FancyPhillis

FancyPhilliss Bibliothek

3 Bücher, 2 Rezensionen

Zu FancyPhilliss Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

kochbuch, rezepte, muskeln, ausdauersport, muskeltraining

Strongfood – Das Kochbuch

Ingo Froböse
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531271
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Kochbuch "Wer Muskeln will, muss richtig essen." von Prof. Dr. Ingo Froböse ist eine Kombination aus einem Ratgeber bzw. einer Informationslektüre rund um das Thema Energie und ernährungstechnische Grundlagen für den Muskelaufbau und einem gut strukturierten Kochbuch.

Was mir zunächst auffält, dass der Informationsabschnitt sehr detailliert und anschaulich aufgebaut ist. Es wird kein "großes" Grundverständniss vorausgesetzt, sondern es wird einem von Grund auf erklärt, wieso die Ernährung so wichtig beim Sporttreiben ist und wie das alles mit unserem Enegiehaushalt zusammenhängt. Positiv aufgefallen ist mir zum einen die sehr übersichtlich gestalteten Tabellen zum Energieverbrauch und zum anderen die makierten Fazitabschnitte, die dem Leser eine gute Übersicht über das behandelte Thema bieten.

Die Rezepte sind durch die nummerierten Schritte gut nachvollziehbar und zudem gefällt mir die Aufteilung in Kraft- und Ausdauersport.

Schade finden ich es,dass in den jeweiligen Abschnitten teilweise nur ein bzw. zwei Rezepte zum Frühstück angegeben sind. Da hat man beispielsweise vor dem Training nicht wirklich Auswahl.

Alles in allem ist es ein sehr informatives Kochbuch, dass durchaus beim Muskelaufbau helfen kann, jedoch oftmals nicht ganz umsetzbar ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

thriller, daniel cole, ragdoll, william oliver layton- fawkes, puppe

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch , Wolfram Koch
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 27.03.2017
ISBN 9783957130815
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In dem Thriller „Ragdoll – Dein letzter Tag“ von Daniel Cole ermittelt der in Ungnade gefallene Detective William Oliver Layton-Fawkes (kurz Wolf) im Fall der Ragdoll, eine Leiche, die aus sechs verschiedenen Körperteilen von sechs verschiedenen Menschen besteht. Wolf gerät zunehmend in den Mittelpunkt der Ermittlungen, aber leider nicht nur, weil er auf der Todesliste des Killers steht.

Das Cover des Thrillers wirkt stimmig und es spiegelt mit seinen Farben die Handlung der Geschichte gut wieder. Jedoch hätte ich es persönlich besser gefunden, wenn auf dem Cover entweder ein Wolf (sinnbildlich für den Protagonisten) oder die Justitia (sich wiederholendes Stilmittel) zu sehen gewesen wäre.

Ich habe die Geschichte als gekürztes Hörbuch gehört. Leider muss ich sagen, dass man dadurch sehr oft den Faden verloren hat, da man sehr genau auf das Datum achten muss, um zu merken, wo und wann man sich gerade in der Geschichte befindet. Dies wurde durch die immer wieder springenden Szenenwechsel aus der Sicht der unterschiedlichen Personen zunehmend erschwert.

Die Figuren des Thrillers waren wirklich gut beschrieben und man hatte das Gefühl, dass jede Figur eine gewisse Tiefe besitzt, nicht zuletzt dadurch, dass hinter fast jeder Person eine Geschichte erzählt wurde. Außerdem wirkte jede Person durch ihre Ecken und Kanten auf ihre eigene Weise sympathisch. Leider verlor sich diese Sympathie zunehmend, beispielsweise bei Edmunds, der zunächst mein Lieblingscharakter darstellte, jedoch später immer fanatischer wurde und mir für einen Assistenten zu aufmüpfig wurde.

Ähnlich verlief es auch mit der Handlung. Zunächst war die Geschichte durchaus spannend und die plötzlichen Morde waren überraschend und gut inszeniert. Leider verlor dies relativ schnell den Reiz, da einige Menschen über viele Ecken und ohne das direkte Zutun des Mörders verstarben, was für mich wie ein Element des Zufalls wirkte, dass der Autor verwendet hat, damit seine Geschichte stimmig blieb.

Die Auflösung war logisch und rund, ich hätte mir aber auch einen Killer aus einem anderen Kreis vorstellen können.

Der Schreistil und der Sprecher des Hörbuches waren wirklich angenehm und man kam wirklich gut durch die Geschichte durch. Obwohl das Hörbuch gekürzt war, waren noch sehr viele detaillierte Beschreibungen vorhanden.

Zudem ist der Bogen, der zwischen dem Anfang und dem Ende durch das Erwähnen der Justitia gezogen wurde, sehr gut gelungen.

 

Alles in allem war „Ragdoll – dein letzter Tag“ von Daniel Cole ein solider Thriller, der zwar ein paar kleine Schwächen aufweist, jedoch durchaus spannend und lesenswert ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

439 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 33 Rezensionen

thriller, ethan cross, serienkiller, entführung, ich bin der schmerz

Ich bin der Schmerz

Ethan Cross ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.11.2015
ISBN 9783404172580
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
3 Ergebnisse