Fauchi2206s Bibliothek

110 Bücher, 22 Rezensionen

Zu Fauchi2206s Profil
Filtern nach
110 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

die lichtbringe, nummer 365, sabrina wolv

Nummer 365

Sabrina Wolv
Buch: 344 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 01.06.2017
ISBN 9783946049043
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst möchte ich gerne ein paar Worte zum Cover sagen. Ehrlich gesagt hat es mich stark beeindruckt. Ich hatte das Gefühl, dass das Kind quasi die Welt in Händen hält. Das Rot und Schwarz machte mir sofort den Eindruck, dass es hier nicht schön und lustig werden würde, sondern sicher um Macht, Kampf und Verluste gehen würde. Alles in allem ein wunderschönes und absolut perfekt passendes Cover zum Buch.

Als ich den Klappentext gelesen habe, war mir klar, dieses Buch muss ich unbedingt lesen. Warum wollt ihr wissen? Ganz einfach, der Protagonist bzw auch seine Freunde sind….. Kinder!! Sechs- und siebenjährige Kinder die in die Akademie der Lichtbringer gesteckt werden und zu Tötungsmaschinen, sogenannten Soldaten, ausgebildet werden. Bereits in der Ausbildung geht es manchmal sehr brutal zu und mir stiegen das ein oder andere Mal sogar Tränen in die Augen. Die Autorin hat hier eine dystopische Welt der Extraklasse geschaffen, und ich hatte den Eindruck dieses Buch hätte eine schon lange etablierte Autorin verfasst und nicht eine Debütantin. Wir haben es in diesem Buch mit 2 Welten zu tun, einerseits der Welt der Elite die in einer Kuppel namens Eden leben und dann dem Rest der Menschheit, die außerhalb dieser Kuppel ums Überleben kämpfen muss. Strudel der nach dem Mord an seinem Onkel in die Akademie gebracht wird, bekommt dort wie alle anderen auch nur eine Nummer, in seinem Fall die Nummer 365. Die Ausbildner versuchen diese Kinder zu willenlosen Soldaten auszubilden, die blind jeden Befehl ausführen. Doch Strudel und seine Freunde Simon, Finan und Canina sind anders. Simon ist schon länger in der Akademie, ist etwas älter und wird Strudels bester Freund. Finan ist der schlaue Bücherwurm, der immer versucht Lösungen zu finden und auch manchmal seine Freunde auf den Boden holt. Canina selbst war mir anfangs nicht ganz so sympathisch, erstens hat sie sich selber zum Dienst in der Akademie gemeldet und zweitens ist ihr Verhalten eher eingebildet und sie möchte die perfekte Soldatin sein. Warum dies so ist, wird erst im Laufe der Geschichte klar, und da musste ich meine Meinung über sie dann revidieren. Schlimm fand ich, dass während der Ausbildung Kinder starben oder wenn sie nicht gut genug waren „ausgemustert“ wurden. Das hat mein Mutterherz natürlich sehr getroffen, vor allem da dies auch bei den realen Kindersoldaten leider oft genug der Fall ist. Die Protagonisten entwickeln sich im Laufe der Geschichte von Kindern zu Jugendlichen da ca. 8 Jahre vergehen und Strudel am Ende 15 Jahre alt ist, und auch ihre Charaktere werden erwachsener ebenso ihr Denken und Fühlen. Trotz der schrecklichen Geschichte war ich überwältigt von der Freundschaft, dem Zusammenhalt und der Loyalität der Freunde während all der Jahre. Das Ende hat mich dann etwas geschockt und ratlos zurück gelassen und jetzt muss ich auf die Fortsetzung warten und hoffe, dass sich die Autorin bitte bitte damit beeilt, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht.

Mein Fazit:
Ein Debütroman der mich mehr als überrascht hat, nicht nur mit seinem Plot, sondern auch den Charakteren, dem wunderbaren Schreibstil der mich regelrecht ans Buch fesselte, und der Spannung die efektvoll aufgebaut wurde. Von mir gibt es deshalb eine klare Leseempfehlung und 5*****

  (1)
Tags: die lichtbringe, nummer 365, sabrina wolv   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

tadamun - für immer verbunden, karin ann müller, rezension, reading, alleinerziehende mutter

TADAMUN - Für immer verbunden

Karin Ann Müller
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Müller-Klimke-Verlag, 26.11.2016
ISBN 9783000552106
Genre: Liebesromane

Rezension:

Auszug aus dem Klappentext:

Lilli steht unter Schock. Vor allem aber ist sie verzweifelt. Man hat ihr genommen, was ihr am liebsten und am teuersten ist. Nun steht sie auf dem Scherbenhaufen ihres zerbrochenen Lebens und hat keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Hals über Kopf beschließt sie, in die Einsamkeit der Berge zu reisen und darüber nachzudenken, wie sie ihr Leben wieder in den Griff bekommt. Schnell aber stellt sie fest, dass es dort längst nicht so ruhig ist, wie sie erwartet hat. Und dann steht ein vermummter Fremder vor ihr, der behauptet, er müsse sie fortbringen, um sie zu schützen. Von einer Sekunde auf die andere steht ihre Welt auf dem Kopf – und das Abenteuer ihres Lebens beginnt..............


