Floh

Flohs Bibliothek

1.993 Bücher, 1.519 Rezensionen

Zu Flohs Profil
Filtern nach
1993 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (1993) Bibliothek (1.993)
  • 2015 Jugendbuch... (34) 2015 Jugendbuchchallenge (34)
    Hier ist der offizielle Link zur Jugendbuchchallenge 2015: http://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-von-LovelyBooks-2015-1163269496/
  • 2015 Kinderbuch... (134) 2015 Kinderbuchchallenge (134)
    Hier der offizielle Link zur Kinderbuchchallenge 2015! http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/1128110463/
  • 2016 Jugendbuch... (43) 2016 Jugendbuchchallenge (43)
    http://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuch-Challenge-bei-LovelyBooks-2016-1206563269/1206599763/
  • 2016 Kinderbuch... (127) 2016 Kinderbuchchallenge (127)
    http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/
  • 2016 Krimi gege... (69) 2016 Krimi gegen Thriller Challenge (mein Team Thriller) (69)
    http://www.lovelybooks.de/thema/Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1212563672/
  • 2017 Krimi gege... (30) 2017 Krimi gegen Thriller Lesechallenge (30)
    Titel für mein Team Thriller!
  • Bücherregal (1986) Bücherregal (1.986)
  • Historische Rom... (63) Historische Roman Challenge 2016 (63)
    Sammelbeitrag: http://www.lovelybooks.de/thema/Challenge-Historische-Romane-2016–1213268396/1214299499
  • Jugendbuchchall... (16) Jugendbuchchallenge 2017 (16)
    Meine Jugendbücher für die Challenge 2017
  • Kinderbuchchall... (71) Kinderbuchchallenge 2017 (71)
    Unsere Kinderbücher 2017


LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

149 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

joy fielding, thriller, roman, sag dass du mich liebst, vergewaltigung

Sag, dass du mich liebst

Joy Fielding ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.11.2015
ISBN 9783442483464
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

255 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 76 Rezensionen

geneva lee, secret sins, secret sins - stärker als das schicksal, liebe, liebesroman

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Geneva Lee , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.03.2017
ISBN 9783734104770
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

krimi, nordsee, aurich, mor, ostfriesland

Ostfriesenschwur

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.08.2016
ISBN 9783596521289
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

ostfriesland, ann kathrin klaasen, krimi, rupert, kommissarin

Ostfriesentod

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 16.02.2017
ISBN 9783596036332
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

krimi, sylt, band 11, mamma carlotta, mama charlotta reihe

Vogelkoje

Gisa Pauly
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492308762
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

betrüge, kinder, glück, krankheit, liebe

Zähl nicht die Stunden

Joy Fielding , Mechtild Sandberg-Ciletti , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.02.2017
ISBN 9783442484218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

56 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebe, buchhandlung, anniedarling, liebesroman, bücher

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Penguin Verlag, 09.05.2017
ISBN 9783641205836
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

186 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

historischer roman, ottonen, otto der große, rebecca gablé, mittelalter

Die fremde Königin

Rebecca Gablé , Jürgen Speh
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 27.04.2017
ISBN 9783431039771
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

93 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 45 Rezensionen

koblenz, preußen, 19. jahrhundert, verrat, napoleon

Die Festung am Rhein

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 607 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404175192
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ein fesselnder und mitreißender historischer Roman zu Zeiten des aufstrebenden 19. Jahrhundert nach der Schlacht um Waterloo. „Die Festung am Rhein“ ist ein sehr intensiver und ortsverbundener historischer Roman, der den Leser mitnimmt in eine andere Zeit. Eine neue Ära, die viele Touristen, Künstler, Impressionisten, Ingenieure und Obrigkeiten anzieht. Ein Panorama aus Land und Leute. Krieg, Gesetzgebung, Vorurteil, Landverrat, der Stand der Frauen, Gesellschaftskonflikte, Militär, Politik und Kirche, sowie atemberaubende und authentische Passagen auf Burgen und Dörfer des 19.Jahrhunderts. Von Freundschaft und Vertrauen ist die Rede, von Verrat und Betrug. Auch die Liebe hat hier ihren Platz gefunden. „Die Festung am Rhein“ von der ambitionierten Autorin Maria W. Peter erzählt eine sagenhaft spannende und nahezu auf realen Säulen gebaute Geschichte. Einen Roman von Neid, Verrat, Tod und die überdauernde Liebe in Zeiten des Hasses und des Verrats. Mit fesselnder Spannung, atemberaubenden Kulissen und zeitgemäßer Schreibkunst und Artikulation zur handelnden Epoche und Region fasziniert diese Autorin und liefert eine bewegende Geschichte. Ein geballter und thematisch hoch interessanter historischer Roman mit vergangenem Lokalcharakter.
Erschienen im Lübbe Verlag (https://www.luebbe.de/)

Inhalt:
"Eine gigantische Festung, ein teuflischer Verrat und eine verbotene Liebe -
Coblenz, 1822: Hoch über der Stadt entsteht die preußische Feste Ehrenbreitstein. Als geheime Baupläne von dort verschwinden, wird Franziskas Bruder wegen Landesverrats verhaftet. Er soll die Pläne an die Franzosen verkauft haben – immerhin war ihr gemeinsamer Vater ein Offizier Napoleons. Um seine Unschuld zu beweisen, ist Franziska auf die Hilfe des strengen Leutnants Rudolph Harten angewiesen. Bei der Suche nach dem wahren Verräter kommen sich die beiden näher, als es sich für einen Preußen und eine Halbfranzösin gehört...
Die Festung Ehrenbreitstein (erbaut 1817 bis 1828) thront bis heute hoch über Rhein und Mosel. Zum 200-jährigen Jubiläum der Festungsstadt Koblenz entwirft Maria W. Peter ein schillerndes Panorama der Rheinprovinz im 19. Jahrhundert. Preußische Disziplin trifft auf rheinische Lebensfreude."

Die Handlung / das erwartet den historischen Roman-Freund und Leser:
Das wunderbare und beeindruckende an diesem historischen Roman des 19. Jahrhunderts ist, dass hier im wahrsten Sinne des Wortes Welten aufeinander prasseln, was ein explosive Mischung ergibt, die den Leser wirklich durchgängig mitreißt und auf ganz intensiver Art und Weise berührt, unterhält, provoziert und mit sehr vielen fundierten historischen Hintergründen und Meilensteinen deutscher Rheingeschichte informiert. Auf zwei Zeitebenen und Handlungssträngen gastiert dieser historische Leseevent. Mit einem äußerst spannenden Prolog werden erste Fragen aufgeworfen, die den Leser mit Neugierde und Entdeckerfreude durch die Seiten bringen. Wir schreiben das Jahr 1815 in der legendären Schlacht um Waterloo. Ein Unbekannter ist mit einem geheimen Auftrag zwischen Waterloo und Belle-Alliance unterwegs. Diese Zeitebene scheint zunächst zweitrangig zu sein, wie man jedoch als Leser schnell erkennt, sind diese stets kurz gehaltenen Rückblicke, Passagen und Einschübe für den aufbauenden Zusammenhang der Hauptgeschichte um das Jahr 1822 sehr wichtig und wegweisend. Franziskas Vater verstarb im Jahre 1815 Franziska Vater, der als französischer Offizier im Namen Napoleons an der Front kämpfte. Er hinterließ seine rheinländische Frau Luise und die Geschwister Christian und Franziska. Christian und Franziska, die durch ihre gemischten Wurzeln und Herkunft zwar eine sehr liebevolle Kindheit genießen konnten, aber stets abweisend und mit Vorurteilen von der Gesellschaft behandelt wurden und bis heute (die Gegenwart im Roman um 1822) behandelt werden. Diese kurzen Rückblicke in das Jahr 1815 bereichern den Roman sehr, auch wenn es nur 7 Jahre sind, die diese Handlungsstränge voneinander trennen, dieser Ebenenwechsel steigert die Spannung sehr und bringt eine gelungene Dynamik in den Plot. Hier wird der Leser ganz nach „Salamischeibchentaktik“ nach und nach mit Informationen, Hintergründen, Zusammenhängen und Antworten bedient, was den Leser regelrecht in die Geschehnisse einbindet und ihn zu Mutmaßungen, Spekulationen und eigenen „Recherchen“ anregt. Perfekt. So lebt und liest man einen Roman unheimlich gerne.
Im Gros handelt dieser atmosphärische und bildgewaltige Roman jedoch im Jahre 1822 im auftreibenden Coblenz. Viele zieht es an die Rheinufer. Die Geschwister Franziska und Christian Berger wachsen nachdem ihr Vater in der Schlacht um Waterloo gefallen ist, bei ihrem Onkel auf.

Christian arbeitet als Pionier bei der preußischen Armee und Franziska unterstützt die Familie des Onkels im Haushalt. Ein riesiges und imposantes Bauwerk entsteht über der geschichtsträchtigen Stadt Coblenz, die ruhmreiche Festung Ehrenbreit. Von preußischer Hand geplant und von preußischer Ingenieurskunst erschaffen. Der gewissenhafte und penible Premier-Lieutenant Rudolph Harten geht ganz und gar in diesem Bauwerk auf, die Feste ist sein Lebenswerk, sein ganzes Herzblut steckt darin und die Errichtung dieses Bauwerks erfüllt ihn mit Stolz und Ansehen. Als jedoch Teile der geheimen Baupläne verschwinden, wird ausgerechnet Christian Berger des Diebstahls und Verrats bezichtigt. Es ist natürlich leicht, einem Halbfranzosen diesen Raub in die Schuhe zu schieben. Christian wird verhaftet und kommt in den Arrest, wo ihn harte Strafen und Folterungen drohen. Seine Schwester Franziska ist von der Unschuld ihres Bruders überzeugt. Ihr egoistischer und erfolgsgieriger Onkel lehnt es ab, sich für seinen Neffen zu verwenden, da er Angst um seine eigenen Aufträge hat. Franziska macht sich selbst auf die Suche um die Unschuld ihres Bruders zu beweisen und fasst einen folgenschweren Plan… Ihre Weg kreuzt sich mit dem des kleinlichen, brüsken und sehr genauen Ingenieurs Rudolph Harten, auch Rudolph will alles daran setzen, den wahren Dieb der Unterlagen zu entlarven, denn hier geht es um weit mehr als Landesverrat, Diebstahl und Unterschlagung, hier geht es um Verantwortung und ein Lebenswerk… .

Eine Frau geht ihren Weg und bahnt sich ihr Schicksal in einer harten und schwierigen Zeit…

Ein Mann hält an seinen Plänen und seinem Lebenswerk fest und muss auch mal lernen über seine preußischen Allüren und Gepflogenheiten hinwegzusehen und über seinen Schatten zu springen…

Zum Schreibstil:
Die Autorin Maria W. Peter begegnet mir im Genre der historischen Romane immer wieder. Schon lange Zeit habe ich mir vorgenommen, endlich einen ihrer hochgelobten und begeistert rezensierten Romane zu lesen und mir ein eigenes Bild ihrer Talente zu machen. „Fortunas Rache“ steht bei mir noch ungelesen im Bücherregal. Ihren brandaktuellen historischen Roman „Die Festung am Rhein“ wollte ich nicht so lange warten lassen… Die Autorin verdient die vielen Lobeshymnen und Lobpreisungen ihrer historischen Romane zu Recht. Die ambitionierte und sehr gewissenhafte Schriftstellerin Maria W. Peter besitzt genau das richtige Stilmittel, was ich in historischen Romanen so sehr schätze und begrüße. Die Autorin hat sich sofort in mein Herz geschrieben, ich mag ihre gewählte Erzählweise, die Dramaturgie ohne jeglichen Kitsch, die fundierten Fakten und Hintergründe, die sich zu einer äußerst fesselnden Geschichte bündeln und von großem Können sprechen. Die Autorin Maria W. Peter schafft Nähe und Verbundenheit, sie nimmt den Leser völlig selbstverständlich mit in eine andere Zeit. Sie entführt ihre Leserschaft an historische Orte, lässt den Leser die Gerüche und Atmosphäre wahrnehmen, sie teilt das Leid und die Liebe der Charaktere mit den Lesern. Hier liest man nicht nur, nein, hier ist man im 19. Jahrhundert an den Rheinufern spürbar dabei. Eine gewählte Sprachmelodie, zeitgemäße Gesellschaftsformen, Etikette, Stand und Status, Glanz und Gloria, Hierarchien und die Machtgefüge der Armee und des Militärs. Eine Schlacht, ein Krieg, der seine Spuren hinterlässt. In diesen mehr als 605 Seiten geballten historischen Roman kann man ebenso von einem Lebenswerk sprechen. Die Autorin hat hier sehr viel Recherche, Akribie, fundiertes Wissen und authentische Settings und Begebenheiten zu einem bildgewaltigen und wortgewandten Roman verwoben, der beeindruckt, fesselt, mitreißt, informiert, provoziert und das Herz erwärmt. Ein großer Pluspunkt beim Lesen ist der intelligente Schachzug der Autorin, wie sie mit der Neugierde der Leser spielt. Hier schafft sie genau das richtige Maß um den Leser nicht zu verärgern, ihn aber auch nicht zu langweilen oder es dem gebannten Romanleser nicht allzu einfach zu machen. Ja, diesen Roman erlebt man als Leser regelrecht. Die schönste Zeit des Lebens wird zur schönsten Zeit des Lesens. Sehr bemerkenswert und gekonnt formuliert Maria W. Peter zeitgemäße Dialoge ohne überladen oder aufgesetzt zu erscheinen. Ein feines Händchen und eine gelungene Gratwanderung zwischen den 7 Jahren von 1815 bis 1822. Keinesfalls gekünstelt, sehr anmutig, gehoben und der einstigen Zeit entsprechend. Neben der Sprachkunst des historischen Romans setzt sie auch auf entsprechendes Flair und Atmosphäre, und entsprechend eingestreut und verwebt sind all die historischen Fakten, Gepflogenheiten und Bräuche, und das Strafmaß bei Landesverrat. Hierarchien, Gesetze, Intrigen, Verderben, Sitten, Gebräuche, Frauenbilder, Charakterstudien und Landbesitzansprüche. Autorin M.W. Peter versteht ihr Können, selbstsicher und mit ausgiebiger Recherche begibt sie sich in die vergangene Zeit. Wenn man sich über die Autorin informiert und auch das interessante Nachwort und Glossar zum Roman liest, wird man sehen und anerkennen, welche Verbundenheit sie zu ihren Romanen pflegt. Ganz großartig und lobenswert!

Schauplätze:
Wie ein lebendig gewordener Streifzug durch das aufstrebende 19. Jahrhundert, was sich im Umschwung befindet. Das Rheinland und Coblenz, sowie Cölns Archive. Die geformten, realen und überaus detaillierten Schauplätze überzeugen durch Atmosphäre, Gerüche, Gesellschaft und vielen authentischen Details. Eine Vergangenheit wird neu zum Leben erweckt. Hier erstreckt sich ein wahres Panorama, wie man es sonst nur von Kunstgemälden, Stillleben und Dokumentationen kennt. Hier gibt es nicht nur Orte des Ansehens, der Klasse und des hohen Standes, des Größenwahns, der Kriegsschauplätze und der Macht des Militärs, nein hier gibt es auch Orte der Zuflucht, der Hilfe und Hoffnung. Ein Streifzug durch Gassen, Familien, Handwerkskunst, Gilde und dem Regierungsgefüge im rheinländischen Raum um das historische Coblenz und Cöln. Mit seinen Burgen, Festen und Stadtmauern. Hier gibt es enorme Atmosphäre, Gesellschaftsformen, Handel, Handwerk, Obrigkeiten und die Härte des damaligen Lebens. All die atemberaubenden Kulissen aus Marktplatz, Flussufer und Gassen Coblenz und zeitweise auch Cölns laden zu einem geschichtlichen Streifzug ein. Historische Atmosphäre, die Kluft zwischen Arm und Reich, das Stigma der Herkunft, die Vorurteile und Klischees der Preußen, Rheinländer und Franzosen, das Verderben, der Egoismus und die Hilflosigkeit und die Leichtgläubigkeit. Autorin W. Peter gibt in ihrem Roman immer ein authentisches und zeitgemäßes Bild der Schauplätze wieder. Dies bezieht sich nicht nur auf das Stadtbild, nein, sie entführt den Leser an die Örtlichkeiten, zeigt das Leben und Leiden der Familien, der Obrigkeiten, der Bollwerke, durchforstet alte Berichte, besucht Familien und Gesindel, durchdringt die Armee und kriegerische Führung Napoleons und baut das Bild eines zeitgemäßen Romans.
Hier lobe ich die intensive und authentische Recherche der Autorin. Sie schreibt mit viel Hintergrund, eigenem Wissen und Erfahrungen und ausgiebiger Kenntnis. Hier spürt der Leser viel Herzblut und Verbundenheit zur Epoche und zur Geschichte des heutigen Koblenz und Kölns.

Sehr genau hat sie die Eindrücke eingefangen und gibt diese im Buch an die Leser weiter. Maria W. Peter hat in trefflichen Momenten immer ein sehr genaues Bild der Umgebung geschaffen und überzeugt und überrascht mich genau damit vollkommen.

Charaktere:
Bei der Wahl der Charaktere punktet die Autorin, denn die wichtigen Hauptcharaktere und auch die treffenden Nebenrollen bieten ein vollkommenes Bild und repräsentieren die damalige Zeit und die Gesellschaftsformen. Zur einprägsamen Kulisse hat W. Peter genauso einprägsame Persönlichkeiten in ihrem historischen Roman erschaffen. Bei der Ausformung und Darstellung der einzelnen Charaktere aus Haupt- und Nebenrollen hat die Autorin aus den Vollen geschöpft. Hier bietet die passionierte Schriftstellerin wunderbare Charakterstudien, die den Leser hie und da zum Schmunzeln bringen und ihm mehr als ein Lächeln entlocken. Gerade der preußische Lieutenant Rudolph Harten wird den Leser mit seiner brüsken Art wunderbar klischeehaft unterhalten. Man würde ihn glatt als Genie bezeichnen, der mit Sozialkompetenzen auf Kriegsfuß steht. Obwohl er zu Franziska Gefühle entwickelt, kann er manchmal einfach nicht aus sich heraus. Außerdem scheint er physisch und psychisch völlig mit seinem Bauvorhaben der Feste Ehrenbreitstein verheiratet zu sein. Da bleibt für ihn rechts und links des Bauvorhabens wenig Blick und Kapazität. Doch Franziska hat einen Plan gefasst und will die Unschuld ihres Bruders um jeden Preis beweisen. Und dafür muss sie mit Rudolph zusammenarbeiten. Hier treffen charakteristisch gesehen Welten aufeinander und dem Leser bietet sich ein emotionales und mitreißendes zwischenmenschliches Schauspiel. Wow. Aber auch einprägsame Nebencharaktere wachsen zu einer Größe heran. So hat sich der Bursche Fritz mit seiner wachen und forschen Art direkt in mein Leserherz geschrieben. Ihm verdankt der Roman vieles, auch wenn es augenscheinlich erst gar nicht danach aussieht. Ganz ganz besonders beschäftigt hat mich die Figur des Malers und Schotten Alasdair Mc Baird, dieser hat sich ohne Umwege in mein Herz geschrieben, doch war ich stets wachsam und spielte stets mit der Sorge, dass ihm Übles angelastet werden könnte… Ein Zerreisspiel, ein spannendes Zerreisspiel.

Die Autorin Maria W. Peter zeigt sich zudem sehr mutig und bringt interessante und hitzige Dialoge und Schlagabtausche mit sich. So bereichert Fritz unverkennbarer Dialekt den sprachlichen Gehalt des Romans sehr, aber auch Rudolphs und Franziskas Dialoge gehören zu den sprachlichen Höhepunkten in der Umsetzung. Sie gehen zunehmend in die Tiefe und bieten einen Blick auf die einzelnen Charaktermerkmale. Hier wird auf intelligentem und dezentem Maß auch Gesellschaftskritik geübt, die Bezug zur Gegenwart nimmt. Franziska verkörpert das Leben und den Geist der Rheinländer, Rudolph den der skeptischen und kleinlichen Preußen. Rudolph jongliert mit den Gedanken und Fragestellungen, sowie Ansätzen, dass es nicht die Lösung sein kann, durch Krieg und Zerwürfnis ganzer Länder und Kulturen, Freiheit und Fortschritt sowie Aufstreben durch Hass, Hetze und Angriff durchzusetzen. Bei diesen heißen Diskussionen um Politik, Regierung, Macht und Gesellschaftssysteme lernen sich die halbfranzösische Rheinländerin und der Preuße mit neuem Blickwinkel kennen. Zumindest im kleinen Kreis lässt sich erhoffen, dass ein altes Kriegsbeil begraben werden kann. Maria W. Peter zeigt ein bewegendes Frauenbild, dass durch ihre Protagonistin Franziska ganz nah und intensiv erscheint. Die Autorin schafft hier ein stimmiges Bild der Persönlichkeiten und formt das passende Umfeld, die passende Aura und den Status der Charaktere gleich dazu. Eine sehr runde und feine Mischung aus Hauptprotagonisten und wichtigen Nebenrollen.


Meinung:
Eine Autorin mit Suchtpotential. Zuerst möchte ich die einzigartige Schreibkunst und Nähe dieser Autorin hervorheben. Vor vielen Jahren habe ich "Die Wanderhure" von Iny Lorentz gelesen und blieb unvergessen. Mit Maria W. Peter habe ich mein Faible für historische Romane deutscher Kulissen und Schauplätze mit starken weiblichen Hauptrollen wiederentdeckt. Authentische und reale Schauplätze und Personen mischen sich hier mit der sagenhaften Schreibkunst und Liebe zum Detail dieser beherzten und sympathischen Autorin, so stammt ein wunderbar glaubwürdiges und unterhaltsames Werk aus der Feder dieser ambitionierten und verbundenen Autorin. Hier ist einmal der Umgang mit den hiesigen Sitten, die Schauplätze, die Kleider und Speisen, die Wortwahl und die nahen und intensiven Dialoge, der Hass, der Verrat, die Gesetze und Kaltblütigkeit… Zwischen all dem Verderben wächst eine großartige Liebe. Hier hat die Autorin sehr genau auf das Ausmaß geachtet um nicht in einen Liebesroman abzuschweifen und ich finde es ist ihr sehr galant gelungen. Eine perfekte Mischung und ein perfekter Mix aus zwei wichtigen Säulen, auf denen dieser historische Roman gebaut ist.
Ich wurde unterhalten, durfte gespannt die Dinge verfolgen, wurde in die Irre geführt und fühlte mich in das Geschehen samt Nervenkitzel eingebunden.

Maria W. Peter bedient viele historische Fakten und bewegende Emotionen und glänzt mit Spannungsspitzen und Erholungsinseln und Überraschungen und den vielen Problemen der vergangenen Zeit und auch den Problemen auf den Weg zur Selbstbestimmtheit und leiser Emanzipation und Auflösung böser Vorurteile. Dramatische Verstrickungen, abgründige Hintergründe und die Schicksale spielen hier eine zentrale Rolle im Roman, das macht das Buch erst zum richtigen Lesegenuss, gepaart mit unschlagbaren Charakteren.

Nur ungern vergleiche ich Autoren und dessen Werke untereinander, aber hier muss ich es einfach mal erwähnen. Die Autoren Iny Lorentz haben mich einst zu historischen Romanen geführt, durch Maria W. Peter habe ich diese Leseleidenschaft wieder entdeckt und bestätigt...

Parallel erfahren wir mehr über die politischen Querelen jener Zeit und den Konflikt zwischen Franzosen und Preußen, zwischen Schotten und Engländern und der Rheinkultur. Daraus ergibt sich natürlich reichlich Zündstoff!

Sehr interessant fand ich die in die Handlung eingewobenen historischen Hintergründe, die gemeinsam mit der zarten und unaufdringlichen Liebesgeschichte um Franziska und Rudolph einen unterhaltsamen und lehrreichen historischen Roman ergeben.

Kritikpunkt:
Hier müsste ich schon mit der Lupe die Kritiknadel im Heuhaufen suchen. Jegliche Kritik ist Nörgeln auf hohem Niveau. Im letzten Drittel könnte ich anmerken, dass die militärischen und politischen Hierarchien, Konstellationen, Allianzen und Gefüge etwas undurchsichtig erscheinen können, wenn man historisch auf diesem Pfad nicht arg bewandert ist. Aber all die einzelnen Meilensteine und Fakten in den Roman zu verweben, hätte ich auch nicht gewünscht. So darf man sich mit eigener Recherche oder dem Lesen des stimmigen Nachwortes samt Glossar weiteres Wissen aneignen oder die Begebenheiten und Entwicklungen einfach so stehen lassen, wie im Roman ausgeführt. Diese Kritik ist "Meckern" auf hohem Niveau, denn der Roman ist stimmig, begeisternd, nah, authentisch und rund.

Die Autorin:
"Maria W. Peter ist seit ihrer Kindheit dem Zauber längst vergangener Zeiten erlegen. Bereits während ihres Studiums an der Universität des Saarlandes und der Université de Metz, arbeitete sie als Journalistin. Nach einem Fulbright-Stipendium an der „School of Journalism“ in Columbia/Missouri begann sie, exakt recherchierte historische Romane zu schreiben. Ihr 2014 erschienener Roman „Die Küste der Freiheit“ über deutsche Einwanderer während der Amerikanischen Revolution wurde für den Homer-Literaturpreis nominiert und war zudem auf der Shortlist des LovelyBooks-Leserpreises 2015. Heute ist Maria W. Peter als freie Autorin tätig und pendelt zwischen dem Rheinland und dem Saarland."

Zum Cover:
Das Cover ist eine stimmige Einladung zum spannenden, dramatischen und bewegenden historischen Roman. Stimmig gewählt und dem Genre entsprechend. Ein geschwungener Schriftzug deutet auf die künstlerische Feinheit hin. Die Rheinkulisse im Hintergrund und eine Frau mit dem Blick über die Schulter. Das Schriftbild ist sehr angenehm und locker. Das Buch liegt bequem in der Hand und neigt löblicherweise nicht zu Leserillen. Tolle Kapiteleinleitungen und sehr viel Zusatzmaterial. Hier ist um das Wohl und die Zufriedenheit der Leser gesorgt. Wow.

Fazit:
Das Buch lässt mich zurück, mit einem wirklich positiven Gefühl für einen sehr gut recherchierten und mit Herzblut geschriebenen Roman zu Zeiten des 19. Jahrhunderts in und um das heutige Koblenz und Köln. Aber Achtung: diese Autorin besitzt einen Suchtfaktor, ihre Bücher begeistern!

Für alle neugierigen Leser, biete ich hier einen Blick auf meine persönliche Lesechronik mit meinen einzelnen Eindrücken zum bewegenden Leseerlebnis auf höchstem Niveau:
https://www.lovelybooks.de/bibliothek/Floh/lesestatus/1450429607/

  (192)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

kochbuch, kochen, einfach, gemüse, fleisch

Smart Cooking

Björn Freitag , Hubertus Schüler
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531288
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Picknickglück

Pia Deges , Michael Ruder
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Hölker Verlag, 02.03.2017
ISBN 9783881171274
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

conni, abenteuer, kanincheninsel, insel, freunde

Conni & Co 2 - Das Buch zum Film (mit Filmfotos)

Vanessa Walder
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551559340
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch zum Film! Der Film zum Buch! Egal, Hauptsache gut. Wer Interesse an Sommer, Sonne, Ferien, Abenteuer und Kopfkino oder Lesekino hat, der sollte sich Connis zweites großes Kinoabenteuer in Buchform mit „Conni und Co 2“ von der Autorin Vanessa Walder nicht entgehen lassen. Feriensommerlich, naturverbunden, herzlich, abenteuerlich, losgelöst und überraschend. Hier ist ein sympathisches Mädchen, unsere bekannte Conni (im Film gespielt von Emma Schweiger) die Hauptfigur und wir Leser und /oder Zuschauer dürfen uns mit der lebensfrohen und quirligen Conni in ein spannendes und ideengeladenes Sommerabenteuer stürzen. Ein wunderbares und unvergessliches Abenteuer, welches sich beim Lesen wie fast wie ein wunderbarer Kinderkinofilm anfühlt. Wunderbare Lesemomente und besonders feinfühlige Botschaften des sozialen Zusammenlebens, der Selbstbehauptung, der Courage, des Mitgefühls und der Familie. Nicht zu verwechseln mit der bekannten Conni-Buchreihe des Carlsen Verlags, aber eine Conni, die an die erfolgreichen Kinderbücher angelehnt ist, sich aber in einer ganz eigenen und individuellen Umsetzung zeigt. Hier ist unsere bekannte Conni Patin für ein ganz neues Lesen und Filmereignis. Erschienen im Carlsen Verlag (https://www.carlsen.de/)

Inhalt / Beschreibung:
"Conni und ihre Freunde verbringen wie jedes Jahr ihre Sommerferien auf der Kanincheninsel vor den Toren der Stadt. Doch das Naturparadies ist in Gefahr: Der Bürgermeister und ehemalige Schuldirektor Möller will ein Hotel auf der Insel bauen. Und Connis Vater soll der Architekt des neuen "Gigantotels" werden. Als Hund Frodo einen Dinoknochen auf der Insel findet, ist das für Conni & Co die Chance, deren Zerstörung zu verhindern. Conni nimmt den Kampf auf: Rettet die Kanincheninsel!

Ein lustiger und spannender Roman der erfolgreichen Kinder- und Jugendbuch-Autorin Vanessa Walder - zum nächsten Kino-Hit mit vielen deutschen Leinwand-Stars. Mit den schönsten Fotos aus dem Film."

Darum geht es / das erwartet den jungen und immer jung gebliebenen Leser:
Wer neugierig auf eine einladende Sommergeschichte, nein halt, einem einladenden Sommerabenteuer ist der sollte bei „Conni & Co 2 – Das Geheimnis des T-Rex“ unbedingt zugreifen. Dieses hübsch und liebevoll gestaltete Hardcover Buch mit der schönen großen und lockeren Schrift, dem ansprechendem Schriftbild, den vielen spannenden und überschaubar lang gehaltenen Kapiteln und den vielen Filmset-Fotos ist das gleichnamige Pendant zu aktuellen erfolgreichen zweiten Kinofilm für Jung und sich auf jeden Fall wieder absolut jungfühlend, um nicht sagen zu müssen Alt…

Sommer, Sonne, eitler Sonnenschein. Die Geschichte beginnt inmitten der langersehnten Sommerferien. Conni und ihre Freunde haben die Hausaufgaben, Schularbeiten und das Pauken hinter sich gelassen und genießen die freien Ferienwochen in vollen Zügen. Unweit von ihrem Zu Hause befindet sich die Kanincheninsel, ein Fleckchen Erde, was dem Kinderparadies auf Erden gleichkommt. Unberührt, abenteuerlich und inspirierend für allerhand Ideen und Mutproben. Mit einem Bootssteg, einem Baumhaus, einem See und einem Sprungturm (siehe Filmaufnahmen im Mittelteil des Romans). Hier dürfen Kinder noch Kinder sein und der Leser, egal ob noch in den Kinderschuhen, oder schon Jahrzehnte daraus entwachsen, dürfen dieses unbeschwerte Gefühl der Leichtigkeit und der Sommertage genießen. Wow.

Schon seit Jahrzehnten wird die legendäre Kanincheninsel besonders im Sommer von den Neustädter Kindern beherrscht. Eine Art Tradition mit Kultstatus. Kinder an die Macht (so besang es schon Herbert Grönemeyer). Doch in diesem Sommer kommt alles anders und das Kinderparadies scheint in Gefahr zu sein. Der letzte Insel-Sommer für die Neustädter Schüler? Denn so ein wunderschönes Fleckchen Erde lässt sich natürlich prima vermarkten und zu schnellem Geld machen. Diese Lunte hat nun auch der schrullige Erste Bürger von Neustadt gerochen und der Bürgermeister plant einen imposanten Hotelkomplex auf eben dieser idyllischen und naturbelassenen Insel, dem Kleinod der Kids. Was könnte den Bürgermeister jetzt noch stoppen? Wo er doch all seine Pläne schon geschmiedet hat und man die Planierraupen schon anrollen hört? Conni, ihr kleiner Bruder Jakob, Freundin Billi und Co setzen alles daran, die Insel vor dem Kommerz zu retten und ein besonderer Fund spielt ihnen da in die Hände…

Für Leser und Leserinnen, die Ferien mögen, die sich gern in der Natur aufhalten, die ebenso engagiert und mutig oder nicht mutig sind wie die Figuren aus der Geschichte, die Bibi Blocksberg mögen, oder Pippi Langstrumpf, die die Drei Fragezeichen verschlungen haben, die Vorstadtkrokodile mögen, oder sich einfach nur gern in bezaubernden Geschichten verlieren können…. Ein Buch für alle!!!!

Meinung:
Mit „Conni und Co 2 – Das Geheimnis des T-Rex“ startet der zweite sensationelle Kinofilm auf den Leinwänden. Das passende Pendant ist dieser abenteuerliche Roman für Kinder ab etwa 8 Jahren aus dem Hause Carlsen Verlag. Oftmals werden erfolgreiche Bücher / Kinderbücher anschließend verfilmt. Wie es sich hier verhält weiß ich gar nicht. Was war zuerst da? Das Buch oder der Film? Oder ist beides parallel entstanden und aus einem Herz und einem Projekt entsprungen? Das wird es sein, denn das Buch zieren ansprechende Fotos vom Set und aus dem Film. Das Cover lässt auf das Filmplakat schließen und zeigt einige der bekannten deutschen Schauspieler und Darsteller des erfolgreichen Kinohits. Da dieses Kinderbuch so lebendig und atmosphärisch geschrieben ist, ersetzt es beinahe einen Kinobesuch. Doch egal, wie man es hält, ob man das Buch vor dem Film liest, oder den Film sieht und Lust auf das Buch bekommt… man will es beides erleben. Absolut! Eines aber ist gewiss, dieses Conni und Co Lese- oder Filmevent unterscheidet sich von den üblichen Conni und Co Büchern und Büchlein. Mit dem Buch zum Film halten wir ein Kinderbuch in den Händen, was mit einer Umsetzung besticht, die anders al in den „normalen“ Conni-Geschichten, auch die Perspektiven der Eltern und Erwachsenen mit einbezieht und ausführt. Hier wurde lediglich die Romanfigur und Identitätsperson Conni mit ihren Freunden als Vorlage und Richtmaß genommen. Ansonsten hat dieses Buch Projekt keinerlei Parallelen und Gemeinsamkeiten zu den bekannten Umsetzungen der legendären und beliebten Conni und Co-Geschichten (Vorlesebücher, Bilderbücher, Pixi Büchlein und co).

Zudem ist dieser Kinohit-Roman oder der Roman-Kinohit, wie man es will, aus der Feder einer ganz neuen Autorin entsprungen. Hier hat sich die deutsche Kinderbuchautorin Vanessa Walder ihre Buchidee sehr bildhaft zu einem harmonischen Kinderbuch für junge Leser ab 8 Jahren zur Aufgabe gemacht und umgesetzt. Voller Ideen, Abenteuer, Inspirationen, lustigen Dialogen, feinen Botschaften, bestimmten Gratwanderungen und ganz viel Liebe zum geschriebenen und verfilmten Wort. Eine fixe Idee wurde zu einem glanzvollen Buch, diesen Herzenswunsch zur Geschichte hat sich die Autorin im Carlsen Verlag verwirklicht, und all die aufregenden und spannenden Momente dieser Sommerferien in Neustadt in einer runden und sehr unterhaltsamen Kinderbuchgeschichte zum Ausdruck gebracht. Mit Conni können sich junge Leser schnell identifizieren, aber auch für Jungen würde diese Geschichte ein spannendes Abenteuer und eine Herzensangelegenheit beherbergen. Was mich besonders reichhaltig überrascht ist, wie wohl ich mich auch als erwachsene Leserin in diesem Buch fühle. Ja, der werde ich beinahe nostalgisch und fühle die wunderschönen Momente meiner Kindheit aus meinen Erinnerungen hervorsprudeln. Ein ganz tolles Leseerlebnis für Jung und Alt. Ganz besonders gelungen, und für ein Kinderbuch für mich auch immer sehr wichtig, sind die sozialen Botschaften, die dieses Buch vermittelt. Ganz dezent verwoben und ohne mahnenden Fingerzeig. Hier gibt es kindliche, aber auch erwachsene Situationen die erklärt und thematisiert werden. Je nach Alterstufe und Reife des Lesers kann daraus für das soziale Zusammenleben und die Gesellschaft etwas mitgenommen werden. Diese Geschichte bereichert also gleich auf mehreren Ebenen. Perfekt. Aber keine Sorge, im Fokus steht hier wirklich der Lesegenuss und das Abenteuer und Gefühl eines Sommers. Freundschaft, Zusammenhalt, Stärke, Strategie und Mut. Ich fühlte mich wie in einem bunten Kinderkinofilm mit einer absolut lebhaften Handlung.

Neben der tollen Sommergeschichte dürfen sich die Zuhörer, Zuschauer, Selbstleser und Geschichtenliebhaber, sowie Conni-Fans auch immer wieder über zauberhafte kleine Vignetten zu jedem neuen Kapitel, einigen Filmaufnahmen im Mittelteil und zusätzlichen Informationen im Anhang des Buches freuen.

Dieses Buch sehe ich als eine gelungene Geschenkidee für kleine Leseratten und Geschichtenliebhaber. Für Jungen und Mädchen und sogar für Erwachsene. Und da sich dieses Buch in jedem Kinderzimmer zu Hause fühlen wird, wird man mit Conni und Co das kindliche Bücherregal sehr bereichern und vielleicht einen Kinobesuch nachziehen, oder das Buch nach dem Kinofilm ins Visier nehmen. Es lohnt sich allemal! So darf, nein genauso muss Kinderbuch sein!

Der sehr flüssige, altersgerechte, alltägliche und sympathische Erzählstil mit seinen Perspektivenwechsel gestaltet das Lesen sehr leicht und flüssig. Hier wird nichts überdehnt oder überzogen. Die Sätze sind recht kurz und daher der Zielgruppe angepasst. Dieses Buch stellt keine Leseherausforderung dar, sondern den reinen Lesegenuss. So soll es sein, um Freude an einem Buch zu haben. Vanessa Walder schreibt mit sehr viel Herz und Verbundenheit. Sie lässt Worte zu Bildern werden und verströmt eine sympathische und atmosphärische Aura und Grundstimmung, die jeder Leser mit eigenen Werten und Erfahrungen ausweitet und zu einem persönlichen Leseerlebnis werden lässt. Die ambitionierte Kinderbuchautorin V. Walder steht zu ihrem Buch, sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Lesern eine schöne Zeit mit einer tollen und vielleicht unvergesslichen Geschichte zu ermöglichen. Ihr Wortschatz ist modern, geprägt von Witz und Charme. Die fängt Stimmungen ein und lässt den Leser genügend Raum für eigene Interpretationen und eigener Fantasie. Hier wird angeregt, aber nicht auferlegt. Ist es nun ein Fluch oder ein Segen, dass der nervige kleine Bruder von Conni mit auf die Insel wollte anstatt bei der herzlichen und genialen Omi Marianne zu bleiben? Auch hier lässt Walder den Lesern die Möglichkeit selbst zu sondieren, ob ein kleiner Bruder ein unliebsames Anhängsel ist, oder ob man ihn einfach in die Gruppe integriert. Sehr gut gemacht, stets fein im Alltag vieler Familien beobachtet und in die Geschichte verwoben. Und das ist nur eines der Dinge, mit denen sich Leser auseinandersetzen können, aber natürlich nicht müssen. Schön, ich bin sehr angetan und würde jederzeit weitere Geschichten und Bücher aus der talentierten und ambitionierten Feder von Vanessa Walder lesen.

Das Buch ist sehr hochwertig verarbeitet, der Einband absolut nobel und qualitativ, die Seiten sind angenehm fest, und eine harmonische und sommerliche Farbgestaltung im Coverdesign insgesamt. Ein empfehlenswertes Buch für die ganze Familie, denn um die Familie geht es hier in diesem Buch auch. Um Familie, Vertrauen, Freundschaft, Miteinander, Füreinander und Zusammen. Hochwertige Verarbeitung, ein schön gestaltetes Hardcover und gute Qualität.

Die Autorin:
"Vanessa Walder wurde 1978 in Heidelberg geboren und wuchs in Wien auf. Schon während ihres Jurastudiums veröffentlichte sie Kurzgeschichten. Nach drei Jahren als Journalistin schrieb sie ihren ersten Jugendroman und machte sich als Schriftstellerin selbstständig. Seit 2001 sind zahlreiche Kinder- und Jugendbücher von ihr erschienen, die in 25 Sprachen übersetzt wurden. Vanessa Walder lebt heute in Berlin."



Fazit:
Ein sehr herzallerliebstes, sympathisches und qualitatives Buch, welches junge Leseratten anspricht, aber auch den Jungs gefallen wird. Dinos, Mutproben, Abenteuer, Raufereien, Pläne, Vorhaben und ganz viel Draußen-sein!!!! könnte. 5 Sterne vergebe ich für diese rundum ausgefeilte und sommerliche Geschichte um Conni, der Kanincheninsel und zur Rettung des Ferienidylls.

P.S. als Erwachsene habe ich lange nicht mehr so ein tolles Lesegefühl erlebt. Daher mein Tipp an jedem Leser, der den Kinderschuhen schon entwachsen ist: Einfach mal wieder zu einem Kinderbuch greifen und in Erinnerungen schwelgen. Das ist sommerliches Seelenfutter! Fantastisch!!!!!

  (178)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Weltatlas

Angelika Sust , Dr. Heike Herrmann
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 05.10.2015
ISBN 9783440148211
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kohl

Hildegard Möller
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 06.08.2015
ISBN 9783440148198
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

72 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

fantasy, zauberer, magie, jugendbuch, lustig

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423640329
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

113 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, fandom, rainbow rowell, zwillinge

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kinderbuch, fotosachbuch, tiere, bilder, bilderbuch

Tiere in der Nacht

Katja Baier
Pappbuch
Erschienen bei Coppenrath, 13.03.2017
ISBN 9783649622666
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Den Kindern die Geräusche und die Artenvielfalt der Nacht begreifbar machen? Gar nicht so einfach. In den Ferien und Urlauben machen wir gern eine Nachtwanderung mit den Kindern um auch den Lebensraum der Tiere bei Nacht erleben und entdecken zu können. Nachts sind alle Katzen grau? Nicht unbedingt, denn manche Tiere können gerade in der Dämmerung oder in der Dunkelheit besonders wachsam und erfolgreich auf Beutezug und Jagd gehen. Wer sich nachts durch die Wälder, Lüfte, Parks und Gärten treibt, erfahrt ihr hier. Denn mit dem akustischen und entdeckerischen Mitmach-Sachbuch „Tiere in der Nacht“ gibt es nicht nur atemberaubender Fotografien, Bildmaterial, Sachtext und Wissen, sondern auch 12 echte Tierstimmen, die uns Nachtigall, Fuchs, Grasfrisch, Grille, Kautz und Co erklären und begreifbar machen. 12 unterschiedliche heimische Tiere und Vögel werden erkannt, erklärt, gehört und mit einem individuellen Steckbrief versehen. Hier erleben wir eine wunderbare Mischung aus professionellen Tier-Fotografien, Momentaufnahmen, feinen Illustrationen und Vignetten, liebevolle Gestaltung der Seiten und eine klare Struktur und Organisation im Buch.
Erschienen im Coppenrath Verlag (https://www.coppenrath.de/)

Inhalt / Beschreibung:
"Tiere in der Nacht. Wer ruft und raschelt in der Nacht? Mit diesem Soundbuch lernen kleine und große Tierfreunde 12 verschiedene Tierarten kennen. Mit vielen Fotos, spannenden Sachinformationen und den echten Stimmen von Tieren, die in Dämmerung und Dunkelheit unterwegs sind."

Meinung / Eindrücke / Erfahrung:
Eine Nachtwanderung ist für Familien mit Kindern ein ganz großartiges Erlebnis. Mit diesem bildenden Sachbuch für Weltentdecker ab etwa 6 Jahren (unter Aufsicht und Anleitung gern auch für jüngere Tierfreunde) wird so ein Streifzug durch die Dämmerung und der nächtlichen Dunkelheit zu wahren Erlebnis. Dieses Buch ist in der Theorie und in der Praxis ein guter Begleiter. Denn hier gibt es in diesem Buch nicht nur was zu gucken, sondern auch zu hören und ganz viel Fachwissen in kindgerechter Sprache zu erfahren! Und das in allerbester Qualität: 12 heimische Tiere, die besonders nachtaktiv sind und nachts jagen oder ihr Revier durchqueren. Jeweils mit echten Tierstimmen zu erleben und bestimmen. Mit Naturaufnahmen und ganz viel Hintergrund und Unterscheidungsmerkmalen zur Brut, Nahrung, Paarung und Aussehen. Wer hätte gedacht, woher bei den Käuzen der Begriff „Ästling“ herrührt? So erfährt, liest, entdeckt, erkundet, erlebt und hört man heute!

Soundbücher aller Art sind bei meinen beiden Kindern sehr beliebt. Auch ich befasse mich gern mit dieser Art von Vorlese-Bilderbuch. Schön ist es zu erleben und zu beobachten, wie intensiv und ausgiebig meine beiden Kinder sich dieser Art der Bücher widmen. Mit großem Interesse und viel Konzentration werden die Soundbücher bei uns besonders gern in die Hand genommen und erlebt. Es wird beobachtet, erzählt, gefragt, klassifiziert, bestimmt, benannt und nachgeahmt. Ein kurzweiliger bildender Zeitvertreib. Ob daheim oder mitten in der Natur. In der Theorie und in der Praxis. Für unsere nächste Nachtwanderung im Familienurlaub im Mai wird dieses Buch unser Begleiter werden. Ob wir schon eine Grille hören können? Oder müssen wir da auf den Hochsommer warten? Aber vielleicht kommt uns ein Fuchs des Weges? Oder ein schnarchender Igel? Wir sind gespannt.

Die Freude bei meinen Kindern über dieses neue Soundbuch war sogleich sehr hoch. Als ich dann noch das Buch entsichert hatte und den Sound auf „an“ gepolt habe, waren meine zwei Kinder wie gewohnt völlig begeistert. Toll, diese Freude bei seinen Kindern zu sehen. Ein Buch was Geräusche macht, sich gut greifen und aufschlagen lässt und die bekannten Tiere einmal bei Nacht thematisiert ist ein wunderbar bereicherndes Erlebnis. Zuordnen, Zuhören, Erkennen und Erfahren. Schnell und einfach ist das Buch zum Leben erweckt. Sehen, Hören und Entdecken. Auf der rechten Soundleiste finden wir eine Übersicht über die 12 Tiere und Tierstimmen. Kennst du sie alle? Hast du sie vielleicht schon einmal gehört? Dieses Buch lädt zu einem Dialog ein. Ob durch entsprechender Tierstimme, durch eigene Erzählungen und Erfahrungen, durch selbst erlebten, durchs Vorlesen und oder Betrachten. Das Buch ist wunderbar klar strukturiert und bietet eine gute Organisation und ein schnelles Zurechtfinden. Mit dem stimmigen Vorlese-Wissenstext lassen sich Informationen und Anmerkungen sowie Hintergrund und Wissen aneignen und vertiefen. Dieses Pappbilderbuch ist sehr fest und stabil. Leider vermisse ich einen Ausschalter, denn das Buch lässt sich nicht deaktivieren und bei Bedarf ausschalten. Schade, ein Ausschalter wäre eine schlaue Lösung. Der Wechsel der Batterien sollte kein Problem darstellen, mit einer kleinen Schraube wird das Batteriefach verschlossen und sollte leicht von einem Erwachsenen zu öffnen sein.

Das Buch ist hochwertig, stabil und fest. Ideal für die kleinen Kinderhände und intensiven Gebrauch. Hier ist die Qualität hoch anzurechnen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Bücher auch nach einigen Wochen intensiven Lesen und Bespielen noch sehr gut aussehen und die Ecken und Kanten nicht ausgefranst oder angeschlagen erscheinen. Aus dieser Buchreihe ist das Buch „Vögel in Feld und Wald“ ebenfalls bei uns zu Hause und wird schon seit vielen Wochen entdeckt und immer wieder gern erlebt und sieht noch aus wie fast neu. Ich denke, dass uns auch das aktuelle Buch „Tiere in der Nacht“ ebenso hochwertig erhalten bleibt. Die Lautstärke des Buches lässt sich nicht regulieren. Neben Alltagsgeräuschen lässt sich das Buch trotzdem gut vernehmen. Wenn es jedoch sehr still und leise ist, gerade am Abend vor der Bettgehzeit, erscheint das Buch doch sehr laut und störend. Daher habe ich hier den frontalen Lautsprecher mit einem Klebestreifen abgeklebt um den Ton etwas zu dämmen. Wäre der Lautsprecher rückseitig, wäre es vielleicht gar nicht unbedingt erforderlich gewesen. Die letzte Buchseite ist recht klobig und dick, hier verbergen sich die Technik und die Soundleiste samt Lautsprecher und Bedienfeld. Das Buch wird für Kinder ab etwa 6 Jahren empfohlen. Meine beiden Kinder (Tochter 3,5 Jahre; Sohnemann 23 Monate) zeigten sich jedoch bereits sehr begeistert und interessiert für das Buch. Meine Tochter war sehr an den Wissenstexten interessiert, die ich ihr nach und nach vorgetragen habe. Die Sachbuchtexte sind aber sicherlich eher für ältere Kinder zu verstehen. Aber für die Jüngsten stehen hier die Bilder und die Geräusche, sowie das Erleben und Erfahren im Fokus. Ein Buch, was mitwächst und für mehrere Entwicklungsstufen der Kinder etwas zu bieten hat. Hier wurde eine tolle Idee zu einem Kinder-Sachbuch mit aussagekräftigen und animierenden Texten und klaren Tierfotografien samt authentischen Sounds zusammengetragen. Ein erlebnisreiches Sach- und Erlebnisbuch, welches durch die 12 individuellen Tierstimmen an neuer Dimension erlangt und ohne Zubehör und Folgekosten neuartigen Bilderbuch- und Hörspaß verspricht. Dieses Buch begeistert Groß und Klein auf 24 ansprechenden und liebevoll designten Doppelseiten.

Fazit:
Wir sind und bleiben noch lange treue Leser und Entdecker dieser Soundbücher! Dieses Buch hier ist eine besondere Empfehlung, da es die Möglichkeit bietet, die Tiere und Lebensräume samt Tierstimmen bei Nacht zu erleben und zu bestimmen. Die nächste Nachtwanderung darf kommen!!!!! 5 Sterne Tipp für kleine und große Weltentdecker!

  (54)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bilderbuch

Sonne im Bauch

Sybille Terrahe , Christiane Paulsen , Andrea Hebrock
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 06.04.2017
ISBN 9783649669302
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses wunderbare Cover lässt unser Herz höher schlagen, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein großes ausgestanztes Herzfenster lässt uns auf eine gemütliche Zu-Bett-geh-Szene bei Toni dem Eichhörnchen mit seiner Mama blicken. Dieses ansprechende und einladende Kinderbuch „Sonne im Bauch“ mit dem liebevollen Coverbild, der Impression, den niedlichen Tierchen und Krabblern am Rande, dem großen Herzen und der kräftigen Natur im Blätterdach des Eichhörnchenkobel hat uns sehr neugierig gemacht. Das liebevoll und mit Bedacht gestaltete und erzählte Kinderbilderbuch zum Vorlesen und Begreifen „Sonne im Bauch“ von der Kinderbuchautorin Sybille Terrahe und Christiane Paulsen in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Andrea Hebrock ist im wahren Sinne eine Liebeserklärung. Eine Liebeserklärung an ein wunderbares und unvergesslich herzliches Buch und eine Erklärung der Liebe. Diese wirklich zuckersüße und herzallerliebste Geschichte ist zu unserem neuen Lieblingsbuch geworden! Mit dieser fabelhaften Geschichte kann man zu jeder Tages- oder Abendzeit ein wunderschönes Buch erleben und erfahren und das Gefühl von Sonne im Bauch genießen. Zu diesem Buch habe ich eine ganz eigene persönliche Geschichte zu erzählen, die dieses Buch für uns so besonders macht…. .
Erschienen im Coppenrath Verlag (https://www.coppenrath.de/)

Beschreibung / Inhalt:
"„Ich liebe euch drei kleine Rabauken", sagt Papa beim Mittagessen. „Dich, Toni, und euch zwei, Schnurz und Piepe. Und ich liebe eure Mama." Toni sieht seine Mutter, an die er sich so gern kuschelt. Er sieht seine beiden Geschwister, mit denen das Herumtollen so viel Spaß macht. Und seinen Vater, mit dem er Streifzüge durch den Wald unternimmt. ‚Liebe‘, denkt Toni, ‚ist ein besonderes Wort. So eine Art Zauberwort, das einen ganz fröhlich macht. Aber was ist das eigentlich, die Liebe?‘ Ob Sokrates, die allerklügste Eule im ganzen Wald, ihm mehr darüber erzählen kann …? Ein Bilderbuch über das wunderbarste und stärkste Gefühl der Welt."

Meinung / Kritik und Lob:
Der erste Eindruck dieses neuen Kinderbilderbuches aus dem Hause Coppenrath Verlag war wirklich bleibend. Dieses Buch hat sofort einen Platz in unserem offenen Leserherz gefunden. Aber diese Liebeserklärung an ein Bilderbuch geht noch viel weiter, denn dieses Buch bringt nun, nachdem wir es gelesen und erlebt haben, eine weitere eigene, persönliche Familien-Anekdote und Erfahrungsgeschichte mit sich. Aber der Reihe nach….

In dem erzählenden Kinderbuch „Sonne im Bauch“ geht es um ein Eichhörnchenjungen, Toni, der seine Welt begreifen will. Immer wieder stellt er sich interessante Fragen, versucht die möglichsten und unmöglichsten Dinge zu verstehen und Antworten auf all die kindlichen Fragen zu erhalten. Dafür schweifen seine Gedanken auch schon mal ab und Toni vergisst fast die Zeit… Aber zum gemeinsamen Mittagessen schafft er es dann doch noch. Mama, Papa und die jüngeren Zwillinge Schnurz und Piepe sitzen schon am Tisch und freuen sich auf die leckeren Pfannkuchen mit saftigen Waldbeeren. Mmmmmh (P.S. das Rezept findet sich übrigens hinten im Buch. Wie toll!...). Papa Eichhörnchen freut sich, dass nun doch alle seine Lieben am Tisch zusammensitzen. Toni denkt über Papas Spruch nach…. Alle meine Lieben…. Das hört sich schön an, aber was bedeutet es genau? Was sind die Lieben, was ist die Liebe? Um eine Antwort auf diese Sinnfrage zu bekommen, besucht Toni seinen alten weisen Freund, die Eule Sokrates. Hört, hört! Dass, was Sokrates unserem kleinen Philosophen Toni erzählt und erklärt, wärmt das Herz, klärt auf und lässt das bekannte und beliebte Gefühl von Sonne im Bauch erlebbar und begreifbar werden. Manche nennen es auch Schmetterlinge im Bauch, oder ein Kribbeln wie Brausepulver…. Zuuuu schööööön! Diese Geschichte ist wirklich toll erzählt und sehr anschaulich in Worte gekleidet. Das Buch greift so viele authentische und kindliche Fragen und Gedanken auf, das es wirklich toll ist, diese „philosophischen“ fragen durch Sokrates (wie passend) beantwortet zu bekommen. Toni ist zufrieden und bereichert, und wir Leser, Selbstleser, Bilderbuchbetrachter, Vorleser und Zuhörer ebenfalls. Eine Geschichte für das Herz!...

So, und nun zu unserem ganz besonderen Vorleseerlebnis mit dem Buch:
Das Buch hat uns ja bereits nach der Lieferung sofort entzückt. Aber für diese Geschichte wollten wir uns ganz besonders viel Zeit nehmen und es uns ganz gemütlich machen, so gemütlich, wie es Toni auf dem Cover in seinem Bettchen mit seiner Mutter hat. Gesagt getan, der Zeitpunkt für das Buch war gekommen und meine 3,5 Jahre alte Tochter und mein bald 2 Jahre alter Sohn haben eine herzliche und besonnene Vorlesezeit mit mir genossen. Das Buch lässt sich wunderbar handhaben und ausbreiten, sodass links und rechts im Arm je ein Kind Platz hat und gemütlich der Geschichte lauschen und die wunderbaren Illustrationen entdecken kann. Der Text hat eine angenehme Schriftgröße, eine passende Länge je Doppelseite, lässt Raum zum Innehalten und Besprechen der Bilder und Worte, bietet stimmige Dialoge und lädt dazu ein, die Rollen der Figuren als Vorleser einzunehmen und entsprechend zu betonen. Das Vorlesen fällt sehr leicht und gelingt wunderbar flüssig. Sehr charmant. Es macht Freude dieses Buch zum Leben zu erwecken. Denn man fühlt sich dazu eingeladen, den lieben Zuhörern nette Küsschen zu verteilen, sie in den Arm zu nehmen und die Sonne im Bauch erstrahlen zu lassen! Ja, die Liebe aus dem Buch ist ansteckend. Hier infiziert man sich doch gern, oder nicht?
Ganz besonders überrascht hat es mich, wie viel meine bald 4 Jahre alte Tochter aus der Geschichte für sich und uns mitgenommen hat. Kurz nach Beenden des Buches ist sie aufgestanden und hat einen Stein aus ihrer Sammlung ausgesucht und diesen ihren kleinen Bruder in die Hand gegeben und gesagt, dass dieser Stein ein Geschenk ist, der zeigen soll, dass sie eine Sonne im Bauch hat. Dieses Strahlen in den Augen meiner Tochter werde ich so schnell nicht vergessen. So eine liebevolle Geste, so eine tolle Botschaft, die sie erreicht hat, Wahnsinn!!! Allein dafür hat sich dieses Buch mehr als bezahlt gemacht. Als ihr Papi dann am Nachmittag von der Arbeit nach Hause kam, hat meine kleine Große direkt gefragt: „Pappel, hast du auch eine Sonne im Bauch für Mama?“ Sehr schön.

Zudem hat diese Vorlesegeschichte eine eigene philosophische Tretmühle in Gang gesetzt und weitere Sinnfragen haben sich aus dem Text ergeben. Ich glaube, wir brauchen auch eine weise und kluge Eule Sokrates. Hier ein kurzer Auszug des Fragenkataloges meiner Tochter: * ist es im Bauch immer dunkel? * Scheint die Sonne im Bauch auch nachts? Hat man den Mond im Bauch* Wird die Sonne auch verdaut und kommt als Stinker am Popo raus? Hat die Sonne noch Platz, wenn man Pfannekuchen isst?...Hat jemand Antworten für uns???????

Das Pfannkuchenrezept hinten im Buch war eine wirkliche Überraschung. In absehbarer Zeit werden wir dieses Mittagessen a la Eichhörnchenfamilie Toni auch bei uns servieren. Meine Kinder brennen schon darauf diese zu probieren und die leckeren Beeren zu naschen.

Von den wirklich bezaubernden und fabelhaften Illustrationen, des schönen Textes, den vielen goldigen Details, der engagierten Aussage und Botschaft des Buches und der harmonischen Stimmung, der Freude, des Familienzusammenhalts, der kindlichen Lebensfreude und der guten Atmosphäre im Buch. … Ja, wir sind ganz begeistert und können uns kaum zügeln, unsere Freude über dieses neue Lieblingsbuch kundzutun.

Die Geschichte erzählt davon, die kindliche Neugierde zu stillen, die Fragen und Gedanken ernst zu nehmen und auch als Erwachsener die Welt mit einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Toni möchte wissen, was es mit dem Wort Liebe auf sich hat. Er findet ganz tolle Antworten und macht ganz eigene Erfahrungen zu den unterschiedlichen Arten der Liebe. Ganz fein ausgearbeitet und toll in ein Kinderbuch verwoben und zum Thema gemacht. Chapeau!
Und so erzählt dieses schöne Bilderbuch von Abenteuern, Freundschaft, Zusammenhalt, Phantasie und gemeinsame Träume und Erlebnisse. Und der Definition des Wortes Liebe, was man kaum in Worte kleiden kann, dafür aber umso mehr fühlen und nachspüren kann. Ganz tief drin, da im Bauch, als würde die warme Sonne dort scheinen… Kennst auch du dieses wohlige Gefühl von Sicherheit, Stärke und Vertrauen?

Die kindgerechte Sprache gefällt mir besonders gut. Ganz überrascht war ich von dem höflichen Umgangston mit dem weisen Sokrates. Ein besonderer Lerneffekt für Kinder, die Erwachsene und Ältere anders anreden, als vielleicht Spielkameraden oder Freunde. Aber auch ein förmlicher Bücherfreund wie die kluge Eule wird zu einem guten Freund.

Dieses schöne Kinderbuch greift verschiedene soziale Themen im Umgang miteinander auf. Es geht um Zusammenhalt, Familie, Freunde, Stärke, Zuversicht, Rückhalt, Vertrauen, Geborgenheit, Respekt, Freundschaft, Höflichkeit, Geben-und-Nehmen, Teilen, und Lebensfreude und der Liebe… „Sonne im Bauch“ bietet neben einer wertvollen Vorlese-Geschichte mit seichtem und gemütlichem Ende auch ein Buch, was durch absolut herzliche Illustrationen, vielen zuckersüßen Details und einer sehr angenehmen und willkommenen Farbgebung, klaren Konturen und satten Farben überzeugt. Auf kindlicher Weise und altersgerecht werden diese Botschaften und Anreize für zwischentierische Dialoge und Erklärungen im Buch dargestellt und angesprochen. Eine sehr schöne Idee. Neben dem gehaltvollen Kern der Geschichte und neben der Botschaft, die dieses Buch an die Leser, Vorleser und Zuhörer bringen möchte, erleben wir hier ebenfalls eine wunderbare Mischung aus liebevollen Gesten, viel Phantasie und Vorstellungskraft. Stimmige Illustrationen der Künstlerin Andrea Hebrock, die wunderbar zum Vorlesetext harmonieren. Die gestalteten Bilder zeigen Situationen aus dem Text und runden dieses Vorlesebuch fein ab. Die Ideengeberin und Schöpferin dieser feinen Geschichte Sybille Terrahe und Christiane Paulsen runden die Inhalte mit einem wunderbaren Wortlaut, nebst Pinselstrich und sehr satten und harmonischen Farben, sowie vielen liebevollen Details ab und lassen das Buch zum Leben erwecken.
Schon allein der erste Blick in dieses Buch erzeugt bei Klein & Groß ein liebevolles Entzücken. Mein Sohn hat sich besonders an den Würmchen erfreut, die es hie und da zu entdecken gibt.
In diesem Buch stehen viele positive Aspekte im Fokus. Wertvolle Botschaften, Freude beim lesen und Zuhören und natürlich die schönen Bilder. Die Illustrationen sind für mich das, was dieses Buch neben der Herzensangelegenheit Liebe, so besonders bezaubernd macht. Der Vorlesetext ist harmonisch und sehr angenehm zu lesen. Dies ist eines der Bücher, die aktuell in Dauerschleife bei uns in der Kinderstube betrachtet und gelesen werden.

Die Illustrationen:
Die Illustratorin hat bei diesem Kinderbuch wahre Kunst bewiesen. Meine Kinder lieben es die Bilder zu betrachten, zu interpretieren, die Geschichte nachzustellen und zu deuten. Fragen zu stellen, Beobachtungen zu machen und die Szenen auf den Familienalltag zu adaptieren. Die Bilder sind ein wahrer Traum, wir genießen es immer und immer wieder uns die tollen Zeichnungen zu dieser schönen Geschichte anzusehen und entdecken immer wieder neue liebevolle Details und Akzente. Besonders die süßen Krabbler und Insekten haben es uns angetan. Ein Regenschirm voller Wasser in dem ein Frosch fröhlich sitzt hat für Freude und Aufsehen gesorgt. Mit ihren herzlichen Ideen zu dieser aussagenden Geschichte hat sie ein sensibles Händchen dafür, Emotionen und Gefühle in ihren Figuren und Charakteren bildhaft an die jungen Leser zu bringen. So kann man sehr viel an den Augen oder Mimik, sowie Gestik der kleinen und großen Weltendecker, Familienmitglieder von Tonis Familie, der weisen Eule und Tonis Freunden im Wald ablesen und deuten. Für Jungs und Mädels gleichwohl ansprechend. Ganz herzlich finde ich die Harmonie und die ausgelassene Stimmung im Buch. Herzlich, warm, einladend und von einer stimmigen Farbauswahl je nach Situation und Lichteinfall. Top.

Die Illustratorin:
„Andrea Hebrock wurde 1971 in Herford geboren. Nach dem Fachabitur studierte sie Grafikdesign mit dem Schwerpunkt Illustration an den Fachhochschulen Bielefeld und Hamburg. Seit dieser Zeit arbeitet sie als freie Kinderbuch-Illustratorin für verschiedene deutsche Verlage mit internationalen Veröffentlichungen in bis zu 15 verschiedenen Ländern und Sprachen.
Für den Coppenrath Verlag entwickelte sie unter anderem die erfolgreiche Charakterfigur in der Bilderbuchreihe der kleine "Ritter Vincelot".
Oftmals dienen ihr Beobachtungen im Familien- und Bekanntenkreis als Ideenvorlage und Inspiration für all die Figuren in den Geschichten, die sie mit Farbe, Pinsel und Augenzwinkern gekonnt in Szene setzt.“

Fazit:
Ein liebevolles und kurzweiliges Bilderbuch zum Vorlesen und sich verlieben. Mit diesem Buch verbinden wir nun eine ganz persönliche Familien-Anekdote. Allein wegen der Botschaft aus dem Buch heraus gibt es 5 Sterne +++++ für dieses neuen Familienlieblingsbuch bei uns daheim!

  (90)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Bekommst du ein Baby, oder bist du nur dick?

Jan Zerbst , Peter Zernechel
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.05.2017
ISBN 9783499632587
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

BBQ

Peter de Clercq , Kordula Gruner , Heikki Verdurme
Fester Einband
Erschienen bei Hölker Verlag, 02.03.2017
ISBN 9783881171335
Genre: Sachbücher

Rezension:

Es wird wärmer draußen, der Frühling klopft an, es darf wieder gegrillt werden! Doch die Grillsaison endet und beginnt für den Buchautor und Restaurantbesitzer Peter de Clercq nie. Was seinen Anfang irgendwann nahm, ist noch lange nicht zum Stillstand gekommen und findet kein Ende. Grillen durch das ganze Jahr und immer spezieller und außergewöhnlicher. Eine Passion, die der Autor in seiner Grill-Bibel nach außen trägt. In „BBQ – Die Outdoor-Cooking-Bibel“ erleben wir diese Begeisterung und dieses Geschmacksevent hautnah mit und dürfen uns zu neuen Grill-Taten inspirieren lassen. Wenn auch nicht immer alles ganz simpel und alltäglich erscheint. Jeder Anreiz, jede neue Idee ist ein Zugewinn… Der einfache Holzkohlegrill hat beinahe ausgedient. Heute fungieren Grills beinahe als Outdoor-Küche und bieten unterschiedliche Funktionen, Ebenen, Grillarten, Grillplatten, Feuerungen und Garmethoden samt Temperaturen. Grillen wird zu einem Highlight indem von der Vorspeise, dem Hauptgang bis zum Dessert beinahe alles möglich ist. Wer hat denn schon mal Eis gegrillt? Oder Schokoküchlein auf dem Rost gebacken? In „BBQ“ verrät uns der Autor mindestens 101 Toprezepte, die sich noch Ausweiten und variieren lassen und unerschöpflich erscheinen. Zudem plaudert er aus dem Nähkästchen und feiert mit diesem gewichtigen Buch auch einen Meilenstein und sein Jubiläum von 25 Jahren Erfolg.
Erschienen im Coppenrath Verlag / Hölker (https://www.coppenrath.de/hoelker-verlag/)

Inhalt / Beschreibung:
"Die Outdoor-Cooking-Bibel ist ein Must-have für jeden begeisterten Grillfan. Von Gewürz- und Kräutermischungen, Marinaden und Soßen bis zu Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten findet der ambitionierte Grill-Liebhaber hier alles, was das Herz begehrt. Dazu gibt’s Topkreationen aus Peter de Clercqs bekanntem Restaurant. Und auch innovative Cocktails und süße Desserts dürfen an einem lauen Sommerabend am Grill natürlich nicht fehlen."

Meinung:
Ganz besonders toll finde ich, dass sich der Autor die Zeit nimmt, sich seinen Lesern vorzustellen und einen Einblick in sein Berufsleben und in seiner Familie zu gewähren. Seine vielen Reisen, Inspirationen, Kontakte, Freunde, Erfolge und seine Liebe zum Restaurantbesitzer. Ein Koch mit Herz und Seele. Ein Familienunternehmen, eine nicht enden wollende Erfolgsstory. Und von diesem Erfolg dürfen wir nun kosten, im wahrsten Sinne des Wortes…

Sehr sympathisch finde ich, dass der Autor Peter de Clercq in dieser neuen Grillbibel meine eigene Einstellung widerspiegelt. "Wenn schon Fleisch, dann Richtig!". Und zwar Richtig im Sinne von nachhaltig, fair und verantwortungsbewusst. Ein Umdenken muss stattfinden, denn Fleisch ist ein ganz besonders wertvolles Lebensmittel. Daher ist dieses Grillbuch mal nicht von vorn bis hinten mit allerlei Fleisch, Wurst, Steak, Beef, Burger und Co vollbeladen, sondern auch mit viel Gemüse, Beilagen, Vorspeisen, Dips, Dressings, Toppings, Krätern, Würzungen, Marinaden und Salaten. Kleine Häppchen und große Werke. Allein sich die grandiosen Fotoaufnahmen anzusehen ist ein Gaumenschmaus und ein Erlebnis für die Sinne. Das Buch macht in einem Vorwort deutlich, warum es denn unbedingt noch ein Grillbuch geben muss, warum ausgerechnet dieses? Das wird hier glasklar auf den Punkt gebracht: Peter de Clercq liebt seinen Beruf und will viele Menschen erreichen und beglücken. Ich habe jedoch auch den Eindruck, dass der Autor die „normalen“ Grillliebhaber ga nicht mehr kennt oder berücksichtigt und das solide Grillen völlig aus den Augen verloren hat. Denn wenn man tiefer in dieses wunderbar ansprechend gestaltete und harmonische Buch eindringt, so wird man auf die Schnelle kein Rezept finden, was man ohne weiteres ausprobieren könnte. Entweder fehlt es an Zutaten, Ausstattung, Zubehör, Zeit, Erfahrung oder Bezug. Daher ist das Buch für den soliden Griller eher ungeeignet. Auch wenn es ganz wunderbar ist in diesem gewichtigen und großformatigen Buch zu Schmökern, den Autor kennenzulernen und sich Appetit zu holen, aber befriedigen kann es mich ohne weiteres leider nicht. Eher fühle ich mich gehemmt und überfordert.

Ich trage hier an dieser Stelle zunächst meine persönlichen Kritikpunkte im Einzelnen zusammen und erläutere später gern noch die Vorzüge, die hoffentlich damit eher in Erinnerung bleiben, wenn sie gen Ende meiner Buchbesprechung genannt werden…
Persönliche Kritikpunkte:
• Die „Selbstinszenierung und Selbstporträtierung des Autors nimmt sehr viel Raum und Umfang ein. Das erste Rezept erblickt man erst auf Seite 88.
• In der Einleitung wird viel erzählt, hier wird auch die Ausstattung und das Zubehör genannt, aber leider mit keinem Wort beschrieben. Was ist ein Salzblock oder Salzstein oder eine Smoke-Box? Wann und wie verwendet man so was? Dafür fehlt anderes Zubehör, was in einigen Rezepten genannt (bsp. Pizzastein bei der Gemüsepizza), aber hier nicht illustriert wird. Schade, da braucht ein eher unerfahrener Griller etwas mehr Hilfe und Unterstützung. Diese findet man hier kaum bis gar nicht. Leider.
• Sehr viele Cocktails, die hier meiner Meinung nach wenig zu suchen haben
• Ein weiterer eventueller Minuspunkt, für diejenigen, die darauf achten wollen oder gar achten müssen, könnte folgender sein: Es gibt keine Nährwertangaben zu den Gerichten. Kalorien, Fette und Eiweiße werden nicht explizit genannt.
• Die Fotos von rohem Fleisch und gejagter Beute (das erlegte Kaninchen) rauben mir leider den Appetit. Das mag ich nicht gern ansehen.
• Die Rubrik 05 bietet die Top Kreationen, diese sind, so wurde auch gewarnt, nur für Spezialisten und Grillmeister. Hier gibt es kaum Anleitung, sondern lediglich die Inspiration. Zum Nachmachen nicht geeignet.
• Gerne hätte ich mehr über unterschiedliche Grills und deren Eigenschaften und Handhabung erfahren. Ein Blick in die Ausstattung des Kochs in seinem Grillrestaurant, die unterschiedlichen Arten der Zubereitung, gern mit Fotos und Tipps. Das Grillen auf Gas wird leider nur sehr kurz angeschnitten, Smoker so gut wie gar nicht und man muss sich dieses Wissen, was sinnvoll wäre, anderweitig intensivieren und aneignen. Schade, so ein Thema hätte dieses Buch vollkommen gemacht! Ebenso wird auf das Zubehör kaum bis gar nicht eingegangen. Sehr schade, hier verpufft sehr viel Potential und lässt das Buch eher für Experten und Erfahrene interessant und hilfreich werden.


Stets einfache und schnelle Tipps, sparsam dosiertes und fundiertes Wissen, die besten Grillrezepte aus eigenem Hause mit der entsprechenden Profi-Erfahrung. Und ab und an erfahren wir persönliche Erzählungen, zu einigen Inspirationen, die der Autor uns verrät. Wer die Einleitung aufmerksam liest, erfährt im Fließtext einiges über einzelne Fleischsorten und deren Besonderheiten mit Gelinggarantie. Maserung, Dauer, Güte und Vorbereitung. Von Rindfleisch, über Schwein bis hin zu Lamm und Geflügel. Aber auch Gnu und Antilope, Taube oder Fasan. Dann geht es ans Meer mit allerhand Tipps und Tricks besondere Fische und Fischfilets zu grillen und zuzubereiten. Gemüse, Gemüse, Gemüse… Hier scheinen die Ideen nahezu unendlich zu sein. Genial. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen Gemüsebeilagen so aufgewertet und appetitanregend anzurichten und somit eine tolle Beilage zu schaffen. Wer braucht da noch üblichen Nudel- oder Kartoffelsalat? Mit Heu ein rauchiges Aroma erzeugen? Heu zunächst in spezielle Getränke zu weichen? Mit Holzspänen und Körnungen hantieren? Alles neu, aber leider wenig erläutert. Aber Google hilft! Andere Beilagen stehlen beinahe dem Fleisch die Show. Exklusiv, exquisit, edel, nobel, ideenbeladen und absolut vielseitig und innovativ. Es geht auch süß her auf dem Grill, auch wenn der Autor selbst nicht zu den süßen Gelüsten tendiert (ich auch nicht), aber die Leute wollen Nachtisch, also bekommen sie diesen und zwar auch vom Grill. Unglaublich, was da alles möglich ist. Die opulente Banane vom Grill (Seite 212) hat mich nachhaltig beeindruckt und will bald probiert werden!

Mit Ideen für leckere Desserts und sogar Eis oder Bananen und Kuchen vom Rost. Eine völlig fleischlose Ernährung käme für mich nicht so schnell in Frage, doch bei diesen vielen anderen Grillideen aus Obst, Gemüse und Beilage, fragt man sich wofür man noch ein dickes Steak oder eine Bratwurst braucht? Mmmmmh, es darf probiert und variiert werden. Vom Grill liebe ich jedoch ein zart rosa Stück Roastbeef. Mit dieser Anleitung und diesen Tipps kann es gelingen, auch wenn man sich überwinden muss, da man dem Autor und Koch Peter de Clercq wohl nie das Wasser reichen kann, da er sein Wasser bestimmt schon wieder mit was ganz besonderem veredelt hat…. .

Besondere Pluspunkte:
• Es werden stets auch annähernd bekannte und beliebte Rezepte vorgestellt und angeleitet, aber hier darf auch neues probiert werden. Zahlreiche Inspirationen, Variationen und Altbekanntes.
• Dieses Grill-Kochbuch ist eher gehoben und katapultiert den Leser in eine ganz andere Liga, die eine willkommene Herausforderung darstellt.
• Man lernt den Autor und sein Herzblut absolut authentisch und nah kennen, man blickt in sein Familienalbum, in seine Geschichte, in seinem Familienleben, erfährt von seinen Reisen und Erfahrungen und was ihn antreibt. Sehr sympathisch.
• Die Bilder und Fotografien sind wirklich hochwertig und wunderbar. Wahre Kunstwerke mit dezenter Umrahmung. Viel Holz, Feuer, Rauch, Kohle, Maserung, Reduzierung und Klasse.
• Loben möchte ich noch die stimmigen Mengen- und Zeitangaben (hier müsste jedoch noch auf Herstellerangaben und individuelle Grills und Vorrichtungen hingewiesen werden)
• Ein rundum gelungenes extravagantes Grillbuch, welches übersichtlich ist, gut strukturiert und gegliedert und mit appetitlichen Bildern und Fotos, die das Grillen erleichtern und die Vorfreude auf das fertige Gericht schüren.
• Dieses komplexe Fleisch-Gemüse-Fisch-Obst-Grillbuch ist trotz der Stärke und des Umfangs ein Buch, was man sich gern in die (Outdoor-) Küche stellt und immer wieder gern darin blättert.
• Von idealem Format und lässt sich mühelos beim Zubereiten und Grillen aufgeschlagen bereit legen.
• Zwei farblich abgestimmte Lesebändchen erleichtern die Navigation im Buch. Denn es gibt Querverweise, die man sich so markieren kann.
• Das ganze Erscheinen dieses Werkes ist absolut beeindruckend und edel. Biblisch.
* Wer auch mal zu Gnu oder Antilope tendieren mag, der wird auch zu diesem Fleisch Inspirationen vorfinden.


eigene Erfahrungen:
… habe ich noch nicht gemacht. Ich fühle mich noch etwas überfordert und scheu. Aber ich muss unbedingt die „Gefüllte Tomaten mit Süsskartoffeln aus der Glut“ von Seite 148 probieren. Aber auch wie oben schon angemerkt, die „Opulente Banane vom Grill“ zu testen.

Illustrationen / Angaben:
Zu beinahe jedem besonderen Gericht und zu jeder Rubrik mit den einzelnen Rezeptideen finden wir eine Schritt-für Schritt-Anleitung und beinahe je eine schmackhafte Aufnahme des zu erwartenden Gerichts. Auch die Passagen der Warenkunde und viele andere Rubriken des umfangreichen Buches sind mit erklärenden Illustrationen, Grafiken und Schaubildern ergänzt. Die Aufnahmen sind von guter und anschaulicher Qualität, kräftige Farben und klare Bilder. Die fotografierten Speisen machen Appetit und Lust aufs Grillen, auf Garten, Geselligkeit und Geschmack. Eine schöne Auswahl, die noch Raum für eigene Phantasie und Vorstellungen lässt.
Die Mengenangaben scheinen klar und treffend. Hier gibt es auch eine kurze Erklärung und auch einige mögliche Varianten oder Tipps. Die Gerichte sind in der Regel für 4 Personen bemessen.

Der Autor des Buches und Motor des legendären Elckerlijc Grillrestaurant:
"Peter de Clercq ist nicht nur Restaurantbesitzer und Chefkoch, sondern auch ein absoluter Outdoor-Cooking-Spezialist. Er ist Autor vieler BBQ-Bestseller, in seinem Heimatland Belgien gern gesehener Gast in Fernsehsendungen und gewann 2003 mit seinem Team die BBQ-Weltmeisterschaft in Jamaica."

Fazit:
Ein unschlagbares Grill-Kochbuch, welches zum verantwortungsbewussten und abwechslungsreichen Grillen und Schlemmen anregt, aber für solide „Ottonormal-Griller und Genießer“ eine Nummer zu hoch ansetzt und nicht die benötigte Hilfe und Anleitung bieten kann. Daher nur 2 Sterne bei dem doch recht unausgewogenen Preis-Leistungsverhältnisses für Jedermann. Dieses Buch erreicht eher den Meister und der den Grillern, der schon Erfahrung und Handwerk mit sich bringt.

  (77)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

roman, asperger, autismus, 2017, ullstein verlag

Fuchsteufelsstill

Niah Finnik
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein fünf, 07.04.2017
ISBN 9783961010035
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

sachbuch, gefühle, tiffany watt smith, dtv verlag, damaris lies

Das Buch der Gefühle

Tiffany Watt Smith
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423431651
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

79 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

roman, italien, backen, sommer, geheimnisse

Die Zitronenschwestern

Valentina Cebeni , Sylvia Spatz , Brigitte Lindecke
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.03.2017
ISBN 9783328100409
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

irland, reiseführer, sehenswürdigkeiten, cork, krimi

Mord in Cork

Ursula Schmid
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 18.05.2017
ISBN 9783958130906
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

london, israel, thriller, mossad, geheimdienste

Lena Halberg - London '05

Ernest Nyborg
Flexibler Einband
Erschienen bei Verlag Edition AV, 16.02.2017
ISBN 9783868411300
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
1993 Ergebnisse