Leserpreis 2018

FantasyBookFreaks Bibliothek

1.595 Bücher, 553 Rezensionen

Zu FantasyBookFreaks Profil
Filtern nach
1879 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Dark Cash - Dir gehört mein Herz: Cash Brothers

Laura Winter
E-Buch Text: 354 Seiten
Erschienen bei null, 07.12.2017
ISBN B077ZW5YF2
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Prince (Devil's Kingdom MC 1)

Amelia Gates , Cassie Love
E-Buch Text: 272 Seiten
Erschienen bei Fine Line Verlag, 10.06.2018
ISBN B07DN3RRDY
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=1,"tod":w=1,"leben":w=1,"angst":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"gefahr":w=1,"wissenschaft":w=1,"sterben":w=1,"prinzessin":w=1,"technik":w=1,"elben":w=1,"orakel":w=1,"leben und tod":w=1,"fürst":w=1

Wenn Tag und Nacht sich finden

Eyrisha Summers
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.09.2018
ISBN 9783551301338
Genre: Fantasy

Rezension:

Es gibt mehr als du ahnst!

Aniya hat als Königstochter der Elori schon früh gelernt das Volk der Blutelben zu fürchten, welches hoch oben in den schwebenden Bergen lebt und nur hinabsteigt, um einen grausamen Tribut von den Elori einzufordern. Was für eine Ironie, dass nun ausgerechnet sie diese Zeremonie begleiten und dem jungen Elbenfürsten Respekt zollen muss. Einem Mann, der schon lange die fremde Stimme ihres Lebens in sich vernimmt – ein magisches Lied, das so viel ungestüme Sehnsucht in sich trägt, dass Darkyn sich ihm einfach nicht entziehen kann. Fasziniert von dem wilden Wesen und dem Mut der Prinzessin macht der Elbenfürst dem König der Elori ein Angebot, das dieser nicht ablehnen kann. Aniya soll den ihr vollkommen unbekannten und verabscheuten Blutelben heiraten. Doch sie denkt nicht daran, die Forderung ihres Vaters zu erfüllen… 

Meine Meinung

„Wenn Tag und Nacht sich finden“ ist ein Fantasy Roman von Eyrisha Summers. Bisher mein erstes Buch der Autorin. Doch sie konnte mich mit ihren Ideen und ihrem Schreibstil überzeugen.
Ich muss ehrlich sagen aufgrund des Klappentextes habe ich irgendwie etwas anderes erwartet. Das was der Klappentext beschreibt ist nicht der Ausgangspunkt der Story. Die Geschichte ist schon recht fortgeschritten bis man bloß zu diesem Punkt kommt. Also allen denen der Klappentext vielleicht nicht so zugesagt hat, vielleicht gefällt euch das Buch ja doch und schafft es noch euch zu überraschen.

Die Welt die die Autorin hier geschaffen hat, hat mir richtig gut gefallen. Es war alles durchdacht bis ins kleinste Detail. Es gab viele neue Elemente, außergewöhnliche Wesen, Magie und zugleich Wissenschaft. Ein Mix den ich so noch nie gelesen habe. Die Blutelben, Eisgreifen und noch viele mehr mit fantasievollen Namen.

Aniya mochte ich am Anfang der Geschichte sehr. Da schien sie mir jemand zu sein der seinen eigenen Kopf hat, der über Dinge nachdenkt die komisch und seltsam erscheinen, die stark und selbstlos ist. Doch je mehr die Geschichte voranschreitet desto mehr verwandelt sie sich in ein ängstliches Mäuschen. Klar es gibt im Grunde eine logische Erklärung für ihr Verhalten. Doch für mein Empfinden war das einfach überzogen. Weil Anfangs einfach die Anzeichen für solch ein Verhalten gefehlt haben, hat sich Aniya einfach nicht wirklich weiterentwickelt.

Darkyn mochte ich sofort. Es macht Spaß auch aus seiner Sicht zu lesen und mit zu verfolgen und zu warten bis er und Aniya sich endlich treffen. Anfangs war er wenig sprunghaft was seine Stimmungen angeht, obwohl er innerlich gar nicht so sein wollte wie er nach außen hin war. Ihn mochte ich wirklich lieber als Aniya.

Meine Highlights waren aber auf jeden Fall die Eisgreifen. Ohne sie wäre die Geschichte nur halb so spannend und interessant. Wie sie mit den Blutelben kommunizieren ist einfach großartig durchdacht und sorgt für einige lustige Szenen.

Das Ende ist mehr als unbefriedigend, da ich dachte es handelt sich um einen Einzelband. Doch nach diesem Ende muss es noch einen weiteren Band geben. Es gibt noch viel zu tun und viel zu bewältigen.

Fazit

Ein interessanter und ideenreicher Fantasyroman mit ein paar Schwächen bei der Protagonistin. Die Welt hat mir super gut gefallen, obwohl es einige Überraschungen gab mit denen ich so gar nicht gerechnet habe. Die dem ganzen für mich leider ein wenig das magische genommen haben. Trotzdem würde ich mich über einen zweiten Band freuen. Einfach um die Greifen wieder zu sehen und Darkyn. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"manager":w=1,"ann d. stevens":w=1

Men on Trees

Ann D. Stevens
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei Independently published, 20.08.2018
ISBN 9781718149441
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zurück zur Natur!

Der smarte Architekt Jack Crawford sucht weder ein Abenteuer – noch eine Frau. Darum ist er wenig begeistert, als er zu einem Survival-Training für Manager muss, das ausgerechnet von der taffen Kate Fisher geleitet wird. Fünf Tage Wildnis, die große Liebe, waghalsige Prüfungen und vier machtverwöhnte Vorstände als Reisebegleiter inklusive.

Meine Meinung

„Men on Trees“ ist ein Einzelband von Ann D. Stevens. Es ist mein erstes Buch der Autorin, doch sie konnte mich mit dieser lustigen und süßen Liebesgeschichte von sich überzeugen.

Der Titel ist im wahrsten Sinne des Wortes wirklich wörtlich zu verstehen, was für eine der besten Szenen im ganzen Buch sorgt. Ich hab mich echt weggeschmissen vor Lachen.

Kate ist ein interessanter und liebenswerter Charakter, der sich für nichts zu schade ist. Klar sie kommt von einer Ranch und hat 4 Brüder. Natürlich weiß sie so sich zu behaupten auf der kleinen Reise mit 5 Männern mitten in der Wildnis. Ich fand es toll das wir ihre Familie später auch noch kennen lernen. Glaubt mir die sind auch noch für einige Lacher gut.

Jake ist heiß und auf jeden Fall ein besonderer Charakter. Es macht Spaß herauszufinden wie er eigentlich in die ganze Sache passt und warum er mit auf der Reise ist.

Auch die anderen Charaktere haben so ihr Eigenarten. Besonders gut gefallen hat mir Lavinia. Glaubt mir diese Frau muss man erlebt haben, mit über 70 ist sie eine der schlagfertigsten Frauen über die ich je gelesen habe.
Die andere Männer auf der Reise sind nicht an Nervigkeit zu überbieten. Ein Kindergarten ist ein Scheiß gegen die 4 anderen. Aber das gibt so einen Kontrast zu Jake, der eher entspannt an die Sache herangeht, dass es einfach Spaß macht ihnen dabei zu zusehen was sie wieder anstellen.

Leider ging mir die Liebesgeschichte zwischen Jake und Kate zu schnell bei der Hälfte haben sie sich schon gestanden das sie sich lieben. Nein ein bisschen mehr hätte man das ganze noch hinausziehen können und so noch einen besseren Spannungsbogen bekommen können.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Er bringt die Landschaftsbeschreibung wunderbar rüber. Ich hatte das Gefühl mit ihnen auf reisen zu gehen. Der Humor ist einmalig in diesem Buch. Bitte mehr davon!

Fazit

Ein süßer und netter Liebesroman für zwischendurch, der durch seinen Humor und seine eigenwillige Charaktere überzeugt. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

75 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"erfahrung":w=1

Fuck you, Love

Daniela Hartig
Flexibler Einband: 404 Seiten
Erschienen bei TWENTYSIX, 07.06.2018
ISBN 9783740734060
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kann ich mir selbst vertrauen?!

Wenn aus einer harmlosen Party eine Nacht wird, die in einer Katastrophe endet.
Wenn eine einzige Sekunde dein ganzes Leben verändert und du eine getroffene Entscheidung nie wieder rückgängig machen kannst.
Was tust du dann?

Meine Meinung

„Fuck you, Love“ ist der erste Band eines Zweiteilers von Daniela Hartig. Dies ist ein Buch das einen schon beim Prolog in sich aufsaugt und gefangen nimmt und erst beim letzten Wort wieder unverdaut ausspuckt. Ich hab schon lange kein Buch mehr so inhaliert wie dieses Buch. Ich hab während des Lesens nichts mehr um mich herum wahrgenommen. Es gab nur mich, die Worte, die Emotionen und die beiden Hauptcharaktere.

Floyd und Storm sind wie ein Unfall. Man will eigentlich nicht hinschauen und wissen was passiert ist, weil es einfach zu schrecklich ist, doch diese Neugier und der innere Drang geben keine Ruhe bis man es doch tut und dann kann man nicht mehr wegschauen. Genauso habe ich mich während des gesamten Buches gefühlt. Und das ganze ist jetzt nicht negativ gemeint. Oh nein, genau das Gegenteil. Genau dieses fesselnde und Grenzen überschreitende und realistische, hebt das Buch von der breiten Masse ab. Es ist nicht überzogen und auch dieser erzwungene Dramapunkt in New Adult Romanen fällt hier weg. Nein hier war das ganze echt und realistisch und glaubwürdig. Man leider mit Floyd und Storm mit und drückt die Daumen, dass es am Ende doch vielleicht alles gut wird. Und die Autorin schafft es einen immer wieder in Sicherheit zu wiegen, dass den beiden doch noch ein Happy End vergönnt ist, doch weit gefehlt. Ich bin ihr jedes Mal auf den Leim gegangen.

Was das ganze Buch noch besonderer macht ist, dass wir das ganze Buch aus Floyds Sicht lesen. Ich hab noch nie einen New Adult Roman nur aus der Sicht des männlichen Protagonisten gelesen. Auch das hat mich einfach fasziniert. Obwohl Floyd mir manchmal schon sehr weinerlich war. Aber das ist schon okay.

Storm kann man anfangs nicht einschätzen, da man ja nicht die Möglichkeit bekommt in ihren Kopf zu gucken als Leser. Doch das verleiht dem ganze noch viel mehr Spannung. Es macht Spaß sie näher kennen zu lernen und Dinge zusammen mit Floyd an ihr zu entdecken, als alles vorher schon zu wissen.

Der Schreibstil ist fantastisch. Passt perfekt zur Story. Er wird viel geflucht und Jugendsprache ist auch dabei, doch das rundet diese Story perfekt ab.

Das Ende hat mich emotional zerstört. Gott verdammt, ich hab geflucht, geweint und getobt, weil ich es nicht glauben konnte. Deswegen musste Band 2 gleich einziehen, denn ich muss wissen wie es mit Floyd und Storm weiter geht und will es gleichzeitig nicht wissen.

Fazit

Ein absolut fantastischer New Adult Roman von einer deutschen Autorin der mich zum Weinen, Lachen, Fluchen, Schreien und Toben gebracht hat. Eine klare Leseempfehlung von mir. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"kill me softly":w=1

Kill me softly

Louisa Beele
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Latos Verlag, 08.12.2017
ISBN 9783945766521
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Du kannst ihm nicht entkommen!

Drake: Sie befand sich in Lebensgefahr, und sie zu retten war eher ein natürlicher Reflex als Absicht. Leider brach ich eine mir selbst auferlegte Regel, als ich den Kerl ausschaltete, der sie in der Mangel hatte, denn zum ersten Mal hatte ich Zeugen.
Doch es wurde noch schlimmer, als sich herausstellte, dass sie die Tochter des Mannes ist, den ich als Nächstes töten werde. Nun weiß sie davon und es gibt im Grunde nur noch eine Möglichkeit. Sie wird sich noch wünschen, nie gerettet worden zu sein.

Liv: Ohne ihn wäre ich längst tot, trotzdem macht er mir Angst. Ich weiß, ich sollte schnell verschwinden, um mein Leben und das meines Vaters zu retten. Aber ich kann nicht. Obwohl ich immer mehr düstere Details über ihn erfahre, ist all das nicht mehr wichtig, wenn ich in seine Augen schaue. Es ist, als läge die Schlinge längst um meinen Hals.

Sein Beruf ist das Töten und doch rettete er ihr Leben.
Die Zeit sich sicher zu fühlen währt für sie allerdings nicht lange, denn sein nächster Auftrag führt ihn zu ihrer Familie.
Sich auf ihn einzulassen bedeutet große Gefahr, trotzdem kann sie sich ihm nicht entziehen.

Meine Meinung

„Kill me softley“ ist der erste Band der Touch of Darkness Reihe von Louisa Beele. Das Buch liegt seit erscheinen auf meinem Sub. Lange bin ich darum herum geschlichen, weil ich nie richtig Lust hatte auf Dark Romance. Doch jetzt nachdem ich es gelesen habe würde ich mir am Liebsten in den Arsch treten, dass ich so lange gebraucht habe dieses Buch zu lesen. Denn es hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen.

Liv fand ich anfangs zwar etwas naiv, kindisch und dumm, doch es wurde zum Glück im Laufe der Geschichte besser. Meine liebste Protagonistin wird sie wahrscheinlich nie werden, doch für uns Frauen liegt das Augenmerk bei diesem Buch ja auch nicht auf ihr, sondern auf Drake.

Oh man was soll ich zu ihm eigentlich sagen außer: haben will! Er ist einfach super authentisch und einfach zum Ablecken. Ich denke ihn kann man nicht beschreiben, ihn muss man Haut nah erlebt haben. Deswegen lest dieses Buch.

Der Schreibstil ist unglaublich gut. Er hat mich richtig mitgerissen. Man bekommt hier alles was der Leserherz begehrt. Spannung, Action, Drama, Liebe und rasante Verfolgungsjagden.

Das Ende war mir fast ein wenig zu kurz. Ich hätte gerne noch etwas mehr über Liv und Drake erfahren, wie es danach mit ihnen weiter gegangen ist. Ich freu mich auf den nächsten Band, der zum Glück schon auf meinem Sub liegt, genauso wie Band 3.

Fazit

Ein absolute Leseempfehlung von mir. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Wer gerne Dark Romance liest darf sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

Dina - Hüterin der Tore

Ilona Andrews , Oliver Hoffmann
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei 47North, 03.07.2018
ISBN 9782919803231
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine ganz besondere Gastwirtin!

Auf den ersten Blick scheint Dina Demille eine ganze normale Frau zu sein. Die Inhaberin eines malerischen viktorianischen Gasthauses in einer Kleinstadt in Texas besitzt einen Shih-Tzu namens Beast und ist die perfekte Nachbarin. Aber Dina ist ... anders: Ihr Besen ist eine tödliche Waffe und ihr Gasthof, der als Unterkunft für außerirdische Besucher konzipiert ist, ist magisch und kann denken. 
Und jetzt hat etwas, das scharfe Klauen und Zähne hat, begonnen, nachts zu jagen … Um ihre Nachbarn zu schützen, beschließt Dina, etwas zu unternehmen. Bald hat sie es nicht nur mit dem attraktiven Ex-Soldaten und Werwolf Sean Evans zu tun, sondern auch der ebenso faszinierende kosmische Vampir-Soldat Arland mischt dabei mit, ihren Gasthof mitsamt Gästen zu schützen.

Meine Meinung

„Dina - Hüterin der Tore“ ist der erste Teil der Dina Reihe von Ilona Andrews. Viele kennen das Autorenduo ja von ihrer Stadt der Finsternis Reihe. Diese konnte mich absolut in ihren Bann ziehen so dass ich die ersten vier Bände in einem Rutsch gelesen hab, das kommt bei mir echt nicht oft vor. Deswegen musste ich auch ihre neue Reihe lesen und ich wurde wie erwartet nicht enttäuscht. Es ist ein Mix aus Vampir/Werwolf- Geschichte, Fantasy und Scifi. Auf jeden Fall eine interessante Mischung.

Die Idee zu dieser Reihe überzeugt wieder mit Einfallsreichtum und Einzigartigkeit. Einfach typisch Ilona Andrews. Die Idee mit einem lebendigen Haus fand ich einfach erfrischend neu. Es hat Spaß gemacht zu entdecken was das Haus so alles kann.

Dina ist eine sympathische und liebenswerte Protagonistin. Sie ist um keinen Spruch verlegen und was sie alles schon erlebt und stemmt in ihrem Alter, ist echt bemerkenswert.

Sean ist ein heißer Werwolf. Arland der sexy Vampir. Klar jetzt denkt jeder wieder das dies so eine typische Werwolf-Vampir-Mensch Dreiecksbeziehung ist. Aber weit gefehlt! Klar gibt es ein paar romantische Szenen - aber nicht einmal mit dem und dann wieder mit einem anderen - doch sie sind so rar gesät, das die Liebesgeschichte hier eher eine Nebenrolle spielt.

Der Schreibstil ist einfach unverwechselbar gut. Man taucht ab in die Geschichte und es lässt einen nicht mehr los. Die Autoren schaffen es immer wieder einen zum Staunen zu bringen und zu überraschen. Und das alles gewürzt mit einer Prise Humor.

Fazit

Auf jeden Fall ein interessanter und spannender Auftakt zu einer Reihe, die mich wirklich von den Charakteren, den Ideen und der Umsetzung überzeugen konnte. Ich freu mich auf jeden Fall auf Band 2, denn das Ende war dann doch ein wenig unbefriedigend. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"dystopie":w=2,"liebe":w=1,"endzeit":w=1,"zombies":w=1,"apokalypse":w=1,"wasteland":w=1,"emilybähr":w=1

Wasteland 1: Tag des Neubeginns

Emily Bähr
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.04.2018
ISBN 9783646604245
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Rest der Welt!

Umgeben von Schrott und nuklearem Ödland kämpft die 17-jährige Lys gemeinsam mit ihrem Vater ums tägliche Überleben. Wesen, die nicht mehr menschlich sind, durchstreifen das Land und nur die Mauer der Siedlung schützt die beiden vor ihrem sicheren Tod. Als ihr Vater spurlos verschwindet, ist Lys plötzlich auf sich allein gestellt und die Situation scheint für sie ausweglos. Bis sie einem Kopfgeldjäger begegnet, der sich selbst nur »Z« nennt und ihr anbietet sie in die nächste Stadt zu führen. Damit muss sich Lys allerdings nicht nur dem grausamen Alltag außerhalb ihrer Siedlung stellen, sondern auch den Gefühlen, die der verschwiegene Z in ihr hervorruft…

Meine Meinung

„Tag des Neubeginns“ ist der erste Band der Wasteland Reihe von Emily Bähr. Es ist mein erstes Buch der Autorin, doch nicht mein letztes. Zurzeit haben es mir Dystopien und Endzeit Bücher wirklich angetan. Nach Countdown to Noah hatte ich wieder richtig Lust auf ein Buch mit Zombies. Was würde da besser passen als Wasteland. Und ganz ehrlich ich wurde hier nicht enttäuscht.
Man bekommt hier viel mehr geliefert als nur eine typische Endzeit Geschichte mit Zombies. Es ist eher ein Mix aus The Walking Dead, Mad Max Furyroad und Tron Legacy. Also Zombies und viel futuristisches Zeug, wie z. B. die Waffen. Außerdem hält das Buch einige Überraschungen bereit, die ich hier natürlich nicht weiter ausführen werde.

Lys ist ein sympathischer Charakter, der mir anfangs fast schon ein wenig zu ängstlich war. Doch dies hat zu einer interessanten Charakterentwicklung geführt. Obwohl man bei so einem Buch einfach immer furchtlose und mutige Charaktere erwartet.

Z hat mir super gut gefallen. Es hat einfach Spaß gemacht mit Lys seine Geheimnisse aufzudecken und ihn näher kennen zu lernen. Das Ende dieses Buches hat mich also sehr unbefriedigt und verzweifelt zurückgelassen.

Doch neben Lys und Z kommt jetzt mein heimlicher Star dieser Reihe und das ist eindeutig J.S. OmG ihn hab ich von Anfang an geliebt. Er ist unberechenbar, einzigartig und einfach zum Niederknien. Ich liebe seine Art und ich hatte noch nie einen Charakter der so viel getrunken hat. Er und Victoria geben im wahrsten Sinne des Wortes eine explosive Mischung ab.

Dann könnt ihr euch jetzt denken wenn diese 4 unterschiedlichen Charaktere zusammen unterwegs sind, dass dies zu einigen amüsanten Szenen führt.゚リツ

Die Ideen zu diesem Buch und der Reihe haben mir wirklich super gut gefallen und die Autorin schafft es einen immer wieder zu überraschen und die Landschaft detailreich zu beschreiben, um ein Gefühl für diese einzigartige Welt zu bekommen.

Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Er schafft es gefühlvolle, actionreichen und humorvolle Szenen miteinander zu verbinden, so dass ein Mix entsteht der einen an das Buch fesselt und nicht mehr loslässt. Ich freu mich riesig auf Band 2.

Fazit

Ein super Auftakt zu einer ganz besonderen Reihe, die einen mit in die Apokalypse nimmt, einen gegen Zombies kämpfen lässt und einem einzigartige Charaktere zeigt. Von mir gibt es für diesen Knallerauftakt der mich sehr neugierig und traurig zurückgelassen hat 4,5 von 5 Sternen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

219 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"dystopie":w=8,"jugendbuch":w=3,"japan":w=3,"freundschaft":w=2,"sonne":w=2,"kim kestner":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"tod":w=1,"science fiction":w=1,"krankheit":w=1,"rezension":w=1,"armut":w=1,"homosexualität":w=1,"zusammenhalt":w=1

Sakura

Kim Kestner
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.06.2017
ISBN 9783401603186
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nichts ist so wie es scheint!

Es ist die einzige Chance, die sie je haben wird: Als der Kaiser zur „Blüte“ aufruft, weiß Juri, was sie zu tun hat. Aber das Auswahlverfahren, bei dem am Ende nur die Vollkommenen einen Platz an der Oberfläche erhalten, ist hart und unbarmherzig - und Juri nicht makellos genug, um daran teilzunehmen. Trotzdem kann sie nichts davon abhalten. Die dunkle Höhle, in der sie ihr ganzes Leben verbringen musste, will sie um jeden Preis verlassen. Verkleidet als Junge, schmuggelt sie sich unter die Probanden. Doch ausgerechnet der Sohn des Kaisers wird auf sie aufmerksam. Hat er Juris Tarnung durchschaut? Oder spielt auch der Prinz ein doppeltes Spiel?

Meine Meinung

„Sakura – Die Vollkommenen“ ist ein Einzeltitel von Kim Kestner. Dies ist mein erstes Buch von Kim Kestner aber ich ganz gewiss nicht mein letztes. Oh mein Gott dieses Buch hat mich wirklich aus den Socken gehauen.
Es ist so anders, einzigartig und überraschend. Das Japan Thema wurde wunderbar umgesetzt und hat dieser ganzen Geschichte diesen Asiaflair verleihen. Und genau so etwas hatte ich noch nie bei einem Buch. Auch die Welt die hier erschaffen wurde, ist wunderbar durchdacht bis wirklich ins kleinste Detail. Es gibt so viel zu entdecken und die Autorin schafft es wirklich einen immer zu überraschen und zu faszinieren.

Aber ich muss auch erwähnen das dieses Buch auf keinen Fall etwas für schwache Nerven ist. Es gibt einige Beschreibungen und Details die sehr eklig und grausam sind. Aber genau das macht dieses Buch für mich authentischer und realistischer. Es ist einfach ehrlich und nichts geschönt. Und das hat das ganze noch viel spannender und interessanter gemacht.

Juri ist ein sympathischer Charakter genau nach meinem Geschmack. Sie schlägt sich durch, gibt niemals auf egal welche Scheiße ihr in den Weg gelegt wird und ist trotzdem allem verletzlich wenn man immer mehr über ihre Vergangenheit erfährt und welches Leben sie lebt. Die Arbeit der sie nachgeht ist nicht für schwache Nerven. Deswegen mein Respekt für sie.

Der Prinz ist anfangs ein wenig undurchsichtig und spielt eher eine Nebenrolle. Bis kurz vor Ende konnte er mich nicht ganz von sich überzeugen. Doch am Ende hat er mal gezeigt was in ihm steckt.
Auch wenn der Prinz nicht so der Hit war haben die anderen Charaktere auf jeden Fall überzeugt. Einer interessanter und authentischer und detailreicher als der andere. Sie waren einfach echt. Die Autorin hat wirklich ein Talent für gut ausgearbeitete Charaktere.


Das Ende hat mich ein wenig enttäuscht. Ich liebe einfach spektakuläre Showdowns der hat mir hier einfach gefehlt. Das Ende ging mir dann doch zu einfach und zu schnell. Ich hätte gerne mehr über die Welt dort draußen erfahren. Aber gut so ist es auch okay.

Der Schreibstil ist einfach unglaublich gut und fesselt einen an das Buch. Ich konnte es nicht mehr aus Hand legen.

Fazit

Für mich war es fast das perfekte Buch. Auf jeden Fall ist dieses Buch etwas komplett anderes. Weit weg von den üblichen Dystopien was das Setting angeht, die Charaktere und die Themen. Ich will auf jeden Fall noch alle anderen Bücher von Kim Kestner lesen. In mir hat sie auf jeden Fall einen neuen Fan gefunden. Trotz meiner kleinen Kritikpunkte gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"zweite chance":w=1,"alleinerziehend":w=1

Happy End auf Sullivan's Island?

Sheila Reynolds
E-Buch Text: 230 Seiten
Erschienen bei Forever, 06.08.2018
ISBN 9783958182769
Genre: Liebesromane

Rezension:

Gib ihm eine zweite Chance!

Die 37-jährige Lauren Grant hat ihr Leben im Griff. Sie arbeitet als Dozentin an der Universität Charleston und lebt mit ihrer süßen Tochter in einem kleinen Strandhaus auf Sullivan's Island. Außerdem kann sie immer auf die Unterstützung von Jules Parker zählen, der verrücktesten besten Freundin, die man sich nur wünschen kann. Deshalb fühlt sie sich gut gewappnet für das anstehende Jubiläum ihres High-School-Jahrgangs. Obwohl sie auf der Feier wahrscheinlich auch die Liebe ihres Lebens treffen wird. Mike Jenkins, der ihr vor 20 Jahren auf dem Abschlussball das Herz gebrochen hat. Doch dann steht Mike plötzlich vor ihr und die Vergangenheit holt Lauren wieder ein …

Meine Meinung

„Happy End auf Sullivan Island?“ ist der erste Teil der Charlston Lovestory Reihe von Sheila Reynolds. An heißen Tagen braucht man einfach eine leichte und süße Liebesgeschichte die zum Träumen verleitet. Und genau das bekommt man hier geliefert.

Das Setting ist einfach wunderschön. Ich hatte wirklich das Gefühl in Charlston zu sein. Alles war realistisch und detailliert beschriebenen. Einfach zum Wegträumen.

Lauren ist ein sympathischer und liebenswerter weiblicher Hauptcharakter. Sie ist eine starke und selbstbewusste Frau für die ihre Tochter immer an erster Stelle steht. Und ihre Tochter ist einfach zuckersüß.

Mike mochte ich sofort und als man endlich mehr über seine Vergangenheit erfuhr, mochte ich ihn gleich noch viel mehr. Da ihn seine schwere Vergangenheit und seine Fehler nicht ganz so perfekt macht und das macht ihn einfach viel realistischer.

Mein Lieblingscharakter aber war eindeutig Jules. Gott sie war einfach göttlich. Genau so einen Charakter braucht jedes Buch. Sie ist so direkt und ist einfach so wie sie sein will, ohne sich Gedanke darüber zu machen was andere denken.

Der Schreibstil ist aus der dritten Personen geschrieben. Ich lese eigentlich lieber aus der Ich- Perspektive, aber nachdem ich mich nach den ersten Kapiteln daran gewöhnt hatte, war es für mich kein Problem mehr. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und passt wunderbar zur Story.

Fazit

Ein wunderschöner Auftakt zu einer Reihe, mit viel Potenzial an interessanten Charakteren und herzzerreißenden Liebesgeschichten. Mir hat das Buch viele schöne Lesestunden bereitet und ich kann es jedem Empfehlen der eine leichte Lektüre für die heißen Sommertage sucht. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(311)

699 Bibliotheken, 30 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

"liebe":w=9,"illuminae":w=9,"science fiction":w=8,"künstliche intelligenz":w=8,"amie kaufman":w=8,"sci-fi":w=6,"weltraum":w=6,"raumschiff":w=6,"virus":w=6,"jay kristoff":w=6,"jugendbuch":w=5,"ki":w=5,"raumschiffe":w=5,"weltall":w=4,"dystopie":w=3

Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423761833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Angriff!

Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Meine Meinung

„Illuminae“ ist der erste Band Der Illuminae Akten von Jay Kristoff und Amie Kauffman. Nachdem ich gerade so im Endzeit- und Dystopiefieber bin, dachte ich ich wage mich mal an die Illuminae-Akten. Viele schwärmen ja von dieser Reihe. Es ist ja nicht wie ein normales Buch aufgebaut, sondern besteht hauptsächlich aus Chatverläufen, Protokollen, E-Mails und Berichten. Anfangs hab ich ein wenig gebraucht um mich an das ganze zu gewöhnen. Man hat einfach nicht sofort diesen Bezug zu den Charakteren, wie sie aussehen, ihre Gedanken und Gefühle. Das hat man hier einfach nicht, da es fast keinen durchgehenden Text gibt.

Außerdem hab ich etwas gebraucht in die Geschichte hineinzufinden. Man wird einfach ins Geschehen hineingeworfen. Oder man bekommt eher rückwirkend davon berichtet. Doch nach den ersten 50 Seiten war drin in der Geschichte und es hat mich nicht mehr losgelassen. Und das von mir da ich eigentlich ja gar kein Scifi-Typ bin. Doch da man hier auch Bilder der Raumschiffe geliefert bekommt kann man sich das ganze auch als Laie in diesem Genre gut vorstellen.

