Fia

Fias Bibliothek

269 Bücher, 106 Rezensionen

Zu Fias Profil
Filtern nach
269 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

146 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

liebe, roman, liebesroman, laura barnett, vergangenheit

Drei mal wir

Laura Barnett , Judith Schwaab , any.way , Barbara Hanke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 11.03.2016
ISBN 9783463406596
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

145 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, tagebuch, freundschaft, streit, schule

Wenn Liebe die Antwort ist, wie lautet die Frage?

Mara Andeck
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Boje, 14.02.2014
ISBN 9783414823786
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.145)

1.856 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 43 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, zauberer, magie

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2006
ISBN 9783551354020
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

scheidung, chicklit

Die Mütter-Mafia

Kerstin Gier , Mirja Boes , Dicky Hank
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.03.2014
ISBN 9783785750346
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

371 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 23 Rezensionen

kurzgeschichten, kinder, humor, kerstin gier, mütter

Die Mütter-Mafia und Friends

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 333 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.04.2011
ISBN 9783404160433
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

341 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

musik, liebe, band, freundschaft, schnee

Linna singt

Bettina Belitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei script5, 10.09.2012
ISBN 9783839001394
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

e.m. tippets, ebook, liebesroman, jagd nach dem großen bösen wolf, krimi

Jagd nach dem großen bösen Wolf (Nicht mein Märchen 3)

E.M. Tippetts
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei null, 29.08.2015
ISBN B014NK0K3Y
Genre: Sonstiges

Rezension:

Meine Meinung:

Nach "Nicht mein Märchen" und "Prinzessin in Not" ist es nun Zeit für die "Jagd nach dem großen bösen Wolf". Wie in den ersten beiden Bänden begleiten wir Chloe und Jason, die mittlerweile verheiratet sind und zusammen ein Haus in Albuquerque bewohnen, durch ihren Alltag. Seit Band 2 arbeitet Chloe in einem Kriminallabor und untersucht Beweise für die Polizei. Dadurch hat sie sehr viel mit dem Eisner-Fall zu tun, der die Polizei in Atem hält.
Ein skrupelloser, aber genauso genialer Entführer und Serienkiller von Kindern, macht Albuquerque unsicher. Nach seinen Taten ist er, wie vom Erdboden verschluckt, unauffindbar. Die Ermittler jagen jeder noch so kleinen Spur nach, jedoch scheinbar erfolgslos. Chloe wird durch diesen Fall an ihr eigenes Kindheitstrauma erinnert und steigert sich zunehmend darin hinein, um endlich den Täter fassen zu können.

Obwohl ihre Arbeit sie bereits total vereinnahmt, muss sie sich gleichzeitig mit Eheproblemen herumschlagen. Jason verhält sich ungewöhnlich distanziert und scheint in seine eigene Gedankenwelt versunken, da er ein Jobangebot erhalten hat, dass er nicht so recht einschätzen kann. Zudem gibt es Gerüchte am Set der Serie Blood Ritual über eine Affäre zwischen Jason und seiner Ex-Freundin Vicky. Während diese Dinge ihrer Ehe natürlicherweise zusetzen, erscheint Jasons Problem mit Liebesszenen bei der Serie eher unglaubwürdig. Als Schauspieler ist dies schließlich sein Beruf.

Im Laufe der vorherigen Bände lernt man Chloe und Jason sowie ihre Hintergrundgeschichten bereits sehr gut kennen. Nun bekommen auch die Nebencharaktere zunehmend Tiefe.
Zum einen ist sehr schön, dass Chloes Verhältnis zu ihrer Mutter mehr thematisiert wird und auch die Beziehungen ihrer Mutter, die einen Kontrast zu Chloes Ehe mit Jason darstellen. Es zeigt auch, wie wichtig Familienbande gerade in schweren Zeiten sind.
Des Weiteren spielt wieder Kyra eine Rolle, die sich Chloe gegenüber mittlerweile sehr beschützerisch verhält. Sehr interessant sind die Ähnlichkeiten zu ihrem Onkel Jason, die sie aber jederzeit bestreiten würde.

Auch Chloes beste Freundin Lori und ihre Halbschwester Beth bekommen etwas mehr Persönlichkeit, was mir sehr gut gefällt. Besonders für Lori, die trotz Heriratsplänen an ihrer Beziehung zweifelt, wird es im Laufe des Romans gefährlich.
Zu guter Letzt lernen die Leser auch Vicky, Jasons Ex-Freundin, besser kennen. Auf Grund ihrer traumatischen Vergangenheit ist es verständlich, dass sie sich noch immer an Jason klammert, obwohl man für sie hofft, dass sie sich ihrem neuen Freund öffnet.