Meine Meinung:

Noch bevor ich den Klappentext gelesen hatte, war ich sicher dieses Buch muss ich lesen, denn das Cover hat mich sofort angesprochen. Die Kombination mit dem faszinierenden Männergesicht im Hintergrund und dem Bild der Frau auf dem Berg, die für mich sehnsüchtig in die Ferne sieht, hat mich von Anfang an begeistert. Dazu kam noch die Auswahl der Farben, die wunderbar miteinander harmonieren. Als ich den Klappentext las, war mir auch sofort klar, wieso dieses Cover. Ich kann nur sagen, dass es einfach perfekt zur Geschichte "Tadamun" passt. Großes Lob an die Autorin und ihre begabte Coverdesignerin.
In Tadamun lernen wir einige Personen kennen, die uns auch in der realen Welt täglich begegnen könnten. Lilli, deren Partner Wolli sich aus dem Staub gemacht hat und sie mit den Zwilllingen allein gelassen hat, Wolli selbst ( über den ich hier aber keine Worte verlieren möchte), Josefa und ihren Mann die beide Lilli unterstützen und ihr eine neue Heimat bieten, der Kreis der Sieben und dann natürlich Farid, den geheimnisvollen Fremden. Alle Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und der Schreibstil der Autorin klar und sehr packend. Lilli lernen wir kennen, als sie am absoluten Tiefpunkt ihres Lebens angelangt ist, ihre Welt ist quasi zusammengebrochen und sie ist nur mehr ein Schatten ihrer selbst. Ich fand es sehr interessant ihren anstrengenden und gefährlichen Weg zu ihrer alten Kraft und ihrem Selbstvertrauen mit ihr zu gehen, sie nicht aufgeben zu sehen, und mit ihr zu hoffen und bangen ob ihre aufkeimenden Gefühle für den geheimnisvollen Fremden Farid eine Chance bekommen. Und damit wären wir bei meinem Lieblingscharakter Farid el Hakim angekommen. Diese Figur hat mich von Anfang an fasziniert, denn irgendwie war mir sofort  klar, dass ihn ein Geheimnis umgibt. Ich war schrecklich neugierig wer er ist, warum er sich mit dem Kreis der Sieben abgibt und wie er vor allem, das leider allgegenwärtige Thema der Anschläge und Terrorakte wird hier sehr gut aufgegriffen, zu dem wurde der er zu diesem Zeitpunkt ist. Ihn sah ich von allen Charakteren von Anfang an vor meinem geistigen Auge, als Mann faszinierend und erschreckend gleichzeitig, im Laufe der Geschichte seinen Werdegang verstehend und hoffend, dass alles anders ist als es scheint und am Ende bangend ob er überlebt.......

Mein Fazit:

Ein wunderbarer Roman der Action, Thriller und Liebe in einer Geschichte vereint. Fesselnd von der ersten Zeile an (liebe Karin der Prolog ist einfach fantastisch gewählt!), hofft und bangt man bis zum Ende mit Lilli und Farid. Ich habe das Buch in zwei Nächten ausgelesen, am liebsten hätte ich es ja in einem Rutsch durchgelesen, aber ich musste zwischendurch meine Gedanken etwas sammeln. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich denke es lohnt sich auch  das Debütwerk "Das Lied des Prinzen" zu lesen. 

Von mir gibt es absolut verdiente 5 *****

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Verzweifelte Hoffnung

Janine Zachariae
E-Buch Text
Erschienen bei null, 21.03.2017
ISBN B06XS7GX82
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Erinnerungen.

Sie kommen immer öfter. Erinnerungen an den Unfall, bei dem ihre Mutter und Sam ums Leben gekommen sind. Erinnerungen daran, wie sie seinen Zwillingsbruder aus dem Auto gerettet hat. An ihren besten Freund und die Liebe ihres Lebens, die sie aufgeben musste.
Erinnerungen an die Worte, die er ihr eines Nachts zugeflüstert hatte: „Eines Tages, Alice, wirst du an diesen Augenblick zurückdenken und erkennen, was du heute hättest erkennen müssen.“ Sie sieht ihren Bruder, der ängstlich in einer Ecke steht und zusehen muss, wie ihr Mann sie schlägt. Die Worte des Jungen, den sie einst geliebt hatte, kommen ihr wieder in den Sinn und sie weiß, dass sie etwas ändern muss. Doch ist sie gefangen in einem Strudel aus Geheimnissen.

Meine Meinung:

Als erstes möchte ich mich bei der Autorin bedanken, die mir ein E-Book zur Verfügung gestellt hat. Das Thema des Buches ist ja ein schwieriges, geht es doch um Misshandlung und teilweise auch Unterdrückung in der Ehe. Obwohl mich der Klappentext sofort angesprochen hat, hatte ich doch Bedenken wie ich beim Lesen auf die Geschehnisse reagieren würde. Ich möchte nur so viel sagen, ich habe das Buch an 2 Abenden durchgelesen. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und es fiel mir sehr schwer es auf die Seite zu legen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet, man sieht die einzelnen Personen direkt vor sich und fühlt mit ihnen,. Der Schreibstil wie immer von Janine Zachariae sehr flüssig und leicht zu lesen, und man merkt, dass die Autorin sich eingehend mit der Thematik Missbrauch/ Misshandlung beschäftigt hat.

