mit gehörigem Respekt, aber auch gepaart mit soviel Neugier, dass man nicht mal geneigt ist, zu sagen, sie solle es lassen.

Aber auch Elias gefiel mir sehr gut. Ich mochte seine ruhige, ausgeglichene Art, seine optisch so rauhe Schale und das, was sich dahinter verbarg. Ein typischer männlicher Protagonist, der einfach dazugehört, um ein Buch noch einen Tick perfekter zu machen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich schön. Leicht und unterhaltend, mitreißend, neugierig machend, und vor allem einen immer ein bisschen an der Nase herumzuführen. Denn man weiß wirklich nicht, worauf die Geschichte hinausläuft. Was geschah oder geschieht. Und das gefiel mir ausgesprochen gut.

Es ist wieder eins dieser Bücher, das man kaum unterbrechen mag. Und wenn man es doch tut, dann denkt man ständig daran und nimmt sich dann Zeit, wo eigentlich keine ist, um es weiterzulesen. Ich liebe solche Geschichten. Diese sind es, die das Lesen nie langweilig werden lassen. Danke dafür!

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte über Geister und Zeit. Die Verschmelzung der Vergangenheit mit der Gegenwart. Die lange nicht erkennen lässt, was war und was sein wird und damit viel Spannung und Abwechslung mit sich bringt.

  (3)
Tags: annie j. dean, carlsen, dark diamonds, seelenhauch   (4)
 
901 Ergebnisse