Flavia1112

Flavia1112s Bibliothek

23 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Flavia1112s Profil
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

344 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 23 Rezensionen

alien, mathematik, außerirdischer, liebe, england

Ich und die Menschen

Matt Haig ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 21.08.2015
ISBN 9783423216043
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

203 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

cecilia ahern, roman, irland, nachbarn, liebe

Das Jahr, in dem ich dich traf

Cecelia Ahern
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.08.2016
ISBN 9783596521166
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(558)

974 Bibliotheken, 17 Leser, 9 Gruppen, 42 Rezensionen

fantasy, magie, kvothe, musik, liebe

Die Furcht des Weisen Band 2

Patrick Rothfuss , ,
Fester Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 27.02.2015
ISBN 9783608939262
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(644)

1.135 Bibliotheken, 27 Leser, 8 Gruppen, 61 Rezensionen

fantasy, kvothe, magie, universität, patrick rothfuss

Die Furcht des Weisen Band 1

Patrick Rothfuss , Jochen Schwarzer , Wolfram Ströle
Fester Einband: 859 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 07.11.2014
ISBN 9783608938166
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(519)

1.228 Bibliotheken, 42 Leser, 19 Gruppen, 102 Rezensionen

fantasy, magie, kvothe, universität, dämonen

Der Name des Windes

Patrick Rothfuss ,
Fester Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 14.06.2017
ISBN 9783608938159
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

228 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

versöhnung, vergebung, liebe, familie, roman

Nur einen Horizont entfernt

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596032969
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(486)

895 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 116 Rezensionen

liebe, lori nelson spielman, träume, tod, lebensziele

Morgen kommt ein neuer Himmel

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596521128
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.085)

1.839 Bibliotheken, 59 Leser, 3 Gruppen, 225 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, theaterstück, magie

Harry Potter und das verwunschene Kind

J.K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mehr Musenküsse. »Am kreativsten bin ich wenn ich bügle.«

Mason Currey , Arno Frank ,
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 22.09.2015
ISBN 9783036957289
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

127 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

fantasy, liebe, bestes buch überhaupt, finale, fesselnd

Verwandte Seelen - Die Trilogie

Nica Stevens
Flexibler Einband: 772 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 10.09.2016
ISBN 9783959915007
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(399)

957 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

jojo moyes, kriegsbräute, liebe, australien, england

Über uns der Himmel, unter uns das Meer

Jojo Moyes , Katharina Naumann , any.way , Cathrin Günther
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.02.2016
ISBN 9783499267338
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

82 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

götter, magie, fantasy, träume, high fantasy

Tochter der Träume

Marie Weißdorn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783946172574
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein Gotteskind fesselt uns in ihrer Welt

Inhalt:

"Der Herbst kam, der Sommer ging - und mit ihm, wie in jedem Jahr, ein Kind."

Seit hundert Jahren hat der grausame König Mirandor im Griff. Er lässt die Gotteskinder gefangen nehmen und verwendet ihre Macht gegen die Götter, die die Menschen schützen sollten. Doch in diesem Jahr konnte er das Gotteskind des Herbstes nicht gefangen nehmen. Am Tag der Auswahl bleibt Leynas Mal verborgen. Sie ist das Kind aus einer uralten Prophezeiung, das des Volkes Leid beenden soll. Im Laufe ihrer Flucht vor den Soldaten gesellen sich drei geheimnisvolle, aber auf ihre eigene Art liebenswerte, Charaktere zu ihr. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Widerstand und somit auf eine gefährliche und spannende Reise.

Meine Meinung:

Der erste Eindruck war bereits sehr positiv. Das Cover erscheint mir ausgewogen durch den Kreis, den die vier Jahreszeiten bilden, dem Text in der Mitte und der Figur, die ebenfalls zentral, und natürlich passend neben ihrer Jahreszeit, gesetzt ist. Zusammen mit dem Klappentext ergänzt sich das zu einer spannenden und einladenden Vorstellung.

Insgesamt mag ich Leynas Denkensweise und auch die Art, wie sie die Umgebung beschreibt. Geschichten des Landes machen Mirandor lebendig und auch Ausdrücke wie „bei Caidras Winden“ zeigen die fremde Welt in ihrer Sprache. Leynas Wortwahl erscheint mir leicht, manchmal dramatisch und oft auch witzig, wodurch ich schnell in die spannende Geschichte eintauchen konnte.

Die Charaktere sind schön kontrastreich aufgebaut. Die unwissende Leyna, die noch den Glauben an sich selbst finden muss, trifft auf den äusserst wortkargen und geheimnisvollen Sivan, der sich seiner Aufgabe vollkommen bewusst zu sein scheint. Hinzu kommt  der kleine und flauschige Urs, der nur so quasselt und schnell die Herzen der Leser gewinnt. Der Priesterjunge Tarin scheint viel zu wissen und doch unterschätzt zu werden. Er bildet eine angenehme Brücke zwischen Sivan und Urs. Allgemein ergänzen sich die Charaktere gut und sie erscheinen realistisch. Nur bei Leyna hatte ich manchmal beim Lesen das Gefühl, sie lerne ihre Fähigkeiten ein wenig zu schnell und zu reibungslos. Es zeugt zwar von ihrer grossen Macht, aber trotzdem wundert mich, dass sie nie eine „Lernblockade“ hat oder es ihr nicht zu viel wird, all die neue Magie, die sie spürt. Was mir jedoch gefiel, ist ihr Standpunkt zwischen den riesigen Mächten – den Göttern und dem König. Keron erscheint mächtig und gefährlich. Die Götter dagegen können nichts machen, weil sie die Not der Welt nicht spüren. Leyna scheint dazwischen zu stehen. Sie kann schon mehr machen, als die Götter, aber (noch) ist sie schwächer als der König. Für sie gilt, sich herauf zu arbeiten und die Kontraste zu überwinden.

Viele schöne Kontraste fand ich in der ganzen Geschichten verteilt und immer wieder auch Kleinigkeiten, wo ich Dinge hineininterpretieren konnte. Vielleicht liege ich richtig, es könnten aber auch nur Andeutungen bleiben. Mit solchen Geheimnissen weiss die Autorin gut zu spielen. Tiefgründige Elemente fand ich in den Schwertern von Sivan. Er nennt sie Meanath und Lianath – Vergangengheit und Zukunft. „Es erinnert mich daran, die Vergangenheit nicht zu vergessen, wenn ich für die Zukunft kämpfe“, erklärt Sivan und lässt damit seine Vergangenheit geheimnisvoll verborgen.

Leyna ist die Hoffnung der spannenden Welt und die Hauptfigur des Debuts „Tochter der Träume – Land im Schatten“. Mit dem witzigen und abwechslungsreichen Schreibstil der Autorin ist die Geschichte leicht und flüssig zu lesen und lässt auch die grossen düsteren Geheimnisse Mirandors in gutem Rhythmus in Vergessenheit geraten, damit sie in grossen Wellen und in Geheimniskrämerei gehüllt wieder erscheinen können. Für mich ein tolles Debut der Autorin, das aber immer noch Potential bietet, sich in den Fortsetzungen zu steigern. Deshalb von mir 4 Sterne, in Hinblick auf die kleinen Andeutungen, die mich noch grössere Konflikte und noch grösseren Lesespass in den weiteren Büchern erahnen lassen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

143 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

musik, rom, köln, familie, roman

Die Erfindung des Lebens

Hanns-Josef Ortheil
Flexibler Einband: 589 Seiten
Erschienen bei btb, 11.04.2011
ISBN 9783442739783
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, tod, adoption, roman, johanna wasser

Die sechste Farbe des Glücks

Johanna Wasser
E-Buch Text: 345 Seiten
Erschienen bei Petit Coeur Verlag, 01.12.2014
ISBN B00QHEU9PE
Genre: Romane

Rezension:

Die sechste Farbe des Glücks - Inspiration pur!


„‘Worte sind wie Farben‘, sagte meine Grossmutter früher. ‚Eine richtig gute Zeile ist wie ein Pinselstrich.‘“ (S. 53)


Isabell lässt am liebsten ihren Gedanken freien Lauf und malt in ihrer Scheune. So versucht sie zu verdrängen, dass die Deadline für den 3. Teil der Rainbowland-Trilogie schon längst fällig ist und sie noch immer eine Schreibblockade hat. Ihre Agentin hat die rettende Idee: Ein Buchblogger-Treffen soll der Autorin Inspiration bringen.  Doch schliesslich bringt es ihr mehr als das. Sie lernt wieder zu lieben und erkennt, was sie wirklich will.


„Was war, wenn das Ergebnis egal war? Immer. Was, wenn das Wichtigste war, sich fallen zu lassen, in den Moment hinein. Hineinzugleiten und in dem zu bleiben, was gerade war. „ (S. 91)


Die Personen werden schön beschrieben und wirken authentisch. Sara ist eine 16-jährige Bloggerin und empfindet sich als den grössten Fan von Rainbowland. Ich konnte mich gut mit Isabell und ihr identifizieren und fand es ganz wunderbar, dass die Welt des Buches Platz in einem Roman fand. Auch konnte ich nicht anders, als mich in das freundliche, bunte Monster mit Himmelsaugen zu verlieben.


Das Buch beinhaltet malerische, fast poetische Beschreibungen und ebenso lustige wie auch traurige Szenen. Besonders der dritte Teil birgt grosse Überraschungen, die mich zu Taschentüchern greifen liessen.
Ich fand es schön, wie Parallelen zwischen dem Rainbowland und Isabellas Leben gezogen wurden und oft auch Interpretationsmöglichkeiten da waren, die den Leser zum Träumen anregten. Umrundet wurde die Geschichte oft auch von der Schönheit der Natur und einer grossen Portion Lebensfreude.


Alles in allem hat mich der Roman positiv überrascht! Ich erwartete eine schöne Geschichte, doch für mich war Die sechste Farbe des Glücks mehr als das. Sie war berührend, echt und ehrlich, für mich war sie aber vor allem eines; Inspiration pur!


Deshalb 5 Sterne für das Buch, das mich bezaubern, mitreissen und nachdenklich machen konnte.


 „‘Die Liebe ist nicht dafür da, dich glücklich zu machen. Du selbst bist dafür zuständig. Du und das Glück, ihr macht die Liebe perfekt. Egal wie lange sie am Ende dauert.‘“  (S. 131)

  (4)
Tags: bloggerwelt, bunt, farben, inspiration, lebensfreude, natur, traurig   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(714)

1.138 Bibliotheken, 26 Leser, 3 Gruppen, 110 Rezensionen

liebe, humor, asperger-syndrom, rosie, australien

Das Rosie-Projekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.01.2015
ISBN 9783596197002
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

england, familiensaga, liebe, tanz, verrat

Ein letzter Tanz

Judith Lennox , Mechtild Sandberg
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 06.10.2014
ISBN 9783866122956
Genre: Romane

Rezension:

Ein Traum aus Licht und Farbe und Musik, der leider etwas fest im Grau untergeht - Rezension zu Ein letzter Tanz von Judith Lennox

 „Rosindell…“ Esme seufzte ein wenig. „Ich finde, das klingt so romantisch.“
“Ich glaube nicht, dass das der gängigen Meinung entspricht.“ S. 78


In „Ein letzter Tanz“ geht es um Esme, die sich Hals über Kopf in Devlin verliebt. Dieser aber verlobt sich mit deren Schwester Camilla, bevor er in den Krieg ziehen muss. Zurück kehrt er traumatisiert und mit der Meinung, niemals wieder lieben zu können. Stattdessen wird sein Haus Rosindell das Wichtigste in seinem Herzen und das Einzige, das ihm Halt zu geben scheint. Aber was passiert, wenn ein Haus so sehr an Wichtigkeit gewinnt, sodass man alle Menschen um einen herum zu vernachlässigen beginnt?
Die Geschichte beginnt am Tag von Esmes 75. Geburtstag und schaut dann zurück in die Vergangenheit. Zu Beginn kommen viele Personen und viel Handlung vor, was es mir persönlich ein wenig erschwert hat, in die Geschichte zu finden. Manche Passagen waren wehmütig und verträumt, andere wieder ernst wie der Kampf im Krieg und die Zeit danach. Das machte den Roman für mich sehr realistisch und langsam fand ich den Bezug zu manchen Figuren. Die so außergewöhnliche Liebe Devlins zu Rosindell fand ich sehr eindrücklich, sowie die vielen geschichtlichen Hintergründe, die Judith Lennox einfließen lässt. Die Geschichte begann mir zu gefallen.


„Manchmal schien es ihm, als wären die Jahre, die er und Esme hier zusammen erlebt hatten, nicht mehr als ein Traum gewesen, ein Traum aus Licht und Farbe und Musik, der schon lange im Grau der Tage untergegangen war.“ S.381


So erging es mir auch beim Lesen. Ich bekam das Gefühl, die Geschichte würde sich langsam im trüben Alltag verlieren und nur noch aus Problemen bestehen. Zum Teil war es für mich schwer zu lesen, weil die Spannung nachliess und es mir vorkam, als wäre die Familiengeschichte durch all diese Zeitsprünge fast wie dokumentiert worden. Zwischendurch gab es wieder bessere Stellen, doch am Schluss war ich doch irgendwie froh, dass ich mit Lesen durch war.
Das finde ich sehr schade, weil mir alles in allem die Idee gefällt, mit dem Haus, von dem Devlin so sehr besessen ist und dem Beziehungsdreieck der Langdon-Schwestern mit ihm. Auch war ich oftmals fasziniert von den malerischen Beschreibungen und der erschreckenden Ehrlichkeit über den Krieg und einige Tücken der Menschen. Doch schliesslich war es mir doch ein wenig zu langatmig und zu oft gab es kleine Tücken, aus denen die Personen nicht mehr rauskamen.
Was ich aber dem Buch immer noch lassen muss, es hat mich definitiv herausgefordert! Es hat mir eine längst vergangene Welt auf eine reale Weise bekannt gemacht und aufgezeigt, wie viele Tänze es gibt, die man damals wie heute versäumen kann.  (Frei zitiert von S. 486)


Deshalb knappe 3 Sterne, weil das Buch auch seine Stärken hat und es schliesslich Ansichtssache bleibt, ob die Geschichte langatmig geschrieben ist, oder eben nicht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(411)

748 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, irland, cecelia ahern, blutspende, schicksal

Ich hab dich im Gefühl

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512102
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

liebe, meer, north carolina, familie, sklaverei

Eine Geschichte von Land und Meer

Katy Simpson Smith , Christel Dormagen
Flexibler Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 18.08.2014
ISBN 9783458176145
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Suche nach Glück und Erlösung ist ein grundlegendes Thema des Romans. Im ersten Teil geht es um die Beziehung zwischen John und seiner Tochter Tabitha. Dabei musste ich mich ein wenig an den speziellen Schreibstil und die düstere Stimmung gewöhnen. Sätze wie „ Er erleidet keinen Schmerz, ausser dem Schmerz, am Leben zu sein.“  (S.27 Z 17-19) kommen öfters vor und verleihen dem Roman einen melodramatischen Touch. Doch immer wieder begann ich mit den Figuren zu hoffen.

Der zweite Teil ist dann ein Rückblick und man lernt Helens Leben kennen. Dabei faszinierte mich die aussergewöhnliche, aber doch auf eine versteckte Weise, herzliche Freundschaft zwischen ihr und Moll, während die Liebe zu John meiner Meinung nach ein wenig zu kurz kommt. Zwar finde ich es zu der Zeit, in dem das Buch spielt, sehr passend, aber durch den Klappentext wurden meine Erwartungen auf diese Liebe zu hoch gesetzt.

Im dritten Teil geht es um John und Asa und wie sie nach Erlösung streben. Dabei werden abwechselnd neue Hoffnungsschimmer geschaffen und wieder zerstört.

„Sie wird der letzte Vogel sein, der fortfliegt, und sein Wald wird stumm wie der Winter sein.“(S.270 Z31- S.271 Z2)

Die Autorin arbeitet mit versteckten Bedeutungen. Die Charaktere kommen oft auf den ersten Blick ein wenig kalt rüber, doch bei nahem Betrachten, entdeckt man eine grosse Tiefe und viele Gefühle hinter den Figuren, die diese allerdings zu verstecken versuchen. Dies macht für mich das Ganze real und auch passend zum Leben um 1800, wie ich es mir vorstelle.

Die Geschichte hat nicht immer besonders viel Handlung, doch jede Menge, überwiegend düstere, Gefühle. Dies ist auch der Grund, weshalb es mir oft schwer gefallen ist, das Buch zu lesen. Schade, denn die Grundgeschichte und die Charaktere sind gut, auch der Schreibstil rundet die Geschichte perfekt ab. Doch schlussendlich war ich erleichtert mit dem Buch fertig zu sein, was für mich leider bedeutet, dass es mich nicht überzeugen konnte.

  (5)
Tags: erlösung, gott, land, meer, sehnsucht, trauer, vergangenheit, verlust   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

228 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 34 Rezensionen

novelle, cecelia ahern, england, schreibmaschine, ghostwriter

Der Ghostwriter

Cecelia Ahern
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 22.05.2014
ISBN 9783810501547
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

jugend, identitätssuche, familie, bücher, freundschaft

winterschwester

Alison McGhee , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei dtv, 19.08.2011
ISBN 9783423248464
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.949)

3.006 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 402 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, aliens, lux

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551583314
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.277)

11.214 Bibliotheken, 160 Leser, 6 Gruppen, 841 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(391)

804 Bibliotheken, 17 Leser, 3 Gruppen, 50 Rezensionen

cecelia ahern, liebe, roman, hundert namen, freundschaft

Hundert Namen

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 14.11.2013
ISBN 9783596186839
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
23 Ergebnisse