Die Protagonisten des Romanes sind Alice von Steinhaut, ihr Bruder Patrick (Paddy oder auch Pat genannt), ihr Ehemann Frederic, ihre Schwiegermutter Marie-Florence und ihr Jugendfreund Joshua. Dazu lernen wir auch die Eltern und Großeltern von Alice kennen, und erfahren in einigen Rückblicken wie es zu der Ehe mit Frederic gekommen ist. Einerseits kann ich manche Handlung von Alice gut nachvollziehen, z.B. ihre bedingungslose Liebe zu ihrem Bruder, und auch, dass sie immer wieder hofft, dass ihr Mann sich entschuldigt oder ändert, da sie ihn doch aus Liebe geheiratet hat. Aber andererseits hätte ich sie manchmal gerne geschüttelt und gesagt: Mädchen wach auf, wie viele blaue Flecken, aufgeplatzte Lippen und blaue Augen brauchst du noch um endlich abzuhauen. Durch die Rückblenden habe ich ihre Reaktion bzw. ihr verlorenes Selbstbewusstsein verstanden, sie hat quasi ihr Leben für ihren Bruder aufgegeben und alle Schikanen von ihrer Schwiegermutter und die Gewalt ihres Mannes ertragen um ihrem Bruder ein geordnetes und gesichertes Leben zu bieten. Dass Paddy aber inzwischen mit 16 das alles anders sieht, dass auch er an einem Wendepunkt in seinem Leben angekommen ist, er sich Vorwürfe macht, dass er schuld ist, dass Alice in dieser Ehe ausharrt, erkennt Alice in vielen Gesprächen mit ihrem Bruder. Als sie von ihm erfährt, dass ihre Jugendliebe Josh mit Paddy in all den Jahren Kontakt hatte und Paddy immer mit Rat zur Seite stand, nimmt sie heimlich Kontakt mit ihm auf. Wenn ihr wissen wollt, ob Frederic davon erfährt, wie er reagiert und ob Alice die Kraft findet sich endlich aus dieser Ehehölle zu befreien, dann müsst ihr diesen fantastischen Roman lesen.

Mein Fazit:

Dieser interessante, spannende Roman rund um ein Thema das leider in der heutigen Zeit noch immer sehr aktuell ist, sollte in keinem Bücherregal fehlen. Ich kann ihn nur wärmstens weiter empfehlen, werde mir auf alle Fälle das Taschenbuch kaufen und vergebe sehr gerne 5 *****

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

scheidung, liebe, schwangerschaft, frauenroman, familie

Anfang 40 - Ende offen

Franka Bloom
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272929
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Kein Anfang ohne Ende: Ein Roman über die Suche nach sich selbst, über alte Träume, neue Wege und das große Glück.

Ich liege im Bett und wälze mich herum. An Schlaf ist nicht zu denken.
Ich will mein vor eheliches Leben zurück, mein freies Leben. Das, in dem ich allein Entscheidungen für mich treffe, ohne Rücksicht auf Kind, Mann oder sonst wen. Mit dem heutigen Geburtstag wollte ich einen Schlussstrich unter die letzten 25 Jahre ziehen - mein persönlicher Unabhängigkeitstag. Von heute an wieder tun und lassen, was ich will und wann ich will. Im ganzen Haus laut Songs von Bon Jovi und Robbie Williams mitgrölen ohne dass sich meine Tochter Greta bei den Nachbarn für mich schämt. Für niemanden mehr kochen müssen. Ohne Erklärungen kommen, gehen und schlafen, wann ich will und mit wem ich will. Nächte durchmachen wie damals auf der Uni.
Aber mein Plan geht nicht auf. Greta will nicht ausziehen und Sven sich nicht scheiden lassen. Mir wird klar, dass ich es den beiden viel zu leicht mache, indem ich kaum Widerstand leiste. Das muss ich ändern. Vor allem wegen Paul...
Meine Meinung:
Vera ist 46 und für mich hat sie die Midlife Crises voll erwischt. Irgendwie vermittelt sie den Eindruck, als hätte sie Angst ihr Leben könnte jeden Moment enden und sie hat keinen ihrer Träume verwirklicht. Ihre Freundinnen und der Kellner Pavel sind immer für sie da, im Gegensatz zu ihrem hoffentlich bald Ex-Mann Sven. Dieser glaubt sich mit einer jungen Geliebten seine Jugend und Manneskraft wieder zurück zu holen, erwartet aber, dass Vera brav auf ihn wartet bis er sich ausgetobt hat. Einerseits kann ich Vera schon verstehen, dass sie nach den Jahren als Ehefrau und Mutter ihr eigenes Leben führen will, doch manchmal erscheint sie mir zu egoistisch, denn auch mit einer 18jährigen Tochter im gemeinsamen Haushalt kann man sehr wohl seine Wünsche verwirklichen, ohne sein Kind raus zuwerfen und ihm das Gefühl zu vermitteln unerwünscht zu sein. Als sie den jüngeren Referendar Paul kennenlernt kommt Fahrt in die Geschichte. Allerdings handelt sie auf der Abifeier ihrer Tochter wirklich unbedacht und dumm und mit den Konsequenzen muss sie danach leben. In diesem Abschnitt habe ich mich wirklich gefragt, wer hier die Mutter und wer die Tochter ist. Sven, Paul und Vera ....eine Menage au trois? Greta eröffnet Vera eine Neuigkeit, die großen Einfluss auf Gretas weiteres Leben haben wird. Am Ende gibt es eine etwas überraschende Wendung in der Geschichte, für mich machte es etwas den Eindruck, dass die Autorin das ganze zu konstruiert hat. Der Schreibstil war erfreulicherweise frisch und locker, manchmal sogar frech formuliert, hat mir sehr gut gefallen. Das Buch war angenehm zu lesen, hat mich gut unterhalten, wenn ich auch nicht immer mit den handelnden Personen konform ging. Noch kurz ein paar Worte zum Cover. Der rosa Flamingo, der mit einem High Heel am Fuß balanciert passt für mich sehr gut zum Inhalt. Vera ist ja auch so im Zwiespalt zwischen altbewährtem und neuem, als Mama in Sneakers oder Femme fatal in High Heels. Ich wünsche allen viel Spaß mit dem Buch, wer gerne Liebesromane liest, ist hier richtig und das Buch bekommt von mir 4****

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

märchen, alice im wunderland, untote, zombies, zombie

Alice - Follow the White

Stephanie Kempin
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 02.03.2017
ISBN 9783959620512
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Alles beginnt mit Bettys Beerdigung, wegen der der Unterricht an Miss Yorks Schule ausfallen muss: Auf einmal stört Zoey die Zeremonie, schießt mehrfach auf den Sarg und verschwindet, als wäre nichts gewesen. Doch wenig später steht Betty aus ihrem Sarg auf und macht sich auf die Suche nach ihrer postmortalen Mörderin. Sie findet Zoey und macht mit ihr kurzen Prozess. Ihre besten Freundinnen Alice und Chloe finden Betty, während sie sich noch über die Leiche beugt. Eigentlich müssten sie Betty verpfeifen, doch schnell beschließen die drei Freundinnen, gemeinsam Hals über Kopf zu flüchten.
Fragen über Fragen bleiben jedoch zurück, wie zum Beispiel, warum Zoey nicht mit echter Munition geschossen hat, die auch Untote zur Strecke bringen kann. Warum ist Betty noch relativ normal, zumindest für eine Untote? Was hat es mit Alice' Spiegelsicht auf sich? Und wohin will sie das verdammt mürrische, weiße Kaninchen mit der Armbrust und dem Welten-Chronografen führen?
Eine rasante Achterbahnfahrt hinein in den Kaninchenbau und durch die Welt zwischen den Märchen, der realen Fiktion, jeder Menge Popkultur und der raffinierten Idee, dass es auch so hätte erzählt werden können, wenn die Erzähler vor ein paar hundert Jahren ein bisschen mehr schwarzen Humor gehabt hätten.

Meine Meinung:

Als ich vom Papierverzierer Verlag die Möglichkeit bekam dieses Buch vorab zu lesen, habe ich sofort zugegriffen. Schon das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen, und der Titel in Zusammenhang mit dem Coverbild hat bei mir sofort eine Assoziation zu "Alice im Wunderland" hervorgerufen. Die Hauptprotagonisten sind die drei Freundinnen Alice, Chloe und Betty. Alle drei sind so genannte Mutaren und gehen auf ein Internat für Kinder mit speziellen Fähigkeiten. Das Buch ist aus zwei Sichten geschrieben, einmal in Form von Bettys Tagebuchaufzeichnungen, die das Vergangene schildern,und aus Sicht von Alice in der Gegenwart. Beides wechselt sich regelmäßig ab und dies fand ich beim Lesen sehr interessant und überhaupt nicht störend. Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend, fesselnd und flüssig geschrieben und das Lesen machte mir großen Spaß. Nach und nach kommen natürlich auch andere Personen und Wesen ins Spiel, ebenso wechseln die drei Freundinnen in eine andere Welt mit Hilfe des Kaninchens Ethan Bond, eines Spiones Ihrer Majestät der Königin der Spiegel. Im Laufe der Geschichte gibt es immer wieder Andeutungen zu schon bekannten Figuren aus verschiedenen Büchern, allerdings immer sehr dezent und nie wie abgekupfert wirkend. Ich muß gestehen, dass ich das Buch in zwei Nächten durch gesuchtet habe, so begeistert war ich. Das Ende kam mir dann fast schon zu schnell und ich hoffe, dass es vielleicht noch eine Fortsetzung der Geschichte gibt. Da ich mich sehr gut unterhalten gefühlt habe, kann ich das Buch wirklich weiterempfehlen und vergebe gerne 5 ***** Ein großes Danke schön an den Papierverzierer Verlag für das Vorablese Exemplar! 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

302 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

fantasy, alexander der große, magie, antike, schattenkrone

Schattenkrone - Royal Blood

Eleanor Herman , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.02.2017
ISBN 9783841422309
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:
Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht ... Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen. Wem kannst du trauen? Und was ist am Ende stärker? Das Schicksal? Magie? Oder deine Feinde?
Meine Meinung:
Die wichtigsten Charaktere in diesem historischen Fantasyroman sind Alex, der junge Prinz Alexander, sein bester Freund Heph (Hephaistion), seine Halbschwester Cyn (Cynan), seine Mutter Olympias, Zo (Zofia) eine persische Prinzessin sowie das Bauernmädchen Kat (Katarina) und ihr Freund Jacob. Die einzelnen Charakter werden kapitelweise vorgestellt, so dass man einen guten Überblick bekommt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, von Anfang an fiel es mir leicht in die Geschichte einzusteigen. Man merkt auch, dass sie die historischen Details gut recherchiert hat. Natürlich sind nicht alle Charakter historische Personen sondern frei erfunden, denn es handelt sich ja um einen Fantasyroman. Die Handlung ist gut aufgebaut, die Spannung ist zwar nicht immer vorhanden, aber das tut dem Ganzen keinen Abbruch. Die magischen Elemente fand ich sehr gut eingebaut. Jacob und Zo blieben zwar etwas farblos in der Geschichte, aber vor allem Kat, Alex und Heph fand ich toll. Zuerst denkt man ja an eine Liebesgeschichte zwischen Kat und Alex, doch im Laufe der Geschichte gibt es eine äußerst überraschende Wendung, die die besondere Beziehung zwischen Kat und Alex erklärt.Das Finale mit der großen Schlacht zeigt bereits welch ein großer Stratege Alexander schon von Jugend an war.
Mein Fazit:
Da ich sehr begeistert war, freue ich mich auf den zweiten Teil der bereits im April erscheint, und kann das Buch jedem Fantasyfreund, der auch nichts gegen etwas Geschichte hat, wärmstens empfehlen.


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

monika detering, rache, striezelmarkt, schuld, kräuter

Schuld zu Schuld (Kurzgeschichte, Liebe, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Monika Detering
E-Buch Text: 32 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 05.10.2016
ISBN 9783960871057
Genre: Sonstiges

Rezension:

Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! Jede Woche eine neue Story for free: www.booksnacks.de
Klappentext:
Auf dem Dresdener Striezelmarkt wartet die junge Christine auf ihren Freund Frank. Als sie in ein Gerangel von alkoholisierten Jugendliche gerät, wird sie zwischen die Räder der „Raupe“ gestoßen – ihr muss das Bein abgenommen werden. Nach Jahren beginnt Christine das verdrängte Unglück zu hinterfragen. Sie will wissen, wer sie einst gestoßen hat. Dabei kommt sie auf eine Spur, die so ungeheuerlich ist, dass sie es kaum glauben mag ... 
Meine Meinung:
Ich wusste zwar, dass die Geschichte ein Booksnack also eine Kurzgeschichte ist, aber das war ja dann doch sehr kurz. Es waren nur 29 Seiten. Inhaltlich fand ich es gut, auch der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Zum Ende bleibt nur zu sagen : Auge um Auge, Zahn um Zahn. Die Geschichte hat mich unterhalten und ein paar Seiten mehr hätten mich gefreut. Danke für das e-book!  4 ****

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

samuel, sabine tetzner

Samuel

Sabine Tetzner
Fester Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 20.10.2016
ISBN 9783959590242
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Theresa möchte aus ihrem Leben ausbrechen. Kein Ausbildungsplatz, ein kleiner Bruder und eine gestresste, alleinerziehende Mutter sind nicht gerade das, was Spaß macht. Auch bei ihrem geschiedenen Vater und seiner neuen Lebenspartnerin findet Theresa nicht das erhoffte Verständnis.
Doch die Macht der Träume und Sehnsüchte öffnet Theresas Herz für ein Wissen aus längst vergangener Zeit – und für Samuel.

Meine Meinung:

Zu allererst möchte ich mich herzlich bei der Autorin bedanken, liebe Sabine du hast mir mit diesem zauberhaften Roman eine große Freude bereitet. Wir lernen hier das junge Mädchen Theresa kennen, das irgendwi, e nicht weiß wohin sie gehört und was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Nach der Scheidung der Eltern lebt sie mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder in der Stadt. Zu ihrem Vater hat sie schon lange keinen Kontakt mehr, dieser hat eine neue Lebensgefährtin, und eine große Patchworkfamilie gegründet. Theresa ist sich sicher, dass für sie kein Platz dort ist. Eines Tages fährt Theresa mit ihrem Fahrrad den weiten Weg zu ihrem alten Zuhause. Dort angekommen weiß sie nicht was sie jetzt tun soll. Sie überwindet ihre Scheu und läutet an der Tür. Jetzt wollt ihr sicher wissen, was danach geschah....da müsst ihr dieses wunderschöne Buch selber lesen. Nur soviel sei verraten Theresa lernt jemanden kennen, sie betritt eine wundervolle, fantastische Welt, lernt sich selbst besser kennen, erfährt etwas über Familien Geheimnisse und findet schlussendlich ihren Weg ins Leben. Mir hat an dem Buch so gut gefallen, dass nichts vorhersehbar war, man konnte herrlich in die Geschichte eintauchen, erkannte sich in manchen Situationen als Teenager wieder und der Schreibstil der Autorin ist flüssig und das Buch lässt sich wunderbar lesen. Wer ein paar Stunden aus seinem Alltag entfliehen möchte, dem sei dieses Buch an Herz gelegt und dies wird auf keinen Fall mein letztes Buch von Sabine Tetzner bleiben. Gerne vergebe ich 5 *****

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

brasilien, alltag, roman, ri, emanzipation

Die vielen Talente der Schwestern Gusmão

Martha Batalha , Marianne Gareis
Flexibler Einband: 217 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 14.11.2016
ISBN 9783458362487
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

indianer, familie, liebe, usa, betrüger

Die Seelen der Indianer

Nina Hutzfeldt
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei neobooks, 01.12.2016
ISBN 9783738086799
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

geschwister, familie, trennung, jenny bünnig, kinder

Worüber wir nicht reden

Jenny Bünnig
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Langen-Müller, 22.12.2016
ISBN 9783784434162
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

paris, napoleon, louvre, französische revolution, ballett

Celeste - Zwischen Himmel und Erde

Annabelle Tilly
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 13.12.2016
ISBN 9781503943056
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

emma der kaktus und ich, kaktus, leserunde, wunschvorstellung, lustig

Emma, der Kaktus und ich

Christopher Lück
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442484997
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Gerd Gerthner, Langzeitstudent und liebenswürdiger Traumtänzer mit Schriftsteller-Ambitionen, hatte noch nie Glück bei Frauen. Bis der Zufall ihm zu Hilfe kommt: Als Gerd im Botanischen Garten therapeutische Unterstützung für seinen vertrockneten Kaktus „Nopsi“ sucht, trifft er auf die eigenwillige Gärtnerin Emma. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Bis Emma schwanger wird – und kompliziert. Nach einem blöden Missverständnis schmeißt sie Gerd samt Kaktus aus der gemeinsamen Wohnung. Er sieht nur einen Ausweg: sich an einer Palme im Botanischen Garten, dem Ort ihres Kennenlernens, erhängen – und in letzter Sekunde von Emma gerettet werden. Nur dumm, dass der Plan nicht aufgeht ...

Meine Meinung:

Versprochen wurde uns laut Klappentext eine Geschichte über Gerd und Emma, ihre Beziehung und die folgenden Schwierigkeiten. Bekommen haben wir eine manchmal komische, manchmal übertriebene Lebensbeschreibung von Gerd. Wir lernen einen lebensunfähigen ewigen Student kennen, der mehr an Frauen und seinem "ersten Mal" interessiert ist, der keine Verantwortung übernimmt und noch bei Mama und Papa im warmen Nest hockt. Als endlich Emma ins Spiel kommt, hatte ich die Hoffnung, dass es doch noch zu einer Liebesgeschichte mit Tiefgang kommt, aber leider blieb es beim bisherigen Stil. Ich fand es schade, dass man erst im letzten Abschnitt etwas über Emma und Gerd erfährt. Emma ist eine coole Socke, die mit beiden Beinen im Leben steht, ihren Job gerne macht und Gerd so nimmt wie er ist. Allerdings nur bis sie schwanger wird, da erwartet sie dann doch mehr Verantwortung von ihm. Als es zur Trennung kommt, denkt Gerd nicht nach und versucht sich zu ändern, sondern jammert und heult seinem Freund Stefan die Ohren voll, säuft bis zum Koma und versinkt in Selbstmitleid, kurzum er reagiert wie ein kleiner Junge, dem man das Spielzeug weggenommen hat. Schade, die Geschichte hätte mehr Potenzial gehabt, so bleibt es bei einem Buch, das sich für zwischendurch flott lesen lässt, der Schreibstil ist manchmal etwas vulgär, passt aber zum Buch. Da mich das Ganze nicht wirklich umgehauen hat, aber auch nicht schlecht war, bekommt das Buch von mir 3 ***

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

abenteuer, mississippi, kinderbuch, die mississippi-bande, freundschaft

Die Mississippi-Bande

Davide Morosinotto , Cornelia Panzacchi
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522184557
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

32 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebeskummer, frauen, selbstverwirklichung, aufbauend, 4 sterne

Liebeskummer ciao! Phönix-Style

Alessandra Muni
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei null, 06.12.2016
ISBN B01NA8128A
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

münchen, mord, schickimicki, krimi, p1

Schickimicki

Ulrich Radermacher
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 08.02.2017
ISBN 9783839220412
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

201 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 184 Rezensionen

liebe, rocky mountains, wilderer, virginia fox, roman

Rocky Mountain Lion

Virginia Fox
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Dragonbooks, 02.12.2016
ISBN 9783906882048
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:
Das Leben könnte so schön sein. Die Ethologin Quinn Davies hat auf der Wildtierstation der Lone Wolf Ranch ihren Traumjob gefunden. Doch die Idylle trügt. Wilderer bedrohen das Wildreservat. Hat etwa der neue Mitarbeiter seine Finger im Spiel? Obwohl sie sich von ihm angezogen fühlt, beschließt sie, kein Risiko einzugehen und ermittelt auf eigene Faust. Als Undercover-Agent kann sich Archer Miller keinen Fehler erlauben. So gerne er seine attraktive Arbeitskollegin von der Liste der Verdächtigen streichen und sie küssen würde, muss er doch zuerst herausfinden, welches Geheimnis sie vor ihm verbirgt. Fragen über Fragen, ein rücksichtsloser Killer und zwei Herzen mit ganz eigenen Plänen. Rocky Mountain Lion ist der neunte Band der humorvollen Rocky Mountain Serie der Erfolgsautorin Virginia Fox.
Meine Meinung:
Dies war das erste Buch von Virginia Fox und ich hatte Bedenken, mit dem neunten Band in die Reihe einzusteigen. Allerdings grundlos wie sich heraus stellte. Die einzelnen Paare wurden jeweils kurz vorgestellt und dieser Band drehte sich vor allem um Quinn und Archer. Beide Charaktere sind sympathisch angelegt, allerdings habe ich ganz schnell eine Liebesbeziehung zwischen ihnen erwartet. Die Autorin hat einen angenehmen und leicht lesbaren Schreibstil. Die Schilderung der Rockys, der Wildtiere und auch der Stadt Independence war für mich gut ausgeführt und man konnte sich vieles bildlich vorstellen. Etwas gestört hat mich diese "Heile Welt" in der Stadt, so harmonisch kann es unmöglich auf Dauer sein. Etwas Spannung kam durch die Szenen mit dem Wilderer auf, ansonsten war das Buch für mich ein unterhaltsamer, anspruchsloser Liebesroman, somit ist es das ideale Buch um abends nach einem stressreichen Tag zu entspannen. Ich fand das Buch ganz gut, werde mir allerdings keinen weiteren Band kaufen, da ich doch lieber anspruchsvollere Genres lese. Von mir gibt es 3*** und Freunde trivialer Liebesromane werden sicher ihre Freude an dem Buch haben.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

normandie, schriftsteller, krimi, frühling, leblanc

Bitterer Calvados

Catherine Simon
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485406
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

irland, geheimnis, irische sagen, symbole, mystisch

Die Prophezeiung der Wächter

Claudia Koppe , Verlag Hein
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Hein-Verlag, 16.12.2016
ISBN 9783944828190
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

418 Bibliotheken, 18 Leser, 2 Gruppen, 153 Rezensionen

weltraum, hexen, science fiction, kai meyer, fantasy

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Das galaktische Reich Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Raumkathedrale nach Tiamande gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern müssen zusammen arbeiten, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Schiffe kämpfen sie um ihre Zukunft - und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

Meine Meinung:

