Flatter

Flatters Bibliothek

720 Bücher, 671 Rezensionen

Zu Flatters Profil
Filtern nach
721 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kurzgeschichten, humor, jürgen von der lippe, glosse, empfehlenswert!

Beim Dehnen singe ich Balladen

Jürgen von der Lippe
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Penguin, 12.12.2016
ISBN 9783328100362
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Götter sind los

Maz Evans , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551520906
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Tuesday und das Jahr ohne Sommer

Angelica Banks , Anke Knefel
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734847097
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über die Autorinnen:

Angelica Banks ist ein Pseudonym für ein Autorinnen-Gespann. Dahinter verbergen sich die beiden Autorinnen Heather Roser und Danielle Wood.  


Zum Inhalt: Klappentext

In der Brown Street schweigen seit dem Tod von Vater Denis die Schreibmaschinen, denn weder Tuesday noch ihre Mutter Serendipity haben die Kraft, neue Geschichten zu erfinden. Und in der Welt von Vivienne Small herrscht ewiger Winter. Dann wird sie von einem Fiesling namens Loddon gefangen, der so Tuesday anlocken will. Er behauptet, Tuesday sei seine Autorin. Wie kann das sein, wenn sie ihn noch nie gesehen hat? Und wird es den beiden Mädchen gelingen, Loddon zu besiegen?


Meine Meinung:

Man wird sofort wieder vom Sog der Geschichte erfasst und diese startet diesmal sehr traurig-schön. Die Autorinnen verstehen es einfach wunderbar mit Worten umzugehen und mit ihnen zu spielen. Man findet sich als Leser in einer wunderschönen magischen Abenteuerwelt wieder. Die Charaktere sind so dermaßen authentisch und liebenswert dargestellt, dass es eine reine Freude ist, in ihrer Welt zu Gast sein zu dürfen. Die Stimmung ist Anfangs sehr traurig und man leidet als Leser richtig mit. Dann taucht plötzliche eine gewisse Person auf, die mal so richtig Schwung mitbringt. Sie zieht einfach jeden in ihren Bann mit ihrer forschen, aber sehr liebenswerten, Art. Nicht nur ein gewisser Gärtner ist von ihr hingerissen. Die Charaktere spielen ihre rolle großartig, auch die "Bösen". Loddon kann man wunderbar hassen und ihm einfach nur die Pest an den Hals wünschen. Vivienne ist einfach nur entzückend, Serendipity und Tuesday sind verständlicherweise etwas aus der Bahn geworfen. Und auch wenn Papa Denis nicht mehr da ist, ist er irgendwie doch noch da. Diese Gratwanderung ist den Autorinnen perfekt gelungen. Der Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd und für mich einfach nur magisch. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Und ich hoffe, dass noch viele Tuesday Geschichten folgen werden.


Cover: Das Cover alleine entführt schon in magische Welten und ist ein absoluter Eyecatcher.


Fazit:

Die wunderbaren, bezaubernden Charaktere nehmen uns mit auf ein wahrlich magisches Abenteuer mit Humor und Spannung und ganz viel Gefühl. Die Tuesday-Bücher gehören zu meinen absoluten Buchlieblingen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Tuesday und das Jahr ohne Sommer

Angelica Banks , Anke Knefel
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2017
ISBN 9783734847097
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über die Autorinnen:

Angelica Banks ist ein Pseudonym für ein Autorinnen-Gespann. Dahinter verbergen sich die beiden Autorinnen Heather Roser und Danielle Wood.  


Zum Inhalt: Klappentext

In der Brown Street schweigen seit dem Tod von Vater Denis die Schreibmaschinen, denn weder Tuesday noch ihre Mutter Serendipity haben die Kraft, neue Geschichten zu erfinden. Und in der Welt von Vivienne Small herrscht ewiger Winter. Dann wird sie von einem Fiesling namens Loddon gefangen, der so Tuesday anlocken will. Er behauptet, Tuesday sei seine Autorin. Wie kann das sein, wenn sie ihn noch nie gesehen hat? Und wird es den beiden Mädchen gelingen, Loddon zu besiegen?


Meine Meinung:

Man wird sofort wieder vom Sog der Geschichte erfasst und diese startet diesmal sehr traurig-schön. Die Autorinnen verstehen es einfach wunderbar mit Worten umzugehen und mit ihnen zu spielen. Man findet sich als Leser in einer wunderschönen magischen Abenteuerwelt wieder. Die Charaktere sind so dermaßen authentisch und liebenswert dargestellt, dass es eine reine Freude ist, in ihrer Welt zu Gast sein zu dürfen. Die Stimmung ist Anfangs sehr traurig und man leidet als Leser richtig mit. Dann taucht plötzliche eine gewisse Person auf, die mal so richtig Schwung mitbringt. Sie zieht einfach jeden in ihren Bann mit ihrer forschen, aber sehr liebenswerten, Art. Nicht nur ein gewisser Gärtner ist von ihr hingerissen. Die Charaktere spielen ihre rolle großartig, auch die "Bösen". Loddon kann man wunderbar hassen und ihm einfach nur die Pest an den Hals wünschen. Vivienne ist einfach nur entzückend, Serendipity und Tuesday sind verständlicherweise etwas aus der Bahn geworfen. Und auch wenn Papa Denis nicht mehr da ist, ist er irgendwie doch noch da. Diese Gratwanderung ist den Autorinnen perfekt gelungen. Der Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd und für mich einfach nur magisch. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Und ich hoffe, dass noch viele Tuesday Geschichten folgen werden.


Cover: Das Cover alleine entführt schon in magische Welten und ist ein absoluter Eyecatcher.


Fazit:

Die wunderbaren, bezaubernden Charaktere nehmen uns mit auf ein wahrlich magisches Abenteuer mit Humor und Spannung und ganz viel Gefühl. Die Tuesday-Bücher gehören zu meinen absoluten Buchlieblingen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Seelenlos

Maibach Juliane
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Münch, Michaela, 01.02.2017
ISBN 9783000555695
Genre: Fantasy

Rezension:

Über die Autorin:

Juliane Maibach wurde 1983 geboten und lebt zusammen mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in der Nähe von Freiburg im Schwarzwald. Sie schreibt seit ihrer Kindheit - zunächst Kurzgeschichten und Gedichte; später dann auch erste längere Geschichten und ganze Bücher, in denen sie ihre eigenen fantasievollen Welten erschaffen konnte.


Zum Inhalt: Klappentext

Hinter dichten Bäumen und kalten Felsen lauert etwas. Rubinrote Augen durchdringen die Finsternis der Nacht - nichts entgeht ihnen. Kein Wort, kein Atemzug, keine noch so kleine Bewegung. Tiefer Hass und der Wunsch nach Vergeltung treiben ihn an. Er hat nur noch ein Ziel vor Augen: Demjenigen wehzutun, der ihm einst nahestand wie ein Bruder. Er will ihn vernichten und seine Chance ist nun endlich gekommen... Getrieben von einer inneren Macht setzt er alles daran, seine Kräfte unter Beweis zu stellen in einem allerletzten Kampf....


Meine Meinung:

Endlich geht die Geschichte weiter, ich konnte es kaum erwarten. Ich war wieder sofort mittendrin im Geschehen. Gwen und ihre Freunde auf ihrer Suche nach den Splittern weiter begleiten zu können, war ein großes Vergnügen. Man merkt den Charakteren ihre Wandlungen mit jedem Band stärker an. Sie wachsen jedes Mal weiter an ihrer Aufgabe. Emotional konnte ich mich sehr gut in Gwen hineinversetzen. Ihre Gefühle sind echt und ehrlich und ihr Handeln ist mehr als nachvollziehbar. Gwen, Tares, Asrell und Niris sind mir alle sehr ans Herz gewachsen und jeder für sich ist großartig. Die Geschichte ist wieder extrem spannend und die Geschehnisse sind nicht vorhersehbar. Dass mir an einer Stelle das Herz gebrochen wird, war so überraschend, ich hätte heulen können. Da tat mir ein eine bestimmte Person unsagbar leid. Wenn man die Charaktere durch vier Bände hindurch begleitet hat, dann leidet man einfach mit. Der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und die von der Autorin geschaffene Welt einfach nur großartig. Man möchte darin versinken und dort leben.


Cover:

Das Cover ist traumschaft schön, magisch und doch düster. Es verbindet die Elemente der Geschichte perfekt.


Fazit:

Eine großartige Geschichte mit wundervollen Charakteren, Gefühlen, Ängsten, Freundschaften und Feinden, die man nicht unterschätzen sollte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sous-Vide

Hubertus Tzschirner , Thomas A. Vilgis , Daniel Esswein
Buch: 255 Seiten
Erschienen bei Fackelträger Verlag, 05.03.2014
ISBN 9783771645618
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Schonender und köstlicher lassen sich Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst nicht zubereiten! Bei der Sous-Vide-Methode werden Lebensmittel unter Vakuum in Plastikbeutel eingeschweißt, um anschließend bei einer stabilen Niedrigtemperatur über einen längeren Zeitraum im Wasserbad gegart zu werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Garen im Vakuum ist vitaminschonend, die Konsistenz wird perfekt, Aromen und Flüssigkeit können nicht austreten und eine punktgenaue Zubereitung ist immer gewährleistet. Sous-Vide erläutert umfassend und fundiert Theorie und Grundlagen des Vakuumgarens, stellt das nötige Equipment vor mit über 60 kreativen Rezept-Ideen den perfekten Einstieg in die Gartechnik der Extraklasse.


Meine Meinung:

Das Buch ist wirklich klasse aufgebaut und erläutert Schritt für Schritt die Sous-Vide-Garmethode. Vom Befüllen des Vakuumbeutels, über den Vakuumierprozess bis hin fertigen Gericht. Die Rezepte sind verständlich und klar beschrieben, so dass das Nachkochen überhaupt kein Problem darstellt. Besonders angetan haben es mir Rib-Eye-BBQ mit Ofenkartoffeln, geschmorter Tomate und Kräuterbutter, Kabeljau mit Salsiccia, marinierter Gartengurke und Pinienkernen und Apfel mit Pilzen, Rote Beete und Pistazien. Die Gerichte sind so dermaßen vielfältig, dass man gar nicht weiß, mit welchem man zuerst beginnen soll. Sie sind anspruchsvoll und super lecker aber die Zubereitung ist total einfach und klappt wunderbar. Bei der Sous-Vide-Methode kann man wirklich nicht viel falsch machen. Der Geschmack und die Vitamine bleiben erhalten. Ganz toll fand ich auch das Kapitel über die Zubereitung von Fonds und Jus, die wirklich kein Hexenwerk sind und man dann zum Griff nach dem fertigen Glas im Supermarkt verzichten kann. Unterstützt werden die Rezepte von großartigen Bildern von Daniel Esswein, der die Produkte gekonnt in Szene setzt.


Cover:

Das Cover ist sehr ansprechend und appetitlich.


Fazit:

Da wir die Sous-Vide-Garmethode für uns entdeckt haben, bin ich total begeistert von diesem Buch und kann es nur weiterempfehlen. Tolle Rezeptideen mit denen wir unsere Gäste immer wieder ins Staunen versetzen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

171 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

thriller, entführung, psychothriller, helen callaghan, debüt

Dear Amy - Er wird mich töten, wenn Du mich nicht findest

Helen Callaghan , Heike Reissig
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 10.01.2017
ISBN 9783426654200
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Über die Autorin:

Helen Callaghan wurde als Tochter britischer Eltern in Los Angeles geboren. Sie betreute jahrelang das Belletristik-Sortiment großer Buchandlungen - bis sie sich entschloss, ihr Archäologiestudium in Cambridge abzuschließen, wo sie heute lebt. Nebenher folgt sie ihrer wahren Berufung:"Ich schreibe, wann immer man mich kurz aus den Augen lässt!". (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Die Opfer: 15 Jahre jung und verschwunden, für immer

Der Täter: zu allem fähig und niemals zufrieden

Die Erzählerin: psychisch labil und höchst unzuverlässig...


Die Lehrerin Margot Lewis ist extrem beunruhigt, als ein 15-jähriges Mädchen aus ihrer Klasse verschwindet. Sie ist überzeugt, dass Katie entführt wurde, auch wenn die Polizei dafür noch keinerlei Beweise hat. Dann erhält Margot, die nebenbei die Ratgeber-Kolumne "Dear Amy" führt, einen unheimlichen Brief: Darin fleht ein Mädchen um Hilfe, das vor 15 Jahren spurlos verschwand. Ein Graphologe bestätigt die Echtheit des Briefes - und dass er nagelneu ist.

Margot, deren Gemütszustand sich rapide verschlechtert, verbeißt sich regelrecht in die Fälle, will unbedingt helfen. Doch was verschweigt sie selbst?


Meine Meinung:

Margot Lewis ist eine Lehrerin, die nebenbei eine Kolumne namens Dear Amy ins Leben gerufen hat. Dort können sich Schüler Rat holen in schwierigen Lebenslagen. Eines Tages verschwindet Katie, ein Mädchen aus Margots Klasse, spurlos. Man  nimmt an, sie wäre ausgerissen. Zeitgleich kommen Briefe von Bethan Avery an, ein Mädchen, das vor Jahren verschwunden ist, in denen sie um Hilfe fleht. Kann es sein, dass Bethan noch lebt? Und ist Katie wirklich weggelaufen? Margot macht sich auf die Suche und wird von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt.

Die Hauptperson und ihr Umfeld sind sehr lebensecht beschrieben. Man kann sich in die Sorgen und Ängste von Margot sehr gut einfühlen.


Cover:

Das Cover ist düster und durch die Neonschrift wirkt es bedrohlich. So passt es hervorragend zur Geschichte.


Fazit:

Super spannender Thriller mit einigen Wendungen, so wie ich es liebe. Ich konnte nicht vorhersagen wie die Geschichte ausgeht. Das bleibt bis zum Schluss so. Man kann diesen Roman nicht aus der Hand legen, großes Lob an die Autorin. Ich hoffe auf weitere spannende Bücher von ihr.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

any cherubim, rezension, sommer, erotik, gut

Black Summer - Teil 2: Liebesroman

Any Cherubim
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei BookRix, 09.01.2017
ISBN 9783739692340
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt: Klappentext

Lass die Angst niemals dein Schicksal bestimmen


Parker hatte Recht: Nichts wird mehr so sein, wie es einmal war - denn alles ist schlimmer!

Joys Leben ist das pure Chaos. Sie kann weder fliehen noch in ihre Heimat zurück; sie hat alles verloren.


Ängstlich blickt sie einer ungewissen Zukunft entgegen und kann nur an ihren kleinen Keks denken. Wie lange kann Holly ohne ihre Medikamente in den Fängen der mexikanischen Mafia überleben? Wem kann Joy überhaupt noch vertrauen?

Und wo, verdammt noch mal, ist Parker?


Meine Meinung:

Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und, wow, hat die ein Tempo. Die Ereignisse überschlagen sich und ein Ereignis jagt das nächste. Joy ist großartig und man kann sich super in ihre Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen. Was sie alles durchmachen muß hat mich teils echt geschockt. Parker ist geheimnisvoll wie immer und lässt sich so leicht nicht in die Karten schauen. Doch auch ihn sollte man nicht unterschätzen. Überhaupt sind alle Charaktere genial ausgearbeitet und sehr authentisch. Man ihnen einfach alles ab. Jeder einzelne spielt seine Rolle hervorragend. Die Spannung ist in diesem Teil kaum auszuhalten und toppt damit Band 1 um einiges (und der war schon klasse). Es kommen Wendungen vor, die der Leser niemals erwartet. Geheimnisse und Intrigen sind ebenso präsent wie Freundschaft und Vertrauen. Die Autorin versteht es wunderbar mit den Gefühlen des Lesers zu spielen. Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen. 


Cover:

Das Cover gefällt mir supergut, hat traumhaft schöne Farben und ist ein richtiger Eyecatcher.


Fazit:

Ich bin von Black Summer restlos begeistert und kann es jedem nur empfehlen. Ein echtes Lesehighlight.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Disney Lustiges Taschenbuch Nr. 489: Das wird ein Jahr!

Walt Disney
E-Buch Text
Erschienen bei Egmont Ehapa Media.digital, 03.01.2017
ISBN 9783841393395
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt:

Mit dieser Ausgabe startet das Lustige Taschenbuch ins Jahr 2017 und das wird ein ganz besonderes, denn es gibt allen Grund zu feiern. Das Lustige Taschenbuch wird 50 Jahre alt! Ein halbes Jahrhundert mit den Ducks und Mausens, Hunderte Geschichten, Tausende Comicseiten und  Millionen Sprechblasen. Der Start ins Jubel-Jahr könnte turbulenter nicht sein, denn ein schweres Zeitbeben hat Entenhausen erschüttert. Überall tauchen plötzlich unkontrolliert Urzeitwesen auf und drohen unsere geliebte Stadt ins Chaos zu stürzen. Zum Glück gibt es Helden wie Micky, der nicht nur mit aller Macht versucht den Fluss der Zeit wieder ins richtige Lot zu bringen, sondern sich zu allem Überfluss auch noch mit Ganoven, namentlich Kater Karlo, herumärgern muss. Die Probleme der Gegenwart erscheinen allerdings nichtig, wenn es um die großen Fragen der Philosophie geht: Wer sind wir, woher kommen wir und wo gehen wir hin?

Donalds Antwort auf diese Fragen, finden wir hier in dieser Ausgabe des Lustigen Taschenbuchs!


Das wird (m)ein Jahr

Das Zeitbeben

Grüner Glibber in Spukstadt

Phantomias gegen Phantomime: Wettstreit der Helden

Am Zweifel verzweifelt

Alles eine Frage der Philosophie

Die Maus ist raus

Die Legende des ersten Phantomias, Teil 10. der Schatz von Barkserville

Der Genuss des Großen Khan


Meine Meinung:

Ein Lustiges Taschenbuch das seinem Namen mal wieder alle Ehre macht. 9 Hammer-Geschichten, die uns beste Unterhaltung liefern. Ducks und Mausens sind wieder voll in Action und planen einen Angriff nach dem anderen auf unsere Lachmuskel. Das Battle zwischen Phantomias und Phantomime ist großartig und es hat mich sehr gefreut, beide mal wieder zusammen erleben zu dürfen. Meine liebste Geschichte hier ist "Gründer Glibber in Spukstadt". Große philosophische Fragen tauchen auf, Genoven müssen in Schach gehalten und Urzeitwesen bekämpft werden. Unsere Entenhauser sind wieder einmal gefordert. Egal wie alt ich bin, die Geschichten meiner liebsten Enten und Mäusen werde ich immer verschlingen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wendy, Das Buch zum Film

Carolin Hecht
Fester Einband
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 01.12.2016
ISBN 9783505139772
Genre: Kinderbuch

Rezension:



Zum Inhalt: Klappentext

Wenn alles doch noch so wäre wie früher! Als Wendy eine erfolgreiche Reiterin war und so viel Zeit wie möglich im Sattel verbracht hat. Doch seit ihrem Reitunfall ist alles anders - Wendy hat Angst vor Pferden und ist seitdem nie mehr geritten. Was soll sie also den ganzen Sommer über auf Rosenborg, dem etwas heruntergekommenen Reiterhof ihrer Großmutter? Kaum angekommen, läuft ihr die Stute Dixie über den Weg, die dem Pferdemetzger ausgebüxt ist. Dixie scheint Wendys Nähe zu suchen und folgt ihr auf Schritt und Tritt. Gegen ihren Willen fasst Wendy langsam Vertrauen zu dem Pferd und will es beschützen. Dabei ahnt sie nicht, wie wichtig ihr Dixie noch werden wird...


Meine Meinung:

Wendy ist ein tolles Mädchen, das Pferde liebt. Doch seit ihrem Reitunfall hat sich schreckliche Angst, wieder auf ein Pferd zu steigen. Ihre Gefühle sind gut beschrieben und sehr man kann sich gut in sie hineinversetzen. Ihre Großmutter fand ich toll und Wendy kann sich glücklich schätzen sie zu haben. Besonders toll gefallen haben mir die Filmbilder, die in der Mitte des Buches enthalten sind. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und die Kids werden im diesem wundervollen Buch versinken. Die Charaktere sind facettenreich und authentisch. Die Geschichte ist mir richtig ans Herz gegangen. Sie ist emotional, lustig und auch spannend.


Cover:

Ein richtiges Girliecover mit tollen Farben und einem ganz tollen Pferd.


Fazit:

Ein tolles Mädchenbuch das richtig Spaß macht

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Wirksam fasten - Neustart mit der Kraft der Natur

Anika Schwingshackl
Fester Einband: 204 Seiten
Erschienen bei Servus, 26.01.2017
ISBN 9783710401206
Genre: Sachbücher

Rezension:




Zum Inhalt: Klappentext

Fasten - das klingt in unseren Ohren nach Verzicht, nach leeren Tellern und Magenknurren. Tatsächlich geht es dabei um Steigerung der Lebensqualität. Durch die genaue Beschreibung der Wirkung von Nahrungsmitteln und Kräutern im Körper finden alle Leser einen Weg, sich Gutes zu tun.

Der langfristig positive Effekt ist die Balance des Gewichts und des Wohlbefindens, die den Körper auch in die Lage versetzt, das gelegentlich "Ungesunde" auszugleichen. Der Neustart wird unterstützt mit dem Wissen um die Heilkraft von Kräutern, das wissenschaftlich fundiert untermauert wird.


Ein Fastenprogramm, das die körperlichen Unterschiede berücksichtigt und sich an den Bedürfnissen und Bedingungen des Alltags orientiert. Es bietet eine praktische Anleitung zum 7-Tage-Fasten, Einkaufsliste und Rezepte inklusive. Und es ist ein Buch zum Nachdenken über den Körper, das weit über die 7 Tage hinaus geht.


Meine Meinung:

Das Buch ist gegliedert in einen Praktischen Teil und Theoretischen Teil. Es vermittelt viel Wissen über die Heilkraft von Kräutern und gibt zahlreiche Tipps und sehr nützlich und hilfreiche Anregungen. Eine Anleitung zum Fasten mit 7 Tage-Progamm. Die Rezepte dazu sind sehr verständlich und gut aufgegliedert und die Einkaufslisten werden gleich dazu aufgeführt. Was mir besonders gefallen ist, dass das Buch nicht viele verschiedene Typen Mensch berücksichtigt und nicht nur einen Fastentyp. Es enthält so leckere Rezepte wie Wildkräuter-Smoothie, oder Topinambur-Creme-Suppe. Es wird sehr viel über Körper und Seele erklärt und was der Sinn des Fastens ist. Wie sich die verschiedenen Kräuter positiv auf unseren Körper auswirken können. Vieles war mir bisher überhaupt nicht bewußt. 


Cover:

Das Cover ist sehr ansprechend und in sehr angenehmen Farben gehalten .


Fazit:

Ein Fastenbuch, das mich über meine Ernährung hat nachdenken lassen und mir tolle Alternativen geboten hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

145 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

fantasy, bücher, impress, felicitas brandt, ebook

Als die Bücher flüstern lernten

Felicitas Brandt
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 05.01.2017
ISBN 9783646602593
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über die Autorin:

Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu schaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

...Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht..


Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen... ja, wo eigentlich?


Meine Meinung:

Ich fand die Charaktere toll. Hope lernt neue Seiten an sich kennen, von denen sie hin- und hergerissen ist und mit denen sie erst Mal Probleme hat, zurechtzukommen. Sie hat sich bisher immer allein allem stellen müssen. Sie ist oft sehr launisch und auch abweisend, aber das ist irgendwie eine Schutzfunktion. Ich konnte mich gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen. Sam hingegen ist sehr unkompliziert und sehr loyal. Ein echter Herzensmensch mit viel Charme, der immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Die Geschichte hat Humor ist teilweise aber auch sarkastisch, was mehr sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist locker und flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten durch. Sie hat ihren ganz eigenen Zauber und ist sehr warmherzig geschrieben. Die Autorin versteht es glänzend, den Leser mit ihren Worte zu packen und in ihre Geschichte hineinzuziehen. 


Cover:

Ein verwunschenes Cover mit tollen Farben, das die Blicke auf sich zieht.


Fazit:

Eine tolle Geschichte mit facettenreichen Charakteren, die mit eine wunderbare Lesezeit geschenkt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

21, breonna j.bliss, 2017, 01, himmelblaue zuckerstangen

Himmelblaue Zuckerstangen

Breonna J. Bliss
E-Buch Text: 211 Seiten
Erschienen bei null, 20.12.2016
ISBN B01N7KJ6CR
Genre: Sonstiges

Rezension:

Über die Autorin:

Breonna J. Bliss lebt gemeinsam mit ihrem Mann und der Huskyhündin Rübchen in einem kleinen Winzerort in Süddeutschland. Hier lässt sie sich, umgeben von Weinbergen, Wiesen und Wäldern, auf ausgedehnten Spaziergängen zu ihren Geschichten inspirieren.


Zum Inhalt: Klappentext

Die Cupcake Storys gehen in die zweite Runde, und kurz vor Weihnachten wird das Leben in der 255-Seelen-Gemeinde durch Patricia Hopkins noch einmal ordentlich auf den Kopf gestellt.


Wenn es einen Magneten für Pech gäbe, dann würde er Patricia (Trish) Hopkins heißen, davon ist Trish überzeugt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ihr Leben ausgerechnet vor Weihnachten komplett aus den Fugen gerät. Wenn sie Weihnachten nicht einsam unter einer Brücke verbringen will, bleibt ihr nur eine Option: Sie muss die Einladung ihrer Eltern annehmen und die leben in Lakewood. Einem kleinen Dorf irgendwo im Nirgendwo Südkentuckys. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, zwingt sie auch noch eine Autopanne dazu, genau den Mann um Hilfe zu bitten, den sie überhaupt nicht wiedersehen wollte...

Wird Trish am Ende noch ihr Glück in dem beschaulichen Dorf finden? Und welchen mysteriösen Gegenstand hat sie im Gepäck, den den kleinen Ort in Aufruhr versetzt?


Meine Meinung:

Endlich geht es weiter und ich habe mich sehr gefreut Lakewood mal wieder einen Besuch abstatten zu dürfen. Dieses Mal lernen wir Trish kennen, die, so scheint es, vom Pech verfolgt ist. Gezwungen, Weihnachten bei Ihren Eltern im "Nirgendwo" zu verbringen, sind ja keine rosigen Aussichten. Und kaum ist sie in Lakewood angekommen, hat sie das "Dorfleben" auch gleich voll in Beschlag genommen. Dann muß sie sich auch gleich noch mit einem gewissen Jemand herumschlagen, dem sie eigentlich nicht über den Weg laufen wollte. Ich habe wieder viel gelacht. Die Bewohner sind einfach nur klasse dargestellt. Jeder mischt sich überall ein und jeder weiß über jeden sowieso bescheid. Zudem weiß jeder alles besser, Aber es wird trotzdem zusammengehalten und wenn Not am Mann ist, kann man sich auf alle verlassen. Der Cupcake-Club hat für mich wieder den Vogel abgeschossen. Der Schreibstil für gewohnt flüssig und man fliegt nur so durch die Geschichte durch. Unterhaltsam, witzig und einfach nur toll. Lakewood ist immer einen Besuch wert.


Cover:

Das Cover ist genauso süß und verführerisch wie sein Inhalt.


Fazit:

Ich liebe die Geschichten über Lakewood und seine crazy Bewohner und konnte gar nicht mit dem Lesen aufhören. Ich habe alle Bewohner sehr ins Herz geschlossen und freue mich schon riesig auf ein erneutes Wiedersehen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

38 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

anna todd, dein star ganz na, wattpad, imagines stories

Imagines

Anna Todd , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2017
ISBN 9783453420038
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

katie agnew, roman, perlen, liebe, geheimnis

Die Perlenfrauen

Katie Agnew , Jens Plassmann
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.02.2017
ISBN 9783453420298
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

56 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

weihnachten, new york, julia k. stein, schnee, liebe

Winterzauber in New York

Julia K. Stein
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646603026
Genre: Sonstiges

Rezension:



Über die Autorin:

Julia K. Stein wuchs in einer Kleinstadt im Ruhrgebiet auf, bis sie mit achtzehn zu studieren nach Berkeley in Kalifornien zog. Sie studierte Literatur und Philosophie und promovierte später in Deutschland. Heute lebt sie in München.


Zum Inhalt: Klappentext

Das ganze Semester über hat sich Hannah auf diesen Moment gefreut: Endlich kann sie das amerikanische College verlassen und mit ihrer Familie in Deutschland Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet am 23. Dezember werden in New York wegen eines Schneesturms alle Flüge gestrichen und Hannah sitzt fest - in der angeblich aufregendsten Stadt der Welt, aber leider ohne Geld und ohne Bleibe. Zu allem Übel trifft sie dort auf Kyle, den schlimmsten Womanizer des ganzen Colleges, der das gleiche Problem hat wie sie. Während der Schnee die Stadt allmählich in einen Eispalast verwandelt, wird ihnen klar, dass sie die nächsten Stunden gemeinsam verbringen müssen. Doch so wenig die beiden miteinander anfangen können, so sehr sind sie sich in einer Sache einig: Weihnachten muss gefeiert werden, egal wo man ist...


Meine Meinung:

Hannah ist mir gleich ans Herz gewachsen und ich konnte mich supergut in sie hineinversetzen. Sie möchte doch an Weihnachten nach Hause. Und warum versteht keiner, dass das der 24.12. sein muß und nicht wie in Amerika, der 25.? Das war schon tragisch-lustig. Dann muß sie sich auch ausgerechnet noch mit Kyle herumschlagen, der ein ganz ähnliches Problem hat. Sei Ruf eilt ihm voraus und erst nach und nach erfährt man, warum er sich so verhält, wie er sich eben verhält. Seine Geschichte hat mich total neugierig gemacht und ich habe sie aufgesogen wie ein Schwamm. Ich war beim Lesen auch ganz hingerissen von der wunderschönen New Yorker Kulissen. Der Schreibstil ist flüssig und zieht den Leser in die Geschichte hinein. Hannah gerät von einer blöden Situation in die nächste und man fühlt so richtig mit ihr mit. Die Charaktere sind facettenreich und sehr authentisch und es macht großen Spaß mit ihnen diese Geschichte zu erleben und mehr über sie zu erfahren.


Cover:

Das Cover gefällt mir supergut, Winter, Schnee und eine romantisches Pärchen. Passt hervorragend zur Geschichte.


Fazit:

Eine romantische und schöne und lustige Geschichte mit einer großartigen Kulisse.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

304 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

landon, anna todd, nothing less, nothingless, liebe

Nothing less

Anna Todd , Sabine Schilasky , Anja Mehrmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2016
ISBN 9783453419711
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Über die Autorin:

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Los Angeles. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeistere Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt?


Meine Meinung:

Landon ist erwachsen geworden und der Kreis schließt sich mit diesem Buch. Er ist wie er immer ist: Freundlich und liebenswert. Aber endlich erleben wir ein paar Szenen, in denen er sich durchsetzt. Die Charaktere sind wie immer großartig gestaltet und der Schreibstil fesselt den Leser an die Geschichte. Während ich bei Hardin alle Gefühlsregungen dieser Welt beim Lesen durchlebt habe, finde ich bei Landons Geschichte, alles nett, werde aber gefühlsmäßig nicht sonderlich aufgewühlt. Nora finde ich einfach nur toll während mich Dakota schon im vorherigen Band mehr als aufgeregt hat. Sie ist selbstsüchtig und ich finde sie weiß selbst nicht, was sie eigentlich will. Toll ich fand natürlich das Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren. Diese peppen die Geschichte richtig auf. Die Handlung war dieses Mal auch etwas schwungvoller, so dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Schöner Abschluß einer tollen Reihe.


Cover:

Das Cover ist ein absoluter Eyechatcher mit seiner schwarzen Farben und der goldenen Schrift.


Fazit:

Nicht ganz so energiegeladen wie bei Team Hessa, aber es ist Landons ganz eigene Geschichte und er ist halt nun mal der ruhigere, besonnenere Typ.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

166 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, freundschaft, dani atkins, familie, der klang deines lächelns

Der Klang deines Lächelns

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2016
ISBN 9783426519356
Genre: Romane

Rezension:

Über die Autorin:

Dani Atkins, 1958 in Lodon geboren, lebt mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder.


Zum Inhalt: Klappentext

Ally und Charlotte haben sich seit 7 Jahren nicht gesehen. Ausgerechnet auf der Intensiv-Station eines Krankenhauses treffen die beiden wieder aufeinander. Ally bangt um das Leben ihres Mannes Jos, der einen Jungen aus einem zugefrorenen See vor dem sicheren Tod rettete, und nun im Koma liegt. Charlotte hingegen betet für ihren Verlobten David, dessen Herz nach einer Virusinfektion schwer geschädigt ist. Während beide Frauen auf ein Wunder hoffen, prasseln Erinnerungen auf sie ein - an ihre gemeinsame Studentenzeit, an Partys an endlose Sommernächte. Aber auch an Verrat, an Untreue und dran, dass sie beide David geliebt haben.

In der dunkelsten Stunde der Nacht müssen Ally und Charlotte eine folgeschwere Entscheidung treffen. Werden sie mit der Vergangenheit Frieden schließen können? Von dieser Frage hängt am Ende alles ab - sogar das Leben von Joe und David.


Meine Meinung:

Ich war sofort in der gefangen von der Geschichte. Ally und Charlotte sind mir beide sehr ans Herz gewachsen und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Auch ihre Entscheidungen, Hoffnungen und Wünsche konnten mich tief berühren. Beide Frauen haben viel durchgemacht und ich dachte beim Lesen oft, wie man soviel überstehen kann.  Die Charaktere sind alle sehr echt dargestellt und sie sind vielschichtig. Die Autorin versteht es bestens, dem Leser Empfindungen und tiefe Gefühlsregungen zu entlocken. Sie ist echt eine Meisterin ihres Fachs. Trotz vieler Schicksalsschläge steckt diese Geschichte auch voller kleiner Glücksmomente. Sie geht absolut ins Herz und hat mich des Öfteren nachdenklich werden lassen. Der Schreibstil ist flüssig und hat mich durch die Geschichte hindurchfliegen lassen. Ich war gefesselt, total fasziniert und zu Tränen gerührt.


Cover:

Das Cover ist romantisch gehalten mit sehr schönen Farben.


Fazit:

Die Geschichte ist herzzerreisend und hat mich von Anfang an gepackt. Legt euch Taschentücher bereit und versinkt in diesem Buch.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

307 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

fantasy, mythologie, loki, götter, jugendbuch

Mara und der Feuerbringer

Tommy Krappweis
Fester Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 14.09.2009
ISBN 9783505126468
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Über den Autor:

Tommy Krappweis hat als Schauspieler, Stuntman und Moderator gearbeitet, bevor sein TV-Durchbruch mit der Comedy-Serie RTL Samstag-Nacht kam. Für die Erfindung der Kultfigur "Bernd das Brot" erhielt er 2004 den Grimme Preis. (Quelle Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

"Nein! Mara schüttelte die Bilder von sich und fasste einen Entschluss. Keine. Tagträume.Mehr. Nie wieder! Ab heute würde Mara das normalste Mädchen der Welt sein. Auf Wiedersehen, Traumwelt. Guten Tag, Realitiät", Die 14-jährige Mara wäre am liebsten eines: unauffällig. Ein ganz normales Mädchen. Ohne die Tagträume, die der Grund für die ständigen Hänseleien in der Schule sind. Doch gerade als sie beschließt, ihr Leben zu ändern, passiert plötzlich etwas Unglaubliches: Mara erfährt, dass sie eine der letzten Seherinnen ist. eine Spákona. Und nur mithilfe ihrer besonderen Gabe kann sie verhindern, dass sich der Halbgott und Dämon Loki von seinen Fesseln befreit und zu einer Gefahr wird. Maras Welt gerät aus den Fugen: Wird sie es schaffen, sich dieser großen Aufgabe zu stellen?


Meine Meinung:

Wir lernen Mara, ihre Mutter (diese finde ich ja sehr speziell) und den Rahmen der Geschichte innerhalb weniger Seiten kennen. Dann sind wir auch schon mittendrin in der Geschichte. Von einem sprechenden Zweig bekommt Mara (und somit auch wir Leser) erklärt, was denn überhaupt alles los ist. Die Geschichte lesen wir aus Mara´s Perspektive. Der Schreibstil zieht den Leser sofort in Mara´s Welt hinein. Der Autor versteht es bestens, Humor mit einzubauen und seine Charaktere sind einzigartig und ganz wundervoll. Professor Weissinger, der Mara mit seinen enormen Kenntnissen der germanischen Mythologie zur Seite steht. Wenn auch manchmal sehr starköpfig. Die Geschichte bietet viel Abwechslung, sei es pure Action oder auch ruhigere Momente. Die Charaktere sind vielschichtig und sehr authentisch. Fantastische Elemente, werden hier mit der realen Welt vermischt, so dass man ein spannendes und sehr interessantes Buch in den Händen hält. Die Logik eines Teenagers, gepaart mit frecher Argumentation. Der Autor schafft es mal wieder Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen zu unterhalten.


Cover:

Das Cover ist in Rot gehalten mit goldener Schrift, welches sofort ins Auge fällt und neugierig auf die Geschichte macht.


Fazit:

Bissig, witzig und gespickt mit Sarkasmus, habe ich es genossen, Mara bei ihrem Abenteuer zur Seite zu stehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(97)

297 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

phantastische tierwesen, tierwesen, zauberer, newt scamander, newt

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

J.K. Rowling , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.01.2017
ISBN 9783551556943
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über die Autorin:

J.K. Rowlings Harry-Potter-Romane haben weltweit Rekorde gebrochen. Sie wurden in 79 Sprachen übersetzt, über 450 Millionen Mal verkauft, sind vielfach ausgezeichnet worden und haben auch im Kino Fans auf der ganzen Welt begeistert.


Zum Inhalt: Klappentext

Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme - und nicht nur er.


Phantastische Tierwese und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling. Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss - für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.


Meine Meinung:

Die phantastischen Tierwesen hatten mich gleich von der ersten Seite an. Der Drehbuchstil liest sich toll und man wähnt sich ständig an Newt´s Seite. Die Charaktere sind authentisch und großartig. Die magischen Geschöpfe sind mir gleich ins Herz gewandert. Sie sind so wundervoll gestaltet und die Namen sind großartig gewählt. Außergewöhnlich und sehr einprägend. Dass ich jetzt auch unbedingt so einen supersüßen und superfrechen Niffler möchte, muss ich nicht erst betonen. Man spürt bei jeder Zeile die Liebe, die Newt diesen zauberhaften Geschöpfen gegenüber empfindet. Und auch den großen Respekt, mit dem er ihnen gegenüber tritt. Freundschaft und Mut werden hier groß geschrieben. Ein Muggle bekommt auch noch Einblick in die Zauberwelt. Das wiederum ging mir sehr ans  Herz und es war einfach wunderschön zu lesen. Dessen Gefühle und Gedanken und wie er so gerne an Magie in dieser Welt glaubt. Und er zeigt uns, wie wunderbar die magische Welt mit der unserem harmonieren kann. Meine Gefühle fuhren Achterbahn und die Autorin hat es mal wieder excellent verstanden, mit komplett zu verzaubern. Sie ist einfach eine Meisterin ihres Fachs.


Cover:

Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher. Goldene Letter auf schwarzem Grund, magisch und einfach nur zauberhaft.


Fazit:

Joanne K. Rowling zieht Leser in ihren Bann wie keine andere. Ihre Geschichten sind magisch, voller Zauber und man möchte einfach nur in ihnen versinken und nie wieder daraus hervorkommen. Ganz großes Kino!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Nachtschatten

Steve Mosby , Ulrike Clewing
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426304686
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Über den Autor:

Steve Mosby, geboren 1976 in Horsforth/Yorkshire, studierte Philosophie und lebt als freier Schriftsteller in Leeds. Für seine bisher acht Romane erhielt er 2012 den angesehenen "Dagger in the Library" der britschen Crime Writer´s Association. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Detective Inspector Zoe Dolan und ihr Team sehen sich einem Alptraum gegenüber. Ein Stalker, der nachts lautlos in die Wohnungen von jungen Frauen eindringt, um sie zu misshandeln und zu vergewaltigen, sorgt für Panik und Misstrauen. Es hat den Anschein, als würden seine Attacken immer brutaler. Um sich eine trügerische Intimität vorzugaukeln, liebt es der Creeper, bereits im Schlafzimmer unter dem Bett zu liegen, wenn die jungen Frauen von der Arbeit zurückkehren. Zoe Dolan ist überzeugt, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der Unbekannte zum Killer wird. Doch alle Nachforschungen verlaufen im Sande. Der Druck von Seiten der Öffentlichkeit wird immer stärker. DI Dolan braucht dringend einen Durchbruch in ihren Ermittlungen....


Meine Meinung:

Detective Zoe Dolan ermittelt in einem Fall, in dem ein Stalker in Wohnungen junger Frauen wartet, um sie zu vergewaltigen. Dolan und ihr Team sind ratlos, denn der Täter plant seine Taten minutiös und versteht es, unerkannt zu bleiben. Detective Dolan befürchtet, falls man den Täter nicht bald dingfest macht, wird er zum Killer.

Es gibt zu viele Protagonisten und man muss sich sehr auf die Geschichte einlassen um nicht den Überblick zu verlieren. Leider ist schon früh klar, wer der Stalker ist, da es nicht viele Alternativen gibt. Der Schreibstil ist mir persönlich zu unspannend, da zuviel Details erwähnt werden, die nicht gebraucht werden.


Cover:

Das Cover finde ich total gelungen, düstere dunkle Farben passen super zum Genre.


Fazit:

Ein vor sich hindümpelnder Thriller, den ich nicht Thriller nennen würde. Hat mich jetzt nicht vom Sofa gehauen und war zähflüssig bis zum Schluss.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

assistentinnen, new york, spesenabrechnung, assistentin, frauen

Die Assistentinnen

Camille Perri , Stefanie Zeller
Flexibler Einband
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.11.2016
ISBN 9783863960957
Genre: Romane

Rezension:

Über die Autorin:

Camille Perri war lange Redaktionsassistentin bei Esquire, bevor sie als Redakteurin für die Cosmopolitan begann. Sie schrieb eine Reihe von Büchern für Alloy Entertainment, bevor sie mit Die Assistentinnen ihren ersten eigenen Roman verkaufte. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Weiter nach den Regeln spielen oder endlich auch ein Stück vom Kuchen abbekommen? Vor dieser Entscheidung steht Tina Fontana, die als Assistentin von Robert Barlowk, den übermächtigen CEO eines internationalen Medienkonglomerats, arbeitet. Ihr Gehalt reicht kaum für ein Leben in New York, geschweige denn dafür, ihren Studienkredit abzubezahlen. Nach sechs Jahren, in denen die 30-Jährige ihrem Boss Tische in Restaurants reserviert hat, die sie sich nicht leisten kann, und ihm Drinks aus Flaschen ausgeschenkt hat, die mehr als ihre Miete kosten, steckt ihre Karriere in einer Sackgasse. Ein Fehler bei der Spesenabrechnung eröffnet Tina die Chance, ihre Schulden auf einen Schlag zu tilgen. Eine Summe, die für sie die Welt bedeutet, für ihren Chef aber nur Taschengeld ist. Ihre Entscheidung setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die das Leben der vielen überqualifizierten und unterbezahlten jungen Frauen der Stadt verändern wird..


Meine Meinung:

Mit Tina war ich irgendwie gleich auf einer Wellenlänge. Ich fand sie sympathisch und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Sie ist witzig, fleißig und auch lustig. Ihren Chef, den großen Medienmogul mochte ich auch. Er und Tina haben ein total eingespieltes Arbeitsverhältnis. Und ich hatte immer das Gefühl, dass sie in seiner Gunst höher steht als andere. So unerbittlich und hart wie er im Geschäftsleben Konkurrenten ausschaltet, ist er Tina gegenüber nicht. Ihre "Kolleginnen" fand ich auch total gelungen, sie haben richtig Pepp in die Geschichte gebracht. Mit wem ich hingegen gar nicht warm wurde war Tinas Freund. Ihn fand ich einfach nur nervig und war immer froh über Passagen, in denen er nicht aufgetaucht ist. Die Autorin wollte ihn zwar als totalen Hottie darstellen, aber das ist ihr, meiner Meinung nach, überhaupt nicht gelungen. Die Story ist interessant und witzig und es hat Spaß gemacht in diese Welt einzutauchen. Oft habe ich überlegt, wie hätte ich entschieden. Der Schreibstil ist locker und flüssig und die Seiten lesen sich dadurch wie von selbst. 


Cover:

Auf dem Cover finden sich gestresste Assistentinnen, die genauso der Geschichte entsprungen sind.


Fazit:

Der gute Erzählstil macht hier einiges wett. Eine nette und kurzweilige Geschichte für zwischendurch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

171 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 73 Rezensionen

dystopie, maze runner, jugendbuch, james dashner, prequel

Phase Null - Die Auserwählten

James Dashner , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551520777
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über den Autor:

James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Dasher lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Du weißt, was im Labyrinth in der Brandwüste und der Todeszone passiert ist?

Ganz sicher nicht!

Sie sind die Auserwählten. Dazu erkoren, eine Welt zu retten, die längst verloren scheint. Sie sind die Zukunft der Menschheit und ihre einzige Hoffnung. Das glauben sie zumindest. Denn noch ahnen sie nichts von geheimen Allianzen, schockierenden Geheimnissen und unverzeihlichen Lügen. Sie wissen nur, dass sie von ANGST auf die erste Phase des Experiments vorbereitet werden. 

Das macht die Auserwälhten zu Freunden - und damit beginnt der Verrat an Thomas.


Der Abschluss der Bestseller-Serie!


Meine Meinung:

Es handelt sich hier bei diesem Buch um die Vorgeschichte zur Maze-Runner-Trilogie. 

Die Organisation ANGST wird gegründet, da das Ende der Welt naht. In deren Hauptquartier wächst Thomas auf, über dessen Kindheit berichtet wird. Wir bekommen sehr viele Hintergrundinformationen zu den ersten drei Bänden. Das fand ich ganz toll, da man so noch tiefer in die Geschichte einsteigen konnte. Der Autor baut sehr viel Spannung auf und dank dieser und seines tollen Schreibstils, wird man komplett an die Geschichte gefesselt. Ich fand es spannend, mehr über Thomas herauszufinden. Denn auch seine Geschichte hält die ein oder andere Überraschung bereit. Allgemein sind die Charaktere sehr vielschichtig und authentisch. Man bekommt tiefe Einblicke in die Zeit vor dem Labyrinth und man kann die ganzen Intrigen, mit diesen Infos, auch besser verstehen.


Cover:

Das Cover hat eine klare Struktur und sticht sofort ins Auge. Es hat mich sehr neugierig auf seinen Inhalt gemacht.


Fazit:

Der Autor hat hier eine actiongeladene und sehr spannende Welt mit einer düsteren Atmosphäre geschaffen. Ich bin total begeistert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das schrecklichste Weihnachten aller Zeiten

Marius Horn Molaug , Knut Krüger , Kristoffer Kjølberg
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 03.08.2016
ISBN 9783505138768
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über den Autor:

Der Autor wurde 1976 geboren. Er arbeitet als Redakteur für die norwegische Donald-Duck-Ausgabe und genau wie der Illustrator Kristoffer Kjolberg, ist er Mitglied der Künstergruppe Dongery. (Quelle: Verlag)


Zum Inhalt: Klappentext

Beim Krippenspiel der Schule hat es Ruben und Kent dieses Jahr besonders schlimm erwischt. Ruben hat die Rolle der Jungfrau Maria aufs Auge gedrückt bekommen und Kent das Christkind. Voll peinlich. Bei der Aufführung kommt es dann zur Katastrophe: Das Dach der Turnhalle stürzt ein, als der Erzengel Gabriel alias Fetti Sven an den Bühnenhimmel gehievt wird. Gott sei Dank kommt niemand zu Schaden, aber die Schüler sind durch Geröll und Schnee von der Außenwelt abgeschnitten - gemeinsam mit einem Esel, der an Verdauungsproblemen leidet, und ihrem teuflischen Direktor. Und das an Heiligabend! Kann es noch schrecklicher kommen?


Meine Meinung:

Ruben und Kent, zwei unzertrennliche Freunde, müssen in der Schule beim Krippenspiel mitmachen. Doch es kommt noch schlimmer: Am Tag der Aufführung stürzt das Dach ein und die Schüler mitsamt Rektor sind eingeschlossen. Jetzt müssen sie auch noch mit dem fiesen Rektor, der Weihnachten hasst, die Feiertage verbringen. So mancher Plan, dem Rektor zu entkommen, läuft schief. Der gemeine Rektor will allen Ernstes Unterricht machen und Mathe pauken. Sie erleben allerlei Abenteuer. Lustig beschriebene Charaktere und eine Geschichte, in die man sich reindenken kann.


Cover:

Das Cover ist total lustig und macht sehr neugierig auf den Inhalt. Es sticht auf jeden Fall gleich ins Auge.


Fazit:

Ein toller Comicroman, der schnell gelesen ist. Für Kinder, die nicht gerne lesen ist es eine echte Alternative mit vielen Zeichnungen abgerundet. Ein Buch zum Schmunzeln für zwischendurch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

Serafina Black und der schwarze Umhang

Robert Beatty , Katrin Weingran
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 01.09.2016
ISBN 9783505139253
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Über den Autor:

Robert Beatty lebt mit seiner Frau und den drei Töchtern in Asheville im Herzen der Blue Ridge Mountains/North Carolina. In der Nähe seines Wohnortes liegt das Biltmore House, ein von der Familie Vanderbilt im 19. Jahrhundert errichtetes Herrenhaus mit riesigen Ländereien. Dies ist der Schauplatz der "Serafina-Reihe".


Zum Inhalt: Klappentext

So lange sie zurückdenken kann, lebt die zwölfjährige Serafina mit ihrem Vater in den Kellergewölben des riesigen Herrenhauses Biltmore. Die übrigen Bewohner ahnen nichts von ihrer Existenz, denn das Mädchen schleicht nur im Schutz der Dunkelheit leise und behände durch zahllose Räume. Auf einer ihrer heimlichen Touren entdeckt Serafinia eines Nachts einen unheimlichen Mann mit einem schwarzen Umhang, der durch die Korridore wandert. Wer ist diese dunkle Gestalt? Und steckt er dahinter, dass auf Biltmore Kinder verschwunden sind? Gemeinsam mit Braeden, dem Neffen der Hausbesitzer, riskiert sie alles, um den Mann zu finden - und die Kinder in die Obhut ihrer Eltern zurückzubringen.


Meine Meinung:

Serafina mochte ich sofort. Sie lebt mit ihrem Vater im Keller eines riesigen Herrenhauses. Von ihrem Vater hat eine eine überaus wichtige Aufgabe anvertraut bekommen, der sie voller Pflichtgefühl, sehr gerne nachkommt. Und dich mich oft schmunzeln ließ. Die Charaktere sind wundervoll und sehr außergewöhlich gestaltet. Sie machen neugierig auf ihre Geschichte. Der Anfang hat mich gleich in seinen Bann gezogen und auch ein bißchen geschockt. Die Geschichte ist spannend und man wähnt sich beim Lesen stets an Serafinas Seite. Im Mittelteil dachte ich ab und an, es könnte etwas schneller in die Gänge kommen. Aber das war nur eine kurze Weile, danach ging es superspannend weiter. Der Schluß hat mich mehr als überrascht, weil da Dinge geschehen mit denen ich nicht gerechnet habe. Die aber der Geschichte einen enormen Push gegeben haben. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und man kann total in der Geschichte versinken. Ich bin superneugierig auf Band 2.


Cover:

Das Cover macht Lust auf die Geschichte, hat tolle düstere Farben, sowas zieht mich ja magisch an.


Fazit:

Eine tolle Geschichte über ein sehr mutiges Mädchen mit einem großen Herz.

  (2)
Tags:  
 
721 Ergebnisse