Federfee

Federfees Bibliothek

278 Bücher, 213 Rezensionen

Zu Federfees Profil
Filtern nach
278 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

122 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

italien, deutschland, liebe, gastarbeiter, familie

Bella Germania

Daniel Speck
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 28.07.2016
ISBN 9783596295968
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

270 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

thriller, lincoln rhyme, usa, amelia sachs, new york

Das Teufelsspiel

Jeffery Deaver , Thomas Haufschild
Flexibler Einband: 536 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 09.10.2007
ISBN 9783442368297
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zu Anfang tendierte meine Beurteilung zu dicken 4 Sternen, auch wenn sich die Spannung in Grenzen hält: ein interessanter geschichtlicher Hintergrund (Slaverei und Bürgerkrieg in den USA), gut ausgearbeitete Personen, logische polizeiliche Ermittlung, etwas Action.


Und dann wie immer, typisch Jeffery Deaver: der Übeltäter ist gefasst, aber es ist mindestens noch ein Viertel zu lesen. Klar, jemand im Hintergrund muss auch noch gefunden werden, der Strippenzieher. Und dann haspelt Deaver einige Unwahrscheinlichkeiten ganz schnell ab. Und noch eine Wendung und noch eine.


Das hat mir zum Schluss überhaupt keinen Spaß mehr gemacht und es blieben leider nur noch 3 Sterne übrig. So kann man ein eigentlich gutes Buch kaputt machen.

  (1)
Tags: sklaverei   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

217 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

gentechnik, elefant, genmanipulation, zirkus, diogenes

Elefant

Martin Suter
Fester Einband: 351 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 18.01.2017
ISBN 9783257069709
Genre: Romane

Rezension:

Als es im Zoo Elefantenbabys gab, musste ich mir die unbedingt angucken. Dem Zauber dieser kleinen Wesen kann man sich nicht entziehen, diesen so schutzbedürftigen und verspielten Miniaturausgaben der großen, grauen Riesen.

Und genau so geht es den meisten Personen in diesem Buch, die einem kleinen rosa Elefanten begegnen, der auch noch im Dunkeln leuchtet. Er ist so winzig, dass er auf ein DinA 4-Blatt passt oder in eine Sporttasche. Alle verlieben sich in ihn: der obdachlose Schoch, der ihn zuerst in seinem 'Fluss-Bett' entdeckt, der Tierarzt Reber und die Tierärztin Valerie. Für Kaung, den burmesischen 'Elefantenflüsterer' ist er sogar heilig.

Das sind in diesem Buch etwas klischeehaft dargestellt die Guten. Also gibt es auch 'die Bösen', diejenigen, die den kleinen Elefanten durch Gentechnik erschaffen haben und denen es um nichts anderes als Ansehen und kommerziellen Erfolg geht. Leider ist ihnen der kleine Elefant abhanden gekommen und sie setzen alles daran, ihn wiederzufinden. Eine große chinesische Gen-Tech-Firma steckt mit dahinter.

Was wird aus diesem niedlichen fluoreszierenden Elefanten werden: Wird er überleben? Wird er von seinen skrupellosen Erschaffern, den 'Erbgutdesignern', gefunden? Kann er gerettet werden? Gibt es ein Happy End? Das muss jede/r in diesem unterhaltsamen, anrührenden Buch selber lesen ...

Auch wenn hier die Gentechnik das Hintergrundthema ist, finde ich, dass die Problematik nicht wirklich angesprochen wird. Das muss aber auch nicht sein, denn die kleine Geschichte um den winzigen Elefanten ist so unterhaltsam, anrührend und liebevoll erzählt, dass man ihr das gerne verzeiht.

Nebenbei erfährt man einiges über das Leben und Überleben von Zürcher Obdachlosen. Und auch wenn die Personen ein wenig klischeehaft gezeichnet sind, ist es doch ein empfehlenswertes Buch, das intelligent unterhält.

  (1)
Tags: gentechnik   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

18 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Verschwörung von Shanghai

Xiao Bai , Lutz-W. Wolff
Fester Einband: 426 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.08.2017
ISBN 9783458177173
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

verbotene liebe, indien, familie, liebe, zwillinge

Der Gott der kleinen Dinge

Arundhati Roy , Anette Grube
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596299522
Genre: Romane

Rezension:

Ein Buch, auf das man sich einlassen muss und in das man tief eintauchen kann, in einer Sprache geschrieben, die wie Musik ist oder pure Poesie. Ganz und gar ungewöhnliche Bilder und Metaphern werden von Arundhati Roy benutzt, um die tragische Geschichte einer Familie zu erzählen. Schon am Anfang deutet sich das Verhängnis an, das über die Familie hereinbrechen wird und das dem Leser in Rückblenden nahe gebracht wird.

"Konfusion herrschte an einem tieferen, geheimeren Ort." (11)

Es ist die Geschichte einer christlichen Mittelklasse-Familie in Ayemenem (Kerala, Südindien), die an ihren moralischen Wertvorstellungen und starren gesellschaftlichen Konventionen zerbricht. Die niedrige Stellung der Frau und das Kastenwesen der indischen Gesellschaft spielen eine große Rolle.

"Zu diesem Zeitpunkt hatten Esthappen und Rahel bereits gelernt, dass die Welt über andere Möglichkeiten verfügt, um Menschen zu zerbrechen." (15)

Die 31-jährige Rahel kehrt aus den USA in ihren Heimatort zurück, um ihren Zwillingsbruder Estha wiederzusehen. Der ist auf Grund der Ereignisse verstummt und lebt bei seiner Großtante mit dem unpassenden Namen Baby Kochamma. "Estha nahm sehr wenig Raum ein in der Welt." (21)

In Vor- und Rücksprüngen, in verschiedenen Zeitebenen werden die Geheimnisse der Familie aufgedeckt. Am Ende des Buches liegen alle Teilchen an ihrem Platz.

Im Mittelpunkt stehen die 'zweieiigen Zwillinge mit einer siamesischen Seele' Estha und Rahel, aber wir lernen auch alle anderen Familienmitglieder kennen, die Mutter (Ammu), die den häuslichen Verhältnissen mit dem prügelnden Vater (Pappachi) durch eine Heirat entfliehen will, aber vom Regen in die Traufe kommt, den gescheiterten Onkel Chacko, der in England studiert und geheiratet hat, aber am Ende geschieden und desillusioniert nach Ayemenem zurückkehrt, und Velutha, den Unberührbaren, den Paria, ...

Auch wenn am Ende alles in Trümmern liegt, so gibt es doch Schönheit in diesem Buch, in der Schilderung der Natur, von Kleinigkeiten und der Begegnung mancher Menschen.

So stelle ich mir einen Roman vor. Auch wenn er wegen seiner nicht-linearen Erzählweise nicht einfach zu lesen war, so werden doch die familiären und gesellschaftlichen Konflikte und Probleme einer Gesellschaft im Wandel nicht dozierend und belehrend benannt, sondern an konkreten Schicksalen festgemacht. Alles erschließt sich aus dem Verhalten der Personen, ihren Erinnerungen, ihren Dialogen, den vielen kleinen Dingen, die in ihrer Schönheit beschrieben werden, die aber der brutalen Wirklichkeit gegenüberstehen.

Ein Roman, realistisch und magisch zugleich, geschrieben in unglaublich brillanter Sprache, verdienterweise 1997 Gewinner des Man Booker Preises ('The God of Small Things').

Was für eine großartige Erzählerin und wie schade, dass ich das in ihrem zweiten Buch nicht finden konnte! 'Der Gott der kleinen Dinge' aber ist schon jetzt eines meiner persönlichen Highlights in diesem Jahr, ein Lieblingsbuch, auch wenn es schon zwanzig Jahre alt ist.

  (3)
Tags: indien, kastenwesen, verbotene liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

liebe, alter, roman, einsamkeit, kent haruf

Unsere Seelen bei Nacht

Kent Haruf , Pociao
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.03.2017
ISBN 9783257069860
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

china, korruption, hongkong

Am anderen Ende der Nacht

Jan-Philipp Sendker
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blessing, 22.08.2016
ISBN 9783896673893
Genre: Romane

Rezension:

3,5 von 5, aufgerundet


Es handelt sich um eine Trilogie, deren Bände man ruhig einzeln lesen kann. Wenn man aber alle drei lesen möchte, dann besser in der Reihenfolge. Dieser 3. Band ist für mich der schwächste. Er ist wohl spannend, anrührend, hat aber nicht die Tiefe wie die beiden davor, besonders Band 2.


Es muss nicht unbedingt ein Happy End geben, aber am Ende bleiben für den Leser zu viele Lebensfäden unverknüpft und zu viele Hoffnungen unerfüllt. Realistisch ist das wahrscheinlich, aber ich hätte mir ein weniger 'ausgefranstes' Ende gewünscht.

  (2)
Tags: china, hongkong, korruption   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, thriller, kriminalliteratur

Krimi! Mord und Totschlag in der Literatur

Katharina Mahrenholtz , Dawn Parisi ,
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 12.10.2015
ISBN 9783455405507
Genre: Sachbücher

Rezension:

1,5 von 5
Man sollte sich Bücher doch genau angucken, bevor man sie kauft oder besser auf die Ratschläge anderer hören. Meiner ist:

Finger weg von diesem Buch!

Warum? Wegen der Spoiler. Was soll ich mit einem Buch anfangen, das mir vorher verrät, wer der Mörder ist?! Macht es dann überhaupt noch Spaß, den entsprechenden Krimi zu lesen? Sicher nicht.
Von den beiden Büchern der Reihe 'Literatur!' und 'Schriftstellerinnen!' war ich begeistert, nachzulesen in meinen Rezensionen. Aber dieses Buch macht mich wütend. Selbst die Doppelseite über Mordwaffen, hübsch im Comic-Stil gezeichnet, verrät alles (58/59).

Sehr schade, eine vertane Chance, denn hätte man den jeweiligen Autor in den Mittelpunkt gestellt, die Reihe und die typischen Ermittler, wäre es ein ebenso tolles Buch gewesen wie die beiden anderen, die ich kenne. Statt dessen spielt jeweils ein Krimi die Hauptrolle; der Text über die jeweiligen Autoren ist wenig informativ.

Nicht empfehlenswert!

  (2)
Tags: krimi, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

china, korruption, umweltskandal, umweltverschmutzung, hongkong

Drachenspiele

Jan-Philipp Sendker
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453421479
Genre: Romane

Rezension:

Jan-Philipp Sendker, Asien-Kenner, versteht es, in eine spannende Geschichte fernöstliche Lebensweisheiten und Gesellschaftskritik zu verpacken.
Immer noch schmerzen die Folgen von Maos Kulturrevolution und belasten Familien oder trennen sie gar, manchmal für immer. Das trifft auch für Pauls chinesische Freundin Christine Wu zu, die nach 40 Jahren Post von ihrem tot geglaubten Bruder erhält, der von ihr Hilfe erbittet.
Als Paul sie von Hongkong aus in ein ärmliches Dorf südlich von Shanghai begleitet, wird er in einen Umweltskandal hineingezogen, vor allem, weil er hartnäckig ist und die Dinge nicht auf sich beruhen lassen kann. Es geht aber nicht nur um die korrupten herrschenden Kader des modernen China, sondern es ist gleichzeitig eine anrührende Liebesgeschichte (nicht kitschig), ein Blick auf die Schrecken der Vergangenheit und eine Anklage gegen die rücksichtslosen Machenschaften von Industrie und Politik.
"Harte Zeiten schaffen harte Menschen. (Zhou Enlai). Oder ist es umgekehrt: Harte Menschen schaffen harte Zeiten." (149)
Ganz nebenbei - ohne dabei belehrend oder erklärend zu wirken - malt uns Sendker nicht nur ein Bild von China mit seinen trostlosen Megastädten, seinen ärmlichen Dörfern, der Korruption und Polizeiwillkür, sondern er würzt das Ganze mit Lebensweisheiten, die für alle Zeiten und Gesellschaften gültig sind.
"Wer die Menschen kennt, der ist klug;Wer sich selber kennt, ist erleuchtet;Wer andere Menschen besiegt, hat Gewalt;Wer sich selbst besiegt, der ist stark." (226)
Dies ist zwar der 2. Band der China-Trilogie und für mich der beste; er kann aber ganz für sich alleine gelesen werden. Möchte man doch Band 1 und 3 lesen, sollte man die Reihenfolge einhalten.

  (0)
Tags: china, hongkong, korruption, umweltskandal, umweltverschmutzung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

frauen schreiben, literaturkanon

Schriftstellerinnen!

Katharina Mahrenholtz , Dawn Parisi
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 17.02.2017
ISBN 9783455370416
Genre: Sachbücher

Rezension:


4,5 von 5 Sternen

Es ist genau wie das andere Buch aus der Reihe ('Literatur!') aufgemacht: manchen Schriftstellerinnen - denn es handelt sich ausdrücklich nur um schreibende Frauen - ist eine ganze Seite gewidmet, anderen nur eine Spalte. Immer gibt es unten die durch das ganze Buch laufende Zeitleiste (timeline) mit anderen literarischen Ereignissen unten und weltpolitischen und kulturellen oben. Sehr informativ.


Unterschied zum Band 'Literatur!': Hier stehen die Biografien der Frauen im Vordergrund und nicht ein einziges bahnbrechendes Werk. Die kommen zwar auch vor - eines wird jeweils genauer erläutert - aber es geht vor allem um das Leben der jeweiligen Autorin. Daraus entnehme ich, dass es Frauen im Großen und Ganzen schwerer hatten, Bücher zu schreiben (aus zeitlichen Gründen - Familie) und dass sie auch härter um Anerkennung kämpfen mussten.


Mir hat das Buch viele Anregungen gegeben und meine Zu-lesen-Liste ist wieder um einiges gewachsen.

  (0)
Tags: frauen schreiben, literaturkanon   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

literatur, verbrechen, freundschaft, mord, nachbarschaft

Babylon

Yasmina Reza , Frank Heibert , Hinrich Schmidt-Henkel
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446256514
Genre: Romane

Rezension:

Die 60-jährige Ich-Erzählerin, ungeübt als Gastgeberin, will eine Party geben und beschäftigt sich mit den Vorbereitungen. Dabei schweift sie immer wieder in langatmige Erinnerungen an vergangene Zeiten ab.

"Wir waren jung. Wir wussten nicht, dass das unwiederbringlich war." (eBook 8)

Überhaupt sind in das Buch viele kluge Gedanken und fein beschriebene Alltagsbeobachtungen (z.B. die hysterische dicke Fliege) eingewoben, die aber nicht unbedingt etwas mit der Geschichte zu tun haben. Apropos 'Geschichte' – gibt es überhaupt eine? Doch, schon, ungefähr ab der zweiten Hälfte.

Als die öde Party vorbei ist, auf der die Diskrepanzen und die Unvereinbarkeit so mancher Ansichten zutage treten -
"… das Gespräch stürzte in das klaffende Loch zurück, aus dem es aufgetaucht war." (eBook 31) -
steht plötzlich der Nachbar vor der Tür … er habe seine Frau getötet.

Und dann wird es sehr skurril, in dem, wie die Erzählerin gekleidet ist und was sie tut, bei der Sache mit der Katze und noch vielem mehr.

Alles in allem eine Geschichte mit wenig Handlung, vielen Gedanken und Dialogen (die ich mir gut auf der Bühne vorstellen könnte), langatmig abschweifend und mir zu skurril. Wer das mag, dem könnte das Buch gefallen – mir nicht.

  (6)
Tags: skurril   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

meisterwerke der literatur, literaturgeschichte, klassiker

Literatur!

Katharina Mahrenholtz , Dawn Parisi , Dawn Parisi
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 10.01.2017
ISBN 9783455001228
Genre: Sachbücher

Rezension:


4,5 von 5 Sternen

Eine Reise durch die Welt der Bücher, so der Untertitel. Und welch' eine amüsante. Es gibt viele Bücher in dem Tenor: Das müssen Sie gelesen haben. Dieses hat mir besonders gut gefallen. Es ist salopp geschrieben, was ernsthaft literaturgeschichtlich Interessierten wahrscheinlich gegen den Strich geht. Vielleicht spiegelt es auch ein bisschen zu sehr die Meinung der beiden Autorinnen wieder. Mir hat es jedoch sehr gefallen und viele vergnügliche Stunden, Einsichten und Anregungen verschafft.

Chronologisch werden wichtige Werke der Weltliteratur vorgestellt und kurz, fast schon respektlos vom Inhalt her wiedergegeben, manche ausführlicher, andere 'im Schnelldurchlauf'. Natürlich können nicht alle Werke vorgestellt werden, die es verdient hätten. Hier hilft eine Zeitleiste, die sich unten am Buchrand entlang zieht, bis zur letzten Seite. Dort ist das vorgestellte Werk in Rot, alle anderen sind in Schwarz aufgeführt, unterhalb des Zeitstrahls,oberhalb die jeweiligen politischen und kulturellen Ereignisse der Zeit. Das hat mir wegen des guten Überblicks ausnehmend gut gefallen.

Die Aufteilung für jedes Werk, meist eine Seite: Inhalt, 'Smalltalk-Info' über die Hintergründe, Autor, Reaktionen, Zitate, eine Einschätzung, ob das Werk für Literatur-EinsteigerInnen geeignet ist, Hinweise auf andere Veröffentlichungen, alles prägnant, kurz und knapp.

Aufgelockert wird das Ganze durch comic-hafte Zeichnungen und Doppelseiten mit Übersichten, z.B. über Nom de plumes (Pseudonyme), Literaturpreise, die Länge von Werken – und das alles grafisch sehr attraktiv und übersichtlich aufgemacht.

Am Ende habe ich nur eines zu kritisieren: dass das Buch mit der Seite 194 zu Ende ist. So zitieren es die Autorinnen selbst: "Ich finde es schade, dass alles vorüber ist." (letzte Seite, Zitat Philipp Mannering, Vater aus einem Buch von Enid Blyton). Man hätte natürlich die ein oder andere Comicseite weglassen und statt dessen mehr Inhalt bringen können.

Doch HALT! Gar nichts ist zu Ende. Das Autorenduo hat weitere Bücher geschrieben, von denen ich zwei schon da stehen habe: 'Krimi' und 'Schriftstellerinnen!'

  (8)
Tags: klassiker, literaturgeschichte, meisterwerke der literatur   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

257 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 10 Rezensionen

thriller, lincoln rhyme, usa, amelia sachs, krimi

Der faule Henker

Jeffery Deaver , Thomas Haufschild
Flexibler Einband: 479 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.08.2006
ISBN 9783442364848
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein typischer 'Jeffery Deaver': akribische Spurenuntersuchung und immer ein bestimmtes Thema, hier: Magier, Zauberer, Illusionisten. Sowohl der Mörder ist einer als auch Kara, eine junge angehende Magierin, die der Polizei unschätzbare Dienste erweist. Dabei erfährt der Leser eine Menge über den psychologischen Hintergrund von Zaubertricks.


Zu bemängeln habe ich lediglich - auch typisch für die meisten Bände dieser Reihe: der Autor Jeffery Deaver kann sich anscheinend nur schwer von der Geschichte trennen und erfindet immer noch eine unerwartete Wendung und noch eine, manchmal eine zu viel.


Dennoch wieder ein gut lesbarer Roman (Nr. 5) der Reihe um den gelähmten Spurenspezialisten Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amanda Sachs.

  (4)
Tags: illusionisten, magier, zauberer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

128 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

paris, liebe, hemingway, literatur, ernest hemingway

Madame Hemingway

Paula McLain , Yasemin Dinçer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 12.11.2012
ISBN 9783746628912
Genre: Romane

Rezension:

Was für Zeiten, damals in Paris, die Goldenen Zwanziger mit den vielen Künstlern und den lockeren Moralvorstellungen: Absinth (verboten) und sonstiger Alkohol floss in Strömen, Kokain, Opium und 'jeder mit jedem' (ein wenig übertrieben).

In diese Umgebung wird Hadley verpflanzt, die den jungen Ernest Hemingway kennengelernt hat, ihn heiratet und ihm willig nach Paris folgt, wo die Aussichten für den jungen Autor am größten sind, Erfolg zu haben. Denn das will er mit aller Macht; er will einer der bekanntesten Schriftsteller überhaupt werden. Wie man heute sagen kann, ist ihm das gelungen.

Aber um welchen Preis! Die ganz und gar natürliche, geradlinige Hadley, die ein paar Jahre älter ist, aber jünger aussieht, folgt ihm willig, lebt in großer Armut mit ihm und stellt ihr eigenes Leben komplett zurück. Die Liebe scheint groß zu sein, scheitert aber am Ende, nach nur sechs Jahren trotz Kind. Grund ist Pauline, die sich in Hemingway verliebt und nicht locker lässt, bis sie seine zweite Ehefrau wird. Dass sie das auch nicht glücklich gemacht hat, sondern dass es ihr genau so ging wie Hadley, wissen wir aus den Biografien über Hemingway. Fast könnte man schadenfroh sein.

Diese Mischung aus Biografie und Roman ist zu größten Teilen aus Hadleys Sicht geschrieben, sehr nachdenklich, sehr reflektiert, sehr authentisch, und macht die Faszination, die Hemingway auf sie ausübte, glaubhaft deutlich.

  (11)
Tags: hadley hemingway, hemingway, paris   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.160)

6.372 Bibliotheken, 42 Leser, 17 Gruppen, 80 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.04.2011
ISBN 9783551354075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.899)

6.192 Bibliotheken, 31 Leser, 19 Gruppen, 61 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.03.2010
ISBN 9783551354068
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.166)

6.633 Bibliotheken, 61 Leser, 21 Gruppen, 90 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, zauberer

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 11.02.2009
ISBN 9783551354051
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.565)

8.337 Bibliotheken, 71 Leser, 23 Gruppen, 109 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.02.2008
ISBN 9783551354044
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.644)

2.751 Bibliotheken, 18 Leser, 6 Gruppen, 50 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberer

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2007
ISBN 9783551354037
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.619)

2.693 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 69 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, hogwarts, zauberer

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2006
ISBN 9783551354020
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.093)

5.397 Bibliotheken, 53 Leser, 12 Gruppen, 207 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.225)

2.226 Bibliotheken, 72 Leser, 17 Gruppen, 100 Rezensionen

fantasy, winterfell, westeros, krieg, game of thrones

Das Erbe von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke , Thomas Gießl
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2011
ISBN 9783442267811
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(963)

1.841 Bibliotheken, 61 Leser, 16 Gruppen, 75 Rezensionen

fantasy, westeros, krieg, drachen, das lied von eis und feuer

Der Thron der Sieben Königreiche

George R. R. Martin , Andreas Helweg , Sigrun Zühlke , Thomas Gießl
Flexibler Einband: 574 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.06.2011
ISBN 9783442268221
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(805)

1.600 Bibliotheken, 35 Leser, 16 Gruppen, 62 Rezensionen

fantasy, westeros, drachen, krieg, das lied von eis und feuer

Die Saat des goldenen Löwen

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.09.2011
ISBN 9783442268214
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(710)

1.458 Bibliotheken, 31 Leser, 16 Gruppen, 48 Rezensionen

fantasy, westeros, krieg, das lied von eis und feuer, george r. r. martin

Sturm der Schwerter

George R. R. Martin , Andreas Helweg
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.10.2011
ISBN 9783442268467
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
278 Ergebnisse