Fantasie_und_Träumerei

Fantasie_und_Träumereis Bibliothek

889 Bücher, 664 Rezensionen

Zu Fantasie_und_Träumereis Profil
Filtern nach
890 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (890) Bibliothek (890)
  • Bücherregal (778) Bücherregal (778)
  • Das Jahr des Ta... (39) Das Jahr des Taschenbuchs 2016 (39)
    Meine Wunschliste zur Blogaktion "Das Jahr des Taschenbuchs". Näher Infos unter http://fantasie-und-traeumerei.blogspot.de/2015/12/freitagsspecial-das-jahr-des.html
  • SuB (19) SuB (19)
    alle meine ungelesenen Bücher


LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

100 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

fantasy, gesellschaftskritik, scifi, mobbing, umweltkatastrophen

Alle Vögel unter dem Himmel

Charlie Jane Anders , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 23.03.2017
ISBN 9783596036967
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

158 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

krieg, fuchs, freundschaft, kinderbuch, pax

Mein Freund Pax

Sara Pennypacker , Birgitt Kollmann , Jonathan Klassen
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 16.03.2017
ISBN 9783737352307
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Mein Freund Pax" ist eins jener klugen Bücher, die ich gut verwahre. Ich möchte, dass meine Tochter dieses Buch liest, wenn sie alt genug ist zu verstehen, was Menschlichkeit bedeutet. Wie wichtig es ist für andere da zu sein. Ganz besonders in Zeichen der Not.


Dass der Vater Peter dazu drängt seinen Fuchs Pax im Wald auszusetzen, hat mir fast das Herz zerrissen. Die beiden sind so eng befreundet, wie Mensch und Tier es sein können. Sie sind so eng befreundet, wie nur Mensch und Tier es sein können. Denn Tiere haben diesen feinen Sinn, dieses Gespür dafür, wann es uns Menschen schlecht geht.


Ohne Pax fühlt sich Peter nur als halbe Portion. Sie beide waren eine Einheit und nun streift Pax durch die Wälder, ohne zu wissen, wie er sich dort verhalten, wie er dort Futter finden soll. Er kämpft ums nackte Überleben, denn bisher hat er nur mit Menschen zusammen gelebt. In einem behüteten Umfeld, in dem er das Futter immer vor die Nase gestellt bekam. 


Doch auch das Leben der Menschen hat sich verändert. Nichts ist mehr sicher. Der Krieg steht vor der Tür. Der Krieg, der die Seele der Menschen frisst und sie zu leeren Körpern werden lässt. 


Während der Krieg immer größere Kreise zieht, begibt sich Peter auf die Suche nach Pax. Stürzt sich mitten hinein in die Gefahren, die in der weiten Welt, in einer Welt, in der Gewalt in der Luft liegt, herrschen. 


Peter macht sich auf die Suche nach seinem besten Freund und findet sich selbst. Lernt seine Gefühle besser kennen, lernt damit umzugehen, die Trauer über den Tod seiner Mutter zu verarbeiten und begegnet einer Persönlichkeit, die ihn in großem Maße beeindruckt und prägt.


Wie dumm sind wir Menschen, wenn wir glauben, dass Gewalt eine Lösung ist und dass wir dem Ruf von Gewalt folgen müssen. Es sind die Schwachen, die darunter leiden müssen. Und wie klug sind Tiere. Ihren Instinkten folgend, stehen sie für ihr Rudel / Herde / Familie ein und nehmen sich nur das von der Natur, was sie zum Überleben brauchen. Ohne Berechnung. Ohne Ausbeutung.


"Mein Freund Pax" ist ein sehr kluges Buch, aus dem wir alle etwas lernen können. Es ist ein tief berührender Roman über Freundschaft und Menschlichkeit, über die Sinnlosigkeit des Krieges und wer es zulässt, der wird nach dem Lesen ein bisschen mehr seines eigenen Selbst gefunden haben.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

41 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

hexen, magie, frauen, gerechtigkeit, unkonventionell

Hexenherz - Eisiger Zorn

Monika Loerchner
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783862824564
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

207 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

hotel, familie, wien, bär, new hampshire

Das Hotel New Hampshire

John Irving , Hans Hermann
Fester Einband: 572 Seiten
Erschienen bei Süddeutsche Zeitung / Bibliothek, 22.05.2004
ISBN 9783937793092
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

kinderbuch, gefühle, lächeln, bilderbuch, liebe

Ein Lächeln für Fröschlein

Przemyslaw Wechterowicz , Emilia Dziubak
Fester Einband: 36 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.02.2017
ISBN 9783737354226
Genre: Kinderbuch

Rezension:


"Ein Lächeln für Fröschlein" entdeckt zu haben, ist ein echter Glücksfall. Die Geschichte steckt voller Herzlichkeit, Wärme und Liebe. Eigenschaften, die sich beim (vor-)lesen augenblicklich übertragen. Ein Bilderbuch, das glücklich macht.


Das kleine Fröschlein ist traurig. Da nichts so stark ist wie die Bindung zwischen Mutter und Kind, ist es nicht verwunderlich, dass die Froschmama dies bemerkt, obwohl sie Kilometerweit entfernt ist. Ein trauriges Kind, macht auch die Eltern traurig. Doch Froschmama weiß, was da helfen kann - ein Lächeln, das von Herzen kommt.


Da Froschmama aber arbeiten muss, gibt sie das Lächeln weiter an den Biber, der sich bereit erklärt, es zu Fröschlein zu bringen. Der Biber muss dann aber weiter an seinem Bau arbeiten und gibt das Lächeln weiter an die Otter-Mutter. Die muss schnell nach Hause und gibt das Lächeln weiter an den Specht. Der lächelt den Fuchs an ... und so weiter. 


Ein Lächeln macht nicht nur Frösche, Biber, Otter und Spechte, sondern auch Menschen glücklich. Diejenigen, die es bekommen, aber auch diejenigen, die es verteilen. Lächeln bedeutet Glück und das ist bekanntlich ja ansteckend.


Die Idee hinter dem Buch ist einfach wundervoll und sowohl im Text, als auch in der Illustration mit ganz viel Liebe umgesetzt. Fröschlein, Froschmama und die Tiere des Waldes haben sich in unser Herz gelächelt. 


"Ein Lächeln für Fröschlein" ist ein Bilderbuch, das ich allen kleinen und großen, allen traurigen und fröhlichen Lesern mit Freude empfehle. Für mehr Lächeln und Freundlichkeit in der Welt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

207 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 48 Rezensionen

usa, geister, mutter, nathan hill, chicago

Geister

Nathan Hill , Werner Löcher-Lawrence , Katrin Behringer
Fester Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.10.2016
ISBN 9783492057370
Genre: Romane

Rezension:

Samuels Geschichte beginnt - wie die von uns allen - in der Kindheit. Doch ist er nicht einfach nur Kind, sondern ein Kind mit einer besonderen, sagen wir mal eher anstrengenden, Eigenschaft. Er ist sehr nah am Wasser gebaut, heult wegen jeder Kleinigkeit, ist genau das Gegenteil seiner zähen Mutter, die mal mit Gleichmut und Mitleid und viel häufiger mit Ungeduld und Abscheu reagiert. Samuels Verhalten manifestiert sich, als seine Mutter von einem Tag auf den anderen verschwindet. Ohne ein Wort der Erklärung.
Im Berufsleben einfach mal so loszuweinen ist nicht gerade unanstrengend. Samuel fährt weiter auf der Mitleidsschiene, hat zwar einen Job, verliert diesen aber, ebenso wie seine große Liebe und den Sinn für Ehrgeiz, Anstrengung und das Leben an sich. Auch seine Flucht in die Welt der Computerspiele trägt ihn zunächst nicht wirklich voran, verschafft ihm aber einen unverhofften Freund, der mit in die Geschichte gezogen wird und von der Seitenlinie das zur Handlung beisteuert, was von Nöten ist, um das Rad zum Rollen zu bringen.
Das Angebot ein Buch über seine Mutter zu schreiben, die plötzlich als "Packer-Attacker" - sie hat Steine nach Minister Packer geschmissen - wieder auftaucht, scheint für Samuel das Angebot seines Lebens zu sein. Dadurch kann er einem drohenden Bußgeld seines Verlegers entkommen, die Tür in die Welt der Schriftsteller öffnet sich und schließlich und endlich kann er Rache nehmen an der Frau, die ihm so viel Leid zugefügt hat.
"Geister" ist nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich ein sehr umfassendes Werk. Nathan Hill hat ein Debüt aus dem Boden gezogen, dass sich mit vielen Romanen erfahrener Schriftsteller messen kann. Ist sprachlich hochwertig, spannend erzählt und so komplex in den beschriebenen Themen, dass der Leser für sich selbst das Genre rausziehen kann, das ihm am besten passt. Neben Gesellschaftskritik, Psychogramm einer Familie und Satire, kommen sogar nordische Sagen zu Wort.
Als Pädagogin liegt mein Fokus auf den Zwischenmenschlichen Beziehungen. Was für ein Typ ist Samuel? Wo kommen seine Verhaltensmuster her? Welcher Generation entspringen sie? Wer schafft es den Kreislauf zu durchbrechen und warum hat seine Mutter ihr Kind zurückgelassen? Was muss sie in ihrem Leben erlebt haben, dass sie zu solch einer Tat fähig ist?
Nathan Hill konnte alle meine Fragen beantworten und dies auf eine Weise, die mich immer wieder zurück zum Buch gezogen hat. Die über 800 Seiten zu lesen war ein Klacks - so spannend und interessant hat er das Konstrukt der Verhaltensmuster aufgebaut. Samuels Gebaren jeglicher Form lässt sich erklären, lässt sich ableiten aus den Geheimnissen, die in der Familie tief verankert und gut versteckt sind. Jede noch so kleine Reaktion auf Probleme, Gespräche, Handlungen etc. löst sich im Verlauf der Geschichte auf. Muster, die sich über Generationen aufgestaut haben und deren Erkundung meiner Meinung nach so spannend sind wie ein Krimi.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