Kady ist eine Protagonistin nach meinem Geschmack. Nichts ist zu gefährlich, sie kämpft für ihre Liebsten und gibt niemals auf. Ezra ist das genaue Gegenteil aber genau das macht ihre Geschichte so spannend und nervenaufreibend. Außerdem sorgt er für einige romantische Momente.
Auch die anderen Charaktere waren gut ausgearbeitet, so weit es hier eben geht. Auch mit dem töten von sympathischen Nebencharakteren wird hier nicht gegeizt. Was mich mehr als einmal wirklich sehr mitgenommen hat.
Besonders als AIDEN dann noch mehr ins Spiel kommt, war ich einfach hin und weg. Gut durchdacht und super umgesetzt die künstliche Intelligenz.

Die beiden Autoren schaffen es wirklich einen an der Nase herumzuführen und auf falsche Fährten zu lotsen. Ich bin ihnen nicht nur einmal auf den Leim gegangen. Die beiden schaffen es einen perfekten Spannungsbogen zu ziehen, der einen fast verzweifeln lässt. Ich will auf jeden Fall mehr davon.

Der Schreibstil ist einfach großartig. Er vermittelt Gefühle und geizt auch nicht mit witzigen Szenen. Besonders super fand ich das die Flüche geschwärzt wurden. Man kann sozusagen seine eigenen Schimpfwörter einbauen.

Das Ende hat mich fast zerstört. Es hat mich überrascht und mir wieder Hoffnung gegeben, dass doch noch alles gut werde kann. Deswegen bin ich froh das es noch einen zweiten Teil gibt und bald auf Deutsch erscheint. Ich bin gespannt was die Autoren da noch ausgedacht haben.

Fazit

Ein super Auftakt zu einer außergewöhnlichen Reihe von zwei wunderbaren Autoren. Für dieses Scifi Spektakel mit viel Action, Spannung, Drama und einer herzzerreißend Liebesgeschichte gibt es von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

139 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"liebe":w=3,"wild games":w=3,"erotik":w=2,"sex":w=2,"insel":w=2,"fernsehen":w=2,"show":w=2,"reality show":w=2,"preisgeld":w=2,"jessica clare ":w=2,"in einer heißen nacht":w=2,"liebesroman":w=1,"drama":w=1,"intrigen":w=1,"love":w=1

Wild Games - In einer heißen Nacht

Jessica Clare , Angela Koonen
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.06.2018
ISBN 9783404177004
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Reality TV live!

Undercover bei einer Reality-Show mitmachen oder den Job verlieren - Journalistin Abby hat die Qual der Wahl. Zähneknirschend erklärt sie sich bereit, beim Fernsehen hinter den Kulissen zu recherchieren. Kurz darauf findet sie sich in einem knappen Bikini auf einer einsamen Insel wieder, umgeben von lauter durchgeknallten Kandidaten. Einer davon ist besonders nervig: Der arrogante Dean droht Abby in den Wahnsinn zu treiben - spätestens, als er sie vor laufender Kamera heiß küsst.

Meine Meinung

„In einer heißen Nacht“ ist der erste Teil der Wild Games Reihe von Jessica Clare. Die Autorin konnte mich schon mir ihrer Perfect Passion Reihe von sich überzeugen. Sie überrascht einen immer wieder mit einzigartigen und interessanten Ideen die Lust auf mehr machen.
Auch diese Reihe musste ich einfach wieder haben und allein der Klappentext hat mich sofort wieder in seinen Bann gezogen. Schade, dass es nur so ein kurzes Büchlein ist. Aber es war einfach wieder grandios. Die Idee von einer Realityshow (die ein bisschen an das Dschungelcamp erinnert) war einfach super umgesetzt und gut durchdacht.

Abby ist ein super sympathischer Charakter, die kein Blatt vor den Mund nimmt und weiß wie sie sich durchzubeißen hat. Außerdem ist sie keine Tussi die keine Ahnung hat vom Überleben in der freien Natur. Ich war wirklich beeindruckt, dass hier die Frau meistens mehr wusste wieder Hase läuft als der männliche Gegenpart.

Dean ist - wie alle männlichen Charaktere von Jessica Clare - einfach zum Dahinschmelzen. Allein seinen Namen finde ich schon heiß, keine Ahnung warum.
Seine Wortgefechte mit Abby waren einfach zum Kaputtlachen und ich hab es einfach geliebt. Da sag ich nur die erste Challenge die sie sich zusammen machen mussten. Dean ist überzeugend ausgearbeitet und das man erst spät erfährt was er eigentlich beruflich macht, hat dem ganzen doch noch etwas Geheimnisvolles verliehen.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig zu lesen und macht einfach Spaß. Das Buch sorgt für einige Lacher und auf jeden Fall unterhaltsame Lesestunden. Wer die Bücher von Jessica Clare noch nicht kennt sollte das unbedingt nachholen.

Auch die Sprecherin des Hörbuchs leistet eine hervorragende Arbeit. Sie schafft es den Humor überzeugend rüberzubringen.

Fazit

Ein super Auftakt zu einer neuen Reihe von Jessica Claire, der mit außergewöhnlichen Ideen und sympathischen Charakteren überzeugt. Ich habe nichts anderes von der Autorin erwartet. Bei ihr bekommt man einfach immer was großartiges geliefert. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

31 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"vampire":w=1,"beissen nicht":w=1,"vampire, vampir, humor, liebesroman, urban fantasy":w=1

Vampire, die bellen, beissen nicht

Christin Thomas
Flexibler Einband: 289 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 23.10.2018
ISBN 9783946955160
Genre: Fantasy

Rezension:

Vampire, die bellen, beißen nicht!

Als die Privatdetektivin Caitlyn einen Routineauftrag annimmt, ahnt sie nicht, auf was sie sich einlässt. Statt einen untreuen Ehemann auf frischer Tat zu ertappen, stolpert sie in eine Welt jenseits ihrer Vorstellungskraft. Nicht nur dass Jonathan Green ihr Herz durcheinanderbringt, obwohl sie eigentlich auf ihn angesetzt ist. Nein, auf einmal wird Cait auch noch von einem mächtigen Vampir gejagt, der ein unerklärliches Interesse an ihr zeigt. Bald hat sie nur ein Ziel: überleben – um jeden Preis.

Meine Meinung

„Vampire, die bellen, beißen nicht“ ist ein Einzelband von Christin Thomas. Dies war mein erstes Vampir Buch seit langem. Vielleicht lag es auch daran, das ich fast die Hälfte des Buch gebraucht habe, um in die Geschichte hineinzufinden.

Ich hatte gedacht das das Augenmerk viel mehr auf der Detekivarbeit liegt bei diesem Buch. Caitlyn hat ihren Fall mit Mr. Green viel zu schnell aufgedeckt, ich hätte mir dort gerne mehr Rätsel gewünscht, das hätte dem ganzen auch mehr Spannung verliehen in der ersten Hälfte. So plätschert die Story anfangs nur so vor sich hin.

Caitlyn ist ein interessanter und anfangs schwieriger Charakter, doch je näher man sie kennengelernt desto sympathischer wird sie einem. Ich hab ihre lustigen und sarkastischen Kommentare geliebt. Außerdem ist sie eine Protagonistin die nicht auf ihren Ritter in weißer Rüstung wartet um einen Kampf auszukämpfen

Bei Jonathan (Mr. Green) ist bis zum Schluss der Funke nicht ganz übergesprungen. Für mich lag es anfangs daran, dass Caitlyn ihn bis zur Hälfte des Buches immer noch mit Mr. Green angesprochen hat. Ich weiß nicht, für mich hat das eine Barriere geschaffen und ich konnte mich nicht voll und ganz auf ihn einzulassen und so ein Gefühl für ihn und sein Handeln zu bekommen. Außerdem war er mir einfach zu flach und unausgereift als Protagonist. Es hat ihm einfach an Tiefe gefehlt.

Die zweite Hälfte überzeugt hingegen mit interessanten und spannenden Aspekten, die einen dazu verleiten weiter zu lesen. Auch hier sorgt Caitlyn für einige lustige Szenen. Ich sag nur babyblauer Roller.

Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen. Auch die Ideen fand ich zu dem Buch gut.

Fazit

Im Grunde ein tolles Vampirbuch für zwischendurch. Das zwar nicht mit neuen Ideen glänzen kann, aber dafür mit einer sympathischen und urkomischen Protagonistin und einem angenehmen Schreibstil. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"dystopie":w=6,"faith":w=4,"seelenlos":w=3,"reihe":w=2,"eisermann-verlag":w=2,"gattungen":w=2,"lie":w=2,"faith: seelenlos":w=2,"eltern":w=1,"band 1":w=1,"heirat":w=1,"seele":w=1,"krieger":w=1,"pflanzen":w=1,"auftakt":w=1

Faith: Seelenlos

J. K. Bloom
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783961730650
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Welt ist viel größer als du denkst!

Mehr als 500 Jahre sind vergangen, seit die Menschheit sich in neun Gattungen teilte. Mit dieser Teilung kam auch die Seelenlosigkeit – eine Krankheit, der auch Faiths Familie zum Opfer gefallen ist. Nun gibt es für das junge Medica-Mädchen nur noch eine Möglichkeit, nicht von der Gesellschaft verstoßen zu werden. Die Hochzeit mit einem Mann ihres Standes könnte ihr ein sicheres Leben ermöglichen. Der mysteriöse Lie, dem sie in der Notaufnahme das Leben rettet, ist kein solcher Mann. Faith weiß, dass sie sich für Tristan Collins entscheiden muss, denn er ist wie sie ein Medica.

Doch dann wird Edinburgh von den Rebellen angegriffen. Und Faith erkennt zu spät, dass in der Rettung der Bürger die wirkliche Gefahr besteht …

Meine Meinung

„Seelenlos“ ist der erste Band der Faith Reihe von J. K. Bloom. Faith ist mein erstes Buch der Autorin aber gewiss nicht mein letztes. Das Buch hat mich wirklich überrascht und das im positiven Sinne. Ich wusste das es eine Dystopie ist und das es verschiedene Arten von Menschen gibt, aber mehr wusste ich vom Klappentext nicht mehr. Deswegen bin ich ganz neutral an dieses Buch herangegangen. Das Buch ist in der ersten Hälfte eher ruhiger und stimmungsvoller. Ich kann mir denken, dass dies nicht für jedermann etwas ist. Besonders weil hier nicht das Augenmerk bloß auf dem Spannungsbogen liegt. Man lernt die Welt kennen, ihren Hintergrund, die vielen Arten von Menschen die es jetzt gibt mit ihren jeweiligen besonderen Fähigkeiten und natürlich die Protagonistin Faith, ihre familiäre und finanzielle Situation.⚕️

Das Buch hat mich voll in seinen Bann gezogen, weil man so viele Infos geliefert bekommt und was die hier erschaffene Welt viel echter und auch bildhafter macht. Ich muss sagen anfangs war es ein wenig viel. Besonders mit den Arten, wer nun welche Augenfarbe und welche Fähigkeit hat sich zu merken, doch man findet sich zu recht. Auch was alles geschieht ist viel Input und ständig denkt man, wo das ganze denn hinführen soll. Doch ich kann ehrlich sagen, gebt nicht auf, auch wenn das Buch in der Mitte seine Längen hat. Es lohnt sich durchzuhalten. Das Ende haut euch nämlich um. Genau auf solch ein Ende wartet man bei einer Dystopie. Und die Autorin schafft es einem immer mal wieder an der Nase herumzuführen, so dass man manchmal einen Schlag nicht kommen sieht.

Faith ist eine tolle Protagonistin, die im Laufe der Geschichte über sich hinauswächst und neue Denkansätze geliefert bekommt - das die Welt mehr bereit hält als nur das was man vor seiner Nase sieht.

Lie mochte ich sofort und ich hab mich jedes Mal gefreut wenn er wieder in einer Szene aufgetaucht ist. Er und Faith ergänzen sich so wunderbar und es macht einfach Spaß mit den beiden. 
Ein Nebencharakter der mir besonders ans Herz gewachsen ist, ist Tiger. Schade, dass es leider nicht ganz so viele Szenen mit ihm gibt. Aber dieses Buch lebt auch von tollen und interessanten Charakteren.

Der Schreibstil ist wunderschön und flüssig zu lesen. Er zieht einen direkt in die Geschichte und lässt einen nicht mehr los. Es gibt wunderschöne, bildhafte Szenen die einen zum Träumen bringen. Ich freu mich auf Band 2.

Fazit

Ein wunderschöner Auftakt zu einer Dystopie Reihe, die mal etwas komplett anderes war. Sie überzeugt, mit tollen Ideen, liebenswerten Charakteren und einem wunderschönen Schreibstil. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

157 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"dystopie":w=6,"countdown to noah":w=4,"fanny bechert":w=3,"dilogie":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"flucht":w=1,"new york":w=1,"zukunft":w=1,"krankheit":w=1,"geschwister":w=1,"band 1":w=1,"überleben":w=1,"endzeit":w=1

Countdown to Noah - Gegen Bestien

Fanny Bechert
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 17.09.2017
ISBN 9783906829517
Genre: Fantasy

Rezension:

Überlebe!

In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?

Meine Meinung

„Gegen Bestien“ ist der erste teil der Countdown to Noah Reihe von Fanny Bechert. Es ist mein erstes Buch der Autorin, aber gewiss nicht mein letztes.

Die apokalyptische Welt die die Autorin geschaffen hat ist einfach großartig und genau durchdacht. Man wird Schritt für Schritt in diese Welt geleitet und es gibt so vieles zu entdecken. Cassidy ist 17 Jahre alt und sie kennt die Welt nur so, wie sie jetzt ist - zerstört und gefährlich. Mal ein etwas anderes Ansatzpunkt wie ich finde, wenn die Apokalypse schon ein paar Jahre her ist.

Cassidy ist ein sympathischer und liebenswerter Charakter, den man sofort ins Herz schließt. Sie ist stark und selbstbewusst, kann aber auch mal zugeben wenn sie etwas nicht kann. Ich finde sie passt in diese Story und als Leser kann man sich gut mit ihr identifizieren.

Daniel ist anfangs ein bisschen gewöhnungsbedürftig, zumindest ging es mir so, denn anfangs hat es irgendwie gar nicht den Anschein gemacht, das zwischen ihm und Cassidy ein Love Intrest abspielen soll. Naja war mal etwas anderes und hat das ganze an sich spannender und interessanter gemacht. Auch das er eigentlich eine Freundin hat, verkompliziert das ganze noch.

Die Noahs ähneln Zombies wie wir sie aus The Walking Dead kennen eher nur bedingt. Sie sind schlau, schnell und gerissen. Mit den Szenen in denen die Noahs vorkommen wird hier nicht geknausert, so dass ein wunderbarer Spannungsbogen entsteht.
Leider endet das Buch sozusagen mitten in der Geschichte und ich bin schon sehr auf den zweiten Band gespannt.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und zieht einen direkt in die Geschichte. Er ist spannend und nicht zu ausschweifend.

Auch die Aufmachung von dem Buch muss ich hier lobend erwähnen. Die Kapitel werden nach Tagen gezählt, tatsächlich wie ein Countdown von 30 nach unten. Am Anfang eines jeden Tages (Kapitel) bekommt man eine Karte gezeigt, bei welchem Punkt sich Cassidy und ihre Freunde befinden auf ihrer Reise.

Fazit

Ein absolut gelungener Auftakt zu einer Dilogie, die mit tollen Charakteren, einer durchdachten Welt und einem angenehmen Schreibstil überzeugt. Für dieses tolle und mitreißende Abenteuer in einer apokalyptischen Welt gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

296 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

"fantasy":w=12,"nemesis":w=9,"feuer":w=8,"liebe":w=7,"asuka lionera":w=6,"parallelwelt":w=5,"drachenmond verlag":w=5,"gaia":w=5,"wächter":w=4,"hüter":w=4,"gamer":w=4,"spiel":w=3,"computerspiel":w=3,"hüterin":w=3,"abenteuer":w=2

Nemesis

Asuka Lionera
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.04.2016
ISBN 9783959912204
Genre: Fantasy

Rezension:

Mehr als nur ein Spiel!

Als eine der besten Gamer der Welt, bekommt Evelyn Porter, genannt Nemesis, die Möglichkeit, eine neuartige Technologie zu testen, mithilfe derer sie vollkommen in eine Spielwelt eintauchen kann. Dort angekommen merkt sie jedoch schnell, dass die ganze Sache einen Haken hat: Sie kann sich nicht mehr ausloggen. Erwählt von der Göttin Gaia ist es ihre Aufgabe, die vier Wächter zu finden, um die Göttin aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf zu erwecken, denn nur so kann sie das Spiel beenden und endlich wieder nach Hause gelangen.

Je länger Evelyn aber in der Spielwelt verweilt, desto mehr verschwimmen für sie die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie, vor allem, als sie beginnt, Gefühle für jemanden zu entwickeln, der doch eigentlich nichts weiter als eine Figur in einem Spiel ist. Eine Rückkehr in die richtige Welt erscheint immer aussichtsloser.

Doch will Evelyn überhaupt zurück? Wem kann sie wirklich vertrauen – ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?

Meine Meinung

„Nemesis – Hüterin des Feuers“ ist der erste Teil der Nemesis Reihe von Asuka Lionera. Dieses Buch ist das erste das ich von der Autorin gelesen habe. Leider konnte es mich nicht ganz von sich überzeugen. Die Idee zur Geschichte war gut und hätte auch Potenzial gehabt, leider wurde dieses nicht ganz genutzt.
Die Geschichte handelt von Evelyn, die eine der besten Gamer der Welt ist. Sie darf ein neues Spiel testen, in dem der Spieler direkt im Spiel live dabei ist. Komisch nur irgendwie kann sie sich nachdem ersten Mal nicht mehr ausloggen.

Evelyn ist anfangs ein sympathischer und interessanter Charakter der die Ausstrahlung einer Kick-Ass Heldin hatte. Leider ist sie mir ab der Mitte mit jeder Seite weiter auf den Keks gegangen. Außerdem konnte sie ohne ihre Wächter gar nichts allein machen. Die mussten sie ständig retten. Außerdem war sie gefühlt den größten Teil der Geschichte bewusstlos.

Lucien hatte für mich persönlich einfach keinen Reiz, weil er einfach zu oberflächlich gehalten war, ohne Tiefe. Plötzlich ab der Hälfte lesen wir dann auch aus seiner Sicht. Ja hätte ganz interessant werden können. Doch leider hat die Autorin meiner Meinung nach einfach den falschen Zeitpunkt dafür gewählt. Zu dieser Zeit in der Geschichte hätte mich mehr interessant was mit Evelyn passiert. Als Lucien bei seiner Suche nach ihr zu begleiten. 
Auch die Liebesgeschichte zwischen ihr und Lucien war nicht so meins. Vielleicht lag es daran das sie Anfangs zur „Energie Übertragung“ auch seinen Bruder geküsst hat und nicht nur Lucien. So ist mir das ganze herbeisehnen des ersten Kusses der beiden verloren gegangen.
Außerdem trifft sie auf der Suche nach dem dritten Wächter auf den König des Landes und findet ihn so scharf, dass sie am Liebsten auf seinen Schos hüpfen würde. Und vorher hatte sie ähnliche Gedanke bezüglich Luciens Bruder. Sorry aber das war einfach Too much.

Das Ende war okay, kann man so machen, muss man aber nicht. Ich bin eigentlich ein Fan von Happy Ends, doch auch ein offenes Ende ist manchmal ganz schön. Ich denke nicht das ich den zweiten Band lesen werde, denn so wie das Ende jetzt ist, ist es okay für mich.  Natürlich muss ich auch erwähnen, dass es auch Details gab, die mir gefallen haben. Die Idee mit den Wächtern und was die so alles können, fand ich wunderschön. Auch die Idee zu den unterschiedlichen Völkern, hat mir gut gefallen. Alles wurde bildhaft beschrieben, so dass man sich alles gut vorstellen konnte.

Auch der Schreibstil war angenehm zu lesen, so dass man doch gut durch die Geschichte kam.

Fazit

Eine nette Geschichte für zwischendurch, die mich aber nicht von sich überzeugen konnte. Die Ideen waren gut, doch die Charaktere waren nicht mein Fall. Deswegen werde ich Band 2 nicht lesen, doch ich werde auf jeden Fall noch ein weiteres Buch der Autorin lesen. Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=1,"außenseiter":w=1,"outlaw":w=1,"josie charles":w=1,"skaten":w=1,"strandsurfen":w=1

Summerlove - Verräterische Herzen

Josie Charles
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublisher, 06.06.2018
ISBN B07DGXNH2C
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Sommer deines Lebens!

