Leserpreis 2018

Flatters Bibliothek

1.018 Bücher, 963 Rezensionen

Zu Flatters Profil
Filtern nach
1020 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Doktor Dolittle und seine Tiere

Hugh Lofting , Gisbert Haefs , Hugh Lofting
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Dressler, 24.09.2018
ISBN 9783791500911
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über den Autor:

Hugh John Lofting war ein englischer Schriftsteller, der mit seinen Geschichten um Doktor Dolittle, der die Sprachen der Tiere, dann die der Insekten und schließlich die der Pflanzen spricht, Klassiker der Jugendliteratur verfasste. 


Zum Inhalt: Klappentext

Klassiker aus der Schatzkiste der Kindheit. Zum Sammeln schön

Tierisch gut. Wie Dr. Dolittle von seinem Papagei die Sprache der Tiere lernt und fortan Brillen statt Senfplaster verschreibt.

Der Dressler Verlag steht seit jeher für die literarischen, die etwas anderen, die unkonventionellen Kinderbücher. Bücher, die junge Leser mit bewegenden Inhalten und ganz viel Herz durch die Kindheit begleiten. 


Meine Meinung:

Dr. Dolittle und seine Tiere muß man einfach lieben. Ein herzensguter, sympathischer Mann und die Namen der Tiere sind teils sehr ungewöhnlich und lustig. Mit ihnen erlebt er ein großes Abenteuer. Man kann sich beim Lesen sehr gut in ihn hineinversetzen und seine Entscheidungen nachvollziehen. Freundschaft, Mut und Hilfsbereitschaft werden hierbei groß geschrieben. Spannend und mitreißend erzählt uns der Autor diese Geschichte. Dabei drückt er sich sehr gewählt und wortgewandt aus. Dieses Buch ist nicht nur etwas für Kindern, es sollte auch in keinem Erwachsenen Buchregal fehlen. Es steckt hier sehr viel Liebe im Detail.


Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut und es bringt die Geschichte auf den Punkt.


Fazit:

Ein zeitloser Klassiker, der mich in meine Kindheit zurückversetzt hat.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Enthologien 39

Walt Disney
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Egmont Comic Collection, 02.11.2018
ISBN 9783770440313
Genre: Comics

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Justice League? Avengers? Pah! Gegen die Heldenkriege aus Entenhausen sieht selbst Superman schwächlich aus. Schreiten Phantomias, Supergoof, Phantomime oder Flederduck zur Tat, reiht sich ein Superlativ an den nächsten. Extrem einfach gestaltet sich die Jagd auf Superschurken allerdings selten, steht doch einem Donald öfters ein Megapech im Weg und Goofy sein Hang dazu, maximales Chaos auszulösen. Jede Stadt bekommt nun einmal die Superhelden, die sie verdient!


Meine Meinung:

Ich bin ja großer Fan der Enthologien und diese hier ist den Entenhausener Superhelden gewidmet. Gleich in der ersten Geschichten tun sie sich zusammen und stellen auf einmal Forderungen. Damit sind die Oberen der jeweiligen Stadt maßlos überfordert. Aber für uns Leser sehr witzig und ein großer Spaß. Besonders gefreut habe ich mich über Supergoof. Diese Geschichten haben mich sehr an meine Kindheit erinnert. Dieser tollpatschige Held, der mit viel Charm und einem gewissen Hang zum Chaos überall versucht zu helfen. Phantomias wird zum Hundesitter verdonnert , Micky muß sich mit Kater Karlo rumärgern und auch Onkel Dagobert und Klaas Klever liefern sich ein Battle. Entenhausen im Superhelden-Fieber, ist ein Angriff auf unsere Lachmuskeln. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"zeitreise":w=1,"micky maus":w=1,"jubiläumsband":w=1,"phantomias":w=1,"dagobert duck":w=1,"filmadaption":w=1,"das schwarze phantom":w=1,"professor zapotek":w=1,"jubiläum micky":w=1,"geburtstag micky":w=1,"micky & donald":w=1,"micky & kater karlo":w=1

Lustiges Taschenbuch Nr. 513

Walt Disney
E-Buch Text
Erschienen bei Egmont Ehapa Media.digital, 06.11.2018
ISBN 9783841393739
Genre: Comics

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Willkommen zu Mickys Geburtstagsparty! Die Feier wird ein riesiges, buntes Feuerwerk, schließlich begeht man nicht jeden Tag seinen 90. Geburtstag. Und bis Micky alle Kerzen auf dem Kuchen ausgepustet hat, können sich die Gäste auf das Büffet stürzen - da gibt es viele spannende Abenteuer mit Dagobert, Dussel, Phantomias.... und natürlich Micky Maus.


Inhalt:

- Geburtstagsparty mit Hindernissen

- Was gestern geschah...

Teil 1: Ruf aus der Vergangenheit

Teil 2: Ein vergessener Fall

- 100 % Dagobert: Wenn zwei sich streiten

- Die schlechtere Hälfte

- Das Schachspiel des Lebens

- Die Lokomotive des Kaukasus

- Mausopolis

Teil 1: Die Ära der Maschine

Teil 2: Die Zukunft beginnt


Meine Meinung:

90 Jahre jung und stürzt sich in jedes Abenteuer. So kennen und lieben wir unsere Micky Maus. Egal ob in der Gegenwart oder in der Vergangenheit, gegen diese Maus ist kein Kraut gewachsen. Das muß auch Kater Karlo ein eigenen Leib spüren. Auch seine Freunde sind in dieser Ausgabe vertreten um uns eine Freude zu bereiten. So hat Donald kurz eine Daseinskrise und Onkel Dagobert spielt sich durch das Schachspiel seines Lebens. Mit einem Ausgang, der jedem Fan ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Auch Dussel ist wieder mit von der Partie und zusammen mit Donald treibt er Onkel Dagobert in den Wahnsinn. Böse Ganoven gilt es dingfest zu machen und ein Abenteuer jagt das nächste. Ein würdiger Geburtstagsband. Happy Birthday du Supermaus.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Die Glücksbäckerei – Das magische Fest

Kathryn Littlewood , Eva Riekert , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 24.10.2018
ISBN 9783737341271
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über die Autorin:

Kathryn Littlewood ist Schriftstellerin, Schauspielerin und Comedian, lebt in New York, USA, arbeitet oft in Los Angeles - und hat eine ebenso große Schwäche für pain au chocolat wie für Kinderbücher. Sie ist eine leidenschaftliche Köchin, aber eine fürchterliche Bäckerin, und gibt zu, dass ihr noch nie ein Kuchen geglückt ist. Essen tut ihn dennoch für ihr Leben gern. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Rose und ihre Familie haben ein Geheimnis: In ihrer Glücksbäckerei backen sie mit Hilfe eines alten Familienbackbuchs magische Kuchen, Torten und Plätzchen.


Winter in Calamity Falls. Familie Glyck hat es in ihrer Backstube kuschelig warm, als es draußen anfängt zu schneien - und nicht wieder aufhört. Die Zauberbäcker werden zur Hilfe gerufen, um ein schon fast ganz eingeschneites Städtchen mit magischen Törtchen zu retten. Doch als sie ankommen.. hat ein anderes Mädchen das schon getan! Rose, die es gewöhnt ist, immer die alleinige strahlende Heldin zu sein, hat plötzlich eine Rivalin. Doch nur gemeinsam können die beiden die Welt vom Winterchaos befreien!


Meine Meinung:

Ein neuer Band der Glücksbäckerei, auf den ich mich riesig gefreut habe. Rose muß mal wieder mit ihren magischen Backkünsten zur Hilfe eilen. Doch, da war jemand schneller. Das passt Rose überhaupt nicht in den Kram. Zusammen mit ihren beiden Brüdern reist von einem Städtchen zum nächsten um herauszufinden, was mit dem Wetter los ist und wer dahinter steckt. Denn ein fürchterlicher Winter ist hereingebrochen. Es hört nicht mehr auf zu schneien und es scheint immer kälter und kälter zu werden. Auch Band 7 ist wieder ein rasantes Abenteuer für unsere Glücksbäcker. Wer ist das mysteriöse Mädchen, das sich überall einmischt? Und nett scheint sie auch nicht zu sein. Die Charaktere sind wieder einmal einfach nur bezaubernd und liebenswert. Jeder von ihnen spielt seine Rolle hervorragend. Ein Ereignis jagt das nächste. Die Autorin hat wieder sehr viel Liebe ins Detail gesteckt. Magische Wesen (wovon mir eines ganz besonders ans Herz gewachsen ist), magische Backkünste, die sich sehr verführerisch anhören und ganz viel Freundschaft begegnet Rose hier auf ihrem Abenteuer. 


Cover:

Das Cover ist wie immer einfach nur zauberhaft. Es glitzert und schimmert an allen Ecken und Enden und wahnsinnig tolle Farben. Ein absoluter Eyecatcher.


Fazit:

Ich bin hin und weg von dieser Reihe und der Autorin gelingt es, bei jedem Band noch einen draufzusetzen. Eine meiner absoluten Lieblingskinderbuch-Reihen. Lest es und lasst euch von magischem Gebäck und ganz entzückenden Charakteren verzaubern.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(353)

689 Bibliotheken, 60 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"thriller":w=16,"psychothriller":w=15,"sebastian fitzek":w=13,"psychiatrie":w=8,"fitzek":w=8,"der insasse":w=8,"spannung":w=3,"vater":w=3,"sohn":w=3,"anstalt":w=3,"droemer knaur":w=3,"insasse":w=3,"sebastian_fitzek":w=3,"tod":w=2,"spannend":w=2

Der Insasse

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 24.10.2018
ISBN 9783426281536
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Über den Autor:

Sebastian Fitzek, geb. 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Ein vermisstes Kind - ein verzweifelter Vater - ein Höllentrip ins Innere der Psychiatrie


Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling Guido T. auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max´Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.


Drei Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mordkommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängniskrankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und in zu einem Geständnis zwingen kann.


Denn nichts ist schlimmer als Ungewissheit.

Dachte er.

Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt...


Meine Meinung:

Was soll ich sagen? Ein typischer Fitzek? Ja, definitiv! Wäre er nicht als Autor genannt, hätte ich alleine am Schreibstil erkannt, dass es sich bei diesem Buch um einen echten Fitzek handelt. Wie kein anderer deutscher Autor nimmt er seine Leser wieder mit auf eine Reise, die einem mehr als einmal die Sprache verschlägt oder den Atem raubt. Woher nimmt er nur die Ideen? Er versteht es einfach perfekt Geschichten miteinander zu verknüpfen, an die man nicht einmal zu denken wagt und die jede für sich schon genial gut ist.

Bei diesem Buch muss man als Leser schon das eine oder andere Mal schlucken, teilweise auch zurückblättern, weil man das gerade Gelesene nicht glauben kann. Mit „Der Insasse“ hat Fitzek wieder einen absoluten Pageturner geschrieben, den man nicht aus der Hand legen kann. Der Spannungsbogen hält von der ersten bis zur letzten Seite an. Manchmal sind die Handlungen

etwas verwirrend, aber er versteht es einfach, den Leser wieder auf die richtige „Spur“ zu bringen. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben, kurze Kapitel mit vielen Überraschungen und die größte Überraschung erwartet den Leser auf den letzten 30-50 Seiten. Da hat Herr Fitzek wieder alles gegeben. Aber seid gewarnt, das Buch ist nichts für schwache Gemüter, denn es geht ziemlich hart her. Ein Kinderschänder, der in die geschlossene Anstalt kommt, ein Vater, der seinen seit einem Jahr verschwundenen Sohn sucht, falsche Ärzte, Skrupellosigkeit par excellence und noch einiges mehr an absoluten Gänsehautmomenten.


Cover:

Das Cover der Sonderausgabe fühlt sich an, wie man sie eine sogenannten“Gummizelle“ von innen vorstellt. Wabenartig gepolstert und der Buchschnitt in blutrot….. – Ein Eyecatcher schon bevor man das Buch überhaupt aufgeschlagen hat.


Fazit:

Alles in allem wieder ein genialer Psychothriller, den man nicht aus der Hand legen kann. Danke, Sebastian, für deine Bücher – es ist mir immer wieder eine Ehre.

Ein Muss für alle Thrillerfans – genau richtig für die kalte, trübe Jahreszeit.

Absolute Kaufempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"sachbuch":w=1,"kochbuch":w=1,"backen":w=1

Kekse – Lebkuchen – Teegebäck

Elisabeth Ruckser
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Servus, 11.10.2018
ISBN 9783710401824
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Vom Tokajer Kipferl übers Hollerbusserl bis hin zum salzigen Zwiebel-Speck-Taler haben Kekse längst nicht nur zur Weihnachtszeit Saison. Backschul-Gründerin und Autorin Elisabeth Ruckser hat sich quer durch Bräuche und Backstuben inspirieren lassen und eine Sammlung von Rezepten für alle Gelegenheiten zusammengetragen. Kekse wärmen die Seele an grauen Tagen, begleiten gesellige Abende bei einem Glas Wein und sind wohl die duftendsten irdischen Vorboten, die das Christkind Jahr für Jahr ausschickt.


Begleiten Sie uns auf einer ganzjährigen Reise durch die Welt der kleinen süßen und pikanten Knabbereien, mit vielen Tipps für die Praxis und Wissenswertem zu Aufbewahrung, Zutaten und Geschichte der Rezepte.


Meine Meinung:

Jede Doppelseite enthält ein Rezept und ein perfekt in Szene gesetztes Fotos der vorgestellten Leckerei. Nach dem Vorwort starten die Lebkuchen, gefolgt von den sechs goldenen Regel für das Lebkuchenbacken. Dann kommen die Klassiker und Weihnachtskekse. Hier hat es mit die Christbaum-Schokolade besonders angetan. Schnell und einfach in der Zubereitung, zum Aufhängen an den Weihnachtsbaum. Hier hat man dann die ganze Weihnachtszeit etwas zu naschen, wenn man an dem Baum vorbei läuft. Auch optisch sehr ansprechend, in ihrer wunderschönen Herzform. An den Zimtsternen will ich mich die Tage auch versuchen. Die Rezepte sind sehr verständlich dargestellt und die Zutaten überall gut zu bekommen. Die Zwickerbusserl sehen aus, wie kleine Weihnachtsmützen und man bekommt sofort Appetit. Natürlich dürfen auch die von mir sehr geliebten Vanillekipferl nicht fehlen. Seien es Waldviertler Mohnstangerl, Marzipan-Himbeer-Sterne oder Sterntaler. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Es gibt auch noch eine Rubrik über Teegebäck, Hochzeitsgebäck und Kekse für alle Gelegenheiten. So ist praktisch das ganze Jahr über Plätzchenzeit. Den Abschluß bilden die Salzigen Knabbereien. Dieses Kapitel hat mich besonders begeistert, da ich mich bisher noch nicht an salziges Gebäck herangewagt habe. Aber von den tollen Rezepten motiviert, habe ich mir schon zwei rausgesucht, die demnächst nachgebacken werden. Die knusprigen Käsekekse sowie die Zwiebel-Speck-Taler höre sich einfach großartig an.


Cover:

In die Plätzchen auf dem Cover könnte man sofort reinbeißen.


Fazit:

Ein Backbuch, genau nach meinem Geschmack, das in keiner Küche fehlen sollte. Die Weihnachtszeit war noch nie so lecker.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"sachbuch":w=1,"organe":w=1,"menschlicher körper":w=1,"milz":w=1,"zwerchfell":w=1,"mediizin":w=1

Leber an Milz: Wie wir lernen, auf die geheimen Signale unserer Organe zu hören

Andrea Freund , Lucia Schmidt
Fester Einband: 262 Seiten
Erschienen bei Ecowin, 20.09.2018
ISBN 9783711001658
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Alles über unsere unterschätzten Organe


Wer weiß schon, wo die Milz sitzt und wofür sie gut ist? Warum wir ohne den Hirnstamm gar nicht atmen können und dass das Steißbein für unsere aufrechte Haltung eine entscheidende Rolle spielt? Wir kennen zwar unsere großen Organe wie Herz, Darm und Lunge, die kleinen aber unterschätzen wir allzu oft. Dabei können wir unseren Körper erst in Gänze verstehen, wenn wir die Signale aller Organe richtig deuten. Andrea Freund und Lucia Schmidt zeigen auf ebenso anschauliche wie unterhaltsame Weise, welche Rädchen zwischen Kopf und Fuß ineinander greifen und wie wir die tägliche Arbeit unseres Körpers besser wertschätzen. Ein Buch, das Spaß macht, staunen lässt und ganz nebenbei für unser Wohlbefinden sorgt.


Meine Meinung:

Mit diesem Buch bekommen wir einen guten Einblick in unseren Körper. Es wird erklärt, wie die einzelnen Funktionen zusammenhängen und welche Organe wofür zuständig sind. Man erhält eine gute Übersicht, da die Themen in unterschiedliche Bereiche aufgegliedert sind. Los geht es mit der Zelle, um einen Überblick zu bekommen, worauf sich das Große und Ganze gründet, das es zu erforschen und zu verstehen gilt. Mit hat gut gefallen, dass die Autorinnen uns mit viel Humor in die Tiefen unseres Körpers mitnehmen. Einfache Sätze tragen hier zum besseren Verständnis bei. Seien es die Nasennebenhöhlen, der Bauchnabel oder der Hirnstamm. Es wird weitestgehend auf die medizinische Fachsprache verzichtet, so dass das Buch für jedermann verständlich ist. Dann gibt es noch ein Kapitel, das uns einen veränderten Blick auf unseren Körper zeigt. Zudem werden auch Partnerübungen angeboten um die Körperaktivitäten wieder in Schwung zu bringen. Diese Übungen sind leicht verständlich dargestellt und in der Nachahmung nicht schwierig.


Cover:

Das Cover ist witzig gestaltet und macht neugierig.


Fazit:

Dieses Buch gibt viele gute Anregungen, wie man sich mit dem eigenen Körper intensiver beschäftigen kann. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

349 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

"märchen":w=15,"melissa albert":w=7,"hazel wood":w=7,"fantasy":w=6,"alice":w=5,"dressler verlag":w=5,"hinterland":w=4,"düster":w=3,"finch":w=3,"entführung":w=2,"wald":w=2,"verschwinden":w=2,"ella":w=2,"vanella":w=2,"wo alles beginnt":w=2

Hazel Wood

Melissa Albert , Fabienne Pfeiffer , Frauke Schneider
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.08.2018
ISBN 9783791500850
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über die Autorin:

Melissa Albert ist Gründerin des Barnes & Nobles Teen Blog und hat unter anderem für 

McSweeney´s, Time Out Chicago und MTV geschrieben. Ursprünglich kommt sie aus Illinois, lebt mittlerweile aber in New York und arbeitet bereits am Folgeband von Hazel Wood. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Geh hin, wo alles beginnt... Hazel Wood zieht alle in seinen Bann.


Seit Alice denken kann, wird sie vom Unheil verfolgt. Dann stirbt ihre Großmutter, die mysteriöse Märchenerzählerin Althea Proserpine, und kurz darauf verschwindet Alices Mutter spurlos. Zurück bleiben die Worte "Halt dich fern von Hazel Wood". Alice spürt, dass sie ihre Mutter erst wiedersehen wird, wenn sie an den Anfang ihrer eigenen Geschichte geht. Schritt für Schritt entdeckt sie eine unheimliche Wahrheit. Um endlich frei zu sein, bleibt Alice nur eine Wahl: Sie muss nach Hazel Wood.... Dorthin, wo alles beginnt.


Meine Meinung:

Das Unglück verfolgt Alice und ihre Mutter und ist irgendwie ihr ständiger Begleiter. Welches Familiengeheimnis steckt dahinter? Alice ist ein sehr wütendes Mädchen und neigt schnell zu Aggressionen. Mir wollte sie nicht so richtig sympathisch werden, obwohl ich sie in vielen Situationen verstehen konnte. Sie können nie lange an einem Ort bleiben und sind daher extrem ruhelos. Einzig die Lieben zwischen Mutter und Tochter hat mich sehr berührt. Dann scheint ein Junge in Alice´Schule auch noch mehr über ihre Großmutter zu wissen, als sie selbst. Mit keinem der Charaktere wurde ich richtig warm. Der Schreibstil ist sehr märchenhaft angehaucht, was mir wiederum sehr gut gefallen hat. Die Geschichte hat ein tolles Setting, mit New York kann man nicht viel falsch machen. So ganz konnte mich die Erzählweise nicht fesseln. Es gab spannende, packende Szenen, aber die Autorin konnte für mich diese Spannung leider nicht aufrecht erhalten. Teilweise zogen sich manchen Szenen bis endlich wieder etwas passierte. Hingegen der Showdow am Schluss war zu kurz und zu schnell erzählt. Ich hätte mir etwas mehr Balance in der Geschichte gewünscht, da ich die Idee hierzu ganz große Klasse finde. 


Cover:

Das Cover hatte sofort meine Aufmerksamkeit und hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.


Fazit:

Ein All-Age-Roman mit spannenden, düsteren Elementen. Ein Fantasy-Roman mit viel Potenzial der die Frage aufwirft, ob unser Schicksal vorherbestimmt ist oder ob man es doch mit Taten ändern kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"comic":w=1,"lucky luke":w=1

Lucky Luke 97

Achdé , Jul , Klaus Jöken
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Egmont Comic Collection, 08.11.2018
ISBN 9783770440405
Genre: Comics

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Lucky Luke reitet auf neuen Pfaden! Der berühmteste Cowboy der Comic-Geschichte kehrt zurück - Band 97 erscheint bereits am 08.11.2018 und damit erstmals mit dem französischen Original.


Mal wieder muß Lucky Luke die Dalton-Brüder zurück ins Gefängnis begleiten. Das erledigt, begegnet er auf seinem Weg einem Mann, der mit dem gigantischen Arm einer Statue durch die Wüste läuft. Der einsame Wanderer ist kein Geringerer als Auguste Bartholdi, der Schöpfer der Freiheitsstatue. Er befindet sich gerade auf Promo-Tour, um bei den einheimischen Stämmen Geld für den Bau einer Statue zu sammeln. Immer bereit, die Schwachen zu verteidigen, willigt der Lonsome Cowboy ein, Bartholdi auf seiner Tour zu beschützen. Denn ein ein Gefängnisdirektor versucht mit allen Mitteln, den Aufbau der Statue zu verhindern....


Meine Meinung:

Es ist ja ewig lange her, als ich den letzten Lucky Luke gelesen habe. (Damals rauchte er noch, doch das hat er sich mittlerweile ja abgewöhnt, wie wir wissen). Ich liebe die Lucky Luke Geschichten und war sofort wieder Feuer und Flamme. Stets bereit, den Schwachen zu helfen können wir ihn hier auf einem geschichtsträchtigen Abenteuer begleiten. Und erfahren nebenbei so einiges über ihn, das wir bisher nicht wußten. Die Szenen auf dem Schiff sind großartig und habe ich Tränen gelacht. (Er eher weniger, grins). Auch wenn ihm die Dalton-Brüder wie immer das Leben schwer machen, sind auch sie diesmal unfreiwillig komisch. Jolly Jumper ist natürlich auch wieder mit von der Partie und beweist sehr viel Klasse. Aber das sind wir von ihm ja gewöhnt. Die Situationskomik ist sehr gekonnt eingesetzt und ich habe mich richtig in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt. Lest es, ich kann es nur empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"sachbuch":w=1,"schule":w=1

Dein Kind, die Schule und Du

Ken Robinson , Lou Aronica , Karoline Zawistowska
Fester Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Ecowin, 23.08.2018
ISBN 9783711001757
Genre: Sachbücher

Rezension:

Über den Autor:

Ken Robinson, geb. 1950 in Liverpool, ist ein international renommierter Bildungsexperte. In Büchern und viel beachteten Vorträgen thematisiert er Bildung, Kreativität und die Schulsysteme. Er steht Organisationen wie der UNESCO und dem Europarat zur Seite. 2003 wurde er von Queen Elizabeth zum Ritter geschlagen.


Zum Inhalt: Klappentext

Fördert die Schule das Kind? Kann es sich entfallten? Wird sein Potenzial erkannnt? Oder wird es nur gedrillt, um zu funtkionieren?

Schulbildung ist für die meisten Eltern ein Riesenthema. Es ist angstbesetzt, wird von pädagogischen Glaubenssätzen geleitet und von politischen Ränkespielen und eigenen – zumeist negativen – Erfahrungen dominiert. Man befürchtet, dass in der Schule die Stärken der Kinder nicht wertgeschätzt, aber ihre Schwächen überbewertet werden. Man befürchtet, dass ihnen die Freude am Lernen abtrainiert wird und sie nicht an eine positive Vorstellung von sich selbst, von der eigenen Kreativität und Leistungsfähigkeit herangeführt werden.

Mit diesem Buch gibt Sir Ken Robinson allen Eltern ein Instrument an die Hand, um jenes Bildungskonzept zu finden, das dem Kind und ihnen gerecht wird. Er zeigt, wie man Hürden überwindet und weist auf Irrwege hin, die man sich besser gleich erspart.


Meine Meinung:

Der britische Bildungsexperte versucht uns hier in 10 Kapiteln, den Weg durch verschiedene Schule zu weisen. Wie bringt man sein Kind strukturiert durch die (leider sehr amerikanische) Schulzeit. Das halte ich für einen nicht unerheblichen Mangel dieses Buches. Das duale Ausbildungssystem in Österreich wird nur in ein/zwei Sätzen lobend erwähnt. Viele Beispiele lassen sich auf unsere Systeme leider nicht anwenden. (z.B. wenn eine amerikanische Grundschule jährlich 250.000 Dollar für einen Sicherheitsdienst ausgibt). Bei vielen Anregungen des Autors dachte ich "klar, so muß das ja auch sein", denn das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand. Da wir mit unserem Kind durch die Schule schon durch sind, habe ich einiges gelesen, das wir auch so gehandhabt haben. Aber richtig neue Erkenntnisse konnte mir der Autor jetzt leider nicht vermitteln. 


Fazit:

Auf dem amerikanischen Markt ein absolutes Must-Read, bei uns hier leider wenig Informationsgewinn. Trotzdem interessant zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das ganze Leben in einem Tag

Andreas Salcher
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Ecowin, 15.10.2018
ISBN 9783711001641
Genre: Sachbücher

Rezension:

Über den Autor:

Dr. Andreas Salcher ist ein Unternehmensberater, Bestsellerautor und ein kritischer Vordenker in Bildungsthemen. Mit sieben Nummer-1-Bestellern und über 200 000 verkauften Büchern ist Andreas Salcher einer der erfolgreichsten Sachbuchautoren Österreichs. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Alles, was Sie schon immer über Ihr Leben wissen wollten.


Dieses Buch verändert Ihre persönliche Zeitrechnung! Dafür nutzt Bestsellerautor Andreas Salcher die vertraute Struktur eines Tagesablaufs und teil das ganze Leben in 24 Stunden ein. Stellen Sie sich Ihr Leben als einen einzigen Tag vor. Was passiert in jeder Stunde? Und wie beeinflusst das die nächsten Lebensabschnitte?

- Ein neuer Blickwinkel ermöglicht mehr Motivation und Lebensfreude.

- Nutzen Sie die innovative Art der Selbstreflexion und finden Sie Ihren Weg zu Glück, Energie und Zufriedenheit

- Schöpfen Sie Kraft aus inspirierenden Ideen und steigern Sie Ihre Lebensqualität.

- Ein Ratgeber für alle Lebensbereiche: Liebe, Familie, Karriere, Gesundheit


Geben Sie Ihrem Leben eine neue Richtung

Wir brauchen nur die Art und Weise ändern, wie wir unser Leben betrachten, schon entdecken wir ungeahnte Handlungsmöglichkeiten, Andreas Salcher gibt Ihnen mit seinem Buch "Das ganze Leben in einem Tag" die Werkzeuge in die Hand, Ihr Leben selbstbewusst zu gestalten.


Wie sieht unser Leben aus, wenn wir es in 24 Stunden einteilen?

In der ersten Stunden lernen wir mehr als im Rest unseres Lebens - sie umfasst die ersten drei Lebensjahre. Die neunte Stunde lehrt uns zum Bespiel, dass wir mit 30 noch nicht alt sind und warum das 33. Lebensjahr in den Weisheitslehren als viel entscheidender gilt.


Diese neue Perspektive gibt Ihnen die Freiheit, in jeder Lebensphase zu entscheiden, in welche Richtung Sie sich weiterentwickeln möchten. Mit dieser klar strukturierten Methode des Bestsellerautors Andreas Salcher finden Sie neuen Mut und Inspiration, Ihre Lebensziele und Träume zu verwirklichen!


Meine Meinung:

Lebenszeit ist kostbar und doch zerrinnt sie uns oft einfach zwischen den Fingern, weil der Blick oft vom Wesentlichen abgelenkt wird oder man verlernt hat, genau hinzuschauen. Mit unseren Entscheidungen bestimmen wir, wohin die Reise geht. Die Entwicklungspsychologie beschreibt verschiedene Phasen die für das jeweilige Alter maßgeblich sind. Salcher fasst diese Themen in einen 24 Stunden Tag zusammen. Um somit dem Leser einen besseren, kompakteren Blick auf sich selbst zu ermöglichen. So dass man zu möglichst vielen guten Entscheidungen für sich selbst kommt. Seine Antworten sind zwar nicht wirklich neu, aber es ist eine Komprimierung vieler vorangegangener Erkenntnisse. Eine Lebensstunde entspricht bei ihm ca. 3 Lebensjahre. Interessant zu lesen und höchst aufschlußreich. Aufgegliedert in einzelne Kapitel und leicht verständlich dargestellt und geschrieben. 


Fazit:

Egal in welcher Lebensphase man sich gerade befindet, sind es doch Kleinigkeiten, die es zu erkennen gilt um um das Leben positiv verändern zu können. Wenn man sich darauf einlässt, ein sehr hilfreiches Buch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lustiges Taschenbuch 90 Jahre Micky Maus

Disney
Flexibler Einband: 146 Seiten
Erschienen bei Egmont EHAPA, 26.10.2018
ISBN 9783841335142
Genre: Comics

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Happy Birthday Micky Maus!


Wie doch die Zeit vergeht! Wer kennt nicht das Bild der fröhlich pfeifenden Maus am Steuerrad! Eben noch heuerte Micky in "Steamboat Willie" auf Kapitän Karlos Dampfer an und nun wird der weltberühmte Mäuserich schon 90 Jahre alt! Und dabei schaut er auf viele Abenteuer und spannende Geschichten zurück.

Wir gratulieren dem Jubilar mit einer besonderen Auswahl von 10 lustigen Geschichten.


Inhalt:

- Die Pizza Panne (deutsche Erstveröffentlichung)

- Phantom-Schmerzen
- Aktion dünnes Phantom

- Der Pumpentrick

- Ein dicker Fisch im Netz

- Ein unerwarteter Gast

- In bester Gesellschaft (deutsche Erstveröffentlichung)

- Zwei Schlingel auf Verbrecherjagd

- Die geheimnisvollen Außerirdischen

- Mickys Fotoalbum


Meine Meinung:

Unser geliebter Mäuserich wird 90 und das muß gefeiert werden. Und mit diesem Sonderband, startet er wieder einen Angriff auf unsere Lachmuskeln. In "Die Pizza Panne" zeigt Goofy sein Können als Pizzabäcker. Ob das gut gehen kann? In der "Aktion dünnes Phantom" hat Goofy dann aber leider keine Zeit, Micky bei seinem Fall zu helfen, da er einen Job hat, den er erledigen muß. Micky bekommt noch unterwarteten Besuch von zwei ganz besonders pfiffigen Burschen. Diese Geschichte fand ich total klasse und sie hat mich Tränen lachen lassen. Da strapazieren auf ganz sympathische Art und Weise, zwei junge Burschen, Mickys Nerven bis zum zerplatzen. Und dann bekommt der Mäuserich noch einen Fan, mit dem er niemals gerechnet hätte. Tolle 10 Geschichten, die einen absoluten Lesengenuß garantieren.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Marinka

Sophie Anderson , Katja Maatsch , Alexandra Rak , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.08.2018
ISBN 9783791500775
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über die Autorin:

Sophie Anderson hat in Liverpool studiert und unter anderem als Geologin und Lehrerin gearbeitet. Unter dem Pseudonym Sofi Croft schrieb sie die Indigo´s Dragon-Serie und den YA-Fantasytitel Eidolon. Derzeit lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Lake District. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Über Stock und Hühnerbein.


Nichts wünscht sich die 12-jährige Marinka sehnlicher als ein ganz normales Leben. Sie will zur Schule gehen und endlich Freunde finden. Doch das ist ganz schön schwierig mit einer Baba Jaga als Großmutter. Denn eine Baba Jaga führt die Verstorbenen ins Jenseits - und das nicht nur in Englan, sondern auch in Afrika und überhaupt auf der ganzen Welt. Und wenn man dann auch noch in einem Haus wohnt, das neben einem ziemlichen Dickkopf zwei Beine hat, mit denen es von Ort zu Ort wandert, wird es richtig kompliziert.


Meine Meinung:

Hier ist der Autorin ein ganz besonderes Buch gelungen. Ich war sofort von Marinka fasziniert. Die Geschichte ist geheimnisvoll, stellenweise auch sehr unheimlich und hat eine düstere Atmosphäre. Das mag ich sehr. Allerdings würde ich die Altersgrenze etwas nach oben setzen. Als 10-jährige hätte ich mich sehr gegruselt. Das Haus ist großartig, es hat seinen eigenen Kopf. Es kann Gefühle zeigen und Schmerzen empfinden. Was für eine großartige Idee der Autorin. Marinka ist toll beschrieben und kommt sehr lebendig und echt rüber. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Gedanken und Gefühle waren sehr greifbar. Aber auch alle anderen Charaktere sind facettenreich und wunderbar getroffen. Die Geschichte enthält viele Botschaften. Sei es das Erwachsen werden, Wünsche, Träume aber auch um Selbstbestimmung. Das alles verpackt mit sehr viel Liebe zum Detail. Das verwenden von russischen Wörtern gibt der Atmosphäre eine ganz eigene Stimmung. Allerdings haben diese, da sie mir so gar nicht geläufig sind, meinen Lesefluß manchmal etwas eingeschränkt. Meist werden damit aber Gerichte bezeichnet, die im Glossar erläutert werden.


Cover:

Das Cover ist super und fällt direkt ins Auge. Es hat mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht.


Fazit:

Die Geschichte ist märchenhaft und schaurig schön zugleich. Skurril mit viel Phantasie.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Quidditch im Wandel der Zeiten (Hogwarts Schulbücher 2)

Joanne K. Rowling , Kennilworthy Whisp
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Pottermore Publishing, 24.05.2018
ISBN B07CM7BSV3
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Wissen Sie, warum einst nur die mutigsten Hexen und Zauberer die Rolle des Schiedsrichters für Quidditch-Spiele übernahmen? Oder wie Sie einen Transsilvanischen Trick von einem Woollongong Shimmy unterscheiden? In diesem aufschlussreichen, äußerst beliebten Buch aus der Hogwarts-Schulbibliothek offenbart uns Kennilworthy Whisp die tollkühnen Höhepunkte und gefährlichen Tiefpunkte der glorreichen Geschichte des Quidditch-Spiels.


Meine Meinung:

Kein anderer als Rufus Beck könnte mittlerweile den Bücher der Harry-Potter-Welt seine Stimme leihen finde ich. Seine Stimme passt einfach perfekt. Er trifft die Tonlagen immer haargenau auf den Punkt und hat eine unglaublich lebendige und packende Erzählstimme. Er versteht es großartig, den Hörer an die Geschichte zu fesseln. Das schaffen nur wenige Erzähler. Die Geschichte des Quidditch ist hochinteressant lehrreich. Ein Hogwarts-Schulbuch, das nicht nur die Schüler fesselt. Man erfährt viele Details, die man vorher noch nicht wußte und somit wird das Potter-Universum noch greifbarer. J.K. Rowling steckt soviel Liebe ins Detail bei ihren Geschichten, dass man am liebsten selbst in ihren Welten leben möchte.


Fazit:

Ein großartiges Hörvergnügen mit einem großartigen Sprecher. Es war total klasse, wieder einmal in die Harry-Potter-Welt abtauchen zu können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Osteria

Slow Food Editore
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Callwey, 08.09.2018
ISBN 9783766723857
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Zuhause kochen, was in den besten Lokalen Italiens serviert wird. Dieses Buch ist die ultimative Rezeptsammlung für alle, die authentisch italienisch kochen möchten. Von Antipasti über Primi und Secondi piatti bis zu den obligatorischen italienischen Dolci - dieses Buch bringt mit 1.000 Rezepten die echte italienische Küche nach Hause. Das Besondere: alle Gerichte sind Originalrezepte der besten Trattorien, Osterien und Ristoranti - von Südtirol bis Sizilien. Osteria ist das ideale Buch für jeden Koch und jeden Italien-Liebhaber, der die Geheimnisse der italienischen Küche direkt von der Quelle erfahren will.


Meine Meinung:

Ein umfangreiches Buch  mit 1.000 Originalrezepten aus den besten Trattorien, Osterien und Restauranti, aus allen verschiedenen italienischen Regionen. Man bekommt bei jeden Rezept auch die Info woher es stammt (Region und Lokal). Es ist unterteilt in die Kapitelt:

- Antipasti

- Primi Piatti

- Secondi Piatti

- Saucen und Beilagen

- Dolci

Ein Rezepet leckerer als das andere. Diejenigen, die wir schon nachgekocht haben, waren extrem lecker und sind auch super gelungen. Die Rezepte sind sehr übersichtlich und verständlich dargestellt, so dass das Nachkochen eine reine Freude ist.  Den "Kürbis-Trüffel-Auflauf" müßt ihr einfach probieren und bei den "Croccé di Patate (Kartoffel-Käsekroketten) kann man einfach nicht aufhören zu essen, so gut sind sie. Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte bisher ist "Cannerozzi Alla Zafarano", hierbei handelt es sich um Einernudeln mit Safran und Ricotta. Der Wahnsinn. Falls man einige Zutaten für die Rezepte bei uns nicht bekommt, kann man sie etwas abwandeln, sie gelingen trotzdem. Aber ich muß sagen, wir haben hier bei uns einen italienischen Supermarkt, der sehr gut sortiert ist. Die Rezepte hier kommen ohne viel Schnickschnack aus. Normalerweise machen einem in einem Kochbuch schon alleine die Bilder Appetit, hier findet man jedoch kein einziges. Braucht es auch nicht, die Rezepte sind so toll beschrieben, dass man auch ohne auskommt. Der diesbezüglich gewonnene Platz ist durch Beschreibungen der diversen Zubereitungen, der besonderen Zutaten sowie der vielen Variationsmöglichkeiten extrem gut genutzt.


Fazit:

Ich bin restlos begeistert. Für jeden Liebhaber der italienischen Küche ein absolutes Must-Have!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Broken Wide - Gefährliche Freiheit (Mindjack #6) (Mindjack in German)

Susan Kaye Quinn
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei Susan Kaye Quinn, 08.10.2018
ISBN B07J5WL8SJ
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Er kämpft mit allem was er hat für den Frieden. Doch die Hoffnung darauf schwindet drastisch...


Sein halbes Leben lang hat Zep verheimlicht, was er wirklich ist. Er verbarg seien Jackingkräfte vor gefährlichen Männern und lief sogar von zu Hause fort, um all jene zu beschützen, die er liebt. Und jetzt, wo sei Leben endlich zusammenwächst - seine Mutter und Schwester in Sicherheit und das Mädchen seiner Träume an seiner Seite - bricht der Rest der Welt auseinander. Die Unterdrückung durch die Gedankenleser wird für die Jacker von Tag zu Tag schlimmer. Jackerhassende Politiker schüren Ängste und ernten noch mehr Macht. Und alle Jacker, die auf der Reinheitsliste der Fronter auftauchen, enden tot in den Straßen vor Jackertown.

Selbst die Jacker Freedom Alliance wird durch innere Streitereien zerrissen.


Dabei will Zeph nichts mehr, als sich ein Leben mit Tessa aufzubauen - aber selbst sie verliert den Glauben daran. Wenn es keinen Frieden zwischen Lesern und Jackern gibt, wie können sie dann eine gemeinsame Zukunft haben? Nachdem eine Demonstration eskaliert, beginnt der Präsident eine Belagerung Jackertowns vorzubereiten und ein MINDWARE Unternehmer macht sich daran, eine Technologie zu perfektionieren, die den Verstand von Jackern zerstören soll. Eine friedliche Lösung scheint nahezu aussichtslos, aber eines steht fest - die Welt kann nur wieder zusammengesetzt werden, indem Zeph die mächtigen Leute zu Fall bringt, die sie auseinanderreißen.


Meine Meinung:

Bis hin zu diesem finalen Band ist es der Autorin gelungen, die Spannung aufrechtzuerhalten. Man kann als als Leser sehr intensiv in die Geschichte eintauchen. Die Geschichte hat ein hohes Tempo und ständig passiert etwas. Auch wenn ich manches Handeln einiger Personen nicht immer nachvollziehen konnte und  mir einiges unglaubwürdig erschien. Die Beziehung zwischen Tessa und Zeph konnte bei mir den Funken leider nicht so recht überspringen lassen. Wie er Tessa anhimmelt, passt irgendwie nicht zu seinem sonstigen Charakter. Das ist aber auch schon der einzige Meckerpunkt, den ich habe.  Der Schreibstil der Autorin ist spannend und flüssig und man fliegt nur so durch die Geschichte hindurch. Diese wiederum hat auch einige kleine Überraschungen noch mit dabei.Die Charaktere sind spannend und facettenreich und jeder spielt seine Rolle gut. Ein mitreißendes Finale, das der Autorin toll gelungen ist.


Cover:

Das Cover passt zu den Vorgängern und macht sich toll im Bücherregal.


Fazit:

Ein toller Abschluß einer spannenden und actionreichen Reihe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

141 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

"london":w=3,"science fiction":w=2,"rache":w=2,"tom":w=2,"medusa":w=2,"philip reeve":w=2,"krieg der städte":w=2,"mortal engines":w=2,"fahrende städte":w=2,"fantasy":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"verrat":w=1

Mortal Engines - Krieg der Städte

Philip Reeve , Gesine Schröder , Nadine Püschel
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.10.2018
ISBN 9783596702121
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"liebe":w=4,"freundschaft":w=2,"england":w=2,"weihnachten":w=2,"oxford":w=2,"valerie lane":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"verlust":w=1,"hund":w=1,"buchreihe":w=1,"schnee":w=1,"herz":w=1

Das wunderbare Wollparadies

Manuela Inusa
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.09.2018
ISBN 9783734106279
Genre: Romane

Rezension:

Über die Autorin:

Manuela Inusa wurde 1981 in Hamburg geboren und wollte schon als Kind Autorin werden. Kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag sagte die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin sich: Jetzt oder nie! Nach einigen Erfolgen im Selfpublishing erscheinen ihre aktuellen Romane bei Blanvalet und verzaubern ihre Leser. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan´s Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschelige Sachen, die sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Außerdem kann man bei Susan zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln, sich austauschen und helfen. Ihre Freundinnen schätzen Susan für ihr großes Herz und ihre ruhige Art, vor allem in diesem besonders kalten Dezember, der auch nicht vor der Valerie Lane halt macht. Und während es draußen stürmt und schneit, erlebt Susan einen Winter, der alles verändern wird....


Meine Meinung:

Susan mochte ich ja schon den Vorgängerbänden sehr gerne und war total auf ihre Geschichte gespannt. Sie ist sehr warmherzig, nett und eine supertolle Freundin. Doch irgendetwas scheint sie vor ihren Freundinnen zu verbergen. Kann sie den Mut aufbringen und uns an ihrer Vergangenheit teilhaben lassen?

Weihnachten steht in der Valerie Lane vor der Tür und somit haben die Freundinnen mit ihren Geschäften alle Hände voll zu tun. Da passt es Susan gar nicht schlecht, dass sie in ihrem Laden Hilfe bekommt. Doch was das alles mit sich bringt, hätte sie sich selbst nie träumen lassen. Beim Lesen ist man sofort in Weihnachtsstimmung. Man hört die Lieder und riecht förmlich die Plätzchen und den Tee. Es ist immer wieder schön, auf liebgewonnene Charaktere zu treffen. Der Schreibstil zieht den Leser in die Geschichte hinein. Die Charaktere sind vielschichtig und der Autorin gelingt es wunderbar, sie für uns zum Leben erwachen zu lassen. Ich bin ein großer Fan der Valerie Lane Reihe.


Cover:

Das Cover ist wieder einmal traumhaft schön und lädt zum verweilen in der Valerie Lane ein.


Fazit:

Ein Besuch in der Valerie Lane ist immer eine Reise wert. Ich liebe es, dort Zeit zu verbringen. Ein richtiger Wohlfühlroman.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

194 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"horror":w=3,"stephen king":w=3,"der outsider":w=3,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"kind":w=1,"opfer":w=1,"schuld":w=1,"missbrauch":w=1,"lehrer":w=1,"kleinstadt":w=1,"außenseiter":w=1,"heyne":w=1

Der Outsider

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.08.2018
ISBN 9783453271845
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Über den Autor:

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem Coach der Jugendbaseballmannschaft, verheiratet, zwei kleine Töchter. Detective Ralph Anderson, dessen Sohn von Maitland trainiert wurde, ordnet eine sofortige Festnahme an, die in aller Öffentlichkeit stattfindet. Der Verdächtige kann zwar ein Alibi vorweisen, aber Anderson und der Staatsanwalt verfügen nach der Obduktion über eindeutige DNA-Beweise für das Verbrechen - ein wasserdichter Fall also?


Bei den andauernden Ermittlungen kommen weitere schreckliche Einzelheiten zutrage, aber auch immer mehr Ungereimtheiten. Hat der nette Maitland wirklich zwei Gesichert und ist zu solch unmenschlichen Schandtaten fähig? Wie erklärt es sich, dass er an zwei Orten zugleich war? Mit der wahren, schrecklichen Antwort rechnet schließlich niemand.


Meine Meinung:

Mitten während eines Baseballspiels der Jugend wird der Coach Terry Maitland von zwei Polizisten festgenommen. Das gesamte Publikum ist erstaunt, denn Terry genießt den guten Ruf in der Stadt und bei Eltern und Kindern. Es ist ein schrecklicher Mord an einem Kind geschehen und alle Indizien führen Detective Anderson zu Terry Maitland. Als die Presse davon Wind bekommt, macht es in der Stadt natürlich die Runde und der Ruf von Terry ist ruiniert. Dieser ist sich keiner Schuld bewußt und recht zuversichtlich, dass er, sobald sein Anwalt alles geklärt hat, wieder entlassen wird. Das Seltsam an diesem Fall ist nur, dass man Fingerabdrücke von Terry überall am Tatort findet, obwohl er behauptet, an diesem Tag bei einer Konferenz gewesen zu sein, was seine Kollegen bestätigen. Zeugen behaupten, ihn in der Stadt gesehen zu haben. Als Terry dann aber auf der Aufzeichnung einer Fernsehreportage zu sehen ist, die genau zum Zeitpunkt des Mordes war, sind alle verwirrt. Man kann doch nicht an zwei Orten zugleich sein, oder?

Stephen King hat sich mal wieder selbst übertroffen. Dieser Roman fängt rasant an und bleibt bei diesem Tempo. Die Hauptpersonen leben, anders kann man es nicht beschreiben. Es gibt eine Verbindung zu den Hodges Fällen, was mit sehr gut gefallen hat. Falls man diese Romane nicht gelesen hat macht das nichts aus. Aber wenn doch, freut man sich und erinnert sich. Das Buch nimmt relativ am Ende eine Wendung, die man so nicht vermutet. Zumindest ich nicht, aber das hat mir sehr gut gefallen.


Cover:

Das Cover sticht sofort ins Auge und mit seinen kalten Farben passt es hervorragend zur Geschichte.


Fazit:

Alles in allem bin ich total begeistert und hoffe auf mehr. Toller Autor, der mir schon so manches Mal Gänsehaut zugefügt hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"kinderbuch":w=1

Modermoor Castle – Die Jagd nach dem verschwundenen Löffel

Chris Priestley
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 26.09.2018
ISBN 9783737356060
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über den Autor:

Chris Priestley wurde geboren und alterte. Er hat an unterschiedlichen Orten über unterschiedlich lange Zeiträume gelebt. Er mag Toast und betrachtet gerne Dinge. Aller Versuche ihn zu stoppen zum Trotz hat er dieses Buch geschrieben und illustriert. Die entsprechenden Behörden wurden alarmiert. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Ein Wikinger auf dem Schulgelände?

Ein Werwolf auf dem Dachboden?

Ein Geschichtslehrer, der plötzlich nicht mehr langweilig ist?


Mufford und sein Freund Sponge sind Schüler von Modermoor Castle, der Schule für die nicht besonders hellen Kinder aus nicht besonders reichem Hause - und einiges an Kummer gewohnt! Doch in letzter Zeit treten hier selbst für ihren Geschmack etwas zu viele Seltsamkeiten auf. Vor allem, als plötzlich der silberne Löffel, eine wertvolle Schulinsignie, gestohlen wird. Wenn sich der Dieb nicht findet, werden den Schülern die Weihnachtsferien gestrichen! Das darf auf keinen Fall passieren, beschließen die zwei und tauchen ein in das haarsträubendste Rätsel, das Modermoor Castle, dieses finster-trostlose Ungetüm von Schule, je gesehen hat!


Meine Meinung:

Eine sehr trostlose Schule, mit makaberen Schülern und einer Lehrerschaft, die einem das fürchten lehrt. Aber an Muffort und Sponge prallt das alles auf wahnsinnig witzige und emotionslose Weise ab. Sie machen ihr eigenes Ding. Ihnen kann so schnell keiner was. Das hat mir unglaublich gut gefallen und ich habe mich teilweise echt weggeschmissen vor Lachen. Wer die beiden ärgern will, muß früher aufstehen. Sie haben ihre eigene Sicht der Dinge und sind ganz scharf darauf, das Geheimnis um den verschwundenen Schullöffel zu lösen. Was ihnen dabei so alles widerfährt ist nicht in Worte zu fassen. Eine Verrücktheit jagt die nächste und so stürzen sich die beiden in ein finsteres und gruselig-spannendes Abenteuer. Alles ist so trostlos und düster und doch schaffen es die beiden dem Leser die Illusion zu vermitteln, als wäre diese Schule die normalste der Welt. Ich hatte eine tolle Zeit auf Modermoor Castle.


Cover:

Das Cover ist witzig und passt zu dieser skurrilen Geschichten.


Fazit:

Skurril, abgedreht, aber mit einer Menge Situationskomik und eiskalten Gags habe ich mich bestens unterhalten gefühlt. Wer verrückte Geschichten mag, wird diese lieben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"band 2":w=1,"fortsetzung":w=1,"zauber":w=1,"magisch":w=1,"teil 2":w=1,"fischer":w=1,"magic":w=1,"fischer verlag":w=1,"schmuck":w=1,"mustread":w=1,"marion meister":w=1

Julie Jewels - Silberglanz und Liebesbann

Marion Meister
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 22.08.2018
ISBN 9783737340915
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über die Autorin:

Dass Magie existiert, davon war Marion Meister schon immer überzeugt. Bereits als Jugendliche bastelte sie Schmuck und fragte sich, welche magischen Kräfte die Stücke haben könnten. Leider reichte ihr Talent nicht für echte Magie aus, doch in ihren Geschichten werden all ihre Träume wahr! (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Julie zaubert Träume wahr: mit magischem Schmuck!


Durch einen magischen Liebesring hat Julie die wahre Liebe gefunden. Noah und sie sind unzertrennlich. Sie haben sogar ihren eigenen Strandkorb für romantische Sommernachmittage am Meer. Julie schwebt seit Wochen auf Wolke sieben und bekommt das Honigkuchenpferd-Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht. Doch als Noah nach und nach sein eigenes Leben völlig aufgibt und nur für sie das sein will, kommen Julie Zweifel. So hatte sie sich die wahre Liebe nicht vorgestellt. Hat Noahs Veränderung etwas mit ihrer Magie zu tun? Sie wollte ihre Liebe durch Magie verstärken, aber jetzt scheint sie genau dadurch alles zu zerstören - denn ein Zauber darf nie egoistisch sein. Aber was wird passieren, wenn Julie den Ring ablegt?


Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf diesen zweiten Band gefreut und darauf, wie die Geschichte weitergeht. Ich war auch sofort wieder in Julies magischer Welt gefangen. Dass sie magischen Schmuck herstellen kann, ist schon ziemlich nützlich. Denken sie und ihre Freundin. Aber es hat auch seine Schattenseiten, die immer mehr zum Vorschein kommen. Julie ist mir total ans Herz gewachsen und sie hat tolle Freunde an ihrer Seite. Ihre Mutter stellt auf sturr und ist mit ihrer Magie überhaupt nicht einverstanden. Ihr Vater wundert sich über die komische Stimmung im Haus und ihr Bruder bekommt um sich Ein besonderes Ereignis habe ich in Band 1 schon herbeigesehnt, weil ich so neugierig war. Als dann hier endlich soweit war, hatte die Autorin dann aber auch eine riesengroße Überraschung im Gepäck, mit der ich nie und nimmer gerechnet hätte. Das gibt der Geschichte einen ganz anderen Verlauf. Das hat beim Lesen die Emotionen total hochkochen lassen und rückt anderen Charaktere plötzlich wieder in ein ganz neues Licht. Der Schreibstil ist fesselnd und spannend und ich bin superneugierig darauf, wie die Geschichte weitergeht. Julie ist für ihr Alter sehr clever und kann Gut und Böse sehr wohl erkennen.


Cover:

Das Cover ist wunderschön. Es besticht mit veredelter Sonderausstattung im Metallic-Lack und verdecktem Buchschnitt. Es funkelt und glitzert, genauso so hell, wie Julies Schmuckstücke. Der perfekte Einband für diese magische Geschichte.


Fazit:

Eine absolut gelungene Fortsetzung mit tollen Charakteren, viel Spannung und ganz viel Magie.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

157 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

"magie":w=6,"internat":w=5,"zug":w=4,"jugendbuch":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"geheimnisse":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"kinderbuch":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"suche":w=1

Der Welten-Express 1

Anca Sturm , Bente Schlick
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551654113
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über die Autorin:

Anca Sturm, geb. 1991 in der Lutherstadt Eisleben, schreibt seit ihrem elften Lebensjahr. Nach dem Abitur und einer Ausbildung als Buchhändlerin entschied sie sich, ihr Leben dem Schreiben zu widmen.


Zum Inhalt: Klappentext

Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet - und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen..


Meine Meinung:

Flinn lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern in dem öden Weidenborstel. Nacht für Nacht sitzt sie dort am verlassenen Bahnhof, weil dort ihr Bruder Jonte vor zwei Jahren verschwand. Er fehlt ihr sehr und auch ihre Mutter hat sich nach dem Verschwinden des Sohnes sehr verändert. Eines Abends jedoch kommt wie aus dem Nichts ein Zug vorbei und Flinn steigt einfach ein. Ohne zu wissen, wo sie da überhaupt gelandet ist..


Die Geschichte hat sich so großartig und spannend angehört, dass ich das Buch ein lesen mußte. Ein Zug als Internat, der durch die ganze Welt fährt, klasse Idee. Aber leider konnte ich mich mit der Umsetzung nicht so wirklich anfreunden. Ich weiß nicht genau an was es lag. Die Charaktere wirkten auf mich etwas blaß und konnten mich emotional nicht richtig auf ihre Seite ziehen. Die Autorin hat es leider nicht geschafft, mich in ihrer Welt versinken zu lassen. Mir fehlte es an Spannung und viele Szenen waren sehr schleppend. Das Buch hat mich optisch magisch angezogen und auch der Klappentext hatte sofort meine ganze Aufmerksamkeit. Die Autorin hatte schöne Ideen und ein ganz wundervolles Setting. Von daher wurde es nicht langweilig. Aber ihr Erzählstil konnte mich leider nicht so richtig fesseln. Erstaunlicherweise fand ich die Nebencharaktere interessanter gestaltet als die Hauptdarsteller. Es gab einige magische Entdeckungen zu machen, die richtig Spaß gemacht haben.


Cover:

Das Cover ist toll gestaltet und zieht sofort die Blicke auf sich.


Fazit:

Das Buch hat eine tolle Atmosphäre und die Buchidee ist klasse. Leider war die Umsetzung nicht so spektakulär, wie ich es mir anfangs erhofft hatte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lustiges Taschenbuch Mundart - Berlinerisch

Disney
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Egmont EHAPA, 31.08.2018
ISBN 9783841324092
Genre: Comics

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Erleben Sie das Lustige Taschenbuch auf eine ganz neue Art und Weise! Die zweite Ausgabe der neuen Reihe "LTB Mundart" bietet den Leserinnen und Lesern 6 spannende Geschichten auf Berlinerisch!


Inhalt:

Der unbekannte Autor

Leckere Würstchen

Meister des Einparkens

Ein Augenblick voller Magie

Mannzipation

Mission Berlin


Freuen Sie sich auf Entenhausen in den Farben Rot und Weiß!


Meine Meinung:

Donald spricht Berlinerisch. Das dürft ihr euch nicht entgehen lassen. Ich muß gestehen, es hat zwei/drei Seiten gedauert, bis ich in der Sprache drin war. Aber dann konnte ich mich vor Lachen nicht mehr halten. Eine Geschichte lustiger und spannender als die andere. In "Der unbekannte Autor" machen sich unsere geliebten Enten auf eine ganz besondere Suche. Sie gehen einer Frage auf den Grund, die ich mir, als großer Fan, auch schon immer gestellt habe. (Na, seid ihr jetzt neugierig?) Bei "Meister des Einparkens" zeigt Donald, welche Fahrkünste in ihm stecken und in "Ein Augenblick voller Magie" erleben wir eine zauberhafte Micky Maus. Und das alles auf Berlinerisch. Da bleibt kein Auge trocken.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

Beim zweiten Kuss verwechselt

Sonja Kaiblinger , Daniela Kohl
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.08.2018
ISBN 9783791500782
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Du kannst sein, wer du willst! Aber weißt du auch, wer du bist?


Manchmal sind Ophelias Verwandlungskünste praktischer als gedacht. Immerhin kann sie (in Gestalt von Amalia) endlich ihren Schwarm Cliff küssen. Doch dann heißt es für die ganze Schule: Auf zum Wettkampf in die Highlands. Und weil nicht nur Cliff und die echte Amalia mitfahren, sondern auch Ophelias Zwillingsschwester, ihre drei verrückten Tanten und Adrian, der total in Ophelia verschossen ist, sind Herzschmerz und Chaos vorprogrammiert. Seltsame Dinge passieren und Ophelia weiß: Im Zeltlager treibt sich inkognito ein weiterer Verwandter herum.


Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf diesen zweiten Band gefreut, da ich so neugierig war und unbedingt wissen mußte, wie es mit Ophelia und ihren verrückten Tanten weitergeht. Und ich wurde natürlich nicht enttäuscht. Ophelias´ Kräfte entwickeln sich immer weiter und sie wird stärker und mächtiger. Sie ist ein tolles Mädchen und man muß sie einfach gern haben. Als sie mit ihrer Schule zum Wettkampf in die Highlands fährt, gehen das Chaos und die Intrigen erst richtig los. Die Szenen, die sie mit ihrer Schwester zusammen spielt, fand ich so herzerwärmend und einfach wundervoll. Diese beiden zanken sich zwar ab und an aber sie sind doch ein Herz und eine Seele. Und zusammen haben sie ganz großartige, durchtriebene Ideen. Aber auch die Tanten haben es faustdick hinter den Ohren. Die Spannung ist die komplette Geschichte hindurch sehr greifbar und hat mich so manches Mal fast verrückt werden lassen. Es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet und die Autorin versteht es ganz toll, mit den Gefühlen und Emotionen des Lesers zu spielen. Und ihn damit komplett in die Irre zu führen. Der Schreibstil ist fesselnd und man fliegt nur so durch die Geschichte hindurch. Ich hoffe, es kommt noch ein dritter Teil. Denn ich würde gerne wieder Ophelia in ihre magische Welt begleiten.


Cover:

Das Cover ist so zauberhaft und wunderschön und man entdeckt ständig neue Details darauf.


Fazit:

Eine wundervolle Reihe mit der man sich in eine magische Welt hinein träumen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(202)

430 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 19 Rezensionen

"thriller":w=10,"psychothriller":w=10,"michael robotham":w=8,"entführung":w=6,"mord":w=4,"england":w=4,"selbstmord":w=4,"dein wille geschehe":w=4,"manipulation":w=3,"london":w=2,"psychologie":w=2,"erpressung":w=2,"psychopath":w=2,"psychologe":w=2,"telefon":w=2

Dein Wille geschehe

Michael Robotham , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.10.2010
ISBN 9783442474585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Über den Autor:

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt, unter anderem mit dem renommierten Gold Dagger. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney. (Quelle: Verlag).


Zum Inhalt: Klappentext

Auf der Clifton Bridge in Bristol steht eine nackte Frau, ein Handy am Ohr. Sie wirkt ferngesteuert, willenlos - und springt in den Tod. Wurde die Frau von ihrem Anrufer in den Selbstmord getrieben? Als eine Freundin der Toten erfroren aufgefunden wird, unbekleidet und mit einem Handy zu ihren Füßen, versteht Psychotherapeut Joe O´Loughlin, dass hier ein Experte für Menschenmanipulation am Werk sein muss. Gemeisam mit Detective Inspector Vincent Ruiz versucht er dem "Seelenbrecher" auf die Spur zu kommen und ahnt nicht, dass er selbst bereits ins Visier des Mörders geraten ist....


Meine Meinung:

Eine Frau steht nackt auf der Brücke mit einem Handy in der Hand und springt in den Tod. Joe O´Loughlin, ein Psychologe, konnte den Sprung nicht verhindern. Kurz darauf wird eine weitere Frau Tod aufgefunden. Ebenfalls nackt, an einen Baum gefesselt und erfroren. Es war die beste Freundin der ersten Toten. Das ist kein Zufall. Gemeinsam mit seinem Freund Vincent Ruiz gehen die beiden auf Tätersuche, dabei kommen einige düstere Geschichten ans Licht. Werden sie den Fall aufklären? Wird es noch weitere Tode geben oder können sie den Täter rechtzeitig fassen?

Superspannend und nichts für schwache Nerven! Ganz nach  meinem Geschmack. Die Hauptfiguren sind toll beschrieben und man kann sich perfekt auf die Geschichte einlassen. Die Tatorte und die Morde gehen unter die Haut.

 

Cover:

Das Cover zieht sofort die Blicke auf sich, es ist bedrohlich und düster.


Fazit:

Die Story ist gut durchdacht und ich konnte das Buch nicht weglegen. Ganz großes Lob an den Autor.

  (1)
Tags:  
 
1020 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.