Fascination

Fascinations Bibliothek

432 Bücher, 61 Rezensionen

Zu Fascinations Profil
Filtern nach
432 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

entführung

Sag kein Wort

Raphael Montes , Kirsten Brandt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Limes, 26.06.2017
ISBN 9783809026785
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

psychothriller, thriller

Das Gift der Seele

Michelle Frances , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442485000
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Laura Cavendish führt augenscheinlich genau das Leben, was sich andere erträumen. Eine gesunde Vorzeigefamilie, Erfolg im Beruf und Luxus, wohin das Auge schaut. Zwar fehlt es der Ehe mit Anwalt Howard an Wärme und Zuneigung, Sohn Daniel ist jedoch ihr ganzer Stolz. Als der angehende Mediziner die Immobilienmaklerin Cherry Laine kennenlernt, ist Laura zunächst guter Dinge und freut sich für ihn. Und auch Cherry kann es kaum abwarten, Daniels Eltern kennenzulernen und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Beide hoffen auf freundschaftliche Bande zwischen Schwiegermutter und -tochter in spe. Tatsächlich aber werden sie nicht warm miteinander. Schlimmer noch: Ein Kleinkrieg beginnt! Cherry ist nicht ganz ehrlich, Laura findet es heraus. Laura durchsucht persönliche Sachen, Cherry bemerkt es. Ereignis folgt um Ereignis. Schließlich verpasst Cherry Daniels Mutter einen Denkzettel und entführt ihn ausgerechnet an Lauras Geburtstag zu einem Wildwasser-Raftingtrip mit ungeahnten Folgen. Ein Unfall verursacht eine schwere Kopfverletzung. Daniel muss in ein künstliches Koma versetzt und beatmet werden. Nach einer Lungenentzündung und mehreren Herzinfarkten stehen die Prognosen schlecht. Die Ärzte geben ihm nur noch wenige Stunden. Laura bricht es das Herz. Sie fasst einen abscheulichen Entschluss …

DAS GIFT DER SEELE bahnt sich in vierundfünfzig Kapiteln, eingebettet in Pro- und Epilog, unaufhaltsam seinen Weg. MICHELLE FRANCES erzählt in dritter Person Singular aus wechselnden Perspektiven über Vergangenheit und Gegenwart. Vor allem Laura und Cherry erhalten ausreichend Raum, ihr Denken und Handeln sowie die Motivation dahinter preiszugeben. Der Leser kann sich von beiden Charakteren ein umfassendes Bild machen. Und so manches Mal möchte man sie in einen Sack stecken und so lange draufhauen, bis sie zur Vernunft kommen! Laura und Cherry sind Figuren mit Ecken und Kanten. Beide streben das gleiche Ziel an, stehen aber vor allem sich und einander im Weg. Sie sind zerfressen von Zweifeln und tragen die Last vergangener Tage auf den Schultern. Leidtragender ist vor allem Daniel, der mehr oder weniger konstant zwischen ihnen steht. Die enge Bindung von Mutter und Sohn bekommt Risse. Eine gute Beziehung zwischen Schwiegermutter und -tochter kann auf diese Weise gar nicht erst entstehen. Als sich der Prolog nach etwas mehr als der Hälfte des Buchs zeitlich ins Geschehen einfügt, trumpft die Autorin mit einer Überraschung auf. Man möchte fast schmunzeln in Anbetracht dessen, was noch folgen mag. Von Beginn bis Ende herrscht eine angespannte Atmosphäre. Das umfassende Kopfkino katapultiert den Leser von einer Situation zur nächsten – kopfschüttelnd, fassungslos, mitunter erschrocken. Man fragt sich ständig, was wohl als nächstes passiert. Ein wirklich gelungenes Romandebüt!

DAS GIFT DER SEELE erscheint als handliches Taschenbuch im Goldmann Verlag. Das Covermotiv ist hübsch, im Vergleich zum spannungsgeladenen Inhalt fast schon unscheinbar. Durch die weiße Blüte auf schwarzem Hintergrund ist Unheil dennoch gewiss.

Fazit:

DAS GIFT DER SEELE ist heimtückisch, fesselnd und hält die ein oder andere Überraschung bereit. MICHELLE FRANCES hat mich mit spannender Unterhaltung überzeugt. Ein Romandebüt par excellence!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

entführung, verbrechen, angst, vergangenheit, ermittlungen

Seelendunkel

Rebecca Drake , Verena Kilchling
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442483020
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Jill Lassiter mit der kleinen Sophia zum Spielplatz im nahegelegenen Park spaziert, ahnt sie nicht, dass ihr jemand Böses will. Sie verliert zwar die Dreijährige kurze Zeit aus den Augen, es hat jedoch den Anschein, als sei die Tochter lediglich unbedacht einem Hund gefolgt. Drei Monate später ist die Sachlage allerdings ernster. Sophia kommt nicht in aller Herrgottsfrühe ins Schlafzimmer der Eltern gestürmt, sie liegt nicht zwischen Decken und Kissen in ihrem Bett, macht kein Frühstück für Stoffhund Blinky und auch vor dem Fernseher im Wohnzimmer sitzt sie nicht. Jill durchsucht sämtliche Räume, sogar den Garten. Aus Unbehagen wird Panik, schließlich Gewissheit: Das Mädchen wurde mitten in der Nacht aus ihrem Haus entführt!

REBECCA DRAKE teilt SEELENDUNKEL in zwei Abschnitte, davor und danach. Zunächst werden Sophias harmlos erscheinendes Verschwinden vom Spielplatz und außerdem die Bemühungen einer betagten Frau, ein neues Heim für ihre Zwecke zu finden, verfolgt. Kurz darauf, ist das Mädchen auch schon verschwunden.

Die Lassiters sind viel beschäftigte Leute. Jill arbeitet als Fotografin, David ist angehender Partner einer renommierten Anwaltskanzlei. Stress ist ein ständiger Begleiter. Probleme in der Ehe liegen auf der Hand. Nichtsdestotrotz lieben sie Sophia mit Leib und Seele. Jill würde alles dafür geben, das Mädchen wieder wohlbehalten in ihre Arme zu schließen. Die Ermittlungen der Detectives Ottilo und Finley konzentrieren sich dennoch auf die Eltern. Es folgen Pressekonferenzen und Interviews. Die Herangehensweise kennt man bereits aus anderen Büchern dieser Art. Der wahre Täter hat unterdes leichtes Spiel, Beweise zu manipulieren und Jill Lassiter ans Messer zu liefern. Parallel hierzu gewährt die Autorin regelmäßig Einblicke in ein Tagebuch einer jungen Frau aus früheren Jahren.

Das erwartete Überraschungsmoment geht nicht nur für geübte Thriller-Konsumenten gleich zu Beginn verloren, wer hinter dem Verbrechen steckt ist kein Geheimnis. Dennoch bleiben vor allem die Hintergründe und Zusammenhänge weiterhin interessant und bereichern das Geschehen. Verschiedene Handlungsstränge laufen zwangsläufig über kurz oder lang ineinander. Der flüssige Schreibstil sorgt dabei für konstant angeregte Lektüre. REBECCA DRAKE gelingt es mühelos, Emotionen glaubhaft darzustellen. Schritt für Schritt setzt sich ein Puzzle zusammen. Im Fokus steht stets die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind. Darum herum gibt es Vorhersehbares, aber auch kleine Wendungen, die den Leser bei Laune halten. Ein wenig konnte ich die Motive des Täters verstehen. Zeitweilig habe ich sogar einen Hauch Sympathie empfunden, wenngleich die Umstände die Tat natürlich weder rechtfertigen noch entschuldigen.

SEELENDUNKEL erscheint als handliches Taschenbuch im Goldmann Verlag.
Das Covermotiv ist recht minimalistisch gestaltet. Im Mittelpunkt: Eine Libelle. Im Volksglauben kommen dem Libellenwesen verschiedene Bedeutungen zu, über die sich an dieser Stelle im Zusammenhang mit dem Romaninhalt spekulieren ließe. Sie könnte beispielsweise eine kürzlich verstorbene Seele darstellen …

Fazit:

SEELENDUNKEL ist ein solider Psychothriller in ungewöhnlicher Herangehensweise. REBECCA DRAKE konzentriert sich auf Emotionen und Hintergründe des Verbrechens. Im Zentrum steht die Beziehung zwischen Mutter und Kind. Die Ereignisse sind hier und da vorhersehbar, nichtsdestotrotz fesselnd erzählt!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

häusliche gewalt, schuld, berlin, naturkundemuseum, erinnerungen

Museum der Erinnerung

Anna Stothard , Kathrin Bielfeldt
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 26.04.2017
ISBN 9783257300482
Genre: Romane

Rezension:

Seit nunmehr vier Jahren lebt Cathy zusammen mit ihrem Verlobten, Tom, in einer Zweizimmerwohnung in Neukölln. Beide arbeiten im Berliner Museum für Naturkunde. Sie genießen das Leben, einander und alles scheint gut. Bis zu jenem Morgen, als Cathy ein Paket mit einer kleinen Besonderheit erhält: Ein Kissing Beetle, eine in Bernstein eingeschlossene Raubwanze. Obwohl weder Absender noch Anschreiben zu finden sind, ahnt die junge Frau, wem sie die Sendung zu verdanken hat. Ihre Vergangenheit hat die Gegenwart eingeholt und wirft Schatten auf die Zukunft! Tom ahnt von alledem nichts. Auch nicht von Cathys Museum der Erinnerung, bestehend aus über zweihundert Gegenständen, die sie in guten wie in schlechten Zeiten gesammelt und insgeheim aufbewahrt hat. Ihre Narben und Makel kann sie hingegen nicht vor seinen Augen verbergen, allerdings allerlei Ausreden für sie erfinden. Die wahre Geschichte ihres Lebens steht unter Verschluss. Nach Daniel hat sich Cathy neu erfunden. Sie hatte ihn verraten und dachte, sie sei frei. Doch sechs Jahre nachdem sie ihn in einer Nacht- und Nebelaktion verlassen hat, ist er wieder da. Nur einen Steinwurf entfernt …

Der Einstieg ins MUSEUM DER ERINNERUNG fällt dank ANNA STOTHARDs Schreibstil ausgesprochen leicht. Sie erzählt ruhig und besonnen, dafür umso tiefsinniger von Liebe, Sehnsüchten und Schuldgefühlen. Nach einem kurzen Ausblick auf die Zukunft, begleiten wir Cathy in der Gegenwart, erleben sie durch Rückblicke und Erinnerungen aber auch immer wieder in Kindheit und Jugend. Kann man sich als Außenstehender zuerst kein rechtes Bild machen, ihr verschlossenes Wesen kaum verstehen, bröckelt mit fortlaufender Handlung mehr und mehr ihrer mühsam errichteten Fassade. In ihrer Vergangenheit gibt es schöne, aber eben auch viele schmerzvolle Momente. Beispielsweise hat sich ihre Mutter schon früh von der Familie abgewandt, der Vater war alkoholkrank und die Freundschaft zu Jack nahm ein abruptes Ende. Jener Jack hat sie mit Daniel verbunden. Und auch er hat Jacks Verlust nicht überwunden. Das karge Leben in Lee-Over-Sands nahm dennoch seinen Lauf. Seite an Seite, bis Cathy die Reißleine zog. Der Schaden, den Daniel angerichtet hatte, war schließlich nicht mehr tragbar. Zu schwer wog auch die seelische Last. Wider Erwarten steht allerdings nicht die häusliche Gewalt im Mittelpunkt des Geschehens, auch wenn sie schlussendlich zur Trennung führte. So werden auch diese Momente aus Cathys Leben recht unaufgeregt widergegeben. Und Daniel zeigt retrospektiv Verletzlichkeit, wo man sie nicht vermutet hat. Tom steht währenddessen mehr oder weniger abseits des Geschehens, ist aber eine sehr wichtige Person in Cathys Leben. Er hat einen gänzlich anderen familiären Hintergrund, war stets umsorgt und geliebt worden. Ein Glückskind, wie er, hat ungeheuer viel Selbstvertrauen. Natürlich möchte er wissen, was Cathy vor ihm verbirgt, selbstverständlich möchte er sie besser kennenlernen. Dennoch wahrt er Zurückhaltung und liebt Cathy bedingungslos, ganz genau so, wie sie nun einmal ist. Tom ist ihr Fels in der Brandung, ihr Anker im Leben. Ein Mann, wie man ihn Cathy nach all ihren Erlebnissen nur wünschen kann …

MUSEUM DER ERINNERUNG erscheint als Paperback bei Diogenes. Das verlagstypische, minimalistische Covermotiv passt hervorragend zu den leisen Tönen des Romans. Rückseite und Innenklappen halten Informationen zu Inhalt und Autorin bereit.

Fazit:

MUSEUM DER ERINNERUNG ist ein leises Buch über Flucht mit schwerem Gepäck. ANNA STOTHARD erzählt eine melancholische Geschichte um Verdrängung sowie tiefe Emotionen und verleiht ihr dennoch zum Abschluss einen Funken Hoffnung im Zauber des Augenblicks. Bewegend, traurig und dennoch alles in allem einfach schön!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Faszination Englische Rosen

David Austin , Stefan Leppert , Andrew Lawson , Howard Rice
Fester Einband
Erschienen bei DVA, 25.04.2017
ISBN 9783421040374
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose ist eine Rose.“ (Sacred Emily – Getrude Stein, 1922)

Die Rose ist die Königin der Blumen, so sagt man. Sie ist ein Zeichen der Liebe und stets von edlem Charme. Allen voran die Englische Rose! Wer sich mit Rosen beschäftigt, kommt an DAVID AUSTIN nicht vorbei. Er ist Träger der Victoria Medal of Honour, der Dean Hole Medal und erhielt die Ehrendoktorwürde – allesamt für seine hervorragende Leistung im Bereich der Rosenzucht. FASZINATION ENGLISCHE ROSEN ist ein umfassendes Werk über DAVID AUSTIN UND SEINE LIEBLINGSSORTEN. Das Buch befasst sich mit seiner Vision, eine Rose zu erschaffen, die einen unübertroffenen Blütenflor, betörenden Duft, gesunden Wuchs und Krankheitsresistenz vereint.

Die nunmehr dritte, aktualisierte Ausgabe ist nach einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis und einem einnehmenden Vorwort in drei Teile gegliedert. Zunächst erfahren wir Grundlegendes über die Herkunft und Eigenschaften der Englischen Rose. Die Bedeutung der Rose als Gartenpflanze reicht mindestens ins dritte Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung zurück. Die Englische Rose umfasst positive Eigenschaften von Alten und Modernen Rosen in einer neuen Gruppe. Die Idee dieser Züchtung, Errungenschaften und Ausprägungen werden ausführlich in Wort und Bild erklärt.