freundschaft, missbrauch, koffer, familie, robinroe

Der Koffer

Robin Roe , Sonja Finck
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551560292
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

67 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

cavaliersreise, jugendbuch, mackenzi lee, homosexualität, abenteuer

Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans

Mackenzi Lee
E-Buch Text: 496 Seiten
Erschienen bei Königskinder, 24.03.2017
ISBN 9783646929591
Genre: Sonstiges

Rezension:


"Cavaliersreise" ist eins der Bücher, nach denen wir alle uns sehnen. Die Geschichte um Monty, Percy und Felicity ist so individuell und farbenprächtig, wie wir es nur selten erleben. Abgerundet wird der Roman, der uns Lesern - egal ob Jugendlich oder jenseits der Zielgruppe - so viel zu bieten hat, durch eine starke Schreibe, die gleichermaßen mit Ernst und Humor glänzt und sich sprachlich harmonisch ins Setting einer längst vergangenen Zeit einfügt. 




Henry Montague (genannt Monty) ist ein spitzbübischer junger Mann, der seine Grübchen geschickt einzusetzen vermag. Eine Figur, die mich sofort mitgerissen hat. Ich konnte seinem Charme ebenso wenig widerstehen, wie all die Frauen und Männer, die er bereits verführt hat. Verführung ist eins seiner Hobbys, viel mehr kann er nicht - so der Glaube seines Vaters, der sich nach all den Jahren auch in Montys Geist eingebrannt hat. Dabei lenkt er sich mit all seinen Eroberungen nur ab, denn eigentlich gilt seine Liebe dem jungen Percy, der seit je her sein bester Freund ist.




Homosexualität im 18. Jahrhundert. Kein leichtes Schicksal für Monty, denn Toleranz ist in diesem Zeitalter keine besonders erstrebenswerte Tugend. Um seine "Krankheit" loszuwerden und endlich einzusehen, dass es an der Zeit ist Verantwortung zu übernehmen, schickt der Vater ihn auf Cavaliersreise. Sozusagen das Auslandsjahr des 18. Jahrhunderts. Diese verläuft nicht so, wie Monty es sich gewünscht hätte und sowieso ganz anders, als alle es erwartet haben. Ich sage nur: Alchemie, verruchte Frauenzimmer, Piraten, geheimnisvolles Kästchen.




Klingt nach Abenteuer? Genau das ist es auch. Ein Abenteuerroman feinster Güte. Mit allem, was so eine Geschichte an Spannung, Handlungen und Figuren benötigt. Aber "Cavaliersreise" ist noch so viel mehr. Es ist ein Roman über Freundschaft, über Mut, über Toleranz. Es steckt ein bisschen Krimi drin und ganz viel Coming-of-Age. Und all das im 18. Jahrhundert, in der eine Truppe aus einem homosexuellen Adelssöhnchen, einem freien Farbigen und einer Frau, die Medizin studieren möchte, einen Skandal ungeahnten Ausmaßes auslösen kann. Nur deshalb, weil sie so sind, wie sie sind. Was wir heute als selbstverständlich ansehen, könnte Monty, Percy und Felicicty in den Kerker bringen, wo Todesstrafe eine mögliche Sanktion wäre.




"Cavaliersreise" ist eins dieser perfekten Bücher, eins der Sorte, die man gerne empfiehlt und verschenkt. Die Schreibe der Autorin ist großartig. Sie hat mich so oft zum Schmunzeln gebracht und trotzdem waren die Schwierigkeiten, die Monty, Percy und Felicity alleine durch ihr Handeln, ihre Wünsche und ihre Hautfarbe hatten, mehr als präsent. "Cavaliersreise" hat mich unfassbar gut unterhalten und ich wünsche diesem Buch ganz, ganz viele Leser.



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

221 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 79 Rezensionen

freundschaft, neapel, italien, roman, studium

Die Geschichte eines neuen Namens

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 623 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.01.2017
ISBN 9783518425749
Genre: Romane

Rezension:

Bevor ich mit "Die Geschichte eines neuen Namens" begonnen habe, habe ich mich gefragt, inwiefern Elena und Lila sich wohl entwickelt haben werden, denn zumindest eine von ihnen hat den großen Schritt in einen neuen Lebensabschnitt gewagt. Neben den geistigen Entwicklungen der beiden Protagonistinnen, wünsche ich mir aber auch, dass sie sich treu geblieben sind und vor allem, dass ihre Freundschaft mit all ihren Widrigkeiten weiterhin Bestand hat.

Schon nach den ersten Seiten war ich erneut gefangen vom Geist des Rione, vom staubigen Dunst aus Gewalt, Unwissenheit und längst veralteten Werten, der an Elena und Lila klebt, obwohl sie auf verschiedenen Wegen versuchen ihn loszuwerden.

Die Freundschaft der beiden ist ein undurchschaubares Wechselspiel. Ein Kampf darum, wer von wem abhängig ist und wer unabhängig vom anderen existieren und glücklich sein kann. Ich weiß nie genau, wer gerade Oberwasser hat, so schnell wechselt der Ball der Dominanz zwischen ihnen hin und her. Gleichberechtigt ist die Freundschaft keinesfalls. Mal ist Elena auf unterwürfige Weise von Lila abhängig, mal habe ich das Gefühl, dass Lila ihre Stärke verliert, ist Elena nicht da, um ihr den Rücken zu stärken und ihr die Kraft verleiht, die sie benötigt um ihre Fassade als unantastbare Lila aufrecht zu erhalten.

Lilas Intention besteht scheinbar darin nach außen stark, geheimnisvoll und einzigartig zu wirken. Sie möchte den Ton angeben, sich nicht beherrschen lassen, möchte gütig und freigiebig sein und zugleich von diktatorischer Härte. Um ihren Willen durchzusetzen? Aus Selbstschutz? Lila ist so undurchdringlich wie die Staubschicht des Rione.

Bisher hat Ferrante die wahre Lila immer nur Bruchstückhaft gezeigt. Die Puzzleteile reichen nicht aus, um sich ein klares Bild von ihr zu verschaffen. Ob das noch geschehen wird, bevor Lila sich auflöst? Ferrante lässt mich im Ungewissen und erhöht damit die Spannung auf dramatische Weise.

Was klar zu erkennen ist - Lila und Elena funktionieren nur gemeinsam. Als eine Art Symbiose mit wechselnden Machtverhältnissen, die von beiden mal mehr, mal weniger bewusst ausgespielt werden.

"Die Geschichte eines neuen Namens" ist - wie der Vorgänger "Meine geniale Freundin" auch - ein spannendes Werk über zwei sehr individuelle und faszinierende Frauenfiguren, deren aufreibende Freundschaft unter dem Stern der Gewalt und Werte ihrer Ahnen steht. Bisher konnte Ferrante den Sog ihrer Saga aufrecht erhalten. Ich bin mir sicher, dass ihr das auch weiterhin gelingen wird und freue mich auf die Bände, die noch folgen werden.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fantasy, china, lieblingsbuch, asien, historische fantasy

Im Schatten des Himmels

Guy Gavriel Kay , Birgit Maria Pfaffinger , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.10.2016
ISBN 9783596035700
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

300 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

blindheit, freundschaft, marci lyn curtis, liebe, musik

Alles, was ich sehe

Marci Lyn Curtis , Nadine Püschel
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.03.2016
ISBN 9783551560223
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

61 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

russland, literatur, kunstmärchen, roman, familie

Das gläserne Meer

Josh Weil ,
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 26.08.2015
ISBN 9783832197971
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

67 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

reise, abenteuer, kinderbuch, südpol, freundschaft

Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt

Nicholas Gannon , Harriet Fricke , Nicholas Gannon
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 04.08.2016
ISBN 9783649619420
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

105 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

fantasy, elfen, der winterkaiser, katherine addison, intrigen

Der Winterkaiser

Katherine Addison , Petra Huber
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 13.10.2016
ISBN 9783596036189
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

beziehung, freundschaft, roman, liebe, stellas traum

Stellas Traum

Annette Hohberg
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2016
ISBN 9783426653364
Genre: Romane

Rezension:

Zärtlich und in wunderschönen Bildern erzählt Annette Hohberg die Geschichte einer innigen Jugendfreundschaft. Stella, Tim und Paul sind unzertrennlich, sie ergänzen sich perfekt. Bis etwas Entsetzliches geschieht und aus dem fröhlichen Mädchen Stella eine kühle, distanzierte Frau macht, die jedes Gefühl mit Arbeit betäubt. Nach 20 Jahren führt ein weiteres tragisches Ereignis die einstigen Freunde noch einmal zusammen. Kann jetzt aus Liebe Vergebung werden? Das poetische Porträt einer Freundschaft, die ihre Unschuld verliert.
(Text & Cover: (c) Droemer Knaur)

Zu "Stellas Traum" habe ich gegriffen, weil mich schon einmal ein Roman von Annette Hohberg begeistern konnte. Mit " Ein Sommer wie dieser" hat sie mir gezeigt, dass einfache Alltagssituationen dank stimmiger Sprache zu einer spannenden Geschichte verflochten werden können. 
In "Stellas Traum" greift sie wieder zu Personen, die zunächst ganz unspektakulär wirken und doch einen eher dramatischen Lebensweg beschritten haben, der sie so sehr prägte, dass ihre Persönlichkeit sich dementsprechend veränderte. Sie selbst haben noch nicht ganz realisiert wer sie sind, suchen seit Jahren nach einem Warum? und Wohin? 
Einst waren sie ein Dreigestirn. Drei Freunde, die nicht ohne einander konnten, die sich ergänzten und zu einem verwachsen waren. Doch dann passiert etwas. Ein unvorhergesehenes Ereignis, ein Schicksalsschlag, der die Balance zerstört. Plötzlich sind drei einer zuviel. Die Freundschaft gerät ins Wanken und mit ihr die ganze Lebensbahn.
Anders als in "Ein Sommer wie dieser", ist die Sprache in "Stellas Traum" nicht kräftig und intensiv, sondern eher ruhig und melancholisch. Auch in diesem Erzählton fühle ich mich aufgehoben, denn er passt den Protagonisten und ihrer Geschichte wie angegossen. Fein und präzise skizziert sie die Verhaltensweisen dreier Menschen, die in jungen Jahren so voller Träume waren und später durch unglückliche Umstände ihren Abzweig zur Erfüllung dieser Wünsche verpassten haben.
Ein kleines, feines Buch über die Zerbrechlichkeit von Jugend und Freundschaft. Für all diejenigen, die sich für Menschen und deren Geschichten interessieren.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

228 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

geister, london, fantasy, geisterjäger, lockwood

Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.11.2016
ISBN 9783570159644
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

70 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

saba, fischer, happy end, moira young, dustland

Dustlands - Der Blutmond

Moira Young , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596032112
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Saba ist bereit, ihr Schicksal in die Hand zu nehmen und DeMalo und seine Soldaten zu schlagen. Bis sie ihm begegnet und er mit seiner verführerischen Vision von New Eden, einer geheilten Erde, alle ihre Erwartungen unterläuft. DeMalo will, dass Saba ihn begleitet, im Leben und bei seinem Werk, eine gesunde, stabile, nachhaltige Welt zu erschaffen – für die wenigen Auswerwählten. 

Jacks Entscheidung ist klar: DeMalo zu bekämpfen und New Eden aufzuhalten. Saba verpflichtet sich diesem Kampf, immer noch unsicher, und ihre Verbindung mit DeMalo bleibt ihr Geheimnis. Gemeinsam mit ihrem Bruder Lugh, der auf ein Stück Land in New Eden hofft, führt Saba eine unerfahrene Rebellengruppe in den Kampf gegen den mächtigen und charismatischen DeMalo mit seinen Siedlern und Soldaten. Welche Chance haben sie? Saba muss handeln. Und willens sein, den Preis zu zahlen. (Text: (c) Fischer Verlage)
Wie sehr habe ich die ersten beiden Bände der "Dustlands" - Reihe geliebt. Atmosphäre und Protagonisten sind so stark konzipiert, dass ich die Bücher verschlungen habe. Den dritten Band betrachtete ich lange Zeit mit gemischten Gefühlen. Zum einen war da die Freude, dass ich endlich erfahre, wie es mit Saba, Jack und all den lieb gewonnenen, aber auch verhassten Figuren weitergeht, zum anderen wollte ich einfach nicht, dass es endet.
Nach nun fast zwei Jahren in meinem Regal, habe ich mir das Buch zur Hand genommen. Habe mich im Rahmen der S. Fischer Challenge dazu durch gerungen, Saba ein allerletztes Mal zu treffen. Die Vorfreude war groß. Die Ernüchterung packte mich schon nach wenigen Seiten.
Die Atmosphäre, die mich so sehr an den Film "Waterworld" erinnerte, war irgendwie abgeflaut. Saba, meine Heldin, das Mädchen mit dem Mut einer Löwin, hat sich zu einem Dystopie Girlie entwickelt. In ihrem Kopf ist nun mehr Platz für die Männer, die ihr Leben aufrühren, als für den Kampf für Freiheit, den sie einst so intensiv begonnen hatte.
Letztendlich möchte ich jedoch nicht allzu viel meckern. Im großen und ganzen bleibt es eine tolle Reihe. Im Finale gibt es nochmal den ein oder anderen Twist, Überraschungen und auch schockierende Szenen, die mich mit den angesprochenen Kritikpunkten aussöhnen. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, hamburg, hausboot, rosen, aura

Wildrosensommer

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2016
ISBN 9783426518458
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(594)

1.419 Bibliotheken, 43 Leser, 2 Gruppen, 259 Rezensionen

dystopie, flawed, cecelia ahern, jugendbuch, fehlerhaft

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

131 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

cornwall, sommer, familie, liebe, england

Sommer in St. Ives

Anne Sanders
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2016
ISBN 9783764505462
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(239)

453 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 113 Rezensionen

freundschaft, neapel, italien, armut, bildung

Meine geniale Freundin

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.08.2016
ISBN 9783518425534
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

musik, liebe, freundschaft, jugend, ukulele

Paul & Polly

Kathrin Hövekamp
E-Buch Text: 141 Seiten
Erschienen bei Kathrin Hövekamp, 12.07.2016
ISBN B01IDRY76O
Genre: Liebesromane

Rezension:

Durch Zufall bin ich auf dieses eBook gestoßen. Es war Schicksal, denn Kathrin Hövekamp spricht mich mit ihrem Roman tief in meinem Inneren an, transportiert Emotionen nach außen, die ich aus meiner eigenen Gefühlswelt kenne. Die von Erwachsen werden sprechen, von Vermissen, von Liebe, Unsicherheit und dem was Musik auslösen kann.
„Paul & Polly“ zu lesen ist wie dieser Moment, den sicher jeder kennt. Der Moment, in dem du ein Lieblingslied hörst, das dich unvermittelt an diese eine Situation erinnert, die du ganz fest in deinem Herzen eingeschlossen hast. Der erste Kuss, die erste Liebe, der erste Schmerz, Kummer und Leid, sowie Freude und Glück.
Neben einer großartigen Geschichte über Liebe und Freundschaft, über Selbstbewusstsein und Selbstfindung, über Schicksal und seine unergründlichen Wege, ist „Paul & Polly“ ein Herzensbuch. Die Erinnerung daran treibt augenblicklich all die Gefühle hoch, die dieser Roman in mir ausgelöst hat. Ein Buch, das ich nicht vergessen kann.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

214 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

sommer, ali novak, jackie, ich und die walter boys, liebe

Ich und die Walter Boys

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.08.2016
ISBN 9783570311165
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jackies Eltern und ihre ältere Schwester kommen bei einem Autounfall ums Leben. Ihre Verwandten sehen für sie keine Möglichkeit in ihrer Heimatstadt New York unterzukommen und so nimmt man das Angebot von Katherine Walter, einer Schulfreundin von Jackies Mutter, Jackie bei sich aufzunehmen, dankend an.


Für Jackie ein Kulturschock. Für sie heißt es nun raus aus der Stadt in die Provinz. Neue Schule, neue Menschen, kein Theater und die Kleidung dort ist auch anders. Als ob das nicht genug wäre, leben im Haus der Walters 11 Jungs. Unter diesen Umständen kann es nur zu Turbulenzen kommen.


„Ich und die Walter Boys“ wirkt auf den ersten Blick wie ein leichter, sommerlicher Liebesroman. Das Cover zeigt Jungs in Badeshorts und ein Mädchen, das ihnen souverän entgegen steht. Ein ansprechendes Titelbild, das jedoch nur in ganz kleinen Anteilen das widerspiegelt, was Ali Novak in bester Unterhaltung niedergeschrieben hat.


Jackie ist keinesfalls souverän und selbstbewusst. Wie auch, wenn das eigene Leben plötzlich Kopf steht und jegliche Stütze wegbricht. Ihre Eltern zu verlieren bedeutet für sie nicht nur den Verlust von Menschen, die sie liebt, sondern auch den Verlust von Vorbildern und einem geregelten Leben, in dem sie ihr Ziel immer vor Augen hatte.


Nun irrt sie Orientierungslos durch eine Meute Jungs – dem Geschlecht, mit dem sie bisher wenig zu tun hatte. In der Familie Walter geht es drunter und drüber. Raufereien, Wetten, Streiche. Nicht alle sind erfreut darüber, dass die Familie Zuwachs bekommen hat. Für einige von ihnen ist Jackie jedoch das hübsche Mädchen aus der Stadt, das ungeniert angeflirtet wird. Und diesen heißen Kerlen zu widerstehen ist wahrlich eine Herausforderung.


„Ich und die Walter Boys“ hat Ali Novak im Alter von 15 Jahren geschrieben. Es freut mich sehr, dass der Roman nun, viele Jahre später, auf Deutsch übersetzt wurde, denn er hat mir so gut gefallen, dass ich ihn schon mehrfach weiterempfohlen habe.


Ich mag die Mischung aus der sprachlichen Leichtigkeit mit der Novak diese erfrischende Geschichte erzählt, und der Tiefgründigkeit, die hinter den einzelnen Figuren und ihren Handlungen steckt. Eine Kombination, die mich so sehr ans Buch gefesselt hat, dass ich es (leider) in wenigen Stunden durchgelesen habe.


Jackies Leben steht in starkem Kontrast zu dem der Walter Boys. Sie ist sehr kontrolliert, in der Familie Walter ist man eher impulsiv. Novak zeigt, dass auch ein Zusammenleben solch unterschiedlicher Charaktere möglich ist, man aber etwas dafür tun muss. Zwischenmenschliche Beziehungen bedeuten Arbeit und Kompromisse. Dies müssen einige der Hauptfiguren erst lernen. Ein Weg, auf dem ich sie sehr gerne begleitet habe.


Ich freue mich, dass im nächsten Sommer mit „Ich und die Heartbreakers“ ein weiterer Titel von Ali Novak im Programm des Verlags cbt erscheint, denn sie hat mir mit ihrem Roman große Lesefreude beschert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

familie, jugendliche, freundschaft, familienprobleme, young adult

Apple und Rain

Sarah Crossan , Birgit Niehaus
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 22.08.2016
ISBN 9783570164006
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Apple ist drei Jahre alt, als ihre Mutter sie bei ihrer Großmutter zurück lässt und verschwindet. Sie ist 14 Jahre alt, als diese unverhofft und genau so stürmisch wie sie gegangen ist, wieder auftaucht.


Wie soll sie ihrer Mutter begegnen? Der Person von der sie sich nichts anderes wünscht als Aufmerksamkeit und Liebe? Bedürfnisse, nach denen sie sich in den vergangenen elf Jahren mehr und mehr gesehnt hat.


Klar hat sie ihre Großmutter. Sie sorgt sich um Apple, bekocht sie, kauft ihr Kleidung, bringt sie zur Schule und holt sie dort auch wieder ab. Kein angemessener Umgang für eine 14-jährige, befindet nicht nur Klassenkameradin Donna, der es Vergnügen bereitet, Apple zu schikanieren, sondern auch Apples Mum, die das Leben eines jungen Mädchens führt. Mitten in der Woche Partys feiert, Apple dazu anspornt die Schule zu schwänzen und Jungs zu küssen.


„Apple und Rain“ ist ein berührender Roman aus der Feder von Sarah Crossan, die bereits mit „Die Sprache des Wassers“ gezeigt hat, welch Sprachkünstlerin sie doch ist. Kleine, feine, sehr leise Worte, die zuschlagen. Im fiktiven Setting der Protagonisten ebenso, wie in der Gefühlswelt der Leser.


„Apple hat Angst,

Angst vor Zank und Streit,

[…]

Angst vor Dads Launen, Angst vor Nanas Stirnrunzeln,

Angst, sich vor die Klasse zu stellen und zu sprechen,

Angst, als Idiotin dazustehen,

Angst, keine Freunde zu haben,

[…]

Angst, dass Mum aus dem Nichts auftaucht,

Angst, Wasser zu schlucken und zu ertrinken,

Angst, eine schlechte Tochter zu sein.“
(Auszug aus Apples Gedicht zum Thema „Angst“)


Mit Apple hat sie eine sehr interessante Figur erschaffen, die in ihren jungen Jahren schon einige Stationen des Lebens durchlaufen muss. An vorderster Front steht der Wunsch geliebt zu werden. Von Egan, dem hübschesten Jungen der Schule, von Pilar, der Freundin, die ihr weggestohlen wurde und vor allem von ihrer Mutter, deren Vorstellung von Liebe so ganz anders ist, als die der Großmutter.


So ist es für Apple nicht leicht, diese überhaupt zu erkennen. Lange hat sie sich danach gesehnt, von der Mutter Liebe und Anerkennung zu bekommen. Um dem Schmerz zu entgehen, hat sie so lange eigene Geschichten um ihre Mutter und deren Leben gebaut, dass es ihr nun schwer fällt zwischen Richtig und Falsch zu unterscheiden. Sie stellt ihre eigenen Bedürfnisse hinten an, um zu gefallen. Eine handeln zu dem sie durch Erfahrungen gezwungen wird und das sich auch auf andere Bereiche ihres Lebens auswirkt.


Es ist die Liebe, die sie in eine Schlucht gerissen hat, aber es ist auch die Liebe, die sie dort wieder heraus holt. Und trotzdem ist „Apple und Rain“ kein Liebesroman. Es ist ein Schatz. Eins dieser besonderen Bücher, das mit kraftvollen Worten und berührenden Szenen, einen festen Platz im Leserherz findet. Eben eine Geschichte, die gebrochene Herzen heilt“ (Zitat: cbt)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

103 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, stefanie hasse, liebe keinen montague, luca & allegra, allegra

Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1)

Stefanie Hasse
Flexibler Einband: 213 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.09.2016
ISBN 9783551300676
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Romeo & Julia. Ein Klassiker. Eine Liebesgeschichte, die spannend bleibt und zu der Autoren wie Leser immer wieder zurückkehren. „Luca und Allegra“ ist eine moderne Adaption des Liebesdramas. Frisch, jung und extrem spannend.
Allegra Casari ist eine Nachfahrin der Capulets. Dies erfährt sie allerdings erst, als sie Urlaub am Gardasee macht. Dort trifft sie auf einen jungen Mann, dessen Augen ihr nicht aus dem Kopf gehen, dessen Augen ihr bekannt vorkommen, ihr ein Gefühl von Heimkehr vermitteln. Augen, die ein ihr unbekanntes Gefühlswirrwarr auslösen. Während sie sich auf der einen Seite extremst von ihm angezogen fühlt, löst er auf der anderen Seite eine unbezähmbare Wut in ihr aus. Der Fluch zwischen den Familien Capulet und Montague besteht nach wie vor.
Stefanie Hasse, die bereits vielen Lesern durch ihre romantischen Fantasyromane ein Begriff ist, läuft in ihrer aktuellen Dilogie zu Höchstform auf. Lügen, Intrigen, Romantik, Spannung. Geschrieben in eingängigem Stil.

  (4)
Tags:  
 
890 Ergebnisse