Franzi293

Franzi293s Bibliothek

167 Bücher, 74 Rezensionen

Zu Franzi293s Profil
Filtern nach
167 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(360)

612 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 209 Rezensionen

erotik, lauren rowe, liebe, sex, the club

The Club – Flirt

Lauren Rowe , Lene Kubis
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2016
ISBN 9783492060417
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die junge Jurastudentin Sarah arbeitet als Assistentin für die weltweite Organisation "The Club" - ein exclusives Unternehmen, dass für satte 250.000 $ pro Jahr ihren Mitgliedern in sexueller Hinsicht genau das zu bieten verspricht, was sie sich wünschen. Als sie Jonas Anmeldung ließt, ist sie fassungslos - der junge Mann hält sich für einen Sexgott und ein Geschenk des Himmels an die Frauenwelt - und Sarahs Meinung nach hat er sich dafür eine Abreibung verdient. Als sie ihm eine private Antwort schickt und so unbewusst seinen Jagdtrieb weckt, nimmt die Geschichte ihren Lauf...


Lauren Rowes Auftakt zur "The Club"-Reihe, konnte bei mir vor allem durch einen sehr angenehmen Schreibstil punkten.
Auch die Protagonisten mochte ich gerne, auch wenn man sie erst nach einiger Zeit kennen lernt und ihr Verhalten und ihre Ansichten nicht immer nachvollziehen kann.
Auch das Konzept vom Club fand ich eine interessante, neue Idee im Erotik-Genre, denn vieles kommt Genrelesern in ähnlicher Form bekannt vor.
Ein kleiner Wehrmutstropfen war für mich, dass viele Entwicklungen meiner Meinung nach etwas mehr Zeit gebraucht hätten um sich überzeugender entwickeln zu können. Je eher ich die Handlung der Protagonisten nachvollziehen kann, desto wohler fühle ich mich mit einem Buch und hier waren mir die Sinneswandel leider etwas zu apprupt.

Fazit:
 Ein gutes Buch aus den Bereichen Erotik und Romantik, das mir nette Lesestunden beschert hat und neugierig auf die Fortsetzung macht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

569 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

new york, 20er jahre, the diviners, jugendbuch, magie

The Diviners - Aller Anfang ist böse

Libba Bray , Barbara Lehnerer
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423760966
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach einem Zwischenfall auf einer Party wird die 17-jährige Evie O´Neill zu ihrem Onkel Will nach New York geschickt, um dort erst einmal aus der Schusslinie ihres Heimatortes zu sein.
Evie, die damit eigentlich bestraft werden sollte, kann ihr Glück kaum fassen und stürzt sich mit vollem Einsatz in das New Yorker Leben der 1920er Jahre.
Dort warten nicht nur ihr Onkel und ihre beste Freundin Mabel auf sie, sondern auch der smarte Taschendieb Sam, der geheimnisvolle Schwarm ihrer besten Freundin, Jericho, und die wunderschöne Theta, ein erfolgreiches Revue-Girl.
Doch schon bald wird das schillernde Leben in der Stadt durch grausame Ritualmorde erschüttert, zu deren Aufklärung auch Will zu Rate gezogen wird - und Evie kann ihre Nase da natürlich nicht raushalten...

Libba Brays neuer Roman hat mich von dem Stil her direkt an ihre erste Reihe "Der geheime Zirkel" erinnert, da sie einen sehr eigenen, malerischen Schreibstil hat.
Zunächst ist man, genau wie die Protagonistin, etwas verwirrt durch die vielen Figuren und Handlungsstränge, doch mit jedem Kapitel verpflechten sich die Handlungen immer weiter ineinander und schon bald hatte das Buch mich in seinen Bann gezogen.
Nicht nur die Stadt und die 20er Jahre begeistern bei diesem Buch, gleichermaßen sorgen die grausamen Morde oftmals für eine Gänsehaut und zeigen eine andere, dunkle Seite der Stadt.
Auch ein Hauch Romantik hat sich in der Geschichte finden lassen, allerdings kam mir dies etwas zu übereilt und wäre an einigen Stellen sicher noch etwas ausbaufähig gewesen - aber wer weiß, was vielleicht die Folgebände bereit halten werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, freundschaft, kinderwunsch, baby, leihmutterschaft

All unsere Träume

Julie Cohen , Ute Brammertz
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.02.2014
ISBN 9783453357594
Genre: Romane

Rezension:

Dr. Romily Summer lebt ein ziemlich Chaotisches Leben. Als alleinerziehende, berufstätige Mutter eines 7 jährigen, sehr intelligenten Mädchens hat sie es nicht immer einfach und ihre Rolle droht ihr oftmals über den Kopf zu wachsen. Außerdem gehört ihr Herz ihrem besten Freund Ben, der in ihr jedoch nie mehr gesehen hat als einen besten Kumpel.

Claire, eine june Lehrerin, scheint das genaue Gegenteil von Romily zu sein. Ihr Leben verläuft in georneten Bahnen, alles ist geplant und organisiert. Ihre Ehe mit ihrem liebevollen Ehemann Ben läuft wunderbar.
Zum vollständigen Glück fehlt den beiden nurnoch der lang ersehnte Kindersegen - doch Claire kann keine Kinder bekommen.

Da fasst Romily den Beschluss, ein Kind für sie und den Mann, den sie ihr halbes Leben lang liebt, auszutragen. Was macht es schon, wenn sie den beiden ihren Lebenstraum erfüllt und für ein paar Monate Leihmutter spielt? Aber kann sie sich von dem Baby, das sie neun Monate unter ihrem Herzen trägt, ein Baby, das zu gleichen Teilen von ihr und ihrem Traummann stammt, trennen?


"All unsere Träume" hat mich gepackt und begeistert wie es lange kein Buch mehr geschafft hat. Ich habe es regelrecht verschlungen. Man kann wunderbar in die Geschichte eintauchen und dank des sehr einfühlsamen Erzählstils kann man sich gut in jede der Personen hereinversetzen.
Drei Menschen, jedem fehl etwas zum vollkommenen Glück im Leben und von vorne herein ist klar, dass man es nicht allen Recht machen können wird.
Bei den meisten Romanen fällt es leicht, für einen der Protagonisten Partei zu ergreifen und schnell steht fest, was man sich fü diese Person als Ende wünschen würde.
Doch in diesem Buch verhält es sich anders - jede der Personen konnte mich fü sich gewinnen und ich hätte mich für keine Seite entscheiden, mir keine konkrete Vorstellung von einem guten Ende für meine "Lieblinge" machen können. Das Buch hat mich absolut mitgerissen, es ging mir unter die Haut und hat mich auch über das Lesen hinaus beschäftigt.
Ich kann es besten Gewissens weiterempfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

jugendliche, freche büche, chaos, thienemann, patchworkfamilie

Casting, Chaos, Lampenfieber

Irene Zimmermann , Birgit Schössow , Birgit Schössow
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 14.02.2014
ISBN 9783522504010
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Carlotta hat es schwer erwischt - seit sie Lukas auf einem Fest begegnet ist, spukt er ihr im Kopf herum. Wie passend, dass er nun auch noch ins Haus ihrer Mutter zieht. Naja, das wäre es zumindest, wenn CArlotta sich nicht ziemlich vor ihm blamiert hätte und nun versuchen müsste, unerkannt von ihm zu bleiben.
Die Lösung ist schnell gefunden, eine Typveränderung muss her. Und wie ließe die sich besser begründen als durch ein Casting für die Theater-AG. Am Theater hat Carlotta eigentlich weniger Interesse aber kaum ist die Lüge ausgesprochen nimmt das Chaos um Carlotta mal wieder seinen Lauf...

Irene Zimmermanns neues Freche Mädchen- Buch "Casting, Chaos, Lampenfieber" entführt uns mitten hinein in Carlottas sehr turbulentes (Liebes-)Leben. Gemeinsam mit Carlottas bester Freundin Anke gilt es, den ultimativen Plan zu entwerfen, um Lukas und die "neue" Carlotta zusammenzubringen. Doch auch Anke ist ziemlich im Beziehungsstress und so erwartet die beiden natuürlich eine Menge Chaos.
Crlotta wächst dem Leser schnell ans Herz und bringt einen duch ihre unvergleichliche Art oft zum Lachen. Ein toller, leichter Jugendroman für alle Fans der "Freche Mädchen-Reihe" und für all die, die es noch werden wollen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

frauenroman, kerstin hohlfeld, lustig, romance, winterwünsch

Winterwünsche

Kerstin Hohlfeld
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 01.07.2013
ISBN 9783839214558
Genre: Romane

Rezension:

Rosa Redlich meldet sich endlich wieder zurück und entführt uns einmal mehr in ihr turbulentes Leben voller Wärme, Liebe, Wünsche, Freundschaft und Mode.

Die junge Schneiderin ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie hat die besten Freunde, die man sich wünschen kann, ist endlich wieder mit ihrem Schatz Basti vereint und liebt ihre Arbeit in der kleinen Schneiderei.
Doch als ein Wettbewerbsausschreiben der Zeitschrift "Estelle" ins Haus flattert und ihr die Chance gibt, ihren großen Traum, als Sternchen in der Modebranche aufzustreben, zu verwirklichen, ist sie sofort Feuer und Flamme.
Doch auch ihre altbekannte Feindin Marlene, die ihr bereits am Theater so einige Scherereien bereitete hat ein Auge auf den ersten Platz beim Wettbewerb geworfen. Aber wie passt es da ins Bild, dass sie ausgerechnet Rosas Nähe und deren Freundschaft sucht.
Außerdem bekommt Rosa den Auftrag, für eine reiche alte Dame ein Hochzeitskleid zu nähen. Elisabeth, eine starke Frau, die es im Leben nicht einfach hatte und der das Schicksal so manchen Strich durch die Rechnung machte, entführt Rosa in das Deutschland der Kriegs- und Nachkriegszeit.

Nachdem ich in einer Leserunde letztes Jahr "Herbsttagebuch", den Vorgänger von "Winterwünsche" kennen lernen durfte und restlos begeistert war, konnte ich es nicht erwarten, mehr von Rosa und ihrem wunderbaren Leben zu lesen.
Und das warten hat sich gelohnt.
Schon nach wenigen Seiten ist der Leser in der Geschichte "gefangen" und darf Gast sein in einem Ensemble voller Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt und Wärme. Ein richtiger Wohlfühl-Roman, der mir schöne Lesestunden bereitet hat und mich mitfühlen ließ, mit den wunderbaren, sympathischen Charakteren.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, ruhrgebiet, wanne-eickel, münchen, pott

Pottprinzessin

Annette Lies
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 08.07.2013
ISBN 9783453409750
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bettina, eine junge und beruflich erfolgreiche Frau anfang 30, lebt gemeinsam mit ihrem Hasen in München und ist dort auch ganz zufrieden - wäre da nicht ein kleines Schönheitsproblem, dass sie nicht nur ihr halbes Leben schon belastet, sondern auch schon Beziehungen zerstörte.

Dank einer Auseinandersetzung mit dem Schulrüpel in Kindertagen ziehrt Bettinas Stupsnase ein Höcker - und der soll nun weg!
Leider verläuft die OP nicht ganz nach Plan und auch ihre Folgen passen so gar nicht in das Konzept der jungen Designerin.
Statt zurück in die eigenen vier Münchner Wände führt ihr Weg geradewegs zurück in den Ruhrpott, wo Bettina aufwuchs und nun von ihrer Mutter samt deren Schwestern umsorgt wird.

"Pottprinzessin" ist ein Chick-Lit Roman mit sehr viel Humor und Sympathie.
Zunächst dachte ich noch, dass unser Pottprinzesschen wohl ein wenig oberflächlich sein wird, doch die Protagonistin ist eine sehr sympathische Frau, die dem Leser schnell ans Herz wächst.
Auch ihre chaotische Familie ist mir schnell ans Herz gewachsen.
Bettina landet dank der missglückten OP wieder in der alten Heimat, aus der sie damals einfach nur weg wollte und natürlich bleiben nun Begegnungen mit alten Bekannten nicht aus und man erfährt einiges aus ihrer Vergangenheit, denn vielem muss auch sie selbst sich nun noch einmal stellen.
Und sie beginnt, ihr Münchner Leben zu hinterfragen, lernt den ein oder anderen Mann kennen - aber zu viel möchte ich an dieser Stelle nicht verraten ;)

Aus jeden Fall ist Annette Lies "Pottprinzessin" und sehr witziger Frauenroman, bei dem Chick-Lit-Fans auf ihre Kosten kommen, die Lachmuskeln trainiert  und das Herz berührt werden.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

tanzen, ballett, ebe, drogenmissbrauch, rivalität

Silhouette, Gefährlicher Ehrgeiz

Thalia Kalkipsakis , Sonja Fiedler-Tresp ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Planet Girl, 15.07.2013
ISBN 9783522503785
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Scarletts Alltag wird vom Aufstehen bis zum zu Bett gehen von ihrer größten Passion bestimmt. Essen, Freizeitplanung, Schule - alles ist geprägt durch ihre Liebe zum Ballett und ihrem Wunsch, als Solotänzerin im Nationalballett arbeiten zu können.

Und Scarletts Chancen stehen nicht schlecht, in der Akademie ist sie die Favoritin und sie ist bereit, alles zu geben, um in Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters, eines Weltbekannten Tänzers, zu treten.

Als sie durch Zufall von der Audition für ein Musikvideo des Teenieschwarms Moss Young erfährt, kann sie gar nicht anders als sich zu bewerben.
Durch Moss macht sie nicht nur ihre ersten Erfahrungen mit dem Rampenlicht auch ihr Herz macht auf einmal ganz ungewohnte Sprünge, die ihr sonst nur das Tanzen entlocken konnte.


"Silhouette - Gefährlicher Ehrgeiz" erzählt die Geschichte von einem Mädchen, in dessen strengen Alltag ganz unverhofft die erste Liebe in Form eines bekannten Sängers platzt. Sie sammelt eine Menge neue Eindrücke vom Leben eines Stars, der Glamour-Welt aber auch der für sie bisher unentdeckten Liebe.
Den Hauptteil ihres Lebens bildet das Ballett. Wenn man es dort zu etwas bringen möchte, ist der Alltag durch klare Regeln bestimmt, ein strickter Ernährungsplan und Disziplin sind grundlegend und lassen wenig Freiraum für anderes.
Scarlett muss einen gesunden Mittelweg finden, um alles miteinander vereinbahren zu können und ihre familiären Probleme machen es ihr nicht gerade einfacher.
Ihre Mutter unterstützt sie nicht so, wie Scarlett es gerne hätte und verbietet ihr, sich den großen Traum vom Nationalballett zu verwirklichen. Auch das Thema Vater wird in der Familie regelrecht tot geschwiegen, dabei wüsste Scarlett gerne so viel mehr über den Mann, der ihren Traum teilte und den sie leider nur als Kleinkind kennen lernen durfte.

Ein wirklich schönes Buch über die Liebe zum Tanzen, das Erwachsenwerden und die Schwierigkeit, den richtigen Weg für sich zu entdecken.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, humor, hochzeit, familie, gegenwart

Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen

Julia Bähr , Christian Böhm
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.07.2013
ISBN 9783442380244
Genre: Liebesromane

Rezension:

Luisa und Mark sind schon lange ein glückliches Paar. Wennes nach Mark ginge, wäre es super, wie es ist. Wenn es nach Luisa gehen würde, wäre ein Antrag fällig und die Planung einer eigenen kleinen Familie könnte beginnen.
Als Luisas Wunsch wahr wird und ihr Liebster ihr im Urlaub die entscheidende Frage stellt, beginnt das Chaos erst so richtig.
Denn Mark heiratet nicht nur seine süße Freundin, ihre Familie, vor allem den ihm gegenüber nicht gerade freundlich gesinnten Papa gibt es obendrauf.
Und auch Marks Ex-Freundin erscheint plötzlich auf der Bildfläche und tut alles, um die Hochzeit zu verhindern.
Ob das alles gut gehen kann?

"Wer ins kalte Wasser springt, muss sich wirklich trauen" ist kein Liebesroman im herkömlichen Sinn, da er nicht nur aus der Sicht einer Person die Geschehnisse schildert, sondern zwischen den Protagonisten hin und her switcht.
Im Wechsel schildern Luisa und Mark, was um sie herum geschieht, was sie fühlen und denken, welche Wünsche und Ängste sie haben.
Mir hat es sehr gut gefallen, nicht nur einen Protagonisten zu haben, sondern ins Innere beider Hauptfiguren schauen zu können und ihre unterschiedlichen Sichtweisen aufgezeigt zu bekommen.

Auch die sehr detaillierten weiteren Charaktere haben mir wirklich gut gefallen. Allen voran waren Barnie, Marks bester Freund, der am liebsten jeden Tag eine andere abschleppen würde und sich auf einmal damit konfrontiert sieht, bei einem seiner Beuteüge ein Kind gezeugt zu haben und die taffe Lilly, knallharte Anwältin, gute Freundin und werdende Mutter.
Aber auch Luisas Freundinnen, ihre Familienmitglieder und viele weitere Personen aus dem Buch waren echt sympathisch.

Der Schreibstil liest sich locker und flüssig und durch die häufigen Wechsel zwischen den Protanisten kann man auch mal bequem zwischendurch ein paar Kapitel verschlingen.

Alles in allem ein schöner Liebesroman, der zwar nicht immer ganz alltagsgetreu, aber dafür witzig und erfrischend ist und hält, was der erste Eindruck verspricht.


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

kerstin klein, liebe, dumpfbacken, humor, chaos

Dumpfbacken

Kerstin Klein
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 18.03.2013
ISBN 9783442379262
Genre: Liebesromane

Rezension:

Alice scheint nun endlich am Ziel ihrer Träume angekommen zu sein : eine wunderbare Beziehung mit dem bildhübschen Polizisten Nick, der sie durch seine bloße Anwesenheit aus dem Konzept bringt, ein wunderbarer Beruf, den sie zwar nicht erlernt hat, aber dafür trotzdem wunderbar meistert und gute Freunde, die in jeder Situation zu ihr stehen.

Doch Alice wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht mit Anlauf in jedes Fettnäpfchen springen und ihr Leben sowie das ihrer Mitmenschen ziemlich stark aufmischen würde.
Gerade noch hat sie ganz friedlich eine Hausbesichtigung durchgeführt, im nächsten Moment versucht sie sich für einen guten Zweck als Einbrecherin, um im nächsten Moment selbst ins Auge der Bösen zu geraten und deren Missgunst auf sich zu ziehen.

Die supersexy neue Nachbarin ihres Freundes, die nicht ganz damenhafte Lesbe Max, Alice beste Freundin Mimi und viele weitere Charaktere runden die Geschichte wunderbar ab.

"Dumpfbacken" ist ein sehr witziger Roman über das Leben einer überaus naiven jungen Frau, die das Unglück magisch anzieht.
Manche ihrer HAndlungen sind gut nachvollziehbar, andere lassen den Leser die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.
Wer einen Roman sucht, der aus dem Leben gegriffen sein könnte, ist hier eher falsch, wer aber eine leichte, spritzige Sommerlektüre zum Lachen und Abschalten sucht, wird mit "Dumpfbacken" absolut auf seine Kosten kommen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

334 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 36 Rezensionen

meer, liebe, elodie, meerestosen, patricia schröder

Meerestosen

Patricia Schröder
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2013
ISBN 9783649603214
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Elodie liebt Gordy und Gordy liebt Elodie. Alles könnte so wunderschön sein, jetzt, wo die Beiden sich endlich wieder haben, doch das Meer hat etwas anderes vor mit ihnen, etwas, das die Liebe der Beiden in den Hintergrund rücken lässt.
Denn auf beide wartet eine wichtige Aufgabe, das Schicksal der Nixe liegt in ihren Händen. Und als wäre es nicht schon schwer genug, die Verschmutzung und Ausbeutung der Meere zu bekämpfen, tribt auch noch der mordlüsterne Kyan sein Unwesen.
 
"Meerestosen" ist nach "Meeresflüstern" und "Meeresrauschen" der dritte Band der Meeres-Trilogie, die den Leser in die fantastische Welt der Nixe und Halbwesen einläd.
Elodie, halb Hainixe halb Mensch, hat sich unsterblich in Gordian, einen Delfinnix verliebt. Die Verbindung der Beiden wird von keiner der Nixarten respektiert und als das Meer sie dann endgültig trennt, sheint ihre Liebe zum Scheitern verurteilt zu sein.
Aber wie könnte man anders handeln als den Liebsten gehen zu lassen, wenn nur das ihn retten kann?
Auch mit den zahlreichen Charakteren, die dem Leser in den lezten zwei Bänden ans Herz gewachsen sind, gibt es ein Wiedersehen - so zum Beispiel mit Cyril, Ruby, Ashton und Javen.
Doch nicht jede Begegnung wird ein freudiges Erlebnis sein, denn Elodie hat diesmal auch einigen Schmerz und Verlust zu verkraften.

Der Band knüpft nahtlos an die Handlung des zweiten Teils an, von daher ist unbedingt zu empfehlen, die Bände der Reihenfolge nach zu lesen.
Für Liebhaber von Meeresflüstern und -rauschen ist es sowieso ein Muss, die Reihe, die durch Meerestoen ein gutes und würdiges Ende findet, ausklingen zu lassen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

lebensberatung, witwe, trauer, schlieper, marita

Maritas Couch und die Liebe zum Leben

Birgit Schlieper
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 15.04.2013
ISBN 9783442478873
Genre: Humor

Rezension:

Marita steht vor einem Neuanfang. Vor kurzem ist ihr geliebter Mann Rolf ganz plötzlich verstorben und in Maritas Leben tritt eine große Leere, die es zu füllen gilt. Schnell hat die 52 Jährige das gemeinsame Haus verkauft und eine kleine Wohnung gefunden, mit der der Neuanfang besiegelt wird.

Als Marita nur kurz die Wohnung ausmessen möchte, steht plötzlich eine Frau in ihrem Wohnzimmer und schüttet ihr das Herz aus. Nach kurzem begreift Marita, dass sie für die verzogene Therapeutin gehalten wird. Zuerst hadert Marita noch mit ihrem Gewissen, doch schnell beschließt sie, den Irrtum erst einmal unaufgeklärt zu lassen und den Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Doch auch das reicht Marita nicht und schon bald findet sie sich in der städtischen Universität wieder....

"Maritas Couch und die Liebe zum Leben" ist ein wunderbar gelungener, witziger Roman über eine Frau, die sich nicht in die von ihr erwartete Rolle als Witwe drängen lassen möchte, sondern das Leben genießt und ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt.
Mit viel Charme und einer gewaltigen Portion Witz begleitet der Leser Marita durch einen turbulenten Alltag, der chaotischer nicht sein könnte.
Aber egal, wie kompliziert es auch wird, Marita lässt sich nicht unterkriegen und meistert mit ihrer unvergleichlichen Art jede Situation.

Besonders schön fand ich, dass diese Geschichte wirklich mitten aus dem Leben gegriffen sein könnte. Marita gewinnt nicht im Lotto, findet nicht plötzlich eine zweite große Liebe - sie steht schlicht vor einem Neuanfang in ihrem Leben, vor einem neuen Abschnitt, den sie sich durch kleine Schritte erarbeiten und gestalten muss.
Trotz ihres Bisses hat sie ihre sensiblen Seiten, ihre schwachen Momente - und genau so soll es sein!
Mir ist der Roman sehr ans Herz gewachsen und mit meiner Begeisterung konnte ich auch schon die ersten Menschen in meinem Umfeld anstecken.
Fünf Sterne sind absolut verdient und ich hoffe, dass der Roman noch vielen Menschen so viel Freude bereiten wird wie mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

alaska, jugendbuch, humor, sarkasmus, ki

Ricky Ricardo, mein Handy und ich

Micol Ostow , Martina Tichy
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, 07.03.2013
ISBN 9783800057276
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Aggie, sechzehn Jahre alt, eher schüchtern und dank ihrer Gene nicht die schlankste, ist mit ihrem Leben in Miami ganz zufrieden. Ja nicht zu sehr auffallen ist ihre Devise und das Funktioniert im Schatten ihrer besten Freundin Chloe, die von allen geliebt wird, richtig gut.

Schade nur, dass ihr Vater ihr in dieser Beziehung einen Strich durch die Rechnung macht. Der bekannte Psychologe bekommt nämlich einen guten Job in Alaska geboten und nimmt seine Familie mit in das beschauliche Städchen, in dem er seine eigene Radiosendung bekommt.

In einer solch kleinen Stadt, in der sich jeder von Kinderschuhen an kennt, fällt Aggie natürlich auf wie ein bunter Hund, Untertauchen ist nicht wirklich möglich und ihre berühmten Eltern, insbesondere ihre extrovertierte Schauspielermutter tun ihr übriges.

Als Aggie sich dann auch noch Hals über Kopf verliebt und sich dafür den Schwarm der Schule ausguckt, ist das Chaos komplett.
Zudem entwickelt ihr Handy scheinbar ein Eigenleben, das zu Aggies abenteuerlichem Leitfaden in der neuen Heimat wird.

Und immer öfter entscheidet die zuvor so schüchterne Aggie nun nach dem Gedanken: Was würde mein Handy jetzt tun?


"Ricky Ricardo, mein Handy und ich" von Micol Ostow ist eine lockere Jugendstory über ein sechzehnjähriges Mädchen, das sich, aus ihrem gewohnten Umfeld herausgerissen, in einem komplett neuen Leben bewähren muss.
Zum Glück findet sie schnell einen wahren Freund in Duncan und macht noch viele andere, mal angenehmere, mal weniger angenehme Bekanntschaften.

Die Geschichte ist sehr locker gestrickt und lässt sich wunderbar flüssig lesen. Idel für jeden, der auf der Suche nach einem leichten Buch für zwischendurch ist.
Ein bisschen Choas, Selbstironie und eine großzügige Portion Humor runden die Geschichte gut ab.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, julia, alvin, usa, joe

Vom Finden der Liebe und anderen Dingen

David Lampson , Eike Schönfeld , Cornelia Niere
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.02.2013
ISBN 9783789141812
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auch wenn man es schon nach den ersten Seiten nicht mehr glauben mag, der Protagonist Joe ist 18 Jahre alt. Doch er entspricht keineswegs dem Bild, das man von einem Jungen in seinem Alter hat: Joe macht sich nur wenige Gedanken um die Dinge, die um ihn herum geschehen, er hat die Schule abgebrochen, kann nicht einmal lesen, ernährt sich nur von Fast-Food, weil er nichts anderes "verträgt" und verliert sein Taschengeld regelmäßig beim Poker-Spielen.
So traurig und unwirklich das auch klingt, genau so sieht Joes Leben aus.
Außerdem himmelt er seinen Zwillingsbruder Alvin an, der für Joes Situation verantwortlich ist. Als Alvin mit einem Mädchen durchbrennt, kann Joe es kaum fassen. Umso glücklicher ist er, als Alvin wieder in sein Leben schneit.
Doch dieser scheint einige Probleme am Hals zu haben und ehe er Joe davon berichten kann, ist er wieder einmal verschwunden.

Stattdessen taucht Julia auf, das Mädchen, das einst Alvin und nun auch Joe den Kopf verdrehte. Joe geht mit ihr fort und lernt nicht nur, was es heißt, jemanden zu Lieben...

"Vom finden der Liebe und von anderen Dingen" ist ein Buch, das meiner Meinung nach absolut nicht zu der Vorstellung passt, die dem Leser durch den Klappentext vermittelt wird.
Hier steht nicht die neu entdeckte Liebe eines 18 jährigen Jungen im Mittelpunkt, sondern das traurige Schicksal eines Menschen, dem durch seinen eigenen Bruder ein normales Weltverständnis verwehrt blieb. Joe wirkt oftmals geistig zurück geblieben und geht mit dem naiven Blick eines Kindes durch die Welt.
Das Buch hat durchaus seine schönen Seiten und auch Liebe spielt eine zentrale Rolle - aber beides gestaltet sich anders, als zunächst erwartet.
Anfangs hatte ich ein wenig Probleme, mich in Joe hineinzufühlen und ihn verstehen zu können, er wirkte einfach etwas weltfremd. Aber mit jeder Seite lernt man diesen jungen Mann besser kennen und versteht, was ihn zu dem gemacht hat, der er ist.
Mir hat dieses Lesevergnügen sehr gut gefallen, das Buch regt zum Nachdenken und Mitfühlen an.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Roen Orm - Töchter der Dunkelheit

Alexandra Balzer
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei Oldigor Verlag, 15.06.2012
ISBN B008BWUZNQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als Inani mit gerade einmal 12 Jahren ihre Bestimmung offenbahrt bekommt, scheint diese kaum erfüllbar. Die Junghexe ist dazu auserkoren, den "Töchter der Dunkelheit" zu ermöglichen, der Unterdrückung durch die Priesterschaft zu entkommen und neue Macht zu erlangen.
Das kleine Mädchen hat es nicht einfach, aber sie ist standhaft und hat zahlreiche Wesen hinter sich, die ihr bereit sind beizustehen...

"Roen Orm - Töchter der Dunkelheit" ist der erste von vier Bänden eines sehr komplexen Buches, das den Leser in eine völlig fremde und spannende Fantasywelt einläd.
Die Fremdartigkeit dieser Welt wurde sprachlich sehr gut umgesetzt, denn die ungewöhnlichen Namen und Wörter machen das Geschehen noch mystischer.
Sehr gut hat mir außerdem gefallen, dass neben bekannten Fantasywesen auch ganz neue Kreaturen auftreten und der Fantasie großen Spielraum lassen.
Man lernt sehr viele unterschiedliche Charaktere kennen, die mit Liebe fürs Detail ausgearbeitet wurden und mir sehr schnell as Herz gewachsen sind.

Nach anfänglichem "stolpern" über neue Bezeichnungen liest sich das Buch absolut klasse. Die Geschichte hat mich sehr schnell in ihren Bann gezogen und der erste Teil hat mich so sehr überzeugt, dass ich unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte weiter geht.




  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

schwangerschaft, horror, ljubljana, kinderwunsch, thriller

Breed

Chase Novak , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 14.03.2013
ISBN 9783455404418
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leslie und Alex scheinen ihr Glück gefunden zu haben, denn sie lieben sich aufrichtig und es fehlt ihnen an fast nichts. Nur ein Kind könnte ihr Leben noch perfekter machen.
Und so suchen die beiden jeden erdenklichen Spezialisten des Landes auf und versuchen durch die verschiedensten Behandlungen ein Kind zu bekommen. Doch als keine der Prozeduren erfolgreich ist und Leslie droht, aufzugeben und sich damit abzufinden, dass sie niemals leibliche Kinder haben wird, erfahren die Beiden von einem slowenischen Arzt, der auf dem Gebiet der Fortpflanzung wahre Wunder vollbringen soll.
Doch Dr. Kis Behandlung wird ihr Leben grundlegend verändern und Folgen haben, die sich die Beiden in ihren schlimmsten Albträumen nicht hätten virstellen können....

Zehn Jahre später verbingen die Zwillinge Adam und Alice jede Nacht hinter verschlossenen Türen. Nicht, um die Kinder im Zimmer zu halten, sondern um sie vor den Bestien zu schützen, die vor den Türen lauern.

Chase Novaks Thriller "Breed" ist ein spannendes Werk der Extraklasse, das beim Lesen unter die Haut geht. Gebannt darf man mit den Protagonisten eine Wandlung verfolgen, die aus gutsituierten, gesitteten Menschen Bestien macht, die die Kontrolle über ihr Verhalten verlieren und ihren Trieben ausgeliefert sind.
Das Buch stellt eine fiktive Möglichkeit der Forschung in den Mittelpunkt, die schon nach kurzer Zeit außer Kontrolle gerät. Und immer wieder fragt man sich, wie weit Wissenschaft gehen darf.
Der Schreibstiel überzeugt durch seine sehr bildhafte Erzählweise, die den Leser in die einzelnen Haupt- und Nebenpersonen blicken lässt.

Ein wirklich gutes Buch mit Gänsehautgarantie, das zum Nachdenken anregt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

167 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

selbstmord, liebe, freundschaft, jugendbuch, depressionen

Atme nicht

Jennifer Hubbard , Michael Koseler
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 28.01.2013
ISBN 9783407811325
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ryan fühlt sich, als würde er hinter Glas leben, abgeschnitten von allen anderen. Diese Einsamkeit ist so schlimm, dass er sogar versucht hat, sich das Leben zu nehmen.
Nun ist der Weg zurück in sein eigentliches Leben alles andere als einfach. Ryan geht seinen Mitmenschen aus dem Weg und wird von den meisten geschnitten, doch das ändert sich, als Nicky in sein Leben tritt.
Diese kämpft sich Stück für Stück durch Ryans Schutzwall und versucht durch ihn Antworten auf ihre eigenen Fragen zu finden. Denn auch sie hat schwere Schicksalsschläge erleben müssen...

Jennifer R. Hubbards Roman "Atme nicht" erzählt auf sehr einfühlsame und sanfte Weise, wie schwer es ist, sich als Außenseiter zurück ins Leben zu kämpfen. Ryan muss lernen, anderen Vertrauen zu schenken und sich nicht abzukapseln.
Und ganz langsam beginnt die Mauer, die er um sein Innerstes errichtet hat, zu bröckeln und er beginnt zu leben.

Das Buch bietet dem Leser sehr viel Gefühl und nimmt ihn mit auf eine wunderbare Reise, an deren Ziel ein neuer Anfang wartet. Man kann sich sehr gut in die einzelnen Personen einfühlen und Freude und Schmerz mit ihnen erleben. Ein wirklich gutes Buch, das ein ernstes Thema sehr gut umgesetzt hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

new york, armut, hunger, varieté, 19. jahrhundert

Der verbotene Garten

Ami McKay , Astrid Mania
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (TB), 11.03.2013
ISBN 9783442745326
Genre: Romane

Rezension:

Ami McKays Roman "Der verbotene Garten" erzählt die Geschichte der kleinen Moth. Das Mädchen stammt aus einem armen Viertel New Yorks, sucht vergeblich nach der Liebe ihrer Mutter und träumt davon, eines Tages ein besseres Leben führen zu können.

Mit zwölf Jahren verkauft Moths Mutter die Kleine als Zofe und für Moth beginnt eine Reise voller schicksalshafter Ereignisse und Rückschläge.
Doch obgleich Moth schwere Zeiten bevorstehen, die sie auf die Straße und zur Prostitution führen, lässt sie sich nicht unterkriegen, macht weiter und wird am Ende belohnt.

Ich selbst habe hinter dem wunderschönen Cover eine Geschichte zum Träumen erwartet, doch von der Leichtigkeit, die das Cover verspricht, durfte die kleine Moth in ihrem Leben nicht viel kosten. Viel mehr erwartete mich eine ernste Geschichte, die ergreift und aufwühlt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

84 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

italien, palomba

Tu dir weh

Ilaria Palomba , Tom Müller , Marianna Perniola
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 06.03.2013
ISBN 9783351050016
Genre: Romane

Rezension:

"Vorsicht, du könntest dir weh tun", warnt der letzte Satz des Klappentextes von Ilaria Palombas Roman "Tu dir weh", und ich war ganz gespannt auf einen Roman, der so beworben wird.

Die Geschichte handelt von der neunzehnjährigen Stella, einer jungen Philosophiestudentin mit Bestnoten.
Ihr relativ normales Leben wird vollkommen auf den Kopf gestellt, als sie auf einer Party den jblonden Schönling Marco kennen lernt. Dieser entführt sie nicht nur in eine Welt voller Rauschmittel, er eröffnet ihr auch in sexueller Hinsicht Welten, von denen sie nichtmal geträumt hätte.
Stella ist so von ihm begeistert, dass sie sich ohne großes Überlegen von ihrem langjährigen Partner trennt und schon bald ist sie Marco verfallen.
Doch schon bald holt die Realität sie ein und was als sexuelles Abenteuer began, wandelt sich mehr und mehr zu einem perversen Machtspiel, dem sie sich nicht mehr entziehen kann...

"Tu dir weh" hält, was der Klappentext verspricht, gemeinsam mit Stella überschreitet der Leser unvorstellbre Grenzen. Gefangen zwischen Lust und Schmerz verliert Stella immer mehr Halt im Leben und auch die familiären Probleme spielen Ernst in das Geschehen ein.
Die Handlung ist nichts für zart beseitete Menschen, Drogen - und Sexexzesse warten fast in jedem Kapitel.
Sehr schade fand ich, dass die Protagonistin Stella oft sehr widersprüchlich handelt und in meinen Augen schnell unglaubhaft geworden ist. Man kann sich nur schwer mit ihr identifizieren und ihr naives Handeln hat mich oft zum Haare raufen gebracht.
Aber eben jenes Verhalten ist grundlegend für diese spannende Story, die man kaum noch aus der Hand legen kann, sobald man erstmal richtig drinnen ist.
Alles in allem steckt hinter diesem Werk ein gutes Konzept, das sich von anderen erotischen Romanen abhebt und bis zum Schluss fesselnd ist.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(394)

796 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

thriller, stromausfall, europa, blackout, hacker

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Marc Elsberg
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.06.2013
ISBN 9783442380299
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

118 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

janet evanovich, liebe, mord, schokolade, jamie swift

Volle Kanne

Janet Evanovich , Charlotte Hughes
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.10.2009
ISBN 9783442468324
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(335)

670 Bibliotheken, 9 Leser, 15 Gruppen, 44 Rezensionen

liebe, dämon, fantasy, vampir, vampire

Morgenrot

Tanja Heitmann
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 01.01.2010
ISBN 9783453532809
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(510)

1.005 Bibliotheken, 11 Leser, 5 Gruppen, 100 Rezensionen

liebe, dystopie, lena, wildnis, flucht

Pandemonium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.10.2012
ISBN 9783551582843
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

366 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

dämonen, liebe, seelenraub, engel, dämonenfänger

Die Dämonenfängerin - Seelenraub

Jana Oliver , Maria Poets
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.09.2012
ISBN 9783841421111
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

230 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, humor, mütter-mafia, kerstin gier, frauen

Gegensätze ziehen sich aus

Kerstin Gier , Frauke Ditting
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 07.04.2012
ISBN 9783785760765
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

365 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

mütter, humor, liebe, mütter-mafia, kinder

Die Mütter-Mafia

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 07.04.2012
ISBN 9783785760741
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
167 Ergebnisse