Insgesamt ist "Jagd nach dem großen bösen Wolf" wieder sehr abwechslungsreich und spannend. Durch den angenehmen, flüssigen Schreibstil lassen sich die 254 Seiten wie im Rutsch lesen.
Besonders der Eisner-Fall und das damit verbundene Problem, dass geheime Informationen des Falles in Jasons Serie auftauchen, lassen einen gespannt die Seiten umblättern. Die Auflösung wie es dazu kommen kann, ist wirklich unerwartet und ergibt einen interessanten Plot Twist.
Dazu kommen die Geschehnisse rund um Chloe, ihre Familie und Freunde. Obwohl man mit den Charakteren gut mitfühlen kann, sind es insgesamt etwas zu viele Liebesdramen. Zumal am Ende alle ihr Happy End bekommen, was zwar schön, im Hinblick auf die vielen Krisen jedoch eher unrealistisch ist. Besonders für Chloe und Jason kann man sich freuen und es stellt sich die Frage, ob uns noch ein weiterer Teil der "Nicht mein Märchen"-Reihe erwartet.

Aufmachung:
Das Cover passt sehr gut zu Band 1 und 2 der Reihe und die Fingerabdrücke im Hintergrund spielen gekonnt auf Chloes Arbeit an. Leider passt die Frau selbst zu keinem der Charaktere in "Jagd nach dem großen bösen Wolf", auch wenn sie dem Hollywood-Klischee entspricht.

Mein Fazit:
"Jagd nach dem großen bösen Wolf" hat mich genauso wie seine Vorgänger gut unterhalten. Meiner Meinung nach gibt es zwar zu viel (unnötiges) Liebesdrama, dafür lernt man allerdings einige Charaktere und ihre Hintergrundgeschichten noch besser kennen. Außerdem hält Chloes spannender Fall rund um Eisner die Geschichte auf Trab, so dass man unbedingt weiterlesen muss um herauszufinden, ob Chloe und ihre Kollegen ihn schließlich doch noch schnappen können. Für Leser, die diesen Mix aus Krimi und Liebesgeschichte mögen, auf jeden Fall empfehlenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

nikki heat, krimi, englisch, richard castle, reihenauftakt

Heat Wave

Richard Castle
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Hyperion, 17.03.2011
ISBN 9781401310400
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

träume, kinderbuch, freundschaft, jando, kinder

Traumflieger

Jando
Fester Einband: 162 Seiten
Erschienen bei Koros Nord, 04.05.2015
ISBN 9783981486322
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Meine Meinung:

"Der Sternenreiter" von Jando hatte mich absolut verzaubert. Der kleine Junge und seine Weisheiten zeigen einem was wirklich wichtig im Leben ist und das auf eine wunderschöne Art und Weise. Daher war ich sehr gespannt auf Jandos neustes Werk "Traumflieger - Lena schreibt Briefe an Gott".

Anders als erwartet ist Lena nicht die Erzählerin des Romans. Stattdessen gibt es eine Rahmenhandlung, die von dem erwachsenen Jan erzählt wird, der als Kind im Urlaub durch ein kleines Abenteuer auf Lena und ihre Erlebnisse stößt. Ihre Geschichte wird ihm von einem alten Mann in einem Leuchtturm erzählt, dessen wahre Bedeutung man erst viel später erkennt.

Lena ist ein junges, mutiges Mädchen, das sich um das Leid auf der Erde und besonders um die Trauer ihres besten Freundes Lasse sorgt. Dieser hat seinen Vater verloren und leidet unter seinem Stottern. Lena steht ihm daher immer zur Seite und hilft ihm jederzeit. Aber auch Lasse unterstützt seine beste Freundin wie er nur kann und so gehen die beiden durch dick und dünn und beweisen das es wahre Freundschaft noch gibt.

Aufgewühlt von den Schreckensnachrichten, die über den Fernseher flimmern, schreibt Lena einen Brief an Gott. Daraus entsteht ein reger Briefwechsel über Sorgen und Gedanken, die sich wohl jeder von uns schon einmal gemacht hat.
Lenas Briefe an Gott sind tiefgründig, obwohl sie von einem Kind geschrieben sind, und regen zum Nachdenken an. Gott (oder wir auch immer man ihn nennen möchte - je nachdem an was man glaubt) antwortet ihr und zeigt worauf es wirklich ankommt: das jeder von uns sich für die Menschen und unsere Welt einsetzt. Lena möchte, dass Gott Superhelden auf die Erde schickt. Doch für ihn sind diese Superhelden längst auf der Erde. Sie sind jene unter uns, die Leid und Not nicht tatenlos zusehen, sondern versuchen die Welt (selbst nur mit Kleinigkeiten) besser zu machen.

Lena und Lasse gehören zu diesen menschlichen Superhelden und so sollen sie helfen das verlorene Stück des Herzens vom Mann im Mond zu finden. Zur Hilfe bei dieser großen Aufgabe kommen den beiden Lenas treuer Hund Benny Buxbeutel, die Taube Anastasia und viele weitere tierischen Freunde. Für die Bewältigung ihrer Aufgabe benötigen sie viel Mut, Vertrauen und die ein oder andere Lebensweisheit. Nur so können sie am Ende den Mann im Mond wieder glücklich machen und die Erde vor der absoluten Dunkelheit bewahren.

Ob man Lenas und Lasses Abenteuer nun glauben schenkt und es für realistisch hält (Jans Eltern haben da zum Beispiel ihre Zweifel), wichtig ist vor allem die Aussage, die uns diese Erzählung mitgeben möchte. Denn auch wenn man nicht das Herz des Mann im Mondes retten muss sondern es "nur" darum geht Freunden in schweren Zeiten beizustehen, so benötigt man doch Lenas und Lasses Einstellung und Eigenschaften.

Jandos Schreibstil ist einzigartig und sehr poesievoll. Er lässt sich wunderschön lesen und erinnert an ein Märchen. Dadurch wird man tief in Jans und Lenas Abenteuer hineingezogen und fiebert mit ihnen mit, nimmt aber gleichzeitig die kleinen Weisheiten fürs Leben auf.

 

Die Aufmachung:

Wie auch schon "Der Sternenreiter" ist "Traumflieger" mit Illustrationen der Künstlerin Antjeca verziert. Diese unterstreichen schön die Geschichte und erweitern die märchenhafte Atmosphäre von "Traumflieger". 

 

Mein Fazit:

 "Traumflieger - Lena schreibt Briefe an Gott" ist eine märchenhafte, tiefgründige und poesievolle Geschichte, die zum Nachdenken und Aktivwerden anregt. Lena und Lasse sind kleine Kinder und doch geben sie ihr bestes um die Welt zu verbessern. Wir sollten genau dasselbe tun und den Superhelden in uns wecken!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

england, 1. weltkrieg, landadel, forster, adel

Der Himmel über Berkeley Park

Amy Forster
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.02.2015
ISBN 9783426514818
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Historische Romane können mich immer wieder verzaubern und mit auf eine spannende Zeitreise nehmen. Deshalb freue ich mich immer wieder, wenn ich eines in die Hände bekomme. Dennoch muss ich zugeben, dass mich der Klappentext zu "Der Himmel über Berkley Park" nicht sofort überzeugt hat, da er für meinen Geschmack etwas zu kitschig ist. Weil ich aber von der Autorin und ihren exotischen, historischen Büchern, die sie unter dem Pseudonym Isabel Beto veröffentlicht hat, begeistert bin, wusste ich, dass sich der Blick ins Buch lohnen würde.

Ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr angenehm und lässt einen mitten in die Geschichte abtauchen. Sie findet für mich die richtige Balance zwischen detailliert aber nicht zu ausführlichen seitenlangen Schilderungen. Zwar fehlen mir dieses Mal ein bisschen die grandiosen, exotischen Landschaftsbeschreibungen, dafür geht die Autorin toll auf die Gefühle und Emotionen der Charaktere ein.

Die Charaktere in "Der Himmel über Berkley Park" sind überhaupt sehr spannend und abwechslungsreich. Ein Klischee erfüllen sie definitiv nicht. Da ist zum einen die deutsche Auguste, die mit ihrer exzentrischen und emanzipierten Art den traditionsbewussten Adel aufwirbelt. Dadurch bringt sie einen zu Beginn immer wieder zum Schmunzeln. Dies wandelt sich allerdings im Laufe des Buches. Man muss feststellen, dass Auguste vor allem auf ihr eigenes Wohl achtet und dabei keine Rücksicht auf andere nimmt. Dazu kommt, dass sie immer mehr in ihrer Kunst, ihrer Parallelwelt, versinkt und diese über alles stellt. Obwohl sie mir durch diese Eigenschaften nicht sympathisch ist, so finde ich ihre Entwicklung doch sehr interessant. Augustes Obsession mit der Kunst und ihre daraus resultierende Entwicklung macht sie zu einem außergewöhnlichen Charakter, der mir so noch nie in einem Buch untergekommen ist. Der Autorin gelingt es hierbei sehr gut, ihre Gefühle und Gedanken realistisch und nachvollziehbar darzustellen, auch wenn ich mich nicht mit ihr identifizieren kann.

Ella ist im Gegensatz zu Auguste sehr zurückhaltend und lässt sich nicht so richtig auf das Leben ein. Ihre Amnesie macht ihr sehr zu schaffen und als Leser möchte man sie am liebsten anstupsen und ihr Mut machen ihr Leben wieder in Angriff zu nehmen. Auch ohne den konfliktreichen, spannenden Plot um ihre Amnesie ist sie ein facettenreicher Charakter.

Rhys erscheint auf den ersten Blick nicht sehr außergewöhnlich, aber je mehr man ihn und seinen Lebenshunger kennenlernt, umso einzigartigere Seiten erkennt man in ihm. Im Roman hat er mit einigen dramatischen Ereignissen zu kämpfen und es ist spannend seinen Wandel zu beobachten.

"Der Himmel über Berkley Park" ist zu einer konfliktreichen Zeit angesiedelt, kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Besonders zwischen Deutschland und Großbritannien gibt es große Spannungen, die sich auch in der Beziehung zwischen Auguste und ihrer britischen Schwiegermutter wiederspiegeln. Historisch ist der Roman auch in Hinsicht auf die Kolonien Großbritanniens interessant, da man durch die Vergangenheit von Rhys Vater in Indien viel über die damaligen Zustände erfährt.

Insgesamt hat die Handlung ihre Höhen und Tiefen. Besonders der Anfang und das Ende sind sehr spannend, während es sich in der Mitte (vor allem auf Grund von Augustes Zustand) etwas zieht. Dennoch sind gerade Augustes Versinken in der Kunst und die Amnesie Ellas spannende und außergewöhnliche Handlungsstränge, die den Roman vorantreiben. Die Liebesgeschichte und das Ende können zwar nicht sehr überraschen, trotzdem fiebert man mit den Hauptcharakteren mit.

 

Mein Fazit:

"Der Himmel über Berkley Park" ist ein historischer Roman, der mich mit einzigartigen Charakteren gut unterhalten konnte. Die historische Lage und einige Wendungen lassen einen gespannt die Seiten umblättern. Trotz der etwas zähen Mitte und dem fehlenden Identifikationspotential mit Auguste überzeugt mich die Autorin mit "Der Himmel über Berkley Park" erneut. Für Liebhaber von historischen Romanen zum Ende des Kaiserreichs und zur Zeit des British Empire definitiv empfehlenswert!

 

Die Aufmachung:

"Der Himmel über Berkley Park" hat wirklich ein zauberhaftes Cover. Farblich ist es sehr freundlich und sommerhaft gestaltet, so dass man sofort Lust bekommt zum Buch zu greifen. Mit dem Anwesen im Hintergrund und der Frau im Auto passt es auch wunderbar zum Inhalt.

  (4)
Tags: historisch, roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Long Walk to Freedom. Der lange Weg zur Freiheit, englische Ausgabe

Nelson Mandela
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Little, Brown Book Group, 04.11.2013
ISBN 9780316323543
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

(The Night Circus) By Morgenstern, Erin (Author) Hardcover on 13-Sep-2011

Erin Morgenstern
Fester Einband
Erschienen bei Doubleday Books, 13.09.2011
ISBN B005MA5TCM
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Night Circus

Erin Morgenstern
Flexibler Einband: 387 Seiten
Erschienen bei Doubleday, 26.08.2011
ISBN 9780385535502
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.663)

4.285 Bibliotheken, 94 Leser, 12 Gruppen, 147 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, liebe, dämonen, vampire

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2011
ISBN 9783401502618
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

94 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

schattenjäger, werwölfe, jugendbuch, new york, fantasy

City of Ashes

Cassandra Clare ,
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.09.2008
ISBN 9783785730898
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

seychellen, liebe, sklaverei, isabel beto, sklaven

Korallenfeuer

Isabel Beto ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783499267222
Genre: Historische Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Von Isabel Betos historischen Romanen bin ich seit "In der Bucht des grünen Mondes" und "An den Ufern des goldenen Flusses" mehr als nur begeistert. Hinter diesen malerischen Titeln steckt nämlich immer eine fesselnde und emotionale Geschichte, die einen vor einer traumhaften Kulisse zurück in die Vergangenheit reisen lässt. Deshalb wollte ich natürlich auch in die Welt von "Korallenfeuer" eintauchen und mich ein weiteres Mal verzaubern lassen. Das ist Isabel Beto mal wieder wunderbar gelungen.

Schon allein die Seychellen, beziehungsweise vor allem die Insel Mahé, sind ein schlagkräftiges Argument für "Korallenfeuer". Die Autorin beschreibt die Insel und ihre Umgebung so wunderbar, dass man sich sofort an den Strand von Mahé oder in die Arztpraxis versetzt fühlt. Genau wie in den anderen beiden Büchern ist die Atmosphäre einfach traumhaft und sorgt für Reiselaune. Schade, dass die Seychellen für mich noch länger Traum bleiben werden. Aber dafür gibt es ja Bücher wie "Korallenfeuer".

Die Geschichte rund um Noëlle und Seth startet sofort spannend, indem man einen kleinen Einblick in ihre Kindheit bekommt. Dadurch wird man sogleich in einen Sog aus Geheimnissen, Gefahren und Herausforderungen gezogen, der sich durch den gesamten Roman zieht. Obwohl Noëlle und Seth aus vollkommen verschiedenen Lebensverhältnissen und Kulturen stammen, haben sie es beide nicht einfach im Leben und müssen schnell lernen, sich auf sich selbst gestellt durchs Leben zu kämpfen.

Anders als in vielen historischen Romanen dieser Art wird "Korallenfeuer" nicht nur aus Sicht der weiblichen Protagonistin Noëlle erzählt, sondern auch aus Sicht von Seth. Dadurch erfährt man sehr viel über die beiden und erkennt auch den großen Unterschied, der sich auf Grund ihrem sozialen Hintergrund auftut. Seths Sichtweise als weißer Arzt unterscheidet sich grundsätzlich von Noëlles abergläubigen Seite. Zudem kann man durch den Perspektivenwechsel auch sehr schön mit den beiden mitfühlen, da die Autorin die Gefühle der beiden authentisch beschreibt.

Die Handlung bleibt konstant spannend und steigert sich ab der Mitte noch zunehmend. Ich konnte irgendwann das Buch einfach nicht mehr zu Seite legen, da ich unbedingt wissen musste, wie es mit Seth und Noëlle weiter geht. Am Ende war ich dann wirklich beruhigt, aber auch etwas enttäuscht. Das Ende ist nämlich durchaus schlüssig und passend zur Geschichte, leider hat es mich aber auch etwas zwiespältig zurückgelassen und das kann ich nur ganz schlecht beschreiben. Mir kommt der Showdown etwas zu simpel vor, zu einfach um wirklich realistisch zu sein. Aber vermutlich habe ich einfach mit dem Schlimmsten gerechnet und das hat sich nicht bewahrheitet... Der Epilog hat mir dann aber wieder rundum gefallen, da er noch die ein oder andere Überraschung parat hält.

Aufmachung:
Das Cover ist wirklich wunderschön und passt fabelhaft zum Inhalt. Es fügt sich auch sehr schön in die Reihe der anderen beiden Cover ein, gerade der Vogel ist ein Wiedererkennungszeichen auf Isabel Betos Covern. Im Gegensatz zu "In der Bucht des grünen Mondes" und "An den Ufern der goldenen Flusses" wurde hier allerdings auf die Gestaltung des Buchschnitts verzichtet, was ich etwas schade finde. Aber insgesamt ist es dennoch wunderschön.

Mein Fazit:
Für "Korallenfeuer" kann ich eine absolute Empfehlung für alle die solche historischen Romane lieben aussprechen. Mich hat Isabel Beto mit ihrem Roman wieder absolut gefesselt und fasziniert. Auch wenn "An den Ufern des goldenen Flusses" weiterhin mein Liebling bleiben wird, so haben sich Seth und Noëlle ein Plätzchen in meinem Herzen gesichert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

jugendbuch, abaton, berlin, wissenschaft, thriller

Die Verlockung des Bösen

Christian Jeltsch , Olaf Kraemer
Fester Einband: 456 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 01.08.2012
ISBN 9783939435525
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(527)

1.086 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 70 Rezensionen

raumschiff, dystopie, jugendbuch, godspeed, liebe

Godspeed - Die Reise beginnt

Beth Revis , Simone Wiemken
Buch: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2013
ISBN 9783841502513
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(457)

986 Bibliotheken, 14 Leser, 6 Gruppen, 131 Rezensionen

pferde, insel, wasserpferde, liebe, fantasy

Rot wie das Meer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei script5, 12.11.2012
ISBN 9783839001479
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, hollywood, nicht mein märchen, krimi, roman

Prinzessin In Not (Nicht mein Märchen)

E.M. Tippetts
E-Buch Text: 229 Seiten
Erschienen bei null, 11.10.2013
ISBN B00FTU6Y9C
Genre: Liebesromane

Rezension:

Chloe und Jason sind wieder da  - nachdem sie sich, und wir sie, in "Nicht mein Märchen" kennen gelernt haben, geht ihr turbulentes Leben mit "Prinzessin in Not" weiter. Und ich konnte natürlich nicht verpassen, in welches Abenteuer die beiden als nächstes geraten...

Gleich nach den ersten paar Seiten war ich wieder mitten drin im Geschehen und freute mich über das Wiedersehen mit Chloe, Jason, Kyra, Detective Beca und Co. Die Autorin hat es bereits in Band 1 geschafft, mir die Charaktere ans Herz wachsen zu lassen und auch in "Prinzessin in Not" wirken die Protagonisten so lebendig wie eh und je. Von Chloe würde ich mir wirklich gerne einen Teil ihrer Stärke abschneiden, sicher gibt es für sie auch Tiefpunkte, aber sie schafft es immer wieder sich hochzurappeln und weiter zu machen. Und dabei setzt sie sich in ihrem neuen Job als Forensikerin bei der Polizei besonders auch für andere Menschen in Not ein, was wirklich bewundernswert ist. Solche Leute könnte es wirklich öfters geben.

Und auch die anderen Charaktere schaffen es, einen gleich wieder in ihren Bann zu ziehen. Mein besonderer Liebling ist hierbei Kyra, die mit ihrer spitzen Zunge für die ein oder andere zynische Bemerkung sorgt. Neue Gesichter dürfen in diesem zweiten Band natürlich auch nicht fehlen und ich habe sie sehr gerne kennen gelernt. Besonders erwähnenswert sind hierbei die Jungs aus Chloes Forensikabteilung, welche ebenfalls alle auf ihre Art und Weise liebenswürdig sind.

Natürlich sorgen die ein oder anderen Personen aber auch für ordentlich Zündstoff und besonders Vicki, Jasons Ex-Freundin, spielt hierbei eine große Rolle. Leider gibt es für meinen Geschmack etwas zu viel Eifersuchtsdrama. Chloe und Jason lieben sich und dazu gehört nunmal auch Vertrauen. Dass das bei manchen Klatschzeitungsberichten auf die Probe gestellt wird ist klar, aber dennoch wurde mir das dann irgendwann etwas zu viel des Guten.

Apropos Klatschzeitung - Paparazzi, Presse und Co. rund um Hollywoods Berühmtheiten spielen genauso wie im ersten Band wieder eine große Rolle. Und es ist schon erstaunlich, mit welchen skuriosen Situationen Chloe und Jason teilweise konfrontiert werden. Auch wenn das Buch hauptsächlich unterhalten soll, so setzt es in diesem Punkt unserer Gesellschaft einen Spiegel vor. Warum sind wir teilweise so besessen von Stars, dass wir ihr ganzes Leben kennen wollen? Was soll dieser Starrummel überhaupt und wo liegt die Grenze zwischen Berichterstattung und dem Eindringen in die intimste Privatsspähre eines Menschen?

Die Handlung wird in diesem zweiten Teil wirklich spannend. Während in "Nicht mein Märchen" der Fokus hauptsächlich auf der Liebesgeschichte liegt, wird diese nun eher in den Hintergrund gestellt, während Chloes Fall bei der Forensik in den Vordergrund tritt. Ich habe das Buch beinahe in einem Zug durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie Chloe und ihre Kollegen bei dem Entführungsfall der kleinen Esperanza voran kommen. Besonders am Ende gibt es dann nochmal einige Überraschungen, so dass man bis zum Schluss mitfiebert.


Zur Aufmachung:

Das Cover gefällt mir vom Aussehen eigentlich sehr gut. Der Hintergrund mit den "Do not cross"-Bändchen ist total passend und die Frau ist für mich zwar nicht unbedingt Chloe, aber sie passt zu diesem typischen Hollywood-Klischee. Alles in allem sieht es auf jeden Fall ziemlich hübsch aus - nur finde ich es schade, dass es nicht zu Band 1 passt. Das ist beim englischen Cover besser gelungen. 
Anmerkung: Gerade eben habe ich erfahren, dass Band 1 und 2 nun doch zusammenpassen, "Nicht mein Märchen" hat nämlich einen neuen Anstrich bekommen.

Fazit:

"Prinzessin in Not" hat mir sogar noch besser als der erste Band gefallen. Die Charaktere wachsen einem noch mehr ans Herz und dieses Mal sorgt Chloes Fall für viel Spannung. Wer Lust auf eine Liebesgeschichte und einen Krimi hat, der sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen, denn damit werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Daher wohl verdiente 4,5 Sterne.

  (6)
Tags: e. m. tippetts, hollywood, liebe, verbrechen   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

abaton, berlin, ebook, thriller, christian jeltsch

Abaton: Vom Ende der Angst

Olaf Kraemer , Christian Jeltsch
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei mixtvision Verlag, 01.06.2012
ISBN 9783939435617
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(544)

953 Bibliotheken, 11 Leser, 5 Gruppen, 140 Rezensionen

schule, freundschaft, wunder, familie, august

Wunder

R.J. Palacio , André Mumot
Fester Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 28.01.2013
ISBN 9783446241756
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Wunder" ist kein gewöhnliches Buch - es ist ein absolut außergewöhnliches Buch, das die Geschichte eines Jungens erzählt, der nicht auf Grund seines Aussehens nicht normal ist, sondern weil er charakterlich unglaublich besonders ist. Denn Auggie ist für sein Alter nicht nur sehr intelligent, er ist auch gutherzig, besitzt eine Menge Humor und zeigt so viel Mut in dem er sich nicht unterkriegen lässt. Von Auggie können sich die meisten von uns noch eine Scheibe abschneiden, mit seinen 10 Jahren weiß er nämlich schon worauf es im Leben wirklich ankommt. Man kann ihn einfach nur ins Herz schließen.

Das Buch wird allerdings nicht nur aus Auggies Sicht erzählt, neben ihm kommen auch Freunde und Familienmitglieder zu Wort. Diese sind ebenfalls alle auf ihre Art besonders und bekommen durch die wechselnde Erzählperspektive genügend Platz, um sie sehr gut kennen zu lernen. So erzählt unter anderem Auggies Schwester Via einen Teil der Geschichte und auch sie muss man einfach liebgewinnen. Wegen Augusts Sonderstellung bei ihren Eltern muss sie sehr viel zurückstecken, liebt ihn aber trotzdem so wie er ist. 

Sehr bewundernswert finde ich auch Auggies Eltern. Die Situation ist für sie gewiss nicht einfach, aber sie geben sich die größte Mühe und lieben ihre beiden Kinder über alles.
Interessant sind auch die Abschnitte aus Sicht von Auggies neuen Mitschülern Jack und Summer. Die beiden gehören zu den wenigen, die ihm nicht aus dem Weg gehen, sondern merken, wie toll Auggie wirklich ist und für ihn zu sehr guten Freunden werden. 

"Wunder" handelt von Augusts erstem Jahr in der Schule. Das klingt auf Anhieb nicht sehr spannend, aber Auggie macht es zu etwas ganz besonderem. Seine Geschichte ist sehr berührend, regt aber auch zum Nachdenken an. Wie würde man selbst auf Augusts Aussehen reagieren? Warum gibt es überhaupt in unserer Gesellschaft so ein Problem für Menschen, die nicht der Masse entsprechen? Wie kann man das ändern? 

Es ist nämlich wirklich unfassbar, wie der Großteil der Menschen auf Leute wie Auggie reagiert. Besonders Kinder können dabei sehr grausam sein. Wenn sie allerdings Erwachsene zum Vorbild haben, die das "entstellte" Gesicht des Mitschülers vom Klassenfoto entfernen, dann braucht das nicht zu wundern. Zum Glück sind nicht alle Menschen so. Und das zeigt Auggies Geschichte auch. Sie gibt Hoffnung und macht Mut sich gegen diese verquerten Vorstellungen vom "perfekten" Aussehen zu stellen. Was letztendlich zählt, sind innere Werte - und Auggie gehört zu diesen Menschen, die aus dieser Perspektive gesehen wunderschön sind.

Frau Palacio erzählt Augusts Geschichte sehr gefühlsvoll, realistisch und ausdrucksstark. Mit kurzen Kapiteln und der häufig wechselnden Erzählperspektive ist "Wunder" schon sprachlich außergewöhnlich. Besonders dadurch, dass jeder "Erzähler" einen speziellen Stil hat, der seinem Charakter einen Erkennungswert gibt. Das ist wirklich toll und lässt die Personen noch individueller erscheinen. Nur mit dem Schreibstil bei Justin hatte ich etwas Probleme, da er durch die reine Kleinschreibung doch sehr gewöhnungsbedürftig ist.

Am Ende von Auggies erstem Schuljahr müssen wir ihn leider auch schon wieder verlassen - ich hätte ihn, seine Familie und seine Freunde gerne noch viel länger begleitet. Trotzdem gibt es einen schönen Abschluss, der noch einmal zeigt, wie wichtig es ist, sich nicht unter kriegen zu lassen.

Fazit:
Ein WUNDERbares Buch, das niemanden kalt lassen kann.  Meiner Meinung ein Buch, das wirklich jeder lesen sollte. So eine berührende Geschichte mit solch außergewöhnlichen Charakteren gibt es nämlich nur selten. Wenn ihr es also noch nicht getan habt, dann lernt Auggie unbedingt kennen!

  (7)
Tags: außergewöhnlich, familie, freundschaft, kinder, schule, wunder   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

202 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

england, liebe, adel, historischer roman, indien

Rückkehr nach Somerton Court

Leila Rasheed , Maria Andreas-Hoole
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.08.2013
ISBN 9783596196890
Genre: Historische Romane

Rezension:

Mit "Rückkehr nach Somerton Court" begibt man sich auf eine Zeitreise 100 Jahre zurück in die Vergangenheit. Man taucht in eine Welt ein, die mit der unseren oberflächlich gesehen nicht mehr allzu viel gemein hat. Blickt man jedoch hinter die Fassaden erkennt man vieles, das uns auch heute sehr bekannt ist. Ob es nun der Wunsch nach Selbstbestimmung ist, die Kluft zwischen Arm und Reich, Rachegefühle oder eine Liebe, die von der Gesellschaft nicht anerkannt wird (wozu auch die Homosexualität gehört) - die Menschen Anfang des 20. Jahrhunderts kannten die gleichen Probleme wie wir. Und in "Rückkehr nach Somerton Court" werden sehr viele von ihnen angesprochen.


Das macht die Geschichte um die Familie Averly und ihre Angestellten gleich viel spannender und abwechslungsreicher. Zusätzlich kann man sich dadurch, dass die meisten Themen auch bei uns sehr aktuell sind, noch besser mit den Charakteren und ihren Problemen identifizieren.

Sehr gut gelungen ist der Autorin auch die Wahl der Erzählperspektive. "Rückkehr nach Somerton Court" wird nämlich von sehr vielen Personen erzählt, sowohl von Mitgliedern der Familie Averly und anderen Herrschaften, als auch aus der Schicht der Dienerschaft. Dadurch wird es dem Leser ermöglicht, beide Perspektiven besser kennen zu lernen und so Einblicke in das Leben der Armen und Reichen im Jahre 1912 zu bekommen.


Die Erzählperspektive sorgt natürlich auch dafür, dass man die Charaktere an sich noch besser kennen lernt. Besonders Lady Ada und die Angestellte Rose spielen eine große Rolle. Während Ada sich in einen Inder aus der Mittelschicht verliebt und am liebsten in Oxford studieren würde, hat Rose mit ganz anderen Problemen zu kämpfen - dabei möchte sie doch nur eins, Musik komponieren und spielen. Doch beiden stehen die Konventionen und Regeln ihrer Stände im Weg. Gerade weil sie dennoch nicht von ihren Träumen ablassen, sind sie zwei ganz besondere, starke Frauen, die sich gegen die Zwänge ihrer Zeit wehren. 


Die anderen Charaktere laden ebenfalls zum Mitfiebern oder auch zum wütend-in-der-Luft-zerreisen-wollen ein. Besonders Adas kleine Schwester Georgina, der Inder Ravi und Emily, die in Oxford als einige der wenigen Frauen studiert, schließt man schnell ins Herz. Dagegen können Adas Stiefmutter, ihre Stiefschwester Charlotte und deren Zofe Stella für kleine Hasstriaden sorgen. Denn Familieneinheit findet man in der Patchworkfamilie Averly zumindest zwischen den weiblichen Familienmitgliedern nicht. Das wäre wohl aber auch etwas langweilig und so müssen sich nicht nur Ada und Rose vor Intrigen in Acht nehmen. Den männlichen Teil der Familie muss man dagegen erst einschätzen lernen, aber gerade Sebastian hat es mit dem Verheimlichen seiner Homosexualität nicht leicht.


Übrigens, wer bei diesen Familienverhältnissen nicht den Überblick behalten kann (ich wäre daran jedenfalls verzweifelt), für den gibt es sowohl vorne als auch hinten im Buch einen Stammbaum der Familie Averly. Das war für mich eine große Hilfe, wobei man sich vor dem Stammbaum auf der letzten Seite in Acht nehmen sollte, falls man nicht gespoilert werden möchte.


Zu guter Letzt will ich auch noch den Schreibstil von Leila Rasheed loben. Die Autorin schafft den Balanceakt, den ein historischer Roman hervorruft, hervorragend. Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen, hat aber dennoch einen historischen Touch. Dadurch fühlt man sich in die Vergangenheit versetzt ohne aber im Lesefluss gestört zu werden. 


Das Ende ist sehr offen gehalten, was daran liegt, dass uns eine "Somerton Court"-Saga erwartet. Für die weiteren Bände (wie viele es sein werden ist noch unbekannt) bleiben somit viele Fragen bestehen, trotzdem ist das Ende stimmig. Wenn es nach mir geht könnte Band 2 aber gerne morgen erscheinen.


Fazit:

"Rückkehr nach Somerton Court" hat mich angenehm unterhalten. Man sollte von der Geschichte keinen hochintellektuellen historischen Roman erwarten, aber wenn man sich einfach vom Leben auf Somerton Court mitreisen lässt, dann wird man einige unterhaltsame Stunden erleben. Denn die Familie Averly und ihre Angestellten müssen so einiges durchleben - eine neue Familie, die große Liebe, Rachegefühle und Intrigen. Spannend, romantisch und mitreisend, da lohnt sich das Lesen auf jeden Fall. Einzigster Wehmutstropfen ist das lange warten auf Band 2 - dieser erscheint im Englischen nämlich erst im Februar 2014.

  (8)
Tags: historischer roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

183 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

schönheit, schule, mobbing, amerika, oberflächlichkeit

Nur eine Liste

Siobhan Vivian , Claudia Max
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.12.2012
ISBN 9783473400928
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(405)

678 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, freundschaft, dexter, emma, london

Zwei an einem Tag

David Nicholls , Simone Jakob
Flexibler Einband: 541 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2011
ISBN 9783453503908
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
269 Ergebnisse