Alicia ist ein Nerd. Am liebsten ist sie allein, programmiert Computerspiele oder unterhält sich mit ihren Fischen. Doch dann verdonnert ihr Chef sie dazu, bei Amerikas berühmtester Surfertruppe für ein neues Game zu recherchieren. Allies größter Albtraum wird wahr, denn sie hat keine Ahnung, wie sie den coolen Profisportlern begegnen soll. Eine Wahl hat sie nicht: Ihr Job hängt von dieser Reise ab, also beschließt sie, ihr Bestes zu geben.

Doch kaum ist sie bei den Surfern im sonnigen Kalifornien angekommen, taucht plötzlich Ash auf und wirbelt all ihre Vorsätze durcheinander. Er ist tätowiert, geheimnisvoll und ein schwerkriminelles Skateboard-Genie. Trotzdem zieht er Allie sofort in seinen Bann. Auch Ash wirft ein Auge auf sie - jedoch aus anderen Gründen, als sie glaubt.

Für beide beginnt ein Abenteuertrip ins sommerliche Mexiko. Wer wird am Ende sein Herz verlieren? Das Nerdgirl, der Outlaw oder beide?

Meine Meinung

„Summer Love – Verräterische Herzen“ ist ein Zusatzband zur Orange County Reihe von Josie Charles. Dies ist mein erstes Buch der Autorin. Aber gewiss nicht mein Letztes. Ich hatte schon lange keinen solchen Spaß bei einem Buch wie bei diesem. Es hat einfach alles gepasst, die sympathischen und einzigartigen Charaktere, die Stimmung und auch die witzigen Ideen machen dieses Buch zu einem Lesespaß für die heißen Sommertage zu Hause oder am Strand.

Nachdem ich es zu Ende gelesen hatte, habe ich erst gemerkt das es sozusagen zu einer Reihe gehört, oder zumindest eine Zusatzgeschichte dazu ist. Denn die Charaktere der Squad haben ihre eigene Reihe wie sie sich alle kennengelernt haben. Sie heißt die Orange County Reihe. Die ich auf jeden Fall lesen werden, denn ich will einfach mehr erfahren über Jesse und seine Freunde.

Alicia ist ein Nerd wie man sich ihn vorstellt. Sie entwickelt Computerspiele, was einfach mal cool und anders ist. Jetzt soll sie ein Surferspiel entwickelten, deswegen schickt Ihr Boss sie zu Jesse, weil er amtierender Weltmeister im Surfen ist. Da treffen natürlich zwei verschiedene Welten aufeinander. Es hat einfach Spaß gemacht Alicia zu begleiten und zu sehen wie sie sich öffnet und weiterentwickelt und dass es mehr gibt als nur ihren Computer.

Ash ist was ganz besonderes. Ich hatte schon lange keinen soooooo sympathischen und liebenswerten Bad Boy in einem Buch. Ich hab ihn geliebt vom ersten Moment an. Und natürlich weiß man wie dieses Buch ungefähr verlaufen wird. Trotzdem gab es einige romantische und wunderschöne Momente zwischen ihm und Alicia. Als die beiden zusammen auf dem Skateboard die Straße in Mexiko runterfahren, einfach unglaublich.
Der Schreibstil ist locker und leicht. Man fliegt nur so durch die Seiten. Mich hat dieses Buch mitgerissen und nicht mehr los gelassen.

Fazit

Josie Charles ist hiermit auf jeden Fall eine schöne, romantische, witzige und interessante Liebesgeschichte gelungen, die einem gefangen nimmt und mitreißt. Ich freu mich nun auf weitere Bücher der Autorin die alle laut des Klappentextes sich super interessant anhören. Von mir gibt es für dieses Buch 4,5 von 5 Sternen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"rockstar":w=1,"rose bloom":w=1,"licht schatten":w=1

Stage Fright

Rose Bloom
E-Buch Text
Erschienen bei null, 02.05.2018
ISBN B07CTN8M1N
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Leben eines Rockstars!

Ethan Gains hat dieses Leben die letzten Jahre gelebt und nun die Nase voll davon. Er hat genug von der Reiserei, genug von der Band und genug von seiner Gitarre.
Doch sein Manager ist hartnäckig und möchte eine allerletzte Abschiedstournee, die für Ethan überhaupt nicht infrage kommt. Auch weil sein Abgang vor einem Jahr alles andere als glanzvoll war. 
Er zieht sich zurück, möchte von niemandem etwas wissen. Schon gar nicht von seiner Nachbarin Marsha, die ihm gehörig auf den Nerv geht.
Doch irgendetwas hat sie an sich. Ist es ihre dickköpfige Art, die ihn reizt? Oder dass sie sich von ihm nichts sagen lässt?
Wobei er eigentlich so überhaupt nicht auf winzige Nervensägen steht.
Immer mehr nähern sie sich an und es entwickelt sich eine Freundschaft. 
Bis Marsha Ethan hilft, seine Lebensgeister und seine alte Liebe zur Musik wiederzufinden und die Grenze zwischen Freundschaft und Liebe immer mehr verwischt.

Meine Meinung

„Stage Fright“ ist der erste Teil der Above Intensity Reihe von Rose Bloom. Es ist mein erstes Buch der Autorin, aber gewiss nicht mein letztes. Das Buch hat von der ersten bis zur letzten Seite Spaß gemacht und überzeugt mit liebenswerten Charakteren, einem flüssig Schreibstil und witzigen Dialogen.

Die Geschichte wird aus Ethans und Marshas Sicht erzählt, was dem ganzen mehr Intensität gibt. Ethan hat den Halt verloren in dem ihm der ganze Ruhm zu Kopf gestiegen ist, also hat er sich selbst eine Auszeit verschrieben und ist abgehauen. Marsha wohnt direkt neben ihm und er treibt sie in den Wahnsinn, weil er seine Musik so laut stellt. Wie die beiden das erste Mal aufeinander treffen ist einfach genial und urkomisch.
Ethan war mir sofort sympathisch und auch Marsha ist mir sofort ans Herz gewachsen mit ihrer Art Dinge anzugehen. Ihr Vater ist etwas ganz besonderes, irgendwie musste ich bei ihm an Jonny Depp denken :)

Was mich ein wenig gestört hat, dass die anderen Bandmitglieder zu wenig vorkommen. Am Ende tauchen sie auf, aber im Rest des Buches hat mir ein wenig das Band Feeling gefehlt. So lernt man die anderen auch nur kurz kennen und findet leider keinen direkten Draht zu Ihnen.


Der Schreibstil war angenehm zu lesen, witzig und frisch. Ich hoffe auch die anderen Bandmitglieder bekommen ihre Geschichte.

Fazit

„Stage Fright“ ist ein gefühlvoller, lustiger Liebesroman, der mit liebenswürdig Charakteren aufwartet und der für einige lustige Momente und schöne Lesestunden sorgt. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"millionaire":w=1,"soulless":w=1

Soulless Millionaire

Jane Arthur
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei null, 15.12.2017
ISBN B077Y6X94H
Genre: Sonstiges

Rezension:

Daddy ohne Plan!

Matt Taylor, New Yorks ungekrönter König der Underground-Nachtclubs, ist dafür bekannt, sein Leben in vollen Zügen zu genießen. 
Der zwielichtige Bad Boy besitzt alles, egal ob eine Yacht, ein atemberaubendes Anwesen oder schnelle Autos. 
Dass er ständig mit einem Bein im Knast steht, lässt Matt genauso kalt wie die Frauen, die sich ihm regelrecht anbieten. 
Er sucht sie sich aus – so wie alles in seinem Leben. 
Bis ihm eines Tages ein Anwalt offenbart, dass Tina Brooks, eine vermeintliche Affäre, verstorben ist und ihm die kleine Sammy hinterlässt 
– seine leibliche Tochter, wie der Vaterschaftstest bestätigt. 
Unfähig, mit der neuen Lebenssituation umzugehen, arrangiert Matt die Nanny Anna Stone, die sich fortan rund um die Uhr um die Zweijährige kümmern soll. 
Anna versucht alles, um Matt seine Tochter näherzubringen, doch wie soll sie diesen speziellen Bad Boy davon überzeugen, dass die Kleine ihn so dringend braucht? 
Und wie soll sie ihre eigenen Gefühle für einen Mann zurückhalten, der nichts weiter zu sein scheint als ein bedrohliches Arschloch mit einem wunderschönen Gesicht?

Meine Meinung

„Soulless Millionaire“ ist der erste Teil einer weiteren Reihe von Jane Arthur. Band 1 ihrer Hunt Reihe konnte mich ja schon von ihr überzeugen, deswegen musste ich mir auch Ihre andere Reihe holen.

Dieses Buch wird auch wieder aus zwei Perspektiven erzählt, was dem ganzen mehr Umfang und auch Gefühl gibt.
Matt ist nicht der typische Millionär oder Bad Boy. Er ist von beidem ein bisschen, so dass es eine heiße Mischung ergibt. Anfangs ist er ein eingebildeter Arsch, doch sobald Sammy in sein Leben tritt, ist er fast nicht mehr wieder zu erkennen.
Anna ist sympathisch und schlagfertig und der perfekte Gegenpart für Matt. Die Geschichte der beiden hätte so viel Potenzial gehabt, das leider nicht ausgeschöpft wurde. Auf Annas Vergangenheit wird wenigstens eingegangen. Matts wird mal kurz angesprochen, damit man einen Einblick bekommt, aber danach nie wieder angesprochen. Was ich sehr schade fand. Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden war einfach zu überstürzt, erst zanken sie sich noch wie Hund und Katz und plötzlich liebt sie ihn und er ändert seine Meinung über sie und ist plötzlich auch so in Love. War für mich einfach nicht nachvollziehbar.

Auch der große Gefahrenmoment war einfach nur unnötig und wie auch schon in Mr. Hunt zu einfach zu lösen.

Der Lichtpunkt in dem ganzen Buch war wirklich Sammy. Wie Matt mit ihr umzugehen lernen muss. Wie sie ihn beeinflusst vom Charakter her und seinen Lebensstil. Das war so emotional und einfach zum Niederknien, einfach großartig! Da hat Jane Arthur wieder bewiesen das sie mit schwierigen Themen umzugehen weiß und wie man sie gefühlsgeladen rüber bringt.

Der Schreibstil war wie auch in Mr. Hunt großartig und ich bin richtig in der Geschichte abgetaucht. Deswegen hab ich sie auch innerhalb eines Tages gelesen.

Ich freue mich auf Band 2. Die Charaktere dazu durften wir in diesen Band bereits kennen lernen und so wie es scheint wird es explosiv werden.

Fazit

„Soulless Millionaire“ ist eine süße Geschichte für zwischendurch, die einen emotional mitnimmt, interessante Charaktere vorzuweisen hat aber leider nicht ganz mit seiner Liebesgeschichte überzeugen kann. Von mir gibt es 4 von 5 ⭐️Sternen.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

390 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

"liebe":w=6,"fantasy":w=4,"krieg":w=4,"freundschaft":w=3,"kampf":w=3,"intrigen":w=3,"schwert":w=3,"sara b. larson":w=3,"magie":w=2,"reihe":w=2,"romantik":w=2,"hass":w=2,"high fantasy":w=2,"krieger":w=2,"prinz":w=2

Schwert und Rose

Sara B. Larson , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.01.2015
ISBN 9783570309452
Genre: Fantasy

Rezension:

Sei du selbst!

Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei - und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige - und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen ...

Meine Meinung

„Schwert & Rose“ ist der erste Teil der Die Schwertkämpfer Reihe von Sara B. Larson. Bei diesem Buch spalten sich wieder die Meinungen. Die einen finden es super, die anderen eher langweilig. Ich muss ehrlich gestehen, ich bin ohne große Erwartungen an das Buch heran gegangen. Doch ich muss sagen, das es mich nach den ersten zwei Kapiteln schon für sich eingenommen hat.

Alexa war mir sofort sympathisch. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und ihre Handlungen waren gut nachvollziehbar und nicht so naiv und dumm, wie es meist in solchen Büchern ist. 
Damian naja war anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Er macht eine 180 Grad Drehung, so dass ich ihm das fast das ganze Buch nicht abgekauft habe. Doch manchmal war er mir dann schon zu perfekt.

Raylan ist der gute Freund der Protagonistin dessen Liebe nicht erwidert wird. Und das wars auch schon. Die Dreiecksbeziehung hat manchmal etwas gezwungen gewirkt. Und wäre auch nicht nötig gewesen.

Das Buch war spannend und mitreißend, so dass ich es innerhalb 2 Tagen gelesen habe. Der Showdown am Ende war mir fast ein wenig zu kurz. Aber das ist Geschmacksache.


Der Schreibstil war gut zu lesen. Zieht einen direkt in die Geschichte. Die Autorin scheut sich auch nicht fragwürdige Themen anzusprechen, was das für mich nochmal um so besser gemacht hat. 

Fazit

Ein gutes Jugendfantasy Buch, das zwar das Rad nicht neu erfindet, aber trotzdem für unterhaltsame Lesestunden sorgt. Ich freu mich auf Band 2. Die Leseprobe verspricht schon mal das interessant und spannend wird. Mal sehen was Sara B. Larson noch so drauf hat. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1,"erotik":w=1,"hexe":w=1,"drachen":w=1,"elfen":w=1,"bibliothek":w=1,"missgunst":w=1,"seelenverwandte":w=1,"verlies":w=1,"sidhe":w=1

Prinzenfluch

Jess A. Loup
E-Buch Text: 389 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 22.02.2018
ISBN 9783646300864
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein magisches Abenteuer!

Drei Schlüssel braucht man, um das Verlies des Drachen zu öffnen und seine zerstörerische Macht auf immer zu bannen. Zwei davon befinden sich in den falschen Händen, sie gilt es zu finden und zu stehlen. Eine Fähigkeit, die die Elfen glücklicherweise ganz besonders gut beherrschen. So machen sich Hauptmann Sullivan und die Kriegerin Audra wieder einmal zusammen auf den Weg – und ihre aufflammenden Gefühle mit ihnen. Der dritte Schlüssel ist in Sicherheit, aber damit nicht weniger schwer zu erreichen. Er befindet sich beim verschollenen Elfenprinzen. Ihm ist Faye auf der Spur, denn er hat auch ihr Herz gestohlen...

Meine Meinung

„Prinzenfluch“ ist der zweite Band der Enchanted Reihe von Jess A. Loup. Band 1 der Enchanted Reihe von Jess A. Loup habe ich im Dezember 2017 gelesen. Und es hat mich einfach umgehauen dieses Buch. Es zählte zu meinen Jahreshighlights 2017. Dem entsprechend waren meine Erwartungen an diese Fortsetzung wirklich hoch. Und auch hier wurde ich von der Autorin nicht enttäuscht. Sie kann ihr Niveau was Spannung, Wort Building, Humor und ausgefeilte Charaktere halten.

Haben in Band 1 noch Tyric und Faye die Hauptrollen gespielt, sind es in diesem Buch Sully und Audra. Beide mochte ich schon in Band 1 und ich war sehr gespannt auf Ihre Geschichte und in diesem Buch bekommt man jede Menge davon. Viele Neckereien zwischen den beiden, die diesem Buch nochmal einen ganz gewissen Charme geben. ?Sully ist einfach ein ganz besonderer Charakter und ich bin froh, hier noch mehr über ihn erfahren zu haben. Audra passt perfekt zu ihm und auch über sie erfährt man endlich mehr.
Außerdem wird das Buch noch aus Tyrics und Ruperts Sicht erzählt. Obwohl es einfach super war Tyric wieder zu treffen, hat mir Fayes Sicht doch ein wenig gefehlt.

Ruperts Sicht ist neu, doch er ist auf jeden Fall ein besonderer Charakter, der noch für viele Überraschungen gut sein wird.

Das Buch geht spannend und dramatisch weiter. Die Autorin versteht es gekonnt, viele Handlungsstränge miteinander zu verbinden. Das Ende lässt einen wieder staunend und Zähne knirschend zurück.

Der Schreibstil ist einfach unverwechselbar gut und ich freue mich riesig auf das große Finale der Reihe.

Fazit

Ein wirklich gelungener zweiter Band, der dem ersten in nichts nachsteht. Diese Reihe ist wirklich High Fantasy auf dem höchsten Niveau, also jeder der gerne High Fantasy liest auf jeden Fall ein Muss.
Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen für dieses ganz besondere Abenteuer.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Heißblüter

Bella Forrest
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Nightlight, 31.01.2018
ISBN B078VXHCT3
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die etwas anderen Vampire!

Ein letztes Abenteuer. Das ist alles, was Riley sich wünscht, bevor für sie das College beginnt und sich ihr Weg von dem ihrer zwei besten Freundinnen trennt. Aber ihren letzten Sommer gemeinsam auf einer Farm in Texas mitten im Nirgendwo zu verbringen, ist bei Weitem nicht so aufregend, wie die drei es sich vorgestellt hatten.

Zumindest so lange nicht, bis sie über Geheimnisse stolpern, die kein Mensch entdecken sollte.

Männer tauchen auf und verschwinden.

Ein riesiger Flügel, am Ufer versteckt.

Schreie mitten in der Nacht.

Jede merkwürdige Beobachtung scheint mit den seltsamen – und beunruhigend attraktiven – neuen Nachbarn zusammenzuhängen, allen voran Navan mit dem feurigen Blick. Aus Gründen, die Riley sich nicht erklären kann, fühlt sie sich von ihm und seiner Vergangenheit angezogen.

Aber Navan hat eine monströse Seite. Eine Seite, die ihm unglaubliche Kräfte verleiht, die nicht von dieser Welt sind, und die seine Haut fahl aussehen, aber bei Berührung heiß wie Feuer glühen lassen.

Als die Ereignisse eine gefährliche Wendung nehmen, beschließt Riley, ihre Freundinnen um jeden Preis zu beschützen, doch je mehr sie das Geheimnis lüftet, desto tiefer wird sie in eine übernatürliche Eroberung verstrickt, die weit über Texas ... und über die Erde hinausreicht.

Meine Meinung

„Heißblüter“ ist der erste Band der Heißblüter Reihe von Bella Forrest. Bella Forrest zählt mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Ihre Gender Game Reihe gefällt mir besonders gut. Deswegen musste ich natürlich auch ihre neue Reihe ausprobieren.
Der Klappentext hört sich spannend und nach etwas Neuem an. Doch ganz ehrlich wo diese Geschichte hinführt, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. 

Ja, dass es um Vampire geht, kann man ja bereits auf dem Cover lesen. Doch diese Vampire sind so ganz anders als alles bisher dagewesene.
Ich war wirklich überrascht und habe deswegen auch lange gebraucht um in die Geschichte hinein zu finden. Doch als ich dann mal drin war. Hatte sie genau diesen typischen Bella Forrest Sog, den nur sie schafft.

Riley hat Potenzial noch sehr interessant und eine authentische Protagonistin zu werden, obwohl sie mich hier noch nicht ganz von sich überzeugen konnte. Eher erst zum Ende hin und das Ende war einfach wieder super spannend mit einem fiesen Cliffhanger.

Navan macht vom ersten Augenblick einen guten Eindruck und er ist einfach faszinierend. Je mehr man über ihn erfährt desto mehr verliebt man sich in ihn und seinen Charakter. Obwohl er manchmal ein wenig zu perfekt herüberkommt, hat er doch einige dunkle Punkte in seiner Vergangenheit, die auf jeden Fall noch sehr interessant werden könnten. Besonders auf seine Familie und seine Heimat bin ich gespannt.

Die Geschichte bietet eine Menge Stoff zum Erzählen. Ich bin sehr auf die nächsten Teile gespannt.
Der Schreibstil ist wie immer einfach einmalig. Bin von der Autorin auch nichts anderes gewohnt. Sie schreibt unglaublich spannend und ist immer für eine Überraschung gut.

Fazit

Ein gelungener Reihenauftakt über eine außergewöhnliche Reihe, die auf jeden Fall noch viel Potenzial hat und neugierig macht auf das was die Autorin sich noch so alles ausgedacht hat. Sie überzeugt mit interessanten Charakteren und neuen Ideen.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Vicious Love

L. J. Shen
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 27.04.2018
ISBN B07C5242R6
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kannst du ihm verzeihen?!

Emilia LeBlanc traut ihren Augen nicht, als sie nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder Baron "Vicious" Spencer gegenübersteht. Vicious, der ihr das Leben einst zur Hölle gemacht hat. Vicious, der nie nett, immer furchtbar zu ihr war. Vicious, der sie ans andere Ende der USA und weg von ihrer Familie getrieben hat. Vicious, der einzige Mann, den sie je geliebt hat. Inzwischen ist er ein erfolgreicher Anwalt und leitet mit seinen drei besten Freunden ein Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen. Emilia, die es kaum schafft, sich und ihre kranke Schwester über die Runden zu bringen, weiß, dass Vicious der letzte Mann ist, den sie jetzt in ihrem Leben gebrauchen kann. Und doch kann sie sich wie damals schon einfach nicht von ihm fernhalten...

Meine Meinung

„Visious Love“ ist der erste Teil der Sinners of Saint Reihe von L. J. Shen. Dieses Buch ist ja eingeschlagen wie eine Bombe. Jeder musste es lesen,aber die Meinungen darüber sind wirklich sehr weiter auseinander gegangen. Auch ich konnte nicht widerstehen es mir zu holen. Zwar nicht als Printbuch aber als Hörbuch.

Ganz ehrlich seit langem ist mir bei keinem Buch die Bewertung so schwer gefallen. Man kann ehrlich sagen, das Rad hat das Buch jetzt nicht neu erfunden. Trotzdem hatte es etwas das einen fesselt und einen durchhalten lässt bis zum Ende. Anfangs fand ich das Buch einfach klasse. Es hat mich total gepackt und besonders die Zeitsprünge haben mir super gut gefallen. Doch im Laufe der Geschichte ist Baron (Visious) einfach nur nervig und kindisch. Bei ihm war ich mir nie sicher ob ich ihn jetzt mag oder hasse. (Glaubt mir Hardin ist ein Witz gegen ihn.) Am Ende war er einfach wieder unglaublich süß und romantisch, das man ihm seine Arschigkeit verziehen könnte. Schlussendlich mag ich ihn, auch wenn es zwischendurch ein steiniger Weg war bis dahin.

Emilia ist ein sympathischer Hauptcharakter. Die hauptsächlich wegen ihrem verrückten Kleidungsstil und ihrer Affinität zu Kirschblüten auffällt. Trotzdem hat mir manchmal noch das gewisse etwas gefehlt, damit sie Visious zähmt. Sie war einfach zu brav, obwohl sie Visious ab und zu die Stirn bietet.

Die Idee mit den Hot Holes finde ich irgendwie cool. Ich finde sie alle vier super interessant und ich bin sehr auf Deans Geschichte gespannt. Schade das Jamie nur eine kleine Geschichte bekommen hat. Das Buch endet richtig süß und gibt schon mal einen Hinweis auf Trents Geschichte. Auch diese verspricht spannend zu werden.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist passend zur Story. Die Ideen der Autorin sind erfrischend und machen neugierig auf mehr.

Die beiden Sprecher passen perfekt zur den Charakteren und haben der Geschichte wirklich Leben eingehaucht. Ich glaube wenn ich es selbst gelesen hätte, hätte es mir nicht so gut gefallen

Fazit

Eine interessante Geschichte, mit eigenwilligen und verrückten Charakteren. Ich bin auf die weiteren Bücher gespannt. Für Fans dieses Genres auf jeden Fall ein Muss. Nach langem überlegen habe ich mich für eine Bewertung von 4,5 von 5 Sternen entschieden.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnisse":w=1,"regeln":w=1,"bad boy":w=1

Secrets and Lies: Ein unwiderstehliches Angebot

Amelia Gates , Cassie Love
E-Buch Text: 242 Seiten
Erschienen bei Fine Line Verlag, 11.01.2018
ISBN B078YGRY1S
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lass dich auf ihn ein!

Heath

Geld ist die Wurzel allen Übels, aber ich bin das Übel aus dem die Wurzel wächst.
Bei meiner Bösartigkeit hätte ich sie vor mir warnen sollen. Aber mein Spiel hat Spielregeln. Spielregeln, die ihr Herz betreffen. 
Doch, was ich nicht wusste, war, dass auch mein Herz auf dem Spiel stehen würde.

Sienna

500.000 Dollar, die meinen Namen tragen. 
500.000 Dollar, die alles verändern könnten. 
Doch wie alles im Leben, ist nichts umsonst. 
Er verlangt nach meinem Körper, meinem Herz und meiner Seele. Er verlangt, dass ich ihm blind vertraue und mich ihm bedingungslos hingebe. 
Und auch wenn ich nichts mehr will, als mich seinem texanischen Charme zu ergeben und mich in seinen sinnlichen Augen zu verlieren, werde ich das Gefühl nicht los, dass es etwas gibt, was er mir verheimlicht. Ein Geheimnis, das mein Herz in 500.000 kleine Stücke zerschlagen könnte.

Meine Meinung

„Secret & Lies – Ein unwiderstehliches Angebot“ ist ein Einzelband der Autorinnen Amelia Gates und Cassie Love. Dieses Buch ist bereits das dritte Buch, dass ich von den beiden gelesen habe. Bisher konnten sie mich immer überraschen und überzeugen. Und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht.

Das Buch beginnt sofort spannend und interessant. Sienna ist Bibliothekarin, steht auf Liebesromane und hat einen Kampffisch, dessen Aquarium ein Glasschädel ist. Ich meine allein das hört sich doch schon super an. Dann bekommt sie einfach so eine halbe Million Dollar geschickt und das zusammen mit einem geheimnisvollen Brief.

Als sie dann auf Heath trifft, war ich anfangs echt skeptisch. Ich meine was ist das für ein Typ der einfach eine halbe Million Dollar per Post verschickt und warum?! Diese Frage wird leider auch nicht ganz ausreichend beantwortet wie ich finde. Aber gut zum Schluss erfüllt das Geld doch seinen Zweck.

Ich fand Sienna super sympathisch und authentisch. Nicht überzogen und es hat einfach mit ihr Spaß gemacht ihre Geschichte zu erleben.

So kommen wir nun zu Heath. Mein Gott was haben sich die Autorinnen sich da alles einfallen lassen! Ich war wieder hin und weg von ihm. Er hat voll die Bad Boy Ausstrahlung, aber innerlich ist er ein ausgesetztes und verletztes Hundebaby. Ich hab ihn und seine Eigenarten einfach geliebt, wie schon lange keinen männlichen Protagonisten mehr. Was ihn soooo besonders macht solltet ihr selbst lesen.

Leider muss ich einen halben Stern abziehen dafür, dass in diesem Buch wirklich eine Menge Rechtschreibfehler sind. Sogar Namen werde falsch geschrieben. Also noch eine weitere Korrektur hätte nicht geschadet. Das bin ich eigentlich gar nicht von den Autorinnen gewohnt. Sonst war der Schreibstil wie immer sehr gut und ich bin nur so durch die Geschichte geflogen.

Fazit

Ein absolut gelungener und außergewöhnlicher Liebesroman der auf jeden Fall mit einzigartigen Charakteren aufwartet. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

NY Millionaires Club – Finn

Ava Innings
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Nova MD, 15.09.2017
ISBN 9783961111688
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Manchmal kommt es anders als du denkst!

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ war – bis zu dem Tag, an dem bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert wird – der Leitsatz von Musikproduzent Tristan Holloway. Nach der OP ist jedoch nichts mehr, wie es war und obwohl Tristan seit geraumer Zeit Gefühle für die zarte Abby hegt, ist nun seine oberste Priorität, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Als Abby wiederholt Zeugin seiner Exzesse wird, erkennt sie, dass sie Tristan nicht helfen kann und zieht sich verletzt zurück – nur um sich wenig später in den Armen eines anderen wiederzufinden. Erst als sie den Kontakt mit Tristan abbricht, realisiert dieser, dass er einen schwerwiegenden Fehler begangen hat. Gelingt es Tristan nach allem, was er Abby zugemutet hat, sie zurückzugewinnen oder hat er die Chance auf die große Liebe verspielt?

Meine Meinung

„Finn“ ist der erste Teil der Millionaires Club Reihe von Ava Innings und anderen Autorinnen. Es ist auch mein erstes Buch der Autorin. Ich hab das Buch direkt nach erscheinen gekauft, weil mich der Klappentext einfach angesprochen hat. Man muss dazu sagen, es ist nur ein kleines Büchlein von knapp 150 Seiten. Also man kann jetzt nicht die große Story und ausgefeilte Charakterentwicklung erwarten, das war mir klar.

Trotzdem bin ich sogar nicht mit Reagan und Finn warum geworden. Ich fand beide einfach nervig, naiv, dumm und kindisch. Okay sie ist 18 da kann man noch naiv sein und ein wenig kindisch. Aber trotzdem ein bisschen mehr hätte ich erwartet. Außerdem hat mir der Bezug zu ihr gefehlt. Man ließt zwar zwischendurch aus ihrer Sicht, aber nicht nur aus Finns. Also ich hab noch nie so einen Waschlappen erlebt wie ihn. Er ist 28 und einfach nur nervig, geplagt von Selbstzweifeln und ach-bin-ich-ein-armes-Millionärssöhnchen.

Ich weiß nicht ich fand Finss Freunde viel authentischer und sympathischer als ihn. Bei ihnen konnte man schon sehen das sie eine Geschichte zu erzählen haben. Besonders Tristians Geschichte könnte interessant werden.

Der Schreibstil ist ganz okay, aber nicht komplett mein Fall. Er lässt sich flüssig lesen, trotzdem konnte er mich nicht komplett überzeugen.

Fazit

Ein eher mittelmäßiger Auftakt zu einer Reihe. Ich weiß noch nicht ob ich die anderen Teile lesen werde, obwohl ich noch einen Sammelband mit anderen Teilen der Reihe habe. Aber ich kann ehrlich sagen, man verpasst nichts, wenn man dieses Buch nicht gelesen hat. Von mir gibt es 2,5 von 5 Sternen.

  (3)
Tags:  
 
1879 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.