Fitzekfan

Fitzekfans Bibliothek

21 Bücher, 11 Rezensionen

Zu Fitzekfans Profil
Filtern nach
21 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

winter, fantasy, dohlen, kälte, zwillinge

Dohlenwinter

Anders Björkelid , Ulrike Brauns
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 18.07.2014
ISBN 9783764170189
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Solange die Dohlen laut sind, ist alles gut. Erst wenn sie schweigend fliegen, wird es gefährlich, denn dann ist der Unwinter über uns gekommen.« Die Zwillinge Wulf und Sunia führen mit ihrem Vater ein abgeschiedenes Leben auf dem Land. Sie spüren, dass sie anders sind als die Menschen im Dorf – keiner von ihnen sieht ihnen mit ihrem schwarzen Haar und der hellen Haut ähnlich. Auch verbindet die Zwillinge seit ihrer Geburt viel mehr als nur das Blutsband: sie verstehen sich wortlos und nicht einmal die größte Entfernung vermag sie voneinander zu trennen. Doch als eines Abends ein Fremder ihren Vater besucht, gerät ihre heile Welt plötzlich ins Wanken und die beiden verlieren alles Vertraute um sich herum – sogar einander. Die kommende Kälte ist viel mehr als nur ein harter Winter – sie will in dein Herz.


Dieses Buch ist super. Ich konnte locker lesen und so habe ich das Buch verschlungen. Es hätte gerne auch doppelt so dick sein können.
Die Story war die ganze Zeit spannend. Immer wieder war ich überrascht und wollte weiterlesen, weil ich wissen wollte, wie die Story weitergeht.
Die Idee ist etwas anderes und deswegen war ich auch so neugierig.

Das Buch hat mich nicht enttäuscht. Es ist unterhaltsam und perfekt zugeschnitten.
Die Figuren sind außergewöhnlich und ihre Beschreibungen haben gereicht, ein Bild davon zu machen.
Ich werde das nächste Buch 100% lesen. Das lasse ich mir nicht entgehen.

Ein Fantasybuch, so träumerisch schön und spannend gepackt.


  (4)
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

445 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 100 Rezensionen

thriller, blind walk, koma, wald, jugendbuch

Blind Walk

Patricia Schröder
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2014
ISBN 9783649617495
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als die 17-jährige Lida Donelley zusammen mit ihrem Freund Jesper an einem sogenannten „Blind Walk", einem Event aus dem Internet, teilnimmt, rechnet sie mit nicht mehr als ein bisschen Nervenkitzel. Zusammen mit fünf anderen Jugendlichen werden Lida und Jesper mit verbundenen Augen in der Wildnis ausgesetzt, ausgestattet mit einem Kompass und ein paar wenigen Gegenständen. Doch von Anfang an ist die Stimmung in der Gruppe hochexplosiv. Die Situation droht zu eskalieren, als die Jugendlichen nach kurzer Zeit die Leiche einer der Männer finden, die sie in den Wald gebracht haben. Lida beschleicht das unheimliche Gefühl, dass sie beobachtet werden. Schon bald wird dieser erste Verdacht zur bösen Gewissheit: Irgendjemand da draußen macht Jagd auf sie. Und der Jäger scheint es dabei vor allem auf sie, Lida, abgesehen zu haben.



Es gibt zwei Erzählstränge, die wunderbar zusammengeführt werden. Dies erfolgt langsam und logisch und so hat es mich auch neugieriger gemacht, wie diese beiden zusammenhängen. Wie die beiden zusammenhängen, konnte ich später nachvollziehen und finde diese Zusammenführung gut gelungen.

Auch der Erzählstil hat mir gut gefallen. Er ist locker und ich konnte leicht und flüssig lesen. Ich hatte keine Schwierigkeiten. Deswegen habe ich auch das Buch in einem Schwung gelesen. Das Buch ist leicht zu lesen und total interessant.


Wie man die Spannung aufbaut, weiß Patricia Schröder. Also an Spannung hat es in dieser Story nicht gemangelt. So hat sie mich auch gepackt und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

In der Mitte des Buches war ich über die große Wendung überrascht und sie hat mich auch verwirrt, aber später ging es leichter und ich konnte mich daran anfreunden.

Die Figuren wurden liebevoll ausgearbeitet. Sie wurden gut genug beleuchtet, sodass ich sie intensiv kennen lernen durfte. Sie sind unterschiedlich und einige sind mir schon ins Herz gewachsen wie Lida und Sten. Andere aber haben Schwung und Abwechslung in die Story gebracht und so nochmal die Story gemacht. Aber Nataschas und Jespers Charaktere sind nicht bildlich. Die habe ich auch unsympathisch empfungen. Aber so wurden vielfältige Figuren gewählt. Wenn alle Figuren sympathisch wären und "fast perfekt" für den Leser, wäre es langweilig. Aber so ist es in dieser Story nicht.

Das Ende ist gut gelungen und wurde spannend erzählt. Viele Fragen wurden beantwortet. Ich konnte auch meine Fantasie miteinbringen.
Im Großen und Ganzen ein schönes Buch. Patricia Schröder hat eine super interessante Story geschrieben.

  (4)
Tags: jugendbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

144 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

ungarn, sommer, liebe, see, emylia hall

Mein Sommer am See

Emylia Hall , Astrid Finke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei btb, 12.05.2014
ISBN 9783442745555
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

545 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 120 Rezensionen

internet, überwachung, zero, thriller, marc elsberg

ZERO - Sie wissen, was du tust

Marc Elsberg
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 26.05.2014
ISBN 9783764504922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Der Tod eines Jungen führt die Journalisten Cynthia zu der Internetplattform Freemee, die die Daten der Nutzer sammelt und analysiert. Zero, ein meistgesuchter Online-Aktivist der Welt, warnt jedoch vor Freemee. Als Cynthia nun anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie ein Teil eines Spiels.

"Zero" ist eine Story mit einem hochaktuellen Thema der heutigen Zeit. Die Umsetzung ist gut gelungen. Der Schreibstil ist passend gewählt. Trotz der Fachbegriffe konnte ich flüssig und locker lesen. Hier ist die Auswahl nicht übertrieben. Manchmal bin ich aber gestoltpert, weil die Unterteilung der einzelnen Erzählstränge ungüngstig gewählt wurde. Das ist aber nicht so schlimm gewesen.

Die einzelnen Ereignisse überschlagen sich. Die Handlung verläuft rasant. So wird extra Spannung erzeugt. Auch die verschiedenen Überraschungen bringen Abwechslung und Neugier in die Story. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand lassen.
Die Story von Elsberg hat mich sehr unterhaltet, gefesselt und zum Nachdenken angeregt. Er hat mir vor die Augen geworfen, wie schlimm wir heute in der Welt haben. Überall wird kontrolliert und überwacht. Privatsphäre liegt im Fernen.

Die Charaktere sind individuell und vielfältig. Sie sind gut beleuchtet und erscheinen nicht oberflächlich. Ich konnte mir von denen ein gutes Bild schaffen. Die vielen Charaktere können etwas verwirrend wirken, aber ich persönlich hatte keine Probleme damit. Außerdem ist am Ende des Buches ein Personenregister vorhanden, was ich gutheiße.

Die Story ist ein spannender Thriller mit einem ernsten Thema. Es ist ein Buch zum Nachdenken und Weiterempfehlen. Elsberg ist ein super Buch gelungen.

  (4)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

104 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

depression, selbstmordversuch, hamburg, erwachsen werden, familie

Als der Sommer eine Farbe verlor

Maria Regina Heinitz
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 10.03.2014
ISBN 9783827011886
Genre: Romane

Rezension:

nhalt
"Wir hielten uns im Geheimnis der Unendlichkeit auf. Wir standen mittendrin ..." --- Ein sorgloser Tag im Sommer ‘76 endet für Bénédicte und ihre Familie in einer Katastrophe. Kurz darauf zieht sie mit ihrem Vater Emil und dem jüngeren Bruder in die westfälische Provinz, wo Emil die Leitung einer Klinik übernimmt. Fragen nach ihrer Mutter Aimée, einer bekannten Malerin, begegnet er ausweichend. Sie erhole sich in einem Sanatorium, schreibt sie ihren Kindern – für ungewisse Zeit … --- »Als der Sommer eine Farbe verlor« erzählt von zwei jungen Menschen, die lernen, ihr eigenes Glück zu finden. Eine wunderbar leuchtende Familiengeschichte über Liebe und Verantwortung, Verlust und Annäherung und darüber, was es heißt, erwachsen zu werden, ohne den Zauber der Kindheit zu verlieren.

Meinung
Ich konnte leicht ich in die Geschichte eintauchen. Es fängt leicht und schön an.Der Lesefluss ist prima und Spannung ist immer da. Es gibt fast keine Langeweile in dem Buch.
Benedicte findet ihren Mutter schwer verletzt, nachdem sie einen Selbstmord versucht hat. Die Vorstellung ist grausam. Ich habe mir ihr gefühlt und konnte bildlich vorstellen, wie sie ihre Mutter so gefunden hat. Ich persönlich war selber über die Vorstellung schockiert. Die Autorin hat den Charakter authentisch rübergebracht. Ich konnte mich mit ihm sympathisieren und anfreunden.
Einige Informationen sind untergegangen, wie die Magersucht von Benedicte. Das ist ein ernstes Thema und ihm sollte man schon ein Gewicht verleihen. Mit Themen wie Psychiaterie konnte ich mich nicht so gut anfreunden.
Das Thema ist tiefsinnig und bringt mich aber doch zum Nachdenken. Es ist herzergreifend erzählt und hat mich auch gefesselt. Am Ende des Buches musste ich erstmal mit jemanden darüber reden.

Fazit
Das ist eine tiefsinniges Buch und man ist emotional mit dabei.

  (5)
Tags: roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

167 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

internet, selbstmord, sterbehilfe, jugendbuch, suizid

Ich bin Tess

Lottie Moggach , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei script5, 17.02.2014
ISBN 9783839001585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt
Würdest du dein Leben aufgeben, um das eines anderen zu übernehmen? Leila hat Tess nie zuvor getroffen. Doch sie weiß mehr über sie als irgendjemand sonst. Tess hat Leila nie zuvor getroffen. Doch wenn sie unbemerkt aus der Welt scheiden will, muss sie Leila ihr Leben anvertrauen. Zu Beginn ist es leicht für Leila, sich online als Tess auszugeben. Niemand durchschaut ihr Spiel. Doch wie lange lässt sich eine solche Lüge aufrechterhalten? Okay, nehmen wir uns einmal dieses hypothetische Dilemma vor: Eine Frau leidet an einer Krankheit, die an und für sich nicht lebensbedrohlich ist, aber ihre Lebensqualität stark einschränkt und auch nicht heilbar ist. Nach reiflicher Überlegung kommt sie zu dem Schluss, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aber sie weiß, dass sie damit ihrer Familie und ihren Freunden großen Kummer bereiten würde und handelt daher nicht. Dennoch wünscht sie sich verzweifelt den Tod und an dieser Einstellung ändert sich auch über die Jahre nichts. Irgendwann kommt sie zu dir und sagt, ihr sei ein Weg eingefallen, wie sie ihren Plan in die Tat umsetzen kann, ohne ihre Familie und ihre Freunde unglücklich zu machen, aber dafür brauche sie deine Hilfe. Was würdest du tun? Würdest du ihr helfen?


Meinung
 Der Einstieg in die Geschichte war in Ordnung. Ich musste erstmal konzentriert lesen, um überhaupt was zu verstehen. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Viele Seiten später konnte ich gut lesen. Der Erzählstil gefällt mir teilweise.
Tess und Leila sind unterschieldiche Charaktere aber doch auch ein bisschen gleich, was für mehr Spannung gebracht hat. Die Identität spielt in dieser Lektüre eine große Rolle und zeigt, wie schnell sich virtuelle und reale Welt miteinander mischen. Das finde ich sehr wichtig. Das Buch leuchtet uns vor die Augen, wie drastisch das Internet im Leben eines Menschen sein kann. Leider hat mich das Buch nicht gefesselt, aber ich hätte es mir gewünscht. Es war nur unterhaltsam. Spannung fehlte an vielen Stellen und so habe ich das Gefühl bekommen, dass die Geschichte sich langgezogen hat. Das gewisse "Kick" der Geschichte fehlt einfach und das ist traurig, weil sie Potenzial hat.

Fazit
Eine unterhaltsame Geschichte, die leider mich nicht gefesselt hat, wie ich es mir gewünscht habe. Das Thema bleibt an der Oberfläche und wird nicht tiefgründig thematisiert.

  (3)
Tags: jugendbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

262 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 64 Rezensionen

london, familie, vater, roman, tochter

Alice, wie Daniel sie sah

Sarah Butler , Werner Löcher-Lawrence
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.03.2014
ISBN 9783426514092
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt
Für den obdachlosen Daniel ist jeder Buchstabe mit einer Farbe verbunden. Seit Jahren streift er durch London und sammelt Papierschnitzel und andere achtlos weggeworfene Dinge in den Farben, die den Namen seiner Tochter bilden: Eisblau für A, Gold für L, Rosa für I, Dunkelblau für C, Grau für E - Alice. Daraus formt er kleine Kunstwerke, die er für sie in der Stadt verteilt. Daniel hat seine Tochter noch nie getroffen. Bis ihm der Zufall eines Tages ihre Adresse zuspielt.

Meinung
Diese Geschichte ist eine wunderschöne Geschichte. Ich war sofort in der Geschichte drin. Der Einstieg ging schnell und ohne Probleme. Ich konnte leicht lesen und hatte viel Lesevergnügen dabei. Gestolpert bin ich überhaupt nicht.
Die Geschichte ist sehr tiefsinnig und emotional. Die Krebserkrankung geht unter die Haut. Auch das Leben von dem obdachlosen Daniel hat mich berührt. Das Vater-Tochter-Verhältnis ist einfach emotional geschildert und lässt den Leser nachdenklich zurück.
Etwas mehr Tiefgang hätte ich an einigen Stellen gewünscht. Manche Stellen kamen mir zu kurz und oberflächlich beschrieben vor. Ansonsten aber eine schöne, emotionale Geschichte

Fazit:
Die Geschichte hat mir gut gefallen und ich würde sie in ein paar Jahren eventuell wiederlesen.

  (1)
Tags: roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

129 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

liebe, musik, sommer, jugendbuch, tour

Der eine Kuss von dir

Patrycja Spychalski
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.01.2014
ISBN 9783570308950
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Frieda hat ihre Eltern ewig bekniet und endlich ist es so weit: Sie darf die Band BlackBirds auf ihrer Sommertour als Kamerafrau begleiten, um die schönsten, wildesten Momente dieser Reise festzuhalten. Milo, der charismatische, undurchsichtige Sänger, hat sie dazu eingeladen. Frieda ist nach Jeffers Verschwinden nicht bereit, sich neu zu verlieben, doch sie spürt auch diese heftige Spannung zwischen ihnen. Als sie sich auf Milo einlässt, weiß sie nicht, ob es die richtige Entscheidung war – denn da ist auch noch Linda, bald schon so etwas wie eine Freundin, aber auch Milos größtes Geheimnis …

Meinung:
Ich kenne keine Bücher von Patrycja Spychalski. Das ist das erste Buch, welches ich gelesen habe. Später habe ich erst erfahren, dass es Band 2 ist. Aber man kann das Buch auch lesen, ohne Band 1 zu kennen. Es wäre besser, mit zu bekommen, wie die Personenentwicklung sich zieht. Aber ich hatte keine Probleme damit.
Es ist ein Jugendbuch und das wird auch direkt mit den Charakteren und Idee deutlich.
Die Sprache ist einfach und locker. Ich habe alles reibungsfrei verstanden. Sie ist auch authentisch, da Wörter wie "assi" verwendet werden. Solche Wörter benutzen eben die Jugendlichen.
Eins hat mich sehr gestört. Das Buch enthält viele Rechtschreib- und Grammatikfehler. Das hat mein Lesefluss gestört. Bei einem Verlag wie cbt gehe ich davon aus, dass diese Arbeit sehr gut geleistet werden soll. Ein paar Flüchtigkeitsfehler sind ok, aber dieses Buch hat viel zu viele.
Aber die Charaktere haben mir gefallen. Sie wirken sympathisch, manche eigenartig, aber die schmücken das ganze gut.

Fazit:
Das ist ein schönes Jugendbuch für zwischendurch, unterhaltsam und gute Laune bereitend.

  (1)
Tags: jugendbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

dialyse, rosen, lehrerin, krankheit, rosenzucht

Die Liebe zu Rosen mit Dornen

Margaret Dilloway , Jörn Ingwersen
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 16.09.2013
ISBN 9783442479023
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Nur wer mit dem Herzen umgeht wie mit einer kostbaren Rose, kann lieben, ohne zu verletzen ...

Die 36-jährige Lehrerin Galilee Garner führt ein zurückgezogenes und streng organisiertes Leben. Am wohlsten fühlt sie sich in ihrem Garten, wo sie Rosen züchtet und hofft, eines Tages mit der Kreation einer eigenen Sorte einen Preis zu erringen. Doch dann brechen plötzlich zwei Menschen in ihr Leben ein, die ihren geregelten Alltag aus dem Tritt bringen: der neue Chemielehrer George Morton und ihre pubertierende Nichte Riley, die bei Gal einzieht. Plötzlich muss sich die verschlossene Gal ganz neuen Herausforderungen stellen – und womöglich einige Dornen ablegen, wenn sie sich selbst und andere nicht verletzen will …


Meinung:
Die Geschichte ist unterhaltsam. Mehr auch nicht. Ich habe etwas mehr von der Geschichte erwartet, aber leider sind meine Erwartungen nicht gestillt worden.
Die Charaktere sind interessant und auch etwas sympathisch, aber ich konnte keinen ins Herz schließen. Die Jugendlichen haben hier etwas genervt und die Geschichte gestört.
Gal hat ein hartes Leben, aber sie macht sich das selbst schwer. Sie wird nicht tief beleuchtet und kommt oberflächlich rüber.
Interessant waren die Informationen zu den Rosen. Hier hätte man mehr ausbauen können. Sie schwimmen nur an der Oberfläche. Leider.
Der Schreibstil ist flüssig und man kann auch super einfach lesen, aber irgendwie fehlt auch die Spannung.


Fazit:
Potenzial da, aber die Umsetzung noch befriedigend.

  (1)
Tags: roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(225)

503 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

liebe, selbstmord, leben, dublin, liebesroman

Die Liebe deines Lebens

Cecelia Ahern
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 08.10.2013
ISBN 9783810501516
Genre: Liebesromane

Rezension:

Adam hat genug von seinem Leben. Er will, dass die Schmerzen aufhören. Er klettert über das Geländer einer Brücke und hat vor, hinunter zu springen. Christine erkennt sein Vorhaben und will ihm helfen. Dieses Mal will sie es richtig machen. Denn zuvor hatte sie einen Mann namens Simon auch helfen wollen, als sie ihn mit einer Pistole, die an sein Kopf gerichtet war, sah. Doch sie konnte Simon nicht helfen. Nur mit einem Deal kann Christine Adam vom Hinunterspringen abhalten. Sie muss ihn bis zu seinem nächsten Geburtstag, der in zwei Wochen ist, überzeugen, dass das Leben wertvoll ist. Christine weiß, dass sie es dann erst schafft, wenn sie Adam mit seiner großen Liebe wieder zusammenbringt. Aber Christine wird schnell klar, dass sie sich Hals über Kopf in Adam verliebt hat.

Wie Cecelia Ahern erzählt, ist sehr märchenhaft. Die Geschichte hat mich schnell gefesselt. Ich wollte nur noch weiterlesen, weil ich mitten in der Geschichte drin war und wissen wollte, wie sie nun weitergeht. Keines Falls hatte ich mich gelangweilt. Die Spannung war immer gegenwärtig. Weiterhin konnte ich die Geschichte flüssig und einfach lesen. So wie wir ihren Schreibstil halt kennen. Sie verzaubert einen.

Die Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie ist außergewöhnlich und berührend. Besonders fand ich, dass schwerwiegende Themen wie Selbstmord und Depression in der Geschichte aufgegriffen und auf eine humorvolle Art und Weise erstaunlich geschildert werden. Das macht die Geschichte originell und auch lesenswert.

Christine und Adam wurden tief gehend vorgestellt und besonders gut präsentiert. Ich hatte das Gefühl, dass ich die beiden seit langem schon kenne. Ich habe sie schnell lieb gewonnen. Die Nebencharaktere sind auch nicht dabei untergegangen. Einen ersten Eindruck über sie hatte ich auch bekommen.

 

Fazit:

"Die Liebe deines Lebens" ist eine originelle und unbeschreiblich schöne Geschichte. Ab der ersten Seite an wird man schon gefesselt. Ich kann sie herzlich empfehlen.

  (1)
Tags: liebesroman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

schweden, roman, mord, maria ernestam, die liebesnachricht

Die Liebesnachricht

Maria Ernestam , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei btb, 11.11.2013
ISBN 9783442746576
Genre: Romane

Rezension:

Drei Schwestern, eine schwedische Kleinstadt und ein geheimnisvoller Mann …

Mariana ist die älteste von drei Schwestern, die zusammen in einer schwedischen Kleinstadt leben. Der Vater, ein Schausteller, wurde vor Jahren tot auf seinem eigenen Karussell gefunden. Doch im Ort spricht niemand darüber. Bis der schöne und mysteriöse Amnon aus San Francisco auftaucht und plötzlich wieder Bewegung in die kleine Gemeinschaft kommt. Mariana wird zu Amnons Vertrauten, was einigen Leuten ganz und gar nicht zu gefallen scheint. Sie beginnt, das Geheimnis um ihre Familie aufzudecken, doch am Ende findet sie noch etwas viel Wichtigeres heraus: nämlich wie nah Liebe und Verzeihen beieinander liegen…




Das Buch ist interessant und kann auch zwischendurch gelesen werden. Aber leider hat es mich nicht gefesselt. Es fehlte die Spannung und Wendungen in der Geschichte. Teilweise habe ich es langatmig gefunden.

Ich habe eine schöne Liebesgeschichte erwartet. Demnach war es leider nicht so. Und der Titel ist unpassend zu der Geschichte. Es hat gar nicht mit einer Liebesnachricht zu tun. Ich hatte Erwartungen an das Buch, diese sind aber nicht erfüllt worden. Ich wurde demnach auch enttäuscht.

Manche Sachen, die interessant sind, hätten erläutert werden können. Das fehlte.

Viele Charaktere kommen in dem Buch vor. Da habe ich erwartet, dass die tiefer ausgearbeitet werden. Einige finde ich sympathisch eine aber auch nicht. So ganz warm bin ich mit keinem geworden.



Fazit:

Das Buch ist eine gute, unterhaltsame Lektüre für zwischendurch mit ausreichendem, interessantem Thema.

  (1)
Tags: roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

31 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, mi5, sweet tooth, london, geheimagentin

Sweet Tooth

Ian McEwan
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Random House, 09.05.2013
ISBN 9780099582038
Genre: Sonstiges

Rezension:

Originale Kurzbeschreibung:

Serena Frome, the beautiful daughter of an Anglican bishop, has a brief affair with an older man during her final year at Cambridge, and finds herself being groomed for the intelligence services. The year is 1972. Britain, confronting economic disaster, is being torn apart by industrial unrest and terrorism and faces its fifth state of emergency. The Cold War has entered a moribund phase, but the fight goes on, especially in the cultural sphere.

Serena, a compulsive reader of novels, is sent on a ‘secret mission’ which brings her into the literary world of Tom Haley, a promising young writer. First she loves his stories, then she begins to love the man. Can she maintain the fiction of her undercover life? And who is inventing whom? To answer these questions, Serena must abandon the first rule of espionage – trust no one.


Meinung:
Ich habe es gewagt und ein englisches Buch gelesen. Jedoch musste ich ab und zu mal auf ein online Wörterbuch zu greifen, weil ich doch unbekannte Wörter nicht sinngemäß aus dem Zusammenhang erschließen konnte. Wenn man das ein paar mal schon macht, verliert man doch das Interesse und die Motivation am Lesen.
So ganz flüssig konnte ich leider nicht lesen. Bisschen holprig war es schon. Daher hat es manchmal auch an Verständnis gemangelt.
Manche Situation sind zu sehr in die Tiefe gegangen. Das hätte man kürzer fassen können. Dann wäre es etwas leichter zu lesen.
Serena ist eine Person für sich. Ich habe sie nicht so lieb gewonnen. Sie ist mir etwas zu kompliziert und anstrengend.
Aber ich muss sagen, dass das Ende unvorhersehbar ist. Davon war ich überrascht. Da hat der Autor gute Arbeit geleistet.

Fazit:
Sehr detailliert erzählte Geschichte, die Schwierigkeiten am Lesen bereiten kann.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(531)

851 Bibliotheken, 7 Leser, 6 Gruppen, 51 Rezensionen

thriller, berlin, psychothriller, fitzek, radio

Amokspiel

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Weltbild GmbH, 01.01.2013
ISBN 9783828989887
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krimi, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(757)

1.288 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 52 Rezensionen

thriller, fitzek, sebastian fitzek, psychothriller, krimi

Das Kind

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 03.09.2012
ISBN 9783426512173
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krimi, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(524)

738 Bibliotheken, 9 Leser, 4 Gruppen, 58 Rezensionen

thriller, psychothriller, therapie, schizophrenie, sebastian fitzek

Die Therapie

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.01.2010
ISBN 9783426507520
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krimi, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(974)

1.691 Bibliotheken, 24 Leser, 6 Gruppen, 118 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, augen, fitzek

Der Augenjäger

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2012
ISBN 9783426503737
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krim, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.420)

4.472 Bibliotheken, 29 Leser, 15 Gruppen, 179 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, berlin, psychothriller, mord

Der Augensammler

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 439 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2011
ISBN 9783426503751
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krimi, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

113 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

krimi, kreuthner, mord, familie, bayern

Karwoche

Andreas Föhr
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2013
ISBN 9783426508596
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: krimi, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

roman

Eisfieber

Ken Follett
E-Buch Text: 465 Seiten
Erschienen bei Bastei Luebbe, 13.07.2010
ISBN B004ROTKH4
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: roman, roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(354)

527 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 20 Rezensionen

liebe, koma, geist, liebesroman, unfall

Solange du da bist

Marc Levy , Amelie Thoma
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.05.2011
ISBN 9783442377336
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: liebe, liebesroman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

engel, liebe, teufel, roman, marc levy

Sieben Tage für die Ewigkeit

Marc Levy , Bettina Runge , Eliane Hagedorn
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.01.2013
ISBN 9783442380619
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: roman, roman   (2)
 
21 Ergebnisse