Eine Galerie Englischer Rosen bildet im zweiten Teil das Herzstück des Buches: Alte-Rose-Hybriden, Englische Moschus-Rosen, Englische Alba-Hybriden, Englische Kletter- und Englische Schnittrosen, um nur einige zu nennen. Die doppelseitigen Porträts bestehen aus einer seitenfüllenden Abbildung und einer Beschreibung der Pflanze. Hier finden sich beispielsweise Charaktereigenschaften, Eignungsempfehlungen oder ein kurzer Bezug zur Namensgebung wieder. Sortenname, Codename, ggf. Patent-Nummer sowie das Jahr der Einführung dürfen natürlich nicht fehlen. Eine Auswahl älterer Englischer Rosen werden am Ende des Abschnitts ohne Bild aufgelistet. Bei all den vielen Möglichkeiten und Anregungen, Tipps und Tricks, zuckt der grüne Daumen, das Gelesene gleich im eigenen Garten umzusetzen. Man kann sich kaum sattsehen, an dieser Pracht!

Die Zukunft der Englischen Rosen und ihre Kultivierung werden im dritten und letzten Teil des Titels angerissen. Was der Rosenzüchter einst als Hobby begann, genießt zwischenzeitlich weltweite Anerkennung und Respekt. Das Familienunternehmen von DAVID AUSTIN steht dank Sohn und Enkel mit gleicher Passion auf sicherem Fundament. Jedes Jahr werden sage und schreibe 150000 Pflanzen gekreuzt. Eines ist gewiss: Es wird niemals die perfekte Rose geben. Für unerfahrene Hobbygärtner gibt es dennoch einige gutgemeinte Ratschläge für ihr eigenes Rosenprojekt mit auf den Weg. Ein alphabetisch sortiertes Register zur gezielten Stichwortsuche, Warenzeichen und Bildnachweise runden den Bildband schlussendlich ab.

FASZINATION ENGLISCHE ROSEN erscheint als großformatiges Hardcover mit Schutzumschlag bei DVA. Das schwere Papier, der hochwertige Druck und die astreine Farbtreue sind von ausgezeichneter Qualität. In den zahlreichen Fotos von HOWARD RICE, ANDREW LAWSON und RON DAKER kann man sich regelrecht verlieren und fast schon den Rosenduft wahrnehmen.

Fazit:

FASZINATION ENGLISCHE ROSEN ist ein fantastisches Buch, das nicht nur besonders edle Pflanzen zeigt und erklärt, sondern auch die Leidenschaft und Freude der Rosenzüchter vermittelt. DAVID AUSTIN UND SEINE LIEBLINGSSORTEN sind pure Augenweide und Inspiration. Ein wunderschöner Bildband, der mich schier begeistert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

141 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

thriller, vergnügungspark, jonas winner, murder park, zodiac island

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach fast vierzig Jahren schlossen sich die Tore des beliebten Vergnügungsparks Zodiac Island inmitten des Atlantischen Ozeans. Er hat drei Frauen das Leben gekostet: Nancy C., Patricia T. und Sarah G. Die Taten wurden Jeff Bohner zugeschrieben, einem Serienmörder, der besonderes Augenmerk auf den Zeitpunkt des Todes und dessen Zeugen legte. Als Clyde Oberman wurde er schließlich gehängt. Verbrechen dieser Art haben Paul Greenblatt lange Zeit ungemein fasziniert. Eine morbide Obsession. Und auch heute noch, geht er ihnen als Reporter mit persönlichem Interesse nach. Nicht zuletzt deswegen gehört er zu den Auserwählten, die eine Einladung von Rupert Levin erhalten, einem besonderen Presse-Event beizuwohnen. Zwei Jahrzehnte nach Zodiac Island setzt der Unternehmer alles auf Anfang und eröffnet den Murder Park. Der Name ist Programm und soll den Besuchern das Fürchten lehren. Die Idee: Die Welt der Serientäter mitsamt ihren Sehnsüchten und Leidenschaften als Kulisse einer Kontaktbörse. Noch vor der offiziellen Eröffnung reisen insgesamt zwölf Journalisten, Berater und Experten auf die berüchtigte Insel, um den Spuren Jeff Bohners, Jack the Rippers, Charles Mansons und Konsorten zu folgen. Bei Sturm und Regen setzt die Fähre stilgerecht über. Gut gerüstet mit Pressemappe und allerlei Vorträgen, kann das Killer-Wochenende beginnen! Unterhaltung und Nervenkitzel, für Kinder ungeeignet. Doch plötzlich wird aus Fallstricken und Tricks bittere Realität. Die Insel des Todes fordert weitere Opfer …

Thriller lese ich vor allem um der Spannung willen. Ein bibliophiles Abenteuer mit Nervenkitzel und Rätselspaß. Genau darum geht es auch beim Erlebniswochenende im MURDER PARK. Zugegeben, das Setting, ein vermeintlicher Originaltatort mit nachgestellten Szenen, echten Ausstellungsobjekten verschiedener Straftäter und insgesamt großer Detailtreue, ist schon etwas fragwürdig, wenn nicht gar makaber. Für erprobte Leser dieses Genres hingegen ist diese Grundlage perfekt und Spekulationsmöglichkeiten sind garantiert. JONAS WINNER macht sich den düsteren Nervenkitzel zunutze, seine Leserschaft in insgesamt zwölf Video-Aufzeichnungen, abwechselnd mit dreiundvierzig Kapiteln aus Sicht der Hauptfigur, bis zum Ende an der Nase herumzuführen. Die Ereignisse werden aus der Perspektive Paul Greenblatts in dritter Person Singular wiedergegeben. Seinen Gedanken und Handlungen lässt sich gut folgen. Die Video-Interviews werden von dem Psychiater Dr. Sheldon Lazarus geführt. Die Kandidaten erzählen über sich, ihre Erlebnisse in der Vergangenheit und ihren Bezug zu Zodiac Island. Denn tatsächlich verknüpfen alle zwölf Personen persönliche Erfahrungen rund um die alte Touristenattraktion. Dies führt dazu, die Teilnehmer neben Greenblatt besser kennenzulernen. Trotz manchem Hinweis und psychologischer Finesse, lassen sie sich dennoch nicht zweifelsfrei einschätzen. Übrigens ebenso wenig wie der Reporter selbst. Man ahnt, dass der Schauplatz selbstredend ein Konzept verfolgt und über die Murderabilia-Ausstellung hinaus entsprechend ausstaffiert ist. Durch Reaktionen und Überlegungen von Paul Greenblatt, wirken Geräusche, Schatten und dergleichen dennoch mysteriös. Seine Emotionen sind größtenteils nachvollziehbar. Als die ersten Opfer zu beklagen sind, geht der Rätselspaß für die Leserschaft richtig los. Eingangs könnte im Grunde jeder dahinterstecken. An Alternativen mangelt es wahrlich nicht. Nach und nach scheiden Möglichkeiten aus. Bis kurz vor Schluss hielt ich selbst an zwei Kandidaten fest, von denen es einer dann auch war. Mir wäre der andere als Bösewicht lieber gewesen, aber das ist Geschmackssache. An Aufbau der Geschichte, Schreibstil, Schauplatz und Figuren habe ich grundsätzlich nichts auszusetzen. Mein erster, aber sicherlich nicht letzter Titel von JONAS WINNER!

MURDER PARK erscheint als Paperback im Heyne Verlag. Das Cover zeigt passend zum Romaninhalt die klassische Silhouette eines Erlebnisparks mit Fahrgeschäften wie Achterbahn und Riesenrad. Schwarz-weiß in Negativoptik wirkt die Kulisse in gewisser Weise bedrohlich. Im Kontrast hierzu sind Autorenname und Buchtitel in gelbem Spotlack gehalten. Die Softtouch-Oberfläche macht das Buch obendrein zum haptischen Erlebnis. Im Anhang informiert eine Liste über die zwölf Inselbewohner.

Fazit:

JONAS WINNER versteht sein Handwerk: MURDER PARK ist ein durch und durch spannendes Buch mit sehr viel Spekulationspotenzial. Abwechslungsreich, düster und gefährlich – ein ereignisreiches Abenteuer, das es in sich hat!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

199 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

entführung, thriller, familie, spannung, amy gentry

Good as Gone

Amy Gentry , Astrid Arz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 27.02.2017
ISBN 9783570103234
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vor nunmehr acht Jahren wird die damals dreizehnjährige Julie aus ihrem Kinderzimmer entführt. Die zehnjährige Jane sieht den Fremden und das Messer, mit dem er ihre Schwester bedroht. Sie versteckt sich im Wandschrank und gibt erst geschätzte drei Stunden später durch panische Schreie Alarm. Zu spät für die Eltern Anna Davalos und Tom Whitaker, um einzugreifen. Die polizeiliche Ermittlung kann nichts beschicken. Julie bleibt vermisst und das Leben geht weiter. Jane studiert inzwischen an der University of Washington in Seattle und kommt nur selten heim. Bei einem ersten gemeinsamen Familienessen seit Ewigkeiten, steht auch sie wieder vor der Tür: Julie, einundzwanzig Jahre, zur Frau gereift! Die Freude über ihre Rückkehr ist riesig, währt allerdings nicht lang …

Der Klappentext von GOOD AS GONE erinnert zunächst einmal an FALSCHE SCHWESTERN von CAT CLARKE, welches mir ausnehmend gut gefallen hat. Umso gespannter war ich nun auf die Umsetzung des Themas durch AMY GENTRY. Entsprechend des Untertitels, EIN MÄDCHEN VERSCHWINDET. EINE FREMDE KEHRT ZURÜCK., taucht auch in ihrer Erzählung ein zuvor entführtes Mädchen nach Jahren wieder auf und auch hier begleiten Unstimmigkeiten das weitere Geschehen.

Die Autorin startet ihr Romandebüt recht stark. Der Prolog spiegelt die Nacht des Verbrechens wider und sorgt für Spannung. Die folgenden sechzehn Kapitel aus der Perspektive der Mutter in erster Person Singular wechseln sich mit Einschüben, mit unterschiedlichen Namen versehen, in dritter Person Singular ab. Der Blickwinkel von Anna Davalos ist von Erinnerungen geprägt. Gedanken an das Leben ohne Julie, an Alkohol, Verdrängung und Einsamkeit belegen, wie diese Zeit aus ihrer Sicht war. Gleichzeitig schreitet die Geschichte in der Gegenwart voran und schwenkt von Freude über Zweifel zu Fakten, die sich nicht leugnen lassen. Parallel hierzu läuft die Zeit in besagten Einschüben rückwärts. Erlebnisse und Erfahrungen der jungen Frau zeichnen einen rauen Lebensweg, bestimmt von dem täglichen Kampf ums Überleben. Zwei Handlungsstränge, die den Leser auf weiten Strecken ebenfalls zweifeln lassen, schlussendlich aber ein gemeinsames Bild ergeben und zur Auflösung der alles bestimmenden Frage führen: Ist es wirklich Julie?

Der Lösungsweg mit den verschiedenen Perspektiven hat mir sehr gut gefallen. Die Spannung ist über die Seiten vielmehr einer Familientragödie gewichen, was mich allerdings nicht gestört hat. Lediglich die Emotionalität hätte etwas lebendiger und damit authentischer erfasst werden können. Die Charaktere wirken doch etwas zu distanziert, unaufgeregt, teils nahezu unbeteiligt. Die Entwicklung rund um den Bösewicht ist etwas kurz gekommen und hat zudem recht skurril geendet. Damit bin ich nicht ganz so glücklich. Dennoch hat mich Julie als fragwürdige Figur schlussendlich mit ihrer wahren Identität überrascht.

GOOD AS GONE – EIN MÄDCHEN VERSCHWINDET. EINE FREMDE KEHRT ZURÜCK. erscheint als hochwertiges Paperback bei C. Bertelsmann. Das Covermotiv ist recht minimalistisch, setzt dafür umso wirkungsvoller auf Kontraste. Die Silhouette eines Mädchens im Schein des Lichts passt sogar zur Geschichte. Papier, Satz und Druck sind einwandfrei.

Fazit:

AMY GENTRY erzählt eine vertrackte Familientragödie, die zeitweise spannend ist und auf jeden Fall unterhält. An Emotionen und Auflösung ließe sich arbeiten, nichtsdestotrotz ist GOOD AS GONE als Romandebüt durchaus gelungen. Bleibt die Frage: Kennen wir die, die wir lieben?

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

bepflanzung, balkon, pflanzen

Balkon für Faule

Ursula Kopp
Fester Einband
Erschienen bei Bassermann, 27.03.2017
ISBN 9783809437703
Genre: Sachbücher

Rezension:

BALKON FÜR FAULE ist ein amüsanter Buchtitel! Auf mich ist er allerdings unzutreffend, denn ich liebe meine Pflanzen, hege und pflege sie, rede mit ihnen und singe ihnen manchmal sogar etwas vor. Wie? Folter? Nein, nein – sie danken es mir mit üppigem Grün und wundervollen Blüten. Warum dieser Ratgeber dennoch mein Interesse weckt? Nun, es gibt immer Möglichkeiten, zu optimieren! Zwischen all den pflegeintensiven, teils einjährigen oder nur saisonbedingt blühenden Kandidaten, wünsche ich mir unkomplizierte Konstanz. Gerade für die Wintermonate, wenn die meisten Kübelpflanzen dem Frost nach innen weichen, ist meine kleine Oase der Ruhe noch ausbaufähig.

GANZJÄHRIG GRÜN MIT WINTERHARTEN PFLANZEN – der Untertitel passt also perfekt zu meinem Vorhaben und URSULA KOPP steht mir mit Tipps und Tricks zur Seite. Nach einem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis und kurzem Vorwort, führt sie durch fünf Kapitel: Die richtige Planung, Pflanzenauswahl & -kauf, Den ganzjährigen Balkon pflanzen und pflegen, Mit Zwerggehölzen gestalten sowie Winterharte Balkonpflanzen im Porträt. Im Anhang folgen ein alphabetisch sortiertes Arten- und Sachregister für den direkten Zugriff über Stichworte und das Impressum.

Organisation ist alles. Also muss sich der Hobbygärtner erst einmal mit den Gegebenheiten und Grundlagen auseinandersetzen. Aufgefallen ist mir neben Hinweisen zur Standortwahl auch die Erwähnung von Gewichts- und Rechtsfragen im Hinblick auf Balkonbepflanzungen. Vor allem Letztere findet man doch relativ selten in solchen Büchern. Pflanzen gibt es in Hülle und Fülle, aber auch auf Zustand, Zubehör und Pflegemaßnahmen kommt es an. URSULA KOPP erzählt, worauf zu achten ist. Tabellarische Übersichten bieten Anregungen von Nadel- über Laubgehölze, winterharte Stauden, Zwiebel- und Balkonblumen. Anhand von diversen Pflanzbeispielen zeigt sich die optische Wirkung gelungener Pflanzenkombinationen. Ausgewählte Porträts führen systematisch durch Aussehen und Maße, Blütezeit und Standortvoraussetzungen. Lässt man seiner Fantasie freien Lauf, kann man sich ein eigenes kleines Paradies zusammenstellen. Gut gefallen haben mir neben ansprechenden Abbildungen auch die zahlreichen Pflegetipps zu jeder der sechsundfünfzig Pflanzen.

BALKON FÜR FAULE – GANZJÄHRIG GRÜN MIT WINTERHARTEN PFLANZEN erscheint als handliches Hardcover im Bassermann Verlag. Die Aufmachung ist modern und farbenfroh, die Texte bringen es leicht verständlich auf den Punkt. Bei all den vielen schönen Bildern sind Inspiration und Motivation garantiert.

Fazit:

BALKON FÜR FAULE – GANZJÄHRIG GRÜN MIT WINTERHARTEN PFLANZEN ist eine tolle Zusammenstellung von Möglichkeiten zur Bepflanzung von Balkon und Terrasse. Mit Theorie, Tipps und Tricks von URSULA KOPP kann jeder seine eigene Idylle schaffen. Viele schöne Abbildungen lassen den grünen Daumen zucken! Übrigens nicht nur für Faule empfehlenswert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

vergangenheit, bookshouse, sommer, mord, schuld

Nebelrose

Michael Buttler
E-Buch Text: 65 Seiten
Erschienen bei bookshouse ready-steady-go, 20.07.2013
ISBN 9789963521388
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Sommerhaus, umgeben von Natur, die Klippen und das Meer ganz nah …
Eine malerische Idylle, wären da nicht jene Erinnerungen an damals, an Vergänglichkeit, an den Tod.

Als Felix nach langer Zeit an den Ort des Geschehens zurückkehrt, wird er bereits erwartet. Eingangs erschrocken, fühlt er sich nach ein paar Flaschen Wein inmitten der Trugbilder sichtlich wohl. Es begann als lustiger Ausflug: Anna, Schnitzer, Don, dessen Schwester Bubi und er. Sie hatten gelacht, getrunken und Hasch geraucht. Pärchen fanden sich, wechselten, doch einer blieb stets das fünfte Rad am Wagen. Irgendwann war die ausgelassene Stimmung gekippt. Felix erlebt Situationen noch einmal und achtet bewusst auf Details. Hätte Schlimmes verhindert werden können? Wer trägt Verantwortung für das, was schlussendlich geschehen ist?

NEBELROSE ist eine Kurzgeschichte zum Thema Liebe und Sühne. Obwohl der Klappentext meines Erachtens schon viel vom Inhalt verrät, gelingt es MICHAEL BUTTLER, eine bedrückende und streckenweise auch mysteriöse Atmosphäre zu erzeugen. Gegenwart und Vergangenheit verschwimmen für Felix. Für die Leserschaft geht dies mit leichter Verwirrung einher. Die Anzahl agierender Figuren samt ihren Eigenarten ist dennoch überschaubar. Felix hat ab und an einen Hang zum Theatralischen, Don ist stets konservativ und korrekt gekleidet, Schnitzer immer mit Messer und Holzklotz unterwegs, Anna entflieht einmal mehr ihrer streng katholischen Familie und Bubi trägt ihren Spitznamen aufgrund ihres Aussehens und Verhaltens vermeintlich zu recht. So weit, so gut. Allerdings nimmt der Leichtsinn der fünf Studenten mit steigendem Alkoholpegel zu. Anna wird umso mehr zum Blickfang der Männer und wickelt einen nach dem anderen um den Finger. Doch längst nicht jeder kommt zum Zuge. Die Bilder der Vergangenheit wirken allesamt sehr authentisch und die Interaktionen mit dem Felix der Gegenwart wirken fast schon real. Während Felix‘ Freunde hier und heute ihrem Alltag nachgehen, ist er selbst auf der Suche nach Erlösung und will Buße tun. Die alte Zeit fordert ihren Tribut und so muss er sich auch den grausamen Ereignissen stellen. Der Leser sieht den Tod schon mit der Sense winken. Wen es trifft, lässt sich früh erahnen und wird im zweiten Kapitel auch schon konkretisiert. Auf welche Art und in welchem Zusammenhang ist dennoch erschreckend. Die Legende um die Nebelrose hat MICHAEL BUTTLER sehr feinfühlig dargestellt. Ist sie die Tugend, sind andere Eitelkeit, Lebenslüge, Hinterlist und schließlich der Glückliche. Mit dem überraschenden Ende lösen sich auch Felix‘ Selbstvorwürfe auf und der Leser bleibt nachdenklich zurück …

Fazit:

MICHAEL BUTTLER schafft in seiner Erzählung einen interessanten Spagat zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Er beweist Fingerspitzengefühl und regt zum Nachdenken an. Obwohl sich Kurzgeschichten ideal für die schnelle Lektüre zwischendurch eignen, sollte man der NEBELROSE doch ausreichend Zeit zur angemessenen Entfaltung geben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

kinder, angst, tod, pädophile, thriller

Du stirbst nicht allein

Tammy Cohen , Bernd Stratthaus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734104374
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Mai 2010 finden die so genannten Kenwood-Morde im Nordwesten Londons ihren Ursprung. Das erste Opfer ist die siebenjährige Megan Purvis. Zwei Jahre darauf trifft es Tilly Reid, vierzehn Monate später Leila Botsford. Vier Jahre, in denen der Täter nicht dingfest gemacht werden kann. Jetzt taucht ein neues Opfer auf: Poppy Glover wird entkleidet und mit der Visitenkarte des Killers in der Heath Extension aufgefunden. Nach einer Pressekonferenz im Gebäude von Scotland Yard bereiten Opferschutzbeamte sämtliche involvierte Familien auf die neue Situation vor. Ein Kind zu verlieren, ist für Eltern schon schlimm genug. Mit jedem neuen Opfer wird obendrein alles wieder aufgewühlt. Vor allem die Presse ist hierbei nicht zu unterschätzen. Auf Sally Freeland, die Königin der Exklusivinterviews vom Chronicle, ist Verlass! Sie ist sofort am Ort des Geschehens, steckt ihre Nase überall rein und stellt unbequeme Fragen. Detective Chief Inspector Desmond und sein Team hat alle Hände voll zu tun, der Öffentlichkeit, den Familien der Opfer und natürlich der Aufklärung des Falls gerecht zu werden. Da die Abstände der Morde augenscheinlich immer kürzer werden, weiß niemand, wann der Täter das nächste Mal zuschlagen wird. Die Zeit sitzt ihnen im Nacken …

Mit ihrem ersten Psychothriller WÄHREND DU STIRBST hat sich TAMMY COHEN in die Bestsellerlisten geschrieben. Dementsprechend hoch ist nun die Erwartungshaltung der Leserschaft um den Nachfolger DU STIRBST NICHT ALLEIN. Bereits die kurze Einleitung lässt Unheil erahnen. Dreiundfünfzig Kapitel spiegeln das Geschehen in größtenteils dritter Person Singular aus unterschiedlichen Perspektiven wider. Die Familien der Opfer, vor allem Mütter und Geschwister, die ermittelnde Beamtin Leanne Miller, die Journalistin Sally Freeland und selbst ein mutmaßlicher Täter kommen zu Wort. Ihre Überlegungen und Taten machen einen Großteil der Handlung aus. Werden junge Mädchen ermordet, liegt der Gedanke an Pädophilie ebenso wenig fern wie die Annahme, dass eventuell ein Elternteil an der Tat beteiligt ist. Möglichkeiten, die auch die Autorin nutzt, die Spekulation der Leser ein wenig anzuheizen. Was man ihr definitiv zugutehalten muss, ist die Tatsache, dass sie die Morde weder plakativ und sensationslüstern in den Mittelpunkt stellt noch bei Beschreibungen allzu sehr ins Detail geht. Auf der anderen Seite wirken die Ereignisse, konzentriert auf die psychologischen Komponenten von beispielsweise Angehörigen und vermeintlichen Tätern recht fad. Ein Thriller sollte Spannung erzeugen. Das gelingt TAMMY COHEN in diesem Buch nur leidlich. Die Erzählung ist keinesfalls uninteressant, verschiedene Handlungsstränge sind grundsätzlich gut initiiert, Emotionen wie Mitleid und Abscheu sowie Ungeduld hinsichtlich der Auflösung bleiben allerdings weitestgehend auf der Strecke. Die Opferschutzbeamtin Miller samt Einblicken in ihr Leben, Denken und Fühlen hat mir noch am ehesten zugesagt. Da hat leider auch die Überraschung zum Abschluss des Romans das Ruder nicht mehr rumreißen können.

DU STIRBST NICHT ALLEIN erscheint als handliche Klappenbroschur bei Blanvalet. Habe ich mich eingangs noch über den Titel gewundert, macht er nach der Lektüre zweifelsohne Sinn und ist prima gewählt. Besonders ansprechend ist in meinen Augen die Schreibschrift als erhabener, glänzender Spotlack. Es gibt dem Motiv einen persönlichen Zug. Das Herz gefällt mir in diesem Zusammenhang, auch bezogen auf den Inhalt, ebenfalls gut.!

Fazit:

DU STIRBST NICHT ALLEIN ist ein unterhaltsamer Roman, der leider an der Bezeichnung Psychothriller vorbeischrammt. Mit wenig Spannung und relativ großer Distanz zu den Ereignissen, ist mir die Geschichte um vier tote Mädchen insgesamt zu eintönig geblieben. TAMMY COHEN hat viele gute Ansätze gezeigt, schlussendlich aber auch viel Potenzial verschenkt. Meine Erwartungen hat das Buch nur rudimentär erfüllt. Schade!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

jack ketchum, thriller, scar, medienkritik, psychothriller

SCAR

Jack Ketchum , Lucky McKee , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453677173
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Familie Cross gibt Mutter Patricia, kurz Pat, den Ton an. Dies bekommt vor allem die inzwischen elfjährige Delia zu spüren. Schon von Geburt an wahnsinnig fotogen und mit einem strahlenden Lächeln gesegnet, sieht Pat in der Tochter ihren großen Traum von Ruhm und Reichtum erfüllt. Im Gegensatz zu ihrem Zwillingsbruder Robbie, geht Delia nicht auf eine normale Schule und hat kaum Kontakt zu Gleichaltrigen. Mit Gesangs- und Tanzunterricht ist sie für alle Eventualitäten auf der Karriereleiter gewappnet. Von früh bis spät wird sie von ihrer Mutter zu Anproben, Vorsprechen, schließlich Fotoshootings und Dreharbeiten geschleift. Während sich Pat im Erfolg ihrer Tochter bestätigt sieht, erfüllt sich Vater Bart vom eingenommenen Geld kostspielige Wünsche. Robbie verschwindet im Schatten seiner selbst, einerseits froh über gewisse Freiheiten, andererseits doch eifersüchtig auf die Aufmerksamkeit, die seiner Schwester stets widerfährt. Plötzlich wird das Leben der Familie auf den Kopf gestellt! Ein schrecklicher Unfall kostet Delia fast das Leben, wäre nicht Caity zu Hilfe geeilt. Der Australian Cattle Dog und Delia sind ein Herz und eine Seele. Nun mehr denn je. Delia muss zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen, ihr Gesicht bleibt jedoch für immer entstellt. Kein Grund für Pat, die Flinte ins Korn zuwerfen – jetzt erst recht …

JACK KETCHUM und LUCKY MCKEE sind ein eingespieltes Team. Was bei BEUTERAUSCH funktioniert hat, bestätigt sich einmal mehr mit SCAR. Lebendiges Kopfkino garantiert!

Die dramatische Geschichte von Delia und ihrem Hund erstreckt sich über achtzehn Kapitel, eingebettet in Pro- und Epilog. In drei Teilen erleben wir das familiäre Miteinander vom glorreichen Aufstieg, über die unerwartete Wende bis zum bitteren Untergang. Drei Akte subtilen Horrors und psychologischer Hochspannung.  Erzählt wird in dritter Person Singular aus wechselnden Perspektiven. Für den Leser ergibt sich ein allumfassendes Bild: Die Mutter, die eins ihrer Kinder auf Teufel komm raus vermarktet und das andere durch Gleichgültigkeit fast schon seiner Existenz beraubt. Der Vater, der sich der Missstände bewusst ist, seinen Kummer jedoch in Alkohol ertränkt und purem Luxus frönt. Der Sohn, der zwischen Missgunst und Geschwisterliebe schwankt. Die Tochter, die trotz alledem eine starke Persönlichkeit entwickelt und schließlich der Vierbeiner, der weit mehr ist, als nur bester Freund des Menschen. Die Charaktere wirken sehr authentisch, vereinzelt ist man ihnen unglaublich nah. Während der Lektüre kommt es zu ergreifenden Momenten, die tief bewegen, mitunter erschrecken oder sogar zu Tränen rühren. Grausam ist vor allem, dass die Ereignisse mit wenigen Abstrichen ebenso Realität sein könnten. Zum Abschluss kommt es zu einigen blutrünstigen Szenen, derer das Buch in der Form eigentlich nicht bedurft hätte. Nichtsdestotrotz ist der Titel für all jene ein Highlight, denen Empathie nicht allzu fremd ist.

SCAR erscheint als hochwertiges Paperback bei Heyne Hardcore. Das matt gehaltene Cover ziert eine Puppe. Und nichts Anderes ist die Elfjährige für ihre Mutter. Ein Riss durchs Gesicht steht stellvertretend für Delias Entstellung nach dem tragischen Unfall. Besonders wirkungsvoll ist darüber hinaus das Auge in glänzendem Spotlack. Es gibt der Puppe etwas Lebendiges. Insgesamt ein überaus passendes Motiv! Im Anhang listet ein Werkverzeichnis alle von JACK KETCHUM im Wilhelm Heyne Verlag erschienenen Titel.

Fazit:

SCAR ist kein Horror im herkömmlichen Sinne, sondern vielmehr psychologische Spannung vom Feinsten. JACK KETCHUM und LUCKY MCKEE verweisen auf Abgründe einer vermeintlichen Familienidylle und setzen dem eine tiefe Verbundenheit zwischen Mensch und Tier entgegen. Eine erschreckende Geschichte, die zu Herzen geht!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

das ausmalbuch für wache nachtstunden, sarah jane arnold, kösel verlag, rezension, ausmalbuch

Das Ausmalbuch für wache Nachtstunden

Sarah Jane Arnold
Flexibler Einband
Erschienen bei Kösel, 06.03.2017
ISBN 9783466346691
Genre: Sachbücher

Rezension:

Schlafprobleme? Wohl dem, der keine hat! Schlafstörungen haben sich im stressigen Alltag unserer Gesellschaft längst zu einer Zivilisationskrankheit entwickelt. Ursachen können Umwelteinflüsse, Konfliktsituationen oder auch organische bzw. psychische Erkrankungen sein, um nur Beispiele zu nennen. Doch Schlaf ist wichtig für die Regeneration des Körpers, das Immunsystem und das allgemeine Wohlbefinden. Können wir uns während der Nachtruhe nicht ausreichend erholen, folgen Müdigkeit, Leistungs- und Konzentrationsschwierigkeiten, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden und und und … Was also tun, wenn uns der Sandmann im Stich lässt?

DAS AUSMALBUCH FÜR WACHE NACHTSTUNDEN verspricht Hilfe! DR. SARAH JANE ARNOLD setzt auf die heilende Kraft der Achtsamkeit. Das kleine Buch MIT EINSCHLAFGARANTIE bietet allerlei Ansätze, sich bewusst mit der Thematik auseinanderzusetzen und sich Entspannungsrituale zu schaffen. Angelockt von der optischen Aufmachung des kleinen Buches, der Leseprobe und dem Konzept an sich, habe ich den gebotenen Alternativen auf den Zahn gefühlt. Zur Ausgangssituation zähle ich sowohl Einschlaf- als auch Durchschlafprobleme. Obendrein werde ich trotz weniger Stunden Schlaf insgesamt oft viel zu früh wach. Hellwach – an Weiterschlafen ist also nicht zu denken. Dafür bin ich dann tagsüber todmüde …

Die Autorin und Psychotherapeutin erklärt in einer Einführung zunächst Grundlagen zu Schlaf, Schlafproblemen und Methoden, Schlaflosigkeit zu umgehen. Basierend auf der Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT) sowie der Verhaltenstherapie beinhaltet DAS AUSMALBUCH FÜR WACHE NACHTSTUNDEN im Kern unterschiedliche Motive zum Ausmalen, Zitate und Mantras, viel Platz für persönliche Notizen zu Gedanken und Gefühlen, außerdem Tipps und Tricks, um Sorgen in Schach zu halten, eine Schlafroutine zu finden und den eigenen Lebensstil dahingehend anzupassen, dass man gut für sich sorgt. Im Anhang listet DR. SARAH JANE ARNOLD weiterführende Hilfe in Form von Buch- und CD-Tipps sowie diversen Websites. Zitatquellen und Informationen zur Autorin dürfen abschließend ebenfalls nicht fehlen.

Wie schon gesagt, finde ich das handliche Büchlein aus dem Kösel Verlag wunderschön. Sanfte Farben, Wolken, Schäfchen und obendrein toll anzufassen. Der Gummizug macht es zu etwas Besonderem, ähnlich einem Tagebuch oder einem persönlichen Schatz. Wenn ich es zur Schlafenszeit zur Hand nehme, hat es inzwischen fast schon eine Art Placebo-Effekt. Überdies befasse ich mich gern mit den Aufgabenstellungen, wodurch die wachen Nachtstunden weniger auf das Gemüt schlagen. Zwecks Rezension habe ich den Titel in den ersten Nächten in aller Ruhe Seite für Seite durchgelesen und mir meine Gedanken dazu gemacht. Danach habe ich die Übungen ausprobiert und festgestellt, dass es schon einen gewaltigen Unterschied macht, ob man sich in der schlaflosen Zeit den unfreiwillig aber automatisch entstehenden Gedankenwirren und Grübeleien hingibt, oder aber niedliche Motive ausmalt. Letzteres ist definitiv entspannender! Auch die Methode, Sorgen und Nöte aufzuschreiben und beiseite zu legen, hat etwas für sich. Gleiches gilt für Aufgabenlisten oder sonstige offene Punkte, die einen gern ausgiebig beschäftigen, wenn man doch eigentlich viel lieber im Traumland verschwinden möchte. Für mich machen sowohl Ausmalübungen als auch das Niederschreiben diverser Dinge vor dem Zubettgehen am meisten Sinn, um abzuschalten. Werde ich nachts wach, schnappe ich mir eine Anregung aus dem Buch, ein Zitat oder Mantra und denke darüber nach. Gerade mit Partner möchte man trotz allem so wenig Wirbel wie möglich veranstalten. Nachdem ich mich also durch DAS AUSMALBUCH FÜR WACHE NACHTSTUNDEN gearbeitet habe, ist mein Schlaf natürlich nicht von jetzt auf gleich ausgeglichen, allerdings gehe ich mit der Situation nun tatsächlich anders um. Inspiriert von den ansprechenden Ausmalmotiven, habe ich zudem das Zeichnen eigener Vorlagen und das Notieren dreier guter Dinge in meine eigene Routine, den Tag ausklingen zu lassen, aufgenommen. Beides Ideen, die ich schon lange vor mir hergeschoben, nun aber endlich in die Tat umgesetzt habe.

Fazit:

DAS AUSMALBUCH FÜR WACHE NACHTSTUNDEN von DR. SARAH JANE ARNOLD vereint Wissenswertes zum Thema Schlaf und Schlafproblemen, Möglichkeiten, wache Nachtstunden zu überbrücken, und Ansätze, mit persönlichen Routinen mehr Ruhe und Entspannung zu finden. Das Büchlein enthält viele Ideen und sehr schöne Malvorlagen. Für mich ist es Bereicherung und Inspiration. Dank der hochwertigen Qualität übrigens auch als Geschenk ideal!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

weltraum, vakuumsprung, pilz, intrigen, verrat

Vakuumsprung

Jens-Hendrik Artschwager
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.03.2017
ISBN 9783743127043
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Irgendwann in der Zukunft. Die galaktische Gemeinschaft ist längst aus den Fugen geraten. Ein Krieg scheint unvermeidlich!
Der vierzehnjährige Ered und sein Kumpel Coff bekommen vom schwelenden Konflikt auf dem abgelegenen Planeten Euclite nichts mit. Wie viele Jungen träumen sie, bei den Bodentruppen oder dem Sprungkommando des Bundes eingesetzt zu werden. Tatsächlich warten aber wohl vielmehr die Gruben der öden Gaskolonie auf sie. Ered schwelgt in Erinnerungen an seinen Vater. Lave Vhe’tiis, auf einem interstellaren Flug im äußeren Ring verunglückt. Inzwischen sind fünfeinhalb Jahre vergangen, seitdem er ihn zuletzt gesehen hat. Er kann sich kaum daran erinnern …
Wie vom Schicksal gelenkt, wird Ered nur wenige Augenblicke später Zeuge einer Aufzeichnung auf dem Terminal seiner Mutter. Sein Vater lebt! Man hatte ihn belogen. Hals über Kopf fasst Ered einen Entschluss. Die Sehnsucht nach seinem Vater treibt ihn an und weckt unvermutete Lebensgeister in ihm. Plötzlich ist da Zuversicht. Es ist riskant und wahrlich nicht einfach, aber er wird ihn wiedersehen!
Man sollte meinen, die Freude sei auf beiden Seiten immens, Vater und Sohn hätten sich viel zu erzählen. Stattdessen scheint Lave ständig beschäftigt und glänzt vor allem durch Abwesenheit. Als Ered die Hintergründe erkennt, ist seine Enttäuschung riesengroß!

Obwohl ich ein bekennender Querbeet-Leser bin, zieht die Science-Fiction bei mir oft den Kürzeren. Nicht so, als sich die Gelegenheit bot, in die Leseprobe von JENS-HENDRIK ARTSCHWAGERs Romandebüt VAKUUMSPRUNG hineinzuschnuppern. Die ersten Seiten des Titels machen zusammen mit dem Klappentext tatsächlich Lust auf mehr! Statt allzu viel Technik und Taktik, winkt ein emotionales Abenteuer. Und so kam es dann auch, dass ich den Titel mehr oder weniger ununterbrochen zur Lektüre in Händen hielt.

VAKUUMSPRUNG umfasst fünf Kapitel, erzählt in dritter Person Singular aus Sicht der jugendlichen Hauptfigur. Der Schreibstil ist für einen Autor am Anfang seines Schaffens überraschend flüssig und lebendig. Das hat mir richtig gut gefallen und beförderte mich mitten ins Geschehen. Das Kopfkino hat wunderbar funktioniert! Die Handlung ist zudem abwechslungsreich sowie hier und da recht spannend aufgebaut. Die Schauplätze wirken nahezu echt, auch diesen Part hat JENS-HENDRIK ARTSCHWAGER hervorragend umgesetzt. Bei der Einordnung der Geschichte, habe ich allerdings kleinere Probleme. An und für sich handelt es sich bei VAKUUMSPRUNG um ein Buch für Erwachsene. Ered ist nun aber mit seinen 14 Jahren recht jung. Der Charakter an sich ist dem Autor gut gelungen. Er ist aufgeweckt, mutig und handelt für einen Teenager durchaus nachvollziehbar. In Vanja Hvaed findet er schnell eine bewundernswerte Gleichgesinnte. Auch sie packt das Leben beim Schopfe und weiß sogar wie man ein Raumschiff fliegt. Die Action kommt nicht zu kurz. Schließlich bleibt auch eine kleine Romanze nicht aus. Alles in allem also der perfekte Plot für ein doch eher jüngeres Publikum. Dagegen sprechen dann allerdings Szenen brutaler Gewalt gegen Ende des Romans. Irgendwie erscheint mir dies insgesamt nicht ganz rund. Über ein paar Fehlerchen und die regelmäßige, leicht irritierende Verwendung des Ausdrucks „Pa“ sehe ich großzügig hinweg. Es hat meinen Lesefluss nicht gehemmt. Und um schließlich meiner Begeisterung für dieses durchaus unterhaltsame Debüt Ausdruck zu verleihen, bewerte ich mit 4.75 intergalaktischen Sternen, macht aufgerundet 5.

VAKUUMSPRUNG kann als Taschenbuch oder E-Book erworben werden. Das Cover ist, kurz gesagt, minimalistisch gut. Harmonische Farbgebung und nur wenige Details. Die Inhaltsbeschreibung macht neugierig, verrät jedoch nicht zu viel. Passt!

Fazit:

VAKUUMSPRUNG ist ein emotionales sowie actionreiches Abenteuer in den unendlichen Weiten des Weltalls. Lebendig, unterhaltsam und zudem ein gelungenes Romandebüt. Weiter so, JENS-HENDRIK ARTSCHWAGER!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

make-up, xelly cabau van kasberge, step-by-step-fotos, schminken, beauty-geheimnisse

Make-Up

Xelly Cabau Van Kasbergen , Ingrid Ostermann
Fester Einband
Erschienen bei Südwest, 17.04.2017
ISBN 9783517095325
Genre: Sachbücher

Rezension:

Vor allem Teenager und junge Erwachsene des schönen Geschlechts setzen auf Beauty, Fashion und Lifestyle. Make-Up und Mode sowie Ernährung und Fitness liegen voll im Trend. Mittendrin trifft man auf Make-Up-Artist und Hairstylist Xelly Cabau van Kasbergen. Wer beispielsweise ihren Youtube-Channel oder ihren Instagram-Auftritt kennt, weiß, was für ein fröhlicher, lebensbejahender Mensch sie ist. Genau diesen Eindruck vermittelt auch ihr Ratgeber MAKE-UP, der jüngst im Südwest Verlag erschienen ist.

Einleitend stellt sich XELLY zunächst einmal vor, denn nicht jeder weiß sofort etwas mit ihrem Namen anzufangen. Ganz nebenbei erzählt die Visagistin wie sie allgemein zum Thema Schönheit steht und schafft eine persönliche Bindung zum Leser. Mit Sympathie und positiver Einstellung geht es in vier Kapiteln ans Werk:

Pflege und Kosmetik liefert Basics zur Beauty-Routine für Haut, Nägel und Zähne. Ein (Gesunder) Lebensstil ist Voraussetzung für strahlend schönes Aussehen. Richtige Ernährung und ausreichend Bewegung sind das A und O. Stress gilt es natürlich zu vermeiden. Das Herzstück des Buches ist das titelgebende Make-Up. Selbiges sollte keine Verkleidung sein, sondern Vorzüge und Persönlichkeit unterstreichen. Welche Produkte der Markt hergibt, wie sie anzuwenden sind und was frau tunlichst beim Schminken vermeiden sollte, erzählt Xelly Cabau van Kasbergen sowohl im Überblick als auch anhand von Schritt für Schritt Anleitungen inklusive Vorher- / Nachher-Porträts. Diverse Modeltypen stehen quasi für Leserinnen in all ihrer Vielfalt Pate. Allerlei Hinweise und Anmerkungen sowie Illustrationen sind selbst für geübte Mädchen und Frauen interessant. Es fällt auf, dass XELLY auf natürliche Effekte achtet. Make-Up soll weder Maske noch Fassade sein. Das kommt meinen persönlichen Vorlieben entgegen. Extravaganz zeigt sich lediglich in den Anleitungen für Smokey-Eyes, einen Funky Lidstrich und Hallo Fuchsia – einen Lippentrend, der seinem Namen alle Ehre macht. Abschließend geben eine Handvoll Celebrities Einblicke in XELLYs professionelle Arbeit bei diversen Fotoshootings. Im Anhang finden sich außerdem eine Einkaufsliste sowie Utensilien in Wort und Bild. Ein alphabetisch sortiertes Register ermöglicht schnellen Zugriff über Stichworte.

Das Buch bietet in erster Linie Grundwissen, hilft mit Tipps und Tricks und sorgt für Inspiration. Die Erklärungen sind leicht verständlich und gut nachzuvollziehen. Xelly Cabau van Kasbergen spricht die Leserschaft stets direkt an und bezieht sich selbst hier und da mit ein. MAKE-UP wirkt insgesamt sehr lebendig und modern. Es macht Spaß und motiviert. Optisch gleicht es beliebten Frauenzeitschriften, die Zielgruppe wird zweifelsohne erreicht..

Fazit:

Xelly Cabau van Kasbergen vermittelt in ihrem Ratgeber MAKE-UP Grundlagen für ein gesundes, gepflegtes Äußeres. Diverse Anleitungen, Tipps und Tricks setzen im Gros auf Natürlichkeit. Sprache und Optik des Buches sind fröhlich und modern. Es erfindet das Rad nicht neu, aber mir gefällt es!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

63 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

thriller, geheimnisse, lügen, psychothriller, mord

Be my Girl

Nina Sadowsky , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.02.2017
ISBN 9783328100041
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zwei Menschen, augenscheinlich füreinander geschaffen: Ellie und Rob! Beide haben kaum noch zu hoffen gewagt, jemals den richtigen Partner fürs Leben zu finden. Es war auch mehr oder weniger ein Zufall, oder vielmehr eine Arbeitskollegin, die sie zueinander führte. Man könnte fast sagen, es war Liebe auf den ersten Blick. Die beiderseitige Anziehung, unverkennbar. Das Gefühl von Verbundenheit, nahezu magisch. Rob ist klug, gutaussehend, erfolgreich und mit einer romantischen Ader gesegnet. Ellie ist eine selbstbewusste Frau, die weiß, was sie will. Die Turteltauben haben unglaublich viele Gemeinsamkeiten, wahren allerdings auch dunkle Geheimnisse voreinander. Ihre Hochzeit sollte der schönste Tag in beider Leben werden, doch die Vergangenheit holt sie schlussendlich ein …

In guten, wie in schlechten Zeiten - bis der Tod sie scheide? Bei diesem Paar tragen die traditionellen Worte einen mehrfachen Sinn. Tote gibt es in diesem Buch einige und auch sonst passiert so allerhand. Vierundsiebzig Kapitel, überschrieben mit Heute, Damals sowie abschließend mit Dann, erzählen die Geschichte zweier Menschen, die sich im Grunde ein ganz normales Leben wünschen und doch nicht aus ihrer sprichwörtlichen Haut können. Beide Charaktere hatten enorme Startschwierigkeiten. Eleanor Larrabee stand in ihrer Kindheit stets im Schatten der großen Schwester. Selbst nachdem diese an Leukämie starb, änderte sich daran nichts. Ihre Mühen und Errungenschaften blieben unsichtbar. Auch Jahre später erzählt ihre Mutter, die Schwester sei stets ihr Lieblingskind gewesen. Traurig, wenngleich es Ellie zu innerer Stärke verhalf. Das Schicksal meinte es dennoch nicht gut mit ihr. Sie trägt schwere Last auf ihren Schultern, ihre Seele ist angeschlagen. Rob traf es ungleich schlimmer. Aufgewachsen in einer ganz und gar nicht intakten Familie, in der Gewalt den Ton angab, geriet er unweigerlich auf die schiefe Bahn. Blut befleckt seine Hände. Für Ellie wollte er sein Dasein von Grund auf ändern. Doch wird ihm das gelingen?

BE MY GIRL ist kein einfach zu bewertendes Buch. Das Debüt von NINA SADOWSKY ist gespickt mit spannenden Elementen, Rückblicken in die Vergangenheit beider Hauptfiguren und einer komplizierten Liebesgeschichte zwischen ihnen. Die Kapitel sind relativ kurz und springen von einer Sequenz zur nächsten. Verschiedene Handlungsstränge aus unterschiedlichen Zeiten laufen schließlich ineinander, bis das gesamte Geschehen mit einer kleinen Überraschung in der Gegenwart endet. An sich müsste der Lesefluss enormes Tempo aufnehmen, tut er aber nicht. Doch woran liegt es? Es ist nicht die Verwirrung, die durch den Wechsel der Schauplätze entsteht. Die hält sich in Grenzen. Es ist auch nicht der durchaus gelungene Kontrast zwischen pittoresker Umgebung und grausamen Taten. Mangelt es an Emotionen? Alles in allem gestaltet sich die Lektüre sehr neutral, was für mich recht seltsam ist. Es muss wohl teils auch der Schreibstil gewesen sein. Auf jeden Fall war da eine gewisse Distanz, die mich davon abgehalten hat, mitzufiebern oder gar Bestürzung oder Leid zu empfinden. Kurz und gut: Es fehlte der Kick, das gewisse Etwas. Der Roman hat mich schlicht und ergreifend kalt gelassen.

Optisch macht BE MY GIRL durchaus was her. Leuchtende Spotlack-Elemente, Blut am Brautschleier und perfekt in Szene gesetzte Innenklappen. Vor allem Letztere wecken Neugier. Die Klappenbroschur aus dem Penguin Verlag liegt noch dazu gut in der Hand.

Fazit:

Etwas mehr hatte ich mir von BE MY GIRL schon versprochen. Die psychologischen Elemente kamen leider zu kurz und bei der Lektüre gelang es mir nicht, eine seltsame Distanz zu den Ereignissen zu überwinden. Idee und Umsetzung via kurzer Kapitel und Zeitsprünge sind gut. Nur die Geschichte mit Leben zu füllen, ist NINA SADOWSKY nicht ganz geglückt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, exfreund, sarah saxx, saxx, küsse

Küssen verboten, lieben erlaubt

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 28.02.2017
ISBN 9783743125339
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem die Liebe Phoebe Harris nur vorübergehend in Vancouver gehalten hat, kehrt sie nach ihrer Trennung von Raymond Devenport in ihre Heimat Greenwater Hill zurück. Fürs Erste kommt sie bei ihren Eltern unter und findet mit Glück einen Job als Verkäuferin in der hiesigen Bäckerei. Sie ist froh, wieder Fuß gefasst zu haben, obgleich sie natürlich ihre Freunde aus Kannada vermisst. Durch Zufall trifft sie in der Bäckerei auf einen alten Bekannten. Wyeth Ryder, mit dem Phoebe vor rund zwölf Jahren eine Sommerromanze teilte, erkennt sie sofort. Im Café Landreth plaudern sie über alte Zeiten. Eingangs wirkt Wyeth freundlich, wenn auch etwas arg euphorisch. Er erinnert Phoebe an ihren alten Pakt: Sollten sie im Alter von dreißig Jahren noch immer Single sein, wird geheiratet. Was eigentlich humorvoll klingt, wird zunehmend unbequem, als Wyeth die Siebenundzwanzigjährige immer mehr bedrängt. Nachdem Phoebe die Notbremse zieht und den Abend freundlich aber bestimmt ausklingen lässt, kommt es auf dem Parkplatz zu Handgreiflichkeiten. Gott sei Dank ist Officer Dean Hunter zur Stelle und greift beherzt ein. Ein Superman als Retter in der Not! Damit sich das Opfer beruhigt, lädt er Phoebe auf einen Tee ins Café ein. Ein Wort ergibt das andere und schon befinden sich die beiden in einem handfesten Flirt. Deans anziehende Wirkung bringt Phoebe völlig aus dem Konzept und auch Dean kommt nicht umhin, eine gewisse Sympathie und Vertrautheit festzustellen. Kurz und gut: Liebe auf den ersten Blick – Phoebe und Dean hat es heftig erwischt! Es folgen etliche Textnachrichten, Telefonate, ein Kinoabend und und und … Doch immer, wenn die Funken sprühen und Schmetterlinge wild umherfliegen, kommt es zu unerwarteten, teils gefährlichen Zwischenfällen. Ein Stein zerschlägt eine Scheibe, ein Schweinwerfer stürzt hinab. Das Risiko, sich gemeinsam in der Öffentlichkeit zu zeigen, wird einfach zu groß. Dean und Phoebe gehen augenscheinlich auf Distanz – KÜSSEN VERBOTEN, LIEBEN ERLAUBT – bis der Übeltäter gefasst ist. Nur wer ist überhaupt das Ziel der Angriffe, wer steckt dahinter und aus welchem Grund geschehen all diese Dinge?

KÜSSEN VERBOTEN, LIEBEN ERLAUBT ist bereits der fünfte Teil der GREENWATER HILL-Reihe von SARAH SAXX. Die Vorbände kenne ich (noch) nicht. Das ist aber nicht schlimm, denn die Titel sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Das Buch verspricht eine romantische Geschichte perfekt zu Frühlingsbeginn. Erzählt wird in dreizehn Kapiteln, abwechselnd aus Phoebes und Deans Perspektive, jeweils in erster Person Singular verfasst.

Der Einstieg ins Geschehen erfolgt relativ leicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebendig und wirkt größtenteils authentisch. Phoebe Harris ist eine sympathische Person, offen und kommunikativ. Dean Hunter sprüht vor Charme. Mit seinem Sinn für Recht und Ordnung, hat er keinesfalls den Beruf verfehlt. Sein Beschützerinstinkt, gepaart mit seinem attraktiven Äußeren, hat Phoebe im Nu den Kopf verdreht. Leser, die bereits die Vorbände EIN BISSCHEN MEHR ALS LIEBE, EIN KUSS FÜR CLARA, ZWEIMAL MITTEN INS HERZ und AUßERGEWÖHNLICH VERLIEBT sowie die indirekte Vorgeschichte A PLACE TO REMEMBER: CHLOE & HUGH kennen, treffen im Greenwater Grill auf bereits bekannte Gesichter.

Wer ein Faible für Romantik verspürt, wird die Geschichte von Lois Lane und Clark Kent alias Phoebe Harris und Dean Hunter lieben. Aber auch Leser, die es etwas spannender mögen, kommen bei der Lektüre auf ihre Kosten. Meint man, den Übeltäter der kuriosen Ereignisse, die immer dann geschehen, wenn sich die Turteltauben näherkommen, schon gleich zu Beginn enttarnt zu haben, bietet SARAH SAXX im weiteren Verlauf der Handlung durchaus Alternativen und trumpft am Ende sogar mit einer Überraschung auf.

KÜSSEN VERBOTEN, LIEBEN ERLAUBT kann wahlweise als eBook oder Taschenbuch gelesen werden. Das Cover, in angenehm harmonischer Farbgebung, mit zwei einander zugewandten und tief in den Augen des anderen versunkenen Menschen, passt hervorragend zum Romaninhalt.
Im Anhang erfährt der Leser mehr über die Bücher von SARAH SAXX und die Autorin selbst. Eine Leseprobe aus der Vorgeschichte zur GREENWATER HILL-Reihe sowie Informationen zu geplanten Fortsetzungen runden das Ganze ab.

Fazit: KÜSSEN VERBOTEN, LIEBEN ERLAUBT unterhält mit spritziger Romantik und spannenden Intermezzos. SARAH SAXX bietet mit dem fünften Band der GREENWATER HILL-Reihe ein kurzweiliges Lesevergnügen für zwischendurch. Macht tatsächlich Lust auf mehr!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

vegetarisch, rezepte, kochbuch, gemüse, bauernmarkt

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio , Jack Mathews
Fester Einband
Erschienen bei Südwest, 06.03.2017
ISBN 9783517095431
Genre: Sachbücher

Rezension:

Es ist noch gar nicht allzu lange her, da führte vegetarische oder gar vegane Ernährung ein absolutes Nischendasein. Menschen, die sich, ganz egal welcher Motivation folgend, gegen Fleisch und Fisch entschieden, wurden bestenfalls belächelt. Die Situation hat sich allerdings im Zeichen der Zeit gewandelt. Heute gehört Vegetarismus zum guten Ton. Selbst Discounter bieten inzwischen unterschiedliche vegetarische Produkte an und im Sinne von Wellness und gesundem Lifestyle erfahren vegetarische Speisen per se einen konstanten Aufwind. Gemüse wohin das Auge schaut! Selbstredend wirkt sich das auch auf den Markt der Kochbücher aus. Ein besonders gelungenes Exemplar ist VEGETARISCH MIT LIEBE aus dem Südwest Verlag. Schon äußerlich ein Genuss, verspricht es auch innen abwechslungsreiche und innovative Küche von A bis Z.

Im Original heißt das Werk THE LOVE & LEMONS COOKBOOK, an den gleichnamigen Koch-Blog von JEANINE DONOFRRIO angelehnt. Das Buch ist ihren Blog-Lesern gewidmet und beginnt nach dem ausführlichen Inhaltsverzeichnis mit einer Anekdote zum Blog-Namen, zu ihrer Kochgeschichte und der Liebe zu italienischem Essen. Die Wertschätzung regionaler, saisonaler Produkte wurde ihr zur Philosophie. Und genau hier kommen wir zum Besonderen des Buches: Sechsundzwanzig Kapitel konzentrieren sich jeweils auf ein konkretes Lebensmittel und zaubern mannigfaltige Rezepte mit diesem im Fokus. Ein Vorteil, der nicht nur den lokalen Markt im Auge behält, sondern auch der Resteverwertung zugutekommt. Wie oft hat man noch dieses oder jenes Gemüse im Kühlschrank und benötigt nur noch eine zündende Idee?!

Die Autorin spricht sich gegen explizites Planen der Mahlzeiten im Voraus aus, setzt vielmehr auf Spontaneität. Ein Grundgedanke, der sich auch mit meinen Vorlieben deckt. Ich lasse mich gern vom Angebot inspirieren und meinen Bauch entscheiden, wonach ihm gerade ist. Saisonales Obst und Gemüse aus der Heimat schmecken allemal besser als Zutaten, die schon einen weiten Weg rund um den Globus hinter sich haben. Gemüse ist gesund! Und mit der richtigen Würze entspricht es längst nicht mehr dem faden Beigeschmack, den fleisch- und fischlose Speisen einst mit sich führten.

Bevor JEANINE DONOFRIO ans Eingemachte geht, folgt ein Leitfaden zum Ad-hoc-Kochen. Die richtige Vorgehensweise bringt Spaß am Kochen und spart noch dazu Zeit. Mit einer Liste von Zutaten, die man stets zu Hause haben sollte, kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen. Für Reste hat die Autorin ebenso Tipps und Tricks parat. Das Herz von VEGETARISCH MIT LIEBE sind die Lebensmittel, alphabetisch sortiert. Nach einer kurzen Einleitung und der Angabe der Jahreszeit, stehen insgesamt einhundertzwanzig Rezepte zur Auswahl. Ein jedes aufbereitet mit Zutaten, Zubereitung, Mengenangaben und Hinweisen zu veganen und glutenfreien Alternativen. Auf der rechten Seite befindet sich jeweils der Text, links die Visualisierung der fertigen Speise oder Schritt-für-Schritt-Illustrationen inklusive Anweisungen. Für den individuellen Kniff der Mahlzeiten sorgen im Anhang Rezeptvarianten für Pesto, Hummus, Guacamole und Salsa. Für den flüssigen Genuss stehen diverse Smoothies zur Verfügung. Grundrezepte für Getreide, Bohnen, Nüsse und Pizza dürfen ebenso wenig fehlen wie Saucen, Aufstriche, Dressings und Co. Abschließend folgen Dank und ein alphabetisches Register zum gezielten Zugriff.

VEGETARISCH MIT LIEBE erscheint als großformatiges Hardcover in moderner Optik. Fröhlich-frische Farben machen gute Laune, zahlreiche Fotos von JACK MATHEWS, der besseren Hälfte von JEANINE DONOFRIO, setzen die Speisen ansprechend in Szene. Wer LOVE & LEMONS besucht, wird übrigens den Stil des Blogs im Buch wiederkennen. Das finde ich toll, schafft es doch eine zusätzliche Portion Authentizität.

Fazit: Was soll ich sagen? Ich bin begeistert von diesem Kochbuch! Es spricht mich visuell und inhaltlich voll und ganz an. Die Anweisungen sind leicht verständlich und gut nachzuahmen. Die Auswahl der Lebensmittel und ihre Umsetzung in leckere Mahlzeiten sind spitze. Hier und da habe ich mich selbst wiedergefunden, andernorts bekam ich wertvolle Inspiration und lernte noch etwas dazu. Wir haben inzwischen einige Rezepte ausprobiert und freuen uns schon auf den nächsten Einkauf. Das ist wahrlich VEGETARISCH MIT LIEBE!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

richard laymon, laymon, richard

Die Tür

Richard Laymon , Kristof Kurz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.03.2017
ISBN 9783453676732
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

RICHARD LAYMON polarisiert – das steht außer Frage. Während ihm seine Fans auch nach seinem Ableben die Treue halten, kehren ihm andere angewidert den Rücken. DIE TÜR, jüngst im Heyne Hardcore Programm erschienen, ist der vierte Roman um das sogenannte Horrorhaus in Malcasa Point, unweit San Francisco. Mit einem Zeitversatz von rund zwanzig Jahren knüpft das Buch an IM KELLER, DAS HORRORHAUS und MITTERNACHTSTOUR, alle zusammen im Sammelband DER KELLER ebenfalls bei Heyne Hardcore erschienen, relativ locker an.

Einst Stätte unermesslichen Grauens, ist das Horrorhaus inzwischen eine Touristenattraktion. Ausstellungsstücke zeigen beispielweise das erste Opfer, Ethel Hughes, die anno 1903 ihr Leben ließ. Viele weitere Morde folgten.

Auch Mark kennt die Gerüchte um die Bestie, die einst dort ihr Unwesen trieb und selbst heute noch dazu führt, dass der Zutritt außerhalb der Öffnungszeiten streng untersagt ist. Allerdings winkt ihm ein Rendezvous um Mitternacht mit der angebeteten Alison. Die Sechzehnjährige ist scharf auf ein gruseliges Abenteuer, Mark wiederum ist scharf auf sie. Er will cool sein und beweisen, dass er ihrer würdig ist. Gesunder Menschenverstand hin oder her, das Mädchen ist ihm jedes Risiko wert! Mit List und Tücke gelangt er ins Gebäude und findet überraschend schnell ein Versteck. Nun muss er nur noch ein paar Stunden warten, bis auch Alison erscheint. Doch der Tunnel, den einst die Bestie nutzte, um ins Horrorhaus zu gelangen, ist eng … dunkel … angsteinflößend!
Mark ist allein … Behauptet wer?

Die vierte Geschichte wird in einundzwanzig Kapiteln in dritter Person aus Sicht der Hauptfigur erzählt. Damit umfasst DIE TÜR gerade einmal die Hälfte des Buches. Das Geschehen nimmt mit unterschwelliger Spannung und Unbehagen seinen Lauf. RICHARD LAYMON versteht es wie kaum ein anderer im Genre, den Leser schnell und nachhaltig zu fesseln. Das, für den Autor übliche, Potenzial schöpft DIE TÜR dennoch nicht aus. Zu begrenzt ist der Entwicklungsspielraum, zu schnell folgt der Höhepunkt und zu abrupt ist alles vorbei. Ob man die Vorbände bereits gelesen hat oder nicht, ist dabei irrelevant. Als richtiger Abschluss der Reihe funktioniert Marks Erlebnis im Endeffekt nicht.

Ebenfalls im Buch enthalten ist die Novelle DIE WILDNIS, in etwa ebenso umfangreich. Hier erzählt Ned Champion von seinen Erlebnissen in freier Natur in Form eines dreizehn Einträge umfassenden Reiseberichts.

Der Campingausflug nach Lost River war umfangreich geplant und gut vorbereitet. Nur Ned und Cora. Fünf Tage gemeinsam in der Wildnis. Im Zweierpack gibt es sie nun allerdings nicht mehr, die Beziehung ist passé. Was soll’s! Ned macht sich allein auf den Weg in sein großes Abenteuer als Pfadfinder oder Fährtenleser. Frei nach dem Motto: Einsamkeit ist noch immer die beste Gesellschaft. Zu Beginn hat Ned mit dem Alleinsein, vor allem nachts, noch große Probleme. Schnell spielt ihm die Fantasie einen Streich und er befindet sich im Kreislauf der Todesangst. Seine Furcht erst einmal besiegt, wird er jedoch mehr und mehr eins mit der Natur. Er verschmilzt mit ihr, wird unsichtbar und entdeckt sein Gefallen am Beobachten ahnungsloser Wanderer. Als ihm schließlich die Nahrung ausgeht, muss er sich etwas einfallen lassen.

Ruhig aber stetig nimmt Neds Wandlung zum echten Naturburschen seinen Lauf. Je intensiver die Freiheit, desto skurriler seine Gedankengänge. Der Zwist zwischen Anstand und Überlebensdruck gerät immer mehr auf die schiefe Bahn. Wer LAYMON kennt, weiß, das geht nicht gut aus. Zum Schluss aber zaubert er noch eine Überraschung aus dem Hut! Auch diese Erzählung fesselt auf ihre ganz eigene Weise.

DIE TÜR erscheint in Deutscher Erstausgabe als handliches Taschenbuch bei Heyne Hardcore. Leider hat man es versäumt, irgendwo auf Vorder- oder Rückseite darauf hinzuweisen, dass es sich um zwei kürzere Geschichten in einem Buch handelt. Das hätte womöglich falsche Erwartungen im Vorfeld ausgeschlossen. Das Cover sieht dennoch hübsch aus und ist mit dem leicht erhabenen Spotlack auch ein haptisches Erlebnis. Das Vorhängeschloss ist ein wichtiges Detail im Buch, wenn auch weniger blutig.
Im Anhang des Titels folgen eine Leseprobe aus DER KELLER und der Vollständigkeit halber das Werksverzeichnis der von RICHARD LAYMON im Heyne Verlag erschienen Titel.

Fazit:

Für Fans ist RICHARD LAYMON Kult! Seine Bücher sind extrem und ganz sicher nichts für zarte Gemüter. Das Grauen lauert in DIE TÜR und vor allem in DIE WILDNIS geradezu auf den Leser, umschleicht ihn, wiegt ihn nur scheinbar in Sicherheit und tippt ihm schlussendlich unerwartet auf die Schulter. Natürlich fehlen auch die üblichen Elemente Sex und Gewalt in diesem Buch nicht. Aufgrund der Kürze beider Geschichten, werden sie allerdings vom Autor etwas weniger ausschweifend zelebriert.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

180 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

zeitreise, fantasy, liebe, jugendbuch, zeitreisen

Forever 21

Lilly Crow
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600443
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ava hat schon viele Fehler in ihrem jungen Leben gemacht. Sie ist gerade mal 21 Jahre alt aber ein regelrechter Unsympath, arrogant und oberflächlich. Die schlimmste Verfehlung jedoch ändert ihr Dasein von Grund auf. Große Schuld lastet auf ihren Schultern. Eine entsprechende Strafe ist unumgänglich. Es ist nun ihre stete Aufgabe, die Zukunft unglücklich Liebender in die Hand zu nehmen. Dabei reist sie als Seelenwanderin rastlos von Körper zu Körper, ganz gleich welchen Geschlechts, in welchem Land und zu welcher Zeit. Der erste Sprung ins Jahr 1986 trifft sie gänzlich unvorbereitet. Weitere Zeitreisen nach Birmingham in 2015, nach Buxtehude in 1907, nach London in 2016 und schließlich nach Versailles kurz vor der Französischen Revolution in 1789 machen Ava jedoch nicht weniger Angst. Die erste Orientierung fällt ihr jedes Mal schwer. Die betroffenen Personen ihrer Mission zu finden, ist da schon einfacher. Allerdings machen es die Umstände hin und wieder fast unmöglich, dass die Seelenverwandten überhaupt glücklich zueinanderfinden können. Sobald aber die selbstlose Tat im Dienste der Liebe erfolgt ist, katapultiert das Schicksal Ava in einen neuen Körper …

LILLY CROW ist nicht zu verwechseln mit Lili St. Crow, allerdings durchaus mit HEIKE EVA SCHMIDT, der Autorin von beispielsweise PURPURMOND, ebenfalls einem Zeitreiseroman für Jugendliche, oder VERONIKA MAY, einem weiteren Pseudonym.

Die Grundidee von FOREVER 21: ZWISCHEN UNS DIE ZEIT scheint wirklich vielversprechend. Der Schreibstil ist flott und recht einfach gehalten. Es handelt sich schließlich auch um ein Buch für junge Erwachsene ab 14 Jahren. Die Umsetzung als Roman birgt allerdings so seine Tücken. Nach einem spannenden Prolog begleitet der Leser vor allem Hauptfigur Ava durch Zeit und Raum. Ungewöhnliche Situationen verlangen nach ungewöhnlichen Maßnahmen. Wer sich nun interessante Einblicke in vergangene Epochen erhofft, wird dennoch enttäuscht. Die kleinen Episoden in fremden Körpern sind schneller vorüber, als einem lieb ist. Darunter leidet vor allem das Einfühlungsvermögen in die jeweiligen Charaktere, ihre Geschichte und den Schauplatz an sich. Hier wird leider eine Menge Potenzial verschenkt. Darüber hinaus haben sich ein paar kleine Fehler eingeschlichen, die zusätzlich verwirren, dem Lektorat aber durchaus hätten auffallen sollen.

Neben Avas Wiedergutmachung in Form von, an Märchen angelehnte, Stippvisiten in aller Herren Länder, zieht sich ein weiterer Handlungsstrang durch mehrere Kapitel: Kyran Lockhart wird ebenso wie Ava von Gespenstern der Vergangenheit heimgesucht. Man merkt schnell, dass die beiden nicht nur die Magie des Augenblicks miteinander verbindet. Was genau dahinter steckt, bleibt trotz aller Vorahnungen der Fortsetzung überlassen. Kyran ist Mathematikstudent für den vor allem Fakten und Formeln der Wissenschaft zählen. Aus gegebenem Anlass hat er jedoch auch ein Faible für die vierte Dimension. Zu gern würde er den Tod seiner Schwester Emily ungeschehen machen. Würde er Ava Glauben schenken, wenn sie ihm von ihrem Fluch erzählte? Oder ist es vielmehr eine besondere Gabe?

FOREVER 21 erscheint als Hardcover im One Verlag. Es war mal wieder das Cover, das mir zuerst ins Auge fiel. So sanfte und harmonisch aufeinander abgestimmte Pastelltöne. Sie vermitteln eine gewisse Leichtigkeit, deuten auf eine schöne, beschwingte Lektüre hin. Tatsächlich ist auch von Freude und Sehnsucht, allerdings auch von Verzweiflung und Wut die Rede. Trotz aller Verbitterung im Text, gefällt mir das Motiv dennoch gut. Schließlich wissen wir auch noch nicht, zu welchem – hoffentlich glücklichen – Ende LILLY CROW uns führt.

Fazit:

FOREVER 21: ZWISCHEN UNS DIE ZEIT basiert auf einer tollen Idee, die allerdings etwas ungünstig umgesetzt wurde. LILLY CROW rauscht in einer Mordsgeschwindigkeit durch Zeit und Raum, dass dem Leser schwindelig wird. Etliche Episoden hätten es verdient, etwas ausführlicher behandelt zu werden. Nichtsdestotrotz macht der Cliffhanger zum Abschluss des Auftaktbandes neugierig auf mehr.

Insgesamt 3,5 Sterne, hier jedoch abgerundet auf 3.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

81 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

düster, pflegefamilie, psychothriller, thriller, psychologischer spannungsroman

Ich bin böse

Ali Land , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.02.2017
ISBN 9783442484560
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Milly hat eine Vergangenheit. Wahrlich keine schöne Zeit! Jetzt blickt die Fünfzehnjährige nach vorn. Mit neuem Namen und neuer Familie hat sie eine Zukunft. Bis zur anstehenden Gerichtsverhandlung ist sie sicher. Hoffnung hilft zu überleben …
Die Pflegeeltern Mike und Saskia Newmont, Tochter Phoebe und Rosie, die Terrierhündin, heißen sie willkommen. Milly bringt nur wenige Habseligkeiten mit: Bücher, Kleidung, verborgene Dinge. Es passt alles in einen einzigen, kleinen Koffer. Nur die Erinnerungen – an ihre Mutter, was geschehen ist – passen hier nicht rein. Es fällt dem Teenager schwer, ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Sie trägt die Stimme ihrer Mutter im Kopf, meint zu wissen, was sie plant. Milly ist bemüht, alles richtig zu machen, Erwartungen zu erfüllen. Besser zu sein, als ihre Mutter. Die Newmonts sind allerdings auch keine Musterfamilie. Vater Mike ist ein Workaholic. Mutter Saskia betäubt ihren Kummer mit Alkohol und Drogen, Yogalehrer Benji tröstet über manch einsame Stunde hinweg. Erziehung und Haushalt sind ihr fremd. Die Tochter des Hauses geht bei jeder Gelegenheit in Abwehrhaltung. Sie scheint überheblich und selbstgefällig. Womöglich eine Reaktion auf die Pflegekinder zuvor, die all die Aufmerksamkeit bekamen, nach der sie sich sehnt. Milly wird zum auserkorenen Mobbingopfer von Phoebe und deren Freundinnen Izzy und Clondine. Doch man sollte sie nicht allzu sehr reizen. Sie ist Annie, Tochter von Ruth Thompson. Einer Frau, die sich an Kindern vergeht und ihre Leichen im Keller entsorgt. Annie weiß wie man Spiele spielt. Und sie weiß wie man gewinnt!

Zum Glück schmückt ALI LAND all die Grausamkeiten, die Ruth Thompson jahrelang vertuschen konnte, nicht bis ins Detail aus. Hinweise und Andeutungen im Verlauf der Handlung genügen, um Unwohlsein, gar Abscheu, während der Lektüre aufrechtzuerhalten. Mittelpunkt des Geschehens ist allerdings die minderjährige Milly, Geburtsname Annie. Vierzig Kapitel in erster Person Singular, ungewöhnlicherweise oft direkt an ihre Mutter gewandt, umschreiben ihr Leben zwischen dem vermeintlichen Verrat an ihrer Mutter an die hiesige Polizei bis zur Verhandlung vor Gericht und kurz darüber hinaus. Die Geschichte entwickelt einen unaufhaltsamen Sog. Der Schreibstil ist ruhig aber unglaublich intensiv. Die Stimmung bewegt sich größtenteils in düsteren Gefilden. Selten wird aus Erinnerung, Resignation und Schuldgefühlen tatsächlich Hoffnung und der Wunsch nach einem normalen Leben in einer normalen Familie. Das Buch trägt zu Recht den Zusatz Psychologischer Spannungsroman, der Leser ist stets angespannt, schreckt vor Facetten der Vergangenheit zurück und ahnt, dass die Vorkommnisse auch in der Zukunft nicht ohne Folgen bleiben. Die Autorin vermittelt glaubhaft die emotionale Zerrissenheit des Mädchens. Ebenso stellt sie ihre Intelligenz und manipulative Fähigkeiten außer Frage. Milly alias Annie ist zweifelsohne ein Opfer. Nichtsdestotrotz ist und bleibt sie die Tochter einer Mörderin. Geprägt durch Misshandlungen, Umfeld und Gene. Macht sie das schlussendlich ebenfalls zu einem bösen Menschen?

Das Cover des Taschenbuchs aus dem Goldmann Verlag passt ausgesprochen gut zur Erzählung. Das Motiv zeigt ein junges Mädchen im Profil. Verschwommen, leicht verwackelt, schwer zu erfassen – genauso wie die weibliche Hauptfigur. Ihr Blick angstvoll, dennoch starr fokussiert. Die Farben dunkel. Nichts lenkt ab. Die Inhaltsbeschreibung auf der Rückseite bringt es kurz und knapp auf den Punkt, verrät nicht zu viel. Perfekt!

Fazit:

ICH BIN BÖSE ist eine grauenvolle Geschichte über Kindesmisshandlung und seine Folgen. ALI LAND, bestens auf dem Gebiet der Psychologie bewandert, spielt Katz-und-Maus mit ihrer Leserschaft. Durchweg spannend, dabei erschreckend und fesselnd zugleich. Nichts für zarte Gemüter, aber für hartgesottene Thrillerfans unbedingt eine Empfehlung wert!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

170 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

tod, monster, patrick ness, trauer, jugendbuch

Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness , Siobhan Dowd , Bettina Abarbanell
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485345
Genre: Romane

Rezension:

Seitdem Conor O’Malley weiß, dass seine Mutter womöglich ihrem Krebsleiden erliegen wird, plagen ihn regelmäßig grauenvolle Albträume. Vielmehr ein einziger Albtraum, der sich ständig wiederholt und mit einem Schrei endet, der ihm durch Mark und Bein geht. Doch eines nachts folgt dem Dreizehnjährigen ein anderes Monster aus einem Traum in die Wirklichkeit. Connor ist doch längst wach oder ist er noch immer in der Traumwelt gefangen? Es ist die alte Eibe vom Friedhof gegenüber, die plötzlich vor seinem Fenster steht und zu ihm spricht. Mächtig, wild und vor allem bedrohlich. Doch der kleine Junge zeigt keine Angst! Er hat schon Schlimmeres erlebt …

Die Hintergründe, die zur Entstehung des Buches führen, sind so bewegend wie die Geschichte selbst. Es sollte SIOBHAN DOWDs fünfter Roman werden. Exposé und Figuren sind ausgearbeitet, der Anfang geschrieben, doch dann verstirbt die Autorin, bevor sie ihren Roman vollenden kann. Dies erklärt PATRICK NESS in seiner Vorbemerkung, und auch wie es dazu kam, dass er an ihrer statt Conors Erlebnisse niederschreibt.

Der Dreizehnjährige ist eine Hauptfigur, in der sich wohl jeder wiederfinden wird, der schwer erkrankte Angehörige pflegt oder gar verloren hat. Die Sorgen um die Liebsten können einen Menschen haltlos übermannen. Tag wie Nacht werden sie zur finsteren Bedrohung. Es ist schwer, damit umzugehen. Conor ist ein tapferer Junge, der in mancher Situation über sich hinauswächst. Er lernt, verantwortungsbewusst zu handeln und vorausschauend zu denken. Trotz aller Umstände ist er dennoch ein Kind. Hilflos, genauso wie sich Angehörige fühlen, wenn ihnen langsam aber stetig die Liebsten entgleiten. Man kann nichts daran ändern, man muss einen Weg finden, damit umzugehen. Conor findet ihn! Von seiner schwesterlichen Freundin Lily schwer enttäuscht, wird der alte Baum zu seinem verlässlichen Begleiter. Das Monster erscheint immer pünktlich um SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT. Es erzählt Conor drei Geschichten. Die vierte Geschichte obliegt Conor selbst. Keine Geschichte im eigentlichen Sinn, sondern seine persönliche Wahrheit.

SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT ist ein Buch zwischen Leben und Tod, Traum und Wirklichkeit. Hauptfigur Conor begleitet seine sterbende Mutter auf ihrem Leidensweg, tut alles Menschenmögliche, um sie zu entlasten und zu schützen. Doch auch er selbst leidet und fühlt sich allein in dieser schweren Situation. Seine Großmutter wirkt in ihrer nach außen gezeigten Härte meilenweit entfernt, sein Vater, der nach der Scheidung längst eine neue Familie gegründet hat, ist es wortwörtlich. Einzig das Monster aus dem Traum wird zum Freund und hilft Conor schließlich, sich selbst zu helfen. Zweiunddreißig tiefsinnige, ehrliche und authentische Kapitel in erster Person Singular im Kampf gegen den Tod bis hin zu seiner Akzeptanz. PATRICK NESS beweist Fingerspitzengefühl, schafft eine besondere Atmosphäre und rührt zu Tränen. Eine wahre Flut von Tränen in meinem Fall! Ehrlich gesagt, hatte ich aus persönlichen Gründen Angst vor der Lektüre. Dem Autor ist es allerdings gelungen, mich mit positiven Elementen des Romans zu versöhnen. Es ist eben nicht alles gut oder böse. Und auch in schlimmen Momenten sollte man sich Glaube und Hoffnung bewahren. Es ist, wie es ist. Man kann dem Unausweichlichen nicht aus dem Weg gehen. Und am Ende sind wir alle nur Menschen.

SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT liegt mir als schwarz-weiß illustrierte Taschenbuchausgabe aus dem Goldmann Verlag vor. Jim Kay, verantwortlich für die Motive auf dem Cover und im Buch, hat meines Empfindens die Botschaft des Romans sehr gut umgesetzt. Seine Zeichnungen folgen der Geschichte textumspielend, ein- oder doppelseitig. Sie greifen den Kontrast von Licht und Schatten auf, schwanken zwischen zart und gewaltig und stecken insgesamt voller Intensität. Der perfekte Rahmen für diese bildgewaltige Erzählung über Leben und Tod.

Fazit:

PATRICK NESS erzählt die bewegende Geschichte von Conor O’Malley nach einer Idee von SIOBHAN DOWD. SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT schwankt zwischen Leben und Tod, Traum und Wirklichkeit. Ein Buch wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Sehr ruhig, ehrlich und authentisch, traurig und wunderschön zugleich! Ein feines Stück Wahrheit für Jung und Alt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

weihnachten, jugendbuch, liebe, jay asher, weihnachtsbaum

Dein Leuchten

Jay Asher
E-Buch Text: 321 Seiten
Erschienen bei cbt, 31.10.2016
ISBN 9783641203061
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Sierras Eltern züchten seit nunmehr fast dreißig Jahren Tannenbäume auf einer Farm in Oregon. Von Thanksgiving bis Weihnachten reist die Familie in den Süden, um sie nach guter alter Tradition an treue Kundschaft zu verkaufen. So werden auch dieses Jahr die Herbstferien fernab von zu Hause verbracht. Obwohl Sierra Rachel und Elizabeth schweren Herzens den Rücken kehren muss, freut sie sich schon auf die gemeinsame Zeit mit Heather. Zwei unternehmungslustige Freundinnen im besten Teenageralter. Heather gibt sich alle Mühe, Sierra für einen heißen Urlaubsflirt und Pärchenabende zu begeistern. Beziehungen mit Verfallsdatum sind allerdings so gar nicht ihr Ding. Als Sierra jedoch den gutaussehenden Typen mit hübschen Grübchen und süßem Lächeln zwischen den Weihnachtsbäumen entdeckt, ist es um sie geschehen. Nur gibt es ein Problem: Caleb hat augenscheinlich seine Schwester attackiert!

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Was passt besser zu dieser harmonischen Zeit des Jahres, als ein romantischer Schmöker mit viel Herz!? JAY ASHER, in erster Linie bekannt durch seinen Roman TOTE MÄDCHEN LÜGEN NICHT, der zwischenzeitlich als dreizehnteilige Serie im Netflix Original produziert wird, bezaubert in seinem neuen Titel mit einer Geschichte um Freundschaft und Familienzusammenhalt sowie junge Liebe im weihnachtlichen Ambiente. Doch ganz so einfach macht er es der Leserschaft nicht. Die Person, in die sich Hauptfigur Sierra verguckt, ist nämlich kein einfacher Charakter. Gerüchte und Vorurteile halten sich hartnäckig und verunsichern schließlich auch die Fünfzehnjährige. Aber hat Caleb wirklich diese gewalttätige Vergangenheit, vor der sie alle warnen?

Machen wir uns nichts vor – es handelt sich bei DEIN LEUCHTEN um ein Buch, konzipiert für Leser ab dreizehn Jahren. Schneller Lesefluss, leicht verständlich und selbstverständlich treffen wir auf eine Reihe Klischees. Natürlich ist Caleb umwerfend gutaussehend mit Grübchen und einem hinreißenden Lächeln. Und selbstredend klopft Sierras Herz in seiner Gegenwart und sie wird hin und wieder rot. Aber seien wir ehrlich: Es passt perfekt zu dieser Geschichte, verfasst in vierundzwanzig Kapiteln in erster Person Singular. Die sympathische Sierra wächst in einer intakten Familie auf. Ihre Eltern haben stets ein Auge auf sie und Gutes im Sinn. Sie selbst wirkt trotz ihrer Jugend sehr vernünftig, mit festen Grundsätzen und Prinzipien. Calebs Familienkonstellation ist durch die Trennung der Eltern weitaus schwieriger, zudem hat er an zerbrochenen Freundschaften und anderen Dingen zu knabbern. Aber genauso wie Sierra, merkt auch der Leser schnell, dass der Gute sein Herz am rechten Fleck trägt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die beiden näherkommen. Zwei grundverschiedene Leben, zwei Bundesstaaten – macht das denn überhaupt Sinn? Blicke in Vergangenheit und Gegenwart zeigen, dass eine Beziehung über Grenzen hinaus bestehen kann. Wie wird sich Sierra also entscheiden?

DEIN LEUCHTEN erscheint als Paperback im cbt Verlag. Das Cover war ausschlaggebend für meinen Lesewunsch. Die strahlenden Augen des Mädchens passen so unglaublich gut zum Titel und sind ein wahrer Magnet. Bunte Lichter sowie Autorenname und Buchtitel in glänzenden Spotlackpunkten lassen das gesamte Motiv dezent funkeln. Alles in allem eine sehr hübsche Optik.

Fazit: DEIN LEUCHTEN ist ein wunderbar sanfter Roman in weihnachtlicher Atmosphäre. JAY ASHER erzählt von junger Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt, aber auch von schwerwiegenden Entscheidungen, Schuld und Vorurteilen. Eine romantische, spannende und bisweilen amüsante Lektüre – ideale Unterhaltung in der Weihnachtszeit!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bauch, fra, fitnes, übunge, hintern

Das Women's Health Bauch-Beine-Po-Buch

Martina Steinbach
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Südwest, 12.12.2016
ISBN 9783517094656
Genre: Sachbücher

Rezension:

Gute Vorsätze zu Jahresbeginn, Bikinifigur für den Sommer, pure Freude an Bewegung – es gibt viele Gründe, sich sportlich zu betätigen und an der eigenen Fitness zu arbeiten. Der Klassiker für die holde Weiblichkeit: BBP! MARTINA STEINBACH zeigt in Theorie und Praxisbeispielen, wie man perfekte Ergebnisse für einen schlanken Körper erzielt. DAS WOMEN’S HEALTH BAUCH-BEINE-PO BUCH sorgt in drei Kapiteln für gute Haltung im doppelten Sinne: Körperlich wie mental. Nach einem ermunternden Vorwort folgt erst einmal Wichtiges Wunschfigur-Wissen. Ein flacher Bauch, schlanke Beine und der Knack-Po kommen nicht von ungefähr. Theoriekenntnisse sind für einen effizienten Trainingsplan unumgänglich. Abwechslungsreiche Übungen mit und ohne Geräte, allein oder zu zweit, sollen mit Schwung und Spaß fit machen. Zusätzliche Elemente aus dem Functional Training sorgen für Dynamik. Rundum ausgerüstet mit dem Rezept für das perfekte Training, Tipps zur Muskelkater-Behandlung und dem Ziel klar vor Augen, werden eben noch die Trainingspartner, sprich Hilfsmittel, vorgestellt und schon heißt es im zweiten Bereich: Jetzt aber ran ans BBP-Training! Nach einer kurzen Einführung stehen verschiedene Warm-ups mit Wow-Effekt zur Verfügung. Flacher Bauch – und starker Rücken heißt es in Folgeübungen. Beneidenswert schlanke Beine sind Ziel der dritten Kategorie. Der perfekte Knack-Po ist Ergebnis des vierten Unterkapitels, bevor es zum Abschluss des Trainings Klasse Cool-Downer zur Auswahl gibt. Im dritten und letzten Abschnitt des Buches sind Workouts, die wirklich wirken zusammengestellt. Auch hier stehen Bauch, Beine, Po sowie der gesamte Körper im Fokus. Zusätzliche Spezialeinheiten treten gezielt gegen Probleme im Alltag an. Insgesamt also eine ganze Menge Übungen, die Problemzonen den Kampf ansagen, insgesamt fit halten und zwar egal, wo man sich gerade aufhält. Ausreden haben keine Chance! Hat man sich einmal eingelesen und die Theorie schließlich in die Praxis umgesetzt, erfreut man sich an Erfolgen und bleibt guter Dinge am Ball.

DAS WOMEN’S HEALTH BAUCH-BEINE-PO BUCH ist für Einsteiger wie Fortgeschrittene ein Gewinn. Es ist klar und übersichtlich strukturiert, dabei sehr modern gehalten. Die Texte sind informativ, leicht verständlich und auch für Laien nachvollziehbar. Hier und da eine saloppe oder gar freche Formulierung machen die Lektüre obendrein amüsant. Im Übungsteil gibt es leichtere Varianten zum Kennenlernen für Anfänger bis hin zu Steigerungen für Versierte. Aktivierte Körperpartien werden ebenso wie erzielte Bonuseffekte angegeben. Das ist gut zu wissen! Die eigentlichen Übungen sind kurz und knapp formuliert. Abbildungen zeigen, wie das Ganze schlussendlich auszusehen hat. Hilfreich sind in diesem Zusammenhang auch Hinweise auf mögliche Fehler in der Ausführung. Auf deren Vermeidung achtet man folglich besonders genau. Hervorheben möchte ich die Übungen zu zweit - mit der besseren Hälfte oder einer guten Freundin macht das Training doppelt Spaß. Im Alltag finde ich die Spezialeinheiten, beispielsweise gegen Müdigkeit, Stress oder dem Volksleiden Rückenschmerzen besonders wertvoll. Mit Abwechslung und vielen Alternativen spricht MARTINA STEINBACH eine breit gestreute Personengruppe an. Zum Erreichen persönlich gesteckter Ziele lässt man sich ganz einfach von fixen Workouts leiten oder pickt sich flexibel eine Kombination passender Übungen heraus. Ganz nach Bedarf und Möglichkeiten. Ein alphabetisches Verzeichnis der Übungen am Ende des Buchs ermöglicht den gezielten Zugriff über Stichworte.

DAS WOMEN’S HEALTH BAUCH-BEINE-PO BUCH erscheint als flexible, großformatige Broschur im Südwest Verlag. Einband und Inhalt sind modern und ansprechend gestaltet. Auf festem Hochglanzpapier wirken die Abbildungen der Schritt-für-Schritt-Anleitungen erfreulich farbintensiv. Verschiedene Schriftattribute sorgen für Lebendigkeit und Übersicht. Der Umschlag ist abwaschbar, was bei sportlicher Betätigung nicht verkehrt ist. Der Titel passt perfekt zu den anderen Büchern der WOMEN’S HEALTH Reihe! :o)

 

Fazit

DAS WOMEN’S HEALTH BAUCH-BEINE-PO BUCH ist das ideale Kompendium für Anfänger und Fortgeschrittene. Abwechslungsreiche, alternative Übungen bei variabler Intensität, mit oder ohne Geräte, allein oder zu zweit, bestärken ein nachhaltiges Training. Es muss zwar meiner Meinung nach nicht alles vermeintlich perfekt sein, aber MARTINA STEINBACH motiviert auf ihre besondere Art zu körperlicher Fitness, Gesundheit und Wohlbefinden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

126 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

ulrike schweikert, fantasy, liebe, jugendbuch, léon und claire

Léon & Claire

Ulrike Schweikert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.12.2016
ISBN 9783570164273
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wann immer ich zu einem Titel von ULRIKE SCHWEIKERT gegriffen habe, bin ich mühelos in einer anderen Welt versunken. Vor allem die Romane um Peter von Borgo alias András Petru Báthory sind mir in guter Erinnerung geblieben. Umso mehr habe ich mich auf die neue Lektüre gefreut, die mich in die Stadt der Liebe, ins Licht aber eben auch in die Dunkelheit entführt. Ausgangspunkt ist die Geschichte von Claire, einem Mädchen, das gezwungen ist, fernab ihrer Heimat Amerika ein neues Leben in Frankreich zu beginnen. Erzählt werden einunddreißig Kapitel, eingebettet in Pro- und Epilog, in dritter Person Singular aus wechselnden Perspektiven. Das Szenario entspricht zunächst dem Üblichen: Ein Teenager, neu in der Schule, macht sich mit den hiesigen Gepflogenheiten vertraut und knüpft erste Kontakte. Ein zickiges Mädchen gibt den Ton an, ihr Hofstaat folgt ihr bedingungslos, andere wiederum werden zur Konkurrenz oder gleich zum Außenseiter abgestempelt. Natürlich ist auch der klassische Sonnyboy mit von der Partie, der die Aufmerksamkeit der holden Weiblichkeit auf sich zieht. Auch Claire riskiert einen Blick. Soweit alles schon mal dagewesen. Mädchenschwarm Adrien lädt die Neue selbstredend zu einer hippen Party ein und schon sind die Weichen für den besonderen Charme des Romans gestellt. Die Feier findet nämlich in den Katakomben statt, einem endlosen Labyrinth in undurchdringlicher Finsternis. Claire betritt die geheime Unterwelt von Paris! Damit nicht genug, erweist sich sogleich ein sanftmütiger Fremder als Retter in der Not. Léon – geheimnisvoll und dennoch vertraut. Ein junger Mann, der nicht nur Schattenseiten gesehen, sondern in manchen Abgrund geblickt haben mag. Claire ist fasziniert! Als sich ihre Wege hernach erneut kreuzen, zweifelt sie fast an ihrem Verstand. Was ist es nur, was die beiden verbindet und immer wieder zueinander führt?
ULRIKE SCHWEIKERT erzählt vom Paris der Gegenwart und der Vergangenheit. Die historischen Eckdaten sind fundiert und überzeugen im Detail. Claire, im Mittelpunkt des Geschehens, erweist sich als patenter Teenager. Sie hat keine Angst vor der Fremde, lebt sich schnell ein, findet sich in der Schule zurecht und knüpft alsbald Freundschaften. In romantischer Hinsicht verfällt auch sie zunächst dem Jungen aus gutem Elternhaus, der den Mädchen reihenweise den Kopf verdreht. Noch reizvoller ist allerdings der Ungreifbare aus der Dunkelheit. Umgeben von einer düsteren Aura und allerlei Geheimnissen, ist er auch dem Leser ein willkommenes Rätsel. Hier ist eindeutig Magie im Spiel! Die Autorin geizt nicht mit Hinweisen und Andeutungen. Insgesamt ist der Lesefluss recht ruhig, ich möchte sagen besonnen. Man merkt dem Buch LÉON & CLAIRE – ER TRAT AUS DEN SCHATTEN an, dass der große Knall erst in der Fortsetzung LÉON & CLAIRE – ER FAND SIE IM LICHT erfolgt. Nichtsdestotrotz arbeiten sich die Vorkommnisse im Auftakt gezielt auf den fantastischen Konflikt Licht gegen Finsternis zu. Es handelt sich dabei allerdings nicht um das herkömmliche Gut gegen Böse, denn diese Extreme sind zwei Seiten einer Medaille, aus einer Person entstanden. Dieser Punkt dürfte im zweiten Band der Dilogie genauso spannend werden wie die Auflösung des leichten Cliffhangers zum Abschluss des ersten Romans.

 

LÉON & CLAIRE – ER TRAT AUS DEN SCHATTEN erscheint in gebundener Form im cbt Verlag.
Der schwarze Einband mit goldener Schrift steckt in einem recht schlichten Schutzumschlag mit Pfiff. Auf ebenso schwarzem Hintergrund mit zahlreichen sternengleichen Tupfern sieht man einen güldenen Ring aus glänzendem Spotlack, der nicht nur die Silhouette von Paris widerspiegelt, sondern sich zudem wunderbar mit einem weiteren Ring des zweiten Bandes ergänzen wird. Die Fortsetzung ist übrigens sinngemäß mit weißem Hintergrund, passend zu den Untertiteln über Schatten und Licht. Auch im Innern des Buches finden sich Highlights: Goldenes Vor- und Nachsatzpapier sowie zu jedem Kapitelanfang eine kleine Illustration im Scherenschnitt, ebenfalls die Erkennungsmerkmale von Paris. Toll gemacht!

 

Fazit: ULRIKE SCHWEIKERT entführt ihre Leser im Zweiteiler LÉON & CLAIRE in ein düster-romantisches Paris voller Geheimnisse und Magie! ER TRAT AUS DEN SCHATTEN besticht mit ruhigem Erzählton, fundierter historischer Recherche und fantastischem Flair. Eine gelungene Vorbereitung auf den Kamp Licht gegen Finsternis im Finale ER FAND SIE IM LICHT.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fotografieren für einsteiger, michael hennemann, bassermann verlag, fotografieren, ratgeber

Digitale Fotografie

Michael Hennemann
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 31.08.2016
ISBN 9783809436454
Genre: Sachbücher

Rezension:

Fotografie – Zeichnen mit Licht: Auch für Laien eine wunderbare Möglichkeit, ohne viel Aufhebens kreativ zu sein. Darüber hinaus macht es die Fotografie spielend einfach, Erinnerungen fest- und besondere Momente lebendig zu halten. Menschen und Tiere, Landschaften und Gebäude, Licht und Schatten, ach im Grunde lässt sich alles irgendwie einfangen. Mit digitaler Fotografie werden Lust und Laune kaum noch Grenzen gesetzt. Wer allerdings an Filmspulen, klassische Motivwahl via Sucher („Guckloch“) und Chemikalien in der Dunkelkammer denkt, wird die analoge Fotografie vielleicht dann und wann vermissen. Auch ich habe mich eingangs schwergetan, auf das digitale Pferd umzusatteln. Irgendwann war der Knoten geplatzt und die Vorzüge der neuen Technologie erkannt. Intuitive Bedienung, learning by doing, einfach drauf los. Was nichts wird, wird gelöscht. Leichter geht es nicht! Irgendwann ist aber auch der Punkt erreicht, da möchte man mehr als nur Schnappschüsse auf gut Glück. Wohl dem, der nun auf ein Einführungswerk wie DIGITALE FOTOGRAFIE – FÜR EINSTEIGER von MICHAEL HENNEMANN zurückgreifen kann. Der freischaffende Reisefotograf und Autor zeigt Schritt für Schritt wie auch Hobby- und Gelegenheitsfotografen nahezu perfekte Fotos erzielen. Das Buch ist grundsätzlich in sieben Kapitel unterteilt, die verschiedene Bereiche zusammenfassen. Ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis ebnet anhand aussagekräftiger Überschriften den Weg durch sämtliche relevante Themen zum Einstieg in die Materie. Im Vorwort erklärt MICHAEL HENNEMANN zunächst sein Anliegen, sich auf Fotopraxis und Bildergebnisse konzentrieren zu wollen. Auch Fotoneulinge brauchen also keine Angst vor allzu ausschweifender, komplexer Theorien und Techniken zu haben. Das Herzstück des Ratgebers umfasst:

Fotografieren statt knipsen: der Weg zu guten Bildern
z. B. Grundlagen zur Motiv- und Formatwahl, Perspektive, Farben und Kontraste

Eindrucksvolle Landschafts- und Naturaufnahmen
z. B. Sonnenuntergänge, Berg- und Küstenlandschaften

Reisefotografie: unterwegs mit der Kamera
z. B. Planen, Ausrüsten, Entdecken

Fotografieren bei wenig Licht und in der Dunkelheit
z. B. Nachtaufnahmen, Feuerwerk und kreative Effekte

Familie und Freunde als Fotomotiv
z. B. Kinder, Hochzeiten und Porträts

Künstliche Sonne: der richtige Umgang mit dem Blitz
Grundlagen, interne und externe Blitzmöglichkeiten

Noch mehr Fototipps für weitere Aufnahmesituationen
Gegenlicht, Tiere, Sport

Ein großer Vorteil hierbei ist die Möglichkeit, wahllos von einer Thematik zur anderen wechseln zu können, ohne das Buch tatsächlich erst Seite für Seite durcharbeiten zu müssen. Ausgewählte Workshops sollen in erster Linie Spaß und Motivation fördern. Unvermeidbares Hintergrundwissen wird in speziell markierten Infoboxen dargestellt. Auf einen Blick-Angaben enthalten darüber hinaus Kameraeinstellungen und sonstige Praxistipps. Überschaubare Textbeiträge werden durch nummerierte Schritt für Schritt Anleitungen und Abbildungen ergänzt. Alles kurz und bündig auf den Punkt gebracht und für jedermann verständlich. Gut geeignet, um direkt die eigene Kamera zur Hand zu nehmen, nachzuahmen und am eigenen Beispiel zu erkennen was passiert. Übung macht schließlich den Meister! Im Anhang erklärt ein Glossar gängige Begriffe sowie Abkürzungen der Fotografie und ein Stichwortverzeichnis ermöglicht den direkten Zugriff auf entsprechende Seiten im Buch. Beides ist alphabetisch sortiert.

DIGITALE FOTOGRAFIE – FÜR EINSTEIGER erscheint als handliches Arbeitsbuch im Bassermann Verlag. Der Umschlag des Paperbacks ist hochglänzend und zudem abwischbar. Wer will, kann es also getrost auf seinen Fototouren mitnehmen. Sowohl das Cover als auch die Innenseiten enthalten sehr viele Beispielfotos in größtenteils leuchtenden, bunten Farben. Sie zeigen einerseits wie richtige Fotografie geht, andererseits liefern sie Anregungen für eigene Fotoprojekte. Farbliche Markierungen der sieben Kapitel sind auch von außen ersichtlich und erleichtern den Umgang mit dem Buch.

Fazit:

DIGITALE FOTOGRAFIE – FÜR EINSTEIGER ist der ideale Begleiter für Umsteiger und Neulinge, um jederzeit Grundlagen, Tipps und Tricks für sein Hobby griffbereit zu halten. MICHAEL HENNEMANN präsentiert verständlich und nachvollziehbar die Ansätze der wichtigsten Themenbereiche in Wort und Bild. Gut gerüstet fällt es nicht schwer, Theorie und Praxis für eigene Fotokünste einzusetzen.

  (2)
Tags:  
 
432 Ergebnisse