Kai Meyer ist ja ein bekannter Autor des Genres Fantasy und nun schrieb er dieses Sci- Fi/Fantasy Abenteuer "Die Krone der Sterne". Die gesamte Geschichte spielt sich im Weltall auf verschiedenen Planeten ab. Bereits auf den ersten Seiten wird man mit vielen Namen und Ausdrücken beinahe überflutet und das erschwert das Lesen doch etwas. Allerdings kommt man spätestens nach dem ersten Kapitel gut in die Geschichte rein, der Schreibstil ist sehr flüssig und spannend, und man merkt, dass der Autor sehr gut recherchiert hat, da er sehr viele technische Ausdrücke und Benennungen perfekt einbringt. Wir begleiten Prinzessin Iniza auf ihrer Flucht vor dem Orden, den Hexen und der Bestimmung als Braut der Gottkaiserin zu enden. Ihr zur Seite steht ihr Geliebter Glanis, der Hauptmann der Garde ihres Vaters, dazu gesellt sich Kranit, ein schon etwas älterer, sehr berühmter Waffenmeister, der zuerst nur seinem Auftrag folgt, aber im Laufe der Geschichte auf seine Belohnung verzichtet und Iniza beschützt und unterstützt. Bei einem Aufenthalt auf einem Planeten stoßen Shara Bitterstern und die Muse zu unseren Protagonisten und bilden Anfangs eine Zwangsgemeinschaft, doch dies ändert sich im Laufe der Geschichte. Obwohl eigentlich Iniza die Hauptprotagonistin des Buches ist, muss ich sagen, haben mir Kranit und Shara doch um einiges mehr gefallen, beide haben viel erlebt und sind Personen mit Ecken und Kanten. Iniza ist sicher noch sehr jung, das merkt man auch öfters an ihren Reaktionen, obwohl sie während der Geschichte sichtlich reifer wird und sich sehr wohl selbst verteidigen kann. Etwas enttäuscht war ich allerdings von Glanis der mir doch etwas zu farblos geschildert wurde. Schade, denn ich bin mir sicher, dass in ihm doch einiges an Potenzial steckt. Was mir nicht so gut gefallen hat war, dass eigentlich von Anfang bis zum Ende fast nur gekämpft wird, Ich persönlich hätte mir mehr Fantasy und nicht so viel Sci-Fi gewünscht. Im Buch wird man von verschiedenen Raumschiffen, Waffen aller Art, Hypersprungschleusen, Kathedralen und Greifern sowie den ständigen Schlachten etwas überfordert. Ich hätte mir auch gerne mehr Informationen gewünscht, warum und wie die Hexen die Herrschaft übernommen haben, warum niemand sich dagegen gewehrt hat, dass man Mädchen an die Gottkaiserin ausliefern muss, und auch einige Ereignisse in Inizas Familie hätten gerne etwas genauer geschildert werden sollen, dann hätte man einiges vielleicht besser verstanden. Da ja eine Fortsetzung geplant ist, hoffe ich, dass dann doch einige offene Fragen beantwortet werden. Mich hat das Buch zwar nicht komplett von Anfang bis zum Ende überzeugt, aber der Großteil hat mir gut gefallen und deshalb gibt es von mir 4 ****

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

gardasee, urlaub, italien, liebe, landhaus

Urlaub für Fortgeschrittene

Maria Resco
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 20.09.2016
ISBN 9781503995635
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Katrin hat den lukrativen Auftrag einer Detektei in Aussicht: Sie soll den Italiener Roberto Morone der Untreue überführen – Urlaub am Gardasee inklusive. Anfängliche Bedenken wirft sie schnell über Bord, Geld und Abenteuer locken sie. Dumm nur, dass Gatte Paul, der Reisemuffel, ihren Plan durchkreuzt und sie begleitet. Und nicht nur er kommt ihr in die Quere.

Für Katrin ist klar: Niemand darf von dem pikanten Job als Lockvogel erfahren, immerhin hat sie einen Ruf als treusorgende Ehefrau und Mutter zu verlieren. Sie aber ist sich ihrer Sache sicher, schließlich kennt sie ihre Grenzen: etwas flirten, etwas knutschen, dann ist Schluss. Doch ihre Prinzipien geraten mächtig ins Wanken, als sie dem attraktiven Roberto gegenübersteht.

Meine Meinung:

Das Buch ist zwar der zweite Band nach "Urlaub für Anfänger" knüpft aber nicht dort an und kann deshalb ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Ich muss sagen ich fand mich von der ersten Seite an von der Geschichte sehr gut unterhalten. Der Schreibstil ist locker flockig, der Roman sehr flüssig zu lesen und die Schauplätze gut beschrieben. Die Protagonisten sind drei Paare - Kathrin und Paul Schubert- Gabi und Hanfred Hollmann - und Kathrins Freundin Heide mit ihrem Freund Siggi - sowie der Privatdetektiv Hermann Müller und der italienische Schönling Roberto. Kathrin ist etwas frustriert, dass ihr Mann sie nur als Mutter und Hausfrau sieht und sie nicht wirklich bei der Arbeitssuche und im Alltag unterstützt, als sie ihren Job bei Hanfred Hollmann verliert. Bei dem gemeinsamen Aufenthalt am Gardasee kommt es zu komischen Verwicklungen, Streitereien, kleinen und größeren Boshaftigkeiten und natürlich spielt die Liebe auch eine Rolle. Kathrin gewinnt an Selbstbewußtsein und gibt ihrem Leben eine neue Richtung. Die exzentrische Gabi teilt am Ende nochmals richtig aus, Freundinnen werden die drei Frauen wohl nie werden, auch wenn die Männer einen Plan aushecken um miteinander weiterhin viel Zeit verbringen zu können. Wie sich dass alles abspielt, ob der Plan von Hanfred, Paul und Siggi aufgeht, was der Privatdetektiv Müller mit der ganzen Sache zu tun hat und warum auch noch Roberto mitmischt.....wenn ihr das alles wissen wollt, solltet ihr unbedingt diesen Roman lesen. Ganz sicher werde ich mir den Vorgänger "Urlaub für Anfänger" kaufen und auch weitere Bücher der Autorin gerne lesen, da mir sowohl Schreibstil als auch Inhalt sehr gut gefallen haben. Von mir gibt es deshalb 5*****

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

agoraphobie, freundschaft, angst, sadwolf, isolation

Das Aquarium

Franziska Lange
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei SadWolf Verlag, 20.12.2016
ISBN 9783946446262
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Man könnte sagen, George ist ein Mensch des 21. Jahrhunderts. Der Webdesigner verbringt 18 Stunden täglich vor dem Computer, kommuniziert per E-Mail, hat drei Fernseher gleichzeitig laufen und vereinbart Termine per Whats App. Aber George ist ein Einsiedler. Er lebt und arbeitet in einem Hamburger Loft in selbstgewählter Isolation. Er hat seit 2 Jahren seine Wohnung nicht mehr verlassen, da er unter Panikattacken leidet. Nur sein Kater Dr. Van Helsing teilt sein Leben mit ihm. Alles was er braucht bekommt er online. eines Tages platzen mehrere Menschen in sein Leben. Vivian die Pizzabotin, Paddy ein ewiger Student, der sein Untermieter wird, Emma Paddys Schwester und Carla eine Freundin von George kommt aus Afrika zurück. Das Buch ist eine Geschichte über Nähe, Isolation, Anoymität, Freundschaft und Selbstfindung.

Meine Meinung:

Das Buch von Franziska Lange ist in einem sehr erfrischenden, neuen Schreibstil verfasst, mit teilweise sehr kurzen Sätzen, manchmal nur einzelnen Wörtern und später wieder in längeren, ausführlicheren Sätzen, ganz dem Zustand von George angepasst. Die Autorin lässt George seine Geschichte selbst in der Ich-Form erzählen und somit hat man den Eindruck Teil der Geschichte zu sein. Ich fand es flüssig zu lesen und die aktuelle Thematik ist in den ersten und letzten Kapiteln sehr gut beschrieben. Zwischendurch war es für mich als ehemalige Erkrankte teilweise schwer nachvollziehbar wie George agierte, aber ich wurde auch in einigen Abschnitten ganz in diese Zeit der Panikattacken zurückgeführt so realistisch waren sie beschrieben. Ich fand es gut, dass wir einiges aus Georges Vergangenheit erfahren durften, gerne hätte dieser Teil noch ausführlicher sein können, wobei manche Ereignisse zu seiner Erkrankung geführt haben dürften. George überwindet manches Hindernis, gewinnt neue Freunde und bekommt langsam wieder ein verändertes Lebensgefühl. Auch im Verlauf des Buches erleidet George erneut Verluste, allerdings geht er diesmal nach einer Trauerphase gestärkt daraus hervor und versucht sein Leben wieder zu normalisieren. Ob und wie ihm das gelingt müsst ihr selber lesen. Ich bin sehr froh, dass durch das Buch Einblicke in den Alltag eines an Panikattacken Erkrankten gegeben werden und der Leser sieht, dass es sich um eine reale Erkrankung handelt und nicht wie leider viele noch immer denken, man sich die Symptome einfach nur einbildet. Das Buch war für mich spannend und fesselnd geschrieben, und ich habe es in zwei Tagen ausgelesen. Wenn man nicht nur 08/15 Geschichten sondern auch bücher mit einer etwas schwierigeren Thematik lesen will, kann ich "Das Aquarium" wirklich empfehlen. Von mir gibt es für das Buch 4 ****

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

glück, humorvoll, liebe, pech, traumprinz

Aschenputtel verlässt ihren Prinz

Melissa Galldony
Flexibler Einband: 97 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 30.06.2016
ISBN 9781535004985
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Nach der Scheidung von ihrem Mann, der seine Praktikantin geschwängert hat, beschließt die immer noch kinderlose Bine ihr Leben umzukrempeln und sucht sich einen Job als Nanny, um wenigstens die Kinder anderer zu hüten. Dabei macht sie Bekanntschaft mit Familie Meyer-Dierks aus Hamburg-Blankenese und wird dort mit einem geizigen Bankier und seiner magersüchtigen Frau, einer Designerin für Bademoden sowie ihren zwei Kindern konfrontiert, die sie betreuen soll. Die achtjährige Tochter Sarah-Jane, die lieber Ballett tanzt, als Chinesisch, Englisch und Französisch zu büffeln und ihr dreijähriger Bruder Timi, der immer Pipi auf den Boden machen will, wenn ihm etwas nicht passt, machen ihr schwer zu schaffen. Und der Hausherr, der gern eine Affäre mit ihr hätte, macht ihr das Leben auch nicht leichter.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist die Fortsetzung von "Aschenputtel sucht ihren Prinz". Wie schon der erste Band ist auch dieses Buch sehr locker und flüssig geschrieben und schenkt dem Leser unterhaltsame Stunden. Die Protagonistin Bine muss hier nach längerer Ehe eine Scheidung verkraften und neue Perspektiven in ihrem Leben finden. Natürlich läuft das Ganze nicht ganz ohne Schwierigkeiten ab. Sie findet erst nach einigen Verwicklungen, nach einem Jobwechsel und einem Umzug ihren Weg in ein neues Leben. Es hat Spaß gemacht Bine auf ihrem Weg zu begleiten und zu erleben wie  eine sehr liebenswerte aber schüchterne Frau, sich nach mehreren Anläufen weiterentwickelt und auf dem besten Weg ist ihr Glück zu machen. Wer auf der Suche nach einem kurzweiligen und unterhaltsamen Buch ist, liegt hier vollkommen richtig. Von mir gibt es 4 ****

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

helena, komödie, lysander, demetrius, elfen

Ein Sommernachtstraum

William Shakespeare , August W. von Schlegel
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 01.06.2009
ISBN 9783866474352
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

seele, philosophie, gemälde, klassiker, unsterblichkeit

Das Bildnis des Dorian Gray (Edition Anaconda)

Oscar Wilde
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 20.11.2016
ISBN 9783730691533
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
110 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks