Flidras Bibliothek

163 Bücher, 28 Rezensionen

Zu Flidras Profil
Filtern nach
163 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

256 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

straßensymphonie, jäger, wandler, musik, liebe

Straßensymphonie

Alexandra Fuchs
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.08.2016
ISBN 9783959911795
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

91 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

happy end, charlotte lucas, liebe, märchen, liebesglück

Wir sehen uns beim Happy End

Charlotte Lucas
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.11.2017
ISBN 9783785725993
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

lucy holliday, audrey & ich

A Girls’ Night In - Audrey & Ich

Lucy Holliday , Marion Herbert
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei LYX, 24.11.2017
ISBN 9783736305335
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

52 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

trauer, teenager, freundschaft, jugendroman, young adult

Der Himmel in deinen Worten

Brigid Kemmerer , Henriette Zeltner
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671644
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

132 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

drachen, gestaltwandler, familie, fantasy, wölfe

Blue Scales

Katharina V. Haderer
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 20.10.2016
ISBN 9783959913133
Genre: Fantasy

Rezension:

Erster Eindruck:

Das Cover hat mich irgendwie an Suprior, welches auch im Drachenmondverlag erschienen ist, erinnert. Ich habe Fantasy erwartet, aber auch etwas, was mit Zeitreisen oder Zukunft zu tun hat.

Fazit:
 

Vorab: Ich habe das EBook als Rezensionsexemplar von Katharina V. Haderer bekommen im Austausch für eine offene und ehrlich Meinung zum Buch.

Ich liebe das Cover. Zum Inhalt selber finde ich es zwar nicht 100% passend, aber sei es drum. Es sieht gut aus und macht sich hübsch im Regal.

Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Christie erzählt. Ich mag die Art und Weise, wie erzählt wird sehr gerne. Sie ist angenehm und flüssig zu lesen. Darüber hinaus ist es immer verständlich und wenn man auf ein Wort trifft, welches man absolut nicht kennt, z.B. Nekromant, dann hat man nach der Story einen kleinen Abschnitt, der einem solche Begriffe erklärt.
Ich habe das Buch während einer Autofahrt gelesen. Man kann es aber auch auf dem Sofa oder in der Bahn lesen. Es ist immer ein recht passendes buch.

Die Charaktergestaltung finde ich doch recht individuell. Man hat auf der einen Seite die Fähigkeiten der Personen und auf der anderen Seite deren Persönlichkeit. Mal schwächer mal stärker ausgeprägt ist Christie ein Charakter, der weit ab davon ist perfekt zu sein. Das gefällt mir sehr, denn ich hasse es, wenn der Protagonist so overpowered ist. Alleine deshalb, finde ich sie sehr sympathisch und es macht wirklich Spaß aus ihrer Sicht die Dinge zu betrachten. Charaktere wie z.B. ihr Vater erscheinen mir durch das lesen doch recht undurchschaubar zu sein. Mein Lieblingscharakter ist Zhang. Ich mag seine Art, auch wenn er Nekromant ist und an einer Stelle komplett am Rad dreht. Alles in allem, kann man den Charakteren sehr viel abgewinnen. Sie sind vielschichtig und nicht 0 8 15.

Inhaltlich würde ich das ganze als Fantasy-Mafia- Roman bezeichnen wollen.
Poschovar, eine Stadt die von sechs Familien regiert wird. Jede Familie hat ihr Territorium, ihre Fähigkeiten und ihren Platz. Unter diesen sechs Familien ist auch Familie Song. Pheng, die Oma von Zhang und Christie führt die Familie an. Sie ist eine Nekromantin und Zhang hat diese Fähigkeit von ihr geerbt. Christie hat nichts von der Familie geerbt, denn sie ist nicht das leibliche Kind ihres Vaters und somit für ihre Oma nicht einmal Teil der Familie. Anders wie ihre Schwester Linda, die die Drachengene ihres Vaters geerbt hat. Jedoch nicht so, als das sie damit etwas anfangen könnte. In diesem Schlamassel innerhalb der Familie kommt ein zusätzliches außerhalb hinzu. Der Clan der Wölfe, ihres Zeichens Gestaltenwandler, wollen Rache. Die Familie tötete den Großvater des Anführers in einem Kampf um einen Platz in den sechs herrschenden Familien. Warum und weshalb das alles auch Christie betrifft, das müsst ihr selbst lesen. Ich kann euch aber verraten, dass es inhaltlich wirklich Schlag auf Schlag geht und es Wendungen gibt, mit der man wirklich nicht gerechnet hat. Ich konnte es kaum weglegen, sodass ich rund 260 Seiten am Stück gelesen habe und traurig war, als das Buch ausgelegen war.

Insgesamt hat mich das Buch vollkommen überzeugt. Das Einzige, was mir gefehlt hat ist vielleicht ein Schuss Romantik. Es muss nicht immer sein, aber hier, hätte ich es mir für die Protagonistin gewünscht. Zumindest eine kleine Schwärmerei. Die Nebencharaktere hatten zwar die eine oder andere Liebelei, aber da wir aus der Sicht von Christie alles mitgekriegt haben, war es nicht das, was ich mir gewünscht hatte. Band zwei “Green Scales“ ist bereits auf dem Markt und es wird fleißig an Band drei “Red Scales“ geschrieben. Wer mich kennt weiß, dass Band zwei bereits in meinem Besitz ist. Ich freue mich schon, die Fortsetzung zu lesen!


Wem würde ich das Buch empfehlen ?

Bei dem Buch handelt es sich um ein Jugend Fantasy Buch. Jeder, der also nicht gerade begeistert ist von Magie und Geschöpfen, die es eigentlich nicht gibt, sollte die Finger von lassen. Jeder der z.B. Shadow Falls Camp gelesen hat und es wirklich gut fand, wird auch hier ran Freude finden. Es ist zwar keine Schule, in der massig Jugendliche rumlaufen, aber die Jugendlichen der Familien sind zahlreich und die Beziehungen untereinander sind durchaus ebenso komplex.
Wie bereits erwähnt: Wer eine Romantasy erwartet, wird in dem Aspekt enttäuscht sein. Die Geschichte rund um Christie ist aber so gut, da reicht auch reine Fantasy!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

327 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

drachen, fantasy, iskari, kristen ciccarelli, liebe

Iskari - Der Sturm naht

Kristen Ciccarelli , Astrid Finke
Fester Einband
Erschienen bei Heyne, 02.10.2017
ISBN 9783453271234
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erster Eindruck: 

Das Cover ist leider nichtssagend. Ich konnte damit leider keine Rückschlüsse auf den Inhalt schließen. Höchstens, dass es sich bei Iskari um ein Mädchen handeln könnte. Die Inhaltsangabe gibt aber Aufschluss darüber, dass es sich um ein starkes Mädchen handeln muss, welches gegen Drachen kämpft und das es eine Liebesbeziehung geben wird.

Fazit:
 

Vorab: Ich habe das EBook als Rezensionsexemplar vom heynefliegt bekommen im Austausch für eine offene und ehrlich Meinung zum Buch.

Zum Cover muss ich sagen, dass ich leicht zwiegespalten bin. Zum einen gefällt mir der Glanzeffekt sehr. Zum anderen ist mir der Glanzeffekt an der Waffe dann doch zu viel. Die Waffe sieht aber generell sehr arg reingeschnitten aus, was mir gar nicht gefällt. Die Waffe hätte man vielleicht weg lassen sollen, dann wäre das Cover recht gut gewesen. Zwar ebenso nichtssagend, aber besser gestaltet.

Uns und Asha begleitet ein Er/Sie- Erzähler, der uns in alles einweiht, was so geschieht. Ab und an kriegen wir, zwischen den Kapiteln der eigentlichen Story, einen kleinen Auszug von Geschichten, die im Vorkapitel erwähnt wurden. Die Idee dahinter finde ich gut, zumal die Geschichten von der Hauptstory durch eine andere Schriftart abgehoben sind. Ich hätte es nur besser gefunden, wenn die Geschichten vorab erzählt worden wären, aber ich glaube, dass ist Geschmackssache.
Der Schreibstil ist flüssig und durch die kurzen Kapitel, kann man sich das lesen recht gut einteilen. Es Verführt aber dazu immer wieder "Nur noch ein Kapitel!" zu sagen und weiter zu lesen. Verschiedene Ausdrücke, wie zum Beispiel Iskari oder Namsara werden erklärt und man kann dem ganzen Geschehen dadurch sehr gut folgen. Man muss nicht zurückblättern und auch für eine Fahrt mit der Bahn ist das Buch geeignet.

Asha ist ein starke Frau, die am Anfang der Geschichte von Schuldgefühlen zerfressen ist und versucht diese, auf Teufel komm raus, wieder gut zu machen. Torwin ist ein Sklave, der sich in die Iskari verguckt und versucht, sie auf sich aufmerksam zu machen. Beide Charaktere haben ihre Kämpfe im Inneren, die sie austragen. Die Charaktere der Gegenseite sind leider weniger so differenziert. Der einzige Beweggrund scheint Machtgier zu sein, was mir, an sich, leider zu plump ist. Charaktere auf der Seite der Iskari, werden jedoch hinreichend erklärt, was mich die "bösen" Charaktere recht gut vergessen lässt.

Inhaltlich haben wir es mit einer Story zu tun, die einen Krieg zweier Völkergruppen, eine Liebesgeschichte, die Romeo und Julia ähnlich ist und eine Welt voller Drachen beschreibt. Dadurch, dass ich vor kurzem erst den ersten Teil von Elias & Laia beendet habe, fielen mir alleine schon anhand der Wüstenumgebung einige Parallelen auf. Auch hier wurde beschrieben, wie eine Völkergruppe die andere unterdrückt. Elias und Laia entstammen auch ebenso aus beide Gruppen ab. Das finde ich nicht schlecht, ich mag das Wüstensetting. Es erleichtert dem eine oder anderen auch sich vorzustellen, was auf einen zukommen wird. Anders wie bei Elias und Laia, haben wir es hier aber nicht mit sämtlichen magischen Wesen und Fähigkeiten zu tun, sondern "nur" mit Drachen und der Fähigkeit diese mit alten Geschichten herbeizurufen. Dieser Umstand macht die Geschichte rund um Asha einzigartig und auch unterhaltsam.
Die Geschichte ist auch in ihren Schwerpunkten recht strukturiert aufgebaut, sodass der Inhalt verständlich und vor allem interessant erklärt wird.
Zum Schluss gab es einen Aspekt, den ich nicht ganz so nachvollziehen konnte. Leider kann ich darüber auch nicht viel schreiben, denn es würde spoilern. Wer es trotzdem wissen mag und das Buch vielleicht sogar gelesen hat, der kann sich gerne bei mir melden, es geht um das "Königsmördergesetz".

Insgesamt kann man das Buch wirklich empfehlen. Es ist gut geschrieben und hat auch viele thematische Schwierigkeiten gut erarbeitet. Einzig und alleine die inhaltliche Schwäche zum Schluss und das Problem mit den Charakteren der Gegenseite ist mir negativ aufgefallen. Ich habe auf Goodreads gelesen, dass es noch zwei Teile davon geben soll. Ein Erscheinungstermin in Deutschland, für den zweiten Band, ist mir noch nicht bekannt. Lediglich der Termin für die englische Ausgabe ist wohl für den Herbst 2018 geplant. Für mich hat der erste Band eine abgeschlossene Handlung, wobei man nicht unbedingt eine Fortsetzung bräuchte. Sollte es aber auch in Deutschland weitergehen, würde ich die Reihe auch weiterlesen.



Wem würde ich das Buch empfehlen ?

Wie bereits erwähnt, ist die Geschichte der, aus Elias & Laia, recht ähnlich. All diejenigen, die Elias & Laia mochten, werden auch dieses Buch mögen. Das Setting und ein Teil der Schwerpunkte ist recht deckend. Sollte man Elias & Laia nicht kennen, ist es für all diejenigen was, die gerne Geschichten rund um starke Wüstenprinzessinen lesen. Natürlich ist auch wieder ein Schuss Romantik und es sind Drachen dabei!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

86 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

jugendbuch, space opera, science fictio, intrigen, verrat

Herrscherin der tausend Sonnen

Rhoda Belleza , Michaela Link
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 30.10.2017
ISBN 9783570164709
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erster Eindruck: 

Das wird definitiv etwas Sci-Fi-lastig und sicher gibt es eine Liebesgeschichte.

Fazit:
 

Vorab: Ich habe das EBook als Rezensionsexemplar vom cbt Verlag  bekommen im Austausch für eine offene und ehrlich Meinung zum Buch.

Auf dem ersten Blick, fand ich das Cover recht gut, als ich es in der Vorschau gesehen habe. Als ich es dann in den Händen hielt, fiel mir auf, dass die Figur wirklich so gar nicht in dieses Bild passt. Selbst wenn es Rhee darstellen soll, ist die Figur schlecht eingearbeitet. Dieses "Laserschwert" passt so gar nicht in den Rahmen dieses Covers und die Schatten sind für mich recht seltsam gesetzt.
Das ganze erinnerte mich auch an das Cover von Kernstaub, welches wirklich besser eingearbeitet wurde. Wäre dieses Mädchen nicht in der Mitte, würde es wesentlich besser aussehen, sorry!

Das Buch erzählt uns die Geschichte in zwei Handlungssträngen. Einmal auf der Seite von Rhiannon und einmal auf der Seite von Alyosha. Perspektivisch hat das Buch einen Er/Sie- Erzähler.
An sich, kann ich mich damit recht gut anfreunden, selbst wenn aus zwei Sichten geschildert wird was passiert. Mein Problem war es aber, dass die Sichten sich so gut wie nie getroffen haben. Auch der roten Faden lies zu wünschen übrig. Es wurde für meinen Geschmack recht häufig gesprungen und es passierte einiges, was ich nicht nur nicht erwartet habe, sondern wofür es weder Anzeichen gab noch sonst etwas.
Ich wusste einfach nie, wo das Buch nun hin will. Einige mögen das ja - ich leider gar nicht.
Der Schreibstil ist an Bücher im Sci-Fi Genre angelegt. Es ist viel technisches bei, einiges an neuen Planeten und Wesen und vor allem Handlungsmechanismen.  Man ist recht aufgeschmissen, trotz Legende am Anfang, wenn man nicht ab und an was Sci-Fi mäßiges liest. Ich kam zwar recht gut mit, aber es ist ein Buch gewesen, welches ich Zuhause in Ruhe lesen musste. 

Wir haben in diesem Buch einige Charaktere, die kommen und gehen. Rhiannon empfand ich am Anfang recht nervig, wobei sie zum Schluss eine Entwicklung gemacht hat, sodass ich sie dann doch leiden konnte. Alyosha ist mir leider bis zum Schluss ein Rätsel geblieben. Weitere Charaktere will ich, weil es sonst spoilern würde, nicht erwähnen. Es sei aber so viel gesagt: Den einen oder anderen Charakter hätte ich gerne noch länger im Spiel gehabt, da ich immer erst gerade begonnen hatte mich mit diesen anzufreunden und mich für sie zu interessieren. Es gab auch einen Charakter dessen Sinn mir leider entgangen ist und mich im Großen und Ganzen verwirrt hatte.

Inhaltlich hat die Autorin recht viel verpacken wollen.
Zum einen haben wir Gesellschaftliche Aspekte, wie zum Beispiel einer Überwachung der Würfel. Diese Art der Überwachung könnte mit der derzeitigen Thematik rund um eine Internetüberwachung verglichen werden. Dann haben wir noch eine Fluchtproblematik und der Umgang mit Flüchtlingen. Darüber hinaus haben wir natürlich noch das dramatische Leben einer Prinzessin auf der Flucht vor ihrem Mörder. Als zweiten Schauplatz eine Geschichte über einen Filmstar, der zum Mörder gemacht wurde und deshalb von der Regierung gejagt wird. Ihr seht, es sind sehr viele Baustellen in diesem Buch, die bearbeitet werden. Leider ist es der Autorin nicht gelungen alle Positionen und Thematiken wirklich gut darzustellen. Wie so viele Themen, haben auch diese immer zwei Seiten einer Medaille und mir wurden die zwei Seiten nie zur genüge ausdifferenziert.

Das Setting selbst und die Idee fand ich dennoch sehr gut und interessiert mich auch weiterhin.
Insgesamt ist das Buch zwar nichts besonders, aber für ein Debüt recht gut. Ich finde aber, die Autorin hätte viel mehr rausholen können. Der zweite Teil erscheint nächstes Jahr. Ich bin mir noch unsicher, ob ich ihn lesen soll. Zwar würde ich vielleicht gerne wissen wollen, wie die Geschichte weiter geht, aber das Buch hat für mich wirklich das eine oder andere Defizit. Ich werde wohl in den zweiten Teil reinlesen, um zu schauen, ob der Schreibstil und der Umgang mit den Thematiken sich verbessert hat.


Wem würde ich das Buch empfehlen ?

Sci-Fi Fans können sich freuen. Romance Leser werden es wohl schwerer haben sich damit anzufreunden. Dennoch ist es ein unterhaltsames Buch für jeden, der auch gerne mal ein paar Folgen Star Gate schaut. Nicht zu empfehlen ist es für Leser, die sich nicht auf Sci-Fi einstellen können, denn durch Begriffe und Umgang, wird es schwer, sich daran zu erfreuen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

242 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

manga, sailor moon, tuxedo mask, usagi, luna

Pretty Guardian Sailor Moon 01

Naoko Takeuchi , Constantin Caspary
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 07.10.2011
ISBN 9783770476480
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Say "I love you"! 02

Kanae Hazuki , Monika Hammond
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 05.10.2017
ISBN 9783770497232
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

romance, shojo

Say "I love you"! 01

Kanae Hazuki , Monika Hammond
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Egmont Manga, 05.10.2017
ISBN 9783770496846
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

337 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

liebe, der goldene hof, richelle mead, adel, neue welt

The Promise - Der goldene Hof

Richelle Mead , Susann Friedrich
Fester Einband
Erschienen bei ONE, 29.09.2017
ISBN 9783846600504
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erster Eindruck:

Das Buch fiel mir durch das Cover auf. Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, musste ich es dann haben. Ich habe eine taffe Frau erwartet, die sich bestimmt in diesen charmanten Cedric verlieben wird. Der goldene Hof, klang für mich wie ein Palast.

Fazit:
 

Vorab: Ich habe das EBook als Rezensionsexemplar von dem Bastei Lübbe Verlag bekommen im Austausch für eine offene und ehrlich Meinung zum Buch.

Das Cover ist wirklich ein Traum und das nicht zuletzt wegen meinen Lieblingsfarben. Ich mag es sogar mehr, als das originale Cover. Der Umschlag ist glänzend und wirklich ein kleines Schmuckstück im Regal. Leider habe ich selber nur das EBook dazu. Es ist aber auf meiner Hardcover Wunschliste gelandet.



Geschrieben wurde das Buch in der Ich - Perspektive von Elizabeth, welche auch nicht wechselt. In letzter Zeit habe ich recht viele Bücher gelesen, die in mindestens zwei Sichten geschrieben wurden. Diese eine Sicht war fast eine Erholung davon, denn ich mag diesen Perspektivenwechsel nicht immer. Er stört mich häufig im Lesefluss. Logisch folgend, war der Lesefluss in diesem Buch wirklich sehr gut. Der Schreibstil war wirklich gut und verständlich. Hätte ich nicht das eine oder andere gehabt, was mich vom Lesen abgehalten hat, wäre ich sicher in spätestens zwei Tag mit dem Buch durch gewesen. Es ist ein Buch welches man sowohl auf dem Sofa gemütlich bei einer Tasse Tee, als auch in der Bahn auf dem Weg zu Arbeit oder zu Schule lesen kann. 


Die Charaktere sind nichts allzu besonderes. Ein Mädchen, in einem goldenen Käfig großgezogen, entflieht einer arrangierten und ungewollten Hochzeit, indem sie sich in eine neue Welt begibt. Dabei hilft ihr ein junger gutaussehender und gleichzeitig sehr intelligenter junger Mann. Das eine oder andere war zwar wirklich vorhersehbar, aber die Geschehnisse waren teilweise überraschend.
Elizabeth ist ein Mädchen, welches man zu Anfang gerne mal als Protagonistin wählt. Sie ist etwas ungeschickt und adelig, hat aber ihren eignen Willen und sehnt sich nach Freiheit, sodass die Entwicklung des Charakters in eine bestimmte Richtung verläuft. Cedric wirkt von Anfang an wie der Prinz auf dem weißen Ross, der jedoch einiges verbirgt.
Durch diese Konstellation konnte man zwar die Charaktere in etwa einschätzen, aber nicht, was passieren würde. Man fühlte sich beim lesen gleichzeitig wohl, weil man etwas einschätzen konnte und auf der anderen Seite unruhig, weil man nicht erwarten konnte, was passieren würde. 


Inhaltlich macht dieser erste Band ein großes gesellschaftliches Fass auf. Unterschiedliche Religionen, wobei die eine mit den meisten Anhängern, die Stellung als einzig wahre Religion für sich beanspruchte. Alles andere seien Ketzer. Ein zweites großes Thema beinhaltet das besiedeln eines neuen Landes bzw. das besiedeln eines Landes, dessen Ureinwohner vertrieben wurden. In all diesen gesellschaftlich Explosionen, versucht eine Aristrokatin abzutauchen und findet in Cedric einen treuen Begleiter. Konfliktpotential ist mehr als genug vorhanden. Die Kontroversen und Meinungen werden durchaus facettenreich aufgezeigt und behandelt. Besonders beim Thema Religion werden die beiden Meinungen sogar in einem Dialog behandelt. Einem wird also direkt gegenüber gestellt, welche Meinungen es gibt und wieso oder weshalb etwas gut oder schlecht ist. Das ermöglichte mir beim lesen zu verstehen, worauf die Autorin hinaus will.  
Die Themenwahl ist wirklich gewagt, aber es war gut umgesetzt und sehr unterhaltsam gestaltet. Alleine die Beziehung zwischen Elizabeth und Cedric brachte mich ab und an zum schmunzeln.

Nebencharaktere gab es genug, ich will aber nicht spoilern. Was ich dazu sagen kann ist, dass ich die Vielschichtigkeit der Charaktere genossen habe und es mich, trotz der ein oder anderen Schwäche, überzeugt hat. Das Unglück, welches passierte und wie damit umgegangen wurde, gefiel mir nicht so besonders. Auch, wie die Nebencharaktere dieses aufgefasst haben. Dies ist jedoch nur ein kleiner Markel im inhaltlichen, welchen ich sehe.


Insgesamt muss ich sagen, dass mich das Zusammenspiel unterhalten hat und ich die Charaktere recht lieb gewonnen habe. Die Nebencharaktere waren ebenso unterhaltsam. Ich konnte der Story recht gut folgen, obwohl es die eine oder andere Länge kurz vor Schluss aufwies. Es ist definitiv noch Luft nach oben, sodass ich mich wirklich auf den zweiten Teil freue. Einen Lesezeichenabzug gibt es also für den kleinen thematischen Markel, der Länge vor dem Schluss und der Charakterwahl, die leicht ins typische fiel. 

Wem würde ich das Buch empfehlen ?

Fantasy Liebhaber werden weniger auf ihre Kosten kommen, denn bis auf eine erfundene Welt, ist so gut wie nichts fantastisches dabei. Jeder, der Gesellschaftsdramen mag, wird voll auf seine Kosten kommen. Ich hatte mir alles recht mittelalterlich vorgestellt, sodass ich wirklich jedem zu diesem Buch raten würde, der gerne einer Gesellschaft im Aufbau zuschaut. Darüber hinaus kann jeder dazu greifen, der etwas romantisch mag. Heiße Sexszenen sollte man jedoch nicht erwarten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

505 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 131 Rezensionen

liebe, zeugenschutzprogramm, eva völler, jugendbuch, kiss & crime

Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm

Eva Völler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ONE, 13.08.2015
ISBN 9783846600153
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

112 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

musik, irland, nirvana, chicago, kurt cobain

Das Jahr, in dem sich Kurt Cobain das Leben nahm

Jessie Ann Foley , Susanne Klein
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ONE, 14.07.2016
ISBN 9783846600375
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

istanbul, liebe, oetinger verlag, bioluminiszenz, beziehung

Yakamoz - Eine Liebe in Istanbul

Aygen-Sibel Çelik , Aygen-Sibel Celik , Cordula Schmidt
Buch: 192 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.02.2014
ISBN 9783841502551
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(315)

606 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

zeitreise, paris, liebe, musketiere, zeitreisen

Zeitenzauber - Die goldene Brücke

Eva Völler , Tina Dreher
Flexibler Einband: 338 Seiten
Erschienen bei Baumhaus , 15.05.2015
ISBN 9783843210805
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

310 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

liebe, maybe someday, colleen hoover, maybe not, wg

Maybe not

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423717250
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasy, ebook, bauerntochter, sklavenkrieger

Der Gesang des Sturms - Teil 1

Liane Mars
E-Buch Text: 330 Seiten
Erschienen bei null, 16.07.2015
ISBN B011VFGGN2
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

354 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

märchen, aschenkindel, halo summer, liebe, aschenputtel

Aschenkindel - Das wahre Märchen

Halo Summer
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.12.2016
ISBN 9783959671248
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

281 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

nachtbeben, fantasy, jennastrack, jenna strack, liebe

Nachtbeben

Jenna Strack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.07.2016
ISBN 9781533450562
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

91 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

pretend, penny l. chapman, freunde, musik, geld

Pretend

Penny L. Chapman
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.12.2016
ISBN 9781540784223
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Herzkönigin

Jacqueline V. Droullier
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 03.05.2017
ISBN 9783744816670
Genre: Liebesromane

Rezension:

Erster Eindruck: Dieses Buch habe ich von einem Bloggerprojekt von Lexy bekommen. Gewusst, was auf mich zukommt, habe ich nicht. Als ich das Buch gesehen habe, dachte ich mir, es wird eine sehr romantische und vielleicht auf kitschige Geschichte. Der Buchrücken hatte mir zumindest eine romantische Vorahnung gegeben.

Fazit:
 

Das Cover, kann nur einem Buch gehören, das romantisch ist. Mich hat das Cover an "Wir fliegen, wenn wir fallen" erinnert.

Das Buch wird von Sophia erzählt aus der Ich- Perspektive. Gerade kurze Romane bzw. Novellen, müssen den Leser recht schnell in die Handlung einführen und überzeugen, sonst hat das Buch keine Chance. Ich fand die Art und Weise, wie Sophia erzählt hat recht flüssig und angenehm, selbst wenn ich ihren Charakter nicht gerne als Freundin hätte. Das liegt aber daran, dass ich starke Frauen lieber habe. Sophia macht erst die Entwicklung zu einer solchen, daher die Abneigung gegenüber dem Charakter.
Wie angesprochen, gibt es auf den 160 Seiten eine gute Charakterliche Entwicklung, weil man im Grunde kurz vor den Ereignissen anfängt zu lesen und aufhört, wenn die Entwicklung abgeschlossen ist. Es wird auch nicht viel um den heißen Brei geredet. Ich mag die Art des Schreibstils auf den Punkt zu kommen und nicht lange bei Dingen zu verweilen, die relativ unwichtig sind. Gerade bei einem kurzen Buch, finde ich es wichtig, dass Dinge und Dialoge auf den Punkt gebracht werden.
Sprachlich hat man gerade in  Dialogen viel Umgangssprachliches, was an sich nicht wirklich negativ auffällt. Durch die Sprache und auch den fließenden Schreibstil, ist das Buch für kurze Reisen mit dem Bus oder Zug recht gut geeignet.

Inhaltlich geht es um eine Frau, die sich in einer Beziehung gefangen hält und nach und nach aus dieser ausbricht, sich selbst wieder findet und wie anfängt zu leben.
Sophia ist nicht wirklich glücklich in ihrer Beziehung mit Justin. Justin ist ein typischer Loser, der seine Freundin arbeiten lässt und sich ein schönes Leben macht und Fußball über alles stellt. Sophia leidet auch unter seinen groben Art. Sie wird nicht nur herum geschubst und gescheucht, nein, leider auch körperlich misshandelt. Bis zu dem Zeitpunkt als Felix, ein Schulfreund, den sie nie wirklich wahr genommen hat, weiß sie nichts mit sich anzufangen. Das Buch bietet also viel Konfliktpotential und man möchte Sophia helfen.
Diese Geschichte ist laut der Autorin auch so passiert, was einen wirklich etwas inne halten lässt. Ich mag zwar Stories, die sich wirklich zugetragen haben, aber oftmals, wie auch hier, muss man das Ganze erstmal verdauen.

Ich hatte nie eine solche Beziehung, aber ich kenne da die eine oder andere Beziehung, die ähnlich ablief. Während ich das Buch gelesen habe, musste ich wirklich darüber nachdenken, wie man einer Person wie Sophia Mut zusprechen soll.

Insgesamt konnte mich das Buch wirklich mitziehen, auch wenn es nur sehr kurz ist. Ich werde die Autorin im Auge behalten!

Wem würde ich das Buch empfehlen ?Wer eine Ader für romatische Konflikte und Frauenromane hat, sollte hier defintiv mal ein Auge darauf werfen. Es ist aber durch die Thematik nicht unbedingt leichte Kost. Man sollte sich mit Themen, wie Druck und Gewalt in einer Bezeihung, auseinander setzen können.  

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

crushed - zersprungene gefühle, liebesroman, nashoda rose, romance, ebook

Crushed - Zersprungene Gefühle (Crushed-Reihe 3)

Nashoda Rose
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.04.2017
ISBN 9783736305045
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

401 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

julianna grohe, die vierte braut, prinzen, brautschau, märchen

Die vierte Braut

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.12.2015
ISBN 9783959911214
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

228 Bibliotheken, 19 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

dystopie, fantasy, kernstaub, seele, marie graßhoff

Kernstaub

Marie Graßhoff , Andrea Grautstück
Flexibler Einband: 980 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 01.06.2016
ISBN 9783959917018
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

katharina klimt, gegensätze, liebesgeschichten, komödie, italien

Küssen ist Sünde: Sinnliche Liebeskomödie

Katharina Klimt
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei BookRix, 30.05.2017
ISBN 9783743814332
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
163 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks