Feder_tanzs Bibliothek

2 Bücher, 1 Rezension

Zu Feder_tanzs Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(405)

730 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 207 Rezensionen

magie, caraval, spiel, fantasy, stephanie garber

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

528 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

staubchronik, lin rina, bücher, bibliothek, liebe

Animant Crumbs Staubchronik

Lin Rina
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.11.2017
ISBN 9783959913911
Genre: Fantasy

Rezension:

Worum es geht:

Animat Crumbs Staubchronik handelt von einem reichen Mädchen, das in ihren Büchern lebt und nicht mit vielen Kontakt hat, da Animant sie alle für weniger intelligent hält und lieber in Büchern liest.
Als eines Tages dann ihr Onkel Alfred aus London zu Besuch aufs Land kommt und erzählt er würde niemanden finden der den Job als Bibliotheksassistent annehmen möchte, kommt Animants Vater auf die Idee, dass Animant doch recht gut für diesen Job geeignet wäre, da sie sowieso immer liest.
Animant ist auch sehr schnell bereit, den einen Monat auf Probe in London mit ihrem neuen Job zu verbringen, da sie so ihrer Heiratspläne schmiedenden Mutter entfliehen kann und sich nicht mit langweiligen Dummköpfen abgeben muss, die alle ihr Interesse wecken wollen.
Dort angekommen trifft sie auf den Grund, weshalb niemand die Stelle des Bibliotheksassistenten bekleiden möchte - Mr. Reed. Mr. Reed ist ein recht grummeliger, garstiger, viel meckernder und sehr hohe Erwartungen habender Mann, der mit keinem von Animants Vorgängern zufrieden gewesen ist und die allesamt entweder gekündigt haben oder gefeuert wurden.
Doch um Animant war es geschehen als sie die riesige Bibliothek betreten hatte und somit ist sie fest entschlossen sich durchzubeißen und es Mr. Reed zu zeigen, dass sie trotz dessen, dass sie eine Frau ist und nicht schlecht betucht ist, vernünftig arbeiten kann.
Und zu guter letzt, lernt Animant auch noch das Gefühl der Liebe kennen, das ihre Mutter vorher so oft erzwingen wollte.


Meine Meinung:

Auch bei diesem Buch war es um mich schon geschehen als ich nur das Cover sah. Ich wusste, ein Buch auf dem Bücher auf dem Cover waren, das musste ich haben! Und was soll ich sagen - es war definitiv keine schlechte Entscheidung!

Animant ist anfangs ein recht zurückgezogenes und für außenstehende sicherlich ungezogenes Mädchen, da sie sich trotz der Anwesenheit anderer Personen am Tisch, einfach in ihr Buch zurückzieht, anstatt an den Gesprächen teilzunehmen.
Jedoch kann ich der Autorin nicht zustimmen, dass Animant, wie sie es beschreibt, arrogant wäre zu Anfang des Buches. Es gibt nun mal Menschen mit denen wir uns nicht gut verstehen und, wenn man das von vorneherein weiß, dann braucht man sich auch nicht mit ihnen anzufreunden.
Eben deshalb kann ich auch nicht ganz nach vollziehen, wieso Animant sich am Ende doch mit ihnen anfreundet, außer weil sie denkt, dass sie niemand "besseren" findet.
Animant entwickelt sich jedoch innerhalb der Geschichte zu einer erwachsenen Frau, die trotz dessen immer noch stur und dickköpfig sein kann.

Um bei der Sturköpfigkeit zu bleiben, die auch Mr. Reed an den Tag legt, ich liebe es einfach, wenn die beiden sich einen Schlagabtausch leisten, man muss einfach schmunzeln!

Normalerweise lese ich gar keine Liebesromane, und hätte ich mich von Anfang an richtig informiert, hätte ich Staubchronik sicherlich auch keine Chance gegeben, aber ich bin froh es nicht gewusst zu haben. Denn dieser Liebesroman ist sehr viel anders als die normalen.
In den normalen Liebesromanen wird die Frau auf einmal total dumm, sobald sie sich verliebt, und schwärmt nur noch über den Mann ihrer Träume und es existiert nichts anderes mehr in ihrem Leben. Das tolle an diesem Buch ist, dass es weder eine Insta-Lovestory ist, noch dass Animant dumm wird.
Ich kann Animant so sehr nachvollziehen, sie "zerdenkt" eher Sachen, als dass sie sie einfach so hinnimmt, sie wagt nicht den ersten Schritt bevor sie sich nicht sicher ist, dass er auch etwas für sie empfindet und sie nimmt ihr anderes Leben trotz dessen, dass sie verliebt ist, auch noch wahr.

Ich finde es zudem sehr nachvollziehbar, dass Animant, nachdem sie einen Monat lang in London war, gearbeitet hat, frei war von all den Zwängen zu Hause und Freunde gefunden hat, es nicht mehr gut in ihrem alten Leben auf dem Land, immer wieder kehrende Muster an Soirees und langweiligen Männern, das Getratsche der Frauen, aushalten würde. Wenn man einmal gemerkt hat, dass man mehr haben kann, dann ist es schwer sich wieder an das Alte zu gewöhnen. Erst recht, wenn das, was man mehr haben kann, auch noch das ist, was einem Spaß macht und dem Leben einen Sinn gibt.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, was man sicherlich daran sehen kann, dass ich die ~550 Seiten innerhalb von 2 Tagen durchgesuchtet habe und weder das Essen, noch Kamin anmachen, noch schlafen gehen vor das Buch gestellt habe, sondern einfach das Buch nicht mehr weg legen konnte und wissen musste wie es weitergeht.

Und welcher Buchliebhaber, kann ein Buch nicht mögen, das in einer riesigen Bibliothek spielt und in dem sich der Job der Protagonisten nur um Bücher dreht? Worauf ich hinaus will: Man muss dieses Buch einfach lieben!

Es ist bisher das beste Buch, das ich aus dem Drachenmondverlag gelesen habe!


Meine Bewertung:

Wohl verdiente 5/5 Sterne

  (0)
Tags: animantcrumbs, bibliothek, bücher, liebe, linrina, roman, staubchronik   (7)
 